schjundstadSämtliche Wahlkampfauftritte der Spitzenkandidaten ihrer Parteien für das Amt des Kommissionspräsidenten haben die Erkenntnis erbracht, dass ihre Aussagen keine wesentlichen Unterschiede oder Streitpunkte beinhalten. Die Auftritte entfachten gähnende Langeweile. Was diese Vertreter der größten Parteigruppen im europäischen Parlament allerdings verbindet, das, was sie auswechselbar macht, das hat der aufrechte konservative EU-Parlamentsabgeordnete Daniel Hannan mit ein paar Zitaten der Spitzenkandidaten sehr einfach dargestellt.

(Von Alster)

Viele kennen ihn, weil er im EU-Parlament bei einer Debatte über den Lissabon-Vertrag die kurz zuvor beschlossene Neuregelung der Redezeiten im Parlament, am Ende seiner Rede nachdem das Mikrophon stummgeschaltet war, mit dem Ermächtigungsgesetz der Nazis von 1933 verglich.

Per Ullidtz von der dänischen Informationszeitung „Den Korte Avis“ hat das aufgegriffen:

In ein paar Tagen soll die Bevölkerung Europas an die Wahlurnen, um über die kommenden EU-Parlamentsmitgliedern abzustimmen. Im Parlament sitzen die meisten Mitglieder in politischen Gruppen zusammen. Zurzeit gibt es sieben politische Gruppierungen und eine Anzahl Gruppenunabhängige. Die Gruppen sind nach politischen Gemeinsamkeiten organisiert.

Die größte Gruppe ist die Europäische Volkspartei, EVP mit knapp 300 Mandaten. Der Kandidat für das Spitzenamt dieser Gruppe ist Jean-Claude Juncker aus Luxembourg. Die nächstgrößte Gruppe mit knapp 200 Mandaten sind die europäischen Sozialdemokraten, S&D, mit Martin Schulz aus Deutschland als Vorsitzenden. Nummer drei mit knapp 100 Mandaten ist die, von Guy Verhofstadt geführte, europäische Liberaldemokratische Partei „AlDE“ aus Belgien. Die drei Vorsitzenden sind alle für den Posten als Präsident der Kommission nach José Manuel Barroso aufgestellt und meinen im Übrigen, dass das EU-Parlamet den nächsten Präsidenten bestimmen soll.

Das konservative Parlamentsmitglied aus England, Daniel Hannan, hat 9 Zitate gesammelt, drei von jedem dieser Gruppenvorsitzenden, und fragt, ob man erraten kann, wer was gesagt hat:

1. „Der Nationalstaat hat seine Grenze erreicht.“

2. „Wir müssen einen radikaleren Schritt wagen: ein Schritt zur voll funktionsfähigen europäischen Nation.”

3. „Populismus, Nationalismus und Euro-Skepsis ist unvereinbar mit einer starken und effektiven Europäischen Union, die die zukünftigen Herausforderungen bewältigen kann.“

4. „Es ist erbärmlich, dass Frankreich und England nicht in Betracht ziehen, ihre Plätze im UN-Sicherheitsrat zu einem einzelnen Platz für die EU zu vereinen.“

5. „Die Einführung des Euro hat mit Sicherheit die Wirtschaften der Mitgliedsländer gestärkt und ist deshalb unumstößlich.“

6. „Eine globale Welt verlangt ein globales Regieren.“

7. „Wir können nicht zulassen, dass das Prinzip eines Europas der verschiedenen Geschwindigkeiten Wurzeln schlägt.“

8. „Eine ambitiöse Europäische Union braucht ein ambitiöses Budget.“

9. „Wir müssen nicht jetzt und hier Überlegungen anstellen, wie wir eine Weltregierung installieren, selbst wenn es unser ultimatives Ziel sein muss.“

Ich habe keine Ahnung, wer was gesagt hat, aber das ist wohl auch nicht von großer Bedeutung. Das Wichtige, wie ich es sehe, ist: Es ist augenscheinlich egal, ob man der konservativen, der sozialistischen oder der liberalen Gruppe im EU-Parlament angehört. Es gibt anscheinend keine Grenzen für die Machtgier der EU-Politiker. Ein Imperium, das größer ist als das von Karl den Großen oder Napoleon reicht ihnen nicht – sie wollen Macht über die ganze Welt.

Fjordman 2008 auf PI über die Europäische Union als ein Imperium:

Während Imperien normalerweise dadurch geschaffen werden, dass ein Krieg gegen andere Völker geführt wird, ist die EU das erste Imperium der Geschichte, das dadurch geschaffen wird, dass es anderen Völkern erlaubt wird, einen Krieg gegen das eigene zu führen.

(Das Photo zeigt Jean-Claude Juncker, Martin Schulz und Guy Verhofstadt in einer Person. Übersetzung des Artikels von Per Ullidtz aus dem Dänischen von Alster)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

36 KOMMENTARE

  1. Schofel, das Porträt.
    Aber nur, weil die „Vorbilder“ es sind. Die Idee selbst ist klasse.

  2. Wenn man diese 9 aufgeführten Punkte liest, wird einem schlecht und es bereitet Mühe das Mittagessen drinzubehalten!
    „Eine Europäische Nation“ „Der Euro hat die Wirtschaften gestärkt und ist unumkehrbar“..
    So viele Lügen am Stück.. das ist nicht auszuhalten!! UND: IHR HABT DIE RECHNUNG OHNE DIE VÖLKER GEMACHT, DIE SICH IHRE INDENDITÄTEN NICHT NEHMEN LASSEN WERDEN!!!

    Noch sitzt Ihr da oben, ihr feigen Gestalten…

  3. Ich hätte mir als Karikatur eher einen Drachen mit 3 Köpfen gewünscht.
    Es könnte auch sein, dass keiner der 3 Herrschaften gewählt wird.
    Ein Spiegel-Forum-Schreiber meinte, die Christine Lagarde könnte es werden.

  4. Als besonders dreist habe ich bei Schulz empfunden, dass er mehrfach damit geworben hat, dass wir Deutschen nicht für die Schulden anderer zahlen müssen sollen. Dabei ist er klar für Eurobands. Das ist so ein Lügnerschwe*n. Der Junker sagt wenigstens, das man die Leute belügen muss und er es tut und tat.

  5. Fortsetzung dort, wo #3 aufgehört hat:

    Noch sitzt Ihr da oben,
    Ihr feigen Verräter.
    Vom Feinde bezahlt,
    dem deutschen Volke zum Spott!
    Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten,
    dann richtet das Volk,
    dann gnade Euch Gott!

  6. Der Unterschied zwischen Jean-Claude Juncker und Martin Schulz ist meines Wissens nur dass Schulz ein zur Zeit trockener labiler Alkoholiker, aber Juncker im Moment ein aktiver alkoholabhäniger Säufer ist.

    (Kein Witz!)

    😆

  7. Nun, „Macht über die ganze Welt“ wird DIESES Europa, diese EUdSSR, ganz sicher nicht mehr erlangen.

    Deshalb auch das Motto unserer „Spitzenkräfte“, frei nach Louis XV :

    Nach mir die Sintflut!

  8. OT:
    Warum werden niederländische Wahlprognosen veröffentlich, UK aber erst „wenn alle EU – Staaten gewählt haben“? Passen die Ergebnisse auf der Insel etwa nicht?

  9. Wieder ein Hinweis was da auf uns zu kommt. Das ist zwar nur Vermutung von mir, aber irgendwie kann man es nicht mehr leugnen. Die Sprache der Bibel beschreibt ein Imperium das sich aus vielen „Köpfen“ bildet und die Welt ins Verderben stürzt.

    Die Offenbarung des Johannes
    Die Hure Babylon: 17,1-18
    171Dann kam einer der sieben Engel, welche die sieben Schalen trugen, und sagte zu mir: Komm, ich zeige dir das Strafgericht über die große Hure, die an den vielen Gewässern sitzt. 2Denn mit ihr haben die Könige der Erde Unzucht getrieben und vom Wein ihrer Hurerei wurden die Bewohner der Erde betrunken. 3Der Geist ergriff mich und der Engel entrückte mich in die Wüste. Dort sah ich eine Frau auf einem scharlachroten Tier sitzen, das über und über mit gotteslästerlichen Namen beschrieben war und SIEBEN KÖPFE und zehn Hörner hatte.

  10. Wir haben da schon eine besondere Marke im Rennen!

    Ein Mann mit der Qualifikation eines Hilfsarbeiters : Schulabbrecher, abgebrochene Lehre. Als Bürgermeister einer Kleinstadt ein gescheiterter Versager.

    Die Tatsache, daß er seinen Alkoholismus scheinbar im Griff hat befähigt ihn höchstens zur AA Gruppe Würselen, aber zu nichts Anderem.

  11. OT

    Sehr wichtig!

    Kann jemand mal schnell den Krankenwagen rufen? Der linientreue Staatssender Phönix hyperventiliert seit Stunden dermaßen angestrengt gegen die pöhsen Rächtzzzbubbulisten, die AfD und den Lucke, daß man das schlimmste befürchten muss.

    Und jetzt muß ich doch mal dringend nachschauen, ob hinter meiner Bioabfalltonne vielleicht doch ein Neonazi sitzt. Phönix macht mich ganz nervös.

  12. OT und ich weiß nicht ob ich lachen oder weinen soll.

    Boris Palmer, grüner OB in Tübingen fragt sich und seine facebook-Freunde „ob jemand was über die Hintergründe weiß.“ Darunter ist ein Plakat zu sehen, dass ihn zeigt und als „scheiß Kartoffel“ bezeichnet und „stirb langsam“ und so weiter.

    Da schlagen die Bereicherer auf ihre Unterstützer gezielt ein: https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10152380987562770&set=a.25695747769.32512.522892769&type=1&theater

  13. Die große Koalition des Deutschen Bundestages wird in den nächsten Monaten an unserem Grundgesetz (Verfassung im materiellen Sinne) rumpfuschen, um sich noch mehr Macht anzueignen. Das „Bundesverfassungsgericht“ (unsere letzte Bastion) wird entmachtet. Die Wahlperiode der Großkotzereri wird verlängert. Das Recht auf Widerstand darf nicht angewendet werden.

    Jetzt muss nur noch dafür gesorgt werden, dass es dem Deutschen Volk derart dreckig geht, dass es einer „Europäischen Verfassung“ zustimmt. Es kann ohne einem Volksentscheid keine Europäische Verfassung geben (Art. 146 GG). Es wird schon heute von der Bundesregierung und der Justiz großzügig auf das Grundgesetz gekotet. Internationale Verträge wie der Vertrag von Lissabon hat die Rechtsbruchvereinigung EU schon mehrfach gebrochen.

  14. Ich verstehe den Sinn des Artikels nicht! Das sind doch vernünftige, gute Kommentare…wenn die wirklich alle von den drei Herren stammen, können wir beruhigt in die Zukunft schauen. Mir sind Politiker, die die Realitäten erkennen und Realpolitik betreiben lieber, als Rechts-und Linkspopulisten, die unserem armen Kontinent mit unrealistischen Ideologien des 19 Jahrhunderts erneut in die Katastrophe führen. Sowohl die Linke als auch die Rechte hat in ihren extremen Ausformungen im letzten Jahrhundert beweisen, über welche destruktive Energie sie verfügt…mit Millionen Toten, die ihre Wege pflastern.

    Nein, da lobe ich mir echte Demokraten, die uns in eine friedliche Zukunft führen – die das Leben der Europäer besser machen wollen. Die erkannt haben, dass man in der vernetzten und globalisierten Welt – in einem überalterten und schrumpfenden Europas – mehr denn je aufeinander angewiesen ist. Dass der Nationalismus keine Lösung mehr sein kann. Wir überstehen das 21. Jahrhundert entweder zusammen, oder es wird kein Europa mehr geben.

    Während Imperien normalerweise dadurch geschaffen werden, dass ein Krieg gegen andere Völker geführt wird, ist die EU das erste Imperium der Geschichte, das dadurch geschaffen wird, dass es anderen Völkern erlaubt wird, einen Krieg gegen das eigene zu führen.

    Wirrer Unfug…ist das ein Plädoyer für eine Einigungskrieg?? Richtig ist, dass sich Europa zu ersten Mal in seiner Geschichte ohne Krieg eint. Dass Nachbarn sich freiwillig zu einer Wertegemeinschaft zusammenschließen, um international ihre Stimme zu erhalten, statt im Konzert der Großen übergangen und dominiert zu werden. Darum ist die EU auch zu recht ein Friedensnobelpreisträger…Einheit ohne Krieg gab es noch nie in der Geschichte Europas.Nur zum Vergleich, um einen deutschen Nationalstaat zu schaffen, hat es drei Kriege bedurft. Um eine Gemeinschaft aus 28 Staaten zu schaffen, bedurfte es keines einzigen Krieges! Welch Geschenk an die Völker Europas, welche großartige Vision, die Wirklichkeit wurde! Ein gemeinsames Parlament, eine gemeinsame Währung, einen gemeinsamen Präsidenten – alles ohne Krieg. Das ist „das Wunder“ Europas und dieser Geist sollte von der Politik stärker betont werden, statt über Richtlinien zu jammern, die man selbst oder andere Nationalstaaten durchgepaukt haben! Dieses Spiel – Europas für die eigenen Zwecke nutzen und sich gleichzeitig über Europa beschweren, hat zur Vertrauenskrise beigetragen. Darum braucht es auch keine AfD – über die EU wird schon seit Jahren gemeckert und Meckerer machen selten (gute) Politik (siehe Wilders, Farage, Le Pen). Ihnen geht es um das Sammeln von Proteststimmen und um Mandate in Brüssel. Das ist alles.

  15. UND WER HAT NACHFOLGENDES GESAGT?

    „“„Ein guter Deutscher kann kein Nationalist sein“, sagte :: :: in seiner Nobelpreisrede voller Selbstbewußtsein: „Ein guter Deutscher weiß, daß er sich seiner europäischen Bestimmung nicht versagen kann. Durch Europa kehrt Deutschland heim zu sich selbst und den aufbauenden Kräften seiner Geschichte.”

    WILLY BRANDT!

    Ich wußte das auch noch nicht, bis heute Vormittag der Iraner, das U-Boot mit Doppelpaß, Navid Kermani, es im Bundestag sagte und Verräter Peer Steinbrück vor Ergriffenheit weinte:

    Freitag, 23. Mai 2014
    Tränen im Bundestag
    „Danke, Deutschland“

    Die ekelhafte Rede des Taqiyya-Meisters aus dem Iran…
    Kein einziges Lob an uns Deutsche, unser GG und unsere Bundesrepublik, ohne in den nachfolgenden Sätzen nicht zig echte und vermeintliche Fehler aufzuzählen, das GG, Deutschland und uns anzufurzen!

    DIES WAR DER TRICK DES IRANERS: AUF DEUTSCHE UND DEUTSCHLAND KACKEN, DIE SCHEISSE ABER IN BLÜMCHENPAPIER VERPACKEN:

    Er schwafelte vom Himmel, Religionsfreihet und man kann es zwischen den Zeilen lesen, daß er seinen teuflischen Allahgott und Islam meinte.

    Und mehrfach sonnte sich Moslem Kermani darin, daß er und seine Sippe sich prächtig vermehrten, daß er zwei Pässe habe und nicht Deutscher sei, aber Deutscher genug, um auf uns Deutschen und Deutschland herumzuhacken…
    http://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2014/-/280688?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter
    Und Steinbrück, der Deutschlandhasser flennte ergriffen, Grüne, Linke und SPD jubelten Beifall!

    Die gleichen Demagogen, die Theater machten, als Papst Benedikt, 2011, im Bundestag eine anspruchsvolle Rede hielt.

  16. Die EU – das ist Versailles 2.0 für die Deutschen.

    LESENSWERT – ein Interview mit dem AfDler für den Mittelstand in der ef:

    Inzwischen wird immer klarer, dass der Euro uns Deutsche viel mehr kostet, als er uns bringt. Wirtschaftskreise behaupten das Gegenteil und argumentieren mit den Aufwertungsverlusten, die eine wieder eingeführte D-Mark mit sich bringen würde. Stimmt diese Behauptung? Stellen wir die Zahlen einander gegenüber. Einerseits: Aufwertungsverluste durch eine neu eingeführte D-Mark beziffert die Bertelsmann Prognos-Studie auf 0,5 Prozent des Bruttoinlandsproduktes pro Jahr, also auf rund 14 Milliarden Euro. Andererseits: Die Beibehaltung des Euro kostet uns zwischen 74 und 149 Milliarden Euro pro Jahr, ja nach Entwicklung der Situation, nachzulesen bei Prof. Dirk Meyer in seinem Buch „Euro-Krise – Austritt als Lösung?“. Die Haftungssummen des ESM und die Target-2-Verluste betragen mehrere 100 Milliarden Euro, die noch hinzukommen.

    http://ef-magazin.de/2014/05/23/5368-interview-spannungsfeld-zwischen-grosskapital-und-politik

  17. @ Euro-Vision:

    Bist wohl schlimm auf den kopf geknallt…so nen stuss zu verbreiten.

    FUCK THE EU!

  18. Ausserdem ist es egal ob kriegsverbrechen oder politische verbrechen zu einem geeinten europa führt…

    Verbrechen bleibt Verbrechen!

  19. Die Frau des Süßholzrasplers ist ja Katajun Amirpur, die als stellvertretende Direktorin der „Akademie der Weltreligionen“ in Hamburg die Hass-Ideologie Islam „lehrt“ und wahrscheinlich diesen Schmanz des Gatten mitverfasst hat.
    Broder:
    „Herr Amirpur und andere hybride Existenzen“
    oder
    „Wahre Lügen“
    …Denn sie (Navid Kermanis Frau) hat sich darauf spezialisiert, die verlorene Ehre des Mullah-Regimes wiederherzustellen…
    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/wahre_luegen/

  20. Souveräne Nationalstaaten bilden die Bausteine der Europäischen Union. Wer diese Bausteine zerstören will bringt das Europäische Haus zum Einsturz.

    Gute Europäer wählen AfD.

  21. @#24 Andie Macht

    Wollte die EU nicht mal Gedankenpolizisten einführen, die Onlinediskussionen auf einen „europafreundlichen Kurs“ bringen? In letzter Zeit sehe ich mehr und mehr Beiträge (hier und überall sonst), die dafür sprechen…

  22. OT

    Die EU-Abgeordneten verdienen gut. Das ist ein Fakt. Und bald dürfen sich deutsche Europa-Abgeordnete über ein noch höheres Monatsgehalt freuen. Doch in Berlin spricht man darüber offenbar nicht sehr gerne…

    …Unter diesen Abgeordneten befindet sich auch der Präsident des Europäischen Parlaments, Martin Schulz. Auch er erhält eine steuerpflichtige Abgeordnetendiät von 8252 Euro. Die ist jetzt schon höher als die nach dem europäischen Abgeordnetenstatut (8021 Euro) – und soll nun auch noch um 830 Euro steigen…

    …Dabei bezieht Schulz zusätzlich auch vier steuerfreie Aufwandspauschalen von insgesamt monatlich 18.627 Euro, die mangels entsprechend hoher Unkosten ein gewaltiges verschleiertes Neben-Einkommen darstellen. Seine Steuerfreiheit verstößt damit krass gegen den Grundsatz der steuerlichen Gleichheit…

    Der ganze Text ist hier nachzulesen :

    http://www.focus.de/politik/ausland/eu/diaetengesetz-macht-s-moeglich-deutsche-eu-abgeordnete-freuen-sich-auf-gehaltserhoehung_id_3862119.html

    …Diese Zusammenhänge werden den deutschen Wählern bisher allerdings vorenthalten. Dabei sollten sie die Diätenerhöhung kennen, bevor sie ihr Kreuzchen machen…

    (Alles in allem hat er mit der Erhöhung dann bescheidene 27.709 € – monatlich wohlgemerkt!)

  23. Was für ein Schwerverbrecher-Fahndungsfoto! Das muss ein ganz übler Demokratiefeind und Freiheitstöter sein. Läuft dieser Penner denn frei herum? Aktenzeichen XY bitte die Aufnahmestudios um Mithilfe anrufen!

  24. Ein vereintes Europa JA,
    aber nicht mit diesen Moslem ,Linken ,und Sozial schmarotzenden Arschkriechern.

  25. „Die drei überflüssigsten Kanidaten, die ein
    gesundes Europa eigentlich gar nicht braucht.“

Comments are closed.