Am gestrigen Samstag fand auf dem Kölner Heumarkt eine Kundgebung der Republikaner und der FREIHEIT statt, über die wir noch gesondert berichten werden. Hier vorab ein Video eines interessanten Streitgesprächs zwischen dem DF-Vorsitzenden Michael Stürzenberger und dem zum Islam konvertierten Clemens Hamza – PI-Lesern kein Unbekannter – über Trinität, Frauen im Islam und Apostasie, das am Rande der Veranstaltung geführt wurde. (Videoaufnahme: WSD)

Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

95 KOMMENTARE

  1. Ein Gespräch unter Ungleichen, in vielerlei Hinsichten. Was gibt sich der „Sturzi“ eigentlich mit diesen Idioten ab?

  2. Gestern habe ich den sehr sympathischen Michael Strüzenberger 🙂 in Köln getroffen (Heumarkt, 5 Min. von der City)

    Arabisch: das Wort Jihad meint „kämpfen“, „streiten“, „sich bemühen“, „sich anstrengen“

    Im Isalm(von Allah, Muh.): Jihad meint 9:29 KRIEG führen gegen die Ungläubigen, um sie zu unterwerfen oder zu töten 9:5, 9:111 –> WENN sie die Einladung zum Paradies ABLEHNEN –> 9:6 „Und wenn jeder von den (polytheists, idolaters, pagans, Ungläubige in der EINheit von Allah) euren Schutz sucht, dann gewähre ihnen Schutz, so dass sie das Wort von Allah hören. Dann liefert sie zu einem Platz der Sicherheit. Das ist, wiel sie Leute sind, die NICHT wissen.“

    NUR 2% von den Jihad-bezogenen Texten von Bukhari Hadithen (Erzählungen von Muhammad), die RESTLICHEN 98% ist gewidmet dem „Jihad des Schwertes“

    Jihad OHNE Vermerk, z.B. „des Herzens“(der Kampf gegen die Lust, Gier, Angst & Zorn, um das Herz zu reinigen um den Teufel zu vertreiben), oder „der Zunge“(ruft zur verbalen Verteidigung auf) wird GENERELL VERSTANDEN als „Jihad des Schwertes“ Qur’an 9:5

  3. Wie ist denn nur der Hänfling zum rechten Glauben gekommen??? Was bietet der Islam, daß aus einem harmlosen Milchbubi ein Schwachmat vom Feinsten wird?
    Hatte man ihm 72 Jungfrauen versprochen und er in seinem früheren Leben eine Aussicht auf 0?

  4. Wer ist denn dieser Depp, ***gelöscht***? Muss jedem dahergelaufenen Versager auf PI ein Forum geboten werden? Der Schwachkopf bildet sich doch was drauf ein, wenn ihm hier ein eigener Artikel gewidmet wird.

    Zudem geht der Link im Artikel nicht (Not Found, Error 404″…

    PI-Moderation: Danke für den Hinweis, wurde geändert.

  5. Lieber Herr Stürzenberger,
    inhaltlich sicher alles korrekt….aber Ihre Gestikulierung mit dem Zeigefinger wirkt sehr provozierend. Dies überlassen Sie lieber unseren Gegnern, bei denen gehört diese Drohgebärde zur Kültür. Verstehen Sie mich bitte nicht falsch, aber Sie hätten sicher mehr Resonanz wenn der Zuhörer Ihnen gerne zuhört, egal ob Sympathisant, Interessierter oder Gegner. So kommt Ihr Vortrag wie aus einer Maschinenpistole, vielleicht sollten Sie eher versuchen mit Suggestivfragen arbeiten. Empfehlen würde ich vielleicht einen Rhetorik-Lehrgang oder ähnliches. Bitte nicht falsch verstehen, ich habe sehr viel Respekt vor Ihrer Arbeit und Ihrem unermüdlichen Einsatz.

  6. #1

    Daß Stürzi sich mit diesen Idioten abgibt, dürfte einen Grund haben.

    Denn stellt man diese Mondgötzenanbeter mal in einer Diskussion, so lassen sie wirklich keine Möglichkeit aus ihren eigenen Irrsinn offenzulegen.

    Und DAS ist es, was eventuell mehr und mehr verträumten Michels die Augen öffnet. Diese dumbe, sich ständige Wiederholung von Rechtfertigungen für eine seit 1.400 jahren durch Raub, Mord, Totschlag, Ehrenmord, Menschenverachtung, Intoleranz und religiöser UNfreiheit in islamischen Ländern von sich reden machenden „Religion“.

    Eine Einstellung übrigens, die man von christlichen Kirchen eigentlich seit mehreren Jahrhunderten überwunden geglaubt hat.
    Darum ist es (für mich) ja auch so ekelerregend, daß sich diese nun speichelleckend dem Islam vor die Füße werfen und jede Moschee-Eröffnung mitfeiern, als wäre eine marode Kirche renoviert worden.

  7. Hamza was…? Der Troll ist beim Islam wirklich bestens aufgehoben. Solche geistigen Einzeller hat der Islam ja en mas.

  8. Ein armes, bedauernswertes Würstchen mit der geistigen Kompetenz eines Rudimentärprimaten.

  9. Das frage ich mich auch ständig.
    Der Einsatzwille Stürzenbergers ist bewundernswert, sich ständig mit diesen grölenden Moslems und linken Krawallos herumzuschlagen!

  10. Wir sind den okzidentalen Diskursstil gewohnt, bei dem man durch Argumente sein Gegenüber zu überzeugen versucht. Das aber funktioniert bei Rechtgläubigen nicht, denn diese okzidentalen Denkstrukturen werden durch den „rechten“ Glauben außer Hannelore Kraft gesetzt!

    Hier tut sich eine Parallele zu den nichtsnutzigen, linksgrünen GutmenschInnen auf, die auch bar jeglicher Vernunft daran glauben, dass die Sonne keine Rechnung schickt und jedes Jahr 200 Euro mehr für verteuerbare Energien auszugeben bereit sind, die jedem „Flüchtling“ ein Hartz IV-Willkommenspackage inklusive 5er-BMW wünschen, solange sie mindestens 10 km entfernt untergebracht werden.

    Gegen Ideologie kommt die Realität schwer an, jeweils 10% wollen linksgrüne Nichtsnutze und SED-MauermörderInnen wählen, das geht nur, wenn Steuerzahler, also „Rechtspopulisten“ diese Schmarotzer_innen finanzieren können!

    Zurück zu Thema:

    Damit unser guter Clemens auch rechtgläubige Speisen zu sich nehmen kann, wird es in Marl demächst einen Schafocaust geben, die Behörden im Kalifat Al-Kraft werden sicher im Rahmen der „Willkommenskultur“ einknicken und den grausamen Massenmord genehmigen:

    http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/geschaeftsmann-will-in-marl-taeglich-1000-schafe-schaechten-id9357278.html#plx31492852

    Geschäftsmann will in Marl täglich 1000 Schafe schächten

    16.05.2014 | 18:18 Uhr

    Gelsenkirchen. Mit 1300 Unterschriften versucht Metim D. eine Genehmigung dafür zu bekommen, künftig in Marl einen Schlachtbetrieb nach muslimischem Ritus zu betreiben. Sollte D. seine Genehmigung erhalten, könnte er in Zukunft rund 140 Tonnen Fleisch durch Schächtung produzieren.
    Der Saal im Gelsenkirchener Verwaltungsgericht ist bis auf den letzten Platzt gefüllt. Es geht um ein sensibles Thema. 1300 Unterschriften, darunter viele aus Gelsenkirchen, hatte Metim D. gesammelt. Der Geschäftsmann will in Marl einen Schlachtbetrieb eröffnen, in dem täglich 400 Rinder und 1000 Schafe nach muslimischem Ritus geschächtet werden sollen.

    Gegen das Müffi-Ziem werden 30.000 Unterschriften benötigt, für den Schafocaust nur 1.300!

    Und neue Kunden sind auch schon bestellt:

    http://www.derwesten.de/politik/de-maiziere-erwartet-2014-mindestens-200-000-asylbewerber-agtstdn-id9360414.html#plx527568591

    Bundesinnenminister Thomas de Maizière sagt einen weiteren deutlichen Anstieg der Asylbewerberzahlen in Deutschland voraus. „Wenn die Entwicklung so weitergeht, rechne ich für 2014 mit rund 200 000 Asylbewerbern“, sagte der CDU-Politiker der „Welt am Sonntag“.
    Im vergangenen Jahr waren es dem Bericht zufolge 127 000, 2012 noch 78000.

  11. Bei der Gelegenheit übrigens mal einen ganz herzlichen Dank an Michael Stürzenberger und seine tapferen Mitstreiter!
    Mir gefällt die sanfte und vollkommen unaggressive Art, sich dem Islam entgegenzustellen. Ich glaube, DAS ist das, was in Mt 5,39 unter dem Hinhalten der anderen Wange zu verstehen ist: Sanfter Widerstand mit Argumenten, nicht mit roher Gewalt.
    Diese Video-Disputationen mit Moslems sind übrigens Gold wert!!! Danke!!!

  12. „#3 QuercusRobur (18. Mai 2014 10:18)

    Wie ist denn nur der Hänfling zum rechten Glauben gekommen?“

    Wahrscheinlich hat man ihm eine Frau zugewiesen und jetzt fühlt er sich stark. Alles was er vorher nicht allein hinbekommen hat. „Freunde“, „Frau“, „Kinder“, „Spezialwissen“,…

  13. Der ORF sendete neulich eine Dokumentation, die das frauenfeindliche Image des Islam verbessern sollte:

    http://aron2201sperber.wordpress.com/2010/03/04/mohammed-der-feminist/

    “Der Prophet habe als selbstloser Liebhaber seiner Lieblingsfrau Aischa höchste Befriedigung bereitet.”

    Dass es sich bei der “liebreizenden, verspielten jungen Ehefrau”, die der 54jährige Prophet mit “der Potenz von 40 x 40 gewöhnlichen Männern” beglückt hatte, um ein neunjähriges Mädchen gehandelt hatte, blieb freilich unerwähnt.

  14. (start, 0:30 Min) Clemens Hamza, „… Ich will mir erklären wie ich mir diese Sachen erkläre“

    Allah ist uninteressant.

    Pat Condell „What I know about Islam“ 4:07 Min „Den Koran zu erklären oder zu interpretieren ist sicherlich ein Versuch das REINE Wort von Gott Allah(Q36:69-70, 40:2 45:2, 46:2) zu schwächen, zu untergraben. Es zu Verschmutzen mit einer menschlichen Perspektive(Sichtweise) …“

  15. Genauso, wie dieser C. Hamza aussieht, habe ich mir zum Islam kovertierende deutsche Versager, immer vorgestellt.
    Könnte allerdings auch solch ein linksrotgrünfaschistischer „Antifa“-Kämpfer sein.

    Naja, ist eh alles eine Mischpoke!

  16. Ich weiß nicht, ob der Stürzi sich einen Gefallen tut, wenn er mit einer offensichtlich nicht sehr intelligenten und höchstwahrscheinlich geistig gestörten Person diskutiert.

    Grundsätzlich bin ich dafür, mit jedem zu diskutieren, mit jedem, aber was das bringen sollen, weiß ich nicht …

  17. Warum gibt sich Herr Stürzenberger mit diesem gehirnlosen Islamspinner ab?, der ist doch eh doof wie ein Brot, genau wie seine Glaubensgenossen und der Strom ist dafür zu teuer um den Monitor für dieses Dummkind anzumachen.

  18. Der Nachwuchs-Dschihadist im Video ist irgendwie süß. Freilich eine völlige Matschbirne, aber sehr unterhaltsam.

  19. Heute morgen lief im HR der erste Teil einer vierteiligen Islam-Dokumentation namens „Gesichter des Islams“. Diesen ersten Teil habe ich mir angeschaut und fand ihn „sehr wohlwollend“ d.h. frei von jeglicher Art von Kritik am Islam also das genaue Gegenteil von „Islamfeindlichkeit“.

    Hat aber alles nichts genutzt. Schuß in den Ofen 🙂

    Als halbwegs vernunftbegabter, westlich orientierter Mensch hat mich das in der Dokumentation gezeigt eigentlich nur angewidert und abgestossen. Diese gleichgeschaltete, totalitäre und verstandesbefreite Pseudo-Religion gehört definitiv nicht in das 21. Jahrhundert und vor allem nicht nach Deutschland.

    Vielen Dank, liebes Fernsehteam. Ihr habt mir die Augen geöffnet.

  20. #16 raymond a (18. Mai 2014 10:32)

    Potenz von 40 x 40 gewöhnlichen Männern

    Also, nach Adam Riese entspricht folglich einmal Sex mit Mohammed gewöhnlichem Sex mit 1.600 Männern…

    Das ist heftig. Der Weltrekord, gehalten von einer professionellen Pornodarstellerin, liegt, wenn ich mich richtig erinnere, bei vierzehnhundert und ein paar zerquetschten.

    Und das bei einer Neunjährigen.

  21. „Der Islam ist die dümmste Religion“

    Houellebecq

    und hat die dümmsten Mitglieder, wie dieses Video beweist.

  22. Nachtrag zu #27 Pedo Muhammad

    Tippfehler: ‚… Scheigen‘ (Bukhari)

    Richtig: “… Ihr Schweigen (zeigt auf ihre Erlaubnis, Zustimmung).”

  23. Hahaha! „Der Prophet habe als selbstloser Liebhaber seiner Lieblingsfrau Aischa höchste Befriedigung bereitet“

    Nochmal: Das Kind war 6 MONDjahre alt und 9 MONDJAHRE als er sie heiratet, also 8 Jahre unserer Zeitrechnung.

    Natürlich hatte er Sex mit dem Kind vor der „Ehe“, indem er seinen Pen* zwischen den Schenkeln des Kindes rieb zu SEINER Befriedigung. Darüber berichten viele Sahih Hadith.

    Google : Mufaakhathah

    und völlig irre! Viele Links zu den Hadith Quellen sind mittlerweile gelöscht – praktisch alles, was im Detail Aufschluss gibt über die sexuellen Abartigkeiten Mohammeds…

  24. Mir ist schon klar, warum dieser Typ zum Islam konvertiert ist. Schon nach den ersten paar Sätzen wurde ganz deutlich, dass es sich bei diesem Menschen um einen Totalversager in der Gesellschaft handelt – offensichtlich abgrundtief dumm, dazu noch ein mickriger Hänfling und optisch genau das, was absolut keine Frau anziehend findet. Und weil man ihn sonst (zu recht) nirgendwo ernst genommen hat, musste er sich halt denen anschließend, die ihm sein ramponiertes Selbstbewußtsein wenigstens wieder ein klein bißchen aufgemöbelt haben. Genausogut hätte er sich auch irgendwelchen anderen zweifelhaften Gruppierungen anschließen können – Scientology, antifa oder Neonazis beispielsweise. Für mich ist er nur ein kleiner, erbärmlicher und bedauernswerter Tropf.

    Aber genau das braucht der Islam offensichtlich – kranke, merkbefreite und willenlose Deppen. Ein wacher Geist würde sich so einer abartigen Ideologie ja nicht unterordnen.

  25. Das Verhalten von diesem Clemens kann man nicht pauschal herabwürdigen. Immerhin hat er sich der Diskussion gestellt und versucht, sich tapfer zu schlagen.

    Mir würde dazu eine Menge einfallen, aber hier nur mal ein paar unsortierte Gedanken:

    Ein „echter“ Moslem (d.h. auch aus einem islamischen Elternhaus) hätte sich vielleicht beim Gespräch anders, aggressiver verhalten.

    Grundsätzlich dürften die meisten Moslems auch kaum gewalttätig veranlagt sein. Schon gar nicht dieser Clemens, der mit Sicherheit nie erlebt hat, wie sein Vater zuhause ein Schaf schächtet (was sicherlich Eindruck bei den anwesenden Kindern hinterläßt).

    Es sind also nicht die Moslems, sondern es ist der Islam an sich, der bei entsprechender Veranlagung der Menschen das Potential zu negativen Handlungen hergibt und rechtfertigt.

    Deshalb soll der Islam auch nur privat als Religion ausgeübt werden – das kann und soll man nicht verbieten. Aber die Gleichstellung mit anderen Religionen kann nicht erfolgen, solange sich der Islam nicht von seinem politischen Anspruch trennt. Und das wird wohl nie erfolgen, weil es eine Kernaussage des Islams ist.

    Was notwendig gewesen wäre: Dem Islam in Deutschland von Anfang an ganz anders zu begegnen und nicht ein solches Wohlfühlklima für die Mohammedaner hier zu schaffen, indem sie von der Politik hofiert werden, quasi sogar unter Naturschutz gestellt werden und der Bau von Moscheen geradezu ausufert und man die Bildung und Festigung von Parallelgesellschaften hier duldet. Islamisches Frauenschwimmen, Gemeinschaftsverpflegung ohne Schweinefleisch und vieles mehr, was der Islam für sich extra beansprucht, hätte von Anfang an nicht sein dürfen und müßte auch jetzt nicht sein.

    Deutschland ist aber weit davon entfernt, sehr weit sogar, Vorstehendes zu beachten. Wie war es doch vordem so ruhig und schön in unserem Land, damit ist es mehr und mehr vorbei (natürlich auch noch aus anderen Gründen, nicht allein wegen der zunehmenden Islamisierung). Das haben wir nicht den Moslems, sondern unseren Politikern zu verdanken!

  26. In diesem Streitgespräch ist überdeutlich zu sehen wie Muslime immer reagieren, deren Religion hat sie dazu gemacht so zu reagieren wie auch ihre Religion selber ist.

    Was im islam verboten ist, ist ein paar Seiten weiter wieder erlaubt und andersrum, darum haben Muslime auf alles eine Antwort.

    Das schlagen der Frau ist verboten steht im Koran

    mit einem Weichenstock erlaubt steht im Koran…ja was denn jetzt?

    Und so kann eine Diskussion bis in alle Unendlichkeit bei denen weiter gehen, so lange drehen bis es ihnen gut auskommt, immer den unangenehmen Fragen ausweichen.

    Im Islam heisst es auch das deren Gott Allah beim verteidigen der Religion ihre Standhaftigkeit testet.

    Diese Standhaftigkeit ist der Schlüssel zum Paradies.

    Selbst wenn dem Gläubigen selber das ein oder andere irgendwie seltsam vorkommen würde, so ist er gefangen (man hat im Islam keine eigene Meinung mehr) durch die Furcht Gott zu verraten wenn er dem Kritiker gegenüber auch nur einen Milimeter entgegen kommen würde.

    Der Islam geiselt seine Gläubigen.

    Muslime sagten mir bei fragwürdigen Passagen des Korans ‚das man bestimmte Dinge in einem anderen Kontext betrachten muss weil es ‚damals‘ eine völlig andere Zeit war im Mittelalter.

    Gleichzeitig aber in enem Atemzug heisst es dann wieder ‚der Koran geht mit der Zeit mit, alles was drinn steht hat Ewigkeitswert.

    Der eine Wiederspruch jagt den anderen.

    Gläubige merken nicht was für einen geistigen Irrsinn sie hinterher laufen.
    Und nochmals, sie haben alle Angst, sie fürchten Gott…

    Der Christliche Gott ist der Gott der Liebe, im Islam straft gnadenlos.

  27. #29 Pedo Muhammad (18. Mai 2014 10:53)

    Also hatte sie „zugestimmt“! 🙂

    Gruß,

    Eurabier

  28. Clemens ist mit seinem Leben unzufrieden.
    Für die „Anti“Fa ist er wohl zu weich, für die Zeugen Jehovas nicht ausgeschlafen genug.
    Die Mohammeds nehmen jeden.

  29. OT
    Nach dem Bürojob irgendwo anhalten, eine oder zwei Stunden spazieren gehen, drei oder vier Mal, sollte kein Problem sein!

    Wer trägt einige Wurfzettel zur Europwahl aus? So machen wir alternative Medien und Parteien bekannter, gerade auch in Gebieten wo von diesen Parteien wenig Wahlkampf betrieben wird. Wenn alle einen kleinen Beitrag leisten, können wir schon viel erreichen: Tausend mal 250 Wurfzettel macht 250.000 Leute die darüber nachdenken richtig zu wählen und vielleicht auch PI-News in Zukunft regelmäßig besuchen.

    Jetzt alles gleich in Din-A5, und ein Wurfzettel für alternative Medien, die AfD und die Republikaner ist auch dabei!

    Tausend Seiten im Copyshop kosten ~40 Euro, macht 2 Cent pro Wurfzettel (ohne bedruckte Rückseite). Din-A5-Papier für Ausdrucke daheim gibt es im Papierfachhandel oder auch im Copyshop.

    Hier: https://www.mediafire.com/folder/6tqcgsf0ix3f6/Europawahl_2014
    Für 200 Wurfzettel braucht man als junger Mensch bei Zweifamilien-Häusern ca. eine Stunde, in der Stadt geht es schneller. Also sollten selbst tausend bis zweitausend Stück kein wirkliches Problem darstellen.

    Die Emotionalisierung auf PI-News sollte auch einen Sinn haben. Sich aufzuregen verändert nichts, nur Handeln bringt Veränderung!
    Wem das auch noch nicht als Argument reicht: Regelmässiges Spazierengehen ist gesund, soll die Lebenserwartung um 20% steigern.

  30. @ #36 Eurabier

    #29 Pedo Muhammad

    Also hatte sie “zugestimmt”! 🙂

    Gruß,

    Eurabier

    Genau, durch ihr Schweigen!

    ‚Mohammad The Pedophile‘ Dr (Kinderärztin) Homa Darabi (verbrannte sich im Teheran) „… Silent children“ (schweigsame Kinder) Bukhari Book 62, Number 67, 68 ‚… I said, „O Allah’s Apostle! A virgin feels shy.“ He said, „Her consent is (expressed by) her silence.“ ‚(Schweigen)

    „… Wo (‚unerlaubter‘)Sex ähnlich ist, wie ein Verbrechen (z. b. Q24:2), SCHWEIGEN ist der Eintritt von ihrer(Muslims) Schuld. Was für Was für eine Korruption von „fitrah“ (menschlichen Natur).“

  31. Schade, wegen der überlagerenden, noch unverständlicheren, Nebentöne, verstehe ich kaum was von dem Dialog. Aber das geht mir nicht nur bei diesem Video so.

    Ein Nachvollziehen der Argumentationen der Diskutanten ist daher für mich nicht möglich.
    Denn nur Verstehen (akkustisch und logisch) gibt die Möglichkeit des Auseinandersetzens, und einer eventuell notwendigen Richtigstellung.

  32. Die größte Gefahr wird von den Konvertiten ausgehen. Falls sich junge Leute für Religion überhaupt zu interessieren gedenken dann zumeist Islam. Es sind mittlerweile in Italien und Deutschland Massenphänomene
    Derweil jammert der Oberpope über „Armut“ während sich die Jugend in die Kasbah verabschiedet.

  33. @#38 TheNormalbuerger (18. Mai 2014 11:29)
    ….Die Mohammeds nehmen jeden.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++
    Das war und ist auch das Erfolgsrezept der 68er und der heutigen Linken. Viele, vieeeeel zu viele fallen darauf rein 🙁

  34. Hier Erkenntnisse eines richtigen Muslim zum Islam:
    Umar Lee: Message of Love to Muslims

    1:50
    You have never seen so much racissm within Islam.

    Why are Muslim societies so afraid of missionars?
    Why are Muslim societies so afraid of freedom speech?
    Why are Muslim societies so afraid of the gospel?
    Why are Muslim societies so afraid of the message of Jesus Christ?
    If you believe Islam is the truth, why don’t you believe
    Islam can’t compete in the market place of ideas.
    Obviously you don’t. Why? You wouldn’t kill people that convert to christianity and put missionars in jail.

    Leider ist er wieder vom Christentum zum Islam konvertiert. Das ändert allerdings nichts an seinen wahren Erkenntnissen zum Islam!

  35. #43 Pio Nono

    darüber würde ich mir mal keine sorgen machen. mit der vermeintlich hohen konvertitenzahl geben die mohamedaner gerne an, um die leute zu manipulieren und machen aus 100 Konvertiten gerne 10.000. viele von diesen Konvertiten werden, sobald sie im leben gefestigt sind, aus diesem dreck wieder austreten. es sind zumeist jugendliche, die wegen einer sinnkrise und/oder umgang mit moslems zwar zum Islam konvertieren, die Mehrzahl von denen hat aber keine Ahnung und praktiziert nicht. ich kenne solche leute zugenüge.

    interessant wäre zu erfahren, wie viele Moslems – heimlich – tagtäglich dem Islam den rücken kehren.

  36. Clemens „Hamza“ Fontani, Spitzname Salafistelchen, war gestern übrigens auch bei der PRO-NRW-Kundgebung auf dem hiesigen Friedensplatz zu sehen. Problemlos ging er durch die Reihen der Antifanten. In den 1980er Jahren hätten Linksextreme einen Typen wie ihn sofort weggeboxt, doch heutzutage werden sie gar der eigenen „Logik“ untreu, indem sie selbst mit islamischen Extremisten paktieren müssen, um überhaupt noch ein Szenario der Bedrohung aufbauen zu können.

  37. Hammzah Konschieta erklärt einem das wahre Leben :mrreen:
    wohnt noch bei Mutti die immer wissen will wo doch der Junge nur ist. Wer nimmt den den ernst

  38. Also ich weiss nicht,
    Entweder haben sie den echt gut abgerichtet in der Moschee oder der Clemenz hat echt von nichts eine Ahnnung.

    Ich hege schon länger den Verdacht das in den Moscheen vorne nur der friedliche Islam gepredigt wird und wer dann wirklich beginnt Interresse für den Islam zu zeigen der wird dann aus der doofen Masse herausgenommen und in irgendwelchen Hinterzimmern für den Djihad abgerichtet.

    Entweder wurde Hamza sehr gut in den Hinterzimmern abgerichtet, so das er auch die Taqyia perfekt beherrscht oder er wird einfach nur in seiner eigenen Unwissenheit benutzt um den „Ungläubigen“ zu zeigen wie harmlos doch der Islam ist.

  39. OT:

    Wenn dies wahr ist — dann ist es genial!

    Ein Bewohner Kanadas beschwerte sich bei seiner Regierung über die Art und Weise, wie gefangene Terroristen in Afghanistan behandelt werden.

    Das Verteidigungsministerium antwortete wie folgt:

    Lieber engagierter Mitbürger,

    Danke für Ihr Schreiben, in dem Sie sich besorgt über die Art äußern, mit der die kanadische Armee Taliban und Al-Qaida Terroristen behandelt. Unter Beachtung weiterer ähnlicher Schreiben unserer Bürger haben wir ein neues Programm ausgearbeitet, mit dem Ziel, Terroristen friedlich zu integrieren. Im Einklang mit diesem Programm haben wir uns entschieden, einen Terroristen auszuwählen und ihn unter Aufsicht Ihrer Familie zu stellen.

    Am kommenden Montag kommt Ali Mohamed Arne Ben Mahmud zu Ihnen nach Hause, Sie können ihn einfach Arne nennen. Wir hoffen, Sie behandeln ihn so freundlich, wie Sie es in Ihrem Protestschreiben gefordert haben.

    Höchstwahrscheinlich müssen Sie für diese Aufgabe einige Helfer engagieren.

    Jede Woche wird Ihnen unsere Behörde einen Besuch abstatten, um zu untersuchen, ob Sie auch wirklich den Prinzipien der guten Behandlung folgen, die Sie im Schreiben eingefordert hatten. Wir müssen zugeben, dass Arne ein extrem gewalttätiger Psychopath ist, aber wir vertrauen darauf, dass Sie die Sensibilität an den Tag legen, die Ihr Schreiben wiedergibt, und so diese Unannehmlichkeit meistern.

    Wir weisen darauf hin, dass Ihr Gast ein Spezialist im Kampf Mann gegen Mann ist, dass er mit einem Bleistift oder winzigen Nagelschere töten kann. Außerdem ist er ein Spezialist in der Herstellung von Sprengkörpern, er kann das mit auch einfachsten Haushaltsmitteln bewerkstelligen.

    Passen Sie also gut auf alle Haushaltsgegenstände auf, es sei denn, die befürchten, das könnte Arne kränken.

    Der Terrorist wird keine nähere Beziehung zu Ihnen oder Ihren Töchtern eingehen wollen (außer sexuell), da er Frauen als einfache Objekte ansieht. Diese Tatsache muss sehr sensibel behandelt werden, denn es wurden leichte gewalttätige Tendenzen festgestellt, wenn sich Frauen nicht nach den islamischen Gesetzen richten. Wir vertrauen darauf, dass es Ihrer Frau und den Töchtern nichts ausmacht, eine Burka zu tragen. Auf diese Weise respektieren Sie die Kultur und den Glauben, wie ihn Ihrem Schreiben manifestiert.

    Vielen Dank für Ihre Kooperation, wir zeigen unsere Anerkennung für Mensche wie Sie dadurch, dass wir Ihre Mitmenschen von Ihrer Zusammenarbeit unterrichten.

    Viel Glück!

    Hochachtungsvoll
    Gordon O´Connor
    Verteidigungsministerium

  40. Ich konvertiere auch zum Islam. Dann kann ich mir auch so einen Clemensbart wachsen lassen. Endlich.
    Einen Sprachfehler leg ich mir auch gerne zu und die Motorik gefällt mir ebenfalls. Ich beschaffe mir eine weiche Rute (!!) und verpasse meiner Ehefrau regelmäßig eine angenehme Klopfmassage zu ihrer und meiner Entspannung. Brauche ich selber mal zur Abwechslung eine Triggerbehandlung, geh ich zur Domina meines Vertrauens.
    Das ist eine tolle Religion. Mit der schaffe ich es auch, unbehelligt durch die Reihen der Grünen und der Roten zu schreiten ,ohne als naththie verbal beschmust zu werden.
    Seid mal ehrlich, iss datt lewwe nitt schön?
    Achmammamachmalda und danke an Stürzenberger,
    ti bacio

  41. Der arme Clemens hat doch längst eingesehen, welchen Blödsinn er gemacht hat, als er Muslim wurde. Und nun redet er sich krampfhaft ein, dass er ja nicht austreten will.

  42. #WSD
    Danke für dieses Video, dass mal wieder zeigt, wie verblendet diese Konvertiten sind und wie leicht man sie mit Fakten bloß stellen kann.

    Dieser Clemens Hamza versuchte auch unsere Ordner vom Wachdienst zum Konvertieren zu überreden im Laufe der Veranstaltung, allerdings zog keines seiner Argumente bei den jungen Männern. Ach, was, wie überraschend.

  43. So ein netter junger Mann. Hoffentlich wird ihm bei der Ausführung der geliebten Scharia, Steinigen, Kopfabschnibeln usw, nicht schlecht. Nicht das er sich am Ende vor seinen Sektenmitgliedern blamiert.

  44. Was ist denn für ein zuckender Kasper ?
    Seid ihr auch alle da ?
    Heute in Onkel Stürzenberger Kasperletheater Clemens Hamza !

  45. Während bei uns Politstricher des Islam, debile Buntbürger, Toleranztrottel und Linksfaschisten für das Kopftuch als Ausdruck der Religionsfreiheit eintreten, kämpfen Muslima in islamischen Ländern für ihre Befreiung von diesen Stoffgefängnissen.

    Es ist nichts anderes als eine Stigmatiiserung und Sexualisierung der Frau, auch wenn eine fundamental-religiöse Frau Hübsch uns etwas anderes eintrichtern möchte.

    Unterstützt bitte Muslima die für ihre Freiheit eintreten:

    1.https://www.facebook.com/StealthyFreedom
    2.https://twitter.com/search?q=%23mystealthyfreedom&src=hash

  46. Meine größte Hochachtung dem Michael Stürzenberger für seinen unermüdlichen und aufopferungsvollen Einsatz!
    Aber auch meine Achtung dem jungen Konvertiten, der sich auf das Gespräch einlässt. Nur wer sich in eine Auseinandersetzung begibt und seine Position darstellt hat die Chance etwas dazuzulernen. Wer sich unter Gleichgesinnten einigelt, findet keine Horizonterweiterung.
    Schade, dass die vielen Hintergrundgeräusche das Zuhören so erschweren.

  47. Habe ich den Schwachdenker Hamza-Dingsbumms richtig verstanden? Er findet die Trinität falsch und ist deshalb vom Christentum „abgefallen“ und hat sich dem Faschislam zugewendet?

    Und Michael Stürzenberger konnte ihm die Trinität nicht erklären?

    Und das obwohl die Frage nach der Trinität ein Marketingschlager des Islam seit 1400 Jahren ist.

    Wir müssen den Moslems die Trinität erklären in diesen Gesprächen. Ganz im Sinne von „stetes Wasser höhlt den Stein“.

    Trinität bedeutet die Dreieinigkeit von Gott Vater, Jesus (Gottes Sohn) und Heiligem Geist (der Maria schwängerte).
    Seht’s mir nach, ich bin Atheist und kann mir manche Lästerei nicht verkneifen.

    Also: Gott ist Allmächtig und Allgegenwärtig. Deshalb kann er als Vater erscheinen, als Sohn und als heiliger Geist. Er ist dreieinig und diese Dreieinigkeit dient zur Orientierung der gläubigen Christen.

    In unterschiedlichen Lebenssituationen benötigen Gläubige unterschiedliche Ansätze zum Verständnis ihres Glaubens. Und hatte Jesus nicht gesagt, er sei der Menschensohn?
    Er starb für unsere Sünden. Er opferte sich seinem Vater.
    Warum denn? Weil er ein selbstloses und damit göttliches Wesen ist.
    Der Sohn seines Vaters beerbt seinen Vater – in diesem Fall den Glauben, den Jesus „reformiert“ hatte.
    Und das gehört zusammen.

    Der Islam dagegen kennt nur: Allah oder Unglaube.
    Das ist binär. Das ist schwarz oder weiß, ja oder nein. Null oder eins.

    Schaut Euch mal Eure Computer an, einen Kreis könnt Ihr dort soweit vergrößern dass Ihr nur noch Ecken seht. Bei einem echten Kreis wäre das nicht möglich. Richtig?
    Also eine unzureichende Abbildung der Realität.

    Wären Computer in der Lage terinär zu arbeiten, wäre die Kreisdarstellung ohne Ecken möglich.
    Terinäre Systeme erlauben neben ja oder nein auch das vielleicht, fügen dem schwarz oder weiß jede andere Farbe hinzu. Damit wäre eine bessere Erfassung von Realitäten möglich.

    Auf Glaubenssysteme übertragen: Die Trinität erlaubt einen realitätsbezogeneren Glauben, während die Bipolarität des Islam naturgemäß Konflikte und Gewalt schürt, WEIL der Islam die Trinität ablehnt und nicht versteht und für polytheistisch hält und dabei ignoriert dass alle drei (Vater, Sohn und Heiliger Geist) ohne den jeweils fehlenden unvollständig wären.

    Zudem gabe es mal einen Gott, der vier Gesichter hatte und doch ein einziger Gott war. „Swantewit“ schaute in alle vier Himmelsrichtungen. Kann man ja alles finden. Da könnte man wohl über „Quatronität“ sprechen.

    Aber was beschäftige ich mich damit als Atheist?
    Ich finde es allerdings wichtig, Moslems die so schwach argumentieren wie Hamza Dingsbumms die Trinität so zu erklären, dass auch sie sie verstehen können.

    Das mag als kleiner Punkt erscheinen, halten wir uns aber die Entstehungsgeschichte des Islam vor Augen, dann sehen wir dass die Trinität ein zentraler Grund ist, warum Moslems keine Christen sein können und wollen. Und das nur, weil Mohamed die Trinität nicht verstand. Wäre er der Gesandte Gottes hätte er die Trinität verstanden anstatt sie abzulehnen 😉

  48. #60 AleCon (18. Mai 2014 14:31)
    Hier ein Bild welches veranschaulicht, dass Trinität ganz und gar nicht abwegig ist
    Gödel, Escher, Bach cover

    Oder eine andere Metapher:

    Die Kuh

    Es waren einmal fünf blinde Gelehrte. Die sollten herausfinden, was eine Kuh ist. Die fünf Blinden standen um das Tier herum und versuchten, sich durch Ertasten ein Bild von der Kuh zu machen. Der erste Weise hatte am Kopf des Tieres gestanden und die feuchte Schnauze angerührt. Er sprach: «Eine Kuh ist wie eine Halbkugel mit zwei grossen Löchern.» Der zweite Gelehrte hatte das Horn der Kuh befühlt und behauptete: «Nein, eine Kuh ist wie ein kurzer, harter, spitzer Pflock. » Der dritte Gelehrte entgegnete: «Aber nein, eine Kuh ist wie ein langer, knorriger Pfahl.» Er hatte ein Bein der Kuh ertastet. Der vierte Weise erwiderte: «Also ich finde, eine Kuh ist wie ein dickes Seil mit Haaren am Ende», denn er hatte nur den Schwanz der Kuh erwischt. Der fünfte Weise berichtete: «Also ich sage, eine Kuh ist wie ein riesiges Fass mit Haaren darauf», denn er hatte den Bauch des Tieres gestreichelt. Diese Geschichte kommt mir oft in den Sinn, wenn ich mit einem Tunnelblick durch die Welt laufe und überzeugt bin: Meine Wahrnehmung ist die einzig richtige. Und wenn ich dann merke, dass ich nur einen Teil der Wahrheit erkannt habe und mich viel zu schnell damit zufriedengegeben habe, folgt die nüchterne Erkenntnis: Die Kuh bin ich!

  49. Clemens macht sich nur wichtig, wie das nun mal in der Pubertaet ueblich ist. Vom islam hat er nur etwas gehoert, wie die meisten Michel. Das Video war eine Zeitverschwendung.

  50. #61 alexandros (18. Mai 2014 15:01)

    DANKE! Genau darum geht es doch. Die Geschichte mit der Kuh und den Weisen ist richtig gut und wäre sicherlich auch hilfreich, wenn es darum geht, Muslime wenigstens ein bisschen zu irritieren…

  51. Ich habe gedacht, dass Hamza schon über Syrien zu 72 Jungfrauen gefahren ist.

    Aber er ist immer noch in Deutschland.
    Feigling, wie auch sein Glaubensbruder Vogel.

    Offensichtlich haben sie Angst von so viel Glück.

  52. #52 Demokedes (18. Mai 2014 13:41)

    Der arme Clemens hat doch längst eingesehen, welchen Blödsinn er gemacht hat, als er Muslim wurde.

    Es kann sein, dass von Hamza bei der Konvertierung zu viel abgeschnitten wurde.

    Was den Umgang mit 72 Jungfrauen schwierig macht.

  53. Ohje, da hab ich nach zwei Minuten noch ein paar Mal weiter vorgeklickt, aber das ist doch schade um die Lebenszeit, sich den gestörten Typen anzuschauen. Seine Bewegungen wecken bei mir den Verdacht auf autistische Veranlagung.

  54. #60 AleCon (18. Mai 2014 14:31)


    Schaut Euch mal Eure Computer an, einen Kreis könnt Ihr dort soweit vergrößern dass Ihr nur noch Ecken seht. Bei einem echten Kreis wäre das nicht möglich. Richtig?
    Also eine unzureichende Abbildung der Realität.

    – Wenn der Kreis eine Vektorgrafik ist , ist das ziemlich Hupe 😉

    Wären Computer in der Lage terinär zu arbeiten, wäre die Kreisdarstellung ohne Ecken möglich.

    – Geht mit Vektorgrafik.

    Terinäre Systeme erlauben neben ja oder nein auch das vielleicht, fügen dem schwarz oder weiß jede andere Farbe hinzu. Damit wäre eine bessere Erfassung von Realitäten möglich.

    -Gibt es schon und nennt sich Fuzzylogic.Damit kannst du sagen der Apfel ist weder grün , noch rot sondern hat ein Teil von beiden Fraben inne.

  55. Das windige Zigarettenbürscherl plappert halt nur nach was ihm sein Lieblings-Imam vorplappert. Sein Ipad im Anschlag muss er dann berichten wie er Stürzenberger „vorgeführt“ hat.

    Mit Argumenten überzeugen ist da nicht angebracht. Er ging auf Abwehrstellung weil er am Ende zugeben müsste das seine „Religion“ völlig hirnverbranntes den „Rechtgläubigen“ anbietet, wie man ein normales Leben führt.

    Alles was der Mordgott Allah den sprenggläubigen bietet ist Tod, Hass, Verachtung und der vermeintliche Sieg um die Eroberung der Welt.

    So kann man nur hoffen, das das Bürscherl doch irgendwann kapiert, das die Ideologie Mohameds KRANK ist.

  56. Eine Diskussion mit solch einem Pipifax lohnt doch gar nicht, dafür ist die Zeit doch viel zu kostbar.

  57. Ich war gestern in einem Outletcenter. Mir begegnete eine Vollverschleierte icl. Handschuhen die im allerbesten Deutsch mit ihrem Kind spach. Als dritter im Bunde latschte ein Fusselbart nebenher.

    A) Was treibt eine (vermutlich) deutsche Frau dazu solch ein Kostüm anzuziehen?

    B) Was macht Sie in einem Outletcenter? Oder haben die Designer auch schon Burkas im Sortiment?

  58. die muslemische Idiologie ist das gleiche als Religion verbraemt, was staatlich sanktionierte Idiologien, die zu Kriegen und grausamen Menschenrechtsverbrechen fuehrten, dabei denke ich zuerst an den zahlenmaessig grausamsten

    den Bolschewismus, gefolgt vom Maoismus und dann kommt gleich der Nazismus, mit dem ein oesterreichischer Psychopath 33 an die Macht in D kam.

    Brainwash, Berieselung mit Koran von Kleinkind an, regelmaessiger Moscheebesuch, Umgebung fuehrt zu einer geistigen Schieflage, die zeitlebens ein Problem fuer die armen betroffenen darstellt.

  59. #61 alexandros (18. Mai 2014 15:01)
    #63 AleCon (18. Mai 2014 15:11)
    Ein weiteres schönes „Bild der Trinität“ ist der Welle-Teilchen-Dualismus in der Natur. Je nach Versuchsaufbau kann zB ein Photon oder ein Elektron als Welle oder Teilchen beobachtet werden.
    Welle-Teilchen-Dualismus

    Damit hat sich die Argumentation des Islams degen die Trinität im Christentum anhand dreier einfachen Beispielen erledigt 🙂 🙂 🙂

  60. Irgendwann entscheidet sich dieser „Clemens Hamza“ hoffentlich, in den heiligen Krieg in irgendeinem mehr oder weniger islamischen Land zu ziehen und kehrt nie wieder zurück (tot oder lebendig).

  61. Es ist reinste Zeitverschwendung mit solchen Leuten zu diskutieren. Andererseits belustigend und amüsant solche Schwachköpfe hin und wieder mal vorzuführen.

  62. Was für eine sinnlose Zeitverschwendung, mit solch Minderbemittelten zu diskutieren! Kein Wunder, dass Michael Stürzenberger am 16. März eine weitere krachende 0,x %-Wahlschlappe kassiert hat und DIE FREIHEIT nunmehr im Todeskampf liegt. Solche Aktionen bringen überhaupt nichts.

  63. Zitat…
    #79 Kurt Steiner (18. Mai 2014 19:53)

    Was für eine sinnlose Zeitverschwendung, mit solch Minderbemittelten zu diskutieren! Kein Wunder, dass Michael Stürzenberger am 16. März eine weitere krachende 0,x %-Wahlschlappe kassiert hat und DIE FREIHEIT nunmehr im Todeskampf liegt. Solche Aktionen bringen überhaupt nichts.
    ____________________________________________

    So ist es, obwohl das Angebot eines Dialoges
    immer positiv zu bewerten ist; nur da wir nicht
    verstanden, das der Glaube da anfängt, wo das
    Wissen aufhört. Das sollte man akzeptieren.
    Was bringt dies eigentlich? Im Grunde nervt das doch nur noch.

  64. Der Hamza Clemens hat doch schon früher mal so einiges abgeseibert. Da gab es schon Videos mit dem Knilch. Dazu kann man nicht mehr viel sagen. Seine geistige Stärke liegt im persönlichen Unverständnis dessen, was er im Blutbuch des islamischen Aberglaubens zu lesen bekam. Die Bibel hat er noch nie gelesen, den Koran mußte er zwangsweise durchackern, damit er den anderen Abergläubigen seinen Willen zeigen konnte. Aber die sind nicht alle so blöde. Es gibt bei den Bückebetern durchaus intelligente Leute. Die sind jedoch zumeist im Westen anzutreffen, weil sie hier gelernt haben und auch ihren Lebensmittelpunkt ohne Staatsknete sehen.

  65. OT Sehr interessant was bei den Koalitionsvereinbarungen zum Münchner Stadtrat so ans Tageslicht kommt
    Abschied von Christian Ude Wehmut und warnende Worte

    Der Landtagsabgeordnete Florian von Brunn etwa moniert, dass das veröffentlichte Koalitionspapier inhaltlich von der Version abweiche, die der SPD-Gesamtvorstand zuvor abgesegnet habe. Der Straßenbau sei deutlich aufgewertet worden, aus dem Kampf gegen Rechtsextremismus sei ein Engagement gegen Extremismus allgemein geworden.

  66. eigentlich sollte doch Michael Stuerzenberger die Zeit zu schade sein, fuer Diskussionen mit hirnverbrannten Islam Juengern.

    Da ist Hopfen und Malz verloren, um ihn zu ueberzeugen benoetigt es „andere“ Methoden.

  67. OT Vertreibt ein Militär Putsch die Islamisten aus Lybien? Dh. folgt Lybien dem Ägyptischen Vorbild?
    Libyscher Ex-General soll Parlament in Tripolis angegriffen haben

    Den Angriff auf das libysche Parlament begründet Chalifa Haftar mit dem Kampf gegen den Terrorismus. Zuvor hatte der Ex-General heftige Gefechte in Tripolis verantwortet.

    Lybien flutet Europa mit Flüchtlingen um es zu destabilisieren. Schon Gaddafi hatte Europa mit ungezügelten Flüchtlingsströmen gedroht.

  68. Islam die „Religion“ fuer alles Nichtsnutze, in der Schule verarschten(wie dieser Clemens) und alle die sonst keine Frauen kriegen(wie dieser Clemens), fuer alle haesslichen und alle Triebtaeter. Islam die „Religion“ der Esel und Affen!
    Das ist wirklich ein Schmuckstueck dieser Clemens. Zu dumm fuer diese Welt. Darum die Flucht in den Islam…

  69. … so muß das zu den besten Zeiten des Gröfaz gewesen sein.
    Total verzweifelt, dumm wie ein DDR Brot, optimales Kanonenfutter …

  70. oh mann ischwör, voll die arme sau,ey.
    Man glaubt es nicht, wenn man ihn nicht direkt vor Augen hatte.
    Aber die Erfahrung ist schon was wert.
    allehammelnurinlilla und kommamammamachmalda

  71. eigentlich sollte doch Michael Stuerzenberger die Zeit zu schade sein, fuer Diskussionen mit hirnverbrannten Islam Juengern.
    Da ist Hopfen und Malz verloren, um ihn zu ueberzeugen benoetigt es “andere” Methoden.

    @ (#84) rockymountain (18. Mai 2014 21:29)

    Michael Stuerzenberger macht es gerade richtig, denn man muß trennen zwischen dem Menschen und der Ideologie, also der Ideologie des Islam und dem Produkt dieser Ideologie, dem Moslem. Denn Gott liebt die Menschen und deswegen ist Gott Mensch (Jesus Christus) geworden und kam um uns Menschen zu retten (Johannes 3: 16-18 ), denn nur wer an IHN (den Erlöser am Kreuz von Golgatha) glaubt, wird errettet werden .

    @ Clemens Fontani

    Man kann die sichtbare Welt nicht mit der unsichtbaren Welt analog vergleichen. Einen Geist kann ich nicht wie eine physikalisch feste Größe unteilbar nur einer menschlichen Gestalt zuordnen. Wenn es so wäre, wie könnte Gott sich dann den Milliarden von Menschen gleichzeitig zuwenden (für alle Menschen ansprechbar sein)? Das heißt für mich, die physikalischen Gesetze (Modelle, Dimensionen) dieser sichtbaren Welt sind in der unsichtbaren, geistlichen Welt nicht unbedingt anwendbar, denn Gott ist Geist (Johannes 4: 24). Ich vermute, jeder Versuch eines Analogvergleiches („Du sollst dir kein Bild machen … „ 5.Mose 5: Vers 8) führt in die Irre. In der unsichtbaren Welt ist Gott eine geistliche Einheit, die sich in der sichtbaren Welt in drei unterschiedlichen Personen offenbart hat/offenbart wurde, Gott-Vater, Jesus Christus (Sohn Gottes) und der Heilige Geist.

    Um auf der Erde die Menschen zu erlösen, mußte Gott freiwillig Mensch werden, das geschah bei Seiner Geburt in Bethlehem. Gott (Sohn) legte Seine göttlichen Attribute ab und kam in einem menschlichen Körper in unsere sichtbare Welt (Philipper 2: Verse 6-8), und ordnete sich dem Willen des Vaters unter (Johannes 4: Vers 34). Doch Jesus Christus war sich bewußt, daß Er der Sohn göttlicher Herkunft war (Markus 5: Vers 30 und Johannes 8: Verse 28-29).

    Diese Verse aus Philipper 2: 6-8 (wie Gott Mensch wurde) sind für mich der Schlüssel, um zu verstehen, warum der Sohn Gottes, Jesus Christus sterben konnte/mußte usw.

    (6) Er (Jesus Christus), der in göttlicher Gestalt war, hielt es nicht für einen Raub, Gott gleich zu sein,
    (7) sondern entäußerte sich selbst und nahm Knechtsgestalt an, ward den Menschen gleich und der Erscheinung nach als Mensch erkannt.
    (8) Er erniedrigte sich selbst und ward gehorsam bis zum Tode, ja zum Tode am Kreuz.

    Diese Verse aus dem Johannes-Evangelium noch einmal zur Ergänzung
    (Über Gott der Mensch wurde: Johannes 1: Verse 1-3 und 14)

    (1) Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort.
    (2) Dasselbe war im Anfang bei Gott.
    (3) Alle Dinge sind durch dasselbe gemacht, und ohne dasselbe ist nichts gemacht, was gemacht ist.
    (14) Und das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns, und wir sahen seine Herrlichkeit, eine Herrlichkeit als des eingeborenen Sohnes vom Vater, voller Gnade und Wahrheit.

    /2007/06/ev-kirchentag-stefan-herre-trifft-bischof-huber/

    Gute Nacht

  72. #68 Tatze (18. Mai 2014 16:07)

    Kreisdarstellung ohne Ecken möglich.

    – Geht mit Vektorgrafik.

    Ich vergrößere den vektorgraphischen Kreis auf meinem Monitor soweit, dass ich schön zweidimensionale Klötzchen und rechte Winkel sehe.
    Jede Wette 🙂 Das wird bei einem echten Kreis nicht funktionieren.

    Letztlich ist das Beispiel auch nur ein Modell und es soll so übermenschlichen Wesen wie Hamza Clemens helfen wieder ins Licht zurück zu finden 🙂
    Dem wäre unsere Diskussion hier schon zu hoch.

    Fuzzylogic muss ich mal googeln.

  73. Eigentlich müssten die Musels die Kundgebungen von „Die Freiheit“ total gut finden, weil die das Gezeigte und Berichtete der islamischen „Heldentaten“ ziemlich geil finden. Unter dem Motto: Seht her, was wir für heiße Typen sind und was wir so alles im Nahmen Allahs für feine Sachen machen.

    Ich war auch selbst in Köln und habe Herrn Stürzenberger die Hand geschüttelt und habe mich bei ihm für seine Beharrlichkeit bedankt. Er erwiderte, dass er und seine Partei wissen, wofür sie es tun. Ich stimmte ihm zu.

  74. #79 Kurt Steiner (18. Mai 2014 19:53)

    Was für eine sinnlose Zeitverschwendung, mit solch Minderbemittelten zu diskutieren! Kein Wunder, dass Michael Stürzenberger am 16. März eine weitere krachende 0,x %-Wahlschlappe kassiert hat und DIE FREIHEIT nunmehr im Todeskampf liegt. Solche Aktionen bringen überhaupt nichts.
    —————-
    Welche Partei wählen Sie? Die islamkritische Partei der Grünen?

    Wann dürfen wir Sie an Ihrem seriösen Infostand „Aufklärung über den Islam“ begrüßen?

    Schreiben Sie doch besser schöne Artikel auf Ihrem eigenen Hetzblog! Hier bekommen Sie keinen Orgasmus, hier sind Sie falsch, Sie Islamfreund!

  75. Hamza-Baby, es war schön, dich am Samstag in Bonn zu treffen. Wo waren deine toleranten Glaubensbrüder mit ihren Messern und Steinen?

    Glaub mir, du findest erst Erfüllung, wenn du deinen Auftrag erfüllst und in den Dschihad ziehst. Zeige Mut und mach es! Viel Spaß mit den 72 Jungfrauen, die schon sehnlich auf dich warten!

    Und im Bonner Rotlichtmilieu, wo du wohnst, gibt es keine Jungfrauen, das weißt du! Also auf, auf in den Heiligen Krieg! Allah ruft!

  76. Ich muss den Clemens jetzt mal in Schutz nehmen, auch wenn ich mir dafür selber in den Arsch beissen könnte.

    Er bat mich höflich um ein Gespräch mit Michael Stürzenberger, wozu ich als Vermittler dann auch Micha gebeten habe, mit dem beiderseitigen Einverständnis das Gespräch aufzuzeichnen. Clemens hat sich auch während der Diskussion absolut korrekt und höflich verhalten. Ganz unabhängig was man inhaltlich von seinen Ansichten denkt, das gilt es anzuerkennen.

    Wir können nicht einerseits beleidigt sein, wenn man mit uns das Gespräch nicht sucht und dann wenn es gesucht wird und es geschieht, dann wie eine Meute Schakale (besonders persönlich angreifend) darüber herfallen!!! Das zumindest verbietet mir mein Anstand!

    Und das er auf seiner Glaubenssuche Probleme mit der Trinität hatte und hat, sollte auch niemanden verwundern, wird es doch gerade auch hier auf PI von vielen alles ins lächerliche gezogen und deutschen Christen wird es doch auch nicht mehr erklärt und erfahrbar gelehrt. Die deutschen Staats-Kirchen sind doch der reinste Häresie-Verein, was ganz besonders diesen Punkt angeht! Und es ist ein ganz alter Streit, aus dem der Islam erst entstand: Jesus nur Prophet oder wesensgleich mit Gott!

  77. #94 WSD ergänzend:

    Wenn die Wesensgleichheit (homooùsion) des Vaters und des Sohnes verleugnet wird, bleibt für Jesus nur der typische „Gutmensch“, vergleichbar mit dem netten muslimischen Gemüsehändler, der ein wenig philosophisch über Frieden labert, übrig…

    Iota Unum: Der tiefe Fall eines Papstes – und unsere Zeit
    http://www.katholisches.info/2013/10/26/iota-unum-der-tiefe-fall-eines-papstes-und-unsere-zeit/

    Und danach entstand als Kontra-Bewegung zur Trinität (Christentum) der Islam… ganz unabhängig ob es Mohammed gegeben hat oder nicht, der Koran ist eine Anti-Christen-Schrift und da Jesus in jüdischer Erbfolge und als Mensch Jude und in Erfüllung der Schrift, auch eine Anti-Juden-Schrift!

    Der Islam ist eine Anti-Religion!

    Leugner der göttlichen Wesengleichheit Jesus und des jüdischen Erbes. Unabhängig ob Gott existiert, sollte jedem klar sein, das Allah eben der Anti-Gott ist und dessen weltliche Herrschaft kann selbst kein Atheist wünschen…

    Und jeder „Christ“ der die Trinität verleugnet ist ein Moslem! Jesus nur als gutmenschlichen Propheten, dafür gibt es den Islam und die Grünen…

Comments are closed.