Dass die Traumschlösser mancher unserer Politiker echte Luftschlösser und die politischen Ideale von keinerlei Realitätssinn getrübt sind, wissen wir ja schon länger. Dass die berufliche Qualifikation oft dem Posten gegenüber unterbelichtet ist, hört man nur hinter vorgehaltener Hand. Eine lesenswerte Kolumne zu diesem Thema gibt es von Michael Wolffsohn im FOCUS.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

59 KOMMENTARE

  1. Dies ist ein äußerst schwacher Text von Wolfsohn. Sehr schwach.

    Es gibt wirklich zu wenig Techniker, Fachleute und vor allem Menschen, die noch echte Arbeit (und sei es während des Studiums) kennengelernt haben.

    Aber nochmal: Der Text ist sehr sehr schwach, zopfig und langweilig.

  2. „Politiker in Nordrhein-Westfalen scheinen einen Weg gefunden zu haben, ihre Promotion zu schützen. Sie haben ein neues Hochschulgesetz verfasst, das sie in Zukunft ermächtigt, Fakultäten an Universitäten das Promotionsrecht zu entziehen. Da keimt sofort ein Verdacht: Wenn das neue Gesetz in Kraft tritt, ist endlich Schluss mit diesen lästigen Prüfungen und Aberkennungen von Titeln! Oder glaubt jemand allen Ernstes, dass dann noch einem Politiker der Titel wegen wissenschaftlichen Fehlverhaltens entzogen wird, wenn im Gegenzug das Ministerium mit dem Entzug des Promotionsrechts für die ganze Fakultät zurückschlagen kann?“

    http://www.focus.de/wissen/mensch/gastkolumnen/metintolan/hochschulzukunftsgesetz-so-schuetzen-politiker-in-nrw-bald-ihre-promotion_id_3535555.html

  3. Verarmung der Bevölkerung, explodierende Kriminalität, Fanatisierung unserer Moslems, No-Go-Areas für Einheimische, zerfallende Infrastruktur, Verslumung unserer Städte, Masseneinwanderung von bildungsfernen Menschen, Einreise von hundertausende von Asylbetrüger, Zuzug von Sozialhilfeabzocker, Bildung von Islamisten-Hochburgen und einer islamischen Gegengesellschaft, Bildung einer Scharia-Prallel-Justiz, Deutschland als Weltsozialamt für alle Asozialen der Welt, usw. und so fort!

    Kein Problem für realitätsferne Gutmemschen!

    Einfach sich gegenseitig in die Hände nehmen und laut sagen „Alle haben sich lieb!“ und schon ist die Welt wieder schön rosarot und friedlich.

    Das haben die rotgrünen Gutmenschen-Politiker in der Waldorfschule so gelernt. Und da hat es schließlich ja auch ganz gut geklappt! 😉

  4. Welche Erfahrungen bringen Politiker mit?

    In der Regel wächst due Erfahrung mit dem Alter.
    Ich geh lieber zu einem älteren Arzt,als zu einem Jungen.
    Ich erhoffe mir dabei einen Erfahrungs-Bonus,der u.U ausschlaggebend sein könnte.

  5. Einem befreundeten Unternehmer mit 16 Mitarbeitern hat ein CSU-Politiker vor kurzem gesagt, er gehöre nicht zu Mittelstand, sondern es handle sich bei der Größenordnung um einen „Bauchladen“….

  6. Komisch, als ich noch jung war, hatte ich große Achtung vor den Politikern. Aber diese Achtung steht nun im reziproken Verhältnis zu der Zunahme meines Alters. Hat das jetzt etwas mit mir oder den Politikern zu tun?

  7. Das geht schon in den Gemeinden und Kreisen los wo vor Jahren noch Innung Obermeister,
    Inhaber Produzierender Betriebe und Gewerbetreibende die Ämter ausgefüllt haben, sitzen heute nur noch Verbands Lobbyisten, Juristen, Beamte und beschäftigte im Öffentlichen Dienst.
    Fassen wir zusammen:
    Der Letzte macht das Licht aus…

  8. Kritik macht den Politiker krank,
    drum macht er schnell den Kritiker lang,
    säuft Wein als guter Esser wie Bier
    und denkt: wir sind doch viel besser wie ihr!

  9. # 6

    hat mir auch einmal so ähnlich das Finanzamt gesagt, meine Antwort: „ich zahle aber mehr Steuern als der Quelle Konzern“

  10. #11 Powerboy

    Und die Kommentare dazu sind auch lesenswert, solange sie dort noch stehen werden.

  11. Was verstehen Politiker von unserem Leben?

    —————————————-

    Diese Frage lehne ich persönlich seit eh und je ab. Das klingt so, als wenn die Politiker mir was voraus hätten nach dem Motto „ihr da oben, wir da unten“. Aber ich fühle mich diesen Lügnern und Heuchlern, außer an Korruptheit und anderen Schlechtigkeiten eigentlich überlegen.

  12. #16 Aktiver Patriot

    Was ist der Unterschied zwischen Prostituierten und Politikern?
    Die Prostituierten verkaufen nur sich, die Politiker aber das ganze Volk.

  13. Also „vom Leben“ verstehen die Politiker jede Menge. Vom guten Leben auf Kosten anderer bestimmt mehr als der größte Teil der Steuerzahler.

    Der gescheiterte Würselener Bürgermeister mit abgebrochener Schule und ohne abgeschlossene Berufsausbildung verfügt über eine persönlichen Stab von 35 Mitarbeitern, darunter zwei Butler, die sich um gepflegte Schuhe und gebürstete Anzüge kümmern. Eine Traumkarriere für einen in der Wirtschaft chancenlosen Alkoholiker.

    Oder der Mann, den Ex-Kanzler Schröder allerhöchsten für tauglich hielt, „Popbeauftragter“ zu werden.

    Nahles hat nach bestätigten Berichten keinen einzigen Tag in der realen Arbeitswelt verbracht und die mehrfache Mutter hat sich kurz mal über die Feiertage in das Thema Bundeswehr eingearbeitet.

    Trotzdem : WIR sind die Schuldigen, die es Idioten ermöglicht, über unsere Existenz zu entscheiden.

  14. Mein DANKE geht in diesem und anderen Fällen an die Erfinder des Internet!

    Ohne Internet müssten wir auch heute noch alles glauben was die Medien uns verlautbaren.

    Vor 92 hatte doch niemand die Möglichkeit zu überprüfen was TV und Zeitungen für einen Mist verzapfen!
    Wenn ich nur an die Hofberichterstattung denke die den Dicken in seinem Urlaubdomizil zeigte drehts mir heut noch die Fussnägel auf!

    Das die heutigen Politiker zumeist Luschen sind und mit der Tagesrealität Probleme haben ist ein grosses Übel.
    HH-Krawalle,Köln-Moschee usw.

    Nochmal DANKE Internet.

  15. #8 Dichter (13. Jan 2014 18:16)
    Komisch, als ich noch jung war, hatte ich große Achtung vor den Politikern. Aber diese Achtung steht nun im reziproken Verhältnis zu der Zunahme meines Alters. Hat das jetzt etwas mit mir oder den Politikern zu tun?

    —————————————–

    Als ´Kind habe alles zu Wahlen verfolgt. Sehr genau erinner ich mich, dass ich Heinz Kühn die Stange gegen CDU-Meyers gehalten habe, obwohl ich dem Meyers auch sympathisch fand. Alles änderte sich schlagartig, als Schröder mit den Grünen zusammenging. Zwar ahnte ich nichts vom kommenden Totalitarismus, aber ich schrieb der FAZ, dass Schröder skrupellos gehandelt habe. Die FAZ hatte nämlich geschrieben (obwohl die damals auch Vorbehalte hatten), dass man ob der Geschäftigkeit der neuen Regierung man sich des mit Freuens nicht erwehren könne (so ähnlich). Aber ich wußte das die Grünen Ideologen waren und hatte nicht vergessen, dass Petra Kelly eine Irre gewesen war; wenn mir auch die Dimension dieser Tatsachen nicht bewußt war. Denn ich dachte immer die Wirtschaft würde unabhängig von der Politik laufen. Ein Riesenirrtum.

  16. Wenn ich mir den berufslosen Kasper Jäger hier in NRW so ansehe, weiß ich alles. Aber das war hier ja schon immer so. Welchen Beruf hatte denn z.B. Herbert Frahm, genannt Willy Brandt ? Richtig, keinen. Aber solange solche Typen zu Heiligen gemacht werden, ändert sich nichts. Jedes Volk hat das ,was es verdient.

  17. Politiker?
    Ein Eufemismus für die Totengräber?

    Das Wort Politiker ist nicht weit davon entfernt, zu einem Schimpfwort zu werden – wie der Gutmensch.

  18. Der Appell an alle Deutschen Englisch zu lernen ist schon richtig.

    Allerdings aus einem ganz andern Grund.

    Nämlich um dem deutschen gleichgeschalteten Medienkartell zu entkommen.

  19. es ist leider sehr traurig, dass es keine Art von „Mindestandforderungen“ für Politiker gibt bezüglich einer fachlichen Qualifikation/Ausbildung, um bestimmte Ämter ausüben zu dürfen. Was in meinen Augen wünschenswert wäre:

    a) abgeschlossenes Universitätsstudium
    b) mindestens 5 Jahre Berufserfahrung in der freien Wirtschaft (inkl. Steuern und Sozialabgaben „erarbeiten“, nicht nur fordern

    Allerdings dürfte es dann in der ein oder anderen Partei sehr schnell „luftig“ in der Führungsetage werden.

    Wenn man sich dann so anschaut, wer uns alles „regiert“ und über das Wohl bzw. Unwohl von über 80 Mio Menschen bestimmt… unfassbar!

  20. Ich glaube, das Problem ist so neu nicht. Ich erinnere, dass Postkartenmaler auch Reichskanzler können.

  21. Wie die Systempresse berichtet und was Bernd Lucke wirklich gesagt hat :

    Liebe Mitglieder und Förderer der Alternative für Deutschland,

    da ich einige Anfragen zu den Presseberichten über meine gestrige Rede auf dem Landesparteitag in Gießen erhalten habe, möchte ich allgemein darüber informieren, dass diese Meldungen falsch sind. Es trifft nicht zu, dass ich Herrn Hitzlsperger für sein „Coming-Out“ kritisiert habe. Vielmehr habe ich die Medien kritisiert, als ich über unser Parteimotto „Mut zur Wahrheit“ sprach.

    Ich habe in meiner Rede kritisiert, dass die Medien zwei Tage lang Herrn Hitzlsperger wegen seines „Muts“ gefeiert haben. Ich habe gesagt, dass zwölf Jahre nach Wowereits Coming Out und nachdem man sich längst an einen schwulen Außenminister gewöhnt hatte, ich keinen besonderen Mut darin erkennen kann, wenn jemand öffentlich zu seiner Homosexualität steht. (Das haben Zehntausende vor Hitzlsperger getan, darunter auch viele Parteifreunde.)

    Ich habe gesagt, dass Hitzlsperger Mut zur Wahrheit bewiesen hätte, wenn er sein Coming Out damit verbunden hätte, auch die Bedeutung von Ehe und Familie zu würdigen, weil diese Verfallserscheinungen aufweisen, die ungern thematisiert werden. Ich habe darauf hingewiesen, dass Ehe und Familie immer mehr zersetzt werden – durch hohe Scheidungsraten und die Verantwortungslosigkeit von Vätern, die die Mütter ihrer Kinder als überlastete Alleinerziehende zurücklassen. Ich habe die Medien kritisiert, weil sie auf „Gesichter“ und deren individuelle Situation ein überproportionales Gewicht legen, während die gesichtslose Masse wenig Beachtung erfährt. Ich habe dafür plädiert, dass die AfD die Partei der Gesichtslosen wird, der Kinder, Mütter, Steuerzahler und ernsthaft politisch Verfolgten.

    Es ist bezeichnend, dass die Medien die Kritik an den Medien überhört und in eine Kritik an Hitzlsperger umgemünzt haben. Ich habe übrigens ausdrücklich betont, dass ich keine Kritik an Hitzlsperger übe. Ich habe im Gegenteil sein soziales Engagement lobend erwähnt. Und selbstverständlich habe ich mich in keiner Form homophob geäußert.

    Neben der Familienpolitik habe ich über zwei andere Aspekte von Mut zur Wahrheit gesprochen: Ich habe betont, dass es völlig legitim ist, über die Zuwanderung in unsere Sozialsysteme zu reden, und dass es ebenso legitim ist, über spezifisch deutsche Interessen in der Europapolitik zu reden, solange beides sachlich, abgewogen und weder aufbauschend noch gar hetzerisch erfolgt. Familienpolitik, Zuwanderungspolitik und Europapolitik sind große und wichtige Themenfelder für die Zukunft unseres Landes. In den Medienberichten, die ich bislang gesehen habe, waren diese Passagen meiner Rede der Presse kaum einer Erwähnung wert. Die Presse berichtet über meine angeblichen Bemerkungen zu Hitzlsperger und bestätigt damit genau die Kritik an der Presse, die ich geübt habe.

    Bei dem im übrigen sehr friedlichen und konstruktiven Parteitag in Hessen fand die Aussprache zu den Querelen der vergangenen Wochen unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Dass der Parteitag dies demokratisch mit großer Mehrheit beschloss, fand die Presse „undemokratisch“.

    Ein Journalist ist übrigens trotzdem im Saal geblieben und brüstet sich heute hier im Internet damit, dass er gegen ein elementares Gebot der Fairness verstoßen hat.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr

    Bernd Lucke

  22. Auszug aus dem FOCUS-Artikel:

    Eigene Erfahrungen (der Politiker) in der Wirtschaft, Großunternehmen, Handwerk, Hand- oder auch nur andere körperliche Arbeit, Top-Wissenschaft oder anderen handfesten Berufen und Bereichen? Fehlanzeige.

    ++++

    Kann man so nicht sagen!
    Joschka Fischer zum Beispiel hat da schon einige Erfahrung!
    Er hat bei Opel versucht, ein Lehre abzuschließen und ist natürlich gescheitert.
    Dann hat er Polizisten mit Steinen beworfen und in seinem Auto wurde die Mordwaffe (Pistole) des damaligen hessischen Wirtschaftsminister Karrys gefunden.
    Außerdem war er Taxifahrer.

    Das alles hat ihm wahrscheinlich in der kranken Politiker-Gilde zum Außenminister verholfen!

    Und bitte nie vergessen:
    Die Politiker sind alles demokratisch gewählte Volksvertreter!

    *kranklach*

  23. #25 marbod_pi

    Ich bin auch der Meinung, dass es für Politiker verpflichtende Volkshochschulkurse geben sollte. Sonst könnte es schließlich noch dazu kommen, dass eine Füsikerin ohne Volkshochschuldiplom Bundeskanzlerin wird. Aber ich will ja keinen Teufel an die Wand malen!

  24. Übrigens, bei der bekannten Schweinephobie der Mohammedaner und Türken wundert es mich doch sehr, dass bei dem Outfit Gabriels (siehe Fote oben) so viele Islamisten die SPD wählen!

  25. #32 CCAA73

    An der Haltestelle Deutzer Freiheit stieg der Täter aus der Bahn und flüchtete in unbekannte Richtung.

    Da haben wir den Beweis! Eine rechtsextremistische Straftat! Ermittelt schon der Staatsschutz?

  26. Frau Ursula von Leyen ist siebenfache Mutter.Davon habe ich Respekt.In erster Linie denken halt Politiker wie viele andere auch, ans eigene Geld.

  27. Grundlagen des Genderwahnsinn: Kommentar im FAZ-Forum

    „dieser ganze Sex- und Genderwahnsinn geht auf John Money, den Dr. Mengele der Genderideologie zurück, der Heterosexualität als kulturell bedingte Eigenschaft sah, die keinesfalls zwingend sei, sondern durch entsprechende Erziehung verändert werden könne. Unvergessen das Menschenexperiment mit den Reimer-Zwillingen, was beide Zwillinge letztlich in den Suizid trieb. (FAZ 07. 09. 2006).

    Er ordnete extreme sexuelle Perversionen bis hin zum Lustmord als bloße „Paraphilien“ ein, als abweichende Vorlieben, er intervenierte zugunsten der „affectional pedophelia“, angeblich auf Gegenseitigkeit beruhender vorwiegend homosexueller, auch inzestuöser Handlungen Erwachsener an Kindern.

    Schon deshalb müsste diese Ideologie verboten werden, genauso wie man die „medizynischen“ Erkenntnisse eines Dr. Mengele ächtet.

    Erkennen wir da grüne Ideologie wieder? OH JA!!“

    http://www.faz.net/aktuell/politik/gender-mainstreaming-der-kleine-unterschied-1329701.html

  28. Die Demokratie mag keine Eliten. Die Auslese bevorzugt heutzutage die Geldgierigsten, Egoistischsten und Opportunistischsten. Dem Staate oder dem Volke dienen kann nur ein König. Nur der Erste kann der wahre Diener aller sein. Diesen König wird es hier nie wieder geben, den um das Wohl des Volkes besorgten Politiker allerdings auch nicht.

  29. Satire!

    Schade das die Pax Romana
    nicht mehr gültig ist.

    Stellt euch vor der Dicke von der Spd als Murmillo,
    die grüne Kampfamazone als Essidarius (Wagenkämpfer-in),
    die schwarze Chef-Kämperin als Sagittarius (Bogen)
    und die rote Kampfhenne als Dimacherus (Dolch)

    Da hätte das Volk aber was zum Jubeln!
    Salvete

    Satire aus

  30. Ca. 5 % der Menschen sind Psychopathen. Psychopathen drängen gern in Positionen, die es ihnen ermöglichen, Macht auszuüben. Deshalb ist meines Erachtens unter den Politikern (Menschen, die viel Freude am Machtausüben haben), die Dichte der Psychopathen wesentlich größer als in der Normalbevölkerung.

  31. # 40 AtticusFinch

    Glaube ich nicht! – vielmehr erzieht die Gleichgültigkeit des Volkes ihre Politiker dahingehend, dass Grenzüberschreitungen geduldet und damit gefördert werden.
    Was soll denn ein Politiker, der beispielsweise die Kasse für einen Ortsverein der SPD/CDU/Grünen, etc. verwaltet, davon halten, wenn das Parteiengesetz ihm sagt, dass pro Jahr nur zwei Prozent der Ortsvereine ihre Bilanzen überprüfen lassen müssen – noch dazu von einem Sachverständigen, den die Partei selber bestimmen kann.
    Stimmt nicht?
    Ist übertrieben?
    Nein, das ist Gesetz!
    Das ist doch eine Einladung zum Tanz; solange der Michel das gut heisst…
    Parteien-Menschen sind zu unterscheiden in zwei Typen: der Gutmenschliche, der an der Basis verbleibt und Plakate klebt und der Nimmersatte, ein Typ, der eigentlich lieber der Mafia angehören würde, für den Karriereweg nur zu feige ist.
    Eben der Typ: ich kann nichts, ich habe nichts, gebt mir einen Job.
    Also schmierige, schleimige Opportunisten, die echte Arbeit hassen und im Herzensgrund Kriminelle sind.

  32. #40 AtticusFinch

    Die Dichte an malignen Narzisten (eine etwas weniger schwere Störung als Psychopathie) in der Politik ist ebenfalls beachtenswert!
    Sowohl Psychopathen als auch Narzisten sind reine Machtpolitiker, also ausschließlich an der persönlichen Macht interessiert, um ihre Störung zu kompensieren, daher dürften sie eigentlich niemals hohe politische Ämter inne haben.

  33. #41 loherian

    Zu welchem Politikertyp man wird, entscheidet das Gewissen. Die Persönlichkeit kann nicht verändert werden, deshalb muss man darauf achten, wer Politiker wird.
    Psychopathen haben dort, wo bei einem normalen Menschen das Gewissen sitzt, ein Loch!
    Wenn solche Leute an die Schalthebel der politischen Macht gelangen und das Volk duldet und wählt solche gewissenlosen Politiker, ist das der Anfang vom Ende.
    Klar, sie hassen echte Arbeit und lassen lieber andere für sich arbeiten. Sie sind schließlich gar nicht daran interessiert, sich um das Wohl der Bürger zu kümmern, nur um ihr eigenes. Vor allem aber sind sie die perfekten Blender. Ihr typischerweise oberflächlicher Charme, mit dem sie ihre Wähler blenden, schützt sie vor der Entlarvung.

  34. Was verstehen Politiker von unserem Leben?

    NICHTS.
    Und diese Aussage ist inzwischen wissenschaftlich begründet.
    Siehe

    Michael Hartmann
    Elitesoziologie: Eine Einführung

    Kurze Fassung:
    die “Eliten” sind isoliert und haben eigene Interessen, deshalb denken sie auch anders als der Rest des Volkes.

  35. In Deutschland laeuft vieles schief,

    Gewalt von linken Anarschisten nimmt taeglich zu, wird nicht unter Kontrolle gebracht, Polizei zieht auf Befehl der Politik den Schwanz ein und die Banditen reiben sich die Haende mit ihnen links/gruene Hintermaenner.

    Zustrom von „dringend benoetigten Fachkraeften“ in die Sozialsysteme laesst einem wundern, wer den da Recht hat.

    Kriminalitaet in Grosstaedten auf Hoechststand, bes. wo professionelle Zigeuner sich niederlassen.

    Muslemgewalt und Forderungen nach immer mehr Rechten gehoeren zum Alltag.

    Deutschland beugt sich dem teils hirnverbrannten Vorgaben aus Bruessel,
    und zahlt und zahlt um der Rolle als Milchkuh und Buhmann der EU voll gerecht zu sein.

    Trotzdem scheinen diese „Spitzenpolitiker“ die ihren Amtseid taeglich brechen, sich pudelwohl in ihrer Rolle zu fuehlen.

    Einige machtvolle Demos in Grosstaedten und die Lage koennte sich schlagartig aendern.

  36. Von unserem Leben bekommt man im Wolkenkuckucksheim nichts mit.
    Mir drängen sich gerade Erich Mielkes Worte auf.
    ,,Ich liebe euch doch alle, ich liebe doch alle Menschen!“ Der lebte auch fern jeder Realität. 👿

  37. Die interessiert unser Leben auch nicht, so lange sie uns auspressen können, diese grinsenden, selbstsicheren Volksabzocker!

  38. Nichts!
    Dumm abgehoben und überbezahlt,mit vielen Nichtstuer Jobs nebenbei.
    Weit weg wohnend von den Problemzonen im Land..

  39. Nichts!
    Dumm abgehoben und überbezahlt,mit vielen Nichtstuer Jobs nebenbei.
    Weit weg wohnend von den Problemzonen im Land..

    Seit wann ist die Demokratie ein Garant für gut ausgebildete Spitzenpolitiker? Die `Verblödung` Deutschlands begann mit dem Aufstieg der `Generation Doof` http://www.stern.de/panorama/generation-doof-tausche-goethe-gegen-stuckrad-barre-612221.html

    Generation Doof ist dafür verantwortlich, dass zwei Generationen harter Aufbauarbeit nach dem zweiten Weltkrieg binnen Jahren vernichtet werden, Zigeuner für Fachkräfte gehalten werden und der Islam eine friedliebende Religionsgemeinschaft darstellt. Wie blöd kann man als Politiker noch werden?

  40. Der Wolfssohn-Artikel ist einer seiner schwächeren, jedenfalls verrät er den wenigsten Leuten etwas neues und bleibt praktisch ohne belastbare Fakten. Dabei gibt es die, sogar auf den Webseiten des Bundestages.

    So wäre es mal an der Zeit gewesen, mit der wohlfeilen Legende aufzuräumen, dass wir „Lehrerparlamente“ hätten, die immer noch durch die Kommentarspalten geistert.

    Wir haben Juristenparlamente und auch in der Bundesregierung sitzt diese Berufsgruppe fast ausschließlich (ebenso wie übrigens in überproportional vielen Führungspositionen sogar in der Realwirtschaft).

    Dabei ist nur etwa jeder 400. Bürger Jurist. Soviel zur „Quote“.

  41. Welcher Politiker stammt heute noch aus der Schicht der Malocher?
    Angela Merkel erzählt uns täglich, wie toll es Deutschland und den Deutschland geht und dass es null Probleme gibt.
    Wir verstehen sie nicht, sie nicht uns.

    Sie ist der Prototyp einer weltfremden Politikern und bestimmt als Kanzlerin auch noch die Richtlinien der Politik.

    In „Anderland“ aufgewachsen, in einem hochgradig priviligierten Elternhaus, nie in im reellen Berufsleben malocht, von Seilschaften ihrer Familie in die Politik befördert.
    Ähnlich ist der Fall bei Uschi von der Leyen, der Dame aus der westdeutschen Oberschicht, eingeheiratet in eine Adelsdynastie, die ebenfalls einen fördernden Politikerpapa aufweist und die in allen ihren Versuchen als Ministerin völlige Weltfremdheit offenbart.

  42. Und die „Dreierdynastie“ auf oben gezeigtem Bild freut sich, dass es endlich wieder möglich geworden ist den Deutschen den Islam beizubringen; zu tolerieren, dass Diskriminierung, Hetze, Bedrohung, Kindesmissbrauch, Scharia und die Schächtung zur Lebenseinstellung eines Landes mit ähnlich menschenverachtenden Vergangenheitserlebnissen gehören muss.

    Und man freut sich mit, weil einem einfach die Tatsache koranischer Entwicklungsmöglichkeiten durch diese drei Weisen verdeutlicht, über was sich der Mensch, auch wenn es seinen eigenen Untergang prophezeit, im Zustand der völligen Verblödung noch freuen kann.

    Wenn eine höhere Macht hier in Deutschland den Juden nicht das Leben gerettet hat, warum sollte es die Deutschen vor dem Koranwahnsinn jetzt retten? Die Freude über eine Wahnsinnslehre für eine weltoffene tolerante und angeblich aufgeklärte Lebensgemeinschaft ist jeden Tag in Deutschland zu erleben und wer sich mitfreut, hat mehr vom Leben – vorerst.

  43. Sure 18
    Die Höhle
    Vers.102
    MEINEN DENN DIEJENIGEN, DIE UNGLÄUBIG SIND, DASS SIE MEINE DIENER AN MEINER STATT ZU FREUNDEN NEHMEN KÖNNEN? (Nein!) FÜR DIE UNGLÄUBIGEN HABEN WIR DIE HÖLLE ALS QUARTIER BEREIT.

    Wieviele Menschen auf der Welt erleben die koranischen Versprechungen?
    Wer distanziert sich von den Muslimen von den koranischen Versprechungen für Ungläubige?

    Wieviel Deutsche sind Opfer der koranischen Versprechungen?
    Eine Regierung schweigt und ein Land geht „tolerant“ zugrunde, hat keine grundgesetzliche Möglichkeit koranischen Versprechungen zu widerstehen – außer: Wir haben Gesetze. Und der Koran hat auch Gesetze.

  44. #55 handler

    Was interessiert dieses Trio denn der Islam. Denen geht es gut, die haben ausgesorgt. Man sieht es ihnen an.
    Wenn es in Deutschland knallt, sind die weg, in angenehmere Gefilde.
    Die Zonen-Schwalbe, die angeblich Physik kann aber deshalb noch lange nicht Politik,
    der Schullehrer, auch noch nie in einem normalen Job tätig gewesen und der Bayer, der sofort nach der Schule Dauerbeamter wurde, sie lachen uns aus.

  45. @#2 RechtsGut

    wenn du den Artikel als ’schwach‘ einstufst, dann erwartet man, dass du das textuell belegst. Solange du das nicht plausibel begründet tust, werten wir deinen Beitrag als reine Denunziation.

Comments are closed.