gerhardt hauptmann schuleNachdem die beinahe eineinhalb Jahre dauernde Besetzung des Berliner Oranienplatzes durch Asylerpresser gegen die Zusage, den Platz weiterhin als Protestplattform okkupieren zu dürfen, beendet wurde, findet das „Wir sind gekommen, um zu bleiben-Spiel“ nun in der ebenfalls seit Monaten von Asylanten besetzen Gerhart-Hauptmann-Schule in Kreuzberg (PI berichtete) eine Fortsetzung. Die CDU fordert die Räumung und die grüne Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann widersetzt sich dem Senat.

(Von L.S.Gabriel)

Dreck, Gestank, Müll, Vergewaltigungen, Messerstechereien, Schlägereien, Drogenhandel – alles Alltag im Haus der Gesetzlosigkeit, wie es in der Nachbarschaft mittlerweile genannt wird. Polizei und Notarzt sind im Dauereinsatz und auch schon verzweifelt. Monika Herrmann aber beschloss schon im Vorjahr: „Wir dulden die Besetzung.“

Ein Teil des Deals mit den „Flüchtlingen“ vom Oranienplatz war, dass auch die Gerhart-Hauptmann-Schule geräumt werden müsse, doch davon wollen die Verbrecher nichts wissen. Sie haben fremdes Eigentum schlicht zu ihrem erklärt und finden das offenbar nur gerecht, denn schließlich „protestierten“ sie ja hier gegen die Unmenschlichkeit Deutschlands, sie in Auffanglagern unterzubringen. Dazu gehört offenbar auch der Drogenhandel im nahegelegenen Görlitzer Park. Ein Sudanese sagt, während er an seinem Joint zieht: „Was bleibt uns übrig?“, schließlich hätten viele in ihren Heimatländern Großfamilien zu ernähren, berichtet der Tagesspiegel. Arbeitsgenehmigung gebe es sowieso keine. Auch versteht er offenbar überhaupt nicht, dass schwarzen Kiffern wie ihm sogar der illegale Arbeitsmarkt verschlossen bleibe.

Aber nicht nur illegale Straftäter aus Afrika haben sich hier eingerichtet, auch Zigeuner aus Rumänien und Bulgarien hausen nun da. Doch anstatt bestehende Gesetze durchzusetzen und die widerrechtliche Inbesitznahme des Gebäudes zu beenden, begnügt sich Monika Herrmann damit, lediglich die Messerstecher und Vergewaltiger regelmäßig von der Polizei abholen zu lassen. Deren Plätze nehmen dann sofort andere ein.

Nun geht sie noch einen Schritt weiter. Sie will ein Flüchtlingszentrum mit 70 Schlafplätzen und Beratungszentrum für die Zigeuner, Afrikaner und sonstige Wirtschaftsnutznießer aller Herren Länder einrichten. Der Somali jedenfalls hat sowieso vor, zu bleiben und es klingt wie eine Drohung, wenn er sagt: „Ich würde nicht zulassen, dass hier noch ein Lager entsteht.“

Lampedusa hat nun wohl eine „Hauptstadt“ in Deutschland: Berlin Friedrichshain-Kreuzberg.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

61 KOMMENTARE

  1. Die Berliner haben gewählt und wollen das so. Ich sag ja, ne Mauer um Berlin und dann sich selbst überlassen

  2. „und die grüne Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann widersetzt sich dem Senat.“

    Die Bereicherer gleich in Haus und Garten von Frau Herrmann übersiedeln !

  3. Sie haben eine Schule besetzt? Dann sind sie doch nicht so bildungsfern, wie immer behauptet wird.

  4. Ja die Asylanten dürfen alles, bekommen alles….

    …. und dann liest man folgende Meldung aus Groß-Silonien formerly known as Bundesrepublik Deutschland:

    Wohnungsbaugesellschaften unterzeichnen Kooperationsvertrag

    Ab sofort werden zwei der größten Wohnungsbaugesellschaften in ganz Berlin keine Gewerbe-Mietverträge mehr mit rechtsextremen Mietern abschließen.

    Vertreter der Gesellschaften degewo und STADT UND LAND unterzeichneten am Donnerstag eine entsprechende Vereinbarung mit Senatorin Dilek Kolat.

    Wer oder was rechtsextrem ist bestimmt dann die Kolat.

    http://www.rbb-online.de/politik/beitrag/2014/04/wohnungsbaugesellschaften-gegen-rechtsextreme.html

  5. Die Berliner bekommen das, was sie gewählt haben. Ich kann es kaum erwarten, daß unsere „Hauptstadt“ im linksgrünen Siff erstickt.

    Wie bestellt, so geliefert.

  6. Wo wohnt „Frau“ Monika Herrmann? Ic bin sicher ganz in der Nähe findet sich ein lauschiges Plätzchen wo man die „Flüchtlinge“ unterbringen kann … zur Not auch direkt in ihrer Wohnung …

  7. Sollen die Bereicherer doch in Monika Herrmanns Haus einziehen. „Kein Mensch ist illegal“ 🙂

  8. Ein Sudanese sagt, während er an seinem Joint zieht: „Was bleibt uns übrig?“, schließlich hätten viele in ihren Heimatländern Großfamilien zu ernähren, berichtet der Tagesspiegel.

    Wenn das nicht mal nach „Familienzusammenführung“ stinkt……. sollten sie als Flüchtlinge anerkannt werden.

    Der Grünen Monika Herrmann sollte man eine Anzeige wegen Steuerverschwendung, Unterstützung Straftaten und Asylmissbrauch reindrücken. Ihr Handeln kann/darf doch nicht mit geltendem Gesetz vereinbar sein, oder? Wo sind die hier mitlesenden Anwälte? Gibt es eine Möglichkeit gegen Monika Herrmann strafrechtlich vorzugehen?

  9. Zigeuner und Afrikaner zusammen in der Hütte, man darf gespannt sein, ob das gut geht…

    🙂

  10. Vor allem was die Afrikaner anbetrifft sind die „Flüchtlinge“ weniger das Problem, sondern der MIK (Migrations-Industrielle Komplex), also die Phalanx aus Gutmenschen und linken Gesellschaftszerstörern, die sich über jeden Zuwachs freuen weil das bares Geld bringt, bzw. weitere Munition, um der Gesellschaft zu schaden. Ein Schwarzer wäre nie auf die Idee gekommen, bestimmte Orte zu besetzen und könnte schon gar nicht Plakate in bestem Deutsch schreiben. Nein sie wurde dazu von diesen Leuten aufgehetzt.

  11. „Lampedusa hat nun wohl eine „Hauptstadt“ in Deutschland: Berlin Friedrichshain-Kreuzberg.“

    Mein Mitleid hält sich extrem in Grenzen!!
    Die wollten die kulturelle Bereicherung!
    JETZT haben sie es!
    Wenn man die Kindersex-Partei wählt,kann auch nichts anderes erwarten!

    Und vor allem dieser hirnbefreite linksgrün-Comment:“Wir dulden die Besatzung!“ zeigt mal wieder,wie Deutschlandfeindlich dieses Öko-Faschistenpack ist!!

  12. Die Links-Faschisten nennen die Gerhart-Hauptmann-Schule längst Refugee-Schule.

    Zur Erinnerung, Tunnels zu den Haustüren mußten gebaut werden, weil die dort hausenden Umweltschweine alles zum Fenster hinauswerfen, vom Pißpott bis zum Feuerlöscher oder Sofa:
    http://www.morgenpost.de/berlin-aktuell/article124095224/Tunnel-sollen-Sozialarbeiter-gegen-Muell-Attacken-schuetzen.html

    November 2013 laberte die grüne Lesbe noch anders

    „“Flüchtlinge in Kreuzberg Monika Herrmann: Refugee-Schule gescheitert…

    DIE ASYLER-SCHAMROTZER MACHEN ALLES KAPUTT, WAS NEU IST, ALTES SOWIESO

    +Herrmann zufolge besucht ein Bezirksmitarbeiter wöchentlich die Schule, um Reparaturen zu besprechen…
    +Und eine Woche später seien die Sachen wieder kaputt…““
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/fluechtlinge-in-kreuzberg-monika-herrmann-refugee-schule-gescheitert/9093834.html

    Diese Flüchtlinge wollen angeblich arbeiten. Halten die 25 Jahre 40 Std. die Woche beim Straßenbau aus??? Da könnte man genauso gut einen Ochsen ins Horn kneifen!

    Weshalb sollen wir Zehntausende Nichtsnutze durchfüttern, nur um ein Dutzend Integrationsfähige zu gewinnen?

  13. Kann man Irrsinn eigentlich noch steigern?
    Gnade dem Pack und seinen Helfern Gott, wenn es bald wieder andersrum geht….

  14. Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann sollte mal vorbildlich sein und eine Woche mit den „Armen“ dort gemeinsam leben!!!

    Nur eine Woche! Kein Handy! Keine Presse oder Personenschutz etc., aber richtig dort leben und übernachten…

    Sie muss da auch garnicht viel tun, einfach nur abhängen und mitkiffen…

  15. #11 auge.um.auge
    „die sollten wir wie den Gaddafi entfernen“
    …wäre Gadhaffi noch da, wären DIE nicht hier…

  16. #19 WahrerSozialDemokrat

    Guter Vorschlag! Und als bekennende Lesbe und bei ihrem Aussehen braucht sie auch keine Angst zu haben, vergewaltigt zu werden 😉

  17. Ich wünsche Herrn (Frau?) Herrmann ganz doll einmal kulturell „bereichert“ zu werden. Wird vielleicht schmerzen, oder, je nach Gusto ihm (ihr?) gefallen.

  18. Kot auf dem Boden,Koransuren an den Wänden und Drogen in der Tasche und auf deutsche Gesetze geschissen…..so sehen also die „armen“ Asylbewerber aus,dieunseren zukünftigen Fachkräfte werden.

    Und ja es ist wirklich Rassismus im Spiel……nämlich das wir so minderwertig sein sollen da wir durch sowas ersetzt werden können^^

  19. es geht auf keine kuhhaut mehr:
    afrikanische kleinhirnige sozialschmarotzer mit killer- und vergewaltigerinstinkt führen sich hier auf wie besatzer. wann endlich wachen die deutschen auf und jagen diese eindringlinge notfalls mit dem knüppel aus dem lande.
    die wollen nicht arbeiten, die wollen nur abstauben, denn arbeiter ohne hirn können wir hier nicht gebrauchen.

  20. In der Schule hängen offensichtlich auch französische Zigeuner rum.

    Niemand weiß derzeit genau, wie viele Menschen in der besetzten Schule wohnen. Vermutet werden rund 200. Ihr Status soll in den nächsten Tagen in Gesprächen mit Bezirk und Senat geklärt werden. „Ein langwieriger Prozess“, sagt Sascha Langenbach, Sprecher des Bezirksamts Friedrichshain-Kreuzberg. Viele Flüchtlinge möchten aus Angst vor Abschiebung ihre Identität nicht preisgeben.

    Prima. Wer nix sagt, sagt auch was: Nämlich daß genau weiß, daß er hierzulande nichts verloren hat und sich illegal reinwurmen will. Und tschüß.

    Unter den Bewohnern sind auch Roma-Familien. Viele sprechen „hervorragend französisch“, sagt Langenbach. Vermutlich seien unter ihnen „Sarkozy-Opfer“, also Roma, die aus Wohnplätzen in Frankreich vertrieben wurden.

    Zeit, sie weiter zu vertreiben. Richtung Balkan ist ein Anfang. Und nein: Ich muß nicht für alles und jeden Verständnis haben und mir jedes Problem der Welt ans Bein binden.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/bezirke/kreuzberg-blog/nach-der-raeumung-des-fluechtlingslagers-so-geht-es-weiter-am-oranienplatz/9763576.html

  21. Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann (Grüne) aber widersetzt sich dem Senat, dem Gesetz und den Bürgern Berlins und beschloss schon im Vorjahr: Dreck, Gestank, Müll, Vergewaltigungen, Messerstechereien, Schlägereien, Drogenhandel.

    Man verzeihe mir die Verbesserung, aber so ist der Sachverhalt richtig dargestellt.
    😉

  22. Ich habe in der „Freistadt Christiania“ in dem großen Café einen Neger gesehen; er sonnte sich kiffte an einerm riesigen Joint, schwarze Sonnenbrille, die massiven Stiefel auf dem Tisch. Seine Gestik verriet, dass er sich als der König des Freistaates fühlte.

    Es war ein Sinnbild des neobolschewistischen Staates, der im Westen nach dem Jahre 1968 entstanden ist. Nicht dass ich nicht erwartet hatte.

  23. Wahrscheinlich sehen die Neger zum ersten Mal ne Schule von innen.
    Jetzt sind sie so fasziniert, dass sie dort bleiben wollen und zumindest den Hauptschulabschluß nachmachen möchten, um danach dann Medizin studieren zu können, damit es ihnen nicht so ergeht wie dieser Trommelfachkraft hier

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Von-Trokiwa-auf-die-Strasse-Gefeierter-Musiker-aus-Niedersachsen-abgeschoben

    die leider wieder die Heimreise antreten musste.

    Die Besten werden zudem auf der Fassade künstlerisch verewigt, damit jeder sehen, dass sich Zuwanderung für die Gesellschaft lohnt.

    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/kuenstler-harald-geil-berliner-kunstprojekt-ueber-fluechtlinge-a-962963.html

    <<Die Situation von Flüchtlingen ist in Berlin ein großes Thema, Künstler Harald Geil meint aber: Die Perspektive der Asylbewerber komme zu wenig vor. Er will überdimensionale Porträts an Häuserwände plakatieren, ein QR-Code soll zu Interviews führen<<.

    Die Berliner können es bestimmt nicht abwarten bis halb Berlin mit Negervisagen zugekleistert ist.

    Have a nice day.

  24. Ich bekam Post. Wer noch?
    Montagsdemo am Ostermontag, 21. April, Berlin – Potsdamer Platz

    Seit Wochen gehen die Menschen wieder in vielen Städten in Deutschland am Montag auf die Straße! Zu Tausenden, nicht als Gruppierungen und Interessenverbände, sondern als Bürger wie DU und ich!
    Für Frieden in Europa, gegen die schleichende finanzielle und geistige Enteignung der Bürger und gegen die Propaganda und Lügen der Medien.
    Warum berichten die mit unseren Steuern finanzierten Öffentlich-Rechtlichen, wie ARD und ZDF nicht über diese Montagsdemos?
    Warum werden Webcams an den Orten der Montagsdemos abgeschaltet oder senden alte Bilder?

    Da hilft es jetzt nur den Druck auf der Straße zu erhöhen. Jetzt ist die Zeit, jetzt ist die Stunde! Es liegt jetzt an uns, einem der größten Völker in Europa. Wir können das Versagen unserer Politiker und dessen Konsequenzen auf für unsere Nachbarn nicht mehr stillschweigend ertragen.

    Die Montagsdemo findet direkt in Berlin auf dem Potsdamer Platz statt. Der Gastredner am Ostermontag ist Andreas Popp. Mit dem Berlin-Brandenburg-Ticket der Bahn kommt man mit 5 Personen für 29 Euro (hin und zurück) direkt bis zum Fernbahnhof Potsdamer Platz. Die Züge fahren im Stundentakt.

    Zur Veranstaltung kann man sich hier anmelden
    https://www.facebook.com/events/1552965438261936/

    Organisatorischer Kontakt für Ticketgemeinschaften und u. ä.: montagsdemo@afd-mse.de

    Weitere Informationen:
    Montagsmahnwachen “für den Frieden” – es bewegt sich was auf Deutschlands Straßen:http://www.cashkurs.com/kategorie/demokratieplattform/beitrag/montagsmahnwachen-fuer-den-frieden-es-bewegt-sich-was-auf-deutschlands-strassen/

    Lasst uns den Ostermontag 2014 zu einem unvergesslichen Erlebnis machen!

  25. Der Asylkrieg, die Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe und die Terrororganisation Pro Asyl…“

    http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/totes-fluechtlingsbaby-unterlassene-hilfeleistung-oder-tragisches-missverstaendnis/9778182.html

    „Eine Asylbewerberin aus Ghana hat die Kinderklinik „Auf der Bult“ in Hannover angezeigt. Der Vorwurf: Ihr todkrankes Kind wurde nicht behandelt, weil sie keinen Krankenschein hatte….
    Joshua ist ein frühgeborener Zwilling und war zuvor schon für vier Wochen wegen eines Lungenleidens in der Klinik „Auf der Bult“ in Behandlung….
    Im Zweifel müsse gelten: Erst helfen, dann die Kostenfrage klären, sagte die Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe am Mittwoch in Hannover. Der Flüchtlingsrat Niedersachen forderte, das Asylbewerberleistungsgesetz abzuschaffen und Flüchtlinge bei der Krankenversorgung mit deutschen Patienten gleichzustellen. Die Landesregierung solle nach dem Vorbild Bremens einen Vertrag mit der AOK abschließen und Asylbewerbern eine Gesundheitskarte ausstellen….
    Asylbewerber müssen für die Einweisung in ein Krankenhaus im Regelfall ein Einweisungsschein von einem niedergelassenen Arzt vorweisen. Allerdings gilt das gemäß dem Asylbewerberleistungsgesetz nicht für Notfälle, also der Behandlung „akuter Erkrankungen und Schmerzzustände“. Die Menschenrechtsorganisation Pro Asyl kritisiert diese Regelung scharf: „Die Vorprüfung, ob ein Krankenschein ausgestellt wird, ist unerträglich“, sagte der stellvertretende Geschäftsführer von Pro Asyl, Bernd Mesovic….
    In einem ähnlichen Fall waren erst Anfang der Woche drei Mitarbeiter der Flüchtlingsunterkunft Zirndorf in Bayern wegen unterlassener Hilfeleistung und Körperverletzung durch Unterlassung verurteilt worden. Ihnen wird zur Last gelegt, 2011 einem schwer erkrankten Flüchtlingskind dringend notwendige Hilfe verweigert zu haben. Der damals ein Jahr alte Junge leidet bis heute an den Folgen einer spät behandelten Infektionserkrankung. „“

  26. OT

    Ein paar Lokalnews muss ich noch loswerden.

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/West/Oberricklingen-Mann-ueberfaellt-Supermakrt-in-der-Wallensteinstrasse-in-Hannover

    Der gebrochen deutsch sprechende Flüchtige ist zirka 1,70 Meter groß, 25 bis 30 Jahre alt, kräftig und hat ein osteuropäisches Aussehen.

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Laatzen/Nachrichten/15-Jaehriger-in-Hannover-Rethen-mit-Messer-ueberfallen-und-ausgeraubt

    …..deutsch mit Akzent……..“ ( I love it).

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Garbsen/Nachrichten/Brandserie-haelt-Garbsen-in-Atem

    Bereicherung pur in Hännover

    Have a nice day.

  27. @#5 kludel flitz

    Die bleiben alle so lange, bis sie das Abitur bestanden haben.

    Echt gut, Bingo. 😉 😉 😉

  28. Bis 2002 habe ich schräg gegenüber dieser Schule gewohnt. Das ist (war) ein schöner alter Bau. Über den alten Toren stand noch „Eingang für Mädel“ und „Eingang für Knaben“. Heute würde ich dort wohl nichtmal mehr mein Fahrzeug parken können. Letzte Woche bin ich mal (zugegeben; recht zügig) durch die Reichenberger Strasse gefahren. Was ich sah, erinnert mich schwer an die alljährlichen 1. Mai, wenn linke NichtsnutzInnen alles zerstören. Überall Dreck, Müll, Scherben und Ergebnisse blinder Zerstörung. Ich bin schon vor Jahren in den Osten geflüchtet. Hier in meinem Umfeld sind alle kaaahn kaaahns pöööhse. Zwinker zwinker. Und das ist gut und bleibt noch möglichst lange so.

  29. Eine der typischen grünen Deutsch-Hasserin, wie die Berufstürkin Fatmia Roth. Einfach nur noch krank ….

  30. Das Gebäude dürfte mittlerweile eh verloren sein.

    Selbst wenn man das Ungeziefer von heute auf morgen los werden würde, die zurückbleibenden Schäden sind vermutlich enorm. Und wenn es an den Auszug geht können wir darauf wetten, dass die Zigeuner die Kabel aus der Wand reißen und sämtliches Inventar mitschleppen.

    In einer gerechten Welt würde ein wütender Mob die Hermann zu ihren Schützlingen stecken und den Geldhahn zudrehen. Nach drei Tagen würde sie die selbst in den nächsten Flieger zerren. 🙂

  31. SOFORT EINSETZEN!
    Regionale Sicherungs- und Unterstützungskräfte
    (Gewährleistung des Heimatschutzes)

    Möglich ist der Einsatz der RSUKr-Einheiten in Rahmen der „Amtshilfe“ zur Unterstützung der Polizei beim „Schutz ziviler Objekte“, „zum Schutz kritischer Infrastruktur“ und bei der „Bekämpfung organisierter und militärischer bewaffneter Aufständischer“ oder „widerstrebender“ Bevölkerungsteile. „Hier haben wir bereits ein Element der militärischen Aufstandsbekämpfung als Unterstützungshilfe für die Polizei“.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Regionale_Sicherungs-_und_Unterst%C3%BCtzungskr%C3%A4fte

  32. „Dreck, Gestank, Müll, Vergewaltigungen, Messerstechereien, Schlägereien, Drogenhandel“

    Die können gleich bei der Mafia anheuern. Die braucht sicherlich solche Fachkräfte.

  33. „Der Somali: „Ich würde nicht zulassen, …“
    – – –
    Den würde ich sowas von auf den Topf setzen mit seinem „Zulassen“ in einem Land, in dem er nichts, aber auch gar nichts verloren hat und fremdes Brot ißt.

  34. #24 hein kuddel (17. Apr 2014 19:52)
    es geht auf keine kuhhaut mehr:
    afrikanische kleinhirnige sozialschmarotzer mit killer- und vergewaltigerinstinkt führen sich hier auf wie besatzer.
    – – –
    Es sind Besatzer. Hereingerufen, gehätschelt und gegen uns Deutsche mit allen Mitteln verteidigt von Leuten, die wir wählen.

  35. Ich hielt mich für einen standhaftem Menschen, was seine Empathie und Mitmenschlichkeit betrifft. Aber es schmerzt mich, daß ich ob der vielen negativen Geschehnisse von seiten derer, die vorgeben unserer Hilfe zu bedürfen, innerlich zunehmend verhärte. Ich muß mir selber treu bleiben, d.h. ich muß meine frühere Naivität abschütteln, den inneren Schweinehund des bequemen Wegschauens in mir bekämpfen, einen wachen Verstand behalten und zu den Menschen, die es aus Not und Schicksal verdient haben, solidarisch und zugeneigt bleiben. Ein Spagat, der heute leider unmöglich geworden ist.

  36. Logistik Team in Deutschland

    http://www.gj-mannheim.de/1467/kein-mensch-ist-illegal-seminar-ueber-asylpolitik-in-europa/

    Programm:
    10:00 Uhr Europäisches Asylrecht
    11.30 – 13.00 Uhr Weibliche Geflüchtete und Klimaflucht
    13.00 – 14.00 Uhr Mittagessen
    14.00 – 15.30 Uhr Asylpolitik auf Landesebene
    15.30 – 15.45 Uhr Kaffeepause
    15.45 – 17.15 Uhr Situation von Geflüchteten im und aus dem Mittelmeerraum
    17:30 – 19:30 Uhr Diskussion mit allen Referent*innen

    Mit dem ÖPNV: Linie 4; Haltestelle Schafweide

  37. Arbeitsgenehmigung gebe es sowieso keine. Auch versteht er offenbar überhaupt nicht, dass schwarzen Kiffern wie ihm sogar der illegale Arbeitsmarkt verschlossen bleibe.

    Weil man hier Lampedusa-Fachkräfte überhaupt nicht braucht.
    Weder legal noch illegal, sondern grundsätzlich nicht.

    Nun geht sie noch einen Schritt weiter. Sie will ein Flüchtlingszentrum mit 70 Schlafplätzen und Beratungszentrum für die Zigeuner, Afrikaner und sonstige Wirtschaftsnutznießer aller Herren Länder einrichten.

    Da hat sie aber falsch kalkuliert.
    Nur für die erste Zeit braucht sie mind. 600 000 Plätze.
    http://www.pi-news.net/2014/04/nordafrika-600-000-wollen-nach-europa/

  38. Dreck, Gestank, Müll, Vergewaltigungen, Messerstechereien, Schlägereien, Drogenhandel – alles Alltag im Haus der Gesetzlosigkeit, wie es in der Nachbarschaft mittlerweile genannt wird.

    Schlimm, schlimm.

    Arme Besatzer,
    geht doch alle zum guten Pastor Gauck.

    Er residiert in einem großen Schloss (Bellevue) in bester Lage und hat dort viel Platz.
    Und die Verpflegung dort ist auch sehr fein.

    Er nimmt euch alle, da er für Dunkelhaarige / -häutige besondere Sympathien pflegt.
    Er hat schon 1 Milliarde Inder eingeladen, also euch muss er auch nehmen.
    GEHT ALLE HIN.

  39. Jetzt in Nachrichten:
    Italien verkauft Regierungskarossen

    http://www.rp-online.de/politik/ausland/italiens-regierung-verkauft-autos-bei-ebay-aid-1.4137393

    Rom. Ministerpräsident Matteo Renzi macht ernst mit der Sanierung der italienischen Staatsfinanzen: Bis zum 16. April will er 151 Fahrzeuge aus dem Fuhrpark der Regierung verkaufen – über die Internet-Auktionsplattform Ebay.

    Andererseits:

    http://www.aargauerzeitung.ch/ausland/ueber-20000-migranten-seit-jahresbeginn-in-sueditalien-angekommen-127888054

    Süditalien ist seit Monaten mit einer massiven Flüchtlingswelle konfrontiert. Seit Jahresbeginn landeten dort 20500 Bootsflüchtlinge, wie das italienische Innenministerium mitteilte. Im Vergleichszeitraum 2013 waren es zehn Mal weniger gewesen.

    Der Einsatz der italienischen Marine (Operation „Mare Nostrum“) zur Rettung von Menschenleben im Mittelmeer habe bisher ermöglicht, 19’000 Flüchtlinge in Sicherheit zu bringen, sagte Alfano. Der Einsatz koste den italienischen Staat neun Millionen Euro pro Monat. Der Innenminister rief die EU zu einem stärkeren Beitrag im Kampf gegen die illegalen Migrationsströme auf.

    Die Mission „Mare Nostrum“ hatte im Oktober nach zwei Schiffsunglücken vor Lampedusa mit mehr als 360 Toten begonnen. Vier Schiffe patrouillieren täglich den Mittelmeerraum zwischen Sizilien und Libyen zur Rettung der Flüchtlinge. 920 Soldaten beteiligen sich an der Mission.

    Ich würde sagen, Italien droht die Bunte Republik in Disziplin Dummheit zu überholen.

  40. Operation „mare nostrum“ ??!!??

    Mare nostrum hiess das Mittelmeer doch zu Zeiten Mussolinis …

    Sehr geschichtssensibel 🙂

    Oder was soll der Terminus aussagen

  41. #46 Kara Ben Nemsi (17. Apr 2014 22:46)

    „Es sind Besatzer. Hereingerufen, gehätschelt und gegen uns Deutsche mit allen Mitteln verteidigt von Leuten, die wir wählen.“

    Diese Zuwanderungspolitik ist ein kalter Staatstreich der eng miteinander verflochtenen politischen und wirtschaftlichen Eliten gegen das eigene Volk, mit Brüssel als Zentrale.
    Es geht um Besitzstandswahrung und egomanische Profitvermehrung einiger weniger Skrupelloser. Das Volk muss dafür teuer bezahlen.

  42. Was soll das heißen „Wir sind gekommen, um zu bleiben“ – ist das so zu lesen wir sind gekommen um Euch auszulutschen – in welchen Land kann man denn als Europäer anreisen um etwas vergleichbares DURCHZUSETZEN?? WO gibts denn dieses Anrecht uns wodurch solles gerechtfertigt sein?

  43. #26 Babieca

    In der Schule hängen offensichtlich auch französische Zigeuner rum.

    Ob dieser BRITE auch dort untergekommen war ?

    4x Mordversuch- DER GEFASSTE BRITE
    http://www.bz-berlin.de/tatorte/vierfacher-versuchter-mord-brite-29-gefasst-article1828149.html

    VERLETZTE EINEN NORDAFRIKANER UND EINEN TUNESIER (beide scheinbar Flüchtlinge, da Bewohner der besetzten Gerhard-Hauptmann-Schule)

    Verdacht der Polizei:
    Revierkämpfe im Drogenmilieu

    http://www.berliner-zeitung.de/polizei/in-kreuzberg-verletzt-wieder-ein-mysterioeser-messerstich,10809296,26818224.html

    UND IST SELBST „ein aus Afrika stammender Mann“

    Zitat: Nach Angaben des Opfers und der Zeugin handelt es sich bei dem Täter vermutlich um einen aus Afrika stammenden Mann.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/bezirke/kreuzberg-blog/berlin-kreuzberg-fluechtling-mit-stichverletzungen-im-krankenhaus/9731564.html


    gehört wohl auch zum Thema „Kampf der Flüchtlinge in Europa“

  44. Mensch Jan, schau mal, da klaut EINER dein Fahrrad…
    Och. Mist, da sollten wir 5 jetzt lieber nichts tun…der ist vom Zumba Clan

    Anwendbar auf den gesamten Alltag

  45. #55 malleusmaleficarum (18. Apr 2014 08:38)

    „Was soll das heißen „Wir sind gekommen, um zu bleiben”“

    Ganz Afrika weiß, dass fast jeder Asylschwindler, der deutschen Boden erreicht, im Sozialhilfe-Schlaraffenland bleiben kann und dass Steuermichel die dafür notwendigen jahrelangen Prozesskosten gerne zahlt.
    Die wären nicht so frech, wüssten sie, dass bei schlechtem Verhalten Abschiebung droht.
    Aber (fast) jeder Asylbetrüger, ist er auch noch so gewalttätig und kriminell, darf in Deutschland bleiben.

  46. Der ganze Tageslügel-Artikel verdient diverse Würdigungen:

    Seitdem einige Artikel darüber geschrieben worden sind, dass Totschlag und Drogenhandel den Alltag auf dem Pausenhof der ehemaligen Gerhart-Hauptmann-Oberschule beherrschen, dürfen keine Journalisten rein. Die Bewohner fühlen sich diffamiert. Die Polizeieinsätze hier, etwa wegen Messerstechereien, hatten allerdings regelmäßigen Charakter. Seit der Besetzung Ende 2012 waren es rund 100 Delikte.

    Das übliche: Schuld ist der, der auf den Schmutz hinweist. Nicht der, der ihn verursacht. Diese negroiden @!§&?%#! Führen sich auf wie der !%@#§$!, der sie sind, und fühlen sich diffffaaaaaaamiiiiiiert! Raus!

    Im zweiten Treppenhaus stinkt es dagegen nach Fäkalien. Aus blauen Müllsäcken lief vor einiger Zeit eine braune Suppe den Flur entlang. Nun klebt sie. Ein kleiner Hund setzt gerade einen frischen Haufen oben drauf.

    *Würg*

    Nasrdin kommt aus dem Sudan. (…) Mal schläft Nasrdin alleine, mal mit zehn anderen in seinem kleinen Klassenraum. An den Wänden haben sie Koransuren und eine Karte von Afrika gemalt. Die sudanesischen Zimmergenossen haben sich aus Brettern eine Hochebene gezimmert. Die Decke ist hoch. Die Konstruktion bunt bemalt, mit Bodenteppich ausgelegt. Fast lädt das zum Chillen ein ((Würg.ed)) „Wir haben alles ohne Werkzeug gebaut“, sagt Nasrdin etwas stolz. „Wie wäre das, wenn wir in Deutschland legal unser handwerkliches Können zeigen dürften?“, fragt er.

    Mir kommt die Erbsensuppe vom letzten Jahr hoch. Was zum Geier soll Deutschland mit bretterzimmernden Primitiv-Sudanesen? Wir haben ein hochdifferenziertes Handwerk, Tischler, Schreiner, Kunstschreiner, außerdem Ikea, tausende deutsche Männer, die Heimwerkelei zum Hobby haben, Baumärkte, eine Moderne mit phantastischen Fähigkeiten, dazu Kunstmuseen, Freilichtmuseen, Handwerksmuseen, wo all das zu besichtigen ist. Und dann kommen da so ein paar Neger, die Bretter „ohne Werkzeug“ zusammenschustern, Teppiche hinschmeißen und Koranverse an Wände schmieren können und schwatzen von „handwerklichem Können“. Lächerlich.

    Nasrdin steckt sich einen dicken Joint an. Da, wo er herkomme, sei das normal und natürlich.

    U.a. deshalb ist das Land so ein Sxyz-Haufen.

    Er deale nicht, aber er kenne einige in der Schule, die mit Drogen – meist Marihuana – handeln würden. (…) „Was bleibt uns übrig?“, fragt Nasrdin. Viele Flüchtlinge, vor allem die jungen Männer, hätten in ihren Heimatländern Großfamilien zu ernähren. Da es keine Arbeitsgenehmigungen gebe und der sonst florierende schwarze Arbeitsmarkt für Schwarze verschlossen bleibe, müsse man sich anders helfen.

    Drei simple Ratschschläge: 1. Ihr laßt euren Schwanz mal in der Hose, statt ununterbrochen „fi**i-fi**i-Kinder-machen“. 2. Ihr bleibt in euren Ländern bei euren Großfamilien und baut da weiter mit „handwerklichem Können“ Negerhütten und zieht euch Joints rein. Ist ja wohl das einzige, was ihr könnt. 3. Helft euch in eurem Land, statt uns hier in einer funktionierenden Zivilisation mit eurem dysfunktionalen Verhalten und euren dysfunktionalen Traditionen ununterbrochen auf den Wecker zu gehen. Mir seid ihr nicht willkommen.

    Es sei nicht schön in der Gerhard-Hauptmann-Schule, aber es sei besser als in einem Kriegsgebiet oder einer Sammelunterkunft in Niedersachsen.

    Negerlogik: Eine saubere „Sammelunterkunft“ im sicheren, friedlichen Niedersachsen ist genauso schlimm wie ein Kriegsgebiet in Afrika; und eine zugeschi**ene Schule mit Horden von sich gegenseitig hassenden, messernden Afrikanern, die wie die Nacktmulle (sorry Nacktmulle) eng aufeinander hocken (also ein echtes Lager in einem nach Negerart sofort etablierten Kriegsgebiet), ist besser als eine deutsche „Sammelunterkunft“.
    Spinner. Das ganze widert nur noch an. Bald heißt es „gekommen, um wieder rauszufliegen“. Wenn ihr nämlich weiter Öl ins Feuer gießt, ist es irgendwann schnurzegal, was ihr so alles wollt und fordert und euch vorstellt.

  47. #56 chironex (18. Apr 2014 08:49)

    Das würde ich nicht ausschließen und habe es auch schon gedacht. Neger schlüpft bei Negern unter.

    Irgendwann schilderte ein Kommentator im Tageslügel (habe das leider nicht gespeichert), der die gängigen westafrikanischen Sprachen kannte (also so wie unsereins z.B. Englisch, Spanisch, Französisch), seine mitgehörten Erlebnisse im ÖPNV, wo sich Neger ja immer lautstark auf negerisch zu unterhalten pflegen. Sinngemäß aus dem Gedächtnis:

    Wie komme ich an Sozialknete; gut, daß für Weiße alle Schwarzen gleich aussehen, das bietet (uns Afrikanern) Möglichkeiten ohne Ende; wie kann ich die naiven Deutschen nach Strich und Faden betrügen; wie lautet der neueste, praktikable Rassismus-Vorwurf; was muß ich meinem Rechtsanwalt/Sozialamt/ggf. Härtefallkomission erzählen.

  48. Immer wieder das gleiche Trauerspiel: Jeder macht, was er will, keiner was er soll – ABER ALLE MACHEN MIT. Hoffentlich bewahrheitet sich einmal der Spruch vom Krug, der zu Wasser geht, bis er bricht.Noch nie war die eigene Landnahme von Fremden so einfach wie heute. Wenn Dummheit quitschen würde, würden unsere verantwortlichen „Eliten“ ganztägig mit der Oelkanne rumspringen.

  49. Wer als Frau so männlich bzw. hässlich aussieht wie die Herrmann, aus so einer Person heraus können sich gar keine guten Gedanken entfalten, daher verwundert auch deren miese Politik nicht weiter…

  50. Eigendlich lustig , dass die Berliner das Pack nich raustreten . Daher ist das Pack halt bei euch willkommen.

Comments are closed.