Die Uno schlägt Alarm: Die Unruhen in der Ukraine hätten bereits 10.000 Menschen in die Flucht getrieben. Und es könnten noch viel mehr werden, warnen Menschenrechtsvertreter – falls die Grundversorgung zusammenbricht. Endlich! Das war doch abzusehen! Überall wo der Westen, die EU und Deutschland sich einmischen und ihre Griffel drinhaben, kommen hinterher Zehntausende, Hunderttausende oder sogar Millionen Flüchtlinge! Irak, Afghanistan, Kosovo! Nichts gelernt – oder ist das sogar in einer geheimen Agenda gewünscht? Bombardieren wir den Nahen Osten und Afrika, um die EU multikulturell zu bereichern und die Einheimischen zu verdünnen?

Auch Libyen wurde völkerrechtswidrig mit Bomben destabilisiert! Gestern kam einer der schwarzen „Aktivisten“, die jetzt von den roten Antifanten gesteuert randalierend nach Brüssel marschieren, und sagte im GEZ-Fernsehen mit voller Inbrunst frech daher, wir müßten den Flüchtlingen alles geben, was sie wollten, denn wir, der Westen seien schuld, daß sie hätten fliehen müssen, wir hätten schließlich Libyen bombardiert. Ganz unrecht hat er nicht.

Und die USA und wir haben Ägypten destabilisiert und vor allem Syrien. Hätte der Westen seine dreckigen Pfoten aus Syrien draußen gelassen, wären Hunderttausend Menschen noch am Leben und eine halbe Million Leute säßen noch in ihren unzerstörten Häusern. Stattdessen Flüchtlingselend und Religionskrieg. Es war nicht Assad, der diesen Bürgerkrieg gestartet hat, sondern der Westen mit seinen arabischen Öl-Freunden und von diesen unterstützte islamische Terroristen aus allen Himmelsrichtungen, inklusive ein paar Hundert unserer eigenen liebevoll aufgezogenen Moslembrüder, die von hier in den Dschihad zogen.

Jetzt also die Ukraine! Und Putin soll schuld sein! Und nicht etwa die von Berlin tatkräftig unterstützten EUdSSR-Bonzen, welche die Ukraine haben wollten? Wieviele Ukrainer werden jetzt kommen? Wir zahlen Milliarden Euro nach Kiew, und es werden trotzdem nicht wenige sein! Und das andere Ziel für Demokratie, Menschenrechte, EU-Beihilfen und Bomben leuchtet schon lange ganz hell Richtung Äquator – vom Sudan über Zentralafrika bis nach Nigeria gibt es noch viel zu tun! Dort sitzen Hunderte Millionen gedanklich schon längst auf gepackten Koffern Richtung Norden. Lampedusa ist nur der schwache Anfang! Die EU wird es schon richten!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

178 KOMMENTARE

  1. Warum so kritisch?
    Alles gut ausgebildete, hochqualifizierte, dringend benötigte Fachkräfte!

  2. Endlich! Das war doch abzusehen! Überall wo der Westen, die EU und Deutschland sich einmischen und ihre Griffel drinhaben, kommen hinterher Zehntausende, Hunderttausende oder sogar Millionen Flüchtlinge! Irak, Afghanistan, Kosovo! Nichts gelernt – oder ist das sogar in einer geheimen Agenda gewünscht?
    ++++Die Uno schlägt Alarm: Die Unruhen in der Ukraine hätten bereits 10.000 Menschen in die Flucht getrieben. Und es könnten noch viel mehr werden, warnen Menschenrechtsvertreter – falls die Grundversorgung zusammenbricht. Endlich! Das war doch abzusehen! Überall wo der Westen, die EU und Deutschland sich einmischen und ihre Griffel drinhaben, kommen hinterher Zehntausende, Hunderttausende oder sogar Millionen Flüchtlinge! Irak, Afghanistan, Kosovo! Nichts gelernt….
    ++++
    Ja, das war absehbar.
    In Libyen geht es auch wieder los.
    Wie praktisch, dann können libysche Flüchtlinge zusammen mit Lampedusa-Negern übers Mittelmeer und Italien nach Deutschland kommen.

  3. Nun, primär geht es wohl nicht um den Nachschub an Prostituierten für koksender TV-Moralgroßmeister sondern um die linksgrüne Lieblingsflüchtlinksgruppe: Krim-Tataren! Die werden dann gleich in München zwischen „MÜffi-Zie-M“ und „Uighurischen Weltkongress“ ihr Hauptquartier aufschlagen können, München als neue „Hauptstadt der Bewegung“.

  4. Ich bin so glücklich dies zu lesen. Endlich geht es in Deutschland so richtig aufwärts wenn die erstmal alle hier sind. Dann wird es goldene Straßen geben. Jeder kann sich einen drei wöchigen Urlaub leisten. Ein Auto werde ich mir auch anschaffen. Und natürlich ein Haus bauen. Danke liebe Regierung,das ihr uns Deutschen nicht alleine laßt,mit der schweren Not,sonst geht Deutschland unter,und das wollen wir ja alle nicht. Danke nochmals. (ironie aus)

  5. Etwas multikulturelle Endsiegpropaganda der WELT-Dressur:

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article128237294/Ueber-diese-Zuwanderung-sollten-wir-uns-freuen.html

    Über diese Zuwanderung sollten wir uns freuen

    ..

    Denn was für die Bürger als Erstes sichtbar und spürbar wird, ist das Fremde, sind Konflikte und Probleme: andere Gesichter, andere Sitten, voll verschleierte Frauen, archaisches Machotum, junge Männer mit Autos, die sie sich kaum redlich erarbeitet haben können, Hütchenspieler.

    ….

    Zugleich aber müssen Politiker die Bürger an ein paar Fakten erinnern. Zu ihnen gehört, dass eine schrumpfende Industriegesellschaft wie die deutsche in den nächsten Jahrzehnten auf Zuwanderung in großem Umfang angewiesen ist, wenn sie ihren Wohlstand halten und die Sozialsysteme stabilisieren will. Und die gut ausgebildeten, jungen Fachkräfte in aller Welt stehen bisher keineswegs Schlange, um zu uns zu kommen.

  6. Warum so kritisch?
    Alles gut ausgebildete, hochqualifizierte, dringend benötigte Fachkräfte!

    Ich denke mal da kommen eher Moslems, die im Zweiten Weltkrieg sich Adolf Hitler und den Nazis angeschlossen haben und jetzt in der Ostukraine wieder mit den Faschisten der CIA-Putsch-Regierung gegen die einheimische russische Bevölkerung kämpfen.

    Und dann haben wir noch einen deutschen und sozialdemokratischen Außenminister, der auf dem Maidan die Hände von Putischten und Faschisten geschüttelt hat und jetzt politische Andersdenkende wie Göbbels niederbrüllt.

    Und einen irren Bundespräsidenten, der faktisch die ganze Welt nach Deutschland zum Abzocken und zum Sozialbetrug eingeladen hat.

    Einfach nur irre! 😉

  7. Wenn man voraussetzt dass Politiker nicht strunzdumm sind dann fragt man sich was diese damit bezwecken Europa mit Analphabeten, religioesen Fanatikern und Hilfsarbeitern zu fluten. Es kann eigentlich nur eines bedeuten: Es werden zur Gewinnmaximierung Buergerkriege provoziert und die Europaeer zu einem dummen Volk erzogen welches auf Befehl zur Arbeit marschiert und sonst die Fresse zu halten hat.

    Wir koennen das noch verhindern: Geht waehlen!!

  8. Am Montag nach den Wahlen werden dann Schulz und Junker vehement für den EU-Beitritt der Türkei werben, aber vorher muss die AfD klein gehalten werden:

    http://www.welt.de/politik/ausland/article128239895/Schulz-und-Juncker-gegen-EU-Beitritt-der-Tuerkei.html

    Vor Europawahl

    Schulz und Juncker gegen EU-Beitritt der Türkei

    In einem TV-Duell treten Jean-Claude Juncker, Kandidat der Europäischen Volkspartei, und Martin Schulz, Kandidat der Sozialdemokraten, gegeneinander an. Beim Thema EU und Türkei sind sie sich einig.

  9. Ja geil, kommt alle und macht Deutschland weiter kaputt!

    Es ist nur noch eine Frage der Zeit und dann brennen die ersten Städte, weil den Migranten Hartz IV nicht mehr ausreicht. Ich hoffe, spätestens jetzt wird AfD gewählt.

  10. Mit der Ukraine sollten wir das ein wenig differenzierter betrachten. Wenn wir jemals Hilfe gegen die Islamisierung bekommen, kommt die aus dem Osten. Wenn Ukrainer und Ukrainerinnen kommen, haben fast alle eine sehr gute Ausbildung und werden sich sehr schnell integrieren.

    Auch sollten wir mal die Geschichte betrachten, Kiew wurde von den Wikingern gegründet und von dort aus das russische Reich. Und dann sollten wir auch nicht vergessen, dass wir bis 1914 hervorragende Beziehungen zur Ukraine und Russland hatten.

    Mir ist vor Ukrainern nicht Bange, eher im Gegenteil.

  11. Natürlich wollen die uns „verdünnen“. Das ist meiner Meinung nach ein „Morgenthau-XXL-Plan“. Anders ist doch dieses ganze Verhalten nicht zu erklären.

  12. http://www.welt.de/politik/deutschland/article128239948/Regierung-plant-Sperre-fuer-Wiedereinreise.html

    Z
    EU-Bürgern soll künftig bei Missbrauch von Sozialleistungen die Wiedereinreise nach Deutschland untersagt werden. Das sieht ein Gesetzentwurf der Bundesregierung vor, der Reuters am Dienstag vorlag. Demnach sollen Personen aus anderen EU-Ländern, denen das Aufenthaltsrecht aberkannt wurde, „von Amts wegen“ und damit zwangsläufig mit einem befristeten Wiedereinreiseverbot belegt werden.

    Bislang ist dies nur auf Antrag möglich, wenn etwa die öffentliche Ordnung oder Sicherheit gefährdet ist. Zudem können bisher EU-Bürger jederzeit in die Bundesrepublik zurückkehren, auch wenn ihnen wegen rechtlicher Verstöße das Aufenthaltsrecht aberkannt wurde.

    Z

    Zum Augleich dürfen „deutsche“ Jihadisten aus Syrien ungehindert einreisen!

  13. Hätten die Politiker es wirklich ernst gemeint mit den Fachkräften und Rentenzahlern, hätten die schon lange nach dem Osten geschaut und die Einwanderung von dort erleichtert. Allemal kommt von dort weit bessere und kompatiblere Qualität zu uns als aus Anatolien.

  14. Höre ich da Amerika- Kritik raus ? Wurde ja auch Zeit. Ich kann mich erinnern, dass der Irak Krieg und sein Initiator Bush hier bejubelt wurden.

  15. Bürgerkriegszone Garbsen-Gaza, wo die Zuwanderung „brandaktuell“ ist:

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Garbsen/Nachrichten/Garbsen-will-sein-Image-aufpolieren

    Garbsen will sein Image aufpolieren

    Wie kann Garbsen sein Bild nach außen hin wieder verbessern, das unter der Brandstiftungsserie der vergangenen Monate so gelitten hat? Im Rat werden die Fraktionen am 18. Juni darüber diskutieren, ob die Stadt sich professionelle Hilfe holen soll, um das Image aufzubessern.

  16. #10 My Fair Lady

    das sehe ich genau so,diese menschen werden uns wirklich stützen.moslems gibt es da kaum,da habe keine angst.und diese menschen haben ein starkes „wir“gefühl was sie auch verteitigen.

  17. OT: Absoluter rotgrüner Irrsinn! Deutsche Obdachlose müssen Asylbetrügern weichen! Extremer Skandal im „bunten“ Pforzheim! Rotgrüne Irrenideologie zeigt ihre unmenschliche Seite gegenüber der einheimischen Bevölkerung.

    Rentnerin muss Asylbewerbern weichen

    Eutinger Tal: Rentnerin soll binnen drei Wochen ausziehen

    Im Eutinger Tal sollen weitere Asylbewerber beherbergt werden. Gisela F. (Name geändert) wohnt in einer Notunterkunft der Stadtbau in der Nähe der Firma Behr. Seit 24 Jahren lebt sie in der Obdachlosensiedlung, strandete dort einst nach ihrer Scheidung.

    http://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-Eutinger-Tal-Rentnerin-soll-binnen-drei-Wochen-ausziehen-_arid,488631.html

    🙁

  18. im GEZ-Fernsehen mit voller Inbrunst frech daher, wir müßten den Flüchtlingen alles geben, was sie wollten, denn wir, der Westen seien schuld, daß sie hätten fliehen müssen, wir hätten schließlich Libyen bombardiert. Ganz unrecht hat er nicht.

    Hab ich auch gesehen!

  19. Die EU-rokraten haben auf der 6. Außenministerkonferenz in Neapel am 28.11,2003 bereits beschlossen , 9 islamischen Ländern rund ums Mittelmeer die Möglichkeit des freien Warenverkehrs und der MENSCHEN in die erweiterte EU zu gestatten.

    Alle 27 Außenminister haben dieses Assoziierungsabkommen unterschrieben!

    Aber die Medien haben dieses Abkommen verheimlicht.

  20. #9 National
    „Ich hoffe, spätestens jetzt wird AfD gewählt“
    Da stimme ich im Prinzip zu! Obwohl die AfD es natürlich auch nicht umgehend richten wird! Früher, als man noch ahnungslos war, meinte man mit den „etablierten Parteien“ – sagen wir mal CDU, SPD, Grüne u.s.w. – das „kleinere Übel“ zu wählen. Das trifft jetzt im Grunde auch auf die AfD zu.

  21. #25 Fussel2000 (21. Mai 2014 08:30)

    warum gibt es hier keine edit funktion?

    Weil sonst rotgrüne U-Boote nachträglich Nazi-Parolen oder Menschen verachtende Kommentare platzieren würden, als Beweis wie böse nazi doch PI sei.

    Rotgrüne Spinner nennen das Agitation. Also durch Lügen und Falschbehauptungen den politischen Gegner zu bekämpfen.

    Daher wäre eine Editfunktion für rotgrüne Astlöcher ein Freibrief PI schlecht zu machen!

    😉

  22. Wie schon einige schrieben, es geht vorrangig um die Mohammedaner, „Krim-Tataren“ genannt.

    Der widerliche SSW, der sich von einer geschätzten, netten dänischen Minderheit zum ekelhaften „alle-rein-Verein“ mausert, hat vor ein paar Wochen auf einem „Minderheitenkongreß“ in Harrislee (zusammen mit anderen Organisationen) schon mal einen der Tataren-Oberwillis eingeladen, damit der über das schreckliche Los der Mohammedaner auf der Krim barmen kann. Mustafa Dschemilew. Leider tauchte er zur Eröffnungsrede, die er halten sollte, nicht auf. Weiß nicht, ob er später noch eintrudelte.

    http://www.t-online.de/regionales/id_69324552/minderheitenkongress-ohne-festredner-begonnen-ukraine-im-fokus.html

  23. Putin-Propaganda

    Aus dem von kewil verlinkten Artikel:

    Bei den Flüchtlingen handele es sich mehrheitlich um Tataren …

    Es ist schon hirnverbrannt nach Putins Propagandatanze zu pfeifen und die Schuld beim pöhsen Westen zu suchen, wenn ausgerechnet mehrheitlich die Krim-Tataren nun aus den Neu-Russischen Gebieten fliehen.

  24. Putin-Propaganda

    Aus dem von kewil verlinkten Artikel:

    Es handele sich vor allem um Binnenflüchtlinge, die in den Westen oder ins Zentrum des Landes auswichen; Asylgesuche von Ukrainern im Ausland gebe es nach wie vor wenige.

    Vorsichtshalber erwähnt kewil das auch nicht. Allerdings heuchelt er über Putins große Unschuld, während 100.000nde brandgefährliche Tschetschenen vor dessen Eskapaden fliehen, die Welt überfluten und zunehmend mit Terrorismus beglücken. Davon will kewil natürlich Nix wissen.

  25. #10 My Fair Lady

    Die Islamisierung dient der sozialen Destabilisierung, die ungebremste Zuwanderung aus aller Welt zusätzlich der Zerstörung des Arbeitsmarktes bzw. des Lohnniveaus, um die Profite einiger Weniger zu erhöhen.
    Ungebremste Zuwanderung, ganz gleich woher, muss deshalb kritisch gesehen werden, da es mittlerweile bei immer mehr Deutschen um die eigene Existenz geht, vor allem angesichts von heute schon mehr als 10 Millionen Arbeitslosen/Unterbeschäftigten/prekär Beschäftigten.

  26. @My Fair Lady:
    Sie haben völlig recht, solange wir von Ukrainern und in der Ukraine lebenden Russen/Weißrussen reden, aber ich befürchte, dass Eurabier hier richtig liegt und wir es mit Krimtataren zu tun bekommen.

  27. Putin-Propaganda

    kewil:

    Hätte der Westen seine dreckigen Pfoten aus Syrien draußen gelassen …

    Die Unruhen in Syrien begannen im Rahmen des sog. Arabischen Frühlings. Ein sehr davon Begeisteter war übrigens der hier so gefeierte Hamed Abdel-Samad. Von da an hatte Assad die Lage nicht mehr im Griff – und der Westen hatte damit Nix zu tun: Es überraschte ihn selbst.

    Tatsächlich ist das Assad-Regime neben dem Iran und Nordkorea ein Verbündeter Putins und dieser stopft das Land seit dem Bürgerkrieg dort mit Waffen sowie schwersten Waffen und Militärberatern nur so voll. Daneben findet dort die Auseinandersetzung Schiiten vs. Sunniten statt und Israel haut auch immer mal wieder dazwischen. Klar; nach Putin-Propaganda ist aber der pöhse Westen schuld.

    Diese völlige Verdrehung aller Tatsachen der neuen 5. Kolonne Moskaus ist genauso pervers und abartig, wie sie noch unter kommunistischen Vorzeichen war.

  28. #19 Powerboy (21. Mai 2014 08:26)

    „OT: Absoluter rotgrüner Irrsinn!“

    Mit Ihrem ständigen „rot-grün“ lenken Sie davon ab, welche Parteien die Bundespolitik bestimmen.
    Wenn die Merkelregierung nicht endlich in die Verantwortung genommen wird, wird sich nichts zum Positiven ändern. Frau Merkel taucht bei Problemen einfach unter, statt sie zu lösen, erhält aber immer noch eine erschreckend hohe Zustimmung, obwohl sie, als Kanzlerin mit der politischen Richtlinienkompetenz ausgestattet, die Hauptverantwortung trägt für die derzeitigen Zustände im Lande. Dies ist Merkels Zuwanderungspolitik!

  29. Glaubt jetzt noch jemand an Zufall?

    Die USA fluten systematisch Europa mit sogenannten und auch echten Flüchtlingen.

    Afghanistan-Krieg -> zig tausend Afghanen bekommen Asyl

    Irak -> zig tausend Iraker bekommen Asyl

    Libyen -> zig tausend Neger in Booten bekommen Asyl

    Syrien -> zig tausend Syrer bekommen Asyl

    Ukraine -> zig tausend Ukrainer werden Asyl bekommen

    Wir werden unter einem Tsunami an menschlichen Leibern erstickt – und das hat ales System!

  30. Putin-Propaganda

    Aus dem von kewil verlinkten Artikel:

    Der führende Uno-Menschenrechtsvertreter Ivan Simonovic warnte angesichts eines drohenden Zusammenbruchs der Grundversorgung vor einem Massenexodus aus den von prorussischen Separatisten kontrollierten Gebieten im Osten.

    Es ist also klar, dass die Flüchtlinge allesamt von dort kommen, wo Putin seine Hände im Spiel hat. Und wie ich oben schon verlinkt hatte, flüchten diese Leute überwiegend in den Mittel- und Westteil der Ukraine; also dorthin, wo sie vor den grünen Männern mit den Strumhauben sicher sind.

    Kewil sieht aber natürlich hierin Putins Weisheit und blütenreine Unschuld begründet. Darüber kann man kaum nur noch den Kopf schütteln.

  31. #2 Eule53

    Wie praktisch, dann können libysche Flüchtlinge zusammen mit Lampedusa-Negern übers Mittelmeer und Italien nach Deutschland kommen.
    ———————————
    Genauso ist das!

    Weiss jemand, wo sich die vielen Werften befinden, in denen täglich massenhaft diese blauen Boote für die Tausende von Negern gebaut werden, zumal in diesen Gegenden gar kein Wald ist?

  32. @ #41 Emille

    Was hat Putin denn in der Ukraine angerichtet? Schon vergessen, wer sich alles auf dem Maidan getummelt und randaliert hat?

    EU-Agenten wie Klitschko, CIA-Söldner und von den USA und NATO bezahlte Ultranationalisten.

    Wer hat Öl ins Feuer gegossen?

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/03/25/timoschenko-es-ist-an-der-zeit-die-russen-zu-toeten/

    http://www.geolitico.de/2014/03/05/die-mission-des-vitali-klitschko/

    Erst Hirn anschalten, dann kommentieren.

  33. In der Politik gibt es keine Zufälle. Wenn etwas passiert, war es genauso geplant.

    Die Hauptagenda der EU besteht natürlich darin, sich selber zu stabilisieren.

    Staatenbünde neigen dazu, entlang ethnischer Grenzen in Nationalstaaten zu zerfallen (Jugoslawien, UdSSR, Österreich-Ungarn, Tschechoslowakei, etc.). Also gibt es eine ganz einfache Logik:

    Gibt es keine Völker mehr, kann die EU auch nicht mehr zerfallen. Wie soll denn ein souveränes Deutschland wiederentstehen, wenn in Deutschland nur noch 25% Deutsche verstreut leben und die restlichen 75% aus allen möglichen Leuten aufgebaut sind?

    Unmöglich.

    Auch die damit verbundenen inneren Konflikte sind gewollt, weil sie dem Regime den Vorwand liefern, sich selber mehr Macht zu geben.

    Überlegt einfach mal, wieviel Kriminalität es im homogenen Deutschland 1960 gegeben hat.
    Und vergleicht das mit der Kriminalität im Jahr 2014.

    Es ist doch klar, daß ein Staat eher die Situation im Jahr 2014 bevorzugt, denn er braucht einen Vorwand für die Überwachung.

    Im Grunde wird die Entstehung der USA nachgespielt: Ureinwohner verdrängen und das freiwerdende Land mit Fremdlingen besiedeln. Die USA kann nämlich auch nicht mehr in souveräne Einzelstaaten zerfallen, weil es dort keine ethnischen Grenzen gibt.

    Alles hat seinen Plan, seine Berechtigung. Achja, die Banken profitieren natürlich auch von Flüchtlingen. Schließlich muss sich der Staat gegen Zinsen bedrucktes Papier leihen, damit es an die Siedler gegeben werden kann.

  34. Eugen Zauge (09:29):

    Schon vergessen, wer sich alles auf dem Maidan getummelt und randaliert hat? EU-Agenten wie Klitschko, CIA-Söldner und von den USA und NATO bezahlte Ultranationalisten.

    Wie schwachsinnig diese Putin-Propaganda-lügen sind, erkennt man schon daran, dass die jetzt erwähnten Flüchtlinge nicht aus der Westukraine in den „befreiten“ Osten flüchten; sondern andersherum.

    Ich kann verstehen, dass man auf irre Propaganda reinfällt; aber dadurch dauerhaft die Realität einfach auszublenden, geht nun wirklich nicht.


  35. KEWIL: „Und die USA und wir haben Ägypten destabilisiert und vor allem Syrien. Hätte der Westen seine dreckigen Pfoten aus Syrien draußen gelassen, wären Hunderttausend Menschen noch am Leben und eine halbe Million Leute säßen noch in ihren unzerstörten Häusern.“

    Weil manche das für eine völlige Verdrehung aller Tatsachen halten und meinen, der Westen hätte damit nichts zu tun, hier nur ein Satz aus dem Bericht von Jörg Lau über die schon 2012 mindestens ein halbes Jahr andauernden geheimen Aktivitäten in Berlin mit Aktivisten nicht zuletzt „aus dem islamistischen (sic) Spektrum“:

    „Die Bundesregierung zieht mit der Förderung der syrischen Opposition Konsequenzen aus der Fehlentscheidung im Libyenkonflikt mit Russland und China gegen eine Intervention gestimmt zu haben“!

    ZEIT Nr. 31/2012 vom 26.7.2012 – http://www.zeit.de/2012/31/Syrien-Bundesregierung

    Aber vielleicht betrieb die ZEIT ja schon damals heimtückische Putin-Propaganda.

  36. Meine Beitrag dazu? Um einigermaßen klaren Kopf zu bekommen darf man TV, Radio und was auch immer nur mehr von der Wahrheit verpflichteten Institutionen konsumieren.
    Jahrelang lief im Auto „Bayern 5 aktuell“ (zuletzt haben sie dort Werbung in eigener Sache gemacht, indem sie irgendwelche Mietmäuler die Vorzüge der Dauerberieselung haben anpreisen lassen), ich habe, ja, ich gestehe, die Bild gekauft und leider auch Nachrichten im Umfeld der aktuellen Kamera (ARD, ZDF, ntv…) angesehen.
    Es ist wie mit der Ernährung:Wer reichlich Chips und Co frißt kriegt eine Scheißfigur.Dann das Zeug einmal oder zweimal pro Woche WEGzulassen bringt überhaupt nichts; es muß radikal gestrichen werden!
    Wenn man dann clean ist, kann man immer noch alle 2 Wochen mal sehen, wie der Stand der Propaganda ist.Aber indirekt über Blogs kriegt man`s eh mit.

    Wollt ich nur mal gesagt haben, weil ich jetzt seit ein paar Monaten das giftige Zeug nur mehr im Promillbereich nutze, und mich damit viel besser fühle.

  37. @ #44 Graue Eminenz

    Als US-Mitmaul bist du zwar laut, aber erschreckend faktenarm. Wie immer gehst du auf die Tatsachen nicht ein.

    Warum also sollte dich irgendjemand ernst nehmen? Jeder weiß doch, dass du der berühmte Pawlowsche Hund bist, der bei jedem Artikel, der die kriminellen Machenschaften der USA offenlegt, anfängst zu sabbern 😉

  38. ENDLICH!

    … oder ist das sogar in einer geheimen Agenda gewünscht? Bombardieren wir den Nahen Osten und Afrika, um die EU multikulturell zu bereichern und die Einheimischen zu verdünnen?

    Bei Gott jetzt hat er`s!

    Auch Libyen wurde völkerrechtswidrig mit Bomben destabilisiert!

    Gaddafi hielt seine Grenzen dicht, deshalb mußte ja auch – u.a. – weg.
    Der ganze „arabische Schabernack“ dient doch nur zur Destabilisierung der nordafrikanischen Länder.
    So sind sie nur noch bürgerkriegsähnlich mit sich selbst beschäftigt und winken alles andere durch.
    „Proamerikanisch“ bekommt so langsam einen faden Beigeschmack.
    Ich beziehe letzteres auf Washington + NY.
    Der „normale Yankee“ wird ja ebenso wie wir hinters Licht geführt und verblödet so langsam.

  39. @ #46 Neidhardt

    Das sind Fakten. Aber auf solche reagiert die „Graue Demenz“ und andere US-Mietmäuler wie der Teufel auf Weihwasser.

  40. Moin,
    hier in Hamburg werden die Ströme der Sozialschmarotzer immer größer. Gestern an der Bushaltestelle Alsterdorf fährt eine Buslinie ein Asylantenheim am Sportplatzring an. Die haltestelle war regelmäßig voll von Neulingen.

  41. Deutschland wird bunt bis zur Unerkennbarkeit.
    Demnächst werden Menschen weltweit nur deshalb Unruhen anzetteln, um als Flüchtling nach Deutschland reisen zu können.

  42. #5 Eurabier (21. Mai 2014 08:03)

    Die KOmmentare zu dem Artikel sind allesamt PI wie ich sehe 🙂

  43. @ #49 Hypatia

    In der Nacht der langen Messer 1934 sollen laut Augenzeugen-Berichten viele der standrechtlich erschossenen SA-Männer noch gerufen haben, „das kann der Führer gar nicht wissen“ und „wir geloben ewige Treue dem Führer“ bevor sie durchsiebt zusammensackten.

    Obwohl eben jener es war, der ihre Tötung befohlen hatte, gehorchten sie ihm auch noch im Moment des Todes und glaubten an einen Irrtum.

  44. @ Neidhardt:

    Aus dem von Ihnen verlinkten Artikel geht lediglich hervor, dass Berlin in Syrien insofern „interveniert“ hätte, in dem es einen runden Tisch aller Oppositionsparteien ermöglichte. Putin stopfte indes Syrien mit schwerstem militärischen Gerät voll und schickte Berater und Bediener dieses Gerätes. Hand in Hand mit dem Mullah-Regime in Teheran, das Israel einen zweiten Holocaust bereiten will.

    Wer hat also tatsächlich und realiter in Syrien interveniert? Der pöhse Westen oder doch vielleicht der ach so liebe Putin, dem die Welt die abartigsten Flüchtlinge aus Tschetschenien und Dagestan verdankt?

  45. #53 Cedrick Winkleburger (21. Mai 2014 09:43)
    #5 Eurabier (21. Mai 2014 08:03)

    Die Kommentare zu dem Artikel sind allesamt PI wie ich sehe 🙂

    Ja wir freuen uns alle so riesig und schwupp, der Kommentarbeich ist nach 54 Jubelmeldungen dicht.

  46. …und die Einheimischen zu verdünnen?

    Dazu passt auch ein Beitrag, der bereits 1943 in den USA veröffentlicht wurde, wonach u.a. die Geburtenzahlen der Deutschen zu reduzieren seien und die Ansiedlung von Nicht-Deutschen – INSESONDERE VON MÄNNERN (!)in Deutschland zu fördern seien…

    Um dabei größeren Widerstand der Deutschen zu vermeiden wurde vorgeschlagen, die Umvolkung bzw. die „Umzüchtung“ der Deutschen „langsam“ durchzuführen…

    Das und manches Weitere sind Bestandteile der sogenannten „Hooton-, Kaufman- und Morgenthau – Pläne“ (hier der Hooton – Plan) die sich speziell diesem Thema zuwandten…

    http://de.metapedia.org/wiki/Hooton-Plan

    …offiziell sind diese Pläne zwar nicht umgesetzt und somit nicht in Kraft getreten – betrachten wir aber die heutige Handlungs- und Vorgehensweise, wie die Politiker mit unserem Volk umgehen, dann sind unweigerlich direkte Parallelen zu diesen verwerflichen Plänen erkennbar – denn genau nach diesem Muster wird auch heute hier in Deutschland verfahren…

  47. #43 Eugen Zauge, wie recht du hast!

    Was hat Putin denn in der Ukraine angerichtet? Schon vergessen, wer sich alles auf dem Maidan getummelt und randaliert hat?

    EU-Agenten wie Klitschko, CIA-Söldner und von den USA und NATO bezahlte Ultranationalisten.
    ——————————-
    Alle diese Umstürze sind vom Westen, d. h. den USA angezettelt worden.
    Und immer nach dem gleichen Muster.

    Und meistens stecken die gleichen Massenverbrecher dahinter, wie Soros.

    Soros rühmt sich erfolgreicher Revolutionen

    Wie eindeutig beschrieb Soros … die Rolle seiner Stiftungen auch beim Sturz des sozialistischen Weltsystems:
    „Meine Stiftungen trugen zu den Regimewechseln in der Slowakai (1998), Kroatien (1999) und Jugoslawien (2000) bei und mobilisierten die Zivilgesellschaft, um Wladimir Meciar, Franco Tudjman und Slobodan Milosevic aus ihren Ämtern zu vertreiben. Dies sind nur einige der wichtigsten Erfolge. Die Aufgabe meiner Stiftungen bestand darin, den Übergang von geschlossenen zu offenen Gesellschaften zu begleiten und zu fördern“.

    http://www.zeitenschrift.com/news/die-ukraine-kettenglied-der-bunten-revolutionen-einer-ertraeumten-us-weltherrschaf

    Diesen Verbrechern sollte man das Handwerk legen! Anstatt sie mit Orden zu überhäufen.

    400 US-Söldner in der Ukraine!
    Hat Putin die etwa engagiert….?
    http://www.youtube.com/watch?v=j-PkS_Aiyqk&feature=youtu.be

    A. v. Bülow spricht von 50 Umstürzen, die die USA durch Infiltration und Terror durchgeführt haben.

    Die US-Milliardäre wie Soros und Konsorten saugen die Länder aus, wir tragen die Lasten.

  48. @ Zauge:

    Auch für Sie nochmal:

    Die Flüchtlinge, die kewil hier so beklagt, stammen allesamt aus den neu-russischen Gebieten der Ukraine.

    Vielleicht nehmen Sie das einfach mal zur Kenntnis.

    Im Übrigen ist es schon lächerlich, mich aus einem pro-amerikanischem Blog als US-Mietmaul zu beschimpfen. Und dann auch nur, weil ich die offensichtlichen Lügen kewils aufdecke.

  49. #57 Hypatia (21. Mai 2014 09:50)

    #53 Cedrick Winkleburger (21. Mai 2014 09:43)
    #5 Eurabier (21. Mai 2014 08:03)

    „Kontroverse“ Themen führen bei WLET-Online stets zum Schließen des Kommentarbereichs…

  50. #7 Berliner Junge; Von welchem Gewinn sprichst du, wenn zu uns nahezu ausschliesslich Leute kommen, die dank hervorragender Qualifikation als Eseltreiber und ähnlichem dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen. Wir haben ohnehin schon 10 Mio ohne Arbeit.

    #12 Eurabier; Warum ausgerechnet EU-Bürger, sowas hat garantiert keinen Bestand. Aber bei Nicht-Eu Leuten wär das schon jetzt problemlos machbar, wird aber höchstens mal in vereinzelten Einzelfällen tatsächlich gemacht.

    #14 My Fair Lady; Das mag richtig sein, bloss mit ner realen Arbeitslosenquote von um die 30% brauchen wir keinen Zuwanderer mehr, ob er jetzt einen kompatiblen Beruf hat oder nicht.

  51. #42 martin67

    Die Massen“flucht“ scheint augenscheinlich bestens organisisiert zu sein.
    Ein bekannter sizilianischer Mafiajäger hat vor einigen Jahren in einer viel beachteten Rede in Deutschland angedeutet, dass die international organisierte Mafia an den Schlepperdiensten beteiligt ist und damit Milliarden „verdient“.

  52. Man muss sich folgendes vor Augen halten:
    – Geburtenzahl in Deutschland ~650.000
    – Davon richtige Deutsche verml. ~400.000
    – Einwanderer 2012 laut OECD ~400.000
    – „Flüchtlinge“ 2014 allein >200.000
    Wir können so nicht weiter machen!

    Glücklicherweise haben nicht alle EU-Bürger vor dauerhaft zu bleiben, und auch ein Teil der illegalen Einwanderer wird wieder abgeschoben. Der Trend ist trotzdem eine Katastrophe, vor allem wegen den Einwanderern von außerhalb der EU. Einschränkung der Einwanderung wird nicht mehr reichen, wir werden politisch die Bereitschaft zur freiwilligen Rück-/Ausreise erhöhen müssen.

    Wurfzettel – Demokraten und Wutbürger aktivieren:
    https://www.mediafire.com/folder/6tqcgsf0ix3f6/Europawahl_2014

  53. Die Verschwörungstheorien werden immer wilder, Pi wird scheinbar bewusst lächerlich gemacht. Selbst wenn es in der Ukraine verfolgte Russen gäbe, dann würden diese nach Russland flüchten. Wenn Russland die ganze Ukraine angreift und die Ukrainer in die Flucht treibt, werden die Ukrainer wohl hauptsächlich in Polen Schutz suchen. Die Ukrainer verfügen über eine gute Allgemeinbildung und sind nicht mit Nordafrikanern zu vergleichen.
    Die Masseneinwanderung von Mohammedanern nach Deutschland und Europa hat mit dem Angriff Russlands auf die Ukraine nichts zu tun. Flüchtlingsströme Richtung Westen vor den Russen ( damals die ganze UdSSR) sind nicht neu. Wenn Russland es nicht schafft Putin loszuwerden, dann sind die Baltischen Länder, Polen, Moldavien besonders gefährdet. Und für alle, die es immer noch nicht richtig verstanden haben: die Aufgabe von Janukowitsch war es, die Ukraine von Russland abhängig zu machen, er durfte sie dazu ausbeuten und ausplündern. Als Janukowitsch Putins Anweisung zum Niederschießen mit Panzern nicht befolgen konnte, weil das ukrainische Militär dies verweigerte floh er nach Russland, wo er entweder ermordet oder sonst irgendwie still gelegt wurde, um dies nicht erzählen zu können. Dann erfand Russland das Märchen von Nazis und Russen in der Ukraine und griff erst die Krim an. Die russischen Seperatisten sind russische Militärs, die verfolgten Russen in der Ukraine gibt es nicht, genauso wie eine Bedrohung durch ein paar Nazis und Holligans. Die Rechnung der Destabilisierung ging nicht auf, die Ukrainer wollen keine Russen im Land. Sie sprechen zwar alle russisch aber niemand braucht russische Soldaten im Land. Das der FSB auf allen Seiten Einfluss genommen hat ist logisch und war schon zu KGBs Zeiten so. Die Festsetzungen in öffentlichen Gebäuden durch russische Spezialkräfte sind zu offensichtlich und haben nicht überall funktioniert, Putin war von Anfang an klar, dass er ohne Landzugänge auf die Krim diese nicht halten kann. Deshalb ist auch die Ostukraine für ihn so wichtig.

  54. #64 Thorben_Arminius (21. Mai 2014 10:03)

    Man muss sich folgendes vor Augen halten:
    – Geburtenzahl in Deutschland ~650.000
    – Davon richtige Deutsche verml. ~400.000
    – Einwanderer 2012 laut OECD ~400.000
    – “Flüchtlinge” 2014 allein >200.000

    Wurfzettel

    🙂
    Wenn man die Dinge so ein kleinwenig aus dem Zusammenhang reißt … 🙂

  55. martin67 (09:56):

    http://www.antikrieg.tv/ Es gibt auch das ANDERE Fernsehen.

    Es ist schon interessant, dass die alberne Friedensbewegung wie immer moskauhörig ist. Wundervoll auch die Videosammlung, die man auf Ihrem Link betrachten kann: Da wird jahrelang darüber sinniert, wie böse doch Israel und die USA seien, weil sie wegen des Öls den friedlichen Iran angreifen und als besonderer Höhepunkt sinniert dann noch Todenhöfer über den friedlichen Islam:

    https://www.youtube.com/watch?v=V1KFkfRo5Wo&feature=youtu.be

    Wirklich ganz tolle Wurst, wer sich da Alles hinter Putin sammelt.


  56. #56 Graue Eminenz   (21. Mai 2014 09:47) :
    „Putin stopfte indes Syrien mit schwerstem militärischen Gerät voll und schickte Berater und Bediener dieses Gerätes.“

    Mag sein, aber was wäre daran verwerflich? Syrien ist ein mit Russland verbündeter relativ säkularer Staat inmitten von waffenstarrenden, ihm militärisch vielfach überlegenen Todfeinden, die ihn aus geopolitischen und religiösen Gründen vernichten wollen.

    „Das deutsche Außenministerium und das State Department helfen mit Geld, Visa und Logistik“, nämlich expressis verbis eben auch den diesen Umsturz betreibenden Islamisten und Mulimbrüdern.
    – ZEIT Nr. 31/2012 vom 26.7.2012 – http://www.zeit.de/2012/31/Syrien-Bundesregierung

  57. @ #59 Graue Eminenz

    „US-Mietmaul“ weil Sie unabhängig vom Artikel und dessen Verfasser immer die gleiche Show abspulen. Sie gehen nicht ein auf Fakten und Hintergrundinformationen und reden sich und uns alles schön, was die USA so in den letzten 30 Jahren verzapft haben.

    Die Flüchtlinge, so sie denn tatsächlich aus der Ostukraine „rübermachen“, werden wie ca. 99 % aller Asylbewerber aus wirtschaftlichen Gründen Richtung Westen marschieren.

    Von der EU-gekauften Westukraine erwarten sie eben den größeren Topf zum Naschen. Mit Angst vor den Russen hat das – glaube ich – sehr wenig zu tun.

    Die Zigeuner, die sich bei uns rumtreiben, tun das auch nicht, weil sie Angst vor den rumänischen oder bulgarischen Behörden haben, sondern weil ihr das nimmerleere Füllhorn lockt.

  58. Eugen Zauge (10:17):

    Sie gehen nicht ein auf Fakten und Hintergrundinformationen …

    Tut mir leid; das Gewäsch über den CIA-Faschisten-Putsch auf dem Maidan sind keine Hintergrundinformationen sondern billige Propagandalügen aus dem Kreml.

  59. @ #61 Graue Eminenz

    Erstens ist es richtig, dass Putin Syrien gegen die US-finanzierten Kopfabschneiderbanden unterstützt und zweitens finanziert die EUdSSR die Hamas und Fatah, damit diese Israel bekämpfen.

    Wo ist – oh Weisester unter den Weisen – der Unterschied?

  60. @ #76 Graue Eminenz

    Lies die Links, versuch sie zu verstehen (ich weiß, es fällt dir schwer, da dir für alles, was nicht die USA bejubelt die Synapsen fehlen) und bringe – so denn möglich – Gegenbeweise.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/03/06/schuetzen-vom-maidan-estland-bestaetigt-echtheit-von-ashton-telefonat/

    http://www.geolitico.de/2014/03/05/die-mission-des-vitali-klitschko/

    Ansonsten: Mach dich ruhig weiter lächerlich, indem du alles, was die USA absondern für bare Münze nimmst und alles anderslautende als „Putin-Propaganda“ abstempelst.

    Einen gewissen Clown-Status hast du dir hier ja schon redlich erarbeitet.

  61. 36 Graue Eminenz
    Die Unruhen in Syrien begannen im Rahmen des sog. Arabischen Frühlings. Von da an hatte Assad die Lage nicht mehr im Griff – und der Westen hatte damit Nix zu tun: Es überraschte ihn selbst.
    Stimmt nicht!
    Die sogenannten syrischen „Rebellen“ wurden von London und Istanbul aus gesteuert, und der Westen wollte sofort euphorisch Assad loswerden. Innerhalb Syriens gab es am Anfang eine wirkliche Opposition zu Assad, die durchaus mit ihm über mehr Demokratie verhandeln wollten.
    Zum Thema oben:
    wie schon einige es sagten, es geht um die sunnitischen Krim-Tataren, uighuren-mässig mit Hizb ut-Tahrir die schlimmsten Muslime, die ihren Diaspora-Stützpunkt in München haben – das geht dann sehr schnell mit der Vermehrung usw.

  62. Eugen Zauge (10:17):

    Die Flüchtlinge, so sie denn tatsächlich aus der Ostukraine “rübermachen” …

    In dem von kewil verlinkten Artikel ist klar zu lesen, dass die Mehrheit der Flüchtlinge aus der Krim stammt (Tataren), und der Rest aus der Ostukraine. Diese Leute flüchten also vor den grünen Männern mit den Sturmhauben. Der Großteil dieser Flüchtlinge wendet sich zur die Mittel- und Ostukraine.

    kewil lässt das bewusst weg und geht wohl ganz richtig davon aus, dass Sie und andere den Link gar nicht lesen, so dass er seine anti-westlichen Hetztiraden dann vollkommen falsch und verlogen ablassen kann. Dieses thread zeigt ja zu Teilen wieder wundervoll, wie gut die Leute darauf anspringen.

    Das Ganze wird sich nun im Laufe des Tages weiter zu einer wüsten Beschimpfungsorgie gegen Amerika ausweiten, wobei dann wirklich die allerletzten Anti-Amerikanismen bedient werden, bis kaluga dann am Ende Alles mit dutzenden Links zu Putins Staatspropaganda zumüllt.

    Sie mögen das Alles für ’ne dolle Sache halten. Mit PI hat das allerdings Nix zu tun. Dieses Blog ist pro-amerikanisch und heißt nicht Putin Info.

  63. NIEMAND hat uns gefragt!
    NIE standen wählbare Alternativen zu Verfügung!
    Wir sind verarxxxxt worden bis zum geht nicht mehr!

    Ich will mein Land zurück!

    FUCK THE EU!

    ÖL INS FEUER!

  64. „(…) Bombardieren wir den Nahen Osten und Afrika, um die EU multikulturell zu bereichern und die Einheimischen zu verdünnen?“

    Ja, seit ein paar Jahren beschleicht mich dieses Gefühl – und nach Lektüre von Densons „Sie sagten Frieden und meinten Krieg“ sowie der „Jahrhundertlüge“ von Heiko Schrang bin ich überzeugt: Was in zwei Weltkriegen nicht gelang, wird jetzt auf diese subtile Weise verfolgt.
    Nämlich das Ende von Deutschland herbeizuführen!

  65. @#82 Graue Eminenz

    Nach deiner hanebüchenen Erläuterung zum Ursprung von „PI“ müsste der Blog ja „PA-News“ heißen.

    Glückwunsch! Du hast einen neuen Gipfel der Peinlichkeit erklommen 😉

  66. Alster (10:26):

    Zum Thema oben: wie schon einige es sagten, es geht um die sunnitischen Krim-Tataren …

    Richtig. Und sie fliehen aus Neu-Russland und vor Putin in die ganze Welt – wie schon die Tschetschenen – und werfen dann mal ’ne Bombe in den Boston Marathon.

  67. @ #85 Graue Eminenz

    Vor wem fliehen denn die Syrer? Achso, ich vergaß: Das sind ja US-finanzierte „Freiheitskämpfer“ und „Demokraten“, die voll demokratisch Köpfe abschneiden, kreuzigen und die Herzen ihrer ermordeten Opfer essen.

    Na dann ist ja alles in Ordnung!

  68. Wenn ich schonn wieder „Flüchtlinge“ höre.

    Es geht da ja wohl um die Krimtataren und das sind Krimtürken! Und wenn die irgendwo hinflüchten wollen, dann doch bitte in deren Mutterland!

  69. @ #88 WahrerSozialDemokrat

    Im von kewil verlinkten Artikel ist klar zu lesen, dass die Flüchtlinge alle aus den Neu-Russischen Gebieten stammen. Überwiegend wenden sie sich Richtung Mitte- und Westukraine.

    Sie flüchten also vor den grünen Männern ohne Hoheitsabzeichen aber dafür mit Sturmhauben. Wer meint, diese agierten unabhängig von Putin, meint auch, dass kewil hier einen sachgerechten Beitrag veröffentlicht hat.

  70. @ #87 Graue Eminenz

    Armseelig. Wie gestern schon von mir angemerkt, verfällst du jedes Mal in Kindereien, sobald dir bewusst wird, dass du keine Argumente hast.

    Du hast schon verstanden, dass die Syrer vor US-finanzierten Mörderbanden fliehen.

    Werd erwachsen.

  71. @ #91 Eugen Zauge

    Die Kopfabschneider sind nicht US-finanziert – auch nicht, wenn Putin es 1.000 mal behauptet.

  72. #91 Graue Eminenz (21. Mai 2014 10:46)

    Ne Gegenrede war das aber jetzt nicht. 😉

    Ihr betrachtet das alles viel zu punktuell. Es läuft in Europa so oder so langfristig auf ethnische Trennungen (und böse gesagt „Säuberung“) hinaus. Schlau wer sich jetzt schon in sein Mutterland flüchtet und dort aufbaut und vorsorgt…

    Man muss das wesentlich globaler betrachten…

  73. @ #98 Eugen Zauge

    Es gibt in Syrien zig Parteien im Bürgerkrieg, die sich Alle gegenseitig bekämpfen. Die wilden Kopfabschneider sind eine davon – und diese wird nicht vom Westen unterstützt.

    Putin indes unterstützt den Todfeind Israels: Die Hisbollah.

  74. #3 in Deutschland Deutsche zuerst

    Lasst uns doch einfach mit den ganzen Negern in Afrika das Land tauschen. Wir fangen neu an und der ganze Rest kann uns mal am A*§ch le*ken!

    Nur zu dumm, dass die Neger in spätestens 3 Generation dann wieder nach Afrika zurück wollen, weil wir dort alles aufgebaut und die im Gegenzug hier alles ins Lehmhüttenalter zurückbefördert haben.

  75. Endlich, Bereicherer!!!

    Kommt zu uns die Ihr Faul und Müde seid, hier in Germanschlarafia gibt es Freibier für alle, die Weiber sind tolerant, und wen nicht sind die Gerichte lax.

    Arbeiten?

    Keine Sorge, das machen die Kartoffeln!

    semper PI!

  76. @ #99 Graue Eminenz

    Und die EU untersttützt die Hamas und Fatah. Die USA unterstützen die schlimmsten Islam-Regime der Welt Saudi-Arabien und Qatar.

    Ich wette, darauf wirst du wieder nicht eingehen, da es nicht von dir zu widerlegen ist.

  77. #33 Graue Eminenz (21. Mai 2014 08:55)

    Es ist schon hirnverbrannt nach Putins Propagandatanze zu pfeifen und die Schuld beim pöhsen Westen zu suchen, wenn ausgerechnet mehrheitlich die Krim-Tataren nun aus den Neu-Russischen Gebieten fliehen.

    Ihre Feststellung geht (wieder mal) an der der Realität vorbei. Ich jedenfalls habe weder in den letzten Jahren noch nachdem die Krim russisch wurde, einen Krim- Tartaren zu Gesicht bekommen, der auf dem Weg westwärts war. Um hier dauerhaft zu leben. Wo nehmen Sie diese Erkenntnis mit den Krim- Tartaren her? Genau so wenig wandern hier übrigens karpatische Bergbauern ein. Warum? Ganz einfach: Sie können ihr Leben, wie sie es bisher geführt haben, in Westeuropa nicht fortführen. Nicht mal ansatzweise. Im Gegensatz zu Ihnen wissen die das auch. Hier kommt also das Klientel, was immer in solchen Situationen erscheint: Junge Menschen aus den Städten, die im „goldenen Westen“ schließlich bestenfalls in Jobs arbeiten werden, deren Lohn zum Überleben in Deutschland nicht annähernd reicht. Oder die schlimmstenfalls als Prostituierte arbeiten. Dazu ein paar Kriminelle.

    Zu einer „richtigen“ Massenauswanderung aus der Ukraine wird es kommen, wenn sich die Lebensbedingungen dort massiv weiter verschlechtern. Man braucht kein Wahrsager sein, um das kommen zu sehen. Wenn man seine Felder an Chinesen verkauft, seine Betriebe den EUSA überläßt, mit dem Rest seine Oligarchen durchfüttert, daher dann kein Geld mehr hat, seine Rechnungen zu bezahlen, dann ist das ja wohl als zwangsläufig zu bezeichnen. Daher kommen die zu erwartenden Wirtschaftsflüchtlinge. Wie immer. Was Sie hier als Folge russischer Politik verkaufen wollen ist in Wirklichkeit die direkte Folge der üblichen EU- Großmachts- und Erweiterungsträume und handfester US- Interessen.

  78. @My Fair Lady

    Wenn Slawen so ungeheuer fleissig und innovativ wären, so daß wir sie nun als Facharbeiter ersehnen, hätte es der Brachialreformen Peters I.und Katharinas II. nicht bedurft. Sowie der ständigen Einladungen an Deutsche, das Land zu kolonisieren. Man kann sich das Elend auch schönreden.

    Mit den Ukrainern kommt natürlich auch deren Mentalität und ich halte prinzipiell nichts davon, von Zugereisten Rettung vor Problemen zu erhoffen, die die Einheimischen selber lösen müßten.

  79. > #37 Midsummer

    Die CDU hat NICHT die Macht im Land. Die Kirchen sind rotgrün, die Gewerkschaften sind es, die Journalisten, der öffentlich-rechtliche Rundfunk, die Sozialverbände und Lobbies im Land, die meisten AKtivisten im Land und viele EU-Regierungen. Die SPD hat ausserdem die Option auf R2G, die CDU braucht andererseits evtl. die Grünen um an die Macht zu kommen.

  80. #12 My Fair Lady (21. Mai 2014 08:13)

    Mit der Ukraine sollten wir das ein wenig differenzierter betrachten. Wenn wir jemals Hilfe gegen die Islamisierung bekommen, kommt die aus dem Osten. Wenn Ukrainer und Ukrainerinnen kommen, haben fast alle eine sehr gute Ausbildung und werden sich sehr schnell integrieren.

    Auch sollten wir mal die Geschichte betrachten, Kiew wurde von den Wikingern gegründet und von dort aus das russische Reich. Und dann sollten wir auch nicht vergessen, dass wir bis 1914 hervorragende Beziehungen zur Ukraine und Russland hatten.

    Mir ist vor Ukrainern nicht Bange, eher im Gegenteil.
    ______________________________

    NEIN, wir BRAUCHEN KEINE weitere Zuwanderung!! WO sollen die denn alle hin?? Wir haben selbst 12-15 (!!!) Millionen Arbeitslose, prekär Beschäftigte, HartzIV Empfänger, „Umschüler“ und so weiter u.s.f.
    DAS BOOT ist VOLL! Ich will keine weiteren Ausländer mehr in UNSEREM Land!

    http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&cad=rja&uact=8&ved=0CDAQFjAA&url=http%3A%2F%2Fwww.karl-weiss-journalismus.de%2F%3Fp%3D1863&ei=RnB8U8TAPKXpywO2w4LwDg&usg=AFQjCNGDizwzYbnAwbfWi23qLjCLKp_8_Q&bvm=bv.67229260,d.bGQ

  81. Wenn wir ukrainische Flüchtlinge bekommen sollten, sind nicht Putin das Problem.

    Diese Flüchtlinge könnten in der Westukraine bleiben. Warum werden sie nicht dorthin abgeschoben? Warum wird bei Verhandlungen über Kredite und Hilfen nicht eine Klausel eingefügt, nach der ein Land Flüchtlinge zurück zu nehmen hat, oder die Hilfen werden sofort eingestellt?

  82. Eugen Zauge (11:07):

    Und die EU untersttützt die Hamas und Fatah

    Die Hamas wird vom Iran – damit also von Putin – unterstützt. Sie gilt in der EU und in Amerika als Terrororganisation.

    Eugen Zauge (11:07):

    Die USA unterstützen die schlimmsten Islam-Regime der Welt Saudi-Arabien und Qatar.

    Man kann sich in einer komplizierten Region mit vielen Bedrohungslagen seine Freunde nicht immer aussuchen. Israel arbeitet (wenn auch weitestgehend im Geheimen) übrigens ebenfalls eng mit Saudi Arabien zusammen – vor Allem militärisch (PI hatte auch schon berichtet)!

    Die israelisch-amerikanische Politik den Persischen Golf betreffend nennt man balance of powers. Ich habe keine Lust, dass hier nun weiter lang und breit zu erklären. Schon gar nicht, wenn es mir nur darum ging, auf welche perfide Art kweil einen Artikel verlinkt und dessen Inhalt dann so verlogen hinbiegt, dass es Pro-Putin ist.

    Aber darum geht es Ihnen gar nicht: Ihnen geht es nur darum, à la SPON und 68iger hier dämlichen Anti-Amerikanismus zu verbreiten. Dass Putin darauf bauen kann, freut ihn sicherlich.

  83. @ #110 Graue Eminenz

    Man kann sich in einer komplizierten Region mit vielen Bedrohungslagen seine Freunde nicht immer aussuchen.

    Du bist so lächerlich!

    Du hast diese US-amerikanische Doppelmoral und Verlogenheit schon so verinnerlicht, dass dir nicht mal auffällt, dass du das, was du bei Putin (mitunter zurecht) anprangerst, bei den USA als völlig legitim erachtest.

    Du disqualifizierst dich für jeglich ernstzunehmende Diskussionen 🙄

  84. @ #110 Graue Eminenz

    P.S.

    Und genau aus diesem Grund bist du ein US-MIETMAUL. Aber wahrscheinlich das billigste der Welt, weil du gratis gegen die Interessen deines (ehemaligen) Volkes zugunsten der USA agierst.

    DU bist keinen Deut besser als die Volksfeinde der so häufig von dir kolportierten 68er.

  85. #88 Graue Eminenz

    Die Flüchtlinge aus Syrien sind die Kopfabschneider?

    ——————————
    Ja, sind sie – auch!

    München (idea) – Syrische Christen werden auch in Deutschland bedroht. Das hat das ARD-Fernsehmagazin „Report aus München“ am 16. Oktober berichtet. Die Sendung schildert den Fall einer anonym bleibenden Familie aus Syrien, die nach Deutschland geflohen war und in einem Wohnheim auf die Anerkennung als Asylanten wartete. Dort sei sie von fanatischen sunnitisch-muslimischen Flüchtlingen aus Syrien bedroht worden. Dem Familienvater sei gesagt worden, dass man ihn eines Tages töten und sein Blut trinken werde. Ein Mann habe seine Frau angeschrien und das Kind geschlagen. Daraufhin sei die Familie in ihrem Zimmer geblieben, um keinen weiteren Ärger zu bekommen. Laut „Report“ hat sie Deutschland wieder verlassen.

    http://www.ead.de/arbeitskreise/religionsfreiheit/nachrichten/einzelansicht/article/deutschland-syrische-fluechtlinge-bedroht.html
    18.10.13

  86. @ Eugen Zauge:

    Nochmals: Dieses Blog war immer pro-amerikanisch. Wenn kewil meint, das ändern zu müssen, gibt’s eben u.A. von mir Widerspruch. Damit werden Sie schon leben müssen. Und vielleicht können Sie ja auch damit leben, ohne PI oder mir US-mietmäuligkeit vor zu werfen.

    Irgendwie scheint Ihnen überhaupt nicht klar zu sein, dass PI pro-amerikanisch ist und auch immer war.

  87. @ #115 martin67

    Wurde dieser Bericht vom Moslem-Häuptling Barrack Hussein ibn kalb Obama persönlich verifiziert?

    Wenn nicht, glaubt ihn die „Graue Demenz“ sowieso nicht.

  88. @ #116 Graue Eminenz

    Sie, lieber Kanadier, der uns Deutschen erzählen will, wem gegenüber wir Pro oder Contra zu sein haben, kommen ja auch nicht aus, ohne uns von früh bis spät „Putin-Propaganda“ vorzuwerfen.

    Kehren Sie vor Ihrer kanadischen Tür und hören Sie auf, vor unsere deutsche regelmäßig Ihre Häuflein zu scheißen.

  89. @ Eugen Zauge:

    Ich bin übrigens gerade in Deutschland. 😉

    Und nun wischen Sie sich mal wieder den Schaum vom Mund und hören Sie auf, mich wie irre zu beschimpfen.

  90. @ #119 Graue Eminenz

    Ach, Sie meinen, wenn man alle Mitkommentatoren als „Putin-Speichellecker“ bezeichnet, zeugt das von Kinderstube?

    Sie wissen schon, dass das Zeichen einer Profilsneurose sind oder?

  91. #75 Graue Eminenz

    Da wird jahrelang darüber sinniert, wie böse doch Israel und die USA seien,

    ——————————
    Lies mal:

    Mit der Ölwaffe zur Weltmacht
    von F. William Engdahl

    Dort kann man die Gelüste der Weltbeherrscher nachlesen, die die Völker mit MENSCHENRECHTEN besoffen reden, um ihre Ziele durchzubomben:

    „Dieses Buch verfolgt einen manchmal fast unsichtbaren Faden, eine rote Linie der Ölgeopolitik und der Militär- und Finanzmacht, die mehr als ein Jahrhundert lang ein Hauptfaktor für die Entscheidungen von Regierungen, Terroristen und ganzen Ländergruppen gewesen ist.

    Nichts hat die Geschichte der letzten hundert Jahre so geprägt wie der Kampf um die Kontrolle der Weltölreserven. William Engdahls Betrachtungen bieten dem Leser einen beeindruckenden Blick hinter die Kulissen der Weltpolitik.

    Er beleuchtet die wahren Hintergründe von Kriegen und Wirtschaftskrisen, von Attentaten und Mordanschlägen. Ausführlich geht er auf Schlüsselindividuen und -institutionen wie etwa David Rockefeller, Henry Kissinger, Zbigniew Brzezinski, Winston Churchill, den Council on Foreign Relations, die Bilderberger, die Trilaterale Kommission und deren tatsächlichen Machteinfluß ein – mehr als jedes andere gegenwärtig erhältliche Werk zu diesem Thema.“

    „Dieses Buch liefert einen ebenso faszinierenden wie schockierenden Einblick in das Innere der britisch-amerikanischen Ölmaschine, die ansetzt, die Weltherrschaft zu erringen. Wer die Hintergründe dieser Herrschaft verstehen will, muß dieses Buch lesen!“

    Von Gerhard Wisnewski, Bestsellerautor und Ex-WDR-Fernsehproduzent, der den Mord an Kisten Heisig dokumenierte.

  92. #41 Midsummer (21. Mai 2014 09:13)

    “OT: Absoluter rotgrüner Irrsinn!”

    Mit Ihrem ständigen “rot-grün” lenken Sie davon ab, welche Parteien die Bundespolitik bestimmen.

    Die CDU gehört zum rotgrünen Block!

    😉

  93. @ #120 Eugen Zauge

    Ich bezeichne nicht alle Mitkommentatoren als Putin-Speichellecker.

    Hatten wir gestern schon, gell? „Wir Atheisten“ und „ihr Religi0ten“, nein?

    Irgendwie können Sie nicht raus, aus diesem Wir- und-die-anderen-Denke. Vor Allem sprechen Sie immer für eine imaginäre Mehrheit, was? Sagen Sie doch einfach, was Sie zur Sache denken.

  94. @ martin67

    Nur weil es zu jeder Meinung und zu jeder noch so abartigen Theorie Bücher und Links gibt, heißt das nicht, dass das dann auch Belege sind. Es gibt auch unzählige Bücher darüber, dass Elvis noch lebt und in der Area 51 Außerirdische foltert. Was soll’s?

  95. @ #123 Graue Eminenz

    Diese „imaginäre Mehrheit“ hat zum Glück schon erkannt, was man von Kommentaren der „Grauen Demenz“ zu halten hat.

    Und auch das ist ein Zeichen geistiger Inkontinenz, wenn man selbst nicht mal merkt, dass man alles, was nicht pro-USA ist, automatisch als „Putin-Propaganda“ verunglimpft.

    Aber naja, wahrscheinlich bist du gerade auf CIA-Mission hier, um den Putin-Agenten kewil auszuschalten. So ungefähr sieht es doch in deinem Kopf aus, gelle?

  96. @ # 125 martin67

    Das Info-Portal, das Sie da empfehlen, „informiert“ übrigens auch darüber, dass „Handy-Strahlen“ den Menschen ihre Identität und ihr Selbstbewusstsein rauben sollen: Eine Verschwörung der Industrie!

    Mit meinem Hinweis auf all die Bücher, Vids und Links darüber, dass Elvis lebt und in der Area 51 Außerirdische foltert, lag ich also wiedermal gar nicht so daneben. 😉

  97. Nur zur Klarstellung: Ich habe in den USA die beste Zeit meines Lebens verbracht und sehr viel Gastfreundschaft erfahren. Das Land und seine Leute sind mir lieb und teuer und ich habe mich jahrzehntelang (seit den Siebzigern) gegen das damals hippe USA- Bashing, auch in meinem persönlichen, meist linkem Umfeld, gewandt. Doch die letzten Ereignisse haben mich in meinem Weltbild wanken lassen: Mit welcher Chuzpe und Unverfrorenheit hier Konflikte orchestriert und propagandistisch begleitet werden, hätte ich nicht für möglich gehalten. Ich bin sicher: Das amerikanische Volk will keinen Krieg weder in noch um die Ukraine, noch in Lybien, noch in Syrien. Die Zeche müssen die Farmerboys aus Iowa zahlen, wenn sie im Bodybag oder schwerverwundet zurückkehren. Die Söhne und Töchter des Geld und Rüstungsadels der US- Oligarchen, lachen sich derweil auf ihren Springtime- Orgien ins Fäustchen. Ich habe in den späten Siebzigern meinen Wehrdienst geleistet und hatte nie Angst vor einem großen Krieg, wie er damals von den Pazifisten an die Wand gemalt wurde. Das atomare Patt und eine realistische Einschätzung auf beiden Seiten hat uns davor bewahrt. Erst in der Ukraine- Krise habe ich begriffen, wie ruchlos und verdorben bestimmte Kreise auf eine Konfrontation zusteuern, und da habe ich zum ersten Mal wirklich Sorge um den Frieden in Europa gehabt. Gebe Gott, das wir uns nicht wieder zu einem Krieg verführen lassen!

  98. @ #131 westwoodtom

    Das sind keine Argumente für US-Claqueure wie „Graue Demenz“. Wie weiland die Deutschen an den Führer und den Endsieg glaubten – obwohl ALLES dagegen sprach – so folgen diese US-Zombies auch trotz sich ändernder Zeiten und neu geschaffener Fakten weiter ihrem goldenen Kalb – auch um den Preis der Selbstaufgabe.

  99. »Nun, natürlich, das Volk will keinen Krieg. Warum sollte auch irgendein armer Landarbeiter im Krieg sein Leben aufs Spiel setzen wollen, wenn das Beste ist, was er dabei herausholen kann, dass er mit heilen Knochen zurückkommt? Natürlich, das einfache Volk will keinen Krieg; weder in Russland, noch in England, noch in Amerika, und ebenso wenig in Deutschland. Das ist klar.

    Aber schließlich sind es die Führer eines Landes, die die Politik bestimmen, und es ist immer leicht, das Volk zum Mitmachen zu bringen, ob es sich nun um eine Demokratie, eine faschistische Diktatur, um ein Parlament oder eine kommunistische Diktatur handelt…

    Das Volk kann mit oder ohne Stimmrecht immer dazu gebracht werden, den Befehlen der Führer zu folgen. Das ist ganz einfach. Man braucht nichts zu tun, als dem Volk zu sagen, es würde angegriffen, und den Pazifisten ihren Mangel an Patriotismus vorzuwerfen und zu behaupten, sie brächten das Land in Gefahr. Diese Methode funktioniert in jedem Land.«

    (Hermann Göring, am 18. April 1946 abends in seiner Zelle; zitiert nach G.M. Gilbert, Nürnberger Tagebuch, Frankfurt 1962, S. 455.)

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/ron-paul/warum-die-wirklich-regierenden-frieden-hassen.html

  100. westwoodtom (12:13):

    Das amerikanische Volk will keinen Krieg weder in noch um die Ukraine, noch in Lybien, noch in Syrien.

    Seien Sie beruhigt: Amerika führt weder in der Ukraine, noch in Libyen noch in Syrien Krieg. Ich erinnere aber mal daran, was für ein Geschrei gemacht worden ist, als die Mullahs mal wieder aus Teheran die Auslöschung Israels androhten und deswegen aus Washington ein Räuspern kam: Da war die ganze dt. MSM – anti-amerikanisch wie immer – damit beschäftigt, rum zu jammern, die USA wollten böse Krieg machen. Als das Erdbeben in Haiti war und Amerika ein paar Marines zur Ersthilfe schickte, schäumte SPON über, die Amis wollten Haiti besetzen, um die Bodenschätze zu rauben, etc. pp..

    Es ist immer das Gleiche: Es ist egal, was wo und warum passiert: Es sind immer die Amis, die ganz doll böse sind und alle Welt mit Krieg überziehen wollten. Diese Dauerberieselung führt dann eben bei manchen manchmal dazu, dass auf Dauer etwas hängen bleibt. 40 Jahre Sozialismus ist an vielen DDRern ja auch nicht spurlos vorüber gegangen.

  101. Dazu paßt:

    „Pro Asyl“ ist sehr besorgt, daß die Bootsflüchtlinge künftig zurückgeschickt werden könnten.

    http://www.proasyl.de/de/news/detail/news/eu_parlament_stimmt_ueber_regelungen_fuer_frontex_an_den_seeaussengrenzen_ab-1/

    Hier die Entscheidung Brüssels v. 30.April 2014, welche gesetzgebende Wirkung hat!

    http://register.consilium.europa.eu/doc/srv?l=EN&f=PE%2035%202014%20INIT

    Wer hat davon gewußt?
    Ja, Brüssel entscheidet, verfügt, befiehlt!

    Das EU-Parlament verpflichtet Frontex zu Hilfeleistung an Seeaußengrenzen!
    Es hätte auch eine andere Möglichkeit der Lösung gegeben. Nämlich, daß die Ausreisewilligen in ihren jeweiligen Heimatländern einen Antrag stellen. Diesen Weg wollte man aber nicht beschreiten. Die Bearbeitungs-und Genehmigungsverfahren dauern zu lange.
    Den Weg der rigorosen Geburtenkontrolle zur Eindämmung der Bevölkerungsexplosion in den Herkunftsländern, hat man nicht einmal
    in Erwägung gezogen!

    Frontex muß daher nun auch außerhalb der 10-Meilenzone Hubschrauber einsetzen, um die Einreisewilligen zu orten, und die Küstenwache zur Übernahme der Einlassbegehrenden anzufordern.
    „Pro Asyl“ hat sich durchgesetzt!

  102. #132 Eugen Zauge (21. Mai 2014 12:19)

    @ #131 westwoodtom

    Das sind keine Argumente für US-Claqueure wie “Graue Demenz”.

    Eben! Das wäre das Letzte, was ich mit meinem Kommentar erreichen wollte!

  103. Jetzt wird aus Merkels Bruchbude in Berlin wohl bald der Winterpalast werden, was.

    Jedenfalls ist das eine Option, wenn Merkel so dämlich weiterwurstelt wie bisher

    Der russische Adler sieht nach Osten und nach Westen, aber wenn der Westen nicht mehr will, dann eben nicht.Andere brauchen das Gas ebenso und zahlen zuverlässiger.

  104. Solange keine Tataren kommen, gegen Ukrainer hab ich nichts.
    Mein Klavierlehrer ist Ukrainer, Mitte 30.
    Hochgebildet, hochintelligent,klug.
    Seinen deutschen Altersgenossen haushoch überlegen.

  105. Ich nehme dann mal 5.
    Werde sie vor den Wohnhäusern ‚unserer‘ Politgangster campieren lassen und sehen was passiert :mrgreen:

  106. #135 Graue Eminenz

    Es sind immer die Amis, die ganz doll böse sind und alle Welt mit Krieg überziehen wollten.
    ——————————
    Sind sie, sind sie!

    Der Moloch
    Eine kritische Geschichte der USA

    Deschner, Karlheinz
    http://www.archive.org/stream/Deschn…itler_djvu.txt

    [Leseprobe aus der Auflag 1997]
    Hier der gesamte Text!

    „Das Geschäft ihres Lebens aber machten jene Kreise, die den Krieg finanziert und durch Güter, Kriegs- und sonstige Güter aller Art genährt hatten, die gleichen Kreise also wie im Ersten Weltkrieg.
    Erträglich, hocherträglich

    Schon als man Mitte der dreißiger Jahre auf den Zweiten Weltkrieg zutrieb, kehrte man in Deutschland, Rußland, USA zu der gelenkten Wirtschaft zurück, womit man zum erstenmal während des vorangegangenen Weltkriegs experimentiert hatte. Im Zweiten Weltkrieg wurde in sämtlichen stärker industrialisierten Staaten die politisch gesteuerte Wirtschaft die Regel.

    Wie aber in den USA der Konjunkturrückgang von 1913 bis 1914, glänzend durch den Ersten Weltkrieg aufgefangen, überwunden wurde, so die wesentlich ernstere Wirtschaftskrise der dreißiger Jahre noch glänzender durch den Zweiten Weltkrieg. Während die europäischen Völker bluteten und Millionen und Abermillionen ihrer Menschen verbluteten, sanierten sich die Vereinigten Staaten von Amerika und mauserten sich zur Weltmacht und schließlich zur führenden Weltmacht. Während die europäischen Länder viele Außenmärkte infolge des Krieges wieder nicht mehr beliefern konnten, übernahmen diese wieder die USA, stellten sie auch Staaten, die sich mit Deutschland, Italien, Japan im Krieg befanden. Versorgungsgüter zur Verfügung, weiteten sie ihre Absatzmärkte, ihre Rohstoffquellen bis in den letzten Winkel der Welt aus, griffen sie für ihre Kriegsmobilisierung auf Ressourcen in Lateinamerika, Afrika, Indien zurück, das überdies eine große Armee gegen die Japaner in Burma aufstellte.

    Die US-Rüstungsindustrie aber erfährt während des Zweiten Weltkriegs einen geradezu alptraumhaften Auftrieb. Ihr »Victory Programm« ist die größte Internationale Kriegswirtschaft. 1940 bewilligt der Kongreß einen Verteidigungsetat von »erst« 1.498 Millionen Dollar – bei einem Gesamtbudget der Regierung von 9.055 Millionen Dollar sind dies 16,5 %, Doch nun schießen (auch) die Zahlen von Jahr zu Jahr immer höher, so daß 1945 der Verteidigungsetat 81.277 Millionen Dollar beträgt – bei einem Gesamtbudget der Regierung von 98.303 Millionen Dollar sind dies 82,7 %.

    1941 besitzen die USA nur etwas über l .000 Panzer; aber in fünf Jahren bauen sie 86.338. 1941 besitzen sie lediglich 1.157 kampfbereite Flugzeuge, doch innerhalb von fünf Jahren produzieren sie 297.000 dazu. Und schließen dort zwischen den zwei Weltkriegen bedeutende Werften wegen Mangel an Aufträgen, so verfünffacht sich zwischen 1941 und 1944 der Bau von Handelsschiffen. Gleichzeitig aber produziert man 746 Kriegsschiffe, 24.000 Landungsfahrzeuge, Hunderttausende von Lastfahrzeugen, mehr als zweieinhalb Millionen Maschinengewehre, endlich noch die Atombombe, deren Versuchsexplosion in der Wüste von New Mexico am 16. Juli 1945 -just in time – so erfolgreich war wie die Anwendung in Hiroshima und Nagasaki; alles ein einziger Erfolg. Money, money, money.

    Nur durch den Krieg kam die zuvor so krisengebeutelte US-Wirtschaft wieder in Schwung. Bereits zwischen August 1939 und dem Kriegseintritt der Vereinigten Staaten im Dezember 1941 verdoppelte sich deren Industrieproduktion. Insgesamt steigen die Importe um 50%, die Exporte verdreifachen sich, der Aktivsaldo ist 1945 doppelt so hoch wie der von 1920, als man schon durch den Ersten Weltkrieg so immens sich saniert hatte.

    Das europäische Fiasko brachte den USA auch jetzt wieder das Heil. »Fünf Jahre Krieg in Europa und Asien waren wirksamer als alle wirtschaftlichen und finanziellen Maßnahmen des New Deal zwischen 1932 und 1939« (Claude Julien). Von 13 Millionen Arbeitslosen 1932 gab es 1938 noch immer 10 Millionen – trotz Roosevelt und »New Deal«. Der Krieg aber brachte die Vollbeschäftigung und das volle Geschäft. Das ganze Glück. Ja, man steckte noch Frauen massenhaft in die Fabriken, in die Armee, die man auf 12 Millionen Soldaten erhöhte. Money, money, money.

    Die Regierung begünstigte die Industrie jedoch auch durch neue Unternehmen. Allein für die Errichtung neuer Rüstungsfabriken stellte sie 16.000 Millionen Dollar zur Verfügung und besaß so Ende des Krieges 50 % der geschaffenen Produktionskapazität bei Werkzeugmaschinen, 70 % bei Aluminium sowie 90 % bei synthetischem Kautschuk, bei Magnesium, im Schiff- und Flugzeugbau. Nach dem Krieg wechselte dies ganze Vermögen in private Hände. 135 Unternehmen besitzen nun 45 % aller Industrieanlagen der USA und produzieren fast ein Viertel der Fertigwaren der ganzen Welt.

    Verluste – Verluste?! Bei solchen Geschäften verliert man nicht! Tote…? Nun ja, wenn man schon daran erinnern, wenn man, taktlos genug, die Toten schon nicht ruhen lassen will: 322.000. Alles in allem erträglich doch, erträglich. Im wahrsten Sinn des Wortes: hocherträglich. Und, unter uns: ein Klacks doch bloß bei einem Staat, der nach dem Zensus von 1940 immerhin 131.669.275, nach dem von 1950 schon 150.697.361 Einwohner hatte, 14% Zuwachs. Also… Und überdies: auf l toten Amerikaner kamen 10 tote deutsche Soldaten! Und auf l toten Amerikaner 50 tote Russen! Ehrlich, konnte man sich da nicht die Hände reiben und schon an den nächsten (Welt-)Krieg denken?“

    Noch Fragen…?

  107. #109 Thorben_Arminius (21. Mai 2014 11:18)

    > #37 Midsummer

    „Die CDU hat NICHT die Macht im Land.“

    Soll das ein Witz sein?
    Die gesamte Medienlandschaft in Deutschland ist merkelhörig!
    Die eigentliche Macht im Lande hat das Triumvirat der Freundinnen Angela Merkel-Friede Springer-Liz Mohn.
    Das sind die Frauen, die die politische Meinung beeinflussen und sie beeinflussen die Wahlen.
    Allerdings hat die CDU unter Frau Merkel völlig ihr Profil/ihre Werte verloren, sodass man auf den Gedanken kommen könnte, dass andere Parteien regieren.
    Merkels Zuwanderungspolitik ist 100 % grün.

  108. Streng öffentlich

    Als Vorteile eines eventuellen EU-Beitritts werden angesehen, dass sich die EU erheblich, vor allem Richtung Osten, vergrößert, dass sich die Ukraine durch den EU-Beitritt stabilisiert, was wiederum der EU vorteilhaft erscheint und die Kaufkraft von 46 Millionen Einwohnern, die zwar noch gering ist, sich aber steigern würde, der EU zugute käme. Auch wäre eine westlich geprägte Ukraine für die Beziehungen zu Russland von Vorteil. Die Energieversorgung der EU würde sich stabilisieren, da die Ukraine ein wichtiger Transitstaat für Erdöl und Erdgas aus Russland und den zentralasiatischen Ländern ist. Die Ukraine ist ein rohstoffreiches Land, was der EU sehr zugutekäme. Aber es werden auch Nachteile gesehen: Die Spannungen innerhalb der Ukraine würden sich sehr wahrscheinlich verstärken, da der Osten des Landes sich engere Beziehungen zu Russland, weniger zum Westen wünscht. Auch wäre der Beitritt mit hohen Kosten für die EU verbunden.

    http://www.botschaft-ukraine.de/wie-steht-es-um-die-verbindung-der-ukraine-mit-der-eu/

  109. @Midsummer

    Merkels Siedlungspolitik ist 100% globalistisch/kapitalistisch.

    Die Grünen sind ebenfalls eine globalistische Partei, man sehe sich zum Beispiel Özdemir an, wie er einen Diener vor John McCain macht.

    Grüne und CDU sind beide Bestandteil des transatlantischen Netzwerkes.

    Nur eines ist die Siedlungspolitik in der BRD nicht: „links“ im Sinne von arbeiterfreundlich.

    Es gibt in Deutschland keine Arbeiterpartei mehr; die offizielle Arbeiterpartei SPD ist völlig durchseucht und verantwortlich für den größten Anschlag auf das deutsche Sozialsystem überhaupt.

  110. #139 survivor (21. Mai 2014 13:35)

    „Mein Klavierlehrer ist Ukrainer, Mitte 30.
    Hochgebildet, hochintelligent,klug.
    Seinen deutschen Altersgenossen haushoch überlegen.“

    Warum aber arbeitet dann diese geniale ukrainische Hochbegabung, der kein Deutscher das Wasser reichen kann, nur als Klavierlehrer?

  111. Das ist jetzt eine eher peinliche Umdeutung der Fakten. Die Flüchtlingswelle kommt aus der OST-Ukraine. Da hat nicht der Westen seine Hand im Spiel, da zündelt nur kewils angebeteter Putin.

  112. Das war doch abzusehen! Überall wo der Westen, die EU und Deutschland sich einmischen und ihre Griffel drinhaben, kommen hinterher Zehntausende, Hunderttausende oder sogar Millionen Flüchtlinge! Irak, Afghanistan, Kosovo! Nichts gelernt – oder ist das sogar in einer geheimen Agenda gewünscht?

    Ich bin zwar kein Verschwörungstheoretiker, aber wenn es solche Verschwörung gäbe, dann könnte man es nicht besser machen.

    Bombardieren wir den Nahen Osten und Afrika, um die EU multikulturell zu bereichern und die Einheimischen zu verdünnen?

    WIR sind es nicht.
    Das sind die „Eliten“ (früher sagte man direkt „Kapitalisten“), die von Billigstarbeitern aus der 3.Welt profitieren.

    Würden die Verursacher die Kosten bezahlen müssen (z.B. die Wirtschaft die Kosten der Einwanderung), dann gäbe es diese Politik nicht.
    Es wird aber nach dem alten Prinzip gehandelt: Gewinne privatisieren, Verluste sozialisieren.

    Die „Eliten“ profitieren jedoch noch kurzfristig,
    langfristig gesehen, ist es reiner Selbstmord,
    aber die degenerierten „Eliten“ sind nicht in der Lage, langfristig zu denken.
    WIR WERDEN VON DEGENERATEN REGIERT, DIE UNS IN DEN ABGRUND MITNEHMEN WOLLEN.

  113. #1 von Politikern gehasster Deutscher (21. Mai 2014 07:35)

    Warum so kritisch?
    Alles gut ausgebildete, hochqualifizierte, dringend benötigte Fachkräfte!

    Was speziell ukrainische „Fachkräfte“ anbelangt.

    Das ziemlich hohe sowjetische Bildungsniveau ist nach der Wende ins Bodenlose gesunken.
    Prüfungen / Diplome werden einfach gekauft.
    In der Ukraine wurde es noch durch Umstellung auf die ukrainische Sprache verschärft, die für Wissenschaft / Technik nicht geeignet ist (es fehlen einfach entsprechende Begriffe).
    Man kann davon ausgehen, dass ukrainische „Ärzte“ und „Ingenieure“, die nach der Wende studiert haben, nichts taugen.

    Ukraine kann nur Prostituierte exportieren.
    Die sind aber AIDS-verseucht (in der Ukraine hat AIDS epidemische Ausmaße).

  114. #146 Stimme der Vernunft (21. Mai 2014 14:58)

    Das ist jetzt eine eher peinliche Umdeutung der Fakten. Die Flüchtlingswelle kommt aus der OST-Ukraine. Da hat nicht der Westen seine Hand im Spiel, da zündelt nur kewils angebeteter Putin.

    DAS IST FALSCH.
    Wenn Ost-Ukrainer gehen, dann nach Russland – dort haben sie Verwandten / Beziehungen und können russische Pässe beantragen (wer noch nicht hat). Sie sind also dort die Bürger erste Klasse. Viele arbeiten schon seit langem in Russland.
    Außerdem hat Ost-Ukraine Industrie und kann sich übers Wasser halten.

    In die EU werden die ukrainischen Nationalisten gehen, die Russland hassen.
    Außerdem versinkt die West-Ukraine ohne Osten endgültig und für immer in Armut.
    Das ist aber EUSA zu verdanken.

  115. #145 Midsummer (21. Mai 2014 14:43)

    „Warum aber arbeitet dann diese geniale ukrainische Hochbegabung, der kein Deutscher das Wasser reichen kann, nur als Klavierlehrer?“

    —————————————–

    Weil man auch als professioneller klassischer Musiker nur schwer sein Geld verdienen kann und mehrere Anstellungen braucht.
    Im Orchester spielt er auch.

  116. http://www.zeit.de/politik/deutschland/2014-05/helmut-schmidt-ukraine-eu-weltkrieg
    Helmut Schmidt wirft EU Größenwahn vor

    Der Altkanzler beschuldigt die EU-Kommission, im Ukraine-Konflikt ihre Kompetenzen zu überschreiten. Die weltpolitische Lage ähnele der kurz vor dem Ersten Weltkrieg.

    Altkanzler Helmut Schmidt hat die Ukraine-Politik des Westens scharf kritisiert. In einem Interview mit der Bild-Zeitung warf er den EU-Kommissaren vor, sie mischten „sich zu sehr in die Weltpolitik ein, obwohl die meisten Kommissare davon gar nichts verstehen“. Das jüngste Beispiel sei „der Versuch der EU-Kommission, die Ukraine anzugliedern“, sagte er. Falsch sei auch, Georgien an sich zu ziehen. „Das ist Größenwahn, wir haben dort nichts zu suchen.“

  117. #Graue Eminenz (10:53)

    Die Moslemextremisten in Syrien werden sehr wohl von den USA bzw. der EU massiv militärisch unterstützt. Ich habe auf Youtube Videos gesehen, auf denen diese Leute modernste drahtgelenkte Panzerabwehrwaffen gegen Fahrzeuge einsetzen. Die werden sie sich wohl kaum selbst gebastelt haben.

  118. #150 survivor (21. Mai 2014 15:54)

    #145 Midsummer (21. Mai 2014 14:43)

    “Warum aber arbeitet dann diese geniale ukrainische Hochbegabung, der kein Deutscher das Wasser reichen kann, nur als Klavierlehrer?”

    —————————————–

    Weil man auch als professioneller klassischer Musiker nur schwer sein Geld verdienen kann und mehrere Anstellungen braucht.
    Im Orchester spielt er auch.

    Wissen Sie, wie viele arbeitslose einheimische Musiker es gibt?
    Brauchen wir wirklich noch ukrainische?

    Sie profitieren von einem billigen Klavierlehrer, wie auch die Oberschicht von Billigarbeitern.
    DER DEUTSCHE ARBEITSMARKT GEHT ABER ZUGRUNDE.

  119. #55 Eugen Zauge (21. Mai 2014 09:40)
    @ #44 Graue Eminenz

    Als US-Mitmaul bist du zwar laut
    […]
    Warum also sollte dich irgendjemand ernst nehmen? Jeder weiß doch, dass du der berühmte Pawlowsche Hund bist, der bei jedem Artikel, der die kriminellen Machenschaften der USA offenlegt, anfängst zu sabbern

    Richtig!
    Der Graue genießt anscheinend absolute Narrenfreiheit und kann pöbeln, wie er lustig ist.
    Diese Person ist extrem unsympathisch. Hat er keine Argumente mehr, fängt er an, die Leute in die UFO-Verschwörer-/ oder Putin-Propagandist-Ecke zu schieben.
    Der Graue wirkt wie ein Höhlenwächter, der verzweifelt bemüht ist, alle Leute vom Eindringen in die Höhle abzuhalten.

    Darüber hinaus:

    /2014/05/versailler-diktat-5-alliierte-wollen-kohle/
    #57 Graue Eminenz (10. Mai 2014 17:29)
    Überhaupt denke ich, dass bei dieser neuen Putin-Anhimmlerei viele konservative [sic!] Deutsche vergessen zu haben, dass Polen viel mehr die Freunde Deutschland sind, als die neurotischen Russen unter Putin es je sein werden und sogar sein können.
    […]
    Ich für meinen Teil stehe als freier Deutscher (auch wenn mein Lebensmittelpunkt dank Frau und Kindern in Kanada liegt) den Polen generell sehr viel näher als ausgerechnet Putin und seinem Russlandbild, das er zu vermitteln sucht.

    Es lebe das freie Polen!

    Angesichts der Vertreibung, Verfolgung, Ermordung der deutschen Minderheit in Polen 1918-1939 und nach dem II WK, hat sich unser Grauer als „Germanophober“ in perfekter Vollendung „geoutet“.

  120. Helmut Schmidt wirft EU Größenwahn vor

    2 Tage später hat die CIA und NATO Postille DER SPIEGEL ihm dafür rachsüchtig ans Bein gepinkelt.

  121. #143 Esper Media Analysis

    2a. die Kaufkraft von 46 Millionen Einwohnern,

    1. die zwar noch gering ist, sich aber steigern würde,

    2b. der EU zugute käme.
    —————————-
    1. Klar steigert sich die Kaufkraft der 46 Mio. Ukrainer [wie die der anderen EU-Mitfresser] durch unsere deutschen Milliarden, die man uns jeden Tag abpresst für „Rettungsschirme“ und andere Milliardenabzocke…

    2. Wem sie zugute kommt ist klar, den Millionären/Milliardären von:

    Aldi
    Lidl
    Rewe
    Edeka
    Metro und den Bankstern von GoldmanSachs, Blackrock u.v.a.m.

    http://www.daserste.de/information/reportage-dokumentation/dokus/sendung/swr/13012013-story-im-ersten-geld-regiert-die-welt-100.html

  122. Ja, dieses gewalttätige Volk fehlt uns tatsächlich noch. Danach bitte noch Georgien und Moldawien.
    Danke, Herr Steinmeier. „Klasse gemacht“.

  123. Kewil, Kewil!
    Ich hätte nie gedacht dass ich mit Dir mal politisch so übereinstimme.

    Wollen wir ehrlich und ehrenhaft leben müssen wir alle dazu lernen!

  124. #161 Eugen Zauge (21. Mai 2014 17:00)

    Ja, hatte er. Man konnte über seine Nick-Verlinkung dorthin gelangen, nun nicht mehr…

  125. #154 Schüfeli (21. Mai 2014 16:03)

    “ Sie profitieren von einem billigen Klavierlehrer, wie auch die Oberschicht von Billigarbeitern.
    DER DEUTSCHE ARBEITSMARKT GEHT ABER ZUGRUNDE.“
    ——————————————–

    Sorry, aber das kann ich so nicht stehen lassen.
    Dieser Mann bekommt 40 (in worten Vierzig) € für 1.Stunde Unterricht!(weil er mir das wert ist)
    So, jetzt können Sie mich als Kapitalisten beschimpfen.

  126. #163 survivor

    Trotzdem ist es nicht o. k. einen Klavierlehrer aus der Ukraine über den Klee zu loben, mit abfälligem Ton gegenüber den Deutschen, um ungebremste Zuwanderung zu rechtfertigen!

    Massenzuwanderung macht unseren Arbeitsmarkt kaputt, zerstört das Lohnniveau und treibt immer mehr Deutsche in die Existenznot.

  127. Der Klavierlehrer aus der Ukraine bringt das Klavierspiel mit gebeugten Fingern bei, so wie in Russland und Japan. Die Finger lassen sich so schneller bewegen als bei uns mit graden Fingern. Somit hat der ukrainische Klavierlehrer ein Alleinstellungsmerkmal gegenüber den meist überteuerten und weniger qualifizierten einheimischen Klavierlehrern.

  128. Die ukrainischen Klavierlehrer sind nicht das Problem, sondern die verbeamteten Russen, die in der Ukraine mit Auftrag von Russland mit Waffengewalt für Destabilisieung sorgen sollen. In unserer deutschen Presselandschaft werden sie als prorussische Kräfte oder Seperatisten bezeichnet, obwohl es eindeutig Russen aus Russland sind. Putin, Merklels Gazlieferant nach der Energiewende, hat schon angekündigt, dass er am ukrainischen Wahltag an der Grenze Raketentests machen möchte. Das Militär steht auch immer noch dort, obwohl Putin schon mehrmals den Amzug angekündigt hat. Drohungen, Morde und Lügen, nach alter KGB Art. Die Russen sollen aus der Ukraine, Georgien und Moldavien verschwinden!

  129. #161 survivor (21. Mai 2014 18:04)

    #154 Schüfeli (21. Mai 2014 16:03)

    ” Sie profitieren von einem billigen Klavierlehrer, wie auch die Oberschicht von Billigarbeitern.
    DER DEUTSCHE ARBEITSMARKT GEHT ABER ZUGRUNDE.”
    ——————————————–

    Sorry, aber das kann ich so nicht stehen lassen.
    Dieser Mann bekommt 40 (in worten Vierzig) € für 1.Stunde Unterricht!(weil er mir das wert ist)
    So, jetzt können Sie mich als Kapitalisten beschimpfen.

    Ich brauche Sie gar nicht beschimpfen, sondern nüchtern feststellen,
    dass ein vergleichbar guter einheimischer Musiker, den Sie für so viel Geld beschäftigen könnten, arbeitslos bleibt und auf Hartz 4 sitzt, den die Gesellschaft bezahlt.

    Über die Folgen solches Verhaltens dürfen Sie dann aber nicht meckern.

    Ethisch gesehen, tun Sie gar nichts Gutes, sondern ruinieren das eigene Land.
    Ich würde Sie als Gutmenschen bezeichnen:
    solidarisch mit der ganzen Welt – das eigene Land soll aber vor die Hunde gehen.
    Das ist aber keine Beschimpfung, sonden eine Diagnose.

  130. @ #44 Eugen Zauge (21. Mai 2014 09:23)

    „“Der Golfstaat Katar besitzt in Deutschland unter anderem bereits Anteile am Volkswagen-Konzern (15,6 Prozent der Stammaktien)…““ (bild.de, 20.05.2014)

    Der MAN-Konzern schließt das Omnibuswerk Neoplan in Plauen.

    „“Wie das Unternehmen in München mitteilte, wird die Busfertigung geschlossen und die Produktion nach ANKARA in die TÜRKEI verlagert.

    Den 420 betroffenen Beschäftigten werden laut MAN Arbeitsplätze bei Volkswagen in Zwickau angeboten. MAN gehört zum VW-Konzern.

    Ein Sprecher von VW sagte, in Zwickau würden für die neuen Fertigungslinien von Golf, Passat und Passat Variant ab Sommer zusätzliche Fachkräfte benötigt. Details der Einigung mit den Betriebsräten von MAN, VW und Neoplan müssten noch verhandelt werden. Am Vormittag waren die Beschäftigten von Neoplan auf einer Betriebsversammlung über das Aus informiert worden…““
    http://www.mdr.de/nachrichten/neoplan-plauen100_zc-e9a9d57e_zs-6c4417e7.html

  131. @Schuefeli #147:

    (Geht nicht nur an Dich, sondern auch an viele ander Putin-Versteher):

    Hört doch endlich mal auf, euch die Fakten so zusammenzufantasieren wie sie euch passen! Deine Behauptung, dass die Ost-Ukrainer nach Russland flüchten würden ist schlicht falsch, ebenso wie die Aussage, dass derzeit eine Flüchtlingswelle aus dem Westen befürchtet würde!

    In dem Artikel (und dem ihm zugrundeliegenden Bericht) geht es um Flüchtlinge aus der vom Zusammenbruch bedrohten OST-Ukraine, nach WESTEN. Und um nichts anderes. Hauptsächlich natürlich Ukrainer oder Tartaren, die in Russland selbstverständlich auch NICHT willkommen sind.

  132. #165 Schüfeli (21. Mai 2014 21:15)

    #161 survivor (21. Mai 2014 18:04)

    „solidarisch mit der ganzen Welt – das eigene Land soll aber vor die Hunde gehen.“
    ———————————————-

    Wohl kaum, sonst würde ich nicht seit 7 Jahren hier schreiben, mich aktiv politisch betätigen und mich jeden Tag über die ungezügelte Zuwanderung aufregen.

    Lassen wir es einfach dabei: Ich mag den Mann, er kann mir was beibringen und stammt aus der Ukraine.
    Ein Araber oder Schwarzafrikaner könnte das wohl kaum und ein entsprechender Deutscher hat sich nicht auf mein Inserat gemeldet…

    und

    @#163 Sempronius Densus Bielski (21. Mai 2014 19:27)

    Sie haben fachlich recht.
    —————————–

    Und jetzt wünsche ich Allen eine angenehme Nachtruhe.

  133. #41 Eugen Zauge (21. Mai 2014 09:18) Glaubt jetzt noch jemand an Zufall?

    Die USA fluten systematisch Europa mit sogenannten und auch echten Flüchtlingen.

    Afghanistan-Krieg -> zig tausend Afghanen bekommen Asyl

    Irak -> zig tausend Iraker bekommen Asyl

    Libyen -> zig tausend Neger in Booten bekommen Asyl

    Syrien -> zig tausend Syrer bekommen Asyl

    Ukraine -> zig tausend Ukrainer werden Asyl bekommen

    Wir werden unter einem Tsunami an menschlichen Leibern erstickt – und das hat ales System!

    Es ist kein Zufall und es hat System:

    NWO -> New World Order -> Neue Welt Ordnung -> Einheitsmensch -> Versklavung

    Auftraggeber: Finanzelite
    Ausführende: Merkel

  134. #169 survivor (21. Mai 2014 22:35)

    #165 Schüfeli (21. Mai 2014 21:15)

    #161 survivor (21. Mai 2014 18:04)

    “solidarisch mit der ganzen Welt – das eigene Land soll aber vor die Hunde gehen.”
    ———————————————

    Lassen wir es einfach dabei: Ich mag den Mann, er kann mir was beibringen und stammt aus der Ukraine.

    Natürlich können wir es als eine persönliche, ganz spezielle, unpolitische Geschichte stehen lassen.

    Warum bringen Sie dann dieses untypisches Beispiel in die politische Diskussion ein?

  135. #168 Stimme der Vernunft (21. Mai 2014 22:18)

    @Schuefeli #147:

    Hört doch endlich mal auf, euch die Fakten so zusammenzufantasieren wie sie euch passen! Deine Behauptung, dass die Ost-Ukrainer nach Russland flüchten würden ist schlicht falsch,

    Ich habe meine Behauptung begründet.
    Deine Behauptung begründest du nicht.

    Wenn jemand etwas fantasiert, dann du.
    Wie immer: je weniger Ahnung, desto größer die Klappe.

    ebenso wie die Aussage, dass derzeit eine Flüchtlingswelle aus dem Westen befürchtet würde!

    Die Flüchtlingswelle aus der West-Ukraine wird kommen.
    Denn um die Ukraine von der Pleite zu bewahren, werden in 2 Jahren ca. 33 Mlrd. Dollar benötigt, IWF hat jedoch nur die Hälfte (17 Milliarden) versprochen, und das nur unter harten Auflagen (Preiserhöhungen) und unter Vorraussetzung, dass Ost-Ukraine (industrieller Teil des Landes) nicht abspringt.
    Das Land geht vor die Hunde und EUSA können es nicht stoppen.

    In dem Artikel (und dem ihm zugrundeliegenden Bericht) geht es um Flüchtlinge aus der vom Zusammenbruch bedrohten OST-Ukraine, nach WESTEN. Und um nichts anderes. Hauptsächlich natürlich Ukrainer oder Tartaren, die in Russland selbstverständlich auch NICHT willkommen sind.

    Ukrainer arbeiten schon 23 Jahre in Russland – da gibt kein Ukrainer-Hass. Es wird in Russland zwischen Ukrainern und Russen nicht unterschieden, solange Ukrainer „Moskowiten auf den Galgen!“ nicht schreien.
    In der Ost-Ukraine gibt es wenig Tataren. In Russland werden sie genauso behandelt wie Tataren aus Tatarstan, die schon seit Jahrhunderten in Russland unproblematisch leben.

    Deutsche MSM verdrehen die Tatsachen, wenn sie über die Situation in der Ukraine schreiben, der Artikel im Handelblatt ist keine Ausnahme.

  136. @Schüfeli:

    Der Artikel spricht – eindeutig – von dem Zusammenbruch der Grundversorgung in der OST-Ukraine. Dies, und nur dies, wird als möglicher Auslöser von Flüchtlingswellen (und zwar nach Westen) gesehen. Was Du darüber hinaus in Deiner Kristallkugel vielleicht gesehen hast, ist erst einmal unerheblich. Es sei denn, Du hättest eine seriöse Quelle, die Du verlinken könntest.

    Die Diskussionsgrundlage hier ist der oben verlinkte Handelsblattartikel, bei dem kewil peinlicherweise übersehen hat, dass der seiner Grundaussage („Putin ist göttlich und die Ost-Ukraine unter ihm ein Paradis auf Erden“) diametral widerspricht.

  137. #173 Stimme der Vernunft (21. Mai 2014 23:56)

    @Schüfeli:

    Der Artikel spricht – eindeutig – von dem Zusammenbruch der Grundversorgung in der OST-Ukraine. Dies, und nur dies, wird als möglicher Auslöser von Flüchtlingswellen (und zwar nach Westen) gesehen.

    Was Handelsblatt sieht, muss nicht die Wahrheit sein – MSM lügen im Fall Ukraine besonderes dreist.
    Ich habe behauptet, und es auch begründet, dass Ost-Ukrainer nach Russland gehen.

    Was Du darüber hinaus in Deiner Kristallkugel vielleicht gesehen hast, ist erst einmal unerheblich. Es sei denn, Du hättest eine seriöse Quelle, die Du verlinken könntest.

    Ich sehe nicht in der Kristallkugel, sondern in den nacketen Zahlen (die allgemein bekannt sind).
    Ukraine braucht ca. 35 Milliarden Dollar um sich vom Bankrott zu retten, bekommt aber von IWF nur die Hälfte (17), d.h. sie geht zwangsläufig pleite – das ist alles.

    Es wird zwar über weitere Hilfen geredet, konkret gibt es nichts.
    Aber sogar wenn der Westen das Geld zusammen kratzt, wird es die „Rettung“ nach dem griechischen Muster sein (siehe IWF Auflagen), was zu massiver Auswanderung aus der West-Ukraine in die EU führt.
    Und es geht nicht einmal um die Entwicklung, sondern nur um die Bewährung vom Bankrott, d.h. das Land wird weiter siechen wie schon 23 Jahre zuvor.

    http://www.zeit.de/wirtschaft/2014-03/Ukraine-Wirtschaft-Staatsbankrott

    Die wirtschaftliche Lage der Ukraine ist bedrohlich: Für die nächsten beiden Jahre fehlen der Übergangsregierung zufolge 35 Milliarden Dollar, um das Land vor dem Bankrott zu retten. Bereits seit einem Monat kann der Staat Renten nicht mehr komplett auszahlen, einige Banken hatten zudem die Bargeldabhebungen stark eingeschränkt.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/ukraine-iwf-hilft-mit-krediten-von-17-milliarden-dollar-a-967099.html

    Die Diskussionsgrundlage hier ist der oben verlinkte Handelsblattartikel, bei dem kewil peinlicherweise übersehen hat, dass der seiner Grundaussage (“Putin ist göttlich und die Ost-Ukraine unter ihm ein Paradis auf Erden”) diametral widerspricht.

    Erstens, Kewil hat es nie behauptet.

    Zweitens, Putin will nicht die Ost-Ukraine einverleiben, sonst hätte die russische Armee schon längst einmarschiert oder zumindest die abtrunnigen Republiken (Donezk / Lugansk) massiv militärisch / ökonomisch unterstützt.
    Das sehen wir aber nicht.

    Das Ziel Russlands ist Föderalisierung der Ukraine, was garantiert (durch Veto des Ostens), dass das ganze Land zum neutralen Staat außer NATO wird.

    Generell,
    man sieht, dass in Threads zu Ukraine viele Leute aus der ehem. SU schreiben, die sich in der Materie auskennen.
    Inkompetnetes Geschrei hat hier keine Chance.
    Mach dich nicht zu Narren wie der Graue oder Bielski, sondern informiere dich umfassend, wenn du mithalten willst.

  138. …und was machen die USA in Europa?

    Na was wohl.

    Sich breit.

    Wie überall auf der Welt.

  139. Die USA haben uns Westdeutsche erfolgreich vor UdSSR geschützt und durch das SDI Programm die Sowjetunion in die Pleite getrieben. Dadurch sind die Warschauerpaktstaaten und die ehemaligen Sowjetstaaten frei geworden, von den in der Sowjetunion bestimmenden Russen. The Wind of Chance, ist an Putin und seinen Mittätern vorbeigeweht. Hoffentlich lassen uns die USA jetzt nicht im Stich und hoffentlich verkauft uns Merkel nicht komplett an Russland. Denn Russland hat in Europa nicht nur Moldawien und die Ukraine angegriffen, sondern testet im Baltikum und Finnland die Reaktionen bei militärischen Überflügen.

  140. @Schuefeli #176:

    1. Nochmal: Was du meinst in der Zukunft zu sehen, ist deine Privatmeinung, die zudem ehrlich gesagt ziemlich schwach begründet ist. Wenn es so einfach wäre, aus der Ukraine als Wirtschaftsflüchtling (und darauf zielt deine „die Ukraine ist pleite“ Argumentation ab) in die EU zu kommen, würden das die Leute angesichts der gigantischen Wohlstandsunterschiede schon längst machen. Ganz abgesehen davon ging es in dem Artikel, der der Ausgangspunkt der Diskussion ist, nun einmal nicht um die West-Ukraine. Man sollte auch einmal zugeben, wenn man schlicht das Thema falsch verstanden hat.

    2. Das Handelsblatt mag nicht der Weisheit letzter Schluss sein, ist aber eine sehr seriöse Zeitung, insbesondere wenn nur Fakten berichtet werden. Selbst kewil hat daher diesen Artikel verlinkt (lustigerweise in der irrigen Annahme, er würde seine Position bestätigen statt widerlegen) und der wittert sonst hinter jedem Baum eine Verschwörung der „Massenmedien“.

    3. Was du meinst über Putins Absichten zu wissen, ist letztlich nichts anderes als Wunschdenken. Es sei denn, du hättest wirklich eine Kristallkugel zu Hause. Ich dachte bis vor einiger Zeit z.B., dass er einfach die Ost-Ukraine als Faustpfand für die Aktzeptanz der illegalen Krim-Annexion verwenden wollte, aber in letzter Zeit kommen mir da auch Zweifel. Auf jeden Fall bist du, wenn du Putins Worte in dieser Sache für bare Münze nimmst, rettungslos naiv („Das sind keine russischen Truppen, die auf der Krim die ukrainischen Stützpunkte angegriffen haben“).

Comments are closed.