Der Vorsitzende der palästinensischen Autonomiebehörde, Mahmoud Abbas, hat die Verantwortung für die Entführungen der drei israelischen Jugendlichen von sich gewiesen. Doch es ist eine Tatsache, dass nicht nur die Hamas in Gaza, sondern auch die PA und die Fatah von Abbas die Entführungen der drei Jungen feiern. Die Tageszeitung der offiziellen palästinensischen Behörde hat heute in einer Verunstaltung des World-Cup-Fußball-Logos ein Bild abgedruckt, mit dem sie die Entführung der drei israelischen Jugendlichen am vergangenen Donnerstag, 12. Juni 2014, feiert. Das Bild zeigt drei Riesenhände, die drei hilflose Menschen in die Luft halten. Anstelle des Textes „Brasilien“ unter der „Trophäe“ ist das Wort „Khalil“ geschrieben – Arabisch für Hebron, die Stadt, in deren Nähe die israelischen Jugendlichen entführt wurden.

(Übersetzter Artikel von Palestinian Media Watch)

Weiterhin ist es eine Tatsache, dass die Fatah-Partei von Abbas grundsätzlich Morde und Gewalttaten an Juden feiert. Die Fatah, die von vielen im Westen – u.a. von der deutschen Bundesregierung – als ein legitimer Friedenspartner für Israel betrachtet wird, hat ein Video veröffentlicht, das mit den Massakern der Fatah gegen Israel prahlt. All jene Mörder, die jüdische Zivilisten getötet haben, werden als Helden gefeiert.

Terroristen wie Abu Jihad (verantwortlich für Morde an mindestens 125 Israelis) und Abu Iyad (Anführer der Terrorgruppe Schwarzer September, verantwortlich für die Ermordung von 11 israelischen Sportlern bei den Olympischen Spielen in München 1972), und andere, “die die Kampagne gegen Zionisten an allen Orten durchführen”, werden verherrlicht und gepriesen.

Bekanntlich wird Fatah, die diese Massaker rühmt und noch mehr Gewalt ankündigt, von dem Vorsitzenden der PA, Mahmoud Abbas, geleitet. Es ist interessant, dass die Al-Aqsa Märtyrer Brigaden, die von den USA und vielen anderen Ländern als Terrororganisation betrachtet werden, bis heute der militärische Flügel der Fatah sind.

Es ist ein Paradoxum, dass Mahmoud Abbas kritisiert wird, weil er eine Einheitsregierung mit der Terrororganisation Hamas gebildet hat. Dabei ist Abbas selbst Vorsitzender der Fatah, und selbst der Anführer einer eigenen Terrororganisation, der Al-Aqsa Märtyrer-Brigaden. Diese haben, wie Palestinian Media Watch an anderer Stelle berichtet hat, ausdrückliche Drohungen gegen Israel zu Anfang des Jahres ausgesprochen: „Wir werden Tel Aviv in einen Feuerball, Feuerball, Feuerball verwandeln!“

(Übersetzung: Renate)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

20 KOMMENTARE

  1. Ich denke die Israelis werden die Bibelstelle wörtlich nehmen, die da lautet:

    „Auge um Auge, Zahn um Zahn!“

    Wenn die drei Jugendliche von den Moslems getötet werden, wird die israelische Luftwaffe den Moslems mal zeigen wo der Hammer hängt!

    Wetten? 😉

  2. An Wiederlichkeiten und Gewalt gegeneinander tun sich, wie ich meine, beide „Parteien“ recht wenig.
    Die einen töten viel, anonym, technisch und vermutlich recht schnell.
    Die anderen töten ähnlich viel, vor Ort aber maskiert, antiquarisch und qualvoll.
    Wie auch immer, halbe Kinder zu entführen und sich darüber noch diebisch zu freuen ist ekelhaft und schürt das Vor- / Erfahrungsurteil des Moslems, der einen freundlich lächelnd die eine Hand reich und in der anderen Hand hinterrücks den Krumdolch bereit hält um heimtückisch zu meucheln.
    Pfui, pfui, pfui!

  3. Fatah feiert Entführung der drei jungen Israelis
    ————————————————-

    Fatah feiert ja schon immer die Auslöschung Israels!

  4. Muslime bejubeln ALLES was mit Mord, Totschlag, Entführung, Vergewaltigung und sonstigen menschlichen Abgründen zu tun hat. Ohne die Kerze Israel wäre es im Nahen Osten zappenduster. Mögen die drei gesund zurückkehren. Möge mit dem pervertierten Weltpokal sämtlichen Mondanbetern die Kauleiste gerichtet werden

  5. Zu diesen gemäßigten Moslems fallen mir nur Dinge ein, die ich hier nicht öffentlich sagen darf. Diese abartigen Sadisten gehören unschädlich gemacht, liebe Politiker, liebe Staatsmedien…

  6. Teilweise OT: Ich habe gerade den Fernseher angemacht um Nachrichten zu sehen. Und man glaubt es kaum war die Hälfte der Nachrichten Berichte über die kulturelle Kulturbereicherung des Islams.

    Da ging es um die moslemische ISIS, die den ganzen Nahen Osten destabilisieren und grausamste Massaker verübt haben.

    Dann kam ein Bericht über die moslemische Al-Sabah-Milizen, die in Kenia ein Touristenhochburg überfallen haben und ein Blutbad veranstaltet haben.

    Dann kam ein Bericht über die moslemische Boko Haram, die zweihundert christliche Mädchen entführt haben um sie als Sex-Sklavinnen auf moslemischen Sklavenmärkte zu verkaufen.

    Und zum Schluss noch einen Bericht wo Moslems in Israel drei israelische Jugendliche entführt haben um den Staat Israel zu erpressen.

    Und das beste ist noch als die Systempropaganda mehrmals verkündet hat, dies alles hätte natürlich nichts mit dem Islam zu tun, sondern mit dem Stand des Mondes, oder ob die Kacke heute morgen auf dem Klo gedampft hat oder nicht!

    😆

  7. Meiner Meinung nach sollten wir uns nicht auch noch solche Probleme aufhalsen und stattdessen erstmal bei uns mit dem Moslemproblem klar kommen. Für mich spielt es keine Rolle ob die Geiseln Israelis sind oder Innuiten, nur wegen der Nationalität ist kein Mensch mehr wert als andere.

    Mittlerweile tun sich beide beteiligten Parteien gegenseitig provozieren und hochpushen. Zum anderen biedern sich ja immer noch Israelis an die Mohamedaner an, also müssen sie dann nach dem Motto

    wer sich mit hunden einlässt, bekommt flöhe

    klarkommen

  8. Ministerpräsident Netanjahu setzt Abbas unter Druck, denn die sogenannten Palästinenser nehmen unschuldige Juden als Geiseln, während die Juden palästinensische Kinder kostenlos in ihren Krankenhäusern behandeln. Aber auch Madame Abbas ließ sich in Israel behandeln.

    Ehefrau von Abbas zur Behandlung in Israel

    TEL AVIV (inn) – Die Ehefrau des palästinensischen Präsidenten Mahmud Abbas ist am Wochenende in einem israelischen Krankenhaus behandelt worden. Die Einreise wurde ihr genehmigt, obwohl die israelische Regierung Abbas mitverantwortlich für die Entführung von drei Israelis macht. ….

    http://www.israelnetz.com/nachrichten/detailansicht/aktuell/ehefrau-von-abbas-zur-behandlung-in-israel-88341/#.U57ZnChlvm4

    MfG

  9. Meiner Meinung nach sollten wir uns nicht auch noch solche Probleme aufhalsen und stattdessen erstmal bei uns mit dem Moslemproblem klar kommen. Für mich spielt es keine Rolle ob die Geiseln Israelis sind oder Innuiten, nur wegen der Nationalität ist kein Mensch mehr wert als andere. ….

    @ (#12) Fantomas2014 (16. Jun 2014 09:08)

    Einerseits stimmt Deine Aussage, doch andererseits haben Israel und die Juden doch eine besondere Bedeutung. Da sollten wir wachsam sein und wissen, von welchen Geist wir uns leiten lassen.

    ….Israel – Gottes Zeiger an der Weltenuhr …. Friedrich der Große sagte einmal zu seinem bekannten Husarengeneral Ziethen: „Nennen Sie mir einen einzigen Beweis dafür, dass die Bibel wahr ist.“ Ziethen antwortete daraufhin: „Majestät, die Juden! „Diese Antwort Ziethens hat in unserem Jahrhundert noch mehr an Bedeutung gewonnen als zu seiner Zeit. Wer hätte wohl noch vor hundert Jahren geglaubt, dass ein seit fast 2000 Jahren so zerstreutes, verfolgtes und zertretenes Volk wie die Juden wieder in den Mittelpunkt des Weltinteresses rücken würde. Genau das aber ist heute der Fall. Die Ereignisse im Nahen Osten, und dabei wieder in erster Linie Israel, beherrschen seit mehr als 30 Jahren die Aufmerksamkeit der Welt. ….

    http://www.amazon.de/Biblische-Prophetie-Nahe-Osten-Weltenuhr/dp/3932341295

    MfG

  10. Ah ja, die Regierung der ballastinensischen Siedler distanziert sich öffentlich von den Terrorgruppen, die sie fördert.

    Woher kenne ich das denn nur?

    Aus Deutschland, hier distanzieren sich linke und judenstaatskritische Regierungsparteien auch regelmässig von dem antideutschen Terror, den sie mit „Staatsknete“ für linke „Kulturprojekte“ direkt finanzieren.

  11. Warum darf die Gewalt immer nur von Moslems ausgehen? Warum darf sich der Westen (inkl. Israel) nicht gewaltsam wehren? Warum gibt es Gaza überhaupt noch? Wäre es nicht friedlicher, wenn der Gazastreifen israelisch wäre?

  12. Im Guardian gab es Versuche die entführten Schüler als Siedler zu verpacken:

    …. In der Weltsicht des Guardian ist es weitaus besser, Yifrach, Shaar und Frankel als „Siedler“ und politische Akteure darzustellen, statt als israelische Kinder, die versuchen vom Unterricht nach Hause zu kommen. ….

    http://backsp.wordpress.com/2014/06/16/entfuhrte-israelische-jugendliche-die-schlimmste-berichterstattung/

    Später änderte der Guardian seine Schlagzeile als Resultat von Beschwerden.

    MfG

  13. warum gibt es nicht mehr mitfühlende kommentare – wo ist die berichterstattumg über den fortgang in den medien???
    warum wohl???

  14. Egal, mit welchem „gemäßigten Moslem“ man spricht, sobald das Thema auf Israel kommt, brennen die Sicherungen durch, und in kürzester Zeit kommen die übelsten Gewaltphantasien zum Vorschein. Natürlich wird der Einfachheit halber gleich von „den Juden“ gesprochen.
    Was haben die Israelis (oder gar „die Juden“) einem Marokkaner oder einem Türken eigentlich jemals getan ? Das kann nur an einer kranken Religion liegen, und an einer systematischen Erziehung zum Haß.

Comments are closed.