ukraineWas hat die Wühlmaus EU in der Ukraine verloren? Nichts! Warum muß sie laufend an den Außengrenzen mit dem Euro winken? Der Euro ist zwar bis ins Mark marode, aber für Länder wie Moldawien oder eben die Ukraine immer noch attraktiv. Die EU, demographisch eine Leiche, die sich nur mit unqualifizierter Überschwemmung durch Menschen armer Länder über Wasser hält, sagt seit Jahrzehnten nicht, wo ihre Grenzen sind. Laufend werden diese nach Osten verschoben, und Nordafrika war auch schon willkommen. Die EU ist imperialistisch!

Überall will die EU ihr undemokratisches Bonzensystem unter Stichworten wie Menschenrechte oder Demokratie installieren. Dazu schickt sie ihre unfähigen Politiker, die den Maidan-Platz oder den Berliner Kanzler-Bungalow für den Nabel der Welt halten, in Serie um den Globus. Noch nicht mal, daß es eine mehrheitlich von Russen bewohnte Ostukraine und eine Krim gibt, haben diese Pfeifen gewußt. Wie die kriegshetzerische BILD-Journaille hielten sie Klitschko für mächtig und hätschelten ihn als eine ihrer Marionetten. Der in demokratischen Wahlen gewählte Präsident wurde aus dem Amt gemobbt.

Dafür unterstützte man „demokratische“ Demos mit Kalschnikows und Stahlhelmen. Den Nachbarn Russland mit Putin behandelt die EU als Feind, dessen Macht man begrenzen will, und nicht nur das. Auch in Russland will man Destabilisierung, die Entmachtung Putins und im Endeffekt ebenfalls Unruhen und Bürgerkrieg. Dazu soll jetzt die NATO eingreifen! Vorher geben diese Polit-Ganoven, die sich dreist als Ehrenmänner aufspielen, keine Ruhe!

Wenn es in der Ukraine zum Krieg kommt, sind nur die EU und die gleichfalls ignoranten USA daran schuld! Man erinnert sich in der Tat schon an den Beginn des Ersten Weltkriegs! Die EU ist alles andere als eine Friedensmacht, sie ist ein Kriegstreiber. Unsere ganze Sympathie gehört jedenfalls Putin! (Siehe dazu auch den Artikel von Paul Craig Roberts!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

518 KOMMENTARE

  1. Die EU ist nicht imperialistisch, sie wäre es bloss gerne, hat aber dazu gar nicht die Mittel.

  2. Volle Zustimmung zu dem Artikel. Russland hat ein berechtigtes Interesse darn dass die Krim mit dem strategisch wichtigen Miltärstüzpunkt nicht in die Hände des Westens fällt.

    Im übrigen: Obama kann gar keinen regonalen Krieg dort anfangen. Er müßte befürchten dass Russland ihn einfach pausenlos verlängert und das kann sich die USA mit ihren Schulden nicht leisten. Die sind nämlich militärisch kastriert und handlungsunfähig mit ihren Schulden.

  3. Russische Nationalhymne
    (Untertitel auf deutsch)

    http://youtu.be/0RCBiT03bz8

    Sehr schöner Text und tolle Musik für eine Hymne!
    ——————————————

    Wenn die faschistoide EU-Diktatur es schaffen sollte die Ukraine zu versklaven und zu unterjochen dann ist Weißrussland dran… Möge das Putin verhindern!

  4. Jaja, die EU hat ja angeblich den Frieden in Europa erfunden.

    Bald ist Stalingrad erreicht, dann geht die Front wieder rückwärts auf Brüssel zu…..

  5. Ich habe auch keine Angst vor Putin und Russland. Hoffen wir, dass die Guten™ mit ihrer Hetzte endlich aufhören!

  6. Endlich zeigt Putin den Westen seine Grenzen.

    Sonst wird die Krim so enden wie Syrien, Libyen, Irak, usw.

    Vom Westen aus geostrategischen Gründen destabilisiert und mit hunderttausenden von Toten bereichert!

  7. Jetzt muss ich neben meiner Schweizer Fahne auch noch eine Russische ins Auto hängen. Egal, wenns sein muss, häng ich auch noch eine 3. Ungarische rein! 😉

  8. Die Propaganda-Offensive auf EU- wie auch russischer Seite ist enorm. Beide zerren an einem ethnisch/konfessionell gespaltenen Land herum. Sehr unverschämt ist es von der EU zu meinen, die Putschisten in Kiew seien nun „legitim“. Wenn Rußland die Krim beansprucht, ist das „böse“, wenn aber die NATO das Kosovo aus Serbien herausbricht, ist das „gut“. Widerliche Heuchlerei!

  9. was hat den Russland in der Ukraine verloren?

    Rein gar nichts!

    Wenn es in der Ukraine zum Krieg kommt, ist ausschliesslich der Imperialist und Halbdiktator Putin daran schuld!

  10. Putin weiß nach Syrien ganz genau, dass weder Obama noch die EU bereit wären, ihren großen Worten Taten folgen zu lassen.

    http://aron2201sperber.wordpress.com/2014/03/02/merkels-grose-worte/

    Die Ukrainer werden sich jedoch womöglich falsche Hoffnungen machen und auf ihre “territoriale Integrität” beharren, statt nach einer pragmatischen Lösung für eine saubere Trennung zu suchen.

    Staatsgrenzen beruhen nicht auf Naturgesetzen und können daher neu gestaltet werden, wenn die alten Grenzen sich als problematisch erweisen.

    Solange die Ukraine völlig vom russischen Gas abhängig und außerdem militärisch nicht auf Augenhöhe ist, bedeutet ein Krieg lediglich sinnloses Blutvergießen.

    Wenn die EU die Ukraine (und sich selbst) aus der Abhängigkeit von Putins Gas lösen will, muss sie endlich damit beginnen, auf dem Energiesektor dem Beispiel der USA zu folgen.

    Die Förderung von Schiefergas ist ein realistischer Ausweg aus der Abhängigkeit von Rohstoff-Despoten.

  11. Na endlich kewil. Die Lage in der Ukraine macht es erforderlich, dass auch Stimmen der Vernunft aus dem PI-Lager in ganz Deutschland erhallen mögen.

    Die PI-Kopfzeile müsste eigentlich auch um das Wort „prorussisch“ ergänz werden. Denn einen besseren Verbündeten gegen die Islamisierung Europas als Rußland werden wir niemals haben.

    Abgesehen davon pflegen wir seit geraumer Zeit freundschaftliche Beziehungen zu unseren östlichen Nachbarn. Deutschland könnte schon bald eine Vermittlerrolle zwischen den US-Freunden und den russischen Freunden übernehmen. Denn die beiden Parteien haben offenbar große Kommunikationsschwierigkeit untereinander.

    Die „bewaffneten Lämmer“ von Kiewer Majdan müssen gestoppt werden, sonst laufen alle NATO-Wölfe und Rußland-Bären Amok.

  12. Was „zornig bis zum Herzinfarkt“ macht, ist auch diese verlogene Berichterstattung. Da gibt’s Bilder von Schwerbewaffneten mit Stahlhelm und Vermummung – und in der Bildunterschrift bzw. den Kommentaren steht: „Ein Demonstrant…“
    Wer noch einen Funken Gerechtigkeitsinn besitzt, der geht bei diesen Lügen durch die Decke…

  13. Nicht die USA sind schuld, sondern die US-Regierung!

    Die inkompetenten EU-Spacken sowieso!

    Die Pfeiffen von der EU bekommen nicht einmal den Balkan in den Griff, Bosnien-Herzegowina das Hätschelkind der EU zerbricht gerade, aber diese EU-Idioten ka..en in Putins Vorgarten. Was für größenwahnsinnige EU-Armleuchter.

    Seit Jahren bauen diese Versager nur noch geopolitischen Mist, von Libyen über Ägypten, Syrien und jetzt in der Ukraine. Man mag bald nicht mmehr an Zufall glauben.

    Entweder sind unsere West-Eliten unfähige Stümper mit enormen übersteigerten Selbstbewustsein, oder aber schlimmer, das bisher angerichtete Chaos ist Absicht.

    Lage in Bosnien:
    http://www.nzz.ch/aktuell/international/auslandnachrichten/gehversuche-in-basisdemokratie-1.18253770

    http://de.euronews.com/2014/02/28/bosnisches-fruehlingserwachen/

  14. Die EU-Bonzen wollen immer Krieg, das ist das Nonplusultra der Macht für diese kleinen feigen geilen Säcke.

  15. Interessante Karte in dem Beitrag! So wünscht sich das Herr Putin wahrscheinlich. Fakt ist aber, dass die Halbinsel Krim seit 1954 zur Ukraine gehört…

  16. Wenn in der Aktuellen Kamera gehetzt wird, dass Putin böse ist, dann bin ich schon aus Reflex FÜR Putin. Ganz wie vor 89

  17. Natürlich, die Ukraine muss nun heim ins EU-Reich geholt werden, dann folgen Belarus, Moldawien und die Türkei….

  18. Wenn es in der Ukraine zum Krieg kommt,wäre
    es höchstwahrscheinlich der Anfang vom 3 Welt-
    Krieg!
    Allerdings ist Putin auch nicht der lupenreine
    Demokrat,wie Ihn Kewil sieht.
    Er vertritt halt russische Interessen, mit
    allen Ihm zur Verfügung stehenden Mitteln.
    Wahrscheinlich ist es sinnvoll, noch schnell
    einen KDV-Antrag zu stellen, und Russisch zu lernen,sowie die überflüssigen Euro
    in Lebensmittel und Überlebens-Ausrüstung
    zu stecken!

  19. Danke Kewil!
    Auf diesen Beitrag habe ich schon gewartet! 😉

    Unter den bereits bekannten Gesichtspunkten, kann ich nur sagen:
    Putin hat recht! Er muß seine russische Bevölkerung vor den moslemischen Krimtataren schützen.
    Er schützt wenigstens seine Landsleute!

    Das kann man von unserer Regierung wahrlich nicht behaupten!
    Sie verschenkt unser Land an die Moslems! Und die Leute, welche sich dagegen wehren,
    werden verfolgt! Pfui Deibel!

    Hätte der Saufkopp Chrutschow nicht die Krim an die Ukraine verschenkt, wäre die Situation heute eine andere!

    Überall, wo der Islam das Sagen hat, herrscht Unterdrückung, Folter und Tod!
    Und sie nannten es „Frühling“!

    Die EU ist hier der Kriegstreiber!
    Bin mal gespannt, wie ganz speziell Deutschland sich im Falle eines Kriegsausbruchs verhalten wird!

    Die Chancen, daß die deutsche Bevölkerung eine Beherbergung aller Krimtataren, sowie die Bereitstellung finanzieller Mittel bis zur Selbstaufgabe, zu leisten hat, stehen überwältigend gut!

  20. @#12 harkk

    Die PI-Kopfzeile müsste eigentlich auch um das Wort „prorussisch“ ergänz werden. Denn einen besseren Verbündeten gegen die Islamisierung Europas als Rußland werden wir niemals haben.

    Es lebe Rußland, welches Europa mit Asylbewerbern flutet.

  21. Dass die ganze Situation so eskalieren konnte, haben wir der EU und den USA zu verdanken. Es ist beängstigend, wie nahe wir an einem Krieg sind. Ich mach da auf keinen Fall mit, auch wenn sie mich einberufen sollten. Das ist der totale Wahnsinn!

  22. Der Westen hat aus der Geschichte nichts gelernt.. Niemand legt sich militärisch mit Russland an. Er kann nur verlieren.

    Napoleon, Hitler, Japan u.a. können ein Lied davon singen.

    Die Russen sind nicht so ein verweichlichtes und dekadentes Volk wie die Westlichen. Die können noch kämpfen und wissen auch wofür sie kämpfen. .. für ihre Heimat, Kultur und ihre Geschichte und nicht wie der Westen für imperiale Großträume und das Kapital.

    ++++++++Fuck The EU!++++++++

  23. Warum beschleicht mich das Gefühl, dass wir mit Flüchtlingsströmen aus der Ukraine rechnen können…

    Aber naja, dass das eskaliert war abzusehen. Klitschko mag studiert haben, aber die jahrelangen Schläge auf den Kopf dürften Spuren hinterlassen haben. Dann kommt halt sowas dabei raus…

  24. Jedes Wort kann man getrost unterschreiben. Die Nato in der Ukraine ist bedrohlicher für deren Nachbarn, als russische Raketen auf Kuba. Im zweiten Fall ist wenigstenes noch ein Stück Ozean dazwischen, wenn das auch technisch nicht viel bringt. Die Ukraine und Russland hingegen stehen sich auf Sichtweite gegenüber.

    Zu den Hetzern aus den USA und aus der EU gehört auch Frau Merkel. Mit ihrem brüllend unerfahrenen, gehirngeschädigten Klitscho möchte sie die Macht übernehmen. Warum tut die ehemalige FDJ-SED-Sekretärin dies ihrem ehemaligen russischen „Brudervolk“ („von der Sowjetunion lernen!“) an?
    Will sie sich so von ihrer kommunistischen Vergangenehit distanzieren?
    Will sie ihre Kollaboration vergessen machen, indem sie Antipathie gegenüber dem KGB-Zögling Putin demonstriert?
    Liebe Frau Merkel, ihr ward doch Bruder und Schwester im Geiste. Was ist denn so plötzlich in sie gefahren? Habt ihr euch in einem Viertel-Jahrhundert so weit auseinandergelebt?

  25. Falls der Goldkurs in den nächsten Tagen nach oben schnellen sollte, wäre dies ein Zeichen, dass die Sache wohl gröber wird. Muss nicht gleich in den III WK ausarten, hat aber die Sprengkraft dazu.

  26. Wurde auch Zeit, dass PI sich des Themas annimmt.

    Ein weiterer Link
    http://antikrieg.com/aktuell/2014_02_27_ukrainische.htm

    Ukrainische Neonazis sagen, dass die Macht aus den Läufen ihrer Gewehre kommt
    Paul Craig Roberts

    Die Wirklichkeit in der Ukraine widerspricht dem Bild des Obamaregimes von einer ukrainischen Demokratie im Aufbruch.
    Soweit eine Regierung in der Ukraine nach dem Staatsstreich existiert, sind es Gesetze, die diktiert sind von Strolchen der Neonazi, russophoben, ultranationalistischen rechten Parteien, die Gewehre schwingen und mit Drohungen um sich werfen. Sehen Sie in dem Video, wie der bewaffnete Strolch Aleksandr Muzychko, ….. dem Regionalparlament in Rovno vorschreibt, dass es Wohnungen an Familien von Demonstranten vergeben muss.

    http://rt.com/news/radical-opposition-intimidating-techniques-882/

    Lesen Sie über die Neonazis, welche die zentrale Wahlkommission einschüchtern, um dadurch Regel- und Personalveränderungen sicherzustellen, damit die Ultrarechte in den kommenden Wahlen bevorzugt wird. Der Strolch Aleksandr Shevchenko informierte die zentrale Wahlkommission, dass bewaffnete Aktivisten in deren Büros bleiben werden, um sicherzustellen, dass die Wahl nicht gegen die Neonazis manipuliert wird. Er meint natürlich, dass die bewaffneten Strolche sicherstellen werden, dass die Neonazis gewinnen werden.

    Mitglieder von Präsident Janukowitschs herrschender Partei, der Partei der Regionen, wurden erschossen, waren per Haftbefehl ausgeschrieben, machten Überfälle in ihren Wohnungen mit und wurden körperlich bedroht, und treten scharenweise aus der Partei aus in der Hoffnung, dadurch ihr eigenes Leben und das ihrer Familien zu retten.

    Jüdische Synagogen und Russisch Orthodoxe Kirchen werden attackiert.

    Das sind korrupte Leute, die Präsident Janukowitsch aus dem Amt haben wollten, damit sie an seiner Stelle das Geld nehmen konnten. Die Beschuldigung der Korruption gegen Janukowitsch war der Deckmantel, um die Macht zu ergreifen und Millionen Dollars aus Washington dafür zu kassieren, dass sie die Ukraine in die EU und NATO führen.

    Die von Washington bezahlten Intriganten ernten jetzt ihre gerechte Belohnung, da sie in verängstigtem Schweigen da sitzen, während der Neonazi Muzychko mit umgehängtem AK-47 Regierungsbeamten ins Gesicht höhnt: „Wagt es nur, mein Gewehr zu nehmen!“

    Nur Obama, Susan Rice, Victoria Nuland, Washingtons europäische Hampelmänner und die westlichen Medienhuren können die brutale Realität nach dem Putsch in der Ukraine als „den Vorwärtsmarsch der Demokratie“ bezeichnen.

    Der Westen steht jetzt vor einem wirklichen Sauhaufen, Russland ebenso.

    Janukowitsch ist Geschichte, und das sind auch Washingtons “Gemäßigte.” Die Gemäßigten sind nicht nur korrupt, sie sind dumm. Die Dummköpfe lösten sogar die Bereitschaftspolizei auf und lieferten sich somit der Gnade der bewaffneten rechtsgerichteten Nazistrolche aus.

    Die Ukraine ist außer Kontrolle. Das passiert, wenn eine arrogante, aber dämliche Ministerialdirektorin im Außenministerium (Victoria Nuland) mit einem gleichermaßen arroganten und dämlichen Botschafter der Vereinigten Staaten von Amerika (Pyatt) ausheckt, ihre Kandidaten an die Macht zu bringen, sobald ihr Komplott gegen den gewählten Präsidenten Erfolg hat. Die Ignoranten und Irregeführten, die bestreiten, dass so eine Verschwörung stattgefunden hat, können sich das Gespräch zwischen Nuland und Pyatt hier anhören.

    http://www.youtube.com/watch?v=MSxaa-67yGM&feature=player_embedded

    Die Situation wird fast sicher zu Krieg führen. Nur Putins diplomatisches Geschick könnte diesen vermeiden. Wie auch immer, Putin wurde dämonisiert von Washington und den … Print- und TV-Medien in den Vereinigten Staaten von Amerika kontrollieren. Europäische und britische Politiker wären ihre Schecks aus Washington los, wenn sie sich mit Putin zusammentäten.

    Krieg ist unvermeidlich, weil die westliche Öffentlichkeit andere Dinge im Kopf hat. Je mehr Fakten und Informationen ich zur Verfügung stelle, desto mehr e-mails bekomme ich, welche die „ehrlichen Proteste der aufrichtigen [und gut bezahlten] Demonstranten gegen die Korruption“ verteidigen, als ob es hier um Korruption ginge. Ich höre von Ukrainern und von Leuten aus der Ukraine, die in Kanada und in den Vereinigten Staaten von Amerika leben, dass es natürlich ist für Ukrainer, die Russen zu hassen, weil die Ukrainer unter dem Kommunismus gelitten haben, als wenn unter dem Kommunismus gelitten zu haben, welcher 1991 verschwunden ist, einmalig für Ukrainer wäre und etwas mit dem Staatsstreich der Vereinigten Staaten von Amerika zu tun hätte, der in die Hände der Neonazis gefallen ist.


    Japan und Deutschland sind heute Washingtons Hampelstaaten. Im Gegensatz dazu war die Ukraine ein unabhängiges Land mit einer guten Beziehung zu Russland. Es war diese Beziehung, auf deren Zerstörung Washington es abgesehen hatte.

    …..
    Es gibt eine Reihe von Gründen, warum sich die Situation wahrscheinlich in einer sehr schlimmen Weise entwickeln wird. Einer ist, dass die meisten Menschen nicht imstande sind, mit der Realität umzugehen, nicht einmal, wenn sie direkt mit der Realität konfrontiert sind.

    Die Massen von getäuschten Menschen und die totale Unfähigkeit Washingtons, das sich in seiner Überheblichkeit suhlt, einen Fehler zuzugeben, bedeuten, das die Destabilisierung der Ukraine durch Washington ein Problem für uns alle ist.

    Der Verteidigungsminister sagte: „Die Manöver haben überhaupt nichts mit den Ereignissen in der Ukraine zu tun.”

    Ja, natürlich. Der Verteidigungsminister sagt das, weil Putin noch immer hofft, das die Europäische Union zu Sinnen kommen wird.

    Meiner Ansicht nach – und ich hoffe, dass ich mich irre – sind die europäischen „Führer“ zu sehr durch Washingtons Geld korrumpiert, um überhaupt Sinne zu haben. Sie sind gekauft und bezahlt. Für sie ist nichts wichtig außer Geld.

    Fragen Sie sich selbst, warum Russland jetzt einen dringenden Bereitschaftstest braucht, der nichts mit der Ukraine zu tun hat? Jeder, der eine Ahnung hat von Geografie, weiß, dass West- und Zentralrussland nach der Ukraine kommt.

  27. Bei Allem Verständnis für Teile des Artikels; aber auch Putin spielt hier durchaus seine ekelhafte Rolle: Seit Jahren schürt er in der Ukraine den Konflikt zwischen den dort lebenden Russen und Ukrainern. Man bedenke auch seine Passpolitik etwa in Ossetien und sein Überfall auf Georgien. Tatsächlich sind Putin die russischen Ukrainer allerdings wohl herzlich egal – er macht lediglich auf harten Mann, weil das bei der russischen Unterschicht gut ankommt und das dortige Minderwertigkeitsgefühl wegen des verlorenen Kalten Krieges abschwächt. Es ist also vornehmlich Putins Innenpolitik geschuldet. Die Hauptproblematik dabei ist schlicht, dass Russland unter Putin sich als Nachfolger der Sowjetunion sieht, was natürlich kompletter Schwachsinn ist. Stalin etwa, der „größte Führer“ der Sowjetunion war Georgier und eben kein Russe. Viele Russen meinen aber, sie müssten unbedingt Weltmacht spielen und wichtig sein. Tatsächlich ist Russland ein Popanz mit Nuklearwaffen, ein wirtschaftlicher Zwerg (aber mit Rohstoffen) und eine Gesellschaft im Zerfall.

    Nicht zu vernachlässigen ist daneben auch der gegangen wordende ukrainische Präsident Janukowitsch, der nicht nur Putins Schoßhündchen war; sondern sein Amt nur dazu benutzte, sich und seine Oligarchenclique hemmungslos zu bereichern.

  28. Mir tun heute schon die Demonstranten Leid, die zurecht auf die Straße gegangen sind, aber weder von Janukovich noch der EU richtig verstanden oder gar gehört wurden.

    Die friedlichen Demonstranten wurden zum Spielball ganz anderer Machtinteressen.

    Und ihr legitimer Wunsch nach demokratischer Rechtstaatlichkeit (gab es hierzulande ja auch mal) hat sie glauben lassen und anfällig gemacht.
    Diese Menschen stehen vor der gleichen ernüchternden Erfahrung wie etwa die Ungarn, Bulgaren, Rumänen und Griechen…

    Ich sehe es inzwischen auch so, Putin handelt verantwortungsbewusst FÜR die volle Integrität Russlands. Wäre schön, wenn es solche Politiker in der EU auch gäbe.

  29. Paderborn
    „“Klitschko sagt in Paderborn ab
    Ukrainischer Politiker beim Europa-Forum eventuell live zugeschaltet

    Paderborn (ig/red). Eigentlich hatte er von der Revolution in seinem Heimatland, der Ukraine, berichten sollen. Doch der Besuch des ukrainischen Präsidentschaftskandidaten Vitali Klitschko in Paderborn fällt aus.

    Wie die Gütersloher BERTELSMANN-Stiftung am Freitagabend mitteilte, wird der Vorsitzende der Partei UDAR am Samstag nicht im Schützenhof der Paderstadt erscheinen…““
    http://www.nw-news.de/owl/10595518_Klitschko_sagt_in_Paderborn_ab.html

    Paderborn
    „“Nervöser Klitschko nur zugeschaltet
    Europaforum im Schützenhof ohne den ukrainischen Präsidentschaftrskandidaten…

    Der EU-Außenpolitiker Elmar Brok (CDU) befürchtet durch die Krise in der Ukraine und auf der Krim gravierende Auswirkungen auf die politische Lage in Europa. »Ich habe den Eindruck, Russland hat sich entschlossen, die Krim zurückzuholen«, sagte der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im EU-Parlament am Rande einer Veranstaltung der Konrad-Adenauer-Stiftung. Russland sei offenbar festen Willens, »die Integrität eines Landes, die Souveränität eines Landes in schlimmster Weise, schlimmer noch als zu Zeiten des Kalten Krieges, zu zerstören«, kritisierte Brok gestern in Paderborn. Die EU werde sich wehren, Russland müsse »wissen, dass das einen Preis kostet«…““
    http://www.westfalen-blatt.de/nachricht/2014-03-01-klitschko-sagt-ab-9350740/613/

  30. Wer immer meint, PI sollte sich nun noch pro-russisch nennen, der sollte dann auch gleich noch „für Menschenrechte“ streichen!

  31. Im Jahr 2014 wird alles hochgehen… Meine Prognose: EUdSSR und USA verbünden sich,um den „bösen“ Putin aus dem Amt zu treten wie Janukowitch und auxh den Rest von Russland zu schlucken,Putin und andere EU – freie Länder werden es sich nicht gefallen lassen und Brüssel bombardieren,während die EU-Genossen über weitere Landnahme-Pläne diskutiern. Und ICH werde rufen: FUCK THE EU!!!

  32. @freitag, soso, Rußland muss seine Bürger schützen. Nicht in Russland sondern in der Ukraine. Und die Deutschen machen so etwas nicht.

    Wäre es eigentlich richtig wenn in Deutschland türkische Soldaten einmarschieren um ihre Staatsbürger hier in Deutschland zu schützen
    Adolf Erdowan würde das sofort machen, wenn es völkerrechtlich in Ordnung wäre.

  33. Die EU ist alles andere als eine Friedensmacht, sie ist ein Kriegstreiber.

    Aber sie hat einen Friedensnobelpreis, und das will schon was heißen!

  34. Man stelle sich mal vor, türkische Truppen kommen nach NRW und umstellen den Landtag.

    Kuf der Krim sind ja russische Soldaten und blockieren das regionale Parlament.

  35. In Brüssel ist die Welt noch in Ordnung:
    Am Montag eher aber Dienstag
    oder auch erst Donnerstagnachmittag mehrere Sondersitzungen abhalten:
    Wurde das Rauchverbot im Karneval auch eingehalten und eine Sitzung wird sich damit befassen wie die Gelder der Ukraine auf ihre Privat Konten Geschleust werden können…
    So sind sie nun mal unsere EU Eliten!

  36. #25 ich2 (02. Mrz 2014 15:31)

    Nicht Rußland flutet Europa mit Asylbewerbern, sondern die Rot-Grünen.

  37. #36 Graue Eminenz

    proamerikanisch und prorussisch sehe ich als pro-Volk. Die jeweiligen Regierungen gehen mir am Ar.. vorbei, und was die Menschenrechte angeht, so haben die Politiker uns Deutschen diese Rechte längst genommen.

    Internationaler Pakt über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte

    Artikel 1

    (1) Alle Völker haben das Recht auf Selbstbestimmung. Kraft dieses Rechts entscheiden sie frei über ihren politischen Status und gestalten in Freiheit ihre wirtschaftliche, soziale und kulturelle Entwicklung.

    hier in der BRD haben wir Deutsche nur noch die Pflicht den eigenen kulturellen Untergang alternativlos zu akzeptieren.

  38. „Die EU, demographisch eine Leiche, die sich nur mit unqualifizierter Überschwemmung durch Menschen armer Länder über Wasser hält, …“

    Mit Verlaub, das ist totaler Blödsinn. Wenn wir die Kosten für die unqualifizierte Zuwanderung unseren jungen und alten Leuten geben würden, hätten wir in der Beziehung überhaupt kein Problem. Es ist nicht unsere schrumpfende Bevölkerung das Problem, es ist zur massive Zuzug von Fremden.

  39. #33 Graue Eminenz

    die hätten doch nur bis zur nächsten Wahl 2015 warten müssen, dann wäre Janukowitsch wohl weg gewesen vom politischen Fenster.

  40. Die EU, demographisch eine Leiche, die sich nur mit unqualifizierter Überschwemmung durch Menschen armer Länder über Wasser hält…

    Ich versteh grad den Witz nicht. Ich dachte immer, die Überschwemmung durch afrikanisches und asiatisches meist-Moslem Pre-Prekariat lässt uns sukzessive absaufen und hält uns nicht über Wasser…?!

  41. Schwachsinnsartikel ist Schwachsinn.
    Ich verstehe nicht, warum hier so viel Pro Pitin sind.
    Mag es seine Haltung zur Homoehe sein oder zum Islam.
    Weder die Eu noch die USA sind an dieser Situation schuld. VeDabei ist es irrelevant, ob die ukrainischen Demonstranten vom Westen untersützt wurden oder nicht, denn sie waren auf den Straßen.
    Fakt ist:
    Russland verteilt Pässe an Berkut Polizisten, hat dir Krim militärisch besetzt und umstellt ukrainische Kasernen.
    Hier von Kriegstreiber EU zu sprechen, scheint mir wie ein vorauseilender typisch deutscher Schuldkomplex, übertragen auf die europäische Institution

  42. So ein Schwachsinn. Russische Truppen haben auf der Krim genauso viel verloren wie Türkische Truppen in Kreuzberg.

    Wenn es Krieg gibt, dann ist es wirklich ganz allein die Schuld von Putin. Er kann jederzeit seine Panzer zurückpfeifen.

  43. Ich hoffe, Russland wird die Provokation von der Eu und USA nicht unerwidert lassen. Russland ist wirklich noch der einzige Ankerpunkt weit und breit, wo die Degeneration noch nicht das Mass aller Dinge ist!

  44. @ #36 Graue Eminenz (02. Mrz 2014 15:36)

    Die Türken und die Saudis sind auch für Menschenrechte.
    Nicht die „Menschenrechte“ sind heutzutage das Problem, sondern die Definition des Begriffs „MENSCH“.

  45. Die EU ist ein Kadaver, der nur noch von Schmeißfliegenartigen Eurokraten und Medienfuzzis belebt wird und der Islam steht daneben und reibt sich die Hände über so viel Dämlichkeit.

  46. Der Weltkrieg, ein MeisterIn aus Doitschelan?

    Der erste Deutsche soll 14/18 ausgelöst haben, der zweite „Deutsche“, ein eineeiger Österreicher von Bündnis33/Braune, löste 39/45 tatsächlich aus und der dritte Weltkrieg könnte von einem sozialistischen Kapo (ital. „Anführer“) aus Würselen bei Aachen ausgelöst werden!

    Stoppt Schulz!

  47. Die Kritik am anmaßenden, noch dazu dilletantischen Agieren der EU teile ich – es war abzusehen, dass Russland hinsichtlich der eigenen wirtschaftlichen und strategischen Interessen nicht tatenlos zusehen würde.

    Dennoch gilt es in Erinnerung zu rufen, dass westliche Gebiete der heutigen Ukraine, wie beispielsweise die schöne Stadt Lemberg, zu Beginn der Neuzeit zu Polen gehörten, dann in den 200 Jahren der habsburgischen Herrschaft (Österreich-Ungarn)eine Blütezeit erlebten und nach einem polnischen Intermezzo zwischen den Weltkriegen 1945 Teil der Sowjetunion wurden, einhergehend mit brutalen ethnischen Säuberungen und Massenumsiedlungen. Historisch sind die Bezüge gen Westen dort viel deutlicher ausgeprägt als gen Osten, was sich 1945 zwangsweise änderte.

  48. #37 dortmunder

    @freitag, soso, Rußland muss seine Bürger schützen. Nicht in Russland sondern in der Ukraine. Und die Deutschen machen so etwas nicht.

    Korrekt! Die Ukraine hatte ich im Eifer unterschlagen! Das Zünglein an der Wage ist aber mom der „Brandherd“ Krim!
    Ich hoffe, Sie wissen, wie ich das meine? 😉

  49. #44 harkk
    #25 ich2

    Saudiland hat da ebenfalls seine Finger im Spiel. Die haben den Kaukasus mit dem Wahhabismus infiziert.

  50. @ BePe

    man stelle sich vor, so ein gewalttätiger eu-feindlicher Mob würde in Berlin einen Umsturz gegen Mutti durchziehen …

    Das setzt erstmal voraus, dass Janukowitsch eine freiheitliche Ordnung in der Ukraine eingehalten hätte. Ansonsten gilt auch in Germanistan:

    Art. 20 Grundgesetz Abs. 4 Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, …

    Ansonsten, so schrieb es ja schon dortmunder ganz richtig, könnte ja der Irre vom Bosporus ja auch mal das türkische Militär nach Germanistan schicken, wenn er meint, er müsse die Türken dort schützen.

  51. Wenn russische Truppen ein fremdes Land überfallen, ist natürlich ausschließlich die EU schuld. Wer den sonst? Die russischen Truppen? Ja wie kann man denn auf so einen Gedanken kommen? Ts ts ts.

  52. An allen meinen Autos prangt seit Jahren in den Heckscheiben ein Schriftzug so breit wie das Fenster mit „www.pi-news.net“.
    Und ich wohne in einer rotZ-grün verseuchten deutschen Großstadt!
    Für alle, die zu feige sind, wäre doch ein Aufkleber mit der Schweizer Flagge eine Alternative. Oder? Wahlweise auch die russische. Oder beide.
    Was haltet Ihr davon, als PI’ler auch mal Flagge zu zeigen, statt hier bloß an der Tastatur zu meckern!?!?

  53. #11 KarlSchroeder

    ist das dein ernst? na, die russen haben mehr recht, sich in die ukraine einzumischen als der westen, oder? und auch wenn es den westukrainischen Faschisten nicht passt: russen und Ukrainer sind EIN Volk.

  54. #64 alexandros

    Hahaha
    Die EU bekommt viel Gas aus Russland (31,8%)

    Die Ukraine aber auch! Hahaha

  55. Putin wird die Krim nicht hergeben. Es wäre daher Zeit, darüber nachzudenken, wieviel Geld der Verkauf der Halbinsel der Ukraine wert ist. Einen Krieg um die Krim wie 1853 bis 1956 sollte Putin nicht riskieren. 1867 hat Alexander II der USA, Alaska verkauft und seine finanziellen Probleme gelöst und nun sollte Putin der Ukraine einen fairen Preis bezahlen, dann kann die Ukraine auch ihre Geldnöte in den Griff bekommen. Da auf der Krim sowieso fast nur Russen leben, wäre das eine gute Lösung.

  56. #53 Shark With Laser

    was ist daran so schwer zu kapieren? Wir haben die Schnauze von West-Politikern die uns tagtäglich den Islam als alternativlos überbraten, unsere Heimat immer stärker islamisieren (weil sonst die Dschihadisten im Westen Amok laufen), und die jetzt auch noch anfangen vor Russlands Haustür mit dem Feuer zu spielen.

  57. in spätestens 5 jahren wird der westen dann an der tür von Weißrussland klopfen und spätestens dann wird es richtig knallen.

  58. Vermutlich will die Merkel das die Ukraine zur EU kommt, denn die weis jetzt schon nicht, wohin mit den vielen islamischen Flüchtlingen hin. Das was bis jetzt getan wurde, in Sachen EU hätte sich Hitler nicht träumen lassen und das alles ohne Krieg und Zerstörungen und millionenfachen Mord an den Menschen. Trauen kann ich Putin auch nicht, der er war zur „Besatungszeit ein hochrangiger KGB-Agent in Ost-Deutschland. Das er aber den Islam nicht direkt vor seine Haustür haben will. muss ich Putin zustimmen. Was sich da in der Ukraine ereignet hatte, kann sich niemand einen richtigen Reim machen, weil dort eine andere Mentalität herrscht als bei uns, wobai etliche schon in unserem Lande so verschieden sind, das sie sich nicht einmal gegenseitig richtig vertragen können und da will man in der Ukraine für „Ordnung“ sorgen, das ist einfach lachhaft. Aber nicht lachhaft, erscheint mir wer oder welche „Vereinigungen“ erst die Unruhen dort angefangen hatten und da sind wohl mit Sicherheit die Grünen drann beteiligt gewesen. Was dem System der USA betrifft, glaube ich das man hiervon garnichts weis und entnehme hier aus der ganzen sozialistisch kommunistischen Propagada-Technik, das diese ihre Hand im Spiel haben, die sich auch in den USA befinden, so wie sich der Islam in der Welt verbreitet hatte, haben sich die „Grün angestrichenen Nazis“ auch überall verbreitet und deren Hetzpolitik gegen die USA ist schon immer aus den Giftküche der Stasi betrieben worden und das mit erheblichen Erfolg wie es sich längst gezeigt und bewiesen hat. Nur eines ist hier erheblich verloren gegangen, nämlich einmal für der eigene Haustür zu kehren. Das wird zwar des öfftern erwähnt, nur nicht getan.

  59. Gleichermaßen beängstigend wie plausibel wagt PPQ (PolitPlatschQuatsch) einen Blick in die Zukunft:

    Wie der Dritte Weltkrieg begann

    Nachfolgende Auszüge werden mit freundlicher Genehmigung des Rapadast-Verlages Weimar übernommen aus „Der Wert der Freiheit: Geschichte Europas in unserer Zeit“ Gebundene Ausgabe, Berlin 2021:

    Als am 23. Februar 2014 Viktor Janukowitsch, der Präsident der ehemaligen Sowjetrepublik Ukraine, durch einen Putsch des Kiewer Parlaments aus dem Amt gejagt wurde, waren die Menschen in Berlin, Paris, Wien, London und St. Petersburg gerade auf dem Weg in die Skiferien. Mit Optimismus hatten weite Teile der Bevölkerung Europas den Beginn der Aufstände auf dem Maidan-Platz begrüßt und sich eine Zukunft in Frieden und Wohlstand erhofft. Europa hatte zu Beginn des 21. Jahrhunderts eine ungewöhnlich lange Periode relativen Friedens genossen. Wenn auch die letzten Jahre keineswegs krisenfrei und friedlich verlaufen waren, so war doch seit mehr als 60 Jahren – abgesehen von kleineren regionalen Schlachten und Kriegseinsätzen out of area kein großer Konflikt mehr unter Europas Staaten ausgetragen worden.

    Kaum fünf Wochen nach dem erzwungenen Machtwechsel von Kiew aber befand sich Europa am Rande einer Katastrophe bis dahin ungeahnten Ausmaßes. Es war vor allem die Bereitschaft Deutschlands und der restlichen EU-Staaten, die von den USA angetrieben wurden, ihre außen- und innenpolitischen Krisen bzw. Krisenängste militärisch zu überwinden, die einen Krieg auslöste, der nicht nur den Fortschritts- und Zukunftsoptimismus der Menschen in Europa unwiederbringlich zerstören, sondern auch das Gesicht der Welt bis in die heutige Zeit prägen sollte. Im britischen, französischen und belgischen Sprachgebrauch gilt der Dritte Weltkrieg bis heute als „Der allergrößte Krieg“, in der Geschichtswissenschaft oft als „Urkatastrophe des 21. Jahrhunderts“.

    Weiter hier: http://www.politplatschquatsch.com/2014/03/wie-der-dritte-weltkrieg-begann.html

  60. #41 Haremhab (02. Mrz 2014 15:41)

    Sarrazin wird an Veranstaltung gehindert. Sieht so Freiheit aus?

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/berlin-demonstranten-lassen-sarrazin-veranstaltung-platzen-a-956486.html

    Das ist doch ein echtes Paradoxum!
    Wer in seinem Buch
    „Der neue Tugendterror. Die Grenzen der Meinungsfreiheit in Deutschland“
    übwird von linksfaschistischen Nichtsnutz- & könnern daran gehindert, über freie Meinungsäußerung zu diskutieren!

  61. Russland, Putin und das Böse

    Menschenrechtsverletzungen, Korruptionsvorwürfe, angebliche Schwulenverfolgung. Die moralischen An- und Wehklagen der „westlichen Wertegemeinschaft“ gegen Russland intensivieren sich mit jedem Tag, an dem die Olympischen Winterspiele in Sotschi näher rücken.
    Was steckt aber hinter den medialen Stalinorgeln gegen Moskau und Präsident Wladimir Putin…..?

    weiterlesen :http://freies-oesterreich.net/2014/02/04/russland-putin-und-das-boese/

  62. Kewil, absolute Übereinstimmung.

    Und wenn dann die Ukraine überschuldet daraus kommt, kommt der hilfreiche IWF und bietet Kredite an um die Schulden zu begleichen. Diese Kredite können dann natürlich auch nicht abbezahlt werden.
    Dann kommen die rettenden Engel (Großkonzerne) welche der Ukraine ihre wertvollsten Ressourcen an Konzerne verschleudern muss.

    Die saudischen Verbrecher besitzen dort wohl auch schon große Landmengen um ihre Terrortruppen zu verpflegen.
    Man darf nicht vergessen das den Sauds schon über 7% der US Volkswirtschaft gehören.

    Ich wette 1 zu 3, dass die ihre schmutzigen Finger auch mit ihm Spiel haben. Mit einem geschwächten Putin können die in Syrien leicht weiter ihren Islam Terror ausbauen. Das zählt auch für andere Länder und am Ende auch für uns.

    Was hab ich eine Wut im Bauch!
    Mann, Mann! Das wir noch gegen unsere eigenen Länder schreiben müssen.

  63. #23 ike (02. Mrz 2014 15:26)

    „Allerdings ist Putin auch nicht der lupenreine
    Demokrat,wie Ihn Kewil sieht.
    Er vertritt halt russische Interessen, mit
    allen Ihm zur Verfügung stehenden Mitteln.“

    Ist es nicht sein Recht und seine Pflicht russische Interessen zu vertreten? Beklagen wir nicht immer, dass unsere Politiker eben NICHT deutsche Interessen vertreten? Und wenn sie es tun würden, hätten sie dann einen Grund gegen Putin zu hetzen?

  64. #33 Graue Eminenz (02. Mrz 2014 15:33)

    Schön, Sie wieder zu lesen!

    ———————–

    Huntington 1996 (der die EUdSSR nicht auf der Pfanne hatte) sah drei Möglichkeiten für die Ukraine – nachdem er sich ausführlich mit ihrer Geschichte beschäftigt und diese beschrieben hatte. S. 263ff.:

    1. Frieden trotz Differenzen:

    Sofern es jedoch Kultur ist, was zählt, ist Gewalt zwischen Ukrainern und Russen unwahrscheinlich. Es handelt sich um zwei slavische, primär orthodoxe Völker, die seit Jahrhundertenb enge Beziehungen unterhalten und zwischen denen Mischehen häufig sind. Trotz heftig umstrittener Fragen und des Drucks extremer Nationalisten auf beiden Seiten haben die Führer beider Länder hart und im wesentlichen erfolgreich darauf hingearbeitet, diese Zwistigkeiten zu dämpfen.

    2. Teilung:

    Eine andere, wahrscheinlichere Möglichkeit ist, daß die Ukraine entlang ihrer Bruchlinien in zwei Teile zerfällt, deren östlicher mit Rußland verschmelzen wird. (…)

    3. Geteilt und eng mit Rußland zusammenarbeitend:

    Das Dritte und wahrscheinlichste Szenario ist, daß die Ukraine geeint aber zweigeteilt bleibt, und eng mit Rußland zusammenarbeitet. Die gravierendesten längerfristigen Probleme sind die wirtschaftlichen (…)

    Die wesentlichen Fragen: Was machen die Moslems auf der Krim? Was macht die totalitäre EUdSSR? Und der Neger im Weißen Haus, den das kalt erwischt hat, soll sich raushalten.

    Obwohl – es hat ihn nicht kalt erwischt. Zumindest nicht, wenn er auf seine Fachleute hört. Denn die Mount Whitney (LCC 20), Führungsschiff der 6. Flotte (Mittelmeer), hat die Winterolympiade mitgeschützt und die Moslemanen überwacht. Putin hat sie sogar angefordert. Was die kann, ist recht eindrucksvoll…

    Also soll sich Obambi seine öffentliche Empörung sonstwohin klemmen und nicht so tun, als sei er „schockiert“. Das ist Rußlands Hinterhof und das weiß auch der Neger in Chief.

    Zur EUdSSR muß ich nix weiter sagen…

  65. Übertragungsfehler.
    Also nochmal.

    #41 Haremhab (02. Mrz 2014 15:41)

    Sarrazin wird an Veranstaltung gehindert. Sieht so Freiheit aus?
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/berlin-demonstranten-lassen-sarrazin-veranstaltung-platzen-a-956486.html

    Das ist doch ein echtes Paradoxum!
    Wer in seinem Buch
    “Der neue Tugendterror. Die Grenzen der Meinungsfreiheit in Deutschland”
    über fehlende Meinungsfreiheit schreibt, wird von linksfaschistischen Nichtsnutz- & könnerInnen daran gehindert, über freie Meinungsäußerung zu diskutieren!

  66. zu #75 James Cook. Ich meinte natürlich
    „welchen die Ukraine dann ihre wertvollsten Ressourcen verschleudern muss.“

  67. DonVitoCorleone.
    Ich habe PI News sowie identitäre Bewegung Aufkleber an meinem Auto, an meinem Motorroller und sogar am Fahrrad.Die Deutsche Fahne auf dem Balkon und an der Garagenwand ( Kann jeder sehen )Als Deutscher Flagge zeigen ist meine Devise.Freundlich ( meistens ) aber bestimmt.
    Und nix gefallen lassen.

  68. @#48 cheater (02. Mrz 2014 15:51)

    Wenn es Krieg gibt, dann ist es wirklich ganz allein die Schuld von Putin.

    ———-

    Das sehe ich etwas anders. Jede Großmacht hat geopolitische Sicherheitsinteressen, auch die USA.

    Mit dem friedlichen Herauslösen der baltischen Staaten, ist Rußland sicherheitspolitisch schon sehr weit gegangen. Eine souveräne Ukraine, die in 10 Jahren der Nato beitritt, ist aus Sicht Rußlands vielleicht wirklich unvereinbar. Die Nato schiebt sich immer weiter Richtung Russland. Vom Raketenabwehrschild der Nato ganz zu schweigen.
    Ferner erinnere an sicherheitspolitische Interessen der USA :

    Irakkrieg /Ölversorgung(Saudi Arabien, offene Seewege),Afghanistan (Die Heimat wird am Hindukusch verteidigt) oder Syrien (verdeckt), um den Gegner Iran zu schwächen, von Libyen ganz zu schweigen, mit Waffen vollgepumpt, die später die Mali`s abbekamen.
    Wo blieb da der Aufschrei ? Ja nee, is klar…sind ja die USA

  69. Wär hätte das vor einigen Jahren gedacht: Klitschko, der Hitler unserer Zeit!

    Bezeichnend auch die Aussage Obamas, Russland solle die Grenzen der Ukraine respektieren. Vielleicht sollte Obama erst einmal Amerikas Grenzen zu Mexiko respektieren und die Flut illegaler, fremder, armer, dummer, linkswählender Invasoren aus Südamerika stoppen!!!

    Auch McCain demonstriert wieder einmal, dass er in der republikanischen Partei absolut NICHTS verloren hat. Wie in Syrien, als er mit Christen abschlachtenden Jihadisten posierte, hetzt er nun die Menschen auf dem Maidan auf!

    Janukowitsch ist sicher kein Engel, aber demokratisch gewählt und doch an den wesentlichen Fundamenten eines Rechtsstaates festhaltend. Mir ist nicht bekannt, dass er als Präsidrnt die Menschenrechte in der Ukraine mit Füßen trat.

  70. @
    #30 Silvester42 (02. Mrz 2014 15:31)

    denke nicht, dass Merkel sich distanzieren will von kommunistischer Vergangenheit. Das würde einen Funken Gewissen voraussetzen.

    Merkel ist Opportunist;
    dort, wo sie die Macht wähnt, dorthin zieht es sie. Das ist momentan die EU und USA.

    Der EU zuliebe verrät sie die deutsche Bevölkerung. Was ist anderes zu erwarten, wenn Merkel schon ihren einstigen Gönner Rußland gnadenlos verrät, dem sie wohl den politischen Einstieg und Aufstieg im vereinten Deutschland zu verdanken hat.

    Jetzt bringt Merkel grundlos Kriegsgefahr über Deutschland, ja über Deutschland; wie die Sache weitergeht, kann keiner sagen; denkt die Dame, weil sie einen atomsicheren Bunker hat, kann sie machen, was sie will-

  71. Das ist die übliche Vorgangsweise der EU Faschisten unter der Führung der amis.
    Unterwanderung,
    Bevölkerungsaustausch,
    Volksaufhetzung,
    Revolution,
    sollte sich das zu eroberte Land noch immer nicht den Eroberungskrieg der EU-Faschisten freiwillig unterwerfen kommen die üblichen Drohungen,-
    UNO, NATO, ….usw.
    Sollte sich das Land noch immer nicht der EU unterwerfen.-
    kommt es eben so wie es kommen muss.

    Viel Erfolg an Russland, die es selbst in der Hand haben, den Eroberungskrieg der EU Faschisten unter der Führung der amis zu stopen.
    Lang lebe Putin und Väterchen Russland !

  72. Die Eu ist dem Untergang geweiht. Es tut einfach gut zu sehen, wie ihre New World Order am Arsch geht. Das verdanken wir Putin und Russland.

    Es ist einfach nur noch mehr gemein. Putin gibt sich alle Mühe der Welt wunderschöne olympische Spiele zu bereiten, und diese hinterhältigen Halunken nutzen genau jene Spiele, um vor seiner Haustüre rumzuzündeln.

    Die Gangst in Brüssel ist die dunkelste, dreckigste verfluchteste Brut die die Welt je gesehen hat. Möge sie der Teufel holen.

  73. Das Putin kein Demokrat ist, darüber müssen wir nicht diskutieren. Aber es ist schön, dass die Traumtänzer in der EU wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt werden. Ohne Militär hat man keine Macht. Wie Napoleon und Hitler werden auch Van Rompuy, Schulz und Ashton an Russland und dem Vereinigten Königreich scheitern.

  74. Liebe Deutsche,

    Warum geht ihr nicht auch auf die Strasse für die direkte Demokratie?

  75. #33 Graue Eminenz

    Das freut mich, dass Sie wieder da sind.
    Ich hatte Sie schon vermisst. Wo waren Sie denn die ganze Zeit???

  76. Was hat sich die EU in der Urkraine einzumischen und deren Schuldenberge als Zugmittel zu benutzen?
    Ich kann dem Beitrag nur voll zustimmen.
    Wie kann man Russland derart brüskieren?
    Die Unfähigkeit der EU-Politik ist beängstigend. Vertragsbrüchig greift sie jetzt Russland an. Nichts wie Schuldenverschiebungen und Machtgier durch Entmündigung und Enteignung und Masseneinwanderung für eine völlig unüberschaubare mit nichts zu rechtfertigende Massenmenschhaltung.
    Die Schaffung des Islamstaates Kosovo hat uns Milliarden gekostet.
    Wenn es so weitergeht verweigere ich die Steuerzahlung. Wenn die EU und die USA Krieg in der Ukraine beginnen, verweigere ich meine Steuerpflicht.

  77. Ich höre schon den Stechschritt der Brüssler-EU-Faschisten und wie sie dabei singen..

    „…Heute gehört uns Europa und morgen die ganze Welt…. “
    —————————————

    UND MORGEN DIE GANZE WELT!!!

  78. #63 Raphaelus

    die rot-grüne BRD-Regierung hat erst das deutsche Volk belogen, und dann Serbien bombardiert.

  79. Wenn es in der Ukraine zum Krieg kommt, ist das allein die Schuld der EU und USA.

    DIE REIHENFOLGE SOLL ANDERS SEIN: USA UND EU.

    Die Ukraine ist nur ein Teil der Politik, die USA nach dem Zerfall der UdSSR verfolgen:
    möglichst viele ehem. Sowjetrepubliken in ihre Einflusssphäre zu holen und Russland umzukreisen.
    Die EU ist dabei nur (williger) Helfer.

    Diese Politik ist unglaublich dumm (die amerikanische Außenpolitik ist generell nicht mit Verstand gesegnet).

    Nach der Wende war Russland sehr prowestlich und könnte ein enger Partner des Westens werden.
    Durch diese idiotische Politik hat aber der Westen jetzt Russland und China gegen sich.
    Der Nutzen der gewonnenen ehem. Sowjetrepubliken ist fraglich, die Belastung (man muss sie ja ständig futtern) groß.

    Nun, sind USA so gut wie pleite – sie agieren ja am Rande der Zahlungsunfähigkeit.
    Deshalb lässt Obama seine wahnsinnige Politik zunehmend durch EU bezahlen: finanzielle Hilfen, Aufnahme von Flüchtlingen usw. – siehe „arabische Frühling“. Nichts anders soll es auch bei der Ukraine sein.

    Es wird langsam Zeit, dass zumindest Deutschland freundlich aber bestimmt NEIN zu dieser Politik sagt mit dem Verweis, dass es selbst pleite ist.

    Wenn Deutschland es tut, werden sich auch andere Pleite-Mächte GB und Frankreich es überlegen. Alle anderen sind in der EU ohne Bedeutung, der Brüsseler Idiotenhaufen steht dabei auf der letzten Stelle.

  80. #1 FreeSpeech (02. Mrz 2014 15:02)
    Die EU ist nicht imperialistisch, sie wäre es bloss gerne, hat aber dazu gar nicht die Mittel.
    ++++

    Selbst wenn die EU imperialistisch wäre – mit den ganzen Bongo-Bongo-Mitgliedsstaaten wie Portugal, Italien, Frankreich, Irland, Griechenland und Spanien kann man keinen Krieg gewinnen!

    Die Bongo-Bongo-Staaten der EU sollten erst einmal ihre Haushalte sanieren, bevor sie dicke Backen machen!

  81. @ deruyter

    Mit dem friedlichen Herauslösen der baltischen Staaten, ist Russland sicherheitspolitisch schon sehr weit gegangen …

    Die baltischen Staaten sind nicht aus Russland herausgelöst worden; sondern aus der Sowjetunion. Das Geweine um Sicherheit der Russen ist zudem lächerlich und aufgesetzt. Die Schweiz oder Schweden sind umringt von NATO-Staaten und machen sich auch keine Sorgen um ihre Sicherheit.

    In meinen Augen spielt Putin aus innenpolitischen Gründen Weltmacht Sowjetunion – und wir sollten nicht den Fehler machen, seine innenpolitische Propaganda nachzuplappern.

  82. Es ging der EU nie um die Ukraine, sondern um die Insel Krim! Krim ist eine der strategisch wichtigsten Positionen der Weltkarte.

    Natürlich wussten die EUkraten, dass Putin sich das nicht gefallen lässt. Geplang wäre gewesen, die Ukraine durch einen Staatstreich in den Olympischen Spielen einzunehmen. Das hat gott sei dank so nicht geklappt.

  83. Ich bin entsetzt wie sehr hier einige dem Putin hinten reinkriechen. Wem es da gefällt und dort dann auch gerne Lenin Statuen sehen will und die alte Stalin Hymne mitsingt, kann doch rüber machen.
    Diese Seite hier hat ihre Seele verkauft und die Kommentarspalten sind doch voll von „der böse Westen“ Gebashe wie man sie genau so auch bei extrem linken Seiten sehen kann.
    „Pro amerikanisch“ und für „Grundgesetz und Menschenrechte“ ist hier auf jeden Fall mal nichts mehr.

  84. Die Schweiz oder Schweden sind umringt von NATO-Staaten und machen sich auch keine Sorgen um ihre Sicherheit.
    ——————————————————-

    Hast du eine Ahung! Die Drohungen seitens Brüssel gerade wieder bezüglich der Masseneinwanderungsinitiative lässt hier viele aufhorchen.

    Natürlich fürchten wir die Diktatur EU, die uns umgibt. Aber du wohnst ja nicht in der Schweiz, stimmts?

  85. @#90 BePe (02. Mrz 2014 16:18)

    Von der UCK und deren Greuel und den vielen muslimischen Söldnern, die sich damals auf dem Balkan befanden, spricht heute niemand mehr, alles waren die Serben.

  86. Herr Kewil, wenn sie die Ukraine für eine russische Landschaft halten, sollten sie sich hier nicht äußern.

  87. WK Nr:3 ist längst überfällig und „die Wirtschaft“ würde danach recht fleissig profitieren,falls noch genug übrig bleibt…

  88. #90 handler

    „Wenn die EU und die USA Krieg in der Ukraine beginnen, verweigere ich meine Steuerpflicht.“

    also ich verweigere dann die Wehrpflicht und die meiner Nachkommen, und das rate ich jedem Deutschen! 😉

  89. Was hat Putin auf der Krim zu suchen?
    Dasselbe, wie Erdogan in Deutschland!

    Ganz abgesehen davon, Obama erdreistet sich allen Ernstes von Souveränität und menschenrechtswidriger Besatzung zu schwadronieren. Kennt er die Geschichte
    der USA seit Ende des 2. Weltkrieges nicht?

    1945/49 CHINA
    1945/53 PHILIPPINEN
    1946/49 GRIECHENLAND
    1950 PUERTO RICO
    1950/53 KOREA
    1953 IRAN
    1954 GUATEMALA
    1956 ÄGYPTEN
    1958 LIBANON
    1961 KUBA
    1961 KONGO/ZAIRE
    1962 LAOS
    1963 IRAK
    1963-75 VIETNAM
    1963-1990 SÜDAFRIKA
    1964 BRASILIEN
    1965 DOMINIKANISCHE REPUBLIK
    1965 INDOCHINA
    1966 PANAMA
    1967 GRIECHENLAND
    1967 BOLIVIEN
    1972 HONDURAS
    1973 CHILE
    1974 ZYPERN
    1975 OSTTIMOR
    1976 ARGENTINIEN
    1976/1982 ANGOLA
    1980-1988 IRAN/IRAK
    1980-1990 AFGHANISTAN.
    1981/1985 NICARAGUA
    1981/1992 EL SALVADOR
    1982 FALKLANDS/MALVINAS
    1982/1984 LIBANON
    1983 GRENADA
    1984/1986 LIBYEN
    1986 HAITI
    1989/90 PANAMA
    1991 HAITI
    1991 IRAK
    1992/1994 SOMALIA
    1993/1995 BOSNIEN
    1995 KROATIEN
    1998 AFGHANISTAN
    1998 SUDAN
    1999 JUGOSLAWIEN
    2001 AFGHANISTAN

    Überall dort haben die USA kräftig interveniert, korrumpiert, Krieg angezettelt und die Souveränität der betreffenden Staaten vollkommen mißachtet.

    Man sollte alle Staatsoberhäupter der Welt in einen Sack stecken und draufhauen. Es würde immer den Richtigen treffen.

  90. #94 Eule53 (02. Mrz 2014 16:18)

    #1 FreeSpeech (02. Mrz 2014 15:02)
    Die EU ist nicht imperialistisch, sie wäre es bloss gerne, hat aber dazu gar nicht die Mittel.
    ++++

    Selbst wenn die EU imperialistisch wäre – mit den ganzen Bongo-Bongo-Mitgliedsstaaten wie Portugal, Italien, Frankreich, Irland, Griechenland und Spanien kann man keinen Krieg gewinnen!

    Die Bongo-Bongo-Staaten der EU sollten erst einmal ihre Haushalte sanieren, bevor sie dicke Backen machen!
    ——————————————————–

    Und du solltest mal deine Backen einziehen. Du bist hier nicht das Mass der Dinge. Nicht du entscheidest, welchen Lebensstil diese Leute da haben wollen. Der eine lebt vom Tourismus, der andere von der Autoindustrie.

    Dies ist genau die Arroganz, die man von euch Deutsche nicht hören will. Was erlaubst dir eigentlich? Diese Länder gehören nicht dir.

  91. #33 Graue Eminenz
    @Kewil

    Die Ukraine ist die Wiege Russlands und Kiew ist die Mutter von Russland.
    Kiew wurde von zwei Wikingerfürsten, den Warägern oder auch Die Rus genannt gegründet.
    Man vermutet stark die schützen 2 jüdische Stämme die dort lebten und Handel trieben, was nicht gesichert ist

    Putin hat auch dieses Bündnis der heiligen orthodoxen Rus beschworen!
    Keiner hat dort Krieg gegen jemand zu führen, das sind unsere engsten Verwandten auf dem Kontinent.
    Wir müssen diesen Fakt unseren Menschen mal klar machen!

    Man hat sich gefälligst friedlich einig zu werden!!!!!

  92. Kewil, was für ein schwachsinn schreibst du hier eigentlich. Ich dachte immer PI sei ein Block für Freiheitsliebende Menschen. Du behauptest die EU sei Schuld am Krieg. Aber nur unter dem Aspekt des Kuschelkurses dem Reiche des Bösen gegenüber (Reagan). Die Unterstützung der Völker die nach Freiheit streben ist das einzig richtige.

  93. @ Schüfeli

    Die Ukraine ist nur ein Teil der Politik, die USA nach dem Zerfall der UdSSR verfolgen:
    möglichst viele ehem. Sowjetrepubliken in ihre Einflusssphäre zu holen und Russland umzukreisen.

    Das ist reinste Putin Idiotenpropaganda. Ein Blick auf eine Weltkarte zeigt, wie idiotisch diese Behauptung ist. Das erinnert daran, dass auch viele in Deutschland nachplapperten, dass der Raketenschirm in Polen und Ungarn gegen Russland gerichtet wäre: Ein Blick auf einen Globus zeigt, wie unsinnig das ist. Aber wenn Putin erklärt, die Erde ist eben eine Scheibe, dann krähen es auch in Deutschland genug XXX nach.

    Die Frage ist wohl eher, wieso Putin meint, ehemalige Sowjetrepubliken gingen ihn irgendetwas an – etwa Litauen, Ossetien, Moldau oder sonstwas – aber überall hat er seine Finger im Spiel und macht auf Weltmacht. Nicht zuletzt gehört ausgerechnet das Mullah-Regime zu seine besten Freunden. Der KGB-Major spielt aus innenpolitischen Gründen Kalter Krieg und erklärt deswegen Amerika zum großen Satan.

    Kann nicht sein, dass das hier wie bei der Linkspartei artig nachgeplappert wird!

  94. #20 Franka Mueller (02. Mrz 2014 15:24)

    Und nur, weil ein sozialistischer Diktator das 1954 so verfügt hat muß es auch so bleiben ?

    Das Argument zieht nicht.

    Dann würde ja der „Anschluß Österreichs“ auch noch gelten. Nur weil ein nationalsozialistischer Diktator es so wollte.

    Na ? Gemerkt wo der Haken ist?

  95. #11 KarlSchroeder (02. Mrz 2014 15:19)

    was hat den Russland in der Ukraine verloren?

    Rein gar nichts!

    Wenn es in der Ukraine zum Krieg kommt, ist ausschliesslich der Imperialist und Halbdiktator Putin daran schuld!
    ——————————————————–
    Bullshit! Die EU hat den Staatsstreich organisiert, George Soros hat ihn finanziert und die geheimen Nato Truppen haben fleissig mitgeholfen.

    Denkt ihr wirklich Putin lässt sich vor seiner Nase ein Raketenschild hinstellen? Jetz im Ernst?

    Putin hat in allem recht.

  96. 68 hamilcar

    Auf der Krim sind ca. 60% der Bevölkerung Russen!
    Den Rest belegen die Moslems!
    Warum wurden diese nicht, wie schon mal beabsichtigt, nicht wieder ihn ihre Heimat zurück geschickt!

    Warum soll Russland die Krim „kaufen“?
    Chrutschow hatte die Krim widerrechtlich, und ohne zwingenden Grund, der Ukraine „vermacht“!
    Das russische Volk wurde nicht gefragt!!!

    Für die westlichen Machthaber (EU und USA) ist Putin, allein schon wegen seiner Haltung zu Assad, ein unliebsamer Querulant. Man möchte ihn weghaben!
    Auch dies dürfte auch eine nicht unerhebliche Rolle spielen!

  97. #99 Cyclonos

    Der „Westen/EU“ islamisiert gerade alternativlos West-Europa. Warum sollte man also noch loyal zu zum Westen/EU stehen? Zumal diese West-Stümper uns gerade einen schweren Konflikt mit Russland eingebrockt haben?

  98. @ James Cook

    Die Ukraine ist die Wiege Russlands und Kiew ist die Mutter von Russland.

    Das stimmt; aber während der Sowjetzeiten durfte das niemand sagen – es verträgt sich auch nicht mit dem Panslawismus, denn die Wikinger waren nun Alles; aber keine Slawen.

    Wenn aber Putin meint, Sowjetunion spielen zu müssen, denken viele Ukrainer nur an eins:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Holodomor

  99. Ukraine und Russland gehören geopolitisch zusammen. Natürlich will die EU und die USA ihren zerstörerischen Einfluss ausweiten. Es soll ein weiterer Staat unter der Knute des politisch korrekten Wahnsinns installiert werden, gleichzeitig ein Keil zwischen Russland und der Ukraine getrieben, um somit die NATO an den Grenzen Russlands operieren zu lassen. Wenn das keine Provokation des Westens ist, was dann? Obamas Schlaffies mitsamt der abgewerkelten EU kann keiner mehr ernst nehmen. Das ist sozialistischer Imperialismus in Reinform!

  100. #66 LaPetiteRobeNoir (02. Mrz 2014 16:00)
    #11 KarlSchroeder

    ist das dein ernst? na, die russen haben mehr recht, sich in die ukraine einzumischen als der westen, oder? und auch wenn es den westukrainischen Faschisten nicht passt: russen und Ukrainer sind EIN Volk.
    ————————–

    So so, da haben Sie bestimmt nicht die Ukrainer gefragt.!

    Fragen Sie mal die Holländer ob sie „ein Volk“ mit DE sind! Das ist so die gleiche Relation.

  101. Wiktor Janukowitsch hat sich bereichert und er war auch ein korrupter Politiker. Aber er wurde rechtmäßig gewählt und die Opposition hätte nie diesen Weg gehen sollen.

    Angenommen, die Republikaner würden die US-Armee dazu missbrauchen, Barack Obama aus dem Weißen Haus zu vertreiben. Nicht nur das, dann würde man den ganzen Besitz der Familie im Fernsehen zeigen. Oh, da würde man sich bestimmt ergötzen, denn Barack Obama ist Multimillionär.

    Aber alle würden entsetzt sein, wie die Republikaner gehandelt hätten. Dieses Entsetzen sehe ich hier bei der Ukraine nicht.

  102. Was haben die denn auf einmal fuer ein geschiss mit diesem Klitschko.
    Der ist Boxer und soll er auch bleiben oder denkt er wird jetzt der 2te Schwarzenegger?

  103. Putin läßt Soldaten in ein souveränes Land einmarschieren und die EU und die Amerikaner sind daran schuld. Steht da bei PI nicht irgendwo etwas von proamerikanisch? Muß mich verlesen haben. Vielleicht bin ich ja auch gerade gar nicht auf PI, sondern auf der Seite der Antifa oder der der deutschen Friedensbewegung. Der Artikel und die meisten Kommentare deuten eindeutig darauf hin.

  104. HaOlam hat schon vor Wochen berichtet:

    http://haolam.de/artikel_16440.html

    Welche Vorteile verspricht sich die EU von einer Anbindung der Ukraine?

    Vordergründig werden moralische Werte des Abendlandes propagiert, die nicht notwendigerweise real sind. Im Vergleich zum Westen ist die Ukraine finanziell ein Fass ohne Boden. Die Aufnahme der Ukraine in die EU würde die EU überfordern und ihr Ende beschleunigen.

    Warum will dann die EU mit den USA die Ukraine näher an den Westen binden?

    Der Grund liegt nicht im Vorteil für den Westen, sondern im Nachteil für den Osten, für Russland. Die frühere Großmacht Sowjetunion ist nach ihrem Zusammenbruch zu einer Regionalmacht degradiert worden. Nun soll Russland auch diesen Status verlieren. Ob dies vernünftig ist, steht auf einem anderen Blatt. Der Westen und Russland riskieren einen Krieg um die Ukraine, den der Westen, wie die tausendjährige Geschichte Russlands zeigt, nicht gewinnen kann.

    Entfernen wir uns von der großen Politik und gehen wir ins Detail. Deutschland ist die Drehscheibe Europas für kommerziellen Sex mit Zwangsprostitution, Menschenhandel, Geldwäsche und was noch so alles dazugehört. Ein beträchtlicher Teil der menschlichen Ware wird aus der Ukraine angelockt und verschleppt. Haben die aktuellen Vorgänge in der Ukraine einen relevanten Einfluss auf die Sexszene in Deutschland? Was wird sich ändern, wenn die Ukraine sich der EU annähert? Fallen oder steigen die Preise? Ist im Falle eines Bürgerkrieges mit einer Prostituierten-Schwemme aus der Ukraine zu rechnen? Haben all diese möglichen Fakten einen Bezug zur Haltung der männlichen europäischen, insbesondere der deutschen Politiker?

  105. @ freitag

    Für die westlichen Machthaber (EU und USA) ist Putin, allein schon wegen seiner Haltung zu Assad, ein unliebsamer Querulant. Man möchte ihn weghaben!

    So so; man will Putin also weg haben, indem man dagegen protestiert, wenn er in der Ukraine den Konflikt anheizt. … Merken Sie eigentlich nicht selbst, dass das ~irgendwie~ etwas komisch klingt?

    Putin spielt den großen Macker, damit der russischen Unterschicht das gefällt, die wegen des Kalten Krieges unter Minderwertigkeitsgefühlen leidet. Fallen Sie doch nicht auf diese russisch-innenpolitischen Sprüche herein!

  106. Die USA / NATO wollen uns in einen Krieg mit Russland hineinziehen

    Als die Ukraine ihre Atomwaffen abgab, sicherte ihr die USA im Gegenzug vertraglich zu, sie in Zukunft gegebenenfalls vor einer ausländischen Invasion zu schützen.

    Nun hat die USA fälschlicherweise behauptet, dass genau dieser Verteidigungsfall eingetreten sei.

    In Wahrheit haben dagegen der gewählte Präsident (= Janukowytsch) und die Mehrheit des Parlaments (Partei der Regionen und sozialistische Partei) sowie die Regierung und das Parlament der Krim Russland um Schutz ersucht, während allein die illegitime (nicht gewählte) Übergangsregierung in Kiew und die Minderheitsparteien von Tymoschenko, Klitschko und den Nazis (Svoboda) die NATO um Beistand gebeten haben.

    Bitte helft mit, einen 3. Weltkrieg zu verhindern, indem Ihr amerikanische und englische Internetuser überzeugt! Der Angriff der USA auf Syrien wurde übrigens primär wegen des Proteststurms von amerikanischen Bürgern im Internet abgeblasen.

  107. Putin wird keinen Krieg anzetteln – dazu ist er zu geschickt und besonnen. Er hatte den Verhandlungspartnern ja zuerst ein friedliches föderatives Konzept zur Ukraine unterlegt, wurde aber abgewiesen. So sichert er russische Interessen eben auf praktische Art. Und im Ernst, die Ukraine stünde ohne ihre russischen Regionen besser da.

  108. Der Artikel ist schon etwas einfach gestrickt. Klar, EU sucks und illegale Umstürze auch, aber Putin so hoch zu jubeln ist schon naiv.

    Unterm Strich bekämpfen sich da zwar Machtblöcke und die Leidtragenden sind die Ukrainer. Natürlich haben die russischsprachigen Bewohner ein Interesse an einem Anschluss nach Russland und allgemein an Schutz aber wie würden die Schlagzeilen auf PI aussehen, wenn die Tataren sich der Türkei anschließen wollen oder, wie es hier schon anklang, die Türken in Kreuzberg?

    Die EU hat die Sache vom Zaun gebrochen und sollte den status quo ändern, Russland verteidigt seine Interessen, nachvollziehbar. Held ist Putin deswegen noch lange nicht.

    Putin hat zwar ein paar Dinge geäußert die uns gefallen. Nur sich ihm deswegen gleich an den Hals zu werfen ist naiv.

  109. Lieber Kewil,

    das hatten wir schon mal, so seit 1917 bis 1991, dass die Amerikaner an allem Schuld sind. Seit 1945 ist es auch die Montantunion, die EG und jetzt die EU.
    Dieser Paul Craig Roberts ist offenbar ein Vielschreiber mit dem Lieblingsthema „Die bösen Amis“. Das Dumme ist nur,er beweist seine Aussagen nicht.

  110. Ein Zeichen das es wirklich “ ernst “ wird ist der DAX. Der Geld und Warenmarkt reagiert ziemlich schnell

  111. @ Teekanne

    Putin lässt Soldaten in ein souveränes Land einmarschieren und die EU und die Amerikaner sind daran schuld. Steht da bei PI nicht irgendwo etwas von proamerikanisch? Muss mich verlesen haben. Vielleicht bin ich ja auch gerade gar nicht auf PI, sondern auf der Seite der Antifa oder der deutschen Friedensbewegung.

    Volle Zustimmung!

  112. #11 KarlSchroeder (02. Mrz 2014 15:19)

    was hat den Russland in der Ukraine verloren?
    Rein gar nichts! Wenn es in der Ukraine zum Krieg kommt, ist ausschliesslich der Imperialist und Halbdiktator Putin daran schuld!
    —————–
    Sind sind der beste Beweis dafür, dass auf PI Meinungsfreiheit herrscht – im Gegensatz zu ihren Vordenkern!

  113. #123 Teekanne (02. Mrz 2014 16:42)

    Putin läßt Soldaten in ein souveränes Land einmarschieren und die EU und die Amerikaner sind daran schuld. Steht da bei PI nicht irgendwo etwas von proamerikanisch? Muß mich verlesen haben. Vielleicht bin ich ja auch gerade gar nicht auf PI, sondern auf der Seite der Antifa oder der der deutschen Friedensbewegung. Der Artikel und die meisten Kommentare deuten eindeutig darauf hin.
    ———————————————————-

    Vielleicht bist du jedoch einfach nur ein Nazi, der mit den Nationalsozialisten der Ukraine kooperiert?

    Man muss es sehen : Merkel und co. ist egal, wen sie unterstützen. Hauptsache Expansion, Geld, Macht! Du unestützt gerade jene, die die Multikulturelle Entwicklung zu verantworten haben. Was hast du auf PI News eigentlich verloren?

    Du willst mir doch nicht allen ernstes weismachen wollen das es gerechtfertigt ist, mithilfe fremder geheimer Nato Truppen ein Land zu destabilisieren und es sich einverleiben zu wollen?

    Putin tut gut, sich seinen Flottenstützpunkt nicht abjagen zu lassen.

  114. #87 Eidgenosse7 (02. Mrz 2014 16:14)

    Kann Dir zustimmen… während der olympischen Spiele ausgerechnet einen Aufstand in der Ukraine zu organisieren grenzt an eine Frechheit sondergleichen.

    Ich bin sicher, das war so gewollt und abgesprochen. Warum war z.B. Obama, Gauck, Merkel, Hollande, der Franzose bei diesen Spielen nicht dabei ?

    Eine Dr*cksbande.

    Die wussten genau, dass die olympischen Spiele
    ausgenutzt werden können, um einen Putsch in der Ukraine zu provozieren.

    Ich verachte die EU/USA aufs äusserste…. gerade vor kurzer Zeit hat es dank Russland keine Interventionen in Syrien gegeben, Putin sei Dank.

    Und wir müssen uns nach der Abstimmung vom 9. Februar über die MEI von einem Daniel Cohn-Bandit aufs höchste beleidigen lassen….

    Grüsse aus der Schweiz.

    Ausgerechnet Obama und die EU haben einen Friedensnobelpreis in der Tasche.

  115. @ Physiker

    Die USA / NATO wollen uns in einen Krieg mit Russland hineinziehen

    Sind Sie eigentlich noch bei Sinnen?!

  116. Ich glaube nicht, dass es zum großen Krieg kommt.

    Ich vermute, dass Ukraine über keine großartigen Streitkräfte verfügt.
    Wahrscheinlich werden die meisten auch nicht gegen Russland kämpfen wollen.
    Kampflustig sind nur die Banditen aus der Westukraine und Krimtataren – die werden aber schnell überrollt.

    Europa ist militärisch unbedeutend – kann nur in Afrika noch etwas anrichten.
    USA sind zurzeit für noch einen großen Krieg nicht in der Lage – die sind so gut wie pleite.
    USA hat außerdem einen Mann an der Spitze, der sich selbst zu „Trayvon Martin“ gesellt hat, also zur Gruppe der Kleinkriminellen, die gerne kifft und raubt, wenn aber die Polizei kommt und nur einen Schuss abgibt, dann läuft sie blitzschnell weg.
    Von dem hat Putin nichts zu befürchten.

    Die amerikanische Reaktion war bisher auch lächerlich (G8 Vorbereitungen aussetzen).
    Putin hat also freie Hand (und freundliche China im Rücken).

    Aber es musste den Verantwortlichen von Anfang an klar sein, dass Russland scharf reagieren wird und sie auch kein Mittel haben, um ihre Machenschaften bis Ende zu bringen.
    Trotzdem haben sie diesen Blödsinn in der Ukraine veranstaltet.
    Worauf sie dabei gehofft haben, ist mir ein Rätsel.

    WIR WERDEN VON DEN PERSONEN REGIERT, DIE WAHRLICH NICHT WISSEN, WAS SIE TUN.

  117. @ #36 Graue Eminenz (02. Mrz 2014 15:36)

    Auch ich freue mich, dass Sie wieder bei PI kommentieren.
    Ihre Auseinandersetzungen mit dem „Rechtspopulisten“ waren nicht nur für mich köstlich.

    „Nach Immanuel Kant sind Sie der zweite Philosoph, den ich bewundere“ – schrieb ich seinerzeit zu dem Rechtpopulisten, um ihn zu ärgern.

    Doch jetzt zur Sache:

    Sie wohnen in Kanada und können sich vielleicht den psychischen Druck, den wir in Good Old Germany tagtäglich ausgesetzt werden, nicht vorstellen. Ich persönlich wünsche mir, dass es endlich hier mächtig kracht und unser Leiden ein „glückliches“ Ende findet.

    Erlauben Sie mir Sie zum Thema: Wahlen, Demokratie und frische Geister zu zitieren:

    #297 Graue Eminenz (10. Jun 2010 02:07)

    Mit Wilders hat die Demokratie gewonnen!

    Die Demokratie ist aus wahrlich intellektueller Sicht heraus ganz bestimmt, die schlechteste aller Staatsformen; mit Ausnahme aller anderen natürlich. Und die hässliche Fratze der Demokratie erkennt ein jeder halbwegs Gebildete sofort, wenn er sich nur mal ein paar Minuten mit ein paar durchschnittlichen Wählern unterhält.

    Der Wahlerfolg von Geerd Wilders zeigt aber auch wiederum, wie großartig eine Demokratie sein kann, wenn sie eben solche frischen Geister echter gesellschaftlicher per Wahlurne Geltung bekommen. Die Demokratie ist eben auch die Basis für stetige Veränderung und Chance auf echte Gerechtigkeit für letztendlich jedermann!

    Sie hatten recht mit Ihrer Aussage.

    Ich hoffe, Sie freuen sich auf die frischen Geister, die aus der Basis der Deutschen Demokratie ihre Stimme erheben. Denn das was wir momentan in Syrien oder Ukraine erleben, führt mich persönlich zu folgender Schlussfolgerung:

    Hier geht es nicht mehr um Demokratie, Menschenrechte oder Gerechtigkeit.

    Hier geht es wie in Jungle:
    Fressen oder gefressen werden.

    Was meinen Sie dazu?

  118. Die selbsternannten Vermittler der EU tragen an der tragischen Eskalation die Hauptschuld. Sie haben als Rußland eine grandiose Großveranstaltung durchführte mit falschen Karten gespielt. Innerhalb kurzer Zeit haben sie das Land destabilisiert, sogenannte Demonstranten und Protestler bezahlt um größtmögliche Unruhe in das Land zu bringen. Sniper haben von Dächern sowohl auf Demonstranten als auch auf Polizisten geschossen um die Situation anzuheizen. Jetzt stellen sich Obami und Schulz hin und verleumden Rußland als Aggressor. Das Versagen der EU ist die wahre Ursache für die Eskalation in Kiew. Die scheinheilige Allianz USA/EU hat die Verantwortung für diese Krise. Eine Spaltung der Ukraine wird diese in die Zahlungsunfähigkeit stürzen und milliardenschwere Transferzahlungen nötig machen. Die Ukraine wird zu einem Finanzproblem werden, wogegen Griechenland geradezu eine Lappalie ist.

  119. #133 Graue Eminenz (02. Mrz 2014 16:49)

    Putin spielt den großen Macker, damit der russischen Unterschicht das gefällt, die wegen des Kalten Krieges unter Minderwertigkeitsgefühlen leidet. Fallen Sie doch nicht auf diese russisch-innenpolitischen Sprüche herein!

    Dann war Thatcher auch voll die Macker-Braut, weil sie wegen den Falkland Krieg führte und einige Briten dort SOS funkten.

  120. #136 Simbo (02. Mrz 2014 16:52)

    Grüsse aus der Schweiz

    ———————————————————

    Ich bin auch Schweizer Simbo und habe aktiv für die Masseneinwanderungsinitiative mitgeholfen 😉

  121. #118 ridgleylisp

    „Fragen Sie mal die Holländer ob sie “ein Volk” mit DE sind! Das ist so die gleiche Relation.“

    das ist doch Quatsch! Die Russen in der Ost-Ukraine sind echte Russen . Und überhaupt, die Ukraine ist ein Kunststaat wie die ex-Tschechoslowakei. Die Russen werden an 1918 denken, damals wurde die russische Stadt Kiew schon einmal gewaltsam von ukrainischen Nationalisten erobert.

    Die ganze Ukraine ist ein geschichtlich vermintes Gebiet, und unsere EU-Stümper latschen mit Ego-Schuhgröße 1000 durch dieses Minenfeld, und die EU-Spacken wundern sich jetzt, warum ihnen links und rechts die Minen um die Ohren fliegen.

  122. #128 amarok

    Putin hat zwar ein paar Dinge geäußert die uns gefallen. Nur sich ihm deswegen gleich an den Hals zu werfen ist naiv.

    Wenn ich Putins Handlung sympathisch finde, werfe ich mich ihm noch lange nicht an den Hals. 😉

    Ich bin aber schon der Meinung, daß sich, sowohl unsere deutsche, als auch andere europäische Regierungen, ein Beispiel an ihm nehmen sollten!

    Wes Brot ich eß, des Lied ich sing!
    D.h., unsere Regierung frißt unser Brot, aber singt noch lange nicht unser Lied!

  123. @ Eidgenosse7

    Putin tut gut, sich seinen Flottenstützpunkt nicht abjagen zu lassen.

    Wer wollte ihm den denn bitteschön abjagen? Das russische Geweine ist doch komplett, aufgesetzter Quatsch! Es hat auch überhaupt keine Übergriffe auf russische Ukrainer auf der Krim gegeben oder sonstwo. Alles Humbug, billige Propaganda und Schmierenkomödie.

    Einmal abgesehen davon: Was ist den Russen denn eigentlich so wichtig an ihrer Schwarzmeerflotte, die im wesentlich aus verrosteten, uralten Dampfern besteht? Außerdem ist der Zugang zum Mittelmeer NATO-Land … und da gibt’s für die Russen ja wohl auch kein Problem; oder sollte ich schreiben: Noch nicht?

  124. #137 Graue Eminenz (02. Mrz 2014 16:52)

    @ Physiker

    Die USA / NATO wollen uns in einen Krieg mit Russland hineinziehen

    Sind Sie eigentlich noch bei Sinnen?!
    ————————————————————-

    Physiker hat recht. Eine Annäherung Europas an Russland soll verhindert werden. Das wäre das Ende der Macht für die USA.

    Merkel lässt sich hierbei schön vor den Karren spannen und die Deutschen merkens nichtmal..

    Auch der Syrienkrieg war unter anderem dazu gedacht, Europa mit Flüchtlingswellen zu destabilisieren.

  125. Die Ukraine ist die Wiege Rußlands; Kiew gilt als die „Mutter der russischen Städte“. Es wäre also besser und auch historisch richtiger, die beiden Völker, die im Grunde aus demselben Stamme sind, einigten sich friedlich. Es kann beide nur stärken.

    Leider scheinen Brüssel und die Obama-Administration (bewußt nicht: die USA), flankiert von einer gleichgeschalteten Medienlandschaft, etwas dagegen zu haben; wie sie im Falle des Serbien-Krieges die mohammedanische Separation im Kosovo, so unterstützen sie hier die Mohammedaner auf der Krim („Krimtataren“) und andere Terroristen und schüren Unruhen und Haß, die die gesamte Region, und nicht nur diese, in ein Pulverfaß verwandeln können und wohl auch werden, falls das so weitergeht.

    Dieselben Ergebnisse haben wir überall dort gesehen, wo „westliche“ Agenturen ihre Destabilisierungspolitik betrieben haben. Die eigentlichen Verbrecher sitzen also genau dort, wo man am lautesten „Demokratie“ heuchelt.

  126. #140 Felix Austria

    Die Ukraine wird zu einem Finanzproblem werden, wogegen Griechenland geradezu eine Lappalie ist.

    So ist es! Das wird auch der deutsche Zahlmeister nicht verkraften!
    Es sei denn, das deutsche Volk wird komplett enteignet!

  127. @ #123 Teekanne (02. Mrz 2014 16:42)

    Pro amerikanisch bedeutet Freundschaft, aber nicht Hörigkeit!

  128. Wollte mal sehen, ob die Achse im Fall Ukraine genau so behämmert danebenliegt wie schon in den Fällen Libyen und Srien, und finde zunächst das:

    … one predatory oligarch after another–including the “Gas Princess,” Yulia Tymoshenko.

    Das ist doch dieser arme Unschuldsengel mit dem Zopf auf dem Kopf. Wurde die nicht kürzlich auch von deutscher Seite hofiert, mit Forderung nach Freilassung und so?

    … Who wants to ask the American taxpayer for $35 billion for Ukraine, one of the most corrupt economies on earth? How about $5 billion?

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/ukraine_is_hopeless_but_not_serious

    Fazit: die Ukraine ist ein Saustall. – Heinsohn sieht es wieder, natürlich, demographisch, stellt sich am Schluß aber auf die Seite der Putin-Kritiker:

    Gerade weil der Angegriffene mehr Recht hat, muss der potentielle Aggressor haarscharf kalkulieren, wie viele der raren Eigenen er verlieren kann, während er zugleich internationales Recht bricht.

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/call_putins_bluff

  129. @ deruyter

    Dann war Thatcher auch voll die Macker-Braut, weil sie wegen den Falkland Krieg führte …

    Haben denn ukrainische Streitkräfte – oder welche vom Maidan – russisches Staatsgebiet besetzt? So wie die Argentinier auf den Falklands?

    Merke: Nicht Alles, was hinkt, ist ein Vergleich. Wenn Sie schon vergleichen wollen, dann müsste jetzt die ukrainische Regierung Russland den Krieg erklären, weil russische Truppen ukrainisches Territorium besetzen. Sie kann’s halt nicht, weil sie zu schwach dafür ist – und deswegen kann Putin machen, was er will.

  130. #145 Graue Eminenz

    harkk hat recht, sie leben schon zu lange in Kanada. Was hier in der BRD und der EU abgeht ist nicht mehr normal, das können sie sich gar nicht mehr vorstellen. Jede Wette, wenn sie zurückkommen würden, nach 3 Monaten wären sie wieder in Kanada.

  131. #144 Graue Eminenz (02. Mrz 2014 16:58)

    Nehmen Sie bitte zur Kenntnis, daß sich nicht jedes Land, aufgrund seiner gesellschaftlichen Strukturen eignet, unsere Wertevorstellungen überzustülpen.
    So wenig, wie es die westlichen Domokratien schaffen, das Kastensystem in Indien abzuschaffen, ist es ein langwieriger Prozeß, das Oligarchensystem in Russland abzuschaffen.

    Das patriachale Familiensystem in Ägypten hat gezeigt, was westliche Demokratie anrichtet, wenn 50 Familienmitglieder wählen, was Opa sagt, nämlich die Muslimbrüder.

  132. Die Karte gefällt mir.

    Wenn man sich mal die Frontlinien verbildlicht… langsam wird EU politik überschaubarer. Da ergibt das eigendlich völlig irrationale verhalten zb: -das Rumgehacke auf Russland- unserer #Verantwortlichen Plötzlich einen Sinn.(Bis auf die Ausweidung unseres Sozialsystems, da ist das Konzept unserer #Verantwortlichen rein rechnerisch völlig Sinnfrei und auch nicht möglich)
    Wie krass die Medien mit den #Verantwortlichen kollaborieren. Wie Offensichtlich die Symbiose zwischen den #Verantwortlichen und den islamischen Staaten. Ich meine Symbiose wegen der wirtschaftegesteuerten Einwanderung, Ölabhängigkeit einerseits. Und Expansion islamischer Werte(!) + Öl Export Andererseits. Und nicht zu vergessen, die nie verebbende Fehde zwischen USA und Russland. Und das die USA nicht davor zurückschreckt, mit den EU Imperialisten in der Ukraine zu Zündeln ist Strategie.

    #Veantwortliche = Brüssel>Berlin>Proviteure>Ultralinks>Mitläufer>nichtsahnende Sonnenblumenlinke Gutmenschlein.
    in der Aufstellung.

    Im Hinblick auf das EU Gehabe: Wollten wir nicht aufpassen, das soetwas nie wieder Passiert?

    Ist mein Weltbild simpel?
    Ich hätte gerne eine Rezension von einem #Verantwortlichen der oberen Kategorie.

  133. #125 Graue Eminenz

    Ich teile ihre Kritik was die Menschenrechte und Putin angeht. Ich denke vieles hat aber mit dem Frust über die EU zu tun. Und dieser Aufstand wurde nicht zufälligerweise während den olympischen Spielen angefangen. Man wusste, dass Putin in dieser Zeit nicht reagieren kann. Die Ukraine hat einen gewählten Präsidenten, der auch von der ukrainischen Mehrheit gewählt wurde und nicht verfassungskonform abgesetzt wurde.

  134. #145 Graue Eminenz (02. Mrz 2014 16:58)

    @ Eidgenosse7

    Putin tut gut, sich seinen Flottenstützpunkt nicht abjagen zu lassen.

    Wer wollte ihm den denn bitteschön abjagen? Das russische Geweine ist doch komplett, aufgesetzter Quatsch! Es hat auch überhaupt keine Übergriffe auf russische Ukrainer auf der Krim gegeben oder sonstwo. Alles Humbug, billige Propaganda und Schmierenkomödie.

    Einmal abgesehen davon: Was ist den Russen denn eigentlich so wichtig an ihrer Schwarzmeerflotte, die im wesentlich aus verrosteten, uralten Dampfern besteht? Außerdem ist der Zugang zum Mittelmeer NATO-Land … und da gibt’s für die Russen ja wohl auch kein Problem; oder sollte ich schreiben: Noch nicht?
    ——————————————————

    Du scheint mit Strategie nicht allzu gesegnet zu sein.

    Was meinst du wohl was passieren wird wenn die NATO über ein Land herrscht, in dessen Gebiet die grösste und strategisch wichtigste Flotte der Russen stationiert ist?

    Das ist ja an Naivität schon fast nicht mehr zu überbieten.

    Mir kann keiner weismachen wollen das die NATO Strategen, die den Staatsstreich provoziert haben, das nicht wussten. Nur haben Sie nicht damit gerechnet das Putin sich nicht zum Deppen machen lässt. Jetzt haben sie den Salat.

    Aber hey, easy. Russland bekommt in Zukunft den strategisch wichtigsten Punkt des Schwarzmeeres mit Zugang nach Osten, und die EU kriegt im Gegenzug die Atomruine Tschernobyl 😉

    Mal schauen wie lustig das wird wenn ihr zudem auch noch Kulturbereicherung von der Ukraine und für die Instandhaltung von Tschernobyl zahlen dürft. Mal schauen, wie lange die EU das noch zu stemmein imstande ist 😉

    Ihr lasst euch einfach viel zu sehr auf die Kappe scheissen von eurer Regierung.

  135. #16 BePe (02. Mrz 2014 15:22)

    „Nicht die USA sind schuld, sondern die US-Regierung!“

    Schön, dass Du diesen Umstand erwähnt hast. Die volle Wahrheit über die Vorgänge in der Ukraine werden wir aus den Medien sowieso nicht erfahren.

    Um so wichtiger ist der Hinweis auf die zur Verfügung stehenden Fakten. Diese stellen sich nun mal so dar, dass es selten der einfache Bürger ist, der sich zum Kriegstreiber aufschwingt. Seit gut einem Jahr verfolge ich regelmäßig U.S. Radio Shows wie Rush Limbaugh, Michael Savage, Sean Hannity und Mark Levin. Die Leute, die dort anrufen, sind nicht anders drauf als wir hier. Sie sind zu einem großen Teil sehr vernünftig und mit dem was die politische Führungsschicht beider Lager so anstellt zumeist auch sehr unzufrieden. Da ich im Verstehen der russischen Sprache keine Fähigkeiten besitze, kann ich mir leider auch keine original Radiosendungen dieser Art aus Russland anhören. Aber warum sollte es dort anders sein?

    Nach dem was wir aus den Medien „wissen“, ist Putin aktuell dabei die wirtschaftlichen Interessen seines Landes zu verteidigen und seine Landsleute auf der Krim vor Übergriffen durch die Moslems zu schützen.

    Russland hat einen gültigen Vertrag über die Nutzung der Stützpunkte auf der Krim bis 2042:

    „Der Streit mit Russland über die Aufteilung der Schwarzmeerflotte dauerte bis zur Unterzeichnung eines Partnerschaftsvertrags im Jahre 1997. Danach hätte Russland eigentlich seine Truppen 2017 aus der Krim abziehen müssen – doch unter Viktor Janukowitsch wurde der Pachtvertrag bis 2042 verlängert.“

    und:

    „Seit über 20 Jahren kehren die Krimtataren in ihre Heimat zurück und stellen mit rund 300.000 Menschen inzwischen über 14 Prozent der Bevölkerung.“

    Was ein Anteil von 14 Prozent Moslems für eine Gesellschaft bedeutet, muss man hier auf PI ja wohl niemandem mehr erklären. Die Berichte von seit dem Sturz Janukowitschs eingesetzt habenden brutalen Übergriffen durch jene auf die „Ungläubigen“ entsprechen also sehr wahrscheinlich den Tatsachen.

    http://www.dw.de/worum-es-auf-der-krim-wirklich-geht/a-17465857

  136. AHA, wenn es brenzlig wird kommt die Graue Eminenz aus dem Loch gekrochen und erklärt uns die Welt.
    Zieht aber nicht mehr!

  137. @ Eidgenosse7

    Eine Annäherung Europas an Russland soll verhindert werden. Das wäre das Ende der Macht für die USA. … Auch der Syrienkrieg war unter anderem dazu gedacht, Europa mit Flüchtlingswellen zu destabilisieren.

    Ich frage mich da z.B., warum Amerika dann Deutschland vor den Sauerlandbomern gewarnt hat, die ein deutsches 9/11 veranstalten wollten; wenn es denn so böse ist und nur mächtig sein kann, wenn Europa schwach und destabilisiert ist.

    Ehrlich gesagt, ist es erschütternd, wie hier sich idiotischer und extremistischer Antiamerikanismus in Reinform breit macht und der letzte Quatsch aus SPON, TAZ, Prawda, Völkischem Beobachter, etc. nachgeplappert wird.

  138. Russland hat ein Recht auf seinen Stützpunkt auf der Krim.

    Gründe:

    1. Russland hat ein vertragliches Recht hierzu.

    2. Die Regierung und das Parlament der AUTONOMEN Krim sowie der gewählte Präsident (= Janukowytsch) und die Mehrheit des ukrainischen Parlaments (Partei der Regionen und sozialistische Partei) wollen von Russland geschützt werden.

    3. Die Mehrheit der Bewohner auf der Krim sind und waren Russen.

    4. Die Krim ist und war ein Teil Russlands. Zwar wurde sie von Nikita Chruschtschow der Ukraine geschenkt, jedoch ist diese Schenkung unwirksam, weil Chruschtschow ein ukrainischstämmiger Diktator war und kein Recht dazu hatte.

  139. #144 Graue Eminenz

    Was ist den Russen denn eigentlich so wichtig an ihrer Schwarzmeerflotte, die im wesentlich aus verrosteten, uralten Dampfern besteht?

    Entschuldigung, jetzt mußte ich aber doch lachen!
    Die haben wenigstens noch `n paar Pötte.
    Und sie haben eine riesige Armee!

    Was hat eigentlich Deutschland?
    Viel zu wenig Freiwillige, die Hälfte davon springt gleich in den ersten drei Monaten ab.
    Der klägliche Rest befindet sich auf Auslandstournee!
    So gesehen, sollten wir uns nicht über das Potential der Russen auslassen!
    Nix für ungut! 😉

  140. +++ Vorsicht dieser Post ist etwas länger +++
    *** Damit will ich auf wechselvolle Geschichte der Ukraine hinweisen, die so wohl nicht bekannt sein dürfte. Die Angaben stammen aus dem Mai 1992. ***

    Ukraine Kraft der Vergangenheit
    In Galizien wird die k.u.k.-Zeit verklärt. Aber die nationalen Spannungen wachsen.

    Am Freiheits-Prospekt, der bis vor kurzem noch Lenin-Prospekt hieß, kurven dreckbespritzte Autos in wilden Schlangenlinien um die tiefen Schlaglöcher. Vor einem Laden, der laut Aufschrift Milchprodukte verkauft, warten vermummte Frauen seit drei Stunden. Wie so oft hat sich die Lieferung verzögert. Wahrscheinlich kommt überhaupt nichts mehr.
    „Nun haben wir endlich unsere Unabhängigkeit, doch was kann ich mir dafür kaufen?“ klagt die Rentnerin Olga Tyrypjuk. Für ihre monatliche Rente könnte sie gerade 25 Kilo Kartoffeln erstehen. „Wenn mir mein Sohn aus Kanada nicht ab und zu ein paar Dollar schicken würde, wäre ich schon verhungert“, murmelt sie.
    Postsozialistische Tristesse in Lwiw, wie die Hauptstadt der Westukraine nun auch amtlich wieder heißt. Auf den Schildern an der Stadtgrenze steht noch der russische Name Lwow. Ukrainische Patrioten haben mit weißer Farbe das O, verhaßtes Zeichen der russischen Herrschaft, überpinselt.
    Wie das weite Land ringsum, das in diesem Jahrhundert öfter von einem Herrn zum anderen geschubst, aufgeteilt und wieder zusammengefügt wurde als jede andere Region in Europa, änderte die Stadt immer mal wieder ihren Namen – je nachdem, wer gerade die Regenten waren.
    Heute fühlt Lwiw sich als Geburtsort der ukrainischen Unabhängigkeitsbewegung Ruch. Doch seit der Ukraine mit dem Zerfall der Sowjetunion die Eigenstaatlichkeit in den Schoß fiel, gilt das Mißtrauen vieler Bewohner den neuen Herren in Kiew.
    Denn Lwiw, das ist nicht einfach Ukraine. Bis 1918 war die Stadt – polnisch Lwow, deutsch Lemberg – Hauptstadt des Königreichs Galizien und Lodomerien. So wurden jene Gebiete am nordöstlichen Rand der Donaumonarchie genannt, die in der ersten polnischen Teilung im Jahre 1772 an die Kaiserin Maria Theresia fielen. Der klangvolle Name trog: In der öden Wirklichkeit war Galizien das Armenhaus des Habsburgerreiches.
    Um die Jahrhundertwende zählte Lemberg rund 160 000 Einwohner, darunter mehr als die Hälfte Polen, 45 000 Juden und knapp 30 000 Ruthenen – so nannten die Habsburger die Ukrainer. Daneben lebten noch Armenier, Griechen, Türken, Tataren, Deutsche, Tschechen, Russen, Zigeuner in dieser Stadt. Heute hat Lwiw 800 000 Einwohner, in der überwiegenden Mehrheit Ukrainer. Die Minderheiten sind zusammengeschmolzen, manche, wie Griechen und Türken, ganz verschwunden.
    Nach dem Zusammenbruch der Donaumonarchie kämpften Polen und Ukrainer um den Besitz Galiziens. Ein grausamer Krieg, oft Dorf gegen Dorf, Nachbar gegen Nachbar. Der Konflikt vergiftet die Beziehungen zwischen Polen und Ukrainern bis heute. Polen siegte, und Lemberg wurde polnisch.
    Als Folge des Hitler-Stalin-Pakts wurden im Herbst 1939 „Lwow und alle westukrainischen Gebiete mit der Sowjetunion wiedervereinigt“, wie es in den Geschichtsbüchern heißt, nach denen die ukrainischen Schüler heute noch lernen. Neue Bücher sind erst in Vorbereitung. In denen wird dann zu lesen sein, daß die Kommunisten ein Schreckensregime entfalteten und national denkende Ukrainer, aber auch Polen und Juden, in Lager verschleppten und ermordeten.
    Das ist der Grund, „weshalb viele Ukrainer die Hitlertruppen als Befreier begrüßten“, als diese im Juni 1941 die Sowjetunion überfielen, sagt Boris Bilynsky, Prorektor der Medizinischen Fakultät der Lemberger Universität. Seinen Vater hatten die Kommunisten umgebracht.
    Daß sich Tausende Ukrainer zur berüchtigten SS-Division „Galizien“ meldeten und an der Ermordung von Juden beteiligten, leugnet Bilynsky nicht. Sie seien „irregeleitet“ worden. Im übrigen habe sich Ukraine-Präsident Leonid Krawtschuk bereits bei den Juden „wegen der Beteiligung der Ukrainer am Holocaust entschuldigt“.
    Hitlers SS, Sonderkommandos und ihre ukrainischen Helfer hatten damals in Lemberg eines der blühenden Zentren des Ostjudentums ausgerottet: 1939 wohnten in Lemberg 110 000 Juden, nun sind es gerade noch 7000.
    „Ich denke oft darüber nach, warum gerade ich davongekommen bin“, sagt Edmund Seidel, 70, vor der „Todesschlucht“, einer unscheinbaren Senke am Stadtrand neben dem ehemaligen KZ Janowska – auch jetzt wieder ein Gefängnis. „In diesem Graben wurden Tausende Juden erschossen“, erzählt Seidel, „unter ihnen auch meine Eltern und meine fünf Brüder. Nicht einmal ein Denkmal erinnert an sie.“
    Der Ingenieur im Ruhestand geht gelegentlich in das Bethaus in der Moskauer Straße 4, die einzige Synagoge in Lwiw, um für die Toten zu beten. _(* An der Mauer des Janowska-Lagers in ) _(Lwiw. ) In einer niedrigen Stube unterm Dach wiegen sich ein paar Juden im monotonen Singsang der Chassidim. Rabbi Abraham Rosenthal, ein junger Mann mit rötlichem Bart, ist erst vor kurzem aus Israel gekommen, um die kleine jüdische Gemeinde in Lwiw zu betreuen.
    „Die Städte überleben Völker, denen sie ihre Existenz verdanken, und Sprachen, in denen ihre Baumeister sich verständigt haben“, schrieb der Dichter des k.u.k.-Untergangs, Joseph Roth, der aus der Kleinstadt Brody östlich von Lemberg stammte, im Jahre 1924 in einer Reportage über die galizische Metropole.
    Tatsächlich: Obwohl die Kommunisten in den fünf Jahrzehnten ihrer Herrschaft die Stadt, die nach eigenem Verständnis einst in Mitteleuropa lag und von ihren Bewohnern mit Stolz „Klein-Wien“ genannt wurde, total heruntergewirtschaftet haben, schimmert unter der Schicht realsozialistischer Schäbigkeit doch oft noch die Vergangenheit durch.
    Der im Jahre 1904 errichtete Hauptbahnhof mit hohen verglasten Hallen und mächtiger Kuppel etwa könnte in Wien stehen oder in Graz. Aus der k.u.k.-Zeit stammen auch das Opernhaus und das reich mit allegorischen Figuren verzierte ehemalige Landtagsgebäude, in dem jetzt die Universität untergebracht ist.
    Doch das urbane Leben ist längst verschwunden. Lemberg war eine Stadt der Buchhandlungen und der Antiquariate, eine „Bibliopole“, wie die Bewohner stolz sagten, in der es eine Vielzahl von polnischen, ukrainischen und jiddischen Verlagen und Autoren gab.
    Diese „polyglotte Farbigkeit“ fand Joseph Roth noch im Jahre 1924 vor. Sie ist ebenso dahin wie die der eleganten Kaffeehäuser „nach Wiener Art“, von denen manche mehr als hundert Tageszeitungen für ihre Kunden aufliegen hatten.
    Kaffeehäuser gibt es keine mehr. Nur mehr kahle Imbißstuben mit ebenso unfreundlicher Bedienung wie trübem Angebot. Kaffee oder Tee? „Nema!“ Gibt“s nicht! In einem kleinen Lokal in der Nähe des Rathauses sitzen Studenten und schlürfen süßen Kräutertee.
    Lwiw ist weit nach Osten gerückt. Ein „Kurzer Führer durch Lemberg“ aus dem Jahre 1912 informierte stolz, daß die Hauptstadt des Kronlandes Galizien über „bequeme Eisenbahnverbindungen“ mit dem Westen verfüge und von Wien aus in zwölf Stunden zu erreichen sei. 80 Jahre später dauert die Bahnfahrt doppelt so lang.
    „Wir müssen wieder die alten Kontakte knüpfen, die uns mit dem Westen verbanden“, sagt Andrij Nowakiwsky, Direktor des ukrainischen Nationalmuseums, das gerade im ehemaligen Gebäude der k.u.k.-Polizei-, Finanz- und Landesgerichtsdirektionen eingerichtet wird. Bis vor kurzem war hier eine Filiale des Lenin-Museums untergebracht.
    Auch der gerade zurückgetretene Vorsitzende des Gebietsparlaments, Wjatscheslaw Tschornowil, will „Kraft aus der Vergangenheit und der regionalen Identität schöpfen“, wie er es nennt. Wenn es nach dem kleinen drahtigen Mann mit dem aschblonden Haarschopf geht, sollen in der unabhängigen Ukraine wieder die ehemaligen Verwaltungsregionen Galizien, Bukowina, Donbass, Wolhynien, Transkarpaten und was es da noch gab errichtet werden – mit möglichst großer Autonomie von Kiew.
    „Galizien mit dem Zentrum Lwiw war stets der Motor der ukrainischen Demokratisierung“, sagt Tschornowil, der jede zentralistische Bevormundung ablehnt, „auch wenn sie nun nicht mehr aus Moskau kommen sollte, sondern aus Kiew.“ Für seinen Rivalen, den Präsidenten und Ex-Kommunisten Leonid Krawtschuk, gegen den er bei der Wahl einen Achtungserfolg erzielte (über 23 Prozent der Stimmen), hat der starke Mann von Galizien nicht viel übrig.
    Der Unterschied zwischen ihm und Krawtschuk sei rasch erklärt, meint Tschornowil: „Ich kämpfe seit 30 Jahren für die Demokratie und die Unabhängigkeit der Ukraine und saß dafür 15 Jahre in sowjetischen Gefängnissen – Krawtschuk hingegen hat sich erst unlängst zum Demokraten gewendet.“
    Daß die Demokratie in Lwiw stärker verwurzelt sei als in den östlichen Landesteilen mit der Hauptstadt Kiew, habe historische Gründe. „Unter den Habsburgern“, rühmt Tschornowil, gab es ukrainische Bücher und Zeitungen, ukrainische Schulen und an der Universität sogar einen Lehrstuhl für ukrainische Literatur – im zaristischen Rußland dagegen war schon die Verwendung des Ukrainischen als Amtssprache verboten.
    Noch in den Jahren polnischer Herrschaft in der Zwischenkriegszeit konnte sich die ukrainische Kultur in Galizien frei entfalten, während sie in der Ostukraine von Stalin brutal unterdrückt wurde. Mit der Etablierung der Sowjetmacht in Galizien brach auch hier „die Nacht über die ukrainische Kultur herein“, wie der Grafiker Bogdan Soroka es ausdrückt.
    Der dunkelhaarige Mann mit dem leichten Sprachfehler hat da seine eigenen bedrückenden Erinnerungen. Soroka kam im Jahre 1940 in einem sowjetischen Gefängnis zur Welt. Seine Mutter, eine „unbelehrbare ukrainische Nationalistin“, verbrachte insgesamt 25 Jahre in sowjetischen Kerkern. Der Vater starb nach 28jähriger Haft im Gulag.
    Als Sohn von Dissidenten stand der Künstler stets unter Aufsicht des KGB, das peinlich genau jeden Pinselstrich Sorokas auf eventuelle „nationalistische Abweichungen“ analysierte. Auch Darstellungen des christlichen Kreuzes waren verboten.
    Der Kampf gegen die Kirche wurde in Galizien verbissener geführt als in der Ostukraine. Er richtete sich hier gegen die unierte oder griechisch-katholische Kirche, die den Papst in Rom anerkennt und als ukrainische Nationalkirche gelten kann. Das hatte ihr schon in der Zarenzeit schlimmste Verfolgungen eingetragen.
    In Galizien, erst habsburgisch, dann polnisch, konnte sie sich entfalten – bis die Kommunisten sie verboten. Stalin ließ Tausende unierte Priester in Gefängnisse und Lager stecken. Die Kirchengebäude, darunter auch die prächtige Sankt-Georgs-Kathedrale in Lwiw, wurden der moskautreuen orthodoxen Kirche übergeben.
    Im Sommer 1990 besetzten unierte Gläubige die Kathedrale und forderten deren Rückgabe. Mit Erfolg. Als Miroslaw Kardinal Lubatschiwsky nach über 50 Jahren im Exil im März 1991 nach Lwiw zurückkehrte, konnte er wieder in das Gotteshaus einziehen.
    Sein römisch-katholischer Kollege, der von Johannes Paul II. ernannte Lemberger Erzbischof Marian Jaworski, ein Pole, mußte bis vor kurzem im polnischen Lubaczow residieren. Die ukrainischen Behörden fanden für den Kirchenfürsten aus dem benachbarten Polen bislang keine standesgemäße Residenz.
    Das macht böses Blut bei der polnischen Minderheit. Dennoch sieht Henryk Litwin, seit Herbst polnischer Konsul in Lwiw, Grund für Optimismus. Natürlich habe es in den gegenseitigen Beziehungen immer wieder Konflikte gegeben, räumt der Diplomat ein, doch „meist wurden die von dritter Seite provoziert, nämlich von den Russen“.
    Daß ausgerechnet Moskau, das ständig die Spannungen anheizte, nunmehr dazu beitrug, das Problem der schwierigen Nachbarschaft zu lösen, bezeichnet der gelernte Historiker als Ironie der Geschichte. „Die Polen konnten sich nicht vorstellen, Lwow aufzugeben, und umgekehrt war auch für die Ukrainer der Verlust Lwiws ein Todesstoß“, sagt Litwin. „Da kamen die Russen und fanden die Lösung.“
    Das heißt, Stalin kam und zog eine willkürliche Grenze zwischen den beiden Nationen. Freilich gibt es nach wie vor, hüben wie drüben, „Spinner, die immer wieder alte Rechnungen aufmachen wollen“, das weiß auch Litwin. „Doch die sind in der Minderheit. Ukrainer und Polen haben gelernt, daß sie zusammenarbeiten müssen.“ Polen nahm als erstes Land die diplomatischen Beziehungen zur Ukraine auf.
    Boleslaw Sudomlak, Vorsitzender des Polnischen Kulturvereins in Lwiw, sieht das nicht ganz so positiv. „Die neuen ukrainischen Behörden haben uns viel versprochen“, klagt der Minderheitenvertreter, „doch gegeben haben sie uns nichts. Was wir hier in Lwow besitzen, das hatten wir schon unter den Kommunisten: _(* Auf dem jüdischen Friedhof in ) _(Czernowitz. ) zwei polnische Schulen und zwei Kirchen.“
    Nach offiziellen Angaben leben heute rund 300 000 Polen in der Ukraine. „Lächerlich!“ schnaubt Sudomlak, der von zwei Millionen spricht: „Es kommen jetzt immer wieder Landsleute zu uns, deren Kinder zwangsweise als Ukrainer registriert wurden, die das jetzt rückgängig machen wollen.“
    Wjatscheslaw Tschornowil möchte die Polen ebenso zufriedenstellen wie die Russen, die Tschechen, die Ungarn und die Juden. „Ich will eine Politik machen, daß die Juden in Tel Aviv ihre Koffer packen und zurückkehren nach Lwiw und Tschernowzy“, verspricht er.
    „Halwaj“, Gott gebe es, fleht Josef Burg, 80. Der jiddische Schriftsteller lebt in Tschernowzy – deutsch Czernowitz, rumänisch Cernauti -, bis 1918 Hauptstadt des habsburgischen Kronlands Bukowina. Dann war es an Rumänien gefallen. Heute ist Tschernowzy eine westukrainische Provinzstadt nahe der rumänischen Grenze.
    Doch der alte Mann ist skeptisch. Vor allem in Galizien habe der ukrainische Nationalismus in den letzten Monaten an Boden gewonnen. „Man will dort den Nationalisten Petljura und Bandera Denkmäler errichten“, sagt Josef Burg gallig, „obwohl jedes Kind weiß, daß die beiden rabiate Antisemiten waren und blutige Pogrome anzettelten.“
    Josef Burg begrüßt die ukrainische Unabhängigkeit, doch er sieht auch die Schattenseiten. Zunächst einmal brach alles zusammen. „Wir leben hier wie in der ägyptischen Finsternis“, schildert Josef Burg die Lage.
    Im Dezember sollte der Dichter zu einer Lesung nach Berlin reisen. Er kam nur bis Brest, bis zur polnischen Grenze. Als Burg aus dem Waggon kletterte, um in den Zug nach Berlin umzusteigen, stand er vor einer Mauer von Menschen: Wanderhändler aus allen Ecken des einst sowjetischen Reiches, Ukrainer, Russen, Kirgisen, sogar Mongolen, die mit Bündeln und Schachteln den Bahnsteig blockierten – Strandgut der postsozialistischen Misere und Vorboten der anbrechenden Marktwirtschaft zugleich.
    Der schmächtige Dichter gab auf und kehrte um. „Ich bin aufgewachsen in Mitteleuropa, und nun lebe ich in Asien, ohne meine Heimat verlassen zu haben“, beschreibt Burg die Veränderungen, die sich in den letzten Jahrzehnten in Galizien und der Bukowina vollzogen.
    Doch auch in Tschernowzy, das malerisch auf Hügel gebettet am Pruth liegt, wird wie in Lwiw immer wieder die Erinnerung an die alte Zeit geweckt, die auch ohne nostalgische Verklärung tatsächlich gut genannt werden kann. Viele Gebäude, ganze Straßenzüge tragen unverkennbar den Stempel altösterreichischer Lebensart.
    So wie in Galizien waren auch in der Bukowina, die nach dem Zusammenbruch des Habsburgerreiches an Rumänien fiel und 1945 an die Sowjetunion, zahlreiche Nationalitäten beheimatet: Rumänen, Ukrainer, Juden, Deutsche, Polen, Slowaken und Russen. Die meisten besaßen in Czernowitz ihr eigenes Zentrum: Da gab es ein Jüdisches Haus, ein Deutsches Haus, ein Polnisches Haus, ein Rumänisches Haus, ein Ukrainisches Haus.
    Aus dem Rumänischen Haus wurde das Haus der Offiziere der Sowjetarmee, das nun die ukrainische Armee übernehmen will, samt Restaurant und Bodybuilding-Zentrum.
    „Das Haus gehört uns“, pocht die Vorsitzende der Rumänischen Kulturgesellschaft, Alexandrina Cernova, auf altes Recht. Die Rumänen, in der Zwischenkriegszeit selber die Herren, empfanden die ukrainische Herrschaft stets als Unterdrückung. 1953 wurde die rumänische Sprache verboten, erlaubt war nur mehr Moldauisch, „das ist Rumänisch, nur wird es mit kyrillischen Buchstaben geschrieben“, erklärt Frau Cernova. Erst seit 1989 ist wieder Rumänisch als Sprache erlaubt.
    Die offizielle Statistik zählt in der Bukowina 200 000 Rumänen. Cernova indes meint, daß es gut doppelt so viele sind. Die Minderheit fühlt sich stark durch die Nähe des Mutterlandes, das bereits Ansprüche auf Gebiete der Bukowina erhob. Das könnte dem dumpf schwelenden Konflikt in der Westukraine eine gefährliche Brisanz verleihen.
    „Wir verlangen doch nur, was uns gehört“, erklärt Cernova. Zunächst bleibt unklar, ob sie nun das Rumänische Haus in Tschernowzy meint oder die ganze Bukowina. Dann fügt sie hinzu: „Wir erheben keinen Anspruch auf Galizien. Aber die Bukowina ist und bleibt für uns rumänisch.“

  141. Also vorweg, die Schlagzeile des Kopp-Verlags ist reisserisch und ich rechne nicht mit einem nahen Krieg mit Russland. Die Ukrainische Soldaten gehen jetzt schon von der Fahne. Das klügste was sie machen können. Die USA und die EU werden kneifen wenn es ernst wird. Aber so in den nächsten 10 Jahren könnte es schwierig werden.

    Dritter Weltkrieg: Briten machen Panzer mobil
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/gerhard-wisnewski/dritter-weltkrieg-briten-machen-panzer-mobil.html

  142. Ist pi-news jetzt von Kommunisten unterwandert worden, oder wer hat diesen bescheuerten Artikel geschrieben!?

    Bitte auch im letzten Satz: „Unsere ganze Sympathie gehört jedenfalls Putin!“ das „unsere“ austauschen mit „meine“.

    Jedenfalls hat Putin meine Sympatie nicht, ganz im Gegenteil!!

  143. Obamas Amerika vertritt nicht das Amerika, für das auch PI steht. Nach dem 11.September war es eine Frage des Überlebens und die USA waren im Prinzip die einzigen, die dem Terror massiv bekämpften, während sich Deutschland brüsk distanzierte, obwohl die Terroristen von hier aus ihre Operation planten. Und Obamas Amerika verfällt zunehmendes, die Politik ist eine heuchlerische. Russland dagegen erscheint wie der Phönix aus der Asche, Putin ist das Gegenteil von einem Weichei, von dem Europa voll ist. Der eurasische Raum ist die Geotaktik der Zukunft, mit neuen Präferenzen und dem Weglassen westlicher Krankheiten. Das zeichnet Putin aus, und das ist auch der Weg.

  144. Sehr richtig. Danke, Kewil.

    Das zeigt wieder mal, dass egal was man PI vorwerfen mag, PI und die PI-ler sind keine ideologischen Betonköpfe wie z.B. die „Achse des Guten“, „die Welt“, Americanviewer, Aron Sperber und dergleichen neokonservative Kriegshetzer.

  145. @ Eidgenosse7

    … und die EU kriegt im Gegenzug die Atomruine Tschernobyl

    Wusste ich doch gleich, dass das hier nicht mehr PI; sondern die Website irgendeines roten Vereins ist. 😉

    Was meinst du wohl was passieren wird wenn die NATO über ein Land herrscht, in dessen Gebiet die grösste und strategisch wichtigste Flotte der Russen stationiert ist?

    Ja, was soll denn dann bloß Schreckliches passieren? Die russische Ostseeflotte in Königsberg ist auch von NATO-Staaten umgeben und es passiert Nix. Ähnliches gilt etwa für die schwedische Flotte. Das Geweine der Russen ist albern, aufgesetzt und ein Idiot, wer das für voll nimmt.

  146. #158 Graue Eminenz (02. Mrz 2014 17:11)

    Ich frage mich da z.B., warum Amerika dann Deutschland vor den Sauerlandbomern gewarnt hat, die ein deutsches 9/11 veranstalten wollten; wenn es denn so böse ist und nur mächtig sein kann, wenn Europa schwach und destabilisiert ist.

    Ehrlich gesagt, ist es erschütternd, wie hier sich idiotischer und extremistischer Antiamerikanismus in Reinform breit macht und der letzte Quatsch aus SPON, TAZ, Prawda, Völkischem Beobachter, etc. nachgeplappert wird.
    ———————————————————

    Also erstmal habe ich gegen den Amerikaner gar nix. Genauswenige wie gegen jeden anderen Bürger.

    Heisst das im Gegenzug das ich die amerikanische Regierung lieben muss? Du ziehst schon komische Schlüsse. Bloss weil ein Geheimdienst den anderen warnt, heisst das nicht das man die Bürger totalüberwacht, manipuliert, in die Irre führt.

    Wie sieht es denn in Amerika aus? 1,8 Mrd Hohlspitzmunition für Polizeiwachen (mehr als im gesamten Irakkrieg verwendet), FEMA Camps, Millionen Plastiksärge sind bestellt.

    Die EU redet ja auch schon von „Umerziehungslager“.

    Die NSA sind ja auch ganz liebe, wollen dich nur vor Terroristen schützen 😉

    Wie heisst es so schön : Wer in einer Demokratie schläft, wacht in einer Diktatur auf.

  147. #167 Graue Eminenz (02. Mrz 2014 17:16)

    Wusste ich doch gleich, dass das hier nicht mehr PI; sondern die Website irgendeines roten Vereins ist. 😉

    —————————————————–

    Was soll dieser dämliche, unsachliche Kommentar?

  148. … wie hier sich idiotischer und extremistischer Antiamerikanismus in Reinform breit macht und der letzte Quatsch aus SPON, TAZ, Prawda, Völkischem Beobachter, etc. nachgeplappert wird.

    #158 Graue Eminenz (02. Mrz 2014 17:11)

    Wie, bitte? Offenbar ist Ihnen entgangen, daß zum Beispiel SPON und TAZ die größten Klitschko-Fans und Putin-Kritiker sind. – Auf das bescheuerte Sauerlandbomber-Argument will ich gar nicht erst eingehen.

  149. Volle Zustimmung zu dem Artikel ! Auch das eine Wahrheit, die in den Medien sonst nicht mehr ausgesprochen wird. Die Krim war und ist russisch – ganz einfach.
    Dass es zu einem Krieg mit der Nato kommt, ist ausgeschlossen, nicht zuletzt weil Rußland auf der Krim eine klare Kante gezeigt hat. Zusammenstöße mit ukrainischen Milizen sind aber drin, schließlich haben die jetzt ein Interesse daran, die Nato mit reinzuziehen.

  150. Wusste ich doch gleich, dass das hier nicht mehr PI; sondern die Website irgendeines roten Vereins ist. 😉

    —————————————————–

    Was soll dieser dämliche, unsachliche Kommentar?

    ______________

    Er hat nur auf einen unsachlichen Artikel geantwortet, der an kommunistische Propaganda erinnert.

  151. Was diese Euro-Gang in Rumänien angestellt hat, war bald klar. Der leicht erhältliche Euro, die Raiffeisenbank gab gegen Grundstücks-Sicherstellung, jegliche Kredite für Fernseher, Waschmaschinen und anderem Kram, auch wenn der Stromanschluss für einen Elektroherd dort untauglich war, (weil nur 2 Glühbirnen gerade dafür entsprachen), war denen wurscht, Hauptsache sie standen im Grundbuch.
    So kamen diese so genannten faulen Kredite zustande, wo die Bank dann auf wertlosen Grundstücken sitzen blieb, aber Hauptsache sie waren damit verbunden, denn es wurde auf Steigerung des Wertes gehofft und das Schuldenloch wurde sowieso von den Spareinlagen abgedeckt, bzw. an eine BadBank ausgelagert.
    So wird das auch in der Ukraine befleißigt werden.

  152. http://principiis-obsta.blogspot.de/2014/03/verschluckt-sich-der-westen-gerade-der.html

    Die seit langem vom Westen und besonders den USA, erfolgreich angewandte Methode Aufstände und Unruhen in fremde Länder zu exportieren, wie die antichinesischen Unruhen in Tibet, oder jetzt in Venezuela, Syrien, Ukraine lässt die totale Verachtung vor internationalem Recht erahnen, dem sich die USA, und jetzt auch die EU unter Führung ihrer deutschen Patin Merkel meinen ungestraft leisten zu können.

  153. #158 Graue Eminenz

    nur weil wir die amtierende US-Regierung dafür kritisieren, dass sie gerade mächtig Mist baut in Syrien und der Ukraine, sind wir doch keine Antiamerikaner.

  154. Putin blieb gar nichts anderes übrig als bestimmt und mit fester Hand zu reagieren, so wie er es tut. Denn nach der Ukraine liegen Russlands Weiten und Städte offen für die nächsten Destabilisierungsversuche der USA/EU/NATO. Die sich durchaus auf Moskauer Straßen abspielen können, wenn Putin ihnen jetzt nicht die Grenzen aufzeigt. China steht auch noch auf der Agenda und Merkel gehört als Komplizin dieser großmannsüchtigen Bellizistenpolitik als Bundeskanzlerin abgesetzt und vor den Kadi gestellt.

    Der Widerstand der Massen gegen das us-merkelsche Putschregime in der Ukraine wächst stündlich. Auch wenn westliche Medien es verschweigen. Die auf der Krim einquartierten Angehörigen der Streitkräfte der Ukraine verlassen massenweise ihre Standorte und reichen Entlassungsanträge ein, wie ein RIA-Novosti-Korrespondent am Sonntag aus der Hauptstadt der autonomen Republik, Simferopol, berichtet. Zum Schluss siegt immer die Wahrheit und dann muss man sich verantworten.

  155. #140 Eidgenosse7 (02. Mrz 2014 16:55

    Wusste ich doch, lieber Eidgenosse. Auch ich helfe gerne mit bei Initiativen, die für die Freiheit der Schweiz einstehen.

    Nur, ich lebe im „Welschland“ und hier sind solche Inititavien nicht gerne gesehen. Leider 🙁

    Aber wenn ich etwas für die Freiheit der Eidgenossen tun kann, mache ich natürlich mit.

    Oberste Priorität für mich.

    Ich möchte nicht unter einem Diktat der EU oder der USA laben. Inzwischen ist mir sogar Putin lieber, wer hätte das gedacht ?

    Denn Putin scheint sich noch um die Sorgen seines Volkes zu kümmern.

    Die Kommissare der EU scheinen dagegen völlig abgehoben zu sein und sich nur um ihre Pfründe zu sorgen.

    Wie ein Martin Schulz so hoch aufgestiegen ist
    (ein Schulabbrecher und Buchhändler, der es nicht einmal fertig brachte, seine Lehre abzuschliessen) zeigt doch auf, wie weit die EU gesunken ist. Und ein Kindersch*nder wie Cohn-Bandit masst sich sogar an, uns Schweizern eine Lektion erteilen zu wollen…
    :mrgreen:

    Europa, wie weit bist Du gesunken ?????

  156. #173 Lepanto2014

    Krieg mit Russland?

    Wer soll den führen, Uschis kaputtreformierte und gegenderte Gurkentruppe? 🙂

    Also die Armee der BRD ist da ein Totalausfall und steht dafür nicht zur Verfügung.

  157. @ Eidgenosse7

    Wie sieht es denn in Amerika aus? 1,8 Mrd Hohlspitzmunition für Polizeiwachen …

    Ah! Nun sind wir also endlich dabei, den antiamerikanischen Hasssack ganz auszuschütten!

    Vielleicht sollten Sie sich mal mit dem amerikanischen Polizeiwesen auseinandersetzen, dann würden Sie merken, dass Ihre Behauptung absolut idiotisch ist. Jedes County, jede Gemeinde, jede Stadt wählt seinen Polizeichef basisdemokratisch selbst. Weder der Präsident noch der Gouverneur des jeweiligen Staaten hat da irgendetwas mitzureden oder zu bestellen – auch keine Munition. Die USA sind nunmal basisdemokratisch mit kommunaler Selbstverwaltung organisiert; auch wenn man sich das in Germanistan nicht so recht vorstellen kann.

    Versuchen Sie’s mal hiermit:

    http://usaerklaert.wordpress.com/2007/03/26/police-officer-sheriff-trooper-der-aufbau-der-us-polizei/

    Die FEMA ist übrigens eine komplett unbewaffnete Katastrophenschutzeinheit à la THW. Wie Sie vielleicht wissen, könnte die Wenig bis Nix ausrichten, da das amerikanische Volk bekanntlich bis an die Zähne bewaffnet ist.

  158. „“Die Vergewaltigung der Ukraine: Phase zwei beginnt
    F. William Engdahl
    Die Ereignisse in der Ukraine seit November 2013 sind dermaßen verwunderlich, dass man es kaum glauben mag. Ein rechtmäßig (wie alle internationalen Wahlbeobachter bestätigten) gewählter Präsident Wiktor Janukowytsch wird nach drei Monate langen gewalttätigen Protesten und terroristischen Morden durch eine so genannte Opposition aus dem Amt vertrieben und wie ein Kriegsverbrecher zur Flucht gezwungen…

    In den Augen der Anführer des Protests bestand sein »Verbrechen« darin, dass er ein Angebot der EU zu einem vage formulierten Assoziierungsabkommen, das der Ukraine nur wenige Vorteile geboten hätte, zugunsten eines konkreten Abkommens mit Russland, das dem Land die sofortige Senkung der Schuldenlast um 15 Milliarden Euro und Preisnachlässe für Gasimporte aus Russland gewährte, abgelehnt hat…““
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/f-william-engdahl/die-vergewaltigung-der-ukraine-phase-zwei-beginnt.html

  159. Wenn ich Putin wäre, würde ich dieser Ukraine und dieser schäbigen EU einfach den Gas- und Ölhahn abdrehen.
    Mal sehen, wer dann am längeren Hebel sitzt.

    Dieser Putin wird vom Westen dämonisiert, während der Neger-Sepp aus Amerika, dem man ja sofort den Friedensnobelpreis hinten reingestecken mußte (wofür eigentlich?), sucht krampfhaft nach immer neuen Möglichkeiten um Krieg führen zu können.

  160. #175 Simbo (02. Mrz 2014 17:29)

    Wie ein Martin Schulz so hoch aufgestiegen ist
    (ein Schulabbrecher und Buchhändler, der es nicht einmal fertig brachte, seine Lehre abzuschliessen) zeigt doch auf, wie weit die EU gesunken ist. Und ein Kindersch*nder wie Cohn-Bandit masst sich sogar an, uns Schweizern eine Lektion erteilen zu wollen…

    ———————————————————–

    Man muss nur der richtigen Loge beitreten und keine Skrupel aufweisen..

    Die Bundesräte gehören ebenfalls dazu (bis auf Ueli Maurer, wie mir scheint)

    Nur so erklärt sich der Verkauf der Schweiz an die EU und dementsprechend die Eingliederung in die NWO

  161. ich würde auf die Kommentare der Grauen Eminenz gar nicht eingehen. der hat in kanada einfach zu viel antirussische Propaganda gefressen.

  162. Der Genosse Steinmeier genau wie sein Kollege Genosse Schulz aus Bruessel

    sind zumindest Schreibtischtaeter, geistige Brandstifter, die glauben mit dummen Parolen, Beschwichtigungsbesuchen eine Weltmacht wie Russland, die knallhart ihre eigenen Interessen vertritt, fuer dumm verkaufen zu koennen.

    Sie sollten einige Nummern kleiner agieren, sich vorher die Folgen ueberlegen, bevor sie dummes Zeug quatschen und nicht wiedergutmachenden Schaden anrichten.

    Natuerlich waere es besser, sie wuerden von ihren Jobs entfernt, nachdem sie sich als weltfremd, ja gefaehrlich – auf Grund der voraussehbaren, nunmehr eingetretenen Entwicklung mit ihrer Ueberheblichkeit vergriffen haben.

  163. #177 BePe (02. Mrz 2014 17:29)

    Mit unserer Genderwehr steht der Iwan in 14 Tagen in Berlin. Erika wirds freuen, spricht ja russisch und ist rückratlos genug die DDR zu führen.

    Deswegen wird es auch keinen großen Konflikt geben, EU und USA wissen, Russland marschiert durch.

  164. #110 Graue Eminenz (02. Mrz 2014 16:28)

    @ Schüfeli
    Die Ukraine ist nur ein Teil der Politik, die USA nach dem Zerfall der UdSSR verfolgen:
    möglichst viele ehem. Sowjetrepubliken in ihre Einflusssphäre zu holen und Russland umzukreisen.

    Ein Blick auf einen Globus zeigt, wie unsinnig das ist. Aber wenn Putin erklärt, die Erde ist eben eine Scheibe, dann krähen es auch in Deutschland XXX genug nach.

    Ich weiß nicht, welchen Globus du hast, wahrscheinlich eine Scheibe.
    Mein Globus (rund) zeigt jedoch, dass es stimmt.

    Die Frage ist wohl eher, wieso Putin meint, ehemalige Sowjetrepubliken gingen ihn irgendetwas an

    Putin meint es genau aus dem Grund, aus dem USA 3.Weltkrieg wegen Kuba anfangen wollten.
    Warum aber USA / EU meinen, ehemalige Sowjetrepubliken gingen sie irgendetwas an, ist tatsächlich eine gute Frage.

    Kann nicht sein, dass das hier wie bei der Linkspartei artig nachgeplappert wird!

    Kann es sein, dass du der unter dem Namen „Graue Pestilenz“ hier bekannte Pöbler bist und dich verpissen sollst?

  165. #185 LaPetiteRobeNoir (02. Mrz 2014 17:41)

    ich würde auf die Kommentare der Grauen Eminenz gar nicht eingehen. der hat in kanada einfach zu viel antirussische Propaganda gefressen.
    ———————————————————

    Der ignoriert sämtliche Fakten. Das sie Polizeieinheiten dort aussehen wie die damalige SS ist ihm irgendwie entgangen.

    Man schaue sich nur mal die Panzerwagen an, die die Polizei mittlerweile fährt.

    Dazu lügt er auch noch. Die FEMA ist sehr wohl bewaffnet :

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/06/15/angst-vor-den-buergern-us-heimatschutz-kauft-munition-und-ausruestung/

  166. @ LaPetiteNoir

    ich würde auf die Kommentare der Grauen Eminenz gar nicht eingehen. der hat in kanada einfach zu viel antirussische Propaganda gefressen.

    Was meinen Sie, wie es hier ankommt, wenn Putin eine Russlandfahne auf dem Meeresboden am Nordpol pflanzt und den Nordpol zu Russland gehörig erklärt?

    Die kanadische Antwort war übrigens eine neue, umfangreiche Luftwaffen- und Marinebasis im ewigen Eis, weil man zuvor glaubte, der Kalte Krieg sei vorbei. Wer Putins Nachbar ist, weiß, mit wem er es zu tun hat; glauben Sie’s mir!

  167. #110 Graue Eminenz (02. Mrz 2014 16:28

    Die Frage ist wohl eher, wieso Putin meint, ehemalige Sowjetrepubliken gingen ihn irgendetwas an

    Noch was, Pestilenz.

    Wie würde die USA reagieren, wenn China in Kanada Auswanderer aus Hong-Kong putschen lässt?

  168. Ich lag gerade erstmal 5 Minuten unter meinem Tisch und konnte mich vor Lachen gar nicht mehr einkriegen :

    +++ 15:35 Kerry: Russland verhält sich wie im 19. Jahrhundert +++
    US-Außenminister John Kerry greift Russland scharf an. Das Land verhalte sich wie im 19. Jahrhundert und marschiere in andere Länder unter Verweis auf frei erfundene Gründe ein. Kerry droht mit ernsten Konsequenzen der USA und anderer westlicher Staaten, die Russland wirtschaftlich isolieren könnten. Gezielte Reisebeschränkungen und das Einfrieren von Guthaben seien ebenfalls möglich, sagt Kerry im Sender CBS.

    Herr Kerry, bevor Sie nochmals so eine Aussage treffen, fragen Sie erst einmal einen ihrer Vorgänger Colin Paul, was frei erfundene Gründe für einen Krieg sind.

    Fahrbare Chemielabore im Irak…ich lach mich gerade schlapp..Russland wie im 19 Jh…ja nee is klar !

    http://www.n-tv.de/politik/17-34-Russen-kontrollieren-die-Krim-bereits-article12374906.html

  169. Was meinen Sie, wie es hier ankommt, wenn Putin eine Russlandfahne auf dem Meeresboden am Nordpol pflanzt und den Nordpol zu Russland gehörig erklärt?
    ——————————————————–

    Wie es wohl in Deutschland ankommen würde, wenn sich unter Stuttgart 21 Demonstranten geheime Russische Nationalsozialistische Milizen mischen und einen Staatsstreich durchführen würde? Käme dann die USA zu hilfe?

    Natürlich, um deren Atombomben in Deutschland zu schützen 😉

  170. #112 raswetschik

    Nach dem ersten Weltkrieg wurden Volksabstimmungen in Österreich abgehalten,meines wissens nach zwei.
    Diese wurden mit weit über 90% Ergebnis durchgeführt,die einen Anschluß an Deutschland forderten.
    Die Alliierten verboten darauf hin weitere Abstimmungen in dieser Angelegenheit.
    Nicht der erste und letzte Verstoß der edlen Aliierten gegen geltendes Völkerrecht.

  171. #176 Simbo
    Wie ein Martin Schulz so hoch aufgestiegen ist.
    (ein Schulabbrecher und Buchhändler, der es nicht einmal fertig brachte, seine Lehre abzuschliessen) zeigt doch auf, wie weit die EU gesunken ist. Und ein Kindersch*nder wie Cohn-Bandit masst sich sogar an, uns Schweizern eine Lektion erteilen zu wollen…
    ++++

    Der dusselige Joschka Fischer teilt das gleiche Schicksal und ist damit Deutscher Außenminister geworden!
    Ein Volk, dass im RTL-TV begeistert Dschungelcamp und Ähnliches schaut, hat nichts besseres verdient!
    Die Guten Deutschen sind in der Industrie beschäftigt und die Pfeifen in der Politik!
    Selbst die Kneipwirte sind höher Qualifiziert!
    Deutschland hat unter Politikern die höchste Quote von Schwulen und Pädophilen sowie Berufsabrechern, vermutlich von allen Staaten auf der Erde!

  172. #187 amarok

    ich Frage mich wie die EU-Genderwehr so einen Großkampftag gegen die Russen logistisch meistern will. Allein die logistischen Probleme die die Mülltrennungsverordnung im Gefecht der EU-Genderwehr bereitet ist doch ein logistischer Alptraum. Da kommen die doch nie zum kämpfen.

  173. Überall will die EU ihr undemokratisches Bonzensystem unter Stichworten wie Menschenrechte oder Demokratie installieren.
    —————————————-
    Unfaßbar, wie schnell dieses Gesindel einen Krieg herbeikrakeelen kann.
    Worum es allerletzten geht, das sind die Menschenrechte der Ukrainer und Russen!
    Es geht um die Ausweitung der Macht!

    Der Präsident Juschtschenko hätte viel her reagieren und dem Spuk in Kiew ein Ende machen sollen, besonders mit der Aufstachelung aus dem Ausland samt deren Politikern.

    Es muß Schluß sein, daß (inzwischen schon weltweit) Radaumacher und Terroristen Unruhen anzetteln und bei legaler Gegenwehr durch den Staat es sogar zum Krieg kommen könnte. Absichtsvoll!

    In den 70er Jahren war es der Plan für die NWO die SU vom Süden mit den Moslems aufzurollen. Carters Sicherheitsberater Brzesinski erreichte, daß Angriffe durch Moslems indirekt gegen die Sowjetunion organisiert wurden, um diese zu destabilisieren.

    Die USA rechneten mit dem Hilferuf aus Afghanistan an die SU, um diese dann durch den Partisanenkrieg zu schwächen. Ziel war es, immer näher an die SU heranzukommen.

    Diese Staatsstreiche haben Methode. Siehe Georgien – Der hörige neue Präsident fing Krieg mit Russland an.

    Jetzt ist man noch näher dran, um in der Ukraine die beabsichtigten Raketen zu installieren.

    Jetzt mischen sogar in Kiew die Türken mit, die von Katharina verjagt wurden.

    Der Ami Kerry verlangt von der EU eine Milliarde Dollar für Kiew, die BRD will außerdem 40 Millionen Euro hinschicken.
    Hier haben sie nicht mal das Geld für ordentliche Schulen oder die Mütterrente.

    Schluss mit der NATO in Europa! Europa kann sich selbst verteidigen. Es ist höchste Zeit, dass das hier organisiert wird.

    Die USA ist militärisch so stark, dass sie sich in ihrer Region selbst verteidigen kann.
    Hier in Europa braucht sie keinen kommunistischen Feind mehr bekämpfen!

  174. ohne den Imperialisten und Kriegstreiber Herrn Obama , sh. z.B. Ägypten,Libyen,Syrien usw, hätte die EU auch diesmal die Backen nicht so aufgeblasen. — Nach wie vor ist der Herr Obama der Hauptschuldige. —

  175. #190 Graue Eminenz (02. Mrz 2014 17:49)

    Was meinen Sie, wie es hier ankommt, wenn Putin eine Russlandfahne auf dem Meeresboden am Nordpol pflanzt und den Nordpol zu Russland gehörig erklärt?

    Hast du halluzinogene Pilze aus dem Wald geholt, Pestilenz?
    Russland beansprucht sein Teil der Arktis.
    Genauso wie es USA und Kanada mit ihren Teilen machen.

    Wenn du etwas anders behauptest, muss es BELEGEN.
    Und zwar seriös und nicht mit einer Hinterwald-Zeitung, die du liest.

  176. @ Eidgenosse7

    Das sie Polizeieinheiten dort aussehen wie die damalige SS ist ihm irgendwie entgangen.

    Dazu lügt er auch noch. Die FEMA ist sehr wohl bewaffnet …

    Nochmal: Die Polizei ist in Amerika Angelegenheit der Städte, Kommunen und Counties. Daher sehen die Uniformen der Officers auch überall anders aus. Die jeweiligen Polizeichefs werden basisdemokratisch gewählt und die Polizei wird von der jeweiligen Stadt/Gemeinde/County geführt, bezahlt und verwaltet.

    Sie schrieben von der FEMA und verlinken einen Artikel über die FPS. Die FPS ist ein Trüppchen von 900 Officers, die für die Sicherheit von 9,000 Bundeseinrichtungen im ganzen Land verantwortlich zeigen (also Bundesgerichte, Steuerämter, Passausgabestellen, etc.). Die Bundespolizei in Deutschland dagegen ist vergleichsweise ein Armeekorps.

    Wenn manche Amerikaner sich deswegen Sorgen machen, ist das typisch amerikanisch, denn Amerikaner misstrauen einem Zentralstaat. Schon deswegen werden sie sich auch nie die Waffen wegnehmen lassen, denn in ihrer Tradition schützen sie sich auch stets vor einem übermächtigen Staat. In Deutschland ist das Alles ganz und gar unvorstellbar.

    Nochmal: http://usaerklaert.wordpress.com/2007/03/26/police-officer-sheriff-trooper-der-aufbau-der-us-polizei/

    Und wenn Sie ehrlich sind, geben Sie wenigstens zu, dass Sie den Ukraine-Artikel nur dazu nutzen, Ihren extremistischen Amerikahasssack auszuschütten – der wie bei Antiamerikanern üblich – auf schierem Unwissen und roter Propaganda beruht.

  177. #32 Arbeiter   (02. Mrz 2014 15:33)
     
    sind die europäischen „Führer“ zu sehr durch Washingtons Geld korrumpiert,. Sie sind gekauft und bezahlt. Für sie ist nichts wichtig außer Geld.

    ****************
    Aus einem Artikel der „Deutschen Wirtschafts Nachrichten“ (vom 26.10.2013) könnte ich ein paar Zahlen liefern:

    Ganz unten auf der Skala: Ein simpler EU-Abgeordneter „verdient“ monatlich 7956.87 € .Das ist das Grundgehalt. Dazu kommen Sitzungsgelder (304 € pro Sitzung), eine allgemeine „Kostenvergütung“ ( 4.299 € monatlich), vielleicht noch eine Residenzzulage oder Kindergeld…

    Die subalternen Beamten müssen sich mit etwas mehr als 10’000 € begnügen… Bei den Besten der Besten sind es dann flotte 24’000 € . Jeden Monat. Falls einer frühzeitig ausscheidet, gibt es ein Übergangsgeld. Nicht zu vergessen die Altersrente (70% des letzten Gehalts).

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/10/26/luxus-leben-bis-zum-untergang-die-sagenhaften-privilegien-der-eu-politiker/

    Ja, solch ehrenwerte Leute kommen dann und zeigen mit dem Finger auf uns Schweizer, mahnen zu Solidarität, pochen auf Einhaltung von Verträgen – die sie selbst schon serienweise gebrochen haben -, appellieren an demokratische Rechte und Freiheiten der Völker Europas…
    Ich darf nicht weiterschreiben, sonst muss die Moderation eingreifen…

  178. @PI

    wäre es nicht an der zeit das „proamerikanisch“ weiter oben zu streichen?

  179. #183 FW (02. Mrz 2014 17:37)

    Dieser Putin wird vom Westen dämonisiert, während der Neger-Sepp aus Amerika, dem man ja sofort den Friedensnobelpreis hinten reingestecken mußte (wofür eigentlich?), sucht krampfhaft nach immer neuen Möglichkeiten um Krieg führen zu können.
    ———————————
    Genau! Krieg für Frieden – und dafür den Preis!

    Und der MIK macht munter weiter, obwohl die USA so pleite sind, wie noch niemals zuvor.

  180. #209 LaPetiteRobeNoir (02. Mrz 2014 18:05)

    @PI

    wäre es nicht an der zeit das “proamerikanisch” weiter oben zu streichen?
    ——————————————————–

    Proschweizerisch würde mir gefallen 🙂

    Nein im ernst, ich würde überhaupt keiner solchen Aussagen tätigen sondern auf die direkte Demokratie und Neutralität berufen.

    Der Schlüssel zu allem ist, auch wenn ich mich wiederhole, die direkte Demokratie. Solange es die in Deutschland nicht gibt, werdet ihr immer bevormundet werden.

    Ein guter Anfang wäre zb. Abstimmungen durchs Volk auf Kommunalbasis. Auch wenn diese nicht umgesetzt werden, so ist das Signal umso einschlagender. Je mehr Städte sich daran beteiligen, desto mehr Gewicht gewinnt das Initiativrecht. So liesse es sich „schleichend“ einführen. Einfach den Gegner mit den eigenen Waffen schlagen.

    Auch ein Internetportal und Informationsseiten wären gut. Eine Seite Initiativrecht.de zb., in dem das Volk an allen Entscheidungen shcon mal per Netz abstimmen darf. Jede Entscheidung, die von der EU ohne eure Stimme getätigt wird, sollte auf dieser Plattform dem Volk zur Abstimmung angeboten werden.

  181. Putin hat schon Recht mit seiner Position zur Krim, aber trotzdem wäre es mir lieber wenn er sich zurück zieht, zwischen Recht haben und Recht bekommen ist diesmal ein zu großer Unterschied. Es sagen zwar viele, dass es deshalb keinen großen Krieg gibt, aber diese New World Order Trottel in Washington und Brüssel sind zu unberechenbar und Obama der König dieser Trottel hat die Hand über ein „paar“ Minuteman III Raketen. Die würden am Ende sogar den Nuklearen Holocaust nutzen um ihre Staatsschulden wieder auf 0 zu setzen. Deshalb habe ich momentan ein wenig bammel vor den Ereignissen auf der Krim.

  182. Guter Beitrag, Kewil.

    Ich kann dazu nur sagen: EU verrecke!

    Leider wird auch der deutsche Michel nicht auf die Straße gehen, wenn selbst Krieg droht, die Bequemlichkeit und der gute Glaube an unsere Führerin ist möglicherweise zu groß.

    Die EU ist die Inkarnation des Bösen und Brüssel wird regiert von Neokommunisten, die nie gewählt wurden. Hier noch was Interessantes:
    „Wenn das neue Babylon tatsächlich Europa ist, dann muss Angela Merkel die Hure Babylon sein.“ http://www.allmystery.de/themen/rs64872-9

  183. #20 Franka Mueller (02. Mrz 2014 15:24)

    Fakt ist aber, dass die Halbinsel Krim seit 1954 zur Ukraine gehört…

    Für alle die es noch nicht wissen:

    Krim wurde vom betrunkenen Nikita (Khrushchev) anlässlich eines Jubiläums an die Ukraine verschenkt.
    So darf man aber mit den Völkern nicht umgehen!
    Völker darf kein Betrunkener verschenken.

    In der UdSSR spielte die administrative Angliederung keine große Rolle, deshalb gab es auch keine Aufregung.
    Mit dem Zerfall der UdSSR ist aber Nikitas Schenkung – de facto MAKULATUR.

  184. @ martin67

    … obwohl die USA so pleite sind …

    Wird auch immer gerne kolportiert und ist wahrscheinlich eher Wunsch denn Fakt. Tatsache ist z.B. dass gemessen am BIP pro Kopf die Verschuldung Amerikas pro Kopf gerade mal 65% der deutschen Schuldenlast entspricht. Wobei die Amerikaner die Pensionsansprüche aller Bundesangestellten und Militärangehörigen mit dazu rechnen, während Deutschland sein Millionenheer von öffentlichem Dienst, bzw. die daraus resultierenden Pensionsansprüche, vorsichtshalber nicht bilanziert.

    Ich kenne die deutschen Medien und die sind nun wahrlich erpicht darauf, die USA von morgens bis abends schlecht zu reden. Das Gleiche, wie sie den Islam und den Euro schön reden sowie Klima- und Atomhysterie verbreiten.

    Schon Adolf hat die Macht Amerikas völlig unterschätzt und die waren nach Roosevelts New Deal finanziell damals wirklich fast am Boden.

  185. Deutschland braucht drei Dinge :

    1. Direkte Demokratie
    2. Miliz- und Verteidigungsarmee
    3. Neutralität

    Dafür solltet ihr auf die Strasse gehen. Ich bete jeden Tag hierfür. Deutschland hat eine zentrale Schlüsselrolle in dem ganzen Spiel.

  186. @#207 Graue Eminenz (02. Mrz 2014 18:02)

    Was hat das mit Amerikahass zu tun, wenn man Kritik übt an dem Ungleichgewicht der Argumente
    Kritik an Amerika darf trotz Pro – Verhalten erlaubt sein.

    USA führen nur „gute“ Kriege und andere nur „schlechte“ Kriege.
    Das ist einseitige Denke und man sollte sich vielleicht auch in die Rolle des „Anderen“ hineinverstzen, mit allen Zwänge, historischen Gegebenheiten und gesellschaftlichen Erwartungen.
    Wenn ich das tue, so bin ich noch lange nicht antiamerikanisch, sondern versuche Gründe und ein Gleichgewicht an Argumenten zu erurieren, warum der jeweils Andere so denkt und handelt.

  187. Danke fuer den Artikel.Der ist auch pro amerikanisch, denn die US Buerger haben auch ihren Stress mit dem Moslem Obama und der perfiden Hinterhaeltigkeit diverser Kreise, die unbedingt die Menschen als Sklavenvolk ausbeuten wollen und sich selbst das Volksvermoegen, sowie Rohstoffe zu eigen machen.

    Wenn Scheusslichlkeiten wie Schulz, Aschetonne und wie sie alle heissen gegen Putin hetzen, zeigt das schon wen man eher zugeneigt sein sollte.

    Bemerkennswert auch- vorige Woche war Holland bei Obama, angeblich wegen Freihandelsgespraechen, gestern nacht sagte Obama den G8 Gipfel ab , am morgen sagte Hollande den G8 Gipfel ab, gefolgt von Grossbrittanien am Mittag. Danach nur noch Drohungen und Erpressung-sehr demokratisch.

    Wie soll sich den Putin in solch einer Situation verhalten? Wie wuerden andere Staatsmaenner reagieren?

    Dann ist ja auch bemerkennswert, dass man Oberverbrecher ,schlimmste Oligarchen nach Deutschland einlaed ,oder eine Kriminelle Timonschenko als Heilige propagiert und sie gratis in Deutschland behandelt.

  188. Obama und Kerry haben heute behauptet, dass Russland in die Ukraine einmarschiert sei.

    Zudem behaupten viele kleine Helfer (Parteimitglieder) von Obamas im Internet (auf den Seiten amerikanischer MSM), dass die USA vertraglich verpflichtet sei der „Ukraine“ (aka den Maidan-Diktatoren) gegen den pößen russischen Aggressor zu helfen.

    Wer Englisch kann, sollte mithelfen, für Frieden zu werben und sich gegen eine militärische Einmischung der USA / NATO aussprechen!

  189. @ Eidgenosse7

    Deutschland braucht drei Dinge :
    1. Direkte Demokratie
    2. Miliz- und Verteidigungsarmee
    3. Neutralität

    1. d’accord
    2. Deutschlands Jugend ist so verfettet und verweichlicht, die mussten ja schon die Wehrpflicht abschaffen
    3. völlig illusorisch – insbesondere nach Luftbrücke, NATO-Doppelbeschluss, Wiedervereinigung, etc.. Ohne den mächtigen Schirm von der anderen Seite des Atlantiks sähe dieser militärische Popanz recht einsam aus.

  190. Unsere ganze Sympathie gehört jedenfalls Putin!

    Diese Aussage würde ich nicht unterschreiben. Putin hat sich positiv entwickelt, ist aber weiterhin ein Machtmensch, der nicht immer demokratische und rechtsstaatliche Prinzipien achtet. Außenpolitisch braucht der unbedingt starke Gegner, sonst macht er mit ihnen was er will. Aber auch starke Gegner sollten ihn nicht sinnlos provozieren!

    Leider haben sich die politischen Bedingungen in der EU und in Deutschland in den letzten Jahrzehnten so dramatisch verschlechtert, dass Putin relativ zu dem Verräterpack, das uns zur Zeit regiert, fast wie ein Ideal erscheint.

  191. @ Physiker

    Obama und Kerry haben heute behauptet, dass Russland in die Ukraine einmarschiert sei.

    Das ist nunmal Fakt!

  192. #224 Graue Eminenz

    die einzigen, die den Wehrdienst noch leisten, sind die russlanddeutschen jungs.

  193. #210 LaPetiteRobeNoir

    wäre es nicht an der zeit das “proamerikanisch” weiter oben zu streichen?
    —————————-
    Ich bin gegen jedes PRO, denn es gibt nur ein Pro, nämlich das für unser zerfallendes Volk und Vaterland.

    Die Zustände hier sind so prekär, dass es allerhöchste Zeit ist, dass unser PRO unseren Lebensinteressen gelten muss, sonst sind wir ein paar Jahrzehnten erledigt.

  194. Der Beitrag von KEWIL ist dieses mal leider kompletter Blödsinn.

    Russland hat die staatliche Souveränität der GANZEN Ukraine 1994 gegen die Rückgabe der dort befindlichen Atomwaffen garantiert, Putin bricht mit dem Versuch der Ablösung der Krim und ggf. weiterer ukrainischer Gebiete eindeutig das Völkerrecht. Der Flottenhafen für die Schwarzmeer-Flotte ist nur gepachtet und er ist beileibe nicht die ganze „Krim“, die übrigens eben auch zum Schutz der dortigen Russen autonom ist. Der russischen Bevölkerung drohen keine echten Gefahren, bislang war nirgends davon auch nur eine Spur zu bemerken, außer, dass denen ein Janukowitsch natürlich genehmer war, da er sie bevorzugte.

    Im übrigen wären die „Lockangebote“ und das Engagement des Westens und der EU nicht auf so fruchtbaren Boden gefallen, wenn Russland seinen Satrapen Janukowitsch rechtzeitig zur Mäßigung in Sachen persönlicher Bereicherung von sich, seiner Familie und den restlichen Oligarchen angehalten hätte. Aber warum sollte Putin etwas missbilligen, was auch in Russland Standard ist?

    Und das ist auch das Hauptproblem, warum Russland für uns „Ausländer“ meiner Meinung nach nach wie vor so unattraktiv als Partner ist: Dort teilt sich eine Clique aus Megareichen Bonzen das Land auf, Leute, die keine Skrupel haben, wenn es ums „geschäftliche“ und die persönliche Bereicherung geht und Putin ist Teil dieses korrupten Systems (Gut, Bonzen gibt es auch im Westen, aber so krass wie in Russland ist es dennoch nicht). Wer jemals Geschäfte mit Russen machen musste, der weis, dass die einen erst mal ordentlich einseifen wollen um einen dann auf Dauer abzukochen … Russophilie und naivie Putin-Bewunderung ist also nicht die Lösung, für uns von den USA enttäuschten Deutschen, denn dann käme man vom Regen in eine richtige Traufe.

  195. Unsere von den USA gesteuerten MSM haben uns ja nun ach lange genug auf einen (militärischen oder wirtschaftlichen) Krieg mit Russland eingestimmt, indem sie über jede in Russland getötete Ameise ausführlich berichtet haben.

  196. #226 Graue Eminenz (02. Mrz 2014 18:29)

    @ Physiker

    Obama und Kerry haben heute behauptet, dass Russland in die Ukraine einmarschiert sei.

    Das ist nunmal Fakt!
    —————
    Nix einmarschiert! – Es waren Fallschirmspringer! 😉

  197. @ Physiker

    Unsere von den USA gesteuerten MSM …

    LOL … nun wird’s echt drollig!

  198. #225 Heinz (02. Mrz 2014 18:28)

    Putin hat sich positiv entwickelt, ist aber weiterhin ein Machtmensch,
    ———————————
    Ja, was denn sonst?
    Soll er wie Jelzin besoffen durch die Welt ziehen und den Reichtum Russlands an Gauner verschenken?

    Unser Staats-TV verlautete sogar: Putin macht Politik für Russland!

    Ja, für wen denn sonst?

    Unsere Verräter verramschen uns jeden Tag mehr und mehr!

    Wir sollten mal Putin fragen, ob er nicht ein paar Quadratkilometer hinterm Ural bereitstellt, damit unsere Verräter dort erst mal das Arbeiten lernen können….

  199. #114 Graue Eminenz

    Und jetzt sagen wir es und lassen uns von keinem da rein reden, auch nicht von der EU und der der USA.
    Und uns kann keiner Westfeindlichkeit vorwerfen! Mann, Mann, ich rege mich vielleicht auf.

    Russland hat seine Ursprung bei den Warägern (Wikingerstamm), sie wurden auch „Die Rus“ genannt! Das Slawen mit im Spiel sind tut dem kein Abbruch.

    Leute um Putin halten gewisse Werte, die unsere „alles ist bundig“ Leute ohne gründlich nachzudenken abgeben haben noch hoch. Keiner hat das Recht diese in einen Krieg gegeneinander zu hetzen in den wir gegebenenfalls noch mit hineingezogen werden.
    Kewil hat in seinem letzten Absatz absolut recht, auch ich mache mir große Sorgen!!!

    Weder Araber, Afrikaner noch Asiaten sind unsere nächsten Verwandten. Es sind ganz klar die russisch sprechenden Länder oder um es mit Putins pathetischen Worten zu sagen „Das heilige orthodoxe Reich der Russ“

    Diese Leute sind mit all ihren Fehlern unsere neuen Freunde Der Westen hat sich da zurück zuhalten. Putin ist kein Unmensch!

  200. #230 Physiker (02. Mrz 2014 18:34)

    Unsere von den USA gesteuerten MSM haben uns ja nun ach lange genug auf einen (militärischen oder wirtschaftlichen) Krieg mit Russland eingestimmt, indem sie über jede in Russland getötete Ameise ausführlich berichtet haben.

    ______________________________________________

    Recht hast du. aber so eine einseitige und teils sehr billige Berichterstattung kann menschen auch zum nachdenken und schlussendlich zum genau umgekehrten denken bringen. so wie mich z. B..

    genauso wie mich damals der ständige kampf gegen rääächts und das islam-popo-kriechen aufgeweckt hat. ist ca. 7 jahre her. also dümmliche Propaganda kann auf dauer sogar positiv sein. 🙂

  201. #25 ich2 (02. Mrz 2014 15:31)

    Es lebe Rußland, welches Europa mit Asylbewerbern flutet.

    Wenn es sogar stimmen würde, was Sie erzählen,
    wer zwingt aber Europa diese Tschetschenen aufzunehmen?

    Wenn sogar Tschetschenien selbst unsicher wäre, können Tschetschenen doch im größten Land der Erde woanders leben (und das tun sie auch, z.B. in Moskau).
    Für Asyl besteht nicht der geringste Grund.

    DIE SCHULD LIEGT BEI UNSERER WAHNSINNIGEN POLITISCHEN KLASSE.

  202. #224 Graue Eminenz (02. Mrz 2014 18:27)
    ++++
    Sehe ich alles so ähnlich! 🙂
    Besonders was die verfettete Jugend betrifft.
    In Deutschland sind viele Menschen fett und träge geworden.
    Als ich vor ca. 46 Jahren für 18 Monate als Wehrpflichtiger dienen musste, war kaum ein Übergewichtiger dabei.
    Heute sind bereits viele Kinder verfettet.
    Von Politikern möchte ich diesbezüglich gar nicht reden.
    Einfach nur peinlich!
    C. Roth, S. Gabriel, P. Altmaier etc. sehen aus, als wenn sie jeden Moment platzen könnten. *knall-fettfontaine*

  203. #236 LaPetiteRobeNoir (02. Mrz 2014 18:40)

    also dümmliche Propaganda kann auf dauer sogar positiv sein.
    —————————————
    Recht hast du!

    Allzu scharf macht Scharten!

    Im Moment in der ARD gehts wieder gegen RECHTS…. Weiter so, keiner kann es mehr hören. Nur Idioten glauben daran.

  204. 1956 wurde die udssr von Kommunisten zur niederschlagung des ungarischen aufstands gegen „faschistische elemente“ zur „brüderlichen hilfe“ geholt und sie kam dem wunsch gerne nach. Noch fragen?

  205. @ 230 physike:

    Sie sind wohl der lebende Beweis für Paralleluniversen!

    Kurzer Realitätscheck für Sie:
    In dieser Welt gibt es und wird es keinen Krieg der Nato mit Russland geben!

    Die Realität ist, Russland ist militärisch in ein anderes Land eingefallen und konfrontiert dessen Truppen!

    Aber wenn es unangenehm ist, lassen Sie sich bloß nicht von Fakten blenden

  206. In den achtziger Jahren kannte jeder informierte Zeitungsleser die Flugzeiten der ballistischen Raketen auswendig. Wenn ich mich noch richtig erinnere:

    a) Königsberg–Frankfurt ca 15 Minuten

    b) Russland–USA ca 75 Minuten

    Das heisst, die Vorwarnzeit für Mittelstreckenraketen ist erheblich kürzer als für Langstreckenraketen, darin liegt die Gefahr.

    Die russische Seite sieht die Flugrichtung genau umgekehrt.Logisch. Dass in der Eifel immer noch Nuklearwaffen lagern, wissen die auch.

    Als russischer Luftwaffengeneral fiele mir die Entscheidung leicht:
    Da die Vorwarnzeit für die „deutsche Startrampe“ bedeutend kürzer ist, wäre sie mein Hauptziel.

    Die USA hätten dann immer noch die Möglichkeit sich vom Bündnisfall mit Deutschland zu distanzieren, weil ihnen ihr eigenes Land wichtiger ist.

    Wie ein Luftkriegkrieg gegen deutsche Städte aussieht, wissen sie von England und den USA.
    Das können die russische Raketenstreitkräfte auch.

    Je eine nuklearbestückte Rakete auf alle Städte über ca. 400 000 Einwohnern (Oberzentren)

    * Berlin
    * Hamburg
    * München
    * Köln
    * Frankfurt
    * Stuttgart
    * Düsseldorf
    * Dortmund
    * Essen
    * Bremen
    * Dresden
    * Leipzig
    * Hannover
    * Nürnberg
    * Duisburg

    Danach verabschieden sich sowohl Deutschland als auch die Nato aus der Geschichte.

    Nochmals: die Beistandserklärung der USA ist nur eine Absichtserklärung.

    Ein Automatismus ist es garantiert—nicht.

  207. #237 Schüfeli

    die meisten Tschetschenen fliehen auch nicht vor den russen, sondern vor den tschetschenischen Terroristen, die Frauen als schwarze witwen in den Dschihad schicken, meist unter zwang, und Familien zwingen, den krieg finanziell zu unterstützen, sonst kehlenschnitt.

    sogar die Tschetschenen in Österreich werden mittlerweile gezwungen, für den krieg in T. zu spenden.

  208. #240 Olafhempelmann

    Ungarn 1956 hat mit dem derzeitigen Konflikt nichts zu tun, das ist nicht vergleichbar.

  209. #32 Arbeiter (02. Mrz 2014 15:33)

    Die Wirklichkeit in der Ukraine widerspricht dem Bild des Obamaregimes von einer ukrainischen Demokratie im Aufbruch.

    Die erste Amtshandlung der Faschisten in Kiew war, alle Sprachen außer Ukrainischem zu degradieren.
    Davon betroffen sind außer Russischem auch die Sprachen anderer Minderheiten (Ungarisch, Rumänisch usw.).

    Nachdem die Empörung zu groß geworden war, haben sie es zurückgenommen.
    Aber man kann sicher sein: es kommt wieder, wenn sie an der Macht bleiben.

  210. Es lief in der Ukraine genauso ab wie beim „arabischen Frühling „. Nur haben die Kriegshetzer in der USA und ihre Vasallen in Brüssel leider die Rechnung ohne den Wirt gemacht. Die Einkreisung Rußlands geht ja schon eine ganze Weile vor sich. Logisch, daß Putin, den ich mit gemischten Gefühlen sehe, da nicht länger zusieht. Auch wenn es dem grauen Propagandaschreiber nicht passt: Alle Kriege und Unruhen der letzten Jahre wurden von den USA und der EUdSSR verursacht.

  211. #246 Schüfeli

    das war der Fehler der endgültig dafür sorgte, dass alle Russen in der Ukraine ins Putingelager gewechselt sind.

  212. Sehr geehrter Herr Putin,

    bitte befreien Sie uns aus dem europäischen Völkergefängnis!

    Wenn Sie Brüssel atomar verdampfen, sind wir ihnen zu ewigem Dank verpflichtet!

  213. Bei allen Abwägungen und Bewertungen ist aber eines klar:
    Die EU und die Ukraine sind Pleite-Staaten, Russland aber nicht!

  214. #229 arminius arndt (02. Mrz 2014 18:33)

    … Putin bricht mit dem Versuch der Ablösung der Krim und ggf. weiterer ukrainischer Gebiete eindeutig das Völkerrecht.

    …und wer im Glashaus sitzt, der werfe den ersten Stein.

    Wer hat denn die moralische Legitimität, Rußland so etwas vorzuwerfen, nach Irakkrieg, Afghanistankrieg, Libyenbombadierung, Syrienkrieg ?

    Die Schweizer vielleicht..wenn Sie Schweizer sind, dann ist mein Statement überflüssig !

  215. #211 Graue Eminenz (02. Mrz 2014 18:06)

    @ Schüfeli
    Wenn du etwas anders behauptest, muss es BELEGEN.

    Bitte schön:
    http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/in-4261-metern-tiefe-russen-setzen-fahne-am-nordpol-a-497827.html

    Mannomann.
    Im Artikel steht doch ganz klar, was die Russen selbst damit sagen wollten:

    „Es ist wie das Hissen der Flagge auf dem Mond“, sagte Sergej Baljasnikow, der Sprecher des zuständigen Instituts für Arktis- und Antarktisforschung. „Erstmals in der Geschichte erreichen Menschen den Meeresboden unter dem Nordpol.“

    Nach deiner Logik haben die Amerikaner den Mond in Besitzt genommen.
    Sowie Englander den Mount Everest.

    Aber diese Passage ignorierst du:

    „Die Mir-Tauchfahrt wirft ein Schlaglicht auf die Rivalitäten zwischen Russland, den USA, Kanada und weiteren Anrainerstaaten der Polarregion. Auch EU-Mitglied Dänemark hofft nachweisen zu können, dass der Lomonossow-Rücken eine Fortsetzung Grönlands ist – und damit seines eigenen Territoriums.“

    Da sind nicht nur die Russen dabei, sondern ALLE ANRAINERSTAATEN.
    Warum dreschst du nicht auf Dänemark ein? Grönland ist doch näher zu Kanada als Russland.

  216. Die Landkarte oben ist eine freche Provokation. Für so etwas ist die Lage zu ernst.
    Der Konflikt ist verworren, durchsetzt mit Fehl- und Falschinformationen und viele Faktoren spielen eine Rolle. Sowas eskaliert immer, wenn zuviel Öl ins Feuer gegossen wird. Denn größten Schwall hat Putin dazugekippt, indem er Truppen auf fremdes Territorium geschickt hat.
    Konfliktlösung bedeutet, sich am Status quo orientieren und durch Verhandlungen Fortschritte zu erreichen. Die Krim ist Autonomes ukrainisches Staatsgebiet, ohne Sewastopol, dem Hafen der russischen Flotte.
    Selbstverständlich kann die Bevölkerung über die Unabhängigkeit abstimmen, aber später.

    Die Krim-Regierung provoziert.
    Putin provoziert.
    Der rechte Sektor provoziert.
    Timischenko, Klitschko, Janukowitsch provozieren.
    Die EU, die NATO und Obama provozieren eher nicht.
    Was aber traurig ist: PI und viele PI-Kommentatoren provozieren.
    Die Lage ist einfach zu ernst. Noch drei, vier Schluck Öl und wir haben Krieg.
    Richtigen Krieg.

  217. Ich habe es bisher nicht so kraß gesehen, aber wahrscheinlich hat Kewil recht. Die Äußerungen der EU, sowohl der Führungsspitze als auch der Medien gegenüber Rußland sind unter aller Kanone und von absolutem Unwissen über die betroffenen Regionen geprägt. Die Grenzen der heutigen Ukraine wurden in der Sowjetunion ohne Ansehen ethnischer und historischer Gegebenheiten gezogen. Vor diesem Hintergrund alleine heute von „territorialer Integrität“ zu labern ist ein schlechter Witz. Und Klitschko ist vielleicht hier bei uns ein Sympathieträger, aber außer als Boxer nimmt ihn dort niemand ernst. Er kommt als höchstens als Botschafter der Scheckbuch-EU, aber sonst nichts. Wie naiv kann man eigentlich sein? Die EU benimmt sich wie einer, der Nägel in die Wand kloppt ohne zu wissen wo die Leitungen darunter liegen. Rußland ist nicht unser Feind, und wenn es wieder einer wird, dann wäre das mehr als tragisch! Noch dazu aufgrund einer Sache, die uns überhaupt nichts angeht, nämlich die ukrainische Selbstfindung.

  218. #245 BePe (02. Mrz 2014 18:49)

    Ungarn 1956 hat mit dem derzeitigen Konflikt nichts zu tun, das ist nicht vergleichbar.
    ————————————
    Genau.

    Was die Amis in der Vergangenheit an Unheil angerichtet haben, übertrifft alle Vorstellungen von „Befreiung“.

  219. #4 Drohnenpilot (02. Mrz 2014 15:08)

    absolut… die schönste Hymne weit und breit. Gänsehaut pur; so muss eine Hymne klingen.

    Wühlmaus EU .. wie treffend und der Kriegstreiber im Westen mit den drei Buchstaben .. alle beide sollten endlich ihre verdammte Klappe halten.

  220. Haben die Ukrainer russland angegriffen? Nein, sie haben nur ihren kleptomanischen Oberbonzen gestürtzt. Putin will die Krim und jedes Mittel ist ihm recht.

  221. Marine-Chef der Ukraine läuft zu Russen über

    Die Ukraine zittert vor einem Krieg mit Russland und erbittet sich Beistand von der Nato.

    Gerade in WON gefunden….

    Wer ist denn DIE UKRAINE?

    Propagandajargon übelster Art.

  222. herrlich zu lesen sind die Kommentare unter den Artikeln unserer qualitätspresse. mich wundert nur, dass sie die kommentarfunktion noch nicht abgeschaltet haben.

  223. #210 LaPetiteRobeNoir
    Proamerikanisch sollte nicht gleichbedeutend mit antirussisch sein.
    Bei jedem Konflikt muss man sich die Frage stellen, welche Interesse legitim sind und welche nicht. Im Fall der Krim ist das einfach: die Krim war und ist russisch. Die Nato hat dort nichts verloren (genau dies ist aber das mittelfristige Ziel in Brüssel).
    Dasgleiche gilt für bestimmte östliche Landesteile. Nur meine Meinung.

  224. #260 Olafhempelmann (02. Mrz 2014 19:13)

    Haben die Ukrainer russland angegriffen? Nein, sie haben nur ihren kleptomanischen Oberbonzen gestürtzt. Putin will die Krim und jedes Mittel ist ihm recht.
    ———————————————————-

    Ach ja?

    https://www.youtube.com/watch?v=qMUM07K4I18

  225. Glückwunsch zum wohl peinlichsten und schlechtesten Artikel, den ich je auf PI ertragen musste. In der Ukraine sieht man russischen Imperialismus und nichts anderes. Janukowitsch wurde vom Parlament einstimmig ohne eine einzige(!) Gegenstimme abgesetzt. Dutzende Austritt von Abgeordneten seiner eigenen Partei und des Bürgermeisters von Kiew folgten. Der Prozess gegen Julia Timoshenko war eindeutig innenpolitisch motiviert und bei Neuwahlen würden gegenwärtig prowestliche Parteien gewinnen. Bei aller berechtigten Kritik an der EU, aber was Rechtsstaatlichkeit, Demokratie Vertragssicherheit und Wohlstand kann Putin sich noch 20 Scheiben vom Westen abscheiden. Kewil ist es mit diesem Artikel gelungen, die Linke in ihrem Selbsthass noch zu überbieten. Man stelle sich vor, Saudi-Arabien würde zum Schutz der sunnitischen Glaubensbrüder in Tschetschenien einmarschen oder oder an die dortige Bevölkerung Pässe verteilen. Oder die Türken würden zum Schutz der Tataren in der Krim aufmarschieren. Was wir hier erleben ist die Reaktion eines KGB-Agenten, der bis heute nicht verwunden hat, dass die gottverdammten Russen den Kalten Krieg aber so was von krachend verloren haben. Es sind dieselben Methoden wie früher. Von Russland bezahlte Chaoten richten Schaden an, ein moskauhöriger Strohmann ruft dann die Russen zu Hilfe. Und das Ganze passiert rein zufällig nachdem die Ukraine, in der im Übrigen nahe 80 Prozent der Bevölkerung Ukrainer sind, Herrn Putin durch ihre Entscheidungen und der Befreiung von einem Despoten eine Reihe von Niederlagen zugefügt hat. PI sollte sich für diesen Artikel schämen und das „Proamerikanisch“ streichen und den Russen sollte militärisch Einhalt geboten werden.

  226. #32 Arbeiter (02. Mrz 2014 15:33)

    Das sind korrupte Leute, die Präsident Janukowitsch aus dem Amt haben wollten, damit sie an seiner Stelle das Geld nehmen konnten. Die Beschuldigung der Korruption gegen Janukowitsch war der Deckmantel, um die Macht zu ergreifen und Millionen Dollars aus Washington dafür zu kassieren, dass sie die Ukraine in die EU und NATO führen.

    Janukowitsch ist korrupt, gar keine Frage.
    Aber ALLE ukrainischen Machthaber waren bisher korrupt, am meisten die orangene „Demokratin“ Timoschenko.

    Wenn jemand korrupt ist, dann muss man Staatsanwaltschaft / Gerichte bemühen, korrupte Politiker abwählen, wie man korrupte Timoschenko abgewählt hat.

    Durch Putsch wird die Korruption nicht beseitigt.
    Es kommen nur die neuen hungrigen Politiker an die Macht, die noch mehr stehelen, als diejenigen die schon länger an der Macht sind und genug gestohlen haben.
    Jetzt wollen sie nicht ihr Land bestehlen, sondern auch EU und USA.

  227. Nicht nur die Ukraine ist abhängig von Putins Gas, auch die EU. Mal den Gas-Gerd fragen.

  228. Korrektur
    #267 Schüfeli (02. Mrz 2014 19:22)

    Jetzt wollen sie nicht NUR ihr Land bestehlen, sondern auch EU und USA.

  229. #232 Amanda Dorothea (02. Mrz 2014 18:37)

    “Wir wollen nicht in dieses Schwulen-Europa”

    Einfach nur geil!

  230. @ Lepanto

    Im Fall der Krim ist das einfach: die Krim war und ist russisch. Die Nato hat dort nichts verloren (genau dies ist aber das mittelfristige Ziel in Brüssel).

    Niemand redet davon, dass die Krim NATO-Land wird. Lassen wir doch einmal Putins Propagandaschwachsinn außen vor!

    Tatsache ist, dass die baltischen Staaten, Polen, Ungarn und Rumänien nicht ganz grundlos unter den Schutzschirm der NATO wollten. Wer diesen Schutz nicht genießt, ist eben arm dran: Siehe Ossetien und Georgien! Im Übrigen steht die russische Ostseeflotte in Königsberg und ist von NATO-Staaten umringt, ohne dass es dort irgendwelche Probleme gibt.

  231. Aufruf des Rechten Sektors an die Krimtataren zum „Partisanenkrieg“:

    Botschaft des Rechten Sektors an das krimtatarische Volk

    Die militärische Intervention des Feindes aller Völker Zentral- und Osteuropas in die Ukraine hat stattgefunden – des Moskauer Imperiums. Diese Intervention ist nicht nur gegen das ukrainische Volk gerichtet, sondern auch gegen alle Bürger der Ukraine. Unter anderem ist diese in bedeutendem Maße gegen das krimtatarische Volk gerichtet. Wir denken, dass die absolute Mehrheit der Krimtataren genau weiß, was eine russische Okkupation ist.

    In Verbindung damit rufen wir den Medschlis (Q?r?mtatar Milliy Meclisi, Rat der Krimtataren), andere organisierte Gruppen des krimtatarischen Volkes und alle Krimtataren dazu auf, aktiv zu werden und einen Handlungsplan ausarbeitend, den Partisanenkrieg gegen die Okkupanten zu beginnen.

    Die ukrainischen Nationalisten treten bereits seit Langem für die Schaffung einer krimtatarischen Autonomie ein. Leider muss diese jetzt mit Blut erkämpft werden, doch das liegt im Willen Gottes. Setzen wir unsere gemeinsame Freiheit und Staatlichkeit durch! Ehre der Ukraine! Ehre dem krimtatarischen Volk! Der Sieg ist mit uns!

    http://ukraine-nachrichten.de/files/3933_botschaften-des-rechten-sektors-an-die-voelker-russlands-doku-umarow-die-krimtataren-und-alle-ukrainer.pdf

    Außerdem ein Aufruf an Doku Umarow, dem tschetschenischen Bin Laden.

    Diesem faschistischen Auswurf haben Klitschko und Steinmeier als Steigbügelhalter gedient!

  232. #271 Stefan Cel Mare (02. Mrz 2014 19:26)

    <Die lustigste Ueberschrift und Aussage des Tages..wird wohl der Renner wie "Fuck the EU"

  233. @ george walker

    In der Ukraine sieht man russischen Imperialismus und nichts anderes.

    Volle Zustimmung!

    Was mich noch mehr besorgt als der Kewil-Artikel ist der grassierende Antiamerikanismus hier: Man könnte meinen, man ist bei der TAZ gelandet. Gleicvh kommt bestimmt noch einer mit irgendwelchen abenteuerlichen Schauermärchen bezüglich der Indianer! 😉

  234. #261 Olafhempelmann
    Russland muss die Ukraine nicht angreifen, um die Krim zu kontrollieren: Die Krim war, ist und bleibt russisch – der Wille der Bevölkerung dort ist eindeutig, das bezweifeln nicht einmal die westlichen Journalisten.

  235. #219 Eidgenosse7 (02. Mrz 2014 18:17)

    Deutschland braucht drei Dinge :
    1. Direkte Demokratie
    2. Miliz- und Verteidigungsarmee
    3. Neutralität
    Dafür solltet ihr auf die Strasse gehen. Ich bete jeden Tag hierfür. Deutschland hat eine zentrale Schlüsselrolle in dem ganzen Spiel.

    Als Schweizer berührt mich Ihr Auftritt hier in PI etwas peinlich.
    Wenn Sie denn wirklich jeden Tag zum Gott der Bibel beten sollten, dann ist Ihnen der Begriff der „Demut“ sicher bekannt. Jedoch manifestiert er sich in Ihrer Ausdrucksweise noch nicht so stark.

    Aus aktuellem Anlass wissen Sie ja, dass wir uns nicht so gerne von aussen in unsere Entscheidungen hineinreden lassen. Also dann lassen Sie es auch sein, den Deutschen zu sagen was für sie gut wäre und was sie zu tun haben. Das wissen sie selber. Und das stellen Sie auch bald fest, wenn sie eine gewisse Zeit hier im Blog mitlesen. Darum bitte ich Sie, der Tugend der Zurückhaltung etwas mehr nachzuleben.

    Danke

  236. Wer diesen Staatsstreich als legitim ansieht, der ist genauso ein Nazikollaborateur wie damals im 2. WK.

    Hier zeigt sich wunderbar wer wirklich ein Nazi hier auf dem Forum ist.

    Leute! Die schleppen Menschen aus den Häusern, zerren Menschen in Kellern und schiessen denen in den Kopf.

    Diese Leute sind jetzt in der Ukraine an der Macht. Hiernochmal das Video:

    https://www.youtube.com/watch?v=qMUM07K4I18

  237. http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2014/03/auslandische-soldner-am-maidan-beteiligt.html

    Einer der beteiligten Gewalttäter am Maidan hat in einem Interview genaue Details über die Zusammensetzung der Leute die dort gewütet haben bekanntgegeben. Viele der bezahlten Söldner wären aus den Vereinigten Staaten, Deutschland, Türkei, Polen und anderen Ländern auf dem Maidan tätig gewesen. Der Informant mit Namen Vladislav war selber ein Söldner aus Russland und wurde bei seiner Rückkehr von der Grenzwache verhaftet. Er erzählte Russia-24 TV am Sonntag, dass die Ausländer bereits in Uniformen und mit Waffen nach Kiew gekommen sind.

  238. @#266 george walker (02. Mrz 2014 19:17)

    Von Russland bezahlte Chaoten richten Schaden an, ein moskauhöriger Strohmann ruft dann die Russen zu Hilfe. Und das Ganze passiert rein zufällig nachdem die Ukraine, in der im Übrigen nahe 80 Prozent der Bevölkerung Ukrainer sind, Herrn Putin durch ihre Entscheidungen und der Befreiung von einem Despoten eine Reihe von Niederlagen zugefügt hat.

    Immer noch glaubwürdiger, als dem gesamten Weltsicherhitsrat und der Welt etwas von fahrbahren Chemiefabriken zu erzählen.
    Das soll keine Kritik an Amerika sein, sondern alle spielen mit gezinkten Karten und warum ist unsere Kritik bei Rußland umso heftiger?
    Ich versteh es nicht….

  239. @ Lepanto2014

    Die Krim war, ist und bleibt russisch …

    Es gibt auch Gegenden z.B. in Lettland, in denen mehrheitlich Russen wohnen. Das macht diese Gegenden allerdings nicht automatisch zu Russland gehörig. Da die baltischen Staaten in der NATO sind, herrscht dann auch Ruhe vor der putinschen Aggression.

    Übrigens sind auch einige Gegenden in Germanistan mehrheitlich türkisch bewohnt. Nach Ihrer Vorstellung kann dann Erdogan schon mal die Luftlandetruppen verladen, gell?

  240. Die sovietische, entschuldigung, russische propagandamaschien läuft und hat sich schon mal jemand gefragt wieso am maidan die aktion der berkut nicht durchgezogen wurden, wieso der maidan nicht von allen seiten angegriffen wurde? Das vorgehen der bewafneten kräfte auf der krim ist doch bestens geplant, putin hat die chance begriffen, der ukraine land zu rauben und das märchen einer bedrohung der russischen minderheit in die köpfe zu pflanzen. Den zusammenhang merkt ihr wohl erst, wenn erdowahn von der bedrohten tükischen minderheit in deutschland spricht, bejubelt ihr dann auch bewaffnete in köln oder berlin? Die ukraine ist fast wehrlos, und endlich ein grund für putin sich zu erobern was er möchte und sich noch als beschützer aller russen darzustellen. Ich habe nichts gegen die russen, aber da läuft ein langer geplanter landraub,auf der krim sind die ukrainer ja „blos“ eine minderheit. Was ist eigendlich aus den serben im kosovo geworden

  241. #272 Graue Eminenz
    „Tatsache ist, dass die baltischen Staaten, Polen, Ungarn und Rumänien nicht ganz grundlos unter den Schutzschirm der NATO wollten.“

    Zustimmung, aber das ist doch ein ganz anderer Fall als jetzt die Krim. Auch auf der Krim gilt das Selbsbestimmungsrecht der Nationen, in diesem Fall der russischen. Oder wer denken Sie, wohnt auf der Krim ?

  242. #280 Eidgenosse7

    genau und jeder, der eine andere Meinung hat, kommt auf eine liste.

  243. Der Länder verschlingende EU-Moloch arbeitet sich unverschämterweise immer näher an Russlands Grenzen heran. Die blutrünstige NATO sekundiert. Warum eigentlich? Der kalte Krieg galt doch als beendet. Und der Muslim Obama droht Putin, das ist ein starkes Stück.
    Doch Putin lässt sich nicht in die Suppe spucken von diesem Möchtegern-Präsidenten und von diesen EU-Gierhälsen, das gefällt mir.
    Fazit: Ein totales Irrenhaus diese angeblich friedensstiftende EUdSSR.

  244. @ Eidgenosse7

    Hiernochmal das Video:

    Wer wie Sie glaubt, die deutschen MSM würden aus Amerika gesteuert, wiewohl dort nur antiamerikanische Hetze betrieben wird, glaubt auch die sinnloseste Putinpropaganda.

  245. #288 Graue Eminenz (02. Mrz 2014 19:41)

    Wer wie Sie glaubt, die deutschen MSM würden aus Amerika gesteuert, wiewohl dort nur antiamerikanische Hetze betrieben wird, glaubt auch die sinnloseste Putinpropaganda.

    ——————————————————–

    Vielleicht sind Sie ja ein CIA Agent? Soll ja in diversen Foren solche Leute geben.

    Bilder auf youtube kann man nicht fälschen. Man kann alles nachrecherchieren. Ihr leeres „America is best“ Gesülze haben wir die letzten 100 Jahre bereits genügend gehört. Es langt.

  246. Weshalb machen die Ukrainer denn Revolution?
    Sicherlich aus Gründen der Armut!
    Und weshalb ist die Ukraine arm und pleite?
    Weil die Menschen dort nicht fähig genug sind?
    Offensichtlich wird die Ukraine nicht von Russland oder einem anderen Land ausgebeutet!
    Die Ausbeutung durch Oligarchen dürfte auch nicht zutreffend sein!

    Also – was empfiehlt die Eule:
    Sofort Demokratische Neuwahlen und danach bitte ARBEITEN!
    Und wenn die Bevölkerung der Ukraine mit den Russen im Land nicht klar kommt, muss die Ukraine geteilt werden.
    Eines ist aber auch dann gewiss; es muss GEARBEITET werden!
    In einer Ukraine oder auch in einer geteilten Ukraine.

  247. #282 Graue Eminenz
    „Übrigens sind auch einige Gegenden in Germanistan mehrheitlich türkisch bewohnt. Nach Ihrer Vorstellung kann dann Erdogan schon mal die Luftlandetruppen verladen, gell?“

    Der Vergleich trifft deshalb nicht, weil das türkische Mutterland (und die türkisch-islamische Kultur) ein bißchen weit von Deutschland weg sind. Kurz gesagt: weil sie hier ein Fremdkörper sind. Die russische Krim aber nicht….

  248. #282 Graue Eminenz (02. Mrz 2014 19:38)

    Wohl mit dem D-Zug durch die Geschichte gerauscht?

    Die Krim wurde unter Katarina den Türken entrissen.

  249. #288 Graue Eminenz (02. Mrz 2014 19:41)

    ———————————————————

    Ist das gleakte Nuland-Gespräch, der eigentlich ein Beweis der geplanten Invasion Amerikas in die Ukraine ist, auch Putinpropaganda?

  250. #283 Graue Eminenz (02. Mrz 2014 19:38)

    @ Lepanto2014

    Die Krim war, ist und bleibt russisch …

    Es gibt auch Gegenden z.B. in Lettland, in denen mehrheitlich Russen wohnen. Das macht diese Gegenden allerdings nicht automatisch zu Russland gehörig. Da die baltischen Staaten in der NATO sind, herrscht dann auch Ruhe vor der putinschen Aggression.

    Übrigens sind auch einige Gegenden in Germanistan mehrheitlich türkisch bewohnt. Nach Ihrer Vorstellung kann dann Erdogan schon mal die Luftlandetruppen verladen, gell?
    ————–
    Braucht er nicht mehr – er hat hier bereits ausreichend Bodentruppen!

  251. #221 Amanda Dorothea (02. Mrz 2014 18:25)

    Ich hoffe doch schwer, dass die Behandlung der kriminellen Oligarchin Timoschenko aus Merkels privater Schatulle gezahlt wird. Die Alte ist Multimillionärin!

  252. Man muss die Russen nicht mögen, aber irgendwie
    sind sie für mich ein Gegengewicht zur Krake EU und den Interessen der amerikanischen Finanzwelt(vorsichtig ausgedrückt)—-
    und der immer weiter voranschreitenden Islamisierung unserer Heimat—-Europas!!!

  253. @ Flaucher

    Der kalte Krieg galt doch als beendet. Und der Muslim Obama droht Putin, das ist ein starkes Stück.

    Das Erste erzählen Sie mal besser Putin! Und wenn Putin in der Ukraine Truppen marschieren und Panzer rollen lässt – entgegen der Verträge bezüglich des Pachtvertrages wegen der Schwarzmeerflotte, die niemand in Frage gestellt hat! – dann kann selbst Obambi jawohl nicht auch noch Beifall klatschen, oder? Keinem russischen Ukrainer ist auf der Krim ein Haar gekrümmt worden und die Schwarzmeerflotte ist eher durch Verrosten gefährdet als durch irgendwelche angeblichen Faschisten aus Kiew.

    Es ist erstaunlich, wie hier Leute völlig unreflektiert einfach Putins offensichtlich verlogene Propaganda nachquatschen!

  254. „Außer russischen Truppen kamen nach Perewalne Dutzende prorussisch eingestimmte Männer. Einer von ihnen, in Tarnuniform, steckt eine Fahne der Republik Krim neben die ukrainische Fahne am Eingang der Einheit. „Wir wollen nicht in dieses Schwulen-Europa“, brüllt er. „Damit uns nicht diese Homoehe aufgezwungen wird. Ich habe gesehen, dass ein hochrangiger Beamter in der EU in einer Homoehe lebt. Ich will nicht, dass meine Kinder schwul und lesbisch werden.“

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article125352817/Wir-wollen-nicht-in-dieses-Schwulen-Europa.html

  255. #277 Graue Eminenz (02. Mrz 2014 19:31)

    @ george walker

    Gleich kommt bestimmt noch einer mit irgendwelchen abenteuerlichen Schauermärchen bezüglich der Indianer! 😉
    —————
    Dann erzählen Sie und doch die wahre Geschichte mit den Indianern!

  256. @ Eidgenosse7

    Vielleicht sind Sie ja ein CIA Agent?

    Was nehmen Sie eigentlich so ein?

  257. #302 PSI (02. Mrz 2014 19:51)

    #277 Graue Eminenz (02. Mrz 2014 19:31)

    Dann erzählen Sie und doch die wahre Geschichte mit den Indianern!
    ——————————————
    Das wird schwierig, lebt er doch in Kanada auf indianerblutgetränktem, geraubtem Land.

  258. So langsam nehmen die Unsicherheiten zu .Steinmeier klang auch grad noch ganz anders.

    +++ 19:26 Steinmeier widerspricht Kerry +++
    Außenminister Frank-Walter Steinmeier sieht denVorstoß seines US-Amtskollegen John Kerry skeptisch, Russland wegen seines Vorgehens in der Ukraine notfalls aus der Gruppe der G8 auszuschließen. „Ich bin eher bei denen, die sagen, das G8-Format ist das einzige Format, in dem wir aus dem Westen noch mit Russland unmittelbar sprechen“, sagte Steinmeier am im ARD-„Bericht aus Berlin“. Steinmeier fügte hinzu: „Und sollten wir wirklich dieses einzige Format opfern? Ich denke, wir sollten sehen, dass wir zur Deeskalation in der Ukraine beitragen und nicht jede mögliche Verschärfung herbeireden. Das wird im Zweifel nicht helfen.“ In der Ukraine gebe es einen „ganz gefährlichen Zustand“.

  259. #281 deruyter

    Sie sollten sich mit der Gründung von PI befassen. Dieser Blog wurde gegründet um sich von dem grasierenden Antiamerikanismus und dem Bush-Bashing weiter Teile der Medienlandschaft abzugrenzen. Von einer medialen Überhöhung Amerikas konnte zur damaligen Zeit keine Rede sein. Das Gegenteil ist wahr. Den Russen und ihrem Führer Putin wurde vom deutschen Bundeskanzler bescheinigt, er sei ein „lupenreiner Demokrat“. Und natürlich steht uns Amerika näher als Russland. Das Internet, was sie bedienen, ist eine Erfindung des US-Pentagons. Die Jeans, die Sie tragen, stammt aus Amerika bzw. wurde von in Deutschland Jeans tragenden GIs populär gemacht. Von Musik, Filmen und Serien will ich gar nicht anfangen. Das gesamte Morgens-bis Nachmittagsprogramm bei Pro7 besteht ausschließlich aus US-Serien. Die USA sind nun mal stark und bei einigen tritt hier der Bayern-München-Effekt ein, der sich am Ende als reiner Neid entpuppt. Manche Kommentatoren müssen nur aufpassen, dass sie mit ihrem Antiamerikanismus bzw. Moskauhörigkeit nicht der Linken nachrennen oder NPD-Niveau erreichen.

  260. #240 Olafhempelmann (02. Mrz 2014 18:44)

    1956 wurde die udssr von Kommunisten zur niederschlagung des ungarischen aufstands gegen “faschistische elemente” zur “brüderlichen hilfe” geholt und sie kam dem wunsch gerne nach. Noch fragen?
    ————-
    Und genau das liefert jetzt die Blaupause für das Eingreifen des Westens in der Ukraine. Hier waren es allerdings nicht irgendwelche „Elemente“, sondern ein Boxer!

  261. #304 martin67 (02. Mrz 2014 19:53)

    #302 PSI (02. Mrz 2014 19:51)

    #277 Graue Eminenz (02. Mrz 2014 19:31)

    Dann erzählen Sie und doch die wahre Geschichte mit den Indianern!
    ——————————————
    Das wird schwierig, lebt er doch in Kanada auf indianerblutgetränktem, geraubtem Land.
    ———–
    Das wundert mich ein wenig, wo doch der gemeine Kanadier gar nicht gut auf die Amis zu sprechen ist!

  262. Die USA und ihre Verbündeten(Knechte) haben nicht mehr viel Zeit.
    In 20 Jahren sind Russland,China;Indien und Brasilien zu mächtig.
    Das ist der Grund,es geht nicht um die Ukraine es geht um den offensichtlichen
    Niedergang eines parasitären Wirtschaftssystems .

  263. @#252 Eule53

    Bei allen Abwägungen und Bewertungen ist aber eines klar:
    Die EU und die Ukraine sind Pleite-Staaten, Russland aber nicht!

    Ja deswegen hat der Rubel auch seit der Euroeinführung die hälfte seines Wertes verloren.
    sollten die Saudis den Ölhan aufdrehen, dan ist Russland so Pleite wie 95.

  264. #306 Graue Eminenz (02. Mrz 2014 19:55)

    @ PSI

    Dann erzählen Sie und doch die wahre Geschichte mit den Indianern!

    Guggst Du z.B. hier unter Indianer als Einleitung:

    http://usaerklaert.wordpress.com/index-der-eintrage-nach-themen/
    ————-
    Quintessenz: Die Indianer sind hauptsächlich durch eingeschleppte Krankheitserreger dahingerafft worden. – Aber dann frage ich mich wozu die vielen befestigten Forts im Wilden Westen errichtet wurden – etwa gegen Krankheitserreger?

  265. #302 PSI (02. Mrz 2014 19:51)

    #277 Graue Eminenz (02. Mrz 2014 19:31)

    Gleich kommt bestimmt noch einer mit irgendwelchen abenteuerlichen Schauermärchen bezüglich der Indianer!
    ——-

    Sie(PSI) haben ein gutes Gedächtniss!!!
    Tja ,die bösen Indianer. (schmunzel)

  266. #309 PSI
    Das wundert mich ein wenig, wo doch der gemeine Kanadier gar nicht gut auf die Amis zu sprechen ist!

    Quelle? Und bitte nicht „Russia Today“. Und selbst wenn Sie recht hätten, hängt dies weniger mit der Politik der USA oder seltsamen Indianermythen zusammen, sondern einzig und alleine mit dem Gefühl ein kleiner Staat neben einem Großen zu sein, siehe Österreich.

  267. #307 george walker (02. Mrz 2014 20:01)

    Und natürlich steht uns Amerika näher als Russland.
    ————————-
    Liegen die Amis vor uns auf dem Bauch, weil sie Autos fahren, TV gucken, einen PC haben, Autoreifen aus synth. Kautschuk haben, mit Düsenflugzeugen fliegen usw. usf….. alles deutsche Erfindungen.

    Vom Raub der deutschen Patente ganz zu schweigen.

    Es wurden rd. 350.000 deutsche Patente, 21.000 deutsche Warenzeichen und 50.000 Formeln allein durch Plünderungen der USA „mitgenommen“, war alles generalstabsmäßig als ‚Unternehmen Patentenraub‘ geplant. Die notwendigen forscher und Techniker nahmen sie auch mit.

    Ergebnis war der gigantische Aufstieg der USA zur technologiesupermacht nach 1945, denn die neuen Technologien sollten so die alten Industrien modernisieren und den Absturz in eine neue Depression verhindern.

    Von Halbleitern bis Containern und Raketen – Friedrich Georg beschrieb diesen gern verschwiegenen teil der Siegergeschichten in „Unternehmen Patentraub 1945“.

    Jetzt kriegen sie nicht mal mehr eine Rakete in den Weltraum – die dt. Ingenieure sind tot, die Mikrofilme zerbröselt.

    Aber das gehört eigentlich nicht her, musste aber gesagt werden.
    Mancher könnte glauben, unsere Eltern und Grosseltern hätte in Erdhöhlen gehaust.

  268. @deruyter:

    Ach, bloß weile es viele Diebe gibt, dürften Sie, nach ihrem oben gezeigten Rechtsverständnis, also klauen?

    Zum Thema:

    Unabhängig von allen westlichen Einmischungen will Russland unter Putin nichts anderes, als den Herrschaftsbereich der UdSSR weitestgehend wieder herzustellen. Die Ukraine ist einer der größten Bausteine davon, auch wenn man deren Souveränität einschließlich Krim einmal garantiert hatte – aber was geht einem das Recht schon an, wenn man die Macht und die Möglichkeit hat. Ich prognostiziere, dass dieser Staat in seiner jetzigen Form bald Geschichte sein wird und es mindestens zu einer Teilung des Landes kommen wird. Kein Mensch im Westen wird für die Ukraine einen Krieg riskieren, dass weis jeder und selbstverständlich auch Putin, von daher, Ukraine, Time to say Goodbye …

    Im Übrigen finde ich es bedenklich, wie viele hier das Regime Putin super finden, nur weil die Amis sich auch nicht mit Ruhm bekleckert haben … Ich will keine korrupten Russen als neue Hegemonialmacht in Europa!

  269. Endlich nimmt sich PI dieses wichtigen Themas an. Es muss endlich eine wahrhafte Berichterstattung auch außerhalb von rt.com und ria novosti geben. Putin braucht unsere Unterstützung!

  270. #309 PSI
    Ich glaub‘ dem Indianerlandbesitzer kein Wort. Ein Lohnschreiberling und Tintenstrolch.

  271. #317 martin67 (02. Mrz 2014 20:19)

    #307 george walker (02. Mrz 2014 20:01)

    Von Halbleitern bis Containern und Raketen – Friedrich Georg beschrieb diesen gern verschwiegenen teil der Siegergeschichten in “Unternehmen Patentraub 1945?.

    Jetzt kriegen sie nicht mal mehr eine Rakete in den Weltraum – die dt. Ingenieure sind tot, die Mikrofilme zerbröselt.
    ————-
    Und nun sind sie derart verlegen, dass sie sogar in islamische Ländern einfallen um nach Patenten (böse Zungen sagen: nach Öl) zu suchen und deren Nobelpreisträger abzuwerben! 🙂

  272. Hier muss man sich natürlich bewusst sein das die Swoboda Nazi Partei, die die Macht in der Ukraine an sich gerissen hat, mit der NDSP verbandelt ist.

    Das erklärt hier auch wie hier einige die Vorgänge in der Ukraine in Schutz nehmen und Putinbashing betreiben.

  273. @#12 raymond a

    völlig richtig, Raymond!

    Es ist absolut wichtig aus jeder Abhängigkeit zu dem imperialistischen und halbfaschistischen ‚Russland‘ zu kommen.

  274. #319 etsi
    Es geht nicht um Putin oder sein fragwürdiges Regime, es geht um die Wahrnehmung legitimer nationaler Interessen auf der Krim, die auch eine demokratischere russische Führung leisten müsste.

  275. #315 george walker (02. Mrz 2014 20:18)

    #309 PSI
    Das wundert mich ein wenig, wo doch der gemeine Kanadier gar nicht gut auf die Amis zu sprechen ist!

    Quelle? Und bitte nicht “Russia Today”. Und selbst wenn Sie recht hätten, hängt dies weniger mit der Politik der USA oder seltsamen Indianermythen zusammen, sondern einzig und alleine mit dem Gefühl ein kleiner Staat neben einem Großen zu sein, siehe Österreich.
    ————–
    Quelle? – Persönliche Kontakte vor Ort mit Leuten, Braunbären und Grizzlys (letzteres ohne Schmäh!).

  276. #319 etsi
    Dann ziehen Sie nach Russland oder Nordkorea. Dort können Sie ihren linken Helden dann zujubeln.

    #320 amenschwuiibleim
    Es gibt kein Indianerland, nur eine weitgehend unbewohnte Fläche Nord-und Südamerikas. Es gab zur damaligen Zeit als Columbus Ende des 15.Jahrhunderts Amerika entdeckte, kein Staatswesen oder sonstiges territoriales Gebilde. Die USA wurden erst 1776 gegründet. Hören Sie auf linken Mythen nachzurennen. 90 Prozent der Indianer sind aufgrund ihres unfähigen Immunsystems gestorben, nicht durch Kriege. Pech gehabt, gut für uns. Ohne die gebildeten christlichen Europäer wäre Nordamerika heute noch unwirtliches Ackerland. Ich bin stolz auf Columbus.

  277. #307 george walker (02. Mrz 2014 20:01)

    Das alles ist unbestritten.

    Allerdings ist es in der Tat erschreckend, aktuelle amerikanische Medien – etwa CNN – zu verfolgen.

    Gibt es eigentlich dort noch einen Beitrag, der NICHT von der Qatar Foundation oder der Bank of Bahrain gesponsort oder sonstwie inhaltlich gesteuert wird?

    Nicht UNSER Kompass hat sich verändert, sondern die Realitäten.

    Zur Sache könnte ich mich vermutlich ebensogut in wenigen Minuten mit einem Redneck aus den tiefsten Tiefen der Südstaaten verständigen wie mit einem Russen aus Novosibirsk.

  278. #320 amenschwuiibleim (02. Mrz 2014 20:23)

    #309 PSI
    Ich glaub’ dem Indianerlandbesitzer kein Wort. Ein Lohnschreiberling und Tintenstrolch.
    ——-
    „Tintenstrolch“ kommt in mein Repertoire, klasse!

  279. #311 ich2 (02. Mrz 2014 20:13)
    ++++

    Die Russen haben wenigstens Öl, Gas und andere Bodenschätze.
    Die Euro-Staaten nicht! 🙁
    Deutschland hat dafür einige Millionen Zuwanderer, die durchgefüttert werden müssen!

  280. Die westlichen MSM haben versucht, uns davon zu überzeugen, dass Kriege und Revolutionen in den folgenden Ländern gut seien:

    – Irak („Massenvernichtungswaffen“)
    – Tschetschenien („Freiheitskämpfer“)
    – Ägypten („Freiheitskämpfer“)
    – Tunesien („Freiheitskämpfer“)
    – Lybien („Freiheitskämpfer“)
    – Syrien („Freiheitskämpfer, Giftgasanschäge“)
    – Ukraine („Freiheitskämpfer“ auf Maidan gegen
    russische „Besetzung“)

    Unsere MSM wurden nach 1945 von den USA geformt und gelenkt (vgl. Wiki: „reeducation“, die nur die Spitze des Eisberges darstellt. Heutzuge sind unsere amerikanischen Brüder genauso wie wir Deutschen Opfer dieser globalen MSM.

  281. #331 Eule53 (02. Mrz 2014 20:38)

    #311 ich2 (02. Mrz 2014 20:13)
    ++++

    Die Russen haben wenigstens Öl, Gas und andere Bodenschätze.
    Die Euro-Staaten nicht! 🙁
    Deutschland hat dafür einige Millionen Zuwanderer, die durchgefüttert werden müssen!
    ————————————————–

    Die produzieren dann viel Mist fuer die Biogasanalge. Ein nachwachsender Rohstoff- das auf die Strasse schXX. 😉

  282. #331 Eule53

    IN Russland liegt der Moslemanteil bei sechs bis acht Prozent und damit über deutschem Niveau. Und mit Blick auf die meisten arabischen Staaten sind Bodenschätze eher Fluch als Segen, weil sie die Innovationsbereitschaft einer Gesellschaft(Patente) untergräbt und Faulheit fördert.

    #317 martin67

    Was Deutschland angeht, rennen Sie da bei mir offene Türen ein. Erwähnenswert sind auch Buchdruck und Protestantismus(Luther). Beides hat die Welt von deutschem Boden ausgeht, maßgeblich positiv geprägt. Aber eigentlich müssten Sie mal ein paar weltbewegende Erfindungen der Russen aufzählen. Mir fällt da, außer der Massenmörderideologie Kommunismus und Alkoholismus, nichts ein.

  283. @ Lepanto2014
    +++ Die Krim war, ist und bleibt russisch… +++

    Das stimmt nicht: Denn Lwiw, das ist nicht einfach Ukraine. Bis 1918 war die Stadt – polnisch Lwow, deutsch Lemberg – Hauptstadt des Königreichs Galizien und Lodomerien. So wurden jene Gebiete am nordöstlichen Rand der Donaumonarchie genannt, die in der ersten polnischen Teilung im Jahre 1772 an Österreichs Kaiserin Maria Theresia fielen.
    Als Folge des Hitler-Stalin-Pakts wurden im Herbst 1939 “Lwow und alle westukrainischen Gebiete mit der Sowjetunion wiedervereinigt”, wie es in den Geschichtsbüchern heißt. Krim wurde vom betrunkenen Nikita (Khrushchev) anlässlich eines Jubiläums 1954 an die Ukraine verschenkt.

  284. #319 etsi (02. Mrz 2014 20:23)

    Endlich nimmt sich PI dieses wichtigen Themas an. …
    ————–
    Darauf hat man schon seit Tagen gewartet. Vermutlich gab es in der Redaktion heftige und lange Diskussionen wg. „proamerikanisch“!

  285. #336 Felix Austria (02. Mrz 2014 20:50)

    Krim wurde vom betrunkenen Nikita (Khrushchev) anlässlich eines Jubiläums 1954 an die Ukraine verschenkt.
    ————–
    Böse Zungen behaupten, Gorbatschow habe die DDR verschenkt, weil er nüchtern war! 😉

  286. NDR Info fragt einen Bewohner der Krim: Nein den Putin wollen wir hier nicht, der ist gegen Muslime! Und das ist gut so. Nur nicht für die Versager der EU und schon gar nicht für Barack Saddam Hussein Obama (schönen Gruß an die NSA!. Die hätten am liebsten jetzt schon alle Muslime hier in Deutschland. Putin ist ein ganzer Mann, der weiß wo Bartel den Most holt. Der steht hinter und für seine Bürger. Nicht so eine Witzfigur wie Obama und die EU-Eurokraten. Und unsere Politfreaks in Berlin.

    Der Westen hat auf ganzer Linie versagt.

  287. #336 Felix Austria
    Was Du aufzählst ist unbetritten. Was hat das mit der Krim zu tun ?
    Die ist seit Katharina d. Gr.russisch. Heute formal nur deshalb nicht, weil Nikita (Khrushchev) sie, wie Du selbst schreibst, an die Ukraine geschoben hat.

  288. Ich habe in den letzten Tagen unzählige Artikel auf einem amerikanischen Leitmedium geschrieben, um Amerikaner davon zu überzeugen, dass ein Krieg mit Russland Wahnsinn wäre.

    Bitte tut es mir gleich und bevölkert die amerikanischen Foren!

  289. #318 arminius arndt (02. Mrz 2014 20:21)

    Seien Sie versichert, ich habe auch Bauchschmerzen bei der gesamten Entwicklung in der Ukraine.
    Vielleicht gibt es Fürsprecher für Putin und da schließe ich mich mit ein, weil er noch für „Werte“ steht und er deswegen Sympathien, auch auf PI hat.
    Tiefergründig haben Sie Recht, wer Demokrat ist, muß zwangsläufig gegen Putin sein.
    Der Werteverfall in Deutschland hat halt manchmal seltsame Auchswüchse….

  290. #335 Amanda Dorothea (02. Mrz 2014 20:47)
    Die produzieren dann viel Mist fuer die Biogasanalge. Ein nachwachsender Rohstoff- das auf die Strasse schXX.
    ++++

    Sollte ich den Nutzen unserer Zuwanderer völlig verkannt haben?
    Sind die doch für irgend etwas nützlich?
    Ich kann es einfach nicht glauben! 😉

  291. #324 KarlSchroeder (02. Mrz 2014 20:30)

    @#12 raymond a

    völlig richtig, Raymond!

    Es ist absolut wichtig aus jeder Abhängigkeit zu dem imperialistischen und halbfaschistischen ‘Russland’ zu kommen.
    ————–
    Wenn der Teufel näher ist als der Belzebub – wohin tendieren Sie dann?

  292. #108 Graue Eminenz (02. Mrz 2014 16:28)

    Die Ukraine ist nur ein Teil der Politik, die USA nach dem Zerfall der UdSSR verfolgen:
    möglichst viele ehem. Sowjetrepubliken in ihre Einflusssphäre zu holen und Russland umzukreisen.

    (…
    …)

    Die Frage ist wohl eher, wieso Putin meint, ehemalige Sowjetrepubliken gingen ihn irgendetwas an – etwa Litauen, Ossetien, Moldau oder sonstwas – aber überall hat er seine Finger im Spiel und macht auf Weltmacht. Nicht zuletzt gehört ausgerechnet das Mullah-Regime zu seine besten Freunden. Der KGB-Major spielt aus innenpolitischen Gründen Kalter Krieg und erklärt deswegen Amerika zum großen Satan.

    Kann nicht sein, dass das hier wie bei der Linkspartei artig nachgeplappert wird!

    Zuerstmal Grüss Gott. 😀

    So schauts aus.

    Allerdings ist das doch genau die Politik, welche auch von der Administration Obami und von den Ungewählten in Brüssel und deren Satrapen betrieben wird, die alle strecken ihre gierigen Finger nach den Ländern anderer Leute und nach den Ressorcen dort aus und bemühen sich nach Kräften, halbwegs stabile Länder wie die Ukraine es unbestritten war, zu destabilisieren und im Anschluss dem eigenen Machtbereich einzuverleiben.

    Die EUdSSR hat sich, ebenso wie die Administration Obama und Putin, in die innersten Angelegenheiten der Ukraine eingemischt und dort Expansionspolitik betrieben.

    Putin mit Säbelrasseln und die EUdSSR mit dem Versprechen für „ein besseres Leben“, wie das widerwärtigste Schlagwort der letzen Zeit lautet.

    Dieses „bessere Leben“ erfolgt dann zuerst via EU-Umverteilung auf unsere Kosten und beschert den Ukrainern im Gegenzug das, was wir alle heftigtst kritisieren sollen: Den Verlust ihrer Souveränität und in Folge den Verlust dieses zwischenzeitlich „besseren Lebens“ auf Kosten fremder Leute.

    Am Ende steht der Status Griechenlands und die Zustände dort dürften real gesehen das Niveau zeigen, welches das „Friedensprojekt EU“ seinen Leibeigenen zugesteht.

    Ich bin der Ansicht, ohne der Linkspartei das Wort zu reden 😀 , dass das Vorgehen Putins in diesem Fall erstens das Ehrlichere ist und zweitens unterm Strich die meisten Vorteile für die Ukrainer und drittens die wenigsten Nachteile für alle auf dem Kontinent Europa mit sich bringt.

    Klar, die EUrophilen werden das anders sehen, platzt dann doch der Traum von GrossEUropa.

  293. Es ist unglaublich wie viele Leser bei PI sich mit alten kopftuchtragenden moskauhörigen Omis vereinen. Da sagen Moskau-Demonstranten, dass Sie die Sowejetunion wiederhaben wollen, und weite Teile der Kommentatoren kapieren es nicht. Der Untergang dieses bösartigen Imperiums stellt einen der größten Siege rechter Politik dar und hier werden Russen abgefeiert. Entweder sind viele Kommentare von russischen Agenten geschrieben oder PI kippt nach links weg.

  294. #336 george walker (02. Mrz 2014 20:48)
    ++++

    *totlach*
    Jetzt weiß ich endlich, weshalb den arabischen Öl-Moslems nichts Innovatives einfällt!
    Äh – die US-Amerikaner haben auch Bodenschätze und sind trotzdem innovativ!
    Wie geht das?

  295. #348 amenschwuiibleim (02. Mrz 2014 21:04)
    ….
    Nur Gläubige glauben zu wissen – Wissende wissen, daß sie nur glauben.
    —————
    Heute hagelt es geistreiche Sprüche. – Ist denn schon Pfingsten? 😉

  296. Ach ja, wenn nun schon die halbe Welt Ansprüche anmeldet…

    …könnte sich EU-Merkel ja mal vorsichtig nach Lemberg erkundigen.

    :mrgreen: :mrgreen:

  297. #348 amenschwuiibleim (02. Mrz 2014 21:04)

    Noch was für das Grauen aus Kanada: Die friedlichen Demonstranten vom Maidan.
    https://www.youtube.com/watch?v=_EOyz8yS5cc

    Nur Gläubige glauben zu wissen – Wissende wissen, daß sie nur glauben.
    ——————————————————–

    Es ist eigentlich ganz offensichtlich. Man muss sich nur mal anschauen, wessen Propagandamühlen für den Westen dreht. So war es schon immer.

    Von dem her bin ich überzeugt das hier auch der ein oder andere Nazi am mitschreiben ist und seine Brüder dort, die Menschen terrorisieren, hier unterstützt.

    Das beweist eigentlich nur wie wenig solcher Subjekte hier auf PI News unterwegs sind und wieviele sich der Wahrheit verpflichtet fühlen.

    Semper PI, ihr Scheiss Medien!

  298. #349 george walker (02. Mrz 2014 21:05)

    Es ist unglaublich wie viele Leser bei PI sich mit alten kopftuchtragenden moskauhörigen Omis vereinen. Da sagen Moskau-Demonstranten, dass Sie die Sowejetunion wiederhaben wollen, und weite Teile der Kommentatoren kapieren es nicht. Der Untergang dieses bösartigen Imperiums stellt einen der größten Siege rechter Politik dar und hier werden Russen abgefeiert. Entweder sind viele Kommentare von russischen Agenten geschrieben oder PI kippt nach links weg.
    ——————————————————

    Das hier ist nicht eine Frage von Links – Rechts, sondern von Wahrheit und Lüge.

  299. #349 george walker (02. Mrz 2014 21:05)

    Entweder sind viele Kommentare von russischen Agenten geschrieben oder PI kippt nach links weg.

    Kaum möglich. 😀

    Die Ukrainer werden sich schon entscheiden, nur sollte das ohne die Einmischungen und leeren Versprechungen der linken, international-sozialistischen EU-Ungewählten erfolgen.

  300. #342 Lepanto2014

    Die Krim, deren Name sich vermutlich vom mongolisch-tatarischen kerim „Festung“ oder vom krimtatarischen qr?m „Felsen“ ableitet, hat eine bewegte Geschichte. Eine nach modernen Kategorien indigene Bevölkerung gab es nicht. Stattdessen stand die Krim nacheinander unter kimmerischer, taurischer, skythischer, griechischer, römischer, gotischer, sarmatischer, byzantinischer, hunnischer, chasarischer, kyptschakischer, mongolisch-tatarischer, venezianischer, genuesischer, osmanischer und schließlich russischer Herrschaft. So gehörte die Halbinsel im Schwarzen Meer „jedem und niemandem“.

  301. KLartext aus einem anderen östlichen Land, das reichlich Erfahrung mit dem sovietischen Aggressor gemacht hat:

    Karel Schwarzenberg vergleicht das Verhalten Russlands gegenüber der Ukraine mit dem Hitlers gegenüber der Tschechoslowakei 1938. „Wenn Adolf Hitler in den 30er-Jahren des vorigen Jahrhunderts ein fremdes Gebiet besetzen wollte, hat er immer erklärt, dass er die dortigen Deutschen schützen müsse“, sagte der frühere tschechische Außenminister der Onlineausgabe der Zeitung „Pravo“. Putin führe nun dasselbe Argument an, um die Krim zu besetzen. „Es ist eindeutig klar, dass es nicht um den Schutz russischer Bürger geht, denn niemand greift sie an, und sie sind völlig in Sicherheit.“

    #350 Eule53

    Was die Patentzahlen angeht, ist die arabische Welt geistig tot. Israel weist mehr Patentanmeldungen im Jahr auf als die gesamte arabische Welt zusammen.
    Und der Faktor Bodenschätze hatte in den USA nie diese Bedeutung wie in der arabischen Welt. Hinzu kommen ökonomische, kulturelle und religiöse Unterschiede. Mit Armensteuern, Zinsverbot und dem sozialistischen Schariarecht lässt sich kein Wohlstand kreieren. Das britische Common Law ist für Wohlstand deutlich hilfreicher, siehe Hongkong oder Singapur. Hinzu kommt die Skepsis gegenüber der Marktwirtschaft(wird als rein westlich angesehen) und der muslimische Kollektivismus.

  302. Wenn es in der Ukraine zum Krieg kommt, ist das allein die Schuld der EU und USA

    Das kann nicht Dein Ernst sein, Kewil…..Putin ist also völlig unschuldig und der Herr Janukowitsch auch?? Wo ist da die Ausgewogenheit?

    Was hat die Wühlmaus EU in der Ukraine verloren?

    Stimmt….sie ist auch nicht in die Ukraine gegangen, die Mehrheit der Ukrainer will in die EU! Sie wollen leben, wie die EU-Europäer, in einem Rechtsstaat, in einer echten Demokratie, in der der Präsident keinen eigenen Palast samt Privatzoo besitzt und der Sohn dieses Herren mehrfacher Millionär ist, während das Volk darbt! Die Ukraine will ein europäisches Land sein, kein Teil von Putins UDSSR 0.2 („Eurasische Union“).

    Sollen die Europäer die Ukrainer im Stich lassen..nach dem Motto: Sorry, ihr habt zum russischen Einflussbereich zu gehören, ob die Mehrheit – oder nur die russische Minderheit – dies möchte oder nicht. Das erinnert an die Aufteilung Polens oder den Hitler-Stalin Pakt. So können wir im 21. Jahrhundert nicht mehr miteinander umgehen!

    Der Euro ist zwar bis ins Mark marode, aber für Länder wie Moldawien oder eben die Ukraine immer noch attraktiv.

    Unfug, die EU ist weltweit ein Vorbild….von überall her kommen Menschen, die hier leben und arbeiten wollen. Sie ist nicht nur für die Ukraine, Moldau oder Serbien und Albanien attraktiv. Zumal man ja auch in Portugal, Spanien und Irland Zeichen der wirtschaftlichen Erholung gesehen hat. Der Euro ist noch immer stärker als der Doller und die zweitwichtigste Währung der Welt! In erster Linie ist die EU samt Euro für unsere Exportnation Deutschland attraktiv, WIR profitieren am meisten von der europäischen Einheit. Politisch wie wirtschaftlich. Oder glaubt jemand, Moskau, Peking oder auch Washington behandeln Länder wie Slowenien, Finnland, Malta etc. auf Augenhöhe? Glaubt jemand, dass heutzutage selbst Frankreich, Deutschland oder UK auf sich allein gestellt irgendeinen nachhaltigen Einfluss ausüben können? Wer dies glaubt, leidet an Selbstüberschätzung und unterschätzt unsere Mitbewerber gehörig!

    Die EU, demographisch eine Leiche,

    Na, dann sollten wir uns über gute Beziehungen zur Ukraine erst recht freuen – ihre Bürger sind immerhin Europäer und meist sehr gut ausgebildet und ehrgeizig.

    Überall will die EU ihr undemokratisches Bonzensystem unter Stichworten wie Menschenrechte oder Demokratie installieren.

    Ich hatte zwar schon öfter auf die Problematik des Begriffs „Bonze“ (Sprache der Radikalen aus den 20er, 30er Jahren der Weimarer Republik, um die Demokraten zu verunglimpfen) hingewiesen, aber das wird offensichtlich ignoriert. Frage mich Kewil, ob Du Lucke und Henkel auch so bezeichnest, wenn sie im EP sein sollten…..oder auch den Wilders?? In der EU gibt es keine Anti-Demokraten in entschiedenen Positionen, in der Ukraine unter Janukowitsch (Sohn = Zahnarzt = Multimillionär) oder beim Herrn Putin und seiner „gelenkten Demokratie“ bin ich mir hingegen nicht so sicher. Selbstverständlich geht es der EU um die Verbreitung von Demokratie und Menschenrechten – weltweit setzt sie sich dafür ein. Darum ist ihr der Friedensnobelpreis zugesprochen worden, darum ist sie so attraktiv – und so ein Ärgernis, für alle Gegner von Demokratie und Menschenrechten. Darum fürchtet Putin ihren Einfluss auf dem Territorium der Ex-UDSSR. Er weiß, dass auch viele Russen langfristig nicht in einer gelenkten Demokratie leben wollen, während der Präsident Milliarden in Sotchi oder während der gekauften Fußball-WM aus dem Fenster wirft! In Russland gibt es noch mehr arme, unter Korruption leidende Menschen, als in der Ukraine!

    Der in demokratischen Wahlen gewählte Präsident wurde aus dem Amt gemobbt.

    Da gibt es auch andere Stimmen….und zudem können Anti-Demokraten sich durchaus wählen lassen. Wir in Deutschland sollten das eigentlich wissen und unsere Lehren daraus ziehen. Keine demokratischen Rechte für Anti-Demokraten! Goebbels würde sich sonst noch in der Hölle über unsere Geschichtsvergessenheit kaputtlachen! Zudem haben weder die USA, noch die EU, sondern die Ukrainer selbst diesen Herren aus dem Amt gejagt, weil er ihr Land an Russland und Putins neue UDSSR verkaufen wollte!!

    Dafür unterstützte man “demokratische” Demos mit Kalschnikows und Stahlhelmen.

    Beweise? Momentan unterstützt Russland ganz offen Separatisten mit regulären Soldaten, deren Einmarschbefehl sich übrigens auf die GESAMTE Ukraine, nicht nur auf den Süden und Osten, erstreckt. Ein glatter Bruch des Völkerrechts, denn die EU/USA wollten die Ukraine nie spalten, Putin schon.

    Dazu soll jetzt die NATO eingreifen!

    Kein Mensch hat das gefordert – weder USA, noch EU. Im Gegenteil, alle appellieren an Putin, rufen auf zur Zurückhaltung und zur Vernunft, fordern den Dialog. Ein Eingreifen der NATO könnte einen Krieg heraufbeschwören. Das ist allen verantwortlichen klar, das will niemand (ich hoffe auch Putin nicht)!

    Unsere ganze Sympathie gehört jedenfalls Putin!

    Sehr enttäuschen, falls das mehr als nur Provokation sondern echte Überzeugung sein sollte. Jedenfalls passt es nicht zur Diffamierung der EU als „eudssr“, wenn man gleichzeitig einen Herren unterstützt, der nun wirklich – in der Realität – eine „Eurasische Union“ unter seiner Hegemonie plant. Der nachgewiesenermaßen kein Demokrat westlicher Prägung ist (gelenkte Demokratie) der Gegner in Arbeitslager steckt. Wo bitte ist diese Form der Herrschaft eines Ex-KGB Mannes „sympathisch“. Ist es sympathisch, über andere Länder zu verfügen, als seinen sie Spielfiguren? Putin hat doch kurz vor dem Gipfel in Vilnius die Ukraine erpresst und ihr gedroht. Dass es ein Assoziierungsabkommen mit der EU gebe sollte war a) lange bekannt und b) ein Wunsch der ukrainischen Führung!

    Ich kann keine Beleidigung und Schmähung der EU mehr ernst nehmen, wenn man Putin und seiner imperialen UDSSR 02 – Politik „Sympathie“ entgegen bringt, den Wunsch eines europäischen Landes gleichzeitig ignoriert. Was bedeutet eigentlich das „Selbstbestimmungsrecht der Völker“?? Eine der wichtigsten Lehren aus zwei Weltkriegen! Nicht der Westen das dies verletzt, die Mehrheit der Ukrainer wollte eindeutig Teil des Westens sein und Putin plus seine Marionetten auf der Krim wollten das nicht akzeptieren. Warum hat er nicht den Dialog mit der neuen Führung in Kiev gesucht? Ginge es ihm wirklich um die Krim, hätte es Lösungen ohne Militär gegeben…etwa mehr Autonomie!

  303. @ JohnKerry twittert: Invasion ist nicht der Akt eines Starken sondern eines Schwachen.

    Was raucht der

  304. @Graue Eminenz

    Du sitzt da in Kanada in Sicherheit (noch) und faselst etwas über Ukraine / Russland.

    Wir sind aber ein ganzes Stück näher dran.
    Wenn die idiotische EUdSSR sich einmischt, dann dreht Russland die Öl- / Gashahn zu.
    Zwar wird jeder hier dafür Verständnis haben, es ist aber noch ziemlich kalt draußen.

    DESHALB SOLL DIE VERDAMMTE EUDSSR SICH GEFÄLLIGST RAUS HALTEN!

    PS Wenn du so ein westlicher / deutscher Patriot bist, komm doch zurück mit all deiner Kampferfahrung und kämpfe gegen Islamisierung Europas.
    WIR HABEN NICHT MIT PUTIN EIN PROBLEM, SONDERN MIT MOSLEMS!

  305. #359 Euro-Vison

    Danke, ich hab zwar auch meine Kritik an der EU und ihrer Politik, aber sich deswegen Dikatoren wie Janukowitsch und Putin anzubiedern, käme nie in Frage.
    Zumal wir ja im Mai die Möglichkeit haben die politische Rechte in der EU zu stärken und AfD zu wählen. Und wenn in Holland Wilders siegt, in UK Nigel Farage und Le Pen in Frankreich mehr als 20 Prozent holt, dann dürfte dies das ersehnte Erdbeben auslösen.

  306. Stimmt….sie ist auch nicht in die Ukraine gegangen, die Mehrheit der Ukrainer will in die EU! Sie wollen leben, wie die EU-Europäer, in einem Rechtsstaat, in einer echten Demokratie, in der der Präsident keinen eigenen Palast samt Privatzoo besitzt und der Sohn dieses Herren mehrfacher Millionär ist, während das Volk darbt! Die Ukraine will ein europäisches Land sein, kein Teil von Putins UDSSR 0.2 („Eurasische Union“).

    ++++++++++++++++++++++

    Du bist eine erbärmliche Witzfigur Euro-Vision.

  307. #336 george walker (02. Mrz 2014 20:48)

    Aber eigentlich müssten Sie mal ein paar weltbewegende Erfindungen der Russen aufzählen. Mir fällt da, außer der Massenmörderideologie Kommunismus und Alkoholismus, nichts ein.
    ————————————-
    Mal abgesehen vom Alkoholismus, der hier schon Millionen ereilt hat, scheinst du nicht viel von Naturwissenschften zu halten.

    Noch nie was von Mendelejew oder Lomonossow gehört?

    Gucke mal hier:
    http://www.guideheidelberg.de/article_single.php?lng=de&cid=10&aid=51

    Von Tschaikowski, Borodin, Tolstoi oder Puschkin reden wir gar nicht erst.

  308. #349 george walker (02. Mrz 2014 21:05)

    Scheinbar haben Sie keine Ahnung, wenn Sie pro-russische Einstellungen mit „linken“ Einstellungen verwechseln.
    Ich hoffe Sie wissen wenigstens, dass die EU unser Unglück und Putin unsere Hoffnung ist!

  309. #363 george walker (02. Mrz 2014 21:24)

    #359 Euro-Vison

    Danke, ich hab zwar auch meine Kritik an der EU

    +++++++

    Solangs nur ein bisschen Kritik an der Diktatur ist.. gell…

  310. Das Schweigen des Vatikan zu den Agitationen der USA und der EU in der Ukraine war wieder einmal besonders empörend.

  311. #357 Felix Austria
    Einverstanden. Aber seit mehr als 200 Jahren gehört sie nicht mehr jedem, sondern Russland. Das ist für die heutige Bewertung wichtig.

  312. Für mich ist eins klar!

    Für alles wofür die zentarlistische EU steht, bin ich grundsätzlich dagegen!

    Es mögen einzelne Aspekte vorhanden sein, denen ich zustimme, aber grundsätzlich lehne ich die zentralistische EU ab!

    Das Gute geht auch ohne EU! Das Schlechte wäre ohne EU nicht vorhanden!

  313. Manchmal wird ja angedeutet, dass es Verbindungen zum Ersten Weltkrieg gäbe.
    Das ist ein weites Feld.
    Man könnte den Beginn des Krieges vergleichen oder die deutsche Haltung zu Ukraine und Russland. Ich beschränke mich mal mit dem Zweiten: Im Frühjahr 1918 hatte das Deutsche Reich erreicht, dass die Ukraine, Polen und das Baltikum aus Russland herausgelöst wurden (Vertrag von Brest-Litowsk). Damit befriedigte Deutschland nationale Unabhängigkeitsbestrebungen in diesen Ländern. Vor allem aber folgte Berlin der klassischen Strategie-Logik „Teile und herrsche“, so wie man es durch Frankreich oft erlitten hat. Nun also wollte sich Berlin den Riesen im Osten als zukünftigen Angst-Gegner ersparen, indem es ihn aufteilte.
    Von dem her könnte es verständlich und aus deutscher Sicht sinnvoll sein, wenn EU und NATO heute ebenso verfahren – und nur in strategischer Hinsicht wird ja in den entscheidenden Gremien geplant, nicht im Sinne von „Demokratie“ usw. (ist ja bekannt).

    Andererseits wird ein Bär, der mit dem Rücken zu Wand steht und in dessen Höhle immer mehr Fremde und ihm immer näher auf den Pelz rücken, auch mal fuchtig. Offenbar schaffen es die USA nicht, die imperiale Logik ihres Vorgehens zu zähmen, um allzu große Risiken zu dämpfen. Das setzte eine gewisse Empathie und Selbstkritik voraus und gerade das ist bei Goliaths eben Mangelware. Woher sollte es auch kommen, hatten sie doch nie recht Anlass zur Neuorientierung.
    Es geht aber darum, jede Macht in gewissen Grenzen zu respektieren und ein Gleichgewicht zu wahren, ein dynamisches, aber doch ein Gleichgewicht.

    Insofern ist die Hauruck-Methode der Ukraine-Herauslösung ein Gewaltmittel, das nur zur Eskalation führen kann. Und eine solche ist auch nicht Interesse eines Deutschland, das weder weit entfernt, noch konventionell oder gar atomar aus verteidigungsfähig ist.

    Gut bei einer solch vertrakten Lage ist immer die Zurückhaltung im Urteil. Ich denke, dass die Sympathie für Russland in diesem und manch anderem Forum vor allem eine Gegenbewegung zur Einheitspropaganda der Medien ist („pöhser Ahmadinedschad, pöhser Assad, pöhser Putin“). Außerdem ist Putin sympathisch, weil er die Homolobby auflaufen lässt und die traditionelle Familie fördert – aus Sicht der Volksreduktoren im Westen natürlich unerträglich. Man hat eben keinen Bock mehr auf primitive Manipulation. Doch nicht immer ist die bloße Gegenmeinung zur Propaganda automatisch richtig.

  314. #336 george walker

    ja, das glaube ich gerne, dass du außer vodka und sowjet-Union nichts von den russen weißt, du vogel. das hat man davon, wenn man jahrzehntelang mit russenfeindlicher Propaganda versorgt worden ist.

    Moskau ist auch die einzige große Stadt, die es in Russland gibt und alle russischen menschen heißen Natascha und Ivan, nicht wahr?

  315. @ #355 Eidgenosse7 (02. Mrz 2014 21:13)

    Das hier ist nicht eine Frage von Links – Rechts, sondern von Wahrheit und Lüge.

    Manche hier sind mächtig sauer, weil PI niemanden einen Blankoscheck ausstellen möchte. Den eigenen Freunden auf die Fingerchen zu schauen, gehört zu gutem Ton.

    Was die NSA-Agency kann, das kann PI auch. 😉

    Gewisses Misstrauen den eigenen Freunden gegenüber erhält die Freundschaft. Die echten Freunde werden es sicherlich verstehen.

  316. #359 Euro-Vison (02. Mrz 2014 21:19)

    die Mehrheit der Ukrainer will in die EU! Sie wollen leben, wie die EU-Europäer
    —————————————-
    Warum sollten sie sich das freiwillig antun?

    Sie würden in den nächsten Jahrzehnten:
    – fast alle nationalen Hoheitsrechte einbüßen;
    – mehr westliche Waren importieren (müssen bzw. dürfen);
    – weniger Kinder zur Welt bringen;
    – mehr Zuwanderer aus Afrika und dem Orient aufnehmen (müssen), die das mit den Geburten dann schon ausgleichen;
    – ihre Kultur und Sprache sukzessive verlieren;
    – die Landesverteidigung aufgeben und sich sogenannten kollektiven Sicherheitssystemen unterwerfen;
    – ihre Armee wenigstens teilweise in eine unter fremdem Kommando operierende Polizeitruppe verwandeln;
    – ihr Staatsgebiet womöglich als ein Territorium zu deklarieren haben, auf dem für jeden Menschen der Erde dieselben unveräußerlichen Rechte gelten;
    – tradionelle Familienstrukturen einer indendierten und staatlich geförderten Erosion anheimstellen müssen;
    – ihre Religion(en) und Sitten dem Spott subventionierter Intellektueller auszusetzen haben;
    – die Männlichkeit und die Weiblichkeit als soziale Konstrukte verachten und sukzessive beseitigen lernen;
    – einen rapiden Zuwachs an Kriminalität und inländerfeindlicher Gewalt sowie die Invadierung von Teilen des Staatsgebietes durch kulturell und ethnisch Fremde hinnehmen müssen;
    – jeden alimentieren müssen, der es ins Land schafft und danach verlangt, alimentiert zu werden;
    – ein permanentes Wachsen der Staatsausgeben und der Steuern hinnehmen müssen;
    – sich ebenso permanent schuldig zu bekennen haben u.a. des Rassimus, Sexismus, der Dritteweltausbeutung sowie der Unterdrückung im Zweifelsfall rasch aufzutreibender Minderheiten;
    – aber auch Toleranzpreise ausloben und Lehrstühle für Gender Studies einrichten dürfen;
    – sukzessive als Volk bzw. Nation zu existieren aufhören, um, bestenfalls, als heterogenes, unsicheres, tribalisiertes Wirtschaftsgebiet zu überleben.

    http://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna

    Wir haben es erlebt! Und erleben es jeden Tag mehr und mehr!

  317. Letzte Umfrage in der Ukraine(durchgeführt vor der Maidan-Revolution)

    Mitte-rechts: Vaterlandspartei: 21 Prozent
    UDAR(Klitschko): 24 Prozent

    weit rechts: Svoboda: 6 Prozent

    mitte-links: Partei Regionen: 29 Prozent
    Weit links: CPU: 6 Prozent

    http://en.wikipedia.org/wiki/Ukrainian_parliamentary_election,_2017

    Somit gibt es eine Mehrheit rechts der Mitte. Das bedeutet Rechtsstaat und Westen und nicht Moskau. Wladmir, they dont wanna put in.

  318. @ #369 etsi (02. Mrz 2014 21:29)

    Das Schweigen des Vatikan zu den Agitationen der USA und der EU in der Ukraine war wieder einmal besonders empörend.

    Wie soll der Papst – Ihrer Meinung nach – in dieser prekären Lage reagieren?

    Was würden Sie dem Papst Franziskus raten?

  319. „….leben, wie die EU-Europäer, in einem Rechtsstaat, in einer echten Demokratie, in der der Präsident…..“

    Was soll dieses naive Geschreibse?
    1979 aus dem Osten in den damaligen (!!!) Rechtsstaat gekommen, muss ich nun feststellen, dass mich hier fast alles erstickt. Es herrscht doch schon fast Gesinnungsterror. Wieder muss man um berufliche Nachteile fürchten (auch spüren!), wenn man eine eigene Meinung hat. Demokratie? Das ich nicht lache! Um es bildhaft zu sagen: Ich sitze in einem Zug und darf maximal ein anderes Abteil besetzen. Die Fahrtrichtung bleibt aber die gleiche.
    Es nimmt mir die Luft zum atmen.

  320. Liebe Leser, lassen Sie sich von der Hetze und Panikmache der staatlichen und privaten NATO-Medien nicht manipulieren.

    Sie schäumen vor Wut, denn der Plan der NATO-Irren zur Einkreisung Russlands geht nicht auf.
    Erst jagt Putin die Ölkonzerne, die sich an russischem Öl bereicherten raus, dann spielt er in Syrien nicht mit und jetzt lässt er die NATO-Oligarchen-Nazis nicht gewähren. Daher der unheilbare Hass auf Russland.

    Mein Rat, machen sie eine Flasche Krimsekt auf und die Glotze aus. Sie werden staunen wie groß die Kinder geworden sind. 🙂

  321. #373 LaPetiteRobeNoir

    Ihr Bild vom Osten scheint aber nicht gerade Grundschulwissen zu übersteigen, wenn Sie es Russland gestatten, wie eine Wildsau in anderen Territorien, die selbst unter Janokowitsch immer noch demokratischer sind als Moskau, zu wildern. Und ihre geistige Einfalt und Antiamerikanismus kommt halt von ihren Minderwertigkeitsgefühlen. Genau wie der degenerierte Putin, der mit dem Untergang der SU sein großes Spiel des Lebens krachend verloren hat. Da kann ich auch nichts machen. Schauen sie, die tollen Russen haben Jahre lang mehr Babies abgetrieben als zur Welt kamen. Die Russen sind so würdevoll, dass jedes Jahr 80000 bis 100000 Menschen an den Folgen des Alkohols sterben. Russland ist so ein tolles Land, dass die Lebenserwartung eines Mannes bei etwas mehr als 60 Jahren liegt, in den USA und Deutschland sind es 77 bis 78 Jahre. Die Russen haben keine funktionierende Gerichtsbarkeit, Korruption ohne Ende, Sotschi kostete 40 Milliarden Dollar, mehr als alle Winterspiele zusammen. Wenn sie die Russen so gern haben, machen sie es doch wie die kommunistischen Versager in den 60-er bis 80er- Jahren und ziehen in dieses Land.

  322. Wer die wahre Geschichte kennt, wie es auch zu den vorherigen Weltkriegen kam, wie die Hegemonialpolitik bis heute laeuft, wer Merkels echten Namen weis , wer den Status Deutschlandes kennt-der kann ueber diese Ueberschrift nur trocken lachen

    Süddeutsche.de

    Krise auf der Krim Merkel wirft Putin Verstoß gegen Völkerrecht vor
    Süddeutsche.de – ?vor 6 Minuten?

  323. Hallo #378 Anonymus!

    Ja, ich habe es auch erlebt und sage heute:

    Wir kamen vom Regen in die Jauche!

  324. #359 Euro-Vison

    Deine Visionen sind ja pathologisch, geh mal zum Facharzt Dr. Psych.

  325. Einige Kommentatoren sprachen davon, die EU sei demographisch am Ende. Das stimmt nicht, sie wächst. Russland hat hingegen ein besonders hohes Sterbeniveau und in den letzten 20 Jahren einen Rückgang der Bevölkerung von 149 auf 143 Millionen Einwohner erlebt. Allerdings ist den Russen ein massiver Anstieg der Geburtenzahl gelungen, was zu einem Stopp des Bevölkerungsrückganges geführt hat. Trotzdem wird es für Russland schwierig, wenn die Jahrgänge 1990 bis 2005 ins gebärende Alter kommen. In der EU wachsen die skandinavischen Länder stark, auch Frankreich und UK. Die demographischen Probleme Deutschlands sind nicht auf die EU übertragbar. In fast allen EU-Ländern schaut die Geburtenziffer besser aus als hier.

  326. Einige gehen zu weit, indem sie mit Lobeshymnen auf Putin ausbrechen.

    Auch wenn Russland histor. Ansprueche auf die Krim hat,

    man musste nicht in Nacht und Nebelaktionen durch Landung von Elitetruppen verfallen, in vorher von russ. Spezialeinheiten besetzten Flughaefen,

    die Menschen durch Machtdemonstrationen einschuechtern und dann noch verbreiten, sie seien auf Wunsch der ansaessigen Russen einmarschiert usw.

    Es haette auch, sofern man gewollt haette, dem Jahr 2014 angemessene, zivilissierte, auf Verhandlungsbasis gewonnene Loesung erreicht werden koennen, die Interessen auf vertraglicher Grundlage, BEIDER Seiten beruecksichtigt.

    Putin hat haargenau, wie ein sowjetischer Apparatschick ala Breschniew gehandelt, der vor der militaerischen Niederschlagung des Aufstandes in Ungarn, sich damit rechtfertigte, friedensliebende Ungarn haetten die Sowjetunion aufgefordert, einzugreifen- eine beliebte oft angewendete Marotte der russ. Machtpolitiker, ihre Agression zu begruenden.

    Wie sich die Situation weiter entwickelt ist unklar, man kann nur hoffen, dass bei BEIDEN Seiten Vernunft einkehrt und durch Verhandlungen, die auf Geben und Nehmen beruhen eine friedliche Loesung gefunden wird.

    Auch wenn die russischen Menschen den Europaern von ihren Vorfahren her, geschichtlich und als Christen uns viel naeher stehen, man kann damit nicht alles entschuldigen.

    Eine Zusammenbarbeit mit muslemischen Gesellschaften, egal welches Land, wird niemals funktionieren, genausowenig wie mit Afrikanern, da passt einfach nichts zusammen, andere grosse asiatische Laender sind viel zu weit weg von Europa, als dass man damit Gedanken sich machen sollte, die Chinesen sind m.E. noch am meissten dazu geeignet, abgesehen von Japanern, die hoch einzuschaetzen sind.

  327. Die deutsche Kriegsmarine entsendet parallel zur Eskalation der Krise um die Krim ein Spionageschiff in Richtung Mittelmeer. Berichten zufolge hat die „Alster“, die bereits das syrische Kriegsgebiet ausspionierte, ihren Heimathafen verlassen; ob sie ihre Fahrt durch das Mittelmeer weiter ins Schwarze Meer fortsetzen wird, hält die Bundeswehr geheim. Mit den Auseinandersetzungen um die Krim erreicht der Machtkampf um die Ukraine ein Gebiet von immenser geostrategischer Bedeutung für Moskau. Auf der Halbinsel ist die russische Schwarzmeerflotte stationiert; die Krim gilt dabei als „Sprungbrett ins Mittelmeer“, wo Russland seit 2013 wieder stärkere Aktivitäten entfalten und ein Gegengewicht zu den USA bilden will. Die prowestliche Umsturzregierung in Kiew könne das Stationierungsabkommen kündigen und damit der russischen Stellung eine zentrale Grundlage entziehen, ist zu hören. Moskau hat ohnehin seit dem Kollaps der Sowjetunion 1991 ansehen müssen, wie die NATO ihre Stellung im Schwarzen Meer immer stärker ausgebaut hat – auf russische Kosten und unter Beteiligung der Bundeswehr. Die geostrategische Bedeutung der Krim erklärt, wieso die Bundesrepublik – anders als etwa im Falle des ehemaligen Jugoslawien – versucht, die Abspaltung der Halbinsel und ihre politische Annäherung an Russland mit allen Mitteln zu verhindern.

  328. Flottenaufmarsch im Mittelmeer
    Die deutsche Kriegsmarine beteiligt sich, während die Krise um die Krim eskaliert, am internationalen Flottenaufmarsch im Mittelmeer. Laut Medienberichten ist die „Alster“, die zuvor unter anderem das syrische Kriegsgebiet ausspioniert hat, aus ihrem Heimathafen in Eckernförde ausgelaufen und hat Kurs auf das Mittelmeer genommen. Ob sie womöglich ins Schwarze Meer weiterfährt, hält die Bundeswehr bislang geheim. Im Mittelmeer sind bereits jetzt zwei deutsche Kriegsschiffe innerhalb eines NATO-Verbandes und zwei weitere im Rahmen von UNIFIL im Einsatz. Wie es heißt, hat Russland dort kürzlich einen nuklear angetriebenen Kreuzer und einen Flugzeugträger mitsamt Begleitschiffen postiert; die USA sind mit einem Flugzeugträger plus Begleitflotte präsent und werden wahrscheinlich einen weiteren Carrier-Verband mit zwei Landungsschiffen ins Mittelmeer entsenden. In der Krise um die Krim, die von dem Flottenaufmarsch begleitet wird, verlangen Deutschland und alle anderen Staaten der EU und der NATO geschlossen, die Krim müsse bei der Ukraine verbleiben, eine Spaltung des Landes sei um jeden Preis zu verhindern. Die Forderung hat am Wochenende die deutsche Kanzlerin bekräftigt.

  329. george walker

    „Ihr Bild vom Osten scheint aber nicht gerade Grundschulwissen zu übersteigen…“

    und das sagt einer, der über Russland nur alkoholtote und den Kommunismus kennt. Sie haben wahrscheinlich mal von einem russen eins auf die nuss bekommen und sind jetzt auf einer art „rachefeldzug“.

    wo ich hinziehe und/oder wo ich leben möchte, geehrter george, haben Sie nun wirklich nicht zu bestimmen.

  330. #381 george walker (02. Mrz 2014 21:48)

    ….wenn Sie es Russland gestatten, wie eine Wildsau in anderen Territorien, die selbst unter Janokowitsch immer noch demokratischer sind als Moskau, zu wildern.

    Genau wie der degenerierte Putin, der mit dem Untergang der SU sein großes Spiel des Lebens krachend verloren hat.
    ——————————
    Hallo, Mini-Bushi!
    Wenn eine Wildsau in anderen Territorien wildert, dann die Amis. Im weltweiten Ausland haben sie 1.000 Stützpunkte mit Hunderttausenden Soldaten. Allein in der BRD sind es über 70 000.
    Kein Erdteil, in dem sie nicht gewütet haben.

    In der SU war Putin ein kleiner Offizier, jetzt ist er Präsident.

    Da soll er ein „Spiel“ krachend verloren haben?

    Du hast schlechte Vordenker, die dir so einen Blödsinn einreden.

  331. Logik ist nicht ihre Sache

    Deutsche Widersprüche

    Berlins Sorge um die territoriale Integrität der Ukraine ist, ruft man sich etwa die deutsche Spaltungspolitik gegenüber dem ehemaligen Jugoslawien in Erinnerung, alles andere als selbstverständlich. Die Bevölkerung der Krim spricht in ihrer Mehrheit die russische Sprache, die sich zumindest im selben Maß vom Ukrainischen unterscheidet wie Kroatisch von Serbisch. Außer der russischsprachigen Mehrheit fühlen sich auch Teile der ukrainischsprachigen Krim-Minderheit eher Moskau denn Kiew verbunden. Die Russischsprachigen stehen unter Druck: Eine der ersten Amtshandlungen der neuen Machthaber in Kiew hat darin bestanden, dem Russischen den Status der zweiten Amtssprache zu nehmen – und damit den russischsprachigen Bevölkerungsteilen Minderheitenrechte zu verweigern. Zu der neuen, unter Bruch der gesetzlichen Bestimmungen ins Amt gelangten Kiewer Regierung gehören faschistische Kräfte, die es niemals verheimlicht haben, dass sie alles Russische als etwas Feindliches betrachten. Auf der Grundlage der Logik, welche die Bundesrepublik in den 1990er Jahren bemühte, um die Zerschlagung Jugoslawiens zu forcieren, müsste Berlin heute für die Krim Ähnliches fordern.

  332. #354 Eule53 (02. Mrz 2014 21:12)

    #351 PSI
    ++++
    Nee, nicht Pfingsten.
    Aber gleich ist Rosenmontag! 🙂
    —————
    Dann kann ich ja nochmal die Sau rauslassen, ehe ich Büßergewand anlege! 🙂

  333. #336 george walker (02. Mrz 2014 20:48)

    Aber eigentlich müssten Sie mal ein paar weltbewegende Erfindungen der Russen aufzählen. Mir fällt da, außer der Massenmörderideologie Kommunismus und Alkoholismus, nichts ein.

    Also, wenn du es noch nicht weiß:

    Kommunismus wurde von Marx (geb. in Deutschland, gelebt in GB) und Engels (GB) erfunden.
    Von wem Alkoholismus erfunden wurde, weiß man nicht so genau. Fest steht nur, dass es schon in Alt-Ägypten Trink-Orgien gab, vom antiken Griechenland / Rom ganz zu schweigen.

    PS Wenn du betrunken bist, sollst du lieber ins Bett gehen.
    Sonst erscheinen dir bald russische Agenten weiße Mäuse.

  334. #359 Euro-Vison
    Die Frage, ob die Krim zu Rußland gehört oder nicht, ist keine Frage von Demokratie und Diktatur, sondern eine von berechtigten nationalen Interessen, egal wer regiert.
    Die Krim und ihre Bewohner (und nur um die gehts hier, in der Westukraine sieht das natürlich ganz anders aus) wollen zu Russland gehören (und das seit mehr als 200 Jahren).

  335. #386 Felix Austria (02. Mrz 2014 21:51)

    #359 Euro-Vison

    Deine Visionen sind ja pathologisch, geh mal zum Facharzt Dr. Psych.

    Wer Visionen hat, soll zum Arzt gehen.
    Wer Euro-Visionen hat, soll für immer in die geschlossene Psychiatrie.

  336. Sprungbrett ins Mittelmeer

    Angesichts der aktuellen Krise bestätigt der deutsche Marineexperte Klaus Mommsen die hohe strategische Bedeutung der Krim für Moskau. „Für Russland“ sei sie „das Sprungbrett in Richtung Süden, also hin zum Mittelmeer und Nahen Osten“, erläutert Mommsen – denn von Russlands Küsten in der Arktis oder in der Ostsee seien „die Wege in den Atlantik“ sehr weit; wolle Moskau „tatsächlich in die Mittelmeerregion“ hineinwirken, dann müsse es dies vom Schwarzen Meer aus tun. Dabei spiele das Mittelmeer „in der russischen Außenpolitik eine große Rolle“: „Die Russen wollen dieses Gebiet nicht der US-amerikanischen Navy überlassen“, sie hätten daher 2013 „wieder ein ständiges Mittelmeergeschwader aufgestellt“. Die Bedeutung einer Marinepräsenz in der Mittelmeerregion haben zuletzt etwa die Kriege in Libyen und in Syrien gezeigt. Geriete die Krim wieder stärker unter russische Kontrolle, dann hätte Moskau sich sein „Sprungbrett ins Mittelmeer“ zuverlässig gesichert.

    Dass Berlin und der Westen eine solche geostrategische Stärkung Russlands freiwillig zulassen werden, kann nach all ihren Anstrengungen, in Kiew selbst unter Rückgriff auf faschistische Kräfte und einen illegalen Umsturz eine prowestliche Regierung zu installieren, als ausgeschlossen gelten.

  337. #349 george walker (02. Mrz 2014 21:05)

    Es ist unglaublich wie viele Leser bei PI sich mit alten kopftuchtragenden moskauhörigen Omis vereinen. Da sagen Moskau-Demonstranten, dass Sie die Sowejetunion wiederhaben wollen, und weite Teile der Kommentatoren kapieren es nicht. Der Untergang dieses bösartigen Imperiums stellt einen der größten Siege rechter Politik dar und hier werden Russen abgefeiert. Entweder sind viele Kommentare von russischen Agenten geschrieben oder PI kippt nach links weg.
    ——————-
    PI steht – wie die meisten hier – mit dem rechten und dem linken Bein fest auf dem Boden des Grundgesetzes. – Wer einbeinig steht, fällt leicht um! 😉

  338. Jauch labert im ARD zum Thema.

    Der einzige Mann, der wie ein Mann auf seinem Stuhl sitzt, ist der Vertreter des russischen Fernsehens. Der Rest sitzt wie brav umerzogene Homophile („Ich drück mir mal die Eier ab, ich will eh keine haben“).

    Piratin Weisband macht auf naives Mädchen und lässt sich vom ebenso naiven Publikum beklatschen.

  339. #391 martin67
    Fakt ist, dass Russland die Brutstätte des politischen Kommunismus gewesen ist und diese Ideologie weit über 80 Millionen Tote gefordert hat. Mao, Stalin, Lenin, Pol Pot, Idi Amin und wie alle heißen, waren Kommmunisten und Linke. Auf solche Opferzahlen kommt kein westlicher Staat auch nur im Ansatz. Hören sie auf, zu lügen und falsche Behauptungen aufzustellen. Dieser Blog ist proamerikanisch und sie reden wie ein kleiner linker Kommentator in der jungen welt oder der taz. Und Putin war kein kleiner Offizier, sonst wäre er nicht bereits unter Jelzin in den 90er-Jahren in hoher Position verantwortlich gewesen. Putin war es, der sich wunderte, warum die Russen nicht härter auf die Demonstration in Ostberlin reagierten. Putin wollte ein Blutbad an Deutschen verübt sehen. Das war seine Denke damals und so funktioniert er heute in anderen Zusammenhängen noch.

    #390 LaPetiteRobeNoir

    Argumente sind bei Ihnen:Fehlanzeige. Ich habe mit Russen in Deutschland nie ein Problem gehabt und bei meiner Körpergröße und Gewicht liegt eher der Russe.

    #394 Schüfeli

    Der letzte Satz eines Kommentars darf gerne auch mal polemisch sein und den Inhalt reißerisch zusammenfassen. Klar haben die Russen brilliante Mathematiker und Wissenschaftler. Das sind Verdienste eines Individuums und deren Eltern. Nur warum arbeiten heute fast alle in den USA und machen da groß Karriere? Weil Russland als Staat halt unfähig ist und die geistige Elite nun mal im Westen sitzt.

  340. @#398 Lepanto2014

    Die Frage, ob die Krim zu Rußland gehört oder nicht, ist keine Frage von Demokratie und Diktatur, sondern eine von berechtigten nationalen Interessen, egal wer regiert.
    Die Krim und ihre Bewohner (und nur um die gehts hier, in der Westukraine sieht das natürlich ganz anders aus) wollen zu Russland gehören (und das seit mehr als 200 Jahren).

    Die frage ist wan ist ein nationales Interesse berechtigt? Das die Bewohner der Krim zu Russland gehören wollen hat ja Stalin so gelöst, das wer andere Meinung war sich im Grab oder Sibierien wiederfand.

  341. #354 PSI
    Auf Pfingsten freu ich mich nicht im Geringsten.
    Nein, wir haben Besuch von einer alten Dame. Sie hat meiner Frau die erste „Studentenbude“ vermietet und genießt alle erdenklichen Vorrechte. Nur, ich kann den Schwachsinn nicht mit anhören über den bösen Putin (Fernsehen und Zeitung sind mächtig)und so flüchte ich halt an den PC und reagier mich ab. Es ist schrecklich wie Menschen beeinflußt werden. Ich frage mich, wie ich heute als alter Mann denken würde, wenn es keinen PC gäbe? Vielleicht wären wir glücklicher???
    So jetzt geh ich noch mit meinem Hund raus. Noch ein wenig Werbung für die AfD machen.

  342. #359 Euro-Vison (02. Mrz 2014 21:19)

    Unfug, die EU ist weltweit ein Vorbild….von überall her kommen Menschen, die hier leben und arbeiten wollen. Sie ist nicht nur für die Ukraine, Moldau oder Serbien und Albanien attraktiv.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article125352817/Wir-wollen-nicht-in-dieses-Schwulen-Europa.html
    „Wir wollen nicht in dieses Schwulen-Europa“

    Die EU, demographisch eine Leiche,

    Na, dann sollten wir uns über gute Beziehungen zur Ukraine erst recht freuen

    Zwar mag ich dich nicht, Vison, aber aus Menschenliebe muss ich dich warnen:
    wenn du ukrainische Prostituierte für ein Paar Cent ficken willst, musst du aufpassen.
    In der Ukraine hat AIDS epidemische Maßstäbe angenommen, von den anderen Geschlechtskrankheiten ganz zu schweigen.

    Wenn du dich über Billigarbeiter freuest, muss ich dich wieder enttäuschen.
    In Russland hat man schon mit Ukrainern versucht, musste sie aber durch Asiaten ersetzen.

    Also, DU WIRST FÜR DIE UKRAINE NUR ZAHLEN MÜSSEN, SONST GAR NICHTS!

  343. #396 PSI
    Dann kann ich ja nochmal die Sau rauslassen, ehe ich Büßergewand anlege!
    ++++
    Das mach mal!
    Ich gehe übrigens morgen als Wildsau zum Fasching! 🙂

  344. Wenn ich mir einige Kommentare hier durchlese keimt in mir die Erkenntnis, einige User haben sich nie ernsthaft mit Osteuropa beschäftigt haben, geschweige denn waren sie selbst dort.

    Die EU, im Verbund mit den USA, haben die Ereignisse auf dem Maidan verantwortlich verursacht. Aus reinen Machtinteressen heraus. Wer welchen Anteil daran haben mag, wird die Zukunft zeigen. Das sind keine Verschwörungstheorien, sondern Tatsachen. Stiftungen deutscher politischer Parteien sind daran genau so beteiligt wie die EU und die USA. Fuck-the-EU- Nuland wurde bezüglich der Summen veröffentlicht, das unsägliche Wirken diverser Parteistiftungen und NGOs wurde sogar in deutsch veröffentlicht, der erste hier propagierte Tote (der im Wald gefundene) war Weißrusse und kein Ukrainer.

    Bis zum Beginn der „Krim- Krise“ hat Putin – anders als die oben Genannten – gar nichts getan, was nicht ein x- beliebiger anderer Staat oder Staatsgebilde nicht auch getan hätte. Oder wie muß ich die EU- Drohungen gegen die Schweiz deuten, die ja nun eindeutig mit Vertragsbrüchen einhergingen? Putin jedenfalls hat sich sonst rausgehalten, im Gegensatz zum Westen, der die Ukraine unbedingt (im Sinne von um jeden Preis) haben wollte. Und sich dabei derart dämlich und erkennbar undemokratisch angestellt hat wie selten zuvor. In der Hoffnung, damit durchzukommen. Was hatte man denn eigentlich erwartet? Ich meine, dass es nicht um die Ukrainer ging, war ja wohl klar. Es sollte mit Gewalt eine pro- westliche Regierung installiert werden. Es war dabei egal, ob Nationalisten, sonstige Rechte, Ausländer, wieder mal Oligarchen oder sonstwer unterstützt wurden und dabei waren. Hauptsache pro- westlich. Natürlich stört da niemanden die Geschichte, die Bevölkerungsstruktur, die tatsächlichen Machtverhältnisse und Einflußnahmemöglichkeiten. Man hat folgerichtig seitens des Westens völlig die Kontrolle über die Vorgänge verloren. Und der ist nicht bereit, sich des angerichteten Fiaskos öffenlich zu stellen, gar Lehren zu ziehen. Oder wird Demokratie neuerdings unters Volk gebracht, indem mit fremden Geld bezahlte „Aktivisten“ einen weitgehend demokratisch gewählten Präsidenten stürzen, Regierungsgebäude besetzen und die Straße kontrollieren? Das Prinzip mag ja (nachfolgend im kleinen) nicht nur seit Hamburg als Folklore gelten, meines ist es nicht.

    Was hat man denn im Westen so gedacht, was Putin tun wird, wenn in Sewastopol künftig NATO- Schiffe stationiert werden? Ist man hier größenwahnsinnig geworden?

    Was soll das Gedöhns mit: die russischstämmigen hätten ja nichts in der Ukraine zu befürchten? Schon mal vor die Tür geschaut? Obwohl die Masse der Ukrainer russisch spricht und die eigene Muttersprache als Fremdsprache angibt, hat die neue „Regierung“ nichts besseres zu tun, als russisch als Amtssprache per Gesetz zu verbieten. Neben den Verfolgungen und dem Verbot der bisherigen Regierungspartei. Es bedurfte Barosos als neuem Pressesprecher der ukrainischen „Regierung“, hier zurückzurudern und den kleinen Vorgeschmack auf Kommendes kleinzumachen. Sehen das die angesprochenen Kommentatoren hier wirklich nicht?

  345. #401 Schmied von Kochel

    Ja genau breitbeinig und dumm auftreten als Zeichen von Männlichkeit und nicht prolligen Hartz4-Niveaus werten. Warum nicht gleich wie unsere zugewanderten Friedensfreunde mit „Alder“ und „krass“ in jedem zweiten Satz reden.
    Und bei Jauchs Bankkonto hat er in seinem Leben sicher mehr richtiges Verhalten und Entscheidungen an den Tag gelegt als Sie.

  346. Die Weisband ist total bekloppt.

    Faselt von Rechten und Antifa.

    Wir haben …. ausprobiert….

    Das braucht die Ukraine am allerletzten!

  347. Klarer Sieg für die Freunde der Freiheit bei Jauch.

    Ist Putin eigentlich Christ? Und wenn ja, wie kann er es verantworten als KGB-Agent und Russe maßgeblich zur Verbreitung der atehistischen Irrlehren des Kommunismus beigetragen zu haben.

  348. ROFL

    Putin rudert zurück.. Putin reicht die Hand und die sagen Putin rudert zurück?

    Kann mir mal einer sagen was das für falsche dreckige ehrenlose A********er sind?

  349. #11 KarlSchroeder (02. Mrz 2014 15:19)

    was hat den Russland in der Ukraine verloren?

    Rein gar nichts!

    Wenn es in der Ukraine zum Krieg kommt, ist ausschliesslich der Imperialist und Halbdiktator Putin daran schuld!

    —————————————–

    Was hat die EU in der Ukraine verloren ?
    Und wenn Putin die Russen in der Östlichen Ukraine beschützt, macht er nichts anderes als Deutschland zu Zeit der Mauer, als sich die BRD zum Vertreter aller Deutschen aufspielte !

  350. #409 george walker

    Wie kommen Sie auf „dumm“? Was war besonders dumm an dem, was dieser mann gesagt hat?
    Für mich wirkte erfrischend normal und unhysterisch.

  351. #413 Eidgenosse7

    Sind Sie Schweizer? Wenn ja, kann ich ihre Haltung erst Recht nicht nachvollziehen. Gerade als Vertreter oder Sympathisant eines kleines Landes sollte man doch hellhörig werden, wenn eine Großmacht, in diesem Fall eine ehemalige Großmacht(Gott sei Dank) die territoriale Hegemonie aus dem Gleichgewicht bringt und Teile eines anderen kleineren Staates einnimmt. Putin hat nicht nur das Völkerrecht, sondern auch zwei reale Verträge aus den 90er-Jahren gebrochen. Merkel hat ihn im Telefonat darauf hingewiesen.

  352. @ 409 ( martin67)

    Die Weisband ist total bekloppt.
    Faselt von Rechten und Antifa.

    Konnte das Rumgeeier nicht mehr ertragen und musste abschalten, danke, dass Sie es sagen!
    Was hat die überhaupt noch für ’ne Berechtigung oder Qualifikation mit ihrer Piepsstimme und betroffenem Gesicht da rumzuquatschen, die Dampfplauderin ist doch bekannt, nur heisse Luft abzusondern. Achso, sie ist aus der Ukraine! (Hab letzte Woche mal eine Putzfrau bei uns gefrag die auch aus der Ukraine stammt, die hat mehr emotionale Intelligenz und Sachverstand als die ganze Piratenpartei = Antifa zusammen!) Davon ab sprach sie sich pro-Putin aus und sagte mir, so denke ihre ganze Familie und Bekannte. Uns soll aber hier genau das Gegenteil von der kriegstreibenden russischen Monstern eingetrichtert werden…
    PS: Ist der „Euro-Vision“ ein von Martin Schulz bezahlter Euro-Troll ?!? :-;

  353. In der EU wachsen die skandinavischen Länder stark, auch Frankreich und UK.

    ————————————-
    Ja ,da haben diese Moslems auch bald die Macht-
    Frankreich und England hat den Einwohnern ihrer Kolonien die Staatbürgerschaft gegen und so wachst deine Bevölkerungszahl in diesen Ländern bevorzug durch ihre zugewanderten muslimischen Gebärmaschinen.
    Und wenn du Berichte aus Schweden oder Norwegen verfolgst kann man langsam sagen das sind schon fast Muslimische Kolonien.

  354. #417 george walker (02. Mrz 2014 22:51

    Putin hat nicht nur das Völkerrecht, sondern auch zwei reale Verträge aus den 90er-Jahren gebrochen. Merkel hat ihn im Telefonat darauf hingewiesen.

    ——————————

    Gerade die Merkel, die bricht ihre Versprechen doch schon am Wahlabend, außerdem hat ihr bestimmt Oerbamen über die NSA die Worte in das Ohr geflüstert !

  355. #405 amenschwuiibleim (02. Mrz 2014 22:22)

    #354 PSI

    Ich frage mich, wie ich heute als alter Mann denken würde, wenn es keinen PC gäbe? Vielleicht wären wir glücklicher???
    So jetzt geh ich noch mit meinem Hund raus. Noch ein wenig Werbung für die AfD machen.
    ————-
    1) Also, der Edathy ist jung und hatte kein Glück mit seinem PC.

    2) Ich bin ja grundsätzlich überhaupt nicht neugierig, aber vor dem Einschlafen hätte ich doch gerne gewusst (weil ich am Mittwoch in Osterhofen davon berichten könnte) wie Sie das machen, also, ich meine: mit dem Hund Werbung machen für die AfD 😉 🙂

  356. Was ist der Sinn des Ganzen?
    Haben die Amerikaner wirklich gedacht, daß Russland mit den Händen in der Tasche dasteht und zuschaut, wie es den Stützpunkt seiner Schwarzmeerflotte verliert?
    Mit Sicherheit nicht!
    Die Provokation der Amerikaner war also genau geplant und natürlich wussten sie, daß die Verlegung von russischen Truppen zur Sicherung der Krim als Antwort erfolgen würde.
    Die Frage ist nun:
    Weshalb wollen die Amerikaner, daß Putin so handelt?
    Denken sie,sie können einen Krieg gewinnen?
    Wollen sie Russland ablenken?
    Evtl. eine Falle mit anschliessender destabilisierung der russischen Regierung?
    Oder ein Test, wie stark Russland ist?
    Die USA konnten eigentlich nur gewinnen; hätte Russland stillgehalten, könnte die NATO ihr Gebiet weit in den Osten vorschieben.
    Wehrt sich Russland und kommt es zu einem Bürgerkrieg, bei dem zig tausend Ukrainer draufgehen…na und?
    DAs hat die USA noch nie intressiert!
    Irak,Lybien,Afganistan,Syrien,Ukraine, immer das selbe Schema!

  357. @#20 Franka Mueller (02. Mrz 2014 15:24)

    Interessante Karte in dem Beitrag! So wünscht sich das Herr Putin wahrscheinlich. Fakt ist aber, dass die Halbinsel Krim seit 1954 zur Ukraine gehört…

    … Ja, wurde ihr in einer Verwaltungsreform der Sowjetunion vom Ukrainer Nikita Sergejewitsch Chruschtschow „geschenkt“, um die schon immer den Kommunisten abgeneigten Ukrainer mehr für die Sowjetunion zu „begeistern“. Genau das Gleiche hat übrigens Josef Stalin in Georgien gemacht. Damals hat sich im Leben der Menschen auf und um die Krim buchstäblich nichts geändert. Es ist beim gleichen sowjetischen Mist geblieben.

    Schauen wir heute in den Osten der Ukraine, leben dort ca 60% ethnische Russen, die mit Schrecken mit ansehen, wie das erste was die Revoluzzer vom Maidan nach der Machtergreifung tun, die Absetzung ihrer Muttersprache als zweite Amtssprache ist. Ganz zu schweigen von den russenfeindlichen Parolen, die schon im Vorfeld auf dem Maidan skandiert wurden und hier im „freien“ Deutschland nur über Internetschleichwege auf deutsch oder englisch in Augenschein genommen werden können. Zum Beispiel der Anführer der Swoboda-Partei, der schon in Tschetschenien auf der Seite islamistischer Rebellen gegen Russen gekämpft hat und gerne mit einer AK auf dem Rücken zu ihnen diskutieren kommt, um sich anzuhören was sie so zu sagen haben.

    Schöne nEUe Welt!

  358. #418 Smile
    Ich habe oben darauf hingewiesen, dass in aktuellen Umfragen die beiden prowestlichen Parteien Vaterland und Schlag zusammen auf etwa 45 Prozent der Wählerstimmen kommen. Beides Parteien sind gegen Russland bzw. westlich. Hinzu kommen noch etwa 6 Prozent für Nationalisten, welche auch gegen Russland gerichtet sind.

    Bei der letzten Wahl konnte Janukowitsch mit den Kommunisten regieren, weil er als stärkste Partei besonders viele Wahlkreise gewonnen hat und weil eine Mehrheit für ihn gestimmt hat.

    Wahlen Ukraine 2012 nach Parteien
    Regionen-russenfreundlich: 31 Prozent
    Vaterland-westlich: 26 Prozent
    Schlag-westlich: 14 Prozent
    Kommunisten-Russenhörig:13 Prozent
    Svoboda-nationalistisch: 10 Prozent.

    Bei der letzten Wahl stimmten somit 50 Prozent für einen westlichen oder nationalen Kurs. Die Suggestion ihres Kommentars, die Mehrzahl der Ukrainer wäre prorussisch, läuft folglich ins Leere. Vor dem Hintergrund ihrer Geschichte sind Russen nun mal negativ zu sehen, zumal sie nie eine Aufarbeitung ihrer Geschichte durchgenommen haben. Stalin wurde in einer Umfrage unter Russen vor einem Jahr zum besten russischen Präsidenten/Führer gewählt. Wie kaputt muss ein Volk sein, um den größten Massenmörder aller Zeiten auf diese Weise wahrzunehmen?!

  359. #417 george walker (02. Mrz 2014 22:51)

    Putin hat nicht nur das Völkerrecht, sondern auch zwei reale Verträge aus den 90er-Jahren gebrochen. Merkel hat ihn im Telefonat darauf hingewiesen.

    Na guck mal, da redet jemand vom Volkerrecht!

    Was hat NATO Russland bei Auflösung des Warschauer Pakts versprochen?
    Dass sich NATO nicht Richtung Osten bewegt.
    Heute sind fast alle ehem. Warschauer-Pakt-Staaten in NATO.

    Nach welchem Recht wurde Serbien bombardiert und Kosovo von Serbien abgetrennt?

    Nach welchem Recht erfolgt die Bewaffnung der Islamisten in Syrien?

    Nach welchem Recht wurde der ukrainische Präsident abgesetzt (das Parlament darf es gar nicht)?

    Putin hat schon längst verstanden, dass Völkerrecht nur als Feigenblatt der westlichen Politik dient. Angesichts solcher Unverschämtheiten reagiert er noch recht besonnen.

    WIE MAN IN DEN WALD HINEINRUFT, SO SCHALLT ES HERAUS.
    Da braucht man sich gar nicht (scheinheilig) wundern.

  360. Großartig, dass auf der Karte die Krim schon zu Russland gehört… 😉

    Und das bleibt auch so.
    Wer was anderes will, kriegt eine aufs Maul.

    Jetzt rede ich mal so, wie die Herrschaften in Kiew vom rechten Sektor
    Aber die sind ja jetzt auch lupenreine EU Demokraten.

  361. #421 Justin (02. Mrz 2014 23:01)

    #417 george walker (02. Mrz 2014 22:51

    Putin hat nicht nur das Völkerrecht, sondern auch zwei reale Verträge aus den 90er-Jahren gebrochen. Merkel hat ihn im Telefonat darauf hingewiesen.
    ————-
    Wenn ausgerechnet Merkel dem Putin Vertragsbruch vorwirft, dann verfolgt sie damit eine ziemlich hinterhältige Taktik: sie nimmt billigend in Kauf, dass Putin sich totlacht!

  362. #417 george walker (02. Mrz 2014 22:51)

    #413 Eidgenosse7

    Sind Sie Schweizer? Wenn ja, kann ich ihre Haltung erst Recht nicht nachvollziehen. Gerade als Vertreter oder Sympathisant eines kleines Landes sollte man doch hellhörig werden, wenn eine Großmacht, in diesem Fall eine ehemalige Großmacht(Gott sei Dank) die territoriale Hegemonie aus dem Gleichgewicht bringt und Teile eines anderen kleineren Staates einnimmt. Putin hat nicht nur das Völkerrecht, sondern auch zwei reale Verträge aus den 90er-Jahren gebrochen. Merkel hat ihn im Telefonat darauf hingewiesen.
    +++++++++++++++++++++++++++++

    Ja, ich bin Schweizer.

    Und ich weiss auch wer da an die Macht geputscht wurde. Ich weiss wer sie finanziert hat, ausgerüstet, ausgebildet.

    Ich weiss welch dreckiges Spiel die EU und USA spielen. Dachten wohl, sie könnten Putin verarschen, schnell mal während der Olympiade in sein Territorium reinpfuschen.

    Sollte die EU dereinst so dreist Nazis hier an die Macht in die Schweiz putschen, wäre ich für einen Putin sehr dankbar.

  363. @ #424 Schüfeli

    Das Völkerrecht ist in der Tat eine Chimäre. Nur die falschen Professoren und Doktoren berufen sich drauf. 😉

  364. #407 Eule53 (02. Mrz 2014 22:23)

    #396 PSI
    Dann kann ich ja nochmal die Sau rauslassen, ehe ich Büßergewand anlege!
    ++++
    Das mach mal!
    Ich gehe übrigens morgen als Wildsau zum Fasching! 🙂
    —————
    Dann bist Du fein raus – kein Mohammedaner wird Dich anbaggern oder auffressen! 🙂

  365. #420 Justin

    Bleiben Sie bitte bei den Fakten. Der Anteil von Moslems an der Gesamtbevölkerung liegt in Norwegen bei 2,2 Prozent, in Schweden leicht höher. Von muslimischen Kolonien kann keine Rede sein. Von Gebärmaschinen pauschal auch nicht, die Geburtenrate unter Türken und Iranern dort liegt teilweise gar unter dem Durchschnitt. Was Pakistaner, Somalier angeht, stimmt es.
    In England ist die Geburtenrate unter Ausländern höher. Man muss aber unterscheiden zwischen Moslems, Hindus, Sikh und Schwarzen. In Schottland, Wales und Nordirland, alles Gebiete mit einem sehr geringen Ausländeranteil liegt die Geburtenrate deutlich höher als hierzulande. Oder nehmen Sie die USA. Dort bringt es die weiße europäische Frau selbst in der Wirtschaftskrise auf einen Wert von 1,8 Kinder, ein deutlich besserer Wert als in Deutschland. Es gibt im Westen deutliche Unterschiede bezüglich der Geburtenrate, die Fertilität bei Moslems geht, wenn auch auf hohem Niveau, klar zurück und die größten Sorgen müssen sich immer noch die hoch entwickelten asiatischen Länder machen( Hongkong, Japan, Südkorea, Taiwan, Singapur China)

  366. #426 Eidgenosse7 (02. Mrz 2014 23:18)

    Ich weiss welch dreckiges Spiel die EU und USA spielen. Dachten wohl, sie könnten Putin verarschen, schnell mal während der Olympiade in sein Territorium reinpfuschen.

    Interessanterweise wurde der Georgienkrieg auch während der Olympiade (in Peking) veranstaltet.
    Das Ergebnis ist bekannt.

    Diesmal sollten die Veranstalter es besser wissen.
    Tun es aber nicht.
    Offensichtlich sind sie unbelehrbar.

  367. Putin hat nicht nur das Völkerrecht, sondern auch zwei reale Verträge aus den 90er-Jahren gebrochen. Merkel hat ihn im Telefonat darauf hingewiesen.

    Beim Skifahren wohl auf den Kopf gefallen und nicht nur den Hintern.

  368. #36 Graue Eminenz (02. Mrz 2014 15:36)

    Wer immer meint, PI sollte sich nun noch pro-russisch nennen, der sollte dann auch gleich noch “für Menschenrechte” streichen!

    ————————————-
    In welchen Land werden denn die Menschenrechte vollständig eingehalten, sage aber bitte jetzt nicht in Deutschland, denn dann würde deine Antwort in die Faschingszeit rein passen.

  369. #432 george walker (02. Mrz 2014 23:21)
    Der Anteil von Moslems an der Gesamtbevölkerung liegt in Norwegen bei 2,2 Prozent, in Schweden leicht höher. Von muslimischen Kolonien kann keine Rede sein. Von Gebärmaschinen pauschal auch nicht, die Geburtenrate unter Türken und Iranern dort liegt teilweise gar unter dem Durchschnitt.

    ————————-
    muss dir recht geben, in Norwegen wird durch diese Leute ja mehr vergewaltigt

  370. Ich lese gerade eine Meldung- kann das Jemand bestaetigen?

    Was ist da drann wahr?!! +++Eilmeldung+++ – laufen NATO – Verbände ein….???

    Mir ist zugetragen worden, daß ab 21:00 h die Häfen von Stralsund, Warnemünde, Rostock, Greifswald für die zivile Schiffahrt gesperrt sind und die Marine von verschiedenen NATO-Verbänden einläuft.

    Die Frage bleibt bestehen, was läuft da momentan tatsächlich ab?

    Sollte es zum Einsatz kommen, dürfte Rostock-Marlow bald Geschichte sein, ebenso Stuttgart und Ramstein sein – wobei aus Ramstein schon vor Monaten die Raketen sowie Munition und große Teile des High-Tech fortgeschafft worden sind. ( Frankfurt/ Stuttgart…)

    Das Lazarett aus Ida- Oberstein “soll” unterirdisch nach Ramstein verlegt worden sein

    Wer aus der Gegend mehr weiß, sollte sofort bei mir durchkommen, egal wie……

    .

    ….iCH hoffe innigst, daß die Meldung nicht den Tatsachen entspricht.

    .

    Gruß an die, die Abwehrmaßnahmen vornehmen

  371. #439 Amanda Dorothea (02. Mrz 2014 23:38)

    Ich lese gerade eine Meldung- kann das Jemand bestaetigen?

    Was ist da drann wahr?!! +++Eilmeldung+++ – laufen NATO – Verbände ein….???

    Mir ist zugetragen worden, daß ab 21:00 h die Häfen von Stralsund, Warnemünde, Rostock, Greifswald für die zivile Schiffahrt gesperrt sind und die Marine von verschiedenen NATO-Verbänden einläuft.

    Die Frage bleibt bestehen, was läuft da momentan tatsächlich ab? …
    —————
    Hab’s vor Tagen schon geschrieben: ähnliche Konstellation wie bei der Kuba-Krise!

  372. Interessanterweise wurde der Georgienkrieg auch während der Olympiade (in Peking) veranstaltet.
    Das Ergebnis ist bekannt.

    Diesmal sollten die Veranstalter es besser wissen.
    Tun es aber nicht.
    Offensichtlich sind sie unbelehrbar.

    ++++++++++++++++

    bezüglich georgienkrieg habe ich eine sehr gute Doku:

    https://www.youtube.com/watch?v=vy5L8qe9IlU

    Soll sich mal jeder selbst ein Bild der Demokraten machen.

  373. #436 kaluga (02. Mrz 2014 23:32)

    Ab jetzt spielt niemand mehr seine dreckigen Spielchen mit Putin.

    Ich betone : Niemand.
    ————
    Vorsicht! – Wenn das Spiel zu Ende ist beginnt der Ernstfall! Dann schütze uns Gott!

  374. #432 george walker (02. Mrz 2014 23:21)

    In Schottland, Wales und Nordirland, alles Gebiete mit einem sehr geringen Ausländeranteil liegt die Geburtenrate deutlich höher als hierzulande.

    ————————————-
    Ob dies an den geringeren Anteil von Ausländern liegt, ich glaube dies ist die erste richtige Eingebung, die du hier ablässt !

  375. #442 PSI (02. Mrz 2014 23:47)

    Sie haben ja gehört, die Amerikaner glauben sich jetzt im Spiel (Telefon Mittschnitt)

    Irgendwer auf diesem Planeten muss ihnen mal beibringen, dass das alles eben kein Spiel ist.

    Davon hängt der ganze Weltfrieden ab.

  376. Bin gespannt wann die EU-Kriegstreiber in Brüssel den 2. Fall Gleiwitz inszenieren um dann mit dem Großen Bruder aus Übersee vereint zuschlagen zu können.
    Wir sitzen auf einer tickenden Zeitbombe! Wird aller höchste Zeit das den Herren in Brüssel die geldgeilen Mäuler gestopft und die blutlüsternden Krallen gestutzt werden! 👿

  377. BRITISCHE REGIERUNG LÄSST DIE SAU RAUS:

    SIE STRAFT BEHINDERTE SPORTLER AB!

    IST DIES NICHT DISKRIMINIERUNG?

    „“Britische Regierung boykottiert Paralympics
    Vergrößern

    London – Wegen des aggressiven Vorgehens Russlands in der Ukraine wird die britische Regierung die Paralympischen Spiele in Sotschi boykottieren.

    Dies erklärte Premierminister David Camero via Twitter. Kein Minister wird hinreisen. Zur Begründung verwies er auf die „ernste Lage” in der Ukraine, wo russische Truppenverbände verstärkt worden sind und eine militärische Auseinandersetzung droht.““ (BILD-NEWSTICKER)

  378. Putin gilt als ausgesprochen deutschfreundlich, im Gegensatz zu unseren europäischen Freunden, die direkt die Nazikeule schwingen, wenn aus Berlin die Zahlungswilligkeit nachzulassen droht, hat er uns nie die Fehler unserer Vergangenheit vorgeworfen. Ob Kalkül oder nicht, die Sympathie vieler Deutscher für Ihn dürfte auch daher rühren. Ihm, der laut eines Kritikers liberaler als 80 Prozent der Russen ist, vorzuwerfen er handle nicht demokratisch, heißt von einer Gesellschaft, die Demokratie im Laufe ihrer Geschichte nicht einmal im Ansatz kannte, einen plötzlichen Wandel um 180 zu vollziehen. In Russland, aber auch in der Ukraine, heißt es, wenn ein Kind nicht gehorcht bekommt es Schläge. Man soll sich darunter nicht eine einfache Ohrfeige vorstellen. Deutlicher kann man nicht sagen wie dort die Menschen ticken. Gewalt durchzieht die ganze Gesellschaft, innerfamiliäre Gewalt, Polizeiwillkür, brutale Auseinandersetzungen im Parlament, Beseitigen von wirtschaftlichen Konkurrenten, Mafia etc.. Russland hat diesen Stempel fast allen besetzten Ländern aufgesetzt. So sind Polen, Ukraine, Kasachstan etc… ein Abbild des verrohten, von Drogensucht und Gewalt gekennzeichneten Landes geworden, dies umso genauer je länger sie unter russischer Herrschaft standen.
    Wir selbst sind im übrigen ein Abbild der multikulturellen, entwurzelten, konsumorientierten, geschichtslosen, und an Verwahrlosung und Gewaltätigkeit der russischen nicht nachstehend, amerikanischen Gesellschaft geworden. Die mittlerweile hohen Kriminalitätsraten in den ehemals friedlichsten, europäischen Ländern wie Schweden zum Beispiel geben dafür Zeugnis.
    Die Ukraine kann als wirtschaftlich, militärisch schwaches Land, ethnisch gespalten, als von den Großmächten begehrtes Land niemals zu nationaler Souveränität gelangen. Dies ist ein Ding der Unmöglichkeit. Die Westukrainer sollten sich damit abfinden und versuchen das Beste daraus zu machen und sich überlegen, was ihren mehr Vorteile bringt, ein Bündnis mit Russland, das ihnen wenigstens eine wirtschaftliche Existenz auf niedrigen Niveau garantiert oder ein Bündnis mit der westlichen Welt mit der Möglichkeit des baldigen, völligen, wirtschaftlichen Zusammenbruchs derselben.

  379. @ #433 Schüfeli (02. Mrz 2014 23:27)

    Die westlichen Politiker haben eine lange Tradition darin, dass sie die militärische Stärke Russlands völlig falsch einschätzen.

    Napoleon Bonaparte und Adolf H.- um nur zwei Namen zu nennen – haben bereits einen heftigen Tritt in den A*** gekriegt.

    Nun sind die nächsten Amokläufer unterwegs.

    Mal schauen, was da noch diesmal passiert.

  380. #444 Fremder.im.eigenem.Land (02. Mrz 2014 23:54)

    Wir sitzen auf einer tickenden Zeitbombe! Wird aller höchste Zeit das den Herren in Brüssel die geldgeilen Mäuler gestopft und die blutlüsternden Krallen gestutzt werden! 👿
    ————
    Man sollte denen und jenen die ihn hochrecken in den A… treten!

  381. Strenggenommen ist es eine Völkerrechtsverletzung und nur weil ein paar Millionen Türken in NRW leben, fänden die meisten es wohl nicht so toll, wenn türkisches Militär im Pott landen und ihn für die Türkei beanspruchen würde. Mit der Begründung, Türken zu schützen. Vor rechter Gewalt, NSU und sonstiger Verfolgung.
    Es wird dabei auch eher um machtpolitische Interessen als um sozialromantischen Bevölkerungsschutz gehen.
    Vielleicht erleben wir den Beginn eines neuen Krieges, vielleicht einer Neuaufführung des Kalten Krieges.

  382. Die Europapolitikstricher, die jetzt drohen und sich aufplustern, sollten gut ausgerüstet an die forderste Front in die Ukraine geschickt werden.
    Dort können sie ihren Worthülsen, dann endlich auch Patronenhülsen folgen lassen- diese feigen, korrupten Dummbratzzipfelgesichter.

  383. 408 wilderness_1
    Alles richtig wiedergegeben – danke!
    auch
    #390 kaluga
    Wichtige Infos
    Die Kiewer Rus als Vorläuferstaat der heutigen Staaten Russland, Ukraine und Weißrussland bedeutet weitgedacht geschichtlich für Russland soviel wie das Kosovo für Serbien, dass jetzt durch EU/Nato ein UCK-korrupter islamischer Staat ist, den wir dauerhaft unterhalten müssen.

  384. Im ersten und zweiten Weltkrieg ist in Amerika kein einziger Ziegel vom Dach gefallen.

    Beim dritten WK dürfte das anders sein.

  385. #444 kaluga (02. Mrz 2014 23:52)

    #442 PSI (02. Mrz 2014 23:47)

    Sie haben ja gehört, die Amerikaner glauben sich jetzt im Spiel (Telefon Mittschnitt)

    Irgendwer auf diesem Planeten muss ihnen mal beibringen, dass das alles eben kein Spiel ist.
    ————
    Schon, schon, aber bis sie es begriffen haben sind wir alle tot!

  386. Es ist doch ein Hohn das hier die ganze Zeit über die Zuwanderung gelästert wird und dann auf einmal genau jene Politiker von einigen hier unterstütz werden, die das ganze angezettelt haben.

    Genausogut könnte ich die Islamistischen Extremisten unterstützen, in nix anderem unterscheiden sich diese von den Nazis, die jetzt an der Macht sind.

    Jene, die das noch gutheissen was von der EU und USA kommt, sind entweder von der NPD oder strotzdumm.

  387. #457 Eidgenosse7 (03. Mrz 2014 00:14)

    Jene, die das noch gutheissen was von der EU und USA kommt, sind entweder von der NPD oder strotzdumm.
    ————
    Ich kenne mich da nicht so aus, aber eine Annäherung von EU und USA zur NPD ist mir noch nicht aufgefallen – weder von der einen noch der anderen Seite!

  388. #388 george walker (02. Mrz 2014 22:00)

    Einige Kommentatoren sprachen davon, die EU sei demographisch am Ende.

    Doch, die EU ist demographisch am Ende bzw. die EU und ihre Satrapen und deren Einwanderungs- und Expansionspolitik sorgt für dieses demographische Ende, wenn man sie noch länger ungestört ihre menschenverachtende Umvolkungspolitik weiterführen lässt.

    Das stimmt nicht, sie wächst. (…
    …)
    In der EU wachsen die skandinavischen Länder stark, auch Frankreich und UK. Die demographischen Probleme Deutschlands sind nicht auf die EU übertragbar. In fast allen EU-Ländern schaut die Geburtenziffer besser aus als hier.

    Das, was da wächst, sind keine Engländer, Skandinavier oder Franzosen.
    Wachsen tut hier nur die Population von Fremdvölkern, die einerseits eine Anpassung unserer Gesellschaften an die zurückgehenden Beschäftigungsmöglichkeiten verhindert und andererseits aber ein gefährliches Potential zur Destabilisierung unserer Länder bildet.

    DAS ist die wahre demographische Katastrophe in dieser EU.

  389. #461 nicht die mama (03. Mrz 2014 00:20)

    #388 george walker (02. Mrz 2014 22:00)

    Das, was da wächst, sind keine Engländer, Skandinavier oder Franzosen.
    Wachsen tut hier nur die Population von Fremdvölkern …
    ———–
    … und die damit verbundene Schuldenlast!

  390. Ich kenne mich da nicht so aus, aber eine Annäherung von EU und USA zur NPD ist mir noch nicht aufgefallen – weder von der einen noch der anderen Seite!

    +++++++++++++++++++

    Zur NPD nicht, aber die NPD hält engste Beziehungen zur Sowodba Partei, die Nationalsozialistische Partei, die in der Ukraine das Szepter in die Hand genommen hat.

    Und diese wurden mit mehreren Millionen von der USA unterstützt.

    Denen ist es doch scheissegal welcher Gesinnung die Terroristen sind. Die dürfen auch Islamisten sein, Hauptsache die kämpfen in ihrem Sinne.

    Man kann sie ja dann immer noch mit Genderagenda entschärfen, wenn man die Macht an sich gerissen hat.

  391. 455 kaluga

    Im ersten und zweiten Weltkrieg ist in Amerika kein einziger Ziegel vom Dach gefallen. Beim dritten WK dürfte das anders sein.

    OK, wenn man Hawaii mal nicht als Teil Amerikas betrachtet, haben Sie wahrscheinlich recht. Aber was wird dann aus Mr. Obama?

  392. #463 Eidgenosse7 (03. Mrz 2014 00:30)

    die NPD hält engste Beziehungen zur Sowodba Partei, die Nationalsozialistische Partei, die in der Ukraine das Szepter in die Hand genommen hat.

    Und diese wurden mit mehreren Millionen von der USA unterstützt.
    —————
    Danke für die Info!

  393. #468 joe-the-hammer (03. Mrz 2014 00:45)

    Putin: Ein Projekt zur Erhaltung der Identität der Völker
    Von heimischen Medien völlig ignoriert sprach der russische Präsident Wladimir Putin am 19. September 2013 vor dem internationalen Diskussionsklub „Waldai“ (1), einem hochkarätigen Expertenforum. Der Ort der Tagung war die Region Nowgorod, laut Putins einleitender Worte das „historische, spirituelle Zentrum der russischen Staatlichkeit“.
    Neben russischer Innenpolitik geht der starke Mann aus Moskau mit der „westlichen Wertegemeinschaft“, den USA und ihren Vasallen in EU-Europa hart ins Gericht…
    weiterlesen http://freies-oesterreich.net/2014/02/10/putin-ein-projekt-zur-erhaltung-der-identitaet-der-voelker/
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Klingt nicht gerade nach einem Kommunist.. Sehr gut, danke!

  394. ***Gelöscht!***

    .
    ***Moderiert! Bitte themenfremde Verlinkung unterlassen, vielen Dank! Mod.***

  395. Deutschland als ein besetztes Land muss natürlich genau das durchziehen, was die Besetzer befehlen. Das ist nur logisch.

    Was habt ihr denn von den USA zu erwarten? Seid ihr euch eigentlich bewusst welche Auswirkungen das auf euer Land hat?

    Spionage
    Besetzung
    Aufzwängen ihrer Art von Demokratie
    Gender-Agenda
    Aufgezwungene Zuwanderung
    DJihad-Kämpfer
    Ehrenmorde
    Vergewaltigungen
    Totprügeln
    Kulturassimilierung
    Kuscheljustiz
    Nazikeule
    Zerstörung aller Werte und eigener Kultur
    Verblödung und Hirnwäsche im TV
    Gleichgeschaltete Presse
    Meinungszensur
    Gehorsame Selbstzensur
    NSA-Totalüberwachung
    Kriegseinsätze im Dienste des Besetzers

    Wollt ihr allen Ernstes als Schutzschild dienen, wenn es losgehen sollte und sich die USA und Russland in die Haare kriegen? Was meint ihr, wen die Russen als erstes angreifen werden sollte der Konflikt eskalieren? Wo stehen die Atombomben der USA mit der kürzesten Flugdistanz?

    Was von all dem obengenannten hat euch Russland denn angetan? Drohen die Russen euch?

    Hat Putin euch damals nicht mit der deutschen Ansprache die Hand gereicht? Steht Putin denn nicht für sein eigenes Volk ein, im Gegensatz zu diesen profitsüchtigen, arroganten und egoistischen EU-Elite? Habt ihr euch eigentlich schon mal überlegt wie arg hetzerisch die Medien gegen Russland vorgehen?

    Die Deutschen täten gut daran, sich zu den Russen zu wenden.

  396. Man muss einmal die Parallele ziehen: Die Ukraine und Russland waren jahrhundertelang Teil eines gemeinsamen Imperiums. Es ist, als wäre Texas vor 20 Jahren aus der Union ausgetreten und die Chinesen stünden

  397. ….kurz davor, dort eine prochinesische Marionettenregierung an die Macht zu putschen. Wie Washington schon bei weniger seine Lebensinteressen bedrohenden strategischen Geschehnissen reagiert, wissen wir ja seit der Kubakrise.

    Nur Putin, der soll sich auf der Nase herumtanzen lassen.

  398. #470 Fremder.im.eigenem.Land (03. Mrz 2014 01:41)

    Unbedingt ansehen!
    Verschwörung der Medien aufgedeckt: Ukraine/Kiew: Terroristische Aktionen friedlicher Demonstranten

    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=_EOyz8yS5cc

    Sehr gute Zusammenstellung offen sichtbarer Fakten!
    Auch ich sage: Unbedingt ansehen!
    Ich werde dieses Video selbstverständlich in meinem erweiterten Umfeld verbreiten!

    …und wer hat’s (wieder ‚mal) gemacht: Die Schweizer!

  399. #300 Graue Eminenz
    Es ist erstaunlich, wie hier Leute völlig unreflektiert einfach Putins offensichtlich verlogene Propaganda nachquatschen!

    Sehe ich nicht so, sehe aber die ihrige Propaganda.
    Hatte erwähnt das wird Interessant, richtig 470 Einträge.
    Aber deshalb weil wir auf PI sind und jeder seine Meinung wiedergeben darf
    auch wen es der grauen eminenz nicht passt.
    Zitat Obama (Ramstein, 05.06.2009): Deutschland ist ein besetztes Land und wird es auch bleiben.
    Wolfgang Schäuble sagte 2011: Und wir in Deutschland sind seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen.
    “„Jeder Deutsche hat die Freiheit, Gesetzen zu gehorchen, denen er niemals zugestimmt hat; er darf die Erhabenheit des Grundgesetzes bewundern, dessen Geltung er nie legitimiert hat; er ist frei, Politikern zu huldigen, die kein Bürger je gewählt hat, und sie üppig zu versorgen – mit seinen Steuergeldern, über deren Verwendung er niemals befragt wurde. Insgesamt sind Staat und Politik in einem Zustand, von dem nur noch Berufsoptimisten oder Heuchler behaupten können, er sei aus dem Willen der Bürger hervorgegangen.“ Hans Herbert von Arnim, Professor für öffentliches Recht und Verwaltungslehre in Speyer
    “Denn der, der weiss, dass er nichts weiss, weiss mehr, als der, der nichts weiss und nicht weiss, dass er nichts weiss” (Aristoteles)
    Weil dem so ist war ich hier:
    Hunderttausende demonstrieren gegen das Kiew-Regime

    Am Samstag haben Hunderttausende in der ost-ukrainischen Stadt von Donetsk gegen das faschistische Regime in Kiew demonstriert. Einige Demonstranten trugen russische Fahnen und eine wurde auf das Dach des regionalen Regierungsgebäudes gehisst. Die Anti-Maidan-Protester verlangten in Sprechkören, die Stadt muss gegen „die Besetzung und Intervention“ beschützt werden. Viele…
    Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch http://alles-schallundrauch.blogspot.com/#ixzz2urfY8Yv8

    Kiew – Die neue Regierung dem Mob vorgestellt
    Gestern Abend wurde auf der Bühne des Maidan-Platzes dem anwesenden Mob die Mitglieder der neuen Regierung vorgestellt. So läuft das jetzt nach dem faschistischen Putsch. Irgendwer im Hintergrund bestimmt wer in der neuen Regierung ist und die Leute haben es zu schlucken. Nämlich, die US-Botschaft in Kiew auf Anweisung von Washington. Die Namen wurden vorgelesen und die…
    Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch http://alles-schallundrauch.blogspot.com/#ixzz2urgC14IE

    „Die Linke behauptet, schuld am Konflikt sei nicht, wer fremde Güter begehrt, sondern wer die eigenen verteidigt.“
    Nicolás Gómez Dávila (1913 – 1994), kolumbianischer Philosoph
    Und Russland unter Putin steht mir als Ossi inzwischen näher als meine Direkten Nachbarn.
    Bin mit 30 Jahren Frau und 3 kleinen Kindern 89 Botschaftsflüchtling.
    Ich kenne die alt und auch die neu Kommunisten.
    Kanada ist auch mein Traumziel, wen die dort alle so ticken würde ich Russland vorziehen.

    #307 george walker
    Sind das alles Geschenke, mist habe meine Kassenbons versaubeutelt würde gleich meine
    Euronen wiederhaben wollen.

    #359 Euro-Vison
    Was bedeutet eigentlich das „Selbstbestimmungsrecht der Völker.
    Gilt leider nicht für die EU, danke für die Ansage das war das Sprachrohr aus Brüssel.

    #363 george walker
    Dem oder das musst du nicht danken, kannste gleich Persönlich an Kapo Schulz schicken,
    wen er das nicht sogar selbst ist.

    walker:
    Nur warum arbeiten heute fast alle in den USA und machen da groß Karriere?
    Ist wie im Fußball, ja wo laufen die denn hin?
    Und Putin hatt gar nix in der DDR, Gorbatschow hatt und hätte er nicht gebe es den Aufstand überhaupt nicht. Aber so hatt Putin den Sufkie Jelzin abgelöst der da nämlich sprach,
    einer muß ja hier im Land nüchtern bleiben.
    Der Jelzin hätte den Europäern und denen in Übersee besser gefallen vor allem im Deutschen Bundestag. Vergesst die Russische Mentalität nicht und weckt nicht den Russischen Bären.

  400. Wo war denn das Völkerrecht beim Nato-Angriffs-Krieg gegen Serbien? Wieso gilt bei der Krim die Intentigrität des Landes und beim Kosovo nicht? Wieso hat die Nato Libyen bombardiert ohne UN-Mandat und wieso durfte die Nato Syrien mit der Bombardierung drohen und dort offen Islamisten und einen militärischen Umsturz unterstützen? Wo war denn da das Völkerrecht? Fragen über Fragen!

  401. @ #478 Powerboy (03. Mrz 2014 08:22)

    Das Völkerrecht steht auf einer Klopapierrolle geschrieben.
    Jeder benutzt es nach Bedarf.

  402. Putin hat Merkel eine Kontaktgruppe

    und ein Aussprechen bei Maischberger

    und Friedmann vorgeschlagen ….

    „Mutti“ war ganz entzückt !

    ++

  403. #481 Le Saint Thomas (03. Mrz 2014 08:54)

    #481 Le Saint Thomas (03. Mrz 2014 08:54)
    Jetzt kann also nichts schiefgehen und die Welt ist gerettet.

    Es ist unsere Erika zu empfehlen, die Deutschland-Halskette als Glückbringer mit ins Studio zu nehmen.

  404. Zu: #9 Frau Kanzelbunzler (15:16)
    Beim flüchtigen Lesen Ihres Posts bekam ich einen Schreck, zu „… neben meiner Schweizer Fahne auch noch eine Russische ins Auto … “ statt „häng ich auch noch eine 3. Ungarische rein!“ … las ich doch vesehentlich: … häng ich mir noch eine Uigurische rein!.
    Aber schnell nochmal gelesen und: stimme Ihrer Sympathie für die Politik der 3 Länder voll zu (Volksentscheid, die legendäre Putin Rede zu Islamischen Immigranten, die überwiegenden Teile von Viktor Orbáns Politik).

  405. #481 Le Saint Thomas (03. Mrz 2014 08:54)

    Putin hat Merkel eine Kontaktgruppe

    und ein Aussprechen bei Maischberger

    und Friedmann vorgeschlagen ….

    “Mutti” war ganz entzückt !
    ————
    Ja, wenn Friedmann dabei ist geht’s immer friedlich zu!

  406. #423 Sushui (02. Mrz 2014 23:07)

    Haben die Amerikaner wirklich gedacht, daß Russland mit den Händen in der Tasche dasteht und zuschaut, wie es den Stützpunkt seiner Schwarzmeerflotte verliert?

    DAs hat die USA noch nie intressiert!
    Irak,Lybien,Afganistan,Syrien,Ukraine, immer das selbe Schema!
    —————————————
    Ja, das haben sie sich so gedacht. Hat doch immer geklappt. Immerhin haben sie rd. 50 Staatsstreiche durch ihre Agenten verüben lassen mit Hilfe gekaufter „Rebellen“.

    Menschen werden von ihnen wie Ungeziefer behandelt.

    Man sehe sich nur mal die unter ihrem SCHUTZSCHIRM genommenen an, vor der Haustür:
    HAITI!

    Die Befreiungsaktionen der Amis in den letzten Jahren in den von dir genannten Ländern sehen so aus, dass dort brutalster Mord und Terror herrschen. Da ging es in der Steinzeit noch zivilisierte zu.

    Es wird Zeit, dass sie aus Europa verschwinden. Niemand braucht sie hier, ausser ihre Vasallen in Brüssel und den EU-Regierungen.

  407. #478 Powerboy (03. Mrz 2014 08:22)

    Wo war denn das Völkerrecht beim Nato-Angriffs-Krieg gegen Serbien?
    Wo war denn da das Völkerrecht? Fragen über Fragen!
    —————————————–
    Das Völkerrecht ist eine Schimäre. Es dient den Fast-Weltbeherrschern nur dazu, um noch mehr Macht zu erlangen. Sie wollen alles unter ihre Knute bringen und nach ihrem Willen ausbeuten.

    Es muß endlich den Kriegstreibern und Massenmördern jenseits des Großen Teiches klargemacht werden, daß sie KEINE Weltmacht sind. Zuerst raus aus Europa, auch müssen sich die anderen Kontinente querstellen, besonders Asien.

    Dann können in den schönen USA die Menschen friedlich leben und ihre erwirtschafteten Gewinne kommen ihnen im eigenen Lande selbst zugute.

  408. #359 Euro-Vison (02. Mrz 2014 21:19)

    Zahlt Brüssel gut? Sonntags-Zuschläge?

    zu:

    „Wenn es in der Ukraine zum Krieg kommt, ist das allein die Schuld der EU und USA“ usw.

    Das kann nicht Dein Ernst sein, Kewil…..Putin ist also völlig unschuldig und der Herr Janukowitsch auch?? Wo ist da die Ausgewogenheit?

    Ihre „Ausgewogenheit“ besteht vor allem darin, das aktive und vorsätzliche Schüren der Unruhen seitens der Brüsseler Eurokratie zu verschweigen; diese Leute – nebst Propagandisten wie Sie – gaukeln den Ukrainern etwas vor, was es real nicht gibt; daß zahlreiche Gewalttäter aus Brüssel bezahlt worden sind, ist mehrfach bezeugt.

    Denen geht es lediglich um Märkte und um Machtinteressen, nicht zuletzt auch in der gewollten Zurückdrängung, Brüskierung und Marginalisierung Rußlands, niemals aber um Menschenrechte und Demokratie.

    die Mehrheit der Ukrainer will in die EU!

    Träumen Sie weiter.

    Sie wollen leben, wie die EU-Europäer, in einem Rechtsstaat, in einer echten Demokratie, in der der Präsident keinen eigenen Palast samt Privatzoo besitzt und der Sohn dieses Herren mehrfacher Millionär ist, während das Volk darbt! Die Ukraine will ein europäisches Land sein, kein Teil von Putins UDSSR 0.2 („Eurasische Union“).

    Propaganda, auf die einige Unwissende leider noch immer hereinfallen. Die EU-Bonzen haben etwa keine Paläste oder Luxuswohnungen auf unser aller Kosten? Die so genannte „EU“ ist eine reiner Interessenverbund der Bilderberger und Großindustriellen; mit ihrer Entstaatlichung und Entrechtung der Nationen, Gedankenpolizei, Forcierung von Armutslöhnen und Sklavenarbeitsverhältnissen, Vorbereitung von Lagern zwecks „Toleranzerziehung“ und Todesurteilen laut Gesetz und dergleichen hat sie mit Rechtsstaatlichkeit wohl kaum etwas zu tun: sie ist von Anfang an dabei, sich zu einer ausgewachsenen Diktatur zu entwickeln.

    Oder wie liest sich das:

    „Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.”

    Aus: Jean-Claude Juncker, amtierender EU-Ratspräsident in 2005 und Premierminister von Luxemburg, in einem Spiegel-Interview (52/1999, S. 136).

    Die Ukrainer wollen ein „europäisches Land“ sein? Noch so eine Sprechblase. Die Ukrainer wollen in erster Linie ein freies und menschenwürdiges Leben haben. Mit „europäisch“ oder gar der „EU“ hat das nichts zu tun, außer daß man diese Hoffnungen natürlich in Richtung des jeweils eigenen Lagers umzuleiten versucht, um daraus Kapital zu schlagen.

    Sollen die Europäer die Ukrainer im Stich lassen..nach dem Motto: Sorry, ihr habt zum russischen Einflussbereich zu gehören, ob die Mehrheit – oder nur die russische Minderheit – dies möchte oder nicht. Das erinnert an die Aufteilung Polens oder den Hitler-Stalin Pakt. So können wir im 21. Jahrhundert nicht mehr miteinander umgehen!

    Aha, Jetzt kommt also endlich einmal die „internationale“ Nazikeule zum Zuge. Die EU „läßt die Ukraine im Stich“? Indem sie sie nicht schluckt? Das ist dummes Zeug. Wer wirklich der Ukrainern Gutes tun will, der wird zum Frieden mit ihren Nachbarn rufen, versuchen, mildernd und ausgleichend einzuwirken, aber nicht die Leute weiter (selbst unter der Gefahr eines Bürgerkrieges) gegeneinander aufzuhetzen, um eigene Interessen durchzusetzen.

    Russische Minderheit? Bei 60 % Anteil Russen in der Bevölkerung? Daß ich nicht lache!

    die EU ist weltweit ein Vorbild….von überall her kommen Menschen, die hier leben und arbeiten wollen. Sie ist nicht nur für die Ukraine, Moldau oder Serbien und Albanien attraktiv. Zumal man ja auch in Portugal, Spanien und Irland Zeichen der wirtschaftlichen Erholung gesehen hat.

    Unfug. Fragen Sie doch mal die Spareinleger auf Zypern, wie vorbildlich denen die EU geworden ist, indem sie sie eines Großteils ihrer Einlagen beraubte. Fragen Sie mal die Griechen, von denen nicht wenige hungern, deren Infrastrukturen wegen drastischer Auflagen aus Brüssel zusammenbrechen und in deren Straßen Unruhen an der Tagesordnung sind, vom Aufkommen extremistischer Parteien ganz zu schweigen. Attraktiv? Attraktiv ist die „EU“ nur für die Industriellen, weil sie ihnen Billiglöhner aus aller Herren Länder zuschanzt, mit denen sie die Einheimischen jeweils ersetzen und in die Armut abschieben können. Die Zerstörung des Mittelstandes infolge der verbrecherischen Agenda 2010 ist zu großen Teilen das Werk aus Brüssel!

    Der Euro ist noch immer stärker als der Doller und die zweitwichtigste Währung der Welt! In erster Linie ist die EU samt Euro für unsere Exportnation Deutschland attraktiv, WIR profitieren am meisten von der europäischen Einheit.

    Die üblichen Propaganda-Lügen. Deutschland (und, wegen der Währungsgefälle, nicht nur Deutschland) profitierte unter und wegen der D-Mark; alle hatten etwas davon; unterm Euro wird D zum fast alleinigen Zahlmeister alles dessen, was Brüssel beschließt, und sei es der eigenen Auflösung.

    Politisch wie wirtschaftlich. Oder glaubt jemand, Moskau, Peking oder auch Washington behandeln Länder wie Slowenien, Finnland, Malta etc. auf Augenhöhe? Glaubt jemand, dass heutzutage selbst Frankreich, Deutschland oder UK auf sich allein gestellt irgendeinen nachhaltigen Einfluss ausüben können? Wer dies glaubt, leidet an Selbstüberschätzung und unterschätzt unsere Mitbewerber gehörig!

    Das Erstarken Chinas z. B. fällt deutlich zusammen mit der Ausweitung der EU hin zum Bestreben eines supranationalen Einheitsstaates. Die Schwächen hier, wie der Zerfall der Binnenmärkte, sind direkte Folgen der Eurokratisierung und damit verbundenen Markt-Radikalisierung; sie werden von ihr erst hervorgebracht.

    dann sollten wir uns über gute Beziehungen zur Ukraine erst recht freuen – ihre Bürger sind immerhin Europäer und meist sehr gut ausgebildet und ehrgeizig.

    Solange gut ausgebildete Deutsche bis hin zu Hochqualifizierten in den so fälschlich so genannten „Arbeitsagenturen“ in sinnlose „Maßnahmen“ hin und her verschoben werden, oder zur Annahme von subventionierten Billigjobs erpreßt werden, um die Statistiken zu schönen? Noch so ein Verbrechen, das Sie hier propagandistisch befördern.

    Ich hatte zwar schon öfter auf die Problematik des Begriffs „Bonze“ (Sprache der Radikalen aus den 20er, 30er Jahren der Weimarer Republik, um die Demokraten zu verunglimpfen) hingewiesen, aber das wird offensichtlich ignoriert.

    Mit Recht, weil diese Ihre Behauptung wohl gute Zweckpropaganda, inhaltlich aber purer Nonsens ist. Wir pflegten in der DDR bereits die „höheren“ Träger des Parteiabzeichens als solche zu bezeichnen; auch die hohen Nazis (deren Parteiabzeichen nannte man „Bonbon“) wurden mit denselben Bezeichnungen bedacht, aber nie die Demokraten.

    in der EU … keine Anti-Demokraten in entschiedenen Positionen, in der Ukraine unter Janukowitsch (Sohn = Zahnarzt = Multimillionär) oder beim Herrn Putin und seiner „gelenkten Demokratie“ bin ich mir hingegen nicht so sicher.

    Erster Satz ist Unfug, im nächsten kommt hier offensichtlich die alte kommunistische Neiddebatte zum Tragen, nach der, weil jemand reich ist, er immer auch als „schuldig“ zu gelten habe.

    Es entspricht der üblichen Brüsseler Hybris, zu meinen, daß vom eignen Wesen die ganze Welt genesen müsse; Rußland (auch China usw.) ist wohl kaum anders als mit einer „gelenkten Demokratie“, oder wie man Putins Modell immer auch bezeichnen mag, beherrschbar.

    Selbstverständlich geht es der EU um die Verbreitung von Demokratie und Menschenrechten – weltweit setzt sie sich dafür ein. Darum ist ihr der Friedensnobelpreis zugesprochen worden, darum ist sie so attraktiv – und so ein Ärgernis, für alle Gegner von Demokratie und Menschenrechten.

    Natürlich. Ich höre gerade Erich Honecker reden. Warten Sie mal, wenn endlich einmal die Massen gegen Ihren EU-Wahn aufstehen und abstimmen. Was machen Sie dann? Todesstrafe wegen Aufstandes?

    Und natürlich darf auch die Erwähnung des „Friedensnobelpreises“ nicht fehlen, der spätestens mit der Verleihung an den (von der EU hofierten) Massenmörder und Menschenschlächter Arafat völlig entwertet worden ist, und den die EU-Protagonisten sich medienwirksam mal eben selbst verliehen haben.

    Darum fürchtet Putin ihren Einfluss auf dem Territorium der Ex-UDSSR. Er weiß, dass auch viele Russen langfristig nicht in einer gelenkten Demokratie leben wollen, während der Präsident Milliarden in Sotchi oder während der gekauften Fußball-WM aus dem Fenster wirft! In Russland gibt es noch mehr arme, unter Korruption leidende Menschen, als in der Ukraine!

    Zweckpropaganda, die das reine Machtbestreben der Brüsseler Eurokratie verschleiern und glorifizieren soll. Wie viele „arme, unter Korruption leidende Menschen“ gibt es im Bereich der EU? Wieviele Milliarden werden hierzulande zum Gaudium reicher Sportsnarren und zugunsten hochprofitabler TV-Verträge zum Fenster hinausgeworfen, während die Leute, die dort etwa in der Hotellerie arbeiten, nicht wissen, wie sie oder ihre Familien mit den Hungerlöhnen auskommen sollen?

    Zu:

    Der in demokratischen Wahlen gewählte Präsident wurde aus dem Amt gemobbt.

    Da gibt es auch andere Stimmen….und zudem können Anti-Demokraten sich durchaus wählen lassen.

    Das ist zunächst einmal egal, wenn gewählt wurde, ist gewählt gewählt. Daß der Mann nicht gerade ein Vorbild ist, sehe ich auch; die Gegenspieler aber eben auch nicht; das jedoch ist nicht eine Frage, um die sich die Eurokratie einzumischen hätte.

    Wir in Deutschland sollten das eigentlich wissen und unsere Lehren daraus ziehen. Keine demokratischen Rechte für Anti-Demokraten! Goebbels würde sich sonst noch in der Hölle über unsere Geschichtsvergessenheit kaputtlachen! Zudem haben weder die USA, noch die EU, sondern die Ukrainer selbst diesen Herren aus dem Amt gejagt, weil er ihr Land an Russland und Putins neue UDSSR verkaufen wollte!!

    Falsch. Der Mann ist vorm Mob geflohen, weil der ihm an den Kragen wollte. Der ist aber nicht repräsentativ für die Gesamtbevölkerung.

    Zu:

    Dafür unterstützte man “demokratische” Demos mit Kalschnikows und Stahlhelmen.

    Beweise?

    Es gibt zahlreiche Berichte. Arbeiten Sie man selber. Google hilft auch Ihnen.

    Momentan unterstützt Russland ganz offen Separatisten mit regulären Soldaten, deren Einmarschbefehl sich übrigens auf die GESAMTE Ukraine, nicht nur auf den Süden und Osten, erstreckt. Ein glatter Bruch des Völkerrechts, denn die EU/USA wollten die Ukraine nie spalten, Putin schon.

    Für wie naiv wollen Sie uns verkaufen? Wenn zwei sich um ein Land streiten, weil sie es jeweils ihrem Interessenbereich einverleiben wollen, besteht also nicht zumindest die Gefahr, daß dieses Land darüber zerrissen wird?

    Ich kann Leute jedenfalls nicht mehr ernst nehmen, die einen Staatsmann, der ihnen nicht gefällt, schmähen und beleidigen, ihm unbewiesene und kritiklos übernommene Dinge unterstellen, dieselbe Politik, die sie ihm vorwerfen, selber aber hinterm Vorhang betreiben. Man mag Putin verschiedene Dinge, auch in einer mangelhaften Achtung von Nationalstaaten, vorwerfen; die Brüsseler Eurokratie aber will sie gleich abschaffen, um ein supranationales, marktradikales und diktatorisches Gebilde zu kreieren, das zu bilden sie aus den Völkern Europas niemand und zu keiner Zeit jemals autorisiert hat.

  409. @#33 Graue Eminenz

    danke dass du das so ergänzt hast.

    Auch wenn viele Dinge zutreffend sind, hat Kewil mal wieder einen Auschliesslichkeitswahn…“ NUR die EU ist schuld“

    Das Problem hier ist mal wieder, alles emotionalisieren zu müssen und nur in Nationen also letztlich in nationalistischen Strukturen zu denken, was entweder in völliger Ablehnung als auch in hoher Identifikation endet.

    das allein ist es aber nicht.

  410. Ganz klar, Putin ist der einzige Staatsmann auf der Welt, der erstens gegen den Verfall von Werten, sprich gegen die EU-imperialistische USA-Kopie antritt und nebenbei nicht zulässt, dass die Vorantreiber der NWO ihr Ziel kampflos erreichen!
    Es ist klar ersichtlich, was das Ziel von US-Europa ist, nämlich die westliche Anti-Werte Ideologie auch in Putins Russland einzupflanzen.
    Es ist schon sehr seltsam anmutend, wie Personen wie Chodorkowski oder auch in der Ukraine Timoschenko in sehr kurzer Zeit megareich geworden sind! Putin weiß, dass dahinter die US-amerikanischen Strippenzieher der NWO stehen und setzt sich dahingehend zurecht zur Wehr!
    Wir sollten ganz klar auf der Seite Putins stehen in dieser Auseinandersetzung, denn es geht nicht um die Ukraine, die Menschen sind der gehirngewaschenen EU und den USA vollkommen egal, sondern um etwas viel Größeres – nämlich den Machtbereich zu erweitern und Russland Stück für Stück, ähnlich wie bei den baltischen Staaten, der New World Order unterzuordnen!

  411. Schon eine abgefahrene Nummer:

    Napoleon und Adolf haben es mit Waffen versucht, die EU macht es mit Falschgeld: Ein Kontinent, ein Reich. Wäre in seiner Ironie eigentlich zum Lachen, wenn es nicht so traurig wäre.

  412. Warum der Westen Putin hasst
    Putin kennt die Geschichte.

    Also die wahre Geschichte und nicht die, die bei euch in den Geschichtsbüchern steht.

    Die ist nämlich falsch.

    Viele Leute im Westen wissen, dass er sie kennt, und das macht sie sichtlich nervös.Zum Beispiel die Presse.

    Woran erkennt man also noch, dass er sie kennt.

    Putin geht seinen eigenen Weg und handelt hier logisch und konsequent.
    Daran erkennt man die Einsichten, die er gewonnen hat.

  413. Das heute lässt sich nicht erklären ohne den scharfen Blick auf das gestern.

    Wem aber der Blick auf das gestern getrübt wurde, der vergeht auch das heute nicht und warum Dinge geschehen, wie sie eben geschehen.

  414. „#218 Graue Eminenz (02. Mrz 2014 18:16)

    @ martin67

    … obwohl die USA so pleite sind …

    Wird auch immer gerne kolportiert und ist wahrscheinlich eher Wunsch denn Fakt. Tatsache ist z.B. dass gemessen am BIP pro Kopf die Verschuldung Amerikas pro Kopf gerade mal 65% der deutschen Schuldenlast entspricht.“

    Ich weiß nicht, was sie oben ausdrücken wollen. Gebräuchlich ist die Verschuldung in Relation zum Bruttoinlandsprodukt:

    http://de.statista.com/statistik/daten/studie/37070/umfrage/bruttostaatsverschuldung-ausgewaehlter-laender-in-anteil-am-bruttoinlandsprodukt/

    USA: 107 %
    Deutschland: 83%
    Rußland: 11%

    Auch Ihre Meinung zu Rußland scheint aus dem letzten Jahrhundert zu sein.

  415. Sie müssen verstehen, dass es in Russland historische Quellen gibt, die im Westen weitgehend unbekannt sind und die, würden sie bekannt gemacht, einiges umstürzen würden, was heute im Westen weithin allgemein geglaubt wird.

  416. Lügnerin und Verschwörerin Merkel auf frischer Tat ertappt und gestellt

    http://www.schweizmagazin.ch/nachrichten/ausland/18444-Russland-wirft-Kanzlerin-Merkel-und-den-VSA-Bruch-des-Vlkerrechts-vor.html

    Nach einem Telefongespräch mit dem russischen Präsidenten zieht die Bundeskanzlerin Merkel ein Fazit. Sie warf dem russischen Präsidenten vor, mit der „unakzeptablen russischen Intervention auf der Krim gegen das Völkerrecht verstossen zu haben“. Russland antwortete umgehend.

    Die russische Gegenseite lässt sich diesen Vorwurf offenbar nicht gefallen und kontert. Ein Sprecher des russischen Aussenministeriums erklärte, dass insbesondere die deutsche Kanzlerin und die EU bereits seit Jahren das Völkerrecht mit Füssen treten und sich massiv in die Angelegenheiten der Ukraine eingemischt hätten.

    Für Deutschland ergibt sich eine besondere Schuld. Klitschko’s Partei UDAR wurde unter anderem von der Konrad-Adenauer-Stiftung finanziert und aufgebaut. Diese steht der Partei Merkels, der CDU nah. 2002 soll sie den Putsch gegen die demokratische Regierung Venezuelas unterstützt haben. In Ägypten läuft gegen diese deutsche Organisation ein Ermittlungsverfahren, weil sie sich in die inneren Angelegenheiten des Landes eingemischt hatte.

  417. China stellt sich an die Seite Russlands. Die Aussenminister von Russland und China, Lawrow und Van Yi haben in einem Telefonat betont, dass sie ähnliche Ansichten über die Lage in der Ukraine haben.

  418. Westliche Lügen nichts Neues

    BILD: Hat Deutschland seine Versprechen gegenüber Russland gehalten?

    Gorbatschow: Ja, die Deutschen haben sämtliche Vereinbarungen sehr genau erfüllt und sind sehr respektvoll mit unseren Truppen umgegangen.

    Aber es gibt eine offene Rechnung.

    BILD: Welche?

    Gorbatschow: Kohl, US-Außenminister James Baker und andere sicherten mir zu, dass die Nato sich keinen Zentimeter nach Osten bewegen würde. Daran haben sich die Amerikaner nicht gehalten, und den Deutschen war es gleichgültig. Vielleicht haben sie sich sogar die Hände gerieben, wie toll man die Russen über den Tisch gezogen hat. Was hat es gebracht

    Nur, dass die Russen westlichen Versprechungen nun nicht mehr trauen.

  419. Achso, ist ja klar. Das grösste Land der Welt „hilft“ einem anderen indem es Panzer hineinführt. Ungefähr so wie die USA dem Irak geholfen haben.

    Und natürlich ist es richtig was Putin macht, denn er ist nicht Obama oder Bush.

    Wenn PI-News endlich anfangen würde Pro Europäisch anstatt anti-einer-grossmacht zu sein, dann wird es besser.

    Weder haben Nazis in Kyiv die Macht erlangt, noch brennen irgendwelche Kirchen oder Synagogen. Im Gegenteil, Israelische Bürger sind dort vor Ort und es ist sogar einer von den Berkut erschossen worden.

    Die „Nazis“ in Kyiv (schön wie Stalinistische Propagdanda weitergetragen wird..) haben zuallererst das Vater Unser gegebetet, dann das Ave Maria, dann knapp 100 Begräbnisse für die Toten im ganzen Land abgehalten. Dann haben sie angefangen die Stadt Kyiv aufzuräumen – freiwillige Bürger.

    Ihre Darstellung dieses Sachverhaltes ist so verbogen und falsch das ich am Rest von PI zweifeln könnte. Sie geben nur eins zu eins Russische Propaganda wider, die unter anderem im Fernsehen bringen das die „Nazis in Kyiv“ nun eine Pyramide erbaut haben um die Mumie von Stefan Bandera wiederzubeleben.

    Auf den Strassen von Kyiv lief ein neuer Krieg, die Vorahnung der Kriege gegen die falschen Regierungsmitglieder ab. Dies wird sich in ganz Europa widerholen.

    Der „Pravij Sektor“ – also die Obernazis – haben sich mit dem Rabbi von Kyiv zusammengesetzt und gemeinsam unterhalten. Der Anführer der Gruppe teilte mit das es dem Pravij Sektor um den erhalt der Nation geht, nicht um ethnische oder sprachliche Kriege. Das Land hat Platz für alle, ob Juden, Russen oder Ukrainer.

    In Lwiv, Westukraine gab es eine „1 Tag spreche ich Russisch“ Aktion, um den Ostukrainer zu zeigen das es nicht um die Sprache geht. Sie wurde mit Ukrainisch sprechenden Ostukrainern beantwortet.

    Russland ist genauso Imperialistisch wie die USA und China. Trauen sie ihnen genauso wenig über den Weg wie sie Brüssel über den Weg trauen!

    Und lernen sie von dieser Propagandaschlacht. Sie wird auch in Deutschland stattfinden.

    Templarii

  420. Arme und patriotische ukrainer und arme patriotische russen werden bluten, während in den hnterzimmern schon die konzerne der usa, der eu, russlands und der ukraine sich die beute teilen. Putin ist ein handlanger der unternehmen wie die anderen auch, das volk ist ihm egal, er spielt blos die patriotische musik, wie anderswo auch.

  421. #487 Tom62 (03. Mrz 2014 09:46)
    #359 Euro-Vison (02. Mrz 2014 21:19)

    Zahlt Brüssel gut? Sonntags-Zuschläge?

    @ Danke Tom62! Einfach herrlich wie Du diesen bezahlten €U-Troll in der Luft zerrissen hast! 😉

  422. Alles ein Teil davon das die USA aus wirtschaftlichen Interesse die EU bzw Europa schwächen will. Die Eurokrise bricht gerade dann aus als der Dollar abstürzt. Mit dem Aufstieg des Euros wächst der NSA Angriff auf alle nicht Anglo Staaten. Projekt Arabischer Frühling fördert Islamismus in der Region. Sowohl die USA als auch die EU/Medien sehen Muslimbrüder und AlKaida Kämpfer als Demokraten. In 3 jahren ist durch den arabischen Frühling ein Gürtel von Unruheherde gelegt wurden. Die Ukraine ist nur ein Teil davon, aber leider eins mit einem sehr mächtigen Nachbar. Die US Wirtschaft braucht keine Krieg aber ein schwaches Europa und wer ist die US Wirtschaft? zB Hedgefond Blackrock. 4 Billionen schwer. Dagegen ist Goldman Sachs eine Kreissparkasse. Wer steckt hinter den US/UK Fonds? Verdammt viel Geld aus Katar und Saudi Arabien. Also arabischer Frühling und jetzt die Ukraine hilft der US/Saudi Wirtschaft und stärkt den Einfluss des Islams in Europa. Die Eu zieht ihr eigenes Ding durch das sich in einigen Teilen mit US/Saudi Interesse überschneidet. Die EU will sich ausdehenen und dabei die Kultur von Europa zerstören um eine wirtschaftliche Macht zu werden. Egal welche Seite, Eu oder USA, die Petrodollars gewinnen immer.

    Putin setzt sich für sein Volk incl. Wirtschaft ein! Putins Kommentare zur Christenverfolgung, zur Dekadenz der westlichen Gesellschaften und ihren Verfall, Homolobby usw. zeigt das er ein Mensch ist der Werte hoch hält die auch dem PI Leser wichtig sind. Der Bär Putin zeigt der multikulti Gendermaus EU wo der Hammer hängt. Ich habe erwartet das die Moslems oder irgendetwas aus dem Moslemland den Ponyhof EU zum explodieren bringt und etwas überrascht das es Russland schaffen könnte. Also ich werde bestimmt nicht diesen Ponyhof Schland gegen denn Russen schützen im Gegenteil. Lieber ein Russenadler auf dem Reichstag als dieses Sternenbanner, Regenbogenfahne oder gar ein Halbmond! Also lieber Putin…..zeig der Genderschlampe EU mal wie man sein Land schützt!!!

  423. Putin ist Held? Putin ist gegen Islamisierung??
    Putin pumpt Geld in Nord Kaukasus (Milliarden), und dort baut man viele Moscheen. Gastarbeiter kommen nach Russland (Moslems).
    Das ist Moskau, schauen sie mal….
    http://ria.ru/photolents/20131015/970089544_970082562.html
    http://ria.ru/photolents/20131015/970089544_970084480.html
    http://www.gazeta.ru/social/2013/10/12/5703205.shtml
    Putin verkauft Erdöl und Gas. Die Regionen in Russland sind arm, Medizin schwach, keine Arbeit, Russland stirbt aus.
    Diese Welt ist ganz schlimm geworden, und nicht nur in Russland.
    Und wenn die russen gegen die ukrainer kämpfen werden, dann sind beide Völker Idioten.

  424. So viele Volld**en auf einem Fleck in PI macht die Situation in Ukraine nicht besser oder klarer!

    1. Ja Russland ist gerade auf der Krim und die waren dort schon die Ganze zeit! Lernt Russisch & liest den Vertrag von Schwarzmeer Flotte in Sevastopol!
    2. Russen sind nicht Amerikaner oder NATO!
    3. Nur weil dort jetzt Russische Soldaten sind hat nichts mit Besatzung zu tun! Man kann natürlich jetzt diese Rhetorik anwenden und das behaupten, aber es ist kein Fakt, dass die es Beanspruchen oder sonst was.
    Vorwerfen kann man viel, und das macht ihr auch so verbissen!
    4. Ukrainer ist Brudervolk für Russen, so wie Österreicher für Deutsche!

    Szenario:
    Wenn österreichische Regierung gestürzt wäre, wie in Ukraine, und die Deutschen in Salzburg wegen Drohung ihrer deutschen Nationalität Hilfe bei Deutschland suchen würden, wäre es nicht angebracht ihnen zu helfen?
    Nur hier würde es heißen:
    Deutsche Truppen, Friedenstruppen, sorgen für frieden in Salzburg!
    Wer sagt dass die Deutschen jetzt angreifen oder gar Krieg wollen? HALLO? Habt ihr noch alle?
    Gerade Russen wollen kein Krieg an der Grenze, denkt doch etwas weiter! Wem ist das vom Nutzen , die Instabilität!? Syrien? Libyen? Noch nichts gehört?

    5. Die Regierung in Kiev ist nicht legitim, ist das noch nicht angekommen?
    6. Wenn die Regierung in Kiev legitim wäre, die sich selbst ernannt hat, warum ist die Regionale Regierung in Krim nicht legitim?
    Doppelmoral?
    7.Was passiert bei Revolution? Noch nie erlebt ne Spaltung vom Staat nach Revolution? Geschichte lesen angebracht!
    8. Schon mal von der Kubakriese gehört, Geopolitik? Warum dürfen die Amerikaner sich bedroht fühlen und die Russen müssen sich das gefallen lassen? Doppelmoral?
    9. Schon mal von Kosovo gehört? Warum dürfen das die NATO? Und die Russen haben nicht mal vor Krim zu teilen, es wird aber dazu kommen nur wenn die Soldaten der Kievregierung Krieg anfangen!
    10. In Kiev sind die Rechten an die Macht gekommen, die Russische Minderheit bedrohen, einschränken! Schon mal was davon gehört?
    11.Die russischen Pässe werden nicht mit Zwang verteilt, es ist Freiwillig! FREIWILLIG! Hallo!? Ist das verboten?
    12. Es gibt nur eine Machtstruktur die nicht nach regeln spielt, USA, EU, NATO!
    13. Russische Streitkräfte sind noch nicht in der Ukraine, das werden die sein wenn die Bevölkerung in anderen Städten bedroht wird, dann könnt ihr von Invasion Reden! Noch nicht jetzt!
    14. Kann es sein dass es NEID der Deutschen oder NATO ist, dass die Bevölkerung Hilfe bei Russland sucht und nicht bei NATO??
    Hilfe von NATO kennen wir ja schon, Bombenhagel!
    Neid ist ne Sünde, liebe Leute!

  425. Nu isses so weit. China stellt sich auf die Seite Rußlands. Tja, da wird Obamba aber eine schlechte Verdauung haben und die FDJ Sekretärin Blähungen 🙂

  426. #505 NePeschka

    Jetzt mal nicht so ne große Klappe!
    Hättest du gründlich gelesen würdest du festgestellt haben, dass hier eine Reihe wohlwollender Kommentare sind.

    Dass nicht jeder die Details kennt ist auch nicht besonderes.

  427. @#48 cheater (02. Mrz 2014 15:51)

    Wenn es Krieg gibt, dann ist es wirklich ganz allein die Schuld von Putin.

    ———————————-

    Die Schuld tragen die , die immer wieder Öl ins Feuer kippen, die EU, die USA, die ukrainischen Nationalisten

  428. #504 Donskoj (03. Mrz 2014 16:00)

    Und wenn die russen gegen die ukrainer kämpfen werden, dann sind beide Völker Idioten.

    ——————————-
    und wie sieht es aus, wenn die Ukrainer gegen die Russen kämpfen, Spaßvogel
    Nur weil Nikita die russische Krim mal in einen Verwaltungsakt der Ukraine abgab leben dort zum größten Teil Russen, die Nikita damals bestimmt nicht um Zustimmung gefragt hat
    Donskoj, dein Vater war damals nicht zufällig in der SS Division „Galizien “ ?

  429. Es ist erschreckend zu sehen wie viele Leute auf PI News ausgerechnet Russland so viel Nachsehen.. Russland fährt gerade mit Panzern rein und möchte die Leute „befreien“ und „befrieden“..

    Die Krim war doch vor dem Russischen Zarenreich nicht unbewohnt. Dort lebten zum Teil Tataren und zum Teil die Vorfahren der heutigen Ukrainer/Rus.

    Die jetzt dort lebenden Russen wurden erst Jahrhunderte später dort angesiedelt oder kamen letztlich in den 50er Jahren dort hin weil Stalin sie dort ansiedelte.

    Es hat schon einen Grund warum es eine Ukrainische SSR gab, das lag daran das vorher schon so etwas existierte. Das ist doch nicht in den 40er Jahren erfunden worden.

    Ich finde es auch erschreckend wie Leute die sich hier treffen und meinen ach so unabhängige Denker zu sein, dieselben Schemata verwenden wie ihre Gegner:

    Hat jemand eine andere Meinung ist er gleich bezahlt. Ideologie geht über jegliche Realität und man zieht über den Gegner her weil es passt. Wortreich aber Thatenarm.. Wenn das die Deutsche Speerspitze gegen die Ideologische Gewalt in Deutschland ist, dann ist es schon ganz schön erbärmlich.

    Lasst doch die Ukrainer in Ruhe, ihr habt keine Ahnung von derer Geschichte und hört auf Imperialistische Eroberungspolitik aus dem 19 Jahrhundert nur deswegen gut zu heissen weil sie nicht aus den USA kommt.

    Slava Ukraini!

  430. Schuld am Krieg hat Putin. Er hat der Ukraine den Krieg erklärt. Niemand anderes. Und er tut es weil in Russland so viele Leute unterdrückt werden, dass sie selbst in Sibirien darüber freuen das die Ukrainer durchgekommen sind.

  431. @#505 NePeschka
    Es gibt überhaupt keine Gefahr für Russen und Russissprechende Leute in der Ukraine. Die sind nämlich genauso auf dem Maidan gewesen wie Ukrainer.

    Die Russen haben eine Station auf der Krim, mehr nicht. Damit haben sie nicht das Recht Gebäude drumrum zu erobern.

    Hören Sie mit dieser Imperialistischen Lügenpropaganda auf. Genausowenig wie es Massenmorde und Judenhetze auf dem Maidan gibt. Erst letztens hat der Russische Sender 1 tatsächlich behauptet das die Ukrainer auf dem Maidan eine Pyramide gebaut haben um die Mumie von Stefan Bandera wiederzuerwecken… Das ist so lächerlich das es kracht.

    Auf dem Maidan wird aufgeräumt, Blumen niedergelegt, Gebetet, die Toten begraben und man wollte in Ruhe das Land neu aufarbeiten. Stattdessen kommt der Idiot Putin und rollt Panzer übers Land.

  432. #511 Justin (03. Mrz 2014 18:00) bzgl. #504 Donskoj (03. Mrz 2014 16:00)

    Und wenn die russen gegen die ukrainer kämpfen werden, dann sind beide Völker Idioten.

    ——————————-
    und wie sieht es aus, wenn die Ukrainer gegen die Russen kämpfen, Spaßvogel
    Nur weil Nikita die russische Krim mal in einen Verwaltungsakt der Ukraine abgab leben dort zum größten Teil Russen, die Nikita damals bestimmt nicht um Zustimmung gefragt hat
    Donskoj, dein Vater war damals nicht zufällig in der SS Division “Galizien ” ?

    Auf einen Versuch, ausgleichend zu wirken, mit einseitigen Schuldzuweisungen zu regieren, zeugt nicht wirklich von Unvoreingenommenheit, von SS-Polemik ganz zu schweigen.

    Daß sich beide Völker gegeneinander aufhetzen ließen, obwohl sie geschichtlich so eng miteinander zu tun haben („Kiewer Rus“) ist mehr als nur ein schlechter Witz.

  433. #512 templarii
    Jetzt hatt es bereits 511 Komments
    und nun deine Ansichten, darftse hatte ich ja erwähnt.
    Doch hätte ich unwissender jetzt gerne Fakten gelesen
    oder ein Pro und Kontra.
    Danke war nett aber nicht hilfreich.
    Ach so neee Nachsehen bei PI, lach schlapp.
    Putin hatte hier ewig einen schlechten Stand.
    „Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.“ (Alexander von Humboldt, 1769-1859).

  434. Der US-republikanische Senator John McCain ist enttäuscht über Deutschlands Reaktion auf die russische Intervention in der Ukraine. Als größtes und stärkstes Land in Europa sei die Bundesrepublik zu passiv, sagte der einstige Präsidentschaftskandidat in einem Interview des Fernsehsenders CNN. Das sei eine „schwere Enttäuschung“. Kreml-Chef Wladimir Putin nutzte diese Schwäche aus.

  435. #517 BlogJohste (03. Mrz 2014 20:59)

    Der US-republikanische Senator John McCain ist enttäuscht über Deutschlands Reaktion auf die russische Intervention in der Ukraine. Als größtes und stärkstes Land in Europa sei die Bundesrepublik zu passiv, sagte der einstige Präsidentschaftskandidat in einem Interview des Fernsehsenders CNN. Das sei eine “schwere Enttäuschung”. Kreml-Chef Wladimir Putin nutzte diese Schwäche aus.
    ———————————-

    Diese Pfeife hofft auf einen sogenannten Stellvertreterkrieg, damit sie dann wenn die BW Dresche bezogen wieder in Deutschland einmarschieren können.

Comments are closed.