Die EU-Kommission hat offensichtlich die letzten Reste der Vernunft verloren. Die Bank-Lobbyisten haben sie jetzt davon überzeugt, das beste, was sie für ihre Rentner tun kann, ist, den Pensionsfonds zu erlauben, die lebenslang angesparten Mittel in die ABS zu investieren. Ja genau, ABS – das sind die Asset Backed Securities, die die Finanzkrise im Jahre 2008 vom Zaun brachen!

(J. Cimrman, Prag)

Der französische Kommissar für Finanzdienste, Michel Barnier, hat bereits Vorschläge für eine „bessere Funktionsweise der Derivatenmärkte“ unterbreitet. Weil der Trend zum Nichtbegleichen der Schulden in Europa anhält, sollen die riskanten Anleihen nun mit ein bisschen Versicherung zu schönen Paketen geschnürt und von befreundeten Ratingagenturen bewertet werden. Und diese Produkte der Finanzalchimie werden selbstverständlich in dem Moment absolut wertlos sein, wenn die zugrunde liegenden Anleihen nicht mehr bedient werden. Einfach ausgedrückt: die EU sagt den Fonds aus der ganzen Welt, sie sollen den Rentnern ihre gesamten Ersparnisse völlig legal klauen.

Die Pensionsfonds verwalten in der EU für 75 Millionen Menschen ein Finanzvolumen von 2,5 Billionen Euro. Und solch eine Summe, die noch nicht verjubelt wurde, raubt offensichtlich den Banken den letzten Schlaf.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

46 KOMMENTARE

  1. Ich verstehe nicht, wieso man sich diese ganzen Umstände macht. Geld wird doch eh nur noch gedruckt. Es gibt nicht mal ansatzweise einen Gegenwert zu dieser EU-„Währung“. Da wird mit NICHTS an Finanzmärkten mit GARNICHTS spekuliert.

  2. Nicht nur die Rentner, alle Sparer werden bestohlen. Zinsen bekommt man keine mehr, legt man sein Geld in Aktienfonds an, werden einem klammheimlich die Giftpapiere aus den Badbanks untergeschoben, so dass auch hier die Erträge gleich null sind. Nur die Insider können noch gut Geld verdienen indem sie Spekulationsblasen aufbauen und damit Anleger anlocken, ihre Papiere dann rechzeitig verkaufen und der Dumme ist der Sparer. Den stellt man dann als selbst schuld hin – er ist ja so geldgierig!

  3. Wieso wird sich aufgeregt? Macht doch keiner was. Sehe ich irgendwen von hier auf den Montagsdemos? Nööööö. Also solange sich keiner aufregt ist doch alles in Butter, hauptsache iPhone, Camp David Klamotten und den Club am Wochenende, nach mir die Sintflut. Ausserdem, alte Leute stinken und sind Nazis.

    Wie jetzt, ich bin in der Altersarmut? Aber ich habe doch immer gedacht ich bekäme Rente? Wieso bekommen Migranten denn Kohle ohne Ende fürs nichtstun?

    Schnauze Michel du hast es nicht anders gewollt

  4. Ein weiterer Beweis dafür, dass die EUdSSR von der CIA und von Winston Churchill und Konsorten, einzig und allein dafür ins Leben gerufen wurde, um der kriminellen Hochfinanz und Big Corporate Business zu dienen.

    Der US-Patriot, Journalist und Editor, Patrick Buchanan, spricht zu Recht vom ‚Kasino-Kaptitalismus‘!

    Dieser schafft im Gegensatz zu dem alten, guten ökonomischen Kapitalismus keine Arbeitsplätze, sondern vernichtet sie. Und je mehr industrielle Arbeitsplätze in den ehemaligen westl. ‚Industrie‘-Staaten vernichtet werden, um so größer fallen die ‚Boni‘ für die Verbrecher aus, die sie vernichten oder nach Asien auslagern, ‚outsourcing’genannt.

  5. Schnauze Michel du hast es nicht anders gewollt
    ——

    Richtig!

    Du kannst auf die schlafmützigen Deutschen einreden wie ein Pferd, die wollen von nix etwas hören und wissen. Selbst gestandene Geschäftsleute haben sich inzwischen ihre eigene
    Pipi-Langstrumpf Welt zurückt gezimmert in die sie sich bei Bedarf zurück ziehen und das ‚Böse‘ (die reale Welt) draußen lassen können.

    Ihnen will einfach nicht in den Dös-Kopp, dass wir, die Deutschen und dann auch alle Europäer bettelarm sein werden.

    Dank sei Goldman & Sucks (und Konsorten von der Wall Street und City of London mit ihren ‚kreativen Finanzprodukten‘) und der korrupten Politiker-Riege, die einzig und allein in ihrem Auftrag tätig ist.

    Tja, ob Ihr’s glaubt oder nicht: Dazu gehört auch die ‚Bereicherung‘, denn die wird über Schulden finanziert. Und Schulden sind das Schmiermittel, dass dieses korrupte und Menschen verachtende ‚System‘ am Laufen hält.

  6. ad 1: Wenn in Demokratien die Auflagen gemacht werden, dass Demokratieräte, Beamte und Bänker zumindest etwa 40 Prozent ihrer Wochenarbeitszeit einer physischen Arbeit, Handwerk, Schneeschaufeldienste, Waldarbeit, Saatdienste, Erntehilfen … etc nachgehen MÜSSEN, dann wird das wieder einigermassen stimmig werden mit WERTEZUORDNUNGEN und dem Verantwortungsgefühlen der Verwaltung von diesen.

    Wer diese Jobs mit diesen simplen Auflagen nicht machen will … Wird niemand gezwungen
    in diesen drei genannten Jobgruppen zu werken.

    Jeder kann gern auch Orchideezüchter oder Orangenplantagenbetreiber werden … oderoder oder und und und

  7. Halb-OT

    Jede Vernunft, jede Logik und jedes Gefühl für Scham ist diesen Hundsfötter aus Politik und Medien verloren gegangen. Diese EU hat das ganze Ausmaß von Bösartigkeit in führenden Politikergehirnen sichtbar gemacht und nicht einer findet zurück zu etwas Anstand und Moral.

    Und immer sind wir zahlenden Bürger die Bösen, die gute Politik einfach nicht verstehen wollen, ja die neuerdings Medien (hier Deutschlandfunk) und Politik (hier die Putinhetze der Bundesregierung) mit Schimpf und Schande überziehen. Man hat sogar den Eindruck, das sei gesteuert!!, wenn die Bürger nicht mehr schweigend jede Lüge akzeptieren.
    Ein kurzer Auszug von heute morgen aus einem Interview kurz nach sieben Uhr:

    (..) Heinemann: Herr Röttgen, wir werden im Deutschlandfunk zurzeit mit Mails von Putin-Verstehern überschüttet. Teilweise echte Sorgen werden da sachlich beschrieben, teilweise Gossensprache, anti-russische Kriegshetze würde der Deutschlandfunk betreiben. Erleben Sie und Ihre Kolleginnen und Kollegen Außenpolitiker das auch?

    Röttgen: Ja, das erlebe ich auch, am allermeisten im Netz, dass das stattfindet. Es ist, glaube ich, so, wie Sie es beschreiben. Es ist zum einen durchaus, so sieht es aus, gut organisiert, und zum anderen sind es natürlich auch Ängste und Besorgnisse, die bestehen, auch in der Bevölkerung. Darum finde ich ja so wichtig, dass wir klar machen, dass es ein ernster Konflikt ist, aber dass es eben keine militärische Option des Westens gibt. Das ist klar und muss klar bleiben. Und trotzdem gibt es in der Bevölkerung Befürchtungen, dass man in einen Konflikt hineingezogen wird. (..)

    http://www.deutschlandfunk.de/russland-und-ukraine-russland-hat-an-berechenbarkeit.694.de.html?dram:article_id=281986

  8. Kasino-Kapitalismus,
    unter der Federführung von wem?
    Antwort (wie immer):
    Ein EU Kommissar mit seinem Beraterstab, aus Schwager und Schwiegermutter, das
    wird lustig..

    Diverse „NGO“ erhalten selbstverständlich Berater Verträge!

  9. #6 Sgt. Pepper (04. Apr 2014 10:56)

    Nicht verbittern — Lösungen suchen und verwirklichen. Siehe Komment: 7

  10. Auch die RWE hat die Betriebsrente in einen Pensionsfond umgewandelt. Garantiert die korrekte und verantwortungsvolle Anlegung des Einlagegeldes.
    Wenn ich mir überlege, wieviele Deutsche seit 9/11 2001 finanziell über den Tisch gezogen wurden, der Vermögensverlust für die Volkswirtschaft ist gigantisch und unüberschaubar, dann dürften jetzt die Rentner und Sparer dran sein.
    @ 2 atlas
    Eine Volksgruppe, die über ein Sparvermögen verfügt, dass mit ca. 8 Billionen Euro beziffert wird, ist der Garant der EU für die in vollem Gang befindliche Entmündigung und Enteignung des souveränen Bürgers.

    Der einfache Bürger kann die Brutalität, die hinter den Machenschaften solcher Bestrebungen steckt, einfach nicht mehr einschätzen und erkennen. Ausgeliefert. „Demokratisch“ für handlungsunfähig erklärt. Und mit dem Umbinden des EU-Toleranzedikts den Maulkorb erhalten, der den Menschen wieder zum schweigenden Sklaven erzieht.

  11. @3 ReligionsKritiker ,

    Schuldzuweisungen an das Volk sind eine Verharmlosung der Bösartigkeit des Regimes.

    Vermutlich geht es Ihnen bei dem Gedanken besser, die Opfer hätten die Schuld an dem Verbrechen, hätten es in der Hand gehabt das Ganze demokratisch abzuwenden oder die Chance auch nur zu kapieren, was gespielt wird.

    Ich halte es für falsch die Wut von den Gangstern weg und auf die Betrogenen zu lenken.Mit dem „Michel“ hat das sowieso nix zu tun, denn der Raub geschieht flächendeckend in ganz Europa, im gesamten Westen.

    Aber bitte, wenn Sie die feindlichen Eliten entlasten wollen, indem sie die betrogenen Völker der Empathie für unwürdig erklären,gibt Ihnen das vermutlich das Gefühl, über Ihren Mitmenschen zu stehen. Die Frage stellt sich wem das nutzt.

    Nebenbei konnte man gerade in der Ukraine sehen, wie ein Protest gegen die Korruption genau die Leute an die Macht spülte,gegen die der Protest sich richtete.Natürlich können Sie jetzt auch über die „dummen Ukrainer“ lachen, die nicht voraussahen,dass ihre Revolte manipuliert werden würde.

    Sie unterschätzen die Macht, Möglichkeiten und Fähigkeiten des Gegners.

  12. Die Gier und die Macht.

    Sie werden es immer wieder tun! Offenbar sind die Mächtigen immer bereit, die gleichen Massnahmen zu wiederholen, um das Volk auszuplündern.

    Und die Geschichte wiederholt sich doch.

    Vgl.: http://www.faz.net/aktuell/finanzen/fonds-mehr/historische-finanzkrisen-frankreich-1720-aufstieg-und-fall-von-john-laws-finanzsystem-1283673.html

    „Die Hauptaufgabe einer jeden Regierung ist es die Nation auszuplündern.“

    So wusste es schon Jean Baptiste Colbert (1619-1683), Finanzminister des Sonnenkönigs Ludwig XIV und daran hat sich bis heute nichts geändert.

  13. Nööö sehe ich anders, der Michel könnte wenn er wollen würde. Wie wäre es einfach mal damit, sich kein iPhone zu kaufen, vernünftig zu wählen und den Konsum etwas zurückzufahren?

    Das sind ziemlich einfache Geschichten und trotzdem schafft es der Michel nicht. Ergo selber Schuld Michel also Schnauze halten

  14. #3 ReligionsKritiker (04. Apr 2014 10:21)

    Wieso wird sich aufgeregt? Macht doch keiner was. Sehe ich irgendwen von hier auf den Montagsdemos? Nööööö. Also solange sich keiner aufregt ist doch alles in Butter, hauptsache iPhone, Camp David Klamotten und den Club am Wochenende, nach mir die Sintflut. Ausserdem, alte Leute stinken und sind Nazis.

    Wie jetzt, ich bin in der Altersarmut? Aber ich habe doch immer gedacht ich bekäme Rente? Wieso bekommen Migranten denn Kohle ohne Ende fürs nichtstun?

    Schnauze Michel du hast es nicht anders gewollt
    ______________________________

    Sie haben ja irgendwie recht.
    ABER:
    WARUM sollte Michel auf die Barrikaden gehen? Er erfährt doch nichts und hat von nix bis gar nix eine Ahnung.
    Die MSM bringen Königsfamilien, wer gerade wieder schwanger ist.. Wer mit wem gerade..
    Ansonsten Hetze gegen Russland/Putin u.s.w…
    Ich wünsche mir langsam dass die Fuck EU ENDLICH die 10% Zwangsabgabe vom Deutschen Michel auf Vermögen einzieht und habe somit die Hoffnung, dass der vertrottelte (NICHT ALLE!!!) Michel aufwacht.
    Anders wird das nix mehr….
    PS. Wir kaufen NICHT Camp David Klamotten, sondern lieber bei Thor Steinar ;o)!!!
    Schon aus Protest! Soweit kommts noch, dass die rotz/grün Versifften uns vorschreiben, was wir anziehen DÜRFEN! HA!

  15. die Finanzlobby muß ja weiter gefüttert werden. Bei den niedrigen Zinsen muß man halt wieder spekulieren. Wenn es gut geht, gibt’s wieder den fetten Boni. Bei Verlusten springt der Staat wieder ein. Win Win-Situation!!!

    hoffentlich bricht das ganze Lügen-Scheinbilanzen-Bad Bank-Gebilde bald zusammen. Aber dann will es wieder keiner gewesen sein und die Normalbürger müssen auch wieder blechen….occupy Wallstreet hat mal Sinn, aber unsere Linksdoofen kämpfen ja lieber gegen die „Rechten“…

  16. Wieso der Michel auf die Barrikaden gehen sollte? Hmm mal überlegen, vielleicht weil jeder der nur halbwegs sein Hirn benutzt, merkten sollte das hier was falsch läuft?

    Ich wurde jahrelang von MSM gehirngewaschen und bin trotzdem auf Pi gelandet. Und ich bin ein sehr fauler und bequemer Mensch mit Wohlstandsbauch.

    Wenn ich das kann, sollten das andere erst Recht können

  17. Off-Topic:
    Mozilla-Chef Brendan Eich muss nach Boykottdrohungen seinen Hut nehmen. Sein Verbrechen: Er hatte 2008 1000$ an Gegner der Homo-Ehe gespendet und sogenannte „rechtskonservative“ Politiker unterstützt.

    Verwaltungsratschefin Baker gestand Fehler ein. „Wir haben nicht so gehandelt, wie man es von Mozilla erwarten würde“, schrieb sie. Die Firma habe eine Kultur der Offenheit und Vielfalt. „Aber dieses Mal haben wir es verpasst, unserer Community zuzuhören, mit ihr zu kommunizieren und ihr zu folgen.“

    Diese „Offenheit“ gilt offensichtlich nicht für Andersdenkende.

    Der Verwaltungsrat besteht aktuell aus Mozilla-Mitgründerin Baker, „Spiegel Online“-Chefin Katharina Borchert und dem Mitgründer des Karriere-Netzwerks LinkedIn, Reid Hoffman.

    http://www.wiwo.de/unternehmen/it/streit-um-homo-ehe-mozilla-chef-brendan-eich-tritt-zurueck/9715526.html

  18. OT
    Drogenhandel und Tabakschmuggel werden offizieller Teil des BIP in Deutschland

    Prostitution gehört auch dazu.
    http://www.huffingtonpost.de/2014/04/04/drogenhandel-tabakschmuggel_n_5088753.html?ref=topbar

    Jetzt kann ich mir auch vorstellen, daß Deutschland eine führende Wirtschaftskraft ist. Dazu brauchen wir schließlich alle „Fachkräfte“ aus Rumänien, Bulgarien, Türkei, Arabien oder Afrika.
    Bitte auch um Verständnis, daß diese Leute von unserem Staat unterstützt werden, damit die alle ein Existenz-Gründungs-Darlehen vom Sozialamt bekommen. Geht schließlich darum Deutschland wirtschaftlich an die Spitze zu bringen.

  19. @17 Patriot6,

    ja, occupy Wallstreet war eine als Protest getarnte Wahlkampfhilfe für Obama bei der die nicht der Führung angehörenden Protestler im Ergebnis dazu da waren, den Status quo abzusichern.Dass ihre Aktionen gewalttätig und ziemlich abstoßend waren, ändert nichts an der Tatsache, dass auch sie als Teil des politischen Spiels agierten.

  20. #11 Cherub Ahaoel (04. Apr 2014 11:07)

    „Nicht verbittern — Lösungen suchen und verwirklichen. Siehe Komment: 7“
    ——
    Cherub, ich bin nicht verbittert. Wenn ich das wäre, würde ich hier nicht kommentieren.

    Das Problem ist: Nur ein Bruchteil der Menschen versteht, was Geld ist und was Geld durch das derzeit herrschende ‚Falschgeld-System‘ (FIAT-Geld) bewirkt.

    Und das kommt nicht von ungefähr. Die Menschen werden bewusst dumm gehalten:

    Henry Ford zum Geldsystem

    „Würden die Menschen verstehen, wie unser Geldsystem funktioniert, hätten wir eine Revolution – und zwar schon morgen früh.“

    Henry Ford, 1863-194

  21. #25 Sgt. Pepper (04. Apr 2014 11:36)

    Jobs die vermenschlichen:

    Wer wirklich schwitzt und wirklich genau sinnen muß, weils sonst „problematisch“ werden könnte, wer auf sich und andere beim Arbeiten achten muß, wer wirklich mit den Kräften „haushalten“ lernen muß, wer direkten Dank für getane Mühen für wirklich Gutes bekommt …. wird auch mit dem Anvertrauten aufmerksam und sorglich zu Gange sein.

    Weil er und sie wissen, den „anderen“ gehts genau so …..

    „BäPoBe“ „people“ sind oft deswegen so kalt und stolz, weil sie zwischen ihren wahnsinngenerierenden Zahlenkolonnen überhaupt nicht mehr raussehen können (wollen) ins Leben …..

    Müssten sie Menschenjobs machen würde die Wärme zurückkommen ….. und damit die Ärger mit solchen kleiner und kleiner werden bis sie sogasr geliebt werden können für ihr Tun.

  22. OT: Eine Stadt wird bunt Dank osteuropäischen Ärzte- und Ingenieurschwemme!

    Großfahndung: Polizei sucht osteuropäische Einbrecher

    Einbrecherbande in Huchenfeld gesucht – Erster Täter festgenommen

    Pforzheim. Fieberhaft fahndet die Polizei zur Stunde in Huchenfeld nach Einbrechern. Einer der Männer wurde dank Hinweisen von Nachbarn bereits festgenommen. Offenbar hatte er aber mehrere Komplizen.

    http://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-Einbrecherbande-in-Huchenfeld-gesucht-Erster-Taeter-festgenommen-_arid,479938.html

  23. @21 Hardliner,

    tja, in Afghanistan wird der Drogenanbau ja auch von „unseren“ Soldaten geschützt und ist die größte Einnahmequelle des Landes.

    Aber wir müssen nicht einmal so weit weg gehen, die Ukraine liegt näher dran und auch dort sind Mafia, Wirtschaft und Politik nicht mehr voneinander zu trennen, wie wir gerade sehen.Offensichtlich ein Modell auch für unsere Zukunft. Geld stinkt nicht, zumal wenn so viel angehäuft ist, dass man in die Politik „investieren“ kann.

    Tymoschenko kennt ja nun jeder aber googeln Sie mal Vadim Rabinovich. (Englische Seiten suchen.) Ui!

  24. #24 crohde01 (04. Apr 2014 11:35)

    Rechtzeitig vor der Europawahl kommen wieder die Lügen mit den “Wachstumszahlen” der Südländer. Allein auf Migration zurückzuführen…

    Stalking: EU will Kritiker im Internet gezielt überwachen

    Vor der EU-Wahl 2014 gibt die EU 2,5 Millionen Euro aus, um politische Diskussionen im Internet zu überwachen. Im Fokus stehen Länder, die sich Euro-skeptisch geben. Kritiker sprechen von Stalking durch die EU. Um auch positiv gegen die Euro-Skeptiker vorzugehen, plant die EU umfassenden Werbe-Kampagnen in eigener Sache.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/11/11/stalking-eu-will-kritiker-im-internet-gezielt-ueberwachen/

    apropos Wachstumszahlen und Migranten:

    Dem BIP (Brutto-Sozialprodukt) ist es zunächst einmal absolut egal, wie ‚Wachstum‘ entsteht. Und Millionen und Abermillionen steuerfinanzierte und alimentierte ‚Bereicherer‘ konsumieren ja auf Teufel komm raus, was sie in ihren Tika Tuka Ländern natürlich nicht machen könnte, weil’s da nix für lau gibt und schon mal gar keine ‚Teilhabe‘!

    Dass dieses ‚Wachstum‘ Steuer finanziert ist (und ob der Steuermichel, sofern es denn ‚Besservierdiener‘ ist, ca. 75 Prozent -einschl. der MWst- seines Einkommens an den gierigen Umverteiler Staat abtreten muss), interessiert den BIP nicht.

    Die Zeche hat der Staat (über immer weitere Schuldenaufnahme) und der Steuerbürger über immer höher wachsende Steuern (und hier ist der Umverteiler Staat auch sehr kreativ, wie die Zockerbanken mit ihren ‚Produkten‘)zu zahlen.

  25. Und diese Produkte der Finanzalchimie werden selbstverständlich in dem Moment absolut wertlos sein, wenn die zugrunde liegenden Anleihen nicht mehr bedient werden.

    Wenn es so käme, dann wäre es nicht ganz korrekt. Denn diese Papiere können unter 0 Sinken. Das bedeutet: Beim Eintreffen von bestimmten Ereignissen entstehen Zahlungsverpflichtungen.

  26. @29 Sgt. Pepper,

    ich habe eine Weile gebraucht um zu kapieren, dass die Migrantenschwemme nicht unbedingt Produzenten, sondern Konsumenten in unser Land bringen soll.Neben der aggressiven Kraft der Destruktion zeichnet sich der Lampedusa Typus durch eine zur Gier gesteigerte Konsumentenmentalität aus, die nicht durch ein Solidaritätsgefühl mit dem Volk des Gastlandes gebremst wird , sondern sich wie eine Naturgewalt entfaltet.Ein niedriger IQ ist entsprechend auch eine Qualifikation.

    Nebenbei hat auch der Einbruch in unser Haus die Wirtschaft gestärkt, denn wir haben anschließend einige Knete für Sicherungsmaßnahmen ausgegeben und einen Handwerker beschäftigt.Falls die Nachbarschaft noch nen Sicherheitsdienst anheuert,kann man sagen, dass Kriminalität und Unsicherheit Arbeitsplätze schafft – was wollen wir mehr?

  27. # Cherub

    „wer direkten Dank für getane Mühen für wirklich Gutes bekommt …. wird auch mit dem Anvertrauten aufmerksam und sorglich zu Gange sein.“

    ——–

    hört sich prima an ist aber leider nur Wunschdenken und daher ein ‚frommer Spruch‘!

    Wir müssen uns jedoch den Realitäten stellen und diese Zustände, die schon in die Schuldknechtschaft geführt haben, beseitigen und zwar bald.

    Und dafür gibt es ja probate Mittel.

    Die ‚Zockerbanken‘ und die privaten ‚Zentralbanken‘, welche Geld aus dem Nichts schöpfen können, sind ja nicht vom Himmel gefallen oder Gott gewollt.

    Auch wenn der CEO von Goldman & Sucks , Llyod Blankfein dreist behauptet:

    „Ich bin ein Banker der Gottes Werk verrichtet!“

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/goldman-sachs-chef-blankfein-ich-bin-ein-banker-der-gottes-werk-verrichtet-1886316.html

    Ein erster Schritt wäre die strikte Trennung von Zocker-Banken und Geschäftsbanken, deren ausschließliche Aufgabe es sein sollte, die Wirtschaft mit dem Schmiermittel Geld zu versorgen und nicht mit dem hart erarbeiteten Geld ihrer Kunden zu zocken.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Glass-Steagall_Act

    Der zweite Schritt (noch viel wichtiger) wäre, die Geldschöpfung wieder in die Hände des Souveräns zurück zu gegen, dann da gehört sie auch hin und nicht in die Hände gieriger Bankster.

    So wie es der große JFK plante, wofür er bedauerlicherweise von einem ‚wirren Einzeltäter‘, dem armen Würstchen, Lee Harvey Oswald, umgelegt wurde.

  28. Zu diesem Thema gehören unbedingt auch die „Umschichtungen“ der Lebensversicherungen.

    Das wären zum Beispiel alle Besitzer von Kapitallebensversicherungen, deren Werte seit Jahren ständig sinken.

    Da es mehr Lebensversicherungen als Einwohner gibt, dürfte der größte Teil der Bevölkerung betroffen sein.
    Da werden sich ganz besonders diejenigen „wundern“, die mit der Lebensversicherung z.B. Immobilenkredite ablösen müssen.

    Ich erwarte da eine ganze Reihe Zwangversteigerungen – Häuser und Eigentumswohnungen – , da die Kredite nicht mehr gedeckt sind!
    Da können dann unsere Freunde aus der EU ihr Schwarzgeld – optimal reingewaschen – in Deutschland anlegen…

    Klammheimlich strebt die Bundesregierung/Herr Schäuble an: “Die Bundesregierung plant ein Gesetzespaket, um ausscheidende Kunden bei Ablauf oder Kündigung ihres Vertrages nicht mehr an den Bewertungsreserven zu beteiligen.
    Auf Druck der Versicherungs-Lobby will die Große Koalition ein höchstrichterliches Gebot zur “angemessenen Beteiligung” unterlaufen und die seit 2008 geltende Verpflichtung zur 50-%-Beteiligung zum Nachteil der Kunden aushebeln.”

    Hier geht es zur Petition:

    https://www.openpetition.de/petition/online/kunden-von-kapitallebensversicherungen-muessen-weiterhin-an-stillen-reserven-beiteiligt-werden

  29. @#3 ReligionsKritiker (04. Apr 2014 10:21)

    Wieso wird sich aufgeregt? Macht doch keiner was. Sehe ich irgendwen von hier auf den Montagsdemos? Nööööö.

    ————–

    Ich habe mal ein wenig recherchiert und habe vor allem diese Montagsdemos gefunden: http://www.bundesweite-montagsdemo.com/
    Dort findet man aber Aussagen wie:

    – Die Montagsdemonstrationsbewegung ist auf antifaschistischer Grundlage weltanschaulich offen. Wir grenzen uns entschieden von Faschisten ab. Sie haben auf der Montagsdemo nichts zu suchen.

    – …ist es uns unverständlich, wie die weißrussische Regierung ernsthaft ein neues Atomkraftwerk in Erwägung ziehen kann. Die dramatischen Ereignisse im japanischen Fukuschima bestätigen die Richtigkeit und Notwendigkeit der Forderung von Millionen Menschen nach sofortiger und weltweiter Stilllegung aller Atomkraftwerke.

    – Verbot aller faschistischen Organisationen und ihrer Propaganda!

    Da ja zumindestens hier alle Leser wissen sollten, dass mit „faschistischen Organisationen“ nicht nur die NPD gemeint ist, sollte man sich wohl gut überlegen, ob man derartige Aussagen guten Gewissens unterstützen kann und möchte.
    Oder habe ich hier die falsche Montagsdemo Organisation gefunden und Sie meinten ggf. eine andere?

  30. #32 JeanJean (04. Apr 2014 12:12)

    Ich habe eine Weile gebraucht um zu kapieren, dass die Migrantenschwemme nicht unbedingt Produzenten, sondern Konsumenten in unser Land bringen soll.
    ————

    Jean, Jean: Genau das ist der springende Punkt.

    Deshalb haben wir es mit einer mächtigen, fast unbezwingbaren Phalanx von Volksverräter (Grüne/SPD), gierigen Bankern, Hausbesitzern die ihre Bruchbuden für Phantasiepreise vermieten können, einer nach Dumping-Löhnen gierenden Wirtschaft (die von den Neo-Cons der FDP und der CDU/CSU unterstützt wird) und einer desinteressierten und apathischen Masse von Gehirn gewaschenen Sheeples zu tun.

    Eine unheilige Allianz von gierigen Profiteuren!

    Eine Zeichen des geistig-moralischen Verfalls, der besonders seit den 90er Jahren Fahrt aufgenommen hat.

    Nicht die Gemeinschaft bzw. das Gemeinwohl zählt, wie das mal -lang,lang ist’s her- unter dem Wirtschaftsprofessor L. Erhardt der Fall war, sondern einzig und allein der (momentane) persönliche Vorteil.

    Das ist ja auch bei den global aufgestellten deutschen Weltfirmen inzwischen der Fall. Es zählt nur die sog. ’sharehoulder value‘, der kurzfristige Erfolg – nach uns die Sintflut.

    Die Asiaten sind da ‚Gott sei Dank‘ noch ganz anders gestrickt. Die denken langfristig und in Dekaden. Deswegen werden sie den moralisch verkommenen Westen auf mittel- oder langfristig an die Wand drücken.

    Was danach kommt und wie unsere Kinder oder Enkel in einer solch auf den Kopf gestellten Welt einmal zurecht kommen sollen, ist diesem moralisch verkommenen Haufen, diesem nur nach dem Mammon schielenden Gesindel, schnurz egal!

    Und insoweit haben die Neu-Braunen vom rechten Rand ja durchaus Recht, wenn sie darauf hinweisen, dass dies das Ergebnis von 45 sei!

  31. #7 Cherub Ahaoel (04. Apr 2014 11:00)

    Wenn in Demokratien die Auflagen gemacht werden, dass Demokratieräte, Beamte und Bänker zumindest etwa 40 Prozent ihrer Wochenarbeitszeit einer physischen Arbeit, Handwerk, Schneeschaufeldienste, Waldarbeit, Saatdienste, Erntehilfen … etc nachgehen MÜSSEN, dann wird das wieder einigermassen stimmig werden…

    Ein guter Vorschlag :-)) Nur – Moment mal! Wenn man jetzt Feuerwehrleute, Polizisten und so 40% ihrer Arbeitszeit aufs Feld schickt, braucht man da nicht 40% mehr Personal? Mal kurz nachdenken: 1,9 Mill Beamte gibt es in DEU, macht dann also 2,66 Mill. Oder welche Aufgaben wollten Sie jetzt streichen?

    Ähnlich das Bild in den genannten privaten Bereichen. Wer wird das wohl bezahlen? Irgendwie erscheint mir das Anliegen von mehr Realwirtschaftsnähe gut, die Umsetzungsvorschläge aber wenig überzeugend 🙂

  32. # Jean, Jean

    „kann man sagen, dass Kriminalität und Unsicherheit Arbeitsplätze schafft – was wollen wir mehr?“
    ——-

    Tja, so funktioniert eine ‚freie‘ gem. dem anglo-amerikansischen Freihandelssystem,
    dem ‚Ridardo-Modell‘

    http://de.wikipedia.org/wiki/Ricardo-Modell

    aufgestellte (nur am Mammon und Kostenvorteil) orientierte, ‚freie‘ Wirtschaft der Großbanken und des Big Corporate Business.

    Und die Angst und die Unsicherheit (jeder aber auch jeder muss um seinen Arbeitsplatz, seinen Besitz und sein Leben bangen) werden ständig zunehmen, bis das ‚System‘ uns eine (Orwell-Staat) ‚Lösung‘ anbietet, die uns von all den Leiden befreit und und die wir nicht ausschlagen können.

    Das ist der eigentliche Grund -neben der geplanten Umvolkung und Konsum- warum die ‚Bereicherer‘ in x-Millionen facher und ständig wachsender Zahl auf die Europäer los gelassen werden.

    Und jetzt kommt die 2. Tsunami-Welle, welche die Europäer endgültig unter sich begraben soll.

    Guckst Du hier:

    Migrationswelle aus Afrika:

    SECRET PLOT TO LET 50 MILLION AFRICAN WORKERS INTO EU

    LABOUR MARKET: Millions of Africans could get the green light to head to Europe in search of jobs
    By Nick Fagge in Mali
    MORE than 50 million African workers are to be invited to Europe ?in a far-reaching secretive migration deal, the Daily Express can reveal today.

    A controversial taxpayer-funded “job centre” opened in Mali this week is just the first step towards promoting “free movement of people in Africa and the EU”.

    http://www.dailyexpress.co.uk/posts/view/65628

    Und bei den 50 Millionen ‚Hartz IV‘ Negern wird es ja nicht bleiben. Mit der üblichen ‚Familienzusammenführung‘ (klar ist ja ‚Menschenrecht‘) und den üblichen schwarz-afrikanischen Großfamilien, wird die Flut locker auf 200 Mio Schwarz-Köpf anschwellen.

    Womit das Europa, so wie wir es z.T. ja noch kennen, endgültig erledigt sein dürfte.

    Deswegen (zur Verschleierung und Des-Information) auch der niemals aufhörende ‚Kampf gegen den islamischen Terror‘ der hier zu Lande noch durch den ‚K(r)ampf gegen Rechts!‘ angereichert wird.

    Mit diesem ‚boogey-man‘ werden die von unseren Vorfahren hart umkämpften Bürgerrechte nach und nach einkassiert und die Europäer vernichtet!

  33. Ja, genauso wie Sgt. Pepper schreibt wird es sein. Wir werden uns, wie Merkel sagte, an Ausländerkriminalität gewöhnen müssen. Denn die schafft Umsatz. Jeder Mord, jede Körperverletzung sorgen dafür, dass die Krankenhäuser/Apotheken/Polizei/Beerdigungsinstitut/Floristik usw. Umsatz machen. Jeder Einbruch und jeder Raub haben zur Folge, dass Neuanschaffungen fällig sind und/oder wie #32 JeanJean (04. Apr 2014 12:12) sagt, die Sicherungsmaßnahmen optimiert werden müssen.
    Da kann man die Facharbeiter nicht einfach für in den Knast sperren. Aber selbst wenn es ausnahmsweise mal nicht anders geht, weil die sich erwischen lassen – auch dabei gibt es wieder Umsatz. Alles läuft wie geschmiert.

  34. @36 Sgt. Pepper,

    Dafür hab ich auch viel Zeit gebraucht, zu begreifen, dass ganz Europa, aber auch die Amerikaner den 2.Weltkrieg verloren haben.

    Erst, wenn man sich umschaut und sieht, dass es in allen unseren Nationen nach dem gleichen Muster abläuft und dass wir alle als Welterbrecher behandelt werden, die als Völker mit all ihrer Geschichte und ihrer Kultur von der Erdkugel getilgt werden sollen, bekommt man einen Ansatz von Verstehen.

    In einem Aufsatz für FrotPage schrieb Caroline Glick, die ja im Counter Jihad einiges Ansehen genießt, (zusammengefasst) „1600 Jahre Europa sind 1600 Jahre Verfolgung.“

    Das ist die gängige Interpretation unserer Geschichte, die uns ja auch in „unseren“ Medien Tag für Tag um die Ohren gehauen wird.(Ob es wie in den USA Schwarze sind, die Weiße jagen oder bei uns die Moslems die Arbeit tun ist egal.)

    Der Genozid an den Europäern ist entsprechend unserer Rolle als das Weltböse, eine Maßnahme zur Weltheilung. Diesen ungeheuerlichen Hass zu erkennen, der sich gern wissenschaftlich tarnt, fällt schwer, wenn man christlich – also auf Vergebung hin – geprägt und ein freundlicher Mensch ist.

  35. Die EU-Kommission hat offensichtlich die letzten Reste der Vernunft verloren.

    Nein, die Pleite-EU hat nur einen Weg gefunden, brachliegendes Geld in den Umlauf zu bekommen und dadurch dieses Geld mit Steuern zu belegen.
    An jedem Renten-EUro, der den Besitzer wechselt, Gewinne generiert oder auch in Konkursmasse fliesst, kassieren die Statthalter – bekannt als vermeintliche Regierungen ehemals freier Völker – der EU Steuern, welche den ungewählten EU-Kommissaren dann zur freien Verfügung stehen.

  36. @39 Marija,

    und obendrein wird es die jungen Leute, die dazu fähig sind und die Chance geboten bekommen, noch enger an das Regime binden, dass ihnen Sicherheit versprechen kann, wenn sie nur weit genug nach oben kriechen.

    Wer es als Teil der Nomenklatura hinter die Schutzmauern schafft, hat nur noch das Interesse als nützlicher Teil der Unterdrückungsmaschine geduldet zu werden. Koste es die Anderen was es wolle.

  37. #15 ReligionsKritiker (04. Apr 2014 11:13)

    Dazu müsste „der Michel“ aber erstmal dahinterkommen, dass ihn seine eigene Regierung verrät, verkauft, belügt und ebenfalls nur als auswechselbare Humanressource ansieht.
    „Der Michel“ ist im Grunde der ideale Staatsbürger, ein netter, friedlicher und verstauensseliger Mensch, der dem Gesülze von der „guten Menschheit“ bereitwillig Glauben schenkt und nicht im Traum daran denkt, dass ihn auch die eigene Regierung nur ausnutzt und den Michel ohne mit der Wimper zu zucken über die Klinge springen lässt..

    Wenn man sich die heutige Situation so ansieht, bekommt man auch eine ungefähre Vorstellung davon, warum seinerzeit Adolf Wählerstimmen bekam, wie unsere EU-umtriebigen Parteien heute auch Stimmen bekommen.

    Lüge, Trug und Volksverarschung, gepaart mit Korruption und Machtdenken, das sind die Zutaten für die ekelhafte Suppe der Politik.

  38. #33 Sgt. Pepper (04. Apr 2014 12:12)

    Nein – nicht primär am System herumschrauben, sondern Bankster in Menschen wandeln … dann wird auch das System ins Menschliche gedreht werden können.

    #37 wilderness_1 (04. Apr 2014 12:34)

    Stimmt – ist von mir zu wenig präzisiert worden. … war jedoch vom Text her auch mit ein wenig gutem Willen sofort klar erkennbar, dass damit die „Lesebrillentypen“-Füllerhalter -Diktaphonbesprecher gemeint gewesen sind. … und nicht jene die ohnedies IN DER PRAXIS WIRKLICH AUCH KÖRPERLICH DIENEN.

    Wenn somit also auch als „körperliche Arbeit“ alle jene Kommunalpolitiker nicht betroffen sind, die bei Aussenterminen vor Ort sind und teilweise wirklich bis zur körperlichen Erschöpfung am Werken sind … bleiben von den „Stubenhockern“ vielleicht nur einige Tausende übrig auf die dieses Konzept in Bezug auf die Beamten anzuwenden ist.

    Natürlich müsste auch freigestellt werden, wenn wer der ohnedies nicht genug zu tun hat gern eben zusätzlich „rausdarf“ und etwa heute mal den Müllmännern behilflich ist …. statt „Computerspiele“ zu spielen im Büro.

    Dass langfristig eine Bewegung eintritt welche generelle Arbeitszeitverkürzung bringen wird ist klar ……

    Die Kosten sollten dir keinerlei Sorgen machen, denn die Gelddruckmaschinen funktionieren — dann eben für die Bevölkerung und nicht mehr für die Ausweitungen des Bonzentums der BäPoBe -people.

    Noch Fragen ?

    Kann sein, daß ich die dann Sonntag Nachts beantworte ….

  39. #17 FanvonMichaelS.
    Achtung!
    Die Marke „Thor Steinar“ ist seit 2008 in arabischem Besitz. Nicht mehr original Nazi, sondern die mohammedanische Kopie von Nazi…

Comments are closed.