Das Essener CinemaxX, nach eigener Aussage das größte Multiplex-Kino Deutschlands, zeigt derzeit mehrere türkische Filme in türkischer Sprache. Das Kino bewirbt die türkischen Filme zweisprachig wie folgt:

LIEBHABER DES TÜRKISCHEN FILMS SIND IM CINEMAXX HERZLICH WILLKOMMEN

Sehr geehrte CinemaxX-Gäste,

Der Türkische Film ist Teil der internationalen Filmkultur. In regelmäßigen Abständen bringen wir für Sie türkischen Filme Originalversionen mit Untertitel (OMU) auf die Kinoleinwand. Bitte wählen Sie einfach Ihren CinemaxX Standort im Kopfbereich dieser Seite aus und sehen Sie, welche türkischen Filme in Ihrem CinemaxX gezeigt werden. Wir danken Ihnen und wünschen viel Vergnügen.

TÜRK FLIMI SEVENLERI CINEMAXX‘a BEKLIYORUZ

Sevgili CinemaxX seyircileri,

Ödül sahibi pekcok oyuncunun yer aldigi türk flimleri, uluslararasi flim kültürünün bir parcasi olmustur. Böylece, belli araliklarla sizlere sundugumuz en yeni ve kaliteli orjinal türk flimleri alt yazili olarak, CinemaxX flim sektörümüzde yerini almistir. Arama kutusuna oturdugunuz bölgeyi yazarak, hangi türk fliminin hangi tarih ve saatte gösterimde olacagini ögrenebilirsiniz.

Was von CinemaxX als „Teil der internationalen Filmkultur“ angepriesen wird, hört sich in der Beschreibung dann so an:

DÜGÜN DERNEC:
Es ist der erste Ramadan Feiertag. Fikret, Cetin, und Ismail starten einen Road Trip zur Merkez Moschee in Sivas. Bei ihrer Ankunft platzt Merkez Cami schon fast aus allen Nähten. Trotz aller Anstrengungen schaffen die Männer es ihre Gebete auszuführen. Während die Festlichkeiten weiter gehen, taucht auf einmal der Sohn (Tarik) von Ismail auf, der als Ingenieur im Ausland arbeitet. Tarik verrät beim gemeinsamen Frühstück, dass der eigentliche Grund für sein Kommen eine Heiratsangelegenheit ist. Er möchte um die Hand von Nugesha anhalten. Zusätzlich muss das Liebespaar aus arbeitsrechtlichen Gründen so schnell wie möglich heiraten. Ismail ist besorgt, dass diese überstürzte und unvorbereitete Aktion zu keiner schönen Hochzeit führen wird…

Englische Alibi-Filme gibt es übrigens auch: Zwei Stück. Die Frage, ob türkische Filme in solch großer Anzahl in einem deutschen Kino sein müssen, muss erlaubt sein. Klar ist, dass die türkische Kolonisation in Deutschland immer deutlicher zu Tage tritt, ganz gleich, ob es sich um Beschriftungen in Amtsstuben handelt oder um Gebrauchsanweisungen für öffentliche Toiletten und Fahrkartenschalter. Warum lassen wir uns das bieten?

» Mail-Adresse CinemaxX: info@cinemaxx.de

(Spürnase: Manuel)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

81 KOMMENTARE

  1. Ist es jetzt ein großer Unterschied, ob im Kino nur amerikanische oder türkische Filme gespielt werden?
    Eine andere Kultur vertreten ja beide.

    Schön wäre es, wenn es qualitativ hochwertige deutsche Filme in der Überzahl in den Kinos gäbe.
    Aber aus der BRD Filmküche kommen ja nur peinliche Komödien oder Vergangenheitsbewältigungsschnulzen.

  2. Widerliches Gedöns. Die Gegengesellschaft blüht immer weiter auf.
    Sowas kann man doch eh nicht Film nennen.
    GZSZ lässt grüßen.

  3. #1 Heisenberg73 (22. Jan 2014 13:47)

    deutsche hochwertige Filme?
    Wie viele gibts denn davon?

    Und ja, es macht einen Unterschied. Die Amis sind eben ursprünglich mal Europäer gewesen, und die Türken werden es nie sein!

  4. Türk flimi sevenleri CinemaxX‘a bekliyoruz

    Für mich heißt das „Sieben türkische Filme im Cinemaxx sind zum Brechen“.

    😉

  5. Das Kino stellt sich nur auf das potentielle Publikum ein. Türken sind „Zukunftsdeutsche“ (Copyright Gallo – Ausländerbeauftragter), „Restdeutschen“ sind inzwischen uninteressant fürs Geldverdienen des Kinos.
    Warum wollt ihr nicht einsehen, dass wir Deutschen in diesem Lande nur stören?

  6. es ist einfach nur noch schrecklich wie das deutsche Volk immer mehr an die Wand gedrängt wird, widerliche Anbiederung das Ganze! Ich brauch die Filme und auch die ganzen Türken hier nicht !!

  7. Türkenfilme verbieten!

    Türkenfilme haben in deutschen Kinos nichts zu suchen. Ferig!

    Alluuuuhh Nacktbar!

  8. Ergo ! Wenn CinemaxX jetzt zu solche mitteln
    greift ist es mit der Busucherzahlen nicht
    weit her ! Aber so einen Schachzug geht zu
    100% nach hinten los !
    Viele Kinobesucher haben jetzt einen Grund
    mehr, CinemaXX zu meiden ! Wetten das !

  9. Großes Kino für die Besatzer, und der Dhimmi stellt den Raum zur Verfügung und kehrt hinterher den Dreck weg.
    Wie bereichernd. Allahu Akbar!

  10. Warum lassen wir uns das bieten?

    Weil die Besatzung in ÖR-Medien noch immer als Integration verkauft wird. Das so das Land Stück für Stück aufgeteilt wird, sickert nur langem ins Bewußtsein der Massen.

  11. Hat diesen Text ein türkischer Agrammatiker und Analphabeth oder eine automatische Übersetzung angefertigt? Das Ganze zeugt für wenig Interesse und Sorgfalt. Läuft wohl unter Küchentürkisch und geht nichtmal als anatolischer Dialekt durch. Zumindest „film(i)“ hätte man richtig schreiben können.

    Echt peinlich für Zine-Max.

  12. Nix neues.
    Die oben vorgestellten Filme sind ja vergleichsweise harmlos. Es gab auch schon mal solche Historienschinken – zur türkischen Wehrertüchtigung:

    http://www.cinemaxx.de/Programm/Archiv/Fetih-1453/20003

    Oder dieser antisemitische Schund – wohl im Kielwasser von „Jud Süß“:

    http://www.cinemaxx.de/Programm/Archiv/tal-der-woelfe-palaestina/18978

    Was würden die vielzitierten „Ausländer“ (also mehrheitlich Türken) wohl davon halten, wenn solche UFA-Epen wie „Kolberg“ usw. im Cinemaxx gezeigt würden?

  13. Das Cinemaxx denkt rein betriebswirtschaftlich. Leider.

    Da im Ruhrgebiet bereits ein Drittel der Schüler deutsch nicht mehr als Muttersprache hat, braucht man neue Kunden.

    Und die größte Gruppe sind wohl Türken.

  14. Was wir brauchen ist Deutsches Kino mit pädagogischer Funktion. Etwa so:
    In einer kleinen Stadt treffen Flüchtlinge ein, die von den ortsansässigen Neonazis übel schikaniert werden. Der junge Pfarrer und die Lisa vom Ökokollektiv nehmen Seite an Seite mutig den Kampf auf und kommen sich dabei näher. Im Laufe der Zeit stellt der Anführer der Nazis fest , Schwul zu sein und den Pfarrer ebenfalls zu lieben. Die Situation droht zu eskalieren und wird noch dadurch kompliziert, daß die Gefahr immer größer wird, daß die Kameraden des Neonaziführers sein Geheimnis entdecken. Wie wird es enden? Nervenzerfetzende Spannung…

  15. @ #11 Hammelpilaw

    Was würden die vielzitierten “Ausländer” (also mehrheitlich Türken) wohl davon halten, wenn solche UFA-Epen wie “Kolberg” usw. im Cinemaxx gezeigt würden?

    Nichts. Denn dazu müssten sie auch nur annähernd ein Fünkchen Ahnung von deutscher Geschichte haben. Da die meisten Moslems aber nicht mal ihre eigene Geschichte kennen und alles auf die einfache Formel „Mohammed hat in Allahs Auftrag die Welt erfunden und zivilisiert“ runterbrechen, würden sie gar nicht verstehen, worum es in diesen Filmen geht.

    Bei den Kevin-Thorbens und Shakira-Celines, die durch die rotgrünkunterbunte Gleichschaltungs- und Schuldkultpflege-Anstalt (offiziell „Schule“) gegangen sind, habe ich die gleichen Befürchtungen.

  16. #1 Heisenberg73 (22. Jan 2014 13:47)

    „Schön wäre es, wenn es qualitativ hochwertige deutsche Filme in der Überzahl in den Kinos gäbe.
    Aber aus der BRD Filmküche kommen ja nur peinliche Komödien oder Vergangenheitsbewältigungsschnulzen.“

    Ist ja der Witz, dass wir Milliarden GEZ bezahlen und außer mal nen guter Tatort kommt nur Schwachsinn bei rum. Aber klar, der Großteil der Kohle wird ja gebraucht, um politische Propaganda zu finanzieren…

  17. Wären es japanische oder südkoreanische Filme, würde ich auch mal wieder ins Kino gehen – da gibt es echte Perlen statt Ramadan RoadTrip.

  18. Das Kino reagiert da schlicht auf eine Zielgruppe.
    Und es gibt auch genügend Filme in englischer oder französicher Sprache im Kino zu sehen.
    Warum dann nicht auch türkisch.

    Wem es nicht gefällt,der geht halt nicht hin.
    Deswegen jetzt die Türken zu verteufeln..ich glaube da gibt es dringendere Probleme als ausländische Filme

  19. Innerhalb der LINKE scheint es noch wenige islamkritische Menschen mit gesundem Menschenverstand zu geben. Es geschehen noch Zeichen und Wunder.

    1.Samina Khan, Geschäftsführerin DIE LINKE. Kreistag Offenbach in Dietzenbach (Email: s.khan@kreis-offenbach.de)

    2.Fritz Elgert, Fraktionsvorsitzender DIE LINKE. Kreistag Offenbach in Dietzenbach und Natascha Bingenheimer, Stadtverordnete in Dreieich

    Pressemitteilung vom 10.07.13:

    Die Religionsgemeinschaft Ahmadiyya Jamaat (AMJ) hat den Status einer Sekte, die mit Regeln operiert, welche dem rechtsstaatlichen Rahmen der Bundesrepublik Deutschland eindeutig zuwiderlaufen.

    Dies sind die Erkenntnisse von Recherchen von Mandatsträgern der Linken sowie diverser eidesstattlicher Erklärungen so genannter „Aussteiger“ und Konvertiten, die den Linken vorliegen. Zu den Vorwürfen, die der oftmals als hilfsbereit und kooperationsbereit auftretenden Organisation gemacht werden, zählen unter anderem Erpressung, das Vorhandensein einer totalitären Gerichtsbarkeit, Menschenhandel, Körperverletzung, Geldwäsche und die permanente Missachtung grundgesetzlicher Gegebenheiten wie die Forderung nach Gleichberechtigung von Frauen.

    Samina Khan, Geschäftsführerin der Fraktion der Linken im Kreisverband Dietzenbach, ist zu dem Thema federführend unterwegs und vermittelt zu diversen Ansprechpartnern Kontakte, die glaubhaft und eidesstattlich die Sachverhalte bestätigen.

    DIE LINKE. möchte das Thema an die Öffentlichkeit bringen, um das oftmals verklärte Bild über die AMJ richtig zu stellen und fordert, rechtsstaatliche Mittel konsequent anzuwenden, insbesondere vor dem Hintergrund, dass die Gemeinde inzwischen eine Körperschaft öffentlichen Rechts ist.

    Eine besondere Brisanz hat in diesem Zusammenhang die Einbindung der AMJ in den muslimischen Religionsunterricht an den hessischen Schulen. Die unterzeichnenden Linken lehnen jede einseitige Infiltration von nicht mündigen Kindern und Schüler kategorisch ab, egal welcher religiösen Couleur.

    Religionsunterricht befördert nicht die Integration, er behindert sie. Wir benötigen einen qualifizierten Ethikunterricht, der auf jenem universalisierbaren moralischen Konsens basiert, der von jedem Bürger, egal, welcher Abstammung, Herkunft, welchen Alters, welcher Religion und Staatszugehörigkeit auch immer, geteilt werden kann.

    Jede Religionsgemeinschaft muss selbstverständlich die Geltung der Grundrechte und deren Unteilbarkeit anerkennen. Das gilt auch für die Ahmadiyya Jamaat (AMJ). Die Pressevertreter sind herzlich eingeladen, mit Samina Khan Kontakt aufzunehmen.

    Link: http://www.die-linke-kreis-offenbach.de/ortsgruppen/dreieich/scharfe-kritik-an-der-religionsgemeinschaft-ahmadiyya-jamaat-amj-durch-vertreter-der-linken/

  20. Eins wundert mich in diesem Zusammenhang schon:

    DVDs und Blurays haben in der Regel mehrere Sprachen drauf – neben der Originalsprache (meist Englisch) auch Deutsch, Italienisch, Französisch, Spanischh, Italienisch sowie diverse andere Sprachen – nur Türkisch ist auf DVDs für den deutschen Markt so gut wie nie drauf. Das ist erstaunlich, denn schließlich wird als Muttersprache Türkisch mit Sicherheit nach Deutsch am meisten gesprochen!

    Wie darf man das interpretieren? Vielleicht, dass Türken eh keine DVDs kaufen, weil sie sie entweder aus der Heimat beziehen oder gleich illegal brennen?

  21. OT: Auf dem RBB läuft gerade eine Planet Wissen Episode zum Thema Zwangsheirat und Ehrenmord, und wider Erwarten geht man vernünftig mit dem Thema um. Gast ist Sabatina James, und ihr wurde nichtmal ein Maulkorb angelegt.

  22. Sollen wir uns das bieten lassen?

    Ich verstehe die Frage nicht.
    Wenn die Kinofilme entsprechend nachgefragt werden – dann sollte es der Kinobetreiber doch versuchen; meinen Segen hat er.
    Es ist sicherlich nicht so, als würde uns das in unserer Kultur einschränken.
    Etwas anderes ist es, wenn hier Menschen nach guter muslimischer Sitte misshandelt werden.
    Das Wissen um solche Zustände in meinem weiteren Lebensumfeld würde ich nicht dulden.
    Aber so – Kinofilme…sollte Sache des Kinobetreibers sein.

  23. Wo wir gerade bei „OmU – Türkisch mit deutschen Untertiteln“ sind:

    http://www.youtube.com/watch?v=HGseRWQqxTw

    🙂

    – nur Türkisch ist auf DVDs für den deutschen Markt so gut wie nie drauf.

    Stimmt doch gar nicht! Es gibt eine Menge DVD’s für den deutschen Markt, die sind auf „deutsch“, „english“ und „türkce“.

    (Quasi „das muß an Sprachen reichen!“)

  24. Kino ist ein Auslaufmodell.In unserer Stadt schließt demnächst das Cinemax.Bei der Hightech die man heute im Wohnzimmer hat,kann man auf Gesellschaftsglotzen,evtl.noch zwischen Ali und Mehmet,locker verzichten.Mit dem Ausstrahlen türkischer Filme greifen die Betreiber nur nach dem berühmten Strohhalm.Sie kämpfen ums überleben,was in Anbetracht der Zielgruppe fast wie im richtigen Leben daher kommt.

  25. OT: Klima-Religion

    Klima: Erwärmung der Luft pausiert seit 16 Jahren

    […]
    „Die Klimaerwärmung geht weiter“, erklärt die Nasa angesichts der seit den siebziger Jahren steigenden Temperaturen: Seit 1976 waren alle Jahre wärmer als der Durchschnitt seit 1880.
    […]
    Gleichwohl hat sich die aktuelle Pause der Erwärmung fortgesetzt. Seit nun mehr 16 Jahren stagniert die bodennahe Temperatur im weltweiten Durchschnitt auf hohem Niveau, trotz des ungebremsten Ausstoßes klimawirksamer Treibhausgase wie Kohlendioxid (CO2).
    […]
    Computermodelle hatten die Entwicklung nicht vorhergesehen. Nur drei von 114 Klimasimulationen könnten den Trend der vergangenen Jahre wiedergeben,
    […]

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/klima-2013-neue-daten-zu-erwaermung-und-klimawandel-von-nasa-und-noaa-a-944824.html

  26. #39 Denker

    Ich wollte es auch gerade hinschreiben. Die Ausreden über die ausbleibende Erderwärmung werden immer abenteuerlicher.

  27. Gut, dass das mal thematisiert wird.
    Ich komme aus Essen und habe mich da schon oft drüber gewundert und geärgert. Es sind oft phasenweise etwa halb/halb türkische Filme und „normale“ Filme im Progamm.

    Woran kann man noch klarer erkennen, dass eine angebliche Minderheit mittlerweile eine ungesunde Überproportion erreicht hat im Land, als daran, wenn es sich für ein Kino lohnt, ein derartiges Übergewicht an Filmen für diese „spezielle Klientel“ bereit zu halten???

    Zu meinen, dass das jetzt für die breite Masse ein Grund wäre das Cinemaxx zu meiden ist allerdings ein Trugschluss. Wie so oft hat das Multiplex so gut wie alle anderen Kinos verdrängt. Will man die neueren Filme gucken gibts fast keine Alternative ausser Multiplexe in anderen Städten (die aber wahrscheinlich eh alle irgendwie zusammenhängen)

    Allerdings hab ich das Gfühl dass angesichts eher fallender Besucherzahlen (von mit schuften beschäftigten Michels) die Eintrittspreise eher frech steigen.
    Neulich habe ich für den Hobbit2 in 3D im angeblich besten Kino mit angeblich bestem Sound fast 15 Euro bezahlt und die Vorstellung war besonders vom Sound grottig. Und ich bin da eigentlich nicht so zimperlich!!

    Wahrscheinlich zahlen die dummen Michel wieder mit ihrem Geld bei höheren Eintrittspreisen für die Mohammedaner mit, damit man denen auf unsere Kosten ein tolles Türken-Angebot bieten kann.

    Ich halte echt nichts von Raubkopierei und möchte die Kinos/Filmindustrie an sich durchaus unterstützen. Aber ich habe mittlerweile ein vernünftiges bezahlbares VOD-Paket und die TV-Technik ist mittlerweile bei erstaunlicher Technik so erschwinglich geworden, dass man auch zuhause sogar schon sehr gut 3D Kino schauen kann. Für 15 Euro kann ich mir den 3D Film dauerhaft auf BluRay kaufen, statt damit Türkenfilme quer zu finanzieren.

    Ich muss mir echt mal überlegen, ob ich die Unterstützung solcher Kinos nicht mal bewusst runterfahre. Vielleicht noch mal einen Brief an die Geschäftsleitung schreiben. Die sollen ruhig mal wissen, dass man diese Türkenanbiederungsumtriebe kritisch verfolgt.

  28. Den meinte ich:
    http://www.youtube.com/watch?v=Juu5vkU6V90

    Übrigens, das Cinemaxx tut deutschsprachigen Kinobesuchern einen großen Gefallen, wenn es türkische OmU-Filme in separaten Sälen zeigt.
    Ich hatte mal das zweifelhafte Vergnügen, einen Kinofilm sehen zu wollen, bei dem ein orientalischer Jüngling seiner ebenfalls anwesenden Familie simultan dolmetschen mußte. Meine dezente Bitte um Ruhe wurde mit giftigen Blicken und Gezische quittiert.

  29. Wird in den Kinosälen auch die Sitzverteilung der Männer und Frauen streng getrennt ?
    Sind die Kinosäle auch entgegengesetzt zu Mekka eingerichtet, sodas wenn es eine peinliche Film szene gibt der Prophet nicht beleidigt ist.
    Hat das die oberste Glaubensgemeinde Essens Im Sinne des Korans genehmigt

  30. Macht doch nix. Das sind ja auch nur die Auswirkungen, nicht die Ursachen. Wenn in dieser Gegend eben nur noch Türken wohnen, die eben türkische Filme sehen wollen, dann wird das Kino keine ungarischen, chilenischen oder gar deutschen Filme zeigen, sonst geht es pleite, weil keiner da ist, der das anschaut. Genauso in den ganzen Kitas ohne Schweinefleisch und ohne christliche Feste. Was sollen die Erzieher denn machen, wenn EINFACH KEINER MEHR DA IST, den das interessiert?

    Klar wird aber: Eine Integration findet nicht statt, nur Bildung von Parallelgesellschaften, die die einheimische Bevölkerung mehr und mehr und mehr und noch mehr auf allen Lebensbereichen zurückdrängen.

  31. Neue muslimische Kinderbetreuung

    Es gibt auch Vorbehalte gegen islamische Kitas
    In Mannheim wurde gerade eine neue Kindertagesstätte unter islamischer Trägerschaft eingeweiht. Noch gibt es deutschlandweit recht wenige Beispiele für muslimische Kitas. Und hier und da gibt es auch Vorbehalte: Heißt das „Koranunterricht für Dreijährige“? Sprechen die Erzieherinnen auch Deutsch mit den Kindern? „Forum am Freitag“-Moderator Abdul-Ahmad Rashid hat die Eröffnung in Mannheim besucht. Er spricht über das Konzept und die Vorbehalte unter anderen mit Bekir Alboga vom Islamverband Ditib, dem Träger der Kita.

    http://www.zdf.de/Forum-am-Freitag/Neue-muslimische-Kinderbetreuung-30953338.html

  32. #37 Hammelpilaw

    Da muss ich widersprechen: Ich habe eine große DVD/Bluray-Sammlung (das TV-Programm tue ich mir jedenfalls nicht an). Aus meiner Datenbank habe ich mal schnell eine Auswertung gezogen:

    Sprachen| Anzahl
    Deutsch | 4027
    Englisch | 2930
    Spanisch | 1038
    Französisch | 907
    Italienisch | 683
    Tschechisch | 79
    Türkisch | 72

    Du siehst, die Möchtegern-Weltsprache Türkisch ist deutlich unterrepräsentiert 😉 Sowohl die kleinen Labels als auch die Majors wie Warner, Paramount, Columbia usw. verzichten drauf

  33. Die hiesigen Türken sollen ihre eigenen Kinos aufmachen, da können die gerne „ihre“ Filme gucken.
    Stört mich so schon,wenn ich im Kino anatolische Gesichter, die nix deutsh sprächen, sehe.

  34. OT ein sehr interessanter Artikel auf ef zur „westlichen“ Kriegstreiberei gegen Syrien und der Terrorwelle gegen Russland.

    http://ef-magazin.de/2014/01/22/4868-syrien-und-sotschi-krieg-im-zeichen-der-ringe

    Auch ein zweiter guter ef Beitrag beschreibt die seltsame Rolle, die der islamische Jihad bei den Verteilungskämpfen der Großmächte spielt.Es ist nicht mehr recht zu glauben, dass der „Westen“ so unglaublich dumm ist, den Islam für eine Friedensmacht zu halten. Noch weniger glaubwürdig ist die Behauptung die aktuelle Kriegstreiberei und Bewaffnung von „Rebellen“ diene der Ausbreitung der Demokratie.

    Wenngleich ja offensichtlich ist, dass im Islam der heilige Krieg als Bindekraft und Einnahmequelle von zentraler Bedeutung ist, so drängt sich doch die Frage auf, wer diese Ideologie, die einer stets geladenen Waffe gleicht,eigentlich für welche Zwecke nutzt.

  35. Prrrruuuuuussssst, „Teil der internationalen Filmkultur“ … ja ne, isss klar …!

    Obwohl, falsch ist das nicht. Denn der Satz beinhaltet keine Wertigkeit. Der Misthaufen ist auch Teil des Bauernhofs. 😉

    Unglaublich, wie die Geschäfte sich den neuen Gegebenheiten anpassen. Karl Marx hate recht:“Der Kapitalismus wird noch den Strick verkaufen, an dem er aufgehangen wird.“

  36. #49 KDL (22. Jan 2014 15:10)

    O.K., dann hast Du wohl recht, so eine schöne Statistik habe ich eh nicht parat (und auch nicht so eine gigantische Sammlung, Chapeau!), Ich meine aber, zumindest die Harry-Potter-Reihe ist auf deutsch/englisch/türkce.

    Ich bin übrigens Ende der 80’er praktisch an jedem Wochenende in’s Kino gegangen, mittlerweile seit Jahren nicht mehr! Was nicht nur an dem dort anzutreffenden (auch deutschem!) „Gesocks“ liegt, sondern an den astronomischen Preisen und am ohrenzerfetzenden, total übersteuerten „THX – bald hörste nix!“-Ton.

  37. gibt es getrennte kinosäle, falls ich mit meiner frau nen film sehen will?

    also männer kino1, frauen kino2 🙂 wie sieht es mit popcorn aus? halal?

    coka cola trinken wir nicht, weil damit die U.S. Armee gestärkt wird.

    hahaha

  38. was war zuerst da, das Huhn oder das Ei? CinemaxX ist ein anglokapitalistischer Grosskonzern wie MacDonalds der weltweit diese haesslichen Grosskinos realisiert. Dort wird man nicht nur inhaltlich verbloedet sondern mit 3D Sound voll zugeblastet. Das Geld fuer diese defizitaeren Kinos holen sie sich von den Banken, die Filme sind Schundproduktionen aus Hollywood, und da nur Kommerz von Interesse ist, werden auch tuerkische Filme gezeigt. Hauptsache die Kredite fliessen und die Besitzer sind Milliardaere.

  39. Das ist wieder ein grenzwertiger PI-Artikel. Das ist doch mir egal, ob da türkische Filme laufen. Keiner muss sich die anschauen.
    Wenn Deutsche in Kanada leben und dort würden deutsche Filme laufen, wäre das doch auch jedem egal.
    Da sind wirklich andere Dinge problematischer.

  40. Bald ist türkisch die 2. Amtssprache in Deutschland.

    In Berlin werden ja schon zweisprachige Schilder auf gestellt.

    Außerdem ist es rassistisch das es im deutschen TV nur deutsche Untertitel gibt.
    Auf Tafel 88 im Teletext müssten auch türkische Untertitel sehen zu sein

  41. stimmt nicht Stuttgarter! Wie bereits oben erklärt, diese Filme werden eindeutig vom gutgläubigen zahle-dummen Deutschen querfinanziert und nicht etwa dass diese Filme dafür da sind, das Kino am Laufen zu halten und die Preise für gängige Kinofilme niedrig zu halten!

  42. Kein „Turkish Star Wars“? Kein „Turkish Spiderman“?? Das wären die einzigen Filme, die mal wirklich Kultcharakter auch fürs deutsche Publikum hätten…

  43. Haben sie auch schon Gebetsteppichen Richtung
    Mekka angetackert ?
    Mache doch gleich einen Teestube draus !
    Ihr Vollpfosten !

  44. An #38 vonPaul (22. Jan 2014 14:45)
    „… Kino ist ein Auslaufmodell….“ Das liegt zum Teil am technischen Fortschritt, das Heimkino ist besser und billiger geworden. Es liegt zum Teil aber an etwas anderem. Was das ist, das hat der Wissenschaftler Robert Putnam in seinem Buch „Bowling Alone“ genau geschrieben und anhand von mehreren tausend Untersuchungsergebnissen bewiesen: Wenn in einer Gesellschaft die „Diversität“ sehr groß ist, dann schwindet das Gemeinschaftsgefühl. Und wenn die Leute die Vorfreude auf das schöne Gemeinschaftsgefühl nicht mehr haben, denn ist der Anreiz, ins Kino oder ins Freibad zu gehen, eben deutlich geringer, die Leute ziehen sich ins eigene Heim zurück. Die gesamte Lebensstimmung ist gedrückt. Putnam zieht daraus den Schluß, daß „Diversität“ für eine Gesellschaft durchaus nicht nur eine „Stärke“ ist, sondern daß damit auch sehr schwerwiegende Nachteile verbunden sind.

  45. Auf den ersten Blick sehen die Plakate gar nicht so türkisch aus. Nur 1 Kopftuch und 1 fieser, flächendeckender Oberlippenbart. Ansonsten blonde und braune Haare, lachende Menschen. Da sind wir hier in Deutschland aber ganz Anderes gewohnt. Nur die Titel verraten, dass es sich um Filme in Originalsprache handeln muss (aber welche?).

    Ok, die Motive kommen altbacksch rüber, man denkt, vielleicht Anfang 80er Jahre, aber was soll’s. Läuft gerade ne Retro-Woche? So zumindest mein Eindruck. Wenn das aber aktuelle Filme sein sollen … (hüstel)

  46. Hat den Vorteil das mit Muttis Parfumvorrat getränkte , dauer laut stark am Handy telefonierende , nicht unfallfrei essen könnende , Dauertütenraschler sich auf diese Filme konzentrieren und man als normaler Kinogänger zumindest die Chance hat sich ungestört einen Film in Kultursprache zu widmen. Allerdings ist Versuchung gross sich eine Karte für so einen Film zu kaufen und sich im Kinosaal „multikulturell“ wie man es sich abgeschaut hat zu benehmen.

  47. #38 vonPaul (22. Jan 2014 14:45)

    Kino ist ein Auslaufmodell

    Das hat man sowohl bei Einführung des Fernsehens in den 1950er Jahren als auch bei Einführung der Videorekorder in den 1980er Jahren schon gesagt.

    Und trotzdem: Nicht nur das „Cinedom“ in Köln ist immer rappelvoll.

    Sondern sogar die Programmkinos (wie das „Odeon“ auf der Severinstraße oder die „Filmpalette“ auf der Lübecker Straße) mit ihren „Intellektuellenfilmen“ gibt es immer noch.

    Es ist eben doch was anderes, mit Freunden zusammen ins Kino zu gehen, als einen Film zu Hause auf einem noch so großen Plasmabildschirm anzuschauen.

    Nicht nur als „social Event“ ist das Kino einfach unschlagbar.

  48. Das spiegelt doch nur unsere Gesellschaft wider. Während die Steuerkartoffel tagsüber schuftet und abends zu müde für das Kintopp ist, schläft Ali Kümmeltürke erst mal aus und sammelt Kräfte.

    Würden objektive und genaue Untersuchungen über Vergewaltigungen, jede Art von Gewaltkriminalität und Kinobesuche gemacht werden, Türken wären an der Spitze.

    Wenn also ein Kinocenter türkische Filme anbietet, folgen die nur dem Markt. Nicht das Center ist schuld an so einer Misere, das sind die Politiker, die Türken nicht zur steuerpflichtigen Arbeit bringen können. Die Magna Carta der Einwanderung müsste lauten: „Einwanderer arbeit steuerpflichtig oder haue sofort wieder ab“.

  49. „Roadtrip zur Moschee“? Selbst im Kino werden sie von ihrer Religion verfolgt. Kein Wunder, dass viele von ihnen so fanatisch sind.
    Weisswurst mit Weissbier kann hingegen in Verbindung mit einem guten Film sehr entspannend sein.

  50. Der Türkische Film ist Teil der internationalen Filmkultur.

    Selten so gelacht ! Noch peinlicher als das türkische Volk ist ganz klar der türkische Film, wo einem die stinkende Müllhaufenpropaganda nur so in die Schnauze gesemmelt wird. Wie zB *Tal der Wic..äh Wölfe*

  51. In jedem Cinemaxx in D laufen doch schon seit mindestens 10 Jahren jede Woche bestimmt 2 türkische Filme. In unserem Provinzkino in BW in einer Ortschaft mit 25.000 Einwohnern (gefühlter Türkenanteil 50 %), läuft auch jede Woche so ein Drecksfilm, inklusive Propagandafilme wie „Tal der Wölfe“ und „1453“……..

  52. ….also ich finde es Klasse …raus aus dem Haus…die Straße runter vorbei am Café Ali Baba, weiter zum Gemüsemarkt Pivlacoglu…dann an 1…2….nein 3 Sishabars aber langsam ..da ja jede Menge 3 er BMWs und Mercedes vom Obersihsabarmann davor stehen, wird immer etwas eng am Bürgersteig..aber nicht zulange aufhalten weil sonst…“Was schaust du Stricher…äh….?“…..egal schnell vorbei und vorm Friseurladen Fitzgögli kurz durchs Fenster auf gefühlte 150 Jahre Knastschnauzen geschaut…meine Sportwetten in einem der vielen Wettbüros noch abgeben…einen Döner und etwas aus der Backstube reingezogen um dann zwischen telefonierenden und laut brüllenden Hakannasen sich nen Islamischen Propagandafilm im Cinemaxx reinziehen….kann es einen schöneren Abend geben ??…….Keine Ahnung was Ihr habt ??

  53. @ 74 Hank: Danke für die exakte Beschreibung von Offenbach, Pforzheim, Essen, Duisburg, Bad Godesberg, Berlin, Germersheim, Mannheim, Köln, Bonn oder war es Ludwigshafen: GENAU SO siehts bei uns auch aus, aber du haben AlDi un de Liddel vergässe, da isse auch imma alles voll von denne.
    Verhältnis Deutsche: Ausländer, gefühlte 20:80%
    An der Kasse sitzen AUSSCHLIESSLICH Türkinnen, was von den einkaufenden Türkinnen ausgiebig genutzt wird für Rücksprache, Rückfragen oder schlicht und einfach Plausch, da man sich ja gegenseitig kennt. (Wogegen ja im Grunde nichts einzuwenden ist: ABER wenn mir dies bei JEDEM Einkauf dermassen geballt und ausschliesslich passiert, fühle ich mich zunehmend mehr und mehr zurückgedrängt als (ehemals?) „Einheimischer“, denn wenn ICH selten mal `ne Frage habe, ist die Aische, Zeynep oder Sevlem weniger hilfsbereit und freundlich…

  54. Das ist nichts neues. In den Wiesbadener Kinos laufen normaler Weise auch schonmal 5 verschiedene türkische (OMU)Filme in den Kinos. Diese Woche nur 2. Ich frage mich immer wie sich das rechnet, die gibts wahrscheinlich günstig wegen Fördergeldern der EU oder sonstwas.

  55. Die türkische Sprache, das ist Melodie in den Ohren eines jeden Sodomisten. Klingt so melodisch wie die Laute, die ein Esel mit chronischem Magendarmvirus von sich gibt.

    Das verknüpft mit einer hirnlos naiven Handlung in einem 120 minütigem Film – ein Highlight für jedes Kino.

  56. Wenn man aus der Region kommt weiß man, in welch einem Ghetto das Cinemax steht.

    Als Biodeutscher Essener bekommt man den Krempel „da unten“ eh nicht mehr mit.
    Weiß man dann schließlich doch auch, daß man mit heller Hautfarbe in der Gegend eh besser keine Spätfilme schauen geht.

  57. In Berlin gabs derlei türkische Filme auch schon. Ich find das einfach nur beschämend. Schon allein, weil man nicht klarmacht: Wir leben hier in Deutschland, wir sprechen deutsch ! Warum können die Leute nicht deutsch lernen !? Zu dumm ? Zu faul ? Und auch die Inhalte sind wahrscheinlich bei den amerikanischen Filmen nicht islamkonform ! Oh weh wenn etwas Nacktes auftreten könnte, ein Kuss – oh Gott. Sie wollen ihre eigene Suppe kochen, sie wollen sich nicht integrieren. Und das Cinemax Kino macht schön mit, so macht man unsere Kultur kaputt.

  58. Ich begleite hin und wieder einige mir durchaus willkommene Einwanderer zu Beratungen ins hiesige Jobcenter. Mir ist es jedes Mal ein inneres Fest, bei diesen Gelegenheiten sämtliche ausliegenden Anträge und Formulare einzusammeln, die ich nicht lesen kann.

  59. Ich wollte in letzter Zeit Filme im Wuppertaler Cinemaxx sehen die mich interessierten.Carrie oder Evil Dead zum Beispiel-diese liefen aber nur im Spätprogramm.
    Das war dann 22.30 h oder sogar 23.15h ! für mich zu spät da ich ja am nächsten Tag früh aufstehen muss um zu arbeiten.Türkische Filme laufen immer zur besten Zeit hier,um 20.15h-ein schlechter Treppenwitz ist das.
    Der Kinobetreiber Hr.Bell ist auch eine falsche rote Socke,er und sein Bruder sitzen in der Wuppertaler SPD und schimpfen immer über CDU und FDP.
    Diese haben vor kurzen auf digitale Projektion umgestellt und als erstes wurden die Filmvorführer entlassen…..

Comments are closed.