Wann ist ein Boot voll? Wenn es unter der Last zu sinken droht oder doch schon, wenn man Mühe hat, einen Platz darin zu finden? Im Falle deutscher Flüchtlingspolitik wohl erst, wenn die „zahlenden Passagiere“ am Ertrinken sein werden. Die Zahl der Asylbewerber stieg in Baden-Württemberg im ersten Quartal 2014 gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um etwa 60 Prozent. Insgesamt dürfen die Süddeutschen nach einer Schätzung des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) dieses Jahr noch rund 18.000 „Flüchtlinge“ Willkommen heißen. Und das, obwohl man jetzt schon nicht weiß, wohin mit ihnen.

(Von L.S.Gabriel)

Mit den Zahlen, die vermutlich sogar zu gering angesetzt sind, wird das grün-rot regierte Baden-Württemberg 2014 einen neuen, für die Bevölkerung wenig erbaulichen Rekord erzielen.

Die Stuttgarter Zeitung schreibt:

Die für die vorläufige Unterbringung zuständigen Stadt- und Landkreise versuchen laut Sozialdezernent Dietmar Herdes „höchst angestrengt“, neue Räume zu finden. An einigen Orten werde auf die sogenannte Modulbauweise – also Container – zurückgegriffen, um die Kapazitäten zu erweitern. „Offenburg ist relativ gut aufgestellt“, sagte Herdes am Montag in Stuttgart. „In allen anderen Regionen ist die Lage eher angespannt.“

Das Land erstattet den Kreisen pro Flüchtling einmal 12.566 Euro. Diese Pauschale wird laut Integrationsministerium im kommenden Jahr auf 13.260 Euro und 2016 auf 13.972 Euro erhöht. Der Landkreistag will allerdings die tatsächlich anfallenden Kosten überprüfen. „Wir rechnen mit mehr Geld“, erklärte Herdes mit Blick auf Ausgaben für Liegenschaften, Verwaltung, Betreuung, Krankenversorgung und den alltäglichen Bedarf wie Essen und Kleidung.

Natürlich wird mit mehr Kosten zu rechnen sein. Denn was hier nicht berücksichtigt wird, ist der Aufwand, der auch bei der neuen Einwanderungsflut betrieben werden wird, wenn die jeweilige Kommune nicht bereit ist, allen dreisten Forderungen, die mit Sicherheit auch hier kommen werden, nachzugeben. Hinzu kommen Kosten für die Schulen, in denen der Nachwuchs der „Flüchtlinge“ erst Vorbereitungskurse besuchen muss, Dolmetscherdienste für den Unterricht und künftig wohl auch „Deutsch als Fremdsprache“. Weiters beinhaltete diese Milchmädchenrechnung nicht die Folgekosten der „Neodeutschen“ denn es bleibt ja nicht bei dem jeweils einen „Asylsuchenden“, der hat ja auch Verwandtschaft und gemäß Flüchtlingsaufnahmegesetz – (FlüAG) vom 19. Dezember 2013 § 3 gelten als weitere „Aufzunehmende Personen“:

Ausländische Ehegatten, Lebenspartner und minderjährige ledige Kinder sowie die Eltern minderjähriger lediger Kinder oder sonstige personensorgeberechtigte Erwachsene (Familienangehörige), die in Haushaltsgemeinschaft mit den in § 1 Absatz 2 bezeichneten Personen leben, werden für denselben Zeitraum aufgenommen. Andere ausländische Personen dürfen nur aufgenommen werden, wenn die Versagung der Aufnahme eine besondere Härte bedeuten würde.

Also, zu gut Deutsch die gesamte Mischpocke. Aber damit nicht genug, das Ministerium für Integration Baden-Württemberg hat noch eine Novelle zum Flüchtlingsaufnahmegesetz. Bisher stand einem „Flüchtling“ eine Wohn- und Schlaffläche von 4 qm zu, was in der Regel bedeutete, dass in einem Raum mit etwa 16-20 qm zwei Stockbetten untergebracht waren. In fast allen Unterkünften gibt es aber auch Aufenthaltsräume, Gemeinschaftsbäder und –küchen, das heißt, diese Angabe bezog sich in Wahrheit auf einen Schlafraum. Nun muss jeder Asylant 7,5 qm zur Verfügung haben, was das ohnehin schon vorhandene Unterbringungsproblem noch verschärft, denn nun dürfen im gleichen Raum dann nur noch zwei Personen jeweils ein Bett haben.

Außerdem müssen die Asylanten künftig näher an die Bevölkerung herangebracht werden:

Durch Verordnung werden für die Gemeinschaftsunterkünfte weitere Mindeststandards insbesondere unter Berücksichtigung der Belange von Frauen, Familien und Kindern festgelegt. Gemeinschaftsunterkünfte werden zur besseren gesellschaftlichen Teilhabe ihrer Bewohner innerhalb bebauter Ortsteile oder unmittelbar im Anschluss daran eingerichtet.

Hier endet der Irrwitz aber noch nicht, denn wer bisher dachte, illegal eingereiste Personen, die ohnehin keinen Asylgrund hätten, würde wenigstens der Arm des Gesetzes treffen und man brächte diese Gesetzesbrecher direkt dorthin zurück, woher sie gekommen sind, den enttäuscht auch hier das Ministerium. Denn die Novelle sieht vor:

Neben Asylbewerbern und sonstigen Flüchtlingen werden erstmals sogenannte unerlaubt eingereiste Ausländer in den Anwendungsbereich des Flüchtlingsaufnahmegesetzes einbezogen. Das heißt: Ausländer, die aus Staaten außerhalb der EU unerlaubt eingereist sind, werden künftig auf die Stadt- und Landkreise verteilt und dort vorläufig untergebracht. Die Kreise erhalten eine Kostenpauschale.

Also, statt sie auszuweisen, werden die Verbrecher auf das Land verteilt. Damit wird dann endgültig jedem, der es sich in Deutschland auf Kosten der deutschen Steuerzahler bequem machen will, in Baden-Württemberg auf jeden Fall weitergeholfen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

195 KOMMENTARE

  1. Immer herein spaziert,für die eigenen Obdachlosen hat man keinen Platz,dafür werden für diese Scheinasylanten extra neue Unterkünfte gebaut

  2. Noch mehr „Flüchtlinge“ und der Countdown zur Vernichtung unseres Landes verkürzt sich immer schneller. Gestalten wie Sigmar Gabriel und Merkel geht es wohl nicht schnell genug mit der Islamisierung.

  3. 99% von denen sind betrügerische Scheinasylanten, die in einer Art Schnellgericht sofort in ihre Herkunftsländer zurück geschickt werden müssen.

  4. Aaaah, die Neurochirurgen und die Ingenieure. Sieht man direkt am intelligenten Blick.

  5. WANN endet dieser WAHNSINN??? WAS will man damit erreichen? Wenn ich das Bild da oben schon sehe. Alles lieblich lächelnde Wirtschaftsflüchtlinge…
    Ich bin überzeugt: Erst, wenn die Mehrheit der Deutschen, vergewaltigt, beraubt, gemessert wurde, ERST DANN geht der Deutsche auf die Barrikaden!
    Da wird um eine „Lebensleistungsrente“ in lächerlicher Höhe für die zuküntigen Rentner disskutiert, da wird der scheixx Euro und die scheixx EU mit unseren Steuergeldern „gerettet“, völlig fremde Völker mit unserem Geld gepampert…
    ES KOTZT EINEN NUR NOCH AN!!!!!

  6. Die Teilchenphysiker und Gehrinchirurgen sind ja dafür bekannt, dass sie ihre edlen braunen Gesichter unter Wollmützen u.Ä. verbergen. Aber wenn’s die dämlichen BW-Rentner so wollen…

  7. Normalerweise müsste der Deutsche mit Äxten und Mistgabeln auf Berlin zustürmen!!

  8. Was hat der eine Typ da auf dem weißen Lappen stehen: Wir wollen UNSER RECHT“?????
    Was haben die für „Rechte“ ??????????????????

  9. Baden-Württemberg: 60% Flüchtlingszuwachs
    ————————–

    Na, das kann die Grün-Roten in der Regierung dort doch nur freuen!

  10. Prima, weiter so. Der Druck im Kessel muss steigen. Wie sagte „Werner“ im Comic so passend ? „Das muss kesseln !“ bis der letzte Grünversiffte im Rotweingürtel der Städte bemerkt, wenn man ihm in den Vorgarten sch . . . . . und die Katze vergewaltigt. Ich weiß, vollkommen niveaulos. Aber auf einen groben Klotz gehört ein grober Keil.

  11. Wie würde wohl ein Volksentscheid über diese unkontrollierte Zuwanderung aussehen?
    Was die Elite da treibt, ist für mich ein Genozid an dem Deutschen Volk.

  12. #4 Klang der Stille (04. Apr 2014 22:23)

    Aaaah, die Neurochirurgen und die Ingenieure. Sieht man direkt am intelligenten Blick.

    Ich sehe in den Blicken eher: „Ich bin eine hohle Frucht.“ 😉

  13. Hoffentlich werden bald Quarantäne-Stationen gebaut ,wo unsere Zuwanderer ein paar Wochen bleiben bevor sie uns beglücken .

    Habe gerade im heute-journal einen erschreckenden Bericht über die Ausbreitung des Ebola-Virus gesehen !
    Bei dem Virus soll es sich um die tötlichste Variante ( Zaire Sub-Typ ) handeln !
    Neun von zehn sterben !

    Ach ja !
    Und in Zukunft keine geräucherten Affen und Fledermäuse mehr verspeisen !

  14. Wenn’s Syrer sind: Einfach inoffiziell weiter nach Schweden schicken.
    Falls nicht: Tja, einfach Villen kaufen , renovieren und die da reinsetzen. Oder Rentner aus ihren Heim schmeißen. Oder alte Schulen umbauen.

    Vom Rest der Republik lernen heißt in diesem Fall zu lernen wie man die menschenwürdig unterbringt!
    Sind ja hier kein Staat wie Griechenland, wo es denen schlechter geht als in ihrer Heimat!
    ;–)

  15. Bei uns in Freiburg im Breisgau ist das Boot schon gesunken, so voll ist es hier von Asylanten. Das merkt man nicht nur anhand der Polizeiberichte, eine nie da gewesene Flut an kriminellen Treiben ist dort nachzulesen (natürlich stellt dies nur die Spitze des Eisbergs dar), sondern auch auf der Straße sieht man sehr viele Neger, Schleiereulen und „Südländer“, dass man als Deutscher bzw. Weißer schon mal ins Grübeln kommt, ob man sich wirklich in einer deutschen Stadt befindet, oder in einem islamischen Land. Solche Zustände gab es vor ca. einem Jahr noch nicht…

  16. Ich glaube , an dieser Stelle wird es wieder einmal Zeit an die Prophezeiungen des Alois Irlmaier zu erinnern:

    „-Zuerst kommt ein Wohlstand wie noch nie.

    -Dann folgt ein Glaubensabfall wie nie zuvor.

    -Darauf eine nie da gewesene Sittenverderbnis.

    — Alsdann kommt eine große Zahl Fremder ins Land.

    -Es herrscht eine hohe Inflation.
    Das Geld verliert mehr und mehr an Wert.

    -Bald darauf folgt die Revolution.

    Ich denke mal, in diesem Jahr wird es mit der Revolution noch nichts werden, da unsere Euro-Politiker trotz grösster Anstrengungen die Inflation noch nicht so recht hinbekommen – zur Zeit sollen wir ja sogar eine Deflation haben.

    Da man sich mit dem Gelddrucken aber mächtig ins Zeug legt, kann die Deflation dann aber sehr schnell „erdrutschartig“ in die galoppierende Inflation umschlagen.

    Ich tippe mal auf nächstes Jahr.

  17. Asylmafia komplett outsourcen.
    Wer das Ziel hat, möglichst viel Geld zu verschwenden: Asyl in Deutschland.

    Wer effektiv vor Ort helfen will:
    Asyl in direkter Nähe zu Problem-Bereichen.
    Auf jeden Fall nicht in EU, schon gar nicht in Deutschland.

  18. Ein Asylant in Deutschlands Luxus-Asyl,
    das beutet, dass 10 andere verhungern oder
    und kein Geld für die Behebung der Ursachen ausgegeben wird.

    Jeder Asylant in Deutschland
    verstößt 10x gegen Menschenrechte anderer.

  19. @ ridgleylisp

    Für die aktuelle Zuwanderungspolitik ist nicht die Regierung in BW zuständig, sondern die Bundesregierung geführt durch die CDU.

    Die sog. Konservativen, betreiben seit Jahren eine unübersehbare Siedlungspolitik um der Wirtschaft billige Lohndrücker und massenhaft Konsumenten zu bescheren.

    Man sollte die Dinge beim Namen nennen.

    Was hier vor unser aller Augen geschieht, ist
    perfekt durchorganisierte
    S I E D L U N G S P O L I T I K.

    Man nötigt die Einheimischen durch ständige Erhöhung der Lebenshaltungskosten dazu, sich als Doppelverdiener zu verdingen.

    Das hat zur Folge, dass die Geburtenrate niedrig wie nie zuvor ist.

    Zugleich finanziert man fürstlich die Ansiedelung neuer, Menschen aus verschiedenen kulturellen Gebieten.

    Hierdurch züchtet man eine heimatlose, entwurzelte und entnationalisierte Bevölkerung, welche man als billigen Arbeitssklaven verwendet.

    Ergebnis: Maximaler Gewinn.

    Die Grundlage dafür ist die gegenwärtige Siedlungspolitik der CDU-geführten Bundesregierung.

  20. @ Cato:

    Revolution wird es in D niemals geben.
    Der „Deutsche“ ist eine gehorsame Arbeitsmaschine, der niemals gegenüber der Obrigkeit aufmuckt.

    Selbst wenn er 90% seiner Einnahmen abdrücken muss. Dann sucht er sich halt einen vierten oder fünften Zusatzjob.

  21. Die komplette politische Anweisung läuft daraus hinaus: „Juhu, ihr – Deutsche! – werdet überrannt!“

    So wie ein brechender Deich, bei dem der irre Deichvogt begeistert brüllt: „Keine Sturmflut ist illegal! Jedem Kubikmeter Wasser muß eine komplette Warft zur Verfügung stehen, damit er sich integrieren kann! Die Mannsdränk muß gleichmäßig auf die ganze Marsch, am besten noch auf die Geest verteilt werden!“

    Diese Platzvorschriften fordere ich im übrigen sofort für unsere U-Boote und ihre Besatzungen. Das Prinzip der „warmen Koje“ ist menschenverachtend; das der rotierenden Mannschaften bei inzwischen allen Schiffen und Booten sowieso.

    Krankenhäuser und Studentenheime in Deutschland sind sowieso menschenverachtend! Sie liegen in ihren ausstattungen inzwischen unter denen von „Flüchtlings“-Heimen. Auch die Unterkünfte für Bauarbeiter (Ing.s- und Mechaniker auf Montage von z.B. Windmühlen zu Wasser oder zu Land, sonstigen Bauprojekten, wie auch dereinst der Frauenkirche DD) sind total menschenverachtend!

    Die Zonenwachtel hat übrigens gerade ganz Afrika nach Europa eingeladen – und die EU hat versprochen, daß die Milliarde Neger, die nach Europa will, demnächst nicht mehr „illegal“ ist:

    http://www.n-tv.de/politik/EU-oeffnet-sich-einen-Spalt-breit-fuer-Afrikaner-article12596166.html

  22. #18 Klang der Stille (04. Apr 2014 22:41)

    @12 MR-Zelle

    Lol +++++

    Made my day

    Ist doch wahr. Wenn ich in der Stadt diese Hohlgefässträger sehen könnte ich platzen und uns wird das geistige Tiefstfliegerpersonal als dringend benötigte Fachkräft verkauft.

    #15 Nebel von Avalon (04. Apr 2014 22:38)

    Bei uns in Freiburg im Breisgau ist das Boot schon gesunken,…

    Freiburg im Breisgau ist überall. Leider.

  23. Der Merkel-CDU, den Grünen, den roten Sozis und den SED-Linken in deren Parteizentralen unterbringen.

  24. #15 Nebel von Avalon (04. Apr 2014 22:38)

    Bei uns in Freiburg im Breisgau ist das Boot schon gesunken, so voll ist es hier von Asylanten. Das merkt man nicht nur anhand der Polizeiberichte, eine nie da gewesene Flut an kriminellen Treiben ist dort nachzulesen (natürlich stellt dies nur die Spitze des Eisbergs dar), sondern auch auf der Straße sieht man sehr viele Neger, Schleiereulen und “Südländer”, dass man als Deutscher bzw. Weißer schon mal ins Grübeln kommt, ob man sich wirklich in einer deutschen Stadt befindet, oder in einem islamischen Land. Solche Zustände gab es vor ca. einem Jahr noch nicht…
    Bei solch einer Bereicherung wird doch bestimmt ein halbes Dutzend dabei sein, die Freiburg vor dem Abstieg in die 2.Liga „rettet“???????????????????????????

  25. #20 Mosaik (04. Apr 2014 22:49)

    Ein Asylant in Deutschlands Luxus-Asyl,
    das beutet, dass 10 andere verhungern oder
    und kein Geld für die Behebung der Ursachen ausgegeben wird.

    Jeder Asylant in Deutschland
    verstößt 10x gegen Menschenrechte anderer.

    Jeder ANERKANNTE mithilfe vom Beamtenblock!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Gleich x 2!!!!!!!!!!!!!!!!Mindestens…

  26. Es wir doch oft klar benannt was das Ziel ist, also wen wundert es?

    -„Wir sind dabei, das Monopol des alten Nationalstaates aufzulösen. Der Weg ist mühsam, aber es lohnt sich, ihn zu gehen.“
    Wolfgang Schäuble, CDU und Bundesfinanzminister (Quelle: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 8.10.2011)

    -„Die Zukunft des Islam in diesem, unserem Land, in Deutschland, gestalten wir; wir, die hier geboren und aufgewachsen sind, wir, die wir die deutsche Sprache sprechen und die Mentalität dieses Volkes kennen. Entscheidend ist, dass wir in diesem Land unsere Religionsfreiheit haben (auch wenn wir sie sehr häufig vor Gericht erst erstreiten müssen) und dass es keinen Grund gibt, nicht aktiv an der Neugestaltung dieser Gesellschaft mitzuwirken. Ich glaube nicht, dass es unmöglich ist, dass der Bundeskanzler im Jahre 2020 ein in Deutschland geborener und aufgewachsener Muslim ist, dass wir im Bundesverfassungsgericht einen muslimischen Richter oder eine muslimische Richterin haben, dass im Rundfunkrat auch ein muslimischer Vertreter sitzt, der die Wahrung der verfassungsmäßig garantierten Rechte der muslimischen Bürger sichert. … Dieses Land ist unser Land, und es ist unsere Pflicht, es positiv zu verändern. Mit der Hilfe Allahs werden wir es zu unserem Paradies auf der Erde machen, um es der islamischen Ummah und der Menschheit insgesamt zur Verfügung zu stellen. Allah verändert die Lage eines Volkes erst, wenn das Volk seine Lage ändert!“
    Ibrahim El-Zayat, Deutscher ägyptischer Herkunft und Präsident der Islamischen Gemeinschaft in Deutschland e.V. (IGD), Quelle: Jugendmagazin der Muslimischen Jugend (MJ) TNT, Nr.1/9,1996, S.2

    Mehr hier:
    http://www.marc-doll.de/index.php?option=com_content&view=article&id=51:negative-zitate&catid=41:buchtipp-zitate&Itemid=61

  27. WOW – ich bin etwas sprachlos, wegen der Zahlen:
    18000 Flüchtlinge X 13000€ Pauschale = 234 000 000 € eine einmalige Zahlung, dazu kommen die Folgekosten!
    Stellt man das in Relation zu der Entwicklungshilfe, die die BRD zahlt und diese Verschwendung an Geld für wenige ASYLsuchende, dann ist der Nutzen für die gesamte Menschheit extrem gering.
    Wenn man diese Summen an Geld gezielt in Afrika und anderen Regionen der Welt einsetzen würde,dafür könnte man Schulen, Universitäten, Krankenhäuser, Infrastruktur aufbauen und unterhalten und noch dazu könnte man allen Afrikanern den Deutschkurs vor Ort finanzieren, dass wäre für uns viel günstiger und effektiver und für viele andere Menschen, anstatt es hier zu verschwenden, für nur so wenige Menschen.
    Aber für unsere bigotten, ach so toleranten, alles besser machenden Entscheider, müssen wir den armen, ach so armen Menschen unbedingt hier helfen.
    Es ist einfach Ignoranz, Dummheit gepaart mit einer überheblichen Arroganz.
    Aufklärung bedeutet in die Bildung von Menschen zu investieren!

  28. Ist Deutschland nicht von sicheren Staaten umgeben? Ups jetzt hätte ich fast die Flüchtlinge die über Nord- und Ostseeküste ins Land kommen vergessen /zyn.

    Raus mit all den Asylwerbern, sollen die ihre Anträge im ersten sicheren EU Land das sie betreten stellen.

  29. Das BaWü rotzgrün-PC kaputtbereichert wird, dazu brauch ich keine Statistiken zu lesen.
    In manchen Kreisstädten oder in Teilen von Stuttgart selber gehört die deutsche Sprache mittlerweile zur aussterbenden Art.
    Herrenberg, Böblingen, Sindelfingen, Cannstadt, Pforzheim, Reutlingen, Schwäbisch Gmünd usw. usf. gelten unter Biodeutschen hierzulande mittlerweile nahezu als exterritoriales Gebiet.
    Leider sehe ich das berufsbedingt täglich, wie hier im Ländle die Invasionswelle rollt, noch schlimmer als die erdrückende Macht der Roten Armee an der Ostfront einstmals.
    Aber wehe man sagt dazu was, dann ist man ja pro forma Nazi.

    MFG Gedöns!

  30. #29 Wipperfuerther

    Warum sollte man das Geld für Entwicklungshilfe ausgeben? Es gibt genug Kitas, Schulen und Straßen die dringend einer Renovierung bedürfen …

  31. Nachtrag:

    Damit meine ich nicht unbedingt nur „Flüchtlinge“, sondern den gesamten unkontrollierten Zuzug und die wundersame Vermehrung allerlei Bereicherer aus dem Morgenland.

  32. Meine Güte. Was tun die Politiker uns an. Das ganze unzivilisierte, unmanierliche, unintelligente und ungebildete Volk wird unsere Kultur um Jahre zurückwerfen.

    Man muss sich das mal überlegen, das sind wild aufgewachsene Menschen, die kaum Anstand, Ehrlichkeit, Benehmen, Bildung usw, genossen haben. Da fehlt einfach Alles.

    Ich seh es doch auch in unserer Stadt: Die stehen wie die Eisbären im Zoo unnütz herum, gehen hin und her, meistens in der Nähe ihrer Unterkünfte und glotzen hilflos dämlich Löcher in die Luft.

    Arbeiten dürfen sie nicht, werden nicht gebraucht, weil sie auch nicht zu gebrauchen wären, weil Schulbildung, Ausbildung und die deutsche Sprache fehlt.

    Kann man diese Leute nicht irgendwo außerhalb der Städte in umzäunten Gebieten in Häusern oder Baracken unterbringen, dass wenigstens die deutsche Bevölkerung unter sich bleiben kann?

    Das wird einfach nix. Ein Schwarzer oder Halbschwarzer, ein Syrer oder Iraner usw, wird niemals ein Deutscher. Weder im Inneren noch äußerlich.

  33. Kluge Sache, wie die Politik das angeht. Es ist klar (selbst Denen) dass man die Sache nicht mehr in den Griff bekommt. Also werden jetzt alle Tore geöffnet, bis ein Aufbegehren in der deutschen Bevölkerung eh keinen Sinn mehr machen würde.

  34. Besonders schön ist, wenn man so eine demonstrierende, finster starrende Reihe freundlich fragt, was denn „ihre Rechte“ seien und welche sie genau meinen, die sie so dringend auf Deutsch auf einem Bettlaken einfordern, damit man ihnen helfen könne – und man mit einem aggressiven, lauten Schwall auf Urdu, Pashtu und arabisch überschüttet wird, während sich die Meute plötzlich sternförmig um einen anordnet.

  35. an #17 Cato

    Die Revolution führt aber auch zu nichts Gutem. Jedenfalls nicht zu mehr Sitten- und Glaubensstärke, sondern zur Schaffung einer gottlosen Diktatur, die vermutlich zunächst „Frieden“ herstellt, sprich, unter anderem die unsäglichen Zustände der Kriminalität und der Überfremdung eindämmt, aber dafür sehr viel größere Übel installieren wird.

  36. Kein einzigen Cent für das Armenhaus NRW! Dieses NRW gibt Millionen für unerwünschte Ausländer und Asylanten aus. Baut neue Asylheime und pampert seine Asylanten mit Millionen-Sozialgeld aber für ihre Infrastruktur geben sie nichts aus und verballern das Geld sonst wohin. Und nun soll für diese Misswirtschaft der dt. Steuerzahler blechen.. keinen Cent für das NRW-Kalifat!

    Bei all ihren Super-Asylanten- und Moslem-Fachkräften müssten doch die Steuereinnahmen explodieren.

    Tja da wo SPD und Grüne regieren herrscht immer Armut, Zerfall, Seuchen, Elend und Gewalt.. Da fühlen sich diese Parteien erst richtig wohl. Jetzt sollen sie mit ihrem Dreck alleine klar kommen.. oder unter gehen.
    ——————————————-

    Warum NRW-Städte zu wenig Geld für Schulbauten übrig haben

    Mülheim/Ruhr. Bürgermeister haben beim Städtetag NRW am Donnerstag in Mülheim ihrem Ärger Luft gemacht. Sie fühlen sich im Vergleich zu anderen Bundesländern benachteiligt und fordern Hilfsprogramme. Bayerns Städte beispielsweise investieren jährlich 1,1 Milliarden Euro in den Schulbau, NRW nur 300 Millionen.

    Dagmar Mühlenfeld, Mülheims Oberbürgermeisterin, hat der Bevölkerung schon genug zugemutet, glaubt sie: „Wir haben seit 2005 430 Stellen abgebaut, die Brücken sind marode“. Man habe sogar die Vereine für die Kosten der Sportplätze zur Kasse bitten müssen. Und jetzt das: Die RWE-Aktien, die heimliche sichere Rücklage der Stadt, sind abgestürzt. Mühlenfeld setzt auf die Hilfe der Ministerpräsidentin.

    Mülheim ist einer der Fälle, die in NRW immer wieder passieren: Angeschlagene Stadtkassen, die durch hohe Sozialkosten belastet sind, werden durch neue Tiefschläge immer tiefer in rote Zahlen getrieben.

    http://www.derwesten.de/politik/warum-nrw-staedte-zu-wenig-geld-fuer-schulbauten-uebrig-haben-id9199787.html

  37. Wo wir wieder beim kürzesten Witz der Weltgeschichte wären…

    ISLAM IST FRIEDEN!

  38. Ich habe einen syrischen Kunden, der hier seit 15
    Jahren Tag und Nacht arbeitet. Ein weltlicher,
    unreligiöser Muslim. Seine Famile kommt jetzt
    nach, vorübergehend. Seine Eltern wollen gar
    nicht. Aber sonst werden die alle erschossen, in Syrien. Da wird jeder zur Zt. erschossen.

    Was sagt man so jemandem, das das Boot voll ist ? Wir haben eine moralische Verpflichtung politische und Kriegsflüchtlinge aufzunehmen.

    Das völlige fehlen dieses Aspektes in Deinem Artikel, L.S. Gabriel, halte ich für verfehlt,
    das gesamte Thema ist ambivalent und vorsichtig zu erörtern

  39. #23 Babieca (04. Apr 2014 22:54)

    Ach, Babieca… Du bist mir ja eine!

    Ich bin in der Marsch geboren!
    War schon lange nicht mehr dort.

    https://www.youtube.com/watch?v=-gE3l6NY_V4

    Übrigens…Neger gab es schon vor 30 Jahren
    in Hamburg reichlich, nur waren das meistens
    gebildete Leute und KEINE Asylanten!

  40. #3 Wolfgang Langer (04. Apr 2014 22:22)

    100% Zustimmung – wird hoffentlich bald so kommen (müssen).

    An die wahlberechtigten Bürger BW´s:

    Herzlichen Glückwunsch, diese Fachkräfte habt Ihr euch verdient – allein schon aufgrund eures neuesten mehrheitlichen (linksrotgrünen) Wahlverhaltens bzw. eurer Wahlverweigerung…

  41. #31 Peter Gedoens (04. Apr 2014 23:09)

    Dazu nur eine Beobachtung: Vor knapp zwei Jahren diente auch hier auf PI der Stuttgarter volltürkislambereicherte Raum noch gelegentlich als Gegenbeispiel zu Berlin und Bremen. Grund: In BW seien die Moslems/Türken, obwohl zahlenmäßig stärker als in B/HB besserverdienend als in den Sozenländern. Also ein ähnliches Argument wie das vor zehn Jahren zu Mohammedanern in den USA vs. Mohammedaner in D: In den US seien sie unauffälliger, weil der amerikanische Patriotismus sie anstecke.

    Es sind nur wenige Jahre vergangen. Und alle Islamkenner haben recht bekommen: Je mehr Moslems, desto mehr löst sich die scheinbare (strategische) Anpassung auf. Das tolle reiche BaWü wacht genauso schmerzhaft auf wie schon lange zuvor Bremen. Oder Persien. Oder die Malediven.

    Eine zufällige strategische Ruhephase des Islams nehmen auf Hoffnung gebürstete, gutmütige Westler immer noch als Endresultat.

  42. 18000 x 12500= 225 000 000 (Minimum)

    Nun ja,“man“ macht halt weiter bis es endlich kracht.
    Da fragt man sich: wem nutzt das?

    Aber solange die Mehrheit der Restdeutschen dumm genug ist, den CDUSPDGRÜNROT- Parteienblock zu wählen, kann es halt nur immer schlimmer werden. 🙁
    Da kommen harte Zeiten auf uns zu- dafür ein herzliches Dankeschön an „unsere“ Politiker- Darsteller.

    Aber keine Sorge, ein jeder erhält was er gesät hat- Ursache und Wirkung sind so unerbittlich wie die Gravtation…

    Ein Wahnsinn…

  43. #40 Tarapo

    Du hast recht.
    Kriegsflüchtlingen in akuter Not- oder Bedrohungslage muß geholfen werden.
    Das ist vollkommen legitim.

    Aber was wir hier primär sehen, sind nun mal in der Hauptmasse Bereicherungsmigranten, Islamfaschisten, Schmarotzer, Importehefrauen und sonstige „Fachkräfte“ fern jeder Zivilisation.

  44. Die Einkaufscentren haben geöffnet, es gibt Waren und Konsumgüter im Überfluss, jeden Samstag kommt die Bundesliga und die WM wirft ebenfalls schon ihre Schatten voraus. Außerdem ist bei den sommerlichen Temperaturen bald wieder Biergarten, Freibad und Grillen angesagt, Facebook und Internet sind ebenfalls aktiv.

    So lange das so ist, so lange wird sich auch nichts ändern…

  45. Nchtrag:

    Letztens „durfte“ ich als Zuschauer einen Salatfister-„Infostand“ in Göppingen miterleben,
    ich fand schon beeindruckend, wie tolerant und weltoffen diese Spezies sein kann.
    Himmelschreiende Sauerei, das so Gesindel hier machen kann, was es will!!!
    Vielen Dank an die Politik!

    Und ich weiß, das selbige eher keine Flüchtlinge waren.

  46. Baden-Württemberg: 60% Flüchtlingszuwachs

    ———————————-

    Hoffentlich erstickt BW an dieser Zuwanderung, anders kapieren es die dummen Gutmenschen nicht, auch 1945 ist man erst 5 nach 12 etwas wachgeworden und hat natürlich von nichts gewusst !

  47. Baden Wuerttemberg bekommt was es verdient,

    sie haben mit der Wahl von Kretschman / SPD ihr Schicksal Deutschenhassern ausgeliefert.

    Nun leidet mal schoen.

  48. #36 Babieca (04. Apr 2014 23:12)
    Besonders schön ist, wenn man so eine demonstrierende, finster starrende Reihe freundlich fragt, was denn “ihre Rechte” seien und welche sie genau meinen, …..“
    ———————————

    Es tut mir leid, aber diesen finsteren Gesichtern möchte ich nicht im Dunkeln, und noch dazu im Rudel begegnen.

    Aber noch finsterer finde ich die deutschen Ideologen die hinter diesen Besatzern stehen – finstere Linke, finstere Gutis, finstere Deutschenhasser allesamt, von denen Biodeutsche keine Unterstützung erwarten können wenn das Suystem mal kracht.

  49. Derweil steigen insbesondere in Stuttgart die Wohnungseinbrüche, Taschendiebstähle und Drogendelikte stark an. Auf die magere Aufklärungsquote von knapp 11% bei den Einbrüchen angesprochen und um den Begriff vom ausländischen Straftäter zu vermeiden, sprach Innenminister Gall (SPD) von Tätern, die überregional tätig sind.

  50. Hält da nicht einer ein Blatt hoch mit dem Spruch: „Wir wollen unser Recht“?
    Gibt es hier denn schon ein Recht auf freie Einwanderung?
    Müsste es nicht heißen: „Wir wollen euer Geld!“?

  51. #40 Tarapo (04. Apr 2014 23:21)

    Ich habe einen syrischen Kunden, der hier seit 15 Jahren Tag und Nacht arbeitet. Ein weltlicher, unreligiöser Muslim. Seine Famile kommt jetzt nach, vorübergehend.

    Seine Eltern wollen gar nicht. Aber sonst werden die alle erschossen, in Syrien. Da wird jeder zur Zt. erschossen.

    Was sagt man so jemandem, das das Boot voll ist ? Wir haben eine moralische Verpflichtung politische und Kriegsflüchtlinge aufzunehmen.

    Das völlige fehlen dieses Aspektes in Deinem Artikel, L.S. Gabriel, halte ich für verfehlt

    Man kann ihm sagen, dass wir eines der großzügigsten Länder der Welt waren, was politisch verfolgte Flüchtlinge angeht.

    Und man kann ihm sagen, dass wir uns ausnutzen ließen und ausnutzen lassen, von denen, die gar kein Recht auf Asyl haben.

    Aber selbst dieses gutmütige Volk hat einmal genug davon, von idiotischen und betrügerischen Menschen ausgenutzt zu werden.

    Wir wollen keine Asylbetrüger mehr in Deutschland haben und eine Rückkehr zur Gesetzeslage.

    Die besagt, dass politisch Verfolgte Asyl genießen, aber nicht die, die in ihren Heimatländern zu wenig oder gar nichts verdienen.

    Wir wollen Recht und wir wollen Gerechtigkeit und wir wollen keine Zuwanderer mehr. Sag das deinem Kunden aus Syrien.

  52. ….Mützen und dicke Jacken….diese ARMEN ARMEN Menschen müssen doch frieren????
    ….und FORDERN auch noch RECHTE?????!!!???
    …..und jetzt frag mal einen von der Wirtschaftsmacht von neben an, obs auch OHNE Merkelsteuer…ähh..Märchen…ähh..Meerhewerhthsteuer geht….Hahahahahahhhaaaaahahahhah
    ….keine Einnahmen aber Randale von den „eingeladenen“….DAS wird noch LUSTIG….da wird die WM 2014 zum ALPTRAUMSOMMER…

  53. #48 rockymountain

    Ich bin auch BaWü-Bürger, aber ich habe mir den grünroten Müll sicher nicht herbeigewählt!!!

    Aber der Bereicherungszuzug war vorher schon, weil es eins der eher „wohlhabenden“ Bundesländer ist, wo man doch gut absahnen und was holen kann!

  54. 45 Peter Gedoens (04. Apr 2014 23:30)

    #40 Tarapo

    Du hast recht.
    Kriegsflüchtlingen in akuter Not- oder Bedrohungslage muß geholfen werden.
    Das ist vollkommen legitim.

    ——————————–
    Klingt zwar legitim, aber oft kommen die, die die Unruhen angezettelt haben und wenn es nicht wie so läuft wie geplant sind es plötzlich arme Flüchtlinge.

  55. Ich habe mich nicht präzise ausgedrückt.
    Ich meine explizit Zivilisten, alte Menschen, Kranke ohne medizinische Versorgung, Kinder oder Wehrlose, nicht irgendwelche U-Boote, die ihr Kalb hier weitertreiben wollen.
    Das sollte natürlich genau geprüft werden und im Zweifel: Türe zu!

  56. #41 Heimchen am Herd (04. Apr 2014 23:24)

    Stimmt! Du kommst ja ursprünglich auch aus der Gegend – also grobe Orientierung Norddeutschland. 😉

    Zu dem berechtigten „früher“, was ich manchmal vor lauter Frust vergesse: Mein altes Deutschland war geprägt von schlauen, klugen, witzigen Leuten jeglicher Provenienz. Es war egal, woher die waren und wie die aussahen. Aber seit die EU-Außengrenzen offen sind und sich die Ströme nach Deutschland auf einmal entlang der zivilisierten/unzivilisierten Welt sortieren, gerade so, als hätte da jemand einen Stabmagneten angeschaltet, werde ich immer schärfer und bitterer und auch ungehobelter.

    Fipsi hat übrigens gerade wieder den besten Beweis geliefert, warum es keinerlei Probleme gibt, wenn „Leutz“ Witz, Intelligenz und Selbstironie mitbringen, auch wenn sie politisch nicht so der Knaller sind:

    http://www.bild.de/regional/chemnitz/philipp-roesler/philipp-roesler-malt-sich-auf-teller-35348886.bild.html

  57. Wieso diskutieren hier jetzt einige darüber ob Asylsuchende akzeptabel sind oder nicht? Das kann doch wohl keine Frage sein?
    Geht es nicht eher darum:
    „Neben Asylbewerbern und sonstigen Flüchtlingen werden erstmals sogenannte unerlaubt eingereiste Ausländer in den Anwendungsbereich des Flüchtlingsaufnahmegesetzes einbezogen.“
    Unerlaubt Eingereiste werden einbezogen???
    WTF?

  58. Das

    Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF)

    ist unbedingt als erste Anlauf- und Unterbringungsstelle einzurichten und die zuständigen Minister sind unmittelbar und persönlich in den Genuss der Bereicherung zu bringen.

    Isch schwör`, in spätestens drei Monaten wird dieses Amt dann umbenannt in BAR, Bundesamt für Remigration.

  59. Klar, können kein Deutsch, benötigen einen Sprachkurs, aber ein dreistes Forderungsschild hochhalten. Wer das wohl geschrieben haben mag?

  60. Wir haben eine moralische Verpflichtung politische und Kriegsflüchtlinge aufzunehmen.

    Quatsch keine Opern … politisch verfolgte Flüchtlinge sind nicht einmal 1% von all denen die bei uns Schutz ansuchen … und die Kriegsflüchtlinge sind im ersten Land, in dem kein Krieg herrscht sicher. Und lass bitte deine Moralkeule stecken, sonst nimmt sie dir noch einer weg und erschlägt dich damit …

  61. Seit doch einfach froh das Ihr Euch nicht mit der Thematik „erschossene Syrier“ beschäftigen müsst. Wie Ihr seht, ist das in meinem Beruf auch mal der Fall. Grundsatzreden helfen da nicht weiter. Es geht einfach um elementare
    Menschenrechte und wir hier in D sind human,
    oft zu human, aber eine gewisse Humanität
    muss eben gewahrt werden in Grundsatzdebatten um Einwanderer und Migranten. Natürlich bin
    ich auch nicht interessiert an Leuten, die auf
    dem Arbeitsmarkt nicht vermittelbar sind und ebenso als Wirtschaftsflüchtlinge zu definieren sind.

  62. 18.000????? Woher zur Hölle soll das Geld kommen um die Leute alle unterzubringen? Unser Schuldenberg beläuft sich schon auf 2 Billionen. Wann endet dieser Wahnsinn??

    Toll, ich wohne in Offenburg und (noch) ist es relativ friedlich hier aber damit wird dann wohl schluss sein wenn die Asylanten hier her kommen. Wir werden dann ebenfalls „kulturbereichert“

  63. #59 holgerdanske (04. Apr 2014 23:57)

    Wieso diskutieren hier jetzt einige darüber ob Asylsuchende akzeptabel sind oder nicht? Das kann doch wohl keine Frage sein?

    Radio Eriwan: Im Prinzip nicht. Aber in der Praxis wird gerade von der modernen APO samt wachsweichem Staat das Asylrecht zugunsten der grundsätzlichen Einwanderung abgeschafft. Asyl war lebenswichtiger, temporärer Schutz vor Mord bis Rückkehr in die Heimat. Ohne daß deshalb Kind und Kegel und Sippe ab Tag eins mit Blick auf Dauerhaftigkeit angesiedelt werden, weil es in Deutschland so nett ist.

    Das „temporär“ und „Mord“ gilt inzwischen allerdings als privilegierendes Igitt, denn schließlich wollen – können – dürfen wir keinem „Armen“ das „Recht auf ein gutes Leben“ verweigern.

    Zum Boot-ist-voll-Bild: Wir befinden uns im Moment genau in dem kurzen Moment, in dem in einem Ruderboot (von mir aus einem Rennboot, dem Deutschland-Achter) noch drei Plätze frei sind und alle sich herzallerliebst bemühen, etwa 100 weitere an Bord zu nehmen.

  64. „Als wir hinkamen (als Türken nach Deutschland), waren wir für die Deutschen da. Man wollte von meinen Eltern die Arbeitskraft. Das hat sich durch die grün-versiffte Politik, grün-rot-versiffte Politik alles umgedreht. Das Einwanderungsland ist jetzt für die Einwanderer da. Die nächste Stufe wird sein, dass man sie zu Heiligen oder sowas erklärt.“(Akif Pirincci)

  65. #58 Babieca (04. Apr 2014 23:55)

    „also grobe Orientierung Norddeutschland“

    Genau.. Vier-und Marschlande= Hamburger Bezirk
    Bergedorf. 😉

    Ich verstehe Deinen Frust, ich komme einmal
    im Jahr nach Hamburg und besuche meine Verwandtschaft. Von Jahr zu Jahr, wird mir
    mein Hamburg fremder. Hamburg war ja immer
    schon eine weltoffene Stadt, die Leute
    kamen und vor allem sie GINGEN auch wieder! 😉

  66. Da die deutschen Frauen geburtenschwach sind,
    und lieber an ihrer Karierre, an ihrem Sexleben
    und an sonstiger Selbstverwirklichung feilen –
    fehlt etwas, nämlich: Kinder.

    Aus diesem Grund braucht Deutschland Einwanderer. Das ist so. Keiner hört es gern,
    keiner will es gerne hören. Aber es ist:

    Ein Factum. Leute. Ein Factum. So,
    und wenn wir jetzt sagen wir wollen aber keine
    Neugeburten in Salafisten-Kriesien, oder in
    Grünen-Kreisen, oder sonstwo.

    Dann ist das: Eine 2. Diskussion.

    Sacramento

  67. @ Peter Gedoens

    Der grünroten Müll in BaWü holt die Siedler nicht hierher, das tut z.Zt. der schwarzrote Müll in Berlin.

    Tut nicht immer so, als wäre die eine Partei besser als die andere Partei.

    ALLE verfolgen das gleiche Ziel!

    Durchmischung der Völker zu einem heimatlosen Einheitsbrei.

    Vorneweg die 40%-Partei CDU!

    Oder glaubt ihr wirklich, die „Politiker“ sind naiv oder dumm und sehen nicht was sie anrichten.
    Glaubt ihr das wirklich??

    Abertausende junge afrikanische Männer sollen Flüchtlinge sein – denkt Ihr wirklich, dass würden die „Politiker“ glauben??

    Die werden ganz bewusst hierher geholt um sich mit einheimischen Frauen zu paaren.

    Wenn man Alte aus den Wohnungen wirft um die Wohnungen dann mit Negern aufzufüllen, nenne ich das Siedlungspolitik!

    Was ist so schwer daran dies zu erkennen?

  68. @ Tarapo

    steck dir deine Moralkeule sonst wohin. Wenn du das so sehr befürwortest dann kannst du ja 5-6 Flüchtlinge für 2 Jahre bei dir aufnehmen und sie komplett versorgen.

    Ich versichere dir dass du sie nach ein paar Monaten rausschmeißen würdest

  69. Der Bootsdampfer MS Deutschland GMBH ist schon untergegangen!
    Nun ist es ein U-Boot,welches immer mehr belastet wird und bald das Schicksal der Kursk teilen wird…

  70. #69 Tarapo

    Und was wäre schlecht an einer kleiner werdenden deutschen Gesellschaft ohne Millionen Zuwanderer? Wohnraum wäre leistbar, Arbeitsplätze keine Mangelware, usw usf … gibts wieder genug Platz und es ist sicher (wenig bis keine Ausländerkriminaität) genug bekommen deutsche Frauen auch sicher wieder mehr Kinder …

  71. Wer von diesen Wohlstands-Flüchtlingen wird eigentlich von wem zur Flucht gezwungen?

    Und warum ist es in deren Heimat so angeblich schlecht?

    Fordern könnten die ja auch dort! Sind doch so viele! Oder?

    Warum bauen die nicht ihren eigenen Sozialstaat auf, anstatt unseren zu plündern?

    Und warum bin ich für deren Leid verantwortlich?

    Und wieso fordert keine Partei, das alle Politiker in Deutschland rückwirkend persönlich haftbar zu machen sind? Und zwar ganz klar mit Ansage und ohne doppelten Boden, nach der bekannten Devise, ich wusste ja nix davon…

  72. #69 Tarapo

    das ist der Schwachsinn den uns die Politiker erzählen, Deutschland braucht „Migranten“, es gäbe keine Alternative

    1. Allein 2012 wurden über 100.000 Kinder abgetrieben. Man müsste Alternativen anbieten damit Frauen nicht abtreiben (mehr Kinderheime bauen wo Frauen ihr Kinder abgeben können. Wenn die Mütter die Kinder wirklich nicht wollen sollen die Kleinen dann zu Pflegeeltern kommen)

    2.Müssen die Politiker Anreize schaffen damit junge paare Kinder kriegen wollen (z.B. Mindestlohn)

  73. Da machen uns die Japaner vor, wie man sich bei negativen Geburtsraten verhaelt:

    sie verzichten lieber auf jegliche „Qualitaetszuwanderer“, selbst wenn es zB. ihnen verwandte Koreaner oder Chinesen sind.

    Sie wollen ihren Standart, ihre Kultur, ihren IQ beibehalten und fahren bei aehnlich katastrophalen Bevoelkerungskurve gut damit.

    Genau so sollten wir es auch handhaben,

    1) Grenzen mit oder ohne EU Einverstaendnis wieder lueckenlos kontrollieren, alles was aus Erfahrung nicht hereinpasst, Sozialtouristen, Zigeuner, Muslime abweisen.

    2) Alle kriminellen sog. Migranten, egal woher mit Familie ausweisen, ebenso islamische Fanatiker, Schmarotzer, Vielweibereibetreiber, Illegale,

    3) Prinzipell keine weitere sog. Familienzusammenfuehrung oder Islambraeute mehr zusaetzlich hereinlassen, ist gegen unsere eigenen Interessen, die endlich im Vordergrund stehen muessen.

  74. OT:

    Notruf einer Polizistin (PI berichtete).

    bbbDie Gewerkschaft (GdP) der Polizei steht voll hinter der Bochumer Beamtin und fordert ein neues Gesetz (§115), das Angriffe gegen Polizisten mit bis zu 10 Jahren Haft bestraft.

    Arnold Plickert (57), NRW-Chef der GdP zu BILD: „Die Kollegen müssen endlich besser geschützt werden. Viele erstatten gar keine Anzeige mehr, weil sie gemerkt haben, dass es nichts bringt.“

    http://www.bild.de/news/inland/polizei/viele-migranten-haben-null-respekt-vor-frauen-in-uniform-35373968.bild.html

    Der erste Schritt ist schon mal positiv. Die Gewerkschaft stellt sich hinter die Polizistin.
    Jetzt hoffe ich mal nur das die umsetzung solcher Gesetze zum schutze unserer Polizei auch nochh klappt.

    Da werden dann auch einige Linke am 2.Mai vor dem Haftriichter stehen, so wie es eigentlich schon längst überfällig wäre.

  75. Am 25. Mai könnte man zwar die Republik in den Grundfesten erschüttern lassen – jedoch denke ich, dass min. 90 % der Wähler für den Bürgerkrieg 2020ff votieren werden!

  76. #70 Tarapo (05. Apr 2014 00:27)

    Au ja. Alle Frauen werden in Zukunft besamt. So wie Starken/Färsen (= 2-jährige Kühe). Jedes Jahr. Dann gewinnen wir endlich das Wettkarnickeln mit der 3. Welt.

    Masse ist ungleich Klasse. Und so sehr ich Heinsohn schätze, auch Sarrazin; in den ihnen beiden gemeinen linearen Szenarien „Demography = Destiny“ irren sie insofern, als daß sie aus Humanität nicht einbeziehen, daß massenhaft erzeugtes Kanonenfutter junger Männer durch energisch eingesetzte Waffen und schlagartig geändertes unhumanitäres Verhalten (Peace through Superior Firepower) zahlenmäßig kleiner Populationen bei beherztem Einsatz Wunder wirkt.

  77. #79 rockymountain

    ie Japaner würden eher Harakiri begehen als dass sie ihre Kultur so wegwerfen würden wie wir Europäer das tun.

    #82 weizengelb
    Ich hoffe es dass die Politikbonzen im Mai einen Denkzettel kriegen werden. Ich meine so dumm kann der Durchschnittsmichel doch nicht sein dass er sowas einfach übersieht? 🙁

  78. Ich krieg die Kurve nicht: Was ist denn das für ein Plakat?

    Wir wollen unsere Rechte 🙂 Wie amüsant 🙂

    Welche Rechte? Wer hat das in einem „sauberen Deutsch“ geschrieben?? Auch unsere Kleinststadt hatte ein Problem mit Asylbewerber-Freundschaftsclubs, die sich gegen Gutscheine und Essensabgabe zusammen mit den Grünen vereint hatten. Die Resonanz: Die Stadt blieb hart, trotz Proteste, initiirt durch einige sehr wenige. Dann ich letzte Woche komme um 21:30 von der Arbeit kamen mir 5 dunkle Gestalten um die Ecke mit je einer Bierflasche in der Hand.

    Was waren das noch Zeiten als die Liebe Mutter, Oma, Frau, Schwester ruhig und ohne furch durch die Straßen gehen konnten. Ich als „nicht rein deutscher“ finde die Befremdung langsam scheisse. Es muss aufhören sonst geht hier die Post ab. Leidtragende werden dann nicht die sein, die hier her gewandert sind sondern die, die schon Jahrelang hier leben oder hier geboren sind. Sind nun die dritte Generation in der BRD aber was im Moment hier abgeht, das geht auf keiner Kuhhaut. Deutschland MUSS was unternehmen.

  79. #83 WSD „Köpfe rollen“. Welche Köpfe? (Das ist hier die Frage.)
    Zwei Erlebnisse der letzten Woche für die geneigte Leserschaft hier zum Nachdenken:
    1. Gute Gegend, „Prachtmeile“. Ein „Negerkonglomerat“ –
    http://www.pi-news.net/2014/03/europa-auf-weg-zum-negerkonglomerat/ – kreuzt meinen Weg. Ganz junge, rabenschwarze, anthrazitfarbene Mutter mit drei maximal pigmentierten Kleinstkindern in einjährigem Altersabstand, eins im Kinderwagen, zwei um mich herumtollend. Mutter trägt muslimisches Kopftuch.
    2. Schlechte Gegend, maximal bereicherter, bunter Stadtteil. Männliche Türken(tagsüber, während Kernarbeitszeit)auf Bürgersteig im Öko-Straßencafé (nicht, dass ich da gesessen hätte, im Vorbeigehen gehört) unterhalten sich über „Lampedusa-Neger“: „Die würde ich alle zurück schicken.“
    :mrgreen:

  80. #85 Puschkin (05. Apr 2014 01:17)

    …Ich meine so dumm kann der Durchschnittsmichel doch nicht sein dass er sowas einfach übersieht?
    ——————————————-

    Mann, Puschkin. Zu viel Wodka? Der Durchschnittsmichel hat (Sarrazin) einen IQ von 100. Damit kann er Busfahrer werden, aber doch keine vertieften Einsichten in derart komplexe Zusammenhänge gewinnen. Er übersieht es nicht – er nimmt es gar nicht wahr.

  81. Baden-Württemberg: 60% Flüchtlingszuwachs

    Hurra – endlich wieder grosses Wachstum in Deutschland. Nach der fundamental islmischem SPD-Reform in Bonn/NRW nun Baden Würtenberg. Den NRW-Strukturwandel schafft man hier spielend, so dass es bald heisst : „Wir können alle Kopftuch/Hartz4. Und Hochdeutsch ? – für´n Arm.“

  82. O T

    Obelix würde sagen: „Die spinnen, die ***Gelöscht!***.

    In Lahore/Pakistan stand Muhammad Mosa Khan vor Gericht, angeklagt einen Mord geplant, Polizei bedroht und sich in Angelegenheit des Staates eingemischt zu haben.

    Gegen Stellung einer Kaution kam er auf freien Fuß. Am 12. April muß er wieder vor Gericht erscheinen.

    Muhammad Mosa Khan ist neun (9) Monate alt !

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-2597087/Nine-month-old-boy-clasping-bottle-appears-court-accused-planning-murder-Pakistan.html

    .
    ***Moderiert! Bitte eine andere Wortwahl, vielen Dank! Mod.***

  83. #70 Tarapo

    Klar bei 90 % männlichen „Fachkräften“ kann man sich auch denken , wo die sich abreagieren.

    Etwa bei dem Typ Frau strunzgrün und hübsch wie Muhzilla, das gibt in der Tat netten *hust* Nachwuch.

    Oder bei seiner Frau (ggf. mehreren nachkommenden Frauen) die dann Kinder zeugen, wo ihre Brüder dort schon nicht als Bananenpflücker arbeiten konnten, diese kommen natürlich auch nach und ihre Freunde ^^

    Oder bei dem Typ Frau die nicht will , die hat dann aber einfach Pech gehabt.

    Aber wir sind ja einwanderer/asylfreundlich

  84. Ich hasse diese dreckige Rotzgrüne Regierung in BaWü , die nur durch Wahlbetrug und übelste Propaganda an die Macht gekommen ist,überall wird dieses Drecksscheinasylantenpack hingesetzt, das keiner will.Lange schaue ich mir das nicht mehr an,dann werde ich die deutsche Variante des Front National hier gründen ;).

  85. Was fällt einem zu so einem Blödsinn noch ein?

    Höchstens: Liebe Illegale in den restlichen 15 Bundesländern in Deutschland – bitte alle schnellstens nach Baden-Württemberg ziehen; schöner als dort könnt ihr es nicht haben!

    Oder auch:

    Baden-Württemberg – Wir können alles. Außer wählen.

    Mehr sog I ned.

  86. Waren die Grünen nicht mal als wachstumskritische bzw. wachstumsfeindliche Partei angetreten? Galt wohl nicht bei Wachstum von Asylantenzahlen.

  87. Alles kein Problem mit den Stadt- bzw. Staatslotsen_Innen für Asylbewerber e.V

    http://www.derwesten.de/staedte/heiligenhaus/heiligenhauser-stadtlotsen-begleiten-asylbewerber-id9205428.html

    Oder Kanallotsen_Innen

    In 4 Jahren 520.000 Einwander_Innen aus der EU nach Kleinbritanien was der Einwohnerzahl von Manchaster entspricht

    http://www.telegraph.co.uk/news/politics/10736944/European-Union-migrants-will-overtake-immigrants-from-outside-Europe-for-first-time-says-report.html

  88. Die überwiegende Mehrheit dieser Eindringlinge sind (finstere) Männer. Männer(Polygynisten), die entweder ihre Sippschaft und Frauen aus Islamien nachholen oder die hier bei uns Geburtsmoslems bzw. Muladies* zeugen und heranzüchten und so die Islamisierung des Abendlandes betreiben. Aber es sind auch solche Moslems darunter, die in ihrer Heimat schon kriminell waren und solche, die nicht nur indirekt Deutschland islamisieren werden, sondern auch direkt und geplant!!!

    Nie hätte ich gedacht, daß das, was ich vor 25 Jahren von Neonazis hörte, auch mal selber würde sagen wollen: „Die Ausländer nehmen uns die Frauen weg!“ (Ich bin eine Frau und hetero, aber ich muß es trotzdem sagen!)

    *Muladi
    http://de.wikipedia.org/wiki/Mulad%C3%AD

  89. „“Außerdem müssen die Asylanten künftig näher an die Bevölkerung herangebracht werden:

    Durch Verordnung werden für die Gemeinschaftsunterkünfte weitere Mindeststandards insbesondere unter Berücksichtigung der Belange von Frauen, Familien und Kindern festgelegt. Gemeinschaftsunterkünfte werden zur besseren gesellschaftlichen Teilhabe ihrer Bewohner innerhalb bebauter Ortsteile oder unmittelbar im Anschluss daran eingerichtet.““

    NIX QUARANTÄNE! EBOLA LÄSST GRÜSSEN!

    DA SAGTE DOCH EINE NEGRIDE ÄRZTIN, IN AFRIKA, GRINSEND(Gell, das gönnt der Neger dem Weißen Mann!) DEM ZDF(Gestern Heute-Journal 22 Uhr), DASS EIN NACH EUROPA REISENDER DURCHAUS EBOLA EINSCHLEPPEN KÖNNE:

    „“Ebola-Epidemie in Guinea – ZDF heute journal
    vor 9 Stunden – Die Nachricht, dass das Virus die guineische Hauptstadt Conakry erreicht hat, versetzt die ganze westafrikanische Region in Panik…““
    Gesamtlänge 2:47 Min.
    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2128936/Ebola-Epidemie-in-Guinea-#/beitrag/video/2128936/Ebola-Epidemie-in-Guinea-

  90. Da freut sich nicht nur die Asylindustrie, auch die nachgelagerte Integrations- Gleichstellungs- und Sozialindustrie bekommt Nachschub. Und nicht vergessen auch unsere Polizei und die (Kuschel-)Justiz bekommt Arbeit.

    Bei allem ganz wichtig: bloß nicht integrieren, liebe Asylanten, sonst geht den lieben Gesellschaftsklempnern die Arbeit aus und sie müssen hungern.

  91. „“Hier endet der Irrwitz aber noch nicht, denn wer bisher dachte, illegal eingereiste Personen, die ohnehin keinen Asylgrund hätten, würde wenigstens der Arm des Gesetzes treffen und man brächte diese Gesetzesbrecher direkt dorthin zurück, woher sie gekommen sind, den enttäuscht auch hier das Ministerium. Denn die Novelle sieht vor:…““

    Haben wir dies, u.a., der hoffärtigen Türkenministerin Bilkay Öney zu verdanken???

  92. Wenn es wenigstens echte Flüchtlinge wären, denen man ja im Grunde helfen möchte. Aber wir holen uns völlig ohne Sinn und Verstand für die Konflikte, die hinter Flüchtlingsschicksalen stehen, ohne Unterschied alles mögliche Volk ins Boot. Die Verfolger zusammen mit den Verfolgten, das ist doch die vorprogrammierte Katastrophe. Da muß das Boot nicht mal voll sein, bevor sie anfangen werden den Boden durchzuhacken. Aber bevor nicht das Wasser bei Oberkante Unterlippe steht, merkt der Gutmichel nichts.

  93. @ #8 FanvonMichaelS. (04. Apr 2014 22:29)

    Die wollen „ihr Recht“ und dies fußt auf Islam, Koran mit Scharia: Islamisierungsbefehl!!!

    Alles was Nichtmoslems gehört, darf sich der Moslem unter den Nagel reißen!

  94. Bisher stand einem „Flüchtling“ eine Wohn- und Schlaffläche von 4 qm zu, was in der Regel bedeutete, dass in einem Raum mit etwa 16-20 qm zwei Stockbetten untergebracht waren. In fast allen Unterkünften gibt es aber auch Aufenthaltsräume, Gemeinschaftsbäder und –küchen, das heißt, diese Angabe bezog sich in Wahrheit auf einen Schlafraum. Nun muss jeder Asylant 7,5 qm zur Verfügung haben.

    Ich erinnere mich noch sehr gut an meine Zeit in der 10-Mann-Stube bei der Bundeswehr und was derselbe Drecksstaat bei uns „Bürgern in Uniform“ so als „Wohn- und Schlaffläche“ pro Kopf für angemessen hielt und was für „Gemeinschaftsbäder“. Mit den eigenen Leuten trauen es sich die Mächtigen zu machen, da man glaubt, sie besser einschätzen zu können.

  95. #84 Babieca

    „Peace through Superior Firepower“

    Das funktioniert vielleicht, wenn die russische Marine somalische Piraten overkillt. Das Problem ist aber, dass die Conquistadores schon hier mitten unter uns sind. Und da fehlt es schon am nötigen handwerklichen Geschick. Ich habe noch gelernt, mit einem MG nur das zu treffen, was ich auch treffen will. Aber was meinst du, weshalb die Conquistadoren-Union großzügigst die Wehrpflicht auszusetzen beliebte?

  96. #21 Joerg33 (04. Apr 2014 22:50)

    „Für die aktuelle Zuwanderungspolitik ist nicht die Regierung in BW zuständig, sondern die Bundesregierung geführt durch die CDU.“

    Genauer:
    Als Kanzlerin ist Frau Merkel für die Leitlinien der deutschen Zuwanderungspolitik zuständig! Merkel hat sich für eine Zuwanderungspolitik entschieden, die kaum Regelungen kennt und Alles nach Deutschland rein lässt, was bei drei nicht auf dem Baum ist.

  97. Wie überall, wo Flüchtlinge maßlose Forderungen stellen, also in Wien (Votivkirche), Berlin (Oranienplatz), bei dem Foto des Artikels (Plakat „Wir wollen unser Recht“) uvm. spürt man den moralischen Verfall, den Linke und wohl auch ein großer Teil der Migranten selbst wie folgt herbeigeführt haben:
    Waren früher aufgenommene Flüchtlinge dankbar, bereit zu Verzicht um die Helfenden nicht zu überfordern (und waren daher akzeptiert), so glauben große Teile von ihnen heute, alles Gebotene und mehr sei ihr selbstverständliches Recht.

    Danke, ihr linken Gutmenschen.

  98. Ich finde die Zuwanderung prima. All diese jungen, verfolgten Frauen, die auf dem Bild zu sehen sind. Man stelle sich mal vor, es wären alles junge, aggressive Männer, die in vielen Fällen nach kurzer Zeit kriminell werden, weil sie nicht das bekommen, was ihnen ihr blutrünstiger Allah versprochen hat.

  99. Früher haben mich solche Meldungen deprimiert.
    Jetzt bin ich schon einen Schritt weiter und hoffe, dass mit dem ungezügelten Zuzug das ganze System schneller implodiert.
    Sehr schwere Zeiten kommen auf uns zu.
    Erinnern wir uns dann, wer uns das eingebrockt hat!

  100. OT:

    Der israelische UN-Botschafter wollte bei der Krim-Frage nicht gegen Russland stimmen:

    Letzte Woche kam es nun in New York während der Vollversammlung der UNO zum großen „Showdown“. Dort sollte mittels einer – rechtlich unverbindlichen – Resolution die von Washington und Brüssel erhoffte Isolierung Rußlands vollzogen werden. Doch der Berg kreißte und gebar eine Maus. Von den 193 Mitgliedsstaaten der UN haben lediglich 100 für die Resolution gestimmt, 11 waren dagegen und 58 haben sich der Stimme enthalten. Besonders bemerkenswert: 24 Staaten hatten vor der Abstimmung den Sitzungssaal verlassen, haben sich also durch Abwesenheit enthalten. Darunter war übrigens auch Israel, was von vielen rußländischen Juden positiv vermerkt wurde. Das Land gilt ja sonst als treuer Verbündeter der USA.

    http://tauroggen.blogspot.de/2014/04/die-gescheiterte-anti-ruland-politik-1.html

  101. Wenn Ali hier herkommt mit seiner Fatma und ihren 8 Kindern dann bekommen sie 10x 12566,-€ = 125.660,-€ einmalig und dann kommt die Hartziv Rundumversorgung noch dazu.Ich glaube ich wandere aus, konvertiere zum Islam und nenne mich dann Abdul und reise als Flüchtling wieder ein und erzähle den Gutmenschen eine Geschichte von Elend und Verfolgung. Wen wundert es da das der Flüchtlingsstrom nicht versiegt. Wenn ich draussen vor meiner Haustür einen Futternapf aufstelle, brauche ich mich nicht zu wundern wenn dann auch mal eine Ratte zum futtern kommt. Wenn ich dann weiterhin Futter draussen stehen lasse, kommen bald mehr Ratten. Wenn dann noch mehr Futter vor die Tür gestellt wird ist die. Rattenplage perfekt.

  102. Einem deutschen Obdachlosen stehen 6qm zu, auch mit Gemeinschaftsdusche – und küche, aber OHNE Gemeinschaftsräume. Das heißt, ein Bett in einem Raum zusammen mit 2-3 anderen, ein Stuhl, ein Schrank und ein Gemeinschaftstisch. Mal abgesehn davon, wie man darüber denkt, ob und wie man armen Menschen hierzulande helfen soll … was um alles in der Welt, geht in Menschen vor, die Fremden alles zuteil haben lassen, nur weil die hier das Maul aufreißen und „ihr Recht“ wollen. Wo ist das das Recht der Deutschen? Das, der arbeitenden, viele Steuern zahlenden, aber auch das der in Armut lebenden.

  103. Danke für den Artikel.
    Mein Wochenende ist versaut.
    Ich hoffe nur, dass Schland sehr, sehr bald an die Wand klatscht und der Spuk dann ein Ende hat.
    Wo nichts mehr zu holen ist, wird das Pack sicher nicht bleiben.

  104. #70 Tarapo

    Würde man die Kosten für die zügellose Zuwanderung (bisher 1 BILLIARDEN!) für die Förderung deutscher Familien verwenden und den Arbeitsmarkt nicht durch ungebremste Zuwanderung zerstören, gäbe es automatisch mehr Kinder. Aber das ist von der Merkelregierung nicht gewollt. Die Bundesregierung will augenscheinlich einen Bevölkerungsaustausch (seit neuestem auch aus Afrika), um den Arbeitsmarkt marktkonform umzugestalten, d. h. ein Heer von billigen und rechtlosen Arbeitssklaven, weil die Deutschen augenscheinlich zu „teuer“ sind.

  105. Am besten, man lässt die „Flüchtlinge“ mal richtig schön arbeiten. Darüber hinaus haben sie Deutschkurse und anschließend Schulabschlüsse zu absolvieren.

    Die sind dann schneller weg, als man gucken kann.

  106. Das heißt: Ausländer, die aus Staaten außerhalb der EU unerlaubt eingereist sind, werden künftig auf die Stadt- und Landkreise verteilt und dort vorläufig untergebracht. Die Kreise erhalten eine Kostenpauschale.
    Wie total verblödet muss man sein um solch eine Grundlage zu schaffen?
    Da sind all diejenigen, welche ganz legal einreisen die Deppen, denn sie müssen bezahlen und die Gesetzesübertreter werden „gerne“ noch zusätzlich zu ihrer Straftat bezahlt. Also Touristen 1. Klasse, die von uns finanziert werden. Straftäter (illegale Einreise ist eine Straftat) werden so willkommen geheißen!
    Welcher überbezahlte Beamte hat diesen Hirnschiss fabriziert? Solche Leute gehören in eine geschlossene Anstalt und nicht an einen Schreibtisch. Das ist kriminelle Steuerverschwendung und eine Einladung an alle die kostenlos in Deutschland einen Urlaub verbringen wollen. Dümmer geht es kaum noch!

  107. Notruf einer Polizistin
    „Viele Migranten haben null Respekt vor Frauen in Uniform“
    Leserbrief an die GdP: Polizisten schreibt über die Respektlosigkeit vieler Migranten

    Tania K. (30) arbeitet als Streifenpolizistin in Bochum (NRW). Mit ihrem Brandbrief über respektlose Migranten löst sie eine große Debatte aus, nicht nur unter Polizisten

    Bochum – Seit zehn Jahren arbeitet Tania K. (30) als Streifenpolizistin. Sie hält den Kopf für andere hin, schlichtet und hilft.

    Ihr Traumberuf, sagt sie. Doch seit Jahren sind es vor allem straffällige Migranten, die ihren Job zum Albtraum machen.

    Jetzt spricht die Beamtin Klartext. Zu BILD sagt sie: „Viele Migranten haben null Respekt vor allem vor Frauen in Uniform!“

    Die Beamtin aus Bochum (NRW), deren Eltern selbst aus Griechenland stammen, hatte zuerst einen Leserbrief an das Mitgliedermagazin der Gewerkschaft der Polizei (Gdp) geschrieben.

    Der Notruf einer Polizistin, voller Frust und Enttäuschung! Da sie Angst um ihre Familie hat, kürzt BILD ihren Nachnamen ab.

    Tania K. in ihrem Brief: „Meine Kollegen und ich werden täglich mit straffälligen Migranten, darunter größtenteils Muslimen, konfrontiert, welche nicht den geringsten Respekt vor der Polizei haben.“
    Leider trauriger Alltag: Polizisten nehmen kriminelle Migranten fest – oft unter groben Beschimpfungen
    Foto: Andreas WegenerBILD

    Ihr Beitrag sorgte für so großes Aufsehen, dass eine Podiumsdiskussion vor 450 Kollegen in der Dortmunder Westfalenhalle mit dem NRW-Innenminister veranstaltet wurde.

    Dort legte die Beamtin nach und bekam zum Teil Szenenapplaus.

    Die Polizistin: „Viele muslimische Bürger akzeptieren Frauen nicht, noch nicht mal in Uniform. Die sagen mir im Einsatz ins Gesicht: Geh weg, du bist eine Frau, du hast nichts zu sagen.“

    Dann schildert die junge Beamtin einen Vorfall: Ein Türke, der zuvor den Notruf gewählt hatte, weigerte sich, ihr und einer Kollegin sein Anliegen zu schildern. „Er rief dann auf der Leitstelle an und verlangte männliche Polizisten. Das ließen wir uns natürlich nicht bieten, fuhren erneut hin. Als er uns zum zweiten Mal sah, schrie er uns patzig an.“

    Besonders schwierig für die Beamtin: ihre griechische Abstammung.

    „Aufgrund meines Aussehens vermuten viele Migranten, ich sei Türkin. Entweder sie würdigen mich deshalb keines Blickes oder sprechen mich als Verräterin an. Meine deutschen Kollegen scheuen sich, ihre Meinung über die straffälligen Ausländer zu äußern, da sofort die alte Leier mit den Nazis anfängt.“

    Sie berichtet auch von täglicher Beleidigung und Aggression. „Man wird bespuckt, geschubst, geschlagen. Da nützt auch die beste Ausstattung nichts.“

    Die Gewerkschaft (GdP) der Polizei steht voll hinter der Bochumer Beamtin und fordert ein neues Gesetz (§115), das Angriffe gegen Polizisten mit bis zu 10 Jahren Haft bestraft.

    Arnold Plickert (57), NRW-Chef der GdP zu BILD: „Die Kollegen müssen endlich besser geschützt werden. Viele erstatten gar keine Anzeige mehr, weil sie gemerkt haben, dass es nichts bringt.“

    http://www.bild.de/news/inland/polizei/viele-migranten-haben-null-respekt-vor-frauen-in-uniform-35373968.bild.html

  108. In einem Land, in dem Schulen verrotten,bestimmte Politiker ihre Diäten von 10.000,- dadurch verdienen, anderen ihre achtfuffzig pro stunde zu neiden und in dem die Senkung der GEZ Gebühren um 80 nochwas Cent eine Meldung darstellt, da darf man sich nicht wundern, wenn hunderte Millionen für die Asylindustrie ausgegeben wird…., ohne dass ernsthaft Einspruch aufkommt. Hauptsache wir diskutieren über die Sommerzeit. … o temora…o mores…

  109. OT: Eine Stadt wird bunt! Pforzheim hat zur Zeit 47 Prozent Migrationsanteil. Tendenz rasant und extrem steigend. Bald noch bunter! Einheimische flüchten aus der Islamsitenhochburg ins Umfeld.

    In Pforzheim 88,1 Prozent mehr Einbrüche als 2012

    Region relativ sicher, aber großer Anstieg bei Einbrüchen

    http://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-Region-relativ-sicher-aber-grosser-Anstieg-bei-Einbruechen-_dossier,-Crossmedia-Aktionen-von-PZ-news-_arid,480015_dossierid,164.htm

  110. Das arme Mädel tut mir echt leid, vergewaltigt von einem Subjekt, kann dieses Subjekt nicht wie andere Menschen auch sich einen runterholen um sich sexuell abzureagieren, oder sich einen Pornofilm reinziehen?

    Im Polizeijargon heißt es nüchtern: die Geschädigte.

    Ich würde es mal besser als die auf Jahre hinaus traumatisierte Person bezeichnen.

    Meine Fresse was geht hier nur ab…mir tut das junge Mädel echt leid, und dann noch die Angst ob sie sich Aids eingefangen hat???

    Dem Täter sollte man echt mal den Pimmel abhacken. Ups?? bin ich nun ein Nazi weil ich solche Gedanken habe?????
    | Follow @PolizeiDortmund

    Dortmund (ots) – Lfd. Nr.: 0456

    Opfer einer Vergewaltigung wurde eine 21-jährige Dortmunderin in den Abendstunden des 29.03.2014 im Bereich Rahmer Straße in Dortmund-Wischlingen.

    Gegen 21.55 Uhr kam die Geschädigte mit der S-Bahn am Bahnhof Dortmund-Huckarde aus Richtung Hauptbahnhof Dortmund an. Bereits kurz nach dem Ausstieg aus dem Zug fiel ihr auf dem Bahnsteig ein dunkelhäutiger Mann auf. Ob dieser ebenfalls in der S-Bahn mitgefahren war, konnte das spätere Opfer nicht angeben.

    Anschließend ging sie weiter parallel zur Bahnlinie über einen Fußweg und eine Fußgängerbrücke in Richtung Süden, der Unbekannte folgte ihr. Da ihr die Situation mittlerweile Angst machte, ergriff die 21-Jährige ihr Handy und tat so, als würde sie mit jemandem telefonieren. Dabei verlangsamte sie ihre Geschwindigkeit und der Mann überholte sie noch auf dem Fußweg neben der Bahnlinie. (Genau: Verbindungsweg zwischen der S-Bahn-Haltestelle Aspeystraße in Richtung Rahmer Straße)

    Auf ihrem weiteren Weg musste die Dortmunderin dann durch eine Unterführung (unter der querenden West-Ost-Bahnlinie). Kurz vor Ende dieser Unterführung kam der Täter plötzlich von vorne auf sie zugestürmt. Die junge Frau ließ vor Schreck ihr Handy fallen. Ihren Angaben folgend rief der Mann: „Wo ist das Handy, wo ist das Handy?“

    Der Täter stieß die 21-Jährige zu Boden und vergewaltigte sie.

    Damit offensichtlich nicht genug: Der Tatverdächtige raubte anschließend noch die Handtasche seines Opfers und vermutlich auch das Handy.

    Die junge Frau stand nach der Tat erheblich unter Schock und konnte nur wenige Angaben zu dem Täter machen. Er flüchtete nach der Tat zurück in Richtung S-Bahn-Haltestelle. Er wird wie folgt beschrieben:

    Sehr dunkle Hautfarbe, beschrieben als „Schwarzafrikaner“, ca. 30 – 40 Jahre alt, ca. 175 cm groß, auffallend schmächtiger Körperbau, sehr gepflegte Erscheinung, sprach akzentfrei Deutsch. Der Mann trug eine helle Stoffhose.

    Zu seiner Beute gehört eine schwarze Handtasche mit goldfarbenen Griffen, eine hellgrün-weiß-karierte Geldbörse mit 10 Euro Bargeld, dazu vermutlich das Handy der Marke „Samsung Galaxy Ace – LaFleur-Edition“.

    Hinweise zu dem flüchtigen Vergewaltiger erbittet die Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter der Telefonnummer 132-7441.

    Rückfragen bitte an:

    Polizei Dortmund
    Pressestelle
    Oliver Peiler
    Telefon: 0231-132 1029
    Fax: 0231-132 1027
    http://www.polizei.nrw.de/dortmund/

  111. Ist doch gut !
    Ich finde des schön.
    Nur rein mit allem Volks auf Erden alles Geld ausgeben für Asyl.
    Ist doch ok.
    Das deutsche Volk will es doch so haben, denn sonst hätten sie die Politiker doch nicht gewählt oder ?

  112. 60% Flüchtlingzuwachs. Offenbar nur Manner. MaW: Soldaten,Infiltranten und Imperialisten.
    Hat es etwa mit der Feminisierung der Behörden zu tun dass man Männliche „Flüchtlinge“ vorzieht? Das wäre doch ganz widerlich!

  113. Wenn ich Bilder von „Asylanten“ sehe, frage ich mich immer, was mit deren Frauen passiert ist. Schon in der Heimat kaputtbereichert? Ehrenhaft bearbeitet? Fragen über Fragen…

  114. @#40 Tarapo:

    Die 1,5% anerkannten echten Flüchtlinge sind nicht das Problem, aber man muss doch irgendwie den Rest erstmal loswerden…

  115. #105 Starost (05. Apr 2014 07:39)

    <blockquote<Aber was meinst du, weshalb die Conquistadoren-Union großzügigst die Wehrpflicht auszusetzen beliebte?

    Ich weiß. 🙁

  116. Auf unsere neuen Kulturbereicherer sollte niemand zornig sein! Sie sind wie sie sind und verstehen größtenteils gar nicht was ihr alle wollt! Auf die A…….. , die soetwas herein lassen sollte sich der Zorn richten!

  117. Niemand kann sagen warum unsere Politiker so einen grausamen volksfeindlichen Weg beschreiten,ja, uns abschaffen.

    Werden die Politiker mit dem Leben bedroht? Was kann es sonst für einen Grund geben so dermaßen verbissen an der Auswechslung des Volkes durch andere Völker mit enormer Fertilität zu arbeiten?? Was früher noch eine Gruppe von wildgewordenen 68gern war ist heute angeschwollen zu einem siffenden Geschwür das in sich das breite Politspektrum vereint.

    Ich bin mir sicher das dahinter mehr stecken muss als eine ideologische Verblendung.

    Früher haben sich die Medien, ja unsere Politiker noch darum bemüht die Einwanderungsdebatte klein zu halten. Heute können sie offen und ungeniert und unbemerkt vom Volk ganz offen sagen was sie vorhaben. Sie holen sie aus Lampedusa, sie fahren nach Indien und werben dort für Einwanderung, sie importieren sie aus dem Iran, Irak, Syrien, egal woher, die Quantität muss stimmen und muss in Kampfstellung zur Qualität verharren.

    Der letze macht das Licht aus Freunde, unsere Mitmenschen außerhalb der Tore von PI sind wahnsinnig geworden, sie haben die Bodenhaftung verloren und wollen augenscheinlich (auf Grund ihres Wahlverhaltens) selbst ihre eigene Auflösung.

  118. Es wird sich nichts ändern!
    Bürgerbarometer: Umfrage zur Kommunalpolitik.
    Wenn am Sonntag Kommunalwahl wäre.
    SPD –31%
    CDU –30%
    GRÜNE–21%
    AFD –4%
    FDP –2%
    Wie man weiß sind Umfragen immer mit Vorsicht zu genießen, jedoch glaube ich schon dass dies so wäre, würde gewählt werden.
    Leider ist die Mehrheit der Bevölkerung noch zu satt und wird durch die Medien aufs Glatteis geführt was die wirklichen Zustände in der Stadt betrifft. Unglaublicherweise hat jedes Gespräch das man mit Arbeitskollegen oder im Freundes und Bekanntenkreis hat, in dem es um unhaltbare Zustände durch die Besetzung von Ausländern in Deutschland geht,
    immer einen negativen Tenor.

    Wir kriegen unser altes Deutschland wieder!!
    Danke Akif

    Habe dein Buch bestellt und hoffe es kommt bald.

    furibundus

  119. Die Lösung, an der die Zonenwachtel und die EUdSSR zur Zeit arbeiten, ist schlicht und ergreifend, jegliche Asylgesetze komplett abzuschaffen, so daß jeder, der es auf deutschen Boden schafft, automatisch „hierbleiben“ darf und sofort, untergebracht und alimentiert vom Steuerzahler, auf die einheimische Bevölkerung losgelassen wird.

    Alle Bemerkungen wie „Schleuserwesen austrocknen“ gehen in genau diese Richtung. Schleuser werden nämlich arbeitslos und Illegale sind nicht mehr illegal, wenn man einfach ihr illegales Verhalten legalisiert.

    Das sollten sich übrigens alle ganz genau betrachten, die immer die Freigabe von Drogen fordern, um der „Drogenmafia“ den Boden zu entziehen… Ich schreibe es deshalb, weil genau das auf dem gerade beendeten EU-Afrikanischen Gipfel in Brüssel beschlossen wurde:

    Die Chefin der Kommission der Afrikanischen Union, Nkosazana Dlamini Zuma, sagte: “Wenn wir uns darauf konzentrieren, unsere Menschen auszubilden und in sie zu investieren, werden sie nicht über Lampedusa kommen müssen, sondern werden über die Flughäfen und Häfen kommen und willkommen sein.”

    Die Negerfrau hätte ja auch sagen können: “Dann machen wir was aus unseren Ländern. Aus unserem riesigen reichen Kontinent, der vor Bodenschätzen nur so strotzt und der mit seinen fruchtbaren Böden und riesigen Ländern eine Kornkammer der Welt sein könnte. Aber nein, alles ab nach Europa.

    Die Frage der legalen und illegalen Einwanderung war eines der Themen des zweitätigen EU-Afrika-Gipfels. Bundeskanzlerin Angela Merkel sagte, es gehe darum, “dass wir legale Zuwanderung in Berufe, in Arbeit auch nach Europa ermöglichen wollen und damit auch jungen Menschen aus Afrika eine Chance geben, aber illegale Migration bekämpfen”

    Jau Murkel. Einfach dem Dummspruch anschließen “kein Mensch ist illegal”, und schon kann ganz Afrika ganz legal Deutschland fluten. Wie wäre es endlich mal, wenn afrikanische Länder ihren afrikanischen Einwohnern Chancen geben, statt in Kleptokratie, Gewalt, brutalen Riten und mörderischen Clans zu verharren?

    http://www.n-tv.de/politik/EU-oeffnet-sich-einen-Spalt-breit-fuer-Afrikaner-article12596166.html

  120. #72 VivaEspana

    Sehr interessanter Bericht.
    Die Richter des Verwaltungsgerichtes Düsseldorf, die erleben müssen, dass dieselben Asylbetrüger immer wieder bei ihnen antanzen und vom Steuerzahler teuer finanzierte Asylprozesse, in einer Endlos-Aneinanderreihung ohne Erfolgsaussichten durchziehen müssen, fühlen sich also von der Bundesregierung allein gelassen, das sagt Alles!
    Warum wird diesem für die deutschen Steuerzahler teuren und sinnlosen Affentheater nicht endlich ein Riegel vorgeschoben von der Bundesregierung und Wiederholungs-Asylanträge abgelehnter Asylbewerber nicht schlicht verboten?

  121. #132 Babieca

    Also so pauschal kann man das nicht sagen das Frau Murkel nun wirklich alle reinholen möchte.

    Es wird sicher Wert darauf gelegt das mindestens die 4 Klasse der afrikanischen Volksschule abgeschlossen wird. . . oder zumindest in Deutschland ein gleichwertiger Abschluss kurzfristig nachgeholt wird.

    Wir sollten nicht alles schlecht reden. Regelungen müssen sein, sonst bekommen wir ja nur die Ungebildeten und das kann doch niemand wollen?

  122. #131 furibundus (05. Apr 2014 10:02)

    Stichwort Bürgerbarometer – ich wurde gestern endlich mal gefragt! Von Forsa! 😀

    Bzw. einem Callcenter, das in Forsas Auftrag ununterbrochen Bürger abtelefoniert, um auf die jeweils statistisch relevante Zahl von 1004 (oft auch 1006) Leuten zu kommen, ab der eine Umfrage als repräsentativ gilt.

    Damit werden die monatlichen Polit- und Stimmungsbarometer erstellt, die man dann im Stern etc besichtigen darf (die wiederum Forsa et al mit der Umfrage beauftragt haben)

    Abgefragt wird immer ein wilder Gemischtwarenladen: Von „Wenn nächsten Sonntag Wahl wäre, welche Partei würden Sie wählen“ bis „Wie oft in der Woche treiben Sie Sport“; „Welches Büro finden Sie am besten: Einzel-, zwei-Mann oder Großraumbüro?“; „Welches in den Medien diskutierte Thema beschäftigt Sie im Moment am meisten“?; „Würden Sie für Ökostrom mehr bezahlen?“

    Das war ein Spaß!

    Ich habe mich klar als das marktwirtschaftliche, islamablehnende, konservative Subjekt positioniert, das ich nun mal bin. Gleichzeitig zeigt die Umfrage, warum sämtliche Prognosen so für den Arm sind und regelmäßig komplett an der Realität vorbeigehen: Man kann, wenn man dazu aufgelegt ist, flunkern ohne Ende. Gestern war ich knochenehrlich, weil mir langsam der Kragen platzt.

    Schade, daß die mich nicht täglich fragen. Strategisch gesehen könnte ich da einiges tun…

    😀

  123. Das Problem der armen, armen Landnehmer und Scheinasylanten (Wirtschaftsflüchtlinge), hierzulande verschleiernd ‚Flüchtlinge‘ genannt, wäre sehr schnell gelöst, wenn wir uns an den ‚Bereicherungs‘ Pragmatikern in Israel orientieren würden.

    Die verfrachten ihre ‚Flüchtlinge‘ ruck zuck in Zeltlager in der Negev-Wüste

    guckst Du hier:

    http://freies-oesterreich.net/wp-content/uploads/2014/03/121212-detention-camp.jpg

    Da können sie dann ihre Schilder hoch halten:

    ‚Wir wollen unsere Rechte‘ (Frage am Rande: Wer schreibt die in einwandfreiem Deutsch für die Analphabeten?)

    solange sie wollen. Und da können sie auch ‚demonstrieren‘ so lange sie wollen. Und wenn sie allzu frech und dreist werden, gibt’s was auf die Mütze, den diese Camps unterstehen nicht etwa einem ‚Flüchtlingsbeauftragten‘, sondern direkt der israelischen Polizei.

    Fakt ist auch: Israel hat seit seiner Gründung im Jahr 1948 weniger als 160 Flüchtlinge anerkannt.

    Im Jahre 2011 gab es in Israel 35.638 afrikanische Migranten, davon etwa 60% aus Eriträa.

    In den letzten Jahren sind weitere 69.000 nichtjüdische afrikanische ‚Migranten‘ dazugekommen. Es gab im Jahre 2011 Gespräche seitens der Likud-Regierung mit Australien, die sog. “moslemischen Eindringlinge” (eine nette Umschreibung für zumeist moslemischen Afrikaner) dorthin zu überstellen, doch das australische Parlament winkte ab.

    Also kam man im Jahr 2012 auf eine neue Idee: illegale Immigranten kommen ab sofort für bis zu drei Jahre in Anhalte- oder Internierungslager in der Negev-Wüste.

    In Israel werden Leute, die hierzulande verschleiernd als “Asylwerber” bezeichnet werden, also ganz offen als das bezeichnet, was sie auch tatsächlich sind: „Eindringlinge“!

    Sie kommen, auch ohne richterlichen Beschluss, in ein Internierungslager in der Wüste. Wenn sie abhauen und – wie Ende Dezember letzten Jahres – vor das Parlament vordringen um zu demonstrieren, werden sie von anrückender Polizei sofort verhaftet und zurück ins Lager verfrachtet.

    Regierungschef Benjamin Netanyahu sagte vor dem Parlament, wobei er Klartext redete:

    “Die Eindringlinge, die in die neue Einrichtung gebracht wurden, können dort bleiben oder in ihre Heimatländer zurückkehren.”

    Ministerpräsident Netanyahu weiter:

    „Die können protestieren, soviel sie wollen, es wird Israel nicht ein Haar von seiner Entscheidung abbringen, sie zu deportieren. Ich möchte es ganz klar sagen: kein Protest oder Streik wird dagegen etwas ausrichten. Ebenso wie wir Migranten künftig daran hindern werden, Israel auf illegale Weise zu betreten, werden wir diejenigen, de in der Vergangenheit hereingekommen sind, wieder zurückschicken.“

    Schützenhilfe gibt’s auch von Innenminister Gideon Saar:

    „Israel ist nicht ihre Heimat und wir werden sicherstellen, dass Israel nicht zu einem Land von eingesickerten Fremden wird.“

    Tja, Israel ist kein Land von durch gegenderten ‚Weicheiern‘, sondern hat sich seinen natürlichen Selbsterhaltungstrieb bewahrt, der uns inzwischen durch kulturmarxistische Gehirnwäsche und Gender-Wahn abtrainiert wurde.

    Von Israel lernen, heißt siegen lernen!

    Wir haben -wie Israel- zwar keine Negev-Wüste, aber das menschenarme Meck-Vorpomm wäre doch der ideale Standort für deutschen ‚Flüchtlings‘ Camps.

    Was glaubt Ihr, wie schnell sich das im afrikanischen Busch und den islamischen Ländern rumsprechen würde!

    P.S. Der Führergan verfolgt im übrigen die gleiche ‚Flüchtlingspolitik‘ wie Israel. ‚Flüchtlinge‘ werden in Spezial-Camps ins hinterste Anatolien verfrachtet und von dort (mit Hilfe div. Mönschenrechtsorganisationen) auf die Länder des Westens verteilt.
    Die Türkei erkennt als ‚Flüchtlinge‘ ausschließlich Personen aus dem Westen an.

  124. Ist schon erstaunlich. Im Bekanntenkreis als standhafte Gutmenschen wahrgenommene zeigen sich zunehmend kritisch….ein Funken Hoffnung angesichts ewig gleicher Umfragen…..
    Wetten, dass hier in NRW Lügen- Hannis Sozen wieder gewählt werden?

  125. … so lange Schland nicht souverän ist und wir die amerikanischen Besatzersoldaten nicht aus dem Land getreten haben, wird sich an diesen lachhaften, idiotischen Zuständen nichts ändern.
    Wir haben in unserem Land nichts zu melden und das ist des Pudels Kern. Erst wenn wir die Feinde Deutschlands beim Namen nennen und dementsprechend mit ihnen umgehen, können wir unsere Situation verbessern. Davon bin ich fest überzeugt ! Die amerikanischen Verbrecher unterscheiden sich nur äußerlich von den mohammettanischen Subprimaten, ihre Handlungsweisen sind genauso erbärmlich.
    Es wird Zeit, daß das Personal in Deutschland aufwacht. Deutschländer wehrt euch !!!

  126. #134 Babieca (05. Apr 2014 10:04)

    …“Aus unserem riesigen reichen Kontinent, der vor Bodenschätzen nur so strotzt und der mit seinen fruchtbaren Böden und riesigen Ländern eine Kornkammer der Welt sein könnte. Aber nein, alles ab nach Europa.“
    ——–

    Dummer weise gehören die fruchtbaren Böden und die Bodenschätze nicht mehr den Afrikanern, sondern leider, leider dem Imperium.

    Das von der Wall Street und City of London kontrollierte IWF hat’s möglich gemacht! Und das gilt für die Weltbank gleicher maßen!

    Einfach mal nach ‚Landgrabbing‘ googeln!

    Afrika ist schon lange nicht mehr schuldfähig, d.h. kreditwürdig. Alles an die Hochfinanzbanster verpfändet oder bereits weg -futsch auf nimmer Wiedersehen!

    Deshalb wird ja auch die z.Zt. noch 1 Milliarde Neger ermuntert, nach Europa zu kommen, das ja bekanntlich leer und wüst ist.

    Und genau deshalb versucht man die Fertilisationsraten der Europäer auf Null zu drücken.

    Und genau deshalb der Genderwahn, die Hofierung von schwulen Partnerschaften, die Abtreibungspille auf Krankenschein und demnächst die Abtreibungspille für ‚danach‘!

    Und schwubbediwupp sind die Neger-Bereicherer, sobald sie einmal EU-Boden betreten haben, wieder schuldfähig, d.h. kreditwürdig, weil die blöden europäischen, weißen Steuernasen für sie bürgen.

    Und wenn die EU über die div. Rettungsfonds zum Wohle der Hochfinanzbankster dann auch ausgeplündert und nicht mehr kreditfähig ist, dann, ja dann ist endgültig Schluss mit lustig.

    Dann beginnt das große Hauen und Stechen, das große Schlachten.

    Dann wird es interessant sein zu beobachten, wie sich Schwule, Lesben und die ganze durch gegenderte, feminisierte ‚Zivil-Gesellschafts‘ Bande gegen die Herren Machos mit dem breiten Gang behaupten will.

    Ich sage: ‚finis germaniae!

  127. 8 FanvonMichaelS. (04. Apr 2014 22:29)

    Genau das habe ich mich auch gefragt. Was haben die hier für Rechte?
    Welcher linksrotgrün hirnloser Sozialarbeiter hat denen wieder mal das Plakat geschrieben!
    Es ist nur noch zum heulen!

  128. Wir sollten alle zur Europawahl jeweils in unserer Gegend Wurfzettel verteilen, uns so für PI-News sowie für Pro NRW (oder beliebige andere Partei) werben.

    Hier ein Entwurf:
    http://yourpart.eu/p/r.uHp1PnMYH47l1DnW
    Und hier noch einer, speziell für BW:
    http://yourpart.eu/p/r.WsBPiYWNKEksO3Sg

    Eine halbe oder gar ein Drittel S/W-Seite reicht, dann kommt man auf Kosten von max. 4ct pro Zettel. Wer will kann ja noch kleinere Zettel ausrucken, nur die muss man dann ja auch klein schneiden. Ich bin eher fürs selber ausdrucken als Copyshop, so bekommt man keinen Ärger. Wenn man kein Impressum drauf macht, sollte man sich aber auch nicht erwischen lassen (Ordnungsgeld).
    Bei Online-Copyshops habe ich mich mal ein wenig umgeschaut: 10.000 DinA6-Flyer gibt es schon für etwa 50 Euro. In städtischen Gebieten sind die auch recht schnell verteilt. Ich werde in Zukunft dort bestellen. Aufkleber sind auch sehr billig und man erreicht pro Aufkleber einige Leute. Den Zielort aber vorher mit Lösungsmittel sauber machen damit er besser hält!

    Wenn genug Leute mitmachen bekommen wir so vielleicht 100.000 Pro-NRW-Wähler, dass könnte den Unterschied zwischen einem Sitz (mehr) im EU-Parlament ausmachen.

    Denkt bitte daran wie agressiv gegen Pro NRW vorgegangen wird, dass darf sich nicht lohnen. Die Emotionalisierung auf PI-News sollte auch einen Sinn haben. Sich aufzuregen verändert nichts, nur Handeln bringt Veränderung!
    Wem das auch noch nicht als Argument reicht: Regelmässiges Spazierengehen ist gesund, soll die Lebenserwartung um 20% steigern.

  129. #124 Powerboy (05. Apr 2014 09:23)

    OT: Eine Stadt wird bunt! Pforzheim hat zur Zeit 47 Prozent Migrationsanteil. Tendenz rasant und extrem steigend. Bald noch bunter! Einheimische flüchten…

    Pforzheims Zukunft gehört den Migranten

    27.01.2010 ❗

    PFORZHEIM. Ausländer, Migrationshintergrund – ist doch alles dasselbe? Weit gefehlt! Während sich die Frage Ausländer oder Inländer nach der Staatsbürgerschaft richtet, geht es beim Migrationshintergrund um die Herkunft. Diese zu ermitteln macht Sinn, weil viele Einwanderer mittlerweile die deutsche Staatsangehörigkeit haben. Pforzheim weist hierbei erstaunliche Zahlen auf: Bei den unter Dreijährigen haben 71,1 Prozent einen Migrationshintergrund.

    http://www.pz-news.de/forum/showthread.php?3996-Pforzheims-Zukunft-geh%C3%B6rt-den-Migranten

  130. #142 Peter-Prinzip (05. Apr 2014 10:53)

    #8 FanvonMichaelS. (04. Apr 2014 22:29)

    Genau das habe ich mich auch gefragt. Was haben die hier für Rechte?

    Im Zweifelsfall haben die mehr Rechte, bzw. setzen sich mehr Menschen für sie ein, als für jeden anderen Biomichel mit Kartoffelhintergrund.
    Wir leben in einer kranken Gesellschaft/Zeit.

  131. Die jetzige EU-Krise ist erst der Anfang. Spätetstens wenn auch in der Bunten Republik die Steuerkohle ausgeht, fliegt der ganze bunte Karneval der Kulturen in die Luft.

    Man kann es nicht oft genug wiederholen: diese Gesellschaft ist schwer krank.

  132. in den ersten drei Monate ist eine Frau nur „EIN BISSCHNE SCHWANGER“.

  133. Man sollte aufhören, hier von „Asylpolitik“ zu reden:

    Es handelt sich um Siedlungspolitik.

    Die Asylgesetzgebung wird zum Hebel genommen, um Deutschland in die Fläche hinein, bis ins kleinste Dorf, umzuvolken. Auf diese Weise soll das Deutsche Volk zum Verschwinden gebracht werden.

    Noch 20 – 30 Jahre im selben Tempo, dann ist die Umvolkung unumkehrbar, und die Deutschen werden zur unterdrückten Minderheit im (ehemals) eigenen Land.

  134. Was ist mit den ganzen Kasernen die leerstehen?
    Die könnten Sie in Eigenregie renovieren, weil es ja keine Verschiebungen am arbeitsmarkt bedeuten würde.

  135. Die Lager müssen näher an den Heimatrländern sein, sonst haben wir nachher wieder Verwerfungen wo man sich in Ankara eine Flüchtlingstreck für heimatvertreibene Deustch-Rumänen und dem Rückzug von Adolfs Afrika-Coprs anschließt.

    Klug wäre den Griechen, Italienern udn Spaniern Geld udn Unterstützung zu geben.

  136. #46 Burning in Flames (04. Apr 2014 23:37)

    So siehts aus! Ich sitze gerade in einem Zug in Norddeutschland, voll mit (deutschen) Fussballfans, die sich wie die Arschlöcher benehmen, Bier saufen und Musik spielen und grölen. Die interessieren sich einen Dreck für das heraufziehende Ungemach, daß Erwachen wird übel für diese Leute!

  137. @#151: Wir könnten die Katholiken als Angehörige des Vatikanstaats in denselben abschieben nachdem wir ihnen die dann doppelte deustche Staatsbürgerschaft aberkannt haben. Sien sowies alles Wähler der C-Parteien.

  138. Wieso gibt es in Deutschland eigentlich keine obdachlosen „Asyl“bewerber und „Asylanten“ – aber jede Menge autochthoner Obdachloser?

    Wieso werden für „Asylanten“, „Asylbewerber“ und deren umfangreiche Verwandtenclans flächendeckend mietfreie Wohnungen errichtet, erschwingliche Wohnungen dür deutsche (Obdachlose) aber nicht?

    Wieso ist für „Asylanten“ für alle möglichen staatlichen Leistungen und Wohltaten staatliches Geld in Hülle und Fülle da, während Deutschen staatliche Leistungen mit der Begründung vorenthalten werden, es sei „kein Geld da“?

    Ganz offenkundig sind Asylanten aus der Sicht der Regierenden die erwünschte Bevölkerung, die hier immer stärker angesiedelt werden soll – während man die Deutschen schikaniert und aus Deutschland vergraulen will.

  139. #155 Cedric Winkleburger

    Von diesen pseudo-coolen Maulhelden würde wohl kein Einziger seinen Mann stehen, wenn es mal wirklich hart auf hart kommt..! Da wo´s nicht drauf ankommt, da hat man die Fresse aber sperrangelweit offen!

    Apropos Fußball: Schon interessant zu sehen, wie sich spontan mal eben 300 – 400 „Fans“ zusammenfinden können, wenn es um die Entlassung eines Trainers geht oder um gegen die unfähige Vereinsführung zu demonstrieren, um im selben Aufwasch gleich ordentlich Randale an Ort und Stelle zu machen… Bei unserer Europa- oder Migrationspolitik wäre mir Selbiges noch nie aufgefallen..!

  140. „Wir wollen unsere Rechte“!,steht da auf dem Schild. Was für ein Recht überhaubt, die haben jawohl das Recht wieder zu verschwinden, mehr nicht! Die sind hier nicht eingeladen, und auch nicht erwünscht! Soll Brüssel die alle nehmen, oder gleich nach Syrien oder die Türkei abschieben, daß ist unser Recht! Bla, bla, bla +++

  141. Wenn man zu jemandem eingeladen ist und kostenlos bewirtet wird, hält man dann dem Gastgeber ein Schild vor die Nase, wo draufsteht: Ich will mein Recht? Was für ein unverschämtes, unzivilisiertes, ungezogenes Verhalten! Manieren haben diese Leute keine. Das sollte man sich für die Zukunft merken. Anstand, Höflichkeit, Respekt und Bescheidenheit gehen diesen Leuten ab. Also wenn man solche Menschen als Arbeitnehmer in seinem Betrieb hat, kann man sich schon mal über den Ablauf eines Konkursverfahrens informieren.

    Nicht aus sozialen Gründen sind diese Leute arm und gewaltbereit und zu einem großen Teil kriminell, sondern weil sie unzivilisert sind. Bei denen kommt zum Vorschein, was in jedem Menschen steckt, ein egoistischer, habgieriger, skrupelloser, aggressiver Wesenszug, der auch lange Zeit in Europa vorherrschte. Wir haben es aber geschafft, diese Wesenszüge in uns zu kontrollieren. Das nennt man Zivilisierung. Die Grundlage der Zivilisierung ist Erziehung. Werden Kinder nicht mehr erzogen, werden sie wieder zu unzivilisierten Wilden, siehe „Herr der Fliegen“. Das erste, was diese zehntausende Unzivilisierte bräuchten, wenn sie zu uns kommen, ist also Erziehung, eine konsequente, klare und harte Schule, in der ihnen unsere Regeln, Normen und Wertvorstellungen beigebracht werden.

  142. #161 derhesse

    Wenn man zu jemandem eingeladen ist…

    Die „Asylanten“ hat noch nicht mal jemand eingeladen.

    Treffender wäre der Vegleich mit Einbrechern.

    So benehmen sie sich auch.

  143. OT

    MEDIZIN-TICKER
    Verrät das Gesicht unsere Intelligenz?

    Kann man den IQ anhand von Gesichtsmerkmalen erraten?

    Gesichtszüge von Männern könnten möglicherweise Anhaltspunkte über deren Intelligenzquotienten (IQ) liefern. Das berichten Forscher der Karls-Universität in Prag in einer neu veröffentlichten Studie im Fachjournal „PLOS One“. Der Wissenschaftler Karel Kleisner hatte 40 Frauen und 40 Männer einem Intelligenztest unterzogen und deren Gesichtsmerkmale ausgewertet. Danach wurden die 80 Porträtfotos einer Kontrollgruppe von 160 Testpersonen gezeigt. Diese mussten die Intelligenz der Menschen auf den Bildern einschätzen. Erstaunlicherweise stimmten häufig die geschätzten Ergebnisse mit dem IQ der männlichen Teilnehmer überein. Die Wissenschaftler wissen aber nicht, woran die Testpersonen den IQ der Männer richtig erraten konnten.

    Bemerkenswert ist jedoch: Ein weiter Abstand zwischen den Augen, eine größere Nase und ein ausgeprägter Mund wirkte klug auf die meisten Testpersonen. Personen mit kleinem Augenabstand und einer kleinen Nase wurden hingegen als dümmlich eingeschätzt.

    Funktioniert hat der Versuch aber nur bei den Gesichtern von Männern. Bei Frauen-Gesichtern war die Sache komplizierter: Den Testpersonen war es nicht möglich, den IQ der 40 Frauen richtig zu erraten.

    http://www.bild.de/ratgeber/gesundheit/medizin/medizin-ticker-35363844.bild.html, Bild Zeitung, 05.04.2014

  144. 141 Lucius Lutz (05. Apr 2014 10:48)

    … so lange Schland nicht souverän ist und wir die amerikanischen Besatzersoldaten nicht aus dem Land getreten haben, wird sich an diesen lachhaften, idiotischen Zuständen nichts ändern.
    ——-

    Sag ich ja auch immmer. Solange wir nicht souverän sind (Anm.: Der 2+ 4 Vertrag ist kein Friedensvertrag und die alliierten Vorbehalte wurden nochmals ausdrücklich festgeschrieben), weder einen wirklichen Friedensvertrag, noch eine Verfassung haben, über die das ‚Deutsche Volk‘ (ja so stehts im GG) abzustimmen hat, und vor allen Dingen die Feindklausel der UNO nicht aufgehoben ist, kann man uns rum schubsen, wie man will.

    Da die Russen sich formal zurückgezogen haben und die Engländer und Franzosen eh auf den Status von Vasallenstaaten den Imperiums zurückgefallen sind, bleibt also nur noch der ‚große Bruder‘ in Übersee, der auch nur von einer kleinen Clique superreicher Oligarchen und deren einflussreicher Lobby kontrolliert wird.

    Und der tut das nach Belieben, wie man am Beispiel Syrien, Krim/Ukraine mal wieder fest machen kann.

    Außerdem existiert offensichtlich immer noch die ‚Kanzler Akte‘ (bitte ggfls. googeln) wo nach die dt. Bunzelkanzler nach der Pfeife Washingtons gefälligst zu tanzen haben.

    Tja und wer hat uns das Ganze Desaster mit der ‚Migration‘ und der ‚Bereicherung‘ eingebrockt?

    Das geht schon auf die 30-er und 40-er Jahre zurück:

    Die treibenden Kräfte der USA haben als erstes Kriegsziel gegen Deutschland die Abschaffung der völkischen Exklusivität, d.h. die Durchmischung des deutschen Volkes mit Fremdrassigen angegeben. Das ist nur eine ihrer monströsen Strategien und ein eklatanter Verstoß gegen das Selbstbestimmungsrecht der Völker.

    Dieses von den MSM Medien gut gewahrte Geheimnis des US-amerikanischen Kriegsziels ist dokumentiert in dem Buch ‚One World‘ aus dem Jahre 1943 von Wendell Willkie, dem Sonderbeauftragten von US-Präsident Franklin D. Roosevelt, sowie in einem Artikel in der New Yorker Zeitschrift Peabody Magazine (PM) vom 4.1.1943 von Earnest A. Hooton: Breed War Strain out of the Germans.

    Mr. Hooton war Professor für Anthropologie an der Harvard-Universität.

    Die Roosevelt-Administration, welche nur so von krypto Kommunisten und Kommunisten infiltriert war, dürfte reges Interesse an Hootons Theorie gehabt haben, was ihn dazu bewog, diese fast zwei Jahre später in der New York Times vom 11.10.1944 ausführlich zu erläutern. Im Mittelpunkt seiner Überlegungen stand die Veränderung der Erbanlagen der Deutschen!

    Es gibt keinen Zweifel, dass Hootons Plan in die Praxis umgesetzt wird. Wir können uns tagtäglich mit eigenen Augen davon überzeugen.

    Der Historiker Professor Dr. Ernst Nolte äussert sich dazu im Magazin Der Spiegel vom 2.10.1994, S. 101:

    «Diejenigen, welche die multikulturelle Gesellschaft propagieren, verbinden damit die Absicht, auf einem Umweg das zu realisieren, was die Sozialisten immer gefordert haben und was die DDR auch vollbracht hat, nämlich die deutsche führende Schicht auszuschalten.»

    O-Ton Hooton:

    „Während dieser Zeit (der Überwachung und Besetzung) soll ebenfalls die Einwanderung und Ansiedlung nicht deutscher Menschen, insbesondere nichtdeutscher Männer, in die deutschen Staaten gefördert werden.“

    (Originaltext: «During this period {of supervision and occupation} encourage also the immigration and settlement in the German States of non German nationals, especially males.»)

    Für die Umsetzung der Theorie in die Praxis wurden – auf einen kurzen Nenner gebracht – in den europäischen, besonders in den deutschen Kernländern, Investitionen forciert, womit eine überdimensionierte einheimische Industrie über kurz oder lang an Arbeitskräftemangel leiden musste, die angeblich durch Fremdarbeiter, Gastarbeiter, Saisonniers oder Einwanderer und neuerdings ‚Flüchtlinge‘ – so die jeweils zeitgemässe Bezeichnung – zu beseitigen war, wie es uns die «bürgerlichen» Konsens-Parteien und die mit ihnen verschwägerten Sozialisten seit Jahren im Dienste der gewinnorientierten Großindustrie predigen (Personalentlassungen erfolgen fast immer wegen Gewinnmaximierung).

    Vordergründig gegensätzliche Meinungen zwischen den Parteien dienen ausschließlich dem Stimmenfang bei Wahlen und zum Ablenken von den wahren Hintergründen.

    Parallel zur überdimensionierten Wirtschaft der westlichen Hemisphäre herrschen in den aussereuropäischen Auswanderungsländern Krieg, Dreck, Instabilität,Hunger und Arbeitslosigkeit wegen dem Ausbleiben adäquater Investitionen, sodass immer ein ausreichendes Potential an Lumpen-Prekariat zur Verfügung steht, um uns zu bereichern und uns letztendlich aus zu löschen!

  145. @ #146 lorbas (05. Apr 2014 11:25)

    Wie ich schon einmal schrieb, werden hier ca.20 Doppelhäuschen(Bauj.1924, unter Denkmalschutz das ganze Gelände incl. Gärten) nacheinander verkauft.

    Mit Mietern drin. Damit die Stadt nicht mehr renovieren muß! In einigen Fällen kauften die Mieter selber.

    Mir hat man diese Hälfte vor 1 Monat auch angeboten, Preis ungenannt. Oben ist die alte Frau im Okt. raus. Das sind Anderthalb Etagen, sie wohnte früher ja mit Mann und 4 Kindern da. Seit mindestens den 1960er Jahren wurde hier der Hausflur nicht mehr tapeziert. Elektro- und Wasserleitungen auf Putz, schwarze Drehschalter. Uralte Sandsteintreppe draußen, Holzstiege hier drinnen… Dieses Haus ist, bis auf meine Kleinwohnung, innen veraltet. Wohne seit 18 Jahren hier.

    Bis vor 5 Jahren, wenn eine der Haushälften leer wurde, hat die Stadt noch total entkernen und renovieren lassen und wieder vermietet. Wird ihr nun zu teuer. Da war ein Haus sogar noch ohne Bad oder Dusche dabei!

    +++So, sitze nun auf brennenden Kohlen! Das ist Streß! Glaubt einer, mir wird irgendein Rathausfuzzi weiterhelfen? Bin nämlich nicht behindert und nicht ausländisch.

    Könnte nun den Garten verwildern lassen. Bearbeite aber die Seite der ursprünglichen Nachbarn mit, damit mir das Unkraut nicht zum Halse hinein wächst. 400qm huckeliger Rasen, mehr Wiese! Mit dem Spindelmäher(neu, mein Geburtsstagsgeschenk meines Sohnes, ich sollte einen elektr. bekommen, aber so weit mit dem Kabel wollte ich nicht und einen Benziner nie mehr! Beinahe hätte ich eine Sense gekauft. Habe zwar oft bei meinen Eltern gesehen, wie Dengeln geht, habe es aber selber noch nie.) Muß etwa 30m langen Bürgersteig unkrautfrei halten und die Straßenrinnen, was viele nicht machen. Es gibt hier zwar Steinkanten obenauf ist Erde. Wo die Nachbarn früher ihre beiden Gartenhütten hatten(mußten sie im Herbst abbauen) liegt Kies, den sie drunter hatten. Eimerweise schleppte ich davon, letzte Woche, 30 Meter ums Haus und verteilte ihn auf dem Bürgersteig.
    Ferner den Hof entmoosen, von Hand, kein Gift, und ca. 45m Buchenhecke, vorne 1m hoch, hinterm Haus durch den Garten ca. 2,30m hoch. Schnitt letzten Herbst mit der kleinen Rosenschere. Kalorien verbrennen!

    Eine Haushälfte vorne am Ring hat die Stadt über einen Makler und Mittelsmann dummerweise(?) an Fleischfabrik Tönnies verkauft. Da wohnen nun seltsame Wanderarbeiter drin, der Garten verwildert und vermüllt, die Fenster nie mehr geputzt…
    Einer mit schwarzem Vollbart schliech neulich hier herum. Er nickte mir zu, als ich im Garten war. Ich tat so, als sei er Luft.

    Schräg gegenüber verkaufte die Stadt eine Haushälfte mit einer behinderten Frau drin. Bis sie was neues hatte! Ein Jahr lang mußte sie die Entkernung aushalten und die Käufer über ihr.
    Bis jetzt kaufen einfache deutsche Familien. Jede Haushälfte kostet, je nach Zustand 85 bis 165 Tausend Euro. Außen sehen die Doppelhäuschen(Dreierlei Sorten) hübsch und fast gleich aus. Die meisten stehen so, daß sie kaum Bürgersteig und keine Hecke am Halse haben. Daher hoffe ich, daß die Stadt „meine Hälfte“ lange nicht los wird! Die andere Haushälfte ist schon. Die wurde noch von der Stadt vor ca. 3 Jahren entkernt und gemacht. Da fiel ich fast vom Sofa vom Lärm monatelang waren da nur 2 bis 3 Handwerker drin und hämmerten, bohrten, warfen Latten und alte Kacheln, alte Badewanne, Kloschüsseln zum Fenster hinaus. Ist ja alles hellhörig, wenn der Nachbar seine Skatblätter auf den Tisch haut oder Tschüß ins Telefon ruft, ganze Sätze kann man verstehen. Gut, der Säufer ist halb taub.

    Eine Straße weiter, völlig anderer Hausstil, kein Denkmalschutz, mußte eine Frau mit ihrer uralten Mutter im Rollstuhl ausziehen, weil die Stadt an Kurden bzw. Jeziden verkaufte.
    Ich dachte, als ich die fette Oma(?) des Hauses sah: Aber Araberinnen sehen doch so nicht aus!
    Bis ich gugelte…
    Hier allerdings junges Yezidengemüse:
    http://img.welt.de/img/weltgeschehen/crop105890137/6376937750-ci3x2l-w900/jesiden-BM-Berlin-Dohuk.jpg
    So eine, nur hat die Alte bei uns um die Ecke einen Schwarzen Reif auf dem Kopf über dem weißen Gelumpe:
    http://www.deutschlandfunk.de/media/thumbs/1/11be7b87527e995a4a5998d3a22874edv1_max_440x330_b3535db83dc50e27c1bb1392364c95a2.jpg
    In Deutschland gibt es ca. 70000 Jesiden. Zur Erinnerung: Ehrenmord an Arzu Özmen.

    Bevor mich einer anmeckert, wohne in OWL, wählte die letzten Male „Pro-NRW“! Will nicht umziehen. Füttere Scharen von Wildvögeln im Winter(Schneeschippen incl.), Katzen aus der Nachbarschaft besuchen mich. Es gibt einen Specht am Birnbaum und Hornissen mit tiefer Brummstimme. Frösche und Igel.

    Unsere Stadt wurde die letzten Monate mit Afrikanegern geflutet. Das kostet Geld! Das wird nicht aus den Bonzen, sondern aus uns Armen gepreßt. Dank SPD, CDU und Grüne.

  146. #142 Sgt. Pepper (05. Apr 2014 10:52)

    Ich möchte nur was ergänzen: Der Großteil Afrikas gehört inzwischen China und Saudi. Nicht den USA. Die (Saudi und China, die sich Afrika tatsächlich als Korn- und Fleischreserve – Weiden – gesichert haben), liefern mehr Geld und nölen weniger menschenrechtlich rum als die USA, die in Afrika – außer als Top-Geldgeber für die kriminelle UNO – nix zu melden haben.

    Die sind tiptop leise, verschwiegen, gnadenlos und totalitär. Während die Amis polternd, laut und trampelig sind. Ja, Klischees müssen sein. Solange sich Europa und Deutschland an den Amis abarbeiten, ist für die alles gut. „Wir“ sollten immer unseren Horizont weiten. Was ich da z.B. von China und Arabien in Afrika so sehe, läßt für mich nur einen Schluß zu: Amerika möge endlich so totalitär werden, wie es ihm immer angedichtet wird, dann ist Ruhe im Karton. Und vor allem: Sich eine Sprache zulegen, die kein Jurno versteht.

    Daher interessiert sich für Islamien und China in Afrika kein deutscher Jurnologe (keine Infos, kein Zugang, keine Sprachkenntnisse, keine Ansprechpartner), wogegen jeder Praktikant mit drei Worten Englisch hierzulande auf den USA rumhauen kann und jederzeit amerikanische Ansprechpartner und amerikanische native Selbsthasser findet, die als angenehme Abwechslung für den Praktikanten („Die Europäer sind schuld“) die unglaublich kreative Alternative „Die Amis sind schuld“ anbietet – und das auch noch bei Internet-Recherchen, oft bei amerikanischen Kollegen, per Skype, Mails von den selbstkritischen Journos zu Journos des westlichen Kulturraums bestätigt bekommt.

    Ich kritisiere Amerika gerne – aber vor allem kritisiere ich, daß sie ihren Feinden nicht entschlossener den Garaus machen, sondern immer auf halben Weg gutmenschlich steckenbleiben. In der zerfetzenden Selbstkritik und Transparenz der eigenen Sünden haben die westlichen Staaten – Europa, Amerika, Kanada, Australien – unerreichte Höhen erklommen.

    In allen anderen Staaten – die im Moment wichtigen Akteure sind China, Rußland, Islamien – gilt: Nix sagen, nix zugeben, mauern, machen. Und, um den Bogen zu den Jurnos zu schlagen: Die darüber berichten, hocken dann in der Mehrzahl doch wieder in eher „westlichen“ Staaten. So wie die Horden an westlichen Arabflüsterern, die allesamt lieber kommod in Tel Aviv als in Gaza-Stadt oder Ramallah logieren, weil sie im Judenstaat dann noch kurz an den Strand baden, ins Konzert oder in eine gepflegtes Straßencafe können, ohne von irgendeiner dahergelaufen islamischen Religionspolizei belästigt zu werden.

    Semper PI!

  147. Liebe Freunde, kennt ihr Parsberg???

    Solltet es Euch merken! Denn Ebola wütet in Westafrika. Steht also vor unserer Haustür!!!

    Nach Parsberg in den Quarantäneknast

    kommen TBC-Kranke, die Behandlungen verweigern. Kam heute früh auf Arte. Es seien hauptsächlich deutsche Alkoholiker.
    Aber im Film sah man einen dunklen Inder, Pakistaner oder ähnliches.

    Mit Stacheldraht und so. Trotzdem flüchten manche. Der Arzt ist ein mitleidiges Weichei, Dr. Mütterlein(sic)…

    Sehr kostenintensiv. Davon brauchen wir bald mehr! Unfug, daß die Grünen „Flüchtlinge“ mitten in unsere Wohngebiete stecken. Die wollen uns Deusche wohl durch Seuchen ausrotten!!! Abtreibungen und Überalterung gehn denen wohl nicht schnell genug

    „“Tuberkulose-Klinik: Zwangsquarantäne auf dem „Zauberberg“

    In der Oberpfalz steht eine ungewöhnliche Spezialklinik. Damit die Patienten nicht ausbüxen, sind die Fenster vergittert – und die Balkone tabu. Lungenfachärzte behandeln hier zwangseingewiesene Tuberkulose-Kranke…““
    http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/tuberkulose-klinik-mit-zwangsquarantaene-in-der-oberpfalz-a-823131.html

  148. Korrektur, Großschreibung in der Anrede:

    Liebe Freunde, kennt Ihr Parsberg???

  149. #165 Maria-Bernhardine (05. Apr 2014 12:48)

    Klingt wie die letzte Nachricht aus dem Fort!

    😀

    Schöner, lebenspraller Kommentar.

  150. Was wollen die? Jeder möchte einen „Rechten“ haben? Sollen sie bekommen … jeder von den Bereicherern sollte sogar mehrere „Rechte“ zur Seite gestellt bekommen (und über die Grenze begleitet werden)!

  151. #167 Babieca (05. Apr 2014 12:49)

    Danke, in Ergänzung!

    John Perkins, Bekenntnisse eine Economic-Hitman

    Ein Economic Hit Man (EHM) ist ein Spitzenmanager, der im Dienst eines US-Konzerns dafür zu sorgen hat, dass in anderen Ländern Profite gemacht werden, die ausschließlich der US-Ökomonie zugute kommen.

    John Perkins war viele Jahre lang ein EHM; er arbeitete als hochbezahlter Chefvolkswirt in Indonesien, Iran, Saudi-Arabien, Panama, Ecuador und Kolumbien, bis er, geplagt von jahrelangen Gewissensbissen und Schuldgefühlen, den Mut fand, über seine Arbeit Rechenschaft abzulegen.

    Seine Bekenntnisse sind schockierend. Zum ersten Mal berichtet ein Insider, wie das mächtigste Land der Welt dabei ist, ein globales Imperium rücksichtslos auf Kosten vor allem der Entwicklungsländer aufzubauen. Wurde Weltmacht-Streben in früheren Jahrhunderten noch überwiegend über Kriege realisiert, so ist es heute die subtilere Methode ökonomischer Eroberungen.
    Quelle: “Das Parlament, Ausgabe Nr. 47 von 2005

    Und wenn jetzt … die subtile Methode ökonomischer Eroberung auch bei uns angewendet wird?

    John Perkins, Bekenntnisse eines Economic Hit Man. München 2007. ISBN 978-3-442-15424-1

    gogle: de.wikipedia.org/wiki/John_Perkins_(Autor)

    John Perkins – Bekenntnisse eines Wirtschaftskillers Teil 1

    http://www.youtube.com/watch?v=3ZpnOX4l7XA

    John Perkins – Bekenntnisse eines Wirtschaftskillers – Teil 2

    http://www.youtube.com/watch?v=wEIWJx8GiGA&feature=relmfu

    Kleine Randbemerkung:

    Alfred Herrhausen, der mächtige Banker und Vorstandssprecher der Deutschen Bank, plädierte seinerzeit vehement für einen Schuldenerlass der ärmsten Länder der 3. Welt.

    So etwas stört die Kreise der Hochfinanzbankster und kann tödlich enden – wie wir alle wissen.

  152. #167 Babieca (05. Apr 2014 12:49)

    In Ergänzung:

    Karl Rove, bis 2007 stv. Stabschef des Weißen Hauses und einer der wichtigsten ‘Berater’ des George Dabbelju Bush:

    „We’re an empire now, and when we act, we create our own reality. And while you’re studying that reality — judiciously, as you will — we’ll act again, creating other new realities, which you can study too, and that’s how things will sort out. We’re history’s actors…and you, all of you, will be left to just study what we do.“

    Gem. der US Neo-Con Doktrin von der ‚unipolaren Welt‘ (in der selbständige Nationen böse, böse, böse sind) und der dafür (noch) vorgesehenen Führungsrolle der ‚Vereinigten Staaten von Amerika‘ , formuliert von neo-konservativen Denkfabrik ‘Project for the New American Century‘

    http://de.wikipedia.org/wiki/Project_for_the_New_American_Century

    versucht das neue ‚Imperium‘ jetzt mit aller Macht, alle unbotmäßigen Staaten in ihre wirtschaftsliberale ‚Neue Weltordnung‘ von Big Banking Business und Big Corporate Business, zu zwingen. Notfalls mit Gewalt und imperialistischen Raub- und Eroberungskriegen unter den Schlagworten ‚Freiheit‘ ‚Demokratie‘ und ‚Menschenrechte‘!

    Im Jahr 2001 erklärte General Wesley Clark, ehemaliger Oberbefehlshaber der NATO während des skandalösen Kosovo-Krieges 1999, dass die US-Regierung 7 Regierungen in 5 Jahren stürzen wolle….

    General Wesley Clark –

    On Preplanned Wars For Libya, Syria, Iraq, Lebanon, Somalia, Sudan, Iran

    http://www.youtube.com/watch?v=yB17j0a-R34

    Noch Fragen, Kienzle?

  153. #176 Sgt. Pepper (05. Apr 2014 14:27)

    Ja. Das Irrsinnige an den USA ist, daß deren Außenministerium (State Department) schon immer ein erstaunliches Eigenleben geführt hat. Egal ob unter Republikanern oder Demokraten. Der Rest ist nicht so verblüffend: Ein Kontinent mit sechs Zeitzonen, dezentral organisiert mit aktuell 314 Millionen Einwohnern und lauter müpfigen Bürgern, hat immer erfrischende Stimmen. Querbeet durchs komplette Politspektrum.

  154. Mit der Unterstützung der SPD-
    Türkenministerin!

    Deutsche Staatsbürgerschaft für 257 Euro!

    Diese Broschüre liegt in allen Einwohnermeldeämtern in BaWü aus:

    Deutsche Sprache. Deutsche Vielfalt. Deutscher Pass.
    Wir freuen uns über den Start der Einbürgerungskampagne des Ministeriums für Integration Baden-Württemberg.

    Mehr Infos unter:

    http://www.mein-deutscher-pass.de/startseite.html

  155. und lauter müpfigen Bürgern, hat immer erfrischende Stimmen
    ——–

    Ja, das ist richtig, zumal diese erfrischenden Stimmen aus regierungsnahen Think-Tanks, aus herausragenden und mächtigen Ämtern oder Rängen kommen und in verblüffender Übereinstimmung mit der politischen Realität (oder den politischen Entwicklungen) stehen.

    Eine selbst erfüllenden Prophezeiung sozusagen!

  156. @ Kriegerin

    „Bestes Beispiel um zu sehen, wohin Grün-Rot uns führt.“

    Meine Güte! Regiert etwa Grün-Rot? Wissen Sie nicht, welcher Partei Merkel angehört oder sind Sie ein CDU–Boot die versucht abzulenken?

    Grün-Rot führt uns nirgendwo hin, weil die nicht an der Macht sind. Glauben Sie etwa die jeweiligen Landesregierungen in BaWü/NRW oder sonst wo bestimmen die Siedlungspolitik???

    Halleluja… Wie ein Stier, der hinter dem Tuch herrennt und den Torero übersieht.

    Die Verantwortlichen lachen sich kaputt über soviel Blindheit.

    Merkel und Co. betreiben seit Jahren eine mörderische Siedlungspolitik und die Menschen machen Claudia Roth dafür verantwortlich.

  157. Ich weiss gar nicht warum sich hier alle so aufregen… – wer hat denn die CDU oder rot grün oder SPD gewählt??? Selber Schuld….ICH habe DIE nicht gewählt – und werde es auch niemals tun… Hier in Berlin sieht es nämlich genauso traurig aus – wenn ich morgens mit den öffentlichen zur Arbeit fahre, habe ich schon das erste Mal einen Hals – wenn ich nach Hause fahre, wieder – Deutsche sieht man auf der Straße nicht mehr nur noch braun bis schwarze Leute – und alle mit mindestens 3 Kindern unterwegs Deutsche Sprache??? Fehlanzeige ich denke jeden Tag ich bin nicht mehr in Deutschland – aber es gibt leider keine Organisation die es schafft die Massen der Echten, ethisch Deutschen auf die Strasse zu bringen – LEIDER !!!!

  158. die öffentliche Verwaltung ist jetzt schon völlig überlastet. Nachwuchs für Unterkunftsverwaltung, Sozialbürgerhäuser und Ausländerämter ist kaum mehr zu finden.
    Kein Wunder, wer will da schon freiwillig arbeiten? Wäre die richtige Arbeit für unsere Gutmenschen. Container gleich bei denen in den Garten, dann ist der Parteiverkehrsweg nicht zu lang…

  159. #180 Sgt. Pepper (05. Apr 2014 15:35)

    Mm, da werden wir uns nicht einig. „Meine“ USA sind z.B. Spencer, die Bürger, die amerikanische Verfassung und die bockigen Individuen in 50 Staaten. Nicht zwingend der Beltway und nicht zwingend „Think-Tanks“, die hüben wie drüben eher Müll sind. Auch nicht diejenigen, die dem Zentralstaat vertrauen. Auch wenn die alle in einem Staat existieren, ohne – im Fall der USA – seit 1861 gegeneinander Krieg geführt haben. Bitte jetzt nicht mit „Indianer“ kommen.

    Und erst recht mag ich keine Unis, die sich „Ivy League“ nennen und inzwischen vor lauter affirmative Action und Saudi-Geld ihre Geistes -äh- Geisterwissenschaften komplett korrumpiert haben. Auch wieder hüben wie drüben.

    Aber das ist ein weites Feld…

  160. OT

    02.04.2014
    BIELEFELD

    Tafeln geht das Essen aus…

    Auch andere Tafeln in Ostwestfalen-Lippe(OWL) geraten an ihre Kapazitätsgrenzen. Elisabeth Stückemann, Vorsitzende der Detmolder Tafel, bestätigt das. „Mittlerweile haben wir eine Warteliste mit 25 Familien, die wir versuchen zu versorgen.“ Auch Ulrich Wienstroth, Vorsitzender des Bielefelder Tisches, der täglich bis zu 250 Menschen mit einer warmen Mahlzeit versorgt und zusätzliche Lebensmittel an Bedürftige verteilt, sagt: „Das Geld wird immer knapper. Bislang war die Scham bei vielen noch zu hoch, jetzt fallen die letzten Hemmschwellen…““
    HEMMSCHWELLEN BEI WEM???
    BEI LAMPEDUSA-NEGERN UND MOSLEMS???
    http://www.lz.de/aktuelles/aktuelle_meldungen_aus_der_region/10878670_Tafeln_geht_das_Essen_aus.html

    Die Gütersloher Tafel, bekanntlich auch OWL läßt sich sogar mit einer fetten Negermummy-Kundin bewerben:
    http://www.gt-info.de/download/symlink/GT-INFO_Februar2014.pdf

  161. #186 Maria-Bernhardine (05. Apr 2014 16:40)

    Dazu nur was ganz Schlichtes: Im Wessiland, der Marktwirtschaft, gab es diese Mängel nicht. Aber weil Sozen dauernd bohren und auch in der zufriedenen Gesellschaft, in der die Revolution aufgrund allgemeiner Sattheit und Selbstbescheidenheit ausfällt, schwerstenttäuscht nicht nachlassen zu bohren, haben wir heute nach gloriosem Scheitern der utopischen Planwirtschaft folgendes: Eine utopische Planwirtschaft. Der sozialistische Zentralstaat alimentiert mal wieder Kopf-gegen-Wand alle vorher aufgehetzten Selbstständigen auf niedrigstem Niveau und wundert sich, wenn er irgendwann pleite ist.

  162. Ich weiß gar nicht, wer sich über das nur angeblich fehlerfrei geschriebene Schild aufregt und darüber, dass es offenbar von einheimischen Gesellschaftszersetzern geschrieben wurde. Da steht nicht „Wir wollen unser Recht“ und nicht mal – wenn man genau hinsieht – „Wir wollen unsere Recht“, obwohl das authentischer wäre, sondern da soll stehen „Wir wollen unsere Rente“.

  163. Man kann es drehen, wie man will: Die einzige Partei, die konsequent gegen diesen Irrsinn ankämpft, ist die NPD. – Oh Gott, habe ich jetzt was Falches geschrieben?
    @ #186 Maria-Bernhardine
    HEMMSCHWELLEN BEI WEM???
    BEI LAMPEDUSA-NEGERN UND MOSLEMS???
    Nuda veritas(die nackte Wahrheit)!

  164. vielleicht sollte man die alten Fachkräfte der DDR wieder einstellen. Die hatten einen wunderhübschen und sicheren Zaun um ihr Land gebaut.

  165. Ja, UNS hier kotzt es an, aber den Herrn Durchschnittsmichel scheinbar noch nicht genug.

    Beweis, siehe Wahlergebnisse.

  166. # 165 Sgt. Pepper
    lhre Ausfuerungen erscheinen erschreckend schluessig. Aber eine Sache kann ich nicht nachvollziehen: Wenn diejenigen, welche diese gigantische Schweinerei schon in den 1940ern angezettelt haben die Fruechte ihres Tuns zu Lebzeiten nicht mehr ernten koennen, warum tun sie es dann?

  167. #186 Maria-Bernhardine (05. Apr 2014 16:40)

    OT
    „Tafeln geht das Essen aus“

    Die Tafeln verdecken die Probleme, statt sie zu lösen und sind deshalb Teil des Problems.

  168. Sorry, aber BW hat es nicht anders gewollt ! Der Dreck muß den Leuten erst bis zum Hls stehen, bis sie (evtl. ) aufwachen werden !
    PS: unsere Gemeindeverwaltung sucht IMMER noch freien privaten Wohnraum………mittlerweile seit letzten November.

  169. Leute .wenn Ihr solche Beiträge in dem Forum der Schwäbischen Zeitung einstellen würdet,wenn Sie denn überhaupt veröffentlicht würden,dann hätten hier einige der Linken Socken,wohl einen Herzinfarkt. Oder sie würden euch steinigen.

Comments are closed.