israelfahneNein, sagt die FAZ und noch mehr: Es gibt Einwanderer, die nicht willkommen sind. Natürlich wird alles verpackt in einerseits, andererseits und wie toll es doch im multikulturellen Deutschland zugeht, aber immerhin. Manche Journalisten merken so langsam schon, was hier abgeht. Große Hoffnungen sollte man sich aber nicht machen. Der Gaza-Konflikt wird irgendwann beendet sein, und die islamische Einwanderung nach Deutschland wird weitergehen – ungebremst! Hier der angesprochene FAZ-Kommentar!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

104 KOMMENTARE

  1. Solange er die ethnische Ur Bevölkeurng Deutschlands weiterhin drangsaliert, dann JA, jedenfalls wenn es nach unseren „Eliten“ geht.

  2. Und wahrscheinlich sitzen sie schon Koffer gepackt im Gaza-Streifen. Wieviele Gaza-Flüchtlinge werden wir denn aufnehmen (müssen)?

  3. Toller kritischer Artikel und das in der FAZ! Ich glaub es nicht! Zitat “ In London musste sich die einheimische Bevölkerung bei jeder Gelegenheit Rassismus vorwerfen lasen, wenn sie etwas daran ändern wollte. Warum hätte es auch anders sein sollen? Das Gute war schließlich immer auf Seiten der Einwanderung, das Böse gegen sie.“
    Sehr geil. Da geht doch langsam was. Volk hör die Signale!

  4. Und wenn die Asylanten über ein EU-Land eingereist sind, Asyl aber abgelehnt wird, gibt es ab sofort keine Abschiebehaft mehr.

    Grund:

    Die Bundesregierung hat es „versäumt“, eine neue EU-Verordnung für solche sogenannten Rücküberstellungen in deutsches Recht umzusetzen, wie der Bundesgerichtshof (BGH) in einem am Mittwoch veröffentlichten Beschluss entschied. (Az. V ZB 31/14)

  5. Die Medien mussten doch einlenken, weil der korangegebene Judenhass in Deutschland via Internet die Grenzen verließ. Man konnte halt die Wahrheit nicht mehr verbergen. Nun werden die Ruderboote knapp…

  6. noch ein geiles Zitat vom Ende des Artikels „Sollte sich die Willkommenskultur aber als Hammer erweisen, der immer niederfährt, wenn auf Missstände hingewiesen wird, machen sie sich zu Komplizen der Barbarei. Die Antwort darauf kann nur heißen: Es gibt Einwanderer, die nicht willkommen sind.“ Wow! Ich seh die Sonne aufgehen!

  7. Mohammedaner sollen nach Islamistan auswandern oder flüchten. Dann sind doch ihre Wünsche alle erfüllt und hier muss nicht gestänkert werden

  8. Dieser Kasper aus Altenbochum lag wohl 20 Jahre im Koma oder warum schreibt er jetzt erst über seine Erkenntnis?!

  9. Die SPD lässt verlautbaren , dass bei aller Sensibilität, die das Thema erfordere, sie es sich jedoch nicht nehmen liesse, bei berechtigter Kritik an Israels Politik – so wie sie nun mal bestünde – , auch ihre sozialistische Stimme dagegen zu erheben. Und das ganz besonders unter dem Aspekt der Freundschaft.

  10. Heute musste einer der Nazikeulenschwinger auch noch seinen Senf zur Deutschenhetze hinzufügen.

    Un-Seligmann im DLF:

    Es gibt jetzt allerdings noch eine Gruppe, das sind verhetzte Jugendliche aus islamischen Ländern mit mohammedanischem Hintergrund, die glauben, dass Israel und damit auch die Juden in der ganzen Welt des Teufels sind. Das Bestürzende ist ja nicht, dass da eine Israel-Kritik stattfindet, oder eine Kritik an der israelischen Politik, die vollkommen legitim ist wie bei jedem anderen Staat, sondern dass alle Juden als Abschaum, als Schweine, als was auch immer bezeichnet werden, und dass man ganz offen ihren Tod und ihre Ermordung fordert.

    Ich bin stets für Einwanderung eingetreten, tue es weiter.

    Der Islam per se ist weder gut noch schlecht, wie jede andere Religion. Aber das, was hier unter dem Deckmantel des Islams läuft, ist wirklich Abschaum, ist Hass, ist Menschenfeindlichkeit. Das hat in meinen Augen nichts mit Islam zu tun. Wenn einzelne islamistische Prediger dabei sind, umso schlimmer. Da muss man differenzieren. Das ist ein Straftatbestand einmal. Aber was schlimmer ist, das ist eine Krankheit der Gesellschaft. Hass auf Minderheiten, Hass gegen Menschen, das ist ein sozialer Krebs.

    Aber in dem Fall, bei diesen Jugendlichen, die so was tun, hat offenbar auch die Gesellschaft versagt, auch die Eltern versagt, auch Politiker.

    So, da haben wir gesellschaftlichen Versager gehört, wer schuld ist …. WIR!

    Ums Verrecken will keiner an dieses heisse Eisen ran. Dann käme nämlich zur Sprache, dass dieses Gesindel gegen ALLE „Ungläubigen“ ist.

  11. Hat der Verfasser des Artikels, Jasper von Altenbockum, schon seine Kündigung bekommen?

    Der Antisemitismus ist aber nur eine Seite der Barbarei, die anderen firmieren unter religiösem Fanatismus aller Art. Das gilt nicht nur für den Islam; es ist allerdings nicht zu übersehen, dass seine arabischen Spielarten besonders davon infiltriert sind.

    Mit diesem Satz hat er den Islam in den Zusammenhang mit dem Antisemitismus gebracht und damit die Muslime beleidigt. Damit ist er jetzt ein Rechtsextremist! Ehrlich, da kennt der Verfassungsschutz keinen Spaß! 🙄

  12. Habe ich heute morgen schon in der Presseschau gehört. – Und was geschieht jetzt mit dem Redakteur?

  13. #7 fotoloft

    „machen sie sich zu Komplizen der Barbarei.“

    Falsch, denn, die sind aus tiefster Überzeugung die Komplizen dieser Barbarei!!

    Weil sich nämlich diese Barbarei nämlich bald auch gegen Deutschland und das deutsche Volk richten wird.

    Der Antisemitismus ist für die deutschen Komplizen nur so etwas wie ein Kollateralschaden

  14. Die Regierungsmedien haben jahrelang die Kritiker an islamischer Einwanderung diffamiert und geleugnet, jetzt auf einmal drehen sie sich um 180°, das ist zu einfach. Sie haben die Schuld.

  15. Der ISLAM gehört NICHT und NIEMALS zu DEUTSCHLAND/EUROPA!!
    Millionenfache Beweise liegen vor. Europaweit.
    Weltweit.Deren Unkulturen, des Hassens, Tötens Ungläubiger, Kinderehen etc. passen nicht zu uns.
    Punkt.

  16. #5 Fischbein (23. Jul 2014 18:22)

    Tschuldigung, hab‘ Deinen Beitrag – obwohl fettgedruckt – glatt übersehen!

  17. mit der moslem-zuwanderung in die BRD, steigt nicht nur der analphabetismus, die abgaben-/steuerlast (sozailhilfe/hartz4 kosten), teroristenanzahl/ISIS verbrecher, sondern auch der judenhass.

    die BRD wird nun mal moslemischer….

  18. #9 Hannoveraner

    Weil die da die Komplizen der antisemitischen Moslems sind.

    Die Politiker in Hannover haben ja auch geschwiegen, als Daniel S. von einem Türken totgetreten wurde. Oder als eine Kirche in Garbsen brannte.

  19. #16 Rohkost (23. Jul 2014 18:34)

    Die Regierungsmedien haben jahrelang die Kritiker an islamischer Einwanderung diffamiert und geleugnet, jetzt auf einmal drehen sie sich um 180°, das ist zu einfach. Sie haben die Schuld.
    —————
    Deshalb sind wir noch lange nicht rehabilitiert, weil wir eben „Rächts“ sind. Sprachregelung: Beifall von der falschen Seite!

  20. Diese so genannten „Qualitäts-Medien“ sind ja nicht ganz bescheuert und merken anscheinend den strammen Wind der Realität, der ihnen entgegenweht. Mittlerweile wird auch dem aller dümmsten Hardcore-Multi-Kulti-Realitätsverweigerer klar, was für ein Abschaum sich hier herumtreibt. Natürlich versuchen diese Schmierfinken, von ihrem verqueren Weltbild zu retten, was nicht mehr zu retten ist (Stichwort: überwiegend „Einzelfälle“). Vielleicht besteht doch Hoffnung, daß mehr und mehr Menschen endlich begreifen, welche Art „bereichernde“ Schätzchen ihre Drecks-Ideologie und ihren Haß hier verbreiten!

  21. @PI-Spürnasen

    Im Gaza-Streifen ist bekanntlich eine „deutsche“ Familie ums Leben gekommen. Der Mann war Palästinenser mit deutscher Staatsbürgerschaft und war mit einer Deutschen verheiratet, mit der er hier zwei Kinder hatte.

    In Gaza hatte er 5 Kinder mit einer muslimischen Frau. Wo lebt die ehemalige deutsche Frau dieses Palästinensers? Was hat die zu erzählen?

  22. Unser Nachbarland Frankreich hat sich wohl entschlossen einen anderen Weg einzuschlagen. Robert Spencer schreibt, dass der französische Außenminister Fabius sich in einem Akt kriecherischer Feigheit gegen Israels Überlebenskampf stellt. Statt sich gegen die Randalierer auf Frankreichs Straßen auszusprechen und ihnen Grenzen aufzuzeigen, fordert er Israel auf, die Kampfhandlungen einzustellen. Mehr hier:
    http://www.jihadwatch.org/2014/07/after-violent-anti-semitic-riots-france-condemns-israeli-massacres-in-gaza

  23. Der Gaza-Konflikt wird irgendwann beendet sein, und die islamische Einwanderung nach Deutschland wird weitergehen – ungebremst!

    Der zweite Halbsatz ist sicher richtig – leider! Aber ich kann mir ja vieles vorstellen, aber dass der Gaza-Konflikt in absehbarer Zeit vorbei sein wird beim besten Willen nicht. Selbst wenn Israel den unsäglichen Streifen komplett räumen würde (also alle Palästinenser rauschmeißen würde), wird keine Ruhe einkehren, denn die arabischen Nachbarn werden dann niemals Ruhe geben…

  24. Der FAZ-Kommentar spricht immerhin Klartext – im Unterschied zu diesem Kommentar im SPIEGEL, der es tatsächlich schafft, den Krieg im Gaza-Streifen und Antisemitismus zu verknüpfen, ohne ein einziges Mal die muslimischen Urheber der antisemitischen Schmähungen und Ausschreitungen auch nur zu erwähnen.

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/gaza-krieg-antisemitismus-und-israel-kritik-in-deutschland-a-982245.html

    Dafür müsste es einen Dhimmi-Award geben.

  25. Was kosten wohl all die vielen Polizeieinsätze für diese Moslem-Demos?

    In Bremen, so habe ich gehört, sollen die Fußballvereine sich in Zukunft für Risikospiele ab 3000 Personen an den Kosten beteiligen.

    Es gibt viele ganz friedliche Demonstrationen,
    aber es gibt auch Risikodemonstrationen.

    Ich vergaß, die Meinungsfreiheit ist ein hohes Gut. Und das meine ich sehr ernst.

  26. Laut der Gut menschlichen Schwarmintellegenz:
    Keine Frage, der Islam gehört zu uns!
    ™ Islam ist Frieden
    Die Angst vor der Konsequenz die jetzt die Gutmenschen
    zum Grübeln bringt kann ich nicht nachvollziehen,
    wer A sagt muss auch B sagen!!! Viel Spaß mit dem Islam wünsche ich allen
    System PARTEIWÄHLER!

  27. Wie es einst der schmierige, aalglatte Lügner (darf man sagen!) von Ex-Bundespräsident Wulff sagte:

    DER ISLAM GEHÖRT ZU DEUTSCHLAND!

    In dem Fall gehört auch der judenfeindliche Islam zu Deutschland.

    Und der Christenfeindliche Islam gehört zu Deutschland!

    Es gehört auch buddhistenfeindliche Islam zu Deutschland, wie auch der atheistenfeindliche Islam.

    Sie werden es nicht glauben, aber auch der hinduistenfeindliche Islam gehört zu Deutschland.

    Ach ja:

    Der Zoroastrischfeindliche Islam gehört zu Deutschland.

    Und:

    Der Konfuzianismusfeindliche Islam gehört auch zu Deutschland.

    Ja, auch der Agnostizismusfeindliche Islam gehört zu Deutschland

    Oder, um es anders zu sagen:

    Alles, was nicht Islam ist, ist für den Islam feindlich!

    Sie sehen, der Islam ist nicht nur einfach Islam – der Islam ist vielseitig!……

    ….FEINDLICH!

    Mit freiheitlichen Grüßen
    g.witter

  28. #33 KDL (23. Jul 2014 18:52)

    … denn die arabischen Nachbarn werden dann niemals Ruhe geben…

    Die werden so oder so niemals Ruhe geben. Solange Juden als Erzfeind im Koran aufgeführt ist, werden die Moslems es immer weitertreiben.
    Als nächstes dann, kommen Christen und Atheisten dran.

    Aber das ganze Islam-Gedöns kann nur Scheitern. Wer noch immer glaubt, dass sich die Sonne um die Erde dreht, hat für die Zukunft ausgespielt…

  29. Hab flüchtig die Schlagzeile so gelesen,
    „Judenfeindlicher Islam hat nichts mit dem Islam zu tun“ 🙂

  30. #31 Cendrillon (23. Jul 2014 18:50)

    Hat Babieca schon ausführlich gepostet, nebst – bekannt deftiger – Interpretationen! 😉

  31. lampedusa-neger-flotilla in den gazasreifen.
    nicht vergessen:
    abgelaufene medikamente als spende mitnehmen.

    gaza ist ein bünter streifen, asülbetrüger sind eine kültürelle bereicherung für palüstinü.
    lampedusaneger sind ein teil palüstinüs, die palüstinünser müssen eine willkommenskültür entwicken.
    eu wird schon zahlen.

  32. #9 Hannoveraner
    ————————————————–

    Danke für den Link!

    Wenn immer wieder Moslems in ganz Europa alles kurz und klein schlagen um gegen Israel zu „protestieren“ und „Pro-Israelis“ angreifen, weil diese auf der Seite des Staates Israel stehen, der angeblich selbst der Aggressor ist, wo sind dann die die Angriffe der „Pro-Israelis“ auf Moslems in ganz Europa, denn diese müssten doch genau solche Aggressoren sein, wie der Staat den sie verteidigen?

    Es ist doch schon merkwürdig, dass genau die, welche immer behaupten für den Frieden zu sein, in der Realität aber, ein völlig anderes Bild von sich zeigen!

    http://images.sodahead.com/polls/003168999/327290138_islam_religion_of_peace_answer_1_xlarge.jpeg

    War um „unsere“ Politiker die Zähne nicht auseinander bekommen, weil unsere „Eliten“ ihre Zähne behalten wollen, die haben Dünnpfiff und zwar bis zur Halskrause! Die wissen schon warum, sie die „Rentenzahler“ von Morgen, lieber nicht provozieren wollen, sonst fliegen hier auch ganz schnell die Raketen aus Neu Köln und Kreuzberg Richtung Grunewald, Zählendorf. Da lässt man die „Fachkräfte“ lieber nach Kräften ihr Fach ausüben.

  33. Das war zu erwarten: Wolfgang Benz verharmlost die antisemitischen Demos und zeigt natürlich größtes Verständnis für die Proteste:

    Forscher über Antisemitismus
    „Hitler steht nicht wieder vor der Tür“

    Auf Demos gegen den Gazakrieg werden Juden beschimpft. Dennoch könne man nicht von einer neuen Antisemitismuswelle sprechen, sagt Wolfgang Benz
    (….)

    http://www.taz.de/Forscher-ueber-Antisemitismus/!142921/

  34. Der Artikel in der FAZ sagt eins, und wirklich NUR eins, aus: Terrorisiert die einheimische Bevölerung so viel ihr wollt, euch passiert nichts, das müssen wir aushalten, ES SEI DENN ihr agiert gegen Juden.

  35. Bei den Pro-Gaza-Demos gut zu sehen:
    Es geht garnicht um Pro-Gaza, sondern darum, dass endlich, endlich eine Chance besteht gegen Juden hetzen zu können.
    „Tod den Juden“
    „Tod Israel“
    „Jude, Jude, feiges Schwein,…“
    „Hamas, Hamas – Juden ab ins Gas“
    „Adolf Hitler“
    Das sind alles Ausrufe, die bei den Demos von den Massen gebrüllt wurden – was hat das mit Gaza zu tun?!
    Sonst wird bei Demos immer gegen verhasste Politiker vorgegangen, oder Sachverhalte werden in den Mittelpunkt gestellt.
    Bei den Pro-Gaza-Demos nicht!
    Da ist es „der Jude“, angeblich feige und ein Schwein; da ist „der Jude“ ein Kindermörder.

    Erinnert Ihr euch an die Demos in Griechenland?
    Merkel in Nazi-Uniform und mit Oberlippenbärtchen?!
    Deutschland als übler Treuhänder der EU?
    Hatten da die Massen gefordert, „die Deutschen“ abzuschlachten?
    Oder „die Deutschen“ zu vergasen oder wurde „der Deutsche“ als Schwein tituliert?
    Nein! – weil Griechen keine Islamisten sind.

    Unter dem Deckmantel der Forderung nach Humanität für die Menschen in Gaza kommt auch schlichter Judenhass daher und plötzlich, wie ein Geist der für einen Sekundenbruchteil nur erscheint, wird offenbar, dass es zwischen den Islamisten und den deutschen Nazi-Faschisten gar keinen Unterschied gibt.
    Mit etwas Verstand und Hintergrundwissen wäre der Geist des Faschismus aber auch schon lange vorher in aller Klarheit zu sehen gewesen.

  36. #46 Babieca (23. Jul 2014 19:18)

    #32 AtticusFinch (23. Jul 2014 18:51)

    Vor allem, wenn die Mohammedaner dieses Kaliber haben?

    http://tinyurl.com/oafzlqo

    http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/proteste_mit_stangen_vermummte_gesichter_39911619_mbqf-1406020127-36928844/2,c=0,h=554.bild.jpg

    – – – – – – –
    das ist der unterschied zwischen affen und islamisisten.
    bonobos fi**en bei streß, m***ls fangen an zu randalieren.
    wer ist intelligenter, affen oder mu***s?

  37. OT: Wo kann man denn erfahren wann und wo Pro-Israel Demonstrationen stattfinden?

  38. Zitat einer Jugendrichterin..

    Wenn ein Türke sagt: „Alle Deutschen in die Gaskammer“, dann ist das nur eine Beleidigung. Wenn ein Deutscher sagt:“ Alle Türken ins Gas“, dann ist das Volksverhetzung..

    So krank ist das dt. System schon!

  39. OT

    Ein offenbar umfassender Angriff auf die Denk- und Meinungsfreiheit der Menschen ist offenbar von den EU-Schergen geplant und auch schon „in Arbeit“…

    ———————————–

    Meinungen unter Strafe: Das EU-Toleranzpapier

    23. Juli 2014 Wieder wird heimlich still und leise hinter unserem Rücken durch de EU ein wichtiges Grundrecht abgegraben. Das Recht auf freie Meinungsäußerung wird empfindlich eingeschränkt werden- und falsche Meinungen mit Strafe belegt. Natürlich wird das Ganze in schöne Worte und ach-so-menschenfreundliche Dekoration verpackt.

    In Zukunft sollen in allen EU-Ländern – auch in Deutschland – die Meinungsfreiheit, die Freiheit der Kunst, die Freiheit der Wissenschaft und der Presse stark eingeschränkt werden. Ein von oben verordneter »Toleranzzwang« wird eingeführt…

    Den vollständigen Text gibt es hier zu lesen :

    http://quer-denken.tv/index.php/686-eu-meinungen-unter-strafe

  40. #51 Mir fehlt jegliche Genderkompetenz (23. Jul 2014 19:29)

    OT: Wo kann man denn erfahren wann und wo Pro-Israel Demonstrationen stattfinden?

    Am Freitag sind Palästinenser-„Demonstrationen“ in ganz Deutschland angekündigt. Bitte Städte bekanntgeben wenn möglich inkl. Uhrzeiten und ggf. Sammelpunkte für Gegendemonstrationen. PI sollte mithelfen den Widerstand gegen den moslemischen Terrormob zu organisieren.

    #Babieca (23. Jul 2014 19:09)

    #31 Cendrillon (23. Jul 2014 18:50)

    Wohnen in Siegen. Hier sind schon mal die Kinder aus erster Ehe, Layla und Ramses Kilani. Sind angeblich konfirmiert. Die geschiedene Frau heißt Kerstin.

    Vielen Dank. Ich habe einen sehr konkreten Grund zu fragen. Mir sind nämlich mehrere Fälle bekannt wo deutsche Frauen von Arabern (sehr gelinde gesagt) „hereingelegt“ wurden.

  41. Es ist nur noch eine Frage von Tagen, bis alle friedlichen (andere gibt es ja auch nicht) PRO-Israel Kundgebungen verboten werden, damit die Gewalttätigen ANTI-Israel Krawalle, nicht länger „provoziert“ werden.
    Genau so wird es kommen! Schon alleine wegen der „Deeskalierung“ und Willkommenskültür usw.

  42. #46 Babieca (23. Jul 2014 19:18)
    #32 AtticusFinch (23. Jul 2014 18:51

    Nicht umsonst gibt es die Warnung „Wehret den Anfängen“. Frankreich hat den Anfängen nicht gewehrt und ist schon ein paar Jahre tiefer ins Desaster geschlittert als Deutschland. Vielleicht können sie nicht mehr anders als feige sein. Doch wehe, wehe, wenn ich auf das Ende sehe – hüben wie drüben …

  43. #52 Drohnenpilot

    Zitat einer Jugendrichterin..

    Wenn ein Türke sagt: “Alle Deutschen in die Gaskammer”, dann ist das nur eine Beleidigung. Wenn ein Deutscher sagt:” Alle Türken ins Gas”, dann ist das Volksverhetzung..

    Der Ausspruch hat eine gewisse Logik. Volksverhetzung kann es ja auch nur gegenüber Völkern geben. Aber gibt es das deutsche Volk noch? Es gibt das türkische Volk, aber die deutsche Bevölkerung. Erkennt jemand den Unterschied?

  44. Sollte sich im Zuge der globalen Erwärmung herausstellen, dass es doch Südpolbewohner gibt, die sich bis dato nur unter dem Eis verborgen hatten, dann müssen wir auf Pflanzen als Hassobjekte ausweichen. Wie wäre es mit Schnittlauch?
    Tötet den Schnittlauch, tötet ihn, wo immer Ihr ihn findet!
    Wer sagte hier gerade „Irrenhaus“? Richtig erkannt!

  45. Asylbewerber dürfen vor ihrer Abschiebung in ein anderes EU-Land nicht mehr wegen Fluchtgefahr eingesperrt werden. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) entschieden. Dafür fehle es an einer Rechtsgrundlage in Deutschland, entschied der Bundesgerichtshof (BGH). Die Richter verfügten daher die Freilassung eines Pakistaners, der für seine Überstellung nach Ungarn in Haft genommen worden war. Die Behörden hatten als Haftgrund «Fluchtgefahr» angegeben.

    Flüchtlinge werden nach Angaben einer BGH-Sprecherin «in der Regel» wegen Fluchtgefahr eingesperrt, damit sie sich der Abschiebung nicht entziehen können. Das sieht auch die Flüchtlingsorganisation Pro Asyl so und fordert, dass die betroffenen Ausländer jetzt freigelassen werden.

    Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hatte in der vergangenen Woche entschieden, dass Asylbewerber nicht zusammen mit Straftätern inhaftiert werden dürfen. Der BGH-Beschluss betrifft dagegen die Frage, inwieweit Flüchtlinge, die über ein sicheres EU-Land eingereist sind, überhaupt eingesperrt werden dürfen.

    In der Regel dürfe die Haft gegen einen Ausländer wegen Fluchtgefahr gar nicht angeordnet werden, um seine Überstellung in ein anders EU-Land zu sichern, hieß es in der am Mittwoch veröffentlichten BGH-Entscheidung dazu.

    Der Kläger war über Ungarn illegal nach Deutschland eingereist. Er sollte in das osteuropäische Land abgeschoben werden und dort seinen Asylantrag stellen. Seine Rechtsbeschwerde gegen die Inhaftierung blieb vor dem Landgericht Saarbrücken erfolglos. Der BGH hob die Entscheidung des Landgerichts jetzt auf. Die Haftanordnung habe den Betroffenen in seinem Freiheitsrecht verletzt, hieß es.

  46. Nur der Versuch, etwas Druck aus dem Kessel zu nehmen. Soll außerdem als Feigenblatt dienen, für „Meinungsvielfalt“ zu stehen.

    So lange nicht nach Recht und Gesetz geurteilt wird, die Köpfe von für die Mißstände Verantwortlichen rollen (sinnbildlich), kann man von einem rein taktischen Schlenker ausgehen.

    Im nächsten Schritt, wenn die Wogen wieder geglättet sind, werden sie erneut Sand in die Augen streuen mit „bedauerlichen Auswüchsen, Fehlinterpretationen, eigentlich nicht so schlimm und soll nicht wieder vorkommen“.

    Zum Aufatmen besteht daher noch lange kein Grund.

  47. Wenn man so auf die Straßen schaut die letzten Tage dann muss man ganz klar sagen JA er gehört zu Deutschland. Muss man eigentlich noch betonen das der ISLAM judenfeindlich ist? Gibt es auch einen Islam der judenfreundlich ist? Der Islam gehört zu Deutschland und multikulti ist die tollste Sache der Welt. Wird uns ja fast täglich von unseren Politikern vorgebetet. Man könnte ja auch mal so ein paar Demonstranten ausländischer Herkunft, wenn Sie sich schon mal versammeln, einkassieren und ausweisen wie wäre es denn damit?

  48. Wer dachte die linksextreme antisemitische taz kann nicht mehr tiefer sinken, wird mal wieder eines Besseren belehrt.

    Adolf Hitler, Adolf Hitler
    Juden ins Gas
    Jude, Jude, feiges Schwein – komm heraus und kämpf’ allein.

    Kommentar taz: „Solche Meinungen muss eine offene Gesellschaft ertragen.“

    http://www.taz.de/Kommentar-Antisemitismus/!142963/

  49. Bayern kämpft mutig und entschlossen gegen den islamischen Terrormob. Man beachte das hervorragende und von Grund auf durchdachte Timing folgender Aktion:

    Oberprex: Innenminister Joachim Herrmann hat das Neonazi-Netzwerk „Freies Netz Süd“ verboten und dessen Zentrale in dem kleinen Ort dicht gemacht. Die Bewohner atmen auf – und fürchten schon die Rückkehr der Neonazi-Brut.

    „Wenn die Nazis dort gefeiert haben, waren meistens Fahnen auf dem Dach, die eindeutig nach rechts aussahen“, berichtet ein Jugendlicher. Er ist einer der Schaulustigen, die aus einiger Entfernung die Polizeiaktion verfolgen.

    „Die Politik hat viel zu lange zugeschaut und wir mussten darunter leiden“, kritisiert ein anderer Mann.

    Wie schön, daß die Bayern sonst keine Probleme haben.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/geheimaktion-im-morgengrauen-polizei-befreit-bewohner-des-nazi-dorfs-oberprex_id_4012132.html

  50. OT

    Hier schnorrt der nächste Moslem aus „Palästina“(kam zum Studium nach Deutschland und blieb dann einfach da) rum:

    Er bittet Privatleute aus Berlin und Brandenburg sowie Fachleute aus der Medizinbranche dringend etwa um Schmerzmittel, Antibiotika, Narkotika und OP-Zubehör. Und noch eine dringende Bitte hat der Palästinenser mit deutschem Pass: Es „gibt so viele schrecklich verletzte Kinder und Babys, amputiert und verstümmelt, und es gibt keine Möglichkeit, sie im Gazastreifen zu behandeln. Ich flehe die Kliniken in Deutschland an, diesen Opfern gratis zu helfen. Es geht um die Menschlichkeit.“

    Das ist nicht gratis, du Pfeife, das zahlen alle Beitragszahler. Selbst wenn die Klinik sagt „jo, umsonst“ holen sie sich von den Kassen das Geld zurück.

    Und wie war das mit „Gaza, ein hermetisch abgeriegeltes Freiluftgefängnis“? Der „Palästinenser“ wollte in Gaza den üblichen Familienurlaub verbringen:

    Der Vater, seine vier Kinder und seine Frau haben einfach nur Glück gehabt. „Wir haben den Urlaub wegen der Arbeit verschoben, sonst wären wir mitten im Krieg“, sagt Yaser Alshrafi.

    Und am besten ist: Das ganze Volk lungert in Deutschland rum und dröhnt sich mit Arab-Propaganda und Pallywood-Produktionen zu, statt sich in Paliland nützlich zu machen und dort ihre ganzen „palästinensischen Ärztevereinigungen“ und Seminare aufzuziehen:

    Alshrafi ist einer von 40.000 (!) Berlinern mit palästinensischen Wurzeln ( 😯 ), die vor dem Satellitenfernseher sitzen, die sich über Facebook und Whatsapp furchtbare Bilder weiterleiten. Und er ist Vorstand der palästinensischen Ärzte- und Apothekervereinigung Berlin-Brandenburg.

    Die palästinensischen Ärzte und Apotheker sammeln laut Yaser Alshrafi auch gemeinsam mit dem Orienthaus, einer palästinensischen Einrichtung in Moabit, in der sich Akademiker treffen und beispielsweise Seminare ausrichten.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/berliner-aktion-fuer-opfer-im-gazastreifen-apotheker-bittet-um-medizin-fuer-kinder/10242176.html

    Der Typ soll in der Türkei, Saudi und Katar betteln gehen! Noch besser: Dahin übersiedeln.

  51. Wurde einer der palästinensischen Randalierer ausgewiesen? Nein! Werden welche ausgewiesen? Nein!

    Dann werden die wohl doch zu Deutschland, bzw. Hartz IV, gehören.

  52. Gauck fordert mehr Zivilcourage gegen Judenfeindlichkeit

    Jaja es gauckelt mal wieder. Der kriegt keine klare Ansage über sein Lippen, ganz schwach…

  53. #64 Gridon (23. Jul 2014 20:17)

    Bäh! Und jetzt vergleichen wir mal den kuschelweichen, geschönten und verlogenen Bericht zur Demo vom Linksfunk Radio Bremen mit dem, was da tatsächlich los war: Der übliche islamische Haßmob brüllte rum. Und andere Fahnen außer den Pali-Fahnen waren sehr wohl da. Und es wurde gezündelt, verbrannt und gehetzt:

    http://www.bild.de/regional/bremen/demonstrationen/hass-demo-zieht-durch-die-stadt-36951486.bild.html

    Das neuste sich in Windeseile verbreitende Motiv der Moslems: Blutige Puppen rumtragen (Foto im Bremer Bild-Bericht). Haben sie in Berlin auch schon gemacht. Zusammen mit blutigen Kindern.

    http://www.bild.de/regional/berlin/demonstrationen/anti-isreal-aktivisten-verkleiden-kinder-als-leichen-36944652.bild.html

    Mohammedaner sind so dermaßen abstoßend…

  54. Gauck fordert mehr Zivilcourage gegen Judenfeindlichkeit

    Dem Heuchelpfaffen traue ich es zu, in seiner nächsten Weihnachtsansprache den aktuellen Antisemitismus als ein Problem von uns Deutschen erscheinen zu lassen.

    Sorge bereitet uns auch der Antisemitismus, der wieder auf deutschem Boden gegen Jüdische Bürger begangen wird.

  55. Manche Journalisten merken so langsam schon, was hier abgeht. Große Hoffnungen sollte man sich aber nicht machen.
    ———————————————————-

    Ha ha ha! Linke Journaille ist so lernresistent dass nicht mal eine Islamo-Bombe im Vorgarten sie zum Umdenken bringen würde!

  56. #40 badeofen (23. Jul 2014 19:07)

    Hab flüchtig die Schlagzeile so gelesen,
    “Judenfeindlicher Islam hat nichts mit dem Islam zu tun” 🙂

    Glückwunsch !
    …immerhin könntest Du mit solcherart journalistischem Talent in Deutschland ein Nachrichtenmagazin herausgeben.
    Solltest Du dafür aber nur geringe Motivation haben, weil Dir 70% Quotenfrauen mit Fahradhelmen und Mülltrennungsorden fehlen, hättest Du zumindest damit den Bellut-Test für die Einstellungsprüfungen bei den GEZ-Medien geknackt und besässest die Absolutkompetenz um im ZDF-Morgenmagazin zu moderieren. Gleichzeitig erwürbest Du auch die Qualifikation, Dich auf der Stelle Nahost-Experte zu nennen und könntest Dich selber in besagten Magazinen interviewen.

  57. Gehört deutschenfeindlicher Islam zu Deutschland?

    Da reden die Bonzen in Berlin schon seit Jahren, dass sie einen Hass-Paragrafen einführen wollen.

    Es gibt seit 2012 eine Initiative gegen Hassverbrechen :
    Länder wollen härtere Strafen für Extremisten
    http://www.mdr.de/thueringen/hassverbrechen100_zc-16f21569_zs-e86155ec.html
    18.1.12

    Sachsen-Anhalt will sich dafür einsetzen, dass politisch motivierte Taten härter bestraft werden.

    Politisch motivierte Straftaten sollen künftig strenger geahndet werden.
    Nach Angaben der Justizministerin wird Sachsen-Anhalt das Gesetz gemeinsam mit Thüringen, Hamburg und Bremen vorlegen. Auch Nordrhein-Westfalen will sich beteiligen. Kolb sagte, Ziel der Initiative sei es, fremdenfeindliche und rassistische Hintergründe einer Straftat bei der Höhe der Strafe ausdrücklich zu berücksichtigen. Gemäß des Strafgesetzbuches müsse das Gericht zwar heute schon die Umstände sowie Motive einer Tat abwägen. Künftig solle aber ausdrücklich im Gesetzestext aufgeführt werden, dass menschenverachtende, insbesondere rassistische oder fremdenfeindliche Beweggründe und Ziele eines Täters die Strafe verschärfen.

    „Opfer politisch motivierter Gewalt werden allein aufgrund ihrer Herkunft, ihres Glaubens oder ihrer Weltanschauung zum Ziel der Straftaten.“

    Das Gesinnungsstrafrecht zielt also nur auf Moslems, Juden, Neger, Polen und andere Nichtdeutsche als Opfer ab.

    Da lässt sich nicht herauslesen, dass wir Deutsche auch beleidigungsfähis sind. Wir sind ja – noch – keine Fremden im eigenen Land. Und dann haben wir nur noch Sklavenstatus.

  58. Welch ein Geschwätz .!!!
    Antisemitismus , sogar „judenfeindlicher“ Islam (???),
    ist doch ein elementarer Bestandteil des Islam.
    Wie kann man das auseinander dividieren ?
    Mögen die Schlauschwätzer doch bitte mal einen Koran aufschlagen und selber (!) nachlesen.

  59. Importierten Antisemitismus an der Wurzel bekämpfen

    DIE REPUBLIKANER BUNDESVERBAND PRESSEMITTEILUNG NR. 38/14

    Zu den wiederholten antisemitischen Zwischenfällen und Übergriffen bei Kundgebungen gegen die israelische Palästinenserpolitik erklärt der Bundesvorsitzende der Republikaner Rolf Schlierer:

    „Die jüngsten Gaza-Demonstrationen hat das Problem des importierten muslimischen Antisemitismus wieder vor aller Augen geführt. Die Zunahme des Antisemitismus in Deutschland ist eine direkte Folge der Multikulturalisierung der Gesellschaft und der damit einhergehenden Werteauflösung. Schiefe historische Vergleiche und phrasenhafte Betroffenheitsbekundungen von Außenminister Steinmeier und anderen Politikern führen da nicht weiter. Um das Problem des importierten Antisemitismus an der Wurzel zu packen, müssen die Dinge beim Namen genannt und wirksame Konsequenzen gezogen werden. Justiz und Polizei müssen ohne Rücksicht auf politische Korrektheit durchgreifen, statt tatenlos zuzusehen, wenn ein Mob aus jungen muslimischen Einwanderern Pogromstimmung verbreitet. Und die Politik muss Maßnahmen ergreifen, um die unerwünschte Einwanderung fanatischer Muslime zu verhindern und islamistische Scharfmacher wirksam und dauerhaft des Landes zu verweisen.“

    Die Republikaner, Bundesgeschäftsstelle

    http://www.rep.de/content.aspx?ArticleID=43297457-4245-4f03-aaf5-3fb9627983ad&ObjectId=320d9496-a3cd-434e-bee9-4afbe3094d64

  60. Der Vizepräsident des Kirchenamtes der EKD, Thies Gundlach, wandte sich dagegen, Antisemitismus generell „den Moslems“ oder ihren Verbänden zuzuschreiben. „Wir haben es in aller Regel mit aus dem Ruder gelaufenen Personen zu tun“, erklärte Gundlach gegenüber der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. Es seien nicht „die Muslime“,

    🙁

    http://www.idea.de/nachrichten/detail/thema-des-tages/artikel/wie-stark-ist-der-antisemitismus-im-islam-82806.html

  61. Eigentlich läuft doch alles ganz planmäßig ab

    Die Einwanderer aus dem sagenhaften Südland fühlen sich jetzt stark genug, hier mal so richtig auf den Putz zu hauen. Im ersten Versuch wird das noch nicht so ganz klappen. Aber steter Tropfen höhlt den Stein, und wer weiß, vielleicht schon in ein paar Jahren enden solche Pali-Demos dann mit Ergebenheitsadressen der deutschen Spitzenpolitiker (die heißen dann aber auch Al-Wasweissich) und dem rituellen Bußgang nach El-Canossa oder so.

    Fastforward: Wir schreiben das Jahr 2026. Kranzniederlegung von Bundeskanzlerin Schwesig (SPD/Die Grüne Bündnis-Linke) am Grabmal des unbekannten Migranten. Kniefall, sehr telegen, nur die Burka ist dabei etwas hinderlich. Aber sie muss sein. Nächsten Monat sind Wahlen und da braucht sie die Stimmen der Muslim-Partei, die drittstärkste Kraft ist. Nach der AfD (gegen die ein Verbotsantrag läuft), aber noch weit vor der CDU, die unter ihrem neuen Vorsitzenden Armin bin Laschet mit der 5%-Hürde ringt. Geballte Faust! Sprechchöre im Hintergrund, „Deutschland einig Südland!“ 😎

    Irgendwann muss sich ja das mediale Trommelfeuer bewähren, mit dem uns ewige Schuld eingetrichtert wird. Operation 8. Mai – Deutschland ist ehrlos und damit wehrlos.

    Phase I: Deutschland hat untilgbare Schuld auf sich geladen. Für immer.
    Phase II: Alle Ausländer sind edel. Nur der Zustrom aus dem Ausland kann uns retten. Am besten aus dem Süden und dem Osten (…die sind so herzlich).
    Phase III: Wir schulden denen was, weil die aus freien Stücken zu uns kommen und uns bereichern.
    Phase IV: Wir verlieren Schritt für Schritt die Kontrolle über unser Land. (Da sind wir jetzt)
    Phase V: Deutsche sind in Deutschland nur noch geduldet, wenn sie entsprechende Abgaben zahlen und Arbeiten verrichten. Ansonsten ist „auswandern“ angesagt. (Da kommen wir auch noch hin).

    Neulich wollte ich schon Udo Ulfkottes eingestaubtes „Vorsicht Bürgerkrieg“ aus meinem Bücherschrank entfernen. Da schau ich jetzt doch nochmal rein…man weiß ja nie.

  62. Die wahren Täter sind nicht die rechtsradikalen – und linksradikalen – und islamischen Judenhasser, sondern die riesengroße Masse der heimlichen Judenhasser und die Masse der Gleichgültigen. So wie es ach damals war!

  63. @ 52 Drohnenpilot

    Zitat einer Jugendrichterin..
    Wenn ein Türke sagt: “Alle Deutschen in die Gaskammer”, dann ist das nur eine Beleidigung. Wenn ein Deutscher sagt:” Alle Türken ins Gas”, dann ist das Volksverhetzung..

    So krank ist das dt. System schon!

    IST DIESES ZITAT IRGENDWO ZU FINDEN?
    WELCHE RICHTERIN WAR DAS?
    HIBT ES EINEN LINK??

    Vielen Dank im Voraus!

  64. Hier ein Paradebeispiel für die bösartige Verunglimpfung unseres Volkes:
    http://aktuell.evangelisch.de/comment/38745 – 23.07.2014

    Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Nikolaus Schneider, hat sich besorgt über antisemitische Hetze bei Demonstrationen gegen die israelische Militäroffensive im Gazastreifen gezeigt.

    „Es darf nicht sein, dass ein berechtigtes Verlangen nach Frieden in Israel und Palästina missbraucht wird, um Hass, Antisemitismus und Gewalt auf unseren Straßen auszuleben“, schreibt Schneider in einer Solidaritätsadresse an den Präsidenten des Zentralrates der Juden in Deutschland, Dieter Graumann.
    Zentralratspräsident Graumann hatte die antisemitische Hetze bei Demonstrationen gegen Israel zuvor mehrfach heftig kritisiert. In einem Zeitungsbeitrag schrieb er: „Das Ausmaß von Hass und Hetze, das uns auf deutschen Straßen entgegenschlägt, ist schockierend.“

    Auf deutschen Strassen – auf welchen Strassen sonst…..
    Wo doch immer noch der Jahrhundertprozess gegen B. Zschäpa geführt wird, der uns wieder als die bösen Nazis und Ausländermörder genüßlich weltweit vorführt!

  65. „Judenfeindlicher Islam“ ist sowas ähnliches wie ein weisser Schimmel, fettiges Fett, nasses Wasser oder stinkender Gestank !

    Der Islam ist judenfeindlich durch und durch. Der Islam hat in Deutschland daher nichts zu suchen !!!

    Am Umgang mit dem Islam erkennt man die Ählichkeit zwischen Nazis und Sozialisten. Sozialisten vertreten ihren Antisemitismus im Unterschied zu Nazis aber nicht offen. Die Islamisierung ist die einzigste Chance, wieder antisemitische Politik in Deutschland zu etablieren! Deshalb versuchen die Sozialisten von LINKE-GRÜNE-SPD-CDU/CSU diese zu forcieren!

  66. Auch wenn gewisse Einschübe, wie in der FAZ, sehr zu begrüßend sind, wird es noch vieler Leichenberge bedürfen, um die fundamentale Erkenntnis Bahn brechen zu lassen, dass der Islam an sich das Übel ist. Wenn es „Rechte“ wären, die diese hasserfüllten Parolen öffentlich kundtun, sie wären schon längst hinter Schloß & Riegel. Aber bei Moslems muß man erst mal sondieren, mahnen und gegenbenfalls relativieren. Sie toben aber weiter mit goebbelschem Fanatismus. Juden nehmen schon Reisaus, weil sie nicht mehr sicher sind. Und das geschieht in Deutschland. Ein Gauck ruft wieder mal zur Zivilcourage auf, wen eigentlich und gegen wem? Die Moslems sind keine Einzeltäter, im Brutkasten schon bekommen sie das Gift zugeführt. Das war schon immer so, Herr Gauck! Diesmal sind es keine Nazis oder ein irgendwelches marginales Phantom, diesmal sind es Ihre Zöglinge, nach denen Straßen benannt, auf denen sie wieder Deutsche attackieren können. Wachen Sie auf aus Ihrem MultiKulti-Traum, der in Wahrheit nur ein Moslemtraum ist, alle übrigen Nationen und Religionen sind nicht der Alptraum! Islam bedeutet Judenhass- und vieles verderbliche mehr!!

  67. Erklärung der Bundeskanzlerin

    Bundesregierung verurteilt Antisemitismus

    Bundeskanzlerin Merkel verurteilt die Gewaltausbrüche und antisemitischen Äußerungen, die während Demonstrationen zum Nahost-Konflikt gefallen waren, aufs Schärfste. Bundesinnenminister de Maizière bekräftigte, es seien rote Linien überschritten.

    http://www.bundeskanzlerin.de/Content/DE/Artikel/2014/07/2014-07-23-antisemitische-demonstrationen-verurteilt.html;jsessionid=A999108732C5E81D808F321D223678AB.s1t2

    Sind unsere Politiker endlich aufgewacht oder bleibt das nur wieder ein ewig währender Wunschtraum?

  68. „Juden ins Meer“ mal linksalternativ formuliert:

    Im Zweifel für die Meinungsfreiheit

    Es muss in einem freien Land möglich sein, straflos das Existenzrecht Isreals infrage zu stellen. Solche Meinungen muss eine offene Gesellschaft ertragen.

    aus:
    http://taz.de/Kommentar-Antisemitismus/!142963/

    Ich finde auch, daß es in einem freien Land möglich sein muß, straflos die Pressefreiheit eines komplett verblödeten linken Hausblattes der Grünen durch herzlichen und lebensfreudigen zivilen Ungehorsam in Frage zu stellen (Sarkasmus off!)
    http://www.taz.de/!142364/

  69. Hatte nicht einmal ein Kanzler gesagt: „Entscheidend ist, was hinten rauskommt“? Und die Kanzlerette kokettiert doch mit: „The proof of the pudding is the eating“. Da könnte doch jetzt aufgrund der Erlebnisse mit den Kulturbereicherern mit mohammedanischem Migrationshinter- und Vordergrund, also denen mit der „Islam bedeutet Frieden“ Glaubensüberzeugung, eine wertvolle Erfahrung gemacht worden sein.

    The proof of the cost-usage-value analysis of islam-people is the antisemitism.

    Denn was rauskommt, wenn man den Koran versteht, ist genau die braune, übelriechende Masse.

    Lies Merkel, lies!

    Und Herr Bundesgauck, tun Sie mal nicht so überrascht, wir haben es Ihnen immer und immer wieder gesagt, Sie wollten nur nicht zuhören.
    Deutschland braucht Korangläubige genau so dringend wie Kamele auf der Autobahn.

  70. #38 PSI
    Man braucht halt für jeden Zweck seinen eigenen Redenschreiber?
    Diesmal wohl ein Fehlgriff!

    Unser Allerwertester Herr Bundespräsident,
    korrekt müsste es doch heißen: „Sorge bereiten uns auch die Deutschen, die hier wieder offen gegen Juden vorgehen und die Tatsache, dass dunkelhaarige Menschen nur deshalb angegriffen werden, weil sie ‚Juden ins Gas‘ skandiert haben.“

  71. @#31 Cendrillon

    Im Gaza-Streifen ist bekanntlich eine “deutsche” Familie ums Leben gekommen. Der Mann war Palästinenser mit deutscher Staatsbürgerschaft und war mit einer Deutschen verheiratet, mit der er hier zwei Kinder hatte.

    Ja, die Meldung vom Tod dieser „deutschen“ Familie war in den Medien ein ganz großes Ding. Das kam mehrfach im Fernsehen. Präsentiert nach dem Motto: „Jetzt ermordet Israel schon Deutsche.“
    Keine Ahnung, ob der Mann überhaupt ein Zivilist war. Vielleicht hat auch die Hamas in dem mehrstöckigen Haus Raketen gelagert oder dort vom Dach aus abgeschossen.
    Spielt aber alles keine Rolle – der Mann war ja „Deutscher“ – Doppelplus-Deutscher sogar.

    Was seine deutsche Ex-Frau zu berichten hätte???
    Wäre vielleicht interessant.
    Vermutlich hat er für die beiden Kinder in Deutschland regelmäßig Unterhalt bezahlt.

  72. #74 wolaufensie (23. Jul 2014 21:14)

    „Solltest Du dafür aber nur geringe Motivation haben, weil Dir 70% Quotenfrauen mit Fahradhelmen und Mülltrennungsorden fehlen,…“
    ———————————————

    Wunderbar!

    So, und jetzt muss ich raus und mich durch Horden solcher „Quotenfrauen“ auf Fahrrädern quälen..

  73. Antisemitismus ist nicht zu rechtfertigen!

    Denn: „Die Seele, (…) hat zehn Aspekte, drei kognitive und sieben emotionale. Und wenn sie eine göttliche Seele ist, kann sie sich in drei Gewänder kleiden, Gedanke, Wort und Tat. Es gibt auch eine tiergleiche Seele, die für die lebenserhaltenden, instinktiven Dinge zuständig ist. Nur Juden können eine göttliche Seele haben, alle anderen kommen gut mit der tiergleichen Seele durchs Leben.“

    Shlomo Bistritzky, Landesrabbiner in Hamburg

    http://www.spiegel.de/spiegel/spiegelwissen/d-93934609.html

  74. #98 FinnK (24. Jul 2014 08:54)

    Danke für den Verweis.

    Ich bin fassungslos.
    Da vegetiere ich also als tierähnliches Wesen dahin –
    Das ist ja noch widerlicher als „Untermensch“.

    Nie hätte ich gedacht, dass solche Lehrinhalte in der BRD möglich sind.
    Ich vermute mal, wir finanzieren das auch noch.

  75. #98 FinnK (24. Jul 2014 08:54)
    #99 martin67 (24. Jul 2014 09:44)

    Über die Schriftgelehrten und Pharisäer dieses Schlages hat Jesus viel gesagt:
    Matthäus 23, 1 ff; Matthäus 15, 1 ff; …
    einfach unter bibel-online.net nach „Pharisäer“ suchen.

    Dieser „Rabbiner“ kann sich nicht auf die Bibel berufen, sondern übt sich bestenfalls in selbstproduzierter Einschleimerei und Überheblichkeit. Wenn man die Stelle beim Spiegel nachliest dann hätte der Ihrem Zitat folgende Satz gerechterweise mitzitiert werden müssen:

    Göttlich oder tiergleich, das sei aber „keine Frage von Gut oder Böse“, betont der Rabbiner.

    Dagegen steht im Koran „Schlimmer als das Vieh sind die Ungläubigen“ und „Tötet sie, wo immer ihr sie findet“!

  76. @100 Heinz

    „Wenn man die Stelle beim Spiegel nachliest dann hätte der Ihrem Zitat folgende Satz gerechterweise mitzitiert werden müssen:

    Göttlich oder tiergleich, das sei aber “keine Frage von Gut oder Böse”, betont der Rabbiner.“

    Wie gütig! Na, DA bin ich dem Herrn Rabbiner aber dankbar, daß er mich NUR als TIER betrachtet…und NICHT AUSDRÜCKLICH noch als BÖSES TIER.

    Da sag ich doch zu Ihnen mal was SIE sicherlich gerne hören: „GUTER Hund!“ 😉

    @99 martin67

    „Ich vermute mal, wir finanzieren das auch noch.“ – ich vermute Sie vermuten richtig. „Landesrabbiner“, immerhin.

  77. @#100 Heinz

    btw, ich habe den Herrn Landesrabbiner direkt nach lesen des Beitrages im Spiegel über seine Facebook-Seite kontaktiert mit dem erwähnten Zitat und um ausführlichere Informationen zu dieser Materie gebeten – leider ohne Erfolg, ich habe nie eine Antwort erhalten. 🙁

  78. Erst sind die Juden dran, wenns da nix mehr zu hassen gibt, sind halt alle anderen dran. Das nun mal Fakt. Das Furunkel am Arsch der Welt—

    Ich bleibe auch dabei, dass diesem Volk der Hass in die Fresse geschrieben ist.

    Die wahre Häßlichkeit der menschlichen Natur…ÖLAUGE !

  79. Der Judenfeindliche Islam ist ein Teil von Deutschland geworden, das ist die bittere Realität.

Comments are closed.