abtreibungIn Deutschland ist eine Abtreibung mittlerweile zu einer medizinischen Standarddienstleistung geworden: „Sauber und ,transparent’, abrechenbar und vom Staat subventioniert wie eine Vorsorgeuntersuchung oder beliebige andere ärztliche Behandlungen.“ Diese Umwertung hat in den vergangenen 50 Jahren stattgefunden: „Seit den sechziger Jahren des vorigen Jahrhunderts wurde das Recht des ungeborenen Kindes auf Leben einem neu formulierten ,Recht auf Abtreibung’ untergeordnet.“

Das Recht auf Leben ist nach feministischer Interpretation allein davon abhängig, ob die Mutter dieses Kind überhaupt zur Welt bringen wolle. Die Überzeugung der 68er, Abtreibung sei etwas Alltägliches, hat sich fast flächendeckend durchgesetzt. Mittlerweile haben Politik, Staat, Gesellschaft und sogar manche kirchliche Institutionen weitestgehend ihren „Frieden“ mit dem freien Abtreibungsangebot gemacht. Bei den betroffenen Frauen geht es oft nur um die Frage, ob ein Kind in der jeweiligen Lebenssituation erwünscht ist. Es wird somit anderen Interessen untergeordnet…

(Leicht umgeschrieben aus dieser Buchempfehlung: Abtreibung. Ein neues Menschenrecht? Von Bernward Büchner; Claudia Kaminski; Mechthild Löhr)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

113 KOMMENTARE

  1. Frag mich gerade wie viele Kommentare wohl kommen 🙂

    Das Gegenteil von Abtreibung ist Einwanderung.

    Die abgetrieben Kinder müssen ja durch andere Menschen ersetzt werden, sonst ist hier in Deutschland bald wirklich nichts mehr los.

  2. Woher kommt das Geld für Abtreibungen? : VON DEN KRANKENKASSEN, VORNEDRAN AOK.

    Das ist die gleiche „Gesundheitskasse“ die ihren Beitragszahlern ein schlechtes Gewissen einredet wenn sie rauchen oder „zu dick“ sind.

    Fragt doch mal eure Kasse wie viel sie jährlich für Abreibung „zuschießen“.

  3. Die Haelfte der Abgetriebenen sind Maedchen, die haben aber keine Frauenrechte. Die gesellschaftliche und rechtlich akzeptierte Abtreibung ist vor allem das Ergebnis einer Abwendung der jahrtausendelang vorherrschenden religioesen Grundwerte die bei praktisch allen Religionen gegeben sind. Als Frau bekam man Kinder, und das wurde nicht geplant oder gesteuert sondern ergab sich aus den traditionellen Vorstellungen der Ehen und des Lebens an sich. Bei Moslems ist das immer noch vorhanden und wird bis hin zur Steinigung verteidigt, im Westen allerdings wird eine Antireligion der Abkehr von den traditionellen Ansichten staatlich und medial verordnet.

  4. Ich glaube, moderne Konservative tun sich keinen Gefallen, sich immer wieder auf die Abtreibungsdebatte einzulassen. Frauen wieder unter Geburtenzwang zu stellen passt doch heutzutage nicht! Und dann noch langatmig von Menschenwürde schon ab der ersten Zellteilung zu sprechen ist doch nun wirklich religiös übertrieben! Augenmaß behalten!

    Viel besser wäre es doch eine vernünftige Familienpolitik zu betreiben, und sich gute Beispiele abzugucken: Frankreich und Schweden scheinen da besser zu fahren, zumindest besser als wir.

  5. 1. Abtreibung ist Mord. 2. Die Kassen bekommen das Geld vom Staat erstattet. 3. Die Deutschen schaffen sich also mit Steuergeldern selbst ab. 4. Die „führenden“ Politiker wollen das so, sonst würden sie das ändern. 6. Wie schon oben erwähnt, um die Deutschen abzuschaffen muß Einwanderung jeder Art gefördert werden. 7. Daß wir still halten: Gebt ihnen Brot und Spiele…

  6. Wenn Frauen die Gleichberechtigung als das Recht, ihr eigenes Baby umzubringen interpretieren, dann ist es an der Zeit, sie zu hinterfragen.

  7. Ich bin klar für Abtreibungen. Weil >>> Kein Staat hat das Recht einer Frau vorzuschreiben was sie mit ihrem Körper macht !. Kein Mensch hat das Recht sich in das Leben anderer einzumischen, auch wenn es gewissen Leuten nicht gefällt. Wo kämen wir sonst hin ?.

    Ich verbinde damit auch persönliche Erlebnisse. Hätte meine Freundin damals nicht abgetrieben , so wäre mein Leben jetzt ganz anders gelaufen. AUsserdem will ICH und meine Freundin entscheiden WANN wir ein Kind haben wollen. Dazu brauche ich keine Bevormundung von anderen .

  8. Das Verbot von Abtreibungen gehört in den Bereich des Naturrechts. Das kann nicht moralisch sauber aufgeweicht werden.

  9. Ein Menschenrecht auf Kindstötung (natürlich vernettert benannt) wäre schon der Gipfel der Perversion.
    Soweit ist es aber noch nicht – obwohl sie das Frauenrecht auf Kindstötung schon zum gesellschaftlichen Konsens gemacht haben.
    Kindstötung ist längst Lifestyle (jaja, einige Frauen leiden nachher darunter – aber sie haben selbst entschieden, ihr Kind töten zu lassen).
    Das Ergebnis:

    Der „demographische Wandel“

    – der in Wirklichkeit ein degenerativer gesellschaftlicher „Wandel“ ist.

  10. Wenn Männer schwanger werden könnten, wäre die Abtreibung längst ein Sakrament.

  11. Allerdings muss auch zur Schande mitgeteilt werden, dass der Alkoholkonsum von Frauen im gebärfähigen Alter seit den 1960ern ebenfalls stark zugenommen hat (eine Folge des verkommenden „68er Zeitgeistes“), mit der Konsequenz dass die Alkohol-Schäden in Bezug auf späteres Verhalten und Intellekt bei Neugeborenen gesellschaftsbedrohend zugenommen haben. Auch dadurch schafft sich eine Nation eben ab, 80% der Frauen trinken mehr oder weniger Alkohol in der Schwangerschaft und nur wenige Prozent leben seit Kenntnisnahme der Schwangerschaft absolut abstinent! Der Alkoholkonsum der werdenden Mütter stellt toxikologisch in qualitativer und quantitativer Hinsicht die größte Bedrohung für Ungeborene dar und ist die häufigste Ursache für geistige Behinderung (eine Folge davon ist auch die massenhafte Zunahme von Jugendlichen die nicht schul-oder später ausbildungsunfähig sind). Frankreich und Deutschland sind was den Pro-Kopf-Alkoholkonsum in Europa betrifft besonders liderlich (in USA wird ein Drittel weniger konsumiert als in Europa!), und zusammen mit der zügellosen Einwanderungspolitik kulturell dem Untergang geweiht.

  12. Die Falschen treiben ab und auch die Falschen vermehren sich wie Karnickel, das ist das Problem.

  13. @Bonn

    „Irrlehre“. Was ich beschrieb hat mal so garnichts mit einer „Lehre“ zu tun . Es gründet sich auf den gesunden Menschenverstand. Wie würde es ihnen gefallen wenn der Staat ihnen vorschreiben würde was sie mit ihrem Körper machen dürfen und was nicht !. Sowas führt immer zum Zwang… und Zwang ist immer die Abwesenheit von Freiheit !.

  14. @Heisenberg #16: Stimmt, es vermehren sich die falschen Personen—–das sah auch mal ein Journalist der FAZ so!

  15. @ ridgleylisp

    Die Frage der Abtreibung ist ein zentrales Einfallstor, um die Gesellschaft moralisch in den Ruin zu treiben. Nein, da kann es keine faulen Kompromisse geben.

  16. @ #9 AynRandVerehrer

    Ich bin klar für Abtreibungen. Weil >>> Kein Staat hat das Recht einer Frau vorzuschreiben was sie mit ihrem Körper macht !

    Hat der Staat auch nicht!

    DAS soll eine Frau letztendlich selbst entscheiden.

    Aber ex-U.S. President Ronald Reagen bemerkte, „Die jenigen, die FÜR die Abtreibung sind, wurden NICHT abgetrieben“

  17. @Bonn

    „Moral“ ist ein extrem subjektiver Begriff. Jeder versteht darunter etwas anderes. Insofern wird es schwierig sein damit zu argumentieren. Kernstück einer Diskussion sollte daher nicht die „Moral“ stehen, sondern die „Freiheit „.

  18. @ Bonn

    Jetzt wird die Freiheit schon als „pervertiert“ bezeichnet. Sie machen es sich zu einfach… bzw.. damit kommen sie halt nicht durch .

  19. Es muss massivst der Verkommenheit entgegengewirkt werden, dass junge Mädchen es zur Gewohnheit werden lassen sich wochenends stark zu betrinken (da sind auch Freunde und Partner ermahnt!!!), denn ein in der Jugendzeit erworbenes Trinkverhalten wird in der Regel nicht als „Jugendsünde“ wieder abgelegt sondern (besonders labile Persönlichkeiten) bleiben dabei—-schlimm für eine dann mal eintretende Schwangerschaft. Ich selber habe schon immer abstinent gelebt und war demzufolge auch noch nie betrunken (deswegen kann man mir auch nicht mit dem Scheiß kommen, der Islam stehe für eine gute Gemeinschaft).

  20. @ AynRandVerehrer (08. Jul 2014 17:28)

    Für mich gibt es 3 Gründe, die eine Abtreibung (weil unzumutbar) rechtfertigen.

    1. Vergewaltigung
    2. Hohes Risiko für die Gesundheit der Mutter
    3. Schwerste Mißbildungen des Kindes

    Der Rest ist Tötung aus Verantwortungslosigkeit und Bequemlichkeit.
    Jede geschlechtsreife Frau sollte wissen, wie Kinder entstehen. Es gibt Mittel, eine Schwangerschaft zu verhindern, die auch jeder geschlechtsreife Mensch kennen sollte.
    Wer dennoch ein Kind zeugt, sollte als verantwortungsvoller erwachsener Mensch dazu stehen – sonst ist er für mich keiner.

  21. @Adeliepinguin..

    Sie haben noch nie ein Tropfen Alkohol angerührt ( Respekt !!), und wollen deshalb anderen vorschreiben… bzw dazu zwingen dasselbe zu tun ? . Wieso nur ? …. Warum wollen sie sich in das Leben anderer Einmischen ? . Woher nehmen sie sich das Recht ???

  22. Meiner Meinung nach ist doch nicht die Abtreibung, das Problem des demographischen Wandels. Viel mehr ist die deutsche Familienpolitik schuldig am demographischen Wandel.
    Und denn wäre auch die Frage ist eine Abtreibung immer eine Kindstötung? Meiner Meinung nach nicht, denn es ist erst eine Kindstötung wenn, das Kind im Bauch vollständig lebensfähig ist bzw kurz davor und dies ist bei einem Großteil der Abbrüch nicht der Fall. Im Schnitt treiben die Frauen spätestens bis zur 14. Woche ab.

  23. @Ayn…. #27 Nein habe ich nicht!
    Es geht nicht um vorschreiben, sondern um den Hinweis auf ernste Gefahren für nachkommende Generationen!
    Genauer lesen!!!!

  24. Wenn man von Rechten, besser wohl: Interessen der Embryonen spricht, sollte man sich meines Erachtens zuerst um deren sich allmählich entwickelnde Empfindungs- oder Leidensfähigkeit kümmern, ein physiologisches Problem also, und weiter um Konflikte mit den Interessen der Schwangeren. Das alles ist durch Schlagworte oder Lautstärke nicht zu klären.

    Weiter läßt sich der Bogen spannen hin zu den Tieren: Schimpansen, Ratten, Schnecken, Bakterien … oder zum liebsten Freund des Deutschen: Dem Baum als solchen. mfG

  25. @Selberdenker…

    Gut das sie da überhaupt differenzieren .. Und ich gebe dir Recht… eine Abtreibung ist nicht umbedingt etwas , was man mal gemacht haben muss. Ich würde der Liste allerdings einen vierten Punkt anhängen.

    4. Wenn den Eltern die offensichtliche reife fehlt überhaupt für ein Kind auszukommen.

    Sehen sie.. ich war genau in derselben Lage. Habe mit meiner Freundin verhütet… und wie es so kommt.. wurde sie dennoch Schwager. Was also tun ??. Ich im Studium…sie genauso. Ein Kind wäre in dieser Lage absolut „fehl am Platze“. Wir hätten uns nicht so entwickeln können wie es jetzt ist. Verstehen sie ….

  26. Und um die pränatalen Gefahren für die Ungeborenen stand es noch nie so schlimm wie heute, denn heute wird eine Menge an Alkohol konsumiert wie es noch nie in der Menschheitsgeschichte der Fall war. Nur mit absoluter Enthaltsamkeit steht die werdende Mutter auf der sicheren Seite!

  27. Ist wieder Sommerloch? Wie oft noch? Die Seiten kommen hier nicht zusammen, es gibt keine einfache Wahrheit.

  28. #27 AynRandVerehrer (08. Jul 2014 17:44)

    Prinzipiell geht es ihm um den Alkoholmissbrauch in der Schwangerschaft, der meiner Meinung nach bestraft gehört.

  29. @Adeliepinguin.

    Diese Gefahren haben sie einfach nicht zu interessieren. Sie können keinem Alkoholiker vorschreiben sein Leben zu ändern . Das ist nicht nur unhöflich und impertinent , sondern auch gegen jede Vernunft. Sie haben ihr eigenes Leben… da können sie machen was sie wollen. Aber hören sie auf anderen Menschen ihre Lebensweise vorzuschreiben… AUCH wenn diese Lebensweise womöglich schlecht , schädlich ungesund sogar tödlich für den Betroffenen sein würde.

  30. Männer, finde ich, sollten dieser Debatte fernbleiben. Sie haben das Problem nicht. Zudem ist eine Abtreibung auch nicht so einfach, wie Kewil uns wiedereinmal vorzugaukeln versucht. Und ja, Abtreibung hat etwas mit der Freiheit der Frau zu tun. Ich kann hier nicht die Muslime wegen allem Möglichen kritisieren, aber im prinzip dasselbe Frauenbild wie diese Typen vertreten!

  31. @Ayn….
    Sie scheinen die Gefahren ja sehr locker zu nehmen! Na ja haben eben einfach keine Ahnung. Aber die Gemeinschaft muss dann für die Folgen der Schäden des Alkohols an Personen während der Schwangerschaft einfach locker aufkommen oder was?

  32. @AynRandVerehrer: Wenn Sie und Ihre Lebensgefährtin entscheiden wollen, wann sie ein Kind haben wollen und was mit ihrem Körper geschieht, dann verhüten sie ordentlich. Und sollten sie dazu zu doof sein oder nicht genug vertrauen in die Verhütungsmethoden haben, dann lassen sie es mit dem Sex einfach sein.
    Ihre Unfähigkeit eine dieser beiden Optionen umzusetzen, gibt Ihnen nicht das Recht ungeborenes Leben zu töten.
    Während des Studiums ein Kind zu bekommen, ist für jedes halbwegs vernünftige Paar kein Problem. Ich persönlich, halte es im Nachhinein sogar für die beste Zeit. Man kann sich seine Zeit frei einteilen, die Unis haben deutlich bessere Betreuung als die meisten Arbeitgeber und man hat, wenn es mit der Karriere los geht, das Kind schon aus der Gröbsten raus.
    Ich hoffe Sie entwickeln sich weiter, kommen irgendwann ebenfalls zu der Erkenntnis und leiden nicht zu sehr unter Ihrer Fehlentscheidung.

  33. @Adelie

    Richtig .. muss sie .

    Klar wäre es besser wenn Menschen vernünftig handeln würden, tun sie aber nicht !. Damit muss eine freie Gesellschaft leben .

  34. @Ayn….
    Den Staat sollten aber die Gefahren des Alkoholkonsums in der Schwangerschaft interessieren (wie auch die der massenhaften Zuwanderung aus dem islamischen Unkulturkreis)!

    Sie haben in naiver Weise KEINE Ahnung wie schlimm es um „Fetale Alkohol Spektrums-störungen“ steht—-sie urteilen so aus dem Bauch heraus.

  35. Mich verwundert folgendes: seit mehr als 3 Tagen ist bekannt, dass fic…en ein Kind nach sich ziehen kann. Seit einiger Zeit können durch diverse Mittel ungewünschte Schwangerschaften verhindert werden. Sind die Partner SO notgeil, dass sie alle Sicherungen vor dem Verkehr über Bord werfen? Jahrzehntelange Aufklärung war und ist demzufolge „Perlen vor rosa, weibliche Schlachttiere“.

  36. Massive Aufklärung ist das richtige was jungen Frauen vermittelt werden muss!

  37. @ayn….
    Lesen Sie mal, anstatt dass Sie in Unkenntnis urteilen:

    wwww.fasd-deutschland.de

  38. @ AynRandVerehrer

    Sie verheddern sich gewaltig im Subjektivismus. Wenn die Moral keine objektivierbaren Kategorien hätte, könnte man problemlos Dinge wie beispielsweise den Kannibalismus gutheißen.

  39. Hier ist wieder die Front der Moralapostel und der furchtbaren Abstinenzler zugange
    Ein Mensch der nie gesoffen hat, nie ein Rausch gehabt hat, nie rumgefickt hat nie mal Scheiss gebaut hat ist kein Mensch sondern ein Heiliger und die sind schlimmer als 10 Islamisten

  40. @Adelie

    Nicht ganz richtig was sie schreiben. Ich übe einen medizinischen Beruf aus , und sehe nahezu täglich Kinder mit Alkoholembryopathie . Das ist nicht schön … ja. Was aber noch viel schrecklicher wäre ,ist, wenn durch staatliche Maßnahmen der Bürger von seiner Freiheit , für sich schädlich zu handeln , eingeschränkt werden würde. Sie müssen schon entscheiden was sie wollen… Ein bevormundungsstaat mit lauter gesunden Menschen. Oder einen freien Staat mit „unvernünftigen“ Bürgern. Ich währe das 2tere

  41. Auch mit den heutigen Gewohnheiten des heutigen Alkoholkonsums (besonders bei Frauen im gebärfähigen Alter) schafft sich eine Nation ab.
    Zusammen mit dem liderlichen Unterschichten-Import aus bildungsfernen Gemeinschaften ein Markstein für den Untergang.

  42. @ Hirnfrass

    In der Frage kann man keine „subjektiven Wahrheiten“ nebeneinander stehen lassen, weil es um Menschenleben geht.

  43. #12 Digitaaal (08. Jul 2014 17:29)

    Wenn Männer schwanger werden könnten, wäre die Abtreibung längst ein Sakrament.
    ———————————————–

    FALSCHER BLOG !!!!!!!!

  44. @Ayn…..
    Was hat Aufklärung mit Bevormundung zu tun??
    Das ist ja ne idiotische Annahme!

  45. @Ayn…..
    In USA, Kanada und Australien müssen seit 1989 alle Behältnisse mit alkoholischen Getränken Warnhinweise für diese Gefahr in der Schwangerschaft tragen——-sehen Sie da auch „Bevormundung“???

  46. Zum Artikel:

    Ich bin ein Abtreibungsgegner. Ausser es handelt sich um die 3 Punkte, die

    #26 Selberdenker
    in seinem Kommentar erwähnt hat. Heute kennen wir genug Verhütungsmöglichkeiten. Somit sollten eigentlich Abtreibungen eigentlich nicht mehr stattfinden müssen.

    Hier noch ein OT, aber ich muss das hier bringen. Ein Elephant wird nach 50-jährigem Märtyrium befreit.

    http://www.welt.de/vermischtes/article129918606/Elefant-weint-als-er-nach-50-Jahren-befreit-wird.html

  47. OT:
    Bottrop: Zwei junge Männer bedrohten einen 16-Jährigen mit einem Messer.
    Zwei jungen Männer lotsten am Samstag, gegen 02.30 Uhr, einen 16-Jährigen aus Dinslaken in ein Waldstück an der Straße An der Kommende. Hier bedrohten die Jugendlichen dem Dinslakener mit einem Messer und einem Schlagstock und forderten Bargeld, Handy und die Schuhe. Mit der Beute flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Beschreibungen: 1. 180 cm groß, 16 bis 17 Jahre alt, schwarze, an den Seiten kurz rasierte Haare, bekleidet mit einem dunklen Kapuzenpulli und einer Jogginghose, südländisches Aussehehn. 2. gleiche Größe, gleiches Alter, schwarze, an den Seiten kurz rasierte Haare, Pony fiel ins Gesicht, bekleidet mit einem Pulli und einer Jogginghose, südländisches Aussehen.

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/42900/2778486/pol-re-bottrop-zwei-junge-maenner-bedrohten-einen-16-jaehrigen-mit-einem-messer

  48. @ #5 ridgleylisp (08. Jul 2014 17:19)

    Wenn Frauen und Männer heutzutag zu blöde sind für Verhütung, dann sollten sie auch nicht Poppen.

    Herumpoppen ohne Verantwortung ist tierisch! Nein schlimmer, Tiere sorgen für ihre Jungen und verteidigen sie zudem.

  49. @ bergwanderer

    Ein klassischer Fehlschluß! Die Tatsache, daß der Mensch jederzeit von der Sünde umgeben ist und selbst zum Sünder wird, sagt nichts über die objektive Moral aus, die er einzuhalten bemüht sein muß.

  50. @Bergwanderer:
    Ziemlich dümmliches Zeug was Sie schreiben!
    Genauer lesen—es geht um Prävention und Aufklärung für die Gefahr des Alkohols in der Schwangerschaft!!!

  51. ot, Irrenanstalt EU: Bäckerei in Nordirland – Keine Ernie-und-Bert-Torte für Schwule

    http://m.spiegel.de/panorama/gesellschaft/a-979862.html

    Aus christlicher Überzeugung weigerte sich eine nordirische Bäckerei, eine Torte mit Ernie-und-Bert-Motiv für eine Homosexuellen-Aktivistengruppe herzustellen. Mit Konsequenzen: Die Gleichstellungskommission des Landes hat das Geschäft nun wegen Diskriminierung gerügt … Der Bäckerei zufolge setzte die Kommission dem Laden eine Frist von sieben Tagen, um ihren Fehler wiedergutzumachen…

  52. @ #10 AynRandVerehrer (08. Jul 2014 17:28)

    Was da abgetrieben wird ist kein tierischer oder pflanzlicher Zellhaufen, sondern menschliches Leben von Anfang an!

    Wer zu blöde ist, um zu verhüten, sollte auch nicht Poppen!

  53. Ich kenne eine Menge Frauen die abgetrieben haben. Bei keiner (!) handelte es sich um eine Vergewaltigung oder schwerwiegende medizinische Gründe. Das Baby wurde zur falschen Zeit gezeugt und dann in den Müll geworfen.

  54. @Adeliepinguin
    @AynRandVerehrer

    Bei Alkohol in der Schwangerschaft würde ich persönlich schon den Tatbestand der vorsätzlichen Körperverletzung als erfüllt ansehen. Der Gesetzgeber jedoch nicht, da das Leben juristisch erst mit der Geburt beginnt. Das ist auch gut so, weil Abtreibung sonst Mord wäre.

    Ich muss AynRandVerehrer aber in einem Punkt Recht geben: Freiheit und Selbstverwirklichung sind die höchsten Güter die wir haben. Das Gegenteil wäre ein Staat ähnlich wie Saudi Arabien, der die Selbstbestimmung der Menschen verbietet. Als Gesellschaft müssen wir eben akzeptieren, dass manche von uns Risokosportarten betreiben, rauchen, trinken oder sonst unvernünftig handeln. Dadurch sammeln Menschen Erfahrung, lernen aus Fehlern, erweitern ihren Horizont und entwickeln sich dadurch weiter. Nicht umsonst stehen wir an der Spitze der Nahrungskette – als einziges Lebewesen auf diesem Planeten allein aufgrund unseres überlegen Gehirns statt körperlicher Überlegenheit.

  55. @ #9 AynRandVerehrer

    Dein Kernproblem ist, dass Du nicht verstanden hast,
    dass sich nach erfolgreicher Befruchtung nicht mehr
    1 Mensch in einem vorgegeben Raum befindet, sondern
    2.
    Du möchtest gerne, wie wir alle in Deinen Grundrechten
    beschützt werden. DER UNGEBORENE MENSCH MÖCHTE DAS AUCH. Auch wenn er zu diesem Zeitpunkt in einem quasi
    schwerbehinderten Zustand befindet. Wenn Du das nicht verstehen willst, baue ich eine Zeitmaschine, reise in die Vergangenheit und zahle Deiner Mutter viel Geld für eine Abtreibung – Deine. Dann muss ich mich nicht mehr mit Deiner widerwärtigen Haltung auseinander setzen. Kein Problem – nur eine kleine Abtreibung.

    „Kein Mensch hat das Recht sich in das Leben anderer einzumischen, auch wenn es gewissen Leuten nicht gefällt.“ Kleingeistiger Heuchler.

  56. @ #60 Bonn (08. Jul 2014 18:11)

    Muß ich denn immer alles von allen Seiten her kilometerlang ausführen?

    Jeder weiß, weil ich es schon öfter schrieb, daß ich für Knaus-Ogino-, Temperatur- und Minicomputer-Methoden bin, die auch die Kath. Kirche erlaubt. Genannte Methoden sind sicherer als Kondome, denn z.B. die Kondome-Hersteller lügen ihre Produkte perfekt.

    Ein zivilisierter Mensch kann auch mal auf Sex verzichten/verschieben und muß nicht zwingend jedem Impuls folgen.

  57. #30 AynRandVerehrer

    „Sehen sie.. ich war genau in derselben Lage. Habe mit meiner Freundin verhütet… und wie es so kommt.. wurde sie dennoch Schwager. Was also tun ??. Ich im Studium…sie genauso. Ein Kind wäre in dieser Lage absolut “fehl am Platze”. Wir hätten uns nicht so entwickeln können wie es jetzt ist. Verstehen sie ….“

    Sie brauchen sich hier nicht zu rechtfertigen. Keiner von uns ist Gott.

  58. #7 Stay SkeptiC (08. Jul 2014 17:20)

    Ohja, das ist es was der Welt dringend fehlt. Noch mehr Menschen….
    ———————————————

    Daran kannst du persönlich etwas ändern:

    SELBSTABTREIBUNG

  59. @boo
    Meine Güte sind Aufklärung und Prävention Ihnen so sehr zuwider? Schränkt das die Freiheit ein??
    Wohl kaum, nur mehr Wissen macht fähig zur richtigen Entscheidung!!!

  60. Am 20. September findet in Berlin wieder der Marsch für das Leben statt. Ganz abgesehen von der guten Sache ist er auch wegen des Erlebniswertes sehr zu empfehlen. Man kann sehr intensiv das unfaire und beleidigende Verhalten der Gegendemonstranten erleben. Bei ersten Mal kam ich mir vor wie ein Schwarzer auf einem Bürgerrechtsmarsch in Alabama. Im letzten Jahr hat dieses Gefühl aber deutlich nachgelassen: Der Marsch ist mit jedem Jahr größer geworden – nach 2000 Teilnehmern in 2011 waren es 2012 schon 3000 und letztes Jahr 4500. Die Mischung von Unglauben und Entsetzen auf den Gesichtern der maximal 200 Gegendemonstranten, als die kilometerlange Prozession an ihnen vorbeizog, war schon sehr erfreulich.

  61. Die Kernfrage ist doch schlicht: Ist es ein Mensch, oder nicht?

    Weshalb z.B. ist eine menschliche Entität dirket nach der Geburt ein Mensch – vorher im Mutterleib jedoch nicht? Weshalb soll es eine Rolle spielen, dass die menschliche Entität in einem bestimmten Entwicklungsfenster nicht selbstständig leben kann? Und wie wird diese Unfähigkeit definiert, ein Baby ist auch alles andere als allein lebensfähig?

    Ab der erten Zelle beginnt der Algorithmus der menschlichen Entität – vorher von einem Menschen zu sprechen ist logisch sinnlos, da es keine Entität gibt. Warum also sollte man nicht den logischen Schluss ziehen und jener Entität auch das Menschsein zugestehen, zumal bezogen auf sich selber eben bis zu jener ersten Zelle das erte Personalpronomen ohne logischen Fehler anwendbar ist („Meine Mutter war gerade mit mir schwanger, als…“)?

    OK, es ist natürlich praktischer zu sagen, ich drehe unserem Kind den Hals um, da es jetzt gerade furchtbar ungelegen kommt, da wir im Augenblick studieren usw. Man muss dann übrigens sein Leben lang mir 150% diese merkwürdige und logisch wie ethisch wenig haltbare Position des Untermenschentums des Ungeborenen vertreten, andernfalls müsste man am Ende ja erkennen, WAS man da eigentlich mit seinem Kind gemacht hat.

  62. @ #60 Simbo (08. Jul 2014 18:09)

    Wo doch im Hinduismus Elefanten heilig sind und einer der Lieblingsgötter Ganesha, der Elefantengott ist. Heuchelei überall!
    ww.ancient.eu.com/uploads/images/1195.jpg

    Ich las mal irgendwo, Neid sei das größte Übel auf der Welt, dann, meine ich, ist Heuchelei das zweitgrößte.

  63. http://www.pro-leben.de/abtr/abtreibung_methode.php

    Die gängigsten Abtreibungsmethoden

    1.) Normale Abtreibungen

    Absaug-Methode
    Sie wird zwischen der 6.und 12. Woche angewandt. Zu diesem Zeitpunkt ist das ungeborene Kind bereits sehr weit entwickelt. Arme und Beine, das Gesicht und die Hände sind da. Alle Organe sind angelegt und müssen nur noch wachsen. Durch einen starken Sog wird das Kind mitsamt Plazenta in Stücke gerissen. Zuerst werden die Arme und Beine vom Körper getrennt, dann der Rumpf vom Kopf. Da der Kopf zu groß ist, um durch den Plastikschlauch zu passen, knackt ihn der Arzt mit Spezialinstrumenten wie eine Nuss und saugt die Bruchstücke einzeln ab. Oft kann man in diesem blutroten Brei noch winzige Ärmchen und Beinchen erkennen.
    Und: Wie Dr. Bernhard Nathanson in seinem Ultraschallfilm „Der stumme Schrei“ eindrucksvoll beweist, sind die ungeborenen Babys durchaus in der Lage Schmerzen und Panik zu empfinden wenn ihr Leben bedroht wird.

    Curettage (Ausschabung)
    . … ein scharfes gebogenes Messer durch die Scheide in die Gebärmutter eingeführt. Der Körper des Kindes wird in Stücke zerschnitten.

    2.) Spätabtreibungen

    Abtreibung mit Prostagladinen:
    … wird die Bauchdecke der Mutter mit einer langen Nadel unter Ultraschallsicht durchstochen, bis man in die Fruchthöhle gelangt.Das Herz des Kindes wird aufgesucht und das Kalium-Chlorid hineingespritzt. Kalium in hoher Dosierung ist für das Reizleitungssystem des Herzmuskels ein tödliches Gift, da es jede koordinierte Kontraktion unmöglich macht .

    Zerschneiden des Embryo
    Der Arzt dreht das Kind so, dass es mit den Füßen zuerst auf die Welt kommt. Er zieht es an einem Fuß heraus und hält es fest, wenn der Kopf zu sehen ist. Mit einer Schere schneidet er das Genick des Kindes auf und saugt das Gehirn aus.

  64. 72 AtticusFinch (08. Jul 2014 18:19)

    #30 AynRandVerehrer

    “Sehen sie.. ich war genau in derselben Lage. Habe mit meiner Freundin verhütet… und wie es so kommt.. wurde sie dennoch Schwager. Was also tun ??. Ich im Studium…sie genauso. Ein Kind wäre in dieser Lage absolut “fehl am Platze”. Wir hätten uns nicht so entwickeln können wie es jetzt ist. Verstehen sie ….”

    Sie brauchen sich hier nicht zu rechtfertigen. Keiner von uns ist Gott.
    ———————————————–
    Ich verstehe ,ihr beide habt euch nach euren Vorstellungen entwickeln können,die Person die ihr umgebracht habt eben nicht.
    Das rechtfertigen spart euch mal auf,im Verständnis dieser Gesellschaft habt ihr toll gehandelt.
    Die Erklärungsnot wird euch aber niemand abnehmen.
    Im Sinne der Schöpfung Gottes seit ihr Mörder.
    Schönen Tag noch

  65. Für jedes deutsche Kind was abgetrieben wurde, ist ein Moslem in unser Land gekommen! Und kommt und kommt…

    Und so schliesst sich der Islamgrütel immer enger um uns…

    WSD-Film: 5.000.000 Abtreibungen in Deutschland
    https://www.youtube.com/watch?v=sT9z3RoR-yA

    Die Zahl 5.000.000 ist auf 2010 hochgerechnet, aber die Zahl 4.836.256 (von 1974-2008) ist nachweisbar! Offiziell „Bundesamt für Statistik“! Unter Beachtung inkl. der Dunkelziffer (7.000.000) mit einem Anteil von 55-60% weiblicher Föten und der dann geltenden Geburtenrate ca. 10.000.000 Menschenleben! In Anbetracht, das über 90% der Abtreibungen sozial indiziert sind, ein vernichtendes Urteil für ein reiches Land wie Deutschland! (zugeh. Statistik am Ende des Videos)

  66. @#22 AynRandVerehrer (08. Jul 2014 17:34)

    @Bonn

    “Irrlehre”. Was ich beschrieb hat mal so garnichts mit einer “Lehre” zu tun . Es gründet sich auf den gesunden Menschenverstand. Wie würde es ihnen gefallen wenn der Staat ihnen vorschreiben würde was sie mit ihrem Körper machen dürfen und was nicht !. Sowas führt immer zum Zwang… und Zwang ist immer die Abwesenheit von Freiheit

    Wie sagte Ronald Reagan so richtig:

    „Alle, die für die Abtreibung sind, sind hier, weil sie nicht abgetrieben wurden!“

    Ich schlage vor, das Problem folgendermassen zu lösen:

    Abtreibungsbefürworter zurückentwickeln und dann abtreiben!

    Sie, die Abtreibungsbefürworter, haben ja nachgewiesen, dass dies ihr Wunsch für Ungeborene ist, und das wäre auch die einzige Bedingung, zu der ich der Abtreibung zustimme!

  67. Ich gehe mal nur auf die sachlichen Beiträge ein .

    @Shrimp

    Sie haben als einer der wenigsten verstanden worum es mir ging. Genau das ist der Punkt..

    @ alle

    Ihr müsst euch entscheiden in welchem System ihr leben wollt.

    In einer gut geschmierten Diktatur handelt jeder vernünftig und Gesund , ist aber nicht frei .

    In einem freien System trägt jeder die alleinige Konsequenz seiner Handlungen .AUch wenn diese zur Krankheit , Siechtum und sogar Tod führen sollten . Das ist völlig egal.

    Alle die es anders sehen … fordern die Diktatur ein .

  68. die frage die hinter dem thema abtreibung steht ist doch folgende: ab wann ist mensch ein mensch.
    wir sind im moment auf einem sehr gefährlichen pfad. praxis is es einen embryo als ‚zellhaufen‘ zu bezeichnen und damit die menschlichkeit zu nehmen und zum abschuss frei zu geben.
    wo ist die grenze? werden wir im alter auch irgendwann so behandelt (demenz) wenn wir zuviel arbeit machen? (wenn das geld knapp wird mit immer mehr rentnern…)

    der andere aspekt ist die grundsätzliche sicht auf den menschen. ‚körper seele dualismus‘ ist hier das stichwort.
    wer sich mit dem thema beschäftigt wird früher oder später über den bereich ’nahtod‘ erfahrungen stossen. den größten teil davon sehe ich als wenig aussagekräftig an. bei einem kleinen teil allerdings ergeben sich ernsthafte fragen.
    wenn blinde über angehörige berichten oder hirntote über gespräche erichten ärtzte hatten…
    die bsp sind ärtzlich dokumentiert mit allem drum und dran.
    das erstemal davon gehört habe ich von gerry habermass. (nach ‚gerry habermass near death‘ suchen)

    und ja ich bin sehr skeptisch bei dem thema allerdings sind die möglichen folgen, sollten menschen mehr sein als eine biologische maschine, schon enorm.
    wir alle haben hier eine verantwortung und viel befürworter der abtreibung machen sich das alles zu einfach.

    p.s. viele methoden der abtreibung finde ich nur abstossend. jeder der für abtreibung ist sollte sich erstmal video anschauen die abtreibungen zeigen….

  69. #83 WahrerSozialDemokrat

    Volltreffer! Das ist der einzige Grund, warum Links so aggressiv die Abtreibung verteidigt und propagiert. Der Bevölkerungsaustausch ist das Ziel, die Emanzipation der islamischen Frauen z.B. ist denen völlig egal. Und wenn die Grünen wirklich die Umwelt schützen wollten, dann müssten sie für einen Einwanderungsstopp sein. Stattdessen kommen auf ein abgetriebenes Kind zwei Immigranten, die den gleichen hohen Lebenststandard einfordern wie ihn die Deutschen vorleben(d.h. dann, mehr Autos, meht Wohnraum, mehr Zersiedelung, mehr Konsum usw.), und die Grünen unterstützen dies.

  70. Abtreibung ist Genozid am eigenen Volk. Gewollt und gefördert. Als Ersatz wird die ungebremste Zuwanderung aggressiver Barbaren betrieben.
    Nicht von irgendeinem Feind von aussen. Nein. Von eigenen sogenannten Volksvertretern.

  71. Was man hier sehr oft liest..

    Abtreibungen von autochthonen Deutschen versus islamische Einwanderung um das deutsche Volk irgendwie „auszudünnen“ ist hanebüchen und kommt einer Verschwörungstheorie gleich . Ich glaube nicht, das ihr damit recht habt. ….

  72. Die kriegsverluste der 1. beiden weltkriege hätten nach 1945 ausgeglichen werden können – auch in den paar jahren bis zur einführung der abtreibungs-(antibaby-)pille.
    Statt ca. 10 mio mos ca. 30 mio deutsche mehr – das wäre doch was gewesen.
    Auf einem volksfest habe ich gestern gesehen, welche frauen (deutsche!!!) kinder haben: garantiert keine die in kleidergröße 38 passen, sondern solche ab größe 42 aufwärts. Da die „derren zejen“ keine kinder haben, sorgt die natur dafür dass sich diese selbstverwirklichungstussen nicht fortpflanzen können.
    Dann gibts noch die, die 30 jahre die pille nehmen und dann einfach nicht schwanger werden
    und die schlimmsten:
    und wenn es trotz pille zu einer schwangerschaft kommt, wird
    abgetrieben,
    abgetrieben,
    abgetrieben…
    auf teufel komm raus

  73. #89 AynRandVerehrer (08. Jul 2014 19:41)

    Abtreibungen von autochthonen Deutschen versus islamische Einwanderung um das deutsche Volk irgendwie “auszudünnen” ist hanebüchen und kommt einer Verschwörungstheorie gleich . Ich glaube nicht, das ihr damit recht habt. ….

    Es ist eine statistische Tatsache!

    Nicht mehr und nicht weniger!

    Bzw. es muss so sein, da unser Wirtschafts- und Sozialsystem aktuell nur funktioniert wenn die Bevölkerung nicht abnimmt. Vereinfacht, wenn also Abtreibung direkt oder indirekt dafür sorgt, dass die Bevölkerung abnimmt, muss diese aufgefüllt werden. Oder man müsste unser Wirtschafts- und Sozialsystem radikal reformieren.

    Mit Verschwörung hat das aber tatsächlich nichts zu tun!

    und da die Zuwanderung unkontrolliert verläuft, wird sowohl das Wirtschafts- und auch Sozialsystem trotzdem kollabieren.

    Streng genommen ist es einfache Mathematik.

  74. @ AynRand

    Ihre Freiheit endet dort, wo die Freiheit oder die Rechte eines anderen Menschen anfangen. Das Recht am eigenen Bauch will einem niemand nehmen. Aber es geht um das Kind darin. Die Frau hat kein Recht darüber zu bestimmen!

  75. # 52 Bergwanderer:
    „Hier ist wieder die Front der Moralapostel und der furchtbaren Abstinenzler zugange
    Ein Mensch der nie gesoffen hat, nie ein Rausch gehabt hat, nie rumgefickt hat nie mal Scheiss gebaut hat ist kein Mensch sondern ein Heiliger und die sind schlimmer als 10 Islamisten.“
    _____________________________________

    Ich habe dies alles schon getan und als junge Frau kaum etwas ausgelassen. Als ich dann mit 25 während meiner zweiten Ausbildung im 1.Lehrjahr schwanger wurde, habe ich mich trotz allen Widrigkeiten und massiven Bedrängungen meiner Familie, das Baby abzutreiben, dafür entschieden und nie bereut. Ich habe die Ausbildung gleich im Anschluss beenden können.
    Und: Nein, ich bin durch das Kind kein asozialer H4-Empfänger geworden…

    Es hat aber auch niemand behauptet, dass das Leben immer einfach ist. Aber wer b***** kann, muss auch die Verantwortung dafür tragen.

  76. Oh man – immer wieder diese leidliche Diskussion.
    Ein Schwangerschaftsabbruch ist Privatsache – ist Privatsache – ist Privatsache.
    Ein früher Keim ist kein Kind.
    Ein PAAR, das sich für einen Abbruch, gegen ein Kind, entscheidet, tut das eben.
    Es ist kein Wettrüsten gegen ein anderes Volk, es hat andere Gründe.

    Mal ein bisschen Differenzieren. Der nicht alleine lebensfähige Keim ist abhängig vom Mutterleib und die Mutter trifft die Entscheidung. Manchmal mit dem Erzeuger, manchmal ohne.

    Viel mehr sollte man sich fragen, warum deutschen Paaren ein Kind oder mehrere Kinder zu haben nicht mehr so wichtig ist.
    Warum finden sich so wenig Paare? Warum ist kein Kind zu haben besser als eines zu haben?
    Mit diesem Anti-Abtreibungsthema machen die „Rechten“ mit der einen Hand kaputt, was sie mit der anderen aufgebaut haben.
    Lasst die Paare selber entscheiden.

  77. Ich im Studium…

    Als ich (verspätet) mein Studium begonnen habe,
    hatten wir schon zwei Kinder. Während des Studiums kamen noch zwei Kinder dazu. Nebenbei habe ich noch gearbeitet. Glauben sie es oder lassen sie es bleiben.

  78. Ich kann nicht nachvollziehen, warum Abtreibung böse ist, Verhütung aber nicht. OK, manche hier lehnen auch Verhütung ab. Dann kann man aber auch argumentieren, dass „natürliche Methoden“ wie Knaus-Ogino von Übel sind. Oder ganz krass, alle die keinen Sex haben (z.B. katholische Priester) verhindern menschliches Leben. Man kann es drehen wie man will: Bei allen genannten Methoden wird die Entstehung menschlichen Lebens verhindert.

    Nebenbei: Leute, die bei Abtreibung von „Mord“ sprechen machen es sich verdammt einfach und unterscheiden sich – zumindest in dieser Hinsicht – nicht von Moslems.

  79. Was ich bei der Sache immer nur interessant finde, wenn Frauen sagen: „Das ist mein Bauch. Es ist meine Entscheidung.“

    Was ist dann eigentlich mit dem Mann?
    Wenn ich beispielsweise eine Freundin hätte und sie wird schwanger von mir. Sie möchte das Kind nicht, ich würde es aber gerne haben. Was passiert dann eigentlich?

  80. @Tastenspieler

    Wenn die Frau das Kind nicht will, wird es abgetrieben. Egal ob du es willst oder nicht… weil es ihr Körper ist . Ist ganz einfach .

    @WSD

    Wie stehen sie zu dem gebrauch von Kondomen ?? .

    Das mit der „Mathematik“ kann ich nicht beurteilen, ,ichhabe keine Zahlen dazu..

  81. #97 ich denke es ist schon ein nachvollziehbarer Unterschied ob ein Mensch erst gar nicht gezeugt wird oder ob er bei lebendigem Leib zerschnitten und zerfetzt wird!

  82. #11 AynRandVerehrer:
    Schon mal von Verhütung gehört?
    Sie schreiben hier auf dem Niveau eines Holzpfostens. Ein Menschenleben ist kein Eigentum der Mutter. Ihr Bauch gehört wohl ihr. Ihre Scheide wohl auch. Und sie ist verantwortlich, wer da rein und rausgeht… Doch das Menschenleben der befruchteten Eizelle gehört ihr nicht!
    Diese befruchtete uns sich eifrig teilende und entwickelnde Eizelle ist ein menschliches Leben. Für die Bequemlichkeit und Egoismus ungebildeter, schwanzgesteuerter Primaten und feministisch versiffter ahnungsloser Mädels geopfert.
    Ich schäme mich für Sie!!!

  83. #2 Demokrat007 (08. Jul 2014 17:06)

    Das Gegenteil von Abtreibung ist Einwanderung.

    Wer hat in einer Demokratie und in einem Soveränen Staat, gebildet aus freien Menschen, das Recht, das zu bestimmen?

    Die abgetrieben Kinder müssen ja durch andere Menschen ersetzt werden, sonst ist hier in Deutschland bald wirklich nichts mehr los.

    Ja, glauben Sie denn im Ernst, dass unsere Regierung ohne die Abtreibungen das angebliche Menschenrecht auf Asyl und auf Wirtschaftsflüchtigkeit nicht an siedlungswillige Neger und Mohammedaner verschenken würde?

    Das erscheint mir aber, mit Verlaub, etwas sehr naiv.
    :mrgreen:

    Abgesehen davon ist die angebliche „demographische Katastrophe“ gar keine demographische Katastrophe.

    Jedes Land der Welt bietet nur begrenzten Platz, ein dauerhaftes Bevölkerungswachstum ist schlichtweg unmöglich, irgendwann ist das Land voll.

    Eine gleichbleibende Einwohnerzahl ist auch nicht optimal, da mit zunehmender Technisierung immer weniger Arbeitsplätze zur Verfügung stehen und „Überschüssige“, ob nun Rentner oder „Migranten“, von den weniger werdenden Arbeitsplätzen mitgefüttert werden müssen.
    Die Rentner haben, im Gegensatz zu den Neusiedlern, vorher sogar in die Rentenversicherung einbezahlt, haben also faktisch Geld angespart, das sie jetzt lediglich ausbezahlt bekommen, wie auch die Überschüss ein den Rentenkassen belegen, bevor die Rentenkassen für die Alimentierung der Siedler oder für irgendeine andere Massnahme zweckentfremdet geleert wurden.

    Irgendeine andere Massnahme deshalb, weil zusätzlich zur Leerung der Rentenkassen diese Regierung(en) noch zusätzliche Kredite aufnahmen und das geborgte Geld für die Belange anderer Völker und Länder ausgab.

    Welche der verschiedenen Staatskassen nun mit diesen veruntreuten Ausgaben belastet wurden, ist egal und lediglich ein weiter Buchungstrick zur Verschleierung dieser Umstände, rechtmässig war es nie.

    Und Rentner sind auch – Verzeihung – kein dauerhafter Kostenfaktor, da Rentner auch sterben und wieder weniger werden.
    Migrantische Gegengesellschaften – Siedlerkolonien – hingegen vermehren sich.
    Ausserdem ist die Anzahl der Rentner absolut vorherseh- und berechenbar, die Anzahl illegaler Einwanderer und deren Vermehrungspotential hingegen nicht.

    Sinnvoll ist also nur ein Rückgang der Einwohner, also genau das, was in den Industrieländern von den Einheimischen praktiziert wird, wenn die Regierungen mit ihrer aktiv betriebenen Ansiedlungspolitik nicht gegen die eigenen Leute agieren würden.

    Der Rückgang der Einwohner wird sich auch wieder umkehren und stabilisieren, wenn sich Arbeit durch echten Arbeitskraftmangel wieder lohnt und man mit einem Einkommen wieder seine Familie versorgen kann.
    Ohne Einmischung von aussen stirbt kein Volk aus und gegen diese Einmischungen darf sich jedes Volk laut den UN-Menschenrechtspakten, dem UN-Völkerrecht und laut sämtlicher nationaler Verfassungen verwehren und sich dagegen verteidigen.

    Der Beweis?
    Deutschland zur Zeit der sozialen Marktwirtschaft und der Babyboomer.

    —————————

    #6 ridgleylisp (08. Jul 2014 17:19)

    Frauen wieder unter Geburtenzwang zu stellen passt doch heutzutage nicht!

    Was bitte ist ein Geburtenzwang?

    Es besteht weder Sexzwang, noch Verhütingsverbot.

    Ist es denn zuvielverlangt, dass man vorm Rumvögeln sein Hirn einschaltet und an Verhütung denkt?

    Es kann doch nicht sein, dass wegen der Dummheit und Verantwortungslosigkeit von Leuten, die ganz offensichtlich sogar zu dumm zum Ficken sind, werdendes Leben getötet werden darf.

    Die Ausnahme sind die Opfer von Vergewaltigungen.

  84. @#94 yxcvbnm

    Ein Schwangerschaftsabbruch ist Privatsache – ist Privatsache – ist Privatsache.
    Ein früher Keim ist kein Kind.

    Genau, und der Neger ist – wie ja jeder sehen kann – kein Mensch, da er schwarz ist, weshalb wir ihn weiterhin Baumwolle für uns pflücken lassen dürfen, auch wenn es da so ein paar Hysteriker gibt, welche allen Ernstes meinen, dass jeder Mensch, egal wie er aussieht, gleich viel wert ist. Aber diesen Bekloppten rufe ich zu: Was ich auf meiner Plantage mache, ist meine Sache!

  85. #100 AynRandVerehrer (08. Jul 2014 20:23)

    @WSD

    Wie stehen sie zu dem gebrauch von Kondomen ?? .

    Wie kommen Sie auf diese Frage? Hat da was mit unserem Disput zu tun? Wenn ja, beantworte ich das gerne.

    Das mit der “Mathematik” kann ich nicht beurteilen, ,ichhabe keine Zahlen dazu..

    Rechnen werden Sie können und die Zahlen sind alle vorhanden. Sie müssen auch keine Zahlen interpretieren, sondern diese einfach für sich sprechen lassen (besser: auf sich wirken lassen)…

    Ich warne sogar davor, egal welche Seite, Zahlen (bzw. Statistiken) zu interpretieren. Einfach darstellen und wirken lassen…

    Die existentbedrohende Massen-Abtreibung und speziell gewollte „Volksabtreibungen“ in westlichen Staaten ist eine Tatsache, die keine Überbevölkerung in afrikanischen Staaten oder sonstwo und weltweit verhindert. Genauso wenig wie Wassersparen hier, dort zu mehr Regen verhilft!

  86. Waren heute im griechischen Restaurant. Hatten das Gefühl in der Kantine des Altenheims zu sein.

  87. Die deutsche Öffentlichkeit ist in Bezug auf die Abtreibung derart hartherzig und verstockt, dass dies nur in den Untergang führen kann und wird.

    Früher wurden die Kinder dem Götzen Moloch geopfert. Heute dem Götzen Lifestyle.

    Die Lüge: „Dir geht es besser, wenn Du Deine Kinder opferst!“ – kommt direkt aus der Hölle.

  88. #101 peterchen

    Dazu müsstest du aber definieren, was „lebendiger Leib“ heißt. Ich gehe aber davon aus, dass du es ansders definierst als ich.

  89. #108 KDL
    Sorry, aber wenn Du ein „verhütetes“ Kind also letztendlich „nichts“ mit einem 12 Wochen alten Handtellergroßen Embryo gleichsetzt bei dem bereits erkennbar ist ob es Sohn oder Tochter geworden wäre und diesem Kind keinen lebendigen Leib zusprichst und es gedankenlos tötest – nein, nicht richtig – du läßt ja durch den Arzt töten – kannst Du deiner Mutter danken, daß sie deine Ansicht nicht geteilt hat.

  90. Seit den sechziger Jahren des vorigen Jahrhunderts wurde … ,Recht auf Abtreibung’..

    Das Recht auf Leben ist nach feministischer Interpretation allein davon abhängig, ob die Mutter dieses Kind überhaupt zur Welt bringen wolle. Die Überzeugung der 68er ….
    bei den betroffenen Frauen geht es oft nur um die Frage, ob ein Kind in der jeweiligen Lebenssituation erwünscht ist.
    ———————————
    So einfach war und ist die Sache nicht!
    Erst wurde jahrzehntelang gehetzt, wie verklemmt, spießig, miefig doch das deutsche Volk sei.
    Es war von verlogener Sexualmoral, Kleinstadtidylle und Prüderie die Rede. Begriffe wie „Jungfrau“ oder „Enthaltsamkeit“ wurden und werden dem Gespött der Gosse preisgegeben.

    Parallel dazu erfand man die „sexuelle Revolution“, die letztendlich den Frauen zwar kein wahres Mitspracherecht brachten, aber die von geilen Revoluzzern nach jeweiliger Lust und Laune frequentiert wurden. (wer zweimal mit dergleichen pennt – und einer der Erfinder dieser hemmungslosen Frauenausbeutung und Vernuttung, der RAF-Terrorist und Kommune-1-Mitgründer, Teufel, wurde vor Jahren von jedem Staats-TV-Sender mit Nachruf geehrt)

    Die Nachwuchserzeugung mußte unterbunden werden und so erfand man für die Frauen „Mein Bauch gehört mir“, die jährliche ca. 300-tausendfache Abtreibung – auf Kosten der Steuer- und Beitragszahler.
    Dazu kam die flächendeckende Einführung und Verabreichung der Anti-Baby-Pille seit den 1960er Jahren, einer Art chemische Kriegsführung gegen die westliche Zivilisation.

    Es ist Programm, dass diese Verwahrlosung der Sitten seit Jahrzehnten Programm im Westen ist.

    Der heutige „Feminismus“ ist ein gegen die Frauen gerichtetes Programm, um den Fortbestand unserer Völker zu unterbinden.

    Eine Schande, daß der gefährlichste Ort für ein Kind die Gebärmutter ist… am meisten freuen sich Männer, die oft die treibenden Keile sind: „Machs weg oder ich gehe!“

  91. Abtreibung und Einwanderung sind zwei Seiten derselben Medaille.
    Das ist der Hauptaspekt, den man begreifen muss. Das sind die beiden Hauptmittel bei der Verdrängung unseres Volkes. Es ist tatsächlich kalkulierter Völkermord.

    Haben Sie jemals von einem deutschen Politiker gehört: „Leute, bitte kriegt mehr Kinder!“
    Ich nicht. Ich höre immer nur davon, wie der „demographische Wandel begleitet“ werden soll…

    Widerstand heißt heute: Nicht abtreiben. Kinder kriegen. Mitten in Deutschland Deutsch sprechen und singen.
    Nicht um Entschuldigung bitten dafür, dass man lebt. Dass man sein Land behalten will.
    Vielmehr: Diejenigen anklagen, die das Volk hassen.

  92. Für mich ist Abtreibung Mord an einem wehrlosen Kind ohne Rechte. Aus Bequem- und Verantwortungslosigkeit wird abgetrieben. Es gibt genug Paare, die sich sehnlichst Kinder wünschen und keines bekommen können. Man muss nicht abtreiben. Man kann das Kind auch zur Adoption freigeben. Der Staat sollte das Adoptionsrecht so erleichtern, dass Adoptiverltern schon schwangeren Frauen eine nachträgliche Leihmutterschaft anbieten können. All das würde Abtreibungen enorm einschränken. Es würden in D jährliche Hunderttausende Kinder mehr geboren.
    Was ist das überhaupt für eine verkommene Gesellschaft, die die Käfighaltung von Hühnern anprangert, aber jährlich Hunderttausende ihrer eigenen Kinder auf den Müll schmeißt? Mittlerweile gibt es mehr Hunde und Katzen hierzulande als eigene Kinder. In der Stadt wird für allerlei Getier in allerlei Ländern gesammelt. Habe noch niemanden dort gesehen der für ein Sterbehospiz für Kinder sammelt. Das ist eine der vielen Perversionen an denen unsere Gesellschaft leidet.

  93. #11 AynRandVerehrer (08. Jul 2014 17:28)

    Ich bin klar für Abtreibungen. Weil >>> Kein Staat hat das Recht einer Frau vorzuschreiben was sie mit ihrem Körper macht !.

    Du widersprichst Dir selbst. Mach mit „Deinem Körper“ was immer du willst. Aber bestimme niemals über den Körper eines anderen Menschen. Das tust du aber bei einer „Abtreibung“ denn der Körper den du abtreibst ist nicht deiner.

Comments are closed.