Gestern haben wir darüber berichtet, dass der Euro-Kritiker Karl Albrecht Schachtschneider eine Europa-Kandidatur für die AfD ablehnt. Für viele Leser war das eine herbe Enttäuschung und ein Verlust eines guten und bekannten Staatsrechtlers für den nationalliberalen AfD-Kader. Dafür gibt es heute aus der konservativen Wochenzeitung „Junge Freiheit“ umso Besseres zu vermelden. Der ebenso bekannte, liberalkonservative Euro-Kritiker Hans-Olaf Henkel tritt der AfD bei.

(Von Rechtskonservativer Denker)

Der ehemalige Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI) hat sich entschieden, die Euro-Kritiker als Wirtschaftsexperte und prominentes Gesicht zu unterstützen.

Am 25. Januar wählt die Partei in Aschaffenburg ihre Kandidaten für das Europaparlament. Nachdem Schachtschneider abgesagt hat, kandidiert Henkel nun als potentieller Europa-Abgeordneter. Henkel hat die AfD stets gegen die braune Keule verteidigt, die, wie Henkel sagt und jeder Deutsche weiß, die klassisch-abgedroschene Methode ist, politischer Konkurrenz einen verwerflichen Anstrich zu geben.

Die AfD, die für Wettbewerb und Eigenverantwortung steht, spricht Henkel seit ihrer Gründung aus dem Herzen. Im Dezember äußerte sich Henkel gar wie folgt:

„Wenn ich für die AfD antrete, dann, um Europa vor dem Euro zu retten, politisch wie ökonomisch.“

Im Juli vergangenen Jahres stellte er sein aktuelles Buch „Die Euro-Lügner“ vor. Der Chef des Berliner AfD-Landesverbandes, Günter Brinker, bezeichnete Henkel als „das ideale Aushängeschild für uns, kompetent und prominent“.

Recht hat er.

Video: Henkel-Vortrag bei AfD Hamburg:

Siehe auch:

» FAZ: Euro-Kritiker Hans-Olaf Henkel tritt AfD bei
» Focus: Henkel tritt Alternative für Deutschland bei
» Spiegel: Ex-Industriepräsident Henkel tritt der AfD bei

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

103 KOMMENTARE

  1. Glückwunsch…nach langem Zögern.
    Ein weiteres, bekanntes, wirtschaftskompetentes Gesicht für die AfD.

    Jetzt muss aber auch unbedingt ein migrationspolitischer Sprecher her. Als Ein-Themen-Partei kann die AfD nicht gewinnen und als FDP-reloaded erst recht nicht.
    Es macht keinen Sinn sich mit den Liberalen ( die sind garantiert wieder „drin“, in der Mainstream – Presse waren die ja niemals weg ) sich um die wenigen liberalen Wähler zu prügeln.

    Auch die anderen Politikfelder müssen besetzt werden mit klarer Abgrenzung zur Mitte und nach ganz rechts. Also evtl. doch mal bei Mme. LePen anrufen …?

  2. Henkel hat einst Reklame FÜR DEN EURO gemacht. Das wird der Bock zum Gärtner gemacht. Die gleichen Leute, die Deutschland in die Sch***e geführt haben, sind jetzt die Retter der Nation? Wer’s glaubt wird selig.

  3. @#1 gonger: Wobei ich natürlich den ein oder anderen fähigen Kopf aus der FDP bei der AfD begrüßen würde. Frank Schäffler z.B.

  4. Tja, so ändert sich die Welt: Vor gut 5 Jahren war ich noch Grünenwähler und habe als damals Öffentlich Rechtliche Medien-Gläubiger keine Talkshow verpasst. Und dort habe ich mich regelmäßig über das „rechte Geschwurbel“ von H.O. Henkel in den Talkshows geärgert. Doch mittlerweile bin ich ein großer Fan von ihm und stimme jeder Aussage von ihm zu. Um so froher bin ich über meine Entscheidung, gleich nach der letzten BT-Wahl der AfD beizutreten, denn dadurch bekommt die Partei eine echte Gallionsfigur. Nicht zuletzt dank seiner großen rhetorischen Begabung.

  5. Klasse,

    jetzt noch Sarazzin, Gauweiler, etc.

    Und keine Angst vor den Europa Populisten aus FF und UK.

    Man darf nicht über jedes Stöckchen springen, welches die PC-Bolschewisten hinhalten. Auch das muss noch der Bernd lernen.

  6. Glückwunsch.

    Aber für alle mitlesenden Verantwortungsträger der AfD:

    Die AfD braucht endlich ein gesellschaftspolitisches Profil!

    Und das muss über verschämt eingeworfene Stichwörter wie „abendländisch“ und „Familie“ weit hinausgehen!!

    Die AfD kann nicht weiterhin ums Feuer herumtanzen, sie muss geradewegs durchs Feuer laufen!!

    Diese angebl. „taktisch klugen“ und „strategisch geschickten“ Ausweichmanöver bei allem was etwas mit R E C H T S zu tun hat – egal ob es ein von links herbeihalluziniertes „rechts“ oder ein konservatives Rechts ist – diese Ausweichmanöver werden nicht funktionieren!

    Klare Kante gegen Links! Klare Positionierung R E C H T S und Bekenntnis zu R E C H T S.

    Gross angekündigte Treffen mit Identitären und GDL durchziehen. Den Counter-Djihad-Katalog Wilders zumindest diskutieren.

    Nehmt die „Keule“ doch endlich selbstbewusst an und MACHT WAS DRAUS.

    Mehr als Scheitern kann man nicht… mit Herumlavieren scheitert die AfD so oder so!

  7. Osnabrück.- AfD-Vorsitzender Bernd Lucke hat bestätigt, dass Hans-Olaf Henkel der Partei beigetreten ist und voraussichtlich für das Europaparlament kandidieren wolle. Dies bekräftigte er in einem Gespräch mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Donnerstag). Als international tätiger Manager und langjähriger Präsident des Bundes der Deutschen Industrie sei Henkel „ein sehr überzeugender Kandidat“, sagte Lucke. Es werde „ja immer wieder behauptet, dass die deutsche Industrie den Euro brauche. Herr Henkel wirkt da mit seinem Engagement für die AfD wie ein Kronzeuge gegen diesen Irrglauben“, so Lucke. Auch die deutsche Wirtschaft werde „davon profitieren, wenn sich die Südstaaten mit eigenen Währungen wieder erholen und mehr deutsche Waren kaufen“, sagte der Politiker.

  8. Jetzt geht das AfD bashing schon wieder los.
    Welcher Partei sind Sie denn eigentlich zugeneigt? Oder welcher Partei werden Sie vorstehen? Machen Sie Werbung dafür, dass Sie besser sind als die anderen Parteien, und ich werde Sie wählen.

  9. @ #4 KDL (08. Jan 2014 17:58)

    Um so froher bin ich über meine Entscheidung, gleich nach der letzten BT-Wahl der AfD beizutreten, denn dadurch bekommt die Partei eine echte Gallionsfigur. Nicht zuletzt dank seiner großen rhetorischen Begabung.

    Henkel-Outing??? … Selbstüberschätzung??? … Kühe im Weltall???

    😀 😀 😀 😀 😀

  10. Ist es nicht traurig , wenns ums Geld /Mammon geht da bekommt man jeden vor den Karren gespannt und ich meine nicht das Geld was Henkel bekommt .Ich meine die ganze AfD.Das wurde mir leider auch erst in den letzten Wochen klar.Für eine klein Christlich Partei bekommst du keinen begeistert wenn du aber jemanden fragst sinds alles Christen und die Werte gehts auch zubewahren ist schon traurig

  11. Sehr erfreuliche Nachricht!

    Hans-Olaf Henkel ist ein kluger Kopf, ökonomisch versiert und ein brillanter Euro-Kritiker. Das wird der AfD weiteren Auftrieb geben. Bereits jetzt liegt die AfD nach den neuesten Umfragen bei Forsa und INSA bei 5 % (http://www.wahlrecht.de/umfragen/). Wenn die AfD jetzt bis Mai keinen großen Fehler macht, zieht sie mit mindestens 5 Abgeordneten in das EP ein.

    Es zeigt zudem menschliche Größe und Charakter, dass sich Henkel aufgrund der geänderten Lage vom Euro-Befürworter zum Euro-Kritiker gewandelt hat. In seinen Büchern hat er das überzeugend dargelegt.

  12. Frage an den Verfasser des Artikels:

    „(…)ein Verlust eines guten und bekannten Staatsrechtlers für den nationalliberalen AfD-Kader. Dafür gibt es heute aus der konservativen Wochenzeitung “Junge Freiheit” umso Besseres zu vermelden. Der ebenso bekannte, liberalkonservative Euro-Kritiker Hans-Olaf Henkel tritt der AfD bei.“

    Sind „nationalliberal“ und „liberalkonservativ“ beliebig verschiebbare Bezeichnungen oder steckt da mehr Überlegung dahinter, die Begriffe genau so zu setzen?

    Ich dachte, das „Nationalliberale“ sei mit den deutschen Zollvereinen (-vereinigungen) erledigt? Wo herrscht denn heute noch Nationalliberaler Nachholbedarf? Zentral-Abi oder Föderalismus-Reform?

    Und „Liberalkonservativ“? Also wirtschaftlich marktorientiert und gesellschaftlich Das-Bestehende-bewahrend?

    Vielleicht brauche ich noch etwas Nachhilfe in bezug auf die Bedeutung „politischer Begriffe“??

  13. #2 Josef (08. Jan 2014 17:46)

    Henkel hat einst Reklame FÜR DEN EURO gemacht. Da wird der Bock zum Gärtner gemacht.

    Henkel hat selbst mehrfach zugegeben, dass er sich geirrt hat. Ebenso wie massenhaft andere Politiker der Blockparteien direkt oder indirekt zugegeben haben, dass es mit dem Euro in die völlig falsche Richtung gelaufen ist.
    Nur Henkel hat aber die Konsequenz gezogen und tritt jetzt für die Korrektur dieser Fehler ein. Das ist für mich überzeugend und nur das zählt. Alle anderen machen als Geisterfahrer wider alle Vernunft weiter.

    Im übrigen sähe die Lage wohl anders aus, wenn Griechenland sich nicht mit Hilfe Goldmann und auch deutschen Politikern in den Euro getrickst hätte sowie 3-Prozent-Defizitgrenze und no-bailout-Klauseln eingehalten worden wären.

  14. #7 Spektator

    Sehe ich genauso! Klares Bekenntnis für Rechts, für Rechte und gegen Unrechte. Nicht nur ich wähle rechts® und nicht links oder irgendeine nicht genau definierbare unklare Richtung.

  15. #11 Liberty Island

    Haha, was Besseres kann der FREIHEIT kaum passieren: Die Feinde sind zerstritten und bekämpfen sich gegenseitig.

    An Stelle der CSU würde ich natürlich Verleumdungsklage gegen Chr.Ude einreichen.

  16. #20 Der boese Wolf (08. Jan 2014 18:23)

    Wie machst Du das „Registrierte Marke“ Zeichen???

  17. Warum sollte ich ausgerechnet so einem Bonzen zu einem lukrativen Europaabgeordneten- Mandat durch meine Stimme verhelfen?

    Die AfD ist durch …

  18. Henkel ist in meinen Augen nur ein weiterer arroganter, abgehobener Bewohner des Elfenbeinturms, der mir durch seine menschenverachtende Denke schon des Öfteren negativ aufgefallen ist.
    Man hat immer nur die Wahl zwischen Pest und Cholera.

  19. Nachtrag: Allerdings wäre es mir lieber, Herr Henkel würde eine (späte) Karriere im Parteivorsitz der AfD in der Bundespolitik anstreben. Das EU-Parlament ist wohl eher ein Job für Ruheständler, wo man nicht viel bewirken kann. Es sei denn, er bemüht sich um eine Kommissarposition. Dort werden die Entscheidungen getroffen.

    #10 MPig

    OK OK, das habe ich etwas unglücklich formuliert. Selbstverständlich wollte ich einfach nur meine Freude ausdrücken, dass ich damals aufs richtige Pferd gesetzt habe. Denn mit solchen Leuten in der Partei hat die Partei Chancen sich zu etablieren – trotz zu erwartendem Widerstand durch die Medien.

  20. #18 Spektator

    Sind “nationalliberal” und “liberalkonservativ” beliebig verschiebbare Bezeichnungen oder steckt da mehr Überlegung dahinter, die Begriffe genau so zu setzen?

    Gute Frage. Aus meiner Sicht ist es falsch, Schachtschneider dem „nationalliberalen“ Lager zuzurechnen. Schachtschneider ist eher ein Nationalkonservativer, Henkel dagegen ein Wirtschaftsliberaler. Zwischen der politischen Geisteshaltung der beiden Männer bestehen deutliche Unterschiede.

    Ich dachte, das “Nationalliberale” sei mit den deutschen Zollvereinen (-vereinigungen) erledigt?

    Der Nationalliberalismus ist eine Ideologie des 19. Jahrhunderts, die jedenfalls im Zeitalter der Globalisierung obsolet geworden ist.

  21. Na das ist ja mal eine gute Nachricht. Henkel…. Henkel…. das war schon immer ein Begriff von Qualität. Hab früher schon diese Waschmittel gekauft, und auch nur Tassen mit so einem dran. Schön!

    Der Nazivergleich kann gar nicht oft genug herangezogen werden. Islamverehrer betrachten die Juden wie die Nazis, Anitas sind aggressiv wie die Nazis, NPD – ist klar, AfD liebt die Heimat = Nazi, CSU will sorgsam mit Steuergeldern umgehen = Nazis, Claudia Roth und grüne Freunde lieben die Juden und Kuffar – Hasser also auch = Nazi. Doofmann Ude hetzt wie ein Nazi… Meine total patente Nachbarin hat 5 Kinder = Nazi. Ich hab auch 3 und AfD gewählt und liebe Heimat = fortgeschrittener Nazi – ….. Ich kenne gar keine Menschen, die NICHT-Nazis sind.
    Sollte uns das nicht zu denken geben? Ich denke – nein.

  22. Sehr interessant.

    Ich selbst habe versucht, der AfD beizutreten, und zwar am Tag nach der Bundestagswahl, das war der 23. September.

    Reaktion der AfD bis heute: Null

    Inzwischen habe ich per Einschreiben mein Beitrittsgesuch zurückgezogen, weil die mich ja dann wohl nicht brauchen. Die haben ja jetzt den Henkel…

  23. #29 Miss

    Nicht das braune Herbstlaub vergessen!! Voll Nazi!

    Der Ausdruck „Islamverehrer“ gefällt mir sehrrr gut! Hätte da noch als Ergänzung „Islamversteher“ oder „Islamhuldiger“ anzubieten.

  24. Das lässt nach Schachtschneiders Rückzug wieder Hoffnung aufkommen. Gut dass das so schnell darauf passiert ist, um nicht zuviel Gerede aufkommen zu lassen.
    Es ist zu hoffen, dass Henkel der Partei das Profil gibt, welches Bernd Lucke nicht geben konnte, da er, so ganz Volkswirtschafts-Professor, seine politischen Schwerpunkte auf Europa und den Euro gesetzt hat. Sein Thesenpapier zum Islam war entsprechend faktenarm und zaghaft, seine Reaktion auf die Wahlempfehlung pro AfD, von Stadtkiewitz an seine absprengenden Mitglieder der „Freiheit“, schon beinahe hysterisch.
    Nun wird auch Henkel klugerweise nicht versuchen, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern sich noch etwas bedeckt halten. Die Angriffe in den diversen Talkshows wird er als ausgebuffter Management-Profi jedenfalls besser parieren, als Bernd Lucke dies bisher vermochte.
    Nachdem Henkel niemals vorher irgendeiner Partei beigetreten war, ist das ein starkes Signal.

  25. Henkel hat den Vorteil daß er viel Medienerfahrung hat. Was man von Prof. Lucke nicht behaupten kann.

    Kein TV – Gerät zu besitzen ist zwar menschlich verständlich aber dann darf man sich auch nicht wundern wenn man bei den Talkshows am Katzentisch sitzen muss.

  26. Zu spät !!!

    Der EU-Laberverein einscheidet ungefähr nichts, außer Knete verteilen.

    Henkel wäre für die BT-Wahl der Schubs gewesen, der gefehlt hatte.

  27. In seinem Buch „Die Euro Lügner“ , Seite 11 erster Absatz, liest es sich so: ….“Plädierte ich jedoch für eine Aufnahme der Türkei in die EU, wurde das verschwiegen, weil es dem „rechten“ Etikett widersprach, das man mir anheften wollte“

    Es geht in diesem Kapitel darum, das HOH in der Presse nicht gut wegkam.

    Die deutsche Presse hat also verschwiegen, das Hans Olaf Henkel für eine Aufnahme der Türkei in der EU ist.

    Danke, das brauche ich nicht.

  28. …hat ja lange genug gedauert.
    Gut, aber Schachtschneider hätte noch mehr Gewicht. Die Afd könnte beide und noch mehr vertragen…

  29. Man kann die AfD zu Henkel nur beglückwünschen. Dieser Mann ist ein Profi im politischen Geschäft und macht die AfD noch weniger angreifbar. Davon wird ein Signal an alle bürgerlichen Wähler ausgehen.

    In der AfD formiert sich der bürgerliche WIDERSTAND!

  30. Na ja, vielleicht gelingt es ihm ja, Schachtschneider doch noch zurück zu gewinnen? Wenn wir die beiden noch vorne mit dabei hätten, das wäre dann doch ein vorzeigbares Team!

    Bisher hat Lucke ja fast alles allein gemacht, dabei waren er und Frauke Petry doch völlig unbekannt.

    Prominente wie Henkel oder eben auch Spethmann sind unheimlich wichtig.

  31. Alle, die mit Henkel und der AfD nichts anfangen können, sollten das ganz pragmatisch sehen: Jede Stimme für die AfD bei der Europawahl fehlt CDUSPDGrünenLinkspartei und FDP.

  32. Ein weiteres Zeichen dafür, das die AfD mittlerweile keine Alternative mehr darstellt.
    Als FDP 2.0 ist die AfD für mich persönlich definitiv unwählbar geworden.
    Enttäuschend!

  33. #38 norbert.gehrig (08. Jan 2014 18:51)
    Ich gehe davon aus, dass Henkel auch in der Türkei-Frage seine Meinung schon geändert hat oder es tun wird……….:)

  34. Ein glasklarer Analytiker wie Henkel wird im Diskurs mit Lucke et al. dafür sorgen, dass die Gemengelage nicht von den rot-grünen Verblödungsapologeten und ihrer propagandistischer Pressemeute einseitig besetzt wird! Und Medien wie das Handelsblatt oder die Wirtschaftswoche werden von diesen Auseinandersetzungen nur profitieren – im Gegensatz zu der sozialistischen Einheitsjournaille, der dann nichts anderes übrig bleibt, als die Naaaziiiie-Keule zu zücken 🙂 Sollen sie doch, bald hat es sich zu Ende gezückt!

  35. #32 Der boese Wolf (08. Jan 2014 18:37)

    #23 Spektator

    Wie machst Du das “Registrierte Marke” Zeichen???

    Taste “Alt” gedrückt halten und auf dem Zahlenblock “169? eingeben. 😀 ®

    Danke für den Tip(p) ❗ 😀

  36. Ach ja, und die FDP-Fritzen werden vor Wut in den Teppich beißen. Lindner, sie kommen … mit Riesenschritten, und besetzen Themen, die ihr jahrelang verpennt habt, ihr Deppen ihr!

  37. Hat ja lange gezögert der Hans Olaf.
    Ein großer Gewinn für die AFD. Und noch etwas positives: Henkel würde nicht auf ein totes Pferd steigen.
    Wer ihm seinen früheren pro Eurokurs vorwirft sollte sein letztes Buch „Die Eurolügner „lesen.

  38. Mein Interesse an der AfD ist doch sehr erlahmt seit der Wahl.Ich war sehr neugierig darauf, welche Dynamik sich entwickeln würde.

    Das affirmative Wischiwaschi mag ja reichen die AfD zu etablieren – aber eine Partei, die nur für eine noch schönere, freundlichere EU Diktatur eintritt oder eine Einwanderung nach kanadischem Modell – da frag ich mal, vor oder nach der Reform – eine Partei die durch die Frauenquote gender mainstreamt,mit Vorzeigemoslems wirbt (ui, pluralistisch), oder die Politik die zum den Ruin unserer Nation führt höchstens „verbessern“ aber nicht grundsätzlich die EU Ideologie angreifen möchte, brauche ich nicht.

    Ich lese den Kram, ich werde die AfD möglicherweise sogar zur EU Wahl wählen, das wars.

    In meiner Region werde ich mit Sicherheit Pro wählen, mit denen ich zwar auch nicht alle Auffassungen teile, die aber mutig, aufopferungsvoll und zäh für uns Bürger eintreten.

  39. Ich mache mir seit einiger Zeit Sorgen um die AfD. Das Bild in der medialen Öffentlichkeit ist ja nicht das allerbeste. Und ob die Personalie Henkel daran viel ändern wird? Dennoch bleibt die AfD für mich derzeit die einzige echte politische Alternative zu den derzeit im Bundestag vertretenen Parteien. In Stein gemeißelt ist das aber nicht…

  40. Ein enttäuschender Tag für Alle, die große Hoffnungen in die AfD gesetzt haben.
    Definitiv durch.
    WARUM gibt es PRO eigentlich nur in NRW und WARUM gibt’s noch kein PRO DEUTSCHLAND???
    DAS und nur DAS wäre inzwischen eine echte Alternative und mir wäre es komplett egal, WER wie oft mit der Nazikeule auf diese Partei/Bewegung einschlägt.

  41. Die AfD ist die letzte Hoffnung für Deutschland. Neben der Europaproblematik muss sie sich aber der Zuwanderungs- und Islamdebatte stellen. Schon mal etwas von der thailändischen Drogen-Mafia in München gehört? Oder den indischen Totschlägern vom Alexanderplatz in Berlin? Wir alle wissen, aus welchen Ländern diejenigen kommen, die sich niemals in Deutschland integrieren werden, weil sie es selber nicht wollen. Viele Türken und Araber machen Probleme, nicht weil sie Türken oder Araber sind, sondern weil sie Moslems sind. Auf jeder dritten Koranseite steht, meidet die Christen, tötet die Ungläubigen, hackt ihnen Hände und Füße ab, vertreibt die Juden, ets. pp. Deutschland wird im Bürgerkrieg untergehen, wenn wir tolerant zu den Intoleranten sind. Ich bin ein geborener „Türke“, ich weiß, wie diese Menschen denken und wie sie über Deutsche und Deutschland reden, wenn man kein „Deutscher“ dabei ist: Schweinefleischfresser, ungläubiges, ehrloses Pack. Deutschand wird lediglich als Beute angesehen, es wird gehasst von diesen Leuten und kaum ein „Biodeutscher “ bekommt es mit. Die etablierten Parteien haben keine Antwort auf dieses Problem. Die AfD ist alternativlos.

  42. @gonger
    natürlich hat sich die afd auch zuwanderungspolitisch positioniert. immerhin
    wurde das „kanadische modell“ beworben.

  43. Hans-Olaf Henkel wird aus meiner Sicht verheizt. Aus dem Europaparlament wird in den Medien so gut wie gar nicht berichtet. Da kann er noch so gute Basisarbeit machen vor Ort in Brüssel und Straßburg. Was zählt ist die nächste Legislaturperiode im Bundestag, wo die AfD hoffentlich endlich dabei sein wird.

  44. #45 johann (08. Jan 2014 18:57)
    #38 norbert.gehrig (08. Jan 2014 18:51)
    Ich gehe davon aus, dass Henkel auch in der Türkei-Frage seine Meinung schon geändert hat oder es tun wird……….:)

    Eher nicht. Es ist sein aktuellstes Buch…

    Für die Arbeiterschaft ist die AFD keine Hilfe.

    Die AFD ist eine Partei des Kapitals. Sieht man auch an Großspenden, bzw. Darlehen ohne Sicherheiten an die Partei durch die Industrie.

    Schaue euch einfach mal die Interviews mit Lucke an. Er gibt offen zu, das es gut ist die Sparer zu enteignen. Wirtschaftsnachrichten – AfD-Chef Lucke: Zugriff auf Bank-Guthaben „im Prinzip richtig“..„So etwas muss man heimlich, still und leise vorbereiten und dann überraschend umsetzen.“

    Cicero, Lucke: „Dass ich mich (..) auch von Ausdrücken wie EU-Diktatur (distanziere), ist ganz klar. Das ist keine Position der Partei.…„Deutschland braucht Zuwanderung…Wir wollen auch eine politische Union. Gerade mit Blick auf eine gemeinsame Außen-und Verteidigungspolitik. Dies sind Kompetenzen, die auf der europäischen Ebene sinnvoll angesiedelt sind.“

    , Focus, Starbatty: „Eine Zuspitzung der Krise würde klärend wirken. Der Euro ist ja nicht das Problem…Wenn ein Land in einer Rezession steckt, dann darf man nicht die Lage auch noch durch einen aufgezwungenen Sparkurs verschärfen. Der Euro an sich ist ja eine gute Sache. Deutschland muss nicht zur D-Mark zurück.“

    Zu viele Punkte wie sie die Altparteien auch vertreten.

    Herr Lucke meint, Deutschland braucht Zuwanderung. Wir haben keine Arbeitsplätze. Die Industrie baut seit Jahren ab. Und Zuwanderung dient nur zum drücken der Löhne. Jeder der einmal googelt und die Arbeitslosenzahlen, die Zahl der Umschüler, SGB II u.III Zahlen etc addiert, kommt auf eine Zahl arbeitsfähiger Arbeitsloser, die beweist das wir keine Zuwanderung brauchen.

  45. Was hilft EIN Henkel, wenn Tausende fehlen?

    Henkel wird nur wenige hinter dem Tisch hervorholen.

    Was fehlt sind Menschen mit Charisma, welche auch den 0815 Durchschnittswähler ansprechen. Auf verständliche und nachvollziehbare Art und Weise.

    Aber egal, die Zukunft hat in NRW schon längst vorgestern begonnen:

    Muslimische Partei sucht Unterstützer

    Der Link zeigt sehr schön die Beweggründe und auch wichtige Punkte vom Forderungskatalog:

    * Das Finanzsystem müsse grundlegend geändert werden. Zinsen sind im Islam nicht erlaubt.
    * Für alle Menschen ab 18 Jahren solle es außerdem ein Grundeinkommen geben. 1500 Euro soll es betragen – finanziert durch die Verstaatlichung der 30 größten DAX-Unternehmen.
    * Kopftuchfreiheit in öffentlicher Verwaltung
    * Schwimmzeiten nur für „Frauen“ in öffentlichen Bädern. Ohnehin wäre man für getrennten Schwimmunterricht in der Schule.
    * In der Schule werden Muslime oft schlechter behandelt. Das muss geändert werden.
    * Ein Sportplatz für einen islamischen Sportverein steht auch weiterhin auf der Wunschliste.

  46. Es ist vollkommen richtig, dass Karl Albrecht Schachtschneider eine Europa-Kandidatur für die AfD ablehnt. Seitdem sich diese AfD auf europapolitischer Ebene mit der AKP Erdogans zusammengeschlossen hat, sollte es klar sein, dass sie nicht unterstützenswert ist.

    AfD und AKP künftig unter einem Dach

    Sie stellt derzeit 56 Abgeordnete im Europäischen Parlament und ihre prominentesten Mitglieder sind die britischen Konservativen unter David Cameron und die von den Kaczynski-Zwillingen gegründete PiS. Nun ist auch die AKP Teil der AECR.

    (. . . . . .)
    Mit dem Wechsel zur „Allianz der Europäischen Konservativen und Reformisten“ (AECR) vollzieht die AKP auch organisatorisch ein Bekenntnis zu konservativen und eurokritischen Positionen. Die konservative türkische Regierungspartei wird mit Mevlüt Çavu?o?lu künftig auch einen der vier Vizepräsidenten des Bündnisses stellen.
    (. . . . . .)
    Auch die eurokritische „Alternative für Deutschland“ (AfD) will im künftigen Europaparlament mit der ECR-Fraktion zusammenarbeiten und im November – sehr zum Ärger rechter Anhänger – offiziell Teil der AECR werden.
    (. . . . . .)

  47. #55 isa.heisst.jesus

    Schweinefleischfresser, ungläubiges, ehrloses Pack. Deutschand wird lediglich als Beute angesehen, es wird gehasst von diesen Leuten und kaum ein “Biodeutscher ” bekommt es mit. Die etablierten Parteien haben keine Antwort auf dieses Problem. Die AfD ist alternativlos.

    Welche Antwort hat denn die AfD auf dieses Problem?

  48. #47 lorbas

    Ich halte es für wichtig, dass dem politisch verwendeten Begriff „Rechts“® endlich eine durch und durch positive Bedeutung zukommt, wodurch man sich von dem ganzen linken Mob positiv abhebt. Z.B. durch Slogans wie: „Kompromisslos für Recht®“. Genial wäre es, sich den politischen Begriff „Rechts“® rechtlich schützen zu lassen. Sonst könnte ja noch jeder Depp ungestraft behaupten, ein (Auf)Rechter® zu sein.

  49. Schachtschneider sollte seine Entscheidung zurücknehmen. Über die Listenplätze entscheiden die Delegierten und nicht die Parteispitze. Schachschneider hätte bei der Basis mit Sichheit gute Chancen auf einen forderen Listenplatz.

  50. #59 norbert.gehrig

    Für die Arbeiterschaft ist die AFD keine Hilfe.

    Die AFD ist eine Partei des Kapitals. Sieht man auch an Großspenden, bzw. Darlehen ohne Sicherheiten an die Partei durch die Industrie.
    ——————————————————

    Offensichtlich sehen dies viele Sympathisanten der AfD genauso.
    Auf der Facebook-Seite von AfD Deutschland ist man jetzt dazu übergegangen, kritische Stimmen zum Partei-Eintritt Henkels zu löschen oder Usern die Kommentar-Erlaubnis ganz zu entziehen.
    Zumindest das ist für mich, vornehm ausgedrückt, befremdlich und passt aber irgendwie ins Bild…

  51. #33 böser Wolf

    Islamverehrer ist weder gut noch böse noch ironisch oder hintergründig. Darum wird dir das wohl gefallen haben. Es muss kein Hardliner in der Moschee sein, aber immerhin den Koran kennen, familiär danach leben, also diesen EHREN.
    gewaltbereite Islamisten sind sicher wenige in Deutschland. (schnell mal bekreuzigen)
    schön, dass du das zu schätzen weißt, wenn man deutlich sein will, aber eben neutral. Pi hat Stil, gell?

  52. Also eine Käseglocke über Deutschland kanns ja auch nicht sein. Wir brauchen ein Europa, ganz klar. Ein Europa der Nationen, mit Währungsverbünden, soweit sinnvoll. In diesem Club lassen sich doch die Identitäten wahren.
    Schlimm ist doch lediglich jedes Bestreben, daraus ein Püree ohne Grenzen zu fabrizieren.
    Diese Ideen sind außereuropäischen Ursprungs.
    Laßt uns zusammen fordern: Mr. Obama, tear
    down this Wall! Da gibt es ja diese riesige Mauer zur mexikanischen Grenze.
    Damit zur Türkei: Ebenso wie der europäische
    Püree außereuropäisches Bestreben ist, soll
    die Türkei mit hineingematscht werden. Die
    Schwächung des Einen ist die Stärkung des Anderen.
    Die USA nennen es geopolitische Interessen, die komischerweise Europa
    durchsetzen soll.
    Stärkend könnten sich bestimmte Handelsabkommen mit der Türkei
    erweisen, wenn dort tatsächlich günstig Südfrüchte zu beziehen sind. Diese Abkommen
    wären zumindest kündbar, sollten sie sich nicht amortisieren. Momentan, bei den enorm
    gestiegenen Lebenshaltungskosten plus
    Werteverlust des YTL, scheinen die Zitronen
    und Orangen aus Portugal oder Spanien sinnvoller.
    Ich hoffe, mit der Wahl der AfD auch das Europa der Nationen zu wählen, mit einer
    Zuwanderungspolitik nach kanadischem Vorbild,
    und ich bekräftige noch einmal:
    Mr. Obama, tear down this wall !!!

  53. #90 Jackson (06. Jan 2014 09:53)

    (anderer AfD Artikel)

    Im Kern stimme ich #1 Josef zu. Daß es beim kometenhafte Aufstieg der AfD nicht mit „rechten Dingen“ zugegangen ist, sondern diese Entwicklung vom Establishment gewollt war (nur so ist die massive Medienpräsenz von Lucke im Staatsfernsehen in der so wichtigen Aufbauphase der Partei zu erklären), dieser These kann sich nun wirklich kein einigermaßen logisch denkender Mensch verschließen.

    Das ist doch nicht stimmig. Ich kann eine ganz andere natürliche Erklärung geben, die genauso logisch ist und eben auf Verschörzngedanken verzichtet.
    Meine Erklärung:

    Die AfD kann man nicht wir PRo oder Freoiheit als „Nazis“ diffamieren. Man versucht es zwar, aner es geht nicht. Das kann man mit AfD Mitgliedern nicht ohne weiteres machen. dazu sind sie zu seriös gesellschaftlich tätig und geben auch keine „radikalen“ Äußerungen von sich; sondern verhalten sich absulut höflich. Ob das nun gut ist oder nicht, aber deshalb zieht halt die Nazikeule nicht vollumfänglich. Und man konnte die AfD eben deshalb in den Medien nicht ignorieren, Das wäre der Öffentlichkeit aufgefallen. Ein Ignorieren von „Freiheit“ und Stürzenbeger interessiert halt niemanden, die kennen nur PI-Leser. Deshalb kann man die „Freiheit“ weitgehend ignorieren. Und selbst wenn man sie nicht ignoriert interessiert es keinen Bürger, weil er mit „Freiheit“ nichts anfangen kann. Mein Erklärung ist logisch und natürlich und daher vorzuziehen.

    Der entscheidende Punkt ist, dass die AfD neben den Medien Aufmerksamkeit fand. Und dann können die Medinn (da wir noch keine 100%-ige Diktatur haben) das nicht ignorieren. Erstens könne sie damit Auflage machen und zweitens haben sie sicher noch interne Spielräume die sie für Berichterstattung nutzen können und wenn es nur geschieht um die AfD zu diffamieren.

  54. #32 Der boese Wolf (08. Jan 2014 18:37)

    Werde das mal ausprobieren 😆 ®

    Klappt ja…..

    Was Henkel betrifft, glaube ich einmal gelesen zu haben, dass er am Anfang für den EURO war. Bis eben die Maastricht-Verträge von hüben bis drüben gebrochen wurden. Da wollte er nicht mehr mitmachen. Und Recht hat er. Man darf ja bei einem solchen politischen Irrsinn auch mal die Meinung ändern dürfen. Ist mir immer noch lieber als das Geschwätz von Merkel: “ scheitert der Euro, scheitert Europa“

    PS: wenn mir jetzt noch jemand sagen könnte wie man das Euro Zeichen macht, (existiert bei meiner Tastatur nicht), wäre ich dankbar.

  55. Sehr schön. Das sind die Aushängeschilder die eine noch junge Partei benötigt. Für den gesunden konservativen/rechten Einschlag sorgt imho Alexander Gauland. Den Einzug ins Europaparlament wird die AfD sicher schaffen. Am gleichen Tag werden in NRW noch Kommunalwahlen abgehalten und in vielen Städten formieren sich aktuell AfD Wahllisten.

    XXZ

  56. #72 Simbo

    Mit dem Drücken der „Alt“-Taste aktiviert man auf dem Zahlenblock die Eingabe für sog. „ASCII-Codes“. Das sind als Nummer verschlüsselte Sonderzeichen. Nach einer entsprechenden Tabelle kann man gugeln.

    #67 Miss

    Vielen Dank! 😀 Ich bin auch ein Verehrer des humorigen, aber vornehmen Sarkasmus. Da haben linke Islamverehrer und Islamnazis nichts gegen zu bieten.

  57. #72 Simbo

    Ach so – das €-Zeichen. Die Taste „AltGr“ gedrückt halten und ein „e“ eingeben. Auf der „e“ Taste steht auf meiner Tastatür auch unten rechts® ein kleines €-Zeichen. Am besten gefallen haben mir die €-Zeichen bei P€€r, P€€r St€inbrück.

  58. Auch mir (AfD-Mitglied)hat man die Möglichkeit entzogen, auf der AfD-Facebook-Seite meine Meinung zu schreiben. Das ist die „innerparteiliche Demokratie“ der AfD. Nun denke ich über einen Austritt nach.

  59. Herr Schachtschneider hat erkannt, was hier auch bekannt ist, jedoch irgendwie hingenommen wird. Die Einstellung des Herrn Schachtschnider zur Islamisierung ist bekannt und eindeutig.
    Die AfD dahingehend glatter Mainstream. Wasch‘ mich, aber mach mich nicht naß!
    Bei der Bundestagswahl gabe es aus meinem Haus 5 AfD-Wähler. Zur Europawahl 5 Nichtwähler!

  60. #69 ingres

    Das ist doch nicht stimmig. Ich kann eine ganz andere natürliche Erklärung geben, die genauso logisch ist und eben auf Verschörzngedanken verzichtet.

    Ich hatte es hier bei PI schon ausführlich dargelegt. Entscheidend ist die zeitliche Abfolge der Ereignisse die dafür spricht, daß es sich um eine gesteuerte Medienkampagne zugunsten der AfD handelte.

    Die AfD wurde am 6.2.2013 gegründet. Nur vier Wochen später, am 7.3.2013, war Bernd Lucke bereits das erste Mal im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zu sehen, und zwar bei Maybrit Illner im ZDF (und nur fünf Tage vor der ersten AfD-Großveranstaltung in Oberursel). Zu diesem Zeitpunkt kannte die Partei und Bernd Lucke so gut wie niemand (wie auch). Die AfD war in keinem Parlament vertreten (auch nicht kommunal) und tauchte in keiner Meinungsumfrage auf. Anders als seinerzeit Ronald B. Schill („Richter Gnadenlos“) hatte AfD-Frontmann Bernd Lucke auch noch nicht für öffentlichkeitswirksame Furore gesorgt.

    Der Einladung bei Maybrit Illner folgten in kurzer Folge weitere Auftritte von Lucke in TV-Talkshows, bei Anne Will, Frank Plasberg, Unter den Linden, Vorsicht Friedman usw. Im Zeitraum zwischen März und Juni trat Lucke nach meiner Zählung mehr als ein Dutzend Mal im Fernsehen auf, und zwar vor allem bei den Öffentlich-Rechtlichen. Und die werden bekanntlich von den Altparteien über die Rundfunkräte kontrolliert.

    Noch nie in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland ist eine gerade erst gegründete bürgerliche Kleinpartei von den Fernsehmedien so gepusht worden wie die AfD. Normalerweise werden solche Parteien soweit als möglich ignoriert oder – wenn man sie denn gar nicht mehr verschweigen kann – diffamiert. Auf gar keinen Fall aber gibt man Vertretern solcher Parteien die Möglichkeit, ihre Standpunkte ungefiltert einem Millionenpublikum am Bildschirm zu präsentieren. Im Gegenteil gilt (normalerweise) der Grundsatz, daß man „rechten“ Parteien kein Forum in den Medien bieten dürfe.

    Bei der AfD ist von diesen „bewährten“ Grundsätzen abgewichen worden, und das wenige Monate vor einer Bundestagswahl. Nur wegen der massiven medialen Unterstützung war es der AfD möglich, binnen kürzester Zeit Tausende von Mitgliedern zu gewinnen, Organisationsstrukturen zu schaffen und die Listen für die BTW aufzustellen, um am 22.09. flächendeckend auf dem Wahlzettel zu stehen. Das hat es wie gesagt noch nie in der Geschichte der BRD gegeben.

    Der entscheidende Punkt ist, dass die AfD neben den Medien Aufmerksamkeit fand. Und dann können die Medinn (da wir noch keine 100%-ige Diktatur haben) das nicht ignorieren.

    Warum hat denn die AfD „neben den Medien“ Aufmerksamkeit gefunden? Weil Presse und TV über die Partei breit berichtet haben. Die erste Großveranstaltung der AfD in Oberursel war deshalb so gut besucht, weil Bernd Lucke wenige Tage zuvor im ZDF zu sehen war und sich sowie die AfD Millionen von Zuschauern präsentieren konnte. Die mediale Präsenz bewirkte die öffentliche Aufmerksamkeit, nicht umgekehrt.

    Erstens könne sie damit Auflage machen und zweitens haben sie sicher noch interne Spielräume die sie für Berichterstattung nutzen können und wenn es nur geschieht um die AfD zu diffamieren.

    Auflage bzw. Reichweite machen Sie mit einer Partei bzw. bestimmten Politikern nur dann, wenn die dem Publikum bekannt sind. Lucke wurde durch die Medien erst bekannt gemacht. „Interne Spielräume“ hat vielleicht die eine oder andere Regionalzeitung. Doch schon bei Zeitungen der großen Verlagshäuser wie Springer ist es mit der redaktionellen Freiheit nicht weit her, jedenfalls wenn es um politische Themen geht. Nicht umsonst hat ein Portal wie PI News, das regelmäßig Nachrichten veröffentlicht, die vom Mainstream-Journalismus verschwiegen oder verdreht werden, eine so große Leserschaft.

    Noch schlechter ist es mit den „Spielräumen“ bei den öffentlich-rechtlichen TV-Sendern bestellt. Die werden vom Establishment kontrolliert. Da geschieht nichts, was deren Interessen zuwiderläuft, schon gar nicht vor einer Bundestagswahl.

    Ich halte deshalb meine These, daß die AfD als eine gelenkte Opposition von interessierten Kreisen gezielt aufgebaut wurde, nach wie vor für sehr viel wahrscheinlicher als Ihre.

  61. Jobmaschine Zuwanderung (da behaupte noch einer, Elendszuwanderung sei schlecht…..)

    …Um den Migranten zu helfen und sie zu integrieren braucht es gut ausgebildete Sozialarbeiter — und die will der Fachbereich „Angewandte Sozialwissenschaften“ der FH an der Sonnenstraße mit dem neuen Studiengang ausbilden.

    Los geht’s im Wintersemester 2014/15 mit wahrscheinlich 35 Studienplätzen. Das Bachelor-Studium soll vier Jahre dauern und ist dual — die Studenten wechseln also zwischen Hörsaal und Arbeitsplatz. Wir haben mit Prof. Esther Klees gesprochen und beantworten die wichtigsten Fragen rund um den neuen Studiengang!…

    FH Dortmund plant Studiengang „Armut und Migration“ | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/fh-dortmund-plant-studiengang-armut-und-migration-id8844936.html#plx1481930942

  62. Ich verschwöre jetzt etwas:

    AfD war wichtig, um:

    1. Die FDP wegzuholzen: Die stand schon lange nicht mehr für irgendwelche Inhalte, aber hätte:

    2. die neue GroKo verhindern können.

    Das geilste an dieser GroKo ist ja: Der größte Haufen hat keine eigenen Ziele, außer Verhinderung von Volksabstimmungen.

    SPD wollte Mindestlohn.

    CSU wollte die schwachsinnige „Ausländermaut“, die am Ende nur Inländer mehr kosten wird.

    Auch das Geheule um „Einwanderung in die Sozialsysteme“ der CSU ist nur Müll. Wussten die das nicht vor 2 Jahren und hätten dazu Gesetze verfassen können?

  63. #77 WN

    Auch mir (AfD-Mitglied)hat man die Möglichkeit entzogen, auf der AfD-Facebook-Seite meine Meinung zu schreiben. Das ist die “innerparteiliche Demokratie” der AfD.
    ______________________________________________________

    Die Maske scheint langsam zu fallen und die Partei verrät sich… 🙂

  64. #79 Jackson
    ______________

    100%ige Zustimmung.
    Sehr gut zusammeangefasst, vielen Dank!

  65. #81 VoiVoD

    Ich verschwöre jetzt etwas:

    AfD war wichtig, um:

    1. Die FDP wegzuholzen: Die stand schon lange nicht mehr für irgendwelche Inhalte, aber hätte:

    2. die neue GroKo verhindern können.

    Die AfD war nicht wichtig, sie ist es aus Sicht des Establishments immer noch.

    Nach der BTW steht jetzt die Europawahl vor der Tür. Hier soll die AfD das bürgerliche Protestpotential binden, damit die Stimmen unzufriedener Wähler nicht an „rechtspopulistische“ Parteien gehen.
    Bei den kommenden Wahlen in Deutschland soll die AfD dafür sorgen, den (Wieder-)Einzug rechter Parteien in die Parlamente zu verhindern (insbesondere NPD im Osten, Pro NRW und „Bürger in Wut“ im Westen).

  66. henkel hat sich nicht mal zu beginn im euro geirrt, sondern an den politikern bzw. deren verhältnis zur vertragstreue. ohne schuldentransfer wäre der euro nachwie vor für alle „eine bereicherung“!!

  67. Ich denke, dass die AfD irgendwann mal PI-News vom Verfassungsschutz ausspähen lassen wird, damit die Distanzierung von „Nazis“ auch glaubwüdig ist.

    Leute, wie dumm seid ihr? Die AfD wurde von den Systemmedien gepuscht, damit die echte Opposition nicht hochkommt. Teile und herrsche!

    Vor allem: Teile die rechte Opposition. Das ist gelungen! Wir haben: DVU, Rep, Freiheit, PRO-NRW und die NPD (VS-Partei).

  68. Das Olaf Henkel sich so etwas antut, zeigt dass er ein echter Patriot ist.

    Er haette es mit Sicherheit nicht noetig, sich in dieses europafeindliche, demokratiefeindliche, linkslastige, diktatorische Gebilde als ev. Abgeordneter seine Zeit zu opfern.

    Diese EU ist durch die Besetzung mit Linken an der Spitze, wie den Maoisten Barosso, SPD Linksaussen Schulz, Typen wie Kohn-Bendit, vielen Politikern der 3. Garnitur die Parteien dort entsorgten,

    in vorderster Linie, einen Belgier van Rompoi, Lady Ashton die nicht nur aeusserlich absolute 0 Nummern sind, jedoch das Image Europas bestens bildlich herueberbringen,

    dazu noch allesamt von Inkompetenz, Ueberheblichkeit, Wichtigtuerei und Machtrausch besoffen, volle Fahrt Richtung Diktatur, Meinungskontrolle vergleichbar mit UDSSR = EUDSSR.

    Dass die EU an Haupt und Gliedern geaendert, verkleinert, auf dem Kurs von DeGaulle-Adenauer mit dem Konzept

    „Europas der Vaterlaender“

    gebracht werden muesste, weiss er besser wie jeder andere,
    die Aussichten dafuer sind extreme bescheiden.

    Der Euro als momentaner Hauptpunkt der AfD Kritik, ist zu einer Vollfinanzierung von Pleitestaaten verkommen, Transfereuro ohne Aussicht, dass sich daran jemals etwas endet, sofern nicht ein Wunder geschieht, bzw.
    Die Linken Topleute nennen dies „Vergemeinschaftung“ der Miesen,
    damit wird kuenftig Betrug, Rueckstaendigkeit, fehlende Wettbewerbsfaehigkeit belohnt,

    solide Gesellschaften d.h. deren Steuerzahler muessen die Milliarden aufbringen, damit sie weiter ueber ihre Verhaeltnisse leben koennen, die internationalen Banken ihre gegen hoehere Zinsen ausgeliehenen Milliarden zurueckerhalten.

    Es stinkt gewaltig mit Europa, so etwas kann und wird sich nicht auf Dauer halten.

    Wenn Deutschland und GB zusammenstehen wuerden, koennte dieser Laden modernisiert werden, jedoch dazu sind weder in D noch in GB die Leute ander Spitze mit Rueckgrat ausgestattet.

  69. Henkel ist ein Opportunist. Jetzt wo die AfD stabil bei 4-5 % in den Meinungsumfragen liegt und gute Chancen hat ins Europaparlament zu kommen, da tritt er dann ein. Aber vor der Bundestagswahl sich wohl noch um seine Reputation gefürchtet.

  70. Hans-Olaf Henkel: „Kommt eine neue Partei, dann bin ich dabei“

    http://www.wiwo.de/politik/deutschland/hans-olaf-henkel-kommt-eine-neue-partei-dann-bin-ich-dabei/5824724.html

    Die einzige Partei, die noch von Freiheit und Selbstverantwortung spricht, ist die FDP – und die liegt bei drei oder vier Prozent.

    http://www.wiwo.de/politik/deutschland/hans-olaf-henkel-kommt-eine-neue-partei-dann-bin-ich-dabei-seite-2/5824724-2.html

    Wer das macht, wird sofort als Europa-Gegner in die rechte Ecke gestellt oder in die rechtsradikale. Sogar mir wird Rassismus unterstellt, weil ich einen Nord-Euro will. Allerdings sehe ich auch kein Südland, das die alten Stabilitätskriterien einhalten wollte. Deshalb erinnere ich daran, dass ich immer noch für den Beitritt der Türkei zur EU bin – dann stöhnen meine Zuhörer immer auf.

    Also, doch AfD = FDP reloaded?

    PS War es nicht FDP (Leutheussa-Schnarre), die „Kampf gegen Rechts“ ausgerufen hat?

  71. #86 Josef (08. Jan 2014 22:32)

    Ich denke, dass die AfD irgendwann mal PI-News vom Verfassungsschutz ausspähen lassen wird, damit die Distanzierung von “Nazis” auch glaubwüdig ist.

    Leute, wie dumm seid ihr? Die AfD wurde von den Systemmedien gepuscht, damit die echte Opposition nicht hochkommt. Teile und herrsche!

    Vor allem: Teile die rechte Opposition. Das ist gelungen! Wir haben: DVU, Rep, Freiheit, PRO-NRW und die NPD (VS-Partei).

    Genauso sehe ich es auch. Die Naivität vieler Kommentatoren hier finde ich erschreckend und sie nimmt mir jede Hoffnung. Die AfD ist wirklich nur eine mäßig EU-kritische FDP mit Nordeuro. Alle ihre unverbindlichen und schwammigen Äußerungen finden sich, abgesehen vom Nordeuro, in ganz ähnlicher Form auch in den Reihen von CDU und FDP.

    Es muss erst die totale Verelednung breiter Massen stattfinden, erst dann wird sich etwas bewegen. Auch bei PI befinden sich viele noch im Halbschlaf.

    Ich vermute Karl Albrecht Schachtschneider hat sich mit seiner Nichtkandidatur auch entschieden von einem toten Gaul abzusteigen. Ohnehin wird er dort vielen ein Dorn im Auge gewesen sein, da er zu aufrecht ist, zuviele unangenehme Wahrheiten unverblümt ausspricht und wohl auch zu bürgernah ist, wenn man den Begriff „Bürger“ nicht nur auf die finanziell gut situierte ober Mittelschicht bezieht.
    Auf Youtube gibt es viele interessante Videos mit Reden und Interviews von ihm. Seine Kritik geht an der EU geht viel weiter, er bezeichnet sie offen als Diktatur und warnt auch vor möglicher zukünftiger militärischer Niederschlagung von Aufständen verelendeter Bürger, die durch die EU-Gesetze möglich werden.

  72. Die FDP ist seit jahrzehnten nichts als Mehrheitsbeschafferpartei, eigene Linie, die sie von anderen Blockparteien unterscheidet-

    Fehanzeige,

    die Ueberbetonung der Liberalitaet, alles wird akzeptiert, was nur moeglich ist, hat sie genau wie die anderen schuldig warden lassen, dass wir in Europa, bes. in D diese katastrophalen Verhaeltnisse haben,

    einmal durch Masseneinwanderung nicht integrierbarer Millionen in die Sozialsysteme, die in einer Gegengesellschaft sich rasant vermehren,

    zum Anderen, das Ausbluten Deutschlands durch seine Rolle als Milchkuh und Suendenbock Europas.

    Leutheuser Schnarrenberg hat als Justizministerin alles torpediert, was D Interessen vertreten haette,

    Westerwelle hat mit seiner Entscheidung fuer Hoteliers Sonderkonditionen durchzudruecken seine Partei auf Dauer von vielen unwaehlbar gemacht.

    Ich hoffe, dass die FDP in dieser Aufstellung keine Chance bekommt, jemals wieder in den Bundestag zu gelangen.

  73. #74 Der boese Wolf (08. Jan 2014 20:51)

    #72 Simbo

    Mit dem Drücken der “Alt”-Taste aktiviert man auf dem Zahlenblock die Eingabe für sog. “ASCII-Codes”. Das sind als Nummer verschlüsselte Sonderzeichen. Nach einer entsprechenden Tabelle kann man gurgeln.

    ASCII beinhaltet standardisierte Zeichen bis 127, auch nicht-druckbare. Für alles darüber bis 255 gibt es mehrere Tabellen (Codepages). € ist kein ASCII-Zeichen sondern ein Unicode-Zeichen. ?

  74. #91 rockymountain (09. Jan 2014 01:06)
    Stimme dir bei der FDP völlig zu.
    Was mich im Grunde immer noch erstaunt ist folgendes:
    Die FDP hat in der letzten Regierung 5 (fünf) Minister zuzüglich Staatssekretäre gestellt, Westerwelle, Bahr, Rösler, Niebel und Leutheuser-Schnarrenberger.
    Nicht ein einziger Minister hat es nach 4 Jahren zu einem gewissen Ansehen „kraft Amtes“ gebracht. Niebel hat anfangs in seinem Ministerium gut aufgeräumt, ist dann aber vor allem durch Postenschieberei an Parteifreunde aufgefallen.
    Zu Westerwelle braucht man nichts weiter zu sagen, zu Leutheuser auch nicht. Bahr hätte m. E. noch das Zeug zu mehr gehabt, aber das ist jetzt passé.
    Und Rösler hätte mit den Wirtschaftsdaten eigentlich sehr gut glänzen können, war aber auch durch gewisse „Darstellungsprobleme“ persönlicher Art eher ein Nachteil.
    Am Ende fand ich Brüderle (!!) noch am besten…..

    Wenn eine Partei personell so grandios scheitert, sollte sie sich eigentlich auflösen.

  75. 28. 6. 2013, Handelsblatt: “Ex-BDI-Chef Henkel betont hingegen…„In der Asylpolitik ist diese Partei zum Beispiel linker als die Grünen und die SPD zusammen“, sagt er. Was die Einwanderungspolitik betreffe, vertrete die AfD eine „eindeutig neutrale Position“. Und in Bezug auf die Europolitik würde er die AfD eher als „geradeaus“ statt „links“ oder „rechts“ bezeichnen.

    14.11. 2011, Wirtschaftwoche, Hans-Olaf Henkel: “Deshalb erinnere ich daran, dass ich immer noch für den Beitritt der Türkei zur EU bin – dann stöhnen meine Zuhörer immer auf.”

  76. Ich freue mich. Einen besseren Mann als Herrn Henkel hätte man nicht bekommen können.

  77. @ #94 TanjaK (09. Jan 2014 08:54):

    Das sagt alles.

    Aber was will man machen?

    Irgendeine Bewegung muß in die derzeitige Parteienlandschaft kommen. Und die AfD ist zurzeit die einzige nicht extremsozialistische Partei die zurzeit eine Chance hat neu in die Parlamente zu kommen. Das ist schon mehr als man vor 1-2 Jahren zu Hoffen gewagt hätte.

    Letztenendes werden auch in dieser Partei Strömungen und Gruppierungen ein Selbstverständnis formen, und ob das dann zu den Luckes oder Henkels passt wird man sehen.

    l.G. Peter Blum

  78. Müssen die Pro Leute sich bei dem AfD Artikel hier immer wieder auslassen ? Es sind immer die selben Leute und immer wieder kommen die selben Verschwörungsthemen hervor. Die AfD ist eine FDP 2.0, wurde vom Staat gegründet etc.

    Bedauerlich auch das bei dem geringsten Widerstand einige AfD Mitglieder wieder an einem Austritt denken. Der FB Moderator ist nicht die AfD, der Bundesvorstand ist auch nicht die AfD, wir alle sind die AfD. Ich bin auf die Delegiertenwahl gespannt.

  79. @TanjaK
    Sie haben es wohl immer noch nicht verkraftet das die AfD die freien Wähler überflügelt hat. Was ist eigentlich ihre Motivation die AfD madig zu schreiben. Damit die freien Wähler 0,1 % mehr bekommen in den kommenden 4 Jahren ?

  80. #78 guhvieh

    Bei der Bundestagswahl gab es aus meinem Haus 5 AfD-Wähler. Zur Europawahl 5 Nichtwähler!

    Wieder einer, der das deutsche Wahlrecht nicht verstanden hat. Und bist wohl auch noch stolz drauf?

  81. #78 guhvieh

    Bei der Bundestagswahl gab es aus meinem Haus 5 AfD-Wähler. Zur Europawahl 5 Nichtwähler!

    5 Nichtwähler? Und was erreichen und verändern diese 5 NICHTwähler in unserem Land??
    Genau! NICHTS,-gar nichts..ein trauriges Haus wo du lebst,..also ich würde da möglichst schnell ausziehen!

  82. In der AfD formiert sich der bürgerliche Widerstand gegen die alternativlose Merkel-Politik.

    Daher die AfD jetzt stark machen und unterstützen!

  83. @101
    Auch aus unserem Haus gab es 3x AfD Stimmen zur BT Wahl. Sollten aber nicht bald deutliche Signale gegen die islamisierung dieser Republik und türkische EU Beitrittswünsche feststellbar werden gibt es zur EU Wahl 2014 DEFINITIV keine AfD Stimme mehr.

Comments are closed.