Immer öfter lesen wir von straffällig gewordenen Muslimen, die als „psychisch krank“ bezeichnet werden und damit im rechtlichen Sinne als unzurechnungsfähig gelten. Entweder gelten sie dann als überhaupt nicht schuldfähig, oder aber sie bekommen ein sehr mildes Urteil aufgrund ihrer psychischen Disposition, je nach Schwere ihrer „Erkrankung“. Diese Fälle häufen sich offenbar in letzter Zeit (PI berichtete zuletzt hier und hier). Im Jahre 2002 hat das Oberverwaltungsgericht NRW durch einen damals aktuellen Fall eine höchst interessante Begründung geliefert, die wir hier aufführen. Der Fall handelt von einer Schülerin der 10. Klasse, die sich weigerte, aus religiösen Gründen eine Klassenfahrt mitzumachen.

OVG NRW, Beschluss vom 17.1.2002 – 19 B 99/02:

Die Antragstellerin, eine muslimische Schülerin der 10. Klasse, begehrte, den Schulleiter durch einstweilige Anordnung zu verpflichten, sie von der Teilnahme an einer Klassenfahrt zu befreien, weil, wie sie unter Vorlage eines Gutachtens eines islamischen Zentrums vortrug, ihr Glaube ihr verbiete, ohne Begleitung eines „Mahram“, eines nahen männlichen Verwandten, an einer Klassenfahrt mit Übernachtung außerhalb des Elternhauses teilzunehmen.

Das OVG sah keine Notwendigkeit zum Erlass der einstweiligen Anordnung, weil die Antragstellerin wegen Erkrankung i. S. d. § 9 Abs. 1 ASchO NRW an der Teilnahme an der Klassenfahrt gehindert sei.

Aus den Gründen:

Die Antragstellerin benötigt keine Befreiung nach § 11 Abs. 1 ASchO NRW im Hinblick auf die bevorstehende Klassenfahrt und folglich auch nicht den Erlass der beantragten einstweiligen Anordnung. Sie hat ein sehr eindrückliches Bild der Beschränkungen und Zwänge, denen sie insbesondere als Mädchen mit ihren religiösen Vorstellungen unterworfen ist, und der Ängste, die sich für sie daraus mit Blick auf zu erwartende Situationen bei einer Klassenfahrt ergeben, gezeichnet. In ihrer eidesstattlichen Versicherung vom 11.1.2002 führt sie aus: Sie sei gläubige Muslimin und versuche weitgehend, ihr Leben nach ihrer Religion auszurichten. Klassenfahrten beschränkten sie wesentlich darin, ihr Leben so zu gestalten, wie es ihr Glaube von ihr verlange. Die Antragstellerin verweist auf

– ihre ständige Furcht, auf Klassenfahrten könne in ihrem Essen Schweinefleisch sein, das sie aus religiösen Gründen nicht esse,

– ihre Furcht, die fünf notwendigen täglichen Waschungen und Gebete nicht vornehmen zu können,

– ihre psychische Belastung bei Nichteinhaltung der Regeln,

– ihre Furcht, ihre Mitschülerinnen könnten sie seltsam finden, wenn sie so dusche, wie es ihr Glaube ihr allein ermögliche,

– ihre Furcht, sich sogar vor ihren Mitschülerinnen unbekleidet zeigen zu müssen,

– ihre Furcht, ihr Kopftuch zu verlieren,

– ihre ständige Hektik in Sorge darum, nie ohne Kopftuch zu sein.

Auch wenn die Antragstellerin ausdrücklich betont, sie fühle sich „durch die Religion gar nicht unterdrückt“, so sind doch ihre Ängste, die sie artikuliert, religiös bedingt. Sie hat insgesamt Angst, in die angeführten Situationen zu kommen und ohne einen „Mahram“ – wie Vater, Großvater, Bruder oder Onkel – über Nacht zu verreisen, also auch an der Klassenfahrt teilnehmen zu müssen. Nach der eidesstattlichen Versicherung ist überwiegend wahrscheinlich, dass die Antragstellerin von den gesehenen Zwängen und den Ängsten so geprägt ist, dass sie ohne ei¬ne nach ihren maßgeblichen religiösen Vorstellungen geeignete Begleitperson nicht an der Klassenfahrt teilnehmen kann. Diese durch Zwänge und Ängste gekennzeichnete Situation bei der Klassenfahrt ist der bereits Krankheitswert besitzenden Situation einer partiell psychisch Behinderten vergleichbar, die behinderungsbedingt nur mit einer Begleitperson reisen kann. Es spricht Überwiegendes dafür, dass die geschilderten Zwänge und Ängste auch bei der Antragstellerin bereits Krankheitswert erreichen, so dass sie i.S. v. § 9 Abs. 1 ASchO NRW begründet verhindert ist, an der Klassenfahrt teilzunehmen.

Offenbar machen solch bizarren Begründungen, wie sie die Muslima lieferte, immer mehr Schule. Sollte die muslimische Minderheit in absehbarer Zeit in Deutschland die Mehrheit stellen, werden derartige Begründungen wohl salonfähig (Stichwort: kultureller Hintergrund!), auch wenn jeder ernst zu nehmende Mensch nur noch den Kopf schütteln kann. Dann ist alles mit dem Segen der Scharia entschuldbar, die schleichend durch die Hintertür die Justiz unterwandert und unsere Rechtsprechung aushöhlt.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

89 KOMMENTARE

  1. – ihre Furcht, ihre Furcht, ihre Furcht…

    Leidet die junge Dame an Islamophobie?

  2. Diese durch Zwänge und Ängste gekennzeichnete Situation bei der Klassenfahrt ist der bereits Krankheitswert besitzenden Situation einer partiell psychisch Behinderten vergleichbar, die behinderungsbedingt nur mit einer Begleitperson reisen kann.

    Nicht das irgendein Christ jetzt denkt, da wäre ja ne Möglichkeit bzw. Lücke im Gesetz die er nun ausnützen könnte!!!

    Nööööööööööööööööööööööööööööö!!!!

    Gilt nur für Muslime.

    Christlichen Eltern würde man mit der gleichen Feststellung das Erziehungsrecht entziehen und sie in den Knast stecken!

    Willkommen im schon islamisierten Deutschland!

  3. Ich bezweifel das es umgekehrt auch so funktionieren würde wenn Eltern ihre Töchter aus Angst vor religiös und kulturell bedingte sexueller Belästigung durch männliche Muslime innerhalb der Klasse und der möglichkeit des Verzehr von geschächteten Tieren nicht auf Klassenfahrt schicken wollen.
    Da kommt doch direkt der NAZI NAZI Schreier aus der Kiste geschossen.

  4. wenn ich also mal das Urteil vereinfache: alle Kopftuchträgerinnen sind psychisch Krank…

  5. Ich nehme der jungen Muslimin ihre Ängste ab, denn sie werden von klein auf darauf gedrillt.

    Kein Schweinefleisch, Jungfäulichkeit und später nur einen guten Muslimen heiraten etc.

    Eine deutsche Familie von 1933-1945 hatte ähnliche gelagerte Vorgaben für die Mädels.

    Das Schema ist dasselbe nur die Ideologie nennt sich anders.

  6. Diese durch Zwänge und Ängste gekennzeichnete Situation bei der Klassenfahrt ist der bereits Krankheitswert besitzenden Situation einer partiell psychisch Behinderten vergleichbar, …
    ———————————————-
    Der Islam ist der schiere Wahnsinn, und die Frauen im Islam werden lediglich als reines Sexualobjekt behandelt. Der Koran und die Hadithen lehren keine Religion. Der Koran lehrt zu über 90% das Verhältnis zwischen Männern und Frauen, hauptsächlich aber das sexuelle Verhältnis, bei denen die Frauen sehr, sehr schlecht wegkommen.
    Fokussiert auf das Wesentliche, entlarvt sich der Koran als krudes Machwerk einer sexuellen Handlungsanweisung, das alle Lebensbereiche durchdringt.

  7. Wir freuten uns damals schon lange vorher auf die Klassenfahrt.
    Daß jemand mit einer Polizeieskorte dorthin gebracht würde ist einfach unvorstellbar.
    Unsere Kulturen sind so weit voneinander verschieden daß man überlegen sollte mit diesen Leuten übehaupt zusammen zu leben !

  8. Das Mädel soll mitsamt seiner Sippe in die alte Heimat gehen.
    Dort gibt es weder Klassenfahrten noch Schweinefleisch.
    Allerdings, diese Leute werden das Land übernehmen, also verhalten sie sich konsequent,bis es auch hier keine Klassenfahrten und kein Schweinefleisch mehr gibt.

  9. …partiell psychisch behindert…

    Wir nähern uns der Wahrheit an.
    Hilfreich wäre es, zu überlegen, wie man derartigen Behinderungen vorbeugen könnte.
    Was sagen unsere Experten aus Bürlün?

  10. Ich plädiere dafür, rein moslemische Klassen einzurichten, mit moslemischen Lehrern. Da können die dann machen was sie wollen. Und wer dann in eine Nichtmoslemische Klasse will, muss vorher ein Erklärung unterschreiben, dass keine Extrawurst gebraten wird, nicht einmal beim Essen.

  11. Dass gläubige Moslems „partiell psychisch behindert“ sind, entspricht der Wahrheit. Eine Religion, die Zwangsneurosen und Angstzustände zum Ausdruck des Glaubens erhebt…
    Die Schlußfolgerung müßte aber sein, diese psychisch Kranken einzuweisen….oder besser noch auszuweisen, um die Gesellschaft vor Schaden zu schützen.

  12. Klang Der Stille #2

    Sehr schoen.
    Und die Frage ist mit Ja zu beantworten.

    Islam, ist der Glaube Allah nicht gefallen zu koennen.
    Das macht den Menschen natuerlich Irre.
    Weil er den Allah ja nicht fragen kann ob es so gut ist was er macht. Darum werden die einen lieber noch radikal, denn dann sieht hoffentlich der Allah das sie es ernst meinen ihm gegenueber. Und wenn auch das nicht mehr genuegt, dann sprengen sie sich eben auch noch selbst in die Luft. Dann aber sieht doch der Allah sicher dass ich an ihn denke und mich bemuehte alles fuer ihn recht zu machen. Dann bin ich in der ersten Reihe beim Allah.

    Islam ist eine Geisteskrankheit. Ich moechte auf jedenfall nicht Allah sein. Mit all diesen Irren um mich rum. Keiner denkt selbst und keiner kann was. Keiner hat was gelernt im Leben und keiner hat irgendwelche Vorzuege.
    Alles nur die gleichen Deppen.

  13. Ob es einem nun gefällt oder nicht, die Entscheidung ist plausibel. Richtig ist aber auch, daß Mohammedaner in größerer Zahl in Deutschland so wünschenswert sind wie Flöhe auf dem Hund.

  14. Achtung Satire:

    Empfehle die Ausweisung des gesamten deutschen Volkes aus Deutschland.!

    Denn das deutsche Volk, welches sich nicht in die Islam-„Kultur“ integrieren will ist der Auslöser der Psychose, also hat das deutsche Volk schuld und muss deshalb Deutschland verlassen und darf sich Deutschland nicht weniger als 100 Kilometer nähern.

  15. OT

    Wenn nochmal über Gewalt gegen Polizisten berichtet wird und keine weiteren Fakten genannt werden und man den Eindruck bekommen könnte, wie gewalttätig die Deutschen plötzlich gegenüber Polizisten sind, dank political correctness in den Medien:

    Kurdische Demo in Duisburg endet mit Angriff auf Polizisten

    Eine Demonstration von rund 600 Kurden in Duisburg-Hochfeld ist am Samstag mit Verletzten und Festnahmen zu Ende gegangen. Wie die Polizei berichtet, sollen zahlreiche junge Kurden Polizisten angegriffen haben, die den Protestzug begleiteten. Ein Beamter und mehrere Demonstranten wurden verletzt.

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/kurdische-demo-in-duisburg-endet-mit-angriff-auf-polizisten-id9236238.html

  16. Politiker der indischen Sozialistenpartei will Beteiligte an vorehelichem Sex aufhängen lassen. Wie kommt man denn auf so eine Idee?

    Chef der Partei: Vergewaltiger sollten nicht hingerichtet werden, denn Männer machen manchmal nunmal Fehler. 🙂
    – Okay, er hat zurück gerudert. Ausserdem kann man z.B. Todesstrafe generell ablehnen, allein schon um jemanden später wegen neuer Beweise doch noch frei zu sprechen.

    Allerdings…

    Anderes Führungsmitglied: Aber vorehelicher Sex gehört mit Aufhängen beider Beteiligten bestraft! Selbst wenn die Frau vergewaltigt wurde… „as prescribed in Islam“…

    http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/asia/india/10762531/Women-who-have-sex-before-marriage-should-be-hanged-says-senior-politician-in-Indias-Socialist-Party.html

  17. Soll diese Badetuch-S-C-H-lampe doch nicht mitfahren.Ich frage mich wo das Problem liegt?
    Wenn die Angst vor der Rache ihres Götzen hat,dann sollte man die dafür auslachen!Laut,schallend und dreckig! Je weniger von diesen gestörten Prä-Steinzeitlichen Widerlingen mitfahren,desto besser!!

  18. #5 nairobi2020 (13. Apr 2014 17:37)
    wenn ich also mal das Urteil vereinfache: alle Kopftuchträgerinnen sind psychisch Krank…

    Sachlich kann man das nicht aus dem Urteil herauslesen. Man kann aber herauslesen, dass der Glaube das Mädchen krank macht.

    Im Grunde finde ich das Urteil genial.

  19. Mein Erfahrungsbericht mit Türken nach einem sehr langen Leidensweg:

    Seit 17 Jahren lebe ich in einem Haus mit 4 Wohn-Einheiten. (Ärztin, Studienrat ect. ….). Bis vor 13 Jahren hat es niemals zwischen den Bewohner auch nur eines böses oder lautes Wort gegeben. Vor 4 Jahren ist nun eine junge türkische Familie mit zwei Kindern eingezogen.

    Dann erlebte ich nachfolgend geschilderten und fotografisch dokumentierten seit 4 Jahren währenden Alptraum, was ich in meinen sieben jahrzehnten Lebensdauer nicht für möglich gehalten habe. Dokumentiert deshalb, weil immer die herbei gerufenen Polizisten es ablehnten, diese Ereignissse überhaupt zu glauben. Nun habe ich auf Anraten eines Fachanwalt ein quergelegtes A4 Blatt jeweils mit der täglichen Schlaganzeile einer großen ….-Zeitung mit Filzstift beschriftet und neben das zu fotografierende Objekt gestellt. Und noch an gleichen Tag an einem Bewohner oder Angehörigen weiter versandt, um einen Sendebericht zu haben. Denn die Türken haben schon argumentiert, man hätte die Schlagzeilen gesammelt und erst nachher fotografiert.

    Die ganzen Jahren haben diese niemals ihren Treppenabsatz oder die Kehr- und Schneeräumung durchgeführt. Offenstehendes Schuhregal im Treppenhaus. Am Heiligen Abend um 18:00 h, an allen weiteren Festtagen um die Mittagszeit, jeden Sonntags um die Mittagszeit lautes staubsaugen. Auf dem äußeren Badezimmersims liegen und hängen benutzte Windeln sowie einen aus dem Badezimmer hängender, nicht abgedeckter voller Windeleimer mit benutzten, über Tage gesammelten Windeln der Familie, die abwechselnd in der Sonne gärten oder bei Regen vom 2. Stock in den Garten überliefen und die aufgehängte Wäsche des unter ihm wohnenden Nachbarn völlig beschmutzte. Den im Hof offen liegenden Müll neben den Mülltonnen, immer wieder über ca. 9 Monate nicht herausgestellten riesige Müllberge, zuerst in der Gemeinschafts-Waschküche unmittelbar neben den Waschmaschinen der Mitbewohner sowie die mit Zeugen gezählten vierzig Müllsäcken, die im Gewölbekeller im Zeitraum von ca. neun Monaten bei bis zum Teil 39 Grad Hitze von der Familie heimlich gesammelt und nicht herausgestellt wurden. Den von zwei Mietparteien bezeugten Rattenbefall aufgrund der unhygienischen Missstände sind ausschließlich auf die von der herbei geführten unhygienischen Miet-Missstände zurück zu führen.
    Widersprach ich diesem Verhalten und drang auf die allgemein gültige Haus- und Hygiene-Ordnung, wurde ich immer wieder als nach dem Krieg geborene Deutscher abwechselnd als „Nazi“ und „Nazi-Mörder“ beschimpft.

    Höfliche Bitten der Bewohner sowie verschiedene Fachanwaltsschreiben blieben wirklungslos. Eine Räumungsklagen des Vermieters waren wegen eines Formfehler ergebnislos. Sein Vermieter blieb auf seinen eigenen und den Kosten der Gegenpartei sitzen.
    Diese beiden Türken sind schon jeweils mit hocherhobenen, lachenden Köpfen an dem Vermieter und den Bewohnern vorbei gegangen.

    Obwohl Atheist habe ich mich an die Bibel und den Satz -Auge um Auge, Zahn und Zahn erinnert , wo es heißt: „So sollst du geben Leben für Leben, Auge für Auge, Zahn für Zahn, Hand für Hand, Fuß für Fuß, Brandmal für Brandmal, Wunde für Wunde, Strieme für Strieme.“

    Nun stelle ich jeweils die Schlagzeile neben das Schuhregal und rufe jeweils die Polizei wegen Verstoß gegen die Landes- und Bundesbrandschutz-Verordnung, zeige sofort diese Fotos vor und maile diese zur Sicherheit nochmals an das zuständige Polizeirevier. Aber auch die Polizisten werden nicht respektiert. Nachdem die Polizisten das Haus verlassen haben, wird das Schuhregal wieder herausgestellt. Zwischenzeitlich bin ich in Besitz von 18 polizeiliche Aktenzeichen. Nun bin ich Tollpatsch ungeschickter Weise ein paarmal gegen das Schuhregal gestoßen und das Schuhregal und offene Schuhe fielen die Treppen herunter und das Schuhregal ging kaputt. Schadenersatzansprüche konnten nicht gestellt werden, da dieses nicht im Treppenhaus abgestellt werden durfte.

    Dann habe ich mir die täglichen 6x-igen Gebetszeiten gegoogelt (unterschiedlich in ganz Deutschland) und stelle sekundengenau zu den Gebetszeichen jeweils den Staubsauger, die Haarföhne sowie die Musikanlagen mit christlichen Liedern 15 Minuten in einer Lautstärke an, die meinen türkischen Mitbewohner unter mir meiner Ansicht nach von ihren Gebetsteppichen heben müßte.

    Nun habe ich ihnen vor ihren Kindern das jederzeit belegbare historische, nicht religiöse Leben ihres Propheten Mohammeds erzählt – Karawanenräuber, Mörder, Völkermörder, Kinderschänder, 9 offizielle Ehefrauen darunter mit einer 6 jährigen Namens Aisha und die Baby-Fatwa:
    Zitat: Mann kann sexuelles Vergnügen mit einem Kind haben, das so jung ist wie ein Baby. Jedoch sollte er nicht eindringen, das Kind für Sexspiele zu gebrauchen ist möglich. Wenn der Mann in Sie eindringt und Sie dabei verletzt, dann sollte er für Sie ihr ganzes Leben lang Sorgen. Dieses Mädchen gilt jedoch nicht als eine seiner vier dauerhaften Frauen. Der Mann ist nicht geeignet, die Schwester des Mädchens zu heiraten. Der Zeitpunkt der Heirat sollte so gewählt sein, dass das Mädchen ihre erste Menstruation im Haus ihres Ehemannes und nicht im Haus ihres Vaters bekommt. Jeder Vater der seine Tochter so verbindet, hat einen dauerhaften Platz im Himmell.“ Und habe ihnen meine Gedanken über organisierte Gesangseinheiten mit christlichen Liedern neben einer Moschee eröffnet. Jetzt habe ich zum ersten Male Tränen und kein Lachen im Gesicht unserer Türken gesehen.

    Und zum ersten Male erlebt, dass sie ihren Pflichten wie alle anderen Mitbewohnern im Hause nachgekommen sind.
    Fazit: Man bekommt weder vom Staat, den Politikern, Fachanwälten und Richtern Unterstützung und Hilfe vor diesen reliösen Fanatikern. Helfen wir uns notgedrungen selbst. Trauriges Deutschland.

  20. Mohammed war ein Verbrecher. Mord, Diebstahl, Raub. Diese Verbrechen gab es schon vor 1400 Jahren und auch heute. Dies ein für alle mal festzustellen wäre eine Aufgabe für unsere Richter.

  21. #13 Altenburg

    „Minderwertigkeitskomplex könnte eine Erklärung sein“

    Von wegen, die haben keinen Minderwertigkeitskomplex, sondern im Gegenteil, die haben einen Überlegenheitswahn den sie rassistisch und religiös begründen. Daher trifft als Erklärung eher Neid als ein Minderwertigkeitskomplex zu. Und Neid plus Überlegenheitswahn ist brandgefährlich, frag die vielen deutschen Opfer.

    Ansonsten ist der Blu-News Artikel aber lesenswert.

    „Nur ein toter Deutscher ist ein guter Deutscher“

    http://www.blu-news.org/2014/04/13/nur-ein-toter-deutscher-ist-ein-guter-deutscher/

  22. @ #9 Wanderfalke (13. Apr 2014 17:50)

    Der Islam + die Mohammedaner sind derartig weit davon entfernt auch nur ansatzweise normal zu ticken, dass ich inzwischen glaube, sie bestehen aus dem was die Physiker „schwarze Materie“ nennen. Und wenn sie nicht aus diesem Universum stammen dann irgendwoher parallel.

  23. Es können auch vorgeschobene „Gründe“ sein, weil sie keinen Bock hat, mit „Ungläubigen“ verreisen zu müssen.

    Dass sie Angst hat, ihr Kopftuch zu verlieren, ist interessant und ein Indiz dafür, dass die Haare der Kopftuch-Frauen in einem erbärmlichen Zustand sein müssen. Vor allem auch deshalb, weil Baumwolle so sperrig ist und lieber auf Kunstfasern zurückgegriffen wird, die leider den notwendigen Luftaustausch verhindern.

  24. Und was ist das für eine Psychose?

    Kanton. – Mit 130 Fällen jährlich rückt die Schwyzer Kantonspolizei durchschnittlich alle drei Tage aus, um in Arth-Goldau illegale Einwanderer entgegenzunehmen. Da Intercity- und Eurocity-Züge aus dem Tessin ohne Halt bis Arth-Goldau verkehren, bleibt ein grosser Teil der Migranten an den Schwyzern hängen.
    (…)
    Weniger Aufwand stellt die auf Freiwilligkeit basierende Ausreise dar, die dann für die meisten Migranten folgt. Dafür erhalten sie eine sogenannte Ausreisemeldekarte, die sie beim Grenzposten abgeben sollen. Wie viele diesem Auftrag nicht Folge leisten, weiss das zuständige kantonale Amt für Migration aber nicht. Die Begründung: Ein funktionierendes Kontrollsystem aufrechtzuerhalten, wäre ein zu grosser Aufwand. (nlz/red)

    „Die Begründung: Ein funktionierendes Kontrollsystem aufrechtzuerhalten, wäre ein zu grosser Aufwand.“

    http://www.suedostschweiz.ch/politik/viel-aufwand-fuer-illegale-migranten

  25. Aus der Sicht des Mädchens ist das OK, sie ist schließlich gehirngewaschen.
    Man muss jetzt nur sehen wieso der Islam dazu führt und warum das zugelassen wird.
    Dann muss man überprüfen warum christliche Eltern in Beugehaft kommen weil sich ihre Kinder nicht schon in der Primärschule sxualisieren lassen wollen.

  26. Studien zeigen, Ehrenmörder(Muslime) werden härter bestraft als Mörder(Deutsche), die aus Eifersucht ihre Frau oder Freundin ermorden. Nur weil es ins Weltbild passt, muss man die Lügen der Bild nicht verbreiten.

  27. Das OVG hat doch völlig recht.
    Es handelt sich um eine psychische Erkrankung.
    Zum Schutz der Allgemeinheit, gehört aber die Infektionsquelle ausgetrocknet. Das heißt, generelles Islamverbot und in Ausnahmefällen, Islam auf BTM Rezept.
    Islam scheint für infizierte höchst gefährlich zu sein.
    Diese Krankheit zu stoppen, sollte vordringlichstes Ziel sein.
    Eine Heilung setzt aber erst mal die Einsicht voraus, erkrankt zu sein.Was hier aber noch nicht der Fall ist.
    Auch die Begleitung eines “Mahram”, eines nahen männlichen Verwandten, böte keinen wirklichen Schutz.
    Siehe hier:http://www.zeit.de/online/2007/12/verwandtenehe

  28. „Es spricht Überwiegendes dafür, dass die geschilderten Zwänge und Ängste auch bei der Antragstellerin bereits Krankheitswert erreichen“

    Vielleicht sollte man auch ein Heilmittel dagegen entwickeln.

  29. #33 JensPloesser

    Bring Belege für diese, deine „These“ oder geh Wellen schlagen …

  30. Ob die Brandstifter in Garbsen auch eine Psychose haben?

    Hannover: Brandserie in Garbsen reißt nicht ab

    Bauernhof abgebrannt

    http://www.kreiszeitung.de/lokales/niedersachsen/brandserie-garbsen-bauernhof-abgebrannt-millionenschaden-3479728.html

    Brandserie in Garbsen: Müllcontainer und Auto gingen in Flammen

    Feuerwehr ist bis 4 Uhr morgens im Einsatz

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Garbsen/Nachrichten/Feuerwehr-ist-bis-4-Uhr-morgens-im-Einsatz

    Polizeiinspektion legt Statistik vor

    Dreimal so viele Brandstiftungen in Garbsen

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Barsinghausen/Polizeiinspektion-legt-Statistik-fuer-Barsinghausen-Neustadt-Ronnenberg-Seelze-Springe-und-Wunstorf-vor

  31. Das ist so typisch.
    Die Moslems kommen aus ihren Heimatländern hier angereist und rennen zuerst einmal vors Gericht weil hier etwas so ist, wie es in ihren Heimatländern nicht war.

  32. es wäre doch alles viel einfacher: alle Moslems in 1 Klasse, dann brauchen die auch keine Klassenfahrt zu machen ect., später schotten die sich ja sowieso ab, also brauchen die auch keinen Kontakt zu einheimischen Kindern!

  33. #heartofstone

    Hat die Bild in ihrem Blog schon selber erledigt, Google hilft.
    Der Islam-Rabatt-Mörder hat übrigens 15 Jahre gekriegt, wenn jeder Moslem 15 Jahre für einen Mord sitzen muss, sollten wir den Islam-Rabatt für alle Moslems einführen, oder wäre hier jemand ernsthaft dagegen?

  34. #38

    Die Deutschen sollten es auch mal umgekehrt probieren und in islamische Länder ausreisen und deren Standards anklagen.
    Einfach mal so in Pakistan einreisen wegen (linker) politischer Verfolgung, ein Wohnung beantragen statt Unterkunfte, juristischen Beistand beantragen , Harz4, Frauenrechte usw 😆

  35. OT:
    Und wieder einer weg.

    V-Mann aus der rechtsextremen Szene tot aufgefunden.

    Der ehemalige V-Mann Thomas R. ist nach Informationen des SPIEGEL tot. Er lieferte dem Verfassungsschutz unter dem Decknamen „Corelli“ Informationen aus der rechtsextremen Szene, später sagte er auch zum NSU aus. Ende März fand man die Leiche des 39-Jährigen.

    Nach vorläufigen Ermittlungen der Behörden in Nordrhein-Westfalen gibt es bislang keine Anhaltspunkte für eine „Fremdeinwirkung“. R. starb laut Sicherheitskreisen an den Folgen einer zuvor nicht erkannten Diabetes-Erkrankung.
    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/nsu-ermittlungen-v-mann-corelli-ist-tot-a-964148.html

  36. #40 JensPloesser

    Bild soll man also nicht glauben, und Bild hat die Bestätigung geliefert? Logik ist nur ein Hobby für dich, gell. Bester, mit der Bild wickel ich nicht einmal den Fisch für die Katze ein, der Gestank dieser Zeitung könnte sich übertragen …

  37. die oben genannten Symptome der islamischen Krankheit gab es schon bei der ersten Generation des Islam, z. b. bei der frau des Propheten, zeinab, die zwei seile an Säulen angebracht hat, um sich beim stundenlangen gebet an den seilen haltend ausruhen zu können. auch heulte sie aus angst bei ihrem ableben vor der strafe Allahs mit den worten „wäre ich doch nie geboren worden“.

    diese angst erkennt man auch, wenn man sich Videos von Sven lau anschaut, der fast schon heult, wenn er über den Tod und die mögliche strafe über das nicht-einhalten der islamischen gebote faselt.

    diese Religion bringt menschen dazu, in totalen zwängen zu leben. auch wird die angst vor Allah als eine der höchsten tugenden beschrieben.

  38. @ #24 FreeSpeech (13. Apr 2014 18:32)

    Sie haben es völlig richtig verstanden.

    Mit diesem Urteil hat die Klägerin vielleicht erreicht was sie wollte, nämlich an der Klassenfahrt nicht teilnehmen zu müssen. Gleichzeitig wurde ihr aber durch die geniale Begründung eine psychische Krankheit attestiert die sich aber nicht auf die Klägerin allein bezieht, sondern von allen Anwälten als Argumentationsgrundlage genutzt werden könnte.
    In etwa: ein Mohammedaner, der nicht in der Katine essen kann weil dort unter anderem auch Schweinefleisch zubereitet wird, ist psychisch krank weil ihn seine Religion in diese ausweglose Situation bringt.
    Es muß nur ein Anwalt genug Mut aufbringen so zu argumentieren. Dann werden wir ja sehen, wie die Justiz sich wieder einmal herauszureden versucht.

  39. Aber die Bild soll deiner Meinung nach die Bestätigung für den „Islam-Rabatt“ geliefert haben? Logik?
    Sie mussten zurückrudern, nachdem sie auf Studien zu diesem Thema aufmerksam gemacht wurden. Die Bild ist wohl nicht selber auf die Idee gekommen, sich selber zu widerlegen. 😀

  40. Der Fall handelt von einer Schülerin der 10. Klasse, die sich weigerte, aus religiösen Gründen eine Klassenfahrt mitzumachen.

    ————-

    Ich würde mich auch entschieden dagegen wehren, eine Klassenfahrt aus religiösen Gründen mitzumachen. Das sollte jeder tun.

    Wird jemand den Fehler korrigieren? Nein, wie die Erfahrung zeigt. Mensch, so etwas ist doch einfach peinlich für PI!

  41. Das Mädel wird von Schweinefleisch-Zwangsvorstellungen geplagt, hat Angst davor, dass sie jemand merkwürdig findet, wenn sie mit Burkini duscht (obwohl man sie wegen des Kopftuchs ohnehin merkwürdig findet) und fühlt sich durch die Anwesenheit ihrer deutschen Schulkameradinnen belästigt. Kurzum: Sie leidet nicht nur – als Anhängerin Mohammeds a priori – an pathologischen Schüben, sondern ist auch noch deutschfeindlich. Germanophobia islamopathica.

  42. schon dem Gründer dieser Religion ist regelmäßig der Erzengel Gabriel erschienen und hat ihm dann z.B. aufgetragen, ganze Stämme auszurotten…

    …ich mein: klar – vor dem deutschen Justizsystem wäre er heute ja geburtsrechtlich quasi generalamnestiert – aber sonst wo landet man dafür heute in der Klapse. Gummizellenabteilung.

  43. 5 nairobi2020 (13. Apr 2014 17:37) „wenn ich also mal das Urteil vereinfache: alle Kopftuchträgerinnen sind psychisch Krank“

    Nicht nur die Kopftuchträgerinnen sind
    psychisch krank, sondern alle Muslime!

  44. #5 nairobi2020 (13. Apr 2014 17:37)

    wenn ich also mal das Urteil vereinfache: alle Kopftuchträgerinnen sind psychisch Krank…

    So habe ich es auch aufgefasst. Eine richterliche Bestätigung, daß der Islam Frauen psychisch krank macht!

  45. Moslems heiraten in der Regel innerhalb der Verwandtschaft, also z.B. Cousin mit Cousine etc.
    Dadurch ergibt sich zwangsläufig nach ein oder mehreren Generationen ein Gendefekt, der schlicht und einfach Schwachsinnigkeit erzeugt!

    Dies ist absolut unumstritten und medizinisch bewiesen worden.

    Bitte googelt einmal: Anatolien z.B. hat mit die höchsten Erbdefekte innerhalb der Sippen und Clans.
    Dies war auch bis zum 19. Jahrhundert in abgelegenen Bergdörfern (z.B. Tirol) und vor allem innerhalb der Adelsgeschlechter der Fall!
    Es ist erwiesen, dass regelmäßige Paarung innerhalb der Verwandtschaft Schwachsinnige produziert, bestes Beispiel sind eben die Türken, bei denen dies auch heute noch -und auch die in Deutschland lebenden Türken!- praktiziert wird.

  46. @Jens Ploesser

    Ein „Ehren“mord ist ja auch ein bisschen etwas anderes als ein Totschlag aus Eifersucht. Unter anderem ist das Mordmerkmal des „niederen Beweggrunds“ eigentlich immer gegeben.

  47. „Die Psychosen der Muslime“.
    Vielleicht leiden sie unter Inzuchtdepression (Nicht löschen! Ist PC! Gibt es! In der Pflanzenzucht. Heute hier gelernt: http://www.zdf.de/planet-e/die-saatgut-retter-weltkonzerne-versuchen-den-globalen-saatgutmarkt-zu-kontrollieren-die-vielfalt-unserer-nutzpflanzen-ist-in-gefahr-32216022.html (Nein, bin kein Grünes. Film geht gegen EU und pro deutsche Saatgutzüchter, SEHR interessant!)
    Gugg(el)st Du auch Endogamie und Heiratskreis

  48. Deutschland ist unser Land!
    Dienstag, den 01. März 2011 um 10:24 Uhr

    „Durch die Gnade Allahs leben wir in einem der reichsten Länder der Erde. Das ist eine große Barmherzigkeit von Allah uns gegenüber, aber ebenso eine riesige Verantwortung… Dieses Land ist unser Land, und es ist unsere Pflicht, es positiv zu verändern. Mit der Hilfe Allahs werden wir es zu unserem Paradies auf der Erde machen, um es der islamischen Ummah (Weltgemeinde) und der Menschheit insgesamt zur Verfügung zu stellen.“

    Das schrieb bereits vor vielen Jahren Ibrahim El-Zayat als Generalsekretär des Islamischen Konzils in der islamischen Zeitschrift „TNT“. Vor wenigen Wochen rief die türkische Organisation junger muslimischer Intellektueller „Generation Zukunft e.V.“ dazu auf, sich „von den Ketten der Deutschen zu befreien“ und „gegen die deutsche Unterdrückung“ aufzustehen. Wörtlich heißt es in dem Aufruf an alle Türken in Deutschland:

    „Sie haben uns als Gastarbeiter engagiert, wir haben ihre Straßen gebaut, ihre Firmen errichtet, ihre Häuser repariert. Wir haben Tag und Nacht am deutschen Wohlstand gearbeitet, unsere Gesundheit aufs Spiel gesetzt, ihnen gedient, und heute machen sie uns eine Rechnung dafür, rechnen uns entgegen, daß es billiger gewesen wäre, wenn wir niemals als Gastarbeiter nach Deutschland imigriert wären …

    Es wird uns eingehämmert, daß wir nicht türkisch reden dürfen, wenn wir gemeinsam mit unseren Brüdern und Schwestern in der Spielecke sitzen. Es wird uns verboten, den türkischen Geist zu leben und unsere hunderte Jahre alte Kultur zu praktizieren. Sie nehmen uns unsere Identität und zwingen uns, das verabscheuungswürdige Schweinefleisch zu essen. Stets kriegen die deutschen Kinder immer die besseren Spielzeuge und genießen mehr Freiheiten als unsere türkischstämmigen Kinder. Eine Tortur, die seinesgleichen sucht, eine Unterdrückungsmaschinerie und Assimilationspolitik – geplant und gesteuert von der widerlichen deutschen Obrigkeit, um die Türken von Jahr zu Jahr über Jahrzehnte zu zermahlen und ihren Willen und Individualität zu brechen. Wir sind ihre Sklaven und Gefangenen, ihre Beutetiere …

    Wir wollen Autonomie für die Türken in Deutschland mit dem Ziel einer unabhängigen Verwaltung. Wir wollen Ortsschilder in Deutschland auf Türkisch. In den Supermärkten müssen die Informationen auf türkischer Schrift geschrieben werden … Wir wollen als erstes Bundesland NRW zu einer autonomen türkischen Republik machen. In einem weiteren Schritt soll Berlin türkisch-autonom werden und die Bundesregierung wieder nach Bonn umziehen“.

    Die Türken seien „diejenigen, die die neue Generation der Bevölkerung Deutschlands zu einem beachtlichen Anteil stellen. Wir sind so gesehen die Zukunft Deutschlands … Die deutsche Regierung sollte langsam aber sicher anfangen, tiefgründig darüber nachzudenken, wen sie auf ihrem Schoß sitzen läßt…“ (Homepage von Generation Zukunft e.V.).

    http://www.christliche-mitte.de/index.php?option=com_content&view=article&id=762:deutschland-ist-unser-land&catid=1:nachrichten&Itemid=2

    (Da freuen sich die Sozis, Grünen, SED-Linken und die Merkel-CDU – Deutschland wird endlich Türkisch)

  49. – ihre ständige Furcht, auf Klassenfahrten könne in ihrem Essen Schweinefleisch sein, das sie aus religiösen Gründen nicht esse,

    – ihre Furcht, die fünf notwendigen täglichen Waschungen und Gebete nicht vornehmen zu können,

    – ihre psychische Belastung bei Nichteinhaltung der Regeln,

    – ihre Furcht, ihre Mitschülerinnen könnten sie seltsam finden, wenn sie so dusche, wie es ihr Glaube ihr allein ermögliche,

    – ihre Furcht, sich sogar vor ihren Mitschülerinnen unbekleidet zeigen zu müssen,

    – ihre Furcht, ihr Kopftuch zu verlieren,

    – ihre ständige Hektik in Sorge darum, nie ohne Kopftuch zu sein.

    Einfach mal abschieben!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Und ich als URDEUTSCHER,URBEITRAGSZAHLER für jede noch so VERSCHISSENE Beitragsmisere setze MEINE GANZE FAMILIE;GRUNDSTÜCK und HABEN JEDWEDER ART,DAs diese MUSLIMPUSSY sich GARANTIERT geirrt hat und ja „NICHT“ Wusste was denn los sei…..
    Bei mir „damals“ im Ferienlager gabs leider keine Baukräne….zum Glück….

  50. #57 bona fide
    Danke für die Info – unglaublich! Erschreckend…

    Noch erschreckender allerdings ist, dass ja UNSERE EIGENEN GESETZE UND POLITIKER DIES ERST MÖGLICH MACHEN!

    Doch werden wir niemals aufgeben, wir dürfen einfach nicht.
    Wie sagte Geerd Wilders bei seinem Besuch in Deutschland. „Vergesst NIEMALS, dass dies immer noch eurer Land ist!“

    In diesem Sinne einen guten Abend an alle hier!

  51. Von der Studie, die besagt, dass Ehrenmorde strenger bestraft würden als Tötungsdelikte unter Biodeutschen und es deshalb keinen Islamrabatt gebe, habe ich auch gelesen.

    Sehr zweifelhaft, das Ganze. Es kann ja auch schlicht und einfach sein, dass die Ehrenmorde schlicht bestialischer waren. Wie will man da seriös Vergleiche ziehen?

    Alles in allem ist es schlicht offensichtlich, dass bei Deutschen das Gesetz härter angewendet wird als bei muslimischen Einwanderern.

  52. #19 BePe

    Vorsichtig … Sonst wirst du noch von Frau Roth zwangsverpflichtet , oder löst sie gar noch ab ^^

    #25 Nefe

    Wir hatten in unserem Haus eine junge kurdische Familie , auch sehr reizend. Vermieter hatte aber zum Glück eigenbedarf angemeldet.

    ———

    Das Muslime krank sind dafür brauchte doch keiner ein Urteil. Und wenn man jetzt sogar per Gericht sagen darf das Muslime krank sind, habe ich damit kein Problem.

    Das das Kopftuch nicht mitkam, darüber freuten sich wohl die anderen Mitschüler , denn wohl mehr.

    Ansonsten ein tolles Beispiel für Integrationsbemühungen der Geburtsmaschine.

  53. #57 bona fide (13. Apr 2014 20:06)
    Nur ein kurzer Auszug aus Ihrem Kommentar:

    „Sie haben uns als Gastarbeiter engagiert, wir haben ihre Straßen gebaut, ihre Firmen errichtet, ihre Häuser repariert. Wir haben Tag und Nacht am deutschen Wohlstand gearbeitet, unsere Gesundheit aufs Spiel gesetzt, ihnen gedient, und heute machen sie uns eine Rechnung dafür, rechnen uns entgegen, daß es billiger gewesen wäre, wenn wir niemals als Gastarbeiter nach Deutschland imigriert wären …
    ____________________________________
    Danke für diesen Bericht!!!!
    MEIN WUTPEGEL STEIGT ins UNERMESSLICHE bei diesen DRECKIGEN LÜGEN!!!!!!!!!!!!!!!!
    Das ist doch alles NICHT MEHR ZU FASSEN!!!

  54. Na wenn das keine Steilvorlage ist!
    Der Islam macht krank, hier höchstrichterlich begründet.
    Jetzt muss man nur noch konsequent die nächsten Schritte einleiten.
    Siehe Tabakrauch. Macht krank, wurde daher mehr oder weniger verboten, zumindest aus der Öffentlichkeit so gut wie verbannt und jeder halbwegs vernünftige (Gut-)Mensch predigt seinen Kindern, davon die Finger zu lassen weil igittigitt und bäh.
    Wenn dem Islam das Gleiche blühen würde, hätten wir bald keine Probleme mehr 🙂

  55. … wenn wir niemals als Gastarbeiter nach Deutschland imigriert wären …

    Gäste gehen wieder

  56. Eine Religion, die ihre Gläubigen nach nun (Fast-)höchstrichterlichen Rechtssprechung psychisch gefährdet und belastet? Interessant!!

  57. Gugg(el)st Du auch Endogamie und Heiratskreis….
    Danke im voraus…bin wenig online…trotzdem DANKE….

  58. DIE KRIMINELLE LÖSUNG EINES ISLAMISCHEN PROBLEMS

    NIGERIA

    14-jährige Zwangsbraut vergiftete ihren Zwangsehemann, 35J. und drei seiner Freunde:

    14-year-old Muslim child bride forced to marry a 35-year-old,
    killed her husband and 3 of his friends by lacing a meal with rat poison

    Wasila Umaru, 14, was forcibly married last week to 35-year-old Umaru Sani. But when Umaru invited a dozen friends to celebrate in northern Ungwar Yansoro village, the teenager slipped the deadly poison chemical into a rice dish…
    http://koptisch.wordpress.com/2014/04/13/nigeria-14-jahrige-muslimin-vergiftet-ehemann-und-seine-3-freunde/

  59. …Stellt mal AAAALLEEEEE unberechtigte Zahlungen JEDWEDER U N D NUTZLOSER Art ein!!!!!!!!!!!!!!!!!
    DEUTSCHLAND BRENNT FRÜHER ALS J E D E R DENKEN WÜRDE::::WETTTEN!???????????????????????????????
    TROTZ ÖL und anderer brennbarer Flüssigkeiten in bereits brennende Objekte jeweder Art….
    OHNE FÜHRUNG LÄUFT JAHRNÜSCHTS…..SAVE Saxonia…….

  60. #15 Lepanto2014 (13. Apr 2014 18:11)

    Dass gläubige Moslems “partiell psychisch behindert” sind, entspricht der Wahrheit. Eine Religion, die Zwangsneurosen und Angstzustände zum Ausdruck des Glaubens erhebt…
    —————————-

    Das hat auch ein Bielefelder Professor erkannt. Den Islam-Anhängern gefällt das aber überhaupt nicht:

    21.01.2010
    Bielefelder Professor nennt Islam „kollektive Zwangsneurose“
    Nun fühlt er sich bedroht
    VON HUBERTUS GÄRTNER
    […]
    Die Folgen sind jedenfalls heftig: Gess sieht sich einer Kampagne der Islamischen Religionsgemeinschaft ausgesetzt. Er fühlt sich verfolgt und bedroht und hat bereits den polizeilichen Staatsschutz um Hilfe gebeten. Der wiederum hat nach Informationen dieser Zeitung die Bielefelder Staatsanwaltschaft eingeschaltet. Dort werden nun unter dem Aktenzeichen 46 Js 24/10 erste Ermittlungen geführt.

    „Der Islam in seiner gegenwärtigen Verfasstheit ist eine kollektive Zwangsneurose“, sagt Gess. Seine Wortwahl knüpft an ein Zitat des bekannten Psychoanalytikers Sigmund Freud und dessen allgemeine Religionskritik an.
    […]

    http://www.nw-news.de/owl/3344248_Bielefelder_Professor_nennt_Islam_kollektive_Zwangsneurose.html

  61. #11 Wuppertal (13. Apr 2014 17:55)

    Das Mädel soll mitsamt seiner Sippe in die alte Heimat gehen.
    Dort gibt es weder Klassenfahrten noch Schweinefleisch.
    Allerdings, diese Leute werden das Land übernehmen, also verhalten sie sich konsequent,bis es auch hier keine Klassenfahrten und kein Schweinefleisch mehr gibt.
    Tja, WUPPI, das werden wir NUR durch Glück verhindern können….

  62. Die Psychosen der Muslime

    Immer öfter lesen wir von straffällig gewordenen Muslimen, die als „psychisch krank“ bezeichnet werden und damit im rechtlichen Sinne als unzurechnungsfähig gelten. Entweder gelten sie dann als überhaupt nicht schuldfähig, oder aber sie bekommen ein sehr mildes Urteil aufgrund ihrer psychischen Disposition,…..“
    ————————————————

    Im Englischen gibt es dazu eine passende Redewendung: „Allah made me do it.“

  63. Naja, diese Massenpsychose heisst Islam und ist von unseren, ebenfalls an einer Massenpsychose names „Toleranz“ leidenden, Eliten zum Teil Deutschlands gemacht worden.

    Danke auch schön.

    Interessant wirds, wenn die Eliten die Auswirkungen ihrer eigenen Toleranzpsychose zu spüren bekommen, dann gehen nämlich Irre auf Irre los.

  64. Nicht zu vergessen die „Kamel-Fatwa“:


    „Für indiskutabel hält Rohe Auswüchse wie die „Kamel-Fatwa“. Der vom Verfassungsschutz beobachtete Islamwissenschaftler Amir Zaidan hat ein Rechtsgutachten erstellt, wonach eine mehrtägige Reise muslimischer Frauen ohne Begleitung eines Blutsverwandten gegen islamische Regeln verstößt.

    Eine Muslimin dürfe sich maximal 81 Kilometer, was der Tagesreise einer Kamelkarawane entspreche, von ihrem Haus entfernen. Das Oberverwaltungsgericht Münster ak­zeptierte die Begründung im Jahr 2004. Sie gilt bis heute als Entschuldigung, um Mädchen die Teilnahme an Klassenfahrten zu verbieten. „Da kommt ein Onkel, schmeißt den Wisch auf den Tisch und wir können nichts machen“, sagt Gerd Weggel, Schulleiter der Erich-Kästner-Realschule in Gladbeck.“

    http://www.derwesten.de/politik/der-koran-im-gerichtssaal-id3908394.html#plx1228192012

    Der ehemalige Präsident dieses Gerichts äußerte übrigens in einem Vortrag, die Scharia sei „in Teilen“ verfassungswidrig.

  65. Geisteskrank, abartig, degeneriert, zurückgeblieben, schwachsinnig, entartet, reproduktionsgeil und boshaft.
    Das auch noch mit dem Inzestgelümmel kombiniert, gibt eine Bereicherung der Entsetzlichkeit, die jeder Beschreibung spottet. Horror pur!

    Um es mit H. P. Lovecraft zu sagen:

    Die allerunaussprechlichste Scheußlichkeit!

  66. ISSLAM ist eine Krankheit, und macht geisteskrank !!
    Daher muß der ISSLAM abgeschafft
    werden ! ! !

  67. Wobei man aber sehen muss, dass die hier straffällig gewordenen Moslems in der Regel kein strenges religiöses Leben führen.
    Dass sie sich dennoch als unzurechnungsfähig erklären, liegt an der verbreiteten orientalischen Mentalität. Geschämt wird sich nur, wenn man erwischt wirt. In dem Fall wird alles an Gründen vorgeschoben, weshalb man eigentlich gar nicht für die Tat verantwortlich war. Das sind kulturell bedingte Gesichtswahrungs-Floskeln, auf die kein Richter hereinfallen sollte.

  68. Wenn man dumm ist, muss man sich über eine Überlegenheits – Wahn – Ideologie definieren.

    Das war schon das Wesen der nationalsozialistischen Rassenideologie, die der letzten arischen Bratwurst das Gefühl vermittelte, ein toller Reisser nur aufgrund Abstammung zu sein …

    Der Islam ist die selbe Hetzideologie für minderbemittelte Halal – Würstchen.

  69. Ich hoffe, dass dieses Mädchen noch zu Jesus kommt. Es wird fast sicher dann sich verstecken müssen wie Sabatina James. Aber das steht schon in der Bibel in Hebr 11, 37-38:

    Sie wurden gesteinigt, zersägt und mit dem Schwert hingerichtet. Sie zogen in Schaf- und Ziegenfellen umher, Not leidend, bedrängt, misshandelt. Wie Flüchtlinge irrten sie durch Wüsten und Gebirge und lebten in Höhlen und Erdlöchern. Die Welt war es nicht wert, dass solche Menschen in ihr lebten.

  70. Daraus ergibt sich, dass Muslime zu einem grossen Teil psychisch gestört sind. Darauf ergibt sich weiter, dass der Islam die Menschen krank macht. Daraus ergibt sich zwangsläufig, dass eine Religion, oder was immer der Islam sein mag, die bei den Menschen psychische Störungen verursacht, verboten werden muss.

  71. Gestern waren wir alle (Eltern, Kinder aus dem Raum südlicher Odenwald) in Stuttgart im Freizeitpark „Wilhelma“. Eine Wohltat für Seele und Sinne.

    Da konnte man herrlich entspannen, es gab – bis auf sehr wenige Aufnahmen- keine Kopftuchtanten samt Sippe und schreiender Kinder. Wie wir alle wissen, halten die von Kultur, Natur etc. nichts oder sehr wenig.
    Es gab keine verdreckten Wiesen, man konnte bei herrlichem Sonnenschein schön auf Decken liegen und entspannen, was essen und trinken. Jeder entsorgte seinen Abfall in die bereit gestellten Abfalleimer, so wie es sich für zivilisierte Menschen gehört.

    Da war ich irgendwie froh, dass dieser Kulturkreis für etwas derartiges wie einen Park- und Zoobesuch sehr wenig Interesse zeigt…. Diese Kopftuchtanten samt Macho-Männchen und plärrenden Kindern hätten mir diesen schönen Tag versaut.

  72. So eine linke Amöbe vom Max Planck Institut!!!!
    hat eine bahnbrechende Statistik veröffentlicht und mit dem Märchen vom Migrantenbonus endgültig aufgeräumt. Tatsächlich werden „Ehrenmorde“ knallhart und viel härter bestraft,als z.B. der öffentliche Nazigruß. Da ist die Justiz wohl auf dem rechten Auge blind,gelle?

  73. Der Islam ist eine Angstreligion, daher ist es kein Wunder, wenn die Leute immer mal wieder durchdrehen. Wem selbst für Kleinigkeiten Hölle und ewige Verdammnis droht, der wird eben nervös und kann sich kaum ein Persönlichkeitsschutzschild und innere Ruhe aufbauen.

    Im Grunde genommen ist der Koran eine Psychosenmaschine, die so spezifisch ist, dass es nur wenigen gelingt den Unterwerfungsforderungen problemlos nachzukommen, oder sich darüber hinwegsetzen und ihren eigenen Islam leben. Letztere sind dann sehr ausgeglichen und wunderbare Zeitgenossen. Leider aber begreift nur die Minderheit, dass ein gelegentlicher kleiner Regelverstoss nicht bis zur Hölle reicht, sondern im Fall von Alkohol etwa auf dem Weg dorthin verdunstet.

    Die Schuld am Psychosenislam sehe ich daher in erster Linie in den Imamen, die wohl nur in der Minderheit aller Fälle die tollerante Seite der koranischen Lehre verbreiten, sondern in Abwägung der Güter (Weltherrschaft VS Einordnung) den gesteinigten Weg für ihre Schäfchen wählen.

    Unsere Politik tut ihr übriges, um dies auch noch zu fördern. Aber meine Einschätzung: 5 Jahre noch, vielleicht 10, dann wirds krachen: Entweder die Minarette fallen oder sie stellen sich in den Dienst der Menschheit und nicht über die Menschheit.

  74. Muslimische Geistliche behaupten, Kopftuch oder sogar Burka und ihre im wesentlichen auf das Haus beschränkte Lebensweise würden die Muslimische Frau beschützen (denn SIE ist ja nicht zu verantwortlichen eigenen Entscheidungen fähig, wie eine geistig Behinderte, was nach 1 1/2 Jahrtausenden Inzest (Cousin und Cousine und so weiter) und Degeneration (immer die gläubigsten (also die mit der geringsten Fähigkeit zum selbstständigen Denken…) miteinander verpaaren, man sieht sich erst nach der Hochzeit nackt, was die natürliche Selektion aushebelt, die sonst Populationen gesund hält.. siehe Evolutionstheorie, Survival of the fittest…Charles Darwin) durchaus wahrscheinlich ist…) und vor den anderen (den Frauen der Kuffar, wie sie uns gerne nennen…) auszeichnen.Weiterhin werden sie nicht müde, auf den angeblichen Sklavenstand der nicht-muslimischen Frau hinzuweisen, die angeblich eigentlich darunter leide, sich mit den Männern messen zu müssen und mit anderen Frauen verglichen zu werden.Und wie schimpfen sie immer über die bööööösen
    gottlosen Ungläubigen, die es zulassen, dass sich nicht-mahram-männer und -frauen mischen… schreien Zehter und Mordio wegen unserer Lebensweise und weil sie hier leben müssen und sich von uns Satanen vergewaltigt fühlen.Müssen sie wirklich hier leben?NEIN! MÜSSEN SIE NICHT! Wenn sie die westliche Kultur von vornherein ablehnen, sollen sie doch in Syrien, Marokko oder sonstwo bleiben.)
    Das weiß ich aus sicherer (obwohl muslimischer) Quelle.
    diese denke stammt doch direkt aus George Orwells Roman „1984´´ mit Parolen wie „Krieg ist Frieden“, „Freiheit ist Sklaverei“ und „Unwissenheit ist Stärke´´…

Comments are closed.