imageNoch ist völlig unklar, wie viele Bergarbeiter in der türkischen Kohlegrube von Soma den Tod gefunden haben. Nach offiziellen Angaben soll es sich um bislang 282 Tote handeln, doch sollen noch mehrere Hundert Arbeiter, für die es wohl keine Hoffnung mehr gibt, in der Grube eingeschlossen sein. Und hier ist nun kein Raum mehr für Häme, für abfällige Bemerkungen über den türkischen Bergbau.

(Von Hinnerk Grote)

Denn bei den Verunglückten handelt es sich nicht um die, die aufgrund ihrer Faulheit oder Unfähigkeit den Weg in die Sozialkassen Westeuropas suchten, sondern um Männer, die in ihrer Heimat blieben und dort unter Tage hart für ihren und den Lebensunterhalt ihrer Familien geschuftet haben. Um Kumpel, wie es sie auch im deutschen Bergbau gab und immer noch gibt. Daher sollten auch wir der Toten und noch Vermissten gedenken und Mitgefühl zeigen für ihre Angehörigen.

Dieses Mitgefühl soll uns jedoch nicht davon abhalten, ein Licht zu werfen auf die mangelhaften Zustände in türkischen Bergwerken, die verharmlost, vertuscht und gedeckt werden von der islamischen AKP, der Partei des türkischen „Lideri“ Erdogan, und die nun zu ähnlichen Unruhen führen könnten, wie seinerzeit die Gezi-Proteste.

WeltOnline berichtet:

„Das ist kein Unfall, kein Schicksal, sondern Mord und Massaker“, wird vor der Geschäftszentrale der für die Grube verantwortlichen Soma Holding in Istanbul skandiert.

In türkischen Medien kurisert auch die Frage, inwiefern die Soma Holding enge Beziehungen zur AKP pflegt. So ist die Ehefrau des Geschäftsführers der Soma Holding Bergwerk-Betriebe, Ramazan Dogru, Melike Dogru, als AKP-Mitglied bei den letzten Regionalwahlen im März in den Stadtrat gewählt worden.

Der islamisch-konservativen Regierungspartei AKP wird vorgeworfen, eine schützende Hand über die Betreiberholding gehalten zu haben. Mit ihrer Mehrheit war Ende April im Parlament ein Antrag der Opposition, die eine Kontrolle in Soma durchsetzen wollte, abgelehnt worden.

Besonders makaberer Vorwurf

Vor 20 Tagen wurde im türkischen Parlament über den Entwurf zur Untersuchung der Arbeitsunfälle von 2012 und 2013 in der Grube in Soma abgestimmt – und nur von der Regierungspartei abgelehnt. Der Entwurf selbst wurde Ende 2013 vom CHP-Abgeordneten der Provinz Manisa, Özgül Özel, eingereicht. Dabei wurde die Untersuchung der Unfälle der vergangenen zwei Jahre gefordert, bei dem es ein Todesopfer und viele Verletzte gegeben hatte. Auch sah der Entwurf vor, Präventivmaßnahmen und ein Monitoringverfahren für die unzureichenden staatlichen Kontrollen zu etablieren.

Im September 2012 habe der Chef der Soma Holding, Alp Gürkan, in einem Interview stolz verkündet, dass er die Kosten in dem Bergwerk nach dessen Übernahme aus Staatsbesitz deutlich habe senken können. Das berichtet die Zeitung „Hürriyet Daily News“. Die Produktionskosten pro Tonne Kohle seien von bis zu 140 Dollar (knapp 102 Euro) pro Tonne auf nun knapp 24 Dollar (knapp 17,50 Euro) gesenkt worden.
[…]
Besonders makaber ist der Vorwurf, dass kurz vor den letzten Regionalwahlen kostenlose Kohle an die türkische Bevölkerung vonseiten der AKP verteilt worden sei. Diese Kohle stamme aus jener Grube der Soma Holding.

Der kaltschnäuzige „Lideri“ Erdogan wies jedoch alle Vorwürfe zurück und erklärte, „Arbeitsunfälle ereigneten sich überall in der Welt.“ Sicher hat er da nicht völlig unrecht. Aber auch Wohnungsbrände ereignen sich überall auf der Welt. Doch brennt in Deutschland ein von Türken bewohntes Haus, dann zögert er nicht einen Moment, eigene Ermittler zu entsenden und unverschämte Forderungen zu stellen.

Nun ist es an der Zeit, auch mal Missstände im eigenen Land aufzuklären. Da ist es sicher nicht damit getan, drei Tage lang Staatstrauer anzuordnen.

Vielleicht kann Deutschland Bergbauingenieure entsenden, die bei der Aufklärung behilflich sind. Wir gehen jedoch davon aus, dass diese Hilfe nicht erwünscht sein wird, könnten doch recht enge Verquickungen der AKP mit der Wirtschaft zutage treten. Und so muss das türkische Volk die Sache wohl in die eigenen Hände nehmen. Den Hunderten Toten ist es dies schuldig.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

145 KOMMENTARE

  1. Haben die Türken denn jetzt endlich mal begriffen, dass sie diesen Islamfaschisten Erdogan, der selbst hier in Deutschland den Kalifen spielt, endlich mal konsequent wegputschen müssen.

  2. Wir sollten schon trennen zwischen menschlichem Mitgefühl und berechtigter politischer/religiöser Kritik. Das eine hat nichts mit dem anderen zu tun. Ein Unglücksfall darf Kritikern nicht den Mund verschliessen.

  3. Dieser Artikel ruft förmlich jeden Vollidioten und agent provocateur gegen PI dazu auf, jetzt irgendwas besonders Dummes abzusondern.
    Ich möchte an dieser Stelle mein Beileid mit den Opfern und Hinterbliebenen des Grubenunglücks zu Ausdruck bringen. Politik ist ein andermal wieder.

  4. Merkwürdige und erschreckende Kommentare bislang hier,und das obwohl es erst nur 3 sind^^

    Mein Beileid den Familien und Angehörigen des Unglücks…..

  5. Natürlich. Wenn ein Türke schon mal arbeitet (kennen wir aus der BRD so gar nicht), dann soll seiner auch gedacht werden, wenn er bei dieser schweren Arbeit umkommt.

    Die Frage darf aber doch gestellt werden, warum in diesem angeblichen „Tigerstaat“, der unter Erdowahn eine beispiellose Re-Islamisierung erlebt hat, so dermaßen schlimme Arbeitsbedingungen herrschen.

  6. Möglicherweise hat der Lideri nun überzogen und es könnten die letzten Tage seiner Amtszeit werden. Ob er freiwillig geht oder noch mal ordentlich den Gezi-Park zusammenschiessen lässt, ist nicht klar.

  7. #Eugen Zauge

    Sie kennen es gar nicht das Türken in Deutschland arbeiten??? Das ist eine Frechheit. Die Mehrzahl der Türken in Deutschland arbeitet mindestens so hart wie die Deutschen. Nur schlechter bezahlt und meist in Drecksjobs.

    Ein Ekelhafter Kommentar zu einem aussergewöhnlichen und bemerkenswertem Beitrag von Herrn Grote.

  8. #3 Tramp

    …richtig – aber von Deutschland aus die türkische Politik rund um unsern Erdogan gerade wegen eines Grubenunglücks unter Beshuss zu nehmen, klingt auch wenig plausibel.
    Dass es zu der Type genug zu sagen gibt, ist klar. Aber das ist dann vielleicht doch nicht die passende Stelle.

  9. Mutti hat mit sofortiger Wirkung jeglichen Kohleabbau gestoppt.

    In einem Interview betonte sie : „Wir können diese Menschen in diesem unserem Lande keinem Risiko aussetzen“.

    Die Verstromung der Kohle wird zum 1.6.2014 gestoppt. Für eventuelle Überbrückungsmaßnahmen wird die Mehrwertsteuer auf Taschenlampenbatterien auf 3 Prozent gesenkt.

  10. Wie viele Menschen verrecken jämmerlich in den Kohlegruben weltweit?
    Vor dieser Frage hat der AKW Gegner grosse Angst.

  11. Häme wäre hier wirklich mehr als unangebracht.
    Ich hoffe inständigst daß man von den armen Schweinen so viel wie möglich lebendig wieder nach oben holt.

  12. @ #9 Proleteus

    Genau. Die werden deswegen schlecht bezahlt, weil sie Türken sind, nicht weil sie viel schlechter qualifiziert sind aufgrund ihres Hauptschulabschlusses, wenn sie denn überhaupt einen haben.

    Ich möchte ja gar nicht sagen, dass die erste uns vielleicht auch zweite Generation von Türken hart gearbeitet hat, aber spätestens seit der 3. Generation wird hauptsächlich gehartzt und „Straßengeld“ gemacht.

  13. Schon bedauerlich wie Linke Meinungsfaschisten diese Tragödie benutzen um hier auf PI Menschenverachtende Kommentare abzulassen. Nur um diesen Freiheitlichen Blog ins Rechtsradikale pressen zu wollen. PI-Leser sind nicht Ideologisch verbohrt und wissen wann man Inne halten sollte. Während Linke die Welt nur aus ihrer Ecke betrachten. Wenn man ganz links in der Ecke steht ist alles andere automatisch nicht links. Mein Beileid den Opfern und Angehörigen dieser Katastrophe.

  14. Die Menschenverachtung und die verhöhnenden Aussagen für die Angehörigen Opfer vom Türkenführer Erdogan sind schon wieder bezeichnend gewesen.

  15. Bei den verunglückten türkischen Bergarbeiter handelt es sich Familienväter, Söhne und Ehemänner, die trauernde Angehörige hinterlassen.

    Mein Beileid geht an alle Hinterbliebenen.

    Zudem haben die Bergarbeiter mit ehrlicher Arbeit für ihren Unterhalt gearbeitet. In der Türkei gibt es im Gegensatz zu Deutschland kein Hartz4 oder gar Kindergeld.

    Bei den türkischen Bergarbeiter handelt es sich also nicht um die hier in Deutschland reichlich vorkommenden türkischen Hartz4-Touristen, Sozialhilfe-Schmarotzer oder Kindergeld-Abschnorrer. Die haben für ihren Unterhalt gearbeitet und nicht unsere Sozialsysteme “bereichert” und den deutschen Steuerzahler abgezockt!

  16. @#15 Eugen Zauge

    Nicht zu vergessen die ganze Kriminelle Bereicherung vor allen in den Großstädten.

  17. Wie übertrieben aufgeregt hier in Buntland darüber berichtet wird, nervt total. Kein Sprecher im Staatsfunk versäumt vor dem Wort „Grubenunglück“ das Wort“ schreckliche“ davorzusetzen.

    Man könnte meinen , es sei in Doitschelan passiert.

    Wann reist Mutti oder der Bundesgauckler oder sonst ein Politdarsteller zum kondulieren an?

    Wenn so was in China passiert, wird nicht dermaßen aufgeregt „berichtet“
    Ich kann jedenfalls auf diese Ausführlichkeit verzichten.

  18. Erdolfs Zielgruppe sind dumme Bauern, Nationalisten und Industriebosse. Deswegen wird in den Städten auch sein Rücktritt gefordert, während er auf dem Land und bei Auslandstürken gewaltigen Rückhalt findet.

    Dieser Vorfall mag Wasser auf die Mühlen seiner Gegner sein, aber wirkliche Konsequenzen dürfte es nicht haben.

  19. Den Posts, die Mitgefühl mit den Angehörigen der Grubenunglücksopfer ausdrücken, und Hoffnung auf möglichst viele die noch gerettet werden können, schliesse ich mich an.

  20. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt gekommen, das wir der Türkei die gut ausgebildeten türkischen Fachkräfte aus Deutschland schicken, die den Kumpels in ihrer Heimat zeigen können, wie ein Bergwerk sicher betrieben wird.
    Gerade jetzt benötigt die Türkei seine Wiederaufbautürken zurück. Einer Ausreise sollte nichts im Wege stehen.

    Mit freiheitlichen Grüßen
    g.witter

  21. @PI – bitte, die ungehörigen Postings löschen! Nr. 1 z.B.

    Es muss entsetzlich sein, wenn ein Papa nicht mehr – ja nie mehr – von der Arbeit nach Hause kommt. Meist sind es gerade die schmutzigen Jobs, die mehr Geld bringen, das man braucht, weil die Familie groß ist.
    Mein aufrichtiges Beileid!!!!

  22. Bin ich jetzt ein herzloser, kalter, böser Mensch, wenn mich das nicht kratzt?

    Ist es unverschämt stattdessen noch einmal Jonny K und Daniel S zu gedenken?

  23. @ #19 Kreuzritter82

    Jeden dieser hart arbeitenden Bergarbeiter hätte ich liebend gerne gegen einen seiner hier schmarotzenden Landsleute getauscht.

    ***Gelöscht!***

    .
    ***Moderiert! Bitte die „Policy“ beachten, vielen Dank! Mod.***

  24. Herr Zauge… welche Belege haben Sie denn dass die 3te generation „hauptsächlich hartzt“? Gerne mit Verweis.

    Sie machen immer den gleichen Denkfehler. Nur weil die Mehrheit der Dirndlträger aus Bayern kommt, heisst das noch lange nicht dass die Mehrheit der Bayern ein Dirndl trägt…

  25. Was Fußtritte angeht, sitzen die Vorbilder ganz ganz oben und fest in Sattel – on top of the state:
    Hier ein Foto, das einen Mann namens Yusuf Yerkel zeigt, einen engen Erdogan-Berater, wie er auf einen trauernden Angehörigen in Soma mit aller Wucht mehrfach eintritt, wobei die Polizei das Opfer ich Schach hält. Erinnert irgendwie an das, was jenes MiHiGRu-Fußvolk dieser erwählten Efendi-Vorbilder in Alemanya so abliefert auf einer nahezu täglichen Basis.

    siehe:
    http://www.hurriyetdailynews.com/pm-erdogans-adviser-sparks-outrage-for-kicking-mourner-amid-soma-protests.aspx?pageID=238&nID=66495&NewsCatID=341

    http://www.hurriyetdailynews.com/images/news/201405/n_66495_1.jpg

  26. @ #23 Agnostix

    Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Ich habe nichts gegen Türken in der Türkei und nichtmal was gegen Araber in Arabien.

    Die Türken, die hier die Deutschen ermorden, sind im Gegensatz zu den hart arbeitenden Bergleuten Schmarotzer bzw. schon die Kinder von Schmarotzern.

    Das kann mal wohl kaum den in der Türkei gebliebenen Arbeitern anlasten.

  27. #23 Agnostix

    Nein es ist nicht unverschämt, es ist nur sehr dumm und unangemessen. Ja geradezu grotesk dass Sie Johnny K und Daniel S. aus Trotz gedenken wenn hunderte von Bergleuten ums Leben kommen die zufälligerweise aus dem gleichen Land stammen wie deren Todschläger…

  28. @#23 Agnostix

    Bin ich jetzt ein herzloser, kalter, böser Mensch, wenn mich das nicht kratzt?

    Ja, genau das sind Sie. Es sind Menschen, welche nicht in Sippenhaft genommen werden können für Taten anderer Individuen. Aber Ihr Rechten wie Linken seid nun einmal Kollektivisten.

    Für mich sind es im Übrigen in aller erster Linie Kameraden, da ich im Salzbergbau als Ingenieur arbeite. Alle Kollegen hier sind entsetzt.

  29. Raus mit dem Geld:

    http://www.focus.de/finanzen/steuern/milliarden-an-sozialleistungen-kindergeld-und-hartz-iv-so-viel-geld-kosten-eu-zuwanderer_id_3840747.html

    „Milliarden für EU-Zuwanderer
    Die Diskussion um Sozialleistungen für EU-Ausländer ist neu entfacht: Saisonarbeiter kassieren Kindergeld, obwohl ihr Nachwuchs gar nicht in Deutschland lebt. FOCUS Online zeigt das Ausmaß der Zahlungen….
    Grob gesagt beziehen arbeitslose und nicht erwerbsfähige EU-Ausländer rund 2,8 Milliarden Euro im Jahr vom Staat: An Kindergeld erhalten sie mindestens 1,5 Milliarden Euro, an Hartz IV beziehungsweise Sozialgeld 1,3 Milliarden Euro. Die tatsächliche Summe dürfte höher liegen, weil bei der Berechnung nur Regelsätze unterstellt sind.
    Die Bundesregierung will aber nichts ändern, weil sie sonst gegen ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs verstoßen würde….“

    Bei diesem Verrat sollten doch endlich mal Köpfe rollen!

    Heute bei einem Zeit-Leserbrief entdeckt: Wehner die linke Socke schon 1982

    „“Wie sagte Herbert Wehner, SPD? Zitat: „Wenn wir uns weiterhin einer Steuerung des Asylproblems versagen, dann werden wir eines Tages von den Wählern, auch unseren eigenen, weggefegt. Dann werden wir zu Prügelknaben gemacht werden. Ich sage euch – wir sind am Ende mitschuldig, wenn faschistische Organisationen aktiv werden. 15.2.1982 in einer Sitzung des SPD-Vorstandes, Spiegel 22/1993″“

  30. @#29 Proleteus

    Die Hells Angels in Berlin z.b. Die werden von Türken geleitet die nebenbei bei ihren kriminellen Geschäften auch noch Hartz 4 beziehen. Von den anderen Ausländerclans in Berlin und in anderen Großstädten ganz zu schweigen. Also im Prinzip eine doppelte Bereicherung. Jetzt schreib bitte nicht, das wären nur Einzelfälle.

  31. Ja, ich finde das Unglück schlimm.
    Für kaltschnäuzige Niedertracht den Arbeitern gegenüber sorgt schon die eigene Türkische Regierung, das ist wie auch in Deutschland, noch schlimmer

  32. @ #26 Proleteus

    Die Statistiken sprechen Bände. Nicht umsonst liegen auf vielen Sozialämtern die Vordrucke auf Türkisch aus. Und weder an der Supermarktkasse, noch auf der Bank, noch in der KfZ-Werkstatt oder sonstwo begegnen mir Türken, dafür umsomehr auf der Straße, vor Dönerbuden lungernd oder auf Überwachungsvideos von U-Bahnhöfen …

    Jaja, ich pauschalisiere schon wieder, blabla, „gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit“, blabla, „jeder ist für sich selbst verantworltich und darf nicht verallgemeinern“, blabala. Merkst du was?

    Das ist typisches linkes Gesülze. Wenn schon bei Umfragen die meisten Türken als Berufswunsch „Hartzen“ angeben, weiß ich bescheid.

  33. # 26 proletus
    Es ist jedenfalls so, dass der Anteil der muslimischen Hartz IV Empfänger überproportional stark vertreten ist, so gar deutlich überproportional. Der Besuch eines Job-Centers in Dortmund mag sie vielleicht überzeugen. Viele dieser Hartz IV Empfänger werden dank unserer famosen Einbürgerungspolitik nicht mehr als Ausländer geführt, sondern als Deutsche erfasst.

  34. Bin mal gespannt wann es hier in Deutschland wieder die ersten Gedenkveranstaltungen gibt und sich gegenseitig in Unterwerfung begebene Politiker sich versuchen zu übertrumpfen. Warte immer noch auf die ersten Gedenkveranstaltungen der ganzen Migrantengewalt.

  35. Und hier ist nun kein Raum mehr für Häme, für abfällige Bemerkungen über den türkischen Bergbau. Denn bei den Verunglückten handelt es sich nicht um die, die aufgrund ihrer Faulheit oder Unfähigkeit den Weg in die Sozialkassen Westeuropas suchten,…

    Korrekt, Herr Grote! Aber auch bei den Deutschstämmigen gibt es jede Menge Faule und Unfähige, seien sie nun aus dem links- oder rechtsextremen Spektrum, seien sie Hooligans, Langzeitstudiosi, Lebenskünstler oder einfach generell aus der Altersgruppe 18-29 und arbeitsscheu! Darüber hinaus sollte man nicht zwingend jedem potenziellen Einwanderer diese Eigenschaften unterstellen, denn sonst müsste man es auch jedem Deutschen unterstellen, der ohne Schulabschluss, Berufsausbildung und natürlich auch ohne Job ist und vor allem schon immer ohne Job war! Also, nicht nur auf die Ausländer zeigen sondern wenn auf alle! Der Ausländischstämmige steht jedenfalls nicht von früh bis spät in ganz Dtl. an Kiosken oder beim Discounter mit der Flasche in der Hand herum, er bettelt nicht, randaliert nicht, kramt nicht in Papierkörben und stinkt auch nicht nach Urin, hat keine Ekzeme usw., all dies scheint eher dem Deutschstämmigen vorbehalten.

  36. Genau so ist es! R.I.P. Dies ist nicht die Zeit für Diskussion und Häme. Die Frage kann auch noch in einer Woche gestellt werden.

    Danke Hinnerk!

  37. Das phöse Atom – ein paar hundert Tote seit Beginn der Nutzung.

    Die gute fossile Energie – ein paar (zig)tausend Tote jedes Jahr.

    Mögen die Familien ihren Frieden finden.

  38. So ein Unglück ist immer eine Katastrophe egal ob es Christen Juden Moslems Hindus oder sonst wen trifft. Den Angehörigen gilt mein aufrichtiges Beileid.

  39. Eine schreckliche Vorstellung, tief in der Erde begraben zu sein. Eingeengt, ohne Licht, kaum Luft zum Atmen…

    Und dann die Gewissheit bald langsam und qualvoll zu sterben.

    Es bleibt zu hoffen, dass noch viele Menschen lebend gerettet werden können.

  40. Diese Menschenverachtende Kommentare z.B. von
    Eugen Zauge sind nicht mehr auszuhalten. OI täte jetzt gut daran, sofort diese unerträglichen Kommentare zu löschen. Es macht mich wütend, wenn nicht bald gehandelt wird.

  41. Allein der Mangel an Arbeitsschutz und Arbeitsrechtsgesetzen macht die Türkei für die EU interesannt.

    Bzw. für die Großkonzerne.

    Ist wie mit der Osterweiterung, solange man ausplündern kann ist alles gut. Dann zieht die Karawane weiter.

  42. Manch einer hat hier wohl nicht alles mitbekommen.
    Dies Bergleute in dieser Mine schuften für umgerechnet ca. 500 € im Monat unter widrigsten Bedingungen und bleiben trotzdem in ihrer Heimat und setzen sich nicht in die soziale Hängematte nach Dummland ab. Die haben, trotz ihrer Schufterei weniger Geld zu Verfügung als ein H4-Empfänger bei uns.
    Diese Leute haben mein volle Hochachtung und mein tiefstes Mitgefühl.

  43. ot..muss ich loswerden.HH:Lehrer lassen es an Respekt vor dem Islam fehlen. Ich fasse es nicht.
    „Seit gut sechs Jahren leitet Detlef Aßmann die Hamburger Stadtteilschule in Mümmelmannsberg. Seit 34 Jahren ist er Lehrer. Er hat in der Schule so ziemlich alles erlebt, was man dort erleben kann. Aber die Vorwürfe einer Mutter, die Lehrer ließen es an Respekt gegenüber dem Islam fehlen, haben ihn doch geärgert. Denn sie wurden anonym vorgebracht und auch nicht in der Schule, sondern über die Medien.“
    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/das-islamistisch-extremistische-verhalten-an-hamburger-schulen-nimmt-zu-12937792.html

  44. Ich glaube dass diese Tragoedie wenig am Wahlverhalten der Tuerken aendert.

    Die Masse will zurueck in einen islamistischen Staat, wo die Knute der Scharia regiert.
    Wuerde mich freuen, wenn ich falsch liege.

  45. Kann dem Beitrag nur zustimmen.

    … Und dem ersten Kommentator („Osteuropäer“) sei gesagt, dass er nichts von PI verstanden hat. Unter aller Würde, sein Kommentar.

    Wir wollen und sollten hier menschlich bleiben.

  46. #30 Pantau (15. Mai 2014 16:04)

    @#23 Agnostix

    Bin ich jetzt ein herzloser, kalter, böser Mensch, wenn mich das nicht kratzt?

    Ja, genau das sind Sie.

    Sehr gut. Ich hebe mir meine Anteilnahme für die Menschen auf, bei denen ich echt Anteil nehmen kann.
    Wenn irgendwo auf der Welt jemand umkommt mitzuflennen, ist nicht meines. Da würde ich ausm heulen ja nichmehr rauskommen.

  47. #32 Kreuzritter

    Niemand sagt das sind Einzefälle. Diese Probleme sind meiner Meinung nach mit allen Nichtatomaren Waffensystemen zu lösen… wenn Sie verstehen was ich meine. Aber wo ist der Zusammenhang zu meinem Kommentar??? Es gibt keinen. Der besteht nur in ihrem Kopf, und manch anderem hier… lesen Sie nochmal meinen Dirndlvergleich, und versuchen Sie mal darüber nachzudenken.

  48. #18 Powerboy
    Bei den verunglückten türkischen Bergarbeiter handelt es sich Familienväter, Söhne und Ehemänner, die trauernde Angehörige hinterlassen.

    Meine Gedanken sind zudem bei den noch Eingeschlossenen.

    Es kann nichts schlimmeres geben als mit dem Wissen zu sterben, dass keine Rettung möglich ist, auch wenn man die Hoffnung hatte.

    Übrigens findet am 24. Mai in der Lanxexx-Arena die UETD-Versammlung mit Erdogan statt. Die Halle wird wieder aus allen Nähten platzen.

  49. @ #46 rockymountain

    Ich hoffe inständig, dass dieses Unglück ein Nachspiel für Erdolf haben wird. Wenn sich die Türken jetzt wieder erheben und diesmal vielleicht endgültig die AKP-Brut verjagen, wären die Toten wenigstens nicht umsonst.

  50. Agnostix, aber wenn Boko Haram Christen In nordnigeria schlachtet, dann zeigen Sie hoffentlich schon noch politisch (in)korrekten anteil hoffe ich? 🙂

  51. Pi,löscht bitte die schwachsinnigen Kommentare, ich möchte euch weiterempfehlen können, ohne mich zu blamieren.

  52. Vielleicht sei ein Blick in die Zukunft gestattet.
    In Deutschland sind derzeit nur noch 3 Steinkohlebergwerke aktiv.
    Marl, Ibbenbüren und Bottrop.
    Das letzte, Bottrop, soll (aufgrund EU- Anordnung, Subventionsverbot!!!) spätestens 2018 schließen. Und das, obwohl gerade ein neuer Flöz mit 100.000.000 tonnen(!) erschlossen wurde, das ist die deutsche Produktion von 20 Jahren!
    Unsere Aufgabe wäre, mit deutscher Technik, Ingenieurskunst und Bergbaumaschinen Vorbild und Technologieführer zu sein und den Bergbau auf der ganzen Welt sicherer und für die Kumpel humaner zu machen.
    Stattdessen haben die Brüssel-hörigen Speichellecker in Berlin das Aus für die deutsche Steinkohle beschlossen. Und das, obwohl die Griechenland-Rettung um ein vielfaches teurer ist!
    Prognose:
    -10.000 qualifizierte und gut bezahlte Arbeitsplätze werden entfallen
    -30.-50.000 Arbeitsplätze bei Zulieferern und im Umfeld werden entfallen
    -Der Weltmarkt wird merken, dass wir unsere letzte Autarkie verloren haben und die Energiepreise komplett bestimmen.
    Und in welche Richtung wird sich der Preis bewegen?
    Richtig. Die Energiewende ist ein Schnäppchen dagegen. Und dann fragen alle dumm: „Wieso ist der Strom so teuer?“
    Ich habe, im übrigen, beruflich nichts mit Steinkohle zu tun. Aber ich bin informiert. Die Gier nach billiger Kohle wird noch viel mehr Unglücke nach sich ziehen.

  53. P.S.

    In China passiert so etwas im Wochenrhyhtmus. In Südamerika fast genau so häufig. Kann mich nicht entsinnen, dass PI das jemals thematisiert hat. Warum jetzt die Mitleidsnummer bei den Türken?

  54. Herr zauge, Sie liefern keine Belege, sondern irgendwelche diffusen „Umfragen“ die sie mal in der PAZ oder so gelesen haben. Sie sind auf ihre Art (und in Ihrer taktik) genauso fanatisch und beschränkt wie eine grüne Sozialarbeiterin. Einfach die andere seite der gleichen medaille! Liefern Sie Belege auf die sie sich berufen dass die Mehrheit der 3ten generation von Türken hartz 4 bezieht, oder schweigen Sie einfach einmal.

  55. @ #57 Proleteus

    Nein, du zweifelst meine Behauptung an, also musst du mir gegenteilige Beweise vorlegen. So läuft das. Traurig, dass du nichtmal die simpelsten Spielregeln kennst.

  56. Dass dieser bericht nicht unbedint etwas auf PI zu suchen hat, ist ein anderes Thema.

  57. Der Tenor des Artikels scheint zu sein, die Türken in der Türkei sind uns die liebsten Türken.
    Wie jedes schwere Unglück so läßt uns auch dieses nicht gleichgültig zurück. Keine“ allah hat s so zugelassen oder gewollt“ Mentalität- Ich entsinne mich noch an das mit fiebern bei dem Unglück in Chile, wo die Gebete Vieler den Eingeschlossenen galten.
    So ist die Anteilnahme am Schicksal der Angehörigen kein vergießen von Krokodilstränen, sondern von Herzen kommend.
    Aber, die Pauschalisierung der hier lebenden Türken als Faul und Hängemattensozialstaat-Ausnutzer geht an der Realität vorbei, doch ebenso die Mär von der Unterbezahlung derselben.
    Die zynisch zu nennende Reaktion des Herrn Erdogan ist schlicht Menschenverachtend so, sein Hinweis auf ein Unglück im 19. Jahrhundert, das zeigt in welcher Zeit er lebt. Offenbar hat sein Wunsch nach Wiederherstellung des Großosmanischen Reiches sowohl sein Klein als auch Großhirn okkupiert und er jeglichen Bezug zur jetzigen Realität verloren.
    Wasser auf die Mühlen der Brauntagebauabbau-Gegner könnte werden, daß es sich bei der Grube um einen Braunkohlabbau handelt. Daß der hier über Tage geschieht, tut der Gefährlichkeit desselben dann keinen Abbruch. Sofortiger Abbaustopp, ein Braunkohlemoratorium, auch um eine Gefährdung der Energiewende auszuschließen.

  58. # Eugen

    🙂 Machen Sie sich nicht lächerlich. Sie behaupten die 3te Generation von türken bezieht mehrheitlich Hartz 4, also geben Sie bitte Ihre Quellen an. Sonst ist allen hier klar dass Sie nur ein vorurteilsbeladener Lügner sind.

  59. OT:
    Islamisches Bestattungsunternehmen in Berlin-Neukölln verkauft Pässe von Toten an Schleuser.

    In Berlin ist ein Teil einer international agierenden Schleuserbande aufgeflogen, die mit Pässen von Toten gehandelt haben soll. Bei einer großangelegten Razzia wurden in einem islamischen Bestattungsunternehmen in Neukölln am Donnerstag rund 50 Passdokumente von Verstorbenen beschlagnahmt.

    Seit 2010 sollen so mindestens neun Menschen, die den Inhabern der Pässe ähnlich sahen, in die Bundesrepublik eingereist sein. Sie sollen vor allem über Syrien gekommen sein. Wer diese Personen sind und wo sie in Deutschland leben, werde noch geprüft, hieß es. Die Ermittler gehen aber von weit mehr Fällen aus. Pro Pass sollen zwischen 2000 und 5000 Euro geflossen sein.
    http://www.pz-news.de/news_artikel,-Razzia-in-Berlin-Paesse-von-Toten-von-Schleusern-genutzt-_arid,487633.html

  60. Heute in “ Berliner Zeitung „:
    Islamisches Bestattungsinstitut verkaufte Pässe toter Türken an Schleuser. Grossrazzia wurde durchgeführt.

  61. @#51 Proleteus

    Na ja Sie es ging um Hartz 4 und um Ausländerkriminalität. Wenn man die Anzahl der hier lebenden Türken in Proportion setzt zu deren Straftaten und zu deren Anzahl an Hartz 4 Bezügen so kommt dann schon eine deutliche überproportionale Prozentzahl heraus und ich daher kein Verständnis für die Politik Kaste habe, die sich das gefallen lässt. Das war sozusagen mein Dirndl Vergleich.

  62. @#50 Agnostix

    Sehr gut. Ich hebe mir meine Anteilnahme für die Menschen auf, bei denen ich echt Anteil nehmen kann.
    Wenn irgendwo auf der Welt jemand umkommt mitzuflennen, ist nicht meines. Da würde ich ausm heulen ja nichmehr rauskommen.

    Das trifft ja nicht zu. Sie wenden Zeit und Energie genug auf um zu zeigen, dass Sie auf dieses Ereignis und diese Menschen Ihren Focus richten wollen. Jedem, der diesen Artikel komplett ignoriert hätte, weil es ihm egal ist, respektiere ich. Sie hingegen wenden Energie und Zeit auf um klar zu machen, dass Ihnen jene Menschen eben besonders wenig bedeuten, WEIL es Türken sind.

    Mich z.B. würde ein Massaker an Zulus nicht besonder kratzen, es sei denn, es würde thematisiert und darüber gesprochen, dann wäre mein Fokus nämlich darauf gerichtet. Ich könnte mir im Leben nicht vorstellen, mich extra in eine Diskussion um ein Zulumassaker ein zu klinken, um herauszustreichen, dass es mir egal ist. Es sei denn ich wäre Rassist.

  63. Es gibt viele Unglücke auf der Welt. Ich habe von o.g. gehört. Es hat mich nicht mehr berührt, als andere auch.

    Wer traurig sein und trauern, sich seinen Reim auf Zustände in türkischen Bergwerken machen möchte, kann es still für sich tun.

  64. Der I-SS-lam ist total friedlich und wer das nicht glaubt und verbreitet haue ich den Kopf ab.
    Ahluuh Nacktbar!
    ——————————————-

    Todesurteil für Sudanesin wegen Glaubenswechsel

    Ein Gericht im Sudan hat eine im achten Monat schwangere Frau zum Tod durch Erhängen verurteilt – wegen Gotteslästerung. Die Christin hatte „darauf beharrt, nicht zum Islam zurückzukehren“.

    Ungeachtet internationaler Appelle ist im Sudan eine Christin wegen Gotteslästerung zum Tode verurteilt worden. Ein Richter in Khartum verurteilte Meriam Jahia Ibrahim Ischak zum Tod durch Erhängen.

    http://www.morgenpost.de/politik/ausland/article128050889/Todesurteil-fuer-Sudanesin-wegen-Glaubenswechsel.html

  65. Weshalb die Familien nun dem Erdogan Vorwürfe machen, ist Unsinn.
    Er hat damit nichts zu tun.
    Und, mal ehrlich, Erdogan hat doch keine Ahnung, was Untertage eigentlich ist, ich vermute, Erdogan denkt, das es Nachtarbeit ist.

  66. Erdogan selbst hat angeblich zusammen mit seinen Bodyguards eine Person wegen kritischer Slogans in einen Supermarkt hinein verfolgt, was man auch deutlich auf einen Video erkennen kann. Dann soll er dort einer 15-Jährigen Schläge versetzt haben, die ihm zugerufen hatte ‚was will der Mörder meines Vaters hier‘.

    Dies wird von Hürriyet berichtete mit Video:
    http://www.hurriyetdailynews.com/video-did-turkish-pm-erdogan-slap-a-protester-in-soma.aspx?pageID=238&nID=66508&NewsCatID=338

  67. #11 ghazawat (15. Mai 2014 15:45)

    Mutti hat mit sofortiger Wirkung jeglichen Kohleabbau gestoppt.

    In einem Interview betonte sie : “Wir können diese Menschen in diesem unserem Lande keinem Risiko aussetzen”.

    Die Verstromung der Kohle wird zum 1.6.2014 gestoppt. Für eventuelle Überbrückungsmaßnahmen wird die Mehrwertsteuer auf Taschenlampenbatterien auf 3 Prozent gesenkt.

    🙂 köstlich!

    Aber: man könnte dieses Unglück tatsächlich zum Anlass nehmen die Risiken des Kohleabbaus / der Kohleverstromung neu zu bewerten und sogar drastische Konsequenzen ziehen, was dann zumindest noch in einem nachvollziehbaren Zusammenhang stehen würde.

    Hingegen hat und wird es NIE einen nachvollziehbaren Zusammenhang zwischen 20.000 ertrunkenen Japanern und der Abschaltung aller deutschen AKWs geben! (ausser, man leidet an grün-dogmatischer Hirnerweichung)

  68. Man muß auch bedenken, daß erst türkische Gastbergleute den Ruhrbergbau zu seiner vergangenen Größe geführt haben…

  69. Mein Beileid den Angehörigen der Opfer und mein Mitgefühl mit denen, die um Rettung bangen – möge sich die Hoffnung erfüllen.

    Mitleid mit denen, die hier nicht in der Lage sind zu erkennen, wann es geboten erscheint, sich besser einfach mal nicht zu äußern, statt menschenverachtende Sprüche abzusondern oder unangemessen relativierende Bezüge herzustellen.

  70. @ #61 Proleteus

    Ich habe eine Behauptung aufgestellt und du hast eine Gegenbehauptung ins Felde geführt, nämlich dass die hier lebenden Türken härter arbeiten und weniger verdienen. Dafür hast du keinen Beleg geliefert, aber ich soll mir die Mühe machen, micht mit Quellenangaben zu „verteidigen“? Lächerlich.

  71. @Eurabier

    Sehr richtig. Am Beispiel von Erdo-Wahn kann man auch sehen, wie schnell manchmal Politik geht. Es steht Spitz auf Knopf, wenn man den Berichten glauben kann.

    Genau das macht mir auch Hoffnung für unser Vaterland; ohne diese Hoffnung wäre es nicht gut.

  72. Zu den vielen beschämenden Kommentaren:

    Meine Omi hat immer gesagt, wenn man mal so gar nix Nettes über jemanden zu sagen hat, dann sollte man besser gar nichts sagen.

    Mein Mitgefühl für die Verunglückten und ihre Angehörigen…

  73. Vom turk-islamischen Bergarbeiterleben gibt es hier einen spannenden bunten Aufsatz, woraus ich schon oft zitierte. Auch diese Türken waren umfassend fleißig für ihre Familien und Sippen, pflanzten den Islam in den Ruhrpott, woran wir heute noch zehren und zahlten Abgaben an unseren Staat und Sozialkassen:

    1983
    Wenn die Muftis kommen, gibt’s Zoff im Pütt – Spiegel Online
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14018269.html

  74. #60Lichtsucher

    hier hast du mehrere Lichter aufgezeigt. Richtig. Und er Bericht kann sehr wohl zu Pi Bezug haben.
    Nicht, weil es Türken sind, sondern, da hier die Türkei mit Erdogan schon häufiger Thema waren. Deren Regierungsform beeinflusst die hier lebenden Türken sehr wohl.

    Meine Erfahrungen aus erster Hand. (Viele) Türkische Väter wollen Überstunden machen, tauschen gern zu Wochenendschichten, übernehmen gern die Nachtschicht… was „der klassische Deutsche“ nicht so gern hat. – hüstel hüstel. Das gibt mehr Prozente beim Lohn für Nacht- und WE Zuschlag. Das braucht man bei vielen Kindern. Und so passt eins zum anderen.
    Die von mir erwähnten Türken sind nicht die, die bei Pi Thema sind. Meist nicht! Die jetzige Politik versaut nicht nur deutsche Gutmenschen, sondern auch die neue Generation der Türken.
    Man müsste wirklich nicht alle in einen Topf werfen. Es gibt schon noch eine kleine? Ausnahme.

  75. Der 1. Kommentar ist wirklich daneben, da er PI unterstellt, dass man sich hier freut. „Osteuropäer“ sagt mir auch nichts. Wurde bestimmt nur angelegt, um hier zu trollen.

    Irgendwo sitzt ein müffelnder, pickeliger Antifant und macht jetzt Screenshots, die morgen wieder als Beweis dafür irgendwo abgedruckt werden, dass man auf PI die toten Türken bejubelt.

  76. Proleteus hat Recht, Türken in Deutschland verdienen wenig. Als Döner- oder Gemüseverkäufer verdienen sie bei ihren türkischen Landsleuten 3-5 € die Stunde.

    Und 65 % der Türken in Deutschland haben keine Berufsausbildung und 30 % keinen Schulabschluss.

  77. Eine interessante Info am Rande des Themas:

    Die Schweiz z.B. hat kein eigenes gesetzliches Regelwerk für den Bergbau. Also baut sie schlicht nach der Landesbergverordnung NRW bzw. der „TAS“ (Regelwerk für die Schachttechnik in Deutschland). Der Einfachheit halber wird dann zur Abnahme auch abschlißend der deutsche TÜV in die Schweiz bestellt. Sowas geht bei vernünftigen Gesetzen ganz unbürokratisch und ohne EU!

  78. Es ist immer bewundernswert wenn ich Herrn Stürzenberger sehe, im Kampf gegen die Mord- und Hassverse im Koran. Aber ich habe noch nie den Eindruck gehabt, dass er einen Kampf gegen Menschen führt. Hier geben allerdings einige Leute Kommentare ab, die genauso menschenverachtend sind wie diese Tötungsverse im Koran. Mit diesen Leuten möchte ich nicht in einen Topf geworfen werden.

  79. Nun gut, ich lasse mich mal dazu herab, auf dein dümmliches Krakelen nach Beweise – obwohl du am Zuge wärest – einzugehen:

    http://www.pi-news.net/2013/03/die-turken-in-deutschland-sind-eine-zeitbombe/

    Hier „offizielle“ Zahlen, also beschönigt:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article13817356/Etwa-jeder-sechste-Auslaender-auf-Hartz-IV-angewiesen.html

    Dort sind es 24 %. Wenn man bedenkt, dass da logischerweise Rentner und Kinder (also der Demografie-Tsunami, der auf uns zurollt) nicht berücksichtigt sind, dann sind das zwar bessere Quoten als bei Irakern oder Afghanen aber immer noch heftig.

  80. @ #76 atlas

    Ja genau, du Superbrain. Zu sagen, dass es einen „nicht berührt“ ist natürlich das gleich, wie jemandem zu befehlen, anderen den Kopf abzuschneiden.

    Merkst du noch was?

  81. Ich kann hier die Schadenfreude einiger zwar nachvollziehen, aber sie ist dennoch unangemessen.

    Im Gegensatz zu unseren großteils „bildungsfernen“, arbeitsscheuen und kriminellen Hartz 4 Paschas samt Gefolge haben diese Leute tagtäglich Knochenarbeit in ihrer Heimat geleistet, um für ihre Familie zu sorgen. Das verdient Respekt.

    Wäre die Halle bei einem Treffen der Grauen Wölfe mit Erdolf als Gastredner in Neukölln zusammengebrochen, wäre es etwas anderes. 😉

  82. # 69 Zauge

    🙂 🙂 🙂

    Sowas dämliches habe ich noch nie gehört. Es ist aber allen Lesern klar wie dämlich es ist, und dass Sie schlicht argumentativ überfordert sind. Also nehme ich jetzt einfach mal ihre letzten Wortmeldungen als Kapitualtion eines argumentativ überforderten.

  83. das sind doch keine Belege für ihre Behautpungen herr Zauge!!! jetzt sind wir wieder bei den Bayern und den Dirndeln…

    Nur wiel Ausländer übervertreten bei Hartz 4 Bezügern sind, heisst das nicht dass die Mehrheit der Ausländer Hartz 4 Bezüger sind… und ausserdem haben Sie von der 3. generation gesprochen..

  84. Was ist das hier auf einmal alles für eine Linksvertrottelte politische Korrektheit? Das Unglück in der Türkei ist schlimm, ändert aber nichts an den vielen Problemen die die hier lebenden Migranten den Deutschen bereiten.

  85. #22 Miss (15. Mai 2014 15:56)

    @PI – bitte, die ungehörigen Postings löschen! Nr. 1 z.B.

    Es muss entsetzlich sein, wenn ein Papa nicht mehr – ja nie mehr – von der Arbeit nach Hause kommt. Meist sind es gerade die schmutzigen Jobs, die mehr Geld bringen, das man braucht, weil die Familie groß ist.
    Mein aufrichtiges Beileid!!!!

    #39 Sebastian_Nobile (15. Mai 2014 16:17)

    Ich bete für die Familien. Ich hoffe, dass sich etwas tut dort bezüglich der Sicherheit bei widrigen Arbeitsumständen!

    #44 atlas (15. Mai 2014 16:22)

    Das sind drei angemessene Kommentare, wie ich meine! Auch mein Beileid gilt den Bergleuten!
    Das darf uns allerdings nicht davon abhalten, den „GröTaZ“ (Gröter Türke aller Zeiten) zu kritisiren, der seinen Teil der Verantgwortung dafür übefrnehmen muss! Aber selbst in seinem fall halte ich die Bezeichnung „Mord“ durch die Demonstranten für unangemessen – so wenkig ich für Erdolf übrig habe!
    Hoffentlich wird einer Mehhrheit der Türken endlichj klar, dass der islamische Mordgott ihnen in solchen fällen wenikg hilft!
    Leider scheint es denen zu gehen wie uns – sie wählen am liebstgen immer wieder ihr Blockparteien, die für die Missverfhältnisse im Land huaptverantwortlich sind!

  86. @ #83 Proleteus

    Es bringt nichts mit dir, da du weder einen einzigen Beleg für deine Aussagen anführst, noch meine Kommentare richtig liest.

    Die 3. Generation, damit meine ich eben jene Türken-Rüden, die sich hier besonders durch Kopftreten und Messern hervortun. Kann auch sein, dass das schon die 4. ist, wo doch die Türkenweibchen so früh werfen.

    Und diese fallen noch nicht unter Hartz IV aufgrund ihres Alters. Aber es ist jetzt schon absehbar, dass sie NICHT arbeiten werden, da sie weder einen Abschluss haben, noch Interesse daran zeigen, zu arbeiten.

    Nun kannst du wieder „taz“ lesen und dich über den bösen Eugen Zauge ausheulen. Oder du bringst mal zur Abwechslung Belege für deine Aussagen. Haste nicht? Dachte ich mir doch.

  87. #78 Eugen Zauge

    Ich habe zwar niemanden persönlich angesprochen, aber es freut mich immer, wen es jemand verstanden hat.

  88. OT: Der Gründer von Cap Anamur in einem Interview 2012, die Zahlen dürften heute höher sein:

    Also man darf es nicht für möglich halten, aber es ist so: aus 17 afrikanischen Ländern, die alle keinen sehr guten Leumund haben in Bezug auf das, was man mit einem vornehmen englischen Wort Good Governance nennt. Die haben also keine guten Regierungen, und deshalb sind dort für diese jungen Leute schlechte Aussichten, die ja meistens die Jugend dieser Länder bilden, 50 Prozent der Bevölkerung. Die haben kaum Arbeitsplätze, die haben kaum Berufsausbildung, die haben kaum richtige Ausbildung, die nehmen also ein Menschenrecht in Anspruch, eine bessere Perspektive für sich und für ihre Familie, ihre Großfamilie und ihr Dorf zu suchen. Und das versuchen sie, indem sie geschätzt zu 18 Millionen gegenwärtig auf dem Wege sind in den gelobten Kontinent Europa.

    http://www.deutschlandfunk.de/18-millionen-afrikanische-fluechtlinge-wollen-nach-europa.694.de.html?dram:article_id=209947

  89. @ #89 atlas

    Schön, dass du mir gerade erklärt hast, was „mir doch egal“-Aussagen mit „schlagt ihnen die Köpfe ab“-Befehlen zu tun haben.

    Ach, hast du gar nicht? Weil du nur Polemik kannst. Na, dann …

  90. Das Unglück ist tragisch, genauso tragisch, als wenn eine Mine in China zusammenbricht, oder Kinder in Kolumbien verschüttet werden. Wahrscheinlich sind auch die Arbeitsbedingungen vergleichbar. Natürlich wird der korrupte türkische Staat alles tun, um zu vertuschen. Ein Grund mehr, darauf hinzuweisen, daß wir solche Zustände in Europa nicht haben wollen.

  91. # Zauge

    @ #83 Proleteus

    Die 3. Generation, damit meine ich eben jene Türken-Rüden, die sich hier besonders durch Kopftreten und Messern hervortun. Kann auch sein, dass das schon die 4. ist, wo doch die Türkenweibchen so früh werfen.

    Und diese fallen noch nicht unter Hartz IV aufgrund ihres Alters. Aber es ist jetzt schon absehbar, dass sie NICHT arbeiten werden, da sie weder einen Abschluss haben, noch Interesse daran zeigen, zu arbeiten.

    Nun kannst du wieder “taz” lesen und dich über den bösen Eugen Zauge ausheulen. Oder du bringst mal zur Abwechslung Belege für deine Aussagen. Haste nicht? Dachte ich mir doch.

    Herr Zauge… das sind wieder nur irgendwelche Behauptungen die auf nichts basieren… sie meinen mit 3ter generation „Türken-Rüden, die sich hier besonders durch Kopftreten und Messern hervortun“ (?!)… schon wieder der gleiche Denkfehler, nur weil die meisten jugendlichen Gewalttäter, die ich genauso verabscheue wie Sie, türkischer Abstammung sind, sind diese dennoch eine Minderheit der jungen Türken. Genausowenig bezieht die Mehrheit der jungen Türken Hartz 4. In diesem Fall stellen Ausländer insgesamt ja nicht mal ein Viertel der Gesamtbezüger, wie aus ihrem Verweis ersichtlich ist. Ihre gesamte Argumentation ist also hanebüchen, und ihre Aussagen faktisch schlicht nicht lorrekt. Punkt…. Denken Sie an das Dirndl… denken Sie.. denken Sie.. es macht weh am Anfang ich weiss

  92. Und der Rest ihrer Ausführung sind ja nur billige Plattitüden und Beleidigungen, dass muss ich glaube ich nicht weiter kommentieren

  93. Mein Beileid an die Angehörigen
    und beste Genesungswünsche an die Verletzten.

  94. Zwei Gründe, PI zu mögen, und einer, zu erkennen, dass sich einige hier tummeln mit denen ich nichts zu tun haben möchte.
    Die zwei erstgenannten Gründe sind, dass der Originalbeitrag anerkennt, dass fleissige Bergleute die schwer geschuftet haben tragisch ums Leben gekommen sind, und dass viele Poster das genau so sehen.
    Ein paar andere Beiträge hingegen sind für mich unfasslich, ich hätte das nicht erwartet hier so zu lesen. Ich kann nur hoffen dass die Verfasser Trolle sind die PI in Misskredit bringen wollen.

  95. Traurig! Hartarbeitende Bergleute mußten einen grausamen Tod sterben. Die Angehörigen tun mir leid! Den Verletzten wünsche ich alles Gute.

  96. #12 Carpe Diem (15. Mai 2014 15:45)

    Erinnert stark an U-Bahn Schläger:

    DIESES FOTO SCHOCKT DIE TÜRKEI
    Erdogan-Berater tritt
    Minenopfer-Angehörigen!

    Das schweizer Nachrichtenportal „20 Minuten“ zitiert Yerkel mit den Worten: „Er beleidigte mich und den Premierminister. Hätte ich da ruhig bleiben sollen?“
    – – –
    Kehle durchgeschnitten:
    „Er beleidigte mich und den Propheten. Hätte ich da ruhig bleiben sollen?“
    Zugeschlagen:
    „Er beleidigte die Türkei. Hätte ich da ruhig bleiben sollen?“
    Erstochen:
    „Er beleidigte den Islam. Hätte ich da ruhig bleiben sollen?“
    Totgetreten:
    „Er beleidigte mich und meine Familie. Hätte ich da ruhig bleiben sollen?“
    Krankenhauseif geschlagen:
    „Er guckte meine Schwesta an und beleidigte damit meine Ehre. Hätte ich da ruhig bleiben sollen?“
    To be continued . . .

  97. Warum ist das überhaupt ein Thema für PI? Um die Türkei ans Bein zu pissen? Wäre doch hier ausgesprochen albern, da gibt es massenhaft andere Unzulänglichkeiten.
    So ein Unglück stelle ich mir überall vor, hohe Sicherheitsstandards hin oder her.

  98. #43 Obambi (15. Mai 2014 16:21)
    Diese Menschenverachtende Kommentare z.B. von
    Eugen Zauge sind nicht mehr auszuhalten. OI täte jetzt gut daran, sofort diese unerträglichen Kommentare zu löschen. Es macht mich wütend, wenn nicht bald gehandelt wird.
    – – –
    Einspruch.
    Die Beiträge von Eugen Zauge finde ich persönlich immer gut auf den Punkt gebracht und informativ. Einschließlich seines Kommentars #6 Eugen Zauge (15. Mai 2014 15:41).

  99. #87 Kreuzritter82 (15. Mai 2014 17:06)

    Was ist das hier auf einmal alles für eine Linksvertrottelte politische Korrektheit? Das Unglück in der Türkei ist schlimm, ändert aber nichts an den vielen Problemen die die hier lebenden Migranten den Deutschen bereiten.

    Richtig!

    NB Ich möchte nicht die Kommentare lesen, die manch einer geschrieben hätte, wenn dieses Unglück, sagen wir mal, in Donezk passiert wäre.

  100. Mein tiefes Mitgefühl gilt den türkischen Kumpeln, die unter schlimmen Bedingungen schuften müssen, ihr Leben und ihre Gesundheit aufs Spiel setzen,um ihre Familien ernähren zu können! Der korrupte Erdogan verhöhnt noch die Opfer mit der Bemerkung, das würde in der Welt öfter(!) passieren und verweist auf ein ähnliches Unglück in England 1838!!! Unfaßbar, wie klatschneuzig dieser Mann das Unglück, daß seine Patei mit der Weigerung, die Sicherheitsstandarts zu erhöhen,mit verursacht hat, kleinredet!
    ————————————————
    Das schreibt ein böser, böser NPD-Wähler.

  101. Das Grubenunglück in der Türkei interessiert mich genau so viel, wie ein Unglück mit 300 deutschen Todesopfer die Türken nicht kratzen würde; wären ja nur tote Ungläubige, Nazis. Ebenso wird es keinen dieser Angehörigen interessieren, wenn ein deutscher Islamkritiker-Blog hier Betroffenheit mimt…

    Schlimm, diese Mitleidsschwemme auf Knopfdruck hier, jeder sabert das nach und mimt den Betroffenen…

    Gedenkt lieber den deutschen Todesopfer, oder sonstige Opfer die keine Moslems sind, die haben es mehr verdient, und PI würde authentischer rüberkommen…

  102. #118 Nebel von Avalon

    ….
    Schlimm, diese Mitleidsschwemme auf Knopfdruck hier, jeder sabert das nach und mimt den Betroffenen…

    Idiot.

  103. #11 My Fair Lady

    türkischer Berater tritt Angehörigen eines Minenopfers.

    Sein Erklärung:

    Das schweizer Nachrichtenportal „20 Minuten“ zitiert Yerkel mit den Worten: „Er beleidigte mich und den Premierminister. Hätte ich da ruhig bleiben sollen?“

    Irgendwann kommts in deutschland auch so weit.
    Dann kommen Schlägertrupps zu einem nach Hause sobald sie die Regierenden beleidigen.

  104. …was wollen denn diejenigen (die paar), die sich jetzt über angebliche political correctness hier beschweren denn zum Ausdruck bringen?
    Wollen sie sagen: „Ätschi bätsch“…“geschieht euch recht“…oder „Rache für Daniel S.“ – ??? Dann schreibts doch einfach.
    Aber das ist halt konzentriertes Idiotentum. Wenn der mir ansonsten unbekannte Schwippschwager 3ten Grades meines besten Feindes seine Karre gegen den Baum setzt und den Löffel abgibt – wer bin ich dann, das zu feiern?
    Natürlich bin ich auch nicht schwer erschüttert – ich kenn ihn ja nicht – aber wenn ichs schon kommentiere, dann bringt mich ein „mein Beileid“ sagen nicht um.

  105. #116 James Cook (15. Mai 2014 18:44)

    auch wenn´s zynisch klingt und ist, die Korruption bei den Bauten garantiert eine geringe Halbwertszeit der Moscheen hier im Gegensatz zu den gotischen und romanischen Kathedralen.
    Alles hat seine zwei Seiten.

    #118 Nebel von Avalon (15. Mai 2014 19:28)

    Mensch bleibt Mensch – alles andere ist böse. Wer nicht mehr fähig ist zu unterscheiden, stellt sich auf die gleich Stufe, wie das, was er bekämpft.
    Mitleid und Mitgefühl darf man eben niemals aufgeben.

    Deshalb mein tiefes Mitgefühl den Bergleuten und den Angehörigen. Übrigens lassen sich die Türken das Verhalten des Erdogan und seiner Clique doch nicht mehr gefallen und demonstrieren.

  106. Das sind die Folgen von “ Geiz ist Geil “ : Unser fortschrittlicher Bergbau wurde auf diese Weise ruiniert. Die Kohle kann ja nicht billig genug sein, das ist in China so, das ist in der Türkei und anderswo so: Es wird unter menschenverachtenden Umständen gearbeitet “ um die Kosten zu senken „. Die Kumpel dort wurden auf dem Altar der internationalen Finanzmafia geopfert. Mein Beileid den Angehörigen.

  107. #119 Pantau (15. Mai 2014 19:34)

    #118 Nebel von Avalon

    Idiot.

    Sie haben anscheind nie gelernt, sich vernünftig zu artikulieren, wenn Sie schon im ersten Beitrag tief in die unterste Schublade greifen müssen, bloß weil Sie keine Argumente haben, gar nicht haben können, da ich die Wahrheit geschrieben habe.

    Mit Leuten wie Ihnen wirds garantiert nichts mit der Rettung Deutschland.

  108. Proletus, mein lieber Proletus
    ich habe schon weiter oben darauf hingewiesen, dass viele, viele Türken eingebürgert sind, sie also in der Statistik als Deutsche aufgeführt werden,dass ist politisch so gewollt. Claudia Roth hat sich mal in einer Talkshow wie folgt geäußert, „dann machen wir sie eben zu Deutschen, dann fallen sie aus der Statistik“
    Ich glaube, wenn man alle eingebürgerten Türken erfassen würde käme es bestimmt hin,dass die meisten Türken von Hartz IV leben.

  109. Vielleicht wachen die Türken in der Türkei endlich mal auf und wählen nicht immer wieder Erdolf.

    Vielleicht lassen die Türken endlich deutsche Bergfachleute einreisen, helfen, Sicherheitsregeln aufstellen und beschimpfen uns nicht immer in Deutschland, wenn mal wieder einer von denen Strom sparen wollte und es deshalb brannte.

    Den ARD „Brennpunkt“ gestern halte ich für übertrieben. Die meisten Türken in Deutschland haben doch ohnehin SAT-TV. Uns interessiert es nicht.

  110. #122 FrankfurterSchueler (15. Mai 2014 20:04)

    Mitleid und Mitgefühl darf man eben niemals aufgeben.

    Absolut richtig. Aber Mitleid und Mitgefühl dürfen niemals die Sicht für die Wirklichkeit beeinträchtigen oder gar notwendiges Handeln verhindern. Nur unreife und schwache Menschen lassen sich von Mitleid und Mitgefühl leiten.

  111. Hier braucht wirklich niemand die Opfer menschenverachtender Profitgier und ihres Komplizen, des AKP-Schlendrians beim Thema Arbeitssicherheit, zu verhöhnen.

    Das übernimmt Erdowahn schon selbst.

  112. Außerdem wundert es mich, wie viel emotionale Energie die Türken erzeugen, während die Boko Haram Mädchen eher verhaltene Reaktionen auslösen. Weil es nur NähgerInnen sind?

  113. an #120 der dude

    türkischer Berater tritt Angehörigen eines Minenopfers.

    Sein Erklärung: „Er beleidigte mich und den Premierminister. Hätte ich da ruhig bleiben sollen?“

    Ich denke das wird in der Türkei besser verstanden, als es hier bei uns ankommt. Das gezeigte Verhalten gehört halt dort zur vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude…

  114. Anna:
    Bube, du kennst kein göttlich, menschlich Recht;
    Das wildste Tier kennt doch des Mitleids Regung.

    Gloster:
    Ich kenne keins, und bin daher kein Tier.

    Anna:
    O Wunder, wenn ein Teufel Wahrheit spricht!

    William Shakespeare: Richard III – Kapitel 3
    http://gutenberg.spiegel.de/buch/2183/3

    Denen gewidmet, denen das Wort Mitleid ein Fremdwort ist.

  115. Ich möchte mein Beileid mit den Opfern und Angehörigen der Bergleute ausdrücken.Auch wenn das in China passiert ist das genauso furchtbar.
    Erdogan gehört weg.Es sollte ein neuer Kemal Atatürk dort wiederestehen.Der übrigends auch den Islam kritisiert hat.
    In Syrien gewinnt scheinbar Assad an Boden.Heute wurde sogar im Mainstream-ZDF gesagt das Assad das kleinere Übel ist.Die Syrer wollen scheinbar mehrheitlich Assad.
    Die Christen lebten und leben unter Assad sicherer.

  116. #95 Proleteus (15. Mai 2014 17:01)
    das sind doch keine Belege für ihre Behautpungen herr Zauge!!! jetzt sind wir wieder bei den Bayern und den Dirndeln…
    ————————————————

    Mann, Prolet, Sie langweilen doch nur die Leute hier mit Ihren ewigen Belegforderungen. Wir schreiben hier doch keine Doktorarbeiten!

    Wer es bisher noch nicht mitbekommen hat dass gerade Türken durch Kopftreten und Hartz IV auffallen, lebt doch auf dem Mond!

  117. #118 Nebel von Avalon

    Gedenkt lieber den deutschen Todesopfer, oder sonstige Opfer die keine Moslems sind, die haben es mehr verdient, und PI würde authentischer rüberkommen…

    Wir dürfen um jeden Menschen trauern, der sein Leben sinnlos verliert und noch mehr um diejenigen, die trauernde Töchter, Söhne und Mütter hinterlassen.

    Egal welcher Nationalität oder Religion diese Menschen angehört haben…

    Das IST authentisch. Das IST unsere christlich-abendländische Kultur, die es uns gebietet, diesen Menschen Respekt zu erweisen.

  118. #134 ridgleylisp (16. Mai 2014 03:30)

    Wer es bisher noch nicht mitbekommen hat dass gerade Türken durch Kopftreten und Hartz IV auffallen, lebt doch auf dem Mond!

    Und was haben diese „auffälligen“ Türken mit den verunglückten Bergleuten zu tun? Oder mit den Türken, die auch in deutschen Zechen jahrelang die Kohle zutage gefördert haben?

    #135 kantakuzenos (16. Mai 2014 06:58)

    Wir dürfen um jeden Menschen trauern, der sein Leben sinnlos verliert und noch mehr um diejenigen, die trauernde Töchter, Söhne und Mütter hinterlassen.

    Egal welcher Nationalität oder Religion diese Menschen angehört haben…

    Das IST authentisch. Das IST unsere christlich-abendländische Kultur, die es uns gebietet, diesen Menschen Respekt zu erweisen.

    Danke für diesen Kommentar. Es ist aber nicht nur die christlich-abendländische, sondern auch die jüdische Kultur, Toten gegenüber Respekt zu erweisen. Nur die Anhänger des Islam können sich am Tod anderer ergötzen, ja sogar am Tod ihrer eigenen Kinder, Väter, Mütter und „Glaubensbrüder“, sofern sie sich denn als Märtyrer in die Luft sprengen und möglichst viele „Ungläubige“ mit in den Tod reißen.

  119. Dieses Grubenunglück beweist aufs anschaulichste, was von Erdogans Politik zu halten ist. So und nicht anders ist es um seine angebliche wirtschaftliche Stärke der Türkei bestellt! Alles eitel Blendwerk.
    Doch Proteste hin, Proteste her. Die Mehrheit hier wie auch in der Türkei steht vermutlich nach wie vor zu Erdogan.
    Zu Saddam Husseins besten Tagen hatten viele Türken hier in Deutschland Saddams Bild an der Wand zu hängen und waren voll des Lobes für diesen „starken Mann“.
    Nun ist Saddam Geschichte – also lang lebe E… *kotz!*

    Und noch eine Pressestimme bzgl. Yusuf Yerkel:

    Als die Delegation des Ministerpräsidenten schließlich zu ihren Autos gelangte, da versetzte ein Demonstrant einem der Wagen einen Fußtritt. Polizisten hielten ihn fest, und Yusuf Yerkel, ein Berater Erdogans, der in dem Wagen Platz nehmen sollte, lief wutentbrannt auf den von zwei Uniformierten am Boden festgehaltenen Mann los und begann auf ihn einzutreten.

    Daran kann man wohl vor allem eines erkennen: die Wut der AKP-Führung auf die Menschen, die nicht aufhören wollen, sie zu kritisieren.

    http://www.morgenpost.de/printarchiv/politik/article128066978/Gegen-die-da-oben.html

  120. Ist doch vollkommen daneben, es gibt hier doch keinen ernstzunehmenden Poster, der sich an dem Leid Unschuldiger ergözt. Hätte es einen Kopftreter erwischt, ja, dann wäre Mitleid fehl am Platze. Das dort aber sind ganz normale, sogar hart arbeitende Türken und wirklich arme Schweine. Dass in ihrem Volk auch durch äußere Umstände begünstigt so dermaßen viele Bereicherer bei uns einfallen, das ist nicht deren Schuld.
    Meine Anteilnahme und den betroffenen Familien wünsche ich viel Stärke – und ob sie ihre Hilfe nun von Allah ersehnen, ist deren Sache.

    Ich muss aber zugeben, dass ich sich in mir ein gewisses Sicherheitsgefühl breit macht, und ich Genugtuung empfinde, wenn vor Lampedusa…

  121. Diese Tragödie verdanken die Türken in der Hauptsache ihrem Autokraten und Islamisten Erdogan, dem das Leid der Menschen Wurst zu sei scheint!

  122. #136 SarahRothman (16. Mai 2014 07:24)
    #134 ridgleylisp (16. Mai 2014 03:30)

    Wer es bisher noch nicht mitbekommen hat dass gerade Türken durch Kopftreten und Hartz IV auffallen, lebt doch auf dem Mond!

    Und was haben diese “auffälligen” Türken mit den verunglückten Bergleuten zu tun? Oder mit den Türken, die auch in deutschen Zechen jahrelang die Kohle zutage gefördert haben?
    ———————————————–

    Nun mal langsam! DEN Vergleich habe ich ja auch nicht gemacht! Dass die Gastarbeiter der ersten Stunde solide Arbeiter waren, das hört man ja vielerorts. Und ich kann mir vorstellen dass die hier Abgebildeten vom selben Typ sind.

  123. Dazu fallen mir 2 Gedanken ein:
    – Warum kann kein Staat das Risiko des Bergbaus zumindest so weit minimieren, dass es keine Toten mehr gibt, sondern für alle Rettung möglich ist? (Notausstiege, Bunker, optische/akustische Dauerkontrolle als Frühwarnsystem via Monitoren u. Sensoren, Katastrophenschutz vor Ort)
    – Darf ein Muslim von einem „Ungläubigen“ überhaupt Beileid und Trostspenden entgegennehmen und es ihm später danken (würde mich sehr wundern)?

  124. #37 Ranseier (15. Mai 2014 16:13)
    Der Ausländischstämmige steht jedenfalls nicht von früh bis spät in ganz Dtl. an Kiosken oder beim Discounter mit der Flasche in der Hand herum, er bettelt nicht, randaliert nicht, kramt nicht in Papierkörben und stinkt auch nicht nach Urin, hat keine Ekzeme usw., all dies scheint eher dem Deutschstämmigen vorbehalten.

    —————————————
    Warum ist dies aber so, weil ein Ausländer auf dem Amt nur zusagen braucht: Du Nazi und schon kommt der Amtsleiter in gebügter Haltung
    angelaufen und falls dies nicht klappt, haben sie noch ein Messer dabei und die Zeitung schreibt dann von einen Einzelfall und das der Mitarbeiter während seiner Arbeitszeit nur zur falschen Zeit am falschen Ort war.

  125. #142 quaidelaporte vousenallez (16. Mai 2014 13:20)

    Dazu fallen mir 2 Gedanken ein:
    – Warum kann kein Staat das Risiko des Bergbaus zumindest so weit minimieren, dass es keine Toten mehr gibt, sondern für alle Rettung möglich ist? (Notausstiege, Bunker, optische/akustische Dauerkontrolle als Frühwarnsystem via Monitoren u. Sensoren, Katastrophenschutz vor Ort)

    ——————————–
    zum ersten Teil deiner Frage muss ich dir leider sagen, das du vom Bergbau , wie die meisten hier , gar keine Ahnung hast. Es ist zum Teil immer möglich eine im Gebirge vorhandene Gasblase anzubohren oder eine Wasserader. Erst wenn mal ein Bergbau möglich ist, bei dem Untertage keine Menschen sind, man Gräte von Übertage steuern kann , würde die Unfallzahl minimiert werden können.
    Den zweiten Teil hast du ja selbst beantwortet

  126. @ #17 Powerboy (15. Mai 2014 15:50)

    Bei den verunglückten türkischen Bergarbeiter handelt es sich Familienväter, Söhne und Ehemänner, die trauernde Angehörige hinterlassen.

    Mein Beileid geht an alle Hinterbliebenen.

    Zudem haben die Bergarbeiter mit ehrlicher Arbeit für ihren Unterhalt gearbeitet. In der Türkei gibt es im Gegensatz zu Deutschland kein Hartz4 oder gar Kindergeld.

    Bei den türkischen Bergarbeiter handelt es sich also nicht um die hier in Deutschland reichlich vorkommenden türkischen Hartz4-Touristen, Sozialhilfe-Schmarotzer oder Kindergeld-Abschnorrer. Die haben für ihren Unterhalt gearbeitet und nicht unsere Sozialsysteme “bereichert” und den deutschen Steuerzahler abgezockt!
    ******************************************
    So,an alle: Dem kann man sich ja wohl nur noch anschliessen ohne weitere Worte!
    An alle anderen mit ihren Shit Kommentaren: Mit verlaub, ihr seid Ar……er!

Comments are closed.