migranten_arbeitslosigkeit -Nach aktuellen Angaben der Bundesagentur für Arbeit (BA) sind derzeit etwa 3 Millionen Menschen in Deutschland von Arbeitslosigkeit betroffen. Nun ist das erfreulicherweise ein Rückgang von 7,1 auf 6,8 Prozent zum Vergleichszeitraum des Vorjahres. Dennoch kaum ein Grund zur überschwänglichen Freude. Trotzdem stehen unseren Verantwortlichen, zumindest in Niedersachsen, wieder einmal die Türken näher als die Deutschen. Denn dort hat die zuständige Arbeitsagentur ein ganz spezielles Abkommen mit dem türkischen Generalkonsulat geschlossen. Türken bevorzugt heißt es da nun wohl.

Begründet wird die regelrechte Suche nach türkischen Arbeitslosen damit, dass die vielen Talente junger türkischer Migranten doch brach liegen würden.

Bild berichtet:

Die Arbeitsagentur und das türkische Generalkonsulat in Niedersachsen haben eine Kooperation vereinbart, um mehr Menschen mit türkischen Wurzeln in Ausbildung und Arbeit zu vermitteln. In türkischen Gemeinden und Vereinen will die Agentur junge Leute und deren Eltern über Berufsmöglichkeiten informieren, teilte die Agentur am Montag in Hannover mit. Die Talente junger Migranten könnten angesichts des Fachkräftemangels nicht länger ungenutzt bleiben, sagte der Landeschef der Arbeitsagentur, Klaus Stietenroth. Migranten seien von Arbeitslosigkeit bisher stärker betroffen, weil sie häufig keinen Berufsabschluss hätten.

Ja, Menschen die keinen Berufsabschluss haben und womöglich auch noch Sprachdefizite aufweisen, haben schlechtere Chancen auf einen Job als „Fachkraft“. Dafür haben viele deutsche Lehrlinge, trotz Ausbildung, keine Chance auf Weiterbeschäftigung. Die haben aber leider keine Lobby, nur deutsche Wurzeln, die sind es aber vermutlich, die ihnen im Weg stehen.

(Spürnase: Steven)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

90 KOMMENTARE

  1. Ob sowas in einem anderen Land der Welt möglich wäre? Warum lässt es sich der Deutsche gefallen?
    Sind wir so feige und umerzogen, dass wir uns zu Diskriminierten im eigenen Land machen lassen?

  2. Als ehemaliger kommunaler Mitarbeiter in der Arge JobCenter, wo ich arbeitete, waren nur diejenigen Türken kollegial, welche nicht Moslems waren. Deutsche Hilfeempfänger wurden von den moslemischen Koleginnen und Kollegen wie der letzte Dreck behandelt. Das ist mein Eindruck, meine Meinung und die kann mir niemand nehmen. Letztendlich kann man an den Jobcentern auch nicht mehr viel mehr kaputtmachen.

  3. Die Türken haben es doch bestens drauf sich selber anstatt als Täter/Verursacher als Opfer zu verkaufen.
    Man sollte den Türken mal auferlegen Selbstkritik zu üben und selber mal raus zu finden woher die Bildungslücken und damit die Unbrauchbarkeit für den Arbeitsmarkt herkommen.

  4. Als ich vor 10 Jahren mal Urlaub in Side an der türkische Mittelmeerküste gemacht habe, hatte ich einen sehr netten und bescheidenen Türken als Tischkellner im Hotel. Wenn die Türken hier so wären wie der Kellner, hätte die problemlos einen Job in der Gastronomie. Leider sind die Gangstertürken hier der Ruin für jedes Hotel, einmal und nie wieder.

  5. Weder zu feige noch zu umerzogen, sondern dumm, obrigkeitsgläubig und desinformiert.
    Und selber Schuld daran.
    Jeder kann sich informieren, jeder kann heutzutage sehen, wenn er sehen möchte.

    Mir tut die Masse nicht leid, denn auch wer zu all dem schweigt, macht sich mitschuldig.

  6. Wurde auch Zeit, dass man denen und deren Nachkommen, wieder das Arbeiten beibringt.

    Immerhin sind die 1960 nach Deutschland gekommen, um zu arbeiten.

  7. dazu passt dieser Artikel ganz gut:

    Fachkräfte: Deutschen Bewerbern fehlt Sozialkompetenz
    http://www.welt.de/wirtschaft/karriere/article127576792/Deutschen-Bewerbern-fehlt-Sozialkompetenz.html

    Dass die Suche gerade auf dem Ausbildungsmarkt so häufig glücklos verläuft, liegt auch an den Defiziten der Bewerber: Bemängelt wurde vor allem die fehlende Selbstkompetenz.

    Damit ist eine Mischung aus Motivation, Flexibilität und Engagement gemeint. Gut 62 Prozent der Kandidaten hatten damit aus Sicht der Unternehmer Probleme.

    Überraschend schlecht ist es auch um die Sozialkompetenz vieler Schulabgänger bestellt. Bei gut jedem zweiten Bewerber um einen Ausbildungsplatz konstatierten die befragten Führungskräfte Defizite in punkto Teamfähigkeit und Umgangsformen.

    Welcher Gruppe genau Sozialkompetenz fehlt steht leider nicht im Artikel…

  8. Die werden schon lange bevorzugt. Oder wie wie viele Türken habt ihr schon in den städtischen 1€-Jobber Putz- und Grünpflegekolonnen gesehen, die seit ein paar Jahren unterwegs sind?

  9. Kein Grund zur Beunruhigung!
    Die Arbeitsagentur kann sich auf den Kopf stellen.
    Deutsche Chefs nehmen die Leute, welche ihnen zusagen, so lange es keine Quotenregelung auch dafür gibt. Ein paar gute Vorzeigetürken reichen schon um „Offenheit und Toleranz“ zu zeigen.
    Leider gibt es zu wenig Inder und Chinesen. Die nimmt man mit Kusshand, weil sie klug und fleißig sind.

  10. ja leider muss ich sagen, das wird immer schlimmer:

    – bei Telekom können die mittlerweile nicht mal mehr von einem Brief der nur 3 Sätze enthält, den Inhalt auffassen. Inzwischen habe ich den 5. Brief geschrieben und die haben immer noch nicht verstanden, dass jemand verstorben (Sterbeurkunde mitgesandt) ist und deshalb kein Telefon mehr braucht 🙂

    – Versicherung: Mitarbeiter konnte nicht mal das Geburtsdatum von der Sterbeurkunde richtig abschreiben, dazu noch fehlerhafte Kontonummer von der Bankkarte abgeschrieben

    – Stadt: auf der Urne stand falsches Geburtsdatum, obwohl die Sterbeurkunde vorlag!!

    alles bevorzugte allerbeste Fachkräfte aus dem Südland, armes Deutschland kann ich da nur sagen -Deutschland schafft sich schneller ab als jeder vermutet-

  11. OT muss ich loswerden, weil…nicht schlecht
    „26-Jähriger dringt in Kernkraftwerk ein und fordert Abschaltung“
    „Ein 26-Jähriger drang am Freitagabend in den Außenbereich des Kernkraftwerks Grafenrheinfeld ein. Er wurde dann von Mitarbeitern des Objektsicherungsdienstes überwältigt, festgehalten und von den schnell eintreffenden Polizeikräften festgenommen.
    Der Mann, der polizeilich bislang noch nicht in Erscheinung getreten ist, machte einen verwirrten Eindruck*. Deswegen erfolgte noch in der Nacht seine Einlieferung in ein Bezirkskrankenhaus*.“
    *kommt mir irgendwie bekannt vor
    http://www.infranken.de/regional/schweinfurt/26-Jaehriger-dringt-in-Kernkraftwerk-ein-und-fordert-Abschaltung;art221,697607

  12. Früher habe ich auch allen Menschen eine Chance gegeben – egal welchen Hintergrund/Herkunft sie hatten. Inzwischen habe ich viele Erfahrungen gemacht und ein stark ausgeprägtes Schubladendenken entwickelt.

    Lieber lasse ich eine Stelle unbesetzt, als durch Einstellung eines Moslems das Risiko des „Unfriedens“ und anderer Probleme im Team einzugehen.

    Das hat nichts mit „Rassismus“ zu tun, sondern mit Erfahrungen und der Sicherung der Existenz meines Unternehmens.

    Ich weiss aus vielen Gesprächen, dass viele Unternehmer genauso denken – auch wenn sie es natürlich offiziell niemals zugeben würden (bzw. dürften).

  13. Ich bin dreisprachig aufgezogen, Jurist und Wirtschaftswissenschaftler. Während der Vorbereitung meiner Habilitation habe ich 1996 einen Herzinfakt und bei der Bypassoperation einen Schlaganfall bekommen.
    Trotzdem konnte ich bis zum „Teuro“ einen Modegr0ßhandel als Geschäftsführer leiten.
    Seit dem „Teuro bin ich arbeitslos, habe letztes Jahr im Oktober bei Bewerbung Nr. 800 für 2013 gestoppt.
    Das Jobcenter hilft mir nicht, da ich aufgrund meiner Vorerkrankungen angebl. unvermittelbar bin.
    Ich bin eine „Fachkraft“, aber diese „Fachkräften“, die vermutlich auch Doppeldoktoren sind wird geholfen.
    Mensch, 10 EURO die Stunde und ich bin dabei, läßt mich aber niemand.
    Sollte zum Islam übertreten!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  14. Das ist der wirkliche Alltagsrassissmus, die politisch gewollte Verdrängung der Altbevölkerung durch Passdeutsche

  15. Die meisten Unternehmer wissen, was ihnen blüht, wenn sie Muslime einstellen. Trotzdem, eine ungeheure Diskriminierung aller anderen Arbeitslosen! Diese Land hat abgedankt und jeglichen Respekt verloren!

  16. Dann weiß ich ja welche Volksgruppe von passdeutsche Ausländern hier gemeint ist!

    Deutsche Bewerber…? Ja nee iss klar!
    ——————————————-

    Deutschen Bewerbern fehlt Sozialkompetenz

    Viele Firmen können Ausbildungsplätze nicht besetzen. Das liegt offenbar auch an Defiziten der Bewerber: Führungskräfte beklagen bei jedem Zweiten mangelnde Teamfähigkeit und Umgangsformen.
    Der Fachkräftemangel in Deutschland spitzt sich zu. Laut einer Umfrage des Führungskräfte-Netzwerks “Wirtschaftsjunioren Deutschland”, die der “Welt” exklusiv vorliegt, kann fast die Hälfte der gut 2000 befragten Unternehmer offene Stellen länger als gewünscht nicht besetzen.
    Für 17 Prozent blieb die Suche sogar ganz erfolglos: Sie gaben an, Stellen überhaupt nicht besetzen zu können. Im Vorjahr war das noch bei 13 Prozent der Befragten der Fall. Noch schlechter fiel das Ergebnis am Ausbildungsmarkt aus. In 37 Prozent der Unternehmen blieben Ausbildungsplätze mangels geeigneter Bewerber unbesetzt.

    http://www.welt.de/wirtschaft/karriere/article127576792/Deutschen-Bewerbern-fehlt-Sozialkompetenz.html

  17. – Arbeitsagentur bevorzugt Türken

    – Migranten verklagen Schule wegen zu vieler
    Migranten

    Hmmm, deutsche sind in Deutschland wohl unerwünscht

  18. Grundgesetzwidrig!

    GG Art.3, Abs.3

    „Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.“

  19. nicht direkt OT aber passt..
    SCHWEINFURT
    „Mann beleidigt hilfsbereite Krankenschwester
    Ein 34jähriger türkischer Staatsangehöriger begab sich nach Angaben der Polizei am frühen Samstagmorgen aufgrund einer „Magen-Darm-Grippe“ ins St. Josef Krankenhaus. Im Behandlungsraum wollte er sich plötzlich jedoch nicht mehr behandeln lassen, weil ihm zu viele Kreuze an der Wand hingen.
    Aufgrund dessen beleidigte er dann die ihn umsorgende Krankenschwester mit Worten wie Schlampe, Fascho und dergleichen. Da der Mann laut Polizeibericht nicht nur verbal entgleiste sondern auch aggressiv wurde, verständigte das Krankenhaus die Polizei. Die Beamten griffen den Mann vor dem Krankenhaus auf und kontrollierten ihn.“
    Schweinfurt…uberall Kreuze im Krankenhaus, das hält kein Rechtgläubiger aus.
    http://www.mainpost.de/regional/schweinfurt/Mann-beleidigt-hilfsbereite-Krankenschwester;art742,8109951

  20. Migranten seien von Arbeitslosigkeit bisher stärker betroffen, weil sie häufig keinen Berufsabschluss hätten.

    Mhmm kein Berufsabschluss aber trotzdem sollen das die gesuchten Fachkräfte sein?

    Persönlich bin ich dafür arbeitslose Ausländer nach „Verbrauch“ ihrer eingezahlten Arbeitslosenbeiträge abzuschieben. Machen Länder wie Australien und Neuseeland so und fahren gut damit. Ihre Angehörigen dürfen jederzeit mit ihnen gehen …

  21. Tja – die Leute will eben keiner. Weil ein Türke, der erst mal Türke und dann Türke und dann immer noch Türke und dann lange nichts und dann Türke ist, prinzipiell zehn Meilen gegen den Wind nach Ärger riecht.

    Menschen nach ihrer Herkunft zu beurteilen oder danach, ob ihr Name deutsch klingt oder etwa türkisch – das ist Rassismus. Und der ist aller Antidiskriminierungsgesetze zum Trotz weit verbreitet.

    1. Das ist kein „Rassismus“, sondern Lebenserfahrung.

    2. Wenn Sozialklempner morgen befehlen, Hundehaufen als genauso lecker wie Schokoladenpudding zu betrachten, zeige ich denen genauso einen Vogel wie allen Umerziehungs-Schreiberlingen.

    3. „Türkei“ und „türkisch“ ist weltweit verbrannt und als unangenehm bekannt. Logische Folge (die jedes Kulturvolk in so einer Situation nutzt): Namen eindeutschen. Anpassen. Assimilieren.

    http://www.mopo.de/nachrichten/die-mopo-machte-den-test-tuerkischer-name—dann-gibt-s-keine-wohnung,5067140,26978554.html

  22. …Migranten seien von Arbeitslosigkeit bisher stärker betroffen, weil sie häufig keinen Berufsabschluss hätten.

    Oh… ich dachte das diese Ausländer alle hochqualifizierte Fachkräfte sind die unsere Rente und unseren Wohlstand sichern. Wer hat denn da bloß in letzten Jahrzehnten gelogen? 😉

  23. Ich bin mir mit meinem Chef und unserem Personalchef völlig einig: Es gibt gewisse Vornamen, bei denen klar ist, dass das Bewerberprofil leider irgendwie überhaupt nicht zu uns passt. Schaaaaade!

  24. Eine deutsche Behörde in Deutschland, schliesst ein Abkommen mit einer türkischen Behörde, darüber das Türken in Deutschland vor Deutschen bevorzugt werden.

    Auweia.

  25. Brandaktuell:

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/fuer-feuerwehr-essen-ist-die-nachwuchs-suche-ein-grosseinsatz-id9296883.html#plx630981153

    Bei der Feuerwehr Essen steigt die tägliche Einsatzzahl weiter, die Arbeitszeit wurde gesenkt. Das heißt auch: Mehr Kollegen werden gebraucht. Schon jetzt gibt es kaum genügend geeignete Bewerber

    ….

    Christian Kromberg sieht indes auch bei Migranten Nachwuchs-Potenzial. Dabei müsse man unter anderem falschen Vorstellungen entgegenwirken. So könnte mancher möglicherweise beeinflusst durch sein Heimatland ein falsches Bild von dem Beruf haben.

  26. #17 Pantau

    … leider entsprechen sie nicht unserem Anforderungsprofil. Wir halten sie aber gerne in unserer Evidenz … *g*

  27. #18 dortmunder

    Früher hätte man die Verantwortlichen für diesen Skandal als Laternenbehübschung verwendet …

  28. Und im nächsten Schritt müssen die Arbeitgeber dann Quoten-Türken einstellen, ob die zu gebrauchen sind oder nicht.

  29. Wie wäre es, gerade den mit viel Nationalstolz ausgestatteten Türken eine Rückkehr ins Land ihrer Wurzeln schmackhaft zu machen? Davon würden viele Seiten profitieren. Auch Erdolf müsste sich doch eigentlich über jeden Heimkehrer freuen.
    Darf man solch eine Frage stellen? Oder ist das menschenverachtend?

  30. Nach aktuellen Angaben der Bundesagentur für Arbeit (BA) sind derzeit etwa 3 Millionen Menschen in Deutschland von Arbeitslosigkeit betroffen.

    Arbeitslosigkeit registriert nach § 16 SGB III: 2.943.334

    Arbeitslosigkeit im weiteren Sinne: 3.268.240

    Unterbeschäftigung im engeren Sinne: 3.780.302

    Unterbeschäftigung ohne Kurzarbeit: 3.878.521

    Arbeitslosengeld bei Arbeitslosigkeit 907.107

    Erwerbsfähige Leistungsberechtigte 4.430.999

    Nicht erwerbsfähige Leistungsberechtigte 1.710.153

    Somit haben wir 3.878.521 Unterbeschäftigte (davon 2.943.334 Arbeitslose) und 7.048.259 Leistungsempfänger. Das ergibt: 10.926.780 ARBEITSLOSE.

  31. Tja, man kann einen lernunwilligen Faulpelz in einen Frack stecken, deshalb wird er aber trotzdem nicht anfangen zu arbeiten.
    Früh aufstehen ist nix für Murat und Ali. Lieber den ganzen Tag in der Teestube rumlümmeln und abends dann die Deutschen überfallen, die gerade von der Arbeit kommen.

  32. mehr Menschen mit türkischen Wurzeln

    Was ich mich immer wieder frage: Wo bekommt man eigentlich diese legendären Wurzeln aus der Türkei (oder Afrika), von denen immer die Rede ist? Auf den mir bekannten Wochenmärkten gibt es von Rettich über Mohrrüben, Radieschen, Schwarzwurzeln (müssen die jetzt nicht „Wurzeln mit Migrationshintergrund“ heißen?), Rüben in allen Sorten alles mögliche Wurzelgemüse, aber „türkische Wurzeln“ suche ich da bislang vergebens.

    N.B: Ist übrigens ein netter Gesprächseinstieg, so man mit dem Verkäufer schnacken will: Einfach nach „türkischen Wurzeln“ fragen.

  33. die arbeitslosen Türken sind oftmals mit eher geringeren Geistsgaben gesegnet und bevölkern deswegen in großer Zahl die Förderschulen. Das liegt sicherlich auch daran, dass 1400 Jahre Cousinen-Begattung nicht gerade in akademischen Weihen münden. Das darf natürlich niemals nie ausgesprochen werden, weil bekanntlich alle Menschen gleich sind. Also müsste man erst einmal einen Schlabschluss den aufstrebenden Talenten Bemühungen wie beispielweise das Projekt „keiner ohne Abschluss“ in Rheinland-Pfalz:
    http://koa.rlp.de/gehezu/startseite.html

    Wenn das nicht funktioniert hat, kann der talentierte Mohammed ja seinen Hauptschul-Abschluss immer noch sozialpädagogisch betreut über das staatliche Programm „BVB“ in 10 Monaten machen, sponsored by Steuerkartoffel.

    http://www.bagbbw.de/service/lexikon/eintraege/berufsvorbereitendebildungsmassnahme-bvb/

    Da der Staat letztlich doch um die wahre Beschaffenheit seiner Talente weiss, bekommen sie oft noch im Anschluss eine sogenannte überbetriebliche Ausbildung über Arbeitsagentur oder Jobcenter finanziert, die locker 45.000 Euro frisst. Danach folgt in der Regel Arbeitslosigkeit, wenn es überhaupt abgeschlossen wird.

  34. man stelle sich vor, es wäre umgekehrt. Bio-Deutsche sollen bevorzugt werden. Da lief die Rassisten- und Nazikampagnen linksversiffter Presse, SPD, Jusos, 68er Grüne, SED-Linke, DGB, Antifa, Kommunisten und die Türkei würde einen Antrag bei der EU gegen Menschenrechtsverstöße beantragen und Erdowahn aus der Türkei käme direkt nach Köln oder Düsseldorf eingeflogen, um seine Stellvertreterin Merkel und Co. platt zu machen.

  35. Die Vielfalt dieser Seite lebt von OT`s.

    Nehmt bitte folgendes in Eure Gedankenwelt auf und handelt in Eurem Sinne:

    Petition ! ( Ach Gott, schon wieder eine? – Nein, sie ist anders.)

    Im Zuge der Kriese in der Ukraine und im Konflikt mit den GUS Staaten informiere ich mich seit einiger Zeit über „Rissia today“. Nicht, weil ich plötzlich politisch an Putin klebe, sondern, weil unsere Medien verlogen sind und nur noch Propaganda für die USA und unsere europäische Poitik-Gang konform berichten. Das Internet spiegelt in den Foren meist die persönliche Meinung der Kommentatoren wieder … die Suche nach der Wahrheit ist aufwendig.
    Ich möchte auch in Zukunft „Russia today“ auf deutsch, oder besser „in deutscher Sprache“.
    Zeichnet dafür auf folgender Seite:
    http://www.openpetition.de/petition/online/russia-today-auf-deutsch-petition
    Danke.

  36. „Denn dort hat die zuständige Arbeitsagentur ein ganz spezielles Abkommen mit dem türkischen Generalkonsulat geschlossen. Türken bevorzugt heißt es da nun wohl.“

    Hab ich überflogen und dachte, das Generalkonsulat wirbt sie ab für die Türkei!

    Ich bin wohl immer noch ein Gutmensch?!

  37. Sowas von blöd. Gute Platze bekommt man doch nicht durch idiotische Agenturen.

  38. Wie auf dem Gehirnwäsche Plakat zu lesen ist:
    Mein Traumberuf: Hotel..
    So doof dürften nicht mal die Türken sein,um das Lohndumping zu erkennen….

  39. Ich bin normalerweise nicht um Worte verlegen, aber diese Meldung verschlägt mit die Sprache.
    Deshalb nur eines:
    GEHT WÄHLEN, UM DIESEM LINKSVERSIFFTEN DRECKSPACK („VOLKSVERTRETER“) ZU ZEIGEN, WO DER FROSCH DIE LOCKEN HAT!

    LASST UNS DIESER MISCHPOKE EINEN DENKZETTEL VERPASSEN, AUCH WENN WIR (NOCH) WENIGE SIND!

  40. Ich find es immer putzig, wenn von „brachliegendem Potenzial“ der hiesigen Türken gesprochen wird.

    Die meisten von denen stammen ursprünglich aus den ländlichen Regionen der Türkei, da ist nicht viel mit Wissenschaft und Technik. Es sei denn, wir haben plötzlich einen kritischen Mangel an Ziegenhirten…

  41. Auf dem Bild sehen die ja hochmotiviert aus.
    „Ey voll krass eh, guckst du Ali, ich hab Arbeit!“ 😀

  42. Talente junger Migranten:

    – Drogenhandel
    – Messerstecherei
    – Kopftreten
    – Ehrenmord
    – Vergewaltigung

    Nein Danke!

  43. #43 Chaosritter (03. Mai 2014 20:49)
    Ich find es immer putzig, wenn von “brachliegendem Potenzial” der hiesigen Türken gesprochen wird. …

    Das ist ja der ganze Witz. Wenn unsere Politiker immer wieder von diesem „Potential“ sprechen, muss man die einfach mal fragen, worin dieses Potential überhaupt besteht. Mehr als „Zweisprachigkeit“ wird da nicht kommen. Firmen die Türkischsprechende brauchen, werden bestimmt nicht beim Arbeitsamt vorstellig.

  44. Das Jobcenter ist doch mittlerweile längst bei allen unten durch. Menschen die ernsthaft Arbeiten suchen finden diese mit Sicherheit nicht übers Jobcenter, und Firmen die ihre offenen Stellen früher auch mal ans Arbeitsamt gemeldet haben „auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn“ verweigern längst komplett die Zusammenarbeit mit diesem und lassen sich lieber mal eine Online- oder Zeitungsanzeige was kosten.

    Wie #2 schon sagt, man kann da auch nicht mehr viel kaputt machen.

  45. Menschen die keinen Berufsabschluss haben und womöglich auch noch Sprachdefizite aufweisen, haben schlechtere Chancen auf einen Job als „Fachkraft“.

    Abhilfe: Integrieren, Sprachkurs, Berufsabschluß nachholen.

    Dafür haben viele deutsche Lehrlinge, trotz Ausbildung, keine Chance auf Weiterbeschäftigung. Die haben aber leider keine Lobby, nur deutsche Wurzeln, die sind es aber vermutlich, die ihnen im Weg stehen.

    Das gesamte Vorhaben ist grundgesetzwidrig (GG Art. 3 Abs. 1 und 3); man bezeichnet es darum auch als Diskriminierung und aus dem Grunde, da eine Ethnie der anderen vorgezogen werden soll, auch als Rassismus. Dementsprechend sollte das Verhalten der betreffenden Verantwortlichen angezeigt werden.

  46. … „Die Talente“ junger Migranten könnten angesichts „des Fachkräftemangels“ nicht länger „ungenutzt“ bleiben …

    Prust … das hätte hier auch ironischerweise 1:1 aus den Kommentaren können kommen ^^

    Bringt nur ebend nix , da die Leute 1. Kulturellen Ärger bedeuten könnten , durch ihre Extrawürstchen und 2. Einfach im Schnitt zu Blöde sind.

  47. #47 EasyChris (03. Mai 2014 21:00)

    Das Jobcenter ist doch mittlerweile längst bei allen unten durch. Menschen die ernsthaft Arbeiten suchen finden diese mit Sicherheit nicht übers Jobcenter, und Firmen die ihre offenen Stellen früher auch mal ans Arbeitsamt gemeldet haben “auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn” verweigern längst komplett die Zusammenarbeit mit diesem und lassen sich lieber mal eine Online- oder Zeitungsanzeige was kosten.

    Exakt so. Eine staatlich und künstlich zwischengeschalte Monsterbehörde ohne Ahnung mit gigantischem Vernichtungspotential, die mehr Probleme schafft als sie je lösen könnte.

  48. Die Hauptverantwortlichen am deutschen Untergang sind die Unternehmen, die Ausländer einstellen!
    In meinem Unternahmen gäbe es nicht einen!!!

  49. Trotzdem stehen unseren Verantwortlichen, zumindest in Niedersachsen, wieder einmal die Türken näher als die Deutschen.
    ———————————————

    Wenn es um ANTI-DEUTSCHEN RASSISMUS geht, sind deutsche Behörden wieder mal unschlagbar in der Welt!

  50. Jeder Ausländer, der einen besseren Schulabschluss hat wie ein Deutscher: HERZLICH WILLKOMMEN.

    Für die Deutschen gilt, was für alle gilt: LERNEN LERNEN LERNEN!!!

    Man kann sich nicht hinter DSDS, Dschungelcamp etc. verstecken und auf Ausländer los gehen weil man zu faul ist zu lernen und einen gescheiten Schulabschluss hinzulegen.

    Das hat PI nicht auf seiner Agenda. Oder doch?

  51. #14 peter wood

    Die Merkelregierung setzt auf Zuwanderung und lügt deshalb frech, dass es einen Fachkräftemangel gäbe.
    Dass Millionen ältere hochqualifizierte Fachkräfte kaum noch Chancen auf einen Job haben, interessiert diese Regierung einen Dreck.

  52. #14 peter wood
    Hallo, ich habe folgende Empfehlung für Sie:
    Machen Sie den Ada-Schein nach AeWo, bitte googlen wenn Sie nicht wissen wovon ich spreche. Bewerben Sie sich als Job Coach, Stuetzlehrer oder freiberuflicher Dozent bei freiberuflichen Bildungsträgern. Job Angebote finden Se bei der Jobbörse der Arbeitsagentur unter Bildung, Erziehung, etc. Festanstellung gesetzlicher Mindestlohn 2150 € oder ca,20 € als Freelancer in den kaufmännischen Berufen. Sie bilden Azubis zur Erlangung der IHK-Prüfung aus. Viel Erfolg. Falls es klappt oder Fragen sind: bombok@web,de

  53. Begründet wird die regelrechte Suche nach türkischen Arbeitslosen damit, dass die vielen Talente junger türkischer Migranten doch brach liegen würden.“
    ———————————————

    Typische türkische Talente: Kopftreten, Messern, Schulschwänzen, Korruption, Erpressen, Vergewaltigen!

  54. „Nach aktuellen Angaben der Bundesagentur für Arbeit (BA) sind derzeit etwa 3 Millionen Menschen in Deutschland von Arbeitslosigkeit betroffen.“

    Die Hartz-IVer (Langzeitarbeitslosen) sind in dieser Zahl aber nicht enthalten, das sind noch einmal ca 6 Millionen. Diese Zahlen sprechen allerdings für einen sofortigen Zuwanderungsstop, dürfen deshalb nicht gebracht werden.

  55. Warum kommen unsere „Arbeitsagenten“ eigentlich nicht auf den logischsten Gedanken überhaupt:

    Arbeitlosengeld für Türken in Deutschland sollte von der Türkei gezahlt werden!

  56. #1 Heisenberg73 (03. Mai 2014 19:36)

    Ob sowas in einem anderen Land der Welt möglich wäre?

    Ja, das Vorbild heißt „Affirmative Action“ und stammt aus den USA. Dort versuchte man, die Diskriminierung von Schwarzen durch Diskriminierung von Weißen zu bekämpfen.

  57. In der Hip Hop- und Graffiti-Kultur, den widerlichsten Unkulturen, die das Abendland je von den Hottentoten adoptiert hat, sind unsere Bereicherer auch Weltmeister. Da gilt jeder, der zwei Sätze fehlerfrei aneinanderreihen kann, als Nachwuchstalent. Und man kann den ganzen Tag über seine kriminellen Lieblingsbeschäftigungen referieren.
    Oliver Kalkofe hat sich in einem Video zwei dieser bematschten Existenzen in adäquater Weise angenommen:

    https://www.youtube.com/watch?v=qsj9VnZ9ZkU

    😀

  58. Da kann auch kein Abkommen mit dem türkischen Generalkonsulat helfen: arbeitsscheue Deppen ohne Schulabschluß braucht niemand….

  59. Als Fachkraft gilt heute jeder. Es gibt sogar „Fachlagerarbeiter“ und „Fachpacker“.
    Das hab ich mir nicht ausgedacht, das sind inzwischen offenbar offizielle Berufsbezeichnungen.
    Demnächst gibt es noch „Fachtütenkleber“
    Und genau danach suchen die. Wir „benötigen“ die sicher nicht. Wir haben genug davon. Aber je mehr es gibt, desto besser… für den Arbeitgeber.
    Und was ist bei Ärzten? Ja die brauchen wir tatsächlich. Aber die bekommen ein so lächerliches Gehalt, dass immer weniger Leute diesen Job machen wollen, oder sie gehen lieber in die Schweiz.
    Die Politiker haben keine Ahnung von der Materie, also fragen sie die Lobbyisten der Arbeitgeber. Die sagen natürlich, dass sie „händeringend“ nach „Fachkräften“ suchen.

  60. Nach aktuellen Angaben der Bundesagentur für Arbeit (BA) sind derzeit etwa 3 Millionen Menschen in Deutschland von Arbeitslosigkeit betroffen. Nun ist das erfreulicherweise ein Rückgang von 7,1 auf 6,8 Prozent zum Vergleichszeitraum des Vorjahres.

    Damit man vor Freude nicht ganz verrückt wird:
    Es muss doch klar sein, dass die Arbeitslosenzahlen GEFÄLSCHT sind (wie auch alle politisch relevante Statistiken).
    Es gibt im Lande mindestens 10 Mio. Arbeitslose.

    Es wird ständig berichtet, dass Arbeitslosigkeit zurückgeht.
    Und es wird aber immer schwieriger Arbeit zu finden, von der man sogar ganz bescheiden leben kann.

    DER BUNTE STAAT LÜGT – DAS IST SEIN GRUNDPRINZIP.

  61. Klar sollen die auch arbeiten – aber extra bevorzugen ? Ah der Quotentürke ! Und spielt denn die Qualifikation keine Rolle !? Gegen gut integrierte, gut deutsch sprechende Türken kann ich nichts einwenden, wenn sie ordentlich ihrer Arbeit nachgehen und die Gesetze achten ! Wenn sie allein aufgrund ihrer Herkunft einen guten Job bekommen für den sie gar nicht geeignet sind – dann ist das Blödsinn.

  62. Ja, das ist doch gut, dass sie jetzt bevorzugt arbeiten müssen , es wird auch Zeit.

    Kann ja nicht sein, dass nur die Nichttürken arbeiten und das Land ernähren.

  63. #72 Black Elk: Von daher ist das richtig. Die sollen mal arbeiten. Aber ich erwarte auch, dass die in der Pflege arbeiten. Es kann nicht sein, dass sich (große Teile) der Türken aus der Arbeitswelt raushalten und nur in die Dönerbude oder in der Kriminalität tätig bzw. tätlich sind. Sie sollen wie normale Leute auch, für ihren Lebensunterhalt sorgen, durch der Hände Arbeit. Das gleiche gilt auch für arbeitsloses deutsches Gesindel, häufig Alkis oder Linksextremisten. Die sollen mal richtig was leisten, dann hätten sie auch weniger Zeit zum Unsinn machen.

  64. Die Bevorzugung bestimmter Ethnien ist nichts neues. Nach der Wende kamen überall Russlanddeutsche unter. Man mag jetzt argumentieren, das dies ja Deutsche sind, aber ich hielt und halte die Bevorzugung irgendeiner Gruppe für nicht richtig.

  65. Was sich die Arbeitsagentur das Arbeitsamt erlaubt ist Nötigung! Die Parteien haben mit viel Schweiß, Blut und Tränen der deutschen und Arbeitswilligen ausländischen Arbeiter ein Wohlfühlstaat für miterbemittelte, Zivilisationunfähige, zumeist Muslime, Menschen erschaffen – die Maßnahmen gefährden am Ende noch den sozialen Frieden.

    Können die Jungen Gastarbeitslose überhaupt das Plakat lesen?

  66. Diesmal bin ich der Meinung, dass hier etwas sinnvolles geschieht: Anders als die vielen „nicht gesetzestreuen MiHiGr Personen“ die am besten ausgewiesen werden sollten, könnte bei den „ordentlichen“ Migranten (die nun einmal schon hier sind) eine zügige Vermittlung in einen Job verhindern, dass sie sich aus Frustration auf den falschen Weg“ begeben. Dazu sollte die Arbeitsagentur besondere Anstrengungen unternehmen (ohne die Übrigen zu vernachlässigen).
    Also: a) weiteren Zuzug begrenzen, b) alle Straftäter ausweisen, c) aussichtsreiche Fälle FÖRDERN.

  67. Und ich dachte bisher immer, dass Migranten stets eine Bereicherung für unser Land sind und natürlich FACHKRÄFTE sind, die wir dringend benötigen!
    Warum also tun sie sich denn so schwer, einen Arbeitplatz zu finden, bei der überwältigenden Qualifikation?

  68. #36 Babieca (03. Mai 2014 20:20

    Der ist gut! Danke, muss ich mir merken

  69. Grundgesetz Art. 3, §3: ,,Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.“
    Es ist rechtswidrig, was die Penner da machen.

  70. Gute deutsche Sekundärtugenden wie Zielstrebigkeit, Fleiss, Anstrengung, Beharrlichkeit haben unser Land wirtschaftlich groß gemacht. Sprich: wer sich anstrengt, kommt ans Ziel. Gewissen Migrantengruppen erwarten allerdings, dass ihnen die gebratenen Tauben in den Mund fliegen und werden von den Abkömmlingen der 68-iger >Ideologie darin bestärkt. Unsere eigenen Kinder, die noch einen Rest dieser Sekundärtugenden (übrigens auch ein kultureller Aspekt!) aufweisen, werden einfach benachteiligt. Unfassbar. Wir müssen lauter werden und die Zustände in unserem Land entschlossen korrigieren. Gut integrierte Migranten warten ebenfalls sehnsüchtig darauf, dass sich die ethnischen Deutschen nicht mehr alles gefallen lassen.

  71. #82 easyrider74 (04. Mai 2014 10:10)

    Fing es nicht alles mit ein paar gut integrierten Moslems an (Mir kann keiner sagen, dass die 1. Generation ärger gemacht hat, geschweige faul war) ?

    Und irgendwer muss nunmal auch auf die 2. 3. 4. Generation eingewirkt haben

    Und was ist draus geworden … ganz falscher Weg

    Der Islam passt nicht nach Deutschland, ganz einfache Sache.

  72. #70 Schüfeli (03. Mai 2014 23:46)

    „DER BUNTE STAAT LÜGT – DAS IST SEIN GRUNDPRINZIP.“

    Die über die Bundesagentur für Arbeit und auf Anweisung der Merkelregierung grob gefälschten Arbeitslosenstatistiken dienen dazu, die deutsche Bevölkerung ruhig zu halten. Wenn die wüsste, was wirklich auf dem Arbeitsmarkt los ist, gäbe es einen Aufstand, angesichts von immer mehr zugewanderter potentieller Arbeitsmarktkonkurrenz.

  73. Stelle einen türkischen oder arabischen Moslem ein, dann:

    -fordert er einen Gebetsraum samt Teppich
    -(bezahlte) Freistellung für seine Gebete
    -schweinefleischfreie Zone
    -Nachsicht bei Fehlleistungen während des Rammadan
    -Mitnahme aller bezahlten christlichen und deutschen Feiertage
    -bezahlte Freistellung für mohammedanische Feiertage
    -sozialpädagogische und -psychologische Unterstützung
    -und vor allem fordert er: RESPEKT!

    Habe ich etwas vergessen?

  74. Antideutscher Rassismus in Berlin:

    Wie türkische U-Bahnkontrolleure mit deutschen Fahrgästen umgehen

    Lieber Herr Mannheimer,

    nach meinem ausführlichen Bericht an Sie vor 2 Tagen, möchte ich Ihnen ein weiteres gestriges Ereignis mitteilen:

    Ich erzählte Ihnen ja kürzlich, dass die Türken als Busfahrer- und auch als U-Bahnkontrolleure eingesetzt, ihre eigenen Leute nicht kontrollieren und diese ohne Fahrschein mitfahren lassen hingegen Ausländerinnen aus der Bahn holen (ich habe es selbst gesehen) 40,– Euro Strafe bei nicht vorhandenem Fahrschein kassieren und den Betrag von 40,– Euro unter sich teilen. Was gestern Abend um 16.35h hier in Tempelhof passiert ist, übertrifft jegliche Erwartung:

    Die S-Bahn Richtung Westend hält bei der Station Tempelhof. Heraus stürmen 3 türkische Kontrolleure, . Sie zerren eine junge Frau aus der Bahn, umringen sie, zerren an ihr herum bis zur Treppe, sie klammert sich ans Geländer, um nicht herunterzustürzen die Jacke ist durch die Rangelei inzwischen in den Händen der türkischen Kontrolleure.

    Wie aus dem Boden geschossen hat sich inzwischen eine türkische Gang gebildet von weiteren 10 Türken. Sie wird von allen umringt, schreit und kann sich nicht wehren! Inzwischen schleifen und schubsen alle die junge Frau die Treppe herunter, die sich weiter am Geländer festklammert, um nicht herabzustürzen. Durch Gewaltaktion der gesamten türkischen Banausen unten angelangt und an die Mauer gepreßt, schreien die Kontrolleure, “Eine Betrügerin! Es ist ein Verbrechen, ohne Fahrschein zu fahren, das ist eine Straftat!”

    Inzwischen erscheinen 2 der stets ängstlichen wachhabenden Aufsichtsbeamten…ziehen sich aber sofort in die äußerste Ecke der Halle zurück. Irgendjemand alarmiert die Polizei, die dann nach 10 Minuten mit einigen Polizeiwagen eintrifft.

    Fazit: Die junge Studentin hatte ihr Abo vergessen, das hätte sie lediglich beim Vorweisen bei der BVG am nächsten Tag 7,50 Euro gekostet. So etwas passiert, wenn man die “Unterwelt” regieren läßt und das Zepter aus der Hand gibt!!!

    das kommt dabei raus, wenn ein einst großes Volk meint, man komme ohne eigene Kinder aus, und man bräuchte einfach nur genug kulturfremde Einwohner importieren um ein schönes Leben zu führen.

    Ihr dummen Deutschen werdet euch noch wundern. Die Deutschen werden nach und nach in immer mehr Gebieten innerhalb der BRD einen Paria-Status erhalten. Die Lüge vom Wohlstand und hoher Rente wird sich bald als große Lüge erweisen. Wir Deutsche werden schleichend unser Land und unsere Heimat an einwandernde Völker/Religion mit Durchsetzungs- und Beharrungswillen verlieren.

    http://michael-mannheimer.info/2014/04/30/berlin-wie-tuerkische-u-bahnkontrolleure-mit-deutschen-fahrgaesten-umgehen/#more-31043

  75. Türken werden tatsächlich dastisch benachteiligt !!
    Dazu muß man nur einmal in die Örtlichkeiten bei der „HAB“ in Hamburg gehen.
    Da sieht man zu rund 90% Deutsche, die für einen lumpigen Euro dann Parks pflegen/Gräber auflösen/Wandelnde Litfasssäulen spielen, oder im Herbst das Laub von der Strasse sammeln müssen.

    Wer sich da einmal mit offenen Augen bewegt, stellt fest, daß die 1.-€-Jobs alleinige Aufgabe der Deutschen ist.

    Tolle Sache !!!!!!!

  76. Ich war Ende letzten Jahres arbeitslos gemeldet, hatte aber keinen Anspruch auf ALG. Der Vermittler der Arbeitsagentur versuchte mich zu überreden mich von „arbeitslos“ zu lediglich „arbeitssuchend“ umzumelden, da ich doch eh keinen Anpruch auf ALG hatte. Als ich mich weigerte meinte er, dann müsse er mir eine „Aktivierungsmaßnahme“ zuweisen. Und eine Woche später erhielt ich dann auch die Zuweisung per Einschreiben/Rückschein. Als ehemaliger Netzwerkadministrator und Akademiker (MINT-Fach) sollte ich an einer sechsmonatigen Teizeitmaßnahme (2 Tage/Woche) teilnehmen, in der ich den europäischen „Computerführerschein“ erwerben sollte. Es war ein EDV-Kurs für Menschen mit niedrigem Bildungsabschluß, eine Einführung in die EDV auf unterstem Niveau: Windows-Einführung, „Einführung in das arbeiten mit Fenstern“(O-Ton), Einführung in Textverarbeitung, Benutzung von Internet-Browsern, Surfen im Internet, etc… Alles geeignet für die Hausfrau von hinterm Mond…
    Mit blieb nichts anderes übrig als mich bei der Arbeitsagentur komplett abzumelden. Somit gab es wieder einen Arbeitslosen weniger.

  77. #60 Weltkind

    etwas persönliches, schauen sie bitte bleich mal in ihren facebook account hinein.

Comments are closed.