Integration, Inklusion, Willkommenskultur, Wir-Gefühl.. der Schlagwörter des Schönredens gibt es mittlerweile unzählige, allein in der Realität funktioniert es nicht. Das liegt selbstverständlich an den Deutschen. Schwachsinn! Es liegt daran, dass man nicht zusammenfügen kann, was nicht zusammenpasst und wenn man es dennoch mit Gewalt versucht wird die daraus resultierende Spannung das „Kunstwerk“ immer wieder sprengen. Kleiner Alltagsbeweis: Am Freitag lief der pakistanische Ex-Schüler Usman H. (18) bewaffnet mit zwei Küchenmessern und einer Eisenstange in die Integrationsschule an der Leubnitzer Straße in der Dresdner Südvorstadt faselte, laut Polizeiaussagen, etwas „von islamistischen Ideen“ und drohte damit seine ehemaligen Klassenkameradinnen umzubringen. Vermutlich hat er sich bei den Mädchen seines Jahrgangs ja nicht willkommengeheißen genug gefühlt. (lsg)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

60 KOMMENTARE

  1. Alles, was dieser Staat anfasst – also auch das Thema Bildung – ist im Ergebnis völlig unprofessionell.

    Der große Knall kommt also mit Sicherheit irgendwann.

  2. Er greift halt zu dem, was er hat. Hier waren es nur Küchenmesser und eine Eisenstange. Hätte er was zum Schießen oder Sprengen gehabt, hätte er sich sicherlich auch nicht Nein-Sagen gehört.

    Um solche Typen wieder loszuwerden brauche aber WIR eine ganz neue Weltsicht und davon sind wir noch Lichtjahre entfernt. Ich glaube, diese Mohammed-Fans müssen erst so richtig Unheil angerichtet haben, bevor unsere eigenen Leute anfangen zu kapieren, was sie sich da eingehandelt haben.

  3. Wieder einer der den falschen Koran gelesen hat. Man sollte endlich mal die Druckerei ausfindig machen, die diese verfälschten Exemplare herstellt.

  4. Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit… usw. – Na, ihr wißt schon…

  5. Klingt jetzt vielleicht makaber, aber:
    Gut, daß sowas passiert, BEVOR in Dresden ein Bückbeter-Bunker gebaut wird. Und ich hoffe, die Dresdner erinnern sich an solche Vorfälle, falls es doch mal um ein Bauvorhaben geht und kämpfen dagegen an!

  6. Durch das Beimischen des Wortes -Gemüse- zum Messer soll die bunte Bevölkerung wohl nicht beunruhigt werden.

    Das nächste mal heisst es dann wohl einfach – Silberbüchse -anstatt AK 47 Sturmgewehr und Buntland denkt dann ehr an Karl May als an Karl Marx

  7. Verdammt, Dresden ist ne tolle Stadt. Da will ich hinziehen. Wo kann man denn überhaupt noch hin, wo kein solches Pack ist? Meck-Pom Seenplatte, Brandenburger Sandbüchse oder Nord-Ostpreußen/Süd-Ostpreußen-Masuren?

  8. Ein bedauerlicher Einzelfall eines Moslem, der sicher den Koran falsch gelesen, falsch verstanden oder missbraucht hat. Auf jeden Fall muß es so gedeutet werden dass es natürlich nichts mit dem Islam zu tun hat.

    Aber wieso liest man denn nicht von Buddhisten, Christen oder Hinduisten in Deutschland, die ihre Religion falsch lesen, missbrauchen oder falsch verstehen und deshalb ihre Mitmenschen bedrohen oder ermorden? Juden hätten 6 Millionen Gründe uns zu bedrohen. Tun es natürlich nicht.

    Kann mir das mal jemand erklären?

    Und jetzt wieder alle debilen Buntbürger und Toleranzidioten im Chor……

  9. Der Wählermichel will das so! Schließlich hat er gewählt wie immer, also bleibts auch so wie immer…

  10. OT

    Vor knapp 2 Tagen hatte ich dieses Video bereits gepostet.
    PI hat derzeit rd.1800 Besucher, das Video bisher jedoch nur 236 Aufrufe.
    Von daher mag mir PI nachsehen, daß ich dieses Video erneut verlinke , da es ein MUSS für jeden Islamkritiker ist :

    Menschenrechte statt Scharia — Hartmut Krauss

    Am 25. April 2014 fand in Wien unter dem Titel „Menschenrechte statt Scharia“ eine Enquete zur Grundlegung einer sachgerechten Islamdebatte statt.

    (Veröffenticht am 24.06.14)

    https://www.youtube.com/watch?v=Ft-eJ8_5IAI#t=83

  11. Der Wählermichel will das so! Schließlich hat er gewählt wie immer, also bleibts auch so wie immer…
    Beständigkeit ist ja auch eine Qualität.

  12. OT
    Gerade im Laufband auf ntv: Irak: ISIS kreuzigt 8 Menschen.
    Nigeria: Angriff von Boko Haram auf Kirchgänger.

    Verantwortlich sind letzlich die Drahtzieher ganz oben, die die M.-Ideologie in die Köpfe der Menschen impfen.

  13. Der Arme! Unsere beschissene Willkommenskultur muss verbessert werden! Mehr Sozialarbeiter! Staatsbürgerschaft für alle! Kein Mensch ist illegal! Das war auch nur ein Hilferuf. Ein Hilferuf, um auf all die Leiden aufmerksam zu machen, die er in Deutschland erleiden musste!

  14. Zitat: „Um solche Typen wieder loszuwerden…“

    Moment einmal! Ginge das überhaupt, wenn der nicht richtig integrierte Mitmensch deutscher Staatsbürger wäre?

    Vielleicht hat die wohlfeile Gewährung der deutschen Staatsbürgerschaft ja auch einen Sinn: Diskussionen um eventuelle Ausweisungen werden so überflüssig und man kann sich stattdessen noch intensiver um die Abarbeitung des wachsenden Schuldenberges kümmern. Aber Insider wissen, dass der ohnehin schneller wächst, also man dagegen ankämpfen könnte.

  15. Ja, natürlich; es war ja nur ein „Gemüsemesser“.Also alles halb so wild!
    Damit kann man doch kein Fleisch schneiden.

    Fazit: HAST DU ALLAH IN DER BIRNE, BLEIBT KEIN
    PLATZ MEHR FÜRS GEHIRNE!

  16. Die Eskalation kratzt schon an der Türe. Genau dann wird es keine Ausreden mehr geben – genau dann wird es zu spät sein..!

  17. „Vor den Schülern einer Klasse sprach er von islamistischen Ideen und hantierte mit den Waffen herum.“

    ÜBERSETZUNG:

    Rief zum Islam(Da’wa), letzte Chance für „freiwillige“ Konversion, drohte mit Schwertmission und Dschihad. Kein „Islamismus“, sondern Korantreue. WETTEN?

  18. Der Zentralrat der Muslime forciert weiter die Opferrolle der Muslime in Deutschland. Der Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) hat den 1. Juli zum Tag gegen antimuslimischen Rassismus erklärt.

    Quelle:
    http://www.ruhrnachrichten.de/nachrichten/weiterenachrichten/nordrheinwestfalen/Zentralrat-1-Juli-wird-Tag-gegen-antimuslimischen-Rassismus;art5192,2407046

    Der Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) gilt als einer der einflussreichsten islamischen Dachverbände in Deutschland. Offiziell versteht sich der ZMD als Vertretung islamischer Interessen gegenüber deutschen Institutionen. Es bestehen jedoch Zweifel an der Grundgesetztreue des ZMD aufgrund mangelnder Distanz zur Scharia, seiner rein islamischen Sichtweise der Menschenrechte sowie seiner Verflechtung mit der Muslimbruderschaft.

    Quelle:
    http://www.islamdebatte.de/akteure/organisationen/zentralrat-der-muslime-in-deutschland-zmd/

    Angesichts der weltweit eskalierenden islamischen Gewalt wird die Luft für die Muslime in Europa langsam immer dünner.
    Das Lügenmärchen vom friedlichen Islam ist widerlegt. Da helfen auch keine Begriffsspaltungen ein und desselben Übels in Islam und Islamismus.

    Ich sehe keine Demonstrationen der angeblich „überwiegenden Mehrheit friedlicher Muslime“ gegen ihre authentischen Glaubensbrüder.

    Gepflegt wird eine Mischung aus jammern und fordern in der Opferrolle.

  19. @ #5 My Fair Lady
    Wieder einer der den falschen Koran gelesen hat. Man sollte endlich mal die Druckerei ausfindig machen, die diese verfälschten Exemplare herstellt.
    ——————————–
    :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

  20. Wäre es ein Deutscher oder gar ein Rechter gewesen, na dann würde man große Bilder vom Täter, geschockten Eltern, weinenden Schülern und betroffenen Politikern sehen, die für eine Ausweisung von Deutschen aus Deutschland fordern.

    Manichls alte Stichwunde würde anfangen zu bluten, Gauck würde im Bundestag weinen und selbst Sebastian Edathy würde aus dem Exil(in Pädophilien) sich zu Worte melden.

    Da es sich aber nur um einen Mohammedaner gehandelt hat, findet man eine solche Meldung auf Seite 25 unter dem Tageshoroskop …wenn überhaupt.

  21. Was will der Mohammedaner im Beitrittsgebiet? Der soll wieder nach Trizonesien oder, noch besser, wieder in den Orient verschwinden, dorthin, wohin er gehört.

  22. Dafür, dass Dresden ja laut den antideutschen BRD-Massenmedien eine sooo böse „Nazihochburg“ ist, ist das ja eine „erfreuliche“ Entwicklung in Richtung „Kulturbereicherung“, nicht wahr?

  23. OT
    Korrektur:ISIS kreuzigt 8 Männer in Syrien – Meldung auf ntv – Laufband
    Nigeria: Boko Haram richtet Blutbad unter Kirchgängern an 100 Tote? ntv-Laufband

  24. Der wollte nur spielen. Die wirklich harten Sachen kommen noch. Wenn man sieht, wie Fachkräfte in Syrien oder im Irak mit ihren eigenen Landsleuten umgehen kann das in einem weichen wehrlosen überalterten Mulikultiwunderland sicher sehr lustig werden.

  25. #20 Burning in Flames (29. Jun 2014 21:47)

    Die Eskalation kratzt schon an der Türe. Genau dann wird es keine Ausreden mehr geben – genau dann wird es zu spät sein..!
    —————-
    Pierre Vogel: „Der Islam kommt in Dein Haus, ob Du willst oder nicht!“

  26. Hat sich diese sch…Integrationsschule schon geäussert? Ist hier schon der 2.te Fall, wo Schule in Deutschland mit deutschen Lehrern/innen Islam offenbar verherrlichen und Schüler in den Dschihad ziehen 👿

  27. #9 bonn1964 (29. Jun 2014 21:31)
    Wo kann man denn überhaupt noch hin, wo kein solches Pack ist? Meck-Pom Seenplatte, Brandenburger Sandbüchse oder Nord-Ostpreußen/Süd-Ostpreußen-Masuren?
    ++++

    Das ist ziemlich schwierig geworden!
    Am ehesten noch dorthin, wo es wenig zu klauen gibt!

  28. Jetzt müssen wir alle Eisenstangen und Küchenmesser als Waffen registrieren lassen.

    Übrigens: Gestern sah ich in der Königsstraße in Stuttgart eine beleibte Dame aus Schwarzafrika, wie diese Flüche schreiend und mit einer Spraydose in der Hand um sich Nebel ziehend, die Straße für sich in Anspruch nahm. Psychose? Koran im Kopf als Ursache war aufgrund der Kleidung nicht anzunehmen.
    Alle duckten sich.

  29. Nur gut das es ein ,,Gemüse“Messer und kein ,,Lebkuchen“Messer war, denn sonnst hätte man den Amokläufer gleich wieder unter den pöhsen Rechten geortet, statt unter den den friedlichen Anhängern des Mondgottes. 👿

  30. Wie, westliche Huren nimmt man sich einfach.
    Die wollen ja vergewaltigt werden.
    Wollten diese Schlampen etwa nicht?

  31. Quovadis,
    Die Staatsbürgerschaft kann einem solchen Subjekt entzogen werden. Aber dann kommt das Problem Abschiebung. Da er staatenlos ist ist das fast unmöglich. Und genau das ist der Grund, warum ich ein Befürworter der doppelten Staatsbürgerschaft bin. Dann gibts nach Aberkennung der Deutschen sofort die Abschiebung mit vorherigem Gentest zwecks Aufnahme in eine zentrale Datenbank und wiedereinreiseverbootsliste. Dann hilft auch keine Passfälschung mehr, etc..

  32. #1 Flammpanzer

    Der große Knall kommt also mit Sicherheit irgendwann.
    ——————————
    Aber nicht durch unsere Landsleute!
    Das besorgen die Okkupanten aus dem Orient.

    Die reiben sich dann verschlafen die Augen, wenn sie das Messer an der Kehle haben.

  33. DIE BEUTE
    http://www.koransuren.de/koran/surenvergleich/sure8.html

    Wenige Tage vor dem Ramadan
    laufen Moslems langsam warm.
    Im Ramadan wird´s dann heiß,
    wie es ein jedes Opfer weiß.

    Beim Fastenbrechen feiert man,
    was Mohammed dereinst getan:
    Die Quraischiten überfallen,
    ein Fünftel für sich behalten.

    Damit das wirklich funktioniert,
    hat Mohammed Allah instruiert:
    Allah erließ folgsam Sure Acht,
    die anweist, wie man Beute macht.

    Islamiten sollen Kuffar töten,
    Gewissensbisse nicht vonnöten!
    Moslems sind zum Kämpfen da,
    die Mörderhände führt Allah.

    Auch gibt er in dieser Sure zu,
    daß er Meister in Sachen Schmuh:
    Allah sei der beste Listenschmied,
    Jibril für Mohammed aufschrieb.

    Auch noch steht in der Sure Acht,
    Allah habe absichtlich gemacht:
    Böse, die nicht glauben wollen,
    damit sie in die Hölle kommen!

    Die Schlimmsten seien wie Tiere,
    niemals an Allah glauben würden.
    Propheten seien zum Kämpfen da,
    verkündet ein Vers der Sure gar.

    Mohammed, ein ausgefuchster Mime,
    behauptet, Allah habe geschrieben.
    Allah ist ein größeres jener Idole,
    schon lange in Mekkas Kaaba wohnte.

    Allah, der Mondgott aus rotem Stein,
    zu speisen mag er gar kein Schwein!
    Und wenn man es ganz genau überlegt,
    ein Stein auch niemals zu essen pflegt!
    http://parseundparse.files.wordpress.com/2012/03/gc3b6tter.jpg?w=584&h=376

  34. Und morgen erfahren wir das der junge Mann psychisch krank ist.

    Ja, er hängt einer Religion namens Islam an, und das kann psychisch krank machen.

  35. #2 QuercusRobur ….Ich glaube, diese Mohammed-Fans müssen erst so richtig Unheil angerichtet haben, bevor unsere eigenen Leute anfangen zu kapieren, was sie sich da eingehandelt haben.

    So wie in Bombay z.B
    Ich bin auch mir ziemlich Sicher das irgendwann der Tag kommen wird das sich einige Mehrere von denen mobilisiren werden und bewaffnet ein Einkauszentrum stürmen und dort unter Allah Akbar gebrülle jeden abknallen.

    Vielleicht sogar landesweit mehrere Standorte gleichzeitig.

    Unsere Geheimdienst hat ne Menge Arbeit vor sich die alle im Auge zu behalten, und das wird immer schwieriger da diese Terroristen und ihre Symphatisanten steht’s mehr werden.

    Die Medien werden dann wirklich alles versuchen es irgendwie zu drehen aber eines können sie nicht schaffen, die darauffolgenden Reaktionen von den überwiegend jungen Muslimen im täglichen Leben wie sie ihre Häme uns ins Gesicht grinsen und dreckige Bemerkungen machen.

    So traurig es sich anhört, und wie ungern ich es sage, denn eigentlich wünsche ich mir so etwas natürlich nicht, aber ich fürchte das es erst so richtig knallen muss damit man aufwacht um die Islamisirung endlich zu stoppen.

    Daher stimme ich deinen Standpunkt zu.

  36. Jetzt ticken sie wieder aus,die Bereicherer ,und wer bei drei nicht auf den Bäumen ist ist selbst dran schuld.
    Rechtsfreiheit für Staftaten und Verbrechen aller Art in Deutschland im Namen des Propheten.
    Allahubenhupsdruffakbar

  37. #19 rookie (29. Jun 2014 21:42)
    Das ist gut so. Die Scheixxe muss den Dumm-Micheln um die Ohren fliegen.

    Bis es Sie erwischt. Dumm-Michel.

  38. Usman H. (18) lief gestern mit zwei Küchenmessern und einer Eisenstange bewaffnet in das Gebäude der Integrationsschule an der Leubnitzer Straße. Polizeisprecher Marko Laske (40): „Vor den Schülern einer Klasse sprach er von islamistischen Ideen und hantierte mit den Waffen herum.“

    Ich sehe da gar kein Widerspruch.
    Der Moslem wollte seine Schule in Jihad integrieren.

    Bunt gesehen – Bereicherung pur.

  39. Gibt es in Dresden schon eine Usman H.-Straße, benannt nach dem Opfer sexueller Ausgrenzung ?

  40. Der arme Bub hatte bestimmt nur eine ganz schlimme Kindheit.
    Die Gnade der deutschen Plüsch-Richter wird ihm sicher sein…

  41. #54 Dhimmi Dummkartoffel (30. Jun 2014 07:09)

    So ist das wenn der Stammbaum ein KREIS ist.

    ———————————–
    Gut, muss ich mir unbedingt merken

Comments are closed.