Die Istanbuler Polizei hat einem 28-Jährigen in den Fuß geschossen, der die türkische Flagge vor einem Polizeigebäude mit dem Ruf „Freiheit für die Kurden“ abhängen wollte. Der Mann war dabei, mit einem Messer auf den Mast zu steigen. Der Gouverneur von Istanbul, Hüseyin Avni Mutlu, gratulierte der Polizei: „Ich verdamme die dreckige Hand, die unsere ruhmreiche Flagge angreifen und sogar an diesem heiligen Tag uns provozieren wollte!“ Womit er sich auf den Start des Ramadan bezog. Die ZEIT warnt dagegen wegen der deutschen Fahnen während der Fußball-WM vor dem schmalen Grat zwischen Patriotismus und Nationalismus!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

44 KOMMENTARE

  1. Wer die Deutsche Flagge bei der WM ans Auto heftet ist Patriot im Sinne der Medien, schließlich fliegt sie von dort irgendwann ganz automatisch dorthin, wo die ZEIT sie gerne haben möchte – in den Straßengraben, in den Dreck.

    Wer NACH der WM Flagge zeigt, ist an Nazität aber kaum zu überbieten.

  2. Und hier pinkeln Grüne und Linke Faschisten auf unsere Fahnen und kommen ungeschoren davon.

  3. Ich hab auch ne deutsche Flagge am Auto. Nicht, weil ich die Mannschaft so toll finde, sondern weil sich die Linken darüber ärgern.

  4. Ich finde Erdogan gut, solange er in der Türkei bleibt. Es wäre wünschenswert, wenn unsere Politiker nur 10% von seinem Rückrat hätten. Natürlich islamisiert er die Türkei! Aber lebe ich dort?

  5. Ganz Deutschland soll deutsche Fahnen raushängen, dass die alle wissen das Staatsvolk sind die Deutschen, die Amtssprache ist deutsch – Ende aus! Nachzulesen im GG.

  6. OT: „keine ahnung vom linksextremismus“

    der meinungsschreiber stefan schoelermann, „experte ™ fuer rechtsextremismus“ beim linksgruenen staatsender ndr, analysiert den linksextremismus: (vorab: staat ist schuld).

    „Gewalt von Links – das überfordert die Sicherheitsbehörden. Denn sie wissen nicht, was sie dagegen tun sollen, weil sie nicht verstehen, warum vor allem junge Menschen linksextrem werden, um gegen den Staat zu rebellieren “

    http://www.tagesschau.de/inland/linksextremismus-100.html

    behoerden ueberfordert ??? sicher nicht, sondern linkspolitisch gewollt geknebelt und in ihren breiten vorhandenen moeglichkeiten politisch beschraenkt. genauso wie neutraler journalismus keine chance gegen dunkelrot-linksgruenen staatsfunk hat.

    das problem heisst linksgruene politik und linksgruene zwangsfinanzierte staatsmedien.

    „WAS IST EIN ISLAMIST ?“ ndrinfo, heute 1700
    http://www.ndr.de/info/sendungen/lebenswelten/Was-ist-ein-Islamist,lebenswelten936.html

    bin gespannt wie die linksgruenen „experten“
    des staatsfunks terror entschuldigen.
    (vorab: juden/deutschland/westen ist schuld)

  7. Unsere Polizisten dürfen noch nicht einmal schießen, wenn sie mit Brandsätzen beworfen werden. Traurig.

  8. was will die Zeit?

    Ja, dann ist es eben Nationalismus.

    WHATEVER!

    In die Ecke drängen ist genau das was diese Meinungsfaschisten machen. Man soll sich RECHTFERTIGEN, ENTSCHULDIGEN und sogar SCHÄMEN.

    Die beste Waffe ist immer „Ja“ sagen. „Alles was du sagst Boss muss auch stimmen“

  9. Liegt bei mir in der Ablage ‚Innere muslimische Angelegenheit im muslimisch besetzten Gebieten‘.
    Höre gerade, im China ist ein Sack Reis umgefallen….

  10. #4 hoppsala (29. Jun 2014 13:12)

    Und bei uns hocken die Neger auf den Schuldaechern.

    —————

    Hm, wenns nur da wäre. Fast jeden Tag erlebe ich in HH an mir vorbeigehende aggressiv fluchtende, immer mit Kopfhörer unterwegs.
    Da nützt es auch nicht, wenn ich 2 „kenne“, die völlig unproblematisch sind, und hier seit LANGEM arbeiten.

    Die verstehen die West-Welt nicht, sehen Deutsche beim Schlagermove feiern, und kriegen selbt nichts hin.

    Mannnnnnn! Geht ein Eskimo nach Silicon Valley um PC-Experte zu sein? Nein!

    IRRE!!!!

  11. Boah, ist das wieder ein vorhersehbares, stinklangweiliges, linksspießiges, moralisierendes, ödes Geschreibsel in der ZEIT.

    … noch öfter vermuten Nutzer, dass die Deutschen wegen ihrer dunkelhäutigen Gegenspieler bald „schwarz sehen“ würden.

    Schlimm ist so was, ganz schlimm! – Traum 1 eines politisch-unkorrekten ZEIT-Genossen: Ein indianischer Spieler wird des Feldes verwiesen, und der Reporter sagt: „Die Rothaut sieht rot.“ Da wäre aber was fällig! Traum 2: Eine fernöstliche Mannschaft spielt raffiniert und clever, und der Reporter sagt: „Die Schlitzaugen spielen heute wirklich schlitzohrig.“ Da wäre aber erst recht was fällig!

    Übrigens nennen Chinesen und Japaner uns weiße Europäer gern Langnasen. Das sind vielleicht Rassisten, diese Schlitzaugen! Über dieses Stadium sind wir Gott sei dank hinaus.

    … das international schnell fremdenfeindliche Züge wie das „Blackfacing“ annimmt, gegen das die Fifa mittlerweile ermittelt.

    Die sollen mal lieber gegen sich selbst ermitteln, dieser korrupte Haufen!

  12. #8 LEUKOZYT (29. Jun 2014 13:31)

    stefan schoelermann: “Gewalt von Links – das überfordert die Sicherheitsbehörden. Denn sie wissen nicht, was sie dagegen tun sollen, weil sie nicht verstehen, warum vor allem junge Menschen linksextrem werden, um gegen den Staat zu rebellieren

    Schoelermann ist ein bewußter Vollidiot. Linksextreme „rebellieren“ auch noch gegen den Staat, wenn überhaupt kein Staat vorhanden ist. Noch nie war der Staat so wachsweich, kaum vorhanden und wattebällchenhaft wie in der Bundesrepublik. Und zwar schon seit Gründung an, nicht erst seit dem Kuscheljustizreformkram der von täterorientierten Sozpäds, Linksanwälten und SPD in den 70ern durchgedrückt wurde (die totalitäre DDR war eine ganz andere Kiste. Da „rebellierten“ auch keine Linksextremen, weil die da ratzfatz erlegt worden wären. Dabei hätte es da allen Grund gegeben, gegen „den Staat“ zu löcken).

    „Gewalt von Links“ kommt von Spacken, die ohne persönliches Risiko und ohne persönliche Konsequenzen mal so richtig mitten im Frieden Krieg führen wollen – mit brennenden Städten, toten Polizisten und ihnen als Horden, die auf alle Jagd machen. Und dann mit Achseln zucken und verschlagen grinsend murmeln „die strukturelle Gewalt ließ mir keinen anderen Ausweg“.

    „Linksextreme“ sind opportunistische Mordbrenner, die sich mit ihrem vagen „gegen Unterdrückung! Gegen den (aber nur gegen den demokratischen) Staat“ eine riesengroße Schnittmenge mit Mohammedanern haben. Allerdings aus ganz unterschiedlichen Gründen.

    Genau wie Rechtsextreme wegen ihres Herrenmenschentums ebenfalls ganz außerordentlich große Schnittmengen mit Mohammedanern haben.

    Juden und die USA hassen alle drei.

  13. OT

    Glaubensstreit in der Türkei: „Die Hagia Sophia muss wieder eine Moschee werden“
    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/tuerkei-hagia-sophia-in-istanbul-museum-oder-moschee-a-977572.html

    Wir treten ein für eine Gesellschaft, die den Islam nicht nur als Religion, sondern als eine Lebensweise auffasst. Eine Gesellschaft, die nach dem Vorbild unseres Propheten Mohammed lebt und nach dem Koran, Wort für Wort.

    Klingt für mich als ob die Türkei, wie jedes gutes erzkonservative Islam-Land, zu einem Dritte Welt Land verkommen soll…

  14. In diesem Fall haben die absolut richtig gehandelt. Und auch die Wortwahl aus Sicht eines türkischen Politikers in der Türkei ist vollkommen gerechtfertigt. Wir wären doch froh, wenn wir so eine handlungsfähige Polizei und so einen klartextsprechenden Politker hätten.

  15. #14 Joseph Pistone (29. Jun 2014 13:57)

    🙁

    Schrubst du nicht mal, daß du in Altona ansässig bist? Wenn es mich mal dahin verschlägt (also grob das Quadrat Ikea-Bahnhof-Rathaus-Palmaille), muß ich mich anschließend immer im Altonaer Museum erholen. Der einzige Ort, wo man noch unbehelligt eigener Lokalkultur begegnet (wenn man von den zunehmend zeitgeistigen Gehirnwäschen in deren Kinderprogramm absieht).

    http://www.altonaermuseum.de/de/index.htm#.U7AGcfnV9Os

  16. #18 Babieca

    Den Trick mit der „strukturellen Gewalt“ hat auch schon Nicolás Gómez Dávila (1913 – 1994) beschrieben:

    „Gibt man ihm nichts alles, was er verlangt, erklärt sich der Linke zum Opfer einer strukturellen Gewalt, die er mit physischer Gewalt abwehren darf.“

    Und noch ein schöner Dávila in diesem Zusammenhang:

    „Die Linke behauptet, schuld am Konflikt sei nicht, wer fremde Güter begehrt, sondern wer die eigenen verteidigt.“

  17. Wenn nur die Hälfte von dem stimmt was man über türkischen Strafvollzug hört, wird dieser Mann sich später noch wünschen man hätte ihm in den Kopf geschossen.

    Der geht alleine schon für Artikel 301 „Beleidigung der türkischen Nation, des Staates der türkischen Republik und der Institutionen und Organe des Staates“ (Türkisches Strafgesetzbuch) 2 Jahre in den Bau.

  18. #23 Babieca (29. Jun 2014 14:32)

    Ja, stimmt Altona. Altona und St.Pauli ist Kopftuchzone mit starken Negeria Einschlag plus Islamo-Rumänische Transsexuelle auf Beutezug, etc.

    Ich kann das „Museum für Hamburgische Geschichte“ empfehlen. Bin zwar nicht der Museumsgänger, aber dieses hier ist immer wieder sehenswert und auch gut zum „chillen“.
    Auch sind die Ausstellungsstücke sehr plastisch dargestellt, man fühlt in den damaligen Zeiten zurückversetzt.

    Schon einmalig das Museum.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Museum_f%C3%BCr_Hamburgische_Geschichte

  19. ½ OT, betr.: ZEIT

    Noch ein bißchen ZEIT-Bashing, aber diese dumpfe Denk-Blockwart-Postille geht einem schon gehörig auf ebenjenen Geist, der diesem armseligen Zeit- und Papierverschwendungsprodukt mittlerweile vollkommen abhanden gekommen ist. Verantwortlich für diesen erschütternden Niedergang ist natürlich auch dessen langjähriger „Herausgeber“, und der heißt Helmut Schmidt. Der Fisch stinkt vom Kopf her, heißt es.

    Wie wahr, wenn sich zum Beispiel diesen Ausspruch Schmidts von 2010 ansieht, als das Ganoven- und Vertragsbruchstück „Euro-Rettung“ begann, veröffentlicht in der ZEIT:

    „Selbstverständlich werden die notwendigen Reparaturen abermals Geld kosten. Selbstverständlich werden sie insbesondere uns Deutsche abermals viel Geld kosten. Weil die Deutschen aber in der Vergangenheit „erheblich zum Unfrieden in Europa und in der Welt beigetragen“ haben, müssen sie nun „auf eine ganz andere Weise dazu beitragen, dass die Schrecken der Vergangenheit sich nicht wiederholen können. Dafür sind weitere Opfer an Souveränität und an Geld geboten.“

    Er schreibt weiter, es sei auch das strategische Interesse der Bundesrepublik, „auf kleine national-egoistische Vorteile zu verzichten. Wohl aber müssen die deutschen Politiker den Bürgern erklären, dass wir und warum wir Deutschen Opfer zu bringen haben“, betont der Altkanzler.

    Quelle:
    http://www.afd-niedersachsen.de/images/AfD-DIR/Europawahl/Die_Eurorettungspolitik_ist_ein_Angriff_auf_unsere_Freiheit.pdf

  20. Man munkelt, so soll es künftig den Türken ergehen, die die deutsche Flagge falsch herum aufhängen.

    Es ist nämlich unmöglich, dies „aus Versehen“ zu tun, die Schlaufe am Flaggenseil muss immer nach oben. Trotzdem sieht man oft die deutsche Flagge „upside down“, besonders wenn von einer Moschee geflaggt wird. Das ist also Absicht.

  21. @ #3 Heisenberg73
    „Ich hab auch ne deutsche Flagge am auto…
    weil sich die Linken darüber ärgern.“

    stimmt, heisi, der gratis spass !
    „linksgruen_innen aergern – meinung zeigen “

    am auto klebt immer ein blau-weisses babberle
    „fight terror – support israel“, sie *rechts*
    der „afd – schluss mit diesem euro!“

    die steigerung des gratis linksgruen aergerns
    durch oeffentl ausdruecken eigener meinung
    ist aber eine a4 autofahne am fahrradheck:

    sie kommt haeufig zum aerger-einsatz,
    zb usa : ger (historisch voellig korrekt),
    bei alg : ger (sogar doppelt aergerlich),
    hiroshima gedenktagen mit kerzenschwimmen,
    auch wk1 gedenktage, wegen der gefallenen,
    patriotischen juedisch-deutschen frontkaempfer
    etc.

    allein die praesenz einer nicht linksgruenen meinung ohne einsteigen auf krude poebeleien ist wichtig, um die meinungshoheit zu brechen
    und viele stille gleichgesinnte zu ermuntern.

    insofern auch dank an pi als forum
    und muntere gruesse an die aktiven hier.

    LEUKOZYT

  22. Sollte in der BRD auch so sein, wer die deutsche Nationalfahne schändet bekommt ne Kugel verpasst, das würde der deutschen Polizei wieder Respekt verschaffen.

  23. ob ihr das hören wollt oder nicht,aber die Zukunft auf der welt gehört stolzen gebärfreudigen Völkern wie den Türken und nicht den geburtenlosen BRD-Deutschen,die nichts Germanisches mehr in sich tragen! Irgendwie bewundere ich Völker wie die Türken. Sie haben Rückgrat,Moslems hin oder her!!! Und wenn der lustige ISIS den ganzen Irak und Syrien überrennt, was geht uns das eigentlich an? Soll der ISIS doch machen. Sind der Irak und Syrien auch nur einen Cent deutscher Steuergelder wert? Erinnert mich an Bismarck und seinen Spruch mit den „Gebeinen deutscher Grenadiere auf dem Balkan“. So lange der ISIS nicht Berlin stürmt, kann er meiner meinunng nach machen,was er will. Assad und Maliki sind auch nicht besser! Etwas mehr aussenpolitische Bescheidenheit würde den deutschen Gutmenschen gut zu Gesicht stehen! Wenn wir den ISIS in ruhe lassen,lässt er uns auch in Ruhe,das hat er gesagt. das ist kein Kuschen,sondern gesunde Vernunft! Soll der ISIS sein Ding im nahen Osten machen und wir machen unser Ding hier in Mitteleuropa! Ich will keinen Krieg gegen den ISIS! wir könnten ihn ohnehin nicht dauerhaft gewinnen!

  24. OT -> Ich verdamme die dreckige Hand, die unsere ruhmreiche Flagge ….. <-

    Erklärt mir bitte Jemand, welchen Ruhm die türkische Flagge verinnerlicht oder nach außen hin ausdrücken soll?

    Danke.

  25. Wo gibt es Wegwerf-Taschentücher oder Klopapier mit aufgedruckter Türkenflagge? Ich habe gerade das Bedürfnis danach beim Lesen des Artikels verspürt.

  26. #3 Heisenberg73 (29. Jun 2014 13:04)

    Ich hab auch ne deutsche Flagge am Auto. Nicht, weil ich die Mannschaft so toll finde, sondern weil sich die Linken darüber ärgern.

    Ich liebe diese Form der Kommentare hier auf PI. Ich lese so gern die Kommentare, oft auch einfallsreicher Galgenhumor. Einfach TOP! 😀

  27. „Unsere ruhmreiche Flagge …“, das müsste sich mal ein Deutscher zur deutschen Fahne erlauben.

    Nicht mal die NPD würde sich das trauen.

  28. Klopapier mit aufgedruckter Türkenflagge? Gibt es wahrscheinlich noch nicht, neue Geschäftsideen kommen aber immer an 🙂

  29. P.S. Aber Pussy Riot in den Medien und Politik hofieren.

    Was für Heuchler!!

    Aber die Leute schluckens.

  30. neue fiktive Schlagzeile:

    Berliner Polizist schießt auf blonden Mann, der vor dem Regierungssitz die deutsche Flagge AUFhängen will…..

    —————————-

    wieso warnen Politiker in den letzten Tagen so oft davor ZURÜCK zu den Nationalstaaten zu wollen? Ich, wenn auch blond 😉 – als Pi Leser, weiß, was bald die Stunde geschlagen hat. Das Wort Naaazi passt so gut zu Leuten, die nur ihre alte Heimat verteidigen wollen. Da üben schon die Bösewichte: zurück zu den Nationalstaaten können ja nur Nazis wollen. Und Nazis töten ist kein Unrecht.
    Oh, Mann, wo sollen wir hin ziehen? Königsberg soll nett sein 😉

  31. #40 Miss (29. Jun 2014 19:15)

    „Oh, Mann, wo sollen wir hin ziehen? Königsberg soll nett sein 😉 “

    LANGFRISTIG nisten sich die Islamprimaten überall ein. Zumindest versuchen sie es.

  32. #41 Joseph

    Ja, nur langfristig lebe ich nicht. Ich plane meiner Kinder Leben voraus – so gut es geht. Und meiner Kinder Kinder müssen ja in ihrer eigenen Verantwortung leben.
    Für alle Lebewesen ist es riskant auf der Welt zu sein und ein ganzes Leben zu überleben. (Stubenfliegen, Mäuse, Antilopen wissen, wovon ich rede ;-))
    Mir scheint, man kann so 1-2 Generationen überblicken. Die weitsichtigen Juden zum Beispiel, die in den 30er Jahren D verlassen haben, um in USA oder sonstwo neu zu starten, haben ganz ganz richtig gehandelt. Gell.

  33. Also schießen muss nicht sein, aber eine Flagge einfach abzunehmen, geht auch nicht. Die Kurden sollten sich schon anpassen. Wenn ich das vergleiche, würde ich es auch nicht gut finden, wenn vor dem Reichstag ein Linker die deutsche Flagge abmacht, weil er irgendwie Probleme mit Deutschland hat.

  34. Verblüffenderweise wäre auch ein deutscher Polizist in einer vergleichbaren Situation berechtigt, von der Waffe Gebrauch zu machen, denn das unbefugte Entfernen einer öffentlich gezeigten deutschen Nationalflagge oder einer Landesflagge ist eine Straftat (90a II StGB) und hiergegen dürfte er einschreiten, um die Vollendung der Straftat zu unterbinden.

Comments are closed.