Es ist nun zwei Wochen her, daß der Online-Buch-Riese Amazon zwölf Titel des Verlags Antaios aus seinem Sortiment gestrichen hat (PI berichtete). Am Beispiel der neuen Bücher von Thilo Sarrazin und Akif Pirincci zeigt sich, daß Amazon dennoch gern an Büchern verdient, deren Inhalt diesem Konzern nicht gefallen kann. Antaios-Verleger Götz Kubitschek ruft deshalb zu einer „konservativen Bestelldisziplin“ auf – und richtet sich damit auch an die PI-Leser.

Kubitschek hält einen Ausbau eigener Verkaufsplattformen für die beste Antwort auf die Streichungen unliebsamer Literatur durch den Quasi-Monopolisten Amazon. Die Professionalisierung des Angebots müsste allerdings gekoppelt sein an die Forderung nach einer konservativen Bestelldisziplin. Dazu gehört jener Überschuss an Idealismus, der etwa Antaios erst konkurrenzfähig machte mit einem Konzern wie Amazon. An den neuen Büchern von Thilo Sarrazin und Akif Pirincci kann man dies exemplarisch durchdeklinieren:

Sarrazins Buch „Der neue Tugendterror“ ist in einer Startauflage von 100.000 Exemplaren erschienen und sofort auf Platz 1 bei Amazon gesprungen. Wie immer bei solchen Titeln konnte Amazon früh und komplett ausliefern – es muß dort eine bevorzugte Behandlung von Seiten der Verlage und Barsortimente geben, und es ist anzunehmen, dass sich selbst ein Verlag wie die DVA die Konditionen dabei nicht aussuchen kann.

Akif Pirinccis Buch „Deutschland von Sinnen“ erscheint im April, war aber bereits unter den 50 meistverkauften Büchern bei Amazon gelistet. Dies liegt unter anderem an der empfehlenden Verknüpfung neben dem Sarrazin-Titel. Derlei Verknüpfungen kommen unter anderem dadurch zustande, daß von besuchsstarken Internetseiten (wie PI!) Kaufempfehlungen ausgesprochen werden. Ein Gutteil der Kunden bestellt dann bei Amazon. Gründe dafür sind Gewohnheit, simple Anwendung, zuverlässig rasche und – vor allem – portofreie Lieferung. Dass mit diesen Käufen nicht die eigenen Versande unterstützt und größer gemacht werden, versteht sich von selbst.

Was wäre zu tun? Welche Bestelldisziplin, welcher Überschuss an politischem Idealismus wäre vonnöten?

1. Internetseiten aus dem konservativen Spektrum sollten grundsätzlich nicht auf die Seiten von Amazon verlinken. Es gibt mindestens zehn Versande, die ebenfalls fast jedes Buch besorgen können und von diesem sicher mehrere zehntausend Buchkunden umfassenden konservativen Milieu profitieren sollten.

2. Auf antaios.de kann man mittlerweile auch ein Kundenkonto anlegen und mit ein paar Klicks bestellen. Außerdem gibt es Empfehlungen, vier verschiedene Bezahlmöglichkeiten und bald auch die Möglichkeit, jedes Buch zu recherchieren und zu bestellen, das über den Buchhandel erhältlich ist.

3. Die Lieferung erfolgt rasch: Titel, die Antaios am Lager hat, sind in ein bis zwei Tagen ausgeliefert, Titel, die beschafft werden müssen, in zwei bis vier Tagen. Ist so viel Geduld möglich?

4. Das Porto ist gestaffelt: 1.50 oder 2.50 €, je nach Gewicht. Portofrei wird ab 80 € Bestellwert geliefert. Warum kann amazon.de portofrei liefern? Weil dort pro Tag zigtausende Bestellungen das Lager verlassen und Dienste wie DHL, DPD, GLS oder Hermes pro Paket Gebühren an der Schmerzgrenze entlang akzeptieren müssen. antaios.de versendet dagegen Tag für Tag nur einen Bruchteil dieser Menge und muß Versandkosten akzeptieren, die es unmöglich machen, portofreie Lieferung anzubieten.

Wie ist es also mit diesen Idealismushürden? Kann es gelingen, ein paar tausend Buchkunden davon zu überzeugen, dass die Stärkung der milieueigenen Versande ein wenig Idealismus verlangt? Deshalb die Empfehlung: Ab sofort bei antaios.de bestellen. Sarrazins neues Buch ist auf Lager und kann hier bestellt werden, Akif Pirinccis Buch kann hier vorbestellt werden. Es sollte doch möglich sein, Gegenstrukturen aufzubauen und mit Antaios einen Verlag und Versand stark zu machen, der PI näher steht als irgendein politisch korrekter Großhänder.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

42 KOMMENTARE

  1. Ich bestelle so oder so nix mehr bei Amazon, zumindest keine Bücher, denn das landet alles in irgendwelchen Datenbanken. Fall ich mich jemals in die Öffentlichkeit begebe, analysieren dann irgendwelche Geheimdienste diese Daten. Nein Danke.

  2. Werde ich machen. Allerdings konkurriert antaios dann noch mit der kleinen Buchhandlung vor Ort, die eigentlich pleite wäre, wenn die Buchhändlerin keine gnadenlose Selbstausbeutung betriebe. Ich will nämlich auch den kleinen Buchladen vor Ort unterstützen. Amazon braucht mich nicht.

  3. die buchbestellung bei der örtlichen buchhandlung ist auf jeden fall sinnvoller, als bei amazon zu bestellen.

    bei amazon gibt es keine beratung und kleine spezialverlage werden wenn, nur unvollständig gelistet.

  4. Das ganze Thema ist zur Zeit m.M.n. mehr als intransparent.

    Vom Amazon Ausschluss sind nur 12 Titel betroffen, der Rest von Antaios scheint nach wie vor über Amazon bestellbar zu sein.

    Solange nicht geklärt ist, was hier vorgeht, braucht man gar nichts boykottieren.

    Der Grund für den Aufreger seitens Antaios ist ja auch mehr, das Amazon eine sehr gute Empfehlungsverknüpfung hat, wenn man ein Buch sich ansieht, kommt gleich „Kunden die diese Buch etc., bestellten auch… “ wodurch bspw. ein über Sarrazin angesprochener Mainstream Kunde, der ansonsten von diesem Angebot nie Notiz nehmen würde, eben auch auf Angebote wie von Antaois aufmerksam gemacht wird und das man jetzt befürchtet, aus dieser Empfehlungsverknüpfung heraus zu fallen. Dies scheint aber nicht der Fall zu sein, da immerhin noch andere Werke aus diesem Verlag angezeigt werden.

    So lange also Amazon hier nicht einmal Stellung nimmt, kann man als Außenstehender gar nichts beurteilen.

  5. Ich habe mein Konto bei Amazon kürzlich von deren Kundendienst löschen lassen… und als Grund dafür die Streichung dieser zwölf Titel des Verlags Antaios aus dem Sortiment angegeben. Die Löschung erfolgte prompt – Rückfragen meinerseits nach einer Stellungnahme Amazons zu dieser Löschung blieben unbeantwortet!

    Damit führt Amazon m.E. de facto eine Vorzensur ein und bestimmt, was seine Kunde zu lesen haben und was nicht.

    Das mag Amazons gutes Recht sein – aber das muss ich nicht akzeptieren! Nicht, solange es antaios.de und noch einige andere gibt.

  6. Meine Bücher erhalte ich von einer netten, leicht Fülligen Dame mit einem wunderbaren Lächeln das Sie aufsetzt, wenn ich ihre Buchhandlung betrete.

    Bei Antaios habe ich mehrere Bücher bestellt, hat auch gut funktioniert. Aber ich wurde nicht angelächelt…..

    Auch ist das Programm anstrengend eingeschränkt. Das themenbezogene Sortiment ist schnell zu überschauen und in keinster Weise erschöpfend. Fast ein bisschen Mickrig, und man würde sich wünschen, das gerade dann, wenn man sich in ein Thema einzulesen beginnt etwas mehr Substanz angeboten wird.

    Der Ansatz des Unternehmens das Ihr hier bewerbt ist also ganz in Ordnung, die Umsetzung ist es keinesfalls. Hier besteht Handlungsbedarf seitens der Macher.

    Dann könnte ich mir durchaus vorstellen das die Plattform mit dem Lächeln meiner Buchhändlerin konkurieren könnte.

    semper PI!

  7. Danke für den nützlichen Tip! Ich habe Amazon schon geschrieben deswegen – und keine Antwort erhalten. Dabei bin ich schon ewig Kunde da. Aber mit dieser Aktion gegen den Antaios-Verlag hat sich das erledigt.

  8. Die Vernichtung Amerikas,
    und die Schächtung der Protestanten

    wird durch das AMAZON-Buch ´Mein Korampf´ aktiv gefördert !

    Bis es zur ´Machtergreifung´ im Verlag AMAZON kommt.

    Ist irgendwie kontraproduktiv zur NSA und FBI.

  9. Bin ich jetzt als Konservativer sehr unsolidarisch, wenn ich weiterhin bei meinem lokalen Buchhändler kaufe?
    (Um seine Existenz zu sichern!)

    Das ist doch unschlagbar einfach: anrufen, und am nächsten Vormittag ist das Buch da. Kein Ärger mit Bezahlen (wir bar erledigt) und Da-sein-Müssen, „wenn der Postmann zweimal klingelt“. Bei Amazon wird grunsätzlich nichts gekauft. Es ist aber nützlich, um sich zu informieren. „Inform global, act local“.

  10. Dreht AMAZON den ´Minority Report´ an !
    Sollen sie sich selber übersetzen.

  11. Vollkommen richtig, Bücher bestellt man als Konservativer oder Islamkritiker bei Verlagen, die der eigenen Gesinnung nahe stehen, unterstützt damit diese und kauft nicht bei solchen, die sich zur Zensur aufschwingen und manche Bücher vom Verkauf ausschließen, weil sie nicht der eigenen Weltanschauung entsprechen.

    Ich mache das schon lange, selbst wenn mich das mehr kosten würde.

  12. Zipfelmützen sind vergesslich, wie man sieht. Wie war das noch mit der Aktion des hässlichen Rundfunks mit den „Leiharbeitern“ von Amazon?? Goebbels GEZ_ Erben setzten mal wieder im Verbund mit „Verdi“ Gerüchte in die Welt, von wegen Ausbeutung und Unterkunft der angeblichen Sklaven. Ergebnis: Das Ferienhotel, in dem diese untergebracht waren, ist pleite (auch ein kleiner Familienbetrieb) und Amazon wird auch den in Schland verbliebenen Rest nach Polen auslagern. Die Arschkarte haben dann die bei Amazon ihren Lebensunterhalt verdienenden Zipfelmützen und die kleinen Händler, die Amazon als (nach meiner Erfahrung)sehr sichere Verkaufsplatform nutzen.
    Anbei ein paar links:
    http://de.nachrichten.yahoo.com/offenbar-widerstand-amazon-belegschaft-gegen-verdi-073607812.html

    http://www.focus.de/finanzen/news/arbeitsmarkt/einstweilige-verfuegung-hat-ard-fakten-in-amazon-skandalfilm-manipuliert_aid_954612.html

    http//2013/11/amazon-hotel-nach-ard-lugenfilm-pleite/ (PI- Beitrag)

    http://www.focus.de/finanzen/news/arbeitsmarkt/tid-29634/leiharbeiter-beim-online-haendler-vorwuerfe-gegen-ard-ist-die-amazon-reportage-zu-reisserisch-ard-ist-sich-keiner-schuld-bewusst_aid_923772.html

    http://www.focus.de/finanzen/news/arbeitsmarkt/tid-29634/leiharbeiter-skandal-beim-online-haendler-jetzt-spricht-das-opfer-was-die-ard-in-der-amazon-dokumentation-verschwieg_aid_923768.html

    Und ein Bericht auf PI:
    /2013/02/die-linke-ard-lugt-dreist-uber-amazon/#comments

    http://kreisanzeiger-online.de/2013/02/19/218419/

    Bevor einer auf blöde Gedanken kommt: ich bin mit Amazon weder verwand noch verschwägert. Aber ich hasse GEZ- Lügen und deswegen bleibe ich bei Amazon- zudem wolltee ich im örtlichen Buchhandel mal eine CD- Subskription von Decca kaufen. Als ich mich nach deren Verbleib erkundigte, wurde ich deswegen angepflaumt. Ergebnis: Storno der Bestellung und Betellung bei Amazon. Drei Tage später waren die 55 Cds da.
    Und ausserdem: Bei jedem Antasten eines buttons bekommt EIKE eine Provision durch meine Bestellung. Frage: Warum hat PI sowas nicht??
    Nochwas: Sollte einer der links klemmen, sie liegen alle im Volltext vor.

  13. Ich hole meine Bücher grundsätzlich beim örtlichen Buchhändler oder wenns die nimmer gibt, in der Bibliothek über Fernleihe.

    Dann kommt ebay…und amazon steht gar nicht auf meiner Liste.

    Beim Buchhändler kann man auch reingucken und mit Mitmenschen ein Gespräch anfangen. Auf die Versandkosten pfeif ich…

    Ich hab beim Buchhändler übrigens noch nie Versandkosten bei einer Bestellung zahlen müssen….

  14. OT
    Ich weiß, daß das hier nicht herpaßt, aber ich habe mir grade den Gauck seine Rede in Griechenland angetan. Es ist der Hammer, wie er die Ungarn für ihre aktuellen Schwierigkeiten bemitleidet. Und er kann sich echt absolut nicht vorstellen, daß Deutsche das so tapfer ertragen könnten.
    … so ein (Selbstzenzur)

    wütende Grüße, wisgard

  15. Der Buchhändler vor Ort beschäftigt Menschen in meiner Stadt. Der Buchhändler vor Ort zahlt Steuern in meiner Stadt. Der Buchhändler vor Ort sorgt dafür, dass die Innenstadt nicht nur von Ketten und Handyläden bevölkert wird. Deshalb kaufe ich NUR bei ihm ein und auch nicht bei der mayersche u.ä. Und nebenbei schafft es mein Buchhändler sogar, mir notfalls die Bücher auch PORTOFREI zuzusenden. Unterstützt Eure lokale Wirtschaft, lasst die Hände von Ami-Ketten, die ihre Steuern auf irgendeiner Insel nicht zahlen. Ich gehe so gut wie NIE zu McDoof, dann unterstütze ich lieber weiter meinen Imbiss um die Ecke. Act local!

  16. Danke! Es wird höchste Zeit, dass das mal einer sagt! Ich habe Amazon schon angekündigt, mein Kundenkonto zu löschen, wenn die ihren Antaios-Boykott nicht abblasen.

  17. Ich wollte das Buch „Deutschland von Sinnen“ schon bei Amazon bestellen.
    Aber dort kann man nichts bestellen, ohne seine Telefonnummer anzugeben. Ich will aber von denen nicht angerufen werden, die sollen mir nur mein Buch schicken.
    Nun habe ich das Buch bei Antaios problemlos bestellt und per paypal bezahlt und niemand hat mich was gefragt, was er dazu nicht zu wissen braucht.

  18. Jemand sprach hier in den Kommentaren den „Minority-Report“ an.

    Leider scheint der ein wenig in den Hintergrund gerückt zu sein. Dabei ist es ein ganz hervorragend geschriebenes umfassendes Werk über die Islamisierung. Und völlig kostenlos!

    Minority-Report ist auch hier bei PI in der Linkliste. Kann hier heruntergeladen werden:

    http://www.islamisierung.info/file/Minority_Report.pdf

    Achtung: Download dauert einige Zeit, weil die Datei sehr groß ist. Praktisch wäre es gewesen, wenn die Datei in mehrere Teile aufgesplittet worden wäre, damit die Startseite nicht so lange lädt.
    Aber es lohnt sich!!! Tip: Auf dem eigenen PC speichern und man hat ein unerschöpfliches Informationswerk zur Islamisierung – kann man auch zur Argumentation brauchen. Wer mehr weiß, ist im Vorteil!

  19. Bei der großen Anzahl von Klicks bei PI wäre es IMHO gut, wenn wir die Bücher vom Antaios-Verlag hier etwas besprechen könnten, immer mal ein Hinweis wäre gut. Vielleicht könnte die Sezession ein paar Buchbesprechungen schicken, die hier dann auch diskutiert werden können. Ich habe derzeit Mohlers „Notizen aus dem Interregnum am Wickel“. Keine leichte Kost, aber empfehlenswert.

  20. Bei Amazon suche ich nur nach den ISBN-Nummern und bestelle mit denen dann beim örtlichen Händler.

  21. Ich habe bei Antaios oft bestellt und als in einem einzigen Fall die Lieferung sich etwas verzögerte (bei zollpflichtigem internationalen Versand in das nichtsozialistische Ausland kann das schon mal passieren) habe ich auf meine Anfrage per Email am Samstagabend noch um 23h von Herrn Kubitschek höchstpersönlich eine freundliche Entschuldigung erhalten und die Zusicherung, dass er der Sache umgehend nachgehen wird.

    Das nenne ich mehr als Dienst am Kunden, dass ist persönlicher Einsatz und schafft fast eine Kundenbeziehung wie bei der „Buchhandlung um die Ecke“.

    Ansonsten waren alle Bestellungen fristgerecht und das Bezahlsystem tadellos!

    Und: Nein! Ich bin kein hauseigener Bewertungs-Marketing-Agent!

  22. Darüber hinaus halte ich Götz Kubitschek für einen der bedeutensten Charaktere des politischen Zeitgeschehens, der konsequenterweise aber gleichwohl bedauerlicherweise keinerlei Präsenz im medialen und digitalen Wortgeklapper erstrebt.

    In meinem Wunschkabinett hätte er einen Ministerposten inne!!

  23. Apropos Buch !!

    MIRAGE
    PRODUKTINFORMATION
    Spieldauer: 14 Std. 28 Min.
    Vorauss. Erscheinungsdatum: 10.03.2014
    Anbieter: Der Hörverlag
    Noch nicht bewertet
    BeschreibungEin neues Meisterwerk von Matt Ruff: Am 9.11.2001 steuern christliche Fundamentalisten zwei Flugzeuge in die Türme des Welthandelszentrums von Bagdad, ein drittes ins arabische Verteidigungsministerium in Riad, während mutige Passagiere das vierte, für Mekka bestimmte, in der Wüste zum Absturz bringen. Die Supermacht sagt dem Terror daraufhin den Kampf an und besetzt die Ostküste von Amerika – Entwicklungsland und mutmaßliche Heimat der Terroristen. Acht Jahre später ist die Terrorgefahr nicht gebannt. Von einem verhafteten Selbstmordattentäter erfahren Mustafa, Samir und Amal, Bundesagenten für Innere Sicherheit, Unglaubliches…

  24. http://www.kopp-verlag.de/

    Der Kopp-Verlag liefert alle Bücher in Europa und der Schweiz versandkostenfrei. Es werden auch Bücher anderer Verlage kostenfrei geliefert. Schnell, unkompliziert und auf Rechnung. Bisher hatte ich nur gute Erfahrung mit Kopp gemacht.

  25. OT:
    Das Christliche/ aufgeklärte Abendland verteidigen:
    Petition: http://www.hazteoir.org/catedral-cordoba?sid=NDAxOTMxODQ4MTk0Mjcy
    Bitte unterstützen Sie hier wie stets die Christliche Tradition in Europa gegen die Islamisierung, diesmal: Spanien/ Cordoba:

    Petition gegen: Die geplane Enteignung der Kathedrale von Cordoba, sie gehört (angeblich) nicht der Katholischen Kirche.
    (A expropiar edificios enteros … las catedrales. Se proponen empezar por la catedral de Córdoba.
    DEUTSCH: Liegenschaften enteignen, auch Kathedralen, mit der Kathedrale von Cordoba anfangen)
    Anmerkung: Die Andalusische Regionalregierung operiert im Sinne der UNO, „… la ONU, una de las organizaciones más corruptas del mundo … acusaba a la Iglesia católica …“ …)
    DEUTSCH: … der UNO, einer der korruptesten Organisationen der Welt, die die katholische Kirche angriff …. (… angriff im Zusammenhang mit Kindesmissbrauch, aber über Zwangsheiraten von 8 bis 12 jährigen Mädchen in Islamischen Ländern, oft tödlich verlaufend wie kürzlich im Jemen mit Gebärmutterriß einer 8 jährigen sagt die UNO dabei nichts).
    Bitte lesen Sie nachstehendes zur Geschichte der Kathedrale und zeichnen Sie die Petition:
    http://www.hazteoir.org/catedral-cordoba?sid=NDAxOTMxODQ4MTk0Mjcy

    Geschichtliches, auch ein schönes Stück Reconquista, Übersetzt unter DEUTSCH:
    —————————————–
    Año 550 (aprox.): en el lugar en que se encuentra la actual catedral, los cordobeses construyen una basílica visigótica que consagran a San Vicente.
    DEUTSCH: Um 550 bauten die Bürger von Cordoba eine Westgotische Basilica San Vicente.

    Año 714: el militar musulmán Musa ibn Nusair, que formaba parte del contingente armado que invadió la Península,
    ordenó que la mitad de la basílica de San Vicente, conquistada por la fuerza de las armas, se dedicara a los ritos islámicos.
    DEUTSCH: Um 714 beschlagnahme der Muslimische Eroberer Musa ibn Nusair die Hälfte der Basilica für den Islam.

    Año 786: los invasores musulmanes deciden apropiarse de toda la basílica, suprimen el culto cristiano,
    destruyen el templo y construyen sobre sus ruinas una mezquita.
    DEUTSCH: Um 786 beschlagnahmten die muslimischen Eindringlinge den Rest der Basilica, zerstörten große Teile,
    und wandelten sie komplett in eine (islamische) Mezquita um.

    Año 1236: el rey Fernando III el Santo reconquista Córdoba y ordena que en la mezquita sea restablecido el culto cristiano.
    A continuación cede la titularidad de este templo a la Iglesia.
    DEUTSCH: Um 1236 rückeroberte Ferdinand II (katholischer König) Cordoba und liess in ihr wieder christliche Gottesdienst stattfinden. Er übereignete sie der Kirche.

    Año 1523: se construye la basílica cristiana en el centro de la mezquita.
    DEUTSCH: Um 1523 wurde inmitten der mezquita die christliche Basilica wiedererrichtet.

    Año 2014: la Junta de Andalucía dice que la Iglesia se ha quedado con un bien que no le pertenece.
    DEUTSCH: 2014 sprach die (sozialistische) Verwaltung Andalusiens der Kirche den Besitz der Kathedrale ab.

  26. Nun ja, der kleine Buchladen an der Ecke ist für mich nicht unbedingt der heilige unschuldige Händler mit sogar intellektuellem Anstrich.
    Wenn Sarrazin mit nur zusammengebissenen Zähnen verkauft wird, ist dieser Laden mein politischer Gegner, den ich nicht länger unterstützen will.

  27. Nach der Zensur durch Amazon habe ich zwei mails geschrieben, auf die erste erhielt ich standard Blabla, die zweite Antwort steht aus, bzw. wird nicht kommen.

    Habe umgehend meine Vorbestellung von „Deutschland von Sinnen“ storniert und werde auch keine weiteren Bucheinkäufe mehr bei Amazon tätigen, auch wenn es mit mehr Aufwand verbunden ist.

  28. Der Mainstream ist links-grün, und in demselben schwimmt meist auch der heimische Buchhändler. Das ist, scheint mir, wie bei den Journalisten.

  29. Also ich habe gestern 3 Empfehlungen von Amazon bekommen, alles Bücher, die im Antaios-Verlag erschienen sind (von Autoren Armin Mohler, Ellen Kositza, Fjordman). Die Titel sind auf Lager bzw. „mehr ist unterwegs“. Das klingt für mich nicht nach Boykott.

  30. #29 noreli
    „Wenn Sarrazin mit nur zusammengebissenen Zähnen verkauft wird, ist dieser Laden mein politischer Gegner, den ich nicht länger unterstützen will.“
    Aber genau das ist der Punkt. Sie sollten gerade bei ihm solche Bücher bestellen, um ihn damit zu ärgern. Unser Buchhändler im Ort ist ein linker Gutmensch, der Aufkleber gegen Rassismus zum Mitnehmen anbietet. Er ist eigentlich ein sehr netter Mann, aber ich bestelle alle Titel von Antaios bei ihm, damit er merkt, daß es auch andere Meinungen gibt.

  31. Hab noch nie etwas bei amazon bestellt. Nutze amazon nur als „Infoportal“, um z.B. zu gucken, ob es Rezensionen gibt usw.

  32. Erfahrungen mit Amazon.

    Fast alle (positiven) Rezensionen zu der Globalismus-Studie „Die erfolgreichsten Gehirnwäsche-Techniken. Der Globalisierungs-Fanatiker. Ein Psychogramm der Westlichen-Werte-Demokratie“ wurden von Amazon gelöscht.

    Das Buch berücksichtigt auch die neuesten Erkenntnisse aus der Hirnforschung und NLP, systematisch und system-kritisch durchstrukturiert.

    Zusammenfassung: http://www.gsm-grunwald.de/Gehirnwaesche_Zsfg.pdf
    http://www.gehirnwaesche.info/

  33. Ich bin dabei und bestelle künftig bei Antaios. Nur so geht es. Wir brauchen eigene Strukturen.

  34. Find ich gut. Lieber Antaios oder den kleinen Buchhändler an der Ecke unterstützen, damit dort nicht der x-te Dönerladen Einzug hält nach der Pleite.

    Amazon ist ein Weltkonzern, der weißgott noch andere Standbeine hat als nur Bücher. Ein „weicher“ Amazon-Boykott (d.h. wenn ohne Weiteres möglich, woanders besorgen, aber nicht dogmatisch werden) unsererseits tut denen kaum weh, nutzt aber den vernünftigen Leuten.

  35. #36 Wolfgang R. Grunwald (07. Mrz 2014 19:40)

    Erfahrungen mit Amazon.

    Fast alle (positiven) Rezensionen zu der Globalismus-Studie „Die erfolgreichsten Gehirnwäsche-Techniken. Der Globalisierungs-Fanatiker. Ein Psychogramm der Westlichen-Werte-Demokratie“ wurden von Amazon gelöscht.

    Das Buch berücksichtigt auch die neuesten Erkenntnisse aus der Hirnforschung und NLP, systematisch und system-kritisch durchstrukturiert.

    Haha, so ein Quatsch. NLP nimmt keiner mehr ernst, außer die Leute, die Geld damit verdienen wollen. Und „neue Erkennntisse aus der Hirnforschung“ werden auch immer herangezogen, wenn man Unwissenden irgendwas schmackhaft machen will. Am Besten mit ein paar tollen fMRT-Bildern, das ist dann gleich viel glaubhafter!

    Und Amazon ist super, die Diffamierung desselben überlassen wir doch lieber linken „Kapitalismuskritikern“

  36. #24 Spektator (07. Mrz 2014 17:26)

    Darüber hinaus halte ich Götz Kubitschek für einen der bedeutensten Charaktere des politischen Zeitgeschehens, der konsequenterweise aber gleichwohl bedauerlicherweise keinerlei Präsenz im medialen und digitalen Wortgeklapper erstrebt.

    In meinem Wunschkabinett hätte er einen Ministerposten inne!!

    Da es kein „Daumen hoch“ gibt, setze ich hier wenigstens ein Ausrufezeichen.

    Lichtmesz, Kleine-Hartlage dazu. Vielleicht noch Birgit Kelle und natürlich Akif. Man stelle sich mal das Vergnügen vor, bei einer Diskussion dabeisein zu dürfen.

    Jetzt wollte ich grad schreiben: XXX übernehmen Sie, aber welcher Moderator ist denn noch nicht tot, der diese Bezeichnung verdient?

  37. Kaufe grundsätzlich beim Buchladen. Wenn ich zufällig vorbeikomme, kurz vors Haus gestellt, „haben Sie dies oder jenes Buch?“ – „Ja“ – gekauft, weg.

Comments are closed.