Tag 73 im NSU-Prozess: „Zschäpes Socken rochen sehr unangenehm!“ Kein Kommentar!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

170 KOMMENTARE

  1. Hoffentlich hatte sie keine roten Socken an, sonst müssten wir noch sagen dass Frau Z. …. ach ne, lassen wir das lieber 😉

  2. Wieso muss ich unweigerlich an ein Zitat aus dem Film „Stonk“ denken ?
    „Blähungen im Darmbereich und Eva sagt ich habe Mundgeruch“
    Was kommt wohl als nächster Beweiss , braunes Toilettenpapier ?

  3. Das ist wie der STÜRMER, Julius Streicher würde sich freuen….

    Immerhin erfährt man noch dies:

    Die Zuhörer lachen, Zschäpe starrt unangenehm berührt den Beamten an. Bevor sie sich am 8. November 2011 gestellt hatte, war sie vier Tage durch Deutschland geirrt….

  4. Stinkende Socken und Schweißfüße?

    Das ist der anti-rühmliche und krude Höhepunkt eines nach dem Zweiten Weltkrieges und trotz dem Erfahrungen des Dritten Reiches einmaligen Schauprozesses in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland!

    Und nochmals für alle mitlesenden rotgrünen Spinner:

    Kein Mensch bei PI nimmt mutmaßliche Mörder oder radikale Nazis in Schutz. Was PI an den Pranger stellt ist dieser extreme Schauprozess, der einem Rechtsstaat absolut nicht würdig ist! 😉

  5. Kein Kommentar – doch n ´Kommentar!!!!
    wird es nicht langsam Zeit die Beteiligten an dieser miesen Show global auf Zurechnungsfähigkeit zu untersuchen? . . . . .und alle die bestanden haben werden der Verschwendung von Steuergelder in extrem harten Fällen angeklagt.

  6. Also mein Hund liebt Socken und Schuhe. Und Füße.
    Er holt sich immer meine Schuhe und steckt ganz hingebungsvoll sein Näschen hinein.
    Der Polizist soll sich nicht so anstellen.

  7. Ich möchte nur mal wissen, was passieren wird, wenn man dem Beatsche nix nachweisen kann? Und DAS können sie NICHT!
    Sie müssen sie freisprechen! Bleibt noch die „Brandstiftung“.
    Werden „sie“ es tun? Wie groß wird der Aufschrei der Bereicherer hier und in der Türkei sein?
    Wird dem Beatsche vorher was schlimmes „zustoßen“?
    Fragen über Fragen…
    PS.: Wieso wurden den Hinterbliebenen eigentlich schon eine „Gutmachung“ (Steuergelder) bezahlt, OHNE die Schuld des Trios nachgewiesen zu haben???

  8. Wenn ich sowas lesen muss, schaue ich zuerst auf den Kalender. Ob nicht der 1. April ist. Dann denke ich an Satire. Dann fällt es mir wieder ein. Ich lebe in Deutschland im Jahre 2014.

  9. Als Schauprozesse werden im Allgemeinen öffentliche Gerichtsverfahren bezeichnet, bei denen die Verurteilung des Beklagten bereits im Vorhinein feststeht.

    Der Prozess wird somit nur zur Wahrung des Anscheins einer gewissen Rechtsstaatlichkeit oder auch aus politischen Gründen durchgeführt, wozu propagandistische Zwecke oder die öffentliche Herabwürdigung und Demütigung eines Angeklagten gehören können.

    Schauprozesse werden unter anderem als Mittel zur Verfolgung politischer Gegner oder anderer unerwünschter Personen eingesetzt und sind ein Merkmal undemokratischer Regierungsformen.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Schauprozess

  10. Interessant wäre für mich dann noch, wieviel so eine SIM-Karte temperaturmäßig aushält. Wenn man die „im Brandschutt“ gefunden hat, müsste das Ding ja regelrecht feuerfest gewesen sein. Also präktisch ähnlich gebaut wie die DVDs mit den Paulchen-Panther-Videos. Ich tippe mal auf Asbestbeschichtung oder ähnliches…

  11. Ist das nicht wunderbar? Die Ermittler können das Wichtige vom Unwichtigen trennen.
    Sind diese Socken nun ein Beleg für die Mittäterschaft oder schafft man es nicht die Wirklichkeit den politischen Wünschen anzupassen?
    Quatro formaggi muss nun mit allen Sinnen beargwöhnt werden. An ihren Stinkefüßen werdet ihr sie erkennen.
    Ein Hoch den unerschrockenen Kämpfern gegen Rechts und immer eine offene Nase.

  12. OT: Endlich lang erwartete und herbeigesehnte Bereicherung ohne Ende durch osteuropäische Ärzte und Ingenieure!

    Überfallener Senior schlägt mit Axt zwei Einbrecher in die Flucht

    Karlsbad. Damit haben die zwei Räuber in Karlsbad-Ittersbach nicht gerechnet: Sie dachten wohl, leichtes Spiel zu haben, als sie einen Rentner brutal in dessen Wohnung überfielen. Doch der 75-Jährige wollte die Opferrolle nicht akzeptieren und zeigte das nachdrücklich, als er zur Axt griff und den verdutzten Kriminellen ein paar schwungvolle Hiebe demonstrierte.

    Über die Täter liegt folgende Beschreibung vor: Beide sind vermutlich osteuropäischer Herkunft, 5 bis 30 Jahre alt, rund 1,70 Meter groß, von kräftiger Statur.

    http://www.pz-news.de/region_artikel,-Ueberfallener-Senior-schlaegt-mit-Axt-zwei-Einbrecher-in-die-Flucht-_arid,463856.html

  13. Gerade im „Heute-Journal“: Die Staatsanwaltschaft hat Phantombilder der NSU-Mörder, die aufgrund glaubwürdiger Zeugen gemacht wurden, unterdrückt. Die Bilder sehen weder Mundlos noch Böhnhardt nicht einmal entfernt ähnlich. Der Mann auf dem Bild, das aufgrund der Aussage des überlebenden Kollegen der ermordeten Polizistin Kiesewetter gemacht wurde, sieht eher aus wie ein „Südländer“.

  14. Liebes PI,
    bitte hoert auf mich zu veraeppeln. Das ist doch nicht ernst, oder? Ne ,ehrlich mal.

    Wenn doch ,geht man jetzt die Strategie „lecherlich machen“ , da man ihr nichts genaues nachweisen kann? Das kann aber gewaltig nach hinten losgehen.

    Wer soll in Frau Zschaepe noch den ultraboesen, genderisierten Zweithitler sehen, wenn man mit solchen Dingen kommt ?! und wie soll das dann noch effektiv zur Volkserziehung beitragen?

    Ich wuerde mal sagen-Eigentor.

  15. #21 Abu Sheitan (14. Jan 2014 22:08)

    Und Zschäpes Slip?

    Ob man es glaubt oder nicht:

    „100 Bilder ließ das Gericht dazu an die Wand werfen. Alles Aufnahmen, die der Beamte gemacht hatte.

    Auf den Fotos: Zschäpes Schuhe, ihr BH, der Slip,…“

    Ob die Beamten auch am Slip und BH geschnüffelt haben, wurde nicht erzählt…

    Aber das Publikum lachte…

  16. #20 Powerboy

    „Über die Täter liegt folgende Beschreibung vor: Beide sind vermutlich osteuropäischer Herkunft, 5 bis 30 Jahre alt, rund 1,70 Meter groß, von kräftiger Statur.“

    Die 5jährigen Osteuropäer sind die Schlimmsten.
    Wer in dem Alter schon 1,70 m groß ist , ist gefährlich! 🙂

  17. @ #15 BerndLoessl

    Asbest is bäääh – also dem Zeitgeist folgend sind dies SIM-Karten ein „unerwünschtes Beweismittel“

  18. die Zeugin heute: „nein die Angeklagte erkenne ich nicht als die, die die SIM Karte über mich besorgt hat. Die Frau war damals schlanker“. Zur Zschäpe gewand: „oder waren sie damals schlanker?“

    So sehen die zuverlässigen Zeugen aus.

    Ach ja an den Socken sollen angeblich außer dem üblen Gerüchen auch Benzinspuren gefunden worden sein, an den Schuhen aber nicht…

    Bei meinem Selbsttest, war Benzin an den Schuhen, an den Socken aber nicht…

    Man stelle sich vor, 400 Polizeibeamte haben 1 Jahr an den Akten gearbeitet… ein Schelm der sich was dabei denkt!

  19. Der hat vergessen zu sagen, das er sich einen heruntergeholt hat bei der rich-Aktion.

    ps:Von Menschenwürde scheint das Gericht nicht viel zuhalten.

  20. Auch als das in den Medien noch viel heißer gekocht wurde, ich kenne niemand der sich für den Fall ernsthaft interessiert.

  21. vielleicht ist ja „Outsourcing“ eine Idee die etwas mehr stimmung in die sache bringt. So vom Niveau her würde ich vermuten, wenn man der „Bild“ Zeitung die Führung des Prozesses überträgt . . . .

  22. Dieser `Schauprozess` verkommt zur Klamaukshow und deutsche Gerichte sind nicht mehr ernstzunehmen. In Bonn z.B. wird der Prozess um den Messerstechenden Salafisten Murat K. erneut aufgerollt wobei der Salafist im Hauptprozess damals bereits eine viel zu milde Strafe von 6 Jahren freiheitsentzug erhielt weil er bei einer Pro-NRW Kundgebung in Bonn Lannesdorf am 05.Mai 2012 zwei Polizisten mit einem Messer schwer verletzt hatte und bis heute keine Reue für seine schwere Straftat zweigt
    http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/themen/islamistenhochburg-bonn/Murat-K-kann-in-Revision-auf-mildere-Strafe-hoffen-article1241699.html

  23. Jetzt macht die Polizei auch noch den Gang zum Arzt überflüssig und stellt die Diagnose, .. Stinkefüße.

    Nimmt die Polizei meine Karte?
    Ich bin nur gesetzlich versichert!

  24. Immerhin.

    Ganz blind ist der Staat doch nicht auf dem linken Auge.

    http://www.cop2cop.de/2014/01/07/polizei-erstellt-63-indizierungsanregungen-gegen-extremistische-und-gewalt-verherrlichende-musik/

    Neben rechtsextremistischen Gruppen machen vermehrt auch linksextremistische Bands mit der Verbreitung von Hass- und Gewaltmusik von sich reden. So stellte das LKA im vergangenen Jahre 13 Indizierungsanträge zu CDs linksextremistischer Musikbands, von denen bereits neun positiv beschieden wurden. „Ebenso wenig wie der Staat Fremdenfeindlichkeit und Hass auf Ausländer akzeptieren kann und darf, kann er Aufrufe zur Gewalt etwa gegen Polizeibeamte hinnehmen“, betonte der Minister.

    Have a nice day.

  25. Apropos Zschäpe und NSU:

    Wie schon erwähnt lief gerade das DDR2-heute-Journal, agitiert moderiert von der linken StinkeSocke Marionetta Slomka. Der NSU-Prozess in München war eines der Hauptthemen, kommentiert übrigens vom linksextremen Rechtsextremismus-Gender-Armuts-Irgendwas-Forscher Hajo Funke. Diesmal ging es um ziemlich abenteuerliche Verschwörungstheorien bzgl. des Heilbronner Polizistenmordes. Angeblich stünde hinter der NSU ein riesengrosses Netzwerk. Das Thema musste wohl mal wieder laut Anordnung von oben aufgekocht werden.

    Jetzt kommt aber der eigentliche Hammer.
    Unmittelbar an diese NSU-Horrorstory schloss sich ein Bericht über die AfD an, der vor Demagogie und politischer Hetze nur so strotzte. Auch hier stand der vermeintliche Rechtsextremismus der AfD im Mittelpunkt. Ganz besonders bösartig und hetzerisch waren übrigens die Auslassungen gegen Olaf Henkel. Auch das wurde wohl von oben angeordnet.

    Auf unser gebührenfinanziertes Indoktrinations- und Staatsfernsehen ist halt immer Verlass [irony-off]

  26. Wenn man mal auf einer 8-Mann-Stube bei der Bundeswehr während einer strapaziösen Grundausbildung lag, dann könnte man solche Feinheiten gar nicht mehr wahrnehmen.

  27. Ne oder?
    Wollen wir uns mal Merkels Unterwäsche und sowas in der ÖFENTLICHKEIT ANSEHEN? Nein, wollen wir nicht. So etwas hat wenn es stimmt keinen Stil und gehört nicht in ein Gerichtsverfahren.
    Ist das jetzt evident, wenn jemand eine verkackte Unterhose hat? Nicht dass ich das sympathisch finde, aber geht mich das was an?
    Schande, Schande, Schande.

  28. #5 johann (14. Jan 2014 21:54)

    Das ist wie der STÜRMER, Julius Streicher würde sich freuen….
    —————————-
    Glaubst du das?

    Ich kenne weder den einen noch den anderen, aber so dummdreist gehts wohl nur in unserer verluderten Kloakenrepublik zu.

  29. Ich frage mich (als Frau), wann von Frau Zschäpe die ersten Untersuchungsbefunde vom Gynäkologen vor Gericht ausgebreitet werden …

    Die Prozess wird immer mehr zum Witz. Ok, er war von Anfang an wahrscheinlich kaum ernsthaft zu halten sein. Aber mittlerweile wird wahrscheinlich auf http://www.catsthatlooklikehitler.com/cgi-bin/seigmiaow.pl gesucht, ob da eine von ihren Katzen dabei ist …

  30. Da bei diesem peinlichen Schauprozess bis heute keinerlei Beweise vorgelegt werden konnten, versucht man nun Zschäpe zu demütigen.

    Wer BH und Slip trägt und Tampons in der Handtasche hat, muss eine Nazi-Braut sein.

    Ich werde nun vorsichtshalber meine Tampons gut verstecken. Man weiß ja nie 🙂

  31. Was leider auch hier gerne übersehen wird:

    Die Benzinrückstände an Zschäpes Socken stimmen laut den LKA-Sachverständigen nicht mit den Kraftstoffspuren in der abgebrannten Wohnung überein. Viel Spaß mit der Beweisführung!

    Lasst euch von den Massenmedien nicht veräppeln. Außer Dokumentenfälschung- bzw. Dokumentenmissbrauch kann Zschäpe bislang nichts nachgewiesen werden.

    „Die Rückstände an den schwarzen Socken stammten höchstwahrscheinlich von Benzin, erläuterte der LKA-Sachverständige. Auch in der ausgebrannten Wohnung, in Teppichen und Polstern, fand der Experte Spuren von Kraftstoff. Allerdings stammten die brennbaren Stoffe nach Einschätzung des Sachverständigen aus zwei verschiedenen Quellen“

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article121604195/An-den-Socken-von-Zschaepe-fand-sich-Benzin.html

  32. #5 johann (14. Jan 2014 21:54)

    Das ist wie der STÜRMER, Julius Streicher würde sich freuen….
    —————————-
    Glaubst du das?

    Ich kenne weder den einen noch den anderen, aber so dummdreist gehts wohl nur in unserer verluderten Kloakenrepublik zu.

    Man kann es gar nicht fassen.

  33. Die stinkende Socke.
    Das ist ein klares Zeichen.
    Die Frau ist schuldig!

    Ich hätte es ja so nie für möglich gehalten aber jetzt wo es raus ist.
    Ganz klar, hier kommt nur ein Schuldspruch in frage.

  34. Wer macht sich Gedanken um den Sockenduft von Interrailern?

    Mensch, es ist gerichtsbekannt, dass Beate Zschäpe tagelang panisch im Zug herumirrte, um der Liquidierung zu entgehen. Hätte sie zwischendrin irgendwo geduscht und die Socken gewechselt hätten wir Schlagzeilen wie:

    „Unterstützerkreis von Nazis versorgte Zschäpe vermutlich mit Socken“ (nein es geht Heinrichs um RAF sondern NSU)

    Oder

    „Nazibraut Zschäpe eiskalt. Während die Katzen allein, die Freunde tot und die DönerOpfer noch Toter sind, denkt sie an Duschen und frische Socken“

  35. #42 Rheinlaenderin (14. Jan 2014 22:28)

    Das kannst Du vergessen!
    Die finden die auch dort wo sie hingehören!
    (kleiner Scherz)

  36. #37 Cendrillon (14. Jan 2014 22:23)

    Apropos Zschäpe und NSU:

    Wie schon erwähnt lief gerade das DDR2-heute-Journal, ……….Angeblich stünde hinter der NSU ein riesengrosses Netzwerk.
    ————-

    Das Netzwerk besteht aus BND, Verfassungsschutz, Geheimdienste etc.

  37. Der Show-Prozess soll alle nur mürbe machen!

    Bis der linke deutsche Volksgeist nur noch sagt, egal wie, ich will eine Ende. Ob nun Lebenslang oder Selbstmord, aber lasst mich mit dem Sch…. endlich in Ruh.

    Geschickte Staats-Medien-Terror-Taktik um seinen eigenen tiefen Staat ind Duldung von islamisch-türkischer Mafia zu verschleiern…

  38. @#22 teto: Hier nochmal als Bild:

    http://www.kontextwochenzeitung.de/uploads/tx_news/Phantom_TITEL_01.jpg

    http://www.kontextwochenzeitung.de/pulsschlag/120/die-vertuschten-phantome-von-heilbronn-1297.html

    Wurden die Bilder nicht veröffentlicht, weil sie die Anklagekonstruktion im Münchner NSU-Prozess in Frage stellen könnten? Die Bundesanwaltschaft behauptet jedenfalls, Kiesewetter sei von Mundlos erschossen, Arnold von Böhnhardt lebensgefährlich verletzt worden. Weil die angeblichen Täter tot sind, sehe sie keine Veranlassung, die Phantombilder in den Prozess einzuführen.

    Als Indizien für Täterschaft der beiden Männer gelten die beiden Heilbronner Tatwaffen, Pistolen der Marken Tokarev und Radom, die sich laut Ermittler im Schutt des teilweise abgebrannten Zwickauer Hauses fanden, in dem das NSU-Trio eine Wohnung gemietet hatte. Auch die Dienstwaffen des Polizistenpaars Kiesewetter und Arnold sollen bei Mundlos und Böhnhardt gefunden worden sein. Wo, ist allerdings unklar. Die Staatsanwaltschaft Heilbronn nennt als Fundort einmal das Wohnmobil, in dem die Männern 2011 starben, an anderer Stelle die Wohnung in Zwickau.

    Zweifel an der Täterschaft der beiden NSU-Männer sind dennoch angebracht. Denn Böhnhardt war Linkshänder, was Fragen zum Schusskanal aufwirft. In einem anderen Fall sah die Karlsruher Behörde den Besitz der Tatwaffe übrigens nicht als ausreichendes Indiz für die Täterschaft: dem der RAF-Frau und Verfassungsschutzinformantin Verena Becker beim Attentat auf Generalbundesanwalt Siegfried Buback 1977.

  39. OT: Die Zigeunerflut wegen dem florierenden Sozialtourismus kommt nicht nur aus dem Osten sondern jetzt auch noch aus dem Westen!

    Aus Frankreich flüchten massenweise osteuropäische Ärzte und Ingenieure ins deutsche Hartz4-Paradies!

    Frankreich räumt so viele Roma-Lager wie nie

    Im vergangenen Jahr hat die französische Regierung doppelt so viele Roma-Lager räumen lassen wie in 2012.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article123871537/Frankreich-raeumt-so-viele-Roma-Lager-wie-nie.html

  40. #33 WahrerSozialDemokrat (14. Jan 2014 22:20)

    “Die Zuhörer lachen, Zschäpe starrt unangenehm berührt den Beamten an.”

    Hat was vom Königlich Bayerisches Amtsgericht!!! Da war es genau so, war aber ne Fernsehserie…
    —————–
    Nein, nein! – Das Königlich Bayerische Amtsgericht hatte ein anderes Niveau!

  41. Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, dass wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen.

    George Bernard Shaw

  42. Hätte der Herr Kriminalbeamte bei einer maximalpigmentierten Angeklagten die gleiche bahnbrechende Erkenntnis verlautbaren lassen, dass nämlich die Socken der Angeklagten gestunken haben, würden beim zuständigen Antidiskriminierungsbeauftragten alle Satelliten, Alarmglocken, Computer, Telefone usw. nicht mehr aufhören zu klingeln. Inklusive Disziplinarverfahren für den Kriminalbeamten wegen menschenverachtender Äußerung im Gerichtssaal.

    Der Kriminaler scheint ein Schnüffler zu sein.

  43. #37 Cendrillon (14. Jan 2014 22:23)

    Ich habe das DDR2-Heute-Journal auch gesehen. Die haben wahrscheinlich Probleme mit der Beweisführung. Statt in den einschlägigen osteuropäischen OK-Drogenhandelskreisen zu ermitteln, werden jetzt neu Natzhie-Netzwerke aufgebaut. Das ist meine Einschätzung.

    Die in Zschäpes Wohnung abgelegten Waffen und die Handschellen der Polizistin beweisen doch nicht zwingend, dass die Bewohner der Wohnung auch die Täter waren.

  44. Gerade im “Heute-Journal”: Die Staatsanwaltschaft hat Phantombilder der NSU-Mörder, die aufgrund glaubwürdiger Zeugen gemacht wurden, unterdrückt. Die Bilder sehen weder Mundlos noch Böhnhardt nicht einmal entfernt ähnlich.

    Unglaublich, und das auf DDR 2 zur besten Sendezeit.
    Beginnt da langsam die mediale Vorbereitung darauf, dass der Prozess platzt bzw. das Zschäpe nichts nachgewiesen werden kann?

  45. #51 Powerboy (14. Jan 2014 22:39)

    Frankreich räumt so viele Roma-Lager wie nie
    ————-
    Und, war unsere Qualitätspresse auch schon da um über den Geruch von Socken zu berichten?

  46. Roland Freisler würde dazu sagen:

    „Sie sind ja eine schäbige stinkende Socke! Zerbrechen Sie unter der Gemeinheit? Ja oder nein, zerbrechen Sie darunter?“

  47. #58 PSI (14. Jan 2014 22:44)
    #51 Powerboy (14. Jan 2014 22:39)

    Frankreich räumt so viele Roma-Lager wie nie
    ++++

    Diese Zigeuner aus Frankreich kommen jetzt alle im geschlossenen Sprung nach Doitscheland.

    Wo Hartz-4 und Kindergeld für alle Zigeuner, Islamisten und Neger fließen!

  48. #37 Cendrillon (14. Jan 2014 22:23)
    Der Diffamierungsbeitrag gegen die AfD war in der Tat zu offensichtlich gestrickt. Er griff im Grunde nur etliche ähnliche Berichte der letzten Tage auf, nur eben genauso diffamierend.
    Über Querelen in einer Partei sollte zwar berichtet werden, nur eben nicht mit der gewohnten Nazi-Keule.
    Im übrigen ist Sarrazin nach politisch-korrekter Meinung „Rassist“ und immer noch in der SPD, und auch Buschkowsky.

  49. AT

    Hamburger Politiker unterwerfen sich dem Straßenterror

    Hamburg. Auf Anweisung des SPD-Bürgermeisters Scholz will der Finanzsenator dem Eigentümer des „Rote-Flora“-Anwesens ein Rückkauf-Angebot machen. Das Areal, das seit Jahren widerrechtlich von Verbrechern in Beschlag genommen wird, soll ihnen nach Willen des Stadtoberhaupts nun legal zur Verfügung gestellt werden. Dazu muss es aber erst in das Eigentum der Stadt Hamburg überführt werden.
    Verbrecher werden also für ihre Übergriffe belohnt, der Staat akzeptiert den Angriff auf sein Gewaltmonopol.

    http://www.ndr.de/regional/hamburg/flora201.html

  50. #61 johann (14. Jan 2014 22:49)
    #37 Cendrillon (14. Jan 2014 22:23)
    Im übrigen ist Sarrazin nach politisch-korrekter Meinung “Rassist” und immer noch in der SPD, und auch Buschkowsky.
    ++++

    Total Nazi, was die Sozen da heimlich in ihrem Keller verbergen!

  51. SCHAUPROZESS – das stinkt zum Himmel. Auch mein Eindruck. Da steckt Geheimdienst (deutsch / türkisch) drin. Meine Mutmaßung.

    Das hier noch:

    Es gibt die These, dass in Kieswetters Biografie die Spur zum Mordmotiv zu finden ist. Ursprünglich stammt Kiesewetter aus Thüringen, aus der Nähe von Saalfeld, einem der Umtriebsorte des „Thüringer Heimatschutzes“, dem der NSU entstammte. Kiesewetters Onkel arbeitet als Kriminalpolizist in Saalfeld und war vor Jahren beim Staatsschutz beschäftigt.
    Kiesewetter wohnte selbst 2000 bis 2003 in der Nähe einer Gaststätte in Oberweißbach, deren Online-Präsenz vom NSU-Unterstützter Ralf Wohlleben eingerichtet wurde und die als rechter Szene-Treff bekannt ist. Mundlos hielt sich nachweislich 2005 in Oberweißbach auf. Kiesewetters Stiefvater soll ursprünglich versucht haben diese Gaststätte zu pachten.
    Kiesewetter sprach am Vortrag vor ihrer Ermordung angeblich in Oberweißbach von ihrer Sonderschicht. Laut Medien weisen neue Erkenntnisse darauf hin, dass die beiden Uwes und evtl. auch Zschäpe mit einem Mietwagen von Zwickau nach Heilbronn gefahren sind, nachdem Kiesewetter bei einem Besuch in ihrem Heimatort Oberweißbach erzählt hat, dass sie einen ursprünglichen freien Tag nicht nehmen, sondern am Tag darauf in Heilbronn Dienst tun würde.

    Andere Spuren führen zu Kiesewetters letzten Einsatz. Sie war in Kornwestheim in einer Disco als verdeckte Ermittlerin bei der Rockergruppe „Hells Angels“ im Einsatz, die seit 1999 über einen „chapter“ in Heilbronn verfügt. Mit einer Razzia gegen die Hells Angels flog ihre Rolle auf. Das soll wenige Wochen vor dem Mord gewesen sein.

    Andere Thesen verweisen auf zwei Kollegen von Kiesewetter mit einer braunen Vergangenheit. Kiesewetter war seit 2005 bei der Bereitschaftspolizei Böblingen (BFE 523). Der 31-Jährige Zugführer und Vorgesetzte von Michèle Kiesewetter war bis 2003 ein Mitglied des extrem rechten „European White Knights of the Ku-Klux-Klan“ (KKK). Der Umstand der Mitgliedschaft war Behördenintern seit 2003 bekannt. Ein weiteres KKK-Mitglied war Thomas Richter (* 1974) aus Leipzig, dessen Name sich auch im Adressbuch von Uwe Mundlos fand. Auch ein weiterer Kollege von Kieswetter war ebenfalls KKK-Mitglied. Dieser gab an, zur Tatzeit in Heilbronn am Bahnhof gewesen zu sein.

    Das sind so viele ZUFÄLLE, das glaubt doch kein Mensch mehr. Und dann eine DEUTSCHE Polizistin UMBRINGEN, um an die KNARRE zu kommen?? Nach -angeblich- so viel perfekten, coolen Verbrechen??? Das GLAUBE, WER WILL. Ich glaube das schon lange nicht mehr.

    http://unvergessen.blogsport.de/kiesewetter-michele/

  52. #57 Eugen von Savoyen (14. Jan 2014 22:44)
    Gerade im “Heute-Journal”: Die Staatsanwaltschaft hat Phantombilder der NSU-Mörder, die aufgrund glaubwürdiger Zeugen gemacht wurden, unterdrückt. Die Bilder sehen weder Mundlos noch Böhnhardt nicht einmal entfernt ähnlich.
    ++++

    Habe ich eben auch gesehen.
    Vermutlich sind die Phantombilder von der türkischen Schutzgeldmafia oder vom Verfassungsschutz.
    Oder sowohl als auch!

    Die Richter trauen sich jedenfalls nicht der Sache nachzugehen, weil sie dann ihren Job oder noch mehr los sind! 🙁

  53. #56 Uohmi (14. Jan 2014 22:42)
    #37 Cendrillon (14. Jan 2014 22:23)
    Die in Zschäpes Wohnung abgelegten Waffen und die Handschellen der Polizistin beweisen doch nicht zwingend, dass die Bewohner der Wohnung auch die Täter waren.
    ++++

    Vor allem beweisen die 2 gefundenen Geschosshülsen der Pumpgun im Wohnwagen, dass nicht einer den anderen (Böhnhardt, Mundlos) erschossen haben kann und danach Selbstmord gemacht hat.
    Wer sich selber mit einer Pumpgun erschießt, kann danach die Waffe nicht mehr durchladen und dadurch eine Geschosshülse ejektieren lassen!

  54. An Verhandlungstag 74 wird es erneut um Zschäpes Strümpfe gehen. Dann kommen zwei Gutachter, die daran Benzinspuren untersucht haben. Laut Anklage ist das ein Beleg dafür, dass Zschäpe die gemeinsame Wohnung der NSU-Terroristen in Zwickau in Brand setzte.

    Logisch und keine Zweifel: wer Benzinspuren hat, ist Brandstifter.
    Denn Benzinspuren kann man nur bei Brandstiftung bekommen.

    Auf den Fotos: Zschäpes Schuhe, ihr BH, der Slip, ihre Handtasche, eine Armbanduhr, die Brille, ein Haargummi. Münzen aus ihrem Portemonnaie, eine Fahrkarte und acht Tampons.

    Richtig peinlich wurde es, als die Sprache auf Zschäpes Socken kam. Der Kommissar: „Die Strümpfe haben sehr unangenehm gerochen. So als ob die Trägerin sie länger getragen hat.“

    „Unangenehm gerochen“ ist halt Geschmackssache.

    Es gibt jede Menge Fetischisten, die benutzte Damenwäsche sammeln.
    Würden Zschäpes BH, Slips, Strümpfe usw. versteigert, werden sie sicher einen hohen Preis erzielen.

    Hätte der Kriminaloberkommissar ein Paar Zschäpes Tampons gemopst und verkauft, müsste er nicht mehr arbeiten.
    😀 😀 😀

  55. #59 Eule53

    Erwin von Witzleben antwortete Roland Freisler :
    „Sie können uns dem Henker überantworten .In drei Monaten zieht das empörte und gequälte Volk Sie zur Rechenschaft und schleift Sie bei lebendigen Leibe durch den Schmutz der Srasse“ !

  56. Je öfter ich derartiges lese, und es ist eher noch öfter als öfter, danke ich meinem Herrgott abends, dass ich als freier Mann mit ausreichend Arbeit ins Bett gehen kann.Morgens allerdings verfluche ich ihn für das, was sich hier zusammenbraut.
    Es gibt einen Plan.Ich spüre es.Und diesmal geht es gut aus.So wie in Rom, 1990; nicht Belgrad ’76.

    Schaumermal

  57. SEHR HEFTIG – die Bilder stimmen NULL mit Uwe&Uwe überein. Eher zwei bis drei Türken unter den Tätern. Keine „typischen“ „Rechten“-Visagen.

    Unbedingt anschauen. Und runterladen. Und aufbewahren – wer weiß, ob die Bilder nicht plötzlich VERSCHWINDEN!!!

    http://heutejournalplus.zdf.de/

  58. #39 opferstock (14. Jan 2014 22:24)
    Ne oder?
    Wollen wir uns mal Merkels Unterwäsche und sowas in der ÖFENTLICHKEIT ANSEHEN?
    ++++

    Nee, danke – Gott bewahre!
    Dann doch lieber die von der Zschäpe! 😉

  59. #38 Mountainarcher (14. Jan 2014 22:24)
    Wenn man mal auf einer 8-Mann-Stube bei der Bundeswehr während einer strapaziösen Grundausbildung lag, dann könnte man solche Feinheiten gar nicht mehr wahrnehmen.
    ++++

    Da hast Du wohl recht!
    Da können die oben erwähnten Socken-Fuzzies aber nicht mitreden, weil die bestimmt alle nicht gedient haben!

    Was auch besser so ist, weil das glatte Wehrkraftzersetzung gewesen wäre! 😉

  60. #74 Eule53 (14. Jan 2014 23:11)
    #39 opferstock (14. Jan 2014 22:24)
    Ne oder?
    Wollen wir uns mal Merkels Unterwäsche und sowas in der ÖFENTLICHKEIT ANSEHEN?

    ANSEHEN???

    Dran RIECHEN! Dran RIECHEN!

  61. #48 Rheinlaenderin (14. Jan 2014 22:33)

    Das Netzwerk besteht aus BND, Verfassungsschutz, Geheimdienste etc.
    ………………………………

    Das gleiche Netzwerk, das 64 die NPD, danach die Kameradschaften und andere sog. rechte Organisationen gründeten.

    ====================================
    #50 WahrerSozialDemokrat (14. Jan 2014 22:35)

    Der Show-Prozess soll alle nur mürbe machen!
    ………………………………….
    Darum lief heute auf seit Stunden ein Bericht über die Bösen aus Hoyerswerda, in den Hauptnachrichten. Da sollen Rechte ein Pärchen bedroht haben. So durch die Tür mit Worten.
    Na, man darf gespannt sein.

  62. #37 Cendrillon (14. Jan 2014 22:23)
    Apropos Zschäpe und NSU:
    Wie schon erwähnt lief gerade das DDR2-heute-Journal, agitiert moderiert von der linken Stinke Socke Marionetta Slomka.
    ++++

    Ganz unabhängig von ihrer politischen Ausrichtung würde ich doch gerne mal an ihr riechen! 😉

  63. Ob die Socken, als Handpuppen, auch in den Zeugenstand gerufen werden?

    Linke Socke: ich habs genau gesehen, sie hat die Wohnung angezündet.

    Rechte Socke: Ja ja und hat dabei die ganze Zeit Sieg Heil gerufen.

    Anwalt: Und wie konnten Sie das alles beobachten wenn sie in einem Schuh stecken?

    🙂

  64. #28 nairobi2020 (14. Jan 2014 22:17)
    Man stelle sich vor, 400 Polizeibeamte haben 1 Jahr an den Akten gearbeitet… ein Schelm der sich was dabei denkt!
    ++++

    Das wären 400 Mannjahre oder
    ca. 40.000.000 €
    für den Steuerzahler!

    Oder 80 gute Eigenheime für 500.000 € das Stück!

    Ich kann es nicht glauben!

  65. Eines der „bisher zurückgehaltenen“ Fotos von all den Kandidaten (Das war ein regelrechtes Geheimdienst-Massentreffen!), die da bei dem Mord in Heilbronn vor Ort waren, war bereits vor Monaten in Compact zu sehen! Dass sich ein Bundesstaatsanwalt hinstellt und wider besseren Wissens live im Fernsehen feststellt, es seien keine weiteren Erkenntnisse vorhanden, schlägt dem Fass den Boden aus! Die Sache wird immer haarsträubender. In jedem Compact-Magazin gibt es neue Erkenntnisse und Aussagen von glaubwürdigen Zeugen (so den Eltern des komischerweise „geselbstmordeten“ Florian Heilig…) Was ist mit dem auf dubiose Art und Weise „verselbstmordeten“ Achim Koch (LKA Thüringen) und zwei weiteren Kollegen von dort… Warum wird eigentlich nicht Jürgen Elsässer und/oder Kai Homilius dazu befragt oder gefragt, ich mache mir langsam Sorgen um die beiden (wie ja auch schon angedeuted wurde…) Was der deutschen BILD-Zeitung lesenden Erna und dem deutschen Michel da vorgegaukelt wird ist in der Tat „Königlich-Bayerisches Amtsgericht Teil 2“. Ein Drogenabhängige soll nach 8 Jahren eine Zeugin identifizieren!!! Normal NICHT-Drogenabhängige wüssten nach 2 Monaten die Gesichter nicht mehr einzuordnen oder zu beschreiben… Die Zeugen hingegen, die die Gestalten beschrieben, aus denen dann die Phantom-Fotos (wohl aus einem Grund zurückgehaltenen!) entstanden, sind hingegen hochglaubwürdig wie ja selbst vorhin in Aktuelle Kamera 2 durchkam!
    ========================================
    Ich halte das Ganze ( mit den Socken etc…)für ein geschickt bewusst platziertes Ablenkungsmanöver; sie haben keinerlei Beweise oder Erkenntnisse oder Belege für die Schuld der Frau, die sie eigentlich längst hätten freisprechen müssen. Das können sie hingegen nicht, da der „Schuldspruch“ ja vorher schon feststand, ob nun aus Ankara diktiert oder in Deutschland ausgetüftelt. Denn sie haben ja bereits Entschädigungszahlungen in Millionenhöhe bezahlt und nach wie vor – auch vorhin Aktuelle Kamera 2 – wird von dem „Terroristen Trio, welches die Morde begang“ gefaselt.
    Vermutlich wird an weiteren Erfindungen gebastelt, um die „Schuld“ der „Kronzeugin“ zu belegen, da brauchen sie jetzt Zeit für, deswegen jetzt dieses Affentheater…
    Man wiederholt, trotz Fehlens jeglicher Fakten, das was man als Meinung im Volk haben möchte tausende von Male immer und immer wieder, so sinkt es langsam im Bewusstsein der Menschen und sie glauben es letztendlich. Anstatt gerade jetzt einmal zu untersuchen, was die seltsamen Dacharbeiter zeitgleich im „Brandhaus“ zu „arbeiten“ hatten… die waren nämlich höchstwahrscheinlich ebenfalls nicht ohne Grund kurz vor dem Brand dort….

  66. @ #42 Rheinlaenderin
    “ . . .Tampons gut verstecken . . .“ Ha ha da kommt dann der Munitionsbergungsdienst – die finden alles!!!

  67. Zum Foto: Keine der üblichen „Promiweibsen“ hat es wohl je erlebt, daß ein Paparatzo auf Knien rumgerutscht ist, um ein Foto zu machen.

    Jetzt ist Bate fällig (schuldig),
    es gibt Grund zu der Annahme, daß
    diese Teufel-In auch hexen kann 🙁 .

  68. #78 Haremhab (14. Jan 2014 23:21)
    Beate Z. hat rumänischen Migrationshintergrund. Das paßt zur Einwanderungsdebatte.
    ++++

    Nicht ganz!
    Jedenfalls nicht bezüglich der Flucht ins Sozialsystem.
    Weil sie meines Wissens keine Sozialhilfe bezog!

  69. #85 Mollberg (14. Jan 2014 23:37)
    Zum Foto: Keine der üblichen “Promiweibsen” hat es wohl je erlebt, daß ein Paparatzo auf Knien rumgerutscht ist, um ein Foto zu machen.
    ++++

    Du kennst wohl keine Fuß-Fetischisten! 😉

  70. #5 johann (14. Jan 2014 21:54)

    „Bevor sie sich am 8. November 2011 gestellt hatte, war sie vier Tage durch Deutschland geirrt….“

    Hätte sie sich als wirkliche „Nazi-Killerin“ nicht am 9. November stellen müssen? Das Datum hat es in der deutschen Geschichte doch mehr als in sich.

    Einfach mal bei Bolschewiki nachlesen, oder noch besser, das eigene Wissen bemühen. Der 9. November… DAS wäre doch das Häkchen am Kreuz gewesen…..

    Also in Bezug auf diese Geschichte glaube ich den Medien und der Justiz nicht einmal mehr, wenn sie behaupten, daß der Tag hell und die Nacht dunkel ist.

    In diesem Sinne..

    Vorwärts zur Sonne zur Freiheit…..

  71. #85 Mollberg (14. Jan 2014 23:37)

    „Zum Foto: Keine der üblichen “Promiweibsen” hat es wohl je erlebt, daß ein Paparatzo auf Knien rumgerutscht ist, um ein Foto zu machen.“

    Warum wohl nicht? Was für einen Eindruck macht wohl ein Foto aus der Froschperspektive in Verbindung mit Titulierungen als „Nazi-Braut“ usw….?

    Naaaaaa?

    Mal darüber nachgedacht?

  72. @ #91 WH6315 (14. Jan 2014 23:46)

    Die Bemühungen sind vielfältig,
    der ganze Staat arbeitet daran,
    die Erfolge sind ausgeblieben,
    es will einfach nicht gelingen.

  73. #92 Mollberg (14. Jan 2014 23:57)

    Da kann ich nur zustimmen.

    Mal sehen, was als nächstes kommt…..

    Irgendwann wird man sie wohl geheisigt in ihrer Zellen finden…

  74. #90 johann (14. Jan 2014 23:45)

    Keupstraße (Köln): Zu viele Dönerbuden bedrohen “Vielfalt”

    Die Keupstraße hat schwere Zeiten erlebt. Nun will der neue Vorstand der Interessengemeinschaft die Keupstraße wirtschaftlich wieder attraktiver machen. Bürgermeister Fuchs beklagt, dass durch immer mehr Dönerbuden die Vielfalt leide
    ————-
    Klar, die Vielfalt leidet unter der Einfalt von Analphabeten und strunzdummen Politikern!

  75. http://www.kontextwochenzeitung.de/pulsschlag/120/die-vertuschten-phantome-von-heilbronn-1297.html

    Bei Fahndungsbild Nr 3, würde ich auf Söhnke Wortmann tippen.
    Oder Irre ich mich beim Namen ?

    Egal. Sofortige Festnahme ! Geprüft wird später.

    Ebenfalls Klarheit im Sinne eifriger deutscher NSU-Ermittler,
    herrscht beim Bild Nr. 7.

    Person und Wohnsitz bekannt !
    Moskau, Kremel ! Putin Wladimir !

    Auch die Dame im Kopftuch, erinnert mich an eine Schauspielerin.
    Ich schau eher selten Fern, daher harpert es beim wiedererkennen der BRD-TV-Stars.
    Ich kann ehrlich gesagt nur noch laut lachen, wenn ich erwachsene Menschen über die angebliche NSU-Terrorzelle reden höre.
    Wer diesen ganzen Mist noch Ernst nimmt, dem ist nicht mehr zu Helfen.

  76. Ich möchte nicht wissen, wie Volker Becks Verhütungsmittel riechen. Das müsste für eine „Anklage“ auch reichen.

  77. Deutlicher geht es nicht:

    Während die Linken mit Waffengewalt die Ordnung dieses Staat zerstören, versucht dieser Staat sogenannte Rechte wegen angeblicher Käsemauken für den Umsturz der Gesellschaft zu belangen.

  78. Verkauft doch das ganze kriminelle Pack, die euch Schauprozesse, ESM , Volksverrat antun, so wie es die Franzosen verzweifelt versuchen

    Der Bon Coin Verkauft François Hollande Gebraucht Ein Benutzer, der sich selbst „das Frankreich“ nennt, hat in der rechten Ecke eine Anzeige zu verkaufen François Hollande verwendet gebucht.

    Le Bon Coin, finden wir, Anzeigen lustig, schockierend oder Original. Eine sehr fantasievolle Internetnutzer veröffentlicht eine Anzeige zu verkaufen François Hollande verwendet … Diese Anzeige ist die Begeisterung über soziale Netzwerke . Wir können nicht bestätigen, dass es auf Le Bon Coin veröffentlicht. Wenn dies der Fall ist, würde das bedeuten, dass es einige Probleme bei der Validierung ihrer Anzeigen …

    Preis: 1 € für François Hollande auf Bon Coin verwendet. Der Benutzer, der sich selbst „Frankreich“ nennt offensichtlich in Tulle, Corrèze Präfektur mit Sitz in der Region Limousin, der Heimat des Präsidenten der Republik. http://translate.google.fr/translate?sl=fr&tl=de&js=n&prev=_t&hl=fr&ie=UTF-8&u=http%3A%2F%2Fwww.24matins.fr%2Fle-bon-coin-vend-francois-hollande-doccasion-73831

    http://www.24matins.fr/le-bon-coin-vend-francois-hollande-doccasion-73831

  79. @ #93 WH6315 (15. Jan 2014 00:02)

    Gottlob sind die tschäpischen Katzen in Sicherheit, Frau Heisig hat ja angeblich
    bzw. „offenkundig“ ihren Hund zuvor erwürgt.

    Es ist alles so haarsträubend,
    das kann man gar nicht mehr im
    Einzelnen aufzählen. Eine Schande.

  80. Die einzige sachdienliche Aussage des Prozeßtages stellt Bild natürlich ganz hinten an, nämlich daß eine Zeugin Zschäpe nicht wiedererkannt hat:

    Die Zeugin: „Es war 2006 oder 2008. Ich war drogenabhängig und wollte in der Stadt Geld machen. Da hat mich eine Frau angesprochen, dass ich ihr ein Prepaidhandy für ihre Nichte kaufen sollte. Sie gab mir 30 oder 40 Euro dafür.“

    War diese Frau Beate Zschäpe?

    Sandy N.: „Ich bin mir ziemlich sicher, dass sie es nicht war. Die Frau damals war schlanker.“ Dann blickt die Zeugin Zschäpe direkt an: „Oder waren Sie damals schlanker?“

    Wieder Gelächter im Saal.

    Gelächter.

  81. Stellungnahme des Buntenpräsidenten.

    Sorge bereitet uns auch die rechtsradikaler Unterwäsche: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen durch Frau Z. angegriffen wurden, weil sie Stinkanschläge verübt hat.

    Machen wir unser Herz nicht eng mit der Feststellung, dass auch Antifa nicht nach Rosen riecht. Ich weiß ja, dass dieser Satz sehr, sehr richtig ist. Aber das ist eben ein linker (guter) Dreck.

    Angesichts dessen braucht Deutschland nicht nur nach Inszenierung riechende Prozesse, sondern auch engagierte Bürger die aktiv gegen Rechts stinken.

  82. Die können ja mal nach einem Tag auf dem Bau ihre Rüssel in meine Arbeitsstiefel stecken.
    Dann relativiert sich das…:D

  83. Thomas Wüppesahl, der Sprecher der BAG Kritische Polizisten publiziert auf der Homepage der Arbeitsgemeinschaft zahlreiche Artikel auch zum Thema NSU und Verfassungsschutz. Einer seiner Beiträge ist übertitelt mit der Behauptung – „Das Trio muss geführt worden sein“. Womit er seine These begründet?

    Datum 14. Dezember 2013

    Wir haben hier so viele Verdeckungstatbestände. Es ist völlig klar, daß hier eine große Lüge noch der Enttarnung harrt. Das ist nicht nur Hessen, das ist nicht nur Baden-Württemberg, wo das LfV behauptet, von den Drei in Ludwigsburg, Stuttgart und Heilbronn keine Ahnung zu haben. Was leicht zu widerlegen ist. Das ist nicht nur Thüringen, mit 40 geführten V-Leuten, alleine vom LfV – also Roewer und 9 vom BfV in Köln und noch vom MAD welche dazu. Und über 20 die dran waren am NSU. Mindestens 20 die wir wissen. Sondern. Also die Verdeckungstatbestände sind gravierend und es ist eindeutig, daß ganz ganz viele mitmachen. Die unterschiedlichsten Bundesländer. Ob das mal beim LKA ist in Berlin, oder beim Verfassungsschutz in Baden-Württemberg, auf Bundesebene sowieso.

    Das heißt, hier wird etwas gesteuert, von jemanden, der in der Lage ist solche Dinge zu steuern. Und das muß jemand sein, der entweder sehr mächtig ist, oder sehr gut ist. Und es muß im jeden Fall jemand sein, der noch im Amt ist. Sonst ginge das nicht mehr in der jetzigen Situation. Und da läuft in Momment alles auf Herrn Fritsche hinaus, dem Staatssekretär im Bundesinnenministerium – CSU. Der hat eben in den entscheidenden Jahren im Bundesamt den zweiten Mann gemacht. Und das ist der in jedem Organigramm der die operative Ebene leitet.

    Klaus-Dieter Fritsche:

    Von Oktober 1996 bis November 2005 war er Vizepräsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz. Von Dezember 2005 bis zum Dezember 2009 arbeitete Fritsche als Geheimdienstkoordinator im Bundeskanzleramt.

    http://politikforen.net/showthread.php?117674-quot-D%C3%B6nermorde-quot-NAZI-Hysterie-und-der-Verfassungsschutz/page2206

    mittlerweile aktuell bei Seite 2299

  84. #99 Amanda Dorothea (15. Jan 2014 00:22)
    ++++

    Weißt Du oder jemand anders hier, wie überhaupt Valérie Trierweilers Socken riechen?

    Mir schwant füchterliches!

  85. #98 Oriflamme (15. Jan 2014 00:17)
    Deutlicher geht es nicht:
    Während die Linken mit Waffengewalt die Ordnung dieses Staat zerstören, versucht dieser Staat sogenannte Rechte wegen angeblicher Käsemauken für den Umsturz der Gesellschaft zu belangen.
    ++++

    Vergiß bitte nicht, dass aus Schweißsocken mit der Anleitung aus rechtspopulistischen Webseiten aus dem Internet möglicherweise ein chemischer Kampfstoff gebastelt werden könnte!
    Da kommt auf unsere Gesellschaft etwas zu!

  86. #97 Leitplanke (15. Jan 2014 00:17)
    Ich möchte nicht wissen, wie Volker Becks Verhütungsmittel riechen. Das müsste für eine „Anklage“ auch reichen.
    ++++

    Ich bitte um eine Erklärung, für wen oder gegen wen der Volker Verhütungsmittel braucht?
    Etwa wegen möglicher Gerüche?

  87. Wenn man die Verhaftung, die Beweismittel und den Prozess verfolgt, kann man nur zu dem Schluß kommen. daß dies ein ganz großer Beschiss ist ! Das Trio war sicherlich kriminell – muß aber nun als Sündenbock für alle mögliche Morde und Straftaten herhalten, die nie aufgeklärt wurden – und wo auch möglicherweise der BND oder eine andere Organisation mit 3 Buchstaben, ganz schön Dreck am Stecken hat !

  88. Sonst war sie doch immer umringt von ihren Anwälten. Und nun stand sie im wahrsten Sinne des Wortes alleine da (s. Foto).

  89. Dieser Schauprozess und die Erfindung einer terroristischen Untergrundorganisation, deren beide Mitglieder Uwe und Uwe durch die Republik fuhren um nichtdeutsche Gene auszumerzen, dient dazu, den Verfassungsschutz abzuschaffen.

  90. Roland Freisler ließ Angeklagten Gürtel und Hosenträger wegnehmen, damit diese ihre Hose vor Gericht mit der Hand festhalten mussten. Daraufhin konnte man die Angeklagten öffentlich als „schmutzige“ Subjekte demütigen, weil sie sich ständig an der Hose „rumfummelten“.
    Nun sind es halt stinkende Socken.

    Diese Berichterstattung über Zschäpe stößt ins gleiche Horn.
    So ist das in der (anti-)faschistischen, von Gutmenschen geführten, Buntrepublik Deutschland.

  91. Im national sozialistischen Deutschland hat man den Inhaftierten nicht Gürtel und Hosenträger weggenommen, damit sie ihre Hose festhalten mussten. Man hat das weggenommen, damit sie sich nicht erhängen konnten.
    Soweit ich weiß, macht man das heute im sozialistischen Deutschland auch noch so.

  92. man kann frau zschäpe nur zur einnahme von schüssler-salz nr. 9 und nr. 11 raten!

    die prozessveranwortlichen aber sollten sisch fragen lassen, was sie eingenommen haben!

  93. Die Juchtenkäfer haben ihre Lebensräume verlagert.
    Bevorzugte neu Lebensräume ab jetzt Gehirne (falls vorhanden) von Kriminalbeamten. 😉

  94. @ #17 WahrerSozialDemokrat (14. Jan 2014 22:03)

    Ich tippe auf Aufschiedsbrief mit Geständnis und Selbstmord noch vor der Urteilverkündung im Jahr 2016.

    Diese Version halte ich auch für sehr wahrscheinlich.
    Der Brief wurde aber mit einer nicht vorhandenen Schreibmaschine getippt und war nicht unterzeichnet.

    😀 😀 😀

  95. #114 yxcvbnm (15. Jan 2014 07:40)

    Im national sozialistischen Deutschland hat man den Inhaftierten nicht Gürtel und Hosenträger weggenommen, damit sie ihre Hose festhalten mussten. Man hat das weggenommen, damit sie sich nicht erhängen konnten.
    Soweit ich weiß, macht man das heute im sozialistischen Deutschland auch noch so.
    ————–
    In der Zelle ja, im Gerichtssaal nein!

  96. #17 WahrerSozialDemokrat (14. Jan 2014 22:03

    „Ich tippe auf Aufschiedsbrief mit Geständnis und Selbstmord noch vor der Urteilverkündung im Jahr 2016.“

    Oder auf der Flucht erschossen.
    War auch immer sehr beliebt.

  97. Warum denn kein Kommentar? Kewils Traumbraut wird öffentlch blamiert und das lässt er einfach so zu?
    Haha was kann denn Kampf gegen Rechts dafür, wenn der Polizist vor Gericht aussagt, dass Zschäpe stinkt?

    Und warum wäscht sie sich nicht? Ist sie von Natur aus eklig oder stinkt sie weil sie tagelang auf der Flucht war?
    Wenn sie einer Terrorbande angehören sollte, dann gäbe es sogar eine Rechtfertigung für die Stinkesocken!

    Aber, da der NSU nur eine Verschwörung der Linksversifften Gutmenschen ist und Beate Zschäpe einfach nur einen 8 tägigen Ausflug gemacht hatte (ohne sich zu duschen), muss man davon ausgehen dass sie eine ungepflegte Stinke-Trulla ist.

    Also Herr Kewil, suchen sie sich was aus: Entweder Nazibraut oder Stinke-Trulla…

    So ein fieser Gestank ist für eine Beziehung sicher belastend.

  98. Gestern scheint der Tag der Indoktrination gewesen zu sein. Auf allen Kanälen irgendetwas zur rechten Szene in Deutschland. Nazi-Konzerte, Nazi-Aufmärsche, der Mord an der Polizistin in Heilbronn, der offiziell als Zufallsmord eingestuft wird. Dazu immerhin jede Menge Phantomzeichnungen von Zeugen, die in keinster Weise den beiden Uwes ähnlich waren. Aber natürlich der Hinweis auf die starke rechte Szene in Heilbronn. Nach diesen Fernsehberichten hätte eigentlich die NPD bei den letzten BTW locker 20 Prozent holen müssen. Oder waren die 0,01 Prozent eine List der Rechten, um nicht zu verraten, wie stark sie wirklich sind?

  99. #97 Leitplanke (15. Jan 2014 00:17)

    Ich möchte nicht wissen, wie Volker Becks Verhütungsmittel riechen. Das müsste für eine „Anklage“ auch reichen.
    —————-
    Sogar von einem hammerharten Tatwerkzeug ist die Rede! 😉

  100. Da hatte wohl ein Redakteur Gehirnleere und Langeweile oder war er gar geistig umnachtet.

    Er registrierte seinen Eigengeruch und hatte das Bedürfnis, darüber zu berichten.

    Sonst geht es euch gut, Ihr Pressefuzies, Manipulatoren, Pseudoberichterstatter, Falschmelder und die ihr mit dem Mainstream schwimmt.

  101. @#20 Powerboy (14. Jan 2014 22:07)

    Über die Täter liegt folgende Beschreibung vor: Beide sind vermutlich osteuropäischer Herkunft, 5 bis 30 Jahre alt, rund 1,70 Meter groß, von kräftiger Statur.

    Das steht tatsächlich genau so auf der Seite. Hmmm die werden immer jünger…. 😉

  102. Es ist erstaunlich und faszinierend, was in deutschen Gerichtssälen so alles der „Wahrheitsfindung“ dienen soll.

    Man sollte den Dingen ihren Lauf lassen, denn hier ist ein Gericht dabei, den Rechststaat, den es zu vertreten vorgibt, öffentlich und gut dokumentiert lächerlich zu machen.

  103. Was für ein unwürdiger Schauprozess, wie hier mit den Persönlichkeitsrechten der Angeklagten umgegangen wird, ist eines deutschen Gerichts nicht würdig. Es soll offenbar jemand vorgeführt, gedemütigt und lächerlich gemacht werden. Oder was hat der Geruch der Socken oder das Aussehen des getragenen Slips mit der allein zu klärenden Tat- und Schuldfrage zu tun ? Da das über viele Zeitungen direkt an die Öffentlichkeit weitergeleitet wird, ist deutlich, dass es hier gerade nicht um diesen Zweck des Strafprozesses geht sondern einfach nur jemand öffentlich erniedrigt werden soll.

    So wie man schon damals Menschen vor dem Volksgerichtshof erniedrigte und der Lächerlichkeit preiszugeben versuchte, indem man ihnen etwa die Gürtel und Hosenträger wegnahm. In eine solche Richtung entwickelt sich das heute. Nur dass das Publikum damals zivilisierter war und nicht im Gerichtssal über den Angeklagten so unverschämt gelacht hatte.
    Dieser ganze Schauprozess ist eine Farce und eine Schande für jeden Rechtsstaat.

  104. #126 westwoodtom (15. Jan 2014 08:35)
    #77 Eule53
    Guter Kommentar- aber stehen Sie wirklich auf kalte Fische?
    ++++

    Erst riechen, dann vielleicht anfassen und dann weitersehen! 😉

  105. In einer medial so verwahrlosten Welt wie der unseren zu Beginn des 21. Jahrhunderts mag ein solcher Bericht für ein abgebrühtes Unterschichten-Medium wie die BILD ja durchaus einen gewissen, die abflauende Auflage bzw. Besucherzahlen steigernden Unterhaltungswert inne haben, aber mehr ist es auch bei Gott nicht.

    Hier entstammen „Redakteure“ und Zielgruppe der gleichen sozialen Schicht und genügen einander.

    Mein Gott, Ihr geistigen Tiefflieger/Schmierfinken von BILD… es gäbe doch SO viele Gelegenheiten, einen guten Eindruck – und vor allem guten Journalismus – zu machen. Warum lasst Ihr alle ungenutzt?

  106. @ #51 WutImBauch (14. Jan 2014 22:36)

    Zweifel an der Täterschaft der beiden NSU-Männer sind dennoch angebracht. Denn Böhnhardt war Linkshänder, was Fragen zum Schusskanal aufwirft. In einem anderen Fall sah die Karlsruher Behörde den Besitz der Tatwaffe übrigens nicht als ausreichendes Indiz für die Täterschaft: dem der RAF-Frau und Verfassungsschutzinformantin Verena Becker beim Attentat auf Generalbundesanwalt Siegfried Buback 1977.

    Und nicht nur da kamen linke Gesinnungsgenossen mit einem blauen Auge davon. Wir erinnern uns an eine Begebenheit um unseren ehemaligen Außenminister J.Fischer, zu dem Wikipedia zu berichten weiß:

    Am 11. Mai 1981 wurde der hessische Wirtschaftsminister Heinz-Herbert Karry ermordet, anschließend bekannten sich die Revolutionären Zellen zu der Tat. Später stellte sich heraus, dass die Tatwaffe, zusammen mit anderen aus einer amerikanischen Kaserne gestohlenen Waffen, im Jahre 1973 in Joschka Fischers Auto transportiert worden war. Fischer gab dazu an, er habe dem damaligen Autoschlosser Hans-Joachim Klein (1973 noch nicht Mitglied der RZ, aber bereits im Dunstkreis linksradikaler militanter Gruppen) den Wagen lediglich gegeben, um von ihm einen neuen Motor einbauen zu lassen. Erst später habe er erfahren, dass mit dem Auto gestohlene Waffen transportiert worden seien.

    b>Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich. (Grundgesetz Artikel 3 Abs. 1) b>… nur manche sind gleicher! (Georg Orwell, 1945 in „Farm der Tiere“)

  107. Nochmal letzter Absatz #132 MPig

    Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich. (Grundgesetz Artikel 3 Abs. 1) …nur manche sind gleicher! (Georg Orwell, 1945 in “Farm der Tiere”)

  108. @ #25 Tritt-Ihn

    Dann ist es ja nur noch eine Frage der Zeit, bis Pall Mall als jugendgefähden und rächtsradikal eingestuft und zum Verbot angewiesen wird. Siehe Thor-Seinar.

  109. Einer freiheitlich demokratischen Rechtsordnung unwürdig. Der Richter sollte sich schämen nicht eingeschritten zu sein.

    semper PI!

  110. Socken hin, Socken her.
    Interessant ist doch, dass die Sim-Karte unversehrt im Brandschutt gefunden wurde, wie auch die CD.
    Das erinnert mich an den Pass eines der Attentäter von 9/11, der ja auch fast unversehrt in den Trümmen des WTC gefunden wurde.
    Gleiches oder ähnliches „unkaputtbares“ Material?

  111. #137 Tom Fielding (15. Jan 2014 09:43)
    Socken hin, Socken her.
    Interessant ist doch, dass die Sim-Karte unversehrt im Brandschutt gefunden wurde, wie auch die CD.
    ++++

    In der inneren Jaketttasche des V-Mannes hat es nicht gebrannt!

  112. #136 Peter Blum (15. Jan 2014 09:36)

    Dieser Richter steht voll und ganz in der Tradition eines Freislers (weswegen er ja ausgesucht wurde)

    Er hat einen Deutschen, der sich gegen 5 marokkanische Angreifer mit einem Schweizer Taschenmesser (!) zur Wehr setzte für 4,5 Jahre ins Gefängnis gesteckt. In der Revision wurden dann 2,5 Jahre draus gemacht.

    Also, wenn man bereichert wird, nicht auf die Polizei warten. Flinke Füße nach dem Verteidigen !

    Dieser Richter wird die Zschäpe für ihre stinkenden Socken verurteilen

  113. Wenn ich das so lese, wie alle lachen wenn Frau Zschäpe persönlich angegriffen wird, dann erinnert mich das doch sehr an die Schauprozesse vor dem Volksgerichtshof im dritten Reich.

  114. Wer sich für die wahren Hintergründe dieses Schauprozesses interessiert, dem kann man nur das Gespräch von Ken Jebsen mit Jürgen Elsässer empfehlen.
    Sollte Beate Zschäpe anfangen zu reden, dann wird sie vom Verfassungsschutz beseitigt. Also genauso, wie man es bisher immer mit Leuten gemacht hat, die diesem Staat gefährlich werden könnten.

    Also dieses Gespräch hier anschauen und nachdenken:

    http://www.youtube.com/watch?v=Zbeq06cSGi4&feature=youtube_gdata_player

  115. rene44 (15. Jan 2014 03:03)
    #55 Flaucher (14. Jan 2014 22:41)
    Der Kriminaler scheint ein Schnüffler zu sein.
    😀

    Schließe mich an: 😀
    Solche Leute brauchen wir eben: echte Spürnasen!

    II
    Dass sowas in einem deutschen Gericht überhaupt möglich ist!
    #112 Made in Germany West (15. Jan 2014 07:03)

    Das heißt nicht mehr Gericht, sondern Geriecht!
    Oder Gerücht?

    III
    Hehe, viele lustige Kommentare hier. Ich hab`s ja gleich gesagt, nämlich nachweislich am „(14. Jan 2014 17:23)“: Aan Beates Socken werden wir noch viel Freude haben.

    IV
    Das Olfaktorische sollte noch stärker in der Kriminalistik berücksichtigt werden. In der DDR hatten sie doch diese Geruchsproben von Dissidenten, und von ähnlichen Plänen der EUdSSR hörte man neulich auch.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Olfaktorische_Wahrnehmung

    Ein neuer Studiengang muß her, Abschluß: „Dipl.-Olf.“ Evtl. sollte – der im übrigen hochgeschätzte – Udo Ulfkotte sich hier auch noch weiterbilden. Er wäre dann: Dr.olf. Ulfkotte.

    Was die beiden Uwes angeht, sollten die Akten evtl. auch noch einmal aufgerollt werden: Wie roch Uwe 1 unter den Achseln? Rochen die Klamotten von Uew 2 evtl. muffig?

    Aprops „Unter den Achseln“. Da gibt es einen netten Witz von Harry Rowohlt. Es gab ja diese Geschichte, daß die Straße, wo der Axel-Springer-Verlag in Berlin sitzt, in Rudi-Dutschke-Straße umbenannt werden sollte. Und dann vom Volksfront-Senat auch wurde. Das wwar natürlich für den Verlag ein Schlag ins Gesicht. Sollte es ja auch sein. Rowohlt schlug vor, zur Kompensation die (legendäre) Straße „Unter den Linden“ umzubenennen in „Unter den Axeln“.

  116. Natürlich ist es ein Schauprozess. Aber zur Schau stellt sich genau genommen nur eine peinliche Justiz.

    Soviele, eines Gerichtes unwürdige Lächerlichkeiten. So viele Unzulänglichkeiten. So viele Widersprüche. Ein GANZER STAAT gegen eine einzelne Frau. Und dennoch: NIX! Keine Fakten, keine Beweise, keine Fortschritte. Wenn man darüber nachdenkt, glaubt man nicht mehr an eine Schuld.

  117. Wenn schon: Dr.olf. Ulf Ulfkotte.

    Der heißt zwar eigentlich Udo Ulfkotte, aber macht doch nichts. Warum sollen wir hier päpstlicher sein als das Gericht in München. Da kommt es auf so was Lächerliches wie Fakten schließlich auch nicht an.

    (paar Schreibfehler in # 145, sorry, sind der Lustigkeitshast geschuldet)

  118. Neue Aufgaben für die peinlichen alten Säcke Mike Krüger und Thomas Gottschalk: .
    http://de.wikipedia.org/wiki/Die_Supernasen

    Nicht, daß ich mir so einen Schrott angeguckt hätte. Aber wenn man nun mal in einem Land wie diesem und in Zeiten wie diesen lebt, wird einem das Gehirn nun mal zu etwa 90 % mit so einem Scheiß verkloakt. Hat ja auch seine lustige Seite. Und wovon sollten Satiriker und Kabarettisten sonst leben?

  119. Nun wissen wir ja alle, daß die Justiz schon immer die Hure der Politik war, oder wie es im Originalzitat von Talleyrand heißt, „die Hure der jeweils Herrschenden“. Das ist keine aktuelle deutsche Spezialität. Aber allzu kraß kann es die Justiz auch nicht immer treiben, ohne sich vollends unglaubwürdig zu machen. Und gelegentlich gibt es auch aufrechte, charakterstarke, mutige Richter, Helden sozusagen.

    Im Reichtagsbrandprozeß zum Beispiel wurde dieser Dimitroff aus Mangel an Beweisen freigesprochen. Das stank den Nazis gewaltig, und das muß dem Gericht klar gewesen sein. Also sollte man auch im Fall Zschäpe noch nicht alle Hoffnung fahren lassen. – Apropos „stank“, da wären wir ja wieder beim Thema. 😉

  120. Gerücht: mit diesem Socken-Geruch sollen nun nicht nur Kriminalbeamte, sondern auch Spürhunde trainiert werden um die gigantische Dunkelziffer rechtsradikaler Deutscher zu enttarnen!

  121. 73. Prozesstag und immer noch keine heiße Spur.
    Wo nichts ist kann auch nicht entstehen, in der Physik. In politischen Schauprozessen ist dies aber möglich.

  122. Nicht die Socken riechen unangenehm. Das einzige was unangenehm riecht ist dieser Schauprozess.Der stinkt nähmlich zum Himmel!

  123. Ist so ähnlich wie die ´Rosa Darm-Flora´ in Hamburg. Die stinkt auch gewaltig. Wie das bei erodierten Gehirnen nun mal so ist.

  124. Hätten die zwei nicht getötet im Affekt, würde die Reconquista-III ihnen ein Denkmal setzen.

    Hier steht EIN Teil des NSU vor Gericht.

    Und von der neuen NSDAP der Herrenrasse laufen 22-26 MILLIONEN Mitglieder durch Europa !

  125. #154 Rettirzuerk Wesener (15. Jan 2014 13:20)
    Welcher Journalistenbüttel wollte ihr denn die Füße küssen?
    ++++

    Gehört vermutlich einer sexuellen Minderheit an.
    Muss also von den Sozen und Pädophile90/Die Kinderficker gefördert werden!

  126. Wenn man dem Angeklagten nur noch seine stinkenden Socken vorhalten kann, ist das ein Armutszeugnis … für die Ankläger.

  127. #157 Heisenberg73 (15. Jan 2014 14:13)
    Wenn man dem Angeklagten nur noch seine stinkenden Socken vorhalten kann, ist das ein Armutszeugnis … für die Ankläger.
    ++++

    Den Beweisarmen bleibt aber nichts anderes übrig!
    Vielleicht kommt noch der Vorwurf von Mundgeruch dazu!

  128. OT
    Da wollte ich mal sehen, ob TITANIC auch schon Beates stinkende Socken entdeckt hat, wurde aber nicht fündig. Fand aber diese ganz netten Sachen:

    Neue NSA-Enthüllung!

    Unglaublich, aber wahr: Der amerikanische Geheimdienst NSA überschwemmt die Welt gezielt mit Enthüllungen über den amerikanischen Geheimdienst NSA, wie der amerikanische Geheimdienst NSA jetzt enthüllte. Ziel der regelmäßigen und an Brisanz praktisch nicht nachlassenden Enthüllungen ist es dem amerikanischen Geheimdienst NSA zufolge, einen gewaltigen Überdruß gegenüber Enthüllungen über den amerikanischen Geheimdienst NSA zu erzeugen, hinter dem der amerikanische Geheimdienst NSA dann um so ungenierter schalten und walten kann, weil der größte Teil der Weltbevölkerung schon bei der bloßen Erwähnung des Namens des amerikanischen Geheimdienstes (NSA!) in einen unruhigen Tiefschlaf fällt.
    Der amerikanische Geheimdienst NSA war für eine Stellungnahme zu der neuen Enthüllung nicht zu erreichen.

    Neuer Preis verliehen

    Anläßlich des Outings von Thomas Hitzlsperger und der Wahl zum Weltfußballer des Jahres hat der Schwulenverband gestern spontan die Wahl des besten schwulen Fußballers des Jahres ins Leben gerufen. Der erste Titel geht an Thomas Hitzlsperger, der mit seinem Coming out zeigte, daß er ein schwuler Fußballer ist.

    Auch im nächsten Jahr könne man Hitzlsperger wählen, so ein Sprecher der Jury, und dann jedes Jahr wieder – so lange, bis sich Ribéry outet, um doch noch Fußballer des Jahres zu werden. Trainer des Jahres der Schwulenbewegung wird übrigens Ottmar Hitzfeld, einfach weil er so einen schönen Namen trägt (ähnlich wie „Hitzlsperger“).

  129. Ich frage mich, ob den Betreibern dieses Hexenprozesses eigentlich gar nichts zu blöde ist?
    Als Prozessbeteiligter wäre bei mir die Fremdschämgrenze längst überschritten.
    Nächste Woche gibt es sicher einen ihrer Tampons als neues Beweismittel.
    Das Einzige, was hier zum Himmel stinkt, ist dieser Schauprozess!

  130. diese dame ist mir eigentlich einerlei.
    zumindest wurde ihr bisher noch keine direkte teil- nahme an den 10 nsu-morden nachgewiesen, bisher alles nur vermutungen.
    aber ich frage mich, ob bei diesem schauprozeß nicht langsam gegen Art.1 GG: „die würde des menschen ist unantastbar“… verstoßen wird.
    ein solches verhalten ist eines demokratischen rechtsstaates unwürdig.
    vielleicht eher „unrechtsstaat“?

  131. #3 Unlinks (14. Jan 2014 21:53)

    Der Film heisst „Schtonk“ 🙂

    (..lesen aus einem Hitler Tagebuch)

    „… und Eversack ist Habermondgerecht…“

    „wer ist Eversack?“

    „Jetzt habe ichs: „Die übermenschlichen Anstrengungen der letzten Tage verursachten mir Blähungen im Darmbereich und Eva sagt, ich habe Mundgeruch.“

  132. @ #117 yxcvbnm

    Oh Mann, lern bitte richtig zu lesen!
    Ich beschrieb die Gerichtsverhandlung und nicht den Knast!

    Und ja, man hat den Angeklagten Verschwörern damals Gürtel und Hosenträger weggenommen, um sie im Gerichtssaal öffentlich zu demütigen!

  133. Wenn man in Deutschland Ausländer ist und einen Deutschen tot tritt und von der Polizei erwischt wird, dann wird man nach Feststellung der Personalien nach haus geschickt und irgendwann später ganz höflich zum Prozeß eingeladen.

    Eine Beate Zschäpe, die selbst nach der Anklageschrift an keinem Mord unmittelbar beteiligt war und deren ‚Tatbeitrag‘ im Rahmen einer mittelbaren Täterschaft gewesen sein soll „den Anschein von Normalität“ erweckt, also sich rechtstreu bis freundlich verhalten zu haben, befindet sich seit dem 8. November 2011, also bereits über 26 Monate lang, in Untersuchungshaft!

    Da sie sich selbst der Polizei gestellt hat ist eine Fluchtgefahr nicht anzunehmen und da auch ihr ‚Beweismittelvernichtungsversuch‘ durch angebliches Anzünden ihres – doch bis dato den Behörden völlig unbekannten (?) -‚Naziunterschlupfes‘ gescheitert ist, sind eigentlich keine Haftgründe ersichtlich.

    Oder sollte es sich bei ihrer Verwahrung um eine Art Schutzhaft handeln ?!

  134. # 160 Bullterrier

    „Wie roch denn die Unterhose des Beamten nach der Feststellung der stinkenden Socken?“

    —-
    Denke mal, an d e m Geruch waren nicht nur die Socken beteiligt ….
    BH, Slip, Tampons
    Dieser tüchtige Beamte wusste halt, worauf’s ankommt. Der ist doch hoffentlich sofort nach seiner 100-Bilder-show befördert worden
    ?!

    Ein Kriminaloberkommissar der Polizeidirektion Südwestsachsen zählte haarklein auf, was Zschäpe bei ihrer Festnahme trug. 100 Bilder ließ das Gericht dazu an die Wand werfen. Alles Aufnahmen, die der Beamte gemacht hatte.
    Auf den Fotos: Zschäpes Schuhe, ihr BH, der Slip, ihre Handtasche, eine Armbanduhr, die Brille, ein Haargummi. Münzen aus ihrem Portemonnaie, eine Fahrkarte und acht Tampons.

    Dem hat’s richtig Spass gemacht, und kriegt das noch als Dienstzeit bezahlt.

  135. Überhaupt möchte ich nicht wissen, welche Gerüche während dieses Prozesses zeitweilig unüberriechbar zutage treten. Stinkende Socken können sich da womöglich gegenüber gewissen orientalischen Wohlgerüchen kaum durchsetzen.

  136. Hat der Polizeibeamte auch am Slip geschnuppert? Hat ihn das erregt?

    Waren die Tampons gebraucht oder nicht?

    Welche Körbchengröße hat ihr BH?

    Gibt es Videoaufnahmen einer Darmspiegelung von Beate Zschäpe, die man exklusiv im Fernsehen senden könnte?

    Wo bleibt das Gutachten ihres Frauenarztes, hat er mit einem Spekulum Innenansichten von Frau Zschäpe angefertigt? Beweise, wir wollen Beweise!

    DAS sind Fragen, die für prozessrelevant erachtet werden…?!

    Warum wird das Ganze nicht gleich bei RTL als „Deutschland sucht die Supernazibraut“ präsentiert? Ingo Lenßen gibt den Pflichtverteidiger, Dieder Bohlen den Staatsanwalt („Duuuu, ich find‘ Deine Nazinummer hier sowas von sch*iße!“) und Barbara Salesch natürlich die Richterin.

    Am Ende des Prozesses obsiegt das Gute und die Hexe wird ganz demokratisch von 120 ausgehungerten Hunden nackt zerfleischt. Mit Fernseh-Standleitung nach Nordkorea, versteht sich.

Comments are closed.