Der Wirbel um die Parteimitgliedschaft Maria Demanns (Foto) bei Pro NRW – PI berichtete hier und hier – geht in die nächste Runde. Ihr wurde nun von ihrer Kirchengemeinde der Ausschluss aus dem Presbyterium schriftlich mitgeteilt, ohne dass vom Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises Leverkusen, Gert-René Loerken (kl. Foto), irgendeine substantielle Begründung angegeben wurde. Nun hat sie zum Gegenschlag ausgeholt und Rechtsanwalt Markus Beisicht, gleichzeitig Pro NRW-Vorsitzender, mit ihrer Rechtsvertretung beauftragt.

Pro NRW teilt dazu mit:

Das Presbyteriumsmitglied Maria Demann wehrt sich gegen ihren rechtwidrigen Ausschluss aus dem Presbyterium der evangelischen Kirche Leverkusen-Wiesdorf. Sie beauftragte den PRO NRW-Vorsitzenden Rechtsanwalt Markus Beisicht mit der Wahrnehmung ihrer Interessen. Rechtsanwalt Beisicht hat umgehend für Frau Demann beim zuständigen Kreissynodalvorstand Rechtsmittel gegen den Ausschluss eingelegt. Der Kreissynodalvorstand muss nunmehr nach Anhörung von Frau Demann eine Entscheidung über den beabsichtigten Ausschluss fällen. (…)

„Wir erleben derzeit eine regelrechte Hexenjagd gegen eine engagierte Christin, die es wagt, sich eine eigene Meinung zu kommunalpolitischen Vorgängen in Leverkusen zu bilden. Eine grobe Pflichtwidrigkeit ist seitens der Kirchengemeinde bislang noch nicht einmal ansatzweise substantiiert vorgetragen, geschweige denn belegt worden. Ein kommunalpolitisches Engagement für die freiheitliche und betont grundgesetztreue PRO NRW kann nicht einmal ansatzweise nach der Kirchenordnung einen Ausschluss rechtfertigen. Weiter auf der Seite von Pro NRW.

Wir werden die weitere Entwicklung dieser Angelegenheit mit Interesse beobachten.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

76 KOMMENTARE

  1. Zitat: „Wir werden dem evangelischen Kirchenkreis Nachhilfeunterricht in Sachen Toleranz und Rechtsstaatlichkeit erteilen.“ Zitatende.

    Schön formuliert 😀
    Finde ich gut ❗ Bin auf den weiteren Verlauf sehr gespannt.
    Wieder einmal fallen Kirchen Menschen mit „unliebsamer“ Meinung in den Rücken.

  2. Schon wieder die EKD als williger und übereifriger Helfer der totalitären sozialistischen Gesinnungsdiktatur. Ihr Programm ist Opportunismus, Beliebigkeit und politische Korrektheit. Statt Bibel und der Frohen Botschaft Christi. Für gläubige Christen eine Zumutung…

  3. Vermutlich wird der Herr Superintendent den Herrn Anwalt gar nicht anerkennen, weil der ja ebenfalls in einer ihm nicht genehmen Partei tätig ist.

  4. Ob nun RA Beisicht eine glückliche Wahl ist, möchte ich neutral so beantworten, das eine Rechtsvertretung ausserhalb wohl weniger Widerwillen auf der anderen Seite auslösen würde.

    Denn wenn man gegen den ungerechtfertigten Ausschluss zurecht ankämpfen will, ist ja auch das Ziel dabei, zukünftig weiter in Toleranz gemeinsam zusammen arbeiten zu können!

    Ich weiß auch nicht wie es bei den
    Evangelianen ist bzgl. Kirchenrecht, aber in Kirchenrechtsfragen im Streit mit der kath. Kirche würde ich persönlich einen RA wählen, der sich mit dem kath. Kirchenrecht auskennt.

    Oder geht es um reines Arbeitsrecht? Und dennoch würde ich mir keinen RA wählen, der indirekt mit zur Begründung der „Unstimmigkeit“ gehört.

    Kann ich aber nicht beurteilen.

    Deswegen wünsche ich Maria viel Erfolg und viele Brüder und Schwester in der Gemeinschaft an ihrer Seite, die im Glauben stark sind!

  5. Der Wirbel um die Parteimitgliedschaft Maria Demanns (Foto) bei Pro NRW – PI berichtete hier und hier – geht in die nächste Runde. Ihr wurde nun von ihrer Kirchengemeinde der Ausschluss aus dem Presbyterium schriftlich mitgeteilt, ohne dass vom Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises Leverkusen, Gert-René Loerken (kl. Foto), irgendeine substantielle Begründung angegeben wurde.

    Der Ausschluß der Frau dürfte, da, soweit ich das verfolgt habe, offensichtlich kein „ausschlußwürdiges“ Verschulden vorliegt, auch nach dem Kirchenrecht nicht zu halten sein. Es gibt allerdings zahlreiche andere, die ständig gegen Lehre und Bekenntnisschriften sich versündigen; man suche und finde hier solche, die längst aus der christlichen Kirche entfernt gehörten.

    Eventuell Teile des dortigen Presbyteriums?

    Anbei, @ PI:

    Presbyterianerin wehrt sich…

    Es geht hier nicht um die Presbyterianer, sondern um Presbyter. Das erste ist eine Konfession, das zweite ein Gemeindevorstand, und beides ist nicht dasselbe. Richtige Schreibweise habe ich oben fett herausgestellt. Bitte berichtigen.

    PI-News: Danke für den Hinweis! Geändert!

  6. Zustände wie drüben…, das haben sich die Ossis 89 wohl auch nicht vorstellen können…

  7. #5 WahrerSozialDemokrat

    Das sehe ich genauso. Es muss sich doch ein anderer Anwalt als Beisicht finden lassen, denn so vergiftet sie das Klima noch mehr als es eh schon ist.

    Andererseits: Linksextreme haben keine Probleme sich einen ebenfalls als linksextrem bekannten Anwalt zu nehmen – aber der Unterschied ist, dass sich an so einer Wahl auch die Gegenseite in der Regel nicht stört. Es wird halt mit zweierlei Maß gemessen …

  8. #6 Felix Austria (26. Jan 2014 20:01)

    Bei denen heißt der Stuhlkreis Kirchenkreis ❓
    Witzisch. 😛
    ……….
    Bei mir heißt der Stuhlkreis Klodeckel

  9. #8 LinksLiegenLassen

    „…das haben sich die Ossis 89 wohl auch nicht vorstellen können…“

    Nein, 89 noch nicht. Aber 90. Da wussten wir, dass sich NICHTS ändern wird, da die gleichen roten Socken in „Amt und Würden“ geblieben sind. KEINER wurde gefeuert oder dergleichen.
    Dass es aber mal schlimmer kommen könnte, wie es zu Zonen-Zeiten war, DAS hätte sich keiner vorstellen können.
    In der DÄ DÄ ÄR waren wir eingesperrt.
    Aber es gab diese LINKEN asozialen schlagenden Horden nicht.
    Ich warte noch darauf, dass in naher Zukunft nur noch Reisen innerhalb dieser sche.. EU möglich sein werden. Dann haben wir eine noch schlimmere erweiterte DÄ DÄ ÄR!!!
    Gute Nacht Deutschland…

  10. Liebe Grüße, Frau Demann. Sie sind hier nicht alleine. Wie lange dauert es wohl noch, bis man den ‚Pro NRW‘-Sticker ing gelb am Ärmel tragen muss? Damit man sozusagen für vogelfrei erklärt wird. Nicht mehr lange, denke ich mal.

  11. Komisch: Beim ersten Augenkontakt mit dem Foto der Frau dachte ich an einen Mann. Erst beim Anlesen des Beitrages …huch..das ist eine Frau, na sowas.
    Die optische Vermännlichung unserer Frauen ist einfach ekelhaft. Kein Wunder, dass wir Geburtenmangel haben. Wer lässt sich denn auf solche „Frauen“ ein?

  12. Das Ganze ist reine Willkür!

    Willkür ist das Fehlen eines sachlichen Grundes und damit jedenfalls einen Verstoß gegen Verfassungsprinzipien. Der Rechtsanwalt Markus Beisicht dürfte kein großes Problem haben dies darzustellen. Das könnte sogar ein Jurastudent im ersten Semester!

    Der „Krampf gegen Räächts“ und anderer Meinungen wird immer surrealer und irrationaler! Menschen werden wie im Mittelalter bei der Hexenverfolgung rechtlos und zu vogelfrei erklärt.

    Wenn ich könnte würde ich aus der evangelischen Kirche sofort austreten. Aber das habe ich schon vor Jahren gemacht, als diese Kirchenpfaffen angefangen haben den Islam bis in den Dünndarm zu kriechen und sich dieser intoleranten und extrem gewaltbereiten Vorsteinzeit-Religion Namens Islams begonnen haben zu unterwerfen. 😉

  13. #15 Powerboy

    Aber das habe ich schon vor Jahren gemacht, als diese Kirchenpfaffen angefangen haben…

    sich für die „Kriegsdienstverweigerer einzusetzen, statt einsame, alte Leute zu besuchen und zum Geburtstag oder Jubiläum zu gratulieren.

  14. #14 noreli

    1. wo ist der zusammenhang zum Thema?
    2. es gibt auch genug schäbige Männer, bei denen einem alles vergeht.
    3. die frau ist keine 20 mehr.

  15. OT „Behandlung von Asylanten in Israel“ oder
    „Gutmenschen auch in Israel“
    Weil israelische Gutmenschen die rigide Flüchtlingspolitik ihrer Regierung kritisieren, vor allem die Unterbringung in einem Lager auf der Sinaihalbinsel, wo sich die Flüchtlinge wie im Gefängnis fühlen, ist jetzt eine Parlamentsdelegation zur Besichtigung des Lagers dorthin gereist. Der Kommentator der Tagesschau verkniff sich nicht, zu erwähnen, dass die Israelis die Flüchtlinge gar in Länder zurückschicken, wo Diktatoren gegen die Menschenrechte verstoßen. Soviel ich weiß, gibt es in Afrika nur Diktaturen, folglich darf wohl kein Land einen afrikanischen Flüchtling je wieder in seine Heimat zurückschicken, denn bessern wird sich die Situation in Afrika in den nächsten 500 Jahren nicht. Was wohl der 1Milliardste afrikanische Flüchtling in Europa für ein Begrüßungsgeschenk erhalten wird?

  16. #16 Dichter

    Das hat natürlich nichts mit dem Thema zu tun, auch wenn Noreli mit der Aussage Recht hat (ich habe sie auch zuerst für einen Mann gehalten). Aber: Wenn die Frau eine Grüne wäre, dann wäre sie hier ob ihres Aussehens angegriffen worden. Daran kann man sehen, wie gefährlich es ist, sich über das Aussehen gewisser Leute lustig zu machen.

  17. #20 KDL

    Ich hatte schon erkannt, dass es sich um eine Frau handelt. Vielleicht liegt es an meiner Menschenkenntnis. 😉

  18. Was die rotgrünen und die gutmenschlichen Spinner aus rein ideologischen Gründen machen ist extrem unrechtmäßig und verstoßt so krass gegen Gesetze und gegen unser Grundgesetz!

    Sa sagt der Artikel 16a unseres Grundgesetz eindeutig, dass nur „Politisch Verfolgte“ Asylrecht genießen!

    Da steht kein Wort von „Flüchtlingen“, Abenteuerer, Weltreisende, Sozialtouristen, Minderbemittelten, Islamisten, usw.!

    Dann steht in Absatz 2 dass Menschen aus EU-Staaten kein Asyl beantragen können.

    In Absatz 5 steht außerdem, dass Menschen, die über einem sicheren Drittsaat einreisen, dort Asyl beantragen müssen.

    Ein sicherer Drittsaat ist übrigens auch Italien und Lampedusa und alle Staaten, die an Deutschland angrenzen.

    Somit sind rein nach unserem Grundgesetz 99,99 Prozent aller Asylbewerber Scheinasylanten und Asylbetrüger.

    Das ist so wenn jemand Kindergeld beantragt und erhält und trotzdem Kindergeld bezieht. Das ist ganz eindeutig Betrug und Abzocke am deutschen Steuerzahler und die irren Gutmenschen-Dreck-Spinner wissen das ganz genau, dass sie hier ihre eigene Bevölkerung verdummen und verarschen! 😉

  19. Der Ausschluss aus dem Presbyterium wegen dem politischen Engagement tangiert die Säkularität und ist eine Riesenchance für PRO NRW dies politisch zu nutzen.

    Erinnerungen an die politisch Verfolgten in de ehemaligen DDR werden wach:

    „Mit oft menschenverachtenden Mitteln sollten innenpolitische Gegner und Kritiker zum Aufgeben bzw. in die Isolation gezwungen werden. Die Opfer dieser Repression, d.h…… beruflicher Benachteiligung und ähnlicher Maßnahmen der Verfolgung, sind von den Folgen der Anwendung psychischer und physischer Gewalt größtenteils bis heute gezeichnet.“

    Quelle: http://www.bpb.de/geschichte/deutsche-einheit/lange-wege-der-deutschen-einheit/47572/politisch-verfolgte?p=all

    Genau in diese Richtung entwickelt sich auch Deutschland. Andersdenkende werden isoliert, stigmatisiert und benachteiligt. Abweichungen von der politisch korrekten Meinung, wird politisch und gesellschaftlich sanktioniert.

  20. Warum will man sich per Rechtsanwalt und Gericht wieder in einen solchen politischen Haufen einklagen?

    Kann ich nicht nachvollziehen.

  21. Hat nicht Jesus gesagt in Mt 5, 11-12:

    Selig seid ihr, wenn euch die Menschen um meinetwillen schmähen und verfolgen und reden allerlei Übles gegen euch, wenn sie damit lügen. Seid fröhlich und getrost; es wird euch im Himmel reichlich belohnt werden. Denn ebenso haben sie verfolgt die Propheten, die vor euch gewesen sind.

    und auch nicht in Mt 7, 15-20:

    Seht euch vor vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig aber sind sie reißende Wölfe. An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen. Kann man denn Trauben lesen von den Dornen oder Feigen von den Disteln? So bringt jeder gute Baum gute Früchte; aber ein fauler Baum bringt schlechte Früchte.
    Ein guter Baum kann nicht schlechte Früchte bringen und ein fauler Baum kann nicht gute Früchte bringen. Jeder Baum, der nicht gute Früchte bringt, wird abgehauen und ins Feuer geworfen. Darum: an ihren Früchten sollt ihr sie erkennen.

    Willkommen in der Wirklichkeit! Aber auch die politische Korrektheit wird vergehen, spätestens dann, wenn Jesus wiederkommt

  22. #14 noreli (26. Jan 2014 20:26)

    Komisch: Beim ersten Augenkontakt mit dem Foto der Frau dachte ich an einen Mann. Erst beim Anlesen des Beitrages …huch..das ist eine Frau, na sowas.

    Vermutlich liegt es daran, das Maria im Leben ihren Mann gestanden hat, wovon viele Männer nur noch träumen! Sie ist halt kein Püppchen was sich mit Oberflächlichkeiten aufgehalten hat oder hält!

    Das manche Männer (vermutlich auch Frauen) aber nicht mehr bei ungeschminkten Bilder zwischen Mann und Frau unterscheiden können, scheint mir aber ein ganz anderes Problem zu sein. Und zwar das mediale künstlich erzeugte Konserven-Bild, wie jemand optisch zu sein hat! Was zum Gender-Mensch in Umerziehung auch gewünscht ist. Nur übertrieben geschminkte verkörpern noch Mann und Frau oder Dies und Das, alles ungeschminkte wird nicht wahrnehmbar zur unbedeutenden Masse Gender. Trifft auch auf Männern ungeschminkt zu!

    Ich erkenne da sehr wohl eine Frau mit viel Lebenserfahrungen! Und Bild und Wirklichkeit stimmt da überein! Eine tolle beeindruckende Frau, möchte ich betonen.

    Das wir nicht mehr unterscheiden können/ wollen, ist Teil der Umerziehung!

    Und Sie wurden schon umerzogen! Befreien Sie sich davon!

  23. Wenn Frau Demann in der Linkspartei wäre, hätte sich diese merkwürdige Kirche in Leverkusen einen Dreck darum gekümmert. Kommunisten willkommen, aber aufrechte Demokraten werden mit dem Bannstrahl belegt.

    Ich konnte Frau Demann mehrmals bei Veranstaltungen von Pro Köln und Pro NRW treffen und diese Leute, die da das Scherbengericht über diese aufrechte und mutige Frau veranstalten, sollten sich in Grund und Boden schämen.

  24. #23 Powerboy

    Das ist so wenn jemand Kindergeld beantragt und erhält und trotzdem Kindergeld bezieht.

    Wo ist denn da der Widerspruch?

  25. Schade um die EKD:
    Auf der Kanzel ein Imam,
    also jemand, der Mohammed (Mörder, Islamist, Terrorist) als Vorbild verehrt.
    Das Blut von zig (hunderten) Millionen Christen (u.a.) klebt an den Händen von Mohammed.

    Im Chor ein Alahu Akbar („Satan ist größer“).

    Hexenjagd auf eine Christin, die sich eine eigene Meinung bildet, politisch engagiert und sich gegen eine faschistische Sekte (Islam) einsetzt.

    Statt eine inhaltliche Auseinandersetzung nur Rausschmiß mit fadenscheiniger Begründung. Das sind Methoden von gehirngewaschenen Linken – und leider auch von der EKD.

    Da wäre für mich der Punkt erreicht, aus der Kirche auszutreten, und eine Gemeinde zu suchen, in der sie verstanden wird.
    Vermutlich werden dann auch noch ein paar andere aus ihrer „Kirche“ mit ihr gehen.
    Nur Mut…

  26. #30 Dichter (26. Jan 2014 20:58)

    #23 Powerboy

    Das ist so wenn jemand Kindergeld beantragt und erhält und trotzdem Kindergeld bezieht.

    Wo ist denn da der Widerspruch?

    Muss richtig lauten: Das ist so wenn jemand Kindergeld beantragt und erhält und keine Kinder hat!

    Entschuldigung. Ich schaue gerade parallel „Source Code“ bei RTL an! 😉

  27. Maria, sei stark. Ich bin kein sehr gläubiger Mensch, aber ich verstehe Dich. Unsere Kleine lasse ich bewusst nicht taufen. Meine Eltern verfluchen mich deswegen. Aber ich kann diesen Mist meinem Kind nicht antun. Ich denk´zurück an meinen Opa, er sagte immer: Du kleiner Landser. Wenn es rund geht, gehts rund.

  28. Richtig,ziehen Sie dem
    „Superintendentena***h“,kräftig seine undemokratischen „Pferdefüße“ lang.
    Alles Gute für Sie.

  29. …machen wir es kurz… gegen mich wurde auch schon einmal ein Ausschluss beschlossen… daher ist mir bekannt das die ohne Anhörung der Person in der Regel rechtswidrig sind.

    Beisicht wird in der Sache also leichtes Spiel haben… aber gegen die roten Nazis wird er am Ende mit seiner Mandantin scheitern!

  30. #33 Powerboy

    Entschuldigung. Ich schaue gerade parallel “Source Code” bei RTL an! 😉

    Das erklärt entschuldigt alles. 💡

  31. Die Inquisition der Kirche schlägt wieder mal mit ihrem Bannfluch zu.

    Hat man sie schon exkommuniziert?

    Wann wäre die öffentliche Verbrennung?

    Käme auch extra angereist.

  32. #28 WahrerSozialDemokrat
    Nur weil diese Frau keine 20 mehr ist, braucht sie nicht auszusehen wie ein Bauarbeiter um die 50.
    Es ist diese linke Scheißmode der letzten Jahrzehnte, die Frauen optisch den Männern gleich gemacht hat.
    Vor vielen Jahren sah ich mal ein Frauen Fußballspiel zwischen USA und Deutschland im Fernsehen. Die US-girls sahen alle schnuckelig zum Verlieben aus und machten die Deutschen Frauen platt. Die deutschen Frauen sahen stark vermännlicht aus – fehlten nur noch Bärte – und boten trotzdem nicht die sportliche Leistung der hübschen Amerikanerinnen.
    Merke: Man kann als Frau auch „seinen Mann stehen“ ohne männlich aussehen zu müssen.
    Und mit ihrer Schminktheorie – das überdenken Sie nochmal, Herr WSD.

  33. #38 James Cook

    Das ist ja interessant! Ich bin zwar Atheist, aber einen Bannfluch der Kirche auf mich zu ziehen, wäre mal ein neues Abenteuer, das ich noch nicht erlebt habe. Wo kann ich mich melden? 🙂

  34. #29 Leserin (26. Jan 2014 20:57)

    Wenn Frau Demann in der Linkspartei wäre,…

    Genau da ist das Problem oder eben genau nicht?

    Was, wer, wie, wann, für wen ist System?

    Das Problem ist da innerhalb der Kirche! Wer nicht weiß wer er ist, ist halt System und zwangsläufig systemkonform… Das System dabei ist völlig unerheblich.

  35. #26 Merkwuerden (26. Jan 2014 20:52)

    Warum will man sich per Rechtsanwalt und Gericht wieder in einen solchen politischen Haufen einklagen?

    Kann ich nicht nachvollziehen.

    Ich schon. Klagen, Recht bekommen und DANN gehen…

  36. EKD = Ekelhaftester Kadaver Deutschlands!

    Schon in der Nazizeit war die EKD ein freiwillig sklavisches Werkzeug des Zeitgeistes und damit Satans geworden. Die Buße nach dem zweiten Weltkrieg war offensichtlich nicht echt. Der Hund frißt wieder, was er gespiehen hat und die Sau wälzt sich nach der Schwemme wieder im Dreck. Die EKD ist heute ein führendes Sprachrohr der Finsternis, eine leidenschaftliche Feindin Jesu Christi. Sie ist „dreimal entwurzelt und erstorben“, da ist keine Hoffnung mehr!

    Es ist der falsche Schritt sich gegen einen Ausschluss aus dieser Kirche zu wehren. Die richtige Reaktion wären Massenaustritte! Und zwar nicht um Kirchensteuern zu sparen, sondern um diesem Monster gezielt seinen neuen Lebenssaft (Geld) abzudrehen, damit dieser stinkende Kadaver möglichst schnell begraben werden kann und sein Gift und seine Krankheiten keine Gefahr mehr für die Lebenden darstellen !

  37. #40 noreli (26. Jan 2014 21:32)

    Sie beurteilen Frauen halt nach Arsch oder Brüste oder so, ganz wie gewollt im System.

    Da muss ich nix überdenken!

    Aber wenn wir gerade beim Fußball sind, dann mein Lieblingsfilm:

    Frauenfußball: Iran – Deutschland 1:2 – Für ein Leben ohne Zwänge
    http://www.youtube.com/watch?v=IYBfTSAvKqQ

    Frauenfußball: Iran – Deutschland 2:2 – Für ein Leben ohne Zwänge
    http://www.youtube.com/watch?v=CeSn4wy59Zk

    Ist aber nix für Sie für „schnuckelig zum Verlieben“ aber wer weiß… sind zumindest alles faltenlose Gesichter…

  38. #41 Dichter

    Yep, ich kann das machen.
    Bei mir bist du genau richtig. Warte ein paar Minuten.

    Es ist fast so was wie eine Art Todesfatwa.
    Dem der dich erschlägt passiert nichts.
    Ist ja für Gott geschehen.

  39. Wie kann man taktisch so unklug sein und sich einen Anwalt aussuchen der aus derselben Partei ist wie sie selbst und dann noch quasi ihr Vorsitzender ist.
    Versteh ich nicht!!! Da hätte sie auch wenn es ein ganz anderer Fall ist aber zumindest eine politische Komponente hat sich an der Zschäpe orientieren können, die hat keinen Anwalt der auch nur im Ansatz mit Zschäpes Ansichten symphatisiert.
    Duch diese taktisch unkluge RA Wahl macht sie es ihren Gegnern leicht. Aber wahrscheinlich wurde sie schlecht beraten.

  40. Gute Frau! Eine Christin mit Kourage – im schönen Gegensatz zu den abgrundtief FEIGEN, GEWISSENLOSEN Kirchenoberhaupten die sich eher für einen islamische Verbrecher einsetzen würden als für einen Christen.

  41. Ich halte die Auswahl von Markus Beisicht, als Rechtsvertretung nicht als Nachteil.

    Es gibt genug Beispiele gerade auch von Grünen und SPD-Politikern als diese eigene Parteimitglieder vertraten.

    Es kommt nur auf die Argumentation an.

    Drücke beiden meine Daumen!

  42. #26 Merkwuerden (26. Jan 2014 20:52)

    Warum will man sich per Rechtsanwalt und Gericht wieder in einen solchen politischen Haufen einklagen?

    Kann ich nicht nachvollziehen.

    Hier geht es vor allem ums Prinzip. man kann sich nicht alles gefallen lassen. Ich würde auch kämpfen.

  43. @ #49 bergwanderer (26. Jan 2014 22:07)

    Wie kann man taktisch so unklug sein und sich einen Anwalt aussuchen der aus derselben Partei ist wie sie selbst und dann noch quasi ihr Vorsitzender ist.
    Versteh ich nicht!!! Da hätte sie auch wenn es ein ganz anderer Fall ist aber zumindest eine politische Komponente hat sich an der Zschäpe orientieren können, die hat keinen Anwalt der auch nur im Ansatz mit Zschäpes Ansichten symphatisiert.
    Duch diese taktisch unkluge RA Wahl macht sie es ihren Gegnern leicht. Aber wahrscheinlich wurde sie schlecht beraten.

    Sehr geehrter Bergwanderer,

    Sie und ich, wir brauchen auch nicht alles zu verstehen. Sie können aber sicher sein, dass durch den Ausschluss von Frau Maria Demanns, ohne vorherige Anhörung, das Klima schon so vergiftet ist, dass es ziemlich gleich ist, wer ihr Rechtsanwalt ist und wie er heisst.

    Ausserdem bin ich sicher, dass Herr Beisicht wirklich die Interessen von Frau Demanns vertritt und durchsetzen wird, und sich nicht auf irgendwelche lauwarmen Kompromisse einlassen wird.

    Ich wünsche beiden viel Erfolg!

  44. „Roma“Fachkräfte in Köln: Kann mir mal einer diesen politisch korrekt verhunzten Artikel dechiffrieren und übersetzen?

    Gerade in den Kölner Stadtteilen Kalk, Mülheim und Ehrenfeld sind viele Zuwanderer und Flüchtlinge zu finden. Die unterschiedlichen Lebenskonzepte stoßen auf Unverständnis bei den Anwohnern. Nun könnte es Fördermittel der EU geben.(…)

    http://www.ksta.de/muelheim/zuwanderer-und-fluechtlinge-gegenseitiges-vertrauen-herstellen,15187568,25954360.html

  45. #53 habsburger (26. Jan 2014 22:35)

    Ich halte die Auswahl von Markus Beisicht, als Rechtsvertretung nicht als Nachteil.

    Muss kein Nachteil sein! Das stimmt!

    Ein Vorteil wäre mir aber immer persönlich wichtiger…

  46. Es kann nur eine angemessene Reaktion geben: Tretet aus den Kirchen aus, sofern ihr das noch nicht gemacht haben solltet!

    Eine Kirche ohne Mitglieder ist nichts und völlig machtlos, dann interessiert es keinen Menschen mehr, was sie machen.

  47. #58 Wolfram von Speyer (26. Jan 2014 23:02)

    Auch Sie haben das System nicht verstanden!

    Im Gegenteil, tretet überall ein!

    Nix austreteten, sondern sich engagieren!

    Da gibt es doch für alle schon einen Verein! Anstatt immer neugründen oder sich selbst outsourcen, wäre mal Standpunkt gefragt! Und es schreien doch alle ungehört stumm danach…

    Und wo die einen einen rausschmeißen, gibt es andere die dankbar wären wenn man überhaupt mal was tut! Man muss ja nicht immer mit der Tür ins Haus rein fallen…

  48. Die große Frage ist doch, wo sind die Schwestern und Brüder!

    Haben sich alle weggeduckt?

    Sind sie damit glücklich oder traurig?

    Wir befinden uns doch mit Islam-Kritik nicht im luftleeren Raum oder Vakuum!

    Liebe Maria, frage genau nach, was deren Problem ist!

    Zumindest weiß ich von der „Antifa“ in München, dass sie nicht für das ZIEM sind, sondern nur gegen angebliche „Nazis“ (hat man denen geflüstert und mit ein paar Euros entschädigt)…

  49. Wenn Maria Demanns dje Spätschriften von Martin Luther gelesen hätte, wäre sie vielleicht von sich aus aus der Kirche ausgetreten. Dort fordert LUTHER ausdrücklich dazu auf, die Synagogen und Juden zu verbrennen. Bei Youtube kann man Details erfahren mit dem Stichwort LUTHERJAHR. Der geistige Brandstifter Luther wurde übrigens in Nürnberg seinerzeit von den NSDAP – Verbrechern für die Verteidigung ihrer Taten herangezogen.

  50. # 61 Hans Jahn ….der werfe den ersten Stein

    Wie bei nahezu allen Menschen, bes. wenn sie etwas zu sagen hatten,

    gibt es helle und dunkle Flecken auf der Weste.

    Alles in allem, ueberwiegt bei Martin Luther mit seiner Lebensleistung bei weitem das Posivite.

    Die katholische Kirche war seinerzeit korrupt vom Scheitel bis zur Sohle, wer hat sich sonst noch getraut Dinge beim Namen zu nennen und zu handeln?

  51. Wuensche Maria Demanns Erfolg bei ihrem Kampf um Gerechtigkeit und Glaubwuerdigkeit in ihrer Kirche.

    Das Zeug hat sie dazu, zu gewinnen.

    Vielleicht denkt sie an Martin Luther, der sich auch nicht weggeduckt hat – sondern seinen Weg gegangen ist.

  52. Kann ein Mensch, seines Zeichen Superintendent,-
    also eigentlich ein hoher Würdenträger der Kirche, noch in Spiegel gucken,wenn er sich gerade als ein menschenverachtender Faschist geoutet hat?

  53. # 26 Merkwuerden:

    Es geht nicht nur um das Prinzip wie schon hier geschrieben sondern auch und vor allen Dingen weil die Rausschmiss klar und deutlich gegen das GG verstosst.

  54. #14 noreli (26. Jan 2014 20:26)

    Komisch: Beim ersten Augenkontakt mit dem Foto der Frau dachte ich an einen Mann. Erst beim Anlesen des Beitrages …huch..das ist eine Frau, na sowas.
    Die optische Vermännlichung unserer Frauen ist einfach ekelhaft. Kein Wunder, dass wir Geburtenmangel haben. Wer lässt sich denn auf solche “Frauen” ein?
    ——————–
    Schämen Sie sich für Ihre menschenverachtenden Äußerungen!
    Heidi Klum setzt sich wohl kaum in der Weise ein wie Maria Demanns. Und bei „solchen“ Männern wie Ihnen vergeht jeder Frau der sexuelle Appetit – auch wenn Sie wahrscheinlich aussehen wie der Bachelor oder sonstige männliche TV-Schönheiten ohne Hirn.

  55. zu: Fr. Demanns: Respekt vor ihrer Standhaftigkeit, aber sie sollte überlegen, lieber aus der Evangelischen Amtskirche auszutreten und sich einer protestantischen Freikirche anzuschließen. (Mit der gesparten Kirchensteuer kann sie gezielt Gutes tun).

    zu: #47 johann(26. Jan 21:53): Martin Schulz als Kandidat wird den Sozialdemokraten sehr schaden, denn seine Wünsche Europa zu einem ultimativen Einwanderungskontinent zu machen, und dass Europa noch mehr Flüchtlinge aus Afrika und dem Nahen/Mittleren Osten aufnehmen soll, sind unpopulär. Also ist seine kandidatur eine gute Nachricht.

  56. #59 WahrerSozialDemokrat (26. Jan 2014 23:13)

    Nein, Sie haben das System nicht verstanden.

    In einem säkularen Staat braucht kein Mensch diese Abzocker- und Gutmenschenkirchen! Tretet daher alle aus!

  57. Die heutigen Kirchenvertreter sind Christenfundamentalisten, liebe deine Feinde ad absurdum, usw. Maria Demann eben nicht!

  58. #59 WahrerSozialDemokrat (26. Jan 2014 23:13)

    #58 Wolfram von Speyer (26. Jan 2014 23:02)

    Auch Sie haben das System nicht verstanden!

    Im Gegenteil, tretet überall ein!

    Nix austreteten, sondern sich engagieren!
    […]

    Sorry, WSD, auch von mir gibt es Widerspruch.
    Die EKD ist ein totes Pferd, das als PC-Zombie sein Unwesen treibt und die Lebenden heimsucht. Nun werden in Deutschland zwar jede Menge tote Pferde geritten, aber dieses kann endgültig beerdigt werden, wenn wir ihm die Kohle entziehen.
    Der Präses glaubt nicht an die Grundlage seines Glaubens, nämlich Kreuzigung und Auferstehung, mit KGE spukt eine Untote im Tarnanzug der EKD über die Bildschirme der Republik und verbreitet die giftgrüne Agenda, und wer sich versehentlich mal am Sonntagmorgen in eine bliebige (Ausnahmen bestätigen auch hier die Regel!!!) evangelische Kirche verirrt, wird feststellen, daß ev. Pastor ein gut bezahlter Job mit Beamtenpriviligien ist und mit Berufung und Auftrag schon lange nicht mehr zu tun hat. Was da „gepredigt“ wird, würde selbst in atheistisch-humanistischen Kreisen breite Zustimmung finden. Mit „Salz der Erde“ und „Licht der Welt“ hat das nichts mehr zu tun.
    Und da der Fisch vom Kopf her stinkt, würden selbst Masseneintritte nichts ändern, wenn das nicht alles überzeugte Christen sind, die dann auch das Presbyterium besetzen und die geistliche Agenda bestimmen. Die Kirche im politischen Sinne umzugestalten ist nicht unsere Aufgabe, denn schon die Politisierung der Kirche war der erste Schritt in den Abgrund.
    „Bier ist Bier und Schaps ist Schnaps“, „Politik ist Politik und Kirche hat sich in erster Linie um Glaubensangelegenheiten der Christen zu kümmern“.
    Macht die EKD nicht, sieht sie, wenn man sich den Schneider anguckt, wohl auch keine Aufgabe mehr drin, sie ist also nichts als überflüssig.
    Die Kohle, die Zeit und die Kraft, die dort versenkt werden, sind woanders deutlich besser eingesetzt.

    PS:
    Man hat bei der FDP gesehen, daß Masseneintritte nichts ändern. Und da haben ca. 1,5% der Mitglieder, die die EKD noch zählt, dort wäre es viel einfacher gewesen.

  59. #69 Le Saint Thomas (27. Jan 2014 10:30)

    Danke!!!! Der ist wirklich sehr gut.

    Ihre Links bringen mich noch dazu, doch noch französisch zu lernen, nur um diesen Blog lesen zu können.

  60. das in der GutmenschInnenvereinigung EKD kein Platz sein soll für Realisten wundert mich eigentlich nicht. Das Schlimme ist aber, daß in der katholischen Kirch sich auch schon solche Tendenzen breit machen.
    Wir sollen alle schön den Moslems und anderen Sozialschmarotzern in den Ar*** kriechen und uns am Ende wundern, daß wir, als noch Zeit dazu gewesen wäre, es versäumt haben, uns zu wehren.

  61. Erfahrungsgemäß ist Beisicht die schlechteste Wahl, die sie hätte treffen können…
    a) Er wird es für Sie gratis machen. Aber nur solange sie in der Partei bleibt. Spollte sie mal austreten, kommt die Rechnung.

    b) Beisicht ist kein Verwaltunsgrechtler

    c) Aus meiner Sicht ist der Ausschluß rechtens…

  62. Er ist rechtens, weil Kirche ein Tendenzbetrieb ist und somit Leute rauswerfen darf, die nicht mit der eigenen Lehrmeinung übereinstimmen.

    Pro Irgendwas muß ja auch keine Parteimitglieder der Linken beschäftigen…

    Und da Pro offiziel und richterlich bestätigt als rechtsextrem eingestuft ist, haben sie das Recht dazu…

    Zumal Pro keine Gelegenheit aus lässt um gegen die Kirche zu wettern…

Comments are closed.