geschlagen-von-asylantenIn Hannover-Misburg machte eine deutsche Schülerin (13, Foto li) Bekanntschaft mit Simon A. (34) aus Ghana. Der Asylbewerber warf eine Zigarettenschachtel weg, das Mädchen bat ihn, diese in einen Mülleimer zu bringen. Offenbar hatten die Helfer der Migrationsindustrie den Afrikaner noch nicht in fachgerechter Mülltrennung und gendergerechtem Verhalten unterwiesen und so hagelte es für das Mädchen eine blutige Backpfeife. Die Sache ging vor Gericht. Anklage: „gefährliche Körperverletzung“.

Die Bild berichtet:

Auf die Umwelt achten, hilfsbereit sein, Zivilcourage zeigen – das hat Marie (13, Name geändert) zu Hause und in der Schule gelernt. Als die Siebtklässlerin an einer Bushaltestelle in Misburg sah, wie ein Mann seine Zigarettenschachtel auf die Straße warf, bat sie ihn höflich, den Abfall aufzuheben. Die Reaktion des Fremden war ein Schock: Das Müllferkel verpasste dem Kind eine Ohrfeige! […]

Sein brutaler Schlag hinterließ Spuren. Maries Mutter zu BILD: „Ihre Wange war geschwollen, eineinhalb Wochen hatte sie eine Schramme im Gesicht.“ […] Eine Zeugin (51): „Der Mann war so wütend, dass er dem Kind eine knallte. Das Mädchen weinte, blutete.“ Anschließend sei der Ghanaer in den Bus gestiegen, habe ihn aber wieder verlassen und sei geflüchtet. Polizisten nahmen den Afrikaner fest.

Im Prozess bestritt der vorbestrafte Asylbewerber (Drogen-Besitz, Bedrohung) den Schlag, ließ durch die Dolmetscherin übersetzen: „Die Zeugen wissen nicht, wovon sie sprechen.“ Er unterstellte Rassismus.

Urteil: 600 Euro Geldstrafe (60 Tagessätze je 10 Euro), das entspricht zwei Monaten Haft. Richter Buck: „Sie haben wohl nicht verstanden, was das Mädchen gesagt hat.“ Er mahnte: „Wenn Sie in Deutschland leben wollen, dürfen Sie keine Straftaten begehen. Sonst sind Sie schneller draußen, als Sie denken.“

In Wien machte Andre P. (im Bild re im Kreis seiner Familie) nähere Bekanntschaft mit zwei Sprößlingen einer „Flüchtlingsfamilie“, die mit fünf Kindern in der Etage unter ihm wohnt.

Die Kronenzeitung schreibt:

„Mama, ich habe Angst, dass sie mich wieder verprügeln“, sagt Andre. Er ist seit der Attacke vor einem Monat schwer traumatisiert und in psychologischer Betreuung. Der Vorfall ging über eine banale Rauferei unter Jugendlichen weit hinaus. Der 14-jährige Amir hielt Andre fest, während der 15-jährige Selderhan auf ihn eindrosch. Eine Augenzeugin: „Ich habe geglaubt, die bringen ihn um.“

„Sein Bauch war knallrot. Andre musste im SMZ-Ost operiert werden. Ich hab‘ Selderhans Mutter sofort kontaktiert, denn ich habe der Flüchtlingsfamilie schon öfter Kleidung meiner Kinder geschenkt, weil sie mir leidtaten. Ich dachte, die Frau würde ihren Sohn zur Rede stellen“, ist Klaudia P. fassungslos über so viel Brutalität. Doch die fünffache Mutter, die im selben Wohnhaus einen Stock unterhalb wohnt, meinte nur: „Kinder schlagen sich halt.“

Familie P. erstattete zwar Anzeige gegen die beiden Verdächtigen, doch sie fürchtet, auf der Strecke zu bleiben. Andre will mittlerweile die Wohnung nicht mehr verlassen. „Wenn das so weitergeht, müssen wir sogar noch umziehen“, so Frau P.

„Schwere körperliche Übergriffe auf Mieter der Hausgemeinschaft stellen einen Kündigungsgrund für den Mietvertrag dar“, wettert FPÖ-Gemeinderat Günter Kasal.

Indes bekam Klaudia P. eine Vorladung vom Jugendamt. Die Altenhelferin wurde anonym angezeigt, weil sie ihre Kinder vernachlässige. Dieser Vorwurf stellte sich allerdings als haltlos heraus.

Übergriffe auf einheimische Kinder, Rassismusvorwürfe von dahergelaufenen kriminellen Afrikanern, Unterstellungen von Jugendämtern – das sind nur die Vorboten einer sich immer stärker verschärfenen Problematik, bei der unsere Kinder aus demographischen und politischen Gründen langfristig auf der Strecke bleiben werden.

Eine kleine Auswahl Einzelfälle™ der letzten Tage:

» Bereicherung in Beckum
» Brutale Straßenräuber in Weinheim
» Multi-Kulti-Messerstecher am Centro in Oberhausen
» Migranten-Randale in Essen
» „Hand der Fatima“ bereichert Bielefeld
» Marokkanische Kopftreter in Bielefeld
» Südländische Klau-Sippe in Bottrop
» Südosteuropäischer Sextäter in Lage festgenommen
» Ibrahim K. gesteht zweiten Kindsmord

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

114 KOMMENTARE

  1. Er mahnte: „Wenn Sie in Deutschland leben wollen, dürfen Sie keine Straftaten begehen. Sonst sind Sie schneller draußen, als Sie denken.“

    Das ist wohl dem Negros-Asylanten eher egal was der Richter sagt.

    In Deutschland warten 200000 Illegale/Sozialschmarotzer (nur Geduldete) auf ihre Abschiebung und nichts passiert.
    Da kann er sicher sein das er schön in der sozialen dt. Hängematte es sich bequem machen kann. Ihm wird nichts passieren. Er kann weiter Mädchen schlagen und Straftaten begehen. Rot/grünes Blödland macht es möglich.

  2. 600 Euro Strafe bzw. zwei Monate Bau finde ich sogar ein gerechtes Urteil.
    Lieber wäre mir aber, wenn diese Bereicherung heim geschickt wird !

  3. Je mehr Deutsche Opfer ausländischer Gewalt werden, desto mehr habe ich die stille Hoffnung, dass sich politisch endlich hier etwas tut.
    Vielleicht wählen die beiden Familien demnächst die richtige Partei.
    Und die Verwandschaft…
    Und die Freundesfamilien…
    Und die Eltern der Klassenkameraden…
    usw…

  4. Richter Buck: „Sie haben wohl nicht verstanden, was das Mädchen gesagt hat.“

    Genau, so wird’s gewesen sein. Deshalb hat er dem Mädchen einfach vorsorglich eine verpasst, obwohl er es ja gar nicht verstanden hatte. Klingt total logisch und ist dann ja auch nur halb so schlimm.

  5. Für mich ist schon die Wort-Kombination
    Asylbewerber + vorbestraft unerträglich !
    Raus mit diesem kriminellen Asylbetrüger-
    Pack !!

  6. Nur noch eine Frage der Zeit, bis das alles eskaliert!

    Ich frag mich auch, wie lange wir uns das noch stillschweigend gefallen lassen wollen?

  7. Umgekehrt wäre es ein riesiger Aufriss, wenn Deutsche wahllos auf Negerkinder einprügeln würden. Verbände wären zutiefst empört, Politiker würden von einer Schande fürs deutsche Volk sprechen und die Antifa würden jeden angreifen, der auch nur schief in Richtung „Flüchtlinge“ kuckt. Die Täter würden über Jahre weggesperrt und zusätzlich dauerhaft finanziell und sozial vernichtet. Linke Gutmenschen würden ihr langweiliges Leben der Aufgabe widmen dafür zu sorgen, dass die Täter auf keinen grünen Zweig mehr kommen.

    Aber so ist es allenfalls eine Randnotiz, passiert halt. Die Opfer waren vermutlich eh alles rechte Rassisten und NSU Sympathisanten. Kein Grund den jungen Leuten wegen solcher „Lapalien“ das Leben zu verbauen, indem man sie einsperrt oder abschiebt. Haben sie doch schließlich strahlende Karrieren als Stricher, Drogendealer, Räuber und Sozialbetrüger vor sich…

  8. Daß der Ghanaer etwas Müll in die Landschaft wirft, finde ich weniger schlimm. Viel schlimmer finde ich, daß trotz Vorstrafen dieses Stück Müll immer noch hier herumläuft – und das auf unsere Kosten. Wir sollten es nach fachgerechter Mülltrennung entsorgen. Entsorgung nach fachgerechter Mülltrennung ist gut. Soviel habe ich von den Herrschenden gelernt!

  9. Das deutsche Kind war sicherlich ein Hass-Rassist und hat es nicht anders verdient, die olle Nazi-Sau

  10. OT

    BÖSES GÜTERSLOH MIT BÖSEM GÜTERSLOHER:

    Neue Westfälische(SPD-Blatt!) meldet einen Gütersloher Messerstecher.

    Achtmal,
    in einem einzigen Artikel(inkl. Überschrift), wird der Mann als „Gütersloher“ und mit „aus Gütersloh“ beschrieben.

    Was einem bald schwante,
    gegen Ende erfährt man: Polizeibekannt, Diebstahl, mehrmals gegen Aufenthaltsgesetz(!) verstoßen…
    http://www.nw-news.de/owl/kreis_guetersloh/guetersloh/guetersloh/11178448_Mann_sticht_mit_Messer_um_sich.html

  11. Mir wird nur noch Angst und Bange. Die armen Kinder. Ich bin so wütend. Diese verkaxxxe Regierung muss weg. Oder es kommt mir ein Gedanke: Alle autochtonen Deutsche (ohne Politiker & Co.) und gut integrierte Nichtmoslems
    wandern gen Osten in Putins Reich. Im Gegenzug wandern die Muslime aus Russland in Muttis Reich. Eine grosse Mauer um die Chose.

    Sorry, ich bin soeben aus einem Traum aufgewacht……

    LG Frau Haarerauf

  12. Richter Buck: „Sie haben wohl nicht verstanden, was das Mädchen gesagt hat.“

    Das Mädchen wird etwas vom Großgermanischen Reich geredet haben und vom Überfall auf Polen per Blitzkrieg.
    Das wird den Neger so sehr erschreckt haben, dass er sich an Beate Zschäpe erinnert fühlte und in Notwehr auf die Germanin einschlug.

    „Die Zeugen wissen nicht, wovon sie sprechen.“ Er unterstellte Rassismus.

    Das wird es sein. Die Zeugen waren sicher mit dem Mädchen zum NPD-Treffen unterwegs gewesen, als sie auf den Neger stießen und sich diese Geschichte haben einfallen lassen.

    Der Neger müsste eigentlich in Ghana Asyl beantragen, um sich vor den bösen Deutschen in Deutschland zu schützen.

  13. Im Prozess bestritt der vorbestrafte Asylbewerber (Drogen-Besitz, Bedrohung) den Schlag, ließ durch die Dolmetscherin übersetzen: „Die Zeugen wissen nicht, wovon sie sprechen.“ Er unterstellte Rassismus.

    Sofort abschieben!
    Eine Regierung, die solche Kriminellen im Land behält, ihnen sogar Zuflucht gewährt, handelt nicht zum Wohle des jeweiligen Volkes! Deutschland brauchte nie kriminelle Ausländer, auch nicht wenn die EU das verlangt!

  14. #6 SidFK (11. Jul 2014 15:49)

    Je mehr Deutsche Opfer ausländischer Gewalt werden, desto mehr habe ich die stille Hoffnung, dass sich politisch endlich hier etwas tut.
    Vielleicht wählen die beiden Familien demnächst die richtige Partei.

    Never ever!

    Zitat aus dem Artikel:

    Ich hab’ Selderhans Mutter sofort kontaktiert, denn ich habe der Flüchtlingsfamilie schon öfter Kleidung meiner Kinder geschenkt, weil sie mir leidtaten.

    Begründung 1:
    Leute, die glauben, diesen vorne und hinten gepamperten „Flüchtlingen“ gehe es schlecht, sind unheilbar Gutmensch-infiziert.

    Begründung 2 (in Abwandlung einer Passage aus einem der zitierten Artikel):
    Die heute-Nachrichten hielten die Familienmitglieder fest, während die Tagesschau auf ihn eindrosch mit den Worten:
    „DAS … IST … EIN … EINZELFALL!!!“

  15. OT

    Die öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten beglücken uns gerade mit der Anti-Rassismus-Kampagne.
    Sie unterstellen uns allen quasi heimliche Rassisten zu sein.
    Es wird Zeit zurückzuschlagen und denen den Geldhahn abzudrehen.

    Bei der folgenden Online-Petition gegen die GEZ-Zwangsgebühr sind schon 420.000 Unterschriften zusammen gekommen und sekündlich werden es mehr.
    Ziel sind 1.000.000 Unterschriften.

    Wer sich noch beteiligen möchte ,hier der link:
    https://secure.avaaz.org/de/petition/BUNDESVERFASSUNGSGERICHT_Abschaffung_der_GEZ_Keine_Zwangsfinanzierung_von_Medienkonzernen/?dqSYShb

  16. Womit ich wieder beim Thema anlegen einer Mediendatenbank bin.
    Hatte das in einem der letzten Posts im Kommentarbereich zu den Essener übergriffen gepostet.
    Solche Berichte dort ablegen.
    Diese dann gebündelt als Medienstorm zu Gauck, Roth und Co

    Liebe Frau Roth,

    Sie bekommen bei Nazis Magenkrämpfe.
    Ich bekomme diese wenn ich lese das vorbestrafte Asylbetrüger unsere Kinder verprügeln und nicht abgeschoben werden.
    Ihre Träumerei sorgt dafür das unser Land zugrunde geht. ……

    Usw

    Die und andere müssen über alle sozialen Medien mit Link zu solchen Berichten zugefüllt werden. Ein Bericht über die heile bunte Welt und es muss mit hunderten Links zu solchen Übergriffen in den Komentarleisten gekontert werden.
    Gibt es solche Datenbanken?
    Ich finde das wäre eine Bereicherung für Pi

  17. Das Achte Gebot: „Du sollst nicht lügen“

    Sorge bereitet uns auch die Gewalt in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.

    Bundespräsident Joachim Gauck

  18. Das geschieht den kleinen deutschen Rassistenkindern ganz recht!

    Wie können sie es wagen, afrikanische Herenmenschen auf Sitten und Gebräuche in Deutschland hinzuweisen?

    Trifft man auf einen Lampedusa-Neger und/oder Moslem, hat man als unwerter Deutscher gefälligst den Blick zu senken und die Strassenseite zu wechseln!

  19. 2 mal vorbestrafte Asylanten dürfte es gar nicht geben. Spätestens bei der zweiten Straftat müsste die unweigerliche Abschiebung erfolgen.

  20. #27 Heisenberg73

    Die Grünen würden zu dem Fall sagen:

    Die Blockwart-Mentalität der 13jährigen Rassistin hat einen menschenverachtenden Ansatz.
    Es muß überprüft werden ob die Eltern nicht rechtsradikales Gedankengut in das Kind gepflanzt haben !

  21. Viele PI-Kommentare betrachten diese Asylsuchenden nicht als „Flüchtlinge“. Dem möchte ich mit Entschiedenheit widersprechen.

    Es handelt sich hier tatsächlich um „Flüchtlinge“. Sie sind vor drohenden Gefängnisstrafen in ihrem Heimatländern geflüchtet.

  22. Die Neger sollen gefaelligst die Finger von unseren Kinder lassen.
    Mal schauen was passieren wuerde wenn ein Weisser in Afrika einem Neger eine Ohrfeige geben wuerde! Der wuerde gelyncht werden!
    Man sollte diesen Neger ausweisen und zwar sofort!
    Zurueck ins Negerland!

  23. Ich wohne zufallig in einem Gebiet mit starker Zeckenpopulation.
    Jedesmal wenn so ein Tier in den Körper beißt wird es sofort herausgezogen.
    Dazu rät auch jeder Arzt.

    Deshalb gäbe es auch für mich nur eine Wahl:

    ……. die sofortige Abschiebung …….

  24. Auf die Umwelt achten, hilfsbereit sein, Zivilcourage zeigen – das hat Marie (13, Name geändert) zu Hause und in der Schule gelernt.

    Das sind alles Sachen, mit denen man heute nicht weit kommt. Gefragt ist ein Instinkt für Gefahr und die Möglichkeit zur Selbstverteidigung. Gerade für Mädchen.

  25. #31 Cendrillon (11. Jul 2014 16:19)

    Es handelt sich hier tatsächlich um “Flüchtlinge”. Sie sind vor drohenden Gefängnisstrafen in ihrem Heimatländern geflüchtet.

    Sie sind wegen „Haftempfindlichkeit“ nach Deutschland geflohen!

  26. Was aber gut ist: Die Eltern stehen zu ihren Kindern, zeigen Gesicht und bringen die Missstände an die Öffentlichkeit. Das ist überaus mutig. Es tut sich was!

  27. In der Migrantenhochburg im Hamburger Stadtteil Hamburg – Harburg wurde jüngst ein deutscher Vater zu 10 Monaten Haft auf Bewährung verurteilt weil er einen türkischen Drogendealer zu Hause aufsuchte, der seine 17 jährige Tochter belästigte.

    Der Amtsrichter war total empört. Vorsicht vor Selbstjustiz. Die Justiz schützt Euch nicht. Ich weiß nicht mehr wo ich das gelesen habe. Ich glaube in der „Hamburger Asylantenzeitung“, ex „Hamburger Abendblatt.

  28. In den Firmen, für die ich bisher tätig war, hat man schnell die Erfahrung gemacht das akademische Abschlüsse aus Ost- und Südeuropa oft nicht das Papier wert sind, auf dem die Zeugnisse und Diplome gedruckt wurden.

    Im Rahmen der europäischen Anpassung (nach unten) ist es nur folgerichtig, dass die Bunte Republik hier nachzieht.

  29. „Wenn Sie in Deutschland leben wollen, dürfen Sie keine Straftaten begehen. Sonst sind Sie schneller draußen, als Sie denken.“

    Äääähhh….ist es von Richter Buck nicht rassistisch, dem Neger eine Denkzeit von mehreren Jahren zu unterstellen?

    So lange ginge nämlich ein Weisser für Drogenhandel, Bedrohung Andersrassiger, Körperverletzung Andersrassiger, Sozialbetrug an Andersrassigen und falscher Rassismusverdächtigung in den Knast.

    Dem Richter sitzt die Krawatte zu eng, er braucht eine neue mit besserem Sitz!

  30. #36 Eurabier (11. Jul 2014 16:30)

    Hmmm…In England werden in Zukunft also nur noch Filme mit und über Engländer gedreht?
    😉

  31. #30 Gast100100

    die Mainstreammedienjournalisten halten sich für unfehlbarer als der Papst. Außerdem sind die völlig kritikresistent, erst recht, wenn die Kritik vom Leser kommt. Diese Journalisten leben in ihrer linksextremen antideutschen Scheinwelt völlig abgeschottet, und umgeben sich nur mit gleichgesinntem linkem Gesindel.

    Die Reaktion zeigt doch, dass der Tagesspiegel nichts verstanden hat. Diese Dummköpfe begreifen nicht, dass die Krise in der Ukraine und um die Krim nur der Tropfen war, der das Fass zum Überlaufen gebracht hat. Immer mehr Deutsche haben endgültig die Schnauze voll von den Mainstreammedien, und so werden die Zeitungsauflagen weiter und immer schneller gegen Null sinken. Der Tagesspiegelfuzzi kann sich noch in die Rente retten, aber die jungen linksextremen Mainstreamjournalisten wartet ein Leben als Billigjobber. 🙂

  32. #32 Cendrillon (11. Jul 2014 16:19)

    Viele PI-Kommentare betrachten diese Asylsuchenden nicht als “Flüchtlinge”. Dem möchte ich mit Entschiedenheit widersprechen.

    Es handelt sich hier tatsächlich um “Flüchtlinge”. Sie sind vor drohenden Gefängnisstrafen in ihrem Heimatländern geflüchtet.

    Totally made my day. Danke herzlich 😀

  33. #4 Eurabier (11. Jul 2014 15:49)

    Andererseits geht es der politisch Hauptverantwortlichen gesundheitlich nicht so gut:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article130024986/Neonazi-loest-bei-Claudia-Roth-Magenkraempfe-aus.html

    Neonazi löst bei Claudia Roth “Magenkrämpfe” aus

    Ach, die wird sicher wieder einen, von ihren selbstgemachten türkischen Börek gefuttert haben.
    Da würde es mir genauso den Magen umdrehen!
    Auch, wenn ich die olle Roth schon sehe!
    😀 😀 😀

    Siehe:

    http://rocknord.files.wordpress.com/2013/04/roth-kotzen.jpg

  34. Zu dem zweiten Fall, wo das Mohammedanerding über ihre asoziale Totschlag-Brut lakonisch befindet “Kinder schlagen sich halt“, paßt auch das hier (ist von 2012):

    Am Pfingstwochenende hatten Jugendliche zwei Frauen im Mönchengladbacher Bahnhof verprügelt: weil diese sie gebeten hatten, draußen und nicht in der Halle Fußball zu spielen. Die beiden Frauen wurden schwer verletzt. Die Jungs, Cousins aus einer türkischen Familie, gehörten zu einer kleinen Gang (…)

    „Ich habe selten bei einem Jugendlichen solch eine Aggressivität erlebt. Das kenne ich sonst nur bei alkoholisierten Erwachsenen“, sagt der 37-jährige Bundespolizist, der B. hinterher gespurtet war und ihn festnehmen konnte. (…)

    Sogar die Mutter, die B. abgeholt habe, sei so furios gewesen, dass sein Chef, „sonst ein Gemütsmensch“, sie schließlich vor die Tür gesetzt habe. „Wenn mein Sohn redet, haben deutsche Frauen den Mund zu halten!“, habe sie lautstark erklärt.

    http://www.derwesten.de/region/rhein_ruhr/jugendliche-gewalttaeter-nach-pruegelattacke-zu-arrest-verurteilt-id6984429.html

    Mohammedaner sind gegenüber anderen, auch gegenüber Co-Mohammedanern, vollkommen verrohte, gleichgültige Dinger. Gewalt ist das einzige Mittel der Wahl und vollkommen normal. Das schert die nicht die Bohne, wenn sie sich gegenseitig und in der Familie massakrieren.

    Aber wehe, ein „Ungläubiger“ guckt sie auch nur an. Dann ticken mit aberwitzigem Gejaule vollkommen aus. Die haben allesamt Tollwut und sind in einer Zivilisation lebensgefährlich für die Zivilisation.

  35. Da alle Kulturen so schön gleichwertig sind, müssen unsere Kinder halt damit leben, daß sie verdroschen werden, gebackpfeift werden und Tritte gegen den Schädel erhalten. Als Gegenleistung dürfen sie ihr I-phone, ihr Taschengeld oder ihr handy abgeben. Nicht die bösen Moslembuben haben geschlagen und getreten, sondern getreu nach Sure 8, 17 hat Allah das gemacht.
    Unsere Politiker, Kirchen und Journalisten lächeln dazu: Wir brauchen halt noch mehr Aufnahmeplätze, Asylantenheime, Sozialwohnungen und Sprach- und Integrationskurse.
    Wir gehen herrlichen Zeiten entgegen!

  36. Der blonden deutschen Schlampe muß endlich beigebracht werden, daß nichtdeutsche, schwarze, bunte, aggressive Herrenmenschen in (unserem) Land tun und lassen dürfen, was sie wollen.
    Geht sie etwa in eine Schule ohne rotgrüne Lehrerschaft?
    Der Herr Richter hätte dem vorbestraften Drogendealer problemlos eine unbedingte Haftstrafe mit anschliessender sofortiger Abschiebung aufbrummen können.
    Eine Frage der Interpretation.

  37. #38 Royal Enfield (11. Jul 2014 16:26)

    Auf die Umwelt achten, hilfsbereit sein, Zivilcourage zeigen – das hat Marie (13, Name geändert) zu Hause und in der Schule gelernt.

    Das sind alles Sachen, mit denen man heute nicht weit kommt. Gefragt ist ein Instinkt für Gefahr und die Möglichkeit zur Selbstverteidigung. Gerade für Mädchen.

    Sie haben völlig recht. Indem man den Deutschen schon im Kindesalter mit aller Vehemenz einbläut, dass Vorurteile etwas verdammenswertes seien, beraubt man sie (lebens)wichtiger Schutzmechanismen, die in dem zitierten Fall das Mädchen zweifellos davor bewahrt hätten, sich so einem zwielichtigen Mann überhaupt zu nähern. So ist halt passiert, was passieren musste, wenn man gemäß der links-grünen Ideologie glaubt, alle Schwarzen seien grundsätzlich gute, unter dem Rassismus der Weißen leidende Menschen. Das bzgl. dieser Ideologie apologetische Urteil des Richters („Sie haben wohl nicht verstanden, was das Mädchen gesagt hat.“) spricht Bände.

  38. Abschieben?

    Aber der ist doch schon abgeschoben worden.
    Von Ghana nach Deutschland.

  39. Kommt es nur mir so vor, oder beschleunigt sich der „body count“ in letzter Zeit?

    Diese „Flüchtlinge“ können noch nicht mal was dafür. Die tun nur, was in Ihrer Natur liegt. Die wahre Pest, das sind die Gutmenschen, die Grünen, Sozen und all die Weltretter, die nicht wahr haben wollen, das es so nicht funktionieren kann……

    Kennt jemand den Roman „Der Streik“ von Ayn Rand?

    Stehen ein paar sehr passende Dinge drin.

    „Euer Verstand ist euer einziger Richter über Wahrheit und Unwahrheit – und wenn andere von eurem Urteil abweichen, ist die Wirklichkeit die oberste Berufungsinstanz.“

    aus „Der Streik“ (S. 1097)

    „Denken ist des Menschen einzige Grundtugend, aus der alle übrigen folgen.
    Und sein Grundlaster, die Wurzel alles Bösen in ihm, ist jene unaussprechliche Tat, die ihr alle praktiziert, aber nie zugeben wollt:
    das Ausblenden, die bewußte Aufhebung des eigenen Bewußtseins, die Weigerung zu denken – nicht Blindheit, sondern die Weigerung zu sehen,
    nicht Unwissenheit, sondern die Weigerung zu erkennen,
    das Zerstreuen des eigenen Verstandes und das Erzeugen eines inneren Nebels, um der Verantwortung des Unheils zu entkommen – unter der unausgesprochenen Prämisse, das ein Gegenstand nicht existiert, solange ihr euch weigert, ihn zu identifizieren, dass A nicht gleich A ist, solange ihr nicht urteilt: „Es ist.“
    Nichtdenken ist ein Akt der Vernichtung, der Wunsch, die Existenz zu negieren, der Versuch, die Wirklichkeit zu tilgen.
    Doch Existenz existiert; die Wirklichkeit lässt sich nicht auslöschen, sondern wird ihrerseits denjenigen auslöschen, der den Versuch unternimmt.“

    aus „Der Streik“ (S. 1097- S. 1098)

    „Rationalität ist das Anerkennen der Tatsache, dass Existenz existiert, dass nichts die Wahrheit ändern kann und nichts Vorrang hat vor der Wahrnehmung der Wahrheit, das heißt vor dem Denken; dass die Vernunft etwas Absolutes ist, das keine Kompromisse duldet; dass ein Zugeständnis an das Irrationale das Bewusstsein unwirksam macht und verkehrt, sodass es die Wirklichkeit nicht mehr wahrnimmt, sondern verfälscht; dass der Glaube keine Abkürzung zum Wissen, sondern ein Kurzschluss ist, der zerstört; dass das Akzeptieren einer mythischen Erfindung dem Wunsch entspricht, die Existenz zu vernichten, und demgemäß das eigene Bewußtsein vernichtet.“

    aus „Der Streik“ (S. 1098- S. 1099)

    „Eine Moral, die Bedürfnis für einen Anspruch hält, betrachtet Leere und Nichtexistenz als ihren Wertmaßstab; sie belohnt ein Nichtvorhandensein, einen Defekt:
    Schwäche, Unfähigkeit, Inkompetenz, Leiden, Krankheit, Unheil, den Mangel, den Fehler, den Makel, die Null.
    Wer sorgt für das Guthaben, mit dem diese Ansprüche befriedigt werden? Diejenigen die dafür verflucht werden, das sie keine Nullen sind, jeder nach dem Ausmaß seiner Entfernung von diesem Ideal.“

    aus „Der Streik“ (S. 1113)

    Also in diesem Sinne

    Wer ist unser John Galt?

  40. Jeder „Einzelfall“ genügt, um im Laufe der Jahre die deutsche Bevölkerung in Angst und Schrecken zu versetzen, da die Polizei hrer Pflicht nicht mehr nachkommen soll, in No-Go Gebiete für Ordnung zu sorgen.

    Millionen sind es bereits, die Abends nicht mehr das Haus verlassen!

    Die Innenminister der Länder haben auch kein Interesse, diese Zustände zu beenden, da man die Überwachungsmaßnahmen erweitern kann nach dem Motto: „Sehet her, ihr Schäfchen, wie schlimm die Asylanten/Flüchtlinge, Syrier, Türken, Araber, Afghanen etc. sind….

    Die Polizei gibt gute Ratschläge, wie sich der Bürger besser in seinen vier Wänden/Häuser einschließen kann!

    Leider kapieren die Menschen nicht, dass sie selbst die „Gefangenen“ sind – die Kriminellen in „Freiheit“!

    Darf mal ein „südländisch“ aussehender Kriminelle vor Gericht gestellt werden, wird er intensiv von deutschen Richtern frei gesprochen bzw. erhält geringe Bewährung. So kann er weiter Angst und Terror verbreiten.

    So entstehen Intensivtäter – nicht anders!

    Wehrt man sich bzw. zeigt Zivilcourage, wie es Gauck und Konsorten gerne fordern, hat man eine Klage wegen „übertriebener Härte“ am Hals.

    Siehe hier:

    http://m.heise.de/tp/artikel/31/31167/1.html?from-classic=1

    Zufällig ist dieser Richter genau der gleiche im NSU-Prozess.

    was für ein Zufall….

    Diese Zustände haben wir der politischen Clique CDU/CSU SPD, Grüne und Linke zu verdanken. Selbst wenn die AfD mit in der Regierung säßen, würde sich an den Zuständen nichts ändern; denn die sind nur der Appendix der CDU. Garantiert.

    Sollten wir uns alle per E-Mail bei ihnen bedanken und ihnen höflichst sagen, dass wir bei der nächsten Wahl bspw. eine nationalorientierte Partei wählen; denn sie wollen ihrer eigentlichen Aufgaben nicht mehr nachkommen.

    Mit freiheitlichen Grüßen
    g.witter

  41. #57 WH6315 (11. Jul 2014 16:52)

    „Kommt es nur mir so vor, oder beschleunigt sich der “body count” in letzter Zeit?“

    Das Gefühl habe ich auch, und der Begriff „Body Count“ trifft es wirklich.

    LG Frau Haarerauf

  42. Mit diesem Text habe ich den link bei facebook weiter verbreitet.

    Edler Wilder (Asylbewerber aus Afrika) läßt sich von offensichtlich grünen Ökoterroristen (so sieht die Mutter auf dem Foto zumindest aus) nichts sagen und verteilt Ohrfeigen.
    Tja, liebe Leute
    Ihr habt schön bunt gewollt,
    ihr habt schön bunt gewählt,
    ihr habt schön bunt bekommen.
    Viel Spaß jetzt mit schön bunt.

    Ich hoffe immer nur, dass die Opfer von Straftaten auch schön-bunt-Wähler sind.

  43. @ #53 FrankfurterSchueler (11. Jul 2014 16:47)

    Die ganze Serie ist voll von weißen Kriminellen, eifersüchtigen Rächern, verletztem Ehrgefühl weißer Männer; böse Weiße, die was gegen gute Schwule haben und Hetze gegen die Kirche bzw. Priester.

    Nie kam ein mörderischer Neger oder Moslem vor! Sollten sich die Neger und Moslems doch eigentlich freuen!

    Aber Neger und Moslems wollen ja keine Mörder sein. Die wollen einen guten Kommissaren oder genialen Wissenschaftler spielen.

  44. Deutschland braucht Eier hieß es doch in der Werbung.

    Solange der Michel sich nicht solidarisiert und sich wehrt wird es so und noch noch viel lustiger weiter gehen.

    Ironie an
    Ich bitte um Aufklärung.
    Ironie aus

  45. #61 PSI (11. Jul 2014 17:00)

    OT

    Trotz eigener “Verfassungsbedenken” …

    http://www.n-tv.de/politik/Gauck-billigt-Diaeten-Erhoehung-article13196921.html

    Ja klar,
    Jetzt belohnen sich diese Lumpen selbst, für den Verrat am eigenen deutschen Volk und den Mist, welchen die sonst noch gegen die eigene Bevölkerung verzapfen.

    Und das alles aus dem Säckel, welches von uns deutschen und dauerverarschten Steuerzahlern, jeden Monat prall gefüllt wird.

    Seltsam, dass diese Politlumpen keine Skrupel haben!?

  46. #9 pronewworld (11. Jul 2014 15:53)
    Nur noch eine Frage der Zeit, bis das alles eskaliert!

    Ich frag mich auch, wie lange wir uns das noch stillschweigend gefallen lassen wollen?

    Da wird nichts eskalieren.
    Die Kinder werden doch bereits im Kindergarten konditioniert, „tolerant“ gegenüber der neuen Vielfalt zu sein und später in der Schule gibt es bereits im Vor-Pubertäteren Alter konkreten Anschauungsunterricht über Sexualpraktiken und dazu praktische Übungen, wie zum Beispiel mit Liebeskugeln oder Vibratoren, um vor allem die Mädchen auf das Leben auf der Straße vorzubereiten, wenn Deutschland mit sexuell frustrierten jungen Männern vom afrikanischen Kontinent geflutet sein wird.
    Einzel- oder Gruppenvergewaltigungen sollten dann dank der vorbereitenden Bildungspolitik der Grünen ihren Schrecken verloren haben.

  47. Dieses Land wacht nicht mehr auf.
    Während die meisten im WM-Rausch fiebern, werden Bürger von „Hilfesuchenden“ angegriffen, beklaut, betrogen, vergewaltigt und getötet, Fernsehtürme besetzt, Bundesämter besetzt, Politiker machen mit, heissen es gut, Bundespräser unterschreiben Diätenerhöhungen und das Parlament beschliesst die Bankenhaftung.
    Die Schlander gröhlen im Paddirausch und in der Republik ist Sommerschlussverkauf.
    Schland ist tot, nur die Schlander sind zu blöd, das zu begreifen.
    Ein paar jammern, keiner handelt.

    RIP good old Germany, we will never forget you.

  48. Zur Besserung ab in den Rassismus:

    – Simon A. zu den Braunäugigen
    – die sich wegen jedem kleinen Scheiß beklagende Rotzgöre zu den Blauäugigen.

  49. Rassistische Nazikinder endlich stoppen! Alle sind gleich gut und lieb! Islam heißt Frieden! Islam ist die toleranteste Religion, die denkbar ist! Sie bereichert uns fast kostenlos und wir haben Grund genug und die unumstößliche Pflicht, Freude und Dankbarkeit zu empfinden! Wenn jemand zwar nicht religiös ist, dafür aber trotzdem zu Gewalt neigt, waren wir nicht artig genug! Wir sind schuld, der Islam jedoch ist eine riesige Chance, uns von dieser Schuld endlich zu befreien! So möge Gott, nein, Allah uns helfen, endlich friedvoll und weltoffen zu werden, das 3. Reich liegt erst 69 Jahre zurück! Naziiiiies!

    In Ordnung, ich höre auf!

  50. @ #63 lobo1965 (11. Jul 2014 17:01)

    Wie gehässig Sie gegen (deutsche) Opfer sind! Mit solchen garstigen Leute wie Ihnen möchte ich nicht zusammenarbeiten müssen. Da könnt ich gleich neben Antifa wohnen, die hassen auch Deutsche, wenn sie nicht links wählen.

    Daß man bei Ihnen auf freie und geheime Wahl verzichten und öffentlich das wählen, was Sie für recht halten, sollte, ist diktatorisch.

    Wenn Sie auf der Straße eine vergewaltigte Frau fänden, guckten Sie als erstes, wie lang ihr Rock sei und fragten, ob sie ihr Kreuz bei Ihrer rechten Partei machte, bevor Sie ihr helfen würden???

    Nur nicht so ungeduldig, junger Mann! Iberien befreite sich auch erst nach fast 800 Jahren von den maurischen Besatzern!

  51. Anscheinend herrscht für folgende Polizeimeldung in den Mainstreammedien eine selbstauferlegte Nachrichtensperre. Ich habe jedenfalls nichts im Netz gefunden.

    Braunschweig: Landesaufnahmebehörde für Asylsuchende

    100 Asylanten prügeln aufeinander ein !!!

    Bei Auseinandersetzungen in der Landesaufnahmebehörde für Asylsuchende in der Boeselagerstraße, an denen bis zu 100 Personen beteiligt waren, musste die Polizei in der Nacht zum Donnerstag mit massiven Kräften einschreiten, um schlimmeres zu verhindern.

    Der Sicherheitsdienst der Behörde hatte kurz vor Mitternacht die Polizei um Unterstützung gebeten und eine Massenschlägerei zwischen Schwarzafrikanern und georgischen Staatsangehörigen gemeldet.

    Eintreffende Polizeibeamte stießen auf eine große Gruppe mit Stühlen, Knüppeln und Stahlrohren bewaffneter Personen, die sich in drohender Haltung zeigten.

    Erst mit Unterstützung weiterer Einsatzkräfte aus dem gesamten Direktionsbereich konnte die Situation beruhigt werden.

    Ersten Ermittlungen zufolge war es zu Auseinandersetzungen gekommen, nachdem russische Staatsbürger die Schwarzafrikaner attackiert hatten.

    Zwölf beteiligte Personen wurden verletzt in verschiedene Krankenhäuser, auch im Umland, eingeliefert. Auch ein Beamter wurde durch einen umher fliegenden Stuhl leicht verletzt

    Neben rund 50 Polizeibeamten waren mehrere Rettungswagen und zwei Notärzte im Einsatz.

    Die Polizei ermittelt wegen schweren Landfriedensbruch und Körperverletzung.

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/11554/2781219/pol-bs-polizei-schritt-bei-massenschlaegerei-in-landesaufnahmebehoerde-ein?search=braunschweig%2Cboeselagerstra%DFe

  52. #64 Maria-Bernhardine (11. Jul 2014 17:08)

    Aber sie schläfert so wunderbar ein. Habe es noch nie fertig gebracht eine Folge zu Ende zu schauen.
    Meine Frau findet den Barnaby ätzend langweilig und sicher ist er das auch und genau das beschert einen guten Schlaf.
    Auch was wert, oder?

  53. #67 pronewworld (11. Jul 2014 17:14)
    #61 PSI (11. Jul 2014 17:00)

    Zu dem Gauckumfallerajucheisassa paßt noch was anderes. Guck mal, wer zahlt, wenn sich Springer mit Gasgerd streitet: Du und ich! Und kiek, wer da letzte Instanz war:

    Juristischer Sieg: Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat der Axel Springer SE im Streit über einen „Bild“-Artikel zu Gerhard Schröders Beschäftigung bei der Nord Stream AG recht gegeben. Deutschland muss dem Verlag nun mehr als 41.000 Euro Kosten ersetzen.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article130009986/Axel-Springer-gewinnt-gegen-Altkanzler-Schroeder.html

  54. „Wenn Sie in Deutschland leben wollen, dürfen Sie keine Straftaten begehen. Sonst sind Sie schneller draußen, als Sie denken.“

    Das wird der Ghanaer verstanden haben. Ich wette aber meinen Hut, dass er dabei schallend gelacht hat…

  55. #74 BePe (11. Jul 2014 17:23)

    Die Junge Freiheit hat es. Besonders frech die Aussage des Asylindustriellen am Ende des Artikels:

    Als die Beamten eintrafen, standen sich knapp 100 mit Eisenstangen bewaffnete Personen gegenüber. Hintergrund der Auseinandersetzungen war nach Polizeiangaben ein Streit um einen Fernseher. Während sich eine Gruppe von Sudanesen das WM-Halbfinale Argentinien gegen die Niederlande ansah, stürmten mehrere Georgier in den Raum und zerstörten den Fernseher. Daraufhin kam es auf dem gesamten Gelände der Aufnahmestelle zu Prügeleien. „Einige rissen zwei Meter lange, massive Wäschestangen aus dem Boden. Unglaublich.“

    Der Geschäftsführer des niedersächsischen Flüchtlingsrats, Kai Weber, warnte vor einer Dramatisierung der Ereignisse. „Wenn Angehörige von mehr als 30 Nationen auf so engem Raum zusammenwohnen, sind Konflikte nicht zu vermeiden.“

    Also, du Lügner, Flachpfeife und Schönredner: Das hat mit „engem Raum“ überhaupt nichts zu tun, sondern ausschließlich mit tollwütiger Asozialität fremder wilder Völker. Ich habe im Studiheim mit Angehörigen aus mindestens 60 Nationen auf engem Raum gelebt. Und mit einem Gemeinschaftsfernseher. Und einer Fußball-WM (1990) Und da hat keine nationale Gruppe eine andere nationale Gruppe überfallen, wie die Affen irgendwelche Wäschestangen aus dem Boden gerissen und in besinnungsloser Mordlust aufeinander eingedroschen.

    Diese Leute gehen auch tollwütig aufeinander los, wenn sie auf einem ganzen Kontinent leben. Und es läßt Übelstes erwarten, wenn die in die freie Wildbahn auf die Deutschen losgelassen werden. Übrigens, „Georgier“ waren hier wahrscheinlich wieder diverse Mohammedaner aus Rußland.

    http://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2014/massenschlaegerei-unter-asylbewerbern-beunruhigt-braunschweig/

    NB: Daß der Gemeinschaftsfernseher später von einem komplett ausrastenden Mohammedaner (Iraner) aus dem Fenster geschmissen wurde, weil er durchs Examen gerauscht war und seine Emotionen nicht im Griff hatte, ist wieder eine andere Geschichte…

  56. Schön wäre es, wenn sich hierzulande kein Neger mehr trauen würde, Drogen zu verticken, kein Klau-Kind eines nutzlosen, fahrenden Volksstammes mehr Omas überfällt, keine „Südländer“ mehr Einheimische messern, weil es sonst sofortige aufgebrachte-Bürger-Konsequenzen gibt!

  57. Hoffentlich lernt die Familie was daraus und steht nicht in 2 Wochen bei der nächsten Demo „gegen Rääächts“.

  58. #82 Timpe10 (11. Jul 2014 17:53)

    Gibt es hierzulande keine Männer mehr die bei einer solchen Straftat dem Täter eins in die Fresse geben?

    Als „Biodeutscher“ einem „Plus-Deutschen“ in die Fresse zu hauen, selbst wenn dieser zuvor ein kleines Mädchen verletzt hat, ist der direkte Weg in den Knast. Das wird dann ganz schnell zu unverhältnismäßiger Nothilfe umgebogen und Sie fahren ein (wenn Sie sich bei dem Täter entschuldigen, gibts eventuell Milderung)

  59. #73 Maria-Bernhardine

    Wenn Sie auf der Straße eine vergewaltigte Frau fänden … und fragten, ob sie ihr Kreuz bei Ihrer rechten Partei machte, bevor Sie ihr helfen würden???

    Ganz ehrlich? Ja. Gutmemschen würde ich nicht mal ins Gesicht spucken, wenn ihr Arafat-Schal brennt. Gutmenschen können ruhig die Konsequenzen ihres Wahlverhaltens tragen. Ich muss es ja auch.

  60. #79Ash

    Das wird garantiert nie niemals passieren. Die deutsche Bevölkerung wird kampflos untergehen.

  61. Auf die Umwelt achten, hilfsbereit sein, Zivilcourage zeigen – das hat Marie (13, Name geändert) zu Hause und in der Schule gelernt.

    Die Schule hat es versäumt zu erwähnen, dass für Herrenmenschen (Moslems, Zigeuner, Neger) die Regeln nicht gelten und sie alles machen können, was sie wollen.
    Die Schulprogramme müssen dringend korrigiert werden.

    600 Euro Geldstrafe (60 Tagessätze je 10 Euro)

    Ein erstaunlich geringer Tagessatz für eine begehrte Fachkraft, die unsere Renten zahlen soll.

    „Wenn Sie in Deutschland leben wollen, dürfen Sie keine Straftaten begehen. Sonst sind Sie schneller draußen, als Sie denken.“

    Dieser Satz von Herrn Richter hat das Zeug für den Witz des Jahres.

  62. #73 Maria-Bernhardine

    Wenn Sie auf der Straße eine vergewaltigte Frau fänden … und fragten, ob sie ihr Kreuz bei Ihrer rechten Partei machte, bevor Sie ihr helfen würden???

    Gab es nicht in der Anfangszeit des Berliner Flüchtlingslagers einen konkreten Fall einer schweren sexuellen Belästigung oder gar Vergewaltigung an einer „Aktivistin“?
    Wenn ich ehrlich bin, muss ich gestehen , dass es mir schwer fiel, speziell mit dieser Dame Mitleid zu entwickeln.

  63. #78 Babieca

    man sieht ja was in Essen los war. Aber anscheinend haben die Herren Immigranten in Essen auch noch nicht genug Platz, und müssen deshalb gezwungenermaßen mit einer Horde von 70 Schlägern auf deutsche Fußballfans losgehen.

  64. Gibt es hierzulande keine Männer mehr die bei einer solchen Straftat dem Täter eins in die Fresse geben?

    Das ist die einzige Sprache die dieses Pack versteht.

    Konsequenz davon, ist Anzeige und Strafe. Vom Deutschen kann man was nehmen, die haben noch nen paar „Mark“.
    Die Justiz ist auf der falschen Seite, genau wie Politik und Medien.

    Nicht zu vergessen: das „Blockupy Fußvolk“, welches unter dem direkten Kommando von Grün (Claudia Fatima Roth) steht.

    Dann kommt noch Ali’s Familie und Freunde hinzu, welche ihr Ehrgefühl durch erneute Gegengewalt verteidigen.

    Der Deutsche hat viele Feinde…
    das ist REALITÄT

    Die Zeit drängt. Hoffentlich reichen die 3 verfügbaren Jahre noch, um zurückzurudern.

  65. Dann wäre es verdammt noch mal die Pflicht des Vaters der kleinen,diesen Schjmpansen „abzuschieben“

  66. #89 stop@islam

    Konsequenz davon, ist Anzeige und Strafe. Vom Deutschen kann man was nehmen, die haben noch nen paar “Mark”.

    Was soll der Quatsch mit den Konsequenzen?
    Unsere Gegner schei**en auf die Konsequenzen. Wenn der Staat an mein Geld will, mache ich auch ein auf H4.So einfach ist das.
    Ihr lasst euch erpressen und unter Druck setzen, dass ist das Problem. Die Regierung baut genau darauf. Sie wissen es und nutzen es gegen uns. Der materielle Verlust ist die Schwachstelle der deutschen. Sie verarschen und bestehlen uns wo es nur geht, doch wir unternehmen nichts.

    Einfach nur noch zum kotzen dieses Land und dieses Volk.

  67. Das ist die Bereicherung einer bunten Willkommenskultur. Das rassistische, deutsche Mädchen hat sich eben völlig kulturunsensibel Verhalten und die Fachkraft zur Gewalt provoziert als auch dessen temperamentvolle Primitivität nicht richtig interpretiert.

    Da kommen noch viele spannende Momente auf uns alle zu, dank völlig realitätsferner Toleranzträumer in ihrer Friede-Freude-Eierkuchen-Eine-Welt-Utopie.

  68. „Doch die fünffache Mutter, die im selben Wohnhaus einen Stock unterhalb wohnt, meinte nur: “Kinder schlagen sich halt.”

    In Wirklichkeit haben die Jungs das Schlagen von der Mutter gelernt, die nur mit Gewalt ihre halbe Fußballmannschaft von Nachwuchs unter Kontrolle halten kann.

    Die ohne Gewalt erzogenen Einzelkinder von Österreichern und Biodeutschen sind gegenüber dem unzähligen Nachwuchs aggressiver zugewanderter Nomadenvölker natürlich schwer im Nachteil.

  69. da hilft nur selbst eingreifen und den kindern die das machen so eine auf die zwölf hauen das die sich das nie nie weider trauen…
    ein bekannter aus meine schulzeit hat eine hbsche bonde tochter 11 jahre alt und musste sie alleine aufziehen. wenn die so ein junger bengel angemacht hat und vor ihm eine große klappe hatte ist der aggresiv geworden und hat mit denen so geredet als würde er deren papa vor ihm stehen.
    hört sich krass an aber danach ist dann ruhe und die haben angst bzw respekt. er könnte ja doch zuhauen… würde er nie machen auser die würden selbst anfangen..

    ich werde das mit meinem sohn auch nicht anders machen wenn er belästigt wird wie es bei mir früher war. oder ich bring ihm selbst beid as er dem mit der größten klappe gleich eine rein haut !

  70. Tja: „Entdecke den Rassisten in dir.“

    Im Ernst:

    Der sollte seinem Gastland lieber auf Knien danken, dass er überhaupt in Deutschland sein darf!

    Könnte man sich vorstellen, dass ein „Flüchtling“ in den USA oder Australien sich so aufführen darf – ohne sofortige Konsequenz?

  71. #54 sunsamu (11. Jul 2014 16:48)
    Geht sie etwa in eine Schule ohne rotgrüne Lehrerschaft?
    Doch genau deshalb hatt sie völlig richtig reagiert.Dort lernt man nämlich Zivilcourage, sich einmischen und den Eltern widersprechen.
    Leider fehlte der Zusatz, gilt nicht für Ausländer das lernen sie erst in der Uni.

  72. #4 Eurabier (11. Jul 2014 15:49)
    Andererseits geht es der politisch Hauptverantwortlichen gesundheitlich nicht so gut:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article130024986/Neonazi-loest-bei-Claudia-Roth-Magenkraempfe-aus.html

    Neonazi löst bei Claudia Roth “Magenkrämpfe” aus

    Der letzte Satz im Welt-Artikel gibt mir Rätsel auf:

    „Als Thomas G. den Saal verlässt und auf die Nymphenburger Straße tritt, warten übrigens keine Antifa-Demonstranten oder Kamerateams auf ihn. Unbehelligt geht der Mann, der den „Volkstod“ mit allen Mitteln verhindern will, seiner Wege.“

    Ist das jetzt nur übliches nichtssagendes Volkserziehungsblatt-Gewäsch, oder soll hier klammheimlich ein Aufruf an die Antifa-Gewaltverbrecher ergehen:

    „Hey, Leute paßt auf – wenn ihr euch am Ausgang Nymphenburger Straße postiert, könnt ihr Zeugen zusammenschlagen und Nahtziehs klatschen…“???

    Nachtrag: Was Frau Roth bei mir auslöst sage ich lieber nicht, sonst kommt gleich der Notarzt.

  73. Migrantenstadl, zweiter Akt:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/berlin-kreuzberg-fluechtlingsaktivisten-besetzten-haus-am-checkpoint-charlie/10189134.html

    Am Freitagnachmittag haben Flüchtlingsaktivisten zeitweise das Haus am Checkpoint Charlie besetzt – und den Verkehr an der Kreuzung Friedrichstraße/Kochstraße zum Erliegen gebracht.

    Im 2. Akt besetzen die Flüchtlingsdarsteller historische Ecken. Der Akt war jedoch so kurz, dass die Polizei die Vorstellung verpasste.
    Im 3. Akt, so munkelt man, soll den Mohren gezeigt werden, wie man einen Flug in die Heimat bucht.

  74. Abgesehen von der Strafe, welches das StGB dafür vorsieht, sind solche Schw*ine nach Verbüßung regelmäßig in ihr Herkunftsland abzuschieben, unabhängig davon, was sie dort erwartet.

  75. #84 Ludwig Wilhelm von Baden (11. Jul 2014 18:08)
    #73 Maria-Bernhardine

    Wenn Sie auf der Straße eine vergewaltigte Frau fänden … und fragten, ob sie ihr Kreuz bei Ihrer rechten Partei machte, bevor Sie ihr helfen würden???

    Ganz ehrlich? Ja. Gutmemschen würde ich nicht mal ins Gesicht spucken, wenn ihr Arafat-Schal brennt. Gutmenschen können ruhig die Konsequenzen ihres Wahlverhaltens tragen. Ich muss es ja auch.

    Richtig so. Wenn in einigen Jahren der Tanz in Puntland beginnt, dann werde ich mein Haus und meinen Grund mit der Waffe in der Hand verteidigen. Aber ich werde für die beamteten Grünwähler ein paar Häuser weiter nicht einen Finger rühren. Die können in höchster Todesnot noch so schreien und jammern – ich denke mir dann nur: „Viel Spaß mit euren Freunden – solange die bei euch bleiben und nicht zu mir kommen tue ich rein gar nichts.“

  76. #69 die Unreine (11. Jul 2014 17:17)

    Dieses Land wacht nicht mehr auf. …
    Schland ist tot, nur die Schlander sind zu blöd, das zu begreifen.
    —————-
    Deutschland schafft sich ab und alle machen mit. – Ist das nicht geil? 👿

  77. #64 lobo1965 (11. Jul 2014 17:01)

    Tja, liebe Leute
    Ihr habt schön bunt gewollt,
    ihr habt schön bunt gewählt,
    ihr habt schön bunt bekommen.
    Viel Spaß jetzt mit schön bunt.

    Dem ist nicht viel hinzuzufügen.
    Und zur Realität dieses irren Landes gehört dann auch dass die Mutter der Verprügelten bei den nächsten Wahlen wieder schön ihr Kreuz bei den Grünen oder SPD macht.

    Denn:
    Der Kampf gegen Rechts muss mit aller Härte und Entschiedenheit fortgesetzt werden!

    OT

    Bin auch gespannt was diese eloquente Kopftreter Fachkraft vor Gericht erwartet, falls er überhaupt jemals verhaftet wird. In Buntland ist nix unmöglich und in Berlin herrscht nun mal Personalmangel bei Polizei und Staatsanwaltschaft. Da könnte es schon sein das diverse „Bagatelldelikte“ nicht mehr bearbeitet werden. Was solls, Hauptsache „bunt und sexy“

    http://www.bild.de/regional/berlin/koerperverletzung/autofahrer-pruegelt-radfahrer-ins-krankenhaus-36767178.bild.html

  78. Richter Buck: „Sie haben wohl nicht verstanden, was das Mädchen gesagt hat.“ Er mahnte: „Wenn Sie in Deutschland leben wollen, dürfen Sie keine Straftaten begehen. Sonst sind Sie schneller draußen, als Sie denken.

    .. und das sagt der bekloppte Richter zu jemandem, der bereits mehrere Vorstrafen hat… das glaubt der Verbrecher natuerlich auch dann und wird sofort zum gesetzestreuen Neubuerger… der IQ des Richters duerfte noch unter der Zimmertemperatur eines Iglus liegen…

  79. #23 katharer (11. Jul 2014 16:08)

    Das wäre so eine Seite, wo ziemlich viel gesammelt wird: http://assimilation1secularism.wordpress.com/

    Wichtiger wäre allerdings meines Erachtens, diverse Onlineberichte wie von PI oder auch aus den MSM auf einer externen Festplatte zu speichern und zu verstecken (im Wald vergraben oder so), kurz bevor der Bürgerkrieg ausbricht/die Scharia ausgerufen wird/Leute wie wir abgeholt werden etc…

    Für den Moment sehe ich leider keine Hoffnung mehr. Aber danach für Nürnberg was in der Hand zu haben kann zumindest nicht schaden.

  80. Der Neger verprügelt Kinder, der Ali schlägt zu zweit auf einen „Gegner“ ein.

    Was ist daran neu ? Bald ist das Pflicht…“Jeder Weisse hat eins auf die Fresse zu kriegen, wegen Anwesenheit und Sauerstoffverbrauch“

    Das ist halt das bunte Furunkel am Arsch von Deutschland.

  81. #101 KarlSchwarz (11. Jul 2014 19:59)

    Dein Haus mit der Waffe verteidigen, wenn die Scharia-Patrol kommt? Aussichtslos. Es anzünden vielleicht? Dann haben sie nichts davon.

  82. #107 auchwien (11. Jul 2014 20:56)
    #101 KarlSchwarz (11. Jul 2014 19:59)

    Dein Haus mit der Waffe verteidigen, wenn die Scharia-Patrol kommt? Aussichtslos. Es anzünden vielleicht? Dann haben sie nichts davon.

    Nicht auszuschließen, daß es im Verlauf des Gefechts in die Luft fliegt (Gasexplosion, improvisierte Aerosoldetonation, etc.). Lebend kriegen die mich nicht und unzerstört nicht mein Haus. Ich habe während meiner Militärzeit (Beginn schon in den 70-ern) Dinge gelernt, die heutige Dodos nicht mehr können. Außerdem bin ich jetzt schon so alt, daß ein Überleben für mich keine um jeden Preis erstrebenswerte Option ist. Ich kann mich voll auf Effizienz konzentrieren.

  83. Die Auflösung Deutschlands, erst wenn der letzte doofe Michel seine Multi-Kulti-Rente in der Hand hält wird er vielleicht begreifen…
    Dieses Mal ist es zu spät.
    Rettung gibt es nur, bestenfalls, wenn es in Westeuropa richtig rumpelt, die ISIS-Kämpfer in Europa richtig ernst machen. Mehr kann ich nicht erkennen.

  84. #109 KarlSchwarz (11. Jul 2014 21:11)

    Improvisierte Aerosoldetonation kenn ich zwar nicht, aber egal, Hauptsache kaputt und die haben nix davon. Zumal wenn man schon älter ist, oder auch wenn man keine Kinder hat, wie ich, was solls.

  85. Wie lange soll das so weiter gehen? Die Gutmenschen heulen bei jedem Naziverbrechen rum (was tragisch aber nicht ständig passiert) aber wenn Deutsche täglich oder wöchentlich ausgeraubt und geschlagen werden halten sie die Fressen

  86. an #6 SidFK:

    Je mehr Deutsche Opfer ausländischer Gewalt werden, desto mehr habe ich die stille Hoffnung, dass sich politisch endlich hier etwas tut.

    Daran glaube ich leider nicht. Dieser Prozeß schreitet viel zu langsam voran und wird systematisch verharmlost, so daß die Mehrheit der Bevölkerung sich achselzuckend daran gewöhnen wird.

    Es wird nichts kritisch hinterfragt, es herscht große Gleichgültigkeit bis Naivität und diejenigen, die diese Zustände begrüßen, setzen sich durch.

    Es wird Zeit, unsere eigene Parallelgesellschaft zu bilden. 🙁

  87. #110 RRoland (11. Jul 2014 23:37)

    „Es wird Zeit, unsere eigene Parallelgesellschaft zu bilden.“

    Das haben wir doch längst getan, nur leider können wir nicht aus unserer Haut, d.h. wir finanzieren durch unsere Arbeit (und ich kann und will nicht ohne…) diesen ganze Irrsinn noch mit, obwohl wir längst innerlich ausgewandert, also mit dieser BRD gebrochen und abgeschlossen haben (also ich jedenfalls).

    Aber der Gedanke hat trotzdem was für sich.

    Bin dabei.

    Welche Planeten schlagen Sie vor?

  88. Wenn ich immer lese, die müssen abgeschoben
    werden.
    Was nützt das?
    Für einen abgeschoben, kommen hunderte
    nach.
    Und Massendeportationen wird es nicht geben.

  89. Es gibt aber auch „Einzelfälle“ bei denen man neben anderen Körperverletzungen auch versucht die Kleidung von Erwachsenen anzuzünden. Aber nicht etwa an der Wäscheleine sondern vor dem Bundespolizeirevier!
    So wohl geschehen in der bunten Stadt Hamburg, wo ja (auch) bekanntlich kein Mensch illegal ist:

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/70254/2779708/bpol-hh-

    Gem. obiger Meldung des Presseportals vom 8.7.2014 wurde ein Schwarzfahrer aus Ghana mit 16 Handys und 1 Tablett überprüft und nach Sicherstellung der Gegenstände „zunächst wieder entlassen“. Dann rastet dieser Herr lt. Bericht aus:

    „Der Mann zündete im weiteren Verlauf einen mit Zeitungen gefüllten Abfallbehälter vor dem
    Bundespolizeirevier an.
    Zeugen des Vorfalls (DB-Sicherheitsdienstmitarbeiter) wurden umgehend mit Faustschlägen attackiert.
    Einem Mitarbeiter biss der Beschuldigte in den Arm und versuchte die Bekleidung des Geschädigten anzuzünden.
    Später warf der Beschuldigte mehrfach u.a. einen ca. 25 kg schweren Fuß zur Befestigung von Baustellenbeschilderungen gegen die Personaleingangstür des Polizeireviers.“

    Vielleicht hätte sich die Polizei an den jüngsten Ereignissen in der Kreuzberger Gerhart-Hauptmann-Schule orientieren sollen, wo man, um „Schlimmeres“ zu verhindern, den Rechtsstaat dank grüner Volksvertreter außer Kraft gesetzt hat.
    Das politische Klima in Hamburg ist ja angesichts der linken „Kultur“ in zahlreichen Stadtteilen durchaus mit Kreuzberg vergleichbar, wenn auch (noch) nicht ganz so schlimm.
    Falls dies der Benchmark sein sollte, hätte man dem Ghanaer die 16 Handys gelassen und er wäre vorerst friedlich geblieben.

  90. Tja, dann mal immer schön weiter grün WÄHLEN !!!
    Da muss man einfach mal mehr Kultursensibilität
    aufbringen,und die Schachtel für den zukünftigen
    Besatzer in den Papierkorb bringen ! Und immer
    schön nett und aufgeschlossen sein,der grüsse
    August hats doch gesagt,wir müssen noch viel
    mehr tun…also bitte….Doischelant mus mär
    gält für ame nega gäbn sonst isse nazie !!!
    Idiland 2014….. 🙁

  91. wa gibt wohl kein Volk, dass intensiver an der eigenen Abschaffung arbeitet als das Deutsche. Warum nur?

Comments are closed.