verbändeZu der am Sonntag in Bayern stattfindenden Kommunalwahl haben sich jetzt die moslemischen Dachverbände DITIB, Milli Görüs, Muslimrat & Co eingemischt: In einer gemeinsamen Erklärung warnen sie vor „Rechtspopulisten“ und fordern die Bürger auf, diese nicht zu wählen. „Wir wollen keinen öffentlich auftretenden extremistischen Islamhasser im Rathaus, der einen demagogischen Feldzug gegen Menschen führt, nur weil sie eine andere Religion haben.“ So weit ist es also schon: Organisierte Moslems wollen Einfluß darauf nehmen, wer von den Bürgern gewählt wird und was in den Rathäusern besprochen wird.

(Von Michael Stürzenberger)

Diese Islam-Dachverbände scheinen wohl Angst vor der tabulosen Aufklärung über ihre „Religion“ zu haben. In der vom Muslimrat München e.V. veröffentlichten Erklärung heißt es:

Bei den bevorstehenden Kommunalwahlen am 16. März 2014 hoffen wir, dass die Münchner Wählerinnen und Wähler von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen werden und die vom Verfassungsschutz als extremistisch eingestuften Parteien nicht wählen werden. Wer in unwürdiger Weise gegen die muslimischen Mitbürger hetzt, verletzt das in unserer Verfassung festgelegte Grundrecht auf Religionsfreiheit. Deswegen müssen wir wählen und unsere Stimme nicht den Parteien mit dem Ziel des Rassismus, sondern den Parteien mit dem Ziel des Dienstes am Volk geben. Jede Stimme an die falsche Stelle und jede nicht abgegebene Stimme schadet uns allen und stärkt inkompetente Kräfte.

Wir informieren unsere Moscheegemeinden schon seit Monaten über die Aktivitäten dieser Parteien und Initiativen. Bei einem Erstarken dieser Gedanken in der Gesellschaft und einem Einzug ins Münchner Rathaus fürchten wir um das gute Ansehen unserer schönen Stadt München im In- und Ausland. Es ist die Verantwortung von jedem Bürger in München diese Schönheit zu bewahren. Wir dürfen niemanden Freiraum geben, die den Frieden zerstören wollen.

Wir wollen keinen öffentlich auftretenden extremistischen Islamhasser im Rathaus, der einen demagogischen Feldzug gegen Menschen führt, nur weil sie eine andere Religion haben. Mit rechtspopulistischem und islamophobem Gedankengut wird man nur Hass in unserer Gesellschaft schüren. Deshalb wünschen wir uns von den Wählerinnen und Wählern ein deutliches Zeichen für ein weiterhin weltoffenes München.

Diese organisierten Moslems mischen sich also aktiv in die Politik des Gastlandes ein, in das sie großzügigerweise aufgenommen wurden. Bereits bei einem Anteil von etwa 5% an der Gesellschaft treten sie fordernd auf und wollen einer demokratischen Partei den „Freiraum“ nehmen, über den Islam aufzuklären. Das Beispiel aller Länder, in denen sich der prozentuale Anteil von Moslems im Zuge der Islamisierung erhöhte, zeigt, was nach dem Fordern kommt: Kontrolle über die Stadtteile mit moslemischen Parallelgesellschaften. Zurückdrängung der nichtmoslemischen Bevölkerung. Einschüchterung über Gewalt und Terror. Anschläge, um den Forderungen Nachdruck zu verleihen und sie durchzusetzen. Am Ende Bürgerkrieg.

München steht am kommenden Sonntag vor der Wahl, weiterhin den Altparteien zu vertrauen, die diese gefährliche Entwicklung ignorieren und die Islamisierung sogar noch fördern. Oder ihre Stimme den Aufklärern geben, die alles daran setzen, den Einfluß dieser demokratiegefährdenden Kräfte zurückzudrängen.

Hier die gesamte Erklärung der moslemischen Dachverbände. Wehret den Anfängen!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

101 KOMMENTARE

  1. Wie kann man eigentlich als Anhänger einer so unglaublich friedlichen und so extremen toleranten “Religion”, wie es der Islam nun mal nach eigenen Aussagen sei, „Tod allen Ungläubigen“ brüllen, nur weil es neben dem Islam auf der Welt noch andere Religionen gibt und Menschen an andere Sachen als an Allah glauben?

    Fragen über Fragen! 😆

  2. Da steht am auf dem Marienplatz in München und es kommen rudelweise Moslems auf einem zu, die dann so liebliche und nette Sachen sagen wie:

    „In ein paar Jahren haben wir Moslems hier in Deutschland das Sagen und dann machen wir euch minderwertige und unreinen Ungläubige einfach tot!“

    Ja, kann man so eine “liebliche“, “tolerante” und extrem “friedliche” Religion auch etwas anderes als kritisieren?

    😆

  3. Ich bin ein nicht extremistischer Islamhasser. Da habe ich aber mal gerade noch Glück gehabt. Wenn es diesen Steinzeitanbetern hier nicht gefällt, mögen sie bitte in hoch demokratische und vielfältige Länder wie Saudi-Arabien, den Iran oder Irak zurück gehen.Da sind sie endlich unter Ihresgleichen.Gute Reise ohne Wiederkehr.

  4. Schade, dass ich in München nicht mitwählen kann. Aber eine Spende an Michael ist gerade raus! Weiter so!

  5. Was mich immer und immer wieder aufs Neue erstaunt ist die Tatsache, dass Moslems, die ständig von anderen Menschen extrem penetrant Toleranz einfordern selber nicht mal die Toleranz haben auch nur eine andere Meinung zu tolerieren, oder auch nur eine abweichende Meinung oder gar andere Religion auszuhalten.

    😉

  6. Hallo Michael,
    hier zu schreiben bringt Dir und uns wenig.
    Es geht nur über Flyer, Flyer, und nocheinmal
    Flyer

  7. Kritik an einer Religion, die die Welt in rechtgläubige Herrenmenschen und minderwertige und unreine Ungläubige einteilt, die Frauen die Rechte von Haustieren zugesteht und deren heiliges Buch die Unterwerfung, die Bekehrung oder das Töten dieser so genannten Ungläubigen vorschreibt ist oberste Bürgerpflicht!

  8. Wer von unseren Werten in Europa wirklich überzeugt ist, der kann sie nicht immer nur mit unsinnigen Maßnahmen, wie der Frauenquote schützen, sondern er muss sehen, wo sie wirklich bedroht werden. Reicht das internationale Anschauungsmaterial zum Islam nicht? Gebt es einen gelungenen Rechtsstaat nach unseren Maßstäben, in dem der Islam etwas zu sagen hat? Wo bleiben die Schwätzer, die sonst immer lautstark: „Wehret den Anfängen!“ brüllen?

  9. Was sagen Die ??

    verletzt das in unserer Verfassung festgelegte Grundrecht auf Religionsfreiheit.

    Hab ich da was verpasst? Haben die den Koran schon umgeschrieben??

  10. Die benutzte Redewendung „…unserer schönen Stadt München…“, durch ein fremdbestimmtes Interessenkartell, sollte bei so manchen, bisher eher desinteressierten Münchnern alle Glocken klingen lassen!
    Den Satz des Kartells „Es ist die Verantwortung von jedem Bürger in München diese Schönheit zu bewahren“, kann ich voll unterstützen. dazu gehört u.A., dass die Münchner Innenstadt nicht durch eine artfremde Moschee verunstaltet wird.
    Dazu gehört, dass das Straßenbild in manchen Stadtbereichen, wie z.B. dem südlichem Bahnhofsviertel, wieder zivilisiert wird.

    Ich wünsche Michael Stürzenberger viel Erfolg. Er hätte ihn mit seinem ehrlichem, kräftezehrendem Engagement mehr als verdient.

  11. Der Islam ist eine extreme Bedrohung unserer Demokratie, unserer Freiheitsrechte, unseres Lebens und unserer westlichen aufgeklärten Werte!

    Der Islam kennt keine Religionsfreiheit, keine Meinungsfreiheit, keine sexuelle Selbstbestimmung, keine Gleichberechtigung der Geschlechter, keine Menschenlebenachtung, usw. und so fort.

    Wer es nicht glaubt, der mache die Augen auf und schaue in ein x-beliebiges moslemisches Land! 😉

  12. #12 John Maynard (14. Mrz 2014 10:07)

    Man kann es immer wieder nur wiederholen:

    Unser deutsches Grundgesetz spricht in Artikel 4 wörtlich nur von Glaubens-, Gewissens- und Bekenntnisfreiheit.

    Das bedeutet, dass jeder in Deutschland an das Glauben kann, an was er will. Da steht kein Wort von dem Recht auf Moscheebau, oder das Grundrecht auf Minarette von wo aus der Imam fünf mal am Tag seine Gebetsrufe über deutsche Städte erschallen lassen darf.

    Selbst der Absatz 2 sagt nur, dass die ungestörte Religionsausübung in Deutschland gewährleistet wird.

    Daraus das Recht abzuleiten besondere religiöse Gebäude errichten zu dürfen wie Minarette ist einfach nur verrückt. Und von Islam-Zentren, wo rückwärtsgewandte Imame aus Katar ihren mittelalterliche und intolerante Moralvorstellungen lehren dürfen steht da auch kein Wort.

    😉

  13. Wir Deutsche hier demonstrieren wegen und gegen alles in der Welt. Ich möchte endlich mal einen Muslim in Deutschland sich von den Zuständen in den Islam-Staaten mit einer Demo distanzieren sehen!

  14. Na da hängen sich die Anhänger des Tötet-die-Ungläubigen-Kults (oder wer es ander will, die Anhänger des Schlagt-die-Frauen-Kults) und ihre roten und grünen Freunde ja ganz schön weit aus den Fenstern…

  15. Die Muslimischen Verbände werden gestört beim grundgesetzlich zugesicherten Recht auf Islamisierung und der Einführung der Scharia.
    🙂

    Die Brüder wollen weiterhin ihren Terroristen und Faschisten Mohammed als Vorbild verehren.
    Und die FREIHEIT stört sie dabei.
    Das ist ja wirklich intolerant!

    Für Demokratie!
    Für Religionsfreiheit!
    Deshalb gegen Islam-Faschismus!

    Stürzenberger for President!

  16. Wir wollen keinen öffentlich auftretenden extremistischen Islamhasser im Rathaus, der einen demagogischen Feldzug gegen Menschen führt, nur weil sie eine andere Religion haben.

    Wir wollen keinen öffentlich auftretenden extremistischen Ungläubigenhasser in unserer zivilsierten Gesellschaft, die einen demagogischen Feldzug gegen Menschen führen, nur weil sie eine andere Religion haben!

  17. Würde ich Münchner sein, wäre das für mich geradezu eine Aufforderung die Freiheit zu wählen. So weit kommt es noch das Islamos uns hier zu erzählen haben wen ich wählen soll. Kann man eigentlich auch wählen das man diesen Moslemdachverband in Deutschland abschafft? Ich glaube wir hätten über 90% Zustimmung ( Ein paar geistige Grünlinge gibts ja immer ) Vielleicht mal eine Petition starten.

  18. Wer in unwürdiger Weise gegen die muslimischen Mitbürger hetzt,

    Wie hetzt man denn in „würdiger Weise“? 😀

    verletzt das in unserer Verfassung festgelegte Grundrecht auf Religionsfreiheit.

    Wieso verletzt das Religionsfreiheit? Jeder Mohammedaner kann an Allah glauben und bückbeten, bis er blau ist.

    Deswegen müssen wir wählen und unsere Stimme nicht den Parteien mit dem Ziel des Rassismus, sondern den Parteien mit dem Ziel des Dienstes am Volk geben.

    Die Partei, die Partei… warum denke ich hier gerade an Nordkorea? UdSSR? Saudi? Iran?

    fürchten wir um das gute Ansehen unserer schönen Stadt München im In- und Ausland.

    Dummes Gewäsch. Das Ansehen einer Stadt steigt nicht mit Islam oder noch mehr Islam, sondern mit Lebensqualität. Und die verhält sich bekanntlich direkt proportional zum Islam: Je mehr Islam, desto weniger Lebensqualität Davon abgesehen ist es „dem Ausland“ juck, was in München passiert. Naja, Katar vielleicht nicht…

    Es ist die Verantwortung von jedem Bürger in München diese Schönheit zu bewahren. Wir dürfen niemanden Freiraum geben, die den Frieden zerstören wollen.

    Richtig. Islamkritik jetzt!

    Mit rechtspopulistischem und islamophobem Gedankengut wird man nur Hass in unserer Gesellschaft schüren.

    Man beachte den direkten Bezug zum Koran 5:33. Im Islam droht bei „Hass, Unheil, Verderben, Zwietracht, Unheil im Lande säen/schüren“ (also Islamkritik) eine mörderische Konsequenz:

    Der Lohn derer, die Krieg führen gegen Allah und Seinen Gesandten und Unordnung im Lande zu erregen trachten, wäre der, daß sie getötet oder gekreuzigt werden sollten oder daß ihnen Hände und Füße abgeschlagen werden sollten für den Ungehorsam oder daß sie aus dem Lande vertrieben würden. Das würde eine Schmach für sie sein in dieser Welt; und im Jenseits wird ihnen schwere Strafe

    Der blumige Schrieb der Mohammedaner verrät sehr viel über ihr nicht vorhandenes Demokratieverständnis, über ihre Einstellung zu Deutschland und zu dem unbedingten Willen, Islamkritik – ganz schariakonform – unbedingt zu verbieten.

    Auf das penetrante „unser“ wurde hier schon eingegangen.

  19. Wir Nicht-Muslime nehmen mit bedauern zur Kenntnis, dass die islamische Gewalt, Intoleranz und Rassismus weltweit zunimmt auch in Deutschland.

    Wir haben nichts gegen Muslime. Sehr wohl aber etwas gegen einen religiösen Faschismus, der darauf abzielt Freiheit, Demokratie und Menschenrechte, nach unserem europäischen Werteverstädnis abzuschaffen.

    Wir bedauern es auch sehr, dass sich die Muslime in Deutschland nicht für unser Grundgesetz und unsere Werte einsetzen, sondern eine islamische Parallelgesellschaft aufbauen und sich ihrer Verantwortung gegenüber den bekannten Entwicklungen des Islam in Deutschland entziehen.

    Kontakt zum Muslimrat München hier:
    http://www.muslimrat-muenchen.de/index.php/kontakt

  20. Das einzige, wo ich diesem Gesindel eine Mitsprache einräumen würde, wäre das Ziel ihrer Ausschaffung. Entweder Anakara oder gleich Teheran. Das dürfen sie entscheiden.

  21. Dieses Gesindel praktiziert ihre von Allah genehmigten Lügen, um ein Land nach dem anderen zu erobern, immer offener und ungenierter.

    Liebe Münchner PI´ler, unterstützt Michael auf den letzten Metern und druckt diesen Artikel inkl. ggf. den Aufruf der Musels aus und verteilt ihn in München. 100 Kopien an die Nachbarn in der Straße sollten für jeden möglich sein.
    Leider wohne ich viel zu weit weg…. ;-((

    Aber ANDERS GEHT ES NICHT!!! Hier sind ohnehin nur islamkritische Leser unterwegs, die mit Sicherheit mehrheitlich Michael positiv gestimmt sind.

    Leider ist das Volk aber durch die Systempresse eingekesselt und gehirngewaschen und MUSS auf anderem Wege aufgeklärt werden!

    Also ihr Leute, heute und morgen ist noch Zeit, danach MUSS gefeiert werden und nicht wieder getrauert, dass es ja leider nicht geklappt hat!
    es geht um Deutschland!

  22. „Jede Stimme an die falsche Stelle und jede nicht abgegebene Stimme schadet uns allen und stärkt inkompetente Kräfte.“

    Da haben die Moslem-Verbände doch mal was wahres niedergeschrieben. Auch wenn ich das bestimmt aus einer anderen Sichtweise sehe.

  23. Freuet euch: Die Muslime machen damit höchstens noch Werbung für die „Islamhasser und Rechtsextremen“. Diese Wörter sind doch ausgelutscht.

    (Im übrigen: Leute, es herrscht Meinungsfreiheit, und darum dürfen die das. )

  24. IMMER MEHR MOSLEMS HOCKEN IN UNSEREN PARTEIEN UND ZWAR AUF ALLEN EBENEN!

    IMMER MEHR MOSLEMS DÜRFEN WÄHLEN – DIE „GRAUE MASSE“ MOSLEMS WÄHLT DHIMMIS UND IHRE U-BOOTE!

  25. Eine gute Nachricht. Besser kann es doch gar nicht laufen. DITIB, Milli Görü und Konsorten kann doch eh kein bodenständiger Münchner leiden. Vielleicht denkt sich der eine oder andere: Eigentlich wollte ich ja gar nicht wählen gehen. Aber jetzt doch. Wenn die unisono gegen Stürzenberger hetzen, wähle ich den erst recht! 🙂

    Das ist der Schulz-Schweiz-Effekt. Dessen Drohungen haben ja auch das Gegenteil des Beabsichtigten bewirkt. Und angesichts der äußerst knappen Entscheidung kann man mit Recht vermuten, daß der Würger von Würselen den Ausschlag gegeben hat! 😀

  26. Haben die Bückbeter Angst, daß die wahrheit über den friedlichen Kloran rauskommt? Ach, das ist ja ein starkes Stück, wenn sich mal ein CHRIST bemüht, den Kloran zu lesen?

    Liebe Muslime, wie wärs denn mal mit einer Fatwa, daß alle Klorane, die von einer Christenhand beschmutzt wurden, sofort zu verbrennen sind???

    Der Kloran ist doch das heilige Buch der Muslime und Christen sind doch Hunden und Schweinen gleich… na prima, teilt mir bitte mit, wann diese Fatwa raus ist, dann komme ich gerne vorbei und lange den gesamten Bücherstand an. Folge draus: Eine herrliche Bücherverbrennung… also, worauf wartet Ihr?

  27. Ja, in islamischen Ländern gibt es keine Meinungsfreiheit. Woran das nur liegt? Vielleicht an dieser intoleranten Pseudo-Religion ?

  28. #8 mutter maria (14. Mrz 2014 10:04)

    Hallo Michael,
    hier zu schreiben bringt Dir und uns wenig.
    Es geht nur über Flyer, Flyer, und nocheinmal
    Flyer

    Ich hoffe doch auch, dass Michael Stürzenberger die immer wieder hier auf PI vorgetragene Bitte, zu seinen bisherigen Aufklärungskampagnen zusätzlich mit Flyern zu arbeiten, beherzigt hat. Die letzte Ecke Münchens sollte wissen, um was es geht.
    Ansonsten bleibt nur noch zu beten und zu hoffen, dass der 16. März ein Erfolg für MS wird.

  29. „“…das gute Ansehen unserer schönen Stadt München im In- und Ausland. Es ist die Verantwortung von jedem Bürger in München diese Schönheit zu bewahren. Wir dürfen niemanden Freiraum geben, die den Frieden zerstören wollen.““

    Gute Butter, gutes Ansehen, guter Kuchen!
    Schöne Stadt zum Einkehren bei Halalfraß!
    Schönheit bewahren dank Islamfettcreme!
    Keinen Freiraum, also Knast für Kritiker!
    Frieden auf Erden mit Islam und Scharia?

  30. „Wer in unwürdiger Weise gegen die muslimischen Mitbürger hetzt, verletzt das in unserer Verfassung festgelegte Grundrecht auf Religionsfreiheit.“

    Erst mal würde ich anhand von Definition und Abgleich mit benutzten Formulierungen untersuchen, was „hetzen“ heißt und was eine „unwürdige Weise“ ist. – Und dann würde ich mal in die jüngste Vergangenheit schauen, was da alles ungestraft an unwürdiger Hetze gegen das Christentum im Lande abgegangen ist (Stichwort Titanic).

    Und ganz am Ende würde ich mich fragen, warum das gegen das verfassungsmäßige Grundrecht auf Religionsfreiheit verstößt? – Jeder darf hier seine Religion unbehindert ausüben (es sei denn, die Religion verlangt Dinge, die gegen das Grundgesetz verstoßen).

    „Hetzen“ im kritisierten Stil gehört zur Meinungsfreiheit. Aufhetzen zur Gewalt dagegen wird nicht vom Recht auf Meinungsfreiheit gedeckt. Und wo, bitte, hat Michael Stürzenberger zu Gewalt aufgerufen?

    Na also, Islamverbände, haltet die Bälle flach und mischt Euch nicht in deutsche Wahlen ein!

  31. Wieso haben diese Moslems eigentlich Dachverbände? Anders gefragt: Wieso brauchen deren Dächer Verbände? Verbände werden doch angelegt, wenn etwas nicht in Ordnung ist und heilen soll. Einzig mögliche Erklärung: deren Dächer haben einen Defekt, die haben einen Dachschaden.

    Das war eine weitere Folge (Nr. 252) unserer Serie:
    Der PI-Kalauer am Freitag :mrgreen:

  32. Ich vermisse eine selbstkritische Auseinandersetzung der moslemischen Verbände auf ARGUMENTATIVER Ebene mit der FAKTEN-bezogenen Kritik am Islam.

  33. Wachen unsere naivdoofen Gutmenschen-Deppen endlich aus ihrer Multi-Kulti-Alptraum auf und sind aus unseren rotgrünen Utopisten jetzt „Islamhasser“ geworden?

    Deutscher Dschihadist: Bundesgerichtshof erlässt Haftbefehl gegen Syrien-Kämpfer.

    Kurz nach seiner Rückkehr aus Syrien wurde Kreshnik B. festgenommen. Jetzt hat der Bundesgerichtshof Haftbefehl gegen ihn erlassen. Der Generalbundesanwalt ermittelt gegen den 19-Jährigen wegen der Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundesgerichtshof-erlaesst-haftbefehl-gegen-syrien-kaempfer-kreshnik-b-a-958600.html

    😉

  34. Ich drücke alle Daumen daß Stürzi es ins Rathaus schafft und diesen islamophilen Pfeifen ordentlich den Marsch bläst!

  35. Von welchem Volk schreibt der denn da?

    Und warum schreibt der nicht „vom Volk“ und empört sich nicht, wenn Angehörige unseres Volkes von Angehörigen seines Volkes totkopfgetreten, rassistisch beleidigt, vergewaltigt und gemessert werden und wenn das heilige Buch seines Volkes zum Krieg gegen unser Volk aufruft?

    Und was meint der mit „unserer Verfassung“? Seine „Verfassung“ heisst Koran und der ist mit unserer Verfassung nicht zu vereinbaren.

    Mohammedanerbruder Ibrahin El Zayyat hat sich in seinem Manifest über mohammedanische Landbeanspruchung offenbar getäuscht, der schwurbelte das was davon, dass die Mohammedaner die Mentalität unseres Volkes kennen würden.
    Das ist offensichtlich ein Irrtum, auf unverschämte Vorschriften reagieren wir nämlich sehr gerne mit Trotz und das werden die Möchtegern-Anspruchsteller von den Islamverbänden auch noch merken.

  36. In Wolfsburg hat ein Südländer einer 88 jährigen die Handtasche geraubt und ihr dabei den Arm gebrochen. Meine Fresse was für eine Heldentat !!!! Wenn es gegen junge gesunde Biodeutsche geht dann muß dieser Abschaum im Rudel auftreten, aber gegen eine 88 jährige kann man es schon mal wagen alleine mutig zu werden, das ist dann schon ok so, da das Risiko überschaubar ist.

    Ich kriege in diesem scheiß Land so langsam eine Kotzkriese! Was für ein minderwertiges Stück Scheiße muß man sein um einer alten Oma sowas anzutun?

    http://www.waz-online.de/Wolfsburg/Wolfsburg/Stadt-Wolfsburg/88-jaehrige-wurde-Opfer-eines-Handtaschenraeubers

  37. Diese organisierten Moslems mischen sich also aktiv in die Politik des Gastlandes ein, in das sie großzügigerweise aufgenommen wurden.
    – – –
    Dummerweise, Herr Stürzenberger, äußerst dummerweise (oder vielleicht sogar mit genau diesem Ziel geplant).
    Denn ist das Kamel erst mal im Zelt der Ziege, heißt es „UNSERE schöne Stadt München“ – pardon, MEIN schönes, winddichtes Zelt.

  38. #35 shanghaikid (14. Mrz 2014 10:59)

    Kritik ist ein Konzept, das im Islam unbekannt ist. Bei uns ist diese Kritik-Kultur eine (immer wieder bekämpfte) Folge der Scholastik. Keiner weiss das mehr, allen ist das irgendwie selbstverständlich. Aber es hat eine Geschichte.

    Die einen sind so mariniert, die anderen anders.

  39. Im Übrigen ist der Koran DAS Hetz- und Hassbuch schlechthin, ausser vor Gewalt und Blut trieft die Schwarte nur so vor Kritik Hetze gegenüber jeder anderen Religion und deren Angehörigen, der Mohammedaner fordert in seinem Pamphlet somit unmissverständlich das Verbot seiner eigenen intoleranten Hassschwarte.

    Gut, dann soll er das Koranverbot auch bekommen.

  40. Hier wieder was :

    http://www.bild.de/regional/bremen/prozess/tottreter-von-kirchweyhe-legt-revision-ein-34875372.bild.html

    Zu Daniels Todestag am 14. März haben Rechtsextreme in Kirchweyhe einen Aufmarsch angemeldet. Wie schon direkt nach der Tat, versuchen die Neo-Nazis die Tat politisch auszuschlachten und Hass gegen Ausländer zu schüren. Dagegen regt sich Widerstand am örtlichen Runden Tisch gegen Rechts und für Integration

    Quelle: Bild

    Neonazis… tztztz Wenn man nicht einmal mehr gegen Gewalt von Ausländerseite aus reden darf, ein Kopftottreter in Revision gehen kann, und eine Mahnwache als rechts denunziert wird, dann bin ich gerne Nazi!

    Seit wann ist denn die Wahrheitsagen „Ausländerhetze?????

    Hetze ist es doch nur, wenn ich unwahre Sachen verbreite und unschuldige verurteile.

    Das ist aber hier nicht gegeben! Tatsache ist ein Toter, um den nicht einmal getrauert und erinnert werden darf, weil die Antifa das schon als Hetze von Nazis anschaut!

    Dann sind ja alle Mahnstelen, Marterl etc nazi….

  41. Sieht man auf den DF-Kundgebungen in München die „Allahu akbar“ brüllenden haßerfüllten Fratzen, so wird einem die Bedrohung unseres Landes durch Moslems vor Augen geführt. Davor muß gewarnt werden und nicht vor Stürzenberger und DF.

  42. hoffentlich hat die negative Propaganda und Zensur in den Medien keinen Erfolg!
    Die 40000 Unterschreiber gegen das Islamzentrum müssen unbedingt die Freiheit wählen + X !

    Nachdem die SPD die Doppelpässe geradezu verschenkt, werden es wohl die patriotischen Parteien in Zukunft noch schwerer haben 🙁

    Aber vielleicht muß erst die Wirtschaft- und EU zusammenbrechen, die Sozialausgaben weiter steigen und die Kriminalität ausufern, damit es die letzten linken Gutmenschen kapieren…

  43. Schon jetzt, wo sie noch nicht die Mehrheit haben, wollen die islamistischen Verbände über unsere Gesellschaft bestimmen.

    Was bilden die sich ein?

    Und was läßt sich unser Volk (!) von diesen Kulturfremden bieten?

  44. Bin nicht blöd und deshalb lasse ich mich von Moslems schon mal gar nicht manipulieren.

  45. Hier ist übrigens eine ganz lustige Umfrage der SZ zur Münchener Kommunalwahl, an ausgewählten Orten wie Stadien etc.. Bemerkenswert ist, dass die FREIHEIT immerhin Erwähnung findet und überall bei 1 Prozent landet (wenn man die „Schweigespirale“ einrechnet, dürften es also mehr sein)….

    Wen wählt …

    Text: jetzt-redaktion

    … man eigentlich im P1 zum OB? Wen im Circus Krone oder dem Skatepark am Feierwerk? Wir haben mal nachgefragt. Bei jeweils 100 Menschen
    Und um ganz genau zu sein: In der Allianz Arena haben wir 97 Menschen befragt. Im Audi Dome waren’s 107 Personen, im Backstage 115, in der Socca five Arena 126, im Skatepark nur 63 und am Reichenbachkiosk waren es 82 Personen. Die Ergebnisse sind in Prozent umgerechnet und gerundet.

    http://jetzt.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/585569/Wen-waehlt-

  46. Was soll das Ganze? Warum sollten wir uns darüber aufregen? Wir wissen die Wahrheit.
    Angenommen, ich kenne einen, der glaubt, ein Kreis sei ein Quadrat. Denn nenne ich einmal Kreisquadrierer.

    Wir wissen aber, dass dem nicht so ist. Sollten wir dann die Wahrheit verheimlichen, nur weil sich dann Kreisquadrierer angegriffen fühlen?

    Wir können nur für diese Menschen beten, dass sie den Glauben an den Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs finden. Hier ist ein bewegendes Zeugnis eines solchen Ex-Moslems:

    http://koptisch.wordpress.com/2014/03/13/moslem-studiert-die-bibel-und-findet-jesus/

  47. OT

    http://www.mmnews.de/index.php/etc/17441-16-jaehriger

    Ein 16 (!!!) jähriger Junge wird in Magdeburg zu 2 Jahren und 10 Monate Gefängnis wegen „Schwarzfahren“ verurteuilt!!
    Kopfeintretet, Messerer, Vergewaltiger, Räuber u.s.w. gehen mit Bewährung nach Hause.
    Natürlich nur, wenn der entsprechende Migrationshintergrund vorhanden ist!
    ___________________________

    Zum Artikel
    Wenns den Herrschaften hier nicht passt, ab nach Hause Ihr Bückbeter. Stück für Stück nehmen die uns das Land weg.
    Und wenn der Deutsche Zipfel Michel nicht ENDLICH wach wird und sich gegen diese Landnahme wehrt, dann wird es prutal enden.
    Merkt es Euch, Ihr Koran-Abeter:

    ES!!! IST!!! UNSER!!! LAND!!!

    Ihr habt 50 Länder zur Auswahl, in welchem Euer ach so toleranter „Glauben“ regiert.
    Mit Macheten, Baukränen, Frauen in Mülltüten, 9 jährige Mädchen, die mit alten Säcken verheiratet werden…nee, ist das aber auch schön BUNT!!!

  48. Auch ich wurde ab und an von solchen Wahlprognostikern gefragt, was ich wählen würde.

    Da ich oft im Pulk mit meinen Bekannten unterwegs bin, wir aber alle wissen, wer was wählt, da wir alle Kloranhasserinnen sind, ist es immer wieder schön, wenn mehrere Stände der Stimmengeier nebeneinander stehen und jeder hofft, daß man als Passant die Partei angibt, von deren Stand der Interviewer ist.

    So wird halt immer bei den Grünen angegeben, man wähle die NPD, bei den Sozen die CDU, bei der CDU die Linken, bei der Tierschutzpartei erklärt man, daß es immer noch keine ProSchnitzelpartei gibt, und der Christlichen Partei erkläre man, daß man Islamist ist!

    Die Gesichter sind einfach köstlich!

    Und am Wahltag wählen wir alle dann die Freiheit Deutschlands… kicher…

  49. Hallo,
    dass ist wahre Demokratie, die Muselmänner sagen uns jetzt schon wen wir wählen dürfen.
    So weit sind wir schon.
    Im nächsten Schritt werden die Parteien verboten und nur noch Muselmänner, die schon mal einen Kopf vom Rumpf getrennt haben in den Rat berufen.

    Gruß
    Josi

  50. #42 r2d2 (14. Mrz 2014 11:09)

    Zur Kotzkrise: Dortmund.

    Die Zahl der Raubüberfälle in Dortmund ist 2013 von 373 auf 626 gestiegen. Mit Sorge erkennen Polizei und Justiz, dass minderjährige Flüchtlinge, hauptsächlich aus Marokko, in der Nordstadt zuschlagen. Das Jugendamt vermutet organisierte Strukturen im Hintergrund.
    „Wir haben es mit extrem auffälligen Jugendlichen zu tun und beobachten eine große Brutalität (…) sagt Bodo Weirauch vom Jugendamt. (…) „Es gibt Fälle, die uns überfordern. Wie andere deutsche Großstädte stoßen wir an unsere Grenzen.

    Allein Richter Dr. Gerhard Breuer führte bis zu 20 Verfahren. „Diese Jugendlichen sind für uns allein aus sprachlichen Gründen nicht erreichbar. Mit pädagogischen Konzepten kommen wir kaum an sie heran, obwohl das Gesetz genau das von uns erwartet“, sagt der Richter über den im Jugendgerichtsgesetz vorgegebenen Grundsatz „Erziehung statt Strafe“.
    Bodo Weirauch: „Unsere Jugendstrafe schreckt sie nicht ab. Wer Jugendliche als Täter einsetzt, hat einfach ein geringeres Geschäftsrisiko.“

    http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/junge-fluechtlinge-auf-raubzug-durch-dortmund-geschickt-id9108813.html#plx1898484785

    Diese tollwütigen Raubirren gehören von Deutschland ferngehalten. Daß eine deutsche Rechtsauffassung bei Brutalos aus dem Morgenland nicht greift, ist allen klar. Nur nicht den „alle Menschen und Kulturen sind gleich“-Lallern. Warum sie das machen und warum sie in Marokko eine schwere Jugend hatten (der Artikel ist da wieder scheußlich weinerlich und verständnisheischend, vor allem Bodo Weihrauch, dieser Schwatzsack), ist mir wumpe.

    Wenn die sich nicht benehmen können und Deutschland nicht bereit ist, ihr asoziales Benehmen zu sanktionieren – oder das persönliche Risiko dieser Raubnomaden so zu erhöhen, daß sie es lassen – gehört nicht hierher. Ich will die nicht, ich mag die nicht, ich habe die nicht eingeladen und habe für die null Verständnis. Und mein gentisch (!) eingebauter Gefahrensensor schlägt inzwischen automatisch Alarm, sowie ich gewisse Leute in einem mir potentiell gefährlichen Umkreis wahrnehme.

    Eine Region wurde noch nie befriedet, indem mit Straftätern gekuschelt wurde. Kuscheln ist ein Resultat des Friedens. Aber nicht das Mittel zum Erreichen des Friedens. Der irrlichternde Bodo Weihrauch ist ja auf dem richtigen Weg: „Unsere Jugendstrafe schreckt sie nicht ab. Wer Jugendliche als Täter einsetzt, hat einfach ein geringeres Geschäftsrisiko“. Dann muß ich das Risiko für Individuum und Sippe so erhöhen,. daß das Geschäft kaputtgeht. Ganz einfach. Ausweisen ist übrigens die Schlüsselhandlung. Und die Asylindustrie trockenlegen.

    Es gibt Menschen, die haben Spaß am kriminell und asozial sein. Es gibt ihnen Macht, einen Kick. Die kann man nicht „rehabilitieren“, die sind so gedrahtet. Hier ist übrigens eins der wenigen deutschen Exemplare. Vollkommen hoffnungsloser Fall. Meine Lösung für solchen Abschaum ist eine nachhaltige.

    Nach zwei Jahren ist für ihn die Schule vorbei. Sein erstes Auto, einen Opel Manta, klaut Dennis 1991, da ist er zwölf – im selben Jahr zeugt er mit seiner gleichaltrigen Freundin Zwillinge.

    Als 13-Jährige gehen die jungen Eltern mit Pädophilen mit – und berauben sie. Das Geld, angeblich 50 000 Mark, soll auf Omas Konto für die Zwillinge angelegt worden sein.
    Ebenfalls 1992 rast er mit einem gestohlenen Auto auf der B?5 gegen eine Wand, sein Beifahrer Sven (13) stirbt.

    Dennis klaut in den Jahren darauf Autos im Akkord – rund 1000 sollen es gewesen sein – und richtet bei ungezählten Unfällen einen immensen Schaden an, rund zwölf Millionen Euro!
    Es folgen „Besserungs“-Aufenthalte in finnischen, schwedischen, dänischen, deutschen und polnischen Heimen.

    Gebessert hat sich nichts, der Junge denkt gar nicht an ein geregeltes Leben, die Sozialbehörde versagt.

    Dennis klaut weiter Autos, landet im polnischen und deutschen Gefängnis. Zuletzt wurde er 2007 zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt. Auch gestern wurde Dennis einem Haftrichter vorgeführt.

    http://www.bild.de/regional/hamburg/diebstahl/polizei-stoppt-crash-kid-dennis-35061900.bild.html

  51. Sagt der schreibende Müsli-Propagandist da oben tatsächlich „unsere Verfassung“ und „unsere schöne Stadt“?
    Was meint er mit „nur weil sie eine andere Religion haben“?
    Ich würde es gern sehen, wenn er ein wenig tiefer in die Tiefe ginge. Es wird doch niemand nur deswegen kritisiert, weil er eine andere Religion hat. Er wird wegen der kryptofaschistischen Ideologie seiner Religion kritisiert.

  52. Zu der am Sonntag in Bayern stattfindenden Kommunalwahl

    ————————————-

    Die Bayern sind so traditionsbewusst, die Masse wird ihr Kreuzchen da hin machen, wo sie es schon Jahrzehnte hinmachen, an die falsche Stelle.

  53. Die moslemischen Dachverbände der Forderasiaten DITIB, Milli Görüs, Muslimrat & Co. dürfen sich freuen, denn statt „Islamhass“ darf die Welt wieder die Liebe der Heilslehre willkommen heißen und umarmen:

    http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article125798040/Sechs-Tote-bei-Messerattacke-auf-Markt-in-China.html

    Massaker

    Sechs Tote bei Messerattacke auf Markt in China

    Vor zwei Wochen hatten Angreifer ein Massaker auf einem Bahnhof in China verübt. Nun wurden Menschen auf einem Gemüsemarkt erstochen.

    Bei einem Streit auf einem Markt in China sind fünf Menschen erstochen und ein Angreifer von Polizisten erschossen worden.

    Der Erschossene soll laut Medienberichten ein Uigure aus der westchinesischen Region Xinjiang sein. Dort gibt es seit Langem Spannungen zwischen der muslimischen Minderheit der Uiguren und der Mehrheit der Han-Chinesen.

    Voll Bio…

  54. München ist doch nicht die Stadt von Menschen, die sich mit ihrer menschenverachtenden Islampolitik breit machen. Irgendwie gibt es Gäste in unserem schönen Land, die sich schon einbilden, dass sie bereits das sagen hätten. Schlimm genug, dass Muslimverbände zum Wahlboykott von DF und Co. aufrufen. Wer gibt denen eigentlich die Möglichkeit, überhaupt wählen zu dürfen?? Muss man jedem die dt. Staatsbürgerschaft geben? Vorsicht. Es wird langsam aber sehr sicher richtig heiß hier in Deutschland.

  55. Esper Media Analysis (14. Mrz 2014 12:32)

    Sie versteht sich selbst als Reformgemeinde, die dem Koran gegenüber keine „Buchstabengläubigkeit“ kennt, wie Wagishauser einmal sagte. Zugleich sei sie „wertkonservativ“, die fünf Grundpfeiler des Islam stünden nicht zur Disposition. Gemeint sind damit das Glaubensbekenntnis, das fünfmalige Gebet am Tag, Almosen, Fasten und die Pilgerreise nach Mekka.

    Quelle:http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/neue-plaene-fuer-ahmadiyya-moschee-in-frankfurt-12846091.html

    Wertkonservativ, heißt das nicht auch, daß Frauen minderwertig sind, Christen unter dem Vieh stehen, Ungläubige ermordet werden dürfen?

    Die Sekte sieht sich als Verfolgte an. Tja, immer diese Opfermentalität! Wir alle wissen doch, daß Muslime untereinander sich auch bekriegen, wollen wir durch den „Schutz“ einer islamischen Sekte uns noch mehr von den blutrünstigen Barbaren herholen, weil die meinen, die abtrünnigen auch ausrotten zu müssen, egal wo die auf der Welt sind?

    Deswegen nein zu allen islamischen Strömungen!

    Liebe Frankfurter, jede Moschee zieht wieder Bückbeter an, dann wird sie zu klein und muß vergrößert werden.

    Macht nicht den Fehler und reicht denen den kleinen Finger, Ihr werdet es bitter bereuen. Vergeßt nicht, das Land, auf dem eine Moschee steht, zählt bei den Muslimen als Muslimland und gehört nicht mehr den Deutschen…

  56. Unfassbar! Dass in einer Demokratie wie der unseren jeder alles fordern darf!
    Und das die einen wollen, dass die Freiheit gewählt wird und das andere gibt, die das nicht wollen!
    Unter dem kaiser hätte es sowas nicht gegeben…

    Herr Stürzenberger, das ist ausnahmsweise mal ein echt peinlicher Artikel von Ihnen!

  57. Hier noch etwas dazu:

    http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/streit-um-gebetsraum-islamischer-verein-zieht-wohl-vor-gericht-12799214.html

    Es sei im Sinne von „Al-Ihsan“, deutlich zu machen, „dass die Einrichtung einer Gebetsstätte nicht bedeutet hätte, dass die Anwohner in ihrer Nachtruhe gestört worden wären oder dort extremistisches Gedankengut verbreitet worden wäre“.

    Und wie nennt man das frühe Geplärre um 3 oder 4 Uhr in der Frühe, wenn man einen weißen von einem schwarzen Faden unterscheiden kann? STÖRUNG DER NACHTRUHE!!!

    Lärm ist erst ab 7 Uhr früh erlaubt. Und das Geplärre des Muezzins, das Autotürenschlagen, die laute Begrüßung, das ist früher…

    Ein normaler Mensch muß auf die Arbeit, der braucht seinen Schlaf! Wer allerdings fünfmal am Tag „plärren“ kann, hat im Normalfall keine geregelte Arbeitszeit, wenn überhaupt etwas gearbeitet wird. Meine Moscheeerfahrung zeigt, daß es hauptsächlich Rentner sind, die dort reingehen oder junge ohne Arbeit. Oft sind es grad diejenigen, die den ganzen Tag in der Teestube hocken, mit Steinchen spielen, nichts arbeiten und dann ab zum beten!

  58. ACHTUNG!!!!!

    http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/salafisten-szene-professionalisiert-sich-islamisten-mit-neuer-strategie-12844333.html

    Jetzt werden keine Stände mehr aufgebaut, an denen der Kloran von den Lies-Jüngern verteilt wird, weil die Stadt das verboten hat! Nun rennen die Nachthemden mit Bauchläden rum, die bei Bedarf Beine bekommen, im kritischen Kontrollmoment aber keine Beine mehr haben. Somit ist ein Bußgeld nicht möglich!

    Fotografiert diese Bauchladen-Stände, dreht mit dem Handy Videos als Beweismittel, das darf keine Schule machen…

  59. #67 estorff (14. Mrz 2014 12:53)
    mal angenommen, hohe Vertreter der katholischen oder evangelischen Kirche würden vor einer Wahl vehement gegen die Wahl von bestimmten Parteien agitieren, was wäre dann wohl los in Deutschland?
    Und das wohlgemerkt vor dem Hintergrund, dass im Grundgesetz eindeutig eine Orientierung an christlichen Werten hergestellt wird (Im Bewußtsein seiner Verantwortung vor Gott und den Menschen,…)

    #69 Heike_Mareike (14. Mrz 2014 13:11)
    Erinnert mich an die mobilen Wurststände, die es seit einigen Jahren als pfiffige Geschäftsidee in den Innenstädten gibt. Nur dass ein leckere haram-Bratwurst mit Sicherheit bekömmlicher als ein Koran ist 🙂

  60. #38 shanghaikid:

    … selbstkritische Auseinandersetzung der moslemischen Verbände auf ARGUMENTATIVER Ebene mit der FAKTEN-bezogenen Kritik am Islam.

    Ja, das vermisse ich auch.
    Das werden Muslime meiden wie der Teufel das Weihwasser.
    Denn dann würde sichtbar:
    Islam=Faschismus.

    Und unsere A-Faschisten, Kommunisten und Parteivertreter scheuen sich auch davor.
    Warum?
    Weil es dann klar wird, dass sie auf die Propaganda von Faschisten reingefallen sind und jahrelang diese faschistische Sekte unterstützt haben …!!!

  61. Islamische Charta des Zentralrates der Muslime:
    http://zentralrat.de/3035.php

    Hier wird gelogen aber auch die Wahrheit erklärt.

    1.Lüge: Der Islam ist die Religion des Friedens“. Diese Behauptung wird tatäglich durch die islamische Gewalt weltweit als Lüge entlarvt. Islam bedeutet Unterwerfung und hat damit ganz kalr einen faschistischen und diktatorischen Anspruch.

    Warum nennt man eine „Religion“ Unterwerfung?

    2.Der Muslim und die Muslima haben die gleiche Lebensaufgabe. Das bedeutet eben nichts anderes als dass sie eben nicht gleichberechtigt sind, sondern mit hren spezifischen Rollen der Über- und Unterordnung von Mann und Frau den Islam leben.

    3.Das Islamische Recht verpflichtet Muslime in der Diaspora !!!! Aha, also nicht das jeweilige Landesrecht?!

    4.Zwischen den im Koran verankerten, von Gott gewährten Individualrechten und dem Kernbestand der westlichen Menschenrechtserklärung besteht kein Widerspruch.

    Von Gott gewährten Individualrechten!!! Nicht von Menschen. Eine ganz klare Absage an den Rechtspositivismus unserer Gesellschaft. Menschenrechte werden als nur von Gott gegeben? Eine sehr interessante Einstellung.
    Das bestätigt damit die Anerkennung der Kairoer Menschenrechtserklärung die diese ausschließlich nach der Scharia definiert.

    Link: http://www.bpb.de/internationales/weltweit/menschenrechte/38719/menschenrechte-und-islam?p=all

    Nun die Unverschämtheiten überhaupt:

    1.Die europäische Kultur ist vom klassisch griechischrömischen sowie jüdisch-christlich-islamischen Erbe und der Aufklärung geprägt.

    2.Die Herausbildung einer eigenen muslimischen Identität in Europa ist notwendig

    Damit dürfte jedem klar sein wohin die Reise mit dem Islam in Deutschland nach den Vorstellungen des ZRM geht.

    Und das sollen wir wollen? Niemals.

  62. Was ist der Unterschied zwischen Hitler und Mohammed?
    Durch Hitler sind etwa 65 Mio. Menschen ermordet worden.
    Durch Mohammed sind etwa 270 Mio. Menschen ermordet worden.[1]
    Mohammed = Faschist

    Und genau dieser Mohammed wird von allen Muslime als Vorbild verehrt, auch von DITIB, Milli Görüs, Muslimrat & Co.
    Jeder, der einen Faschisten als Vorbild verehrt, ist vom Herzen her ein Faschist – oder ?!!!

    Faschisten raus aus München !

    Vorschlag:
    die muslimischen Verbände gehen mit gutem Vorbild voraus:
    entweder disanzieren sie sich öffentlich und glaubwürdig vom Mohammed, in dem sie z.B. ihren Koran öffentlich verbrennen,
    oder sie verlassen unser Land.


    [1] google: „Tränen des Dschihads“

  63. Muslimische Verbände, u.a. Ditib:

    Wer in unwürdiger Weise gegen die muslimischen Mitbürger hetzt, verletzt das in unserer Verfassung festgelegte Grundrecht auf Religionsfreiheit

    Wie das gemeint ist, erklärt uns der Chef der Ditib, PM Erdogan:

    Die Demokratie ist nur ein Zug auf den wir aufsteigen bis wir am Ziel sind.

    Ziel=Scharia

    Und unsere Politiker und Medien unterstützen damit Islamisierung, also Dschihad, Terror, die Scharia und damit die Zerstörung von unserem GG.
    Wird Zeit für eine Änderung!
    Zeit für die FREIHEIT !

  64. Ausgerechnet Mohammedaner beschweren sich über „Demagogie“ und „Hetze“. Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man über diese Realsatire lachen.

  65. Jede Stimme an die falsche Stelle und jede nicht abgegebene Stimme schadet uns allen und stärkt inkompetente Kräfte.

    Stürzi und inkompetent!

    Der Witz war gut!
    😉

  66. Die Wahrheit ist so klar und offensichtlich , dass es ein Leichtes ist, sie ins Gegenteil zu verbiegen.

    Deshalb fallen viele darauf herein. Ich glaube, die weit verbreitete Oberflächlichkeit und die kritiklose Mediengläubigkeit genügt.
    Ich hoffe ich irre mich, aber es sind wenige, die das Spiel durchschauen.

  67. Wie kommen diese Leute darauf, dass wir Münchner in unserer eigenen Stadt von ihnen Wahl-Ratschläge wollen?

    Wenn ich im Ausland zu Gast bin, dann halte ich mich gefällig zurück, anstatt den Einheimischen zu sagen, was sie zu tun haben. Gehts noch?

  68. #63 Esper Media Analysis (14. Mrz 2014 12:32)

    Die FAZ weiß schon, warum sie zu diesem Artikel keine Kommentarfunktion anbietet. Das 100-Moscheen-Projekt der Ahmadya schreitet (neben den hunderten anderer Moscheen aller Islamier) munter voran. Von Buxtehude bis Frankfurt, von Leipzig bis Fulda.

  69. Moslem-Dachverbände: “Keinen extremistischen Islamhasser ins Münchner Rathaus”
    ————————

    Alle islamischen Deutschenhasser: RAUS aus DE !

  70. Da geht denen von Milli Görüs (ist das eigentlich die ÖlVariante von Milli Vanilli?)und dem Moslemrat (oder auch JAWAS-Die Sandleute, wie ich sie nenne) aber ganz schon der Stift, oder wie ?

    Es ist schon absolut unglaublich, wieviel Hass Michael entgegengebracht wird. Und dann wagen sie es, Worte wie *Demokratie* in ihren Mund zu nehmen. Natürlich Demokratie, aber nur solange es ihnen nützt und man völlig absurde Dinge einfordern kann, was jedem intelligenten Menschen sofort die Galle aus der Fresse treibt. Heuchelnde Nazis !!!!!!

  71. Noch ein „Islamhasser“, den diese Moslem-Verbände am liebsten verbannen würden, seine Bücher verbieten würden und noch Schlimmeres.
    Islamisten möchten ihn tot sehen – den jungen Poeten aus Dänemark:

    Yahya Hassan, Ullstein Verlag Berlin 2014,

    176 Seiten, 16,00 Euro, ISBN 9783550080838

    Aber er besitzt den Migrationshintergrund, der ihn vor den bekannten Zikaden schützt und er hat extrem schmerzhafte Erfahrungen mit islamischer Indoktrination – deshalb trifft ihn die Nazi-Keule nicht – deshalb nennt ihn keiner „Rächtzpoppolist“ und deshalb schreit keiner „gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit“, wenn er schreibt: „(…)Ich hasse eure Kopftücher und eure Korane.“

    Er ist ein begabter junger Dichter – aber ist es deshalb so grundlegend anders, was er am Islam kritisiert?

  72. Erg. zu (14. Mrz 2014 16:05)

    Sie werden sicher schreien, dass Yahya Hassan bereits im Kommentarbereich von PI „instrumentalisiert“ wird.
    Ein (guter) Künstler wird „instrumentalisiert“ von (bösen) „Islamhassern“.
    PI „instrumentalisiert“ ja auch islamische Morde, über die ein guter Mensch nicht mehr spricht, um „keine Vorurteile zu schüren“.

    Aber hat die Kunst, die aus diesem jungen Mann herausbricht nicht auch eine wichtige Ursache in dem, was auch die meisten Autoren bei PI antreibt?
    Legitime Ideologiekritik?

  73. ich wünsche Herrn Stürzenberger so viele Stimmen, daß der letzte Gutmensch erkennen muß, daß das Maß voll ist.
    Gott mit Dir, du Land der Bayern!
    Wenn es denn so weiter ginge, wie jetzt, wäre es wirklich bald vorbei mit lustig. Da ich lange in München zu tun hatte, wieß ich was dort allesw ´rum rennt. Wenn sich Gäste nicht benehmen, schmeiß ich sie raus. Wenn sich „Gäste“ in die Wahlen des Gastgebers einmischen, haben sie sich daneben benommen.

  74. Gerade ein Blick nach Katar zeigt doch dass dieser Islam nicht verfassungskonform ist. In Katar gibt es keine Gleichberechtigung der Geschlechter, keine Meinungsfreiheit, so gut wie keine Religionsfreiheit, keine sexuelle Selbstbestimmung und kein Austrittsrecht für Moslems aus dem Islam.

    Und kein normaler Mensch will doch dass diese faschistoide Steinzeit-Ideologie inmitten unserer Städte ein Zentrum der Intoleranz baut!

    😉

  75. Und ICH will, dass keine extremistischen und Deutsche hassenden islamischen Verbände in Deutschland gegründet werden, geschweige denn in der Politik Deutschlands mitreden!

  76. Es ist eine Anmaßung dieser Moslem-Dachverbände von u n s e r e m schönen München zu sprechen, denn das kann nur sagen, der diesbezüglich auch von unserer Heimat reden kann, aber, so weit die Einheimischen verächtlich zu machen, das trauen sie sich dann doch noch nicht. Sich derart daneben zu benehmen, so unmöglich aufzuführen, zeugt von einem totalen Mangel an Kultur. Das Kulturgefälle von den Einheimischen zu sehr vielen Einwanderern ist noch weitaus größer als es das der Griechen zu den Römern in der Antike war. Gute Nacht Deutschland!

  77. #86 Powerboy (14. Mrz 2014 18:11)

    Wenn Islam als Koranglaubge definiert wird (und wie anders soll und kann Islam definiert werden, da dies Buch das Buch ihres Allah ist …) dann ist da absolut kein verfassungskonformer Islam, keine Konformität mit der UN Menschenrechtserklärung und auch keine Konformität mit den Europäischen Menschenrechtsstatuten.

    Ude und usw sind Kriminelle, die gegen prinzipielle Recht verstossen !

    PS: Der Islam ist der Kult unter welchem weltweit am meisten gemordet und am meisten versklavt worden ist …… viele „unserer“ angeblichen Demokratiepolitiker sind historische und was zeitgeistige Entwicklungen betrifft: Primitive. Geblendet von parteipolitischen Interessen, Lohndumpingswünschen der Industrie und weiteren „Geldgeschäften“ und „Machtangelegenheiten“ begehen und begingen solche an europäischen Völkern Hochverrat ….

  78. Ich hoffe, das genügend PI-Wahlhelfer mit dabei sind – weil: Wahlbetrug geht und ging immer schon !!
    Und besonders jetzt in München kommt es wirklich darauf an, dass evtl. mal eine Änderung der „Farbe“ erreicht wird – der UDE zog viel zu lange die Strippen ……

  79. „Wir informieren unsere Moscheegemeinden schon seit Monaten über die Aktivitäten dieser Parteien und Initiativen…“ – zum Teil mit lebensbedrohlichen Folgen für die Islamkritiker!

    Man darf hierbei nicht außer Acht lassen, dass viele der Muselman/Innen, ausgestattet, um nicht zu sagen: bewaffnet!, mit „deutscher“ Staatsbürgerschaft, AUCH zur Wahl gehen und grüne und linke Parteien wählen, nicht weil sie für Schwulenehen oder Genderwahn sind, sondern um ihrem totalitären Machtanspruch Geltung zu verschaffen!

    Das wiederum wird zum kackfrechen Argument der Multikulti-Front!
    Die links-sozialdemokratische Schnatterine Gesine Schwan (nicht etwa „Gans“!), die um ein Haar Bundespräsidentin geworden wäre, erklärte in der Anne Will Talk-Show vom 12.02.2014 „Schweizer machen die Schotten dicht – Aufschwung für Rechtspopulisten?“, dass die Initiative der Schweizer Volkspartei (SVP) vor allem „auf dem Land“ Erfolg gehabt hätte, weniger in den großen Städten…
    DAS ist nun wirklich zutiefst zynisch!
    In vielen Großstädten Deutschlands, Österreichs, Hollands, Frankreichs, Schwedens und der Schweiz (etc., etc.) dominieren „Zuwanderer“ ganze Straßenzüge, Bezirke – und Wahlkreise!
    Längst nicht nur als kriminelle und gewaltbereite Clans, sondern auch als Stimmvieh für die Linken aller Couleur. DESWEGEN werden sie auch wider jede Vernunft und trotz ihres Abstands zu zivilisatorischen Standards eingebürgert und mit doppelten Staatsbürgerschaften ausgestattet!
    In Berlin-Kreuzberg z. B. werden seit Jahren dadurch sozialistische Wahlergebnisse nach dem Vorbild der DDR oder Nordkoreas generiert, bei denen selbst die linksgerührte CDU zur Splitterpartei wird!

  80. Zu der am Sonntag in Bayern stattfindenden Kommunalwahl haben sich jetzt die moslemischen Dachverbände DITIB, Milli Görüs, Muslimrat & Co eingemischt: In einer gemeinsamen Erklärung warnen sie vor “Rechtspopulisten” und fordern die Bürger auf, diese nicht zu wählen.

    Moslem-Verbände fordern schon wieder.
    *lach* *kotz*

    Wenn Moslem-Verbände etwas fordern, dann ist es richtig, genau das Gegenteil zu machen.

  81. AUF ZUM ENDSPURT !!!
    Münchnerinnen und Münchner
    Lasst Euch die faschistische ISSLAMisierung eurer Heimat nicht mehr bieten!!

    Kein 10000m2 von Katar finanziertes
    riesiges faschistisch, terroristisches, europäisches ISSLAM-
    Zentrum in München !!!
    Denkt an die Zustände Olympiade 1972
    in München !!
    Wollt Ihr wieder solche terroristischen
    Mordanschläge ??

    Daher wählt am Sonntag
    16.03.2014
    Die F R E I H E I T !!

    Und Michael Stürzenberg und seien
    tapferen
    F R E I H E I T S K Ä M P F E R

    Wer nicht mit wähen kann,
    ein unterstützungs Beitrag kann unter anderem auch
    helfen !!

    S P E N D E N K O N T O

    Die Spenden auf das Konto der FREIHEIT BAYERN stehen dem Landesverband zu 100% zu und sind steuerlich absetzbar (50% Rückerstattung über die Einkommensteuererklärung bis 825€ pro Jahr und Person)
    DIE FREIHEIT Bayern
    Konto: DE56268914841902151802
    BIC: GENODEF1OHA
    Volksbank im Harz

    oder:

    PayPal Konto (nicht absetzbar)

    stuerzenberger.michael@gmail.com

  82. Wer hat den Hass nach
    Deutschland gebracht…..

    Der fanatisch, faschistisch, terroristisch, menschenverachtende
    I SS LAM !!

    So kann es mit der totalitären
    ISSLAMisierung
    Münchens, Deutschlands, Europa und der
    Welt nicht weiter gehen.!!

    Das ist keine Frage von Links und Rechts,
    dass ist eine Frage der
    FREIHEIT, DEMOKRATIE, MENSCHENRECHE !

  83. Was würde wohl passieren, wenn ich die DITIB, Milli Görüs und den Muslimrat dazu auffordern würde, unser Land zu verlassen und uns Deutschen in Frieden zu lassen? Sie würden sich kringeln vor Lachen. Genauso wie ich, wenn ich mir von demokratischen Analphabeten, Forderungen bezüglich eines Wahlkreuzes anhöre.

  84. A propo

    WAHLKREUZ ?

    Wo sie doch das kreuz wie der teufel (allah) das weihwasser fürchten.

    Was wollen die denn in den kreis auf dem wahlzettel machen

    Einen halbmond?

    Ich glaube nicht, daß das eine gültige stimme ist.

    Also:

    BESATZER RAUS

    oder für jene anal-pha-beter:

    GIT BURDAN!

  85. Moslem-Dachverbände: “Keinen extremistischen Islamhasser ins Münchner Rathaus”

    Richtig so. Politisch korrekt ist:

    “Nur extremste Islambücklinge ins Münchner Rathaus” … davon haben CSU, SPD und Grüne massenhaft in ihren Reihen.

Comments are closed.