DumaMiroslava Duma, die Tochter eines russischen Senators, ist freie Modejournalistin für Hochglanzmagazine und in ihrer Heimat eine Streetstyle-Ikone. Leute und deren Äußeres in Szene zu setzen ist ihr Job. Kürzlich tat sie das auf ihrer Internetseite buro247 mit Dasha Zhukova (Foto), der Lebensgefährtin von Milliardär Roman Abramowitsch, und löste damit eine Welle der Empörung aus. Stein des Anstoßes war der Stuhl, auf dem sie Dasha darstellte. Dumm, schrecklich, rassistisch waren noch die netteren Adjektive, mit denen man sie dafür belegte. Dabei gibt es zu diesem Stuhl seit Jahrzehnten ein weißes Pendant und mehr.

(Von L.S.Gabriel)

Schon in den Sechzigerjahren kreierte der britische Pop-Art-Künstler Allen Jones so einen Stuhl, damals allerdings mit einer weißen Frau. Insgesamt waren es drei sogenannte „Furniture Pieces“, Skulpturen, die devot in Form einer Hutablage, eines Tisches und eines Sessels ihre „Dienste“ anboten.

allen jones

Jones wollte damals nach eigenen Aussagen den „Kunstkanon“ beleidigen, erntete aber von der Frauenbewegung wenig Ruhm dafür. Dennoch ist er bis heute ein nachgefragter Künstler. Eines seiner „devoten Möbelsets“ fand sich im Nachlass des verstorbenen Playboys Gunter Sachs und allein der Tisch brachte bei Sotheby’s immerhin 1,2 Millionen Pfund ein.

Der derzeitige Stuhl des Anstoßes ist ebenfalls ein Kunstwerk und zwar vom Norweger Bjarne Melgaard. Er ist Teil einer ganzen Reihe von Interpretationen der Werke von Allen Jones, als Beispiel für Forniphilie (Lebendmöbel), einer Art von sexuellem Rollenspiel.

Aufgeblasen wurde der „Skandal“ vor allem in den USA dadurch, dass Dumas Artikel ausgerechnet am 20. Januar, dem Gedenktag für Bürgerrechtler Martin Luther King, erschien.

Einmal ganz abgesehen davon, dass uns die Freiheit der Kunst, ebenso wie die der Rede und Meinung ein unantastbares Gut sein sollte, kann man über eine derartige Darstellung der Frau natürlich durchaus geteilter Meinung sein. Was hier allerdings auffällt, ist, dass nur das von Duma abgebildete Werk einen Rassismus-Shitstorm auslöste. In beinahe allen sehr zahlreichen Kommentaren und Artikeln über diesen „Fall“ geht es einzig und allein darum, dass es sich hier um das Bildnis einer schwarzen Frau handelt.

„Es ist ein Beispiel, auf dem weiße Dominanz und Überlegenheit demonstriert wird auf eine gleichgültige und sehr erniedrigende Art und Weise“, äußerte sich etwa Claire Sulmers, Chefredakteurin von Fashionbombdaily

Solche und viele bösartige, hasserfüllte und diffamierende Kommentare führten dazu, dass das Bild mittlerweile auf einigen Seiten gelöscht wurde und auf anderen nur noch in abgeschnittener Form dargestellt wird. Miroslava Duma hat sich mittlerweile auch untertänigst entschuldigt:

Liebe Leser, Buro 24/7 ist gegen Rassismus und alles, was Menschen demütigen kann. Der auf einem Foto präsentierte Stuhl sollte nichts darstellen, als ein Stück zeitgenössischer Kunst. Wir entschuldigen uns, wenn die Fotos unsere Leser beleidigt haben sollten“.

So bleibt nur die bittere Erkenntnis, dass sobald es um nicht-weiße Menschen geht, sofort völlig unreflektiert und ohne Hintergründe zu erfragen die Rassismuskeule ausgepackt und drauf los gedroschen wird. Sotheby’s jedenfalls kann schon einmal den Versteigerungshammer polieren, denn zweifelsohne hat diese absurde Debatte den Wert der Werke von Bjarne Melgaard gesteigert. Der Marktwirtschaft ist das eben zum Glück noch egal, im Gegenteil.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

74 KOMMENTARE

  1. Da fällt mir gerade ein Beispiel ein: Fast alle Standard-PCs (meiner auch) sind schwarz. Demgegenüber sind die hochwertigeren und deutlich teureren Rechner von Apple in der Regel weiß. Das heißt also, sämtliche PC-Hersteller – außer Apple – sind Rassisten, denn Schwarze billig und profan, aber Weiße edel – das geht gar nicht! Noch ein Funken mehr am Heiligenschein des kürzlich verstorbenen Apple-Visionär Steve Jobs 😉

  2. Auch eine Form von Rassismus. Die dunkelhäutige Dame werden die Kämpfer für das Gute vorher kaum nach ihrer Meinung gefragt haben. Möglicherweise war sie ja der Ansicht, daß Hautfarbe egal ist….

  3. Ich erinnere an den Filmklassiker und Kultfilm „Clockwork Orange“ von Stanley Kubrik – dort kommen auch diese netten Tische vor. Ob die weiblichen Tischträgerinnen weiß oder schwarz sind, weiß ich aber nicht mehr.

  4. wie kann es sein, daß es nach 70 Jahren kommunistischer Volkserziehung plötzlich Rassismus auftaucht?

  5. Auch Antirassisten sind Rassisten.
    Sie fahren täglich auf Strassen mit schwarzem
    Asphalt. 😉

  6. OT:
    Die Idiotie Frauen in der Bundeswehr aufzunehmen trägt jetzt Früchte. Auf WDRII gab es gerade eine Meldung, wonach Frauen sich dort nicht integriert fühlen. Sie werden von den Männern zunehmend schlechter beurteilt, die meinten die Kampfkraft der Truppe nehme ab. usw usf. Wäre doch einen Bericht hier wert. Dem Wahnsinn muß doch das Handwerk zu legen sein. Die Frauen die dabei sind würden das nicht noch einmal machen und raten anderen Frauen ab. Der UvDL vom Dienst will aber die Vereinbarkeit von Bundeswehr und Familie fördern damit es weiter geht. Für die Beklopptheit dieser Gesellschaft gibt es keinen Ausdruck.

  7. Wäre es nicht rassistisch, solche Stühle und Tische nur mit weißen Frauen herzustellen?
    Übrigens, wann kommen Künstler_Innen auf die Idee, solche Möbel auch mit Männern zu gestalten, ich meine, wegen der Quote. 😉

  8. Wäre die maximalpigmetierte Schwarze oben und die weiße Frau unten würde kein Hahn danach krähen.

    So aber haben unsere rotgrünen Gutmenschen-Volldeppen-Irre einen Grund heftig zu masturbieren und sich ihren Idioten-Rassismus-Scheiß, ihr Nazi-Gegeifere und ihren restlichen Verstand aus dem Rückenmark zu spritzen!

    😆

  9. Wann entschuldigen sich die Moslems für die verschleppten und entführten nichtislamischen Frauen aus Europa, die in vorherigen Jahrhunderten in 100000. in den Harems der Sultane/Emire und anderer despotischen A-löcher landeten, versklavt, eingesperrt, sexuell missbraucht und vielerart entrechtet wurden?

  10. Welle der Empörung?
    Ich lache mich eher schlapp, wenn irgendein zurückgebliebener Gutmensch auf einer Seite des Sparten TV-Senders Eurosport seinen geistigen Stuhlgang herniederlässt((;

  11. –OT–

    Bei einem Angriff aufgebrachter Ägypter auf ein Fernsehteam des Südwestrundfunks (SWR) in Kairo sind drei Mitarbeiter des Senders verletzt worden. Die Männer wurden attackiert, als sie am Freitag in der ägyptischen Hauptstadt am Ort des Bombenanschlags auf ein Polizeihauptquartier filmen wollten, wie der SWR mitteilte. Anwohner hätten sie geschlagen und mit scharfen Gegenständen angegriffen.

    Die Menge beschimpfte das Team laut SWR als Unterstützer der islamistischen Muslimbruderschaft und als „Verräter“.

    Womit sie den Nagel auf den Kopf getroffen haben.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article124169998/Menschenmenge-attackiert-SWR-Fernsehteam-in-Kairo.html#disqus_thread

    Ist Schwesterwelle evtl. gerade bei seinem geliebten Mursi, um einen Plan zu entwickeln wie die völlig demokratische Muslimbruderschaft endlich wieder „Teilhabe“ an der ägyptischen Gesellschaft haben kann?

    Oder warnt er grad wieder irgendwo?

  12. Wenn man den Sachverhalt zuende denkt, muss man feststellen, dass letztendlich das ganze Antidiskriminierungsgehabe die Ungleichheit zwischen Menschen eher heraustellt, und zwar: Schwarze sind diskriminierbar, Weiße sind undikriminierbar. Und oft sind es sogar „gute“ Weiße, die die „armen“ Schwarzen glauben „beschützen“ zu müssen. Das ist nicht auf Augenhöhe.

    Wenn ich im Treppenhaus eine ältere Dame frage, ob ich ihr die schwere Tasche hochtragen kann, freut sie sich. Frage ich eine jungen kräftigen Kerl, fragt er ob ich spinne.

    Alles klar?

  13. kunst kommt von können.
    nicht von wollen.
    sonst hieße es wunst.
    ich fühle mich verarscht von solchen objekten.
    was soll der artikel?

  14. Haribo musste auch Klipper mix verbieten.
    Mohrenkopf= Schaumkuss
    Zigeunerschnitzel = Paprikaschnizel
    Sarottimohr = Magier der Sinne
    (schmeckt ohne Mohr nur noch halb so gut)

    Neutrale Einrichtungen an Weihnachten wegen Arschlöchern die sich daran stören.

    Kreuz in Schulen usw

    Bald kommen die noch auf die idee uns Haxen und Bratwurst vom Schwein zu verbieten.

    Aus Respekt zu Hindus kein Rind mehr.

    Schokolade müsste man verbieten könnte ja ein Neger sich getroffen fühlen.

    Autoreifen sind auch schwarz.

    Oh Gott meine Frau hat schwarze stiefel, also ist sie bis zu den Knien rassistisch.

    Ich hab ne schwarze Jacke oO Aber egal ich find Braun die beste Farbe

  15. Sie haben ihren Antirassismus soweit überspannt, dass er zu einem Rassismus gegen weiße mutierte. Und auch diesen leben sie voll und ganz aus.

    Nehmen wir die „Knockout Games“ in den USA. Schwarze Jugendliche klatschen blitzartig gezielt weiße auf der Straße K.O. Frauen, alte Männer… Egal. Berichtet wird darüber nur zaghaft. Ein Bericht mutete mal an wie eine N 24 Doku über Pinguine. Null Empörung.

    Nun stellt euch mal vor, der liebe Untergang und ein paar seiner getreuen zögen nun los und spielten ein paar lustige Runden „Knockout Games“ mit ein paar Lampedusakumpeln.

    Spezialeinheit der gesamten BRD würden zusammengezogen, Medienhysterie, Antifantensuchtrupps und bei meiner Ergreifung lebenslänglich.

    Machen es schwarze, ist es ja ganz süß und lustig und außerdem ist der Schwarze eh der ewig benachteiligte, nicht wahr? Die paar toten Weißen dieser „Games“ sind halt so….

  16. wir sollten nicht immer nur jammern ! wir sollten doch mal tatsächlich „ukraine“ spielen. das ist doch derzeit so beliebt bei den genderhirnis …

  17. „Die Menge beschimpfte das Team laut SWR als Unterstützer der islamistischen Muslimbruderschaft und als “Verräter”.“
    Danke an die mutigen und engagierten Bürger in Ägypten!
    Sie taten das, was wir hier längst hätten tun sollen. Statt mutig der Volksverblödung und Umerziehung durch die öffentlich-unrechten Anstalten entgegen zu treten, lassen wir uns zu einer Zwangsfinanzierung dieser Gesinnungsdiktatur durch die grundgesetzwidrige „Demokratieabgabe“ nötigen.

  18. Noch armseliger wie die heulenden Affen im Internet sind diejenigen, die aufgrund dessen das Bild pc gekappt haben. Jämmerlich!

  19. „Es ist ein Beispiel, auf dem weiße Dominanz und Überlegenheit demonstriert wird auf eine gleichgültige und sehr erniedrigende Art und Weise“, äußerte sich etwa Claire Sulmers, Chefredakteurin von Fashionbombdaily“

    Solche Zeitgenossinen müssen aufpassen, dass sie nicht nochmal über ihre eigenen Sprechblasen stolpern. Die sollten sich zur allgemeinen besseren Erkennbarkeit einen Heiligenschein aufsetzen. Gibt`s auch herabgesetzt, weil schon getragen bei ebay für kleines Geld zu ersteigern. Oder einfach auf den Glauben an Levitation setzen, irgendwann wird es schon klappen.

    Im Übrigen gibt es, wohl als Ausgleich, anderweitige Menschenverwendung auch für Männer: http://www.humor.li/bilder/neu/detail/203

  20. #18 Dr.Antiislam

    Gibt es den Stuhl auch als Gauckmodell? 🙂

    Ich glaube nicht, das fällt unter die Kategorie Schaukelstuhl, aber das Modell „Claudia“ soll schon in Arbeit sein, und über „Angela“ und „Andrea“ wird auch schon nachgedacht, wie ich aus gut unterrichteten Kreisen erfahren habe. 😀

  21. #32 Bourguignon

    Muß man jeden Schwachsinn thematisieren und kommentieren???

    Ja, solange es noch geht!!!

  22. Was erst los ist, wenn sich da ein Mann drauf setzt. 🙂

    Spaß bei Seite. Ich fühle mich von dem Bild abgestoßen. Muss sowas sein?

  23. Was ist mit dunkelhäutigen Sexpuppen ? Sind die nicht viel schlimmer ? by the way gab es mal nicht Rassimusvorwürfe weil es KEINE dunkelhäutige Barbie gab ?
    Man sollte seine Forderungen immer auf eine gewisse Konsistenz prüfen,ansonsten wirkt man lächerlich.
    Naja ich werde dann mal mein Weissitiv bedunkeln lassen und bis das fertig ist,bohre ich schon mal Löcher mit meiner White&Decker in meine WandIn.
    Ps. Wann kommt der Stuhl für die Grünen mit einer Minderjährigen ?

  24. Der Stuhl ist vor allem sexistisch. Sucht doch mal nach einem männlichen Pendant – egal ob weiß oder schwarz.

  25. Ich hätte unter dem Stuhl nur die Nachbildung einer Frau erkannt. Aber Dank der zahlreichen Hinweise unserer rotgrünen RassistInnen weiss ich nun, dass es eine schwarze Frau sein soll. Gutmenschen bestätigen: Die Hautfarbe eines Menschen ist sehr wohl relevant und unser Verhalten anderen Menschen gegenüber muss die Hautfarbe berücksichtigen. Soll ich nun jeden am Telefon zuerst nach seiner Hautfarbe fragen, damit ich mich auch konform verhalten kann?

  26. @#16 Powerboy (24. Jan 2014 17:15)

    >>>>>>>OT: Gute Nachrichten: Die Stuttgarter Nachrichten tun sich heute aus der gleichgeschalteten Einheitspresse wohltuend herausheben und bringen auf der Titelseite der heutigen Ausgabe politisch total unkorrekte Hauptschlagzeilen!

    Zahl der straffälligen Asylbewerber steigt deutlich

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.baden-wuerttemberg-zahl-der-straffaelligen-asylbewerber-steigt-deutlich.9667eebe-2912-42f8-b7c0-262bf5aa7b3a.html<<<<<&lt;
    Trotzdem konnte das Blatt es sich nicht verkneifen, zum Ende des Artikels unterschwellig den Deutschen die Schuld an der Kriminalität zu geben.
    Da heißt es am Ende:"Experten sehen einen Grund für die zunehmenden Straftaten auch in der angespannten Unterbringungssituation und warnen vor einer Verallgemeinerung".————————
    Also, abgestraft werden die Deutschen immer 🙁

  27. In Österreich gibt es derzeit 48 und in Deutschland 176 Telefonbucheinträge zum Familiennamen „Neger“,!
    Ob die armen Menschen mit diesem rassistischen Familiennamen schon ahnen was das in Zukunft für sie bedeutet?

  28. Vielleicht handelt es sich ja nur um ein Missverständnis. Das Wort „Stuhl“ hat im Deutschen zwei verschiedene Bedeutungen 🙂

  29. So ein Schmarrn! Ich bin weiß und habe einige schwarze Freunde, die selbst Späße über ihre Hautfarbe machen als auch über meine und wir lachen gemeinsam darüber. Nicht im entferntesten würde uns in den Sinn kommen, dass bei diesen Möbeln bzw. Kunstobjekten Rassismus im Spiel wäre. Das kann sich nur irgendein linksgrüner Gutmensch aus den Fingern gesogen haben.

  30. Liebes Antifanten Dr. Sommer Team!
    Mein Stuhl heute morgen war braun.
    Heißt das, ich bin Rassist? Oder gar Nazi?

  31. #18 Dr.Antiislam
    Gute Frage!
    Besser wäre ein Gauckmodell in Form einer Kloschüssel.
    Da würde ich jeden Tag reinpfeffern, was das Zeug hält.
    Allerdings, als Claudia Roth, würde die Kloschüssel das nicht aushalten!

  32. #4 Malte Piltschoiß (24. Jan 2014 16:59)

    Noch nicht gewusst?

    “Antirassistisch” ist ein Synonym für “antiweiß”.

    Schon gewusst, aber Rassismus geht immer nur von den Weißen aus – gegen Schwarze. Andersherum kann es das gar nicht geben. Aber eigentlich gibt es überhaupt keine Rassen, sondern nur eine Rasse – der Mensch … und so geht die linke Leier weiter.

    Ein Pi-ler hat es schon mal sehr gut gesagt: Die Menschen verwechseln Rassismus und Rassenhass.
    Es ist völlig offensichtlich, dass es verschiedene Menschenrassen gibt, ich meine es lässt sich sogar genetisch feststellen, ob ein Skelett männlich oder weiblich war, welche Augen-, Haar-, und Hautfarbe der Mensch hatte und zu welchem Kulturkreis er zugeordnet werden kann.

  33. #39 Antibrote (24. Jan 2014 18:06)

    Der Stuhl ist vor allem sexistisch. Sucht doch mal nach einem männlichen Pendant – egal ob weiß oder schwarz.

    Stimmt!
    Die Tatsache, daß es solch einen Stuhl nicht in männlicher Version gibt, diskriminiert mich als Mann!
    Bin ich es nicht wert, als Sitzmöbel dargestellt zu werden???

  34. Ich würde es so ausdrücken:
    Bei denjenigen bei denen der Rassismusfilter im Hirn mitläuft ist der Stuhl rassistisch- ansonsten ist es halt ein provokativer, meinetwegen sexistischer Stuhl.
    Ich selbst habe ein provokatives Kunstobjekt darin gesehen, bis ich gelesen habe, dass das Ding „rassistisch“ sei (=>sein soll).

    Ist schon spannend, dass die guten weißen Retter der „armen Schwarzen“ ordentlich Staub aufwirbeln, weil sie ja alle darauf aufmerksam machen müssen, wie GUUUUT sie sind….

    Das Konzept von „Wir sind alle gleich, aber „DIE“ sind anders und deshalb brauchen sie extra Aufmerksamkeit“ passt doch hinten und vorne nicht.

  35. #10 ingres (24. Jan 2014 17:09)
    Frauen sollten sich etwas suchen, was besser zu ihrer Natur passt (sage ich als Frau). Was sind das für verblendete Mädels denen vom Kindergarten an eingetrichtert wurde, sie hätte exakt die gleichen Fähigkeiten wie Männer? Tja, und jetzt werden sie eben mit der Realität konfrontiert.

  36. Es kann doch wohl nicht so schwer sein, eine(n) schwarz-weiß gestreifte(n) Zwitter(in) zu basteln.
    Was muß, das muß.

  37. Man stelle sich vor, oben auf dem Sessel säße ein schwarzer Mann. Dann wäre es immer noch nicht richtig. Schließlich wäre neben der rassischen Korrektheit auch die Gender-Korrektheit ein beachtenswertes Kriterium.

  38. Sonst wollen sie immer „Teilhabe“ für alle und jeden. Das Leben hat nunmal solche und solche Seiten, man kann nicht immer von den guten Sachen fordern und die maßgeblich schlechten ablehnen. Teilhabe ist keine Einbahnstraße!
    Wer an unserer Kultur teilhaben will, der muss sich auch mit solchen Dingen abfinden!

    Ich will noch folgende Stühle sehen:
    – Kopftuchfrau-Stuhl
    – Salafisten-Stuhl
    – Homo-Stuhl
    – Genderneutraler Stuhl

  39. Also, mir gefällt der Stuhl mit der weißen Frau.
    So viel Rassismus erlaube ich mir. 😀

    Würde sogar eine Kopie davon kaufen,
    vorausgesetzt, dass die Frau ganz nackig ist, wie es sich gehört.

  40. #12 Dichter (24. Jan 2014 17:12)

    Wäre es nicht rassistisch, solche Stühle und Tische nur mit weißen Frauen herzustellen?

    Jetzt werde ich aber ganz pervers.
    Kinder unter 16 und Hypertoniker bitte weiter NICHT lesen.

    Ich schlage EINEN STUHL MIT CLAUDIA R. vor.
    Daneben (wegen Quote) einen Tisch mit Volker B.
    ALLES IN GRÜN.

  41. Klasse Foto mit zwei klasse Frauen, die sich mindestens ebenbürtig sind. Wer sowas für rassistisch hält, hat sowieso nicht den Schimmer einer Ahnung. In dieser Art von Rollenspielen hat der Sub in Wirklichkeit mental die viel stärkere Position.

  42. Schwarzer Stuhl rassistisch, ……..t

    NÖÖÖÖ!

    Schwarzer Stuhl bedeutet eine innerliche Erkrankung, da Blut im Stuhl(gang) vorhanden ist.

    Ironie aus und Lach!

  43. Das liegt daran dass Hautfarbe noch immer nicht so locker gesehen wird wie es immer behauptet wird, da ja alle Menschen gleich sind und Ethnie keine Rolle spielt.

    In Pornos ist das auch zu finden. Schwarzer f**** weissen Mann, ist in Ordnung.
    Umgekehrt wird es teilweise als kolonialistisch und die Herrschaft des weissen Mannes festigend bezeichnet, es werden einfach mehr Sachen hineininterpretiert als wenn nur Personen einer Ethnie beteiligt sind.

    Deshalb würde ein Bild mit weissem menschlichen möbelstück nie soviel Aufruhr verursachen.

  44. #60 mabank (24. Jan 2014 20:20)

    ich will den Salafisten bzw. Muselmann Stuhl
    😀 haha … ne nicht wirklich auf das Modell Al-Masri kann ich völlig verzichten.

    #69 FddWa (24. Jan 2014 23:39)

    Ja, natürlich. Es gibt nämlich nur eine Rasse und die heißt: Mensch.
    Wenn ich als weiße Frau einen ähnlich Stuhl mit einem schwarzen Mann hätte, wäre das dann auch rassistisch?!
    Ich meine, von uns weißen Frauen wird doch schon seit Jahren verlangt uns mit Schwarzen, Mohammedanern, Braunen … etc. zu verpaaren.

    Protokoll eines Deutscharabers
    „Weniger Sex als im Libanon“
    Die Islam-Debatte hat Auswirkungen in den deutschen Schlafzimmern. Mohammed sagt, deutsche Frauen wollten nicht mit einem Muslim schlafen. Also tarnt er sich.

    *huhuhu*
    Der arme Mohammed. Sogar die TAZ sagt uns schon lange, dass es noch immer nicht genug willige deutsche Frauen für unsere Kulturbereicherer gibt.
    Das ist natürlich rassistisch, wenn eine deutsche, weiße Frau nur in ihrer eigenen Rasse heiraten möchte – aber es ist nicht rassistisch, wenn Mohammed 5-10 „deutsche Schlampen“ hatte, dann aber lieber doch eine moslemische Jungfrau aus dem Libanon heiratet.

  45. Hilfe, mein Fernsehapparat ist schwarz, hat sogar „true black“, erzählt mir aber stets Unsinn. Was soll ich tun?

  46. Avrigal suchen sie den Partner der ihnen gefällt,sie brauchen sich nicht vorschreiben lassen mit wem sie verkehren.Wenn ein Stuhl schon rassistisch ist ist doch Kunst.Aber Leute die den ganzen Tag nach nichts anders zu tun haben,um zu schauen wo versteckter „Rassismus “ ist sind eher wohl weltfremd und haben eine rosarote Brille auf.Ist Scheiss Christ,deutsche Kartoffel,Hurensöhne usw nicht rassistisch weil Lieblinge der Linken das Verbreiten.

  47. Der schwarze Stuhl ist voll okay.
    Weißer oder weiß-gräulicher Stuhl weist auf einen Gallemangel im Darm hin. Ursache ist ein Gallestau im Körper. Dass die Galle hoch kommt, wollen wir aber nicht, oder? 🙂

Comments are closed.