theaterAm Abend des 7. Dezember 2011 springt der Neger Abba aus dem Tschad am nördlichsten Zipfel Marokkos ins kalte Mittelmeer. Gemeinsam mit 700 weiteren Flüchtlingen schwimmt er in dieser Winternacht um sein Leben. Denn die Patrouillen-Boote vom nahen spanischen Festland haben die Schwimmer bereits entdeckt. Sie schießen mit Gummi-Projektilen, gefährlichen Geschossen. Doch Abba erreicht das Ufer, taucht in Spanien unter. An die Unterseite eines Lkws geklammert, kommt der Flüchtling schließlich in Deutschland an. Hier erwartet ihn endlich ein schönes Leben: Unterkunft, Verpflegung, medizinische und sozialpädagogische Betreuung sind gesichert, fehlt nur noch ein Hobby gegen die Langeweile, und das heißt jetzt „Theater spielen“.

(Von Verena B., Bonn)

Wir erinnern uns an die maximal pigmentierte Performance-Künstlerin Napuli Langa aus dem Sudan, die im Rahmen einer Flüchtlings-Kundgebung auf dem Oranienplatz in Berlin auf eine Platane kletterte, um ihren Forderungen nach Brot und Spielen nachhaltig Ausdruck zu verleihen.

Nun verlagert sich das Theater in geschützte Innenräume und wird so zum Kammertheater, wo jetzt ein afrikanisches Kammerspiel über Ängste, Vorurteile und Zusammenhalt aufgeführt werden soll.

Die Berliner Zeitung besuchte die Hobby-Schauspieler bei den Proben für ein besseres Leben und berichtet:

Derselbe Abba steht im April 2014 mit Textheft auf einer Probebühne in der Hasenheide. Am Mittwoch spielt er in der Premiere des Stücks ?Grenzfa(e)lle? von Anna-Katharina Schröder eine der Hauptrollen. Vor der Premiere im Heimathafen Neukölln musste noch viel Text gelernt werden. Doch Abba macht das Spaß. Es ist schön zu sehen, dass er sich nach Jahren auf der Flucht noch so freuen kann.
„Wir sind so viel damit beschäftigt, über die DDR nachzudenken oder über die Nazi-Zeit. Wir sehen aber nicht, was heute passiert“, beklagt Regisseurin und Autorin Anna-Katharina Schröder die Situation afrikanischer Flüchtlinge, die nach Europa kommen.

Bei einer Demonstration auf dem Oranienplatz hatte sie die Schauspielerin Esther Zimmering (37, „Mein Mann, ein Mörder“) kennengelernt. Beide überlegten sich, was sie konkret tun können, um den Menschen zu helfen. „Und es wurde ein Theaterstück, weil Theater nun einmal mein Medium ist“, so Schröder.
In „Grenzfa(e)lle“ lernt eine idealistische Deutsche (Zimmering) eine Gruppe Flüchtlinge kennen und lädt sie zu einem Business-Meeting ihres Ehemanns ein. Dieser ist wenig begeistert. Es entwickelt sich ein Kammerspiel über Ängste, Vorurteile und Zusammenhalt. Und falsch verstandenes Gutmenschentum.
Bemerkenswert dabei: Bis auf vier professionelle Schauspielerinnen sind die Darsteller tatsächlich Flüchtlinge. Anna-Katharina Schröder hat sie am Oranienplatz getroffen. Da ist Momo, ein Kosmetiker aus Togo, der in seiner Heimat beinahe von Milizen getötet wurde. Ona floh aus Libyen mit dem Boot nach Lampedusa. Und auch Jack, Jamal und Jay-Jay haben ein Leben mit Folter, Verfolgung und Terror hinter sich.

Auf der Bühne ist von dem Leid, das die Männer erfahren haben, fast nichts mehr zu spüren. Mit viel Lebensfreude spielen sie die Rollen von jungen Afrikanern, die in diesem fremden Europa endlich ankommen wollen. Es ist ihre eigene Geschichte. Das macht das Stück so eindrücklich.

Trotz des Sprachengewirrs aus Deutsch, Englisch und Französisch kann man dem Inhalt dank des ausdrucksstarken Spiels stets folgen. Die Welt ist bunt, wollen diese Menschen sagen. Es wäre schön, wenn es Deutschland auch wäre.

Der Eintritt kostet 18 Euro, ermäßigt 12,50 Euro.

Auch in der Buntesstadt Bonn ist man sehr um die kulturelle Bildung der Flüchtlinge bemüht. So hat der Verein „Ausbildung statt Abschiebung“ mit finanzieller Unterstützung des Bildungs- und Forschungsministeriums kürzlich im Ballsaal in Endenich ein Pilotprojekt mit Videoinstallation, Theater mit Pappkartons, in denen sich die Jugendlichen in allerlei Posen auf der Bühne bewegen, und Tanz vorgestellt, das vom Publikum begeistert gefeiert wurde.

Das Projekt soll das Selbstbewusstsein und die sozialen Fähigkeiten junger Menschen stärken, dazu beitragen, unabhängige Wege und Standpunkte zu entwickeln und den eigenen Weg zu gehen, denn gerade für Jugendliche, die aus Ländern wie Afghanistan, Kongo, Irak oder Angola geflüchtet sind, ist es nicht einfach, einen passenden Platz in der Gesellschaft zu finden und realistische Zukunftsperspektiven zu entwickeln, berichtet Bettina Marugg aus dem Fringe-Ensemble.

Der General-Anzeiger hat die farbenfrohe Veranstaltung besucht und berichtet weiter:

Sie hat mit den Jugendlichen künstlerisch an der Performance gearbeitet. „Als wir die Jugendlichen gefragt haben: Was wollt ihr werden? Da kam erst einmal sehr wenig, denn für die meisten ist der Alltag in Deutschland schon genug Herausforderung“, berichtet sie. Und dennoch sei sie begeistert von den Teilnehmern. „Sie haben eine unglaubliche Vitalität und Energie. Sie möchten hier ankommen, fröhlich sein und in die Zukunft schauen.“ Für viele hat das Projekt bereits jetzt dazu beigetragen.

Sarah Ben Mansour vom Verein Ausbildung statt Abschiebung (AsA) ist als Sozialpädagogin bereits seit langem in Kontakt mit Flüchtlingen. Sie hat die Arbeit pädagogisch begleitet. Das Eindrucksvollste für sie war, „zu sehen, wie die Jugendlichen sich in ihrem Selbstbewusstsein und in ihrer Präsenz auf der Bühne entwickelt haben“.

Die Freude, sich zu bewegen, gesehen zu werden und sich in allerlei Posen zu präsentieren, blieb auch dem begeisterten Publikum nicht verborgen. Gespannt verfolgte es die halbstündige Performance aus Videoinstallation, Theater mit Pappkartons und Tanz. Eine eigene Zukunftsperspektive der Jugendlichen war für die Zuschauer zwar noch nicht erkennbar, aber der unbedingte Wille da zu sein und einen Platz – nicht nur auf der Bühne – einzunehmen war unübersehbar.

Die Träger des Projektes, neben AsA und dem Theater im Ballhaus gehören das Katholische Bildungswerk Bonn und die Jugendakademie Walberberg dazu, planen weitere Projekte mit den Flüchtlingen, die in einem Zustand zwischen Integration und Abschiebung versuchen, in Bonn Fuß zu fassen.

Der junge Maruyeh spricht für alle seine Kollegen, wenn er sagt: „Ich heiße Maruyeh Kiani. Ich komme aus dem Iran. Ich bin 18 Jahre alt, und ich mag Deutschland. Ein persisches Sprichwort sagt: Wo dein Teppich ist, da ist dein Zuhause.“

Wir kennen auch drei deutsche Sprichwörter führender SPD-Politiker, die heute als Volksverhetzer stigmatisiert würden:

Bundeskanzler Willy Brandt:

„Es ist aber notwendig geworden, dass wir sehr sorgsam überlegen, wo die Aufnahmefähigkeit unserer Gesellschaft erschöpft ist und wo soziale Vernunft und Verantwortung Halt gebieten.“ (Regierungserklärung vom Januar 1973).“

Heinz Kühn, Ausländerbeauftragter:

„Wenn die Zahl der Ausländer, die als Minderheit in einer Nation leben, eine bestimmte Grenze überschreitet, gibt es überall in der Welt Strömungen des Fremdheitsgefühls und der Ablehnung, die sich dann bis zur Feindseligkeit steigern … Allzuviel Humanität ermordet die Humanität.“ (Neue Osnabrücker Zeitung, 13.09.1980)

„Unsere Möglichkeiten, Ausländer aufzunehmen, sind erschöpft. Übersteigt der Ausländeranteil die Zehn-Prozent-Marke, dann wird jedes Volk rebellisch.“ (Quick, 15.01.1981)

Niemand von der so genannten “politischen Oberklasse” wird dereinst behaupten können, er habe die Konsequenzen aus der ungezügelten Einwanderung nach Deutschland, die die Deutschen mehrheitlich ablehnen, nicht voraussehen können. Bereits seit den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts sind mahnende Stimmen zu vernehmen, die sich gegen das Heranziehen ausländischer Arbeitskräfte aussprechen. Genützt hat es bisher wenig.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

92 KOMMENTARE

  1. Mir wird regelrecht uebel, wenn ich sehe, was heute aus dem ehemals Kulturland # 1 geworden ist, wo alles erlaubt ist, was nur geht

    nur nicht auf Beibehaltung und Standart fuer die Deutsche Kultur geachtet wird.

    Linksgruene Idiologie und Meinungshoheit machens moeglich.

  2. Interessant wäre es zu erfahren ob das „Theater“ ohne öffentliche Mittel auf die Beine gestellt wurde.

    Persönh bin ich ja der Meinung, dass Deutschland von sicheren Ländern umgeben ist und daher nach Dublin II 99,99period% der „armen Flüchtlinge“ ihren Asylantrag nicht in DE stellen müssten. Die ein oder zwei die über Nord- oder Ostsee ins Land kommen würde DE sicher verkraften. Der Rest ist außer Landes zu schaffen. Heute noch.

  3. Ist doch rührend. Negerlein Abba ruft dann bei seinen Freunden in Marokko an und alle können kommen.
    „Deutsche Land guttes Land, spilen Teata, komme alle ganz schnell. Vile libe Mensche hia. Machen Teata. Komm.“

    Ein Affentheater. Affentheater Germany.

  4. Wenn man schon den grenzdebilen Ausdruck der weissen Masais dort sieht- dazu die unfoermigen Koerper- entweder Knochengestell ,oder ein aufgeschwemmtes etwas, was nicht weibliche Rundungen hat, sondern nur wie ein Pudding wirkt..

    Das wollen Kunstschaffende sein? Es ist der with Trash , heiss auf paar schwarze Schw.. und total Heimatvergessen.

  5. Ja, meine Stadt brilliert durch Idiotie .
    Die Ecke der Stadt meide ich zwar eh, aber man kommt ja nicht drum herum, zumindest davon zu hören.
    Solange die Neger Theater spielen, erstechen sie niemanden? Das mag sogar stimmen. Aber der Tag hat 24 Stunden…
    Heute haben die sich wenigstens untereinander abgestochen – das ist ja schon mal was.

  6. … fehlt nur noch ein Hobby gegen die Langeweile, und das heißt jetzt „Theater spielen“…
    ———-
    Wieso „Theater spielen“ ? – Die ganze „Flüchtlingstragödie“ ist Theater!

  7. Da kann man noch froh sein, dass er „nur“ Theater spielt und nicht kriminell geworden ist.
    Hoffe ich wenigstens.

  8. Solche Fluchtgeschichten denke ich mir locker auch aus, mir halten täglich Bettler Zettelchen unter die Nase, mit dem „vollen Programm“(Vergewaltigung, Folter, unheilbare Krankheiten,..), halt alles, was so doofe Bestmenschen hören und lesen wollen.
    Die Asylindustrie boomt.

  9. Da ist Momo, ein Kosmetiker aus Togo, der in seiner Heimat beinahe von Milizen getötet wurde. Ona floh aus Libyen mit dem Boot nach Lampedusa. Und auch Jack, Jamal und Jay-Jay haben ein Leben mit Folter, Verfolgung und Terror hinter sich.

    Fällt was auf? EINER hat einen Beruf. Ein einziger. Kosmetiker. Ein typischer Männerberuf eben. Alles, was Deutschland dingend braucht. Männliche Kosmetiker.

    Und die anderen vier? Die werden eben durchgefüttert. Vielleicht steht ihnen ja eine Karriere an einem Staatstheater ins Haus.

  10. #5 Berlin53 (25. Apr 2014 17:36)

    Ja, meine Stadt brilliert durch Idiotie .

    Wie ueberlebt man das einigermaasen heile in der Birne?

    Gibt es da paar Survivaltips? -weil ehrlich, ich lebe nicht in Berlin, aber der allgemeine Wahnsinn setzt mir doch auch so ganz schoen arg zu.

  11. Wenn der „junge Maruyeh Kiani“ die treu-doofen SozPädInnen sieht, denkt der bestimmt das gleiche wie ich:

    Welch ein Irrsinn.

    Aber es gibt sie, die Leute die naiv-träumerisch ihre Sozialromantik ausleben und am liebsten andere mit ins Boot ziehen wollen. Das noch lange nicht voll ist (Zitat SPD), aber schon lange Schlagseite hat (eigene Wahrnehmung).

  12. Ihr Kulturbanausen! Wir brauchen keine Ingenieure! Menschen, die singen und herumhopsen, brauchen wir ganz ganz ganz ganz dringend!
    Unsere Kultur kennt doch nur Nazi-Blasmusik und rechtspoppelistische Schunkeltänze!
    Weg damit! Deutsche Kultur ist Scheixe! Jede andere Kultur ist besser! Baströckchen und Trommeln für alle!

  13. #8 Dichter (25. Apr 2014 17:38)

    Im nächsten Tatort gibt es dann schwarze Kommissare.
    ————
    Sowie bekennende Homos und Lesben als Tatzeugen. Und der „Held“ geht zwischendurch – ganz unauffällig – in der Gender-Toilette pinkeln!

  14. #10 Allgaeuer Alpen (25. Apr 2014 17:43)

    Wer weiß, was sich hinter dem „Kosmetiker“ aus Togo verbirgt. Vielleicht einer, der per Machete seine „Kunden“ „kosmetisch“ verändert.

  15. Wir kennen auch drei deutsche Sprichwörter führender SPD-Politiker, die heute als Volksverhetzer stigmatisiert würden:

    Bundeskanzler Willy Brandt:

    Nicht nur Willy Brandt würde stigmatisiert werden, sondern auch der ehemalige Bundespräsident Rau. Er sagte u.a.:

    Zu einem eigenen Arbeitsfeld der Migrationspolitik ist europaweit auch die Stärkung des Rückkehrwillens von Flüchtlingen geworden, die auf Zeit Aufnahme fanden und nun auf Dauer bleiben wollen, obwohl sie ungefährdet in ihre Heimat zurückkehren können. Auch da sind nach meiner Überzeugung alle Hau-Ruck-Rezepte falsch und schädlich, denn es geht um eine Rückkehr in Sicherheit und Würde; aber die Gastländer können zurecht erwarten, dass ihre Hilfsbereitschaft nicht länger als nötig in Anspruch genommen wird, auch damit sie künftig noch anderen Menschen zugute kommen kann.

    Den vollständigen Text gibt es hier:

    http://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Reden/DE/Johannes-Rau/Reden/2004/06/20040622_Rede.html

  16. Der Eintritt kostet 18 Euro, ermäßigt 12,50 Euro.

    Hat das schmerzfreie Klientel ueberhaubt soviel Geld?-oder werden wieder restdeutsche Schueler zwangsverpflichtet , mit einem Zwangsbesuch und Zwangszahlung ,oder sponsored bei deutscher Steuerzahler diesem Folterwerkzeug beizuwohnen??!

  17. Ich sag dazu (noch) gar nichts. Man betrachte nur die Gehirn gewaschenen deutschen Commie oder libertäre, alles verstehende, Blöd-Weiber!

    Ohne jeden Stolz!

  18. Man kann mittlerweile gar nicht mehr so viel essen, wie man k….tzen könnte in diesem Vollidiotenland.

  19. #4 Amanda Dorothea (25. Apr 2014 17:35)

    Wenn man schon den grenzdebilen Ausdruck der weissen Masais dort sieht- dazu die unfoermigen Koerper- entweder Knochengestell ,oder ein aufgeschwemmtes etwas, was nicht weibliche Rundungen hat, sondern nur wie ein Pudding wirkt..

    Das wollen Kunstschaffende sein? Es ist der with Trash , heiss auf paar schwarze Schw.. und total Heimatvergessen.

    – Haha ^^ Genau das gleiche habe ich auch gedacht , bei dem Affentanz

  20. #12 Amanda Dorothea:
    Es ist schwer, noch normal in der Birne zu bleiben – da hast Du wohl Recht.
    Da Berlin relativ groß ist, verteilen sich die Idioten etwas.
    Aber betroffen ist jeder…
    Was aus Berlin und dem Land geworden ist, kann ich nicht mehr nachvollziehen. Linksfaschismus ist salonfähig geworden. Natürlich können die linken Nazis das nicht ewig treiben…

  21. Hier bei uns hat ja auch mal son aeh Kuenstler versucht was grosses aufzuziehen. Das war mal nen etwas Groesserer in der Mitterand zeit, aber jetzt eher nicht mehr so.

    Mit Schattentheater kam er nicht weit und mit afrikanischen Buschklaengen und ruehrenden Filmen ueber Afrika dann mal garnicht. Alles Kunstbanausen hier 😉 da hilft nichtmal der Alkohol.

    Nun versucht er das heruntergekommene Haus ,was er damals fuer 90 Tausend erkauft hatte ,um hier Fuss zu fasssen, zu verkaufen fuer 50 Tausend..ich war mal in dem Haus, bevor der Kuenstler da war, da hat man Panik in der ersten Etage, dass der Boden einbricht und es ist wirklich eine Schrottimmobilie.

    Mit seinem grossen Vorhaben ist er hier gescheitert und nun will er nurnoch weg.

    Er war auch mal in Afrika, kam aber bitter enttaeuscht zurueck, da die Afrikaner sein Werk nicht zu schaetzen wussten und ihm nichteinmal die versprochene Gage zahlten.

  22. #16 Babieca (25. Apr 2014 17:50)

    http://video.tagesspiegel.de/suche/?q=fl%C3%BCchtlingstheater

    Danke für den Link.

    Wenn man sich anhört, was diese junge Autorin und Regisseurin Anna-Katharina Schröder für einen hirn-, und inhaltslosen und grenzdebilen Nonsens verzapft, könnte man kotzen.

    Und zu dieser Grenzdebilität passt der Titel „Grenzfälle“ selbstredend perfekt. Ob mit oder ohne a(e)geschrieben.

    Grenzfall Affentheater Deutschland.

  23. Im echten Leben haben die „Flüchtlinge“ heute folgendes Stück aufgeführt: „Die Dusche, das Messer und der Tod“.

    Hauptdarsteller: Ein Marokkaner, ein Gambier.
    Handlung: Einer wollte dem anderen verbieten, die Dusche zu benutzen.
    Ende: Marokkaner tot.

    Redlich bestätigte, dass sich die Tat in einem Duschraum ereignete. Nach Aussage einiger Flüchtlinge soll einer der beiden Männer dem anderen den Zugang zur Dusche verweigert haben.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/bezirke/kreuzberg-blog/berlin-kreuzberg-mann-in-der-besetzten-gerhart-hauptmann-schule-erstochen/9806662.html

  24. Warum spielen die eigentlich nicht „Othello“ von William Shakespeare oder „Der Mohr von Venedig“? Neger als Schauspieler hätte es ja mehr als genug. Man bräuchte dann auch kein Blackfacing“, also schwarze Schminke auf weißen Schauspielergesichtern, um diese als „POC“ agieren zu lassen. Als „People of Colour“ (wie das neuerdings politisch korrekt heißt)

  25. #16 Babieca (25. Apr 2014 17:50)

    Ich habe mir das Video angetan, Babieca 😆

    Mein Wochenende ist nun endgültig im Eimer 🙁

    Die sprechen zwar deutsch und englisch, aber verstanden habe ich nichts.

  26. Was haben denn die Jugendlichen geantwortet auf die Frage „Was wollt ihr werden?“

    Ich nehme an „Hartz 4 Empfänger, Rauschgiftdealer oder Zuhälter“.

  27. OT

    Hamburg

    Pflegeheim für Deutsche und Muslime

    Heimleiter:
    „Wir haben uns entschieden die Abteilungen voneinander abzugrenzen.
    Damit gibt es erst einmal keine Orte ,wo sich die Gruppen mischen und es zu Mißverständnissen kommt“

    Außerdem gibt es türkisch und arabisch sprechendes Pflegepersonal .
    Männliche Pfleger betreuen nur Männer .
    Weibliche Pfleger nur Frauen .
    Es gibt zwei getrennte Gebetsräume für Männer und Frauen.
    Das Geschirr muß in der muslimischen Abteilung bleiben ,damit das Geschirr nicht mit Schweinefleisch in Berührung kommt .

    http://www.abendblatt.de/hamburg/article127282765/Wenn-Muslime-alt-werden.html

  28. Bleibt zu hoffen, dass unter den Komparsen keine hübsche Blondinen sind, denn spätestens da spielen bei den lieben Negern erfahrungsgemäß die Hormone schnell mal verrückt, was öfters mal böse (für die Frauen) endet.

  29. Theaterspielen statt Berufsausbildung und Job zum Verdienen des Lebensunterhaltes? Wieder mal völlig falsche Anreize, damit sich immer junge unqualifierte (außer der dringend benötigten männlichen Kosmetik-Fachkraft) Abenteurer ins Meer stürzen und nach Deutschland schwimmen wollen!

    Die Invasion aus Afrika schafft Arbeitsplätze für deutsche Frauen, die das Falsche studiert haben und deshalb auf Jobs in der Sozialindustrie angewiesen sind. Solche Leute werden weiterhn für zügellose Zuwanderung werben.

  30. Leute, lasst doch Euren Frust nicht an den Asylbewerbern aus. Deren Wunsch nach einem besseren Leben ist doch nachzuvollziehen.

    Die Schuldigen sind doch
    1.) die Schlepper, die den Menschen mit falschen Versprechungen das Geld aus der Tasche ziehen. Die CIA hätte da schon längst ein paar Sniper hingeschickt.
    2.) „unsere“ Politiker, die die Asyl-Anträge verschleppen, arbeitswillige Menschen nicht arbeiten lässt und arbeitsunwillige Bewerber nicht umgehend nach Hause schickt, und
    3.) die Presse (wie immer)

  31. Theater soll das da oben sein?
    Wenn man sich die schräge Kopfhaltung dieser Nichtskönner nur anschaut, weiß man schon, dass es noch laienhafter kaum geht. Theater ist etwas anderes als dieses furchtbare Gedöns da oben – und erst die hässlichen deutschen Frauen in diesem illustren Kreis ……
    Da bekommt man schon einen dicken Kragen!

  32. Deutschland geht immer schneller den Bach runter, und unsere blöden PolitikerInnen spielen Krieg in der Ukraine. Gute Nacht Deutschland. Ich glaube langsam, hier ist nichts mehr zu retten. 🙁

  33. Wie lautet der Titel der besudelten

    Schmierenkomödie ???

    “ Der schwarze Afrikaner mit dem dicken

    Finger “ ???

    Ich ärgere mich nicht mehr schwarz.

    MOD: Solcherlei Anspielungen „unterhalb der Gürtellinie“ sollten unterbleiben.

  34. #36 realharbi

    Leute, lasst doch Euren Frust nicht an den Asylbewerbern aus. Deren Wunsch nach einem besseren Leben ist doch nachzuvollziehen.

    Das sind meiner Meinung nach zweo verschiedene Dinge.

    Natürlich ist es völlig korrekt, was Sie schreiben. Die Politiker, Schlepper, Medien etc. tragen die Schuld an der aktuellen Völkerwanderung nach Europa.

    ABER:

    Das bedeutet nicht, dass die Afrikaner, Afghanen, Pakistanis, Albaner und generell eben die Moslems sich, sobald sie es denn bis nach Europa geschafft haben, nicht anständig benehmen könnten!

    Ich habe noch NIE jemanden gesehen, der sich beispielsweise über Inder oder Chinesen im gleichem Maße beschwert.

    Es sind einfach die alltäglichen Erfahrungen mit diesen Menschen, die diese Abscheu erzeugen!

  35. Da war doch vor ca. 2 Jahren aus ähnlicher Situation eine Vergewaltigung einer Schauspielerin durch den Asylanten.

    Hab geggogggelt, aber finde es nicht, wer hat´s noch präsent auf der Pfanne?

  36. Guter Hinweis von Verena B. auf Heinz Kühn. Auf Projekt Ernstfall sind noch einige andere aus der Zeit damals:

    Deutschland
    Veröffentlicht am 19. März 2013 von Projekt Ernstfall

    Die problematischen Folgen der damals einsetzenden Umwandlung Deutschlands in eine multiethnische Gesellschaft waren in Westdeutschland bereits in den 70er Jahren offensichtlich und wurden damals auch in linksliberalen Medien noch vergleichsweise offen (wenn auch folgenlos) angesprochen.(…)

    http://ernstfall.org/2013/03/19/fruhe-warnungen-vor-einem-multiethnischen-deutschland/

  37. Habe gerade auf einem Wahlplakat der Duisburger Grünen den Slogan entdeckt „Multi ist Kult“
    Der Kandidat der darauf zu sehen war, war natürlich jemand mit Multikulti-Hintergrund.
    Es wird mir regelrecht schlecht wenn ich sehe, sie sich die Bevölkerung in Duisburg verändert hat.

  38. Man muesste jedem „Fluechtling“ einen Rechtsanspruch auf eine Unterhaltsverpflichtung gegenueber dem Geschenkemacher ermoeglichen. Wer solche lieben Massnahmen veranlasst, der soll auch gefaelligst die Verantwortung uebernehmen und dann nicht die realen Kosten der Gesellschaft ueberlassen. Wen jemand ein Tier annimmt, dann muss er auch saemtliche Haltung uebernehmen und bezahlen, und nicht nur zum Spass ein wenig spielen.

  39. #36 realharbi (25. Apr 2014 18:27)

    „Leute, lasst doch Euren Frust nicht an den Asylbewerbern aus. Deren Wunsch nach einem besseren Leben ist doch nachzuvollziehen.“

    Die Frage ist nur, warum die Asylbewerber nicht nachvollziehen können, dass sie sich an unsere Asylgesetze halten müssen und ihre Schiffsreihe nur dann antreten dürfen, wenn bei ihnen ein Asylgrund gemäß unserer Gesetze vorhanden ist. Was bei 97 % aller Fälle eben nicht der Fall ist.
    Diese Leute haben genauso Verantwortung für ihr Verhalten wie unsere Politiker und die gierige Sozialindustrie. Man sollte sie nicht wie unmündige Kinder behandeln, die nicht wissen was sie tun.

  40. Ach ja,
    sind es eitel Tanzneger?

    Nein, es sind
    Handpuppen und
    Marionetten

    benutzt, penetriert von den Linken und Grünen!

  41. In Pforzheim nichts neues:

    Raubüberfall aufgeklärt? 21-jähriger Pforzheimer festgenommen

    Weitgehend geklärt scheinen zwei Raubüberfälle zu sein, die ein mit einem Schraubendreher bewaffneter Täter binnen einer Woche Mitte April auf Ladengeschäfte in Tiefenbronn und Karlsruhe verübt hat. Der zuständige Haftrichter ordnete auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe am Freitag die Untersuchungshaft gegen einen 21-jährigen, der Taten dringend verdächtigen Mann aus Pforzheim an.

    http://www.pz-news.de/region_artikel,-Raubueberfall-aufgeklaert-21-jaehriger-Pforzheimer-festgenommen-_arid,483824.html

  42. Und es geht noch bunter:

    17-Jährige niedergeschlagen, Polizei macht Angaben zu Tatort und Täter

    Pforzheim. Wie am Donnerstag berichtet, ist eine 17-Jährige am Mittwoch um 17.10 Uhr Opfer eines brutalen Raubüberfalles geworden. Sie trug dabei massive Verletzungen davon. Inzwischen können der Tatort und der Täter genauer beschrieben werden.

    http://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-17-Jaehrige-niedergeschlagen-Polizei-macht-Angaben-zu-Tatort-und-Taeter-_arid,483826.html

  43. #45 johann (25. Apr 2014 18:50)

    Also ohne Ihre Beurteilungsgabe in Zweifel ziehen zu wollen, aber bei diesem Hinterteil handelt es sich mit Sicherheit nicht um das eines Schwarzen.
    Die an den spezifischen Stellen vorhandenen Rundungen, einhergehend mit einer mehr als deutlich ausgeprägten Birnenform erinnert mich deutlich mehr an das Sitzpolster einer Schwarzen.
    Aber umso mehr bestätigt das Plakat damit die Sicht- und Denkweise der Grünen.

  44. Wenn die beiden Tanten von dem Geld leben müssten das sie selbst erwirtschaften, wäre so ein Spuk schnell vorbei.

  45. Wenn einem der Alltags-Stress wieder mal über den Kopf wächst, da wünscht man sich ein Lampedusa-Neger zu sein. Man wird umsorgt und umhätschelt, alle bemitleiden einem, man kann eigentlich nichts falsch machen, man ist rundum versorgt. Und nebenbei kann man noch Theater spielen und genießt die Bewunderung der Gutmenschen!

  46. Der Schwachsinn kennt keine Grenzen mehr.
    Dieser Unsinn, und noch mehr, wird mir jeden Abend in der “ Berliner Abendschau “ angeboten, die sich dem Niveau der “ Aktuellen Kamera“ aus DDR Zeiten angepasst hat.

  47. Eine Schande, welche Privillegien diese illegal eingefallenen Neger hier bekommen! Anstatt sie umgehend auszuweisen, werden sie noch belohnt und ermutigt, uns alle auszulöschen.

  48. „Als wir die Jugendlichen gefragt haben: Was wollt ihr werden? Da kam erst einmal sehr wenig, denn für die meisten ist der Alltag in Deutschland schon genug Herausforderung”, berichtet sie.

    Das beschränkt sich nicht auf Deutschland. Für die meisten ist der Alltag in ihren Heimatländern auch schon genug Herausforderung. Kaum zu bewältigen. Daher kann man denen nicht mit Arbeit kommen. Singen und Tanzen können aber alle Neger.

  49. Ja ja, die Regisseurin Anna-Katharina Schröder beklagt, dass „wir heute vor lauter Beschäftigung mit dem Gestern nicht mehr sehen, welches Leid die Flüchtlinge erfahren haben“.
    Der inflationäre Gebrauch des Wortes „Flüchtling“ kotzt mich langsam an. Wer ist hier vor wem oder vor was geflohen ? Und warum nicht in ein friedliches Nachbarland ? Dieses Regisseurin wird sicher aus sog. „Projekten“ für politische Bildung bezahlt u. dort werden solch politisch unkorrekten Fragen nicht gestellt. Frau Schröder, schmarotzen Sie weiter, viel Spass !

  50. Deutschland wird eh ein afrikanisches Land. Man sollte daher alle eh linken deutschen Theater schließen, und diese unnötige Förderung der deutschen Kultur zur Ansiedlung der Afrikaner ausgeben.

    Lampedusa Alarm!

    Erneut 2000 illegale Immingranten vor der Ankunft auf Sizilien!

    Deutschland/Europa wird gerade mit illegalen Einwanderen (meist Moslems) geflutet, und unsere bescheuerten West-Eliten brechen einen völlig unnötigen Konflikt mit Russland vom Zaun, während sie der Flutung Deutschlands tatenlos zuschauen. Deutschland hat bei so bescheuerten Politikern keine Zukunft mehr!

    http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/brennpunkte_nt/article127308371/Fast-2000-Fluechtlinge-vor-der-Ankunft-auf-Sizilien.html

    http://www.microsofttranslator.com/bv.aspx?from=&a=http%3A%2F%2Fwww.lastampa.it%2F2014%2F04%2F24%2Fitalia%2Fcronache%2Fnove-natanti-avvistati-a-lampedusa-QAi9jgVQpsk6sQ5b9uSf7M%2Fpagina.html&sl=auto&to=de

  51. „An die Unterseite eines Lkws geklammert…“

    Die Realität ist dabei viel simpler: er bekommt in Spanien, Italien usw. einfach eine Bahnfahrkarte Richtung Deutschland in die Hand gedrückt mit der Aufforderung, sich möglichst schnell vom Acker zu machen.

  52. Die Lampedusa-Neger/-Moslems und Theaterspielen, ha-ha! Die mimen doch rund um die Uhr!!!

    1.)Theater machen die Asyl-Erpresser doch ständig in Deutschland, seit Monaten!
    a) Beim Hungerstreik essen sie heimlich
    b) Andere nähen sich´s Maul zu
    c) Wieder andere drohen mit Selbstmord
    d) Der nächste klaut ein Schaf und behauptet, er hätte es vorm Fuchs retten wollen. Mal sei seine deutsche Freundin dabei gewesen, mal nur sein Kumpel aus dem Asyl-Heim

    2.) Es ist doch schon erlogenes Theater, wenn sie uns ihre Fluchtlegende auftischen! Fluchtlegenden, die sie zuvor einstudierten! Handys mit der sie irgendwelche, nur nicht ihre eigenen, zerbombten Häuser fotografierten, sie trocken übers Mittelmeer retteten, ha-ha!

    3.) Bashir Zakari(-yau)
    a) Auf dem Grünen Parteitag:
    „Wir wollen eure Heimat nicht zerstören“, log der Nigerianer unter Tränen auf dem Podium. Obwohl sie genau das wollen! Gefragt hatte ihn nämlich keiner, ob sie dies vorhätten!
    b) Legte sich 30 Min. auf die U-Bahngleise, Eingriff in den öffentlichen Nahverkehr, auf dem Weg zu Dilek Kolat, soll ebenfalls um sich gebissen haben.
    c) Trägt neuerdings Trachtenjanker zwecks Anschleimung an Deutschland
    d) Es gibt im Netz ein Video, wo er auf dem Oranienplatz sein Fluchtmärchen in Englisch vorträgt, andere Neger machen dazu Musik und singen Inschallah oder sowas dazu.

    4.) Sudanesin Napoli Paul Langa
    a) Schon der Name ein Künstlername, sie hätte sich auch Sicilia oder Berlina nennen können.
    b) Über sie wurde ein Film gedreht von zwei linken Türkinnen, der müßte jetzt in den linken Programmkinos laufen. Dafür hatte sie die Baumbestzung als Brüllaffe schon vor Monaten einstudiert:
    https://fbcdn-sphotos-e-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/t1.0-9/p403x403/10246712_485657128202381_4484184717418931369_n.jpg
    c) Aber Napoli P. kann noch mehr Theater: 35000 aus der Flüchtlingskasse klauen und sagen, es sei eine Lüge, man wolle sie politisch fertigmachen.
    d) Bei einer Fahrkartenkontrolle auf dem Weg zu Dilek Kolat biß sie Polizisten, als sie auf die Wache mußte, erfand sie, man hätte sie dort mißhandelt und rassistisch beleidigt.

    5.) Ugander Patras Bwansi
    a) Er sei schwul. Vielleicht ist er auch bi oder eine Transe, ein Hexer oder sonst was, jedenfalls Laienmime:
    15. Sept. 2013
    http://www.thevoiceforum.org/sites/thevoiceforum.org/files/images/1234438_570853669642125_502312416_n.preview.jpg
    c) Er haust aktuell immernoch in Berlin, hat aber eine Ausweisung:
    4. März 2013, taz.de
    „“Gerade ist Patras Bwansi unterwegs und sehr beschäftigt – auf der Bustour des Flüchtlingscamps am Oranienplatz, die seit Dienstag durch Deutschland zieht. Für den 33-jährigen Bwansi, einen der Hauptorganisatoren des Camps, ist diese Bewegung gerade noch einmal wichtiger geworden: Vor wenigen Tagen bekam er einen Ausweisungsbescheid des Landratsamts Passau, wo er zuletzt lebte. Unverzüglich soll er das Gebiet der Bundesrepublik Deutschland verlassen, erneute Einreise ausgeschlossen.
    „Als ich den Brief bekam, wusste ich sofort, dass ich das öffentlich machen muss“, sagt Bwansi. Es gehe hier nicht nur um ihn als Einzelperson, sondern um einen politischen Kampf: „Viele Aktivisten werden zurzeit von den Ausländerbehörden bedroht, aber dagegen wehren wir uns gemeinsam.“ Den Ausweisungsbescheid schätzt er als gezielten Einschüchterungsversuch ein…
    In dem achtseitigen Bescheid wird als Grund für die Ausweisung angegeben, Bwansi gefährde durch seinen Aufenthalt die öffentliche Sicherheit und Ordnung, da er eine vorsätzliche Straftat begangen habe: Nachdem er zuletzt im August ein Protestcamp in Passau organisiert hatte, sei er nach Berlin umgezogen und anschließend „in die Illegalität untergetaucht“. Außerdem wird Bwansi vorgeworfen, sich nicht an der Beschaffung eines neuen Passes beteiligt zu haben…““

  53. ^@BEPE

    2000 NEGER BINNEN WENIGER STUNDEN 2000!!

    Zuvor warns soviel noch binnen 48 Stunden -schlimm genug! -aber jetzt!

    Und so ein Guttrottel schreibt noch darunter wie herzlich doch die Italiener etc waeren, obwohl die nur durchreichen, was die garnicht duerften und wie Kaltherzig die im Norden, besonders die Schweiz

  54. @ #48 kludel flitz (25. Apr 2014 19:02)

    Och, die armen Neger, nur Marionetten der Linken? Sie können gar nichts dafür, daß sie uns ausnehmen, bedrohen und verletzen?
    Wird demnächst nur noch der Anstifter bestraft, der Täter nicht?

  55. #51 Strolchile (25. Apr 2014 19:07)

    Also ohne Ihre Beurteilungsgabe in Zweifel ziehen zu wollen, aber bei diesem Hinterteil handelt es sich mit Sicherheit nicht um das eines Schwarzen.
    Die an den spezifischen Stellen vorhandenen Rundungen, einhergehend mit einer mehr als deutlich ausgeprägten Birnenform erinnert mich deutlich mehr an das Sitzpolster einer Schwarzen.
    Aber umso mehr bestätigt das Plakat damit die Sicht- und Denkweise der Grünen.

    Stimmt, bei näherer Betrachtung kann man gewisse Zweifel bekommen. Andererseits, so richtig weiblich ist es auch nicht. Sieht mir eher nach einer verkrampften Bearbeitung in Richtung genderneutral aus…

    http://img.welt.de/img/deutschland/crop101188901/9848723680-ci3x2l-w620/Wahlplakat-schwarz-gruen-DW-Sport-Kaarst.jpg

  56. schade , aber gerade diese Berichte bringen mich dazu an Pinews AUFRICHTIGKEIT zu zweifeln !!!

    Ich gehe auf diese Seite um über die Gefährlichkeit des Islam aufgeklärt und informiert zu werden .

    Aber diese ,sorry rassistische scheisse widert mich an , mir sind roma und christliche bzw nicht- islamische afrikaner sowas von schnuppe ,
    denn im endeffkt sind diese Leute keine grosse Gefahr für Deutschland und Europa

    Bevor ich mir diesen Schund antue gehe ich doch lieber gleich zum Orginal also zur NPD

    LEUTE MACHT MEHR BERICHTE ÜBER DEN ISLAM UND DEREN HINTERMÄNNER

    UND ÜBERLASST DEN WAHREN NAZIS DIESE RASSISTISCHE HETZE

  57. @ #65 Arie Berg (25. Apr 2014 20:09)

    Sie übersehen, daß die „Lampedusa-Neger“ in vielen Fällen selber Moslems sind aus dem Sudan, Nigeria, Mali usw.!!!
    Auf dem Oranienplatz hausten aber auch andere Moslems: Türken, Iraner, Afghanen, Maghrebiner, Araber usw.

    Betreut wurden sie von islamischen Türken, den Deutschland-Destabilisierern, aber auch von Moslembrüdern!!!
    Grüne Abgeordnete und Rechtsanwältin Canan Bayram,
    SPD-Abgeordnete Dilek Kolat, Cousinegattin des Kenan Kolat
    Linken-Politiker Hakan Tas

    MOSLEMBRÜDER ODER SALAFISTEN HELFEN DEN ASYL-ERPRESSERN BERLINS:

    !!!DAWA AUF DEM ORANIENPLATZ!!!

    SALAM REFUGEES e.V. (Weltkugel im Logo)

    MOSLEMBRÜDER??? SALAFISTEN???

    …bei Facebook:

    “”Salam Aleikum,

    ein muslimischer Bruder aus dem Camp hat uns heute nach einem zweisprachigen Koran arabisch/englisch oder arabisch/deutsch gefragt. Ein Freund von ihm interessiert sich für den Islam und er möchte ihm insallah den Islam näher bringen und hat uns um Hilfe gebeten.
    Bitte meldet euch, wenn ihr weiterhelfen könnt.””
    (Yasemin Kabadayi und Fatma Aydin gefällt das.)

    „Derjenige ist nicht gläubig, der sich satt isst, während sein Nachbar an seiner Seite hungert.“ hz. Muhammad (Arabische Schriftzeichen)
    Beschreibung

    Gibt es in Berlin Nachbarn von uns die hungern? Ja, es gibt Nachbarn die hungern und zwar mitten unter uns. Am Oranienplatz befindet sich seit einiger Zeit ein Flüchtlingscamp. Diese Flüchlinge kommen unter anderem aus ISLAMISCHEN Ländern und wissen nicht ob es am nächsten Tag etwas zu essen geben wird. Hilf mit und komm Deiner islamischen Pflicht nach. Jede Hilfe ist willkommen!…

    Was machen wir?

    Wir wollen in erster Linie auf die Situation der Flüchtlinge aufmerksam machen und versuchen sie zu unterstützen. Bisher kam die Hilfe hauptsächlich von linken oder christlichen Organisationen.
    Uns ist wichtig, dass unsere Geschwister auch von muslimischer Seite aus Hilfe bekommen. Dabei wollen wir unpolitisch bleiben. Regelmäßig besuchen wir das Camp und geben dort halal Essen aus. Die Bewohner freuen sich nicht nur über das Essen sondern auch darüber, dass sie in ihrer Situation nicht allein gelassen werden. Ein Punkt der unterschätzt wird.
    Da das erste Sohbet (Gesprächsrunde mit islamischen Themen) was wir veranstalten haben eine sehr positive Resonanz hatte und viele Anfragen kamen wann das nächste Sohbet stattfinden wird, finden unsere Sohbets jetzt wöchentlich statt…

    Salam alaikum,
    Wie ihr wisst wurde der Oranienplatz letzte Woche geräumt.102 von den Brüdern sind in einem Hostel untergebracht worden. 82 von denen sind noch in der Residenzstr. Ca. 70 Sind in einem Heim in Marienfelde. Und in der Schule in der Ohlauer Str. leben auch noch ca. 200 Leute. Es werden für sie folgende Dinge benötigt:…

    Allahs Segen und Heil auf ihm(Arabische Zeichen)Der Gesandte Allahs sagte:
    Ein Muslim ist jemand, dessen Zunge und Hand die anderen GLÄUBIGEN nicht zu fürchten brauchen…“ (Hadith/Hakim)…

    An-Nu´man Ibn Baschier (r), Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete:
    Der Gesandte Allahs (Arabische Zeichen), Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte:
    “Die GLÄUBIGEN in ihrer Zuneigung, Barmherzigkeit und ihrem Mitleid zueinander sind einem Körper gleich: Wenn ein Teil davon leidet, reagiert der ganze Körper mit Schlaflosigkeit und Fieber!”…

    26. Februar 2014
    Es wird ausgebaut… (9 Fotos)
    Zum Verkleiden der Wände von Innen werden noch Stoffdecken oder Laken benötigt!!!
    Wer spenden möchte/kann bitte bei uns melden…

    6.Februar 2014
    Die Essensverteilung am vergangenen Samstag war wieder einmal ein voller Erfolg. Wir möchten uns an dieser Stelle sehr herzlich bei ANTEP SOFRASI(Diese Hervorhebung nicht durch mich) für die großzügige Spende bedanken. Sie haben uns für vier Wochenenden eine Mahlzeit für ca. 80 Personen zugesichert. Möge Allah euch dafür eine große Belohnung geben…

    Salam alaikum,
    Für unsere Brüder brauchen wir deutsch-italienische Wörterbücher. Bitte meldet euch wenn ihr weiterhelfen könnt…”” usw.

    Ferner viele Fotos vom Oranienplatz, wie die Moslems negride Moslem-Asyl-Erpresser halal verköstigen und in eine Hinterhofmoschee(?) Berlins luden, alle Lampedusa-Neger sitzend und einem Vollbärtigem mit heller Haut in weißem Nachthemd und Babymützchen lauschend.
    Vielleicht ist es aber auch ein Raum in der besetzten Gerhart-Hauptmann-Schule, die und deren Besetzer bekanntlich von Kreuzberg bezahlt werden.

  58. #65 Arie Berg (25. Apr 2014 20:09)

    Bevor ich mir diesen Schund antue gehe ich doch lieber gleich zum Orginal also zur NPD
    —————
    Diese Seite heißt: „politisch inkorrekt“. Und das ist ein weites Feld!

  59. #65 Arie Berg

    Wo bitte sind Lampedusaneger christlich? Noch nie etwas von den Ueberfaellen , Messerstechereien , Vergewaltigungen gehoert bei Asylheimen und auch nie davon gehoert, dass da wahre Dshihadkaempfer kommen, die vorher ihrer Heimat Christen geschaechtet haben?- ausserdem kurioserweise immer Tausende Euro als Schlepperzahlung aufbringen koennen- Uebrigends ist das Menschenhandel! Und Christen werden wohl kaum Laemmer von den Weiden klauen und im Bad zur Schaechtung verstecken.

    Seit wann sind Zigeuner ,gerade Romazigeuner ungefaehrlich? Die wenigen Assimilierten machen es wohl kaum, waehrend die Masse ueberall kriminell ist und immer brutaler wird. Menschen brutalst vor Geldautomaten ausrauben, einbrechen und das meist schon mit Koerperverletzung!

    Islam ist ein Problem -ja, aber genauso ist ein Problem wenn Laender durch den Gruenfaschismus und der Roten SA ethnoiziert werden- das ist schlicht Voelkermord!

    Alleine das Brechsystem ,was sich einstmal Rechtssystem nannte, befoerdert dies.

    Tausende Tote Deutsche alleine in den letzten Jahren durch Auslaender- sind die nichts wert ,weil sie deutsch sind? Haben Deutsche, Franzosen, Italiener , Schweden kein recht aus Heimat,oder auf Leben allgemein?

    Und warum beklagt man sich nicht bei Schwarzen ueber Rassismus?? Warum sollten Deren Laender denn nicht „bunter“ werden? sondern immer nur die Laender wo es par Restweisse noch gibt, die aber immer weniger werden, wenn man die Augen einmal richtig aufmacht!

    Rassismus gibt es -klar- aber zumeist gegen Weisse ,die nur 7 Prozent noch auf unserem Planeten ausmachen und wo man daran ist die weisse Rasse komplett nun auszuloeschen!

  60. #69 Maria-Bernhardine (25. Apr 2014 20:50)

    @ #68 Amanda Dorothea (25. Apr 2014 20:35)

    Die Roma, die bei uns eindringen sind immer häufiger islamisch:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Roma#Religion

    Danke!

    Auch viele angeblich Chrsitliche sinds ja garnicht und die Zigeuner ,die uns vor 2 Wochen hier abstechen wollten, die unser Haus dauernd belagern, die haben sich christliche Symbole und Sprueche auf die Koerper taetowiert, sogar die Weiber..

    aber mit christlich haben die soviel zu tun, wie der Teufel mit dem Weihwasser

  61. #37 Athenagoras (25. Apr 2014 18:28)

    Da bekommt man schon einen dicken Kragen!
    —————————————–

    Ja und bei den Negern schwillt nicht nur der Kragen …

  62. #65 Arie Berg (25. Apr 2014 20:09)

    denn im endeffkt sind diese Leute keine grosse Gefahr für Deutschland und Europa
    ——————————————

    Niemand dieser MIHIGRU „qualities“ war oder ist eine ernste Gefahr für Deutschland und Europa. Die Gefahr kommt von innen. Wie kommt sie dahin? Think!

  63. klar muss deutschland das anrecht auf heimat und nationalstolz haben , aber doch nicht bitte auf kosten der neger und romas wir sind ein starkes volk
    wir haben das nicht nötig

    die roma gab es und wird es immer geben in europa
    und schwarze auch

    klar verstehe ich was ihr meint , aber durch solche berichte werden wir islamkritiker immer gleich in die nazi ecke gestellt

    daher bleiben wir doch bei unserem wahren und realen grossen feind

    dem islam und seinen linken islamkuschelfreunden

    das ist ein greifbares alltägliches problem im geamten bundesland kriminelle moslems gibt es heute im gesamten bundesland

    aber z.b romas und schwarze sehe ich in der regel nicht so oft deutschland ist eben nicht nur duisburg und berlin sondern auch der odenwald und der allgäu

    (wohne in südhessen)

  64. Wieder Flüchtlinge Invasoren gerettet befördert.

    http://www.n-tv.de/ticker/Fast-2000-Fluechtlinge-vor-der-Ankunft-auf-Sizilien-article12719786.html

    Rom (dpa) – Italiens Marine und Küstenwache haben innerhalb weniger Stunden mehr als 1500 Flüchtlinge auf dem Mittelmeer in Sicherheit gebracht. Auf fast 2000 wird damit die Zahl der Migranten geschätzt, die insgesamt auf dem Weg nach Sizilien sind. Wie die Marine mitteilte, soll ein erstes Schiff heute 395 Flüchtlinge auf die Insel bringen. Zwei weitere Marine-Schiffe mit Migranten an Bord kommen den Angaben zufolge dann morgen an. Die Flüchtlinge hatten in überfüllten und schlecht ausgerüsteten Booten die Überfahrt von Nordafrika begonnen.

    Wer rettet uns von Geretteten Invasoren?

  65. #65 Arie Berg

    schade , aber gerade diese Berichte bringen mich dazu an Pinews AUFRICHTIGKEIT zu zweifeln !!!

    Ich gehe auf diese Seite um über die Gefährlichkeit des Islam aufgeklärt und informiert zu werden .

    Aber diese ,sorry rassistische scheisse widert mich an , mir sind roma und christliche bzw nicht- islamische afrikaner sowas von schnuppe ,
    denn im endeffkt sind diese Leute keine grosse Gefahr für Deutschland und Europa

    Bevor ich mir diesen Schund antue gehe ich doch lieber gleich zum Orginal also zur NPD

    LEUTE MACHT MEHR BERICHTE ÜBER DEN ISLAM UND DEREN HINTERMÄNNER

    UND ÜBERLASST DEN WAHREN NAZIS DIESE RASSISTISCHE HETZE

    Lieber Arie Berg,

    Sie haben sicher recht, dass der eine oder andere es mit seinen Frustäußerungen hier übertreibt und auch rassistische Tendenzen an den Tag legt (dazu zähle ich leider auch einige meiner Kommentare).

    Somit ehrt es Sie, dass Sie diesbezüglich mal auf den Tisch hauen.

    Natürlich ist und bleibt die rasant voranschreitende Islamisierung Europas das Thema, auf das sich alle klar denkenden Menschen vereint focusieren sollten und dabei andere Positionen oder Überzeugungen hintenanstellen sollten! Bevor es zu spät ist – wenn es denn noch nicht schon zu spät ist!!

    Trotzdem muss ich sagen, dass ich auch mit Afrikanern und Roma durchweg schlechte Erfahrungen gemacht habe. Und wenn ich an die gigantischen Afrikanermassen denke, die innerhalb kürzester Zeit Griechenland, Italien, Spanien und auch Deutschland überrollt haben, so ist das kein Thema, vor dem ich die Augen verschließen kann. Wo auch immer die Afrikaner auftauchen, floriert der Drogenhandel, illegaler Handel, Raub und Vergewaltigung. Und ein Ende der Völkerwanderung aus Afrika nach Europa ist nicht mal ansatzweise abzusehen… ganz im Gegenteil.

  66. #73 Arie Berg (25. Apr 2014 23:00)

    (wohne in südhessen)
    ———————————————

    Das muss dann aber Neu-südhessen sein, auf dem Mond
    ———————————————

    … daher bleiben wir doch bei unserem wahren und realen grossen feind dem islam und seinen linken islamkuschelfreunden
    ———————————————

    Der Islam ist nicht UNSER großer Feind, sondern der Feind allen Lebens im Universum. Unser Feind ist derjenige, welcher die von dieser tödlichen Ideologie erzeugten „Menschen“ für seine Ziele mobilisiert, nämlich, die Auslöschung der weißen Rasse in Europa, in den USA und, wenn’s den möglich wäre, im gesamten Universum. Warum? Kein Thema, dass sich hier mit Gewinn diskutieren lässt. Die nette Dame im folgenden Video gibt aber zumindest einige Hinweise zur Richtung, in der man suchen könnte.
    https://www.youtube.com/watch?v=MFE0qAiofMQ

  67. Die Freude, sich zu bewegen, gesehen zu werden und sich in allerlei Posen zu präsentieren, blieb auch dem begeisterten Publikum nicht verborgen.

    Und jetzt mal MEIN TEXT zum Vergleich:

    Die Freude, sich zu bewegen,vom Chef nicht gesehen zu werden und allerlei ARBEIT zu erledigen, blieb auch dem begeisterten Finanzamt verborgen.

    Danke das meine Rente mehr als gesichert ist!!!!
    Kostet zwar immer noch unnützes Steuergeld, aber weniger als wenn diese Bande SCHEISSE baut!

  68. FACHKRÄFTE-Theater.

    Die Kommunen dürften in den nächsten Jahren ihren „Kultur“-Haushalt kräftig aufstocken müssen…

  69. Weiße Frauen lechzen nach schwarzen Männern auf RTL:

    Der Traummann – Platzt Heikes Hochzeit in Tunesien?
    Länge: 00:42:47

    Fast jede Frau hofft, ihn irgendwann zu finden: ihren Traummann. Doch was ist, wenn Mr. Right auf der anderen Seite der Welt lebt und zwischen den Liebenden tausende Kilometer liegen? Dann sind Probleme meist vorprogrammiert. ‚Der Traummann – Liebe ohne Grenzen‘ begleitet Frauen, die ihre große Liebe im Ausland gefunden haben, auf ihrem weiten Weg zum großen Glück. In dieser Folge hat Simone eine große Überraschung für ihren marokkanischen Mann und die schwangere Kathi erlebt eine herbe Enttäuschung. Außerdem droht Heikes Hochzeit in Tunesien zu scheitern.

    Simone macht sich erneut auf den Weg nach Marokko. Vor drei Monaten hat die Hausfrau und Mutter von zwei Kindern ihren Traummann Younes (30) in Marokko geheiratet, obwohl sie diesen zuvor erst einmal gesehen hat. Jetzt hat die 32-Jährige eine ganz besondere Überraschung für ihren Mann im Gepäck.

    Eine Flugreise zu ihrem Traummann ist für Kathi derzeit undenkbar. Die 24-Jährige ist im achten Monat schwanger. Eigentlich wollte Jonathan, der Vater des Kindes, vor der Geburt in Deutschland sein. Doch es gibt Probleme mit den Papieren des Dominikaners. Der Traum von einer gemeinsamen Geburt scheint gescheitert zu sein.

    Auch Heike (31) hat einen Traum: Sie will den Tunesier Najib (22), den sie vor neun Monaten im Internet kennengelernt hat, heiraten. Alles soll perfekt sein: eine Sissi-Hochzeit mit allen drum und dran. Doch die Situation eskaliert. Die beste Freundin verbreitet schlechte Stimmung und eine Stunde vor der Trauung ist auch noch die engagierte Friseurin verschwunden. Platzt Heikes großer Traum von einer romantischen Hochzeit?

    http://rtl2now.rtl2.de/der-traummann/platzt-heikes-hochzeit-in-tunesien.php?container_id=96171&productdetail=1&season=1&s1=1

  70. Auf dem Weg zur Gesinnungsjustiz wie im 3. Reich

    http://www.shz.de/nachrichten/deutschland-welt/politik/rassistische-motive-sollen-bei-strafmass-mehr-beruecksichtigt-werden-id6380506.html

    Rassistische Motive sollen bei Strafmaß mehr berücksichtigt werden
    Das sehen die bereits vor längerer Zeit angekündigten Gesetzespläne aus dem Haus von Justizminister Heiko Maas (SPD) vor, die das Ressort nun an Länder und Verbände schickte.
    Nach der Sommerpause solle der Gesetzentwurf im Kabinett auf den Tisch kommen, sagte eine Ministeriumssprecherin auf Anfrage. Im Strafgesetzbuch soll ausdrücklich geregelt werden, dass «rassistische, fremdenfeindliche oder sonstige menschenverachtende» Beweggründe für eine Tat bei der Strafzumessung besonders zu berücksichtigen sind.
    Das Vorhaben ist eine der Lehren aus den Verbrechen der rechten Terrorzelle NSU. Dem «Nationalsozialistischen Untergrund» werden zehn Morde zur Last gelegt – begangen zwischen den Jahren 2000 und 2007 überwiegend an Menschen aus Zuwandererfamilien. Die Sicherheitsbehörden waren der Bande jahrelang nicht auf die Spur gekommen und hatten den fremdenfeindlichen Hintergrund nicht erkannt.
    Maas sagte der «Süddeutschen Zeitung» (Samstag), durch die Änderung wolle er die Ermittlungsbehörden frühzeitig für solche Motive sensibilisieren. Sie sollten diese bereits bei Ermittlungen besonders im Blick haben.
    Der Entwurf sieht auch eine Ausweitung der Kompetenzen des Generalbundesanwalts vor. Er soll künftig leichter und früher Ermittlungen übernehmen können.

  71. 65 Arie Berg (25. Apr 2014 20:09)
    ——–
    #65 Arie Berg (25. Apr 2014 20:09)
    schade , aber gerade diese Berichte bringen mich dazu an Pinews AUFRICHTIGKEIT zu zweifeln !!!

    Ich gehe auf diese Seite um über die Gefährlichkeit des Islam aufgeklärt und informiert zu werden .

    Aber diese ,sorry rassistische scheisse widert mich an , mir sind roma und christliche bzw nicht- islamische afrikaner sowas von schnuppe ,denn im endeffkt sind diese Leute keine grosse Gefahr für Deutschland und Europa.
    ——

    Die Roma und Afrikaner (moslemisch oder sonstwas) sollten Dir aber nicht egal sein, denn die werden einzig und allein hereingekarrt, um Deutschland zunächst ‚auszudünnen‘ und um es im Endeffekt dann demografische (aufgrund der hohen Fertilisationsraten der ‚Bunten‘) aus zu lösen.

    Dein angeblicher Feind, DER ISLAM (als Werkzeug für den von den Eliten geplanten Clash der Kulturen) steht ja nicht mit Panzerheeren und Flotten von Stealth-Bombern vor der ‚Festung Europa‘, sondern der FEIND STEHT MITTEN UNTER UNS und das ist nicht DER ISLAM, sondern unsere korrupten Politiker im Dienste einer fremden Macht und all die liberalen Allesversteher im Schulterschluß mit der Wirtschaft (Stichwort Dumping-Löhne) und all den Profiteuren der Masseneinwanderung aus Turd Welt Staaten, die zum Volkstod der Deutschen führen soll.

    DER ISLAM kann mich mal…und zwar kreuzweise!

    Keine Moslems im Land – keinen Islam im Land, so einfach ist das, Herr Berg!

    Bestimmen SIE, was Rassimus ist. Sind wir wieder soweit. Wie sagte doch einst Göring: ‚Wer Jude ist, bestimme ich!‘

    Bestimmen jetzt die liberalen Allesversteher um Schulterschluß mit den Links-Grünen, was ‚Rassimus‘ ist?

    Rassismus entsteht immer dann, wenn Menschen unterschiedlicher Rassen, Kulturen, Lebensgewohnheiten und Sozialverhalten auf einander los gelassen werden.

    Und genau das ist offensichtlich von der Politik und deren Drahtzieher so gewollt. Nach dem Uralt-Prinzip: „Teile und herrsche“!

    Nehmen wir uns ein Beispiel an den noch nicht degenerierten und durch die kulturmarxistische ‚political correctness‘ verwirrten und Gehirn gewaschenen Israelis.

    Die bezeichnen solche Armutsflüchtlinge und Landnehmer völlig politisch inkorrekt als ‚Eindringlinge‘ und ‚Störenfriede‘ und sogar als ‚Krebsgeschwür‘ und stecken sie in Zeltcamps in der Negev-Wüste, wo sie dann soviel demonstrieren und Theater spielen können, wie sie wollen:

    An opinion poll last week showed 52 percent of Israelis agree that the Africans are “a cancer”.

    Die Afrikaner sind also nach der Meinung der Mehrheit der Israelis ‘ein Krebsgeschwür‘

    Guckst Du auch hier:

    Israeli MP Miri Regev Says African Migrants Are ‚A Cancer In Our Body‘ At Tel Aviv Protest

    http://www.huffingtonpost.co.uk/2012/05/24/israel-miri-regev-african-migrants-cancer-our-body-tel-aviv_n_1542070.html

    Und Israels MP, Bibi Netanjahu äußerte sich wie folgt, zum Thema:

    „Die Afrikaner gefährden den Aufbau unserer Gesellschaft, seine nationale Sicherheit und seine nationale Identität!“

    Alles klar, oder haben Sie noch Fragen?

  72. #83 Sgt. Pepper

    Sind Deutsche dümmer als Israelis?
    In Israel hat man längst begriffen, dass die ungebremste und ungeregelte Zuwanderung aus fremden Kulturen, wie in Deutschland gerade angesagt ist, zu einem Zerfall von Werten, Moral und Gemeinsinn führt und damit letztendlich zum kompletten Zerfall der Gesellschaft.

  73. #84 Midsummer (26. Apr 2014 10:59)
    #83 Sgt. Pepper

    Sind Deutsche dümmer als Israelis?
    ——

    Natürlich nicht, aber man hat sie durch die ‚alliierte Re-Education‘, welche den Mulit-Kulturismus mit einschließt, und die kulturmartxistische ‚political Correctness‘ dumm gemacht und macht sie täglich dümmer und selbst zerstörerischer!

    Die Israelis machen einen dicken Haufen auf den Mulit-Kulturismus und die kulturmarxistische Political Correctness geht den Israelis am Allerwertesten vorbei.

    Dieses zähe Volk hat nicht umsonst 3000-Jahre überwiegend in der Diaspora überstanden. DIE wissen wie man überlebt und WIE man zusammen stehen muss.

    Von den Israelis lernen, heißt siegen lernen!

  74. #85 Sgt. Pepper (26. Apr 2014 13:05)

    Aber wenn die D. sich von der Re-education „dümmer“ machen lassen, was kann man denn dann dazu sagen? Die D. müssen zumindest in der Kunst, jemanden „dümmer“ zu machen, den Re-educatoren unterlegen sein (Wer sind die denn?). Wie konnte es gelingen, den D. in den Zustand zu bringen, in dem er sich aktuell befindet? Bueno, er hat DAS NICHT getan, was die I. jetzt tun. Es gibt einen erhellenden Artikel von J. Evola dazu: „Das Geheimnis des Verfalls“, für Pirincci fans wohl eher nicht geeignet.

  75. Denn die Patrouillen-Boote vom nahen spanischen Festland haben die Schwimmer bereits entdeckt. Sie schießen mit Gummi-Projektilen, gefährlichen Geschossen.

    ———————————
    Gebt Italien den Spaniern, für eine Zukunft Europas

  76. „Wir erinnern uns an die maximal pigmentierte Performance-Künstlerin Napuli Langa…“… ja klar, der Zusammenhang ist schon gegeben, die hat schwarze Haut, und die Laienschauspieler auch, gut erkannt Verena! Und ausserdem ist es vermutlich skandalös wenn diese maximalpigmentierten (Unter-?)Menschen sich anmassen sich dem europäischen Kulturgut des Theaters zu widmen, anstatt sich in ihrer reichlichen Freizeit, wo die doch stattdessen sich gegenseitig in der besetzten Schule abstechen und im Görli Drogen verkaufen sollten, sofern sie natürlich nicht gerade auf den Bäumen am Oranienplatz herumhüpfen, wie man es von ihnen gefälligst zu erwarten hat. Es ist ein Skandal Verena, und ich bin dankbar dass du ihn aufgedeckt hast. Was ich aber immer noch nicht verstehe ist, dass niemand PI verlinkt und uns so viele für einen Haufen Rassisten halten. ich verstehs einfach nicht…

  77. Entschuldigung da ist mir der Satzbau durcheinandergekommen, folgendes wollte ich schreiben:

    “Wir erinnern uns an die maximal pigmentierte Performance-Künstlerin Napuli Langa…”… ja klar, der Zusammenhang ist schon gegeben, die hat schwarze Haut, und die Laienschauspieler auch, gut erkannt Verena! Und ausserdem ist es vermutlich skandalös wenn diese maximalpigmentierten (Unter-?)Menschen sich anmassen sich dem europäischen Kulturgut des Theaters zu widmen, anstatt in ihrer reichlichen Freizeit sich gegenseitig in der besetzten Schule abstechen und im Görli Drogen zu verkaufen… sofern sie natürlich nicht gerade auf den Bäumen am Oranienplatz herumhüpfen, wie man es von ihnen gefälligst zu erwarten hat! Es ist ein Skandal Verena, und ich bin dankbar dass du ihn aufgedeckt hast. Was ich aber immer noch nicht verstehe ist, dass niemand PI verlinkt und uns so viele für einen Haufen Rassisten halten. ich verstehs einfach nicht…

  78. „Die Freude, sich zu bewegen, gesehen zu werden und sich in allerlei Posen zu präsentieren, blieb auch dem begeisterten Publikum nicht verborge“

    Da brauchen wir in München aber kein Theater dafür sondern nur den allmorgendlichen RUN von laut schreienden dauerschwangeren dringend benötigten Facharbeitern mit Ins Kopftuvh eingestecktem Handy auf die Bargeldausgabe beim Soziamt zu schauen und die Michels finanzieren diese Ausbeutung. das fette Schweindel Deutschland wird jetzt geschlachtet. Eigentlich gut so…der Spuk ist erst zu Ende wenn der Spielgeld Euro nichts mehr Wert ist und die Kassen endlich sauber geplündert sind. gute Nacht

Comments are closed.