Heute um 17 Uhr zeigte der Nachrichtensender N24 die Dokumentation „Mensch und Erde im Zeichen der Evolution“, die erstmals am 18. Mai 2013 im History-Channel ausgestrahlt wurde und inzwischen auch auf Youtube verfügbar ist. Was haben beispielsweise Phänomene wie Gesichtserkennung, Déjà-vu oder Schluckauf, eine ausgeprägte Wurfkunst oder extreme Ausdauer mit der Evolution der Erde zu tun? Die 83-minütige Dokumentation zeigt eindrucksvoll, dass wir Menschen – ob Mann oder Frau – unsere Vergangenheit nicht verleugnen können…

Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

48 KOMMENTARE

  1. Meine beiden Töchter waren vernarrt in Pferde und spielten – egal ob mit Plüschtier oder Puppe – familienrelevante Szenarien.

    Mein Neffe und die Söhne meines besten Kumpels stehen eher auf Technik (LEGO etc.) und Waffen bzw. wollen sich balgen.

    Niemand hat sie dazu „erzogen“ oder gar gezwungen. Dass die linken Tunten das nicht kapieren, zeigt eher was bei ihnen schief gelaufen ist, nicht die „Fehler“ unserer Erziehung.

  2. Eine Gender-kritische bzw. sogar Anti-Gender-Dokumentation im TV zu sehen grenzt ja nahezu an ein Wunder.

    Eins muß man privaten Sendern wie n-tv oder N24 lassen: sie halten sich nicht (immer) an die staatlich vorgegebene politische Korrektheit, welche den ÖR so ungeniessbar macht. Würde diese Dokumentation jemals im WDDR, freundlich moderiert von Herrn Jogeshdings, gezeigt werden?

    Wie politisch unkorrekt die privaten Nachrichtensender sind beweist übrigens noch folgender TV-Tipp:

    So, 27. Apr · 21:10-22:10 · N24
    Raketenwerfer und Haubitzen – Die Artillerie der Bundeswehr

    Kaum zu glauben.

    Eine Doku über Wehr- bzw. Waffentechnik. Im ÖR absolut unvorstellbar. Dort wird das Thema Waffentechnik ganz einfach weggelassen, weil es nicht in die rot-links-grüne Gutmenschdenkweise passt.

    FAZIT: Wech mit dem ÖR. Lieber gestern als morgen.

  3. Dazu muss man nur in der Bibel lesen: Mann und Frau, Adam und Eva, Joseph und Maria.

    Die ganzen Homos und Gender sind doch allesamt gestört, doch wird dieses kranke Denken noch von den linksgrünen Einheitsparteilern von CDUSPDGRÜNEAFD gefördert um Deutschland zu zerstören.

    In einem normalen Land würden diese armen Seelen psychologisch betreut werden statt noch Applaus zu bekommen.

    Wieder her mit dem § 175 STGB bitte ! ! !

  4. #Cendrillon
    wofür ich als junger Mensch den Privaten dankbar bin,ist die Ausstrahlung (weiß nicht mehr ob N-TV oder N24) der wahren Geschichte über den Starfighter,die Aussagen der Piloten waren ganz anders als dass das ich sonst gelesen habe.

    Zum Topic,wer die Evolution nicht verleugnet erkennt auf den ersten Blick den Genderunsinn.

  5. Apropos Gender. Wird es am nächsten Samstag in Stuttgart tatsächlich die vierte Demo gegen den „Bildungsplan 2015“ geben? Wäre gut, wenn es Infos dazu rechtzeitig gäbe, damit alle Leute, die gerne teilnehmen wollen, das auch tun können.

    Auf den wichtigsten Internetseiten der Bildungsplangegner hab ich bisher noch keine Infos dazu gefunden, z.B. hier

    https://www.facebook.com/InitiativeFamilienschutz

  6. Evolution und Exapansion gehen Hand In Hand

    Meine These:

    In 100 Jahren leben in ganz Nord – und Südamerika Latinos

    In ganz Afrika und Europa Schwarzafrikaner

    In ganz Asien Und Australien Inder und Chinesen

    Und die Bleichgesichter ziehen sich zurück in Reservate nach Alaska und Grönland

  7. Der Genderkokolores ist doch ohnehin intellektualisierter Hirnmüll linker Weltverbesserer, die nicht kapieren, dass manche – auch ungerechte – Sachverhalte auf der Welt eben evolutionsbiologische Gründe haben und nicht mit dem Kopf veränderbar sind, erst recht nicht mit Zwang. Ich versteh´deshalb bis heute nicht, dass selbst Ge-LEHR-te den Thesen z.T. erst 22-jähriger, neurotischer Früchtchen, die die Welt nicht verstehen, vulgo Feministinnen, nachjagten. Eine solche deren obendrein in der „Fach-„literatur verbreitete These lautete z.B.: „Männer sind egoistisch, weil sie beim Sex schneller kommen.“ Die Evolutionsbiologie dagegen weiß, dass das zur Gewährleistung der Fortpflanzung vielmehr so sein MUSS! Und der Bogenschlag zum Genderismus: Da der die Evolutionsbiologie nicht berücksichtigt, wird er bald wieder verworfen und aufgegeben werden müssen.

  8. Ich habe zwei Töchter und diese bekommen immer schon beides angeboten: Ritterburg und Puppenstube, Lego-Technik und Barbie. Meine Erfahrungen sind diese: Bis zu einem bestimmten Grad interessieren sie sich durchaus für Technik oder spielen sogar mal Burgbelagerung. Wir haben auch schon einen Legoroboter zusammen programmiert. Aber ab einem bestimmten Punkt schalten sie wieder auf „Normalzustand“ um. Dann wird Familie gespielt oder es werden Einhörner gehütet.

    Mit Jungs könnte man z.B. den Roboter eine Woche lang jeden Tag verbessern, man könnte am Programm feilen oder das Ding umbauen. Jungs können einen fanatischen Perfektionismus entwickeln. Das geht mit Mädchen nicht, ein Tag ist es kein Problem, dann wird es langweilig.

    Vor Kurzem waren wir auch mal wieder auf einem Schachturnier, wobei sich meine Tochter zwar recht gut schlug. Aber von den über 70 teilnehmenden Kindern waren die ersten 16 Plätze der Abschlusstabelle wie üblich ausschließlich Jungs. Redet man mit den Eltern, dann machen diese Jungs in ihrer Freizeit fast nur und ausschließlich Schach. Zumindest in Hessen existiert unter den Zehnjährigen Mädchen definitiv kein einziges, wo das auch nur ansatzweise zutrifft. Mädchen sind „Allrounder“.

    Ich kann niemanden verstehen, der selber Kinder hat und an den Genderblödsinn glaubt.

  9. Die Gender-Ideologie ist eine Kriegserklärung an den Verstand.

    Ein Beispiel:

    http://www.bz-berlin.de/thema/schupelius/die-gender-story-ist-fuer-kinder-verwirrend-article1832337.html

    In der Schule habe ich gelernt (und zum Glück nie vergessen!):

    „Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist die Unfähigkeit, sich seines Verstandes ohne der Leitung eines anderen zu bedienen“.

    Offensichtlich wollen die Genderfaschisten erreichen, daß wir unseren Verstand abschalten und die pseudo-religiöse Gender-Ideologie glauben und die Götter der „Gender-Religion“ (z.B. Judith Butler) anbeten. Da können die Genderfaschisten aber lange warten, denn DAS werde ich sicherlich niemals tun!

  10. ..und ich esse immernoch Fleisch, entgegen dem ganzen Vegetrarier- und Veganer- Hype !
    Eben weil wir Menschen evolutionär so kodiert sind.
    Jedoch sind Tiere Geschöpfe Gottes oder aus humanistischer Sicht betrachtet, haben sie ein Leben verdient, was ihrer natürlichen Lebensweise entspricht.
    Darum bin ich gegen Massentierhaltung und Legebaterien.
    Der Tod sollte so schmerzlos und unvorhersehbar kommen wie möglich, darum gegen Schächten und Tierquälerei!

  11. # 8

    Alles schön und gut – wer arbeitet dann noch und schafft die kohlen für diese flut ran?

  12. Ich war heute in der Kirche, und da hieß es ganz deutlich: „Ich glaube an Gott, den VATER der Welt!“
    Es ging nicht um Eltern1, oder Eltern2, sondern um „Vater“.
    Das machte mich wieder optimistisch.

    Außerdem ist mir etwas beim beten und fröhlichen singen bewusst geworden.

    Diese friedlichen Menschen in dieser Kirche und anderswo haben es nicht verdient von korrupten Politikern, oder sog. Eliten, einer blutrünstigen und faschistischen Ideologie geopfert zu werden.

    Sie müssen unbedingt und mit allen uns zur Verfügung stehenden Mittel vor allen Bedrohungen geschützt werden.

    Wir können es nicht zulassen, daß ihnen die Köpfe abgeschnitten werden, oder andere Gräueltaten an ihnen verübt werden.

    Wenn nicht gemeinsam, so soll sich jeder auf seine Art auf den Tag „X“ vorbereiten, der sich uns mit großen Schritten nähert.

    Im übrigen viel mir auf, dass sich unter den zahlreichen Besuchern der Kirche, auch Migranten befanden.
    Es waren Russen, Bulgaren, schwarze, weiße, jedoch nicht ein Muslem.
    Wo sich doch „unsere“ „Eliten“ fast darum schlagen, einmal in einer Moschee herumzukriechen.
    Nur mal so ..

  13. Bevor man in einem toleranten Land, wie Deutschland, die Gleichstellung vorantreibt, sollte man vor dem zweiten Schritt, erst den Ersten in Ländern fördern, die „ihre“ Homos an Baukränen aufhängen.

    Was nützt es einem deutschen, verheirateten Homopärchen, wenn es die Flitterwochen in Dubai verbringen möchte.
    Vielleicht auch noch in der „Hochzeitssweet“?

  14. #13 Kulturhistoriker (27. Apr 2014 19:07)

    Die Bleichgesichter arbeiten gemeinsam am EASA Prrojekt „Arche Noah“ und verlaasen die Erde.

    Nach 500 Jahren kehren sie wieder auf die Erde zurück und finden nur noch Reste unter gegengener „Hochkulturen“

  15. #8 Esper Media Analysis

    sehe ich ähnlich. Und warum, weil unsere Völker, und nur unsere Völker, durch die diese Völker hassenden rot-grünen Ideologen gehirngewaschen werden, und so degenerieren. Ergebnis, millionenfache Abtreibung und Kinderlosigkeit, inklusive Selbstaufgabe als Volk mit suizidalen Tendenzen, siehe hirnverbrante Einwanderungspolitik.

  16. Eine Evolution hat nie stattgefunden. Lest den Schöpfungsbericht der Bibel! Dann wird schon klar, dass Genderismus Unsinn und kontrafaktisch ist!

  17. 200 Dollar pro Monat bei 12-14 h Arbeit in der Hitze an sechs Tagen in der Woche. Keine Krankenversicherung, kein Arbeitsschutz.

    Das ist die Situation der Arbeiter in Katar, dem Staat, dass das Münchner Islamzentrum finanzieren möchte. Wie skrupellos muß man sein, um mit einem solchen Staat zu kooperieren? Aber Sklavenhaltung ist im Islam legal. Ein ehemaliger OB und ein Nazi-Imam haben keine krupel um mit diesen Faschisten Geschäfte zu machen. Die Buntbürger schauen zu und verteidigen dieses Vorhaben auch noch. Pervers.

    Sendung über die Sklavenhalter in Katar im heutigen WELTSPIEGEL: http://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/weltspiegel/sendung/swr/2014/Nepal-Katar-Arbeiter-100.html

  18. Nach Darwin wird sich der männliche Enddarm wohl in ein paar hundert Jahren bananenförmig umbilden.

  19. #4 DeutscherPatriot (27. Apr 2014 18:47)

    Sie sind kein Genderkritiker sondern ein Menschenfeind. Am liebsten sollen die Homosexuellen gleich gesteinigt werden. Ich glaube sie sind auf dem falschen Blog. Der Islamisten Blog ist woanders.

  20. Dafür braucht es kein Video, sondern nur einen Funken Restverstand. Es gibt genau zwei Geschlechter, beim Menschen durch die X- und Y-Chromosomen festgelegt. Abweichungen sind Anomalien und keine „weiteren“ Geschlechter. Warum zwei? Weil die DNA als Doppelhelix angelegt ist und zum Neukombinieren also DNA-Paare benötigt werden. Ei- und Samenzellen enthalten folglich nicht Chromosomenpaare, sondern nur ein einzelnes Chromosom von jeder Sorte (23 Stück). Die Bildung der Keimzellen mit der Trennung der Chromosomenpaare geschieht in der Meiose, der Reifeteilung. Die gesamte Fortpflanzung ist also auf Paarbildungen angelegt, alles andere ist kompletter Unsinn und nur Ausdruck dekadenten Hedonismus, der den Menschen zu Allmachtsphantasien verleitet, um den physischen Beschränkungen des Daseins zu entfliehen und das Heil in Fantasiegeschlechtern zu finden. Wer dieser drogenähnlichen Ideologie ernsthaft anhängt, hat eine schwere psychische Störung.

  21. #24 K.Huntelaar (27. Apr 2014 19:50)

    Naja, wenn man das Statement rein evolutionärbiologisch betrachtet, und dazu zählt, fressen und gefressen werden, dann ist es nicht von der Hand zu weisen, daß der Mensch nicht überlebt hätte, wäre die Gendertheorie bereits 100 Mio Jahre früher eingesetzt worden.
    Wie sollte sich der mensch sonst fortpflanzen ?

    Bitte verwechseln Sie nicht Wissenschaft mit Ideologie, auch wenn „Deutscher Patriot“ in seinem Sprachgebrauch etwas überhitzt daherkommt!

  22. Also jetzt muss ich diese GenderiXen doch mal in Schutz nehmen!
    Die haben doch selber keine Kinder und kennen diese doch nur von Fotos – woher also sollen sie wissen, daß sich Buben und Mädchen (außer Pimmel oder Nichtpimmel)unterscheiden

  23. #29 deruyter (27. Apr 2014 20:05)

    Was dem Menschen vom Tier unterscheidet ist sein soziales Verhalten, allg. auch als Menschlichkeit erkannt.
    Natürlich ist die Gendertheorie quatsch, das würde ich auch nicht bestreiten.
    Aber wieso sollte man Homosexualität verbieten und Frauen zu Hause als Hausfrau verbannen. Jeder Mensch hat doch einen freien Willen und den sollte er auch entfalten, egal was irgendwelche Genderisten oder Erzkonservative sagen.

  24. @#10 Pantau (27. Apr 2014 18:59)

    Gute Beobachtung! Ich kam zu ähnlicher Beobachtung, als ich den wohl noch nicht allzu geschlechterrollen-geprägten Zwei- und Drei-Jährigen meiner Ex einen WERDAUER-Holz-LKW schenkte. Genderismus-infiziert überreichte ich den Laster zunächst dem Mädchen, das jedoch nur lustlos kurz die Ladefläche anhob und sofort wegschaute, während sich der drei-jährige Junge begeistert draufstürzte. 😉

  25. da sagt nochmal wer ein gewisses genetisches gedächtnis wird nicht vererbt

    das gilt auch für mohammedaner

  26. In der Überschrift hat sich wohl ein graviertender Fehler eingeschlichen: Bitte Genderideologie statt Gendertheorie…

  27. @#16 Neurechter (27. Apr 2014 19:16)
    Wenn Du in eine katholische Kriche gehst, dann studier mal bitte die Gesangbücher, alte und neuere Ausgaben des klassischen Gotteslobs, wenn noch vorhanden ( es wird derzeit das neue Gotteslob mit etlichen „moderneren“ Liedern eingeführt).

    Das Lied „Laßt und loben, Brüder, loben“ wurde umgetextet zu „Lasst uns loben, freudig loben“;
    in „Nun danket all und bringet Ehr“, wurde eine der Strophen, die mit „Er lasse uns wie Brüder sein…“ beginnt, zu „Er lasse uns Geschwister sein…“.

    „Nun, Brüder, sind wir frohgemut“ wurde laut Wiki mancherorts zu „Nun, Freunde, sind wir frohgemut“ oder „Nun sind wir alle frohgemut“

    Andere sicher auch, fallen mir aber grade keine mehr ein.
    Siehe auch mal unter http://www.google.de/search?q=kirchenlieder+gegendert
    oder
    http://www.google.de/search?q=kirchenlieder+geschlechtsneutral

  28. #4 DeutscherPatriot

    Wieder her mit dem § 175 STGB bitte ! ! !

    Ganz meiner Meinung!

    Hätten wir diesen Paragraphen noch, wäre es nie so weit gekommen.
    Das war nämlich der Schutzzweck dieses Paragraphen: Um zu verhindern, daß Perverse Politik und öffentliche Ämter unterwandern, um ihre kranken Ansichten durchzusetzen.

    Das erklärt, warum die Sozialdemokraten diesen Paragraphen als erstes abschafften, als sie an die Macht kamen.

    Heute müssen wir feststellen: Dieser Paragraph ist notwendig, damit wir nicht eines Tages in einer Welt aufwachen, in der Pädophilie legal ist.

  29. @DeutscherPatriot
    Dazu muss man nur in der Bibel lesen: Mann und Frau, Adam und Eva, Joseph und Maria.

    Lesen sie gerne Märchenbücher?

  30. #37 NEIIIN (27. Apr 2014 21:31)
    @DeutscherPatriot
    Dazu muss man nur in der Bibel lesen: Mann und Frau, Adam und Eva, Joseph und Maria.

    Lesen sie gerne Märchenbücher?

    Ach wie süß: glauben Sie tatsächlich an das Evolutionsmärchen *ggg*

  31. ….“zeigt eindrucksvoll, dass wir Menschen – ob Mann oder Frau – unsere Vergangenheit nicht verleugnen können…
    ———————————————-

    Können wir DOCH! Wenn wir (Linke) uns einfach nur an einer Judith Butler-Lektüre besaufen. Dann sehen wir Sterne!

  32. lego.
    ich habe raumschiffe gebaut, autos und schlösser
    mit burggräben und zugbrücke.
    spacelab. feuerwehrautos ganz spannend. mit langenleitern und vielen martinshörnern. meine jungs haben die püppchen geköpft, man kann auch säulen daraus herstellen für schicke villen,nur darf man die gesichter natürlich nicht sehen,ne is klar,ne. und wir haben mit puppen gespielt, unvergessen , pumuckelgroße weiche , die sich gut bewegen ließen, quer übern tisch mit zuckerwürfel ließen wir sie fußballspielen ,auf dem tisch die sau machen und erfanden geschichten und unterhaltungen, rollenspiele eben. wir haben tränen gelacht. sie haben heute noch die gleichen empfindungen, wenn sie die puppen sehen, es waren glückliche augenblicke. keine ahnung wie es mit mädchen gewesen wäre, nur anders hätte ich selbst nicht sein können: mit lego bauen und mit puppen rollenspielen, wie sesamstr. halt. so falsch kann es nicht gewesen sein. gender? was ist das.

  33. was gibts da zu diskutieren, vor uns lebten die dinosaurier! (so nebenbei, alleine dieser fakt wiederlegt alle religionen. aber um zu sehen das religionen kompletter bullshit sind braucht man eig nur ein hirn!). man kann zb anhand der dna beweisen wie sich er mensch nach den dinosauriern bis heute entwickelt hat.

    übrigens werden alle schwereren elemente als helium in den sternen erbrütet, auch die aus denen wir bestehen (kohlenstoff usw).

  34. was ich damit sagen wollte ist das alles bereits bekannt ist was im film vorkommt. oder habe ich was verpasst?

  35. Mr. Deutscher Patriot. Welches Recht haben Menschen, anderen Menschen vorzuschreiben, mit wem sie „rummachen“ möchten? Das steht keinem Drecksmenschen zu, nur so am Rande. Das Problem sind nicht die Homos an sich, sondern die extremistischen Homos, die den Hals nicht voll genug bekommen. Und das Du Dir so ein Verbot von unseren abgefuckten Gesetzgebern und Verantwortlichen wieder wünscht, zeigt mir was Du für ein dummes Schaf Du bist.

  36. #44 WeylandYutani

    Das Recht auf ein sittlich geordnetes Zusammenleben.

    Die Mehrheit der normalen Menschen muß es nicht dulden, wenn Homos ihre Abartigkeit in der Öffentlichkeit zur Schau stellen, insbesondere vor Kindern.

    Jeder Homo, der sich öffentlich zeigt, ist ein Problem.

    Du selbst scheinst zu den Problemfällen zu gehören, da Du offensichtlich nicht in der Lage bist, beleidigungsfrei zu schreiben.

  37. #45 Ferrari (28. Apr 2014 16:26)

    Das Recht auf ein sittlich geordnetes Zusammenleben.

    Und was bei Homosexuellen spricht dagegen? Genauso gut kann man auch das Verbot von Zusammenleben und Beziehung haben von unansehnlichen Menschen fordern.
    Wieso sollte man Menschen vorschreiben sich in der Öffentlichkeit nicht zu küssen, kein Händchen zu halten usw., sind wir etwa in Pakistan und sie ein Islamist?

  38. #44 WeylandYutani (28. Apr 2014 10:23)

    Das steht keinem Drecksmenschen zu, nur so am Rande.

    Was bitte soll ein „Drecksmensch“ sein? Eine Form des „Untermenschen“ etwa? Eine doch recht entlarvende Rhetorik.

  39. Es ist eigentümlich, dass die wunderbaren Ergänzungsmöglichkeiten von Frau und Mann bei der Umsetzung der gender-Ideologie scheinbar vergessen wurden und der wichtige „gegengeschlechtliche Spiegel“ nicht mehr in Betracht gezogen wird.
    In den unterschiedlichen Gehirnen von Frau und Mann finden sich die wichtigsten, prägendsten und auch bereicherndsten Differenzen, welche sich eben nicht einfach beispielsweise mit unterschiedlichen sozialen Erfahrungen in der Kindheit oder sonstigen sozio-kulturellen Einflüssen erklären lassen.
    Damit ist eine optimale Ergänzungsmöglichkeit der beiden Geschlechter trotz Konfliktstoff gegeben; Gleichheit kann sich höchstens addieren, Verschiedenheit kann wesentlich mehr erreichen (siehe Buch: „Vergewaltigung der menschlichen Identität. Über die Irrtümer der Gender-Ideologie, 4. Auflage, 2014, ISBN 978-3-9814303-9-4)

Comments are closed.