Schon vor zwei Jahren war in Wien eine Bande von Asylbetrügern in die Votivkirche eingezogen und hatte dort kampiert, so ähnlich wie jetzt die Drogendealer und andere Verbrecher im Görlitzer Park in Berlin. PI hat mehrmals berichtet und muß an der saftigen Wortwahl nichts zurücknehmen, denn die „armen Flüchtlinge“, denen die Gutmenschen und der Kardinal auf den Leim gingen, sind genau das: Asylbetrüger erster Güte! Jetzt gibt es in Österreich einen Prozeß. Und da lesen wir interessante Details:

In Wiener Neustadt stehen ab Montag acht Männer wegen Schlepperei vor Gericht. Es ist ein ungewöhnlicher Prozess für das Landesgericht, sorgen doch einige der Männer seit mehr als einem Jahr für Schlagzeilen: Sie waren als Asylwerber an Protesten und der Besetzung der Wiener Votivkirche beteiligt, vier der Angeklagten waren nach dem Auszug aus der Kirche im Servitenkloster am Alsergrund untergebracht. Wohl auch zu jener Zeit, zu der die Straftaten, die ihnen vorgeworfen werden, laut Anklage stattgefunden haben. Die acht Männer zwischen 19 und 38 Jahren, sechs Pakistani, ein Inder und ein Afghane, sollen ab dem Frühjahr 2013 die illegale Reise von Asylwerbern, vor allem aus Pakistan, mitorganisiert und unterstützt haben.

In der Anklageschrift wird das Prozedere von Schleppungen beschrieben: Die Geschleppten würden gegen einen Betrag von 10.000 Euro erst über den Iran und die Türkei nach Griechenland gebracht, dort müssten sie Geld für die Weiterreise verdienen. Wenn sie dieses zusammenhaben, würden die illegalen Migranten in Gruppen von 30 bis 40 Leuten via Mazedonien und Serbien nach Ungarn gebracht, die Grenzen würden meist zu Fuß passiert, dann gehe die Reise per Zug nach Österreich weiter.

Ab Österreich hakt die 21-seitige Anklageschrift bei den acht Männern ein: Sie sollen die Geschleppten in Österreich begleitet, ihnen Bahntickets oder per Onlinebörsen private Mitfahrgelegenheiten in EU-Länder wie Deutschland, Italien oder Frankreich besorgt haben. Ließ sich die Weiterreise nicht rasch organisieren, hätten sie den Geschleppten Unterkünfte organisiert. „Insbesondere im Servitenkloster, in dem Muslimen ein als Moschee gewidmeter Raum für die Religionsausübung zur Verfügung gestellt worden war, nächtigten die zu schleppenden Personen“, heißt es in der Anklageschrift.

Das wird die durchgeknallten Kirchenmäuse aber nicht zum Nachdenken bringen. Die würden notfalls auch den Stephansdom in eine Moschee verwandeln, wenn islamische Asylbetrüger das fordern!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

34 KOMMENTARE

  1. Schlimm genug, dass hier das Asyl mehrfach missbraucht wurde. Wessen geistiges Kind ist der Klostervorsteher, dass er einen Raum in seinem Kloster als Moschee für die Religionsausübung der Asylbetrüger zur Verfügung stellt? Egal, ob Asylmissbrauch oder nicht. Jeder europäische Groß- und Kleinstadt hat genug Moscheen, da können die feinen Herren, die die anderen Herrschaften durch halb Europa schleußten, auch in irgendeine Wiener Moschee gehen und brauch nicht noch eine Extrawurst im Kloster.

  2. Ich Rate Mal,
    was wir in weniger als in einem Jahr
    über die Illegalen
    Platz und Schulbesetzer
    im „wundersamen Berlin“ lesen und Hören werden…

  3. War doch klar sowas. Und zur Strafe dürfen sie bestimmt bleiben und Sozialleistungen beziehen und müssen jeder je 2×1 Stunde Rehe streicheln.

  4. Zur „Willkommenskultur“ jedem AsylbetrügerIn eine C*DU-Mitgliedschaft?

    http://www.welt.de/regionales/duesseldorf/article125804891/Die-NRW-CDU-will-manches-neue-Mitglied-nicht.html

    Die NRW-CDU will manches neue Mitglied nicht

    An der CDU-Basis regt sich Unmut gegen den Eintritt türkischer Nationalisten und vermeintlicher Salafistenverteidiger in die Partei. An der Parteispitze teilt man diese Sorgen nicht – noch nicht.

    ….

    In Bund, Land und Kommunen werden weit mehr CDU-Posten von Zugewanderten und deren Nachfahren besetzt als je zuvor. Doch plötzlich stellt sich in der NRW-CDU eine andere Frage: Hat die Partei es übertrieben? Muss man auch die Grenzen der Offenheit stärker betonen – etwa für vom Verfassungsschutz beobachtete türkische Ultranationalisten? Für muslimische Verbandsvertreter, die Kontakte zu religiösen Extremisten pflegen? Oder für Muslime, die in Organisationen des türkischen Staates aktiv sind?

    In der CDU Hamm etwa bekennt sich ein türkeistämmiger Mann freimütig zu seiner Verbundenheit mit der „Ülkücü“-Bewegung (Türkisch für Idealisten). Ihm zufolge irrten sich sämtliche Ämter für Verfassungsschutz und die gesamte deutsche Politik. Die „Idealisten“ seien nur konservativ, nicht radikal. Es gebe gar keine türkischen, sondern nur deutsche Rechtsextremisten.

    Was wohl der alte Adenauer zur seiner verkommenen C*DU sagen würde?

  5. „“In Wiener Neustadt stehen ab Montag acht Männer wegen Schlepperei vor Gericht…
    Sie waren als Asylwerber an Protesten und der Besetzung der Wiener Votivkirche beteiligt,…““ (s.o. pi-news.net)

    WIENER NEUSTADT:
    41.701 Einwohner (Stand 1. Jänner 2013)
    50 km südlich der Bundeshauptstadt Wien

    „“Das steirische Fürstengeschlecht der Traungauer starb im Jahre 1192 aus. Die Babenberger erbten dann das Herzogtum Steiermark mit der Grafschaft Pitten (das sind ungefähr die heutigen Bezirke Wiener Neustadt und Neunkirchen). Bis in das 16. Jahrhundert blieb die Grafschaft Pitten steirisch.

    Wiener Neustadt ist eine gezielt gegründete Stadt; sie liegt im Wiener Becken in einem Gebiet, in dem von sich aus kaum eine größere Ansiedlung entstanden wäre. Der Babenberger Herzog Leopold V. konnte aufgrund des Lösegeldes, das er für den englischen König Richard Löwenherz erhielt, die Neustadt (Nova Civitas) ausbauen.

    Der Namenszusatz ‚Wiener‘ setzt sich zur besseren Unterscheidung erst im 17. Jahrhundert durch. Der Beschluss wurde auf einem Taiding (einer Versammlung der Ministerialen) in Fischau im Spätsommer oder Herbst 1194 gefasst.[6] Anfangs diente die Stadt vor allem als Grenzfestung gegen Ungarn im dünn besiedelten Steinfeld. Der Bau begann 1195 nach Leopolds plötzlichem Tod unter seinem Sohn Herzog Leopold VI.

    Die Anlage lehnte sich an die Form eines römischen Lagers an…““ (WIKIPEDIA)

  6. @#2 Mautpreller (15. Mrz 2014 07:20)

    Ich Rate Mal,
    was wir in weniger als in einem Jahr
    über die Illegalen
    Platz und Schulbesetzer
    im “wundersamen Berlin” lesen und Hören werden…

    Wir werden nichts hören und sehen, die MSM werden alles unterdrücken!

  7. #4 Eurabier (15. Mrz 2014 07:32)

    Es ist im Grunde nur die Fortsetzung des „langen Marschs durch die Institutionen“ der 68er.
    [Der chinesische „lange Marsch“ endete in der unseligen Kulturrevolution, dem „großen Sprung nach vorn“ und (in Höchstschätzung) 45Mio Toten.]

    So schlimm wird es sicher nicht werden, doch die Kulturrevolution, die eine islamische dann nur sein kann, wird ihren Tribut fordern.

    Die „Ausländer“, Frauenquoten oder beides gemeinsam und die Abwendung der „Normalos“, die als „Rächts“ zunehmend stigmatisiert werden, weil sie wagen eine andere als bunte Meinung zu haben, wird schnell zu quantitativen Veränderungen in der personellen Zusammensetzung der Parteien führen.
    Aus der Dialektik kennen wir das Gesetz des Umschlagens von Quantität in Qualität und umgekehrt.
    Es ist nur eine Frage der Zeit, wenn aus CDU eine MUU – Muslemisch Undemokratische Union wird.
    Gleiches gilt auch für die anderen Parteien, sprich SPD, Grüne und Linke, allerdings noch verschärft.

  8. Werden denn jetzt in Österreich, die Unterstützer dieser Verbrecher, wegen Begünstigung einer Straftat, ebenfalls vor Gericht gestellt?
    Wo sind denn jetzt die Unterstützer, welche vorher an keinem Mikrofon vorbeilaufen konnten?
    Untergetaucht? Asyl in Nigeria beantragt?
    Dieses ganze grüne, linke Pack sollte vor Scham im Boden versinken, denn durch deren Arschkriecherei bei allem was keine weiße Haut hat, schaden die den Menschen, für welche das Asylrecht ( und ich bin absolut dafür den Menschen zu helfen, welche unverschuldet um ihr Leben fürchten müssen )mal gedacht war!
    Aber um sich schämen zu können, müsste man ein Mindestmaß an Anstand haben…

  9. ZUR ERINNERUNG

    WER HAT DEN DOM IN WIENER NEUSTADT ANGEZÜNDET (SCHADEN ÜBER 1 MIO. EURO)???

    EIN TÜRKENBENGEL „Erkan“(ENES Y.)

    Was man zuletzt las – dann griff die politkorrekte Selbstzensur der linken Massenmedien zum Schutze eines kriminellen Moslemjugendlichen:

    „“20 Monate bedingt für Dom-Zündler
    WIENER NEUSTADT. 20 Monate bedingt hat der 15-jährige Dom-Brandstifter ausgefasst. Er stand wegen Brandstiftung und schwerer Sachbeschädigung vor Gericht. Dort zeigte er sich anfangs geständig. In der Verhandlung hat er die Tat aber geleugnet. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.““
    (meinbezirk.at, 23.11.2012)

    „“Auf die Spur des 15-Jährigen war die Polizei eher zufällig gekommen. Als zwei Wochen nach dem Dombrand auch ein Feuer in der WC-Anlage am Städtischen Friedhof ausbrach, wurde der Bursche einvernommen, weil er sich mit Freunden oft in der Nähe aufgehalten hatte. Auch mit diesem zweiten Feuer will der Angeklagte nichts zu tun haben.““
    (diepresse.com, 05.09.2012)

  10. Die Bessermenschen und die Asylbetrüger stellen ja auch in Deutschland immer die Forderung nach Abschaffung der „Residenzpflicht“. Das kommt dabei raus:
    Es gibt immer mehr „illegale“ Ausländer in Österreich. Menschen, die in keiner Asyl-, Einwanderungs- oder Einwohnermeldestatistik mehr auftauchen, die aber dennoch hier leben. Und es werden immer mehr. Dass viele Asylwerber in Österreich den Status eines U-Bootes einem regulären Verfahren vorziehen, ist seit Jahren bekannt. Eine neue Statistik belegt, dass dieses Verhalten sich in den letzten Jahren noch verstärkt hat. Während 2011 insgesamt 2.367 Asylwerber untergetaucht waren, erhöhte sich diese Zahl im Jahr 2013 auf insgesamt 3.601 Personen. Dies teilte Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) in einer parlamentarischen Anfragebeantwortung an FPÖ-Generalsekretär Harald Vilimsky mit.

    Bereits während des Zulassungsverfahrens entzogen sich durch Untertauchen insgesamt 2.594 Asylwerber dem Zugriff der Behörden. Vielfach werden die Sicherheitsbehörden mit diesen Scheinasylanten erst durch den Aufgriff im Zusammenhang mit kriminellen Handlungen wieder konfrontiert. Manche setzen sich auch über die grüne Grenze nach Deutschland oder Italien ab. (unzensuriert.at)

    *** ÖL INS FEUER *** +++ Fuck the EU +++

  11. RÜCKBLICK

    DIE ASYL-ERPRESSER VOM WIENER STEPHANSDOM und IHRE WILLIGEN HELFER, 04.03.2013:

    „““Willkommen in unserem neuen Zuhause“, erklärte Flüchtlingssprecher Khan Adalat eingangs. „Das ist nicht das Ende des Protests, sondern eine neue Phase.“ Man habe den Ort jedenfalls nicht gewechselt, nur um in ein warmes Quartier zu kommen, betonte Khan Adalat…

    „Wir haben einen großen Schritt gemacht“, nun seien die Behörden am Zug, meinte auch Mir Jahangir. „Wir sind nicht hergekommen, um hier dauerhaft zu leben.“ In maximal zwei bis drei Monaten soll eine Lösung gefunden werden, sonst werde man darüber nachdenken, den Protest wieder woanders hin zu tragen und eventuell wieder ein Gebäude zu besetzen, so Jahangir…

    Jahangir appellierte an Schönborn(Kardinal) und auch Bundespräsident Heinz Fischer, sich für die Freilassung eines kürzlich in Schubhaft genommenen weiteren Sprechers einzusetzen. Dieser sei bereits in Hungerstreik getreten und befinde sich in schlechter Verfassung, so Jahangir…

    Die Asylwerber unterzeichneten noch am Sonntag ein Formular des Innenministeriums, sie sind nun im Kloster gemeldet und verpflichten sich zur Mitwirkung an ihren Asylverfahren. Es gebe damit keine Schubhaftgründe mehr, meinte Schwertner: „Aus unserer Sicht kann die Einzelfallprüfung starten“, dies sei vom Ministerium zugesagt worden…““
    http://diepresse.com/home/panorama/wien/1351627/Nach-VotivkircheBesetzung_Protest-in-neuer-Phase

    SO SEHEN DIE ASYL-ERPRESSER, ÄH FACHKRÄFTE AUS:
    http://diepresse.com/images/uploads/0/2/2/1351714/rca04032013FluechtlingesetzenProtestfort_1362490133747325_v0_h.jpg

  12. 15.3.44 v. Chr.: Caesar ermordet
    „Veni vidi vici“ – „ich kam, sah und siegte“, hieß sein Ausspruch und in der Tat siegte er an allen militärischen Fronten.

    „Alea iacta est“ – ein weiteres geflügeltes Wort aus dem Munde Caesars: Als seine Statthalterschaft in Gallien abläuft, erwartet der Senat, dass er sein Heer entlässt und als privater Mann nach Rom zurückkehrt. Doch Caesar weiß, man will ihn vor Gericht ziehen. „Die Würfel sind gefallen“, sagt er und überschreitet mit seinem Heer den Rubikon, Grenzfluss zwischen seiner Provinz und dem römischen Kernland.

    Von der Republik hält Cäsar wenig. Mit ihren Institutionen, hat er erkannt, lässt sich ein Weltreich nicht regieren. So wandelt er denn die Republik systematisch um in ein diktatorisches System.

    Gibt es Parallelen zur Politik von heute?

    „Als er sieht, dass von allen Seiten Dolche gegen ihn gezückt sind, verhüllt er sein Haupt mit einer Toga und glättet sie zugleich mit der Linken bis hinunter zu den Knöcheln, um auch den unteren Teil seines Körpers zu bedecken und mit Anstand zu fallen. In dieser Haltung wird er, ohne einen Laut von sich zu geben, von dreiundzwanzig Stichen durchbohrt. Nur beim ersten Stoß lässt er einen Seufzer vernehmen. Einige berichten allerdings, dem auf ihn eindringenden Marcus Brutus habe er auf griechisch zugerufen: ‚Auch du, mein Sohn?'“

    So beschreibt Sueton in seinen Kaiserbiografien das bekannteste Attentat der Antike. Caesar starb, weil er die politischen Überzeugungen seiner Gegner nicht ernst nahm. Aber hatten sie nur politische Motive? Welche Rolle spielten Neid und verletzter Stolz?
    Wer einen Tyrannen tötet, begeht kein Verbrechen, war die gängige Auffassung. Gibt es Parallelen zur Politik von heute?

    *** ÖL INS FEUER *** +++ Fuck the EU +++

  13. Wenn ich mir die Besucherzahlen hier so anschaue, sehe ich sehr schwarz für unsere Zukunft!

  14. Und unterstützt werden die kriminellen Asylanten in Österreich von den Profiteuren der Asylindustrie wie zB. dem fiesen Verein „Asyl in Not“.

  15. DER OBERSTE BESCHÜTZER DER ASYL-ERPRESSER IST BISLANG KARDINAL SCHÖNBORN GEWESEN

    1.) Kardinal Schönborn(Christoph Maria Michael Hugo Damian Peter Adalbert Schönborn) ist aus einem Adel, der jahrhundertelang kath. Würdenträger stellte. Ein gutes Dutzend ihrer gräflichen Vorfahren waren Bischöfe.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Christoph_Sch%C3%B6nborn

    2.) Kardinal Schönborn ist wie schon sein Vater Freimaurer

    3.) Über seinen Bruder Michael(Der Schauspieler lebt bei Berlin) hat er Kontakte zur links-, freimaurer- und scientology-freundlichen Medienindustrie

    DER SCHÖNBORN-ADEL
    http://de.wikipedia.org/wiki/Sch%C3%B6nborn_%28Adelsgeschlecht%29

  16. #13 cream_2014
    Verbrechen zahlt sich aus für Gutmenschen oder
    wovon leben die???

    Die “Gutmenschen-Organisation” SOS-Mitmensch unterstützt durch Organisationssprecher Alexander Pollak Asylbetrüger und Votivkirchen-Besetzer und fordert auch ohne Staatsbürgerschaft ein Wahlrecht in Österreich.
    *** ÖL INS FEUER *** +++ Fuck the EU +++

  17. #12 von Politikern gehasster Deutscher

    Ich glaube, das sind noch die Nachwirkungen von den Twitter und Like -Buttons. Dadurch war der Seitenaufbau elend langsam.
    *** ÖL INS FEUER *** +++ Fuck the EU +++

  18. SCHUTZHERR DER ASYL-ERPRESSER,
    DER KARDINAL UND FREIMAURER SCHÖNBORN

    Donnerstag, 24. Oktober 2013
    Logen
    „“Ist Kardinal Schönborn gar ein Schürzenjäger?

    Der Wiener Erzbischof und Sohn eines Deserteurs und Freimaurers steht bei der jüdischen Loge Bnai Brith hoch im Kurs.

    Der „rote Kardinal“ König und die roten Bonzen

    Doch Kardinal Schönborn ist nicht der erste Wiener Erzbischof, dessen Nähe zu Logen publik wird.

    So wird z. B. Kardinal König, der die Schleusen für die sozialistische Einflußnahme auf die Katholische Kirche in Österreich weit geöffnet hat, nachgesagt, der Freimaurerei angehört zu haben…““
    http://www.kreuz-net.at/index.php?id=305

    AUCH PAPST FRANZ BUHLT MIT FREIMAURERN

    „“…eine „Gedenkfeier zur [Reichs]Kristallnacht“, die von der jüdischen Organisation B’nai B’rith zusammen mit der Erzdiözese Buenos Aires am 12. November 2012 organisiert wurde, um der „6 Millionen während der Shoah ermordeten Juden zu gedenken“. Die Gedenkfeier dieser jüdischen Loge, offiziell sogar „Gedenkliturgie“ genannt, fand in der Kathedrale von Buenos Aires statt, an der der damalige Kardinal Jorge Mario Bergoglio aktiv teilnahm.

    B’nai B’rith gehört nicht der regulären Freimaurerei an, wenn es auch teils personelle Überschneidungen und Formen der Zusammenarbeit gibt. Die „Söhne des Bundes“, so die deutsche Übersetzung des Namens, entstanden 1843 zu einer Zeit, als Juden in Freimaurerlogen häufig abgewiesen wurden, weshalb sie parallel zur regulären Freimaurerei ihre eigenen Logen gründeten, ohne sich jedoch als Geheimbund zu konstituieren. Der Unabhängige Orden B’nai B’rith kann daher, bei allen Unterschieden, als eine Art jüdische Form der Freimaurerei bezeichnet werden mit eigenen Riten und Erkennungszeichen…““
    http://www.katholisches.info/2013/03/22/bnai-brith-gedenkliturgie-in-kathedrale-von-buenos-aires-mit-kardinal-bergoglio/

  19. Neben den hier genannten Gruppen „SOS-Mitmensch“ und „Asyl in Not“ unterstützt natürlich auch das bestens organisierte, europaweite Linksbündnis Refugee Protest, in diesem Fall der Ableger Refugee Protest Camp Vienna („Kein Mensch ist illegal! Alle Grenzen auf! Die dritte Welt bedingungslos nach Europa“) die Asylbetrüger, Schlepper und Kriminelle.

    Auf Fratzenbuch tröten sie zur „Solidarität im Schlepper-Prozeß!“ Die Rhetorik ist das übliche Parolen-Gebrüll aller K-Gruppen, das viel mit Ideologie und wenig mit Realität zu tun hat:

    Es gibt viele Gründe für solidarische Prozessbeobachtung, Soliaktionen und Geldspenden. Der Zeitpunkt der Festnahmen im Juli, kurz nachdem die Abschiebungen von 8 weiteren Aktivisten der Refugee-Bewegungen nach Pakistan für Proteste gesorgt haben, lässt auf eine Strategie der Behörden schließen, um mit Hilfe des häufig bedienten Bildes des “grausamen Schleppers” die Refugee­-Proteste zu delegitimieren.

    Migration muss ent-kriminalisiert werden!
    Solidarität mit allen Gefangenen!
    Solidarität mit allen, die sich dem Grenzregime widersetzen!

    https://de-de.facebook.com/RefugeeCampVienna

    Pro Asyl Österreich hängt natürlich auch mit drin. Dito eine Gruppe „Sozialer Widerstand“. Um den verhaßten Westen zu zerstören, kommen denen brutale Kriminelle aus Pakistan gerade recht.

    Das ist übrigens ihr dümmliches Plakat:

    https://scontent-a-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-prn1/t1.0-9/10014561_10202446446056399_2005202912_n.jpg

    Sie wollen die Schlepper „enthaften“. Das ist bestimmt ein Schreibfehler und sie meinten „entsaften“…

    😎

  20. Auch in Österreich gilt: Wir bekommen, was wir in unserer übergroßen Mehrheit uns herbeigewählt oder durch Wegschauen ermöglicht haben.

    Nicht diese Asylbetrüger sind das Problem, sondern die links-grün-„konservative“ Unterstützerphalanx aus Gutmenschen, linken Kadern, „Kirchen“leuten und dergleichen mehr.

    Und überall massiv durchsetzt ist diese Widerliche Mischung von GutFRAUEN. Sehr viele Gutmenschen sind GutFRAUEN.

    Damit werden Verbrecher gepampert, der Nanny-Staat erhält jede noch so unwerte Karriere; statt die Leute POSTWENDEND (also: ÜBER NACHT) wieder in die Herkunftsländer zu schicken.

    ASYL ABSCHAFFEN! SOFORT! Wir sind NICHT für die Probleme der Welt verantwortlich und holen uns den eigenen Niedergang ins Land. Und das alles VÖLLIG OHNE NOT!

  21. So muß man sich übrigens die Pakistaner vorstellen, die es in Massen nach Österreich und Deutschland drängt. Reizende Menschen. So vollkommen unbedrohlich. So entspannte, freundliche Gsichter. So gebildet und tolerant/sarc:

    http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_dingolfing_landau/1233188_Bis-wir-sterben…-Asylbewerber-in-Dingolfing-im-Hungerstreik.html

    Von den Pakistanern, die in Österreich Bambule gemacht haben, verdünnisierten sich übrigens diverse über das „Regfugee-Protest-Netz“ nach Deutschland und tauchten plötzlich in München und Berlin auf. Finde den Artikel leider gerade nicht.

  22. Der Link zu den Dingolfing-Hungerstreik-Pakistanern gibt seltsamerweise einen 404-Fehler an, obwohl der Artikel unbeschadet vorhanden ist. Einfach Link in die Browser-Adreßzeile kopieren, dann klappt es.

  23. “SOS-Mitmensch”
    “Asyl in Not”
    „Refugee Protest Camp Vienna“
    „Refugee Protest“
    „Pro Asyl“

    DAS SIND DIE NAMEN UNSERER GEGNER. Nein, die Namen unserer Feinde.

  24. @ #20 Babieca (15. Mrz 2014 09:28)

    Die volksliebenden Antifa wollen ja auch Knasttore öffnen und aufs Volk Kinderschänder, Vergewaltiger, Räuber und Mörder, da diese letztendlich Opfer des Systems seien, loslassen. Daher pilgern sie alljährlich an Silvester zu den Knästen und schwingen solche Reden.

    Wenn dann Knäste dann leer wären, würden die Antifa die Mehrheit des deutschen Volkes, also alle „Nazis“ hineinsperren, neue Knäste und Gulags errichten.
    Parolen der Antifa – am Anfang steht das Wort, dann folgen die verbrecherischen Taten:
    http://deu.anarchopedia.org/Demospr%C3%BCche

  25. Einen Raum im Kloster für Steingötzenanbetung zur Verfügung gestellt. Mehr Selbstvernichtungswillen kann niemand von den katholischen Brüdern erwarten…
    Werden sie denn wegen Unterstützung der Organisierten Kriminalität auch angeklagt? Oder dürfen sie unbehelligt weiter machen?

  26. Nun, wir wissen das alles und kauen es immer wieder durch:
    Die Grünen, die Gutmenschen, die 68er Generation, die Linken und so weiter: Ihnen die Fakten, wie wir sie sehen, vorzuhalten, ist regelrecht sinnlos da Sie immer wieder einfach nur abgelehnt werden.
    Das sieht man auch immer sehr schön wenn Sarrazin, Lucke und andere immer niedergemacht werden, obwohl sie vom Fach sind und jeder von uns weiß aus persönlicher Erfahrung: Sie haben Recht.
    Wenn Politiker Kirchen, Schulen und Plätze zu Drogenzentren umbauen und wir immer wieder darauf hinweisen und diese uns eigentlich den Mittelfinger zeigen, sollten klar sein, das Argumente nicht mehr helfen.
    Dasselbe auch mit dem Bildungsplan:
    Kretschmann ist NICHT an unsere Meinung interessiert, werden wir als fundamentalistische Idioten und Pack bezeichnet, und somit wird der Bildungsplan eingeführt werden. Als Resultat müssten wir langsam aber sicher unsere Kinder aus der Schule nehmen, welches aber Illegal ist und uns unsere Kinder kosten kann – siehe christliche Familie in Darmstadt.
    Alles wurde penibel ausgegoren und bald hilft eigentlich nur noch eins:
    Offener Widerstand und diese Politiker aus dem Amt jagen, und zwar wirklich aus dem Amt jagen!
    Sie haben sich wie ein Krebsgeschwür in dieses Land eingegraben und es wird in jedem Fall sehr schmerzhaft werden!
    Persönlich ziehe Ich ein Eingreifen Gottes vor, den Gott hat Gnade!

  27. @ Kewil

    Dieser Artikel wird leicht übersehen, weil kein Foto dabei.

    +++

    KORREKTUR

    #11 Maria-Bernhardine (15. Mrz 2014 08:15)

    RÜCKBLICK

    Die Asylerpresser aus der VOTIVKIRCHE(!)…

    +++

    Weitere Fotos MIT ASYL-ERPRESSERN:

    http://www.news.at/_storage/asset/2568888/storage/newsat:key-visual/file/23949362/asyl-fluechtlingscamper-besuchten-votivkirche.jpg

    DIE MOSLEMISCHEN ERPRESSER UND LINKEN BUHLE MACHTEN DIE KIRCHE ZU EINEM SAUSTALL:
    http://images03.oe24.at/HERO.jpg/consoleMadonnaNoStretch2/90.033.870

  28. Schämt euch!“, skandierten Aktivisten und Flüchtlinge gestern immer wieder vor der Wiener Votivkirche. Ihre Parolen und Botschaften richteten sie an die Vertreter der Kirche, der Politik und der Polizei. Weil sie kurz vor der Abschiebung stehen und höchst verzweifelt sind, hatten 16 Flüchtlinge gemeinsam mit neun Aktivisten am Sonntag erneut die Wiener Votivkirche besetzt…

    MIT HEUCHLER, MOSLEM-SPRECHER KHAN ADALAT.

    WENN DAS „PLAG“ NICHT BEKOMMT, WAS ES WILL, RANDALIERT, HEULT UND LÜGT ES:
    „Wir wollen hier ein neues Leben beginnen. Wir sind sicher keine Verbrecher“, schilderte Khan Adalat.

    MIT u.a. HEULFOTO DES HEUCHLERS KHAN ADALAT:
    http://kurier.at/chronik/wien/dioezese-liess-votivkirche-raeumen/27.843.691

  29. Die katholische / evangelische Kirchen handeln wie der verlängerte Arm der Schlepperbanden.

    Ob die Pfaffen einfach nur blöd sind oder schon von der Wirtschaft gekauft, spielt für die Praxis keine Rolle.

    Es kommt erschwerend hinzu, dass die Kirchen selbst ein Teil der Migrationsindustrie sind und an immer neuen „Kunden“ interessiert.

    Fazit: KEINEN CENT DEN PFAFFEN.

Comments are closed.