scudZwischen massenhaftem Kopfabschneiden und kriegerischen Eroberungen findet die islamische Terror-Armee ISIS auch noch Zeit zum Briefeschreiben: Da Fußball „un-islamisch“ ist, soll die für 2022 in Katar geplante WM von der FIFA abgesagt werden. Hierzu veröffentlichte die ISIS jetzt einen Offenen Droh-Brief an FIFA-Boss Sepp Blatter. Da Katar auch zum gerade entstehenden islamischen Groß-Kalifat gehören soll, darf dort nach dem Willen des ISIS-Chefs kein Fußball gespielt werden. Andernfalls werde die WM nicht nur bombardiert, sondern auch noch mit im Irak eroberten Scud-Raketen beschossen.

(Von Michael Stürzenberger)

Der Schweizer Blick zitiert aus der unmissverständlichen Botschaft des islamischen Groß-Kalifats:

«Lieber Joseph», beginnen die Gotteskrieger ihr Schreiben mit überraschender Höflichkeit. «Jetzt, nachdem wir ein Kalifat errichtet haben, das auch Katar umfasst, verbieten wir die Durchführung einer Fussball-WM in unserem Land. Kalif Abu Bakr al-Bagdadi duldet in seinem muslimischen Land weder Korruption noch Ablenkung vom Islam.»

Falls Blatter anders entscheiden sollte, werde die islamische Apokalypse unter den Fußballfans ein Gemetzel anrichten. Man beachte den durchaus passenden Buchstabenverwechsler der „Blick“-Redakteure beim Wort „Ton“:

Das beantworten die Terroristen zwar immer noch in freundlichem Tod aber doch unmissverständlich im letzten Satz ihres Schreibens: «Der Islamische Staat verfügt über Scud-Raketen, die Katar leicht erreichen können.» Und die Gotteskämpfer schliessen ihre Drohung mit einem «vielen Dank».

Der Tod durch die ISIS ist eher weniger „freundlich“ und kommt meist in Form von qualvollem Kopfabschneiden. Der „Blick“ zweifelt nicht an der Realisierung von islamischem Terror gegen Fußballfans:

Sie töten auf ihrer Eroberungstour wahllos Menschen, darunter auch Kinder. Keine Frage, würde Isis ohne mit der Wimper zu zucken auch den Tod vieler Fussballfans in Kauf nehmen.

Ob die Wüstenkrieger in der Lage sind, die Scud-Kaketen zum Einsatz zu bringen, bezweifeln Experten:

Die Scud-Rakete war durch ihren Einsatz gegen Israel im zweiten Golfkrieg berühmt geworden. Auf Bildern führen Isis eine solche Rakete vor. Experten gehen aber davon aus, dass diese Rakete vermutlich unbrauchbar ist und Isis nicht in der Lage wäre, ihre Drohung umzusetzen. So sagt dann ein Waffenkenner auf dem Internet: «Die grösste Gefahr dieser gezeigten Rakete besteht darin, dass der Transporter einen Fussgänger überfährt.»

Aber vielleicht müssen die mohammedanischen Killer Katar gar nicht ins Visier nehmen, denn die FIFA erwägt die dortige WM ohnehin abzusagen:

Möglicherweise wird Katar die Fussball-WM 2022 tatsächlich entzogen – auch ohne Zutun von Isis. Die Gründe: Schmiergeldzahlungen bei der WM-Vergabe, miserable Bedingungen für Gastarbeiter und zu heisse Temperaturen. Zurzeit wird bei der Fifa darüber beraten.

Vielleicht trägt die Drohung der Islam-Terroristen ja zur richtigen Entscheidung bei. Beim „Blick“ ist der ISIS-Brief im Original zu lesen.

isis

Eine Frage bleibt offen: Katar finanziert bekanntlich nicht nur Al-Qaida, Muslimbrüder, Hamas, Ennahda, Taliban und Mali-Krieger, sondern auch die ISIS. Mit dieser Drohung spucken die Dschihadisten ihrem Sponsor aber gehörig in die Suppe. Eigentlich müssten nun die schmierigen Öl-Milliarden aus dem Sklavenhalterstaat in Richtung Irak versiegen. Normalerweise hackt man nicht die Hand ab, die einen füttert, wenn man einigermaßen klar im Kopf ist. Aber die Gotteskrieger haben eben nur Koran, Mohammed und Allahu Akbar im Kopf, da reicht es offensichtlich nicht mehr zum logischen Denken.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

74 KOMMENTARE

  1. Sei erstmal dahin gestellt, ob in Katar tatsächlich eine WM ausgetragen wird. Aber vielleicht muss erst sowas passieren, damit die ganze Welt mal sieht, wie toll und friedlich der Islam ist. Schlimm nur, wenn es dann Unschuldige trifft, aber das nehmen die „Herrenmenschen“ gerne in Kauf.

  2. Sollen sie das doch machen. Eine Fußball-WM in einem islamischen Land zu organisieren, halte ich für un-fußballerisch.

  3. … Da Katardie ganze Welt(61:4,8-9; 8:39) auch zum gerade entstehenden islamischen Groß-Kalifat gehören soll, darf dort nach dem Willen des ISIS-Chefs kein Fußball gespielt werden.

    Warum so lange bis 2022 warten; Bombardiert doch jetzt schon das Endspiel in Brasilien

  4. Och. Ups. Wie das jetzt, Raketen auf die eigenen “ Glaubensbrüder “ ? Hat Katar nicht genug gezahlt? Tztztztz. Wenn das Allah erfährt, oh weh, oh weh.

  5. #2 muenchen

    Ich habe eine Liste mit meinen „schönsten Koranversen“. Damit gehe ich gleich los. Zwei aramäische Restaurantbedienungen haben sie bei mir bestellt. Mit Denen kann man in Sachen Islamkritik gut zusammenarbeiten.

    Falls es mir jemand gleich tun möchte:

    Meine schönsten Koranverse

    Sure 2, Vers 2: „Dies ist die Schrift, an der nicht zu zweifeln ist, (geoffenbart) als Rechtleitung für die Gottesfürchtigen.“

    Sure 2, Vers 106: „Wenn wir einen Vers (aus dem Wortlaut der Offenbarung) tilgen oder in Vergessenheit geraten lassen, bringen wir (dafür) einen besseren oder einen, der ihm gleich ist. Weißt du denn nicht, daß Allah zu allem die Macht hat?“

    Sure 2, Vers 171: “Bei den Ungläubigen ist es, wie wenn man Vieh anschreit, das nur Zu- und Anruf hört (ohne die eigentliche Sprache zu verstehen). Taub (sind sie), stumm und blind. Und sie haben keinen Verstand. ”

    Sure 2, Vers 191: ´Und erschlagt sie (die Ungläubigen), wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wannen sie euch vertrieben; denn Verführung [zum Unglauben] ist schlimmer als Totschlag. …”

    Sure 2, Vers 193: “Und bekämpfet sie, bis die Verführung [zum Unglauben] aufgehört hat, und der Glaube an Allah da ist. …” (Die “Ungläubigen” stellen wegen ihrer heidnischen Auffassung eine Verführung dar und müssen allein deshalb bekämpft werden.)

    Sure 2, Vers 223: “Eure Frauen sind ein Saatfeld für euch; darum bestellt euer Saatfeld wie ihr wollt.“

    Sure 3, Vers 54: „Und sie schmiedeten eine List, und Allah schmiedete eine List; und Allah ist der beste Listenschmied.“

    Sure 3, Vers 110: Ihr (Gläubigen) seid die beste Gemeinschaft, die unter den Menschen entstanden ist. Ihr gebietet, was recht ist, verbietet, was verwerflich ist, und glaubt an Allah. Wenn die Leute der Schrift (ebenfalls) glauben würden (wie ihr), wäre es besser für sie. Es gibt (zwar) Gläubige unter ihnen. Aber die meisten von ihnen sind Frevler.

    Sure 3, Vers 118 : “Oh ihr, die ihr glaubt, schließet keine Freundschaft außer mit euch. …”

    Sure 3, Vers 151: Wir werden denen, die ungläubig sind Schrecken, einjagen (zur Strafe) dafür, daß sie (dem einen) Allah (andere Götter) beigesellt haben, wozu er keine Vollmacht herabgesandt hat. Das Höllenfeuer wird sie (dereinst) aufnehmen – ein schlimmes Quartier für die Frevler!

    Sure 4, Vers 1: „O ihr Menschen, fürchtet euren Herrn, Der euch aus einem einzigen Wesen erschaffen hat; aus diesem erschuf Er ihm die Gefährtin, und aus beiden ließ Er viele Männer und Frauen sich vermehren. Fürchtet Allah, in Dessen Namen ihr einander bittet, und fürchtet Ihn besonders in der Pflege der Verwandtschaftsbande. Wahrlich, Allah wacht über euch. „

    Sure 4, Vers 11: Allah verordnet euch hinsichtlich eurer Kinder: Auf eines männlichen Geschlechts kommt (bei der Erbteilung) gleichviel wie auf zwei weiblichen Geschlechts. Wenn es (ausschließlich) Frauen sind, (und zwar) mehr als zwei, stehen ihnen zwei Drittel der Hinterlassenschaft zu; wenn es (nur) eine ist, die Hälfte.

    Sure 4, Vers 34: “Die Männer sind den Weibern überlegen wegen dessen, was Allah den einen vor den anderen gegeben hat… Diejenigen (Weiber) aber, für deren Widerspenstigkeit ihr fürchtet – warnet sie, verbannet sie in die Schlafgemächer und schlagt sie…”

    Sure 4, Vers 89: „Sie wünschen, daß ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, so daß ihr alle gleich seiet. Nehmet euch daher keinen von ihnen zum Freund, ehe sie nicht auswandern auf Allahs Weg. Und wenn sie sich abkehren (vom Glauben), dann ergreifet sie und tötet sie, wo immer ihr sie auffindet; und nehmet euch keinen von ihnen zum Freunde oder zum Helfer.“

    Sure 5, Vers 38: „Wenn ein Mann oder eine Frau einen Diebstahl begangen hat, dann haut ihnen die Hand ab! (Das geschehe ihnen) zum Lohn für das, was sie begangen haben, und als anschreckende Strafe (nakaal) von seiten Allahs. Allah ist mächtig und weise.“

    Sure 5, Vers 51: „Ihr Gläubigen! Nehmt euch nicht die Juden und die Christen zu Freunden! Sie sind untereinander Freunde (aber nicht mit euch). Wenn einer von euch sich ihnen anschließt, gehört er zu ihnen (und nicht mehr zu der Gemeinschaft der Gläubigen). Allah leitet das Volk der Frevler nicht recht.“

    Sure 6, Vers 34: „Und es gibt niemand, der die Worte Allahs (durch die alles von vornherein bestimmt ist) abändern könnte.“

    Sure 8, Vers 12: ” … Wahrlich in die Herzen der Ungläubigen werfe ich Schrecken. So haut ein auf ihre Hälse und haut ihnen jeden Finger ab.”

    Sure 8, Vers 17: „Und nicht ihr habt sie getötet, sondern Allah. Und nicht du hast jenen Wurf ausgeführt, sondern Allah. Und er wollte (mit alledem) seinerseits die Gläubigen etwas Gutes erleben lassen. Allah hört und weiß (alles).“

    Sure 8, Vers 55: “Siehe, schlimmer als das Vieh sind bei Allah die Ungläubigen, die nicht glauben.”

    Sure 9, Vers 5: “Sind aber die heiligen Monate verflossen, so erschlaget die Götzendiener, wo ihr sie findet, und packet sie und belagert sie und lauert ihnen in jedem Hinterhalt auf. So sie jedoch bereuen und das Gebet verrichten und die Armensteuer zahlen, so lasst sie ihres Weges ziehen. Siehe, Allah ist verzeihend und barmherzig.”

    Sure 9, Vers 29: „Kämpft gegen diejenigen, die nicht an Allah und nicht an den Jüngsten Tag glauben und nicht verbieten, was Allah und sein Gesandter verboten haben, und nicht die Religion der Wahrheit befolgen – von denjenigen, denen die Schrift gegeben wurde – bis sie den Tribut aus der Hand entrichten und gefügig sind!“

    Sure 9, Vers 111: “Siehe, Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft. Sie sollen kämpfen in Allahs Weg und töten und getötet werden. … Freut euch daher des Geschäfts, das ihr abgeschlossen habt und das ist die große Glückseligkeit.”

    Sure 9, Vers 123: „O die ihr glaubt, kämpfet wider jene der Ungläubigen, die euch benachbart sind, und laßt sie in euch Härte finden und wisset, daß Allah mit den Gottesfürchtigen ist.“

    Sure 10, Vers 64: „Die Worte Allahs kann man nicht abändern. „

    Sure 17,Vers 33: „Und tötet niemand, den (zu töten) Allah verboten hat, außer wenn ihr dazu berechtigt seid! Wenn einer zu Unrecht getötet wird, geben wir seinem nächsten Verwandten (walie) Vollmacht (zur Rache). Er soll (aber) dann im Töten nicht maßlos sein (und sich mit der bloßen Talio begnügen). Ihm wird ja (beim Vollzug der Rache) geholfen (innahuu kaana mansuuran).“

    Sure 18, Vers 27: „Und verlies, was dir von der Schrift deines Herrn (als Offenbarung) eingegeben worden ist! Es gibt niemanden, der seine Worte abändern könnte. Und du wirst außer ihm keine Zuflucht finden.“

    Sure 24, Vers 2: „Wenn eine Frau und ein Mann Unzucht begehen, dann verabreicht jedem von ihnen 100 Hiebe!“

    Sure 24, Vers 4: „Und wenn welche ehrbare Frauen in Verruf bringen und hierauf keine vier Zeugen beibringen, dann verabreicht ihnen 80 Hiebe …“

    Sure 24, Vers 33 „…Und zwingt nicht eure Sklavinnen (fatayaat), wenn sie ein ehrbares Leben führen wollen, zur Prostitution, um (auf diese Weise) den Glücksgütern (`arad) des diesseitigen Lebens nachzugehen. Wenn (jedoch) jemand sie (wirklich dazu) zwingt, dann ist Allah gewiß nach ihrem erzwungenen Tun, barmherzig und bereit zu vergeben.“

    Sure 27,Vers 50: „Und sie planten eine List, und Wir planten eine List, ohne daß sie dessen gewahr wurden.“

    Sure 32, Vers 2: “Die Hinabsendung des Buches ist ohne Zweifel von dem Herrn der Welten.”

    Sure 33, Vers 27: „Und Allah hat euch zum Erbe gesetzt über ihr Land, ihre Wohnstätten und ihren Besitz, und auch ein Land, das ihr vorher nicht betreten hattet.“

    Sure 33, Vers 61: Ein Fluch wird auf ihnen liegen. Wo immer man sie zu fassen bekommt, wird man sie greifen und rücksichtslos umbringen (wa-quttiluu taqtilan).

    Sure 47, 4-5: “Und wenn ihr die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt; dann schnüret die Bande”

    Sure 52, Vers 42: „Oder beabsichtigen sie eine List? Aber wider die Ungläubigen werden Listen geschmiedet.“

    Sure 65, Vers 4: „Und wenn ihr bei denjenigen von euren Frauen, die keine Menstruation mehr erwarten, (irgendwelche) Zweifel hegt, soll ihre Wartezeit (im Fall der Ehescheidung) drei Monate betragen. Ebenso bei denen, die (ihres jugendlichen Alters wegen noch) keine Menstruation gehabt haben. Und bei denen, die schwanger sind, ist der Termin (maßgebend), an dem sie zur Welt bringen, was sie (als Frucht ihres Leibes in sich) tragen. Wenn einer gottesfürchtig ist, schafft Allah ihm von sich aus Erleichterung.“

    Sure 66, Vers 2: „Allah hat für euch angeordnet, ihr sollt eure (unbedachten) Eide (durch eine Sühneleistung) annullieren. Allah ist euer Schutzherr (maulaa). Er ist der, der Bescheid weiß und Weisheit besitzt.“

    Sure 66, Vers 9: „Prophet! Führe Krieg gegen die Ungläubigen und die Heuchler (munaafiqien) und sei hart gegen sie! Die Hölle wird sie (dereinst) aufnehmen – ein schlimmes Ende! „

    Sure 71, Vers 20: „Allah hat euch die Erde wie einen Teppich ausgebreitet.“

    Sure 98, Vers 6: “Siehe die Ungläubigen vom Volk der Schrift (d.h. Juden und Christen) … Sie sind die schlechtesten der Geschöpfe.”

  6. Jetzt bekämpfen sich schon die Sunniten untereinander… Hoffentlich wird Katar militärisch antworten UND Saudi Arabien ebenfalls in Kriege gestürzt. Notfalls ist ja auf die USA verlass, denn sie haben schon so viele Kriege angezettelt. Möge Mekka zum Kriegsschauplatz werden.

  7. Ich kann mir ja alles vorstellen, aber nicht, dass die Fifa ihre unsägliche Entscheidung für Katar rückgängig macht – sonst müssten ja diverse Fußballfunktionäre ihre goldenen Rolex-Uhren zurückgeben 😉
    Aber OK, wie oben bereits richtig steht, ist diese Drohung eine gute Entscheidungshilfe. So können die Fifa-Funktionäre ohne Gesichtsverlust den Rückzieher machen.

    Wäre die Veranstaltung dagegen in einem westlichen Land, dann wäre ich gegen einen Rückzug aufgrund von Terrorwarnungen. Terroristen darf man niemals nachgeben, denn das wäre ein klarer 7:0 Sieg für sie.

  8. Auf normale Menschen wie uns hoert man ja nicht mehr.
    Sondern nur noch auf Gewaltandrohung.
    Was macht der Sepp jetzt? Er ist halt auch schon alt der Sepp und moechte halt noch was erleben!

    Wann und besonders „Wer“ stoppt eigentlich endlich mal diese isis?
    Oder sollte man schon fast froh sein dass diese jetzt ein paar Moscheen in Schutt und Asche legen?

    Warum erholen sich die isis Kaempfer eigentlich nicht in Deutschland? Es waere doch einfach zu lustig mit anzusehen was die Politiker dann sagen u. machen wuerden wenn auf einmal 10 Kaempfer in Berlin landen wuerden.
    Zum Glueck haben wir in Taeuscheland den moderaten Islam? 😉

  9. Ich würde als Erstes Blatter gegen den 68er Theo Zwanziger austauschen, der zusammen mit VolkskammerpräsidentIn Claudia Fatima Roth immer von „Integration durch Sport“ geunfugt hat.

    Welcher Kalif legt sich schon mit den Grünen an, das traut sich bei uns nicht einmal die CSU!

    http://www.integration-durch-sport.de/de/integration-durch-sport/aktuelles/detail/news/ich_muss_neidlos_anerkennen_dass_uns_der_dosb_mit_den_integrationsbotschaftern_um_einiges_voraus_i/

    Theo Zwanziger, Präsident des Deutschen Fußball Bundes (DFB) und bis 2001 Beauftragter für soziale Integration im DFB, will die gesellschaftsrelevante Macht der Sportvereine und des Fußballsports für soziale Projekte und Integration von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund nutzen. Den Rahmen des 1. Deutschen Olympischen Sportkongresses in Berlin nutzte Theo Zwanziger für seine Ansicht über die Rolle und Macht des Sports in der Gesellschaft als Treffpunkt für Menschen, egal welcher Herkunft, Hautfarbe und Glaubensrichtung.

    In seinen Augen kann „Sport ein wichtiges Element sein, um für gesellschaftlich benachteiligte Gruppen hilfreiche Perspektiven zu schaffen und Brücken bauen.“ Zwanziger weiter: „Der Sport ist eine ideale Plattform, um für die Integration etwas zu tun, weil sich hier junge und alte Menschen im Alltag treffen und viel Spaß haben. Da werden Unterschiede im Blick auf Herkunft, Glauben oder politische Fragen nebensächlich. Vielmehr verschwinden Unterschiede und es entstehen persönliche Kontakte, die sogar oft zu Freundschaften führen. Statt Interessenskonflikten oder Positionskämpfen stehen dann gegenseitige Hilfe und gemeinsame Anstrengungen in alltäglichen Dingen im Blickpunkt.“

    Bei der Eröffnungsfeier ein klimatisierter Stuhlkreis und ein alokoholfreies Gebet von Margot Kässmann mit dem Kalifen und „the show must go on!“

  10. Es scheint doch den einen monotheistischen Gott zu geben.
    Blatter: Gott gib mir ein Zeichen, die WM in Katar mit guten Gründen absagen zu können! Den unseren irdischen Lohn haben wir ja schon erhalten.
    ISIS: Allah mach, dass die Ungläubigen keine Spiele im heiligen Sand bei 40 Grad im Schatten austragen.

    Den Preis zahlen die Dritten; Arbeitssklaven, Autofahrer; vielleicht noch ein kleiner europäischer Bankenrash zu Lasten der Steuerzahler.
    Alles ist in bester Butter.
    Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert. Und das noch im Namen eines und desselben Gottes.

  11. Und so schnell wie sie da waren, werden sie wahrscheinlich auch wieder weg sein, die Halbaffen der ISIS, die Ulla Ulla schreien, einen Mondgötzen anbeten, der nichts mit dem Christen- und Judentum gemeinsam hat, sondern der Teufel im Christen- und Judentum ist.

    ORIGINAL Planet der Affen schwör ich ich dir, Alter!!!

  12. „Aber vielleicht müssen die mohammedanischen Killer Katar gar nicht ins Visier nehmen, denn die FIFA erwägt die dortige WM ohnehin abzusagen“

    Darauf hoffen die wohl und das die meisten Ziegenhirten das noch nicht mitgekommen haben. Es wäre ein gewaltiger PR-Sieg wenn sie sagen die FIFA hätte wegen ihrer Drohung abgesagt.

  13. Ja, die brauchen jetzt Katar und die Saudis nicht mehr – die haben jetzt eigene Ölfelder und eine Menge Geld aus den Banken von Mossul und anderen Städten die sie überfallen haben.

  14. Die Geisteskrankheit Islam treibt weiter bunte Triebe.

    Jetzt beschießen sie aus Gaza sogar ihr „eigenes Palästinensergebiet“

    Hebron, Bethlehem wurden vor kurzem von Terrorraketen aus Gaza getroffen.

    live Berichte aus Israel in Englisch.
    http://www.i24news.tv/en/

  15. ISIS zum interkulturellen Training in die Bürgerkriegs-Banlieu Garbsen-Gaza, wo einst Kirchen standen:

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Garbsen/Nachrichten/Garbsener-Polizei-siegt-gegen-das-Jugendhilfe-Projekt-X-mit-2-1

    Fußball schafft eine neue Wirklichkeit
    Bei einem Freundschaftspiel der Garbsener Polizei gegen das Jugendhilfe-Projekt X siegten die Beamten am Mittwochabend mit 2:1. Die Partie soll für mehr gegenseitiges Verständnis sorgen und neues Vertrauen schaffen.

    Garbsen. Feysi Esef steht an der Linie unter Dampf wie eine Rakete. „Mitlaufen! Guck mal hinter dich! Mach’s allein – schieß!“, ruft er aufgeregt. Die Stimme des TuS-Trainers ist die lauteste auf dem Sportzplatz. Esef, Jugendsozialarbeiter der Stadt und erste Kontaktperson für die Kicker vom Projekt X, hat seine Jungs auf Strategie und Fairness getrimmt.

    Mit Erfolg: Das Führungstor fiel vor den Augen von Innenminister Boris Pistorius kurz vor dem Pausenpfiff. So hatten sie es sich gewünscht, vor vielen Monaten schon. Fifa-Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus, seit zwei Monaten im Garbsener Polizeidienst, hatte die Partie im Griff. Nach jedem Foul gab es ein Händeschütteln. Am Ende stand ein Sieg für die Schwarz-Roten von Trainer Guido Parbs.

    Parbs ist einer der Beamten, die sich 2012 und 2013 auf der Horst Streifennächte um die Ohren schlugen. „Wenn das hier die neue Entwicklung ist, macht Polizei alles mit“, sagte Inspektionsleiter Ulrich Knappe. Pistorius, Polizeipräsident Volker Kluwe, Knappe und Bürgermeister Alexander Heuer verfolgten die Partie vor zeitweise 100 Zuschauern mit Zufriedenheit und Anerkennung für das X-Team. „Es geht hier nur um Fußball. Probleme zwischen Polizei und Jugendlichen gibt es überall. Diese Begegnung ist ein Modell“, meinte Projekt-X-Chef Detlef Beaury.

  16. Falls es jemand vergessen hat. Diese zutiefst menschlichenfreundliche Organisation wird seit einiger Zeit vom Friedensnobelpreisträger Obama in Syrien unterstützt. Wir müssen uns demgemäß keine Sorgen machen. Arafat, der Friedensfürst vor dem Herrn, hat besagten Preis auch erhalten. Alles wird gut!

  17. Es gibt so viele islamisch geprägte Länder mit Fußballmannschaften.

    Werden die dann auch die Türkei angreifen?

  18. ISIS gefällt mir gut. Mir tun deren Opfer sehr leid, aber Islam in Reinkultur kann auf Dauer vielleicht hilfreich sein. Auch in Deutschland demonstrieren ja täglich unsere Muslime gegen das Kalifat :“Nie wieder Kalifat“ schreien sie, so laut, dass mir die Ohren gellen.

  19. 15 Eurabier

    Im Endeffekt wird es so sein!
    Aber wahrscheinlich gefaellt dem Idriz diese ISIS sowieso.
    Denn die ISIS beschleunigt alles nur ein bischen!
    Soweit wuerde der huebsche Idriz wohl nie kommen!

  20. Eilmeldung***Eilmeldung***Eilmeldung

    Der Gaza-Streifen reicht jetzt auch bis nach Frankfurt (Hessen)

    AUSSCHREITUNGEN BEI PALÄSTINENSER-DEMO In der Frankfurter Innenstadt haben am Samstag rund 2.000 Menschen gegen die Luftangriffe Israels im Nahen Osten demonstriert. Der Protest war unter dem Motto „Free Palestine“ mit rund 300 Teilnehmern angemeldet. Nach dem offiziellen Ende der Veranstaltung zogen die Demonstran- ten weiter durch die Innenstadt. Auf der Zeil bildeten sie laut Polizei eine Kette. Vereinzelt seien Steine gegen Beamte geflogen, die daraufhin Schlagstöcke einsetzten. Zu Festnahmen sei es bisher nicht gekommen. In der Innenstadt kam es zu Behinderungen.

    http://www.hr-text.hr-online.de/ttxHtmlGenerator/index.jsp?page=118

    Der Text gibt das Geschehene sehr harmlos wieder, die Bilder eben in der Hessenschau waren beängstigend.

  21. Endlich mal eine gute Nachricht der iSIS: Sie haben in allen Belangen Recht: Fußball ist unislamisch. Sollte im Herrschaftsgebiet des Islam grundsätzlich verboten werden.

    Jedes islamische Land, auch die Türkei , sollte mit islamischem Terror überzogen werden, die überhaupt Spiele überträgt. Public Viewing ist der Gipfel des Frevels, Massenauspeitschung ist da noch die humanste Ahndung!
    Boko Haram hat den subversieven Einfluss des westlichen Fussballs gut erkannt und sprengt Public Viewings auseinander. Recht so!!

  22. JA DESHALB… die Bundeswehr braucht genau deshalb bewaffnete Kampfdrohnen.

    Die Bundeswehr muss in der Lage sein die eigenen Soldaten und dt. Bevölkerung zu schützen und irre Moslems auszuschalten. (Falls es überhaupt noch politisch gewünscht wird) Es geht nur noch so.

    Und ich sage euch.. Es wird der Tag kommen wo auch diese Kampfdrohnen in dt. Städten eingesetzt werden müssen weil man sonst diesen Terror-Moslems nicht mehr Herr wird. Wir müssen sie dann aber auch massiv anwenden..
    —————————————–

    Warum braucht die
    Bundeswehr Kampfdrohnen?

    Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen will diese Woche entscheiden, ob die Bundeswehr Kampfdrohnen anschaffen wird. Am Donnerstag will sie sich dazu im Bundestag äußern.

    http://www.bild.de/politik/inland/drohne/warum-braucht-die-bundeswehr-kampfdrohnen-36606362.bild.html

  23. Auch in Sri Lanka, Myanmar und Thailand kommt es immer wieder zu multikulturellen Konflikten mit Anhängern der Friedensreligion.
    Racheakte der Buddhisten sind die unrühmliche Folge:

    Sri Lanka: Radikale Buddhisten greifen Muslime an
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/sri-lanka-radikale-buddhisten-greifen-muslime-an-a-975650.html

    Alutgama – Seit einigen Tagen greifen radikale Buddhisten in Sri Lanka die muslimische Bevölkerung an. Trotz einer Ausgangssperre in der Nacht zu Dienstag wurden erneut Geschäfte und Wohnhäuser angezündet. Das berichteten Polizei und Anwohner. Bei einem Angriff auf eine Farm in Alutgama starb mindestens ein Wächter. Seit Sonntagabend wurden damit insgesamt vier Menschen getötet.

    Myanmar: Anti-Muslim riots http://en.wikipedia.org/wiki/2013_Burma_anti-Muslim_riots

    Thailand:Invading muslims kill female Buddhist monk
    http://themuslimissue.wordpress.com/2014/02/13/invading-muslims-kill-female-buddhist-monk-in-south-thailand-we-will-keep-killing-you-as-long-as-you-are-still-on-our-land/

  24. Die Muslime hacken aber gerne jenen die Hand ab, von denen sie durchgefüttert werden. Wobei unklar ist, ob dies nur auf Ungläubige zutrifft oder auch andere Mohammedaner.

  25. #10 Aktiver Patriot (12. Jul 2014 19:23)

    Jetzt bekämpfen sich schon die Sunniten untereinander… Hoffentlich wird Katar militärisch antworten UND Saudi Arabien ebenfalls in Kriege gestürzt. Notfalls ist ja auf die USA verlass, denn sie haben schon so viele Kriege angezettelt. Möge Mekka zum Kriegsschauplatz werden.
    ————–
    Auf die umfassende Destabilisierungspolitik der Amis ist Verlass: bei „Freund“ und Feind! – Nur so kann die NWO vorankommen!

  26. Gegen diese rammeldannachtvollgefressenen, von Nachthemden verdeckten, gestählten Körpern ist kein Kraut gewachsen.

  27. # 29 Patriot6 12.7.14 19:53

    Es ist leider unmöglich, Islamisten in die Steinzeit zu bomben. Der Islam IST Steinzeit.

  28. #32 Drohnenpilot (12. Jul 2014 19:56)

    JA DESHALB… die Bundeswehr braucht genau deshalb bewaffnete Kampfdrohnen.

    Die Bundeswehr muss in der Lage sein die eigenen Soldaten und dt. Bevölkerung zu schützen und irre Moslems auszuschalten. (Falls es überhaupt noch politisch gewünscht wird) Es geht nur noch so.

    Und ich sage euch.. Es wird der Tag kommen wo auch diese Kampfdrohnen in dt. Städten eingesetzt werden müssen weil man sonst diesen Terror-Moslems nicht mehr Herr wird. Wir müssen sie dann aber auch massiv anwenden..
    ———————
    Glaubst Du wirklich, dass die Drohnen bei uns gegen Moslems eingesetzt werden? – Ich denke da ganz was anderes!

  29. Der Grüne Mack(er) hatte ja damals Polizistenrassismus erfunden, jetzt hatte er sich das nächste Ding geleistet:

    Fälschte Grünen-Politiker Daniel Mack seine Bahn-Jahreskarte?

    Der Grünen-Politiker Daniel Mack hat sich als Netzexperte einen Namen gemacht. Jetzt bringt ihn eine Bahnfahrt in Bedrängnis. Und alles nur, weil sein Smartphone leer war. Die Vorwürfe, er habe seine Bahn-Jahreskarte gefälscht, streitet er ab.

    Ein abgelaufenes Jahresticket für Landtagsabgeordnete im Regionalexpress von Frankfurt Richtung Fulda bringt den Grünen-Politiker Daniel Mack in Bedrängnis. Nach einem Online-Bericht der „Bild“-Zeitung, den die Polizei der dpa am Freitag bestätigte, soll der ehemalige Landtagsabgeordnete Ende Juni auf der Strecke beim Schwarzfahren erwischt worden sein. Statt eines gültigen Tickets habe er eine abgelaufene Jahreskarte für Landtagsabgeordnete vorgezeigt – mit abgekratzter Jahreszahl. Mack selbst bestreitet auf Anfrage der dpa alle Vorwürfe und überlegt rechtliche Schritte.

    Nach Darstellung von „Bild“ und Polizei zeigte Mack – der seit den Wahlen nicht mehr im Plenum sitzt – bei der Fahrkartenkontrolle ein Jahresticket für Landtagsabgeordnete vor. „Die Jahreszahl war ganz offensichtlich manipuliert“, sagte Polizeisprecher André Sturmeit. Der Schaffner konfiszierte die Karte, Mack musste 40 Euro „erhöhtes Beförderungsentgelt“ zahlen. Die Polizei prüfe gegen ihn eine Strafanzeige wegen des Verdachts auf Betrug und Urkundenfälschung, sagte Sturmeit.

    Mehr auf:
    http://www.derwesten.de/panorama/faelschte-gruenen-politiker-daniel-mack-seine-bahn-jahreskarte-id9583183.html#plx1327012542

  30. #29 Patriot6 (12. Jul 2014 19:53)

    Bombt die Isla-mist-en zurück in die Steinzeit!

    die deutsche Sprache stirbt aus:
    Die TU München will entgegen der Studentenmehrheit in englisch unterrichten:

    http://www.ovb-online.de/bayern/tum-englisch-verdraengt-deutsch-3696303.html

    unsere deutschen Techniker sind weltführend in Autoindustrie, Maschinenbau und Bauingenieurwesen, wo fast ausschließlich mit deutschen Normen gearbeit wird!!
    ——————
    Und aus der DIN wird dann halt: Dschörmen Industrial Norm! 😉

  31. #30 lorbas (12. Jul 2014 19:54)

    Naja, noch zwei Stunden bis zum Fastenbrechen, dann wird es gestärkt „Remmi-Demmi“ in Frankfurt und anderswo gegen.

    Im Kalifat NRW wird die Polizei das machen, was sie am besten kann: Nichts!

    Und so wird heute Nacht ein Hauch von Intifada über Deutschland liegen und Terry, Ska und Jan werden das sicher „großartig“ finden!

  32. Durch die ISIS nimmt der ganze Islamscheiss ja richtig Fahrt auf. Die Einschläge kommen näher.

  33. Wer glaubt denn allen Ernstes, dass diese ISIS so friedliebend ist und im Irak erbeutete Raketen erst 2022 zur islamistischen Mordbrennerei einsetzten wird?

  34. Schön DOOF, wenn die nächste Fußball-WM in Saudi-Arabien (Katar) stattfinden soll.

    Da ist der absolute TERROR, schon vorprogrammiert.

    Es gibt wahrhaftig bessere, insbesonders christlich geprägte Länder, welche man nominieren sollte!

  35. Raketen auf Katar? Kann mir Schlimmeres vorstellen. Die Leute, die dort hingehen, tun mir nicht wirklich leid.

  36. Die sind derart degeneriert durch die jahrhundertelange Inzucht. Lediglich Hütten aus Kamelscheiße könnende bauen, aber einRakete abfeuern? Das Internet ist voll mit Videos auf denen sich diese Grobiane, mit demIQ einer Scheißhausfliege, beim Versuch eine Rakete abzufeuern selbst in die Luft sprengen. Allahu Kackbar

  37. Da wird man sich in der arabischen Welt aber nicht viele Freunde oder besser gesagt eher Gegner machen. Ein Spieler der algerischen Mannschaft widmete doch den Erfolg seiner Mannschaft auch allen Muslimen, da dürfte doch aufgrund dieses Schreibens mal jetzt auch Empörung unter Muslimen herrschen. Was das Schreiben angeht wusste ich garnicht, dass sich Isis & Hr. Blatter kennen, denn das muss man ja annehmen, wenn man denn einen Brief verschickt & einleitend den Empfänger beim Vornamen nennt.

  38. Auf eine WM, auf der man nicht mal ein Bier trinken darf, können ISIS meinetwegen so viele Raketen draufschießen wie sie wollen.
    😉

    öffentliche Reaktionen auf die Drohungen von ISIS werden ungefähr diese sein:
    „Jetzt bleibt die WM erst recht in Katar. Wir lassen uns von Islamisten nicht erpressen, höchstens kaufen. Außerdem haben wir uns an unsere neuen Armbanduhren gut gewöhnt“.
    (Ihre FIFA)

  39. Liebe Muslime,

    ich freue mich wenn ihr so weiter macht und begrüße es sehr. Ihr müsst aber noch viel ehrlicher werden!

    An euren Taten werden wir euch lieben und verstehen, wie den wahren Islam erkennen und nicht an einem verlogenen Geschwätz oder selbstüberschätzenden Behauptungen.

    Ihr Moslems müsst endlich die Welt befreien!

    Lasst euch nicht vom Westen einlullen, alle könnten friedlich frei leben, dann würdet ihr nur die Unmenschen bestärken in ihrer Sünde und die Menschen (Mohammedaner) ins Unheil verführen und sie in die Hölle unterstützend laufen lassen.

    Bei keinem Anschlag, Terror oder Mord tötet ihr selber, denn es ist Allah! Er weiß wer zu morden ist und ihr seid nur das Werkzeug und werdet für eurer Opfer belohnt.

    Also liebe Mohammedaner_Innen,
    mordet soviele Unmenschen wie möglich und erzählt keinen weiteren Quatsch.

    Denn nur Allah ist der größte Listenschmied und nicht ihr! Macht es wie Mohammed selber!

    In jedem von euch steckt der wahre Mohammed und die wahre Mohammedina.

    Macht endlich wahren Krieg!

    Es juckt euch doch in jeder Pore eurer Religion… 😉

  40. Welcher Moslem wohl die Waffen erfunden und gebaut hat, die von den tapferen ISIS-Kriegern benutzt werden?

    Hat ISIS eigentlich was mit dem Islam zu tun, Herr Mazyek?

  41. Die ISIS kann natürlich nur schalten & walten weil jemand daran interessiert ist. Wäre ernsthafter Wille da, könnte man diese Pappenheimer innert Wochenfrist zu den 72 Jungfrauen befördern. Offensichtlich müssen die aber jetzt dort sein und das machen was sie eben gerade ausrichten. Ich hoffe eines Tages wird es eine biologische Waffe geben dessen Folgen nur durch den Verzehr von Schweinefleisch kuriert werden können.

  42. Hoffentlich gibt die FIFA nun endlich zu, daß „Katar“ eine (geschmierte) Fehlentscheidung war und besinnt sich endlich eines besseren!

  43. Obwohl auch ich aus ganz anderen prinzipiellen und aktueller Information ueber die Bestechungsaffaere die zum Austragunsort fuehrte bin,

    hat man als zivilissiertes Wesen doch andere Moeglichkeiten, seine Meinung zu aeussern – die niemals Gewalt als erstes und einziges Kommunikationsmittel benutzt.

  44. Wer meint freiwillig in islamische Länder reisen zu müssen, der muss halt mit sowas rechnen.

    Von mir aus können die sich gegenseitig in die Steinzeit bomben. Sonderlich weit hätten sie es ja nicht. 🙂

  45. #54 Rabiator (12. Jul 2014 21:50)

    Hoffentlich gibt die FIFA nun endlich zu

    ****************

    Zweifelsohne ist das der ideale Steilpass für die FIFA, sich aus dem Wüstensand abzumelden. Ein flottes Eigentor hingegen für den umsichtigen Philanthropen-Scheich, der den Allah-Freiheitskämpfern doch so grosszügig Taschengeld und Spielzeug zukommen lässt. Undankbare Zöglinge!

    Immerhin ganz unislamisch freundlich formuliert: «Dear Joseph“ am Anfang und „Thanks.» am Schluss… Haben wohl nicht die Nachthemden auf dem Foto geschrieben, sondern der Bubi mit den Hosen – kommt er aus Europa? -, der wohl auch schon Fussball gespielt hat. Überhaupt: die Rechtgläubigen aus Eurabien sind vom Fussballvirus schon flächendeckend angesteckt: z.B. in Frankreich, denn da wurde während der WM freudig gefeiert, wenn algerische oder französische Allah-Spieler – sogar, oh Schreck und Graus, noch zu Beginn des heiligen Fastenmonats – dem Ball nachrannten. Zum Volksfest gehörten regelmässig abgefackelte Autos und bereicherte Schaufenster der Kuffar-Läden. Man muss den Jungen schon etwas einheimische Kultur anbieten, damit nicht noch mehr, vom Wüstenfieber erfasst, nach Syrien in die Djihad-Sommerferien verreisen…

  46. Normalerweise hackt man nicht die Hand ab, die einen füttert, wenn man einigermaßen klar im Kopf ist.

    Aber Michel, wir wissen doch ganz genau das der Gottergebene genau das tut. Die Hand abhacken die in füttert oder sie zu mindestens wie in Deutschland zu beißen.

  47. Bevor einen Brief übersetzt sollte man die Sprache erlernen und deren Besonderheiten.

    Wie heißt „Sehr geehrte Damen und Herren“ nochmal auf englisch?

    You may say you oder so.

  48. Ja da bin ich ja ganz hin- und hergerissen! Ich will ja auch nicht, dass in Katar die WM stattfindet. Aber jetzt wo diese Islamisten das fordern, scheint mir das irgendwie falsch. Jetzt erst recht? Was solls, egal was passiert, es ist schon richtig. Entweder verliert der Terrorstaat Katar Milliarden wegen der verschenkten WM oder die ISIS-Deppen ärgern sich zu Tode, bedrohen weiter die WM und keiner geht hin. Bischen Krieg zwischen ISIS und Katar? Stört mich nicht die Bohne! Hahaha.

    Ob die Wüstenkrieger in der Lage sind, die Scud-Kaketen zum Einsatz zu bringen, bezweifeln Experten: […] So sagt dann ein Waffenkenner auf dem Internet:

    Ich bin auch ein Waffenkenner auf dem Internet. Ein Fach-Experte! Und ich sage, die werden die Rakete mit Panzer-Tape tunen und einen selbstgebauten Atom-Sprengkopf einbauen!!! Schließlich haben sie jetzt 40kg Uran-Zeugs.

  49. Das passt sogar hervorragend ins Bild, die Saudis werden, obwohl Mohammeds direkte Nachfahren, von ihren islamischen Glaubensbrüder_Innen nicht gerade geliebt.
    Erstens prassen sie wie Kalif, zweitens behalten sie ihr Geld für sich, anstatt es mit der Ummah zu teilen, drittens wirft man ihnen vor, die Hure des Satans USA zu sein, weil sie mit den Amerikanern und EUropa Geschäfte machen und sich schützen lassen.

    Und viertens ist das der Islam, wie er (ent)leibt und tötet lebt.

    Jeder hat den Wahren Islam und jeder fühlt sich zum Herrscher und darüberhinaus dazu berufen, seinem Blutsäufer Allah ein paar „Ungläubige“ oder „schlechte Mohammedaner“ zu opfern.

    Ein Angriff der ISIS auf Saudi und die anderen Kleinemirate ist so unmöglich nicht, alleine die Drohung zum jetzigen Zeitpunkt zeigt doch, wie siegessicher sich die ISIS-Mohammedaner sind und dass die erbeuteten Scuds aus Edelschrott bestehen, wage ich auch zu bezweifeln.

    ———————

    #9 KDL (12. Jul 2014 19:24)

    Ich kann mir ja alles vorstellen, aber nicht, dass die Fifa ihre unsägliche Entscheidung für Katar rückgängig macht – sonst müssten ja diverse Fußballfunktionäre ihre goldenen Rolex-Uhren zurückgeben

    Das wird noch sehr lustig. :mrgreen:

    Die Blattern und Kollegen hatten offensichtlich nicht im Hinterkopf, dass ihre Schmiergeldgeber auch ungemütlich werden können, wenn der schmiergeldbeziehende Dhimmi den „Vertrag“ mit dem Edlen Herrenmenschen nicht erfüllt.

    Entweder, die WM findet in Katarrh statt und es rollen FIFA-Köpfe, oder die WM findet nicht statt, aber dann rollt höchstwahrscheinlich ebenfalls der eine oder andere FIFA-Kopf, was in diesem Fall nicht unbedingt rhetorisch gemeint ist.

    Wenn die Geschmierten Glück haben, dürfen sie Wiedergutmachung zahlen und sich so freikaufen, aber das wird richtig kosten.
    😀

    Man kanns nur wiederholen, Finger weg von Mohammedanern.

  50. Was passiert eigentlich, wenn man ein paar Kilo angereichertes Uran um so einen Scud-Sprengkopf bastelt und das dann abschiesst?

    Das wird ganz schön schmutzig.

  51. Aus Sicherheitsgründen wird die WM in Katar abgesagt oder sollen die Fußballen ihr Leben riskieren?

  52. Na so was!
    Wer hätte das gedacht?

    Die Jihadisten in Syrien sind doch die amerikanische Züchtung.
    Alle Fragen an den bekennenden Trayvon Martin Friedensnobelpreis-Laureaten und den Hoffnungsträger aller Gutmenschen.

  53. Eine Frage bleibt offen: Katar finanziert bekanntlich nicht nur Al-Qaida, Muslimbrüder, Hamas, Ennahda, Taliban und Mali-Krieger, sondern auch die ISIS. Mit dieser Drohung spucken die Dschihadisten ihrem Sponsor aber gehörig in die Suppe. Eigentlich müssten nun die schmierigen Öl-Milliarden aus dem Sklavenhalterstaat in Richtung Irak versiegen. Normalerweise hackt man nicht die Hand ab, die einen füttert, wenn man einigermaßen klar im Kopf ist. Aber die Gotteskrieger haben eben nur Koran, Mohammed und Allahu Akbar im Kopf, da reicht es offensichtlich nicht mehr zum logischen Denken.

    Die Geschichte ist gar nicht neu.

    Schon Lenin sagte:
    „Die Kapitalisten werden uns den Strick verkaufen, an dem wir sie aufhängen.“

    Im Unterschied zu Lenin wurde der Strick jetzt aber nicht verkauft, sondern GESCHENKT.

    Das wundert nicht, weil die westlichen „Eliten“, die dahinter stehen, jetzt weit degenerierter sind als vor 100 Jahren.

  54. Smartphones, Internet, Jeeps und automatsche Waffen sind auch unislamisch. Aber das hält die ***Gelöscht!*** seltsamerweise nicht davon ab, dies alles ausgiebig zu nutzen.

    .
    ***Moderiert! Bitte eine andere Wortwahl, vielen Dank! Mod.***

  55. Angeblich haben die Mohammedfans ja auch gut Geld. Da muss man nicht zu jedem nett sein. Vielleicht kann Barschramschramamin Idriz mal bei ISIS nach Moneten für seinen Friedenspalast anfragen.

  56. FIFA-WM in Qatar?
    Das wüßte ich aber ! Ist doch eh schon Schnee von gestern!
    So wie sich die Zustände in Qatar derzeit in der weltweiten Öffentlichkeit darstellen, dürfte ein WM in Qatar bei den Verantwortlichen zu einem heftigen Katarrh mit saurem Aufstoßen, Magenschmerzen, Kopfschmerzen, Hirnsausen und Durchfall führen. Das ganze therapiert von der Haß-Hamas mit Raketen-Zäpfchen.
    Das ist zuviel. Öl-Milliarden vom Emir nun hin oder her. Das wäre höchst unZIEMlich.

  57. Da ist die ISIS aber bescheiden geworden: 2022 Qatar beschießen. Ich dachte, da wollten sie schon am Ganges stehen.

  58. Ha ha, die SCUD-Raketen sind völlig ungeeignet für solche Angriffe. Sie bringen sie zwar in die Luft, aber die Dinger sind absolut nicht zielgenau. Da werden die Tausenden von Fussballfans 2022 in den Fussballstadien ganz schön was zum Lachen haben, wenn sie auf den Monitoren sehen, wie die Raketen kilometerweit ausserhalb einschlagen. Darum sollen auch Kameras ausserhalb des Stadions angebracht werden.

  59. #73 Populus (13. Jul 2014 15:10)

    Ha ha, die SCUD-Raketen sind völlig ungeeignet für solche Angriffe. Sie bringen sie zwar in die Luft, aber die Dinger sind absolut nicht zielgenau.

    In Qatar stehen die Stadien aber ziemlich dicht beieinander, das erhöht die Wahrscheinlichkeit zumindest ein leeres Stadion zu treffen. Davon abgesehen ist auch ein Einschlag außerhalb des Stadions nicht unbedingt spaßig.

  60. Die Empörung über die in acht Jahren angesetzte Fußball-WM erscheint mir aufgesetzt.
    Warum nämlich redet stört sich niemand am Handball?
    Gilt der etwa nicht als haram?

    Schon in einem halben Jahr soll die Handball-WM in Katarrh abgehalten und keinen juckt es?
    Das sportlich nicht qualifizierte Deutschland wurde da auch noch nachträglich mit hinein gemogelt, somit sollte es eigentlich ein Thema sein.

Comments are closed.