Besucht man in der Vorwahlzeit Dortmund, dann lässt es sich wohl kaum vermeiden, von zwei Strahlemännern auf den großen Wahlplakaten begrüßt zu werden, gleichgültig ob man über die B1 oder die B54 oder mit dem Zug anreist: SPD-Oberbürgermeister Ullrich Sierau schüttelt dem EU-Parlamentspräsidenten Martin Schulz die Hand – aus Liebe zu Dortmund!

(Von Justus)

Der Anblick ist im Grunde unerträglich, wenn einem klar geworden ist, dass diese beiden Figuren hauptverantwortlich dafür sind, dass sich insbesondere Dortmunder Senioren abends, besonders nach Einbruch der Dunkelheit, nicht mehr vor die Tür trauen. Übergriffe besonders gegen die Schwachen in der Gesellschaft sind mittlerweile in Dortmund an der Tagesordnung. Die nachfolgenden aktuellen Meldungen sind relativ harmlos, aber symptomatisch:

Ein Wiederholungstäter unerwähnter Herkunft schlägt die Schaufensterscheibe eines Elektrogeschäftes ein, packt die Auslagen in insgesamt acht Sporttaschen und bestellt sich für die Flucht ein Taxi. Auf Anweisung der Staatsanwaltschaft wird er aufgrund fehlender Haftgründe sofort wieder entlassen.

Ein 16-jähriger Intensivtäter, der erst vor vier Wochen aus dem Gefängnis entlassen wurde, ist am Ostermontag erneut bei einem Straßenraub erwischt worden. Gemeinsam mit einem zweiten Täter hatte der Jugendliche am Montagnachmittag einen 15-jährigen Schüler überfallen. Ein Täter drückte dem Opfer den Unterarm gegen den Hals, während ihm der zweite Räuber gewaltsam das Handy entriss. Als die Täter flüchteten, nahm der Schüler die Verfolgung auf. Das wurde von der Polizeistreife beobachtet, die den 16-jährigen Täter erwischte, sein Komplize konnte jedoch entkommen. Der Festgenommene hatte gerade erst eine Haftstrafe wegen ähnlicher Delikte abgesessen und wird nun erneut dem Haftrichter vorgeführt.

Dennoch, was anderes als Blockparteien und insbesondere die SPD zu wählen, kommt für die Dortmunder offenbar nicht in Frage. Eine Opposition, die mit klaren Wertvorstellungen bürgerliche Interessen vertritt, hat sich auch in Dortmund nicht etablieren können. Bei der Rathausaktion im vergangenen Sommer gab es nur zwei regelmäßige Teilnehmer. Selbst die Identitären, die mit ihrer schwarzgelben Symbolik gerade in Dortmund auf Sympathie stoßen müssten, sind an der Stadt gescheitert. Es scheint hoffnungslos.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

55 KOMMENTARE

  1. Lass sie doch kaputtgehen.
    Derartige Städte und Regionen sind es nicht wert sich darüber aufzuregen.
    Wenn die Bürger zu manipuliert und zu dumm sind, um die verlogenen Politikzusammenhänge zu begreifen, dann ist es eben so und alle haben die Konsequenzen zu tragen.

  2. Allein der Unsympath M. Schulz war Grund dafür, aus der SPD ausgetreten zu sein. Er ist einfach „unerträglich“ und müßte voll scheitern.

    Die SPD macht mit diesem Herrn keine „gute Figur“, obwohl noch einige andere Gründe gegen die irgendwann mal gewesene „Sozialdemokratische Partei“ sprechen.

  3. Wir können nur hoffen, dass die schlechten Umfragewerte sich am 25. Mai bewahrheiten. Die Genossen haben schlechte Karten. Damit verlängert sich zwar das Elend, aber die hoch verschuldete Sozialistenpartei bekommt weniger Gelder durch die Wahlkampfrückerstattung. Macht sich die SPD nicht der Insolvenzverschleppung schuldig?
    Nicht erst seitdem die SPD den „Runden Tisch gegen Rechts“ gründete, weil ein Deutscher durch Türken getötet wurde, ist die SPD eine Volksverratspartei.

  4. Der „Pott“ ist und bleibt rot. Früher war das aus Überzeugung so, heute aus Tradition, obwohl das heutige „rot“ mit dem von früher nur noch die Farbe gemeinsam hat

  5. Mmmmh, weiss nicht, was die SPD da geritten hat. Warum glaubt die SPD Wahlkampfführung, dass die Zahl der Dortmunder, die mit „Europa“ etwas Positives verbindet, besonders hoch sei?

  6. Ein Skinhead aus Brüssel besucht Dortmund.
    Ist das jetzt Wahlwerbung oder Gegenwerbung der SPD?

  7. Erst waren an der EZB Plakate mit einem Herrn Caspar von der SPD (oder doch CDU?) die wurden dann am nächsten Tag üerklebt mt herrn Schulz von der SPD.

    https://wahl.tagesschau.de/wahlen/2013-09-22-LT-DE-HE/charts/html-wkreise-darmstadt/chart_2468541.png

    Ausserdem hat die SPD ein seltsames verständins von DIALOG-Boxen

    http://www.spd.de/scalableImageBlob/98394/data/Start_der_Dialogbox-data.png

    http://commons.wikimedia.org/wiki/Category:Dialog_boxes?uselang=de

    Der Herr Schulz will ein sozial gerchtes Eurpa eingfphren in dem der Deuscthe der in Deustchland areitet per Mitgleidsstaatnefinanzausgleich einem Süd-&osteuropäischen Sozailaschamrotzer in Süd-&osteuropa sein H(artz)IV zahlt. So lange bis Deustchaldn fianziell so ausgeblutet ist da alle ihre Häuser verkaufen müssen um die Steuern zu bezahlen! Dann sind wir enlich auf dem niveau der ärmsten in Europa angeklommen.

  8. OT

    Ich möchte unbedingt mal meinen Dank an all jene loswerden, die hier zum Teil sehr gute Artikel und Kommentare schreiben und Links zu interessanten Videos und Berichten einbringen. In der kurzen Zeit die ich PI-news lese habe ich doch eine ganze Menge dazugelernt. Man kann mit ruhigem Gewissen sagen „PI-news bildet“. Es gibt jedoch eine ganze Menge bildungsunwillige Menschen, die fest davon überzeugt sind, dass sie eh alles besser wissen.

  9. Herrn Schulz, der die Interessen von – hoch gegriffen – 1000 Leuten vertritt, habe ich in einem Fernsehbericht sagen sehen: „Ich spreche für 800 Millionen Menschen!“ Das war gespenstisch.

  10. Islamisierung britischer Schulen – Arabisch als Pflichtfach, Verschleierungspflicht für Lehrerinnen

    (London) Großbritannien erwachte am Morgen und mußte feststellen, daß sechs staatliche Schulen heimlich „islamisiert“ worden waren. So geschehen in Birmingham, wo die Mädchen abgesondert hinten in der Klasse sitzen, die Lehrerinnen Schleier tragen und alle Schüler Arabisch lernen müssen.
    In diesen Tagen ist Sir Michael Wilshaw, Englands oberster Schulinspektor persönlich in Birmingham im Einsatz, um ein heißes Eisen anzufassen. Sein Amt, das Office for Standards in Education, Children’s Services and Skills (Ofsted), muß ein Problem zu lösen, das die britische Öffentlichkeit in Unruhe versetzt hat. Sechs staatliche Schulen Birminghams, der mit mehr als einer Million Einwohnern zweitgrößten Stadt Englands, wurden stillschweigend islamisiert. Islamisiert wurden Kleiderordnung, interne Verhaltensregeln und der Lehrplan. Wie britische Zeitungen berichten, hatten Mädchen hinter den Jungen am Ende der Klasse zu sitzen. Weibliche Lehrkräfte hatten ausnahmslos verschleiert zu erscheinen. Auch für christliche Schüler gab es an den Schulen nur islamischen Religionsunterricht.

    Operation Trojan Horse – Trojanische Pferde

    Die Polizei spricht von einer Operation Trojan Horse. Die betroffenen Schulen sollten als islamische Trojanische Pferde die Mauer der Rechtsstaatlichkeit durchbrechen und im englischen Bildungswesen einen Staat im Staat errichten. Die Islamisierung wurde erst bekannt, als im vergangenen März ein Brief an verschiedene Personen an den Schulen abgefangen worden war, in dem der Plan zur Islamisierung des englischen Bildungswesens in Details dargelegt wurde. Es wurde aufgefordert, islamische Eltern zu verleiten, Kampagnen zur Abberufung von nicht-islamischen Schuldirektoren zu starten. Die Schulen wurden viele Jahre nicht mehr von Schulinspektoren überprüft.

    Dieser Brief führte zu Ermittlungen. Am vergangenen Donnerstag verhaftete die Polizei vier Moslems. Die von Sir Michael Wilshaw eingeleitete Untersuchung der Schulaufsichtsbehörde wurde inzwischen bereits auf 18 Schulen ausgedehnt. Ausgangspunkt waren sechs Schulen in Birmingham: die Schulen von Park View, Golden Hillock, Nansen, Oldknow, Saltley und Alston. Drei der Schulen wurden von Tahir Alam geleitet, der dem Muslim Council of Britain angehört, einem Dachverband der islamischen Gemeinschaften und Moscheen Großbritanniens. Tahir Alam machte bereits in der Vergangenheit wegen Äußerungen zum Terrorismus, zum Holocaust und Israel von sich reden.

    Al-Qaida-Sympathisant an Schule eingeladen

    Alam ist sich keiner Schuld bewußt. Er spricht von einer anti-islamischen Kampagne und Rassismus und zeigt mit dem Finger auf die Polizei und die Schulbehörde. Alle Anschuldigungen seien erfunden, um die moslemische Gemeinschaft zu diskreditieren. Doch immer neue Details über die Zustände an den Schulen werden bekannt. Das britische Department for Education spricht davon, daß die Schulen mitten in England in regelrechte „Koranschulen“ umgewandelt worden seien.

    Unter anderem war Shady al-Suleiman eingeladen worden, vor den Schülern zu sprechen. Der moslemische Imam ist für seine Sympathien für Al-Qaida bekannt. Al-Suleiman forderte bereits, gemäß Scharia die Steinigung Homosexueller einzuführen. An allen Schulen war Arabisch als Pflichtfach eingeführt worden. Der Schulunterricht begann jeden Morgen nach der Übertragung von Koran-Rezitationen über die Lautsprecheranlagen der Schulen.

    Text: Giuseppe Nardi – See more at: http://www.andreas-unterberger.at/2014/04/die-probleme-in-wiens-schulen-und-die-probleme-mit-der-immigration/#sthash.AtCDeIpn.dpuf

  11. @14 Atlas

    „Ich möchte unbedingt mal meinen Dank an all jene loswerden, die hier zum Teil sehr gute Artikel und Kommentare schreiben und Links zu interessanten Videos und Berichten einbringen. In der kurzen Zeit die ich PI-news lese habe ich doch eine ganze Menge dazugelernt. Man kann mit ruhigem Gewissen sagen “PI-news bildet”. Es gibt jedoch eine ganze Menge bildungsunwillige Menschen, die fest davon überzeugt sind, dass sie eh alles besser wissen.“

    Finde gut, daß das mal jemand ausspricht. Auch für mich war das erste Mal PI lesen – lang, lang ist es her – ein herzerwärmendes Gefühl. Nicht, daß ich nicht weiter mit dem Gefühl hätte leben können, ein Aussenseiter zu sein – das sind wir alle hier – aber man wird mit der Nase auf viele Dinge gestossen, die die MSM immer und immer wieder umdeuten, auf den Kopf stellen oder ganz verschweigen.

    Danke, PI, erstmal dafür, aber auch dafür, daß ihr mir z.B. die Arbeit abnehmt, den ESM Vertrag mühsam durchzuarbeiten, um die darin versteckten Bomben ans Tageslicht zu befördern. Das ist uns allen eine enorme Hilfe!

  12. Drei Zigeunermädchen, zwei unter 14 eine 18 Jahre alt überfallen drei mal an einem Tag Kunden an Dortmunder Geldautomaten.Die unter 14 müssen sowieso nicht in Haft. Die 18 jährige wird nach 3 Raubüberfällen an einem Tag wieder frei gelassen. Es gibt keine Haftgründe.

    Eine Zigeunerin ersticht und verbrennt die 3 Kinder ihres türkischen Freundes in Dortmund.

    Ein eifersüchtiger Pole erschlägt seine Frau und drei Männer in Dortmund mit einem Hammer.

    Wohnungseinbrüche, Halskettenräuber, Messerstechereien, Raubüberfälle, sind in Dortmund schon ganz normal. Alles ist schön bunt hier

    Und jeden Tag gibt es neue Aktionen gegen „Rechts“, Auch der neue Polizeipräsident lenkt sein Augenmerk hauptsächlich auf „Rechts“

  13. Eben ertappe ich mich, wie ich im Polizeibericht zum dritten oder vierten Mal die Stelle lese: „Der 36-Jährige ist bereits polizeibekannt. Nach polizeilichen Maßnahmen wurde er, nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft, aufgrund fehlender Haftgründe entlassen.“

    Das ist doch sowas von unglaublich. Kann die Polizei schon sowas von fertig sein? Die Feuerwehr hat langsam ein gleich gutes „Rating“ bei der Verbrechensbekämpfung … hoffentlich putscht die Bundeswehr …

  14. Im letzten Jahr meinte der Dortmunder OB das das 4 wöchige muslimische Ramazanfest auf keinen Fall mehr statt findet. (PI hat auch darüber berichtet) Grund 4 Wochen jede Nacht Lärm. Vermüllte Umgebung u.s.w.

    Tja, bald ist Kommunalwahl. Da zählt jede Stimme der Muselmanen. Das 4 wöchige Ramazanfest findet wieder in Dortmund statt, sagte Heute OB Sierau.(Kriech, kriech, kriech…)

  15. Das Grundproblem hinter allem ist die Politik mit ihren verkommenen Politikdarstellern. Es geht denen nur um Macht und Geld. Die haben keine Grundsätze und keine Moral.
    Politiker spielen Nationen gegeneinander aus und innerhalb der Nationen spielen sie Interessengruppen gegeneinander aus. Alt gegen jung, Landfahrer gegen Asylanten, Migranten gegen Einheimische.
    An wie vielen Kriegen war Europa in den zurückliegenden Jahren beteiligt?
    Die etablierten Parteien sind verkommen und dürfen in kein Parlament mehr, wenn der Frieden eine Chance haben soll.

    Wer hierzu mehr wissen möchte: Christoph Hörstel, Ken Jebsen und Andreas Popp zeigen die Grundproblematik sehr gut auf.

  16. Der Anblick ist im Grunde unerträglich, wenn einem klar geworden ist, dass diese beiden Figuren hauptverantwortlich dafür sind,

    Könnten nicht die Unzufriedenen und Nörgler mal die Häuser der beiden etwas „verschönern“?

  17. Martin Schulz ein Provinz Buchhaändler beschert nach einem Maler aus Österreich Europa wieder Schande und bringt das Deutsche VOlk in Verruf indem er mit der EUDSSR kollaboriert.

    SPD als Nachfolger der NSDAP und SED sollten verboten werden!

  18. BEREICHERUNG BERLINS

    FAHRKARTEN-KONTROLLEURIN GEWÜRGT
    „“Als eine Kontrolleurin (44) am Mittwochabend gegen 19 Uhr in einer Straßenbahn der Linie M6 in Hellersdorf einen Mann kontrollierte, rempelte der sie so stark an, dass sie beinahe stürzte. Am U-Bahnhof Hellersdorf zur Rede gestellt, würgte der Unbekannte die Frau plötzlich und verletzte sie leicht.

    Ein Passant (32) kam der Frau zur Hilfe: ihm gelang es, den Würgegriff des Angreifers zu lösen. Der Täter flüchtete unerkannt. Bei der vorherigen Kontrolle in der Bahn hatte der Unbekannte ein gültiges Ticket vorgezeigt. Er soll sich aber laut Polizei während der Kontrolle beschwert haben.

    Die Angegriffene musste in einer Klinik behandelt werden. Die Polizei ermittelt…““
    (bz-berlin.de)

    +++

    Bereicherer, der Busfahrer schlug, wird gesucht.
    …Täter auf Videoclip:
    http://www.bz-berlin.de/tatorte/aggro-mann-schlaegt-busfahrer-ins-gesicht-article1832529.html

    +++

    LINKES MISTSTÜCK – SOZIALISTISCHE BONZIN:

    „“Schein-Heilige
    Tempelhof-Aktivistin vermietet Wohnungen
    24. April 2014

    sie kämpft gegen die Bebauung auf dem Tempelhofer Feld, obwohl Berlin angesichts explodierender Mietpreise dringend neue Wohnungen braucht.

    Sie ist eines der Gesichter von „100% Tempelhofer Feld“, sitzt im Kampagnen-Büro, beantwortet am Telefon Bürgerfragen – und will unbedingt den Plan des Senats verhindern, am Feldrand 4700 Wohnungen zu ermöglichen.

    Doch kaum einer weiß: Tempelhof-Aktivistin Margarete Heitmüller (54) verdient privat Geld mit Ferienwohnungen. Also mit einer umstrittenen Praxis, die das Angebot für Mieter noch weiter verknappt und damit die Mieten weiter steigen lässt…““
    http://www.bz-berlin.de/bezirk/tempelhof/tempelhof-aktivistin-vermietet-wohnungen-article1832698.html

  19. Die haben einfach nicht genug Zellen, um das ganze Pack einzuknasten, dass jeden Tag geschnappt wird.

  20. # 23 Quercus Robur

    Die Bunzelwehr und putschen ? Dieser Genderhaufen trinkt höchstens Punsch und macht Topfschlagen gegen Räääächtzzzz.

  21. Sierau ist auch wieder eingeknickt wegen der Ramadanorgie, die einen Monat Anwohner nervt.
    Anwohner sind halt egal…Islam ist wichtiger.

    „Festi Ramazan“ darf jetzt doch in Dortmund stattfinden.
    Deutschlands größtes Ramadan-Festival darf in Dortmund stattfinden: Das „Festi Ramazan“ muss nicht von der Westfalenhalle weichen — trotz massiver Beschwerden von Anwohnern. Zwar hatte Oberbürgermeister Ullrich Sierau der Party eine Absage erteilt, aber eine Änderung brachte die Wende.

    Das Fest des Fastenbrechens ist nach dem Opferfest der höchste islamische Feiertag.2012 fand das Festi Ramazan in Dortmund zum ersten Mal auf dem Fredenbaumplatz mit nach Veranstalterangaben insgesamt 400.000 Besuchern statt. Nach dem dadurch verursachten Parkchaos zog das Ramadanfestival vergangenes Jahr auf den Parkplatz am Remydamm östlich der Westfalenhallen.

    Wieder kamen an den 30 Tagen des Festes hunderttausende Gäste aus Deutschland, aber auch Österreich, Frankreich, Norwegen und natürlich der Türkei. Dort gab es jedoch massive Probleme mit Anwohnern, die sich über Lärm bis in die frühen Morgenstunden beklagten, den die bis zu 30.000 Gäste pro Abend machten. Die Bezirksvertretung Innenstadt-Ost stimmte daraufhin einstimmig gegen eine Neuauflage.

    Nach einigem Hin und Her sprach Oberbürgermeister Ullrich Sierau schließlich im Dezember 2013 ein Machtwort und erteilte dem Festival eine Absage. Nirgendwo in Dortmund werde es 2014 ein Festi Ramazan geben. Nach Verhandlungen konnten die Fest-Organisatoren diese Blockadehaltung nun offenbar überwinden.
    http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/festi-ramazan-darf-jetzt-doch-in-dortmund-stattfinden-id9272300.html

  22. #26 Maria-Bernhardine (24. Apr 2014 17:20)

    ich stimme zu, aber für wen braucht Berlin so viele Wohnungen ? Muß die Stadt von 3,4 Mio. unendlich auf 5 Mio wachsen ?

    Für die derzeitige Flut von „Bereicherern“ braucht man nicht noch das Tempelhofer Feld zu bebauen. Und andere, noch sehende Mitbürger, verlassen ja die Stadt.
    Also lieber gleich alles an die Wand fahren, dann beginnen die Veteilungskämpfe eher und das, was sich heute Regierung nennt, wird das Fürchten lernen.

  23. @ #34 pean (24. Apr 2014 17:37)

    HABE MICH IN DIE MATERIE NICHT NÄHER EINGEARBEITET.
    Ging mir allein um o.g. verheuchelte Champagner-Sozialistin:
    Wasser predigen, selber Wein saufen!

  24. Hoffentlich campieren bald mal ein paar Zigeuner aus der Nordstadt in Sierau’s Vorgarten und setzen ihm und seinem Besuch mal einen schönen Haufen unter die Nase, hilft vielleicht es ja, dass diesen Sozen mal langsam ein Licht aufgeht….

  25. @ #1 DenkichanDeutschland

    „Lass sie doch kaputtgehen …“

    „Biste“ verrückt? 🙂 Aus Dortmund komme ich!

    Jetzt verstehe ich, warum mir beim Flugzettel verteilen in der City öfters der Pink Floyd Song in den Sinn kommt „Comfortable Numb“ (bequeme/gemütliche Betäubtheit/Empfindungslosigkeit)

    ca. 90% er Leute interessieren sich nicht was sie auf meinem Schild lesen, das Islam Kindesmißhandlung ist: 5:38 vs. Art 2, 2

  26. Ja Maria-Bernhardine,
    Deine Beiträge finden immer meinen Beifall.

    Ürigens: Auch am Oranienplatz gab es so eine Soze oder Grüne, die zwei Neger betreut hat und mit ihnen aus Solidarität im Zelt geschlafen hat, sicher ganz uneigennützig.
    So ist dieses Mistpack.

  27. Martin Schulz… ich hoffe, das solche Leute mal auf anderen Fotos zu sehen sind. Wenn ein Volk über diesen Menschen richtet und dieser Martin Schulz sein Urteil hört. Es gibt Leute, die mich anwidern – Martin Schulz hingehen lässt blanken Hass in mir aufsteigen.

  28. Das Interesse der normalen, politisch ohnehin nicht interessierten Wähler tendiert gegen null bei der EU Parlaments – Wahl.

    Gestern war ich bei Zaungast bei einer Versammlung eines solchen 12.000 € – Nichtsnutzes, der sein Mandat trotzdem ziemlich sicher hat weil er gesetzt ist : Es waren nur Parteifreunde da ( ca 12 Personen ).

    Wenn die SPD in Dortmund mit Unsympath Schulz wirbt ist das doch gut. Symbolisiert er doch wie kein Zweiter den Deutschenhass der EU – Parlamentarier ( EVP und sozialistische Fraktion ). Siehe aktuell die Abschaffung der Marke „Made in Germany“ uvm.

  29. @ #36 pean (24. Apr 2014 18:04)

    Die heißt Taina Gärtner(48), sitzt im Bezirksamt Friedrichshain-Kreuberg für die Grünen, ist selber parteilos, teilte in einem 20-Mann-Zelt eine Dreiermatratze mit zwei Negern!
    http://static.zitty.de/fm/16/z04_Taina_G%C3%A4rtner_003.jpg

    Sie wollte schon als Schulmädchen ihre Stulle mit der RAF teilen:
    http://www.taz.de/1/archiv/digitaz/artikel/?ressort=bl&dig=2013%2F08%2F10%2Fa0190&cHash=6770fcadbea1d13cbd356a323420dbe4

  30. OT

    HARTZ4 SOLL „VERBESSERT“ WERDEN

    „GROSSE REFORM“(O-Ton)

    1.) SCHNELLERE STRAFEN
    Nur für indigene Deutsche?

    2.) GROSSZÜGIGERE LEISTUNGEN
    Für jd. hergelaufenen Migranten?

    Vize-Chef der Bundesagentur für Arbeit (BA), Heinrich Alt:
    „“Wenn wir es einfacher machen wollen, wird es sicher auch wieder etwas ungerechter[sic] werden. Aber wenn wir nicht bereit sind zu etwas mehr Ungleichheit[sic], wird das System so komplex bleiben.““

    „“Bei zu viel gezahlten Leistungen sollen Jobcenter Bagatellbeträge bis 50 Euro nicht mehr zurückfordern““
    Aha, bei den Heiz- und Nebenabkostenrechnungen holte das Jobcenter bei mir jedes Jahr Geld zurück.

    Jetzt bekomme ich Rente, bin Aufstockerin, vergangenes Jahr bekam ich ein Schreiben vom Sozialamt mit drohendem Unterton und Fristsetzung, da ich die 85 Cent, monatl.(!) kommende Rentenerhöhung nicht angeben hatte. Achtung: Rentenerhöhung, die noch kommen sollte!!!
    Ich wußte noch gar nichts von einer Rentenerhöhung. Dafür schrieb mir das Amt einen Brief, daraufhin rief ich bei der BfA an, dort erfuhr ich, daß gar keine Benachrichtigung geplant war, die schickten mir netterweise einen Ausdruck, weil ich artig bettelte. Den kopierte ich auf meine Kosten, spendierte einen Umschlag und warf ihn dann an unserem Rathaus in den Briefkasten. Dafür radelte ich extra in der City herum.

  31. Ich befürchte, ich muß dem Typen jetzt hinterherstalken: DeutscherPatriot (#27) ist ein linker Provokateur, dessen Ziel es ist, PI in Mißkredit zu bringen und Zitate für linke Medien zu liefern. Meine Empfehlung: ignorieren.

  32. Zur Erinnerung:

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-91464848.html

    Am 26. Juni 1980 sitzt Martin Schulz nachts um vier am Schreibtisch seiner Wohnung in Würselen und denkt daran, sich umzubringen. Er ist sternhagelvoll heimgekommen, dort hat er sich noch eine halbe Flasche Martini reingezogen. Er ist 24 und ohne Arbeit, Freundin, Lebensmut, dafür hat er Schulden und ein Alkoholproblem. „Es ging nix mehr“, wird er später erzählen. „In dieser Nacht wollte ich Schluss machen.“

  33. Kapiert es doch endlich, der Deutsche waehlt keine andere Partei. Wuenscht er sich andere Politik, dann bedeutet es allenfalls, dass er sich eine Neuausrichtung innerhalb seiner Blockpartei wuenscht. Deutsche in ihrer starren, von Loyalitaet gepraegten gutmenschlichen Haltung sind unfaehig sich aus ihrer Komfortzone der gepraegten Vorstellung von der einst „guten Demokratie“ der alten BRD und der Dankbarkeit gegenueber den tonangebenden Westalliierten sowie der Schuldneurose durch Geschichtsindoktrination innerlich zu loesen. Deutsch bleibt deutsch, da helfen keine Pillen und auch kein PI. Selbst auf PI gibt es ja „wahre Sozialdemokraten“, und ueberhaupt liegt es am Islam und nicht an der Unfaehigkeit des in dieser Situation hilflos ueberforderten deutschen BRD-Sozialisierten. Dass ein Deutscher innerlich die Partei wechselt ist in etwa so wahrscheinlich, wie dass jemand die amtskirchliche Konfession wechselt. Die SPD ist nuneinmal das Richtige und Gute, die Essenz der Expertenmeinung, die Creme des Linksseins mit der Beruhigung auch zur Mitte zu gehoeren.

  34. Vor ein paar Tagen brachte der ORF in AM SCHAUPLATZ einen Bericht über Massen von den, ach so armen, Ausländern, die wie Heringe in kleinen Wohnungen hausen. Türken sind auch Vermieter.
    „Mitten in Wien teilen sich große Zuwandererfamilien Mini-Absteigen ohne Heizung, Küche, Bad und WC für 300 Euro pro Monat. Die Vermieter dieser Quartiere machen ein gutes Geschäft mit der Not.“

    Also schuld sind die Hauseigentümer und natürlich wir!

    Der Beitrag endete damit, dass das noch lange weitergeht, weil das Armutgefälle in Europa gross ist.

    Also:

    Es wird solange hier abgezogen, bis wir genauso arm sind wie die Rumänen usw., aber denen geht es trotzdem nicht besser!

    Und alles ungehindert und ohne Widerstand.

  35. Schulz:
    Wer so weit vorne steht und kann und darf und präsentiert und macht und zeigt`s und weiß es geht und von den Plakaten winken darf und im Spiegelonline sein Haupt mit Eurosternen umreifend dargeboten wird und einfach so ein Toller ist – der wird doch gemacht von den Medien und den … – als niemand anders als der aktuelle hoffnungsgebende Gott der kleinen (Wähler)-Leute

  36. Es ist einfach nur zum Kotzen, was mit meiner Stadt passiert.

    Bei beinahe jedem, mit dem man sich unterhält, lässt sich eine Abneigung gegen Türken, Zigeuner und das ganze Asylantenzeug feststellen. Trotzdem ändert sich wenig an den Wahlergebnissen.

    Ich komme da nicht mehr mit.

  37. <<Der Bewilligungszeitraum für Anträge wird von sechs auf zwölf Monate verdoppelt<<.

    Reicht doch wenn unsere ausländischen Freunde Hartz nur einmalig beantragen müssten, läuft dann halt bis zum Ableben weiter.

  38. Die bescheuerten Ruhrpottler denken eben immer noch, sie seien „Arbeiterklasse“ oder so, und deshalb ist Gewerkschaft und SPD halt einfach normal, auch wenn genau das sie dauernd ärmer gemacht hat.

  39. …finde, die beiden, Schulz und der andere, machen doch gar keine so schlechte Figur, indem sie einmal darauf hinweisen, was sie schon alles für Dortmund geschafft haben. Und auch in Zukunft für Dortmund zu tun bereit sind. Angesichts dieser Perspektiven wird bestimmt kein SPD-Wähler/in zu einem Wackelkandidaten beim Kreuzchen machen…

  40. Man kann es nicht oft genug wiederholen: Herr Schulz hat es im TV öffentlich verkündet: Deutschland ist ein Einwanderungsland und wird sich damit abfinden müssen, seine Souveränität zu verlieren.
    @ 17 what be must must be
    Nicht nur diese Aussage des Herrn Schulz ist gespenstig. Hier schreit wieder einer: Wollt ihr eure totale Auflösung?
    Wollt ihr wieder eure totale Entmündigung? Wollt ihr eure totale Enteignung?
    Und alle verstummen. Kein Aufschrei der Entrüstung, sondern Vertragsunterschriften, die es besiegeln.

Comments are closed.