„Ich wollte nicht, dass meine Kinder dort aufwachsen. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis die Islamisten Frankreich übernehmen“, klagt die frühere Französin, die heute bei der israelischen Polizei arbeitet. Wenn nicht gleich eine islamistische Machtübernahme, so beunruhigt die meisten jüdischen Franzosen der steigende Einfluss der islamisch geprägten Lobby, die gerade in den Linksparteien ein großes Echo findet – etwa wenn es um die Rechte der Palästinenser geht. Oder der Antisemitismus von ungebildeten, frustrierten muslimischen Migranten. Noch nie kehrten so viele von ihnen ihrem Land den Rücken, um in Israel zu leben. Mehr als 3200 Franzosen ließen sich im vergangenen Jahr dort nieder. Das war ein Zuwachs von mehr als 60 Prozent im Vergleich zu den Jahren davor, in denen allerdings auch jeder Fünfte wieder nach Frankreich zurückkehrte… (Ausschnitt aus diesem FAZ-Artikel! PI hat schon des öfteren zu dem Thema geschrieben – zuletzt hier!)

Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

42 KOMMENTARE

  1. Es ist doch logisch. Wer Muslime importiert, importiert auch den Islam! Und der Mohammed hat eigenhändig Christen und Juden verfolgt und gemordet. Auch steht es ja im Koran so drin, quasie als Allah-Befehl, sogar mit einer Mörder-Entlastungssure, das nicht Muslime morden, wenn sie nen Juden oder Christen töten, sondern dass es dann Allah selber war!

    Der Koran ist nie eine neutrale Weltanschaung oder Religion gewesen, die sich auf sich und eigenen Volks-Glauben bezogen hat. Er ist ein ganz klarer Angriff explizit gegen Juden und Christen gewesen und da angeblich unveränderlich ist er es immer noch, mit vollkommener Unkenntnis über deren Religion.

    Doch so wie es den Juden jetzt in Frankreich, Dänemark, England… als Minderheit ergeht, wird es auch den Christen bald in ganz Europa ergehen. Die humanistischen, atheistischen Linken werden im Zweifel sogar zum Islam konvertieren… (viel zu verlockend für die!)

  2. In Ganz Europa ? Glaube ich nicht. Vor allem die Griechen haben bezüglich des Islam ein ausgezeichnetes Gedächtnis.

  3. Immer wieder diese unerträglich Hetze bei PI gegen friedlichste und toleranteste Moslems!

    Islam ist doch Frieden und Anhänger des Islam sind absolute Friedensengel. Dagegen sind betende tibetische Mönche reine rechtsradikale Religions-Nazis-Terroristen!

    Noch nie seit dem Urknall hat ein Moslem einen Menschen mit einem anderen Glauben etwas böses getan. Und Juden sind bei Moslems extrem beliebt. Es gibt absolut auch keine Suren im Koran, die Christen und Juden als Affen und Hunde bezeichnet. Das haben böse PI-Anhänger nur frei erfunden um den toleranten Friedensislam zu diffamieren.

    In Wirklichkeit werden die Juden in Frankreich von Millionen von französischen Nazis vertrieben. Diese bösen französischen Nazis laufen mit roten Hakenkreuz-Binden und mit lauten „Tod allen Nicht-Nazis“-Schreie rum und machen Jagd auf Juden in Frankreich.

    Weil Islam ist Frieden, wir leben auf einer Scheibe, Schnee ist schwarz und Scheiße schmeckt gut!

    Alles klar! 😆

  4. #2 Zwiedenk

    sollten sich tatsächlich die Griechen dem „interkulturellen Dialog“ verschließen wollen?

  5. Biete Tauschgeschäft:

    Frankreichs Juden gegen Deutschlands Moslems.

    Unsere Moslems dürfen nach Frankreich umsiedeln. Zu ihren Glaubensgeschwistern. Dort gibt es eine erstklassige Halalinfrastruktur und die paar anti-moslemischen Scheingesetzte sind in 1-2 Jahren auch wieder aufgehoben.

    ___________________________________

    Aber mal ernsthaft: So schlimm das jetzt klingen mag, aber die Juden haben wenigstens einen Staat wohin sie flüchten können. Wohin werden die Deutschen gehen, wenn Moslems erst in der Überzahl sind?

    Versteht mich nicht falsch, es ist völlig klar, dass uns das gleiche Schicksal unter Moslems und Linken drohen wird wie Frankreichs Juden.

    #1 WahrerSozialDemokrat (31. Jan 2014 19:24)

    Soweit ich weis, sind aus Schweden die Juden bereits komplett verschwunden. Liegt wohl auch am friedlichen, großzügigem und toleranten Zusammenleben für das der Islam von links/grünen Gutmenschen gepriesen und von den Medien in die Höhe gehoben wird.

  6. #5 Avigal (31. Jan 2014 19:39)

    … für das der Islam von links/grünen Gutmenschen gepriesen und von den Medien in die Höhe gehoben wird…

    Führende Juden über Judenräte sind da aber auch dabei! Wie auch einige führende Christen! Wobei die aber tatsächlich auch eher unter links/grün einzuordnen wären…

  7. Die Grün-Linken gehen mit versteckten Waffen vor: Sie wettern gegen die Säuglingsbeschneidung und wissen genau, dass die Mehrheitsgesellschaft keine Ahnung von den Mosaischen Gesetzen der Bibel hat! Dadurch würde es Juden unmöglich gemacht in unserem Lande zu leben. Doch wir sollten dankbar dafür sein, dass wieder so viele Juden in Deutschland leben wollen. Die sind doch eine echte Bereicherung!! Intelligent und gebildet. Die islamischen Palästinenser werden dagegen beehrt obwohl diese die Juden am liebsten ins Meer werfen würden! Wenn das kein Antisemitismus ist! Wehret den Anfängen!

  8. In der Mainzer Allgemeinen Zeitung war Anfang des Jahres ein Kommentar zum Thema „Anschläge in Moskau“. Nach einer Relativierung der islamischen Terroristen mit anderen Terrorgruppen wie der ETA oder der IRA (und dass diese dem Terror abgeschworen haben) folgte dieser Satz:

    Solche Einsicht ist von islamistischen Terroristen nicht zu erwarten, denn sie sehen sich im totalen Krieg mit den Andersgläubigen, auch wenn dies dem Geist des Korans total zuwider läuft„.

    Da wusste ich nicht, ob ich lachen oder weinen soll – denn schließlich ist der Kommentator selbst Jude.

  9. 2 Zwiedenk (31. Jan 2014 19:33)

    In Ganz Europa ? Glaube ich nicht. Vor allem die Griechen haben bezüglich des Islam ein ausgezeichnetes Gedächtnis.
    ———–
    Naja, zur Zeit werden aber (auch) Reparationszahlungen diskutiert:

    Reparationszahlungen von Deutschland
    Athen will Milliarden zurück.
    http://www.taz.de/!114195/

    „Laut einem Geheimbericht hat Griechenland Ansprüche auf riesige Weltkriegs-Reparationszahlungen von Deutschland.“ Hääää?

    Unser Wohlstand,
    Fluch und Segen zugleich,
    er fällt uns immer wieder auf die Füsse!!!!!!

  10. #7 WahrerSozialDemokrat (31. Jan 2014 19:43)

    Ja das ist das tragische. Oder … ich weis nicht, ob ich da tragisch finden soll. Ein Christ der Soze oder Grün ist, ist einfach nur bosartig. Aber wenn man als Namenschrist sich „christliche Werte“ und eine „christliche Lebenseinstellung“ auf die Fahne schreibt und sich somit einen gerechten Anstrich verpasst, während ihm gleichzeitig jegliche Substanz (biblischer Glaube und Werte)fehlt, ich weiß gar nicht wie ich so etwas nennen soll … verlogen, heuchlerisch … auf jeden Fall stehen solche Menschen auf der falschen Seite und sind noch gefährlicher als der Islam, weil sie zersetzend sind. Sie zersetzen eine Gruppe, in dem Fall die Christen. Sei es die „christliche“ Göring-Eckard oder die Frau von der Straße die von sich glaubt eine „christliche Lebenseinstellung“ zu haben, für Abtreibung und Feminismus ist und sich von Moslems begatten lässt (ich kenne so eine Frau… deshalb das Beispiel). Noch dramatischer ist es, wenn sich solche Menschen in den Lehrbetrieb oder in Staatskirchen einschleichen. Ich bin kein großer Freund beider Staatskirchen, aber so unterwandert von Homosexuellen, Grünen und Sozen wie beide Kirchen sind, tun sie mir sehr leid dafür.

    Beim ZDJ und anderen jüdischen Organisationen ist es das Gleiche: Sie stehen auch nicht für ihre Leute ein und suchen die falschen Verbündeten.

  11. OT
    und noch ein feiger Südland ÜberfALL- DREI GEGEN EINEN
    wie man es von dem Pack gewohnt ist,
    allerdings ist dieses mal die Beute eher gering.

    „Autofahrer in Tinholt überfallen
    Maskierte Täter erbeuten Smartphone, fünf Euro und Brötchen

    Die Polizei ermittelt nach einem Raubüberfall auf der alten Vechtetalstraße in Tinholt bei Hoogstede.

    Drei Räuber haben am Donnerstagmorgen in Tinholt ein Auto angehalten und den 53-jährigen Fahrer mit Pistole und Messer bedroht. Sie verlangten Geld – erhielten aber neben einem Smartphone nur fünf Euro und etwas für den Frühstückstisch.
    Karte

    ab Tinholt. Ein Smartphone, fünf Euro und eine Tüte mit frischen Brötchen: Diese Beute haben drei Unbekannte am Donnerstagmorgen bei einem Überfall auf einen Autofahrer in Tinholt bei Hoogstede gemacht. Wie der 53-Jährige aus Gölenkamp berichtete, war er gegen 6.45 Uhr mit einem 25-km/h-Auto auf der alten Vechtetalstraße zwischen Wilsumer Straße und Haftenkamper Diek unterwegs. Etwa 100 Meter vor der Einmündung zum Haftenkamper Diek sollen dann plötzlich drei maskierte Männer auf die Fahrbahn gesprungen sein und ihn zum Anhalten gezwungen haben.

    Die Täter hätten ihn mit Gewalt aus seinem Fahrzeug gezogen und anschließend mit vorgehaltener Pistole und einem Messer Bargeld verlangt, berichtete der 53-Jährige. Ihm zufolge sprachen die Männer mit südländischem Akzent. „Angaben über ein von den Tätern benutztes Auto liegen nicht vor“, berichtet die Polizei und vermutet: „Es ist denkbar, dass die Täter das Opfer zuvor überholten und ihm am Tatort auflauerten.“ Der Mann wurde bei dem Überfall verletzt und begab sich ins Krankenhaus.

    Der Autofahrer kam von seiner Arbeitsstelle in Coevorden und hatte sich in Emlichheim bei einer Bäckerei an der Hauptstraße die Brötchen gekauft. Danach fuhr er auf der alten Vechtetalstraße durch Kalle in Richtung Tinholt/Haftenkamper Diek. „Auffallend ist die geringe Geschwindigkeit bei dem Fahrzeug“, bemerkt die Polizei. Sie sei auch der Grund dafür, warum der 53-Jährige nicht über den stark befahrenen Haftenkamper Diek direkt nach Gölenkamp gefahren sei, sondern die Nebenstrecke über die alte Vechtetalstraße benutzt habe.
    http://www.gn-online.de/Nachrichten/Autofahrer-in-Tinholt-ueberfallen-55093.html

  12. OT

    kleines Kind starb wegen Totalversagen der Behörden, welche es in die Obhut des gewalttätigen, mehrfach vorbestraften türkischen Vaters zurück gaben

    „Prüfbericht der InspektorenYagmur: Die Akte des Versagens
    Von Sandra Schäfer
    Sozialsenator Detlef Scheele (r.) und die Bezirkschefs Torsten Sevecke (Eimsbüttel, o. l.) und Andy Grote (Mitte, alle SPD) am Donnerstag bei der Vorstellung des Prüfberichts der Jugendhilfe-Inspektoren.
    Sozialsenator Detlef Scheele (r.) und die Bezirkschefs Torsten Sevecke (Eimsbüttel, o. l.) und Andy Grote (Mitte, alle SPD) am Donnerstag bei der Vorstellung des Prüfberichts der Jugendhilfe-Inspektoren.
    Foto: Blumenthal

    Die kleine Yagmur hatte ein monatelanges Martyrium hinter sich, als sie starb. Der Körper war übersät mit 80 Hämatomen, ein Arm war angebrochen und im Herzen gab es Blutungen durch ältere Verletzungen. Schwere Misshandlungen, die quasi unter den Augen des Jugendamtes passierten. Wie der jetzt vorgelegte Prüfbericht belegt, haben die Mitarbeiter die Lage in der Familie falsch eingeschätzt und den Lügen der Eltern viel zu sehr geglaubt.

    Wieso wurde Yagmur ihren Eltern trotz laufender Ermittlungen zurückgegeben?
    Die zuständige Sozialarbeiterin in Eimsbüttel hatte das veranlasst. Obwohl sie noch wenige Monate zuvor der Überzeugung war, dass die Eltern in Stress-Situationen nicht zuverlässig sind und ihr Kind nicht zurückbekommen sollten. Den Sinneswandel hatte eine Selbstbezichtigung der Pflegemutter ausgelöst.

    Ines M. hatte in den laufenden Ermittlungen (Kindesmisshandlung) ausgesagt, dass sie Yaya in ihrem Maxi-Cosi geschüttelt hatte. Von da an ging die ASD-Mitarbeiterin davon aus, dass die leiblichen Eltern unschuldig seien. Eine fatale Fehleinschätzung.

    Wieso wurden die Eltern danach kaum kontrolliert?
    „Das Kind ist aus dem Fokus geraten“, sagt Sozialsenator Detlef Scheele (SPD). Es sei von da an offenbar nur noch darum gegangen, dem Wunsch der Eltern nachzugeben, dass sie ihr Kind zurückwollten. Besonders problematisch war dabei der Wechsel der Zuständigkeit.Seit Yaya im August bei ihren Eltern in Mümmelmannsberg lebte, war eine Sozialarbeiterin aus Billstedt zuständig.

    Bei dieser Übergabe von Eimsbüttel nach Billstedt gingen die zentralen Informationen über den Fall verloren. Laut Prüfbericht ging die neue Sozialarbeiterin davon aus, dass die Familie nur noch beraten werden müsste. Von der äußerst problematischen Lage der Familie war ihr nichts bewusst. Und das, obwohl der Fall in Eimsbüttel äußerst gut dokumentiert worden war. Aus zeitlichen Gründen hatte sie sich die Akte offenbar nicht richtig angesehen.
    Yagmur (Spitzname Yaya) starb im Alter von nur drei Jahren an den Folgen zahlreicher Misshandlungen.
    Yagmur (Spitzname Yaya) starb im Alter von nur drei Jahren an den Folgen zahlreicher Misshandlungen.
    Foto: Rüga

    Warum hatten die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft keine Folgen?
    Als das Ermittlungsverfahren gegen Eltern und Pflegeeltern eingestellt wurde, erhielt das Jugendamt in Billstedt einen Abschlussbericht. Enthalten war auch ein Gutachten der Gerichtsmedizin. Darin wurde klargestellt, dass die Pflegemutter die schweren Verletzungen des Kindes an inneren Organen und Kopf nicht durch Schütteln verursacht haben konnte.

    Das Verfahren wurde eingestellt, weil die Misshandlungen niemandem nachgewiesen werden konnten. Doch die Sozialarbeiterin hätte nun wissen können, dass der Verdacht gegen die Pflegemutter ausgeräumt war, und den Fall neu bewerten müssen. Irgendjemand hatte Yaya schwerstens verletzt, vermutlich die Eltern. Doch nun war wegen einer Erkrankung der zuständigen Mitarbeiterin eine unerfahrene Kollegin zuständig.

    Sie las nur die allerletzte Seite des Berichts der Staatsanwaltschaft und nahm den Bericht der Gerichtsmedizin nicht zur Kenntnis. Noch schlimmer: Sie wusste nicht einmal, dass es ein laufendes Verfahren überhaupt gab!

    Wieso fielen die Verletzungen niemandem auf?
    Die Sozialarbeiter aus Billstedt hatten die kleine Yaya kein einziges Mal besucht, seit sie im August 2013 bei ihren Eltern lebte. Es gab auch keinerlei Auflagen gegenüber den Eltern. Als Yaya wochenlang nicht in die Kita ging – weil sie schwer misshandelt worden war – fiel es zunächst nicht weiter auf.

    Die Kita war nicht über die Sachlage informiert worden. In Telefonaten fand Mutter Melek Y. (27) immer wieder Ausreden, die Sozialarbeiterin war zu leichtgläubig – und vertraute darauf.

    Werden die Mitarbeiter zur Verantwortung gezogen?
    Das steht laut den Bezirkschefs von Eimsbüttel und Mitte noch nicht fest. Sie wollen zunächst die Fehler in ihren Jugendämtern unter die Lupe nehmen. Auch für die Frage nach einem eigenen Rücktritt ist es laut Bezirkschefs Torsten Sevecke und Andy Grote (beide SPD) noch zu früh.
    http://www.mopo.de/nachrichten/pruefbericht-der-inspektoren-yagmur–die-akte-des-versagens,5067140,26046744.html

  13. Trotzdem warnen Zentralrat und jüd.Zeitungen vor PI-News und vor Rechts. Man sollte vor allem an sich selbst denken.

  14. #14 zarizyn

    Hat man dem Autofahrer schon gesagt, dass das nur ein Hilferuf war, und dass er sich nun glücklich schätzen kann, so bereichert worden zu sein?

  15. Gestern stand dieser Kommentar in meiner Zeitung.

    Der Prophet wäre stolz

    Tunesien ist nach meiner Auffassung das ertste und leider einzige arabische Land, dessen Bevölkerung und Nationalversammlung den Koran,der die Offenbahrung Gottes an den Propheten Mohammed enthält im Detail begriffen hat. Der Prophet wäre unendlich stolz auf Tunesien.
    Dieser Kommentar strotzt nur so vor falschem Denken.Weil Mohammed nie ein Demokrat sondern ein Diktator und Kriegsherr war und Juden und Christen verfolgen lies. Im Koran steht das genaue Gegenteil was in Tunesien gerade geschiet Mohammed hatte nur moderate Phase in Medina.Der Koran ist zum fürchten.Ein Buch wo Mord,Unterdrückung usw gelehrt wird das hat mit Demokratie nichts zu tun. Mohammed fühlte sich in Saudi-Arabien am wohlsten oder bei der Al Nusra Partei Iraks und Syriens den Christen verfolgern.

  16. OT
    Top- Muslimbruder Jusuf al-Qaradawi ruft die US-Regierung dazu auf den “Dschihad für Allah” zu führen.

    Ein ins Deutsche übersetzter Artikel von
    January 31, 2014 by Raymond Ibrahim

    Ein Video von Dr. Yusuf al-Qaradawi, das die US-Regierung aufruft den Jihad für Allah in Syrien zu führen, macht derzeit die Runde in arabischen Medien und auf Facebook , und sorgt für Spott und ebensoviel Bestürzung .

    In der aufgezeichneten Rede , dankt Qaradawi , eines der einflussreichsten islamischen Geistlichen in der Welt, spirituelle Führer der Muslimbruderschaft , der Autor von mehr als 100 Bücher über die muslimische Lehre und der Leiter der International Union of Muslim Scholars – auf geradezu sarkastische Wesie den USA für die Unterstützung die “Freiheitskämpfer” in Syrien , und fügte hinzu , dass ” So Allah will , wird Ihre [US] Hilfe sich noch erhöhen . “

    weiterlesen auf:
    http://jihadpost.wordpress.com/2014/01/31/top-muslimbruder-jusuf-al-qaradawi-ruft-die-us-regierung-dazu-auf-den-dschihad-fur-allah-zu-fuhren/

  17. „“Noch nie kehrten so viele von ihnen ihrem Land den Rücken, um in Israel zu leben.““

    Lasst sie ziehen. Das stärkt Israel und die einzigste Demokratie im nahen Osten!
    Die Juden haben seit der Römischen Besetzung entlich Ihren eigenen Staat! Gut so!!

  18. Niemand macht so gute Werbung für den Atheismus, als der, der seine Religion pervertiert und selbst darin wahnsinnig wird.

    Der Schmierstoff des Atheismus ist der religiöse Wahn.

  19. Also, das ist nicht nur ein Muslimbruder, sondern die Nummer Zwei hinter Osama bin Laden.

    Fast alle Führer der EL Kaida kamen aus den Müslibrüdern.

    Jetzt verstehen wir auch die ägyptische Haltung besser.

  20. Um überhaupt zu verstehen
    Müssen wir Schönes sehn!

    Bei allem Pessimismus und Hoffnungslosigkeit der wir uns manchmal selbsternannt und selbstverschuldet hingeben, dürfen wir nie vergessen, was das Leben für uns alle, egal ob Kinder, Sexualität, Religion, Politik, Wissenschaft und sonst was, im Zweifel oder Hoffnung, doch so unglaublich und wunderbar Schönes zu bieten hat:

    Perfektion – Schönheit – Wahrheit – eine Feder – Unglaublich
    http://www.youtube.com/watch?v=PGL3TlzZEp8

    Und ist es auch aus Menschenhand, so ist es doch nur göttlicher wunderbarer Natur geschuldet!

    Für keinen Einzelnen von uns, wäre es wiederholbar! Das wäre eine sinnlose Lebensaufgabe…

    Wer mich (WSD) wirklich verstehen will hat hier einen Ansatz, wenn man sich die Zeit von 7,5 Minuten nehmen will…

    Die Feder ist übrigens die einzige Wahrheit ohne konstruiertes Gebilde!

  21. Der Zentralrat der Juden ist doch gut Freund mit dem Zentralrat der Muslime (gehört der Moslembruderschaft an ,genau wie die DIBET,MilliGürüs,Salafisten,usw)!
    Bei jeder Gelegenheit hat der Zentralrat der Juden gegen uns Deutsche gehetzt .
    Wenn ich immer höre die historische Schuld und das nach 70Jahre und dieses Gesülze von Politiker auch unsere Kinder und Enkel müssen für diese Schuld büssen ,dies ist glatte Erpressung im besonderen von Deutschen Politiker . Wir, unsere Kinder und Enkel haben keine Schuld ,auch nicht das damalige Deutsche Volk .
    Heute haben wir doch auch die Zustände wie Anno 1933 ,die Juden müssen wieder flüchten ,der ESM das Ermächtigungsgesetz wurde an die EU-Diktatur abgetreten und unser Deutsches Volk wird wiedermal von deutschen Politiker verraten und ausgebeutet . Die Islamisierung wird von europäischen und deutschen Politiker vorangetrieben und die Invasion von kriminellen und Sozialschmarotzer Moslems aus allen Herrenländer , Neger ,Zigeuner usw. gegen den Willen der Völker Europas eingeschleust .
    Der EU-Faschismus herrscht in allen europäischen Ländern und die US-Regierung mischt da voll mit ,nicht nur unsere volksverräterischen Politikern.
    Es wundert mich nicht das die Juden flüchten müssen in Europa ,bald werden die ersten deutschen Juden fliehen müssen .Mit verantwortlich dafür ist auch der Zentralrat der Juden ,da können sich die Juden bei ihnen bedanken.
    Aber eins glaube ich nicht ,das die Israelis die Islamisierung in ihrem Land so fördern würden wie diese Verräter Europas ,niemals ,denn die Israelis haben noch Eier in der Hose ,was man von Europäern nicht sagen kann . Die Europäer erdulden alles ,sogar das die einfachen Juden wieder fliehen müssen ,aber die Zentralräte der Juden schweigen oder beschimpfen die europäischen Völker ,im besonderen uns Deutsche . Man hat es so leid .
    „Der Terror kommt aus dem Herzen des Islam “
    In jeder Moschee in Europa wird gegen die Einheimichen gehetzt .
    Die Moslems denken sie haben Europa schon im Sack ,aber nur durch die Hilfe der Politikter ,Kirchen ,Richter ,Medien und Presse .
    Schweden judenfrei ,Frankreich bald auch . Es dauert nicht mehr lange dann ist Europa Christenfrei ,aber dies nur durch Verrat und Feigheit .

  22. OT Pardon, AUFRUF !!
    !! Nur noch 3 Tage Zeit !!

    Vielleicht hat es ein Unterzeichnungswillige/r
    in München noch nicht gelesen.

    ISSLAM-Kritiker
    Münchner u. Münchnerinnen,

    Es geht so zu sagen um die Weißwurst! 🙂

    Die Freiheit, und Michael Stürzenberger benötigt bis zum 03.02.2014
    1000 Unterschriften um an den Wahlen in München teil
    nehmen zu können.

    UNTERSCHREIBT, oder
    SPENDET FÜR DIE FREIHEIT

    Jede/r EU Bürger der in München gemeldet ist kann
    im Müchner Rathaus, Bürgeramt für die FREIHEIT unterschreiben !

    Unterstützen wir die FREIHEIT!
    und Michael Stürzenberger und seine mutigen Helfer
    in unserem Kampf gegen den
    faschistisch, terroristischen ISSLAM
    Ungerechtigkeit, Diktatur, Mensche-und Tierverachtung
    Antifa-Faschismus, MSM, Volksverräter,
    Politgauckler-Deppen, Deutschen – und Deutschlandhasser
    ISSLAM-Kollaborateure usw.!!!!

    Spenden Möglichkeiten findet Mann/Frau auf der Seite
    !!Die FREIHEIT !!
    Oder auf das PayPal Konto
    stuerzenberger.michael@gmail.com

    KEIN riesiges 10000m2 großes, von Katar finanziertes europäisch,
    faschistisches ISSLAM-Terrorzentrum mitten in München !!

    Gegen die ISSLAMisierung Deutschlands, Europas und der Welt.
    Schaut was die ISSLAMisierung in Deutschland, Europa und der Welt
    mit sich bringt! Jeden Tag im MSM zu lesen und zu sehen !!

    Wo faschistischer ISSLAM, Koran, Scharia ist herrscht Krieg,
    Bürgerkrieg, Terror, Selbstmordattentate, Christenmord,

    Der ISSLAM Wahnsinn muß ein Ende haben!
    Wie weit ist es mit der faschistischen ISSLAMisierung in Frankreich schon gekommen.
    Wann wacht das französische und das Deutsche Volk endlich auf.
    Faschistischer ISSLAM N E I N DANKE !!

  23. Na das wird dann die linken Faschisten freuen.
    Deren Endlösung liegt in der Vertreibung durch Masseneinwanderung der größten Antisemiten, die der Planet jemals hervorgebracht hat.
    Aber warum sollte man sich darüber beschweren?
    Ich weiß zwar nicht so genau, was denn der Verband in Frankreich so zur Masseneinwanderung der Moslems sagt, aber ich weiß, was der Zentralrat der Juden in Deutschland dazu sagt und die freuen sich, daß es immer mehr und mehr und mehr Moslems werden.
    Auch als der Rabbi in Berlin seinen „Bambi“ bekam, da hat er sich überschwänglich und in meinen Augen vollkommen lächerlich erstmal bei Moslems bedankt.
    Er hat denen sogar noch den Bambi gewidmet.

    Da kann ich leider nur noch eines zu sagen:
    SELBER SCHULD !!!!!

    Die Juden – insbesondere in Frankreich – sollten nun nicht den Fehler begehen und die Schuldfrage allein den linken Parteien zuschieben.
    Diese Entwicklung wird nicht nur von den Juden selbst gefördert, sondern immer auch GEFORDERT !!!!!!!!

    Auch, wenn der Zentralrat in Deutschland dann einmal „bemängelt“, daß „Scheiß Jude“ auf Schulhöfen wieder öfter, als Schimpfwort genutzt wird, so ist dort keine eindeutige und vorallem medial große Aussage, daß es zu 99% von Moslemkindern ausgeht.

    Wenn die Juden die „eigenen“ Probleme auf die Mehrheit abschieben, ohne sich klar zu äussern – und was noch viel wichtiger ist – ohne einmal vollkommen klar Position zu beziehen, dann wird denen nichts anderes mehr übrig bleiben, als nach Israel auszuwandern.

    Wenn das das Ziel des Zentralrates ist, dann bitte schön, aber dann sollten sie es sofort tun und ihre Finger aus der Innenpolitik lassen.

    Denn noch mehr von der Sorte, die uns diese Importnazis & genetische Rassisten schmackhaft machen wollen braucht kein Land.

  24. Die Antwort auf die Frage in der Überschrift:

    Wegen Horden primitiver ungebildeter asozialer sozialschmarotzender Anhänger eines bestialischen Hasskultes namens Nationalsozialismus.

  25. @ #34 WahrerSozialDemokrat

    Vielen Dank für den Link!
    Das ist wirklich bewusstseinserweiternd
    – ganz ohne Drogen.

  26. die frühere Französin

    Wie ist das zu verstehen? Das klingt fürm ich fast nach einer Konvertierung. Kann man seine Volkszugehörigkeit einfach wegwerfen, wie ein gebrauchtes altes Hemd? Oder war man früher genau so wenig eine Französin wie heute?

Comments are closed.