6Imam Idriz (Archivfoto rechts) hat sich auf einen der zwei Standorte festgelegt, die ihm der scheidende Oberbürgermeister Ude in seinen letzten Amtstagen kurz vor Ostern vorschlug. Jetzt muss der Lügen-Imam flott die 40 Millionen für sein Mega-Projekt zusammenbekommen, denn die Stadt verlangt von ihm noch in diesem Jahr einen Finanzierungsnachweis, sonst wird das Gelände anderweitig bebaut. Laut Münchner Merkur hat Idriz schon dem Außenminister des terrorfinanzienden Scharia-Staates Katar einen Brief mit der Bitte um eine Absichtserklärung geschickt. Dies wird dann allerdings die Münchner Obergrüne Sabine Nallinger auf den Plan rufen, die sich gegen Katar als Sponsor ausgesprochen hat. 700 tote Sklaven Gastarbeiter auf den WM-Baustellen lassen sich eben nicht so leicht ignorieren – von der Münchner CSU, SPD und FDP allerdings schon!

(Von Michael Stürzenberger)

Dachauerstraße 110 lautet jetzt die Adresse für das „Münchner Forum für den Islam MFI“, von uns MÜFFI genannt. Früher hieß das 10.000 qm-Mega-Projekt noch vollmundig „Zentrum für den Islam in Europa“ und sollte beim Stachus hingepflanzt werden. Beides haben die Münchner Bürger durch ihren großen Zuspruch zu unserem Bürgerbegehren zu Fall gebracht. Der Merkur berichtet:

„Wir haben der Stadt mitgeteilt, dass wir die Fläche an der Dachauer Straße 110 favorisieren“, sagte Benjamin Idriz am Rande der Verabschiedung von Christian Ude unserer Zeitung. (..) Vorausgegangen war eine Diskussion von Mitgliedern und Vorstand. Die Fläche, auf der eines Tages die Moschee stehen könnte, ist etwa 3000 Quadratmeter groß. Heute stehen dort noch alte Gebäude der Stadtentwässerung. Laut Idriz werden sie erst 2016 abgerissen. „Meine Hoffnung ist deshalb, dass wir noch Zeit haben“, sagte er am Freitag. Eigentlich drückt die Stadt aufs Tempo. Sie will das Gelände nur vorübergehend reservieren. Kann Idriz nicht bald – kürzlich war die Rede von Ende des Jahres – eine Finanzierung vorweisen, wird die Fläche anders bebaut.

SDIM0017

Jetzt befinden wir uns alle im Endspurt auf der Zielgerade: Idriz muss die 40 Millionen Euro zusammenkratzen und wir die notwendigen 34.000 gültigen Unterschriften, um damit den Bürgerentscheid auslösen zu können. Dieser Showdown wird vielleicht spannender als die Fußball-WM..

(Fotos: Roland Heinrich & Bert Engel)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

67 KOMMENTARE

  1. „München ist bunt!“
    Diese Kasper merken immer noch nicht, daß sie es sind, die für die Einfarbigkeit kämpfen!
    Der liebe Gott muß ein Kommunist gewesen sein – bei Hirn gab es Lieferengpässe… 😉

  2. Die 40 Millionen wird der kleine Taquiyya- innerhalb der nächsten 14 Tage zusammen haben, wenn nicht direkt aus Katar, dann eben über unsichtbare Finanzkanäle der Sau-dis…wetten das?

  3. auf 3000 Quadratmeter hätte man günstige Wohnungen für Einheimische bauen können!

    Fast wünscht man sich eine Geldspritze aus Katar, damit Michael (wie immer) richtig Stimmung gegen den Moscheebau macht.
    Dann wird endlich auch die schweigende Mehrheit aufwachen. Erst, wenn man selber in der Nachbarschaft betroffen ist, hört bei vielen die Toleranz auf….
    Ach, wenn es doch nur mehr Stürzenberger`s geben würde…unsere linken Gutmenschen und Antifa`s hätten nicht so leichtes Spiel!!!

    Möge der Kampf beginnen!

  4. Haha, der Doof-Bürger sagt eher: Lossts die doch ihre Moschee bauen, des is doch Räligiohnsfreiheit.

  5. Der ehrenwerte Imam Idriz hat so ein beruhigend-freundliches Lächeln. Man möchte fast glauben, dass der Islam eine wunderbare, tolle Sache ist, wo die Schmetterlinge fliegen und die Vöglein singen und alles total supi ist. Wenn man es nicht besser wüsste…

  6. #1 defense

    Absichtserklärung

    Ja ja, nee Absichtserklärung. Wie war das noch, „Keiner hat die Absicht eine Mauer zu bauen“.

    Was wenn Katar od. sonst ein reicher Islamisierer dann doch nicht zahlt, dann kommt die Stadt und rettet dieses für München so „wichtige“ Kulturprojekt mit städtischen Steuermitteln. 😉 Jede Wette darauf.

  7. undenkbar zu Zeiten vom legendaeren Franz Joseph, da war Bayern noch Deutschorientiert, heute hat es die pc Chaotenidiologie fest im Griff.

    Zu viel Wohlstand, Verdummung, Verlust von Moral und Sitten fuehrt zum Untergang,

    Rom laesst gruessen.

  8. Zur Not gibt der (L)Ude etwas von seinen saudi-arabischen Schmiergeldern ab, die er jahrelang kassiert hat, um den in München shoppenden Hijab-Gespenstern ein möglichst islamkritikerfreis Einkaufserlebnis zu ermöglichen.

  9. OT:

    Identitären Demo WIEN, Gegendemonstrantin der Lüge überführt! Demonstrantin war gar nicht schwanger. Sie hatte die Polizei am Tod ihres angeblichen Kindes beschuldigt!

    Knalleffekt rund um die vermeintliche Fehlgeburt einer schwangeren Demonstrantin am Samstag in Wien. Wie die „Krone“ erfuhr, stellte sich bei einer ärztlichen Untersuchung im Wilhelminenspital heraus, dass die Frau die Schwangerschaft vorgetäuscht hatte. Nach der Demonstration hat die „Offensive gegen Rechts“ heftige Kritik am Polizeieinsatz geäußert und behauptet, dass „extrem gewalttätige Übergriffe“ zum vermeintlichen Tod des ungeborenen Kindes geführt hätten.

    http://www.krone.at/Nachrichten/Knalleffekt_Demonstrantin_war_gar_nicht_schwanger-Eklat_rund_um_Demo-Story-404786

  10. Heute bei Penny hat sich ein Moslem direkt vor der Kasse auf den Boden geworfen und angefangen Allah anzubeten, den ganzen Laden hat er zusammengejault die Kassiererin musste eine andere Kasse auf machen weil die eine Kasse durch den Moslem bestzt wurde.

    Angst und Schrecken habe ich in den Augen der wartenden Menschen gesehen 🙂 zu geil wohin Deutschland steuert

  11. Da Katar nun Deutschland, ich meine natürlich die Deutsche Bank, gekauft hat erübrigt sich wohl die Frage nach der Finanzierung und dem Standort. In meinen Augen ist die Islamisierung damit abgeschlossen. Nun geht es nur noch darum wie schnell die Sharia eingeführt wird. Bisher bin ich von 20Jahren ausgegangen. Das sollte nun schneller von statten gehen. Good bye Alemania

  12. Dass der, von der Sozenpresse infantil zum „Bürger King“ hochstilisierte, Würgermeister und Hobbykabarettist Ude seinen Bürgern ein trojanisches Pferd als Abschiedsgeschenk in die Stadt schleppt, ist nicht wirklich verwunderlich.

    Verwunderlich ist aber, dass er glaubt, auf Mykonos vom Islam unkopfgetreten zu bleiben.

  13. #4 Sebastian_Nobile (19. Mai 2014 16:36)

    Der ehrenwerte Imam Idriz hat so ein beruhigend-freundliches Lächeln.

    Da musst Du mal genau hinsehen, dieses Lächeln vom Idriz ist genau das Lächeln, das ein Mensch einem Hund entgegenbringt.

  14. #10 cream_2014

    Jetzt wird es so richtig teuer für die „Beste“ … §284 und 285 sind ihr eh schon sicher …

  15. Irgendwann ist die Sabine Nallinger zu der Erkenntnis gekommen, dass sie als Obergrüne ja eigentlich aufgerufen ist, „Menschenrechte“ für die Sklavenarbeiter in Katar anzufordern.
    Dass darf aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Grünen mit Nallinger und der sympathisierenden AntiFa sich nach wie vor als glühende Islam-Versteher sehen.

    Also, die Nallinger und ihre linke Truppe ist nach wie vor aktivster Unterstützer des Moscheebaus. Es kommt jetzt nur darauf an, die Herkunft des Geldes raffiniert genug zu verschleiern. Nachdem jetzt nicht nur das Bankhaus Merck Finck und Co., sondern auch ein größerer Brocken Deutsche Bank dem Emir gehört, sollten die Chancen zum diesbezüglichen Austricksen aller enorm gewachsen sein.

    Selbst wenn Stürzenberger 50tausend Unterschriften sammelt, werden diese Herrschaften einen hinterfotzigen juristischen Weg finden, das Bürgerbegehren abzuschmettern.

    Die einzige Hoffnung besteht darin, dass die neue Stadtkoalition SPD/CSU sich vom ehemaligen linksgestrickten Kurs der SPD/Grünen befreit.
    Ansätze dazu gibt es.

  16. @ #12 Patriot Herceg-Bosna

    Neue Kasse aufgemacht? Ich hätte dem einen Arschtritt verpasst!

    Gott, was für Sitzpisser sind doch die Deutschen geworden.

  17. Dachauerstraße 110 lautet jetzt die Adresse für das “Münchner Forum für den Islam MFI”, von uns MÜFFI genannt.

    Eine Juden feindlich gesinnte Religion darf ihr „Gebetshaus“ an der Dachauerstraße bauen? Und dann noch mit der Nummer 110?
    Ist das der berühmte Münchener Schwarze Humor?

  18. Das Blatt wird sich wenden, lieber Michael.
    Ganz sicher. Die uneingeschränkte Diskurshoheit bröckelt mächtig. Ihr habt mit eurer Aktion einen großen Anteil daran. Es ist etwas hängen geblieben.
    Sicher noch nicht genug,aber das Unbehagen wächst.
    Und Katar ist ins Gerede gekommen und wird weiter hinterfragt werden. Das wird euer Rückenwind sein !
    Macht weiter so !

  19. Im Jahr 2035 werden die Deutschen ihr Land an die von der CDU angesiedelten Ausländer verloren haben.

    Inwieweit ist Islamkritik dazu geeignet, das zu verhindern?

    Werden die Deutschen ihr Land nicht verlieren, wenn die Moscheen nicht gebaut werden?

    Wäre es nicht viel logischer, die Einwanderung zu reduzieren, statt die Einwandernden zur Aufgabe ihrer Religion bewegen zu wollen?

    Mir ist eh schleierhaft, wozu Deutschland, das doppelt so dicht besiedelt ist wie Frankreich oder Polen, Einwanderer braucht, wenn schon die Einheimischen keine Arbeit finden.

    Aber gut, ich bin andererseits auch kein Vertreter der Wirtschaft, die stets noch mehr Siedler fordert.

    Die Wirtschaft wird schon ihre Gründe dafür haben…

  20. Es wird auf jeden Fall ein spannender Sommer 2014 werden, soviel steht fest.

    Ude hat auf seiner hinterfotzigen Art nochmal dem Uli Hoeneß eine reingedrückt.

    Im „Spiegel“ lästert der SPD-Politiker, der früher im Aufsichtsrat von 1860 München saß: „Ich habe ihn nicht ein einziges Mal mit Anstand und Gelassenheit verlieren sehen.“

    Beim Streit der Stadt mit den Bayern um den Bau des Münchner Stadions (2005 eröffnet) spricht Ude von „Geldgier“ und dass „Hoeneß den Hals nicht vollkriegen konnte.“ Der Bayern-Boss hatte vergeblich auf die Finanzierung durch öffentliche Gelder gehofft.

    Quelle: http://www.bild.de/sport/fussball/bayern-muenchen/ex-buergermeister-ude-schiesst-36020268.bild.html

    Hoeneß ist ein ehrgeiziger Mensch der natürlich nicht gelassen zuschauen kann wenn sein Lebenswerk der FC Bayern München den Bach runtergeht.

    Anders da der Herr Ude. Der sein Lebenswerk (die Stadt München) seelenruhig und gewissenlos an einen Terrorimam verhökert und sie mit Moscheen zupflastert.
    Das einzige was er als OB geleistet hat waren ein paar Radwege zu bauen.

    Die vielen Steuergelder hingegen sind unter anderem vom FC Bayern in die Stadt geflossen den Uli Hoeneß gegen unglaublich starke Konkurenz erwirtschaftet hat.

    Der Allianz-Arena (60.000Plätze) die ebenfalls Hoeneß Werk war ist es zu verdanken das jeden 2ten Samstag tausende Fussballfans von auswärts einreisen und der Stadt München Millionen-Umsätze einbringt. Aber das interressiert den feinen Antikapitalisten Ude nicht.

    Er hat es halt nicht so mit Ehrgeiz und Loyalität.

  21. # Patriot Herceg-Bosna
    …. denke der hatte nur Hunger und hat die Kassierin um etwas zum Essen angefleht ! Ich hätte ihm ganz schnell schönen saftigen Schweineschinken geholt. Schade, mein Helfersyndrom hat eine gute Gelegenheit verpasst 🙂

  22. Der Muslim der an der Kasse beten vortaeuschte um die Unantastbarkeit seiner Mordreligion zu demonstrieren

    haette einen Eimer Wasser uebergekippt bekommen sollen und raus wegen Stoerverhalten im Geschaeft.

    Die D/Europaer muessen wieder lernen, sich selbst als Herren im eigenem Lande zu fuehlen und entsprechend benehmen.

  23. Sollten mal diese Fragen an den Imam Idriz stellen.

    1.) Wieso wird man mit dem Tode bestraft wenn man als Andersgläubiger Mekka, die Hauptstadt des Islams besucht?

    2.) Wieso steht die Todesstrafe darauf, wenn man aus dem Islam austritt?

    3.) Wieso haben Frauen im Islam weniger Rechte als Männer?

    4.) Wieso schreien Menschenmassen von Moslems öffentlich immer wieder “Tod allen Ungläubigen”!

    5.) Wieso erscheint das Wort “Töten” über 130 mal im Koran und das Wort “Liebe” nur einmal?

    6.) Wieso ist in den meisten moslemischen Ländern verboten christliche Kirchen zu bauen?

    7.) Wieso darf man im Mutterland der Islams, in Saudi Arabien, nicht mal eine Bibel mit sich führen oder gar ein Kettchen in Form eines Kreuzes um den Hals tragen?

    8.) Wieso werden in vielen moslemischen Ländern Frauen zu Tode gesteinigt?

    9.) Wieso nennen uns Moslems “Ungläubige” und behaupten gleichzeitig wir würden an den gleichen Gott glauben?

    10.) Wieso nennt uns der Koran Kufir (Lebensunwerte) und Dhimmi (Untermenschen)?

  24. #23 rockymountain (19. Mai 2014 17:18)

    Dieses öffentliche Beten und die Machtdemonstration habe ich hier schon ein paar mal miterlebt zb. bei Mcfit direkt neben der Hantelbank. Ein ganz klares Zeichen der islamischen Radikalisierung, Deutschland hatte auch vor dem Jahre 2010 mehrere Millionen Moslems und damals hat sich keiner getraut das private Beten in die Öffentlichkeit zu tragen.

  25. OT, aber zum Kotzen:

    http://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2014/verfahren-gegen-piraten-politikerin-anne-helm-eingestellt

    Die Staatsanwaltschaft Dresden hat ein Verfahren gegen die Berliner Piratenpolitikerin Anne Helm wegen Volksverhetzung eingestellt. Helm hatte am sich am Jahrestag der alliierten Bombardierung Dresdens halbnackt und vermummt mit dem Spruch „Thanks Bomber Harris“ auf dem Oberkörper fotografieren lassen. Arthur Harris war Chef der britischen Bomberflotte, die auch noch am Ende des Krieges zahlreiche deutsche Städte angriff.

    Die Staatsanwaltschaft sah diese Aktion durch die freie Meinungsäußerung geschützt. Auch die Verfahren wegen der Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener sowie wegen Beleidigungen werden nicht weitergeführt. Das Verhalten von Helm, die auf der Liste der Piraten für das EU-Parlament kandidiert, rufe nicht zum Haß oder zu Gewalt auf, heißt es in einem Schreiben der Behörde, das der JUNGEN FREIHEIT vorliegt.

  26. “ … Recht auf freie Religionsausübung “ ?

    Laut GG (Artikel 4) gibt es gar kein Recht auf „freie Religionsausübung“ – sondern „nur“ die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen „Bekenntnisses“.

    Die „ungestörte“ Religionsausübung wird gewährleistet – nicht jedoch die „uneingeschränkte“.

    Ein Recht auf den Bau von Protz-Moscheen, Islamisten-Zentren oder gar Salfisten-Treffs ist im Grundgesetz absolut nicht vorgesehen.

    Das haben die rotgrünen Irren einfach nur frei erfunden!

    😉

  27. Betr.: letztes Foto im PI-Artikel

    Ein mutmaßlicher Moslem hält ein Plakat hoch

    Auf seinem Plakat steht:

    „Gib Intoleranz (Zauberwort, linke Keule)
    Rassismus (Islam ist keine Rasse!)
    Antisemitismus (Taqiyya, Alibi)
    Islamfeindlichkeit (Islamkritik-Verbot, Scharia)
    keine Chance!“
    (Anm. in Klammern durch mich – MB)

    Und wo steht was von

    „KEINE CHANCE FÜR CHRISTENHASS UND CHRISTOPHOBIE“

    auf dem Plakat???

    Aha, „Christenhaß“ und „Christophobie“ sind auch keine Zauberwörter der Politkorrekten!!!

    Im Gegenteil, Christentum und Christen darf man hassen, verunglimpfen, verleumden, hetzen und ermorden!!!

    Ergo: Taqiyya-Meister Idriz und seine Knappen sind üble Heuchler, Lügner und Demagogen!!!

    Wird mir schlecht! 🙁

  28. #26 Powerboy

    Also, Powerboy, das sind doch alles nur Beispiele für die umfassende Barmherzigkeit und Toleranz des Islams. Wie kannst Du daran nur zweifeln? 😎
    Und weil unsere zweitausendjährige Kultur zu mickrig ist, brauchen wir das hier auch. Der Islam gehört zu Deutschland, und in 20 Jahren gehört Deutschland dem Islam. Dann können wir endlich wieder stolz auf Deutschland Kalifat Alemania sein, denn dann haben wir endlich wieder eine Kultur, und was für eine! 👿

  29. „Heute bei Penny hat sich ein Moslem direkt vor der Kasse auf den Boden geworfen und angefangen Allah anzubeten, den ganzen Laden hat er zusammengejault “
    grob aber wirkungsvoll: anprunzen
    da bekommt man ja selbst in islamverseuchten Ländern zumindest einen Tritt in den hochgereckten Bürzel

  30. #36 Dichter (19. Mai 2014 17:35)

    Wo Scharia zu Recht wird,

    da wird Widerstand zur Pflicht!

    😉

  31. @ #29 Powerboy (19. Mai 2014 17:31)

    Es gibt bei uns ja auch kein Recht für Hindus auf Witwenverbrennung und Kinderopfer(für Göttin Kali),

    für Neuheiden kein Recht auf Menschenopfer, Kopfjägerei und Kannibalismus,

    für Moslems kein Recht auf Heirat von 6-Jährigen Mädchen und Mädchenbeschneidung!

    Leider haben Moslems bei uns das Recht zur Knabenbeschneidung, Polygynie, Koranverteilung, Mission, Islam-/Religionsunterricht, islam. Bestattung und Friedhöfen, sowie Bau von Haßtempeln.

  32. OT: Interview mit Tuncay Deniz (AFD)

    „Sie sind eines der wenigen Parteimitglieder aus einer türkischen Einwandererfamilie in der Alternative für Deutschland (AfD). Fühlen Sie sich da nicht manchmal einsam?

    Nein, warum sollte ich? Ich bin ja nicht in die AfD gegangen, weil ich ein Problem mit meinem Migrationshintergrund habe. Ich habe ein großes Problem mit Frau Merkel und ihrer Politik.

    http://dtj-online.de/europawahlen-afd-tuncay-deniz-interview-26920

    wenn auch zu sehr auf „mihigru“ fokussiert,
    ein aufschlussreiches interview. es zeigt,
    dass die afd die passende politische heimat
    auch und gerade fuer einwanderer ist – allerdings nur fuer die anpassungswilligen, fleissigen, kulturkompatiblen von ihnen.
    also die, die jedes land so dringend braucht und haben will.

    schade, dass es nicht mehr tuncay gibt.

  33. Das wäre doch für Imam Adolf Erdogan wieder die Gelegenheit mit ´forwarding´ einen Reibach neben den Waffengeschäften zu machen.
    Den Münchener Grünen käme das doch sehr entgegen.

  34. 3000 Quadratmeter!
    Wie in Köln wird wohl eine vollständige Parallel-Welt eingerichtet werden im selbsterrichteten Ghetto.
    Und wir dämlichen Deutschen möchten uns nicht im Islam inkludieren!

  35. @#14 Patriot Herceg-Bosna — meinst du das ernst??? das kann/will ich mir gar nicht vorstellen!

  36. @ #40 LEUKOZYT (19. Mai 2014 17:49)

    Immer langsam mit den Pferden!

    Nicht daß im Türken Tuncay Deniz(50) noch der Islamchip drinsteckt und er sich, demnächst, als Islamversteher, Taqiyyameister oder eigenmächtig Handelnder(siehe turksprachige Wahlplakate von Aslan Basibüyük, AfD oder als Taschen-Bedrucker mit türk. Halbmond und Stern, siehe CDU-Türke Yasar Calik und sein Täschli-Gate) entpuppt!

    Ingenieur Deniz hat eine Facebookseite, dort schreibt er in Deutsch und Türkisch, einer seiner Tips/Links ist zu nachfolgendem Artikel:

    „“ Lucke
    Die AfD braucht Türken
    Die bei der Bundestagswahl knapp an der Fünf-Prozent-Hürde gescheiterte europakritische AfD steht unter Rassismus-Verdacht. Doch in der Partei organisieren sich vereinzelt auch Migranten – wie der Deutsch-Türke(In der Türkei geboren, deutschen Paß und schon Deutsch-Türke?) Tuncay Deniz…““
    http://dtj-online.de/afd-tuerken-rassismus-verdacht-11008

    Ich bleibe lieber skeptisch:
    Vertrauen ist gut, Mißtrauen ist besser!!!

    Und wähle daher CM – Christliche Mitte

    +++

    CDU-Täschli-Gate
    http://www.kath.net/news/45825

  37. Rotgrüne Träumer und gutmenschliche Islamisierungs-Befürworterer sind zu blöde mal einen Koran in die Hand zu nehmen um ihr irres Weltbild über den Islam mal zu hinterfragen. Dort könnten sie mit eigenen Augen nachlesen:

    Sure 2, Vers 191: Und erschlagt sie (die Ungläubigen), wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben; denn Verführung [zum Unglauben] ist schlimmer als Totschlag. ….

    Sure 4, Vers 89: Sie wünschen, daß ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, und daß ihr ihnen gleich seid. Nehmet aber keinen von ihnen zum Freund, ehe sie nicht auswanderten in Allahs Weg. Und so sie den Rücken kehren, so ergreifet sie und schlagt sie tot, wo immer ihr sie findet; und nehmet keinen von ihnen zum Freund oder Helfer.

    Diese Suren ist übrigens auch der Grund wieso Moslems “Tod allen Ungläubigen” skandieren. 😉

  38. @ #39 luther (19. Mai 2014 17:39)

    GLEICHES RECHT FÜR ALLE!

    Sie hätten sofort „O du Fröhliche“ singen sollen!

    O du fröhliche, o du selige,
    gnadenbringende Weihnachtszeit!
    Welt ging verloren, Christ ist geboren:
    Freue, freue dich, o Christenheit!…

    Am besten in der Urform als Allerdreifeiertagslied:

    O du fröliche, o du selige,
    gnadenbringende Weihnachtszeit!
    Welt ging verloren, Christ ist geboren:
    Freue, freue dich, Christenheit!

    O du fröliche, o du selige,
    gnadenbringende Osterzeit!
    Welt liegt in Banden, Christ ist erstanden:
    Freue, freue dich, Christenheit!

    O du fröliche, o du selige,
    gnadenbringende Pfingstenzeit!
    Christ, unser Meister, heiligt die Geister:
    Freue, freue dich, Christenheit!
    http://de.wikipedia.org/wiki/O_du_fr%C3%B6hliche#Der_heutige_Text

    Auch das christliche Glaubensbekenntnis macht sich gut oder ein Gegrüßet seist du Maria.

    Ich glaube an Gott, den Vater,
    den Allmächtigen,
    den Schöpfer des Himmels und der Erde.

    Und an Jesus Christus,
    seinen eingeborenen Sohn, unsern Herrn,
    empfangen durch den Heiligen Geist,
    geboren von der Jungfrau Maria,
    gelitten unter Pontius Pilatus,
    gekreuzigt, gestorben und begraben,
    hinabgestiegen in das Reich des Todes,
    am dritten Tage auferstanden von den Toten,
    aufgefahren in den Himmel;
    er sitzt zur Rechten Gottes,
    des allmächtigen Vaters;
    von dort wird er kommen,
    zu richten die Lebenden und die Toten.

    Ich glaube an den Heiligen Geist,
    die heilige christliche Kirche,
    Gemeinschaft der Heiligen,
    Vergebung der Sünden,
    Auferstehung der Toten
    und das ewige Leben.

    Amen.

    +++

    Neugierig bin ich schon. Wie reagierte denn Penny-Personal und Kunden???

  39. #13 Patriot Herceg-Bosna
    🙂 Bei dem wäre mir das Schweinefleisch ausgerutscht….

  40. @ #2 defense (19. Mai 2014 16:31)

    oder es „spendet“ wieder die Gemeinde, wie bei anderen Moscheebauten, wo angeblich von rd. 500 Gemeindemitglieder 2 Millionen zusammen kamen bei Spenden. (Von diesen Mitgliedern sind jedoch nicht alle berufstätig, nicht wenige Hartz IV-Empfänger und über die Hälfte Kinder und etwas 30% Ehefrauen)
    Genauer hinschauen= „AUF KEINEN FALL“ Wegschauen= „ABER JA“!

  41. So, wer da immer noch den wachsenden wirtschaftlichen Einluss von Katar usw. schoenreden will (Graue Eminenz – hoeren Sie?)wird hier hoffentlich eines Besseren belehrt.

  42. #46 cream_2014 (19. Mai 2014 18:08)
    @#14 Patriot Herceg-Bosna — meinst du das ernst??? das kann/will ich mir gar nicht vorstellen!

    ———————————————–

    Toternst

  43. Dass die GRÜNE OB-Kandidatin Nallinger für ein Islamzentrum ein städtisches Grundstück hergeben will, beweist ihre Großmäuligkeit. Im Wahlkampf nämlich tönte sie auf einem Plakat: „Wenn wir künftig städtische Grundstücke hergeben, dann NUR noch für bezahlbaren Wohnraum.“ Diese Wahlkampflüge müsste man ihr in den kommenden Monaten bei jeder sich bietenden Gelegenheit um die Ohren hauen.

    PS: Das Bürgerbegehren hat seit Samstag einen eigenen Website: Zur MÜND-lichen Bekanntgabe: http://www.keinislamzentruminmünchen.de oder für unsere Publikationen: http://www.kein-islamzentrum-in-münchen.de. (Einige Links funktionieren allerdings noch nicht perfekt, aber auch Rom wurde ja nicht an EI-nem Tag erbaut.)

    Ihr seht, ich bin noch nicht im Knast; die haben wohl zzt keine Zelle frei! 🙂

  44. Idriz muss die 40 Millionen Euro zusammenkratzen…

    Da müssen noch mehr Sklaven in Katar sterben, damit es für Idriz reicht.

    Es scheint, dass Katar knapp bei der Kasse ist, da es sogar Arbeiter beim Prestige-Projekt nicht bezahlen kann.

  45. #13 Patriot Herceg-Bosna (19. Mai 2014 16:56)

    Heute bei Penny hat sich ein Moslem direkt vor der Kasse auf den Boden geworfen und angefangen Allah anzubeten

    WOW ❗

    in welchem Bundesland?

    Nee, also das geht schon mal gar nicht!
    Das Glaubensbekenntnis wie von Bernhardine vorgeschlagen, einwandfrei, auch als Show für die Käufer und Angestellten! 🙂

    Ich bin vielleicht nicht der Mutigste, aber bei so offensichtlichen Vorgängen ginge der Gaul mit mir durch.
    Was ist denn jetzt los, Fahrradständer mitten im Pennymarkt? Ich glaub mich piekt das Schwein! Gehen Sie nach Hause!
    Sofort. Bitte jetzt, sofort!“

    PS: Bitte das nächste mal mit Handy filmen !

  46. Herr Idriz,
    ich möchte von Ihnen sehr eindeutige persönliche Stellungnahmen zu folgenden Punkten:
    – Entführung und Zwangsislamisierung der minderjährigen Mädchen durch die Boko Haram in Nigeria
    – Todesurteil über die Christin Meriam Yehya Ibrahim im Sudan, die im 9. Monat schwanger und mit ihrem 20 Monate altem Sohn im Gefängnis auf ihre Todesstrafe wartet..
    – 10 Jahre Haft und 1000 Peitschenhiebe „für“ den Familienvater Raif Badawi + hohe Geldstrafe, weil er auf seinem Blog schrieb, dass für ihn alle Menschen gleich sind, egal ob Muslime, Juden, Christen (Anklage wegen Blasphemie)

  47. Ob der Lügen-Imam bewusst die schwarz-weiß-rote Mütze der Nazis auf den Kopf gesetzt hat…??? (1. Foto oben).

    OT
    @#42 Erdbeerhase (19. Mai 2014 17:53)

    Jo, oder hier, so steht es morgen etwas deutlicher in der gedruckten Zeitung:

    Disko-Türsteher mit Hammer angegriffen

    Straftatenserie einer Gruppe von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen setzt sich fort.

    Die Serie an Straftaten einer Gruppe von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen in Freiburg reißt nicht ab: Die Polizei nahm in der Nacht zum Sonntag gegen 2.30 Uhr einen 24-, einen 17- und einen sogar erst 14-Jährigen fest, die Türsteher der Diskothek Cräsh an der Schnewlinstraße mit Flaschen beworfen und mit einem Hammer angegriffen haben sollen. Die Gruppe, die von Zeugen laut Polizei als aggressiv beschrieben wurde, hatte schon den ganzen Abend versucht, in die Diskothek zu kommen – doch der Zutritt wurde ihnen verweigert. Den Türstehern gelang es, das Trio bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Hinweise nehmen die Ermittler unter 0761/882-4221 entgegen.

    Zudem hat die Polizei in den vergangenen Tagen mehrere junge Männer aus der gleichen Gruppe unbegleiteter Flüchtlinge wegen Diebstahl- und Rauschgiftdelikte festnehmen können. Die Ermittler haben ihre Präsenz erhöht, etwa am Stühlinger Kirchplatz. Wegen der Zunahme an Fällen wurde auch eine Ermittlungskooperation gegründet. „Man merkt, dass die Maßnahmen jetzt greifen“, so Polizeisprecher Dirk Klose. Der Tätergruppe waren bis vorvergangene Woche insgesamt bereits rund 200 unterschiedliche Delikte zugeordnet worden.

    Auch die Bevölkerung ist mittlerweile laut Polizeisprecher Klose sensibilisiert: Mit Hilfe von Zeugen konnten so am Freitag am Dreisamuferweg Rucksackdiebe festgenommen werden. Passanten hatten der Polizei drei junge Männer gemeldet, die sich auffällig verhalten würden. Diese sollen einen Rucksack ausgeleert und Gegenstände in die Dreisam und das Gebüsch geworfen haben.

    Passanten halten Rucksackdieb fest

    Die alarmierte Polizeistreife nahm an Ort und Stelle einen 17-, einen 19- und einen 26-Jährigen fest. Der Rucksack war kurz zuvor einer 49 Jahre alten Frau in der Innenstadt aus dem Fahrradkorb gestohlen worden. Sie war gerade dabei, den Diebstahl anzuzeigen, als der Einsatz am Dreisamuferweg gemeldet wurde. Ebenfalls festgenommen wurde am Sonntag gegen 20.30 Uhr ein Rucksackdieb im Seepark am Steg des Flückiger-sees im Stadtteil Betzenhausen. Der 16-Jährige, der auch zur Gruppe der unbegleiteten Minderjährigen zählt, wurde von Passanten bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Der Jugendliche hatte laut Polizei einen Rucksack und eine Kamera gestohlen.

    Er steht auch im Verdacht, mit einem Begleiter, der flüchtete, die Tasche einer Frau gestohlen zu haben. Nachdem die Polizei ihre Ermittlungen abgeschlossen hatte, wurde der 16-Jährige nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft in eine Jugendhilfeeinrichtung überstellt. Dort sei er, so die Polizei, schon seit dem Vortag abgängig gewesen.

    http://www.badische-zeitung.de/polizei-meldungen/disko-tuersteher-mit-hammer-angegriffen

  48. Laut Münchner Merkur hat Idriz schon dem Außenminister des terrorfinanzienden Scharia-Staates Katar einen Brief mit der Bitte um eine Absichtserklärung geschickt. Dies wird dann allerdings die Münchner Obergrüne Sabine Nallinger auf den Plan rufen, die sich gegen Katar als Sponsor ausgesprochen hat.

    Die Deutsche Bank wird schon von Katar finanziert, und auch sonst wird dem Islam gehuldigt:

    Einstieg
    Katar verhilft der Deutschen Bank zu frischem Geld

    Die Regulierer machen Druck: Banken sollen mehr Eigenkapital vorhalten, um besser Krisen trotzen zu können. Die Deutsche Bank erhöht ihr Polster nun mit Geld aus Katar.

    Co-Vorstandschef Anshu Jain hat am Montag klar gestellt, dass die Deutsche Bank aus eigenem Antrieb gehandelt hat. „Es gab absolut keinen Einfluss irgendeines Regulierers in irgendeiner Art“, sagte er in einer Telefonkonferenz mit Analysten, wenige Stunden nachdem das Institut die zweitgrößte Kapitalerhöhung in ihrer Geschichte bekanntgegeben hatte. Stolze acht Milliarden Euro wird die Bank bis Mitte Juni einsammeln. Größte Überraschung: Jain und Co-Chef Jürgen Fitschen setzten auf die Königsfamilie aus Katar. 1,75 Milliarden Euro hat Scheich Hamad bin Dschassim bin Dschaber al-Thani bereits überwiesen. Damit ist er jetzt mit einem Anteil von sechs Prozent größter Einzelaktionär.

    http://www.badische-zeitung.de/nachrichten/wirtschaft/lieber-ein-scheich-als-ein-oligarch

  49. #14 Patriot Herceg-Bosna

    Heute bei Penny hat sich ein Moslem direkt vor der Kasse auf den Boden geworfen und angefangen Allah anzubeten, …

    Angst und Schrecken habe ich in den Augen der wartenden Menschen gesehen 🙂 zu geil wohin Deutschland steuert

    Solche Leute wollen was beweisen und zerschlagen damit glücklicherweise haufenweise Porzellan. Am Ende gehört so einer in die Klappsmühle.
    Keiner will diese Abartigkeiten ertragen.

  50. #14 Patriot Herceg-Bosna (19. Mai 2014 16:56)

    Was würde wohl passieren, wenn man dem Bückbeter ein Kruzifix entgegenhalten / ihn mit Weihwasser bespritzen würde?

  51. #18 nicht die mama (19. Mai 2014 17:02)

    #4 Sebastian_Nobile (19. Mai 2014 16:36)

    Der ehrenwerte Imam Idriz hat so ein beruhigend-freundliches Lächeln.

    Wenn ich den sehe, denke ich jedesmal:
    „Würdest du diesem Herrn einen Gebrauchtwagen abkaufen?“

Comments are closed.