Hatte Berlusconi doch Recht?

Beim Besuch des UKIP-Chefs Nigel Farage bei der AfD-Jugend in Köln antwortete der charismatische Brite auf die Frage nach seinem Lieblingskontrahenten im EU-Parlament: Martin Schulz! Er würde sich freuen, wenn „Schulzi“ (O-Ton Farage) das “neue Gesicht Europas” werden würde: “I want him!” – Ich will ihn! Dies würde nämlich den eurokritischen Parteien mindestens 10% Zulauf bescheren, so Farage.

(Von Alster)

Da mag er recht haben. Wir sollten aber folgende Aussage von Martin Schulz in einem Interview mit dem Hamburger Abendblatt näher beleuchten. Auf die Frage, ob nicht immer mehr kleine Parteien ins Europäische Parlament einziehen könnten, die weniger Europa und mehr Nationalismus im Sinn hätten, antwortete er: „Dadurch, dass das Bundesverfassungsgericht die Drei-Prozent-Sperrklausel für die Europawahl abgeschafft hat, besteht nun die reale Gefahr, dass Extremisten und Populisten aus unserem Land ins Europaparlament einziehen… Die Handlungsfähigkeit des Parlaments wird aber nicht beeinträchtigt, weil es den Extremisten bislang noch nie gelungen ist, effektiv zusammenzuarbeiten.“

Wird der sozialdemokratische kommende Möchtegern-EU-Kommissionspräsident Recht behalten? Das EU-Parlament verfügt insgesamt über 20 parlamentarische Ausschüsse. Ihre politische Zusammensetzung spiegelt jene des Plenums wider. Die Abgeordneten organisieren sich nach politischen Kriterien und bilden dann Fraktionen, um in Ausschüssen effektiver zusammenarbeiten zu können.

Zur Europawahl 2014 planen die Parteien FPÖ, Vlaams Belang (VB), Schwedendemokraten (SD) und Front National (FN) eine Allianz mit der Lega Nord, der Slowakischen Nationalpartei (SNS) und der niederländischen PVV von Geert Wilders.

Prognose zu den rechten/euroskeptischen Fraktionen/Parteien:

– Euroskeptische Konserv. und Reformisten EKR (Cameron): 40 Sitze
– Europa der Freiheit und Demokratie EFD (mit UKIP& DF): 27 Sitze
– Bündnis aus FN/PVV/Lega Nord/VB/SD/FPÖ: 35 Sitze
– Fraktionslos (z.B. Jobbik): 15 Sitze
– Die AFD wird in Prognosen als fraktionslos geführt: 7 Sitze.

So könnte es aussehen:
Alle euroskeptischen Parteien mit Ausnahme der „Cameron-EKR“ haben immense Umfragen-Zuwächse zu verzeichnen oder wie die FN schon Erfolge erzielt. Wo sollen nun die prognostizierten AFD`ler hin, da sie doch UKIP und Wilders ablehnen? Könnte stattdessen Pro NRW, denen berechtigte Chancen eingeräumt werden, mit einem Abgeordneten ins EU-Parlament zu ziehen, das FPÖ/FN/PVV-Lager stärken? Oder wird am Ende doch das „neue EU-Gesicht“ Martin Schulz recht behalten?

Nochmal zum EU-Gesicht. Einer dieser ewigen Nicht-Gesichter im EU-Parlament, Jo Leinen (SPD), der seit 1999 sein Köfferchen von Brüssel nach Straßburg und zurück trägt, meint, dass die Wähler allein durch die Gesichter eine echte Alternative bei ihrer Stimmabgabe für die Zukunft Europas bekommen.

Also, bisher konnten wir nur Parteien wählen; aber wir können uns diese Gesichter ja mal anschauen: Von Marine Le Pen, Nigel Farage, Morten Messerschmidt oder Jim Aakeson von den Schwedendemokraten. M. Messerschmidt von der dänischen Volkspartei (DF) schreibt fast täglich in der Zeitung “Jyllandsposten“ und listet Tag für Tag die Missstände der EU auf, und so sieht er aus:

Zum Aufmacherbild dieses Beitrags muss man doch noch einige Aussagen von Martin Schulz hinzufügen: Hart ins Gericht ging Schulz mit „Europas Rechtsextremisten“, die die Europawahl für ihre Zwecke zu nutzen versuchten. “Auch in unserem Land versucht eine billige Kopie der Teaparty-Bewegung Stimmen zu sammeln, indem sie zum Beispiel von der “Entartung der Demokratie” spricht”, sagte Schulz, ohne eine Partei konkret zu nennen. “Ich will nicht, dass in diesem Europaparlament Anhänger der Ideologie Adolf Hitlers das Ansehen Deutschlands beschmutzen können.”

Na, wer war da wohl gemeint?

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

100 KOMMENTARE

  1. auf dem obigen Bild gehört dem Schulzi noch eine SS-Uniform übergezogen und fertig wäre der zweite Hitler!

  2. Na, Schulzi hin oder her: Die Hackfressen des Maoisten Barroso und die des Sprachrohrs der Neuen Weltordnung, von Rompuy schlagen mir genau so auf den Magen.

    Und da wir einmal dabei sind: Die von ähäm Lady Ashton (ha,ha,ha) auch!

    P.S. Da wir uns alle um einen etwas gepflegteren Sprachstil bemühen sollten, berichtige ich die Hackfressen in ‚unsympathisch‘!

  3. Schulz gehört zum Psychiater, wie es Menschen mit Visionen gebührt, die ihre grössenwahnsinigen und überheblichen Visionen auf Kosten und zum Schaden anderer Menschen durchdrücken wollen.

    Und nein, ich sehe Schulz nicht als Capo eines KZs, ich sehe Schulz durchaus in der Reihe der sozialistischen Capi di Capi, um beim Italienisch zu bleiben.

  4. Albert Camus wird das Zitat zugeschrieben: „Von einem bestimmten Alter an ist jeder Mensch für sein Gesicht verantwortlich.“
    In diesem Sinne hat sich Schulz sogar strafbar gemacht.

  5. Auf dem Bild übt Schultz schon mal den Hitlergruß – sieht schon fast perfekt aus 🙂

    Das mag man jetzt fies nennen, aber ein Mann, der die AfD (und nur die kann gemeint sein) als „Anhänger der Ideologie Adolf Hitlers“ bezeichnet, hat mit Demokratie soviel zu tun wie Kim Jong-un und verdient es nicht anders. Wenn man bedenkt, dass dieser Mann, wenn er die Wahl zum Kommissionspräsidenten gewinnen sollte zum mächtigsten Mann der EU werden könnte …

  6. Ich kann Herrn Nigel Farage nur zustimmen. Mir wird Angst, wenn ich Herrn Schulz sehe und sprechen höre. Irgendetwas erinnert mich an etwas sehr Ungutes. Ich komm noch drauf.

  7. #3 nicht die mama

    Wie schon Helmut Schmidt sagte: „Wer Visionen hat, soll zum Arzt gehen“.

  8. “Ich will nicht, dass in diesem Europaparlament Anhänger der Ideologie Adolf Hitlers das Ansehen Deutschlands beschmutzen können.”

    aber Schulzi! na, na… wer hebt denn hier die rechte Hand so hoch und schaut jetzt aus wie ein Naaaazi?

    😀

  9. Heil Brüssel!
    Heil Rothschild!
    Heil al-Saud!
    Heil Bilderberg!

    Für die totale Versklavung aller europäischen Völker und das Auslöschen ihrer Identität!

    Heil Scchulz!

  10. Schulz ist nicht nur Skinhead und bekennender Alkoholiker, sondern zeigt (auf dem Bild) auch noch den Hitlergruss.

    Der strunzdumme, aber umso oberlehrerhafte, cholerische Charakter verleiht ihm einen Gesichtsausdruck und eine Ausstrahlung, die ihn bei Rechtspopulisten® zur Lachnummer und – Schulzi sei Dank – sogar bei Linksguten immer mehr zum Unsympathen macht.

    Von daher hat Nigel Farage absolut Recht®: Was Besseres als M. Schulz kann den Rechten® kaum passieren. – Allenfalls Cat. Ashton könnte M. Schlunz noch Paroli bieten.

  11. Wo sind die Juristen? Schulz zeigt hier doch den Hitlergruß. Marian Offman übernehmen sie.

  12. Wie so kann hier ein Bundesverfassungsgericht etwas entscheiden. Erstens haben wir gar keine Verfassung ja nicht mal einen Friedensvertrag mit den damaligen Alleirten von der Sowjetunion, England, Frankreich und auch nicht mit der USA. Also ohne Verfassung ist ein Verfassungsgericht wie eine Seifenblase, bzw, nur im Traum möglich. Es besteht deshalb nur ein Waffenstilstand und damit immer noch im Kriegszustand, also kann danach ja nicht mal die NSDAP verboten werden und schon garnicht über fast ganz Westeuropa regieren und dazu auch noch bestimmen was und Wie unsere damals bekämften Nachbarn zu tun und lassen haben und dazu nicht einmal berechtigt Waffen herzustellen und damit Handel zu treiben, es wird NUR von den damaligen Kriegsgegnern geduldet.
    Ja was nun, oder stimmt das etwa nicht? Wir haben doch nur ein mit den Amerikanern zugestimmten bzw. von den Amerikanern bestimmtes Grundrecht, das mit denen ausgearbeitet wurde. Aber die Deutsche Regierung handelt als ob sie nicht den Krieg verloren hätten, sondern gewonnen haben. Was ist demnach noch Recht was hier praktiziert wird. Also müste erst einmal ein Friedensvertrag gemacht werde, doch weil die Sowjetunion nicht mehr existiert, scheint das ja auch nicht mehr möglich zu sein.
    Das ist mir so durch den Kopf gegangen.

  13. Würde die EU heute einen Antrag auf Aufnahme in die EU stellen, dieser Antrag würde wegen der existierenden Demokratie-Defizite abgelehnt werden.

    Tja, das sagte Schulzenswilli selbst über Schulzenswillis EU, die unter Schulzens Amtszeit nicht etwa demokratischer, sondern, im Gegenteil, noch undemokratischer geworden ist.

    Wieviele verschiedenen Schulzes gibt es da wohl noch in diesem Kopf und was hecken die aus?

  14. Ja Ja der Schulzi…ist eh wieder zweimal aufgefallen.

    1.
    Manipulation: Martin Schulz zensiert EU-Haushaltsbericht.

    Schulz forderte den Vorsitzenden des Ausschusses für Haushaltskontrolle, Michael Theurer, in einem Brief auf, den betreffenden Absatz zu löschen. Dieser lehnte ab. Dennoch ließ Schulz den Abschnitt zensieren. „Das ist ein Skandal“, so die deutsche Europaabgeordnete Ingeborg Gräßle. Dazu gebe es keine rechtliche Grundlage in der Geschäftsordnung.

    Der von Schulz zensierte Absatz enthält die Nachricht, dass Mitglieder des Ausschusses von einem belgischen Gericht vorgeladen waren. Sie sollten in einem Verfahren als Zeugen gegen den früheren maltesischen Gesundheitskommissar John Dalli aussagen. Dieser hatte wegen einem Tabak-Lobbying-Skandal zurücktreten müssen (mehr hier).

    Schulz hielt diese Aufforderung allerdings zwei Monate zurück. Er verschob auch Anhörungen des Ausschusses, die Vorwürfe gegen hochrangige Beamte der Kommission behandelten.

    Schon zuvor warfen EU-Parlamentarier Schulz Amtsmissbrauch vor. So solle er auf Kosten des EU-Parlaments Wahlkampf für sein angestrebten als Kommissions-Präsident machen (hier).

    Anfang des Jahres änderte er etwa das Twitter-Profil des Parlaments-Präsidenten in sein persönliches Profil. Somit hatte er automatisch 60.000 Follower für seinen Wahlkampf.
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/04/04/manipulation-martin-schulz-zensiert-eu-haushaltsbericht/

    2.
    Martin Schulz will Maastricht-Kriterien abschaffen.

    Der Präsident des EU-Parlaments fordert mehr Zeit für Frankreich, um sein Defizit auf 3 Prozent zu senken. Zudem stellt Schulz die Maastricht-Kriterien generell in Frage: Über die 3-Pozentgrenze beim Haushaltsdefizit und über die 60-Prozentgrenze bei den Gesamtschulden müsse man „in einem sozialen Rahmen“ nachdenken.
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/04/04/martin-schulz-will-maastricht-kriterien-abschaffen/

  15. “Ich will nicht, dass in diesem Europaparlament Anhänger der Ideologie Adolf Hitlers Deutschlands beschmutzen können.”

    Dann raus mit dir, Schulzi! Mit der Aussage kann er nur seine eigene Partei und die anderen Sozialisten gemeint haben. Andere fallen mir nicht ein, auf die die Beschreibung passt.

  16. #3 Sgt. Pepper

    Da wir uns alle um einen etwas gepflegteren Sprachstil bemühen sollten, berichtige ich die Hackfressen in ‘unsympathisch’!

    Warum soll man hässliche Realitäten in Geschenkpapier einwickeln? Klartext!

  17. #10 Eugen Zauge (04. Apr 2014 17:15)
    ———

    Es fehlen bedauerlicher weise noch zwei Oberschurken in der Aufstellung:

    * Heil Emir Scheich Tamim bin Hamad! (Katar)
    * Heil David Rockefeller! (x-facher Multi-Billiardär – der echten – und Oberaufseher vom Council on Foreign Relations und der Trilateralen Kommission)

  18. Die Handlungsfähigkeit des Parlaments wird aber nicht beeinträchtigt, weil es den Extremisten bislang noch nie gelungen ist, effektiv zusammenzuarbeiten.“

    Bei diesem Punkt hat er Recht. Hinzu kommt das einige Parteien gute Einzelpunkte haben, aber im Gesamtbild nicht wählbar oder regierungsfähig sind.

    Um beim Islam zu bleiben, es gibt einschlägig bekannte Parteien die mit Slogans wie z.B. „Minirock statt Minarett“ werben. Bei mir auf Arbeit sind sehr viele gut integrierte Kollegen mit europäischem Migrationshintergrund, die solche Slogans sofort unterschreiben. Wählen wird eine solche Partei von denen aber niemand, da sie sich nachvollziehbarerweise Sorgen um sich selbst machen, sollte eine solche Partei an die Macht kommt.

    Was in Deutschland fehlt ist eine wählbare Partei die sich mit den Kernpunkten des Islams auseinandersetzt und wehrt, ohne dabei jeden Ausländer, bzw. deutschen mit Migrationshintergrund auszuschließen.

    Bevor die Araberkeule kommt, an Akif Pirinçci und Hamed Abdel-Samad sieht man das nicht alle gleich sind.

  19. #12 Moralist (04. Apr 2014 17:21)

    „Zu einem Polizisten sagte er: „Ich bin irre!“ Zu Passanten: „Es brennt! Mir egal! Nehmt mich fest!“ Zeitgleich kletterte der zweite Hausbewohner (41) in Panik aufs Dach und wartete auf die Feuerwehr.“

    Solche Leute wandern zu tausenden in unser Land ein, es werden bittere Zeiten kommen.

  20. Das ist doch der, der vor dem Abi die Schule geschmissen und auch als Buchhändler keinen Abschluss hingebracht hat.

    Haha… dann passt er ja in diese Karnevalsclique in Brüssel.

    Hollande (l’Etat c’est moi) fängt ja jetzt ja auch schon an die abgesetzten Minister nach Brüssel zu schieben….

    He*l Brüssel. He*l EU und vor allem He*l Schurke… ähem Schulze

  21. Was will uns dieser versoffene „Kapo“ – Darsteller (frei nach Berlusconi) damit sagen? Etwa, daß er selber in Sachen Diffamierung bei Goebbels gelernt haben könnte? Das mit dem erigierten rechten Arm klappt ja schon mal.

    Diese „Schulzens“, die offensichtlich ihr eigenes Leben nicht im Griff haben, dafür sich in der Öffentlichkeit umso mehr produzieren und den Oberlehrer spielen, sind eine reale Gefahr für Europa. Das Auftreten solcher Hetzer in Schlips und Kragen verweist umso mehr auf die ethische und moralische Verkommenheit der Eurokratie. Ich kann solchen Parteien wie „Jobbik“ wegen ihres Antisemitismus nun wahrlich nichts abgewinnen, die „Schulzens“ aber sind die „Jobbiks“ des anderen Extrems.

  22. Es ist unglaublich. Schulzi der Hetzer als das neue Gesicht Europas? Der „hässliche Deutsche“ im Wortsinne. Der Antidemokrat in Vollendung, der lediglich wertkonservative Menschen in die Nähe Hitlers rückt. Lieber Schulzi, solltest du es weiter in diesem Europaverein zu was bringen, hast du es geschafft, zumindest mich endgültig zu radikalisieren. Ich könnte kotzen so eine Figur wie dich mitfinanzieren zu müssen …

  23. Gelernter Buchhändler Martin Schulz und jetziger (2.) EUdSSR-Chef (nach Kommunist Barroso)
    vs. tapferer Held Nigel Farage 🙂

    Warum muss ich jetzt meine Bankverbindungen ÄNDERN auf die europäischen IBAN-Nr., Herr Schulz; lt. Grundgesetz brauche ich KEINE GEMEINSCHAFT anzugehören, wie z. B. die EUdSSR (KEIN Staat)

  24. Schlimm, dass man sich mit solchen Dümmsülzern wie diesem Schulz überhaupt auseinandersetzen muss. Aber leider sind solche Meinungsfaschisten (im Moment noch) am Ball…

  25. Schulz ist ein Mensch den ich optisch und charakterlich als abstossend und ekelerregend bezeichnen würde.

  26. #1 Klang der Stille

    An der Glatze sofort erkannt: Schulz ist ein Skinhead

    Ich würde mich freuen wenn du deine Vorurteile gegen Skinheads begraben würdest. Wir Skins sind:
    A. nicht alle Weiß
    B. nur äußerst selten Rassisten
    C. eigentlich unpolitisch (dh. nicht rechts und nicht links,Ausnahmen gibts immer)

    Und D.
    Die Nazis haben in den 90ern den Skinhead-Look übernommen, die Bewegung selbst stammt aber von Jamaika, aus der Reggae-Szene

    Ich nehme es keinem übel, wenn er zu schnell urteilt, die Medien kommunizieren das Thema auch sehr einseitig und gute vorurteilsfreie Filme über Skinheads gibts auch nur sehr selten, wir unterliegen wohl dem „Frei.Wild-Phänomen“.

  27. #6 KDL (04. Apr 2014 17:12)
    Auf dem Bild übt Schultz schon mal den Hitlergruß – sieht schon fast perfekt aus 🙂
    ++++

    Was heißt er „übt“?
    Wer hat eine Anzeige gegen ihn gemacht?

  28. #37 rufus (04. Apr 2014 18:14)
    OT Neger beklaut 93-jährige Seniorin
    ++++

    So etwas dürfen Neger gar nicht!

  29. Irgendwie
    sehen die Typen
    vom EUlenparlament fast
    alle aus wie typische Apparatschiks.
    Aber das haben sie mit der
    Kommission gemeinsam,
    wo dies zu 100%
    zutrifft.

  30. #26 Staufenberg (04. Apr 2014 17:54)

    „Was in Deutschland fehlt ist eine wählbare Partei die sich mit den Kernpunkten des Islams auseinandersetzt und wehrt, ohne dabei jeden Ausländer, bzw. deutschen mit Migrationshintergrund auszuschließen.

    Bevor die Araberkeule kommt, an Akif Pirinçci und Hamed Abdel-Samad sieht man das nicht alle gleich sind.“
    ——-

    Warum muss die sich mit den ‚Kernpunkten des Islam‘ auseinander setzen?! Besteht da Handlungsbedarf, oder was?

    DER Islam ist eine reine, totalitäre, Krieger- und Kriegsideologie. Geschmiedet und verkündet zum Erwerb deines Imperiums, ja der ganzen Welt zwecks Ausplünderung und Versklavung und zum Wohl der UmmaDa muss man sich nicht mit den Kernpunkten auseinander setzen. Da reicht schon ein Blick in den Koran!

    Und fünf mal am Tag wird zum Appell angetreten!

    Wenn Sie das nicht kapieren wollen, tun sie mir echt leid.

    Erschwerend kommt noch hinzu, dass der Islam eine reine Gesetzes-Ideologie ist. Entweder Du befolgst die Befehle und Gesetze, oder aber Du landest in der Hölle und wirst als Apostat von der Gemeinschaft ausgeschlossen. Im günstigsten Falle; es kann Dich aber auch Dein Leben kosten!

    Was ist so schwer daran zu verstehen?

    Was Sie hier wieder von sich geben, ist das übliche, gutmenschliche Gesülze vom ‚herrschaftsfreien DiaLüg‘ mit einer frühmittelalterlichen, totalitären Ideologie, die in unseren westlichen Gesellschaften nichts aber auch gar nichts zu suchen hat.

    Die sich auch nicht ändern kann, denn ansonsten würde DER Islam zusammen brechen wie ein Kartenhaus!

    Und genau wie der Islam hier nichts zu suchen hat, so haben auch seine Anhänger hier nichts zu suchen. Denn es ist ja nicht der ISLAM, der den Trouble macht, sondern seine Anhänger.

    Und es ist auch nicht der ISLAM, der hier die Dschiziya in x-facher Milliardenhöhe kassiert, sondern seine Anhänger!

    Allahisten haben hier -genau so wenig wie der Islam- etwas zu suchen. Da mag der eine oder andere Moslem zu Unrecht verdächtigt oder ausgegrenzt werden, aber ich habe die Vermutung, dass 95-98 Prozent der Moslems hier nichts zu suchen haben.

    Was Akif Pirinçci anbelangt, stimme ich Ihnen 100-Prozent zu; der Ägypter Hamed Abdel-Samad (Sohn eines Imam) gehört zum System und soll bitte in Ägypten bei seinen Brüdan und Schwestan über die ‚faschistischen Tendenzen im Islam‘ aufklären. Das tut dort not!

    Oder haben Sie schon mal gehört, dass der Imam-Sohn sich für eine Begrenzung von Islam-Bereicherern oder gar für die Rückführung von kriminellen und gewalttätigen Islam-Elementen stark gemacht hätte!?

    Der soll sich nach Ägypten aufmachen und seinen Islam gleich mitnehmen!

    Alles nur Geschwafele und die übliche Taqqya!

  31. #34 Bachatero (04. Apr 2014 18:08)
    #3 Sgt. Pepper (04. Apr 2014 17:07)

    Nein, ich bestehe auf Hackfressen.
    ——–

    Darüber lasse ich (allerdings nur zur Not) mit mir reden.

    Aber da die Not jetzt offensichtlich angesagt ist: Es bleibt also dabei – Hackfressen!

  32. Bündnis aus FN/PVV/Lega Nord/VB/SD/FPÖ: 35 Sitze

    Na das reicht aber noch nicht für eine Fraktion, mit den verbundenen Rechten und Finanzspritzen, denn dazu bedarf es mindestens 30 Abgeordneter aus 7 Ländern, und ich zähle nur 6!

    Ich wähle die REPUBLIKANER!

  33. nicht die EU als solche ist das Übel, sonder was Schulz und Konsorten daraus gemacht haben. Wenn es aber immer noch genügend Idioten gibt, die solche Typen wählen, wird es nicht besser. Europa könnte so schön sein, wenn nicht irgend welche Sozis alles versauen würden. Die Wirtschaft ruinieren, die Menschen bevormunden, Moral und Kultur zerstören, das ist typisch für Sozis. Wer das nicht glaubt, soll sich anschauen, was 40 Jahre „Sozialismus“ in der DDR angerichtet haben. Wollen wir Europa dort hin bringen? Wir nicht, aber die Linken, Grünen und andere Volksfeinde wollen das und tun alles dafür, daß nicht nur Deutschland, sonder ganz Europa in die Binsen geht.
    Übrigens, könnte nicht jemand eine Anzeige gegen den Schulz wegen Zeigen des Hitlergrußes zurecht basteln? Wäre doch mal ein Gaudi, wie sich die Gutmenschen da rausreden wollten!

  34. Die NPD wird mindestens einen möglicherweise zwei Sitze bekommen. Die AfD wird mit ihrer Abgrenzung nach rechts nicht weit kommen, im Münchner Rathaus steht sie bereits auf der Ausgrenzungsliste für mögliche Koalitionen.

  35. Auf dem Bild fehlt nur noch der olle Stahlhelm und „Sergeant Schulz“ aus der TV-Serie wäre komplett.

    Ach nein, da fehlt ja doch der Humor – den kriegt er leider nicht fertig..

  36. #48 Sgt. Pepper (04. Apr 2014 18:30)

    100% d’accord – bis auf Pirincci. Der Akif kann denken, wollen, sagen, etc., was immer er will. Wenn’s gut und richtig ist um so besser. „Wir“ sollten aber vermeiden, einen MIHIGRU zur „Heilsfigur“ aufzubauen. Die Türken glauben ja jetzt schon (geht das Sagen), dass sie die Ursache für den Aufstieg Deutschlands nach WWII gewesen sind. Jetzt sollen wir ihnen auch noch die Rettung vor dem ethnischen Verlöschen verdanken, mit Akif als Erlöser? Der „Retter“ muss aus deutschen Ressourcen kommen. Haben wir die nicht mehr, können wir uns getrost abschaffen (lassen), was ja auch mit großer Wahrscheinlichkeit passieren wird.

  37. der verkommene Alkoholiker und erwiesene Asoziale Schulz ist das Sinnbild des primitiven Barbaren. Wette, dass sein IQ < 60 ist.

    Hätte die SPD nur einen Funken Anstand, dann hätte sie den primitiven Barbaren Schulz längst ausgeschlossen. Der könnte dann bei NPD oder 'Die Linke' sein Heil suchen.

  38. Capo Schulz zeigt den vorbildlichen „Hitlergruß“.
    Ein Bilderbuchsozialist eben.
    Frau Richterin Doppelname in München, bitte übernehmen Sie!!!

  39. #58 KarlSchroeder (04. Apr 2014 18:58)

    Karl, mit <60 kann man seinen Arm nicht so hoch heben und dabei gleichzeitig die Hand strecken. Minimum ist 71.

  40. #18 rockymountain (04. Apr 2014 17:30)
    „Schulz ein rechter?“
    Natürlich nicht. Ein Linker, wie Adolf: seine Partei war die Nazonal Sozialistische Deutsche Arbeiter Partei NSDAP.
    Also eindeutig die Richtung wie Die Linke, SPD, CDU….und Genosse Schulz.
    Adolf beschreibt seine Partei in „Mein Krampf“ als „linke Arbeiterbewegung“ gegen das verhasste Bürgertum. Wie die Grünkommunisten in ihrer Anfangszeit. Heute sind sie das „verhasste doppelzüngige kinderliebende Bürgertum“…

  41. Das einleitende Photo betreffend:

    Ich will nicht unnötig polemisieren.
    Aber wem oder was entbietet dieser billige Lenin-Verschnitt mit seiner empathisch ausgestreckten Rechten seinen untertänigsten Respekt?

    Don Andres

  42. #54 Berggeist (04. Apr 2014 18:44)

    nicht die EU als solche ist das Übel, sonder was Schulz und Konsorten daraus gemacht haben.

    Die „EU“ ist nicht Europa. Gegen eine europäische Gemeinschaft gleichberechtigter souveräner Staaten, wie sie einmal wohl auch angedacht war, wäre nichts zu sagen gewesen.

  43. Zeigt dieses fiese SPD-Gesicht etwa den „Hitlergruß“ ?????
    Wo ist der Aufschrei, das Gebrüll der GRÜNEN, der LINKEN – ich höre nichts !!!!!!!!!!!!
    Wo ist meine „lieblingsempörte“ Claudia Fatma Roth ??? Wo ist der liebe CEM ÖZdemir – und all die anderen .. Schlafen die, haben die Eier auf den Augen ???????? ….

  44. Warum sind die EU Gegner eigentlich fast immer SYMPATHISCH aussehend, die „Befürworter“ der EU Diktatur aber im Gegensatz meistens extrem ekelig anzusehen???
    Schulz, das ist doch der, der Montags immer ins Brüssler Büro kommt und erst einmal brüllt : „IHR SEID ALLE ENTLASSEN!!“

    Einfach einer der schlimmsten Gestalten dort…

  45. #53 MPig (04. Apr 2014 18:38)
    Bündnis aus FN/PVV/Lega Nord/VB/SD/FPÖ: 35 Sitze

    Na das reicht aber noch nicht für eine Fraktion, mit den verbundenen Rechten und Finanzspritzen, denn dazu bedarf es mindestens 30 Abgeordneter aus 7 Ländern, und ich zähle nur 6!

    Ich wähle die REPUBLIKANER!

    Das ist aber unklug, denn Pro NRW hat wegen der Kommunalwahl in NRW die besseren Chancen. Ausserdem würde ich den Reps zutrauen mit mindestens einer der obigen Parteien nicht koallieren zu wollen.

    Ansonsten gibt es noch die Dansk Folkeparti, und ausserdem hier sind noch einige mögliche Fraktionsmitglieder zu finden:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Bewegung_f%C3%BCr_ein_Europa_der_Freiheiten_und_der_Demokratie

    https://de.wikipedia.org/wiki/Europa_der_Freiheit_und_der_Demokratie

  46. Sogar in Spanien formiert sich die Rechte. Die neue Partei VOX scheint deutlichen Zulauf zu haben.

    25 Sitze aus 7 Ländern benötigt eine Fraktion.

    Die AfD wird bald Farbe bekennen müssen. Sollte sie sich weiter Wilders und UKIP verweigern, dann wird es sehr schwer werden für Lucke.

  47. Würde ein „rechter“ Politiker den Arm so heben wie Schulzi, würde er wegen Zeigen des Hitlergruß in den Knast kommen….

  48. Die AfD hat sich bereits festgelegt und möchte der rechten, europäischen Allianz nicht angehören. Unterstützer einer solchen Allianz aus den Reihen der AfD’ler werden kritisch beobachtet und notfalls entsorgt. Die AfD hat sich eindeutig für die „politische Mitte“ entschieden und ist somit keine Alternative.
    Das Original ist und bleibt PRO NRW mit dem Spitzenkandidaten Markus Beisicht, der von dieser Allianz, insbesondere FPÖ, als verläßlicher Partner gesehen wird.

  49. Gehört zwar nicht zum Thema aber warum haben die DVDs fat immer türkische Tonspur? Wo bleiben die Sprachen der Nachbarländer?

  50. Was soll dieses dauernde NS Geklingel ? Das hat inzwischen keinen Biss mehr, weil es ganz einfach abgenutzt ist . Adolf Hitler ist tot, ihr neu-sozialistischen Deppen. Ich kann diese (sorry) Sch . . . . nicht mehr hören. Lasst euch mal was N e u e s einfallen. Oder seid ihr zu dämlich dazu ?

  51. #74 Abschaffungskommando (04. Apr 2014 22:21)

    Stimmt. Aber sein Geist erscheint täglich millionenfach in allen Medien, weil IHR ihn nicht ruhen lasst. Hört auf ihn zu beschwören – und er verschwindet. Zipp Zapp Zupp – weg ist er.

  52. #74 Abschaffungskommando (04. Apr 2014 22:21)

    Sie haben schlichtweg nichts Neues, darum holen sie das Schreckgespenst Adolf, den Ewigen, mittlerweile bei jeder möglichen und unmöglichen Gelegenheit aus dem Keller hervor.

  53. WOLLT IHR DEN TOTALEN STAATSBROTT????????????????????
    …oder glaubt jemand so hoch sind die Steuereinnahmen in EUROLAND??????
    Sozenschulze VON Sinnen…..

  54. #79 hondilein (04. Apr 2014 23:51)

    WOLLT IHR DEN TOTALEN STAATSBROTT????????????????????
    …oder glaubt jemand so hoch sind die Steuereinnahmen in EUROLAND??????
    Sozenschulze VON Sinnen…..

    STAATSBANKROTT sollte es eigentlich heissen!!!!!Sorry….

  55. Der Schulz hat unuebersehbare Aehnlichkeiten auch mit Wladimir Iljitsch Lenin, Glatze, Bart, grosse Worte – nichts dahinter.

    Lasst dieser Seifenblase die Luft bei den naechsten EU Wahlen aus!

    Auch wenn es quasi kein kleineres Uebel fuer die Wahl gibt, denn der Luxemburger ist ein ebenso bornierter Anhaenger fuer eine Transfer EU, die alles entschuldigt und Pleitelaender und deren Banken „entschuldet“

    lasst uns traeumen, entweder LePenn oder Wilders sind meine Favoriten.

  56. #57 Bachatero (04. Apr 2014 18:57)

    „Der “Retter” muss aus deutschen Ressourcen kommen. Haben wir die nicht mehr, können wir uns getrost abschaffen (lassen), was ja auch mit großer Wahrscheinlichkeit passieren wird.“
    ———-

    Zustimmung. Nur ist die Situation die, dass ein Bio-Deutscher -sofern er die provozierenden Aussagen eines Akif machen würde- direktemang einen ‚Gesinnungsprozess‘ gem. Maulkorb-Paragraph 130 StGB am Bein hätte.

    Tja, in der Republik, dem ‚besten, freiheitlichen Rechtsstaat, den es je auf deutschem Boden gab‘ werden -von der Öffentlichkeit unbemerkt, jährlich rd. 6000 Gesinnungsurteile gefällt.

    Traurig, aber wahr!

    Wir leben längst in der DDR 2.0.

    Die Rache Erich Honeckers mit zwei Ossies an der Spitze der Neu-BRD, dazu noch zwei ehemalige IMs, hat sich voll erfüllt.

  57. Schulz ist ein Alkoholiker, der sich den Kargen Verstand, den G-d ihm schenkte, versoffen hat. Wie Nigel Farage treffend bemerkte, passt er zu einem dritte Welt Staat. Ich ergänze: der ideale Partner für Primitivlinge wie Kim Jong-un, Putin&co..

  58. Nach den schon wegen Inzucht degenerierten Monarchien geben nun die sog. Demokratien den größten Simpeln Stimme und Macht. Wobei die Simpel dann zu gefährlichen Simpeln werden, wenn sie sich mit Tugend schmücken, die sie zwar nicht besitzen aber brutalmöglichst von anderen einfordern. Wenn sie dazu noch „Visionen“ haben, wird’s richtig brenzlig.
    Farage mag recht haben, dass die recht einfältigen Völker Europas, denn die haben die Simpel gewählt, einen so richtig bösartigen Obersimpel und seine Sprüche und Taten brauchen, um das zu durchschauen.

  59. #87 KarlSchroeder (05. Apr 2014 10:40)

    Schulz ist ein Alkoholiker, der sich den Kargen Verstand, den G-d ihm schenkte, versoffen hat. Wie Nigel Farage treffend bemerkte, passt er zu einem dritte Welt Staat. Ich ergänze: der ideale Partner für Primitivlinge wie (…) Putin…

    Putin muß man nicht mögen; aber er ist erstens hochintelligent, zweitens kein Alkoholiker, drittens mit Schulz und den sonstigen sichtlich degenerierten Kim-Jong-Uns nicht zu vergleichen.

  60. #87 KarlSchroeder

    Schulz ist ein Alkoholiker, der sich den Kargen Verstand, den G-d ihm schenkte, versoffen hat. Wie Nigel Farage treffend bemerkte, passt er zu einem dritte Welt Staat. Ich ergänze: der ideale Partner für Primitivlinge wie Kim Jong-un, Putin&co..
    ————-
    Völlig abwegig Putin hier mit aufzuzählen!

  61. Toller Schnappschuss übrigens. Ist in München nicht der Stadtrat von den Ausländerstopp-Leuten wegen solch einem Fototreffer verknackt worden? Wie man sieht ist ja selbst einem Sozen problemlos ein Hitlergruß unterjubelbar… Einfach mit der Handycam draufhalten, wenn einer Gestikuliert und fertig ist die verbotene Geste. Perfides Pack…

  62. Was soll die Hand vom Sozi, CAPO schulz bedeuten ❓

    Auch ein national SOZIALIST ❓ ❓ ❓

  63. 94 rene44

    #93 1291 (05. Apr 2014 21:26)

    nein, aber ein internationaler !
    Hab ihm noch die roten Streifen dran gemacht…
    https://www.dropbox.com/s/ptdoma4kr1qf92j/schulzi.jpg
    Fehlt noch Sprechblase. Was soll ich reinschreiben?
    ——-
    Also, da der „Kapo“ EU-Parlamentspräsident ist, sagt er:“ Halten Sie den Mund, Nigel Farage, Ihre Redezeit ist beendet!“
    Kann aber auch sein, dass er gerade lukrative Beamten-Posten an seine engsten Mitarbeiter verteilt (seine Hand ist kaputt, erkann den Zeigefinger nicht einzeln bewegen):
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/04/04/manipulation-martin-schulz-zensiert-eu-haushaltsbericht/

  64. Also, bisher konnten wir nur Parteien wählen; aber wir können uns diese Gesichter ja mal anschauen: Von Marine Le Pen, Nigel Farage, Morten Messerschmidt oder Jim Aakeson von den Schwedendemokraten. M. Messerschmidt von der dänischen Volkspartei

    Es geht nicht um „Gesichter“, sondern um Programme! EU- Parlamentarier sollen nicht national, sondern supranational agieren. Sie vertreten nicht ihre Heimatstaaten – dafür gibt es nationale Regierungen und Parlamente – sondern 500.000.000 EU-Bürgern. Um deren Sorgen und Probleme sollen sie sich kümmern. Von daher kann man fast hoffen, dass AfDler im Parlament mal mit den Nöten der Griechen usw. befassen müssen. Polemik nützt nämlich keinem was. Bestes Beispiel ist der „charismatische“ F….UKIPler Farage, der auch schon seit „Jahren sein Köfferchen in Brüssel“ hat und für die Bürger Europas nicht das Geringste bewegt hat und niemals vorhatte, sich um Europa, seine Bürger und deren Zukunft den werten Kopf zu zerbrechen. Ihm ging es immer nur um die eigene Selbstdarstellung auf Kosten anderer! Das ist keine Politik, das ist schlechtes – und gefährliches -Entertainment. Unglaublich, dass diesem fanatischen Antieuropäer hier so viel Raum/PR geboten wird….zumal er sich auch des öftern gerne abfällig über Deutschland äußert, um damit sein britisches Klientel zu befriedigen. Die briten wissen sehr genau, dass die EU ein deutsch-französisches Projekt ist und Deutschland von der Einigung Europas am meisten profitiert. Leuten wie Farage passt das natürlich nicht. Sie wollen nur eine Hypermacht, von deren Krümel sie sich ernähren wollen. Das ist nicht meine Vision von der internationalen Politik der Zukunft und sie ist auch nicht realistisch, denn Farage unterschätzt Mächte wie Russland oder China. Und er unterschätzt hoffentlich auch den Selbsterhaltungstrieb der freien Europäer, die an ihre Werte glauben und die Partner auf Augenhöhe sein wollen!

    Im übrigen ist es normal, dass Populisten – und leider auch extreme Kräfte – von Krisen profitieren. In besseren Zeiten schrumpfen sie auch wieder auf Normalmaß. Außerdem erkennen die Bürger auch recht schnell, dass Protest- und Wutwahlen langfristig sinnlos sind und nur denen nützen, denen man die Privilegien eines Abgeordneten verpasst hat – nicht aber dem Wähler selbst!

    Europa steht vor großen Herausforderungen – Putin, NSA, Terror, Kriege, Völkerwanderungen, Umweltkatastrophen, Finanzmärkte etc….auf diese Phänomene haben Farage, Le Pen usw. keine Antworten, oder Antworten aus dem vorletzten Jahrhundert („Abschottung“ – als ob man Probleme ignorieren könne, wenn man einfach nur den Kopf in den Sand steckt). Das ist Politik auf Kindergartenniveau.

  65. Messerschmidt von der dänischen Volkspartei (DF) schreibt fast täglich in der Zeitung “Jyllandsposten“ und listet Tag für Tag die Missstände der EU auf,

    Uh…wie mutig! Gegen die schlimmen „Missstände“ der EU anzuschreiben erfordert Courage!

    Was sind das nur für „Missstände“? Die Gurkenverordnung XY oder das Glühbirnenverbot? Welch schlimme Zustände! Vielleicht sollte der Herr man überlegen, was man über Russland, China, Nord-Korea, Syrien uns etwa 50 andere Staaten der Welt schreiben könnte!? Kann vielleicht sein, dass es dort echte Missstände gibt? Aber das traut er sich wohl nicht…wie Putin mit Kritikern umgeht, ist bekannt. Von Kim und Co. ganz zu schweigen!

    Wenn es in Europa so viele furchtbare „Missstände“ gibt, warum lebt der Herr dann nicht in einem anderen Land/einer anderen Region!? Vielleicht ginge es ihm dort ja besser. Wir sollten ihm die furchtbaren „Missstände“ Europas nicht länger antun…in Freiheit zu leben muss ja furchtbar sein! Viel Spaß also bei den Kims!

  66. #98 Euro-Vison (06. Apr 2014 05:11)

    Ach ja, unser Brüsseler Volkskommissar. Wir warten schon seit Tagen sehnlichst auf Ihre Ergüsse.

    Es geht nicht um “Gesichter”, sondern um Programme! EU- Parlamentarier sollen nicht national, sondern supranational agieren.

    Sie sollten im Sinne einer „EU“ überhaupt nicht agieren, weil die Eurokratie nicht auf den Willen der Völker Europas zurückzuführen ist, sondern auf den fragwürdiger selbsternannter Eliten.

    Sie vertreten nicht ihre Heimatstaaten – dafür gibt es nationale Regierungen und Parlamente – sondern 500.000.000 EU-Bürgern.

    Ich bin erstens kein „EU-Bürger“, sondern Angehöriger des deutschen Volkes, wie Franzosen, Belgier, Engländer, Polen etc. Angehörige ihrer Völker sind. Da ich hinsichtlich der Einrichtung eines supranationalen Staatsgebildes „EU“ nicht befragt worden bin, ob solches in meinem Sinne sei, werde ich von deren selbsternannten „Beamten“ und Parteigängern auch nicht vertreten.

    Der Rest ist billige Propaganda im Stile exakt desselben Populismus, den Sie anderen vorwerfen.

    #99 Euro-Vison (06. Apr 2014 05:20)

    Apropos Syrien: Die von Ihnen angebetete Eurokratie unterstützt in ihrer einseitigen Propaganda nicht zufällig die, die bis heute für die Verfolgung und Ermordung ganzer christlicher Ortschaften verantwortlich sind? Sagen Sie mal, für wie dumm wollen Sie die Völker Europas noch verkaufen!

  67. #98 Euro-Vison
    „… Es geht nicht um “Gesichter”, sondern um Programme!
    Wie wäre es, wenn Sie sich wenigstens mal bei Ihren Genossen genau informieren?
    Die „Gesichter“ sind der großartige Einfall der EUisten für den EU-Wahlkampf:

    JO LEINEN SPD EU-Parlament: Viele Jahre haben wir dafür gekämpft, dass Europa ein Gesicht und eine schärfere Kontur bekommt, also mehr Personalisierung und mehr Politisierung. Genau das ist mit den Spitzenkandidaturen der Fall.

    Im Allianz Forum heute waren die Spitzenkandidaten da: Martin Schulz für die Sozialdemokraten, Jean-Claude Juncker für die Christdemokraten, Guy Verhofstadt für die Liberalen und Rebecca Harms für die Grünen. Also: Dieser Wahlkampf wird ganz anders als die davor. Allein durch die Gesichter und das schärfere Profil der Zukunft Europas haben die Menschen eine echte Alternative bei ihrer Stimmabgabe bekommen.
    Ansonsten versprühen Sie nur Volksverdummungs-Propaganda!

Comments are closed.