Im Moment wird in Baden-Württemberg Integrations-Geschichte geschrieben. Wie PI bereits berichtete, haben am Mittwoch in seltener Eintracht alle Fraktionen im Landtag für die Aufhebung der Sargpflicht votiert. Muslime dürfen ihre Leichen ab jetzt in einem Tuch auf Friedhöfen im Ländle in der Erde vergraben. Stolz fasste der SPD-Abgeordnete Thomas Reusch-Frey die Bemühungen der Volksvertretung dafür in dem Satz zusammen: „Integration darf nicht mit dem Tod enden.“

(Von rotgold)

Was Reusch-Frey uns hier verkauft, ist allerdings bei weitem nicht so progressiv, wie er und seine Genossen denken. Das wirkliche Leben (und der Tod) haben die Politik längst überholt und ihre eigenen Dimensionen der Integration entfaltet, in unscheinbaren Kellerräumen, die sich in Baden-Württemberg, aber auch im Rest der Republik befinden. Und die haben es in sich.

In der WDR-Sendung „Domian“ (ab Minute 0:45) erzählte vor ein paar Jahren eine junge Türkin namens Aishe über muslimische Integration im Keller, die das bundesdeutsche Bestattungswesen auf ganz einzigartige Weise bereichert:

Aishe: Aishe, der Name sagt ja schon was. Ich komme aus der Türkei, bin aber natürlich, muss ich hier auch sagen, nicht … Ich glaube an nichts. Ich glaube nur an die Medizin und Wissenschaft. Das Schlimmste, was passiert ist, ich wurde gezwungen – es war schon schlimm genug, zu erfahren und zu sehen, dass meine Mutter gestorben ist. Dann kommt auch noch die islamische Prozedur. Das wissen viele nicht und ich wusste das auch vorher nicht, musste das Ganze aber machen. […]

Das ist sehr schlimm … Ich bin ja auch die einzige Tochter, also Einzelkind, und leider dürfen Männer nicht dabei sein, so. Also musste ich meine Mutter mit, also natürlich wurde sie erst mal mit dem Sarg transportiert, Leute haben Abschied genommen; sie war ja noch im Leichentuche eingehüllt, sag ich mal, noch erträglich zu sehen für andere, sag ich mal. Ich war natürlich geschockt, als ich mit ihr in so einen Waschraum-Keller gehen musste …

Domian: Wo war das? In einem Bestattungsinstitut oder wo? […] Wo war dieser Waschraum?

Aishe: Dieser Waschraum, ich möchte es jetzt auch nicht so genau sagen,

Domian: Ich mein das jetzt nur so grob … War der in einem Bestattungsinstitut? In einer Moschee oder ?

Aishe: Nein, nein. Nein, das war irgendwie – was viele auch nicht wissen, aber wissen sollten – nicht in einer Moschee, sondern da oben waren Wohnungen und unten war einfach ein Keller, ausgebaut, mit Utensilien wie Dusche. Und dann war da so ’ne große Silberliege, wo sie dann transportiert wurde; mit dem Sarg natürlich, rein, dann mit’m Leichentuch hat man sie auf diese Silberliege gepackt. Dann hat man mir befohlen, da war eine arabische Frau, die aus dem Koran gelesen hat, die konnte aber auch sehr gut Deutsch und auch Türkisch.

Domian: Ich unterbrech‘ mal ganz kurz. Dieses hat, um es mal ganz klar zu sagen, in Deutschland stattgefunden!?

Aishe: Ja, ja, ja

Domian: Wie ging es dann weiter?

Aishe: Und dann hat sie mir Vorschriften gemacht. Ich musste gelbe Stiefel, Gummistiefel, anziehen. Ich dachte, was passiert mit mir jetzt? Was ist das jetzt? Ich war ganz durcheinander. So, ich hab das natürlich gemacht. Dann musste ich eine plastikweiche Schürze anziehen, wie beim Schlachter, sag‘ ich mal, hinten zubinden. Und dann hat sie mir eine Duschbrause in die Hand gedrückt. Dann musste ich, ich alleine, meine Mutter aus dem Leichentuch auch noch, splitternackt, wie soll ich sagen, ja, entfernen, dieses Leichentuch. Dann hat sie irgendwas gequasselt, sag‘ ich jetzt mal ganz frech, ist aber wahr, aus ihrem Koranbuch da, voll in ihr Element, ganz schräg in ihrer Matrix, tschuldigung, dass ich das so sage, für mich war das wirklich ein Horrorerlebnis. Ich habe meine Mutter splitternackt noch gesehen…

An dieser Stelle beende ich meine eigene Darstellung über das bunte Treiben, nicht ohne meinen Respekt für Aishe auszudrücken, die mir durch ihre ganze Art und ihren Mut sehr imponiert hat. Thomas Reusch-Frey, der hier mitliest, wird sich sicher gerne weiter über die folgenden integrativen Maßnahmen informieren, die Aishe bei Domian vorstellt. Vielleicht inspirieren sie ihn ja für eine weitere Gesetzesvorlage für Integration über den Tod hinaus, sodass man dann in Zukunft an eine bunte integrierte Welt denken kann, wenn jemand in Baden-Württemberg sagt: „Die haben da ’ne Leiche im Keller.“

» Kontakt: thomas.reusch-frey@spd.landtag-bw.de

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

69 KOMMENTARE

  1. Das Problem unserer Politiker ist nicht, daß sie etwas nicht wissen, sondern daß sie etwas nicht wissen wollen, weil sie dann nämlich ihre Handlungsweise ändern müßten. Und möglicherweise dann von der einen oder anderen Seite Unterstützung ausfällt? Wie soll ich sagen, ja, sag ich jetzt mal.

  2. Wer hat uns verraten? …Sozialdemokraten!

    Die SPD muss man bekämpfen wo immer es geht. Verräter-Dreckpack!
    ——————————————-

    Die deutsche Nation will sie (Drohsel,SPD) bekämpfen aber die dt. Rente will sie haben.. so ein Miststück!

    Auf die Frage, was sie mit „Vaterland“ assoziiere, sagte sie:
    Drohsel (SPD) „Ja, also deutsche Nation, das ist für mich überhaupt nichts, auf was ich mich positiv beziehe; würd ich politisch sogar eher bekämpfen.“

    —————————————–
    Cicero Streitgespräch zwischen Drohsel und Mißfelder

    http://youtu.be/Kb_8dC2-F1E
    —————————————–

    … es geht vom Rückenmark ins Gehirn, dann wirste blöde und wählst die SPD!“ ….

    Alfred Tetzlaff, Philosoph

  3. Wo bitte soll ich hier Integration erkennen? Ich sehe hier nur wieder, wie die Umgebung and die zu Intigrierenden angepasst wird. Oder ist etwa von der Integration der Deutschen in die muslimische Kultur die Rede? Nur dann würde es stimmen. Unsere Politiker sind allesamt nur noch akademische Kriecher.

  4. Anscheinend sind im Tod doch nicht alle gleich, sondern Nicht-Moslems etwas gleicher.

    Nur eine Frage der Zeit bis das Recht auf sarglose Beerdigung auch für Nicht-Moslems eingeklagt wird. Denn keiner darf auf Grundlage seiner Religion diskriminiert werden und hier werden klar alle Nicht-Moslems diskriminiert.

    Dann wird es auf dem Friedhof eine Stinkerei um die Wette geben. Grundwasserschutz?

  5. Wem sollen wir jetzt hinterhertrauern?

    Am Islam stören mich die Unterdrückung von Frauen, die Bildungsferne, Gewalt und das hierarchische Denken.
    Sollte ich mal sterben, dann wäre es durchaus okay mich in Omas alten Bettlaken zu beerdigen.
    Mein Beileid gilt den Sargherstellern und Beerdigungsunternehmern, die auf alte Bettlaken weniger Provision erhalten als auf Holzsärge.

  6. Die Aussage „Integration darf nicht mit dem Tod enden“ kann man auch auf zweierlei Weise auslegen.

    Ob das so gemeint war? Fragen über Fragen.

  7. „Integration darf nicht mit dem Tod enden.“

    …war übrigens auch schon das Motto beim Runden_Tisch_gegen_Rechts™ von Kirchweyhe…

  8. Sollte dieser Herr Reusch-Frey mal bereichert werden, und das nicht überleben, kann er dann auf dem Misthaufen „entsorgt“ werden? 😉

  9. Das ist keine Integration, sondern Eroberung unserer Heimat durch feindliche Kulturen. Ich merke wie sich zunehmend Widerstand regt … das kann man im Internet gut beobachten. Ich glaube, es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis das Volk auf die Straße gehen wird. Denn die Einschläge kommen immer näher und immer mehr Menschen wachen auf.

  10. Ich sehe darin leider auch keine Integration.
    Kann man dem Mann dort oben einen gesalzenen Brief schreiben?
    Integration der Moslems in Deutschland sieht für mich so aus:

    Trauerfeier der örtl. Kirche /Freikirche. Bruder Ahmed- Johannes kam zur 25Jahren hierher hat vor 10 JahrenJesus Christus gefunden … unvergessen seine Taufe … Er hat durch sein Leben bewiesen, dass er in Deutschland ganz angekommen ist, war rechtschaffend und hat sich in der Gemeinde engagiert. … Danach Trauerzug zum Friedhof, der Eiche-Rustikal Sarg fährt voran. Am Grab wird noch Psalm 103 verlesen, nach dem Begräbnis lädt die Familie zu Kaffee und Kuchen ein.
    DAS IST INTEGRATION.

    Das was dort oben zu lesen ist, der einem schier den Magen um. Herr Reusch-Frey scheint wie alle Sozen und Grünen weder von Biologie noch sonst irgend einem Gebiet irgend eine Ahnung zu haben, dann wüsste er nämlich, dass der Boden hier in Deutschland etwas lehmiger und auch etwas feuchter als in der Sahara, Ägypten, Saudi-Arabien oder Afghanistan ist. In diesen Ländern können sie von mir aus ihre Leichen beisetzen, wie sie wollen – bei einer Beisetzung in einer Wüstengegend spricht nichts gegen ein Tuch.
    Aber hier… ich schreib jetzt nicht weiter, sonst wird`s mir und den anderen Pi-lern noch schlecht.
    Es ist 17:00 und bald gibt`s Abendbrot ;-).

  11. Dieser Thomas Doppelname beherrscht nicht mal seine eigene Muttersprache.
    „Integration endet nicht mit dem Tod“… Das bedeutet, so wie er es sagt, daß man sich auch noch nach dem Tod der jeweiligen Kultur anpassen soll.
    In Deutschland also: Beerdigung nach drei Tagen in einem Sarg oder Verbrennung in einem Krematorium.
    Was dieser Thomas Doppelname aber wirklich meint, ist: „Was scheren mich die Sitten und
    Gebräuche des Landes, in dem ich mich befinde. Ich integriere mich nicht! Auch nicht über den Tod hinaus!
    Pfui, Herr Doppelname.

  12. Weiß eigentlich jemand, ob es auch sachliche Gründe für den bisherigen Sargzwang gibt? Also z. B. hygienische Gründe? Oder war das bisher einfach nur eine Frage der Tradition?

    Dürfen in Zukunft dann alle, also auch Christen oder nur Islamisten ohne Sarg beerdigen?

  13. Klare Feststellung, Deutschland ist fertig!

    Fertig gemacht von den eigenen Volksverrätern niemand traut sich mehr gegen diese verdammten Hunde anzutreten !

  14. #2 Falko Baumgartner (01. Feb 2014 16:48)

    Dann wird es auf dem Friedhof eine Stinkerei um die Wette geben. Grundwasserschutz?

    Wie können Sie bei einem solch erfolgreichen Schritt zur Integration der Moslems in Deutschland an solche Kleinigkeiten denken?
    Grundwasser, wer braucht denn schon so etwas?
    — Ironie aus —

    Schon erstaunlich. Offiziell darf man nicht einmal seinen Hund im Garten begraben (was mich wenig schert), aber Moslems dürfen mit ihren Kadavern deutschen Boden durchseuchen.

  15. Also der Sarg hält nmE natürlich länger wie sein Inhalt. Von daher gabs auch noch nie Grundwasser Probleme.
    Was wieder mal typisch ist, wie mit der Gender- Einführung:
    Es gab weder Debatte noch Expertenbefragung im Vorhinein.
    Wird einfach gemacht, Fertig ist Eurabien.

    Hat man den Friedhof vorher mit dem Bagger umgepflügt, die mit Kuffar verseuchte Erde entsorgt?

  16. Es reicht…
    Das kommt bei dem rotzgrünen Gesindel raus, das Baden-Württemberg in die Regierung gewählt hat.

  17. Die Esslinger Zeitung schreibt:
    “ Die Landesregierung möchte das Bestattungsrecht ändern und Muslimen Bestattungen ihrem Glauben gemäß in Leintüchern ermöglichen. Bei Bestattern stößt die damit verbundene Aufhebung der Sargpflicht auf Bedenken. Wegen des im Grundgesetz verankerten Gleichheitsgrundsatzes bezweifeln sie, dass dies nur für einzelne Religionsgruppen gelten kann, und sie befürchten praktische Probleme.“

    Wie sagte schon Pofalla zu Bosbach, als der ihm das Grundgesetz zeigte? „Lass mich mit dieser Scheiße in Ruhe!“

    Was schert uns das Grundgesetz, wenn es um Beschneidung, Schächtung oder Beerdigung geht?

  18. Hier endete die Integration ganz klar mit dem Tod: Weil ein scheinbar westlicher Mohammedaner aus Afghanistan, Zahnarzt Fardeen Azezullah, der in Deutschland lebte, in Dubai seine islamische Religion wiederentdeckte, schnitt er seinen Kindern die Kehlen durch. Wir sehen ein islamisches Begräbnis:

    http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/saerge_36633350_mbqf-1391180534-34483590/3,w=650,c=0.bild.jpg

    Übrigens sind die Kinder jetzt „erstochen“. Dabei wurden ihnen die Khlen zwerfetzt, und zwar so, daß sich die Polizei laut Bergedorfer Zeitung sinngemäß äußerte „Die Auffindesituation ist nicht geeignet, sie der Öffentlichkeit mitzuteilen.“

    Aus den Kindern, die Zelin und Ilias heißen, sind inzwischen unisono „Celine und Elias“ geworden.

    P.S: Fardeen Azezullah hatte sogar einen QR-Code:

    http://nearyoude.com/cache/qr/2172849_0.png

    Kann man den nicht samt diverser Bilder auf eine Berliner Hauswand pinseln?

  19. In MUC wird einem von der Friedhofsverwaltung vorgeschrieben, welcher Grabstein/Grabkreuz wie, wo, stehend, liegend zu sein hat.
    Moslems dürfen offenbar alles. Schland ist doch kultursensibel.

  20. OT: PRO NRW braucht noch ein paar Unterschriften und DIE FREIHEIT könnte zur Sicherheit auch noch welche brauchen!

    AN ALLE, nicht nur NRWler – http://pro-nrw.net/unterstuetzen-sie-unseren-antritt – ausdrucken, unterschreiben, abschicken, kein Aufwand – Es gibt keine 5% Hürde, die AfD schafft es daher auf jeden Fall, aber wir brauchen auch noch PRO NRW im EU-Parlament! Wenn PRO NRW genug Unterschriften bekommt, dann sind sie zum erstem Mal bundesweit wählbar. Je nach Erfolg breiten sie sich nach der Wahl bundesweit aus.

    Münchener: Rettet eure Stadt!
    http://www.bayern.diefreiheit.org/unterschreiben-fur-den-wahlantritt-der-freiheit-in-munchen/

  21. OB dieser SPD-Abgeordnete Thomas Reusch-Frey jetzt die Integrationsbeauftrügende Aydan Özoguz ganz wortlich bei ihren Muslim-Markt-Brtüdern nehmen will, dass die Integration also jetzt mit dem Tode anfangen soll? Mit unseren Tode, Herr-Je-Mi-neh, müsste man diese Siggi-SPD ganz wörtlich als die Endsieggi-SPD, wie von Erzengel Jibril-Gabriel verkündigt ansehen?

    Mir bibbert jetzt schon das Gerippe, äh das islamisch halal geschächtete Fleisch an de Knochen! Hwoaah! Eiskalt den Rücken runter, soweit man von Rücken und hinten und vorne noch reden kann! Und am Hals ist alles so klamm, und so August-Bebel-bibelrot wie vom Christenschächten in Syrien bekannt, und ich dacht immer die SPD weiß darüber gar nichts, weil se ja nie nix ,net mal ein Wort drüber verloren hat, mit gutem Grund , wie ich jetzt an mir selber spiiereen tu! (schwäbisch sagt), hanoi, die Lumpen!

  22. Baden-Württemberg – von der einstmaligen Hochburg in Sachen Bildung und Wirtschaft zum totalen Irrenhaus binnen weniger Jahre. Man kann hier tagtäglich dabei zuschauen, wie das Niveau sinkt und sinkt. Danke an Linksgrünpädophilbekloppt, welche diesen Niedergang eingeleitet haben und danke in die Wählerschaft, welche die Herren Kretschmann und Kuhn in die Regierungssitze manövriert hat!

  23. „Integration darf nicht mit dem Tod enden.“
    ——————————————-
    Nein, aber unser Grundwasser darf im Leichengift enden!

  24. grad ausgerechnet die Schwoba, die ihre Richtlinien, Vorschriften, Reglements und Verpflichtungsdingens so sehr lieben…

    Heidanei abr ao.
    Do fellt dr nix meh ei ….

  25. Not so off topic

    OB dieser SPD-Abgeordnete Thomas Reusch-Frey jetzt die Integrationsbeauftrügende Aydan Özoguz ganz wortlich bei ihren Muslim-Markt-Brüdern nehmen will, dass die Integration also jetzt mit dem Tode anfangen soll? Mit unserem Tode, Herr-Je-Mi-neh, müsste man diese Siggi-SPD ganz wörtlich als die Endsieggi-SPD, wie von Erzengel Jibril-Gabriel verkündigt ansehen?

    http://jihadpost.wordpress.com/2014/01/28/aydan-ozoguz-von-der-spd/

  26. Allgemein ist es so das Grab für eine gewisse Zeit gekauft wird, 25-30 Jahre.Wenn es danach nicht nochmal gekauft wird , wird es eingeebnet und neu verkauft.Bei den Moslems ist das Grab für die Ewigkeit und darf nicht nochmal belegt werden.Die Probleme kann man sich schon mal ausmalen die dann Entstehen.

  27. Mal nachgedacht,
    eigentlich keine schlechte Lösung warum soll man deutsches Holz für diese islamischen Leiber verwenden wenn sie doch im Himmel
    von Jungfrauen gewärmt werden.

    Ja und wenn es doch noch einigen Deutschen einfällt sich zu wehren wird eh das Holz nicht reichen, selbst das Tuch nicht !!!

  28. Deutschland degeneriert.

    Der Untergang ist vorprogrammiert.

    eins ist sicher, mit der politischen BRD-Elite ist das deutsche Volk dem Untergang geweiht. Ich möchte hier mal einen Leserbrief bringen, darin wird der Untergang Roms beschrieben, und die Gründe treffen ebenso auf Deutschland zu.

    Das römische Imperium war ein Vielvölkerstaat, die unterschiedlichen Ethnien wurden nur durch den Wohlstand zusammengehalten. Als die Wohlstandsklammer weg war geschah es duch den Zwang des militärischen Staatsapperates. – Die USA mutiert gerade zum Polizei- und Überwachungsstaat. – Das ging aber nur solange gut, bis daß man die Legionen nicht mehr bezahlen konnte!
    Da man als einfacher ethnischer Römer lange Zeit die beste Karriere nur beim Militär machen konnte, ging die Mittelschicht zunehmend verloren. Dazu kam, daß man auch damals – gerade in gebildeteren Kreisen – Mittel zur Schwangerschaftsverhütung kannte. Wo immer solches bekannt und erlaubt ist, zudem Wohlstand herrscht, stirbt langfristig die Ober- und Mittelschicht aus, nur die Unterschicht vermehrt sich um so mehr. Auch dieses Problem hat die USA mittlerweile voll erfaßt, wahrscheinlich nicht so schlimm wie Europa, weil dort Sekten dazu ihre eigene Meinung haben. Man muß sich dann aber nicht wundern, wenn deren Angehörige zahlenmäßig zunehmen und damit immer einflußteicher werden. (Tea Party) In Rom war das Problem der exotischen Religionen erst eins der Spätzeit, ebenso das der ethnischen Inhomogenität, in den USA bestand Beides von Anfang an. Jedoch hatten in den ersten 200 Jahren die WASPs eine Art Adäquat des Patriziats gestellt. Ich glaube auch, daß die Rolle des Frühchristentums, das dem Imperium den Todesstoß versetzte, in den USA eher der Islam übernehmen wird.

    Der Westen ist Tod, der Islam übernimmt das Land.

    http://blog.markusgaertner.com/2014/01/31/die-schleichende-verwesung-amerikas/

    es gibt nur eine einzige Möglichkeit das dies zu verhindern. Die Deutschen müssen das Ruder radikal rumwerfen, die globalisierten Parteien SPD, Grüne, CDU, Linkspartei müssen im Urkas der Geschichte verschwinden und durch neue deutsche Eliten ersetzt werden. Es muss auch eine aktive Bevölkerungspolitik durchgesetzt werden. Wenn das nicht bald passiert, war es das.

  29. „Integration ist, wenn fremde Kulturen hier so leben können, wie sie es in ihren Herkunfstländern gewohnt sind.“

    „Willkommenskultur ist, wenn man sie gewähren lässt, die Gebräuche nach und nach übernimmt und diese Menschen an unserem Wohlstand teilhaben lässt (Chiffre für Alimentieren)“

    Ich glaube ich habs langsam verstanden. Bekloppt ist es trotzdem. Da ich dem tibetanischen Buddhismus anhänge, verlange ich nun, dass den Gepflogenheiten meiner Religion und der Tibetischen Tradition der Himmelsbestattung folgend mein Leichnam auf einer Greifvogelwarte von einem Ragyapa zerstückelt wird. Anschließend sollen die Stücke an Geier verfüttert werden. Ich habe im Übrigen nichts dagegen, wenn Zuschauer Würstchen dabei verzehren.

  30. Bald kommt die nächste Forderung auf den Tisch: Extra Friedhöfe oder Erdausbebungen, damit man nicht in den Resten unserer Schweinefleichfresser liegen muß.

  31. #25

    Rom ist untergang weil es innerlich demograpisch und kulturell zersetzt wurde. Im Laufe des 2.-3. Jahrhunderts setzten sich Germanische Stämme , „Die Goten“, Germanen“ durch und das Heer, ehemals eine römisches Heer, wurde durch Söldner ersetzt, die Wehrtätigkeit wurde im 3. Jahrhundert eingestellt, die Römer in Rom waren kaum im Stande sich selbst zu verteidigen, das Reich abhängig von seiner mehrheitlich aus Söldnern abhängigen Armee , die zunehmend barbarisiert wurde. Als der Wohlstand wegbrach, und die vielen Völkergruppen nicht mehr wirklich integriert wurden, weil sie zahlenmäßig überlegen und auch in (in der Zeit der Soldatenkaiser und danach) in obere Schichten gelangten veränderte sich auch das Wesen des römischen Reiches, fremde germanische, gotische Stämme siedelten sich in Nord und Oberitalien an, die Römer nicht mehr in der Lage sich selbst zu verteidigen (ein Vorteil der ehemaligen Milizarmee, jeder ist Veteran und wehrfähig, jetzt überlegt mal warum man bei uns die Wehrpflicht abschafft, die Bundeswehr ruiniert und einer Frau die Verantwortung dafür übergibt. In Rom gabs das auch, der aus Syrien stammende Kinderkaiser Elagabal (Mitte 3. Jahrhundert) machte seinen Friseur zum Stadt- seinen Tänzer zum Prätorianerprefäkten. Anfang des 5. Jahrhunderts konnten die Hunnen unter Alarich Rom plündern, weil es wehrlos und sein Land ausgeplündert war. Es war das erste mal seit über 1000 Jahren das Rom von fremden Horden geplündert wurde. Der Fall Roms ist ein wunderbares Beispiel, dass sich Geschichte zumindest teilweise wiederholen wird. Denn nichts anderes wird auch Europa und Deutschland blühen und die damalige Völkerwanderung, die ein morsches und von innen verfallenes Imperium überannt hat, war nichts gegen die heutige Migration , die unserte Volksvertreter als multikulturelle Bereicheurng als notwendige Fachkräfte anrpeisen. Die Völkerwanderung von damals ist ein Fliegenschiss im Vergleich zur heutigen Einwanderung aus Afrika und der islamischen Welt an der Europas Nationen zugrunde gehen werden, weil sowohl demograpisch als auch kulturell ihre Zeit gekommen ist und ihre Volksvertreter keinerlei Interesse mehr haben die eigenen (Nationalen) Interessen zu vertreten, sondern sich in Demut und Selbsterniedrigung üben. Die Mohammedaner wissen das sie rotzfrech auftreten können, weil sie sich überlegen fühlen. Der Westen hat dem nichts entgegen zu setzen. Bloß wird dieser Kontinent übernommen ohne Gegenwehr, ohne einen Schuss, ohne irgendwie Krieg zu erklären. Das ist ein wesentlicher Unterschied. Aber auch die Römer haben ja keine wirkliche Gegenwehr geleistet, weil es eben „die Römer“ gegen Ende des römischen Reiches auch gar nicht mehr gegeben hat, sie sind mehrheitlich durch Germanen, Goten, Hunnen, etc. ersetzt worden.

  32. Das gilt nun sicher für alle. Diese Leute, die so etwas erlauben, haben wahrscheinlich noch nie etwas von Unverweslichkeit gehört, wie man sie bei Heiligen der Katholischen Kirche zigfach beobachtet hat.

  33. #39 Schweinchen_Mohammed

    Wer sollte sich auch wehren. 8 Millionen deutsche Kinder wurden in den letzten gut 50 Jahren legal ermordet. Und unsere linksliberalradikalen Humanisten sind da auch noch stolz drauf.

    Das 2000-jährige deutsche Volk hat sich in einer Generation selbstvernichtet, so einen brachialen Absturz hat nicht mal Rom hingelegt. Unsere BRD-Eliten können echt stolz auf sich sein. Beim beseitigen von Völkern/Kulturen lassen die sich von keinem übertrumpfen.

  34. # 23 wollsau (sagt):

    „warum wandere ich heute bei fast jedem kommentar in moderation?“

    (Wahrscheinlich war unter Ihren Kommentaren noch keine eierlegende Wollmilchsau…)

  35. Ich hab nichts dagegen wie die orientalischen Kulturbereicherer ihre `Leichen` entsorgen. Am besten auf die billigste Art und Weise wie sie auch gelebt haben. Ab in den schwarzen Müllsack, schön gut mit Indstrieklebeband versiegeln und ab damit auf die Sondermülldeponie wie die auch alle hingehören. Wozu den Steuerzahler mit Friedhöfen und Bestattungskosten zusätzlich belasten? Die Sargbestattung entstammt auch aus einer würdevollen Religion heraus, und zwar des Christentums.

  36. #10 Lady Sonja (01. Feb 2014 16:56)

    „Ich glaube, es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis das Volk auf die Straße gehen wird.
    Denn die Einschläge kommen immer näher und immer mehr Menschen wachen auf.“

    Liebe Lady Sonja, ich war auch mal so naiv um das zu denken. Inzwischen bin ich gereift an Jahren und Erfahrung.
    Dein Wunschdenken wird nicht in Erfüllung gehen. Wir hatten zuletzt vor einem halben Jahr die Chance zu einer Veränderung und haben sie in keinster Weise genutzt.

    Der Weg ist vorgezeichnet in den Untergang.

  37. Die „Integration“ wie sie unsere politisch korrekten Gesinnungsdiktatoren verstehen: Forderungen, Sonderrechte, Sonderregelungen, leben in der Parallelgesellschaft darf mit dem Tod nicht enden…
    Die Sonderbehandlung, Extrawürste und Trennung von der Mehrheitsgesellschaft muß auch nach dem Tod weiter gehen.
    So weit kommt es , wenn ignorante, dumme und durch Lügen gehirngewaschene Bürger Sozialisten, Grüne und sonstige Volksverräter wählen.

  38. “Ich glaube, es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis das Volk auf die Straße gehen wird.
    Denn die Einschläge kommen immer näher und immer mehr Menschen wachen auf.”

    Schwachsinn. Es gibt kein „Volk“ mehr. Und aufstehen wird da niemand. Der Krug geht zum Brunnen bis er bricht, und wenn er gebrochen ist, dann wacht man schon im islamisch dominierten Vielvölkertstaat auf. Mehr als 2/3 aller unter 6 jährigen in deutschen Großstädten sind Migranten, davon allein über 1/3 Muslime. Die Politik fordert dies mit allen Mitteln, weil ihr Ziel die Auflösung des deutschen Nationalstaats und die Überführung in den europäischen Bundestaat ist. Und außerdem haben Sozialisten und Kommunisten vor allem eins gelernt, töte das Volk bevor sie deine Ideologie töten, so etwas wie im November 1989 darf niemals mehr vorkommen, das das VOLK Vereint, wir sind EIN Volk brüllt und sich gegen den geliebten Sozialismus stellt, darum vernichte das Volk indem du eine Mischbevölkerung schaffst und Zwietracht sähst, denn ist sich die Bevölkerung nicht einig, entsteht kein WIR Gefühl, keine Identität gibt es auch keine Aufstände. Man kann Bevölkerungsteile gegeneinander ausspielen, das ist für global denkenden Eliten da beste was es geben kann. Und die Sozialisten und auch die Crhistdemokraten denken nur noch international. Die CDU kann nicht schneller Deutschland an die EU verraten, denn sie sieht Deutschland ohnehin nur als Übergangslösung für den großen EU-Staat. Das war immer das Ziel gewesen, die Etappe war die Wiedervereinigung um dieses ZIel möglich zu machen. Die Sozialisten identifzieren sich mit dem Islam weil er „international und antikapitalistisch“ ist, und weil es den Sozialisten, so denken sie, auf ewig die Macht sichern werde, wenn man das Land mit muslimischen Migranten fluetet und sich massiv als ihr Interessenvertreter aufspielt um sich so die Macht zu sichern. Für die SPS gilt Doppelpass und Masseinwanderung aus ideologisch, sowie aus programmatischen Gründen.

  39. #48 Schweinchen_Mohammed

    Genau so sieht es aus! Es ist nur ein kleiner Kreis derer, die wirklich kapiert haben, was los ist! Und ein noch kleinerer an denen, die sich aktiv und konsequent gegen die Missstände zur Wehr setzen…

  40. Morgen Thema im Presseclub:

    Das Ende der Wende? Wie die neue Regierung die Energiepolitik umbaut

    Einen „Neustart“ bei der Energiewende hatte Energie- und Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel angekündigt. Auf der Kabinettsklausur in dieser Woche hat die Regierung seine Reformpläne für das Erneuerbare-Energien-Gesetz nun abgesegnet: „Kosten runter“ und „Versorgungssicherheit beibehalten“ sind Gabriels ehrgeizige Ziele. Die Wirtschaft zeigt sich entsetzt über mögliche Mehrbelastungen und die Ökostrom-Branche murrt, dass durch die Maßnahmen der Ausbau abgewürgt werde. Dabei will die Bundesregierung der Anteil den erneuerbaren Energien doch bis 2025 auf 40 bis 45 Prozent steigern. Schafft Deutschland so die Energiewende? [mehr]

    http://www.wdr.de/tv/presseclub/

  41. Wie weiß man denn genau ob der im Bild wirklich tot ist – oder nur von den Verwandten weggepackt um an die Erbschaft zu gelangen? Oho, hier sehe sich schon unzählige zukünftige „Tatort“-Motive!

  42. Bleibt die Frage, wie die Mohammedaner ihre toten Leichen bis dato vergruben und warum die erst jetzt darauf kommen das durchzusetzen?

  43. #52 Sodbrenner (01. Feb 2014 19:17)

    Salamitaktik… Weichkochen und dann das nächste Schnittchen nehmen…

    (Türke: *Heul*! Wir beerdigen alle unsere Verwandten in türkischer Erde!

    Deutscher: *Erschrocken!* Oh nein! Ist doch keine Integration!*

    Türke: *Hmmmm…* Ab sofort Änderung des deutschen Rechts zugunsten der Scharia und wir sind glücklich!*

    Deutscher: *Au ja!*

    —————–

    Ich schreckte schweißnass hoch…

  44. Also, wenn ich da eure SPD richtig verstanden hab, sind die in den weißen Säcken verpackten die dann vollständig Integrierten?

    Jaaa, ich liebe diese vollständig Integrierten!
    Noch viel mehr von dieser Art!
    (die in den Sackerln!)

    Ist nur hilfloser Sarkasmus im Endstadium.

  45. Ich frage mich, was mit den ganzen Hartz4 Empfängern wird. Ein Sarg kostet Geld, was denen dann mit der Begründung verwehrt wird, sie MÜSSEN ja keinen haben. Dann wird die deutsche Oma irgendwann im Bettlaken im Massengrab verschwinden, weils sonst zu teuer wird. Schöne Sch…
    lieben Gruß, wisgard

  46. # 48 Schweinchen_Mohammed

    Vollkommen richtige Analyse. In diesem Land wird sich da wenig tun, woanders sieht das wieder anders aus. Die Griechen z.b. hatten sich nie mit der türkischen Besetzung abgefunden. Ich rechne mit lang anhaltenden Kriegen zwischen den unterschiedlichen Gruppen .Wer da letztlich die Oberhand behält wird die Geschichte zeigen. Keine schönen Aussichten. Es geht wieder zurück in die Steinzeit.

  47. #29 Athenagoras (01. Feb 2014 17:29)
    „Integration darf nicht mit dem Tod enden.“
    ——————————————-
    Nein, aber unser Grundwasser darf im Leichengift enden!
    ——————-
    und beim Fracking sind diese grünen Idioten am Schreien. Da geht es aber eher darum, die von ihnen mitfinanzierten Windmühlen, Sonnenpaddel und Bauernscheissefermenter vor unliebsamer Konkurrenz zu schützen.
    Für Ängstliche:
    Woraus besteht die Frackingflüssigkeit?

    http://www.europaunkonventionelleserdgas.de/home/der-prozess/woraus-besteht-das-frac-wasser?gclid=CN3wv538-LACFQrN3wodIX0k9g

  48. wo bleibt denn „unser“ djinni, der hallal-einteiler deutschlands(siehe thema“Moscheen in europa) mit einem superkommentar zu dem thema “ entleibung“. hat er sich in seine flasche zurückgezogen und schmollt? er war so anregend…
    oder ist schon wieder bückzeit?
    übrigens „wollsau“,
    ich stehe auch immer!unter moderation. tja, da machste nix dran.
    zu dem thema bestattung könnte man auch mal anregen, darüber nachzudenken, warum ein sarg so teuer sein muß, warum eine bestattung so ins geld schlägt,warum wir so tief in die tasche greifen müssen eines würdevollen abgangs wegen.ein sarg kann auch auch pappe bestehen , wenn für muslime ein stoffetzen reicht.ich erinnere mich eines shitstormes eines geschäftes wegen, das särge zum schleuderpreis anbot(99 ,-Euro,man lese und staune)pietätlos,so schrie man allerorten ,auch sein schaufenster mußte der anbieter überdenken. interessant ist natürlich bei dem thema , daß der „fried“hof ,oder besser beisetzungsstätte für muslime für die ewigkeit okkupiert ist. dieses erdreich darf für nichts anderes mehr genutzt werden. und: muß vorher von unislamischer verunreinigung gereinigt werden! das ist das hüpfende komma,islamische eroberung! für uns nichtgläubige,ungläubige kuffar ist bückzeit, wann immer es den musels paßt.merke. nur ein schlechtes gewissen ist ein gutes gewissen, das beweisen wir tagtäglich in jeder hinsicht.

  49. selbst Schuld,die Baden Württemberger haben ohne jede Not dieses rotgrüne Pack gewählt…,das ist nur eine von vielen Quittungen!

  50. Mein erster Gedanke war: Warum eigentlich nicht?
    Vor kurzem hatte ich einen Todesfall in meiner Familie und ihm hätte es gefallen, wenn wir seine Urne im eigenen Garten verscharrt hätten. Gut, die Gesetze lassen das nicht zu. Für eine Seebestattung etc. braucht man auch eine Reihe von Genehmigungen und überhaupt ist hierzulande ja alles so weit geregelt, dass man von Überregulierung sprechen muss.
    Dann dachte ich mir: Wozu eigentlich einen Sarg? Und warum sollen die nicht einfach ein Leichentuch nutzen. Ja, wenn sie schon hier sind und ihre Tradition und so weiter haben wollen. Warum nicht?
    Dann habe ich Ayshes Geschichte gelesen. Diese Geschichte zeigt, wie unfassbar das geregelt ist.
    Zwischendurch kam mir mein Reflex in die Quere: Typisch SPD, typisch Islamversteher, typisch Arschkriecherei.

    Fazit: Im Zuge des schleichenden Genozids (siehe Akif Pirinci) sind es auf dem langen Weg eine Menge so kleiner und vermeintlich harmloser und auch tatsächlich harmlose kleine Schritte. Am Ende steht die Scharia und deswegen sage ich NEIN zur Lappenbeerdigung!

  51. Unsere lieben Muselmanen genießen auch bei der neuen, ziemlich unbeliebten Krankenversicherungskarte ein Privileg, sie müssen nämlich kein Paßbild darauf haben („aus religiösen Gründen“).

    Wir werden im eigenen Land immer mehr zu benachteiligten „Dhimmis“.

  52. „Lappen“ und „Lumpen“, das Beerdigen in Lappen wird von einem SPD-Lumpen befürwortet…irgendwie logisch!

  53. Daß wir verkrustete Vorschriften abschaffen, die nichts weiter bezweckten als eine bestimmte Branche astronomische Margen einfahren zu lassen, finde ich gut. Daß wir importierte Kulturen dazu brauchen, die sich niemals nicht einfügen und unsere Regeln akzeptieren werden, und denken ihnen zu Gefallen sein zu müssen, finde ich schlimm. Daß wir aber zur Rechtfertigung eine glatte Lüge und Tatsachenverdrehung über die Richtung der Integration brauchen, finde ich einen Skandal.

  54. Mein Gott ist der Reusch-Frey dumm: Für Ihn ist Integration wenn der Einwanderer auf einem seperaten Friedhofsteil, in Zukunft wohl besser einem eigenen Friedhof, beerdigt werden kann. Wer neben mir in meiner Heimat nicht einmal im Tod liegen kann, hatte keine Sekunde die Berechtigung hier zu leben!!!!!!!!!!!!!!!! Das gilt für jeden.

  55. ……ewige Liegezeit, ein Grab auf ewig, oder ein wenig realistischer ausgedrückt:

    LANDNAHME AUF LEGALE ART!

    ….und das mit dem Erdaushub ist bereits schon geschehen, da der „bessere“ Mensch ja in jungfräulicher Erde bestattet werden muss.
    Der Aushub wurde in diese Fall dann auf einer Bauschuttgrube „entsorgt“.

  56. SPD – Deutsch

    So lautet der Titel des neuen Langenscheidt-Wörterbuches.

    Integration = Sonderrechte für Nichtdeutsche

    Das ist dasselbe wie die BRD-Demokratie, die es Demokratie nennt, wenn die Politik bewusst gegen die Interessen des deutschen Demos handelt.

  57. „Integration darf nicht mit den Tod enden“

    Der ist gut.

    Leider endet Integration für viele Einheimische
    doch mit den Tod.

    Es gibt allerdings Auswahl.
    Mal gemessert – mal Kopfgetreten.

    Ein gutes(er) Leben/Tod.

  58. #9 wollsau (01. Feb 2014 16:54)
    Sollte dieser Herr Reusch-Frey mal bereichert werden, und das nicht überleben, kann er dann auf dem Misthaufen “entsorgt” werden? 😉
    ———————
    Das geht auf keinem Fall- wozu gibt es Bio- (Kacke)Fermenter? Dann macht er zum ersten mal in seiner ansonsten sinnlosen Existenz mal was Sinnvolles: Ca 300mW/h elekrische Leistung….

Comments are closed.