migrantengewaltSamstagnacht gegen 1.30 Uhr wurden in Berlin-Neukölln zwei Männer im Alter von 21 und 22 Jahren von einer Gruppe aus mindestens 20 Personen mit Baseballschlägern und Messern brutal zugerichtet. Im Multikulti-Brennpunkt Hermannstraße, der für die Invasion und Besetzung durch Türken, Roma und Araber bekannt ist, haben letztgenannte Araber nun ein neues Dimensionskapitel der öffentlichen Gewalt auf Berlins Straßen aufgeschlagen.

(Von Rechtskonservativer Denker)

Die feige Gruppe zückte besagte Waffen und stürzte sich mit mindestens 20 Leuten auf die beiden Opfer, von denen sich das jüngere nach schwerer Prügel in eine Kneipe retten konnte, um Hilfe zu holen und das ältere von den Tätern mehrere Stiche in den Oberschenkel versetzt bekam.

Notarztwagen der Feuerwehr wurden gerufen, als die Polizei das schwer verletzte Opfer fand und feststellte, dass sich die brutalen Täter bereits aus dem Staub gemacht hatten.

Beide Opfer, ebenfalls mit Migrationshintergrund, bestätigten die arabische Herkunft der gestörten Schläger. Es sei nach Angaben der Polizei nicht auszuschließen, dass Täter und Opfer einander bekannt waren, da die Opfer keine genaueren Angaben über etwaige Beweggründe der kulturell bereichernden Fachkräfte machen wollten.

Die Polizei zeigt sich erschüttert, eine solche Brutalität und Feigheit vorfinden zu müssen, auch in einem kriminalitätsbelasteten Bezirk wie Neukölln.

Es muss wirklich erst die rot-grünen Vollidioten Gutmenschen treffen, die jedem Einwanderer als vermeintlichen Bereicherer in den Hintern kriechen und eine heile und tolerante Welt heraufbeschwören, damit sich etwas bewegt. Das Problem ist nur, dass diese Toleranz der Ausländerkriminalität gilt. Wenn das so weitergeht, ist das begonnene Schlachten bald nicht mal mehr einen Schnipsel Altpapier in unseren ohnehin schon verlogenen und politkorrekten Zeitungen wert.

Bürgerkriegsähnliche Zustände werden folgen, wenn solche gestörten Schläger nicht radikal in die Heimat abgeschoben werden. Wehret den Anfängen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

74 KOMMENTARE

  1. Tut mir leid. Aber ich bin froh, dass es keinen Deutschen erwischt hat. Wenn die sich gegenseitig umbringen wollen…mir egal.So weit ist es schon.

  2. Zitat aus dem Beitrag:

    Beide Opfer, ebenfalls mit Migrationshintergrund, bestätigten die arabische Herkunft der gestörten Schläger.

    Solange es so ist, geht das mir wirklich am A…wertesten vorbei!

  3. Der tägliche Terrorismus in in einer anderen Form in deutschen Städten und auf deutschen Straßen.

    Verdammte Völker dieser Erde,
    Berliner, Deutsche wacht auf !!!

  4. @#1 horton (09. Feb 2014 19:52)

    Sehe ich ebenso… solange es keinen (echten) Deutschen „erwischt“, ist es mir egal. Im Gegenteil, die sollen sich meinetwegen dezimieren^^

  5. ..und erneut machen Ingenieursbanden die Straßen unsicher.

    So sieht die Realität von Multikulti aus, liebe Blockparteien. Aber das ist laut Medien und Politik, die sicher auf ihren dicken Hintern in ihren Elfenbeitürmen sitzen, nichts als selektive Wahrnehmung, ausgelöst durch Ängste, die von Rechtspopulisten geschürt werden, selbst wenn es täglich mehrfach passiert.

    Einzelfälle. Missverständnisse. Hilferufe….Wir haben Platz in Deutschland.

  6. 20 Araber gegen 2 Germanen das finde ich nicht ganz fair.
    Wenigstens durften die Araber Messer nutzen um dieses Ungleichgewicht ein bisschen auszugleichen?

  7. Tja wer kennt das mulmige Gefühl nicht wenn einem 2-3 Fachkräfte auf der Straße entgegenlaufen.

    Ich für meinen Teil habe mich bereits ausgerüstet , traurig aber wahr das ist die „Bunte Republik“.

  8. #4 HKS
    Es kann auch sein dass sich die Opfer wirklich nichts zu schulden kommen lassen.

    Was die Täter angeht: die muss man sofort abschieben, am besten jeden gewalttätigen und kriminellen Kulturbereicherer sofort abschieben. Nur so können wir das zukünftige Unheil abwenden

  9. Und noch ein Toter, ein Türke abgeknallt, einfach so – durch die Autoscheibe.

    Das sind die neuen deutschen bereichernden Sitten.

  10. ALLES GUT- diesmal wenigstens.

    Die Migranten kloppen sich gegenseitig die hohlen Halsabdeckungen weich- perfekt.
    Bleibt zu hoffen, dass die beiden Geschlagenen auch ja in ihrer ,,Ehre,, verletzt sind und jeweils eine kopfstarke Sippe hinter sich haben.
    Dann kann der Migrantenspaß gerne weiter gehen 😉

    Klar, Teile Berlins sind für Deutsche sog. ,,NO GO Zonen,, . aber nur solange WIR und das bieten lassen.

    JAMMERT NICHT, KÄMPFT.

  11. Feige Gestalten, denen wir auch noch ihr faules Leben alimentieren. Jedes andere noch vollzunehmendes Land würde dieses Gesindel rauswerfen. Wenigstens haben sie sich in diesem Fall selbst dezimiert!
    Weiter so!!!

  12. ach das sind doch nur wenige Einzelfälle, das müssen wir aushalten…. sagen unsere linksgestrickten Politiker!

  13. Komisch daß die Beiden nicht behaupten es waren 20 skinheads.
    bzw irgend welche arschlöcher dieses vorrausetzt

  14. Bürgerkriegsähnliche Zustände werden folgen, wenn solche gestörten Schläger nicht radikal in die Heimat abgeschoben werden. Wehret den Anfängen.

    Wir wissen aber doch alle, dass sie eben nicht erfolgen.

  15. #8 Datenbankier

    Sorry für die laienhafte Frage,
    ist das eine generell mögliche Technik,
    um Artikel zu verlinken, die hinter einer Paywall
    liegen?
    Nehmen wir an, ich habe ein digitales Abo
    einer Zeitung und möchte den Artikel hier posten,
    wäre es dann illegal, solche Links zu bauen?

  16. Witzig wäre es, wenn sich rausstellt, dass die 20 Schläger einen deutschen Pass haben — und die beiden Opfer nicht.
    Das gäbe eine Schlagzeile!

  17. Die Saat der volksfeindlichen Politik nach dem Ende des 2. Weltkriegs ist aufgegangen und entfaltet heute überall ihr Teufelswerk. Rund um den Globus wurden multikulturelle Systeme geschaffen.
    Über 90 Prozent aller Kriegshandlungen finden heute innerhalb staatlicher Grenzen statt.

  18. #14 martin67 (09. Feb 2014 20:07)

    Und noch ein Toter, ein Türke abgeknallt, einfach so – durch die Autoscheibe.

    Das sind die neuen deutschen bereichernden Sitten.

    So etwas muss ja wohl ein NSU-Mietglied gemacht haben!

  19. Hoffentlich wird denen funf Akademikern Berühmtheiten von Strafverteidigern gestellt.
    Wir benötigen genau diese vielfältige Will- kommenskultur, für mehr bereichernde und herzliche Lebensfreude. An die so bürgernahen Volksvertreter –

    Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. (So wahr mir Gott helfe.)

  20. Wann kommt endlich das Messerverbot für Migranten,hä ?
    Jeder Depp darf sich so ein Messer zulegen und andere abstechen,Messereverbot!! und wer eins dabei hatt kommt gleich mal für drei Wochen in den knast.Ruck zuck ist ruhe im Stall.

  21. passt doch schon ewigkeiten
    man sollte diese leute mal in promi/reichenviertels mehr verteilen das die auch mal wissen was das ist

    grünwald oder so am besten noch ein paar container mit immigranten

    aber es wird ja immer alles auf den normalbürger losgelassen

  22. Grüne und Linke haben erheblich dazu beigetragen, die Migrantengewalt zu züchten um damit die deutsche Gesellschaft zu drangsalieren und ihr Rassismusgeschrei bei jeglicher Kritik anzustimmen. Sie zündeln wo es nur geht und spielen dann die Feuerwehr.

  23. #13 Puschkin

    Es kann auch sein dass sich die Opfer wirklich nichts zu schulden kommen lassen.

    Natürlich kann das sein, wie wahrscheinlich auch 99,9% der autochthonen Opfer. In meinem Posting möchte ich das aber als innermigrantischen Kollateralschaden verstanden wissen, zumal die Opfer der Polizei wider besseren Wissens noch nicht einmal vernünftige Hinweise gaben.

  24. #2 unverified__5m69km02

    Berlin ist kaputt. Wowereit ist Skifahren in Tirol.

    Wenn der wiederkommt fahren die Berliner mit ihm Schlitten.

    Noch befindet sich Klaus Wowereit (SPD) im Skiurlaub, doch auch dort dürften ihn die Rücktrittsforderungen aus der Berliner Heimat erreicht haben. Zudem wurde bekannt, dass nicht nur Wowereit von dem Fall wusste.

  25. @#14 martin67 (09. Feb 2014 20:07)

    Ich habe den Artikel in der WELT gelesen und dachte mir schon, dass es sich um Fachkräfte handelt, denn der Kommentarbereich wurde garnicht erst geöffnet.

  26. und täglich grüßt das Murmeltier…

    Täterbeschreibung der Polizei

    Der Überfallene beschreibt die drei Männer als drei südländische-arabische Typen im Alter zwischen 19 und 21 Jahren. Sie hatten schwarze, mittellange Haare, einer trug eine schwarze Jacke, blaue Jeans und alle waren schlank.

    „Dabei fiel dem 19-Jährigen der Kopfhörer, den er um den Hals trug, zu Boden. Als er sich wieder aufrichten wollte, wurde er von einem der Unbekannten in den „Schwitzkasten“ genommen, während ein anderer mit Fäusten auf ihn einschlug. Alle drei traten anschließend mit den Füßen auf den am Boden Liegenden ein.“

    http://www.merkur-online.de/lokales/muenchen/nord/milbertshofen-hart-junger-mann-zusammengeschlagen-3356387.html

  27. #18 SchwarzeSonne (09. Feb 2014 20:14)

    Komisch daß die Beiden nicht behaupten es waren 20 skinheads.
    bzw irgend welche arschlöcher dieses vorrausetzt

    Ich durchforste nun mehr oder weniger seit fast 1 1/2 Jahren die Polizeinews und konnte derartige Fälle vereinzelt finden.
    Doch mittlerweile wird jeder dumme Jungenstreich, der auch nur ansatzweise die rechte Hand zum Gruß erhebt, als rechtsradikale Tat erfasst.
    Ebenso, wenn ein Türke einen Schwarzafrikaner wegen seiner Herkunft oder Hautfarbe beleidigt.

    Und was lesen wir dann in der Presse von gestern ?:

    Mehr als 11 000 rechtsextreme Straftaten im vergangenen Jahr

    (Wo die herkommen sollen, ist mir schleierhaft, entweder die Polizei meldet sie nicht, wegen Geringfügigkeit (siehe oben) oder ich bin zu blöd die Polizei- und Pressenews zu lesen)

    Die Sicherheitsbehörden haben im vergangenen Jahr mehr als 11 000 rechtsextreme Straftaten registriert. Unter den 11 761 Delikten waren 574 Gewalttaten. 561 Menschen wurden verletzt.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/extremismus-mehr-als-11-000-rechtsextreme-straftaten-im-vergangenen-jahr_id_3599666.html

  28. Ich überlege seit langer Zeit, WANN es begonnen hat, dass unser Land so rotz/grün ideologisch zu verrotten begann..
    Ich kam zu dem Schluss: Seit Merkel an der Macht ist.
    Das, was jetzt mit unserem einst so schönem Land passiert, haben wir den Kommunisten der EX DDR zu verdanken…
    Das Schlimme daran ist: ES GEHT SCHLEICHEND!!
    Man merkt es nicht wirklich, die Masse der Menschen ist der Meinung, dass es immer so schön weiter geht, die „da oben“ machen das schon.
    Ob es den Verrat unserem Volk gegenüber mit der Aufgabe der starken DM zum Tausch einer nix mehr Wert „Währung“ Euro ist, ob es die Aufgabe und Zerrstörung unseres Landes zu Gunsten der EU betrifft, alles geht kaum merkbar von statten..
    Und die Kartoffel schläft….

  29. Mein einziger Trost ist, daß es irgendwann auch massiv jene erwischen wird, die diese Zustände forderten, forcierten und weiter zementieren. Die an den Schalthebeln der Macht sitzenden werden sich absetzen, sobald die Lage bedrohlich wird und sie in ihren Wohlstandsvierteln nicht mehr sicher sind. Das nötige Kleingeld haben sie ja.

    Ihre tumbe Söldnerbande wie u.a. die Antifa wird sich aber sehr stark umgucken, wenn das ihnen verhasste Volk ethnisch ausgedünnt ist und niemand mehr da ist, der sie schützen kann/will.

    Das Land, das Volk, die Kultur die ihr so vehement und unnachgiebig vernichtet habt, wird jenes sein, welches ihr euch in naher Zukunft sehnlichst zurückwünschen werdet.

    Dieser Vorgang ist ab der Jahrtausendwende unumkehrbar geworden. So pessimistisch es klingt, so realistisch ist es. Der letzte macht das Licht aus…

  30. Variante I

    Bürgerkriegsähnliche Zustände werden folgen, wenn solche gestörten Schläger nicht radikal in die Heimat abgeschoben werden. Wehret den Anfängen.

    Schon längst Alltag im „Bunten Schland.“

    LKA Niedersachsen schlägt Alarm: Kriminelle arabische Familienclans sind „flächendeckendes Problem“

    Uwe Kolmey, Präsident des LKA Niedersachsen, spricht von einem „flächendeckenden Problem“. Früher waren so genannte M-Kurden, die Mhallamiye, ausschließlich in Großstädten aktiv. Die Mhallamiye sind eine ethnische Minderheit aus Südostanatolien. Heute seien sie nach Angaben der Behörde vertreten in Hannover, Hildesheim, Stade, Achim, Wilhelmshaven, Peine, Göttingen, Osnabrück, Braunschweig, Salzgitter, Hameln, Lüneburg und Delmenhorst. In diesen Städten werde gegen Mitglieder des Clans ermittelt.

    Das LKA Niedersachsen schlägt Alarm. Uwe Kolmey: „Es ist zunehmend schwierig, Strafverfahren gegen die Mhallamiye erfolgreich zu betreiben. Sie akzeptieren den deutschen Rechtsstaat nicht.“ Die offene Bedrohung von Staatsanwälten und Richtern sowie die Einschüchterung von Zeugen habe im vergangenen Jahr eine neue Dimension erreicht, beispielsweise beim so genannten Sarstedter Ampelmordprozess. Kolmey: „Der Rechtsstaat muss aufpassen, dass seine Grenzen nicht erreicht werden.“

    Auch Thomas Pfleiderer, Oberstaatsanwalt aus Hildesheim, spricht gegenüber „Panorama 3“ von einer gravierenden Zunahme des Problems. „Insbesondere im Kokainhandel haben M-Kurden inzwischen die führende Rolle übernommen.“ Pfleiderer warnt vor einer Art Parallelgesellschaft: „Was innerhalb der Familien abläuft, erfahren wir nur ganz selten, weil die Familien ganz abgeschottet leben. Sie regeln Straftaten innerhalb der Familie oder mit anderen Sippen selbst. Das geht bis hin zur Blutrache, dass sie die Leute liquidieren, die die Familienehre beschmutzt haben.“

    Sicherheitsbehörden attestieren kriminellen Mhallamiye eine hohe Gewaltbereitschaft. Nach Polizeiangaben mehren sich Straftaten vorwiegend in den Bereichen Körperverletzung, Bedrohungen, Diebstahl, Betrug, Raub und Rauschgiftkriminalität. Nicht immer erstatten Opfer Anzeige und selten werden Täter verurteilt. Einige Experten wie der Islamwissenschaftler Ralph Ghadban befürchten deshalb, dass die Bekämpfung der gewachsenen Strukturen nur noch in Teilbereichen möglich sein wird.

    http://www.presseportal.de/pm/6561/2457108/lka-niedersachsen-schlaegt-alarm-kriminelle-familienclans-sind-flaechendeckendes-problem

    Variante II (Gauckler-Variante)

    Bürgerkriegsähnliche Zustände werden folgen, wenn solche gestörten Schläger nicht radikal in die Heimat abgeschoben werden. Wehret den Anfängen.

    „Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.“

  31. #5 rainking (09. Feb 2014 20:01)
    Wie schön war doch Berlin, als noch eine Mauer um die Stadt stand…
    ————————————————
    Und was hat das jetzt bitte schön mit der „Mauer“ zu tun???..In der „DDR“ gab es diese Probleme so gut wie gar nicht!Entschuldigen muss ich mich nur für die Versager „Merkel & Co.“,..weil die
    von hinter der Mauer stammen..(„schäm..“)

  32. @34
    ab der 68 er bewegung also da wo die RAF war
    die ja gauck so lobte in seiner ersten rede als „präsident der linksextremen“

  33. #36 Untergang

    Apropos

    „Der letzte macht das Licht aus…“
    Terroristen zerstörten 17 Transformatorn in einer
    Transformatorenstation im Silicon Valley.

    Anfang Februar

  34. Bamberg ist bunt ❗

    #31 talkingkraut (09. Feb 2014 18:57)

    Multikriminelle, albanische Kulturbereicherer in Franken

    LANDKREIS BAMBERG / SCHWEINFURT. Mit der Festnahme von fünf Tatverdächtigen endete am Donnerstagabend eine akribisch geplante Überwachungsmaßnahme der Bamberger Kripo. Aufgrund einer Vielzahl von Wohnungseinbrüchen, die in jüngster Vergangenheit im Bamberger Umland für Verunsicherung in der Bevölkerung sorgten, führte die Bamberger Kripo mit Unterstützung der Bayerischen Bereitschaftspolizei in den vergangenen Tagen in mehreren Ortschaften des Landkreises gezielte Kontrollen durch. Gegen vier albanische Staatsangerhörige erging am späten Freitagnachmittag Haftbefehl.
    Seit Jahresbeginn verzeichnet das Fachkommissariat für Einbruchdiebstähle der Bamberger Kripo vermehrt Wohnungseinbrüche, die vorwiegend im nördlichen Landkreis Bamberg verübt wurden. Hierbei entwendeten die unbekannten Täter Schmuck und Bargeld im Wert von mehreren 10.000 Euro.
    Intensive Überwachungsmaßnahmen führten zum Erfolg
    Im Rahmen der andauernden Überwachungsmaßnahmen fielen einer Zivilstreife der Bereitschaftspolizei gegen 18 Uhr in Dörfleins zwei Männer auf, die sich in der Nähe eines dort geparkten Mercedes Benz mit Schweinfurter Kennzeichen aufhielten. Aufgrund des auffälligen Verhaltens, sollten die beiden Verdächtigen kontrolliert werden. Hierzu kam es jedoch nicht. Die beiden Unbekannten gaben Fersengeld. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den Flüchtigen blieb vorerst ergebnislos.
    Ermittlungen und Fahndung führten nach Schweinfurt
    Zeitgleich zu den Fahndungsmaßnahmen veranlassten die Ermittler über die unterfränkische Polizei in Schweinfurt erste Erkundungen zu dem Halter des Mercedes. Der 36-jährige Albaner teilte den Polizisten mit, dass er sein Fahrzeug an einen guten Bekannten verliehen hätte. Nähere Angaben zum aktuellen Verbleib des Wagens oder seines Bekannten wollte er nicht machen. Der 46-jährige Bekannte aus Schweinfurt konnte unmittelbar darauf in seiner Wohnung angetroffen und befragt werden. Hierbei verwickelte sich der albanische Staatsangehörige zunehmend in Widersprüche, weshalb die Beamten ihn vorläufig festnahmen.
    Weitere gezielte Recherchen zeigten, dass der Mercedes in der Vergangenheit auch durch andere Personen aus Schweinfurt benutzt worden war. Die Kripo Bamberg und die Schweinfurter Polizei weiteten nun ihre Fahndungsmaßnahmen nach den flüchtigen Verdächtigen aus und legten sich in Schweinfurt auf die Lauer.
    Ermittler stießen auf Diebesgut
    Das Ausharren lohnte sich. Nach einiger Zeit konnten die Polizisten beobachten, wie eine Plastiktüte vor einem Wohnanwesen in Schweinfurt abstellt worden ist. Wenig später kamen zunächst zwei Männer und dann ein weiterer Verdächtiger hinzu. Jetzt klickten bei den 32, 33 und 36 Jahre alten Albanern die Handschellen.
    In der Tüte fanden die Ermittler Schmuck und weitere Wertgegenstände. Darunter waren auch hochwertige Uhren. Die ersten Überprüfungen ergaben, dass eine dieser Uhren nachweislich aus einem Diebstahl in Dörfleins im Landkreis Bamberg stammt.
    Ein bei einem der Festgenommenen sichergestellter Fahrzeugschlüssel konnte zwischenzeitlich zweifelsfrei dem in Dörfleins, Landkreis Bamberg, festgestellten Mercedes zugeordnet werden. Den Wagen beschlagnahmten die ermittelnden Polizisten daraufhin ebenfalls.
    Bei noch in der Nacht durchgeführten und von der Staatsanwaltschaft Bamberg angeordneten Wohnungsdurchsuchungen, fiel den Ermittlern eine größere Menge Bargeld, Rauschgift und Waffen in die Hände.
    Weitere umfangreiche Ermittlungen stehen aus
    Die Kriminalpolizei und die Staatsanwaltschaft Bamberg gehen nach derzeitigem Ermittlungsstand davon aus, dass es sich bei den Festgenommenen um professionelle Wohnungseinbrecher handelt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft ergingen am Freitagnachmittag Haftbefehle gegen die Beschuldigten wegen schweren Bandendiebstahls. Drei Personen sitzen mittlerweile in Justizvollzugsanstalten, der Haftbefehl gegen den vierten Mann wurde unter strengen Auflagen außer Vollzug gesetzt werden.
    Die anstehenden, umfangreichen Ermittlungen müssen nun zeigen, für welche weiteren ungeklärten Einbruchdiebstähle die Diebesbande verantwortlich gemacht werden kann.

    https://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/news/presse/aktuell/index.html/194359

    http://www.pi-news.net/2014/02/villingen-suedlaender-quintett-schlaegt-grundlos-zu/

  35. OT: Eben las ich auf dem „seriösen Nachrichtenportal“ von T-online folgende Schlagzeile:

    Polizei beendet Hochzeitsfeier auf der Autobahn

    Das kam mir irgendwie komisch vor, also googelte ich mal fix, und siehe da …

    Polizei beendet türkische Hochzeitsfeier auf Autobahn

    Wer den Fehler findet, kann ihn behalten! 😀 😀 😀

    In diesen Zusammenhang passt auch die Meldung:

    Explosion mit drei Toten

    Hier kann man lesen:

    Die Staatsanwaltschaft in Braunschweig teilte am Abend mit, dass bei der Tochter und der Frau, nicht aber bei dem Mann Stichverletzungen festgestellt worden seien. … Anwohner erzählten, die Frau habe sich trennen und ihren Partner aus der Wohnung werfen wollen, weil sie einen anderen Mann kennengelernt haben soll. … „Wir schließen eine Beziehungstat nicht aus“, sagte Polizeisprecherin Sabine Goldfuß.

    Ach neee … könnte es nicht vielleicht doch ein Unfall gewesen sein??? Da die Mutter in einem anderen Artikel „Julia E. (27)“ genannt wir, der Vater aber nur „Vater“ oder „Mann“, dürfen noch Wetten abgegeben werden!

  36. Halit-Yozgat-Stadt Kassel ist bunt ❗

    Kassel. Nachdem eine 26-jährige Frau am Dienstagmittag am Holländischen Platz überfallen worden ist, fahndet die Polizei nach einem roten Auto mit vermutlich bulgarischem Autokennzeichen. Bei dem Fahrzeug könnte es sich um einen Alfa Romeo gehandelt haben.

    Die 26-Jährige aus Kassel wurde bei dem Überfall leicht verletzt. Ihren Angaben zufolge raubte der Täter ihr schwarzes Smartphone LG Nexus, 300 Euro und den Autoschlüssel.

    Nach Angaben von Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch war die Frau in ihrem weißen VW Polo gegen 13.10 Uhr in der Nähe des Holländischen Platzes unterwegs. Sie habe kurz auf einem Parkstreifen an der Kurt-Wolters-Straße hinter der Grundschule „Am Wall“ gehalten, um ein Telefongespräch mit ihrem Handy zu führen.

    Plötzlich habe ein roter Wagen neben ihr gehalten. Ein(e) ziganische Fachkraft korpulenter Mann sei ausgestiegen, habe die Fahrzeugtür aufgerissen und ihr mit einem spitzen Gegenstand einen Schlag ins Gesicht versetzt.

    Der Täter habe dann ihr Smartphone, das Geld und den Schlüssel aus dem Auto geraubt und sei anschließend mit dem roten Pkw geflüchtet. In dem Fahrzeug hätten noch weitere Personen gesessen, die aber nicht aktiv an der Tat beteiligt gewesen sein sollen.

    http://www.hna.de/lokales/kassel/26-jaehrige-auto-ueberfallen-2905645.html

  37. Die zwei Opfer müssen ja nun ein einziges Nervenbündel voller Angst sein, weil die gerade noch mal davon gekommen sind.
    aber die in Berlin marodierende Psychopaten vom “ SCHANKER CLAN “ ( mit dem Boschitoh ) kennen die beiden nun auch

  38. #1 horton (09. Feb 2014 19:52)

    Tut mir leid. Aber ich bin froh, dass es keinen Deutschen erwischt hat. Wenn die sich gegenseitig umbringen wollen…mir egal.So weit ist es schon.
    #2 unverified__5m69km02 (09. Feb 2014 19:53)

    #4 HKS (09. Feb 2014 19:56)

    Zitat aus dem Beitrag:

    Beide Opfer, ebenfalls mit Migrationshintergrund, bestätigten die arabische Herkunft der gestörten Schläger.

    Solange es so ist, geht das mir wirklich am A…wertesten vorbei! /blockquote>

    Hier offenbart sich die Dummheit vieler Leser. Schade. Aber es gibt ja noch ein paar vernünftige hier. Die halten sich wohl nur gerade zurück…

  39. „#2 unverified__5m69km02 (09. Feb 2014 19:53)
    Berlin ist kaputt. Wowereit ist Skifahren in Tirol.“

    Mit seinem Liebsten!

  40. Ich hoffe das sich der `Bundesgaukler` mal nach Berlin-Neukölln verirrt und eine `Begrüssungszeremonie` von orientalischen Fachkräften am eigenen Leib erfährt bevor er in Indien dumme Sprüche klopft wie `in Deutschland ist noch viel Platz`

  41. Maria Böhmer, Antideutsche (CDU): ”Wir brauchen eine echte Willkommenskultur“

    „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle.“

  42. Raus mit dem Abschaum !!

    Tschuldiging aber…..

    „So steh ich hier und kann nicht anders !“

    (Für die Moderation, vielen Dank im voraus)

    :mrgreen:

  43. #4 HKS (09. Feb 2014 19:56)
    >Beide Opfer, ebenfalls mit Migrationshintergrund, bestätigten die arabische Herkunft der gestörten Schläger.

    Solange es so ist, geht das mir wirklich am A…wertesten vorbei!

    Wenn in meinem Land schwere Straftaten passieren, dann geht mir das keinesfalls A…wertesten vorbei! Du hast genau diese Haltung auf der sich auf die Gutmenschen in ihren besseren Vierteln ausruhen!

  44. Und was sagt Versager auf allen Gebieten und Befuerworter der Bunten Republik, Wowereit dazu?

  45. und so standen wir da… :
    20 gegen 2 ….

    Naja…
    Wir haben die beiden ganz schön fertig gemacht 😉

  46. 20 gegen 2: Das erinnert so an Insekten, Piranhas, und Hyänen – aber nicht mehr an Menschen. Die mögen wie Homo Sapens aussehen, aber kulturell gesehen sind es Ungeziefer.

    Es sind die gewollten Agenten unserer deutschenhassenden linken Politiker, die, wie Joschka ja offen sagte, die Deutschen ausdünnen wollen, oder wie die Antifa („Deutschland verrecke“), sogar total ausmerzen wollen.

  47. Ich finde, wir haben immer noch genügend Defizite in den Bereichen Mord- und Totschlag, schwere Körperverletzung, Einbruch-Diebstahl, Vergewaltigung etc, etc.

    Wir brauchen also dringend noch ein paar komatretende „Facharbeiter“!

  48. “ …Wehret den Anfängen.“
    – – –
    Welchen Anfängen?
    Mir scheint doch sehr, wir stecken schon lange mitten drin.

  49. Was diese abscheulichen Kreaturen am meisten vermissen lassen, ist das was unsere besten der Gutmenschen am meisten vorgeben zu mögen:

    EMPATHIE

    (Sehr gut von Dr. Wafa Sultan beschrieben, vielleicht sollte sich unsere DreSSurelite öfter mal ihre Videos ansehen.) 💡

  50. Gehört die HERRMANN-Straße noch zu Fräulein/Herrn Bezirksbürgermeister HERRMANNS operativem Bereich oder nicht mehr (liegt das nicht direkt neben Kreuzberg ?!? – sorry falls meine Ortskenntnisse nicht so gut sind)
    oder kümmert es sich nur NICHT um den Görlitzer Drogen Park und die von Raketentechnikern, Studienassessoren und Oberstudienräten aus Afrika illegal besetzte Schule mit den 522 Polizeieinsätzen in 10 Monaten?
    Ernsthaft, mir ist es auch nicht egal, wenn hier in unserem einst bis ca. 2001 so schönen Berlin Weltkrieg 3 herrscht und im Grunde barbarische Monster, die nur in Übermacht von 10:1 und dann noch mit allerlei Waffen ausgerüstet, mordend durch die Gegend ziehen, das IST ja im Grunde schon Bürgerkrieg, genau der, vor dem Ulfotte gewarnt hat. Und nu: Ermittlungsergebnis : NADA ! Die werden NICHTS sagen, weil sie ANGST haben (um sich und ihre Familien:) Wenn einer der beiden auch nur einen Ton verrät, der auf die Spur auch nur eines dieses Abschaumclans führt, kommen sie mit dreissig Mann ins Krankenhaus und stechen ihn in einer gewalttätigen Blutorgie direkt ab oder knallen ihn eiskalt ab (so wie vor 2 Wochen den Türken im Spielsalon oder gestern den Türsteher in seinem Auto: peng – tot!) EIn Menschenleben zählt für diese menschenverachtende BRUT nichts!!!

  51. #61 Smile (09. Feb 2014 22:59)

    Nein, die Hermannstraße gehört zu Neukölln, da ist Herr buschkowsky zuständig.

  52. „Brandstifter
    Friedrichshain: Haus brennt zum vierten Mal
    07. Februar 2014 10:53 Uhr, B.Z.
    In der Petersburger Straße brannte es in der Nacht zu Freitag: Erneut legten Brandstifter Feuer in dem Wohnhaus.“

    BRANDSTIFTUNG? STROM ANGEZAPFT? O.k. ist letztendlich auch Brandstiftung:

    „“Die Feuerwehr wurde gegen 23.20 Uhr alarmiert. Im Keller des sechsgeschossigen Wohnhauses brannte ein Elektro-Verteilerkasten. Schon nach 20 Minuten hatten die Helfer das Feuer unter Kontrolle.
    Während der Löscharbeiten verletzte sich der Einsatzleiter der Feuerwehr…““
    http://www.bz-berlin.de/tatorte/friedrichshain-haus-brennt-zum-vierten-mal-article1800209.html

  53. Von mir aus können die versuchen mich mit mehr als 20 Mann anzugreifen.Wenn ich meinen Hund (gaaaanz niedrige Reizschwelle) loslasse kann man ja mal testen wie schnell Türken/Araber auf 100 Meter sind…

  54. Solange PI von einer Besatzung oder gar Invasion spricht, scheint mir, dass ihr gar nichts verstanden habt!
    Die Türken, Araber Zigeuner kommen ja nicht mit Panzern, Landungsbooten oder springen mit Fallschirmen aus Flugzeugen über Deutschland ab.

    Nein, sie werden allimentiert, ihnen werden Wohnung, Verpflegung und alles von deutschen (CDU seit zwei Legislaturperioden dafür verantwortlich) bezahlt!

    Als bitte sprecht nicht von einer Invasion weil das Wort irreführend ist, sondern nennt das Kind beim Namen…. SIEDLUNGSPOLITIK ist nämlich der richtige Begriff!

  55. Berlin ist – leider! – in manchen seiner Viertel beinahe komplett entartet!

    Was? Entartet? Ja! Entartet, entartet, entartet!

  56. Berlin ist verloren. Hab selbst dort mehr als zwei Jahrzehnte gelebt. Wer dort noch wohnt, ist selber schuld.

    Ach und bitte, immer schön weiter das Kreuz an der richtigen Stelle machen, sind ja immerhin bald Europawahlen und da wird man erkennen, dass die überwiegende Mehrheit genau solche Zustände haben möchte.

  57. Da brauchen wir ja gar keine Rechtspopulisten mehr! Die Migranten-Typen machen ja selbst immer mehr negative Schlagzeilen von sich! Weiter so! Das halten wir doch locker aus – noch. Aber nicht mehr lange!

  58. und verwaltet wird dieser Berliner „Szene“ Bezirk von einem hilflosen Bezirksbürgermeister namens Heinz Buschkowsky. (sollte endlich seine Rente antreten und verschwinden!) Dieser Mensch tönt zwar gerne in den Medien aber sonst bringt er nichts zustande! Z.B., die Hermannstraße ist eine total verdreckte Straße, ich glaube da ist es in manchen Favelas in Übersee noch sauberer.

  59. Feiges Gesindel,immer nur im Rudel auftretend.Einst wird der Tag kommen,ich freu mich schon drauf!!!

  60. Die SA der faschistischen Turk-BArabaren agiert nur in Gruppen. Erst ab zwei Personen sind sie mächtig stark. 5 sind eine Rottung, 10 ein Haufen und 20 eine Armee.

    Der Einsatz der Bundeswehr im Innern muß wieder auf die Tagesordnung. Damit die Polizei sich ihren eigentlichen Aufgaben widmen kann.

  61. Immer mehr Bulgaren und Rumänen beziehen Hartz IV

    (…)Eine BA-Sprecherin berichtete, ein Grund für den Anstieg sei, dass viele der bereits in Deutschland lebenden und auf Hilfe angewiesenen Bulgaren und Rumänen ihre Familien nachgeholt hätten. Nach ihren Angaben beziehen Hartz-IV-Leistungen auch manche der aus Südosteuropa stammenden Selbstständigen, die von ihrem freiberuflichen Einkommen nicht leben können.(…)

    http://www.die-glocke.de./blickindiewelt/brennpunkte/———Immer-mehr-Bulgaren-und-Rumaenen-beziehen-Hartz-IV-e810f01e-6274-4749-80e5-6bb4e726c662-ds

Comments are closed.