STUTTGART. Das Amtsgericht Heilbronn hat einen Jugendlichen zu einer Geldbuße von 200 Euro verurteilt. Der zur Tatzeit 17-Jährige hatte bei einer Demonstration gegen eine Aktion der rechtspopulistischen Vereinigung „Pro Heilbronn“ deren Vertreter als „Rassisten“ bezeichnet. Das Gericht sah dies als Beleidigung an. „Pro Heilbronn“ hatte gegen den Bau einer Moschee mobil gemacht. Ihr Heilbronner Stadtrat Alfred Dagenbach ist stellvertretender Bundesvorsitzender der „Bürgerbewegung Pro Deutschland“. (Quelle: taz)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

70 KOMMENTARE

  1. O wei Antifa – kleine, verblödete Wohlstandskinder. Mit eurer Intelligenz ist es anscheinend nicht weit her. Damit es auch der letzte begreift: DER ISLAM IST KEINE RASSE – deshalb können Islam-Aufklärer auch keine Rassisten sein.

  2. Ein gutes Urteil!
    Ich werde jetzt erstmal ALLE anzeigen, die mich als „Rassisten“ oder „Nazi“ bezeichnen.

    Da gibt es eine Menge zu tun, denn bei Youtube ist „Rassist“ das zweithäufigste Wort in Kommentaren von roten Deutschlandhassern und „Fachkräften“ aus Südlandistan.

  3. ‚Rassisten‘ ist ein Begriff, der im vorliegenden Fall dazu dienen soll, die Überbringer wahrer aber unliebsamer Meinungen von vornherein zu diskreditieren. Dadurch erhofft man sich, diese Meinungen würden nicht gehört. Diese Rechnung geht aber nicht auf, Antifanten und sonstige Volksabschaffer.

  4. So vertürkt, islamisiert und bereichert wie Heilbronn ist (tut mir leid für Euch, Heilbronner!) wundert es mich, dass es dort überhaupt noch eine Antifa gibt, oder vielleicht fühlt sie sich in diesem Umfeld erst besonders wohl.

    Liebe Heilbronner auf PI, könntet ihr mich bitte aufklären?

    Vor einigen Monaten war ich in Heilbronn und fuhr die Austraße (glaube ich) entlang; dabei kam ich an einem Gebäude vorbei, an welchem eine mehrere Meter breite und lange Türkeiflagge angebracht war, welche gut den Großteil der Gebäudefront bedeckte.
    Was soll das?! Territorialansprüche?
    Konnte im vorbeifahren nicht sehen, ob das Grundstück einem Autohändler und dem türk. „Kulturverein“ gehörte – eines ist sicher, das gehört nicht hierher.

  5. Wie jetzt?

    Seit wann bestraft die linke Justiz, ihre eigene Sturmabteilung?

    Na da muss schnell ein Tisch gegen Rechts eingerichtet werden, der Richter hat wohl die Zeichen der Zeit nicht verstanden.

    Er kann doch der armen Antifa nicht verbieten tapfer gegen die bösen Nazis zu kämpfen.

    Herr Gauck übernehmen sie.

  6. @ #4 Lt. Frank Drebin

    „Rassist“ (oder auch „Nazi“) ist das neo-inquisitorische linke Pendant zu „Hexe“. Ein derart bezeichneter verliert alle Rechte und ist zur Schlachtung freigegeben.

  7. Mein lieber Schollie!
    Uns droht noch viel schlimmeres Ungemach, als wir annehmen.
    Die Muselmänner sind nämlich zur Zeit verstärkt dabei, sich selbst abzuschlachten.
    Dabei geht es um die Schiiten vs. Suniten und irgendwie auch die Salafisten.

    Die Schiiten werden als „Kufr“ gesehen und sogar noch schlimmer, denn sie bezeichnen sich selbst als Moslems, was schlimmer ist als Christ zu sein.

    Man befürchtet, dass sich die Auseinandersetzungen auch nach Deutschland ausweiten werden.

    Ob Ihr es glaubt, oder nicht.

    Diese Infos stammen aus einer „ARD“ Sendung
    „Die Terrorfront in Syrien“.

    Aber seht selbst:

    http://www.ardmediathek.de/das-erste/reportage-dokumentation/die-terrorfront-in-syrien?documentId=19207146

  8. Hin und wieder fällt mal ein Tropfen Wasser auf den heißen Stein. Scheinbar hat der Richter die Nacht zuvor richtig durchgezogen. Mit ordentlich „Apotheke“ die von ukrainischen jungen Frauen serviert wurde. Er wird also nicht Herr seiner Sinne gewesen sein ( bis hierher war es Ironie ).
    Der kleine Nachwuchsantifant sollte umgehend in sein Gehege zur Mutter gebracht werden. Diese sollte ihm, auch wieder umgehend, den Unterschied zwischen einer Rasse und einer „Religion“ erklären. Sollte er das verstehen, habe ich noch etwas Hoffnung. Es darf aber bezweifelt werden, daß er es versteht.

  9. Zur Antifa gehen alle, mit denen im Kindergarten keiner spielen wollte und die in der Schule immer den Turnbeutel vergessen hatten.

  10. Danke, ein Lichtstreif am Horizont.
    Man kann sich also mit den Leuten von „Pro Heilbronn“ (Heilbronn – oh, was ein Ortsname – hui! ;-)) in Verbindung setzen und….
    Ok, die Info gebe ich mal an unsere örtliche AfD Truppe weiter.

    Wir brauchen viel mehr Lichtstreifen!!!

  11. Die haben ja auch bis heute noch nicht begriffen, daß Faschismus ein rein italienisches Phänomen ist/war.

  12. Natalie P. und die anderen Armleuchter aus der Antifanten-Szene können sich schon mal warm anziehen.

  13. ich hab`s schonmal gesagt:
    rassismus soll man nicht mit rassenhass verwechseln.
    rassismus bedeutet lediglich, die unterschiede zwischen rassen zu wuerdigen.
    wer sich eingesteht, dass chinesen meist schwarze glatte haare haben, wæhrend schwarzafrikaner hauptsæchlich lockige kraushaare haben, der ist bereits ein rassist.
    es wuerde auch kein linker auf die idee kommen, zu behaupten, es gæbe keinen unterschied zwischen einem windhund und einer bulldogge. den unterschied zwischen einer perserkatze und einer siamkatze zu benennen ist genauso rassistisch. aber in der heutigen zeit wird das wort rassismus eben so missbraucht, dass es mit rassenhass gleichzusetzen ist. immerhin ein punkt fuer uns, dass der bub ein bussgeld bezahlen muss

  14. Ja ich predige ja schon seit Monaten das maan viel öfter die Justiz bemühen muss,wenn die Antifa wieder im „Kampf gegen rechts“ unterwegs ist.
    Denn dieser „Kampf gegen rechts“ ist nichts anderes als ein „Kampf für Rot“.
    Menschenverachtende Ideologien der Roten als Einsatz gegen die Meinungsfreiheit getarnt als Nazijagd!


  15. * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
    Antifa‘

    die Kinder-SA der SPD
    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

  16. Rotzdumme Antifa-SA wird es wohl nie kapieren!

    Rassisten sind Menschen, die „Rasse“ in der biologistischen Bedeutung als grundsätzlichen bestimmenden Faktor menschlicher Fähigkeiten und Eigenschaften deutet.

    Nazis sind Menschen, die einen faschistischen Führerstaat wollen!

    Blöderweise wollen Islamkritiker keinen undemokratischen Führerstaat mit Adolf Hitler an der Spitze noch ist der Islam eine Rasse. Sonst müsste man ja einen Gen-Sprung erfahren, wenn man zum Islam konvertieren würde!

    An alle mitlesenden dummen Antifa-Schläger-Einheiten:

    Der Islam ist keine Rasse sondern eine Religions-Ideologie. Und wenn ihr euch mal die Mühe machen würdet den Koran zu lesen, dann würdet ihr vielleicht mitbekommen, dass der Islam eine ziemlich faschistoide, Gewalt verherrlichende und intolerante Ideologie ist!
    🙂

  17. Kritik an einer Religion, die die Welt in rechtgläubige Herrenmenschen und minderwertige und unreine Ungläubige einteilt, die Frauen die Rechte von Haustieren zugesteht und deren heiliges Buch die Unterwerfung, die Bekehrung oder das Töten dieser so genannten Ungläubigen vorschreibt ist oberste Bürgerpflicht!

  18. #19 The holy kuffar (22. Jan 2014 13:03)

    Sehe ich auch so. Wenn Rasse ein soziales Konstrukt wäre (wie es die Linken behaupten), weshalb kann man die ethnische Zugehörigkeit eines Menschen dann per Gentest bestimmen?
    In den USA wird sich in der Medizin mit dem Thema „Rasse und Gesundheit“ auseinandergesetzt, weil bestimmte genetische Faktoren nicht nur die Entstehung bestimmter Krankheiten begünstigen, sondern auch die Wirkungsweise von Medikamenten.

    Im Biologieunterricht vor 15 Jahren haben wir gelernt dass bestimmte Bevölkerungsgruppen mehr zu Sichelzellenanämie, Thalassämie, Tay-Sachs Syndrom etc. leiden als andere. Ist diese Feststellung jetzt auch rassistisch?!

  19. #18 Robot (22. Jan 2014 13:01)

    Meinen Sie die dicke Natalie Prager ais München oder gibt es noch mehrere Natalies bei der roten SA? 😉

  20. Für mitlesende Antifa-SA zum Nachdenken:

    Adolf Hitler war ganz begeistert von Islam. Der Judenhass, der gelebte Führerkult und insbesondere die Verachtung des Lebens und das freiwillige Sterben der Anhänger für ihren „Führer“ machten Adolf Hitler zum Islamfan.

    Adolf Hitler hat zwei rein moslemische SS-Divisionen aufgestellt, die auf dem Balkan für die Nationalsozialisten gekämpft haben. Und die Nazi-Propaganda hat die Bezeichnungen im Koran für Ungläubige in ihre Ideologie übernommen.

    So wurde aus Kufir (Lebensunwerter) die Bezeichnung “unwertes Leben” und aus Dhimmi (Mensch zweiter Klasse) der menschenverachtende Ausdruck „Untermensch“!

    Islam und Nationalsozialismus sind beides faschistoide Ideologien!

    Und für so etwas kämpft ihr? 😆

  21. Lieber Michael Stürzenbeger, das ist doch mal eine tolle Nachricht, da rollt der Rubel in Zukunft, wenn man es geschickt anstellt bei den Aufklärungs-Veranstaltungen.
    Bei der Menge an Linksverkorksten Kindern könnte man sich damit fast den Lebensunterhalt „erwirschaften“.
    Hoffentlich erwischt es die „Fettplautze“ bzw. Michas „Freundin“ zuerst.

  22. Tja, dieser Amtsrichter wird sich wohl, wenn er Glück hat, den Rest seiner Karriere mit Falschparkern und Rot“sündern“ rumärgern dürfen, anderenfalls…, davon will ich gar nicht erst anfangen.
    Zudem darf man davon ausgehen, daß dieses Urteil in der nächsten Instanz(LG) von einem „Intensivtäter-Züchter“ kassiert wird, da gebe ich mich keinerlei Illusionen mehr hin.
    Wer 99x eine Begründung für Bewährung der Umvolkungs-Hilfstruppen findet, findet auch einen Freispruch für diesen Fall.

  23. Demokratisch Verurteilt, Nun Vorbestraft wegen Verleumdung, Unbestätigte Unschuldsvermutung
    durch das Gericht nicht nachgewiesen. Er dachte, er macht alles richtig, falsch gedacht ! Man ist nicht unschuldig wenn man subjektiv tugendhaft, Moralisch und ethisch alles richtig machen will
    Ein Urteil auf das man sich berufen kann

  24. #16 Eule53 (22. Jan 2014 12:54)

    OT

    Angeblich 3 deutsche Dschihadisten in Pakistan getötet:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/luftangriff-in-pakistan-angeblich-deutsche-dschihadisten-getoetet-a-944898.html

    Vermutlich wieder 3 potentielle Terroristen und Stützeempfänger für Deutschland weniger!
    —————–
    Da kann auch mal ein dummer Unfall passieren, wenn man – wie unsere linken „Kriegsdienstverweigerer“ – nicht bei der Bundeswehr war. Dann weiß man eben auch nicht wo bei einem Gewehr vorne und hinten ist!

  25. #33 Donar von Asgard

    da rollt der Rubel in Zukunft, wenn man es geschickt anstellt bei den Aufklärungs-Veranstaltungen.
    Bei der Menge an Linksverkorksten Kindern könnte man sich damit fast den Lebensunterhalt “erwirschaften”.

    Dafür muss man aber zivilrechtlich noch auf Schmerzensgeld klagen und Erfolg haben. Für die Beleidigung „Rassist“ könnte das vielleicht bei 300,– € liegen. Wenn man zu einem Neger „Neger“ sagt, jedoch bei 2.500,– €.

    http://www.bild.de/geld/wirtschaft/geldbussen/so-teuer-sind-beleidigungen-21270314.bild.html

    http://www.datentransfer24.de/Schmerzensgeld-Beleidigung.html

  26. #28 Avigal

    Im Biologieunterricht vor 15 Jahren haben wir gelernt dass bestimmte Bevölkerungsgruppen mehr zu Sichelzellenanämie, Thalassämie, Tay-Sachs Syndrom etc. leiden als andere. Ist diese Feststellung jetzt auch rassistisch?!

    Natuerlich ist diese feststellung rassistisch, denn sie beschreibt ja einen rassischen unterschied. aber diese feststellung hat nichts mit hass zu tun.

    die gegenwærtige gleichstellung von rassismus und rassenhass ist genauso dubios, wie die trennung von islam und islamismus. der islam stuetzt sich auf den koran, der islamismus stuetzt sich auf den hyperkoran, oder wie?

  27. #28 Avigal (22. Jan 2014 13:22)

    Im Biologieunterricht vor 15 Jahren haben wir gelernt dass bestimmte Bevölkerungsgruppen mehr zu Sichelzellenanämie, Thalassämie, Tay-Sachs Syndrom etc. leiden als andere. Ist diese Feststellung jetzt auch rassistisch?!

    Das ist Rassismus in Vollendung! 🙂

  28. Na also! Wird auch Zeit! Man kann nicht gleichzeitig die Schikane bestimmter Personen gegen Afrikaner als Rassismus bezeichnen, die Massenvernichtungen der Nazis, Rassetheoretiker die behaupten es gäbe riesige biologische Unterschiede, ausserdem Übergriffe auf Ausländer, und dann aber auch noch Islamkritik und politischen Wiederstand gegen Überfremdung mit diesem Rassismus gleichsetzen.

  29. Das Heilbronner Amtsgericht ist der Ort, an dem die unsäglichen Prozesse gegen Michael Mannheimer ablaufen. Und ich denke, genau dies dürfte der Grund für das Urteil des Amtsgerichts sein. Man will seine angeschlagene Repuation aufmöbeln und nach außen zeigen, dass man auch gegen Linke vorgehen kann.

  30. #38 Powerboy (22. Jan 2014 14:05)

    Tja, es gab schon eine Diskussion über rassitische Medikamente, die bei Schwarzen besser wirken als bei Weissen.

    https://m.thieme.de/viamedici/aktuelles/1650.htm?article=/viamedici/aktuelles/5299.htm

    Das Geschrei muss ziemlich gross gewesen sein.
    Aber nicht etwa deshalb, weil das Medikament den Schwarzen vorenthalten wurde, nein, sondern alleine deshalb, weil man damit die linke Theorie von der Gleichheit aller Menschen und der Inexistenz von Rassenunterschieden nicht aufrecht erhalten kann.

    Antirassismus würde Menschen aller Rassen nur um der Ideologie willen töten, wenn man die „Anti“Rassisten denn liesse.

  31. Hui, so ein Zufall, was lese ich denn da:

    Das 2002 gestartete International HapMap Project hat systematisch die genetischen Variationen in der Weltbevölkerung untersucht. „Anhand des Datensatzes aus 3,9 Millionen SNPs haben wir herausgefunden, dass die Selektion sich in den letzten 40.000 Jahren enorm beschleunigt hat“, stellte eine Gruppe um den Anthropologen John Hawks von der University of Wisconsin bereits fünf Jahre nach Beginn des Projekts fest. Vor allem in den vergangenen 5.000 Jahren hat sich laut Hawks die genetische Vielfalt enorm erhöht. Mit der Folge, dass etwa die Ägypter, die die Pyramiden bauten, sich von ihren heutigen Nachfahren in den Genvariationen stärker unterscheiden als Homo sapiens und Neandertaler vor 40.000 Jahren – und das, obwohl es sich bei den beiden sogar um zwei verschiedene Arten handelte.

    http://www.zeit.de/zeit-wissen/2014/01/mensch-evolution-zukunft

  32. #28 Avigal

    Und vielen Asiaten, vor allem Japanern fehlt das Enzym ADH (=Alkoholdehydrogenase), das für den Alkoholabbau sorgt. Das führt dazu, dass ein Japaner bereits nach einem Glas Wein alkoholisiert vom Stuhl fallen kann (das habe ich selbst mal auf einer Feier erlebt). Der Grund ist ein Gendefekt (huch, noch so ein Unwort 😉 ).

    Bei der Gelegenheit: Eigentlich müsste sich jeder Moslem fragen, warum Allah ein Enzym für den Alkoholabbau geschaffen hat, er gleichzeitig den Alkohol aber verbietet. Offensichtlich ist dieser Gott wohl fehlerhaft, denn z.B. Araber haben diesen Gendefekt so gut wie nie.

  33. „Rassisten“ ist die Sprache der Antifa, Jusos, der Grünen, SED-Linken, Linksautonomen, Bündnisse gegen „räääächts“, Gewerkschaften, Islamanbetern … hinzukommt Nazi und rechtsextrem.

  34. Polizei verordnet Vermummungsverbot in Wiener City.
    http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/1552028/FPOBall_Polizei-verordnet-Vermummungsverbot-in-Wiener-City

    Die Linksfaschisten rufen zu Randale in Wien auf. Die können noch nicht mal Österreich richtig schreiben. …Bussen fahren … auch schön.
    Ob die Polizei nun endlich mal hart durchgreift?

    Akademikerball …Angemeldet von der Freiheitlichen Partei Östereichs (FPÖ)…
    Nichts Reaktionäres fällt, wenn es nicht gestoßen wird
    Am Freitag, den 24. Januar 2014 feiern und verbrüdern sich in der Wiener Hofburg unter dem selbstverliehenen Ehrentitel »gesellschaftlicher Leistungsträger« diejenigen, deren soziales Prestige und ökonomischer Reichtum auf Ausgrenzung und Unterdrückung, auf Chauvinismus, Rassismus und Sexismus gründet. Sie sehen sich als Elite und rechte Avantgarde Österreichs und Europas.
    Der WKR-Ball ist daher der perfekte Anlass, den reaktionären Krisenlösungen ein Beinchen zu stellen und den sauberen Herren und Damen wie den feschen Burschen und Madeln den Spaß zu verderben.
    Das Gerede der rechten Eliten von Nation, Werten, Abendland, Alternativlosigkeit und Tradition verdeckt, dass es bessere Formen des gesellschaftlichen Lebens gibt. Um die lohnt es sich in der derzeitigen Krise zu kämpfen. Gewinnen und verteidigen kann man sie allerdings nur gegen Nation und Patriachat, Staat und Kapital. Der Kampf gegen die Reaktion ist daher immer auch der Kampf um das gute Leben für alle.
    Ob Leistung, Abendland, Nation, Volk, Familie oder sonst ein Unsinn – spuckt den neuen und alten Rechten am 24. Januar 2014 ins Glas. Die letzte (und beste!) Party feiern wir. Die einzige Krisenlösung heißt Kommunismus!

    Bussen fahren u.a. aus Berlin, Bremen, Frankfurt, Göttingen, Köln und Leipzig.

    http://umsganze.org/wkr-2014/

  35. #51 Aktiver Patriot (22. Jan 2014 14:54)

    Warum gibt es kein Aktenzeichen?
    ——————-
    Schreiben Sie einfach XY! 🙂

  36. @ #33 Donar von Asgard (22. Jan 2014 13:37)

    Das mit dem Nebenverdienst klappt so nicht. Die 200 Euro Bußgeld gehen an die Staatskasse. Und weil der Betroffene sowieso von Staatsknete lebt, ist das ein Nullsummenspiel.

  37. #45 Thorben_Arminius

    Der Befund ist nicht wirklich neu, sofern man die Veränderung des Wissens in den letzten Jahren verfolgt hat. Aber es ist das erste Mal, daß ich es so offen dargestellt in einer Mainstream-Publikation sehe. Vor den unausweichlichen Schlußfolgerungen schrecken sie aber noch zurück. Auch wenn sie sie schon sehen: Ein Befund, der einen genetisch begründeten Rassismus fördern könnte, fürchteten die Kritiker. Wer es ohne PC-Zuckerguß haben möchte, dem empfehle ich „Race and Equality: The Nature of the Debate“ von John Harvey. Bei Amazon ausverkauft, aber für 5 GBP beim Herausgeber als pdf zu beziehen.

    Es wird extrem interessant werden, wie die Gesellschaft auf die sich immer schärfer abzeichnenden wissenschaftlichen Belege reagiert. Schließlich ist die Gleichwertigkeit aller Menschen bei vielen „fortschrittlich und rational“ denkenden Menschen auf die angenommene biologische Gleichheit aller Menschen gestützt. Und nicht auf die jüdisch-christliche Annahme der Gottesebenbildlichkeit.

  38. Linke vergreifen sich laufend im Tone. Das ist denen dermaßen in Fleisch und Blut übergegangen, daß sie es gar nicht mehr bemerken. Ist man z.B. gegen die Massenimmigration, kommt geradezu reflexhaft deren diffamierende „Erklärung“: „Rassist“. Daß es vielleicht andere als rassistische Gründe für eine solche Ablehnung gibt, kommt denen mit ihrem demagogisch-ideologisch verzerrten Weltbild gar nicht mehr in den Sinn.

    Überhaupt sind Linke wie Muelmanen: Im Austeilen sind sie Weltmeister, aber beim Einstecken die Hypermimosen.

    Linke und generell alle Ideologen versuchen zudem, sich über der Sprache des Denkens der Leute zu bemächtigen. Dazu werden die Begriffe von Wörtern umgedeutet (pejuriert bzw. melioriert). Bespiele: Disktriminierung bedeutet nichts weiter als Trennung, Absonderung, Toleranz nichts anderes als Erduldung, Erleidung, Ertragung. Progression nichts anderes als Fortschritt, Reaktion nur die Antwort auf eine Aktion. Alles eigentlich völlig wertneutrale Begriffe, die aber von Demagogen moralisch oder gar ideologisch aufgeladen, umgedeutet werden.

    Wer sich an der Sprache vergeht, vergeht sich an Menschen erst recht! Egal, ob die roten, die braunen oder die grünen Ideologen (oft genug auch Faschisten), alle sind sich wesensähnlich.

    Besondere Ironie: Braun ist auch farblich mit rot und grün verwandt….

  39. #46 KDL (22. Jan 2014 14:26)
    #44 nicht die mama (22. Jan 2014 14:24)
    #41 Powerboy (22. Jan 2014 14:05)
    #40 The holy kuffar (22. Jan 2014 14:03)

    Es ist unglaublich, welche Logik die Linken (nicht) besitzen.
    Also, merke: Rassismus = Rassenhass
    Rassismus kommt nur bei weißen, europäischstämmigen Menschen vor und richtet sich gegen alle dunkelhäutigen Menschen, Moslems, Afrikaner, Südländer und „Asians“.
    Menschen aus zweiterer Gruppe und weiße Linke wiederum dürfen europäischstämmige Weiße mit „Du deutsche Kartoffel“, „Sch*** Deutscher“, „Deutschland verrecke“ etc. bezeichnen – das ist dann kein Rassismus, sondern Meinungsfreiheit.

    Sind Homosexuelle überhaupt auch eine Rasse?
    😉
    Fragen über Fragen …

    Ich weiß nur eines: Eine Taube würde sich auch nie mit einem Raben verpaaren. Aus der Natur kann man viel lernen und meistens ist es nicht schlecht sich an ihr ein Beispiel zu nehmen.

  40. STUTTGART. Das Amtsgericht Heilbronn hat einen Jugendlichen zu einer Geldbuße von 200 Euro verurteilt….
    Das Gericht sah dies als Beleidigung an. “Pro Heilbronn” hatte gegen den Bau einer Moschee mobil gemacht.

    Nur Geldstrafe und keine Einweisung in die Psychiatrie?

    PS Religion ist keine Rasse.

  41. „rechtspopulistische Vereinigung“ höhrt sich
    aber auch stark nach Beleidigung an.

  42. Psychiatrie? Diese Antifanten gehören irgendwie in einen Knast wo die mal arbeiten lernen…

  43. Hier ist es richtig!

    Auch das KVR München straft linkslinke Demonstranten!

    2. Januar 2014 09:47
    Bußgeld für Nazigegner Zu viel Courage
    Sie haben sich einem Naziaufmarsch entgegengestellt, nun wird es teuer für die Demonstranten: Die Stadt München hat Bußgeldbescheide an Nazigegner verschickt – unter ihnen auch ein Politiker. Der wundert sich nun, mit welch “unglaublicher Akribie” die Polizei ermittelt.
    Das politische München hat sich irgendwie gut gefühlt nach jenem Wochenende. Da hatten Nazis demonstriert, und es gab eine Menge Münchner, die dagegen protestiert hatten. Und noch mehr: Sie haben den Marsch der Rechtsextremen um Norman Bordin blockiert. Dann mussten die Neonazis heimgehen. So was tut dem Image Münchens gut.

    Ich kenne keinen Norman Bordin.Kennt den jemand?

    http://www.sueddeutsche.de/muenchen/bussgeld-fuer-nazigegner-zu-viel-courage-1.1868300

  44. #62 ffmwest (22. Jan 2014 16:25)

    In dem Artikel, den Du verlinkt hast, kann man den Namen anklicken, dann gibt es mehr Infos

  45. Das ist ja interessant, dass Pro Heilbronn scheinbar über militärische Streitkräfte verfügt. Das impliziert jedenfalls die Verwendung des Begriffs „Mobilmachung“.

    Dabei finden sich die Streitkräfte (Schlägertrupps) doch eher bei der Antifa.

  46. #60 Avigal (22. Jan 2014 16:20)

    … also ein Arbeitslager.

    Nee! Das wäre viel zu arg Nazi!

    Besser wäre der Ausdruck:

    Beschäftigungs-Camp! 😆

  47. Das Urteil stammt von einem „Amtsgericht“, solche Urteile sind für andere Gerichte nicht bindend. Desweiteren kann man ja noch Revision einlegen.

    Könnt wieder runterkommen.

  48. Hat Heilbronn noch nicht die grün-rote Politik des Herrn Ministerpräsidenten Kretschmann im „Musterländle“ übernommen.Sehr schön für Pro Deutschland und ihre Ländervertetungen.

Comments are closed.