boot-fluechtlingsdramaÜber 80.000 illegale Eindringlinge haben die Italiener dieses Jahr bereits aus dem Meer gefischt. Sie tun das, weil sie sich schuldig fühlen, wenn wieder einmal Menschen auf dem Weg nach Lampedusa ertrinken. Nun müssen sich die Italiener schuldig fühlen, weil sich die Afrikaner und Orientalen auf den Booten Richtung Europa gegenseitig erschlagen und abstechen:

Der Kurier berichtet:

[…] Kurz nach der Abfahrt aus Libyen brach ein Streit an Bord aus. Viele wollten aufgrund der schlechten Bedingungen an Bord wieder umkehren, während andere unbedingt weiterfahren wollten.

„Jeder Zentimeter an Bord war besetzt; Frauen, Männer und viele Kinder waren wie Tiere gestapelt“, erzählt ein Überlebender. Die im Lagerraum gefundenen toten Migranten seien nicht wie anfangs vermutet erstickt, sondern wurden erstochen oder erschlagen, nachdem sie offenbar versucht hatten, auf das völlig überfüllte Deck zu gelangen.

Laut einem Flüchtling aus Syrien hätten sich die Afrikaner, die im Rumpf untergebracht waren, gegenseitig erschlagen. Andere Augenzeugen berichten von Schleppern, die bis zu sechzig Männer und Frauen erstochen und zum Teil ins Meer geworfen hätten. […]

boot-fluechtlingsdrama

181 Tote sollen es insgesamt sein. Auf dem besagten Boot sollen 759 Personen aus Syrien, Pakistan, Nigeria und Ghana die Überfahrt angetreten haben. Das Einschleusen Richtung Italien ist ein Bomben-Geschäft. Die Nationalität der Schleuser wurde nicht bekannt gegeben. Die Überlebenden wurden in das völlig überfüllte Sammellager nach Sizilien gebracht und tauchen vermutlich irgendwann in Berlin oder Hamburg auf, die Leichen werden in Malta geborgen.

Hier Videos dazu:

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

105 KOMMENTARE

  1. Was mich interessiert: Wird der Kapitän in Lampedusa verhaftet? Werden die Schleuser die dabei sind in Lampedusa verhaftet?

  2. Mein Mitleid gilt den Leuten die jetzt gezwungen sind sich mit diesem Irrsinn zu beschäftigen und
    den Steuerzahlern die gezwungen werden diesen Mist zu finanzieren.

  3. Wie ist das eigentlich dieses illegale Einreisen ist doch eine Straftat. Werden die Schleuser verhaftet und abgeurteilt und das Schiff versenkt?

  4. # 5 Dr. Kritisch 23.07.14 13:41

    Nein, die Schleuser kriegen beim Gauckler einen Staatsempfang und das Schiff wird für die nächste Fuhre vollgetankt.

  5. Das geschieht willentlich. Früher gab es nicht solch eine Invasion.Es kommt offenbar zu einer Angleichung der Einwanderungspolitik weltweit: USA lässt Flüchtlinge rein.

  6. Die Nationalität der Schleuser wurde nicht bekannt gegeben

    Doch. Sie steht in der Welt:

    Den Medienberichten zufolge handelte es sich bei den fünf Festgenommenen um einen Syrer, zwei Marokkaner, einen Palästinenser und einen Saudi-Araber.

    Also die Crème de la Crème der widerlichen Moslemländer. Man beachte den Saudi! Und ein „Palästinenser“ darf auch nicht fehlen. Auf Deutsch: Wie eh und je sind es Araber, die den Sklavenhandel und Sklavenschmuggel Afrikas kontrollieren. Während sich die Neger in Negermanier gegenseitig abstechen.

    Drei von ihnen hätten fliehen wollen und bereits Bustickets nach Mailand in der Tasche gehabt.

    Schau, schau, freie Fahrt in Europa…

    Zuvor waren bereits die drei tunesischen Schmuggler festgenommen worden, die offenbar nichts unternommen hatten, um die Gewalt zu stoppen.

    Warum auch? Mohammedanern ist Gewalt Wurst.

    Die meisten der Flüchtlinge an Bord waren Syrer.

    Wie die drauf kommen, ist mir ein Rätsel. Denn sie stammen, wie überall sonst berichtet wird, Syrien, Pakistan, Nigeria und Ghana. (Wieder mal Ghana!)

    Aber jede freche Lüge – „die meisten sind Syrer“ – ist recht, um die Mär von den „armen verfolgten Syrern“, von denen laut deutscher Politik unbedingt alle in Deutschland angesiedelt werden müssen, aufrechtzuerhalten. Alles, was an Bildern über die Geretteten von dem Mord-Kahn kursiert, sind übrigens pechschwarze Gestalten aus Subsahara-Afrika, unter denen die vermutlich drei Syrer nicht auffallen. Aber vielleicht liegt Syrien ja inzwischen am Golf von Guinea…

    http://www.welt.de/politik/ausland/article130461967/50-Menschen-ueber-Bord-geworfen-60-erstochen.html

  7. Zur Volkserziehung muss der Spiegel noch im letzten Satz erwähnen, dass die Menschen vor Armut, Elend und Krieg fliehen.
    Ein Mörder soll aus Saudi-Arabien, zwei Andere aus Marokko stammen. Wahrhaftige Elendsgebiete!

  8. Andere Augenzeugen berichten von Schleppern, die bis zu sechzig Männer und Frauen erstochen und zum Teil ins Meer geworfen hätten.

    Habe ich das jetzt richtig verstanden? Die Schlepper, die von den „Flüchtlingen“ im Vorfeld Geld verlangt und bekommen hatten, haben 60 Männer und Frauen abgestochen und ins Meer geworfen?

    Wieso fahren die Schlepper überhaupt mit? Dann könnte man die doch eigentlich dingfest machen. Die wollen doch gar nicht „flüchten“, sondern weiter ihre Schleppergeschäfte machen. Und dafür müssen sie doch nach Afrika zurück. Was wollen die also auf den Seelenverkäufern?

  9. Klingt irgendwie alles, als würden unsere Bundesgauckler ihren wohlverdienten Jahresurlaub im Nordafrikanischen Gürtel verbringen.
    Während die dort offensichtlich weiter für lukrative Facharbeiternachschübe werben, kann bei ihrer Rückkehr der verbliebene Verwaltungsrest: „Melde gehorsamst -wie befohlen- Europa Judenfrei Salutieren.
    Ob mit gehobenem rechten Arm oder geballter Faust zum „Rot-Front, Genosse“ ist nur noch Nuance.
    Größer werdende Teile von Realisten werden aber wohl eher auf „Salam“ tippen.

    Schmarotzeraufstände, Zigeunerhorden, etablierte Ghettos… (to be continued)
    Na kommt Jungs und Mädels. Die paar Lampedusaschmarotzer hebeln wir auch noch.

    Und weil wir doch gerade alle so viel Verständnis haben, hat das mit „hohlste“ der Linkslöcher direkt noch mal im leisen Schatten desselben so richtig einen obersuperguten Multikultivorschlag gemacht.
    http://aufgutdeutsch.info/2014/07/20/spd-fraktionsvize-eva-hoegl-die-ganze-welt-soll-der-brd-wahlrecht-bekommen/

    Du bist dagegen? Päh, Nazi !

  10. Wie viele Kriminelle leben jetzt auf unsere Kosten (Steuersenkungungen wird es unter Merkel/Schäuble nicht geben) in luxussanierten Klöstern und beschlagnahmten Sporthallen?

  11. Wer einmal die Grenze überschritten hat und einen Menschen mit den eigenen Händen getötet hat, dem fällt das Töten das zweite Mal schon etwas leichter.

    Die Mörder werden wohl kaum ermittelt werden. In ihrer Angst vor Entdeckung werden sie so schnell wie möglich Italien verlassen wollen. Und was kommt in Richtung Norden?
    Das Schlaraffenland Deutschland für Asylsuchende!

    Hoffen wir, dass bei aufkommenden Konflikten (und die werden kommen!) diese Mörder dann nicht noch einmal zu Mördern werden.
    Übung haben sie ja bereits!

  12. warum richtet die UNO eigentlich kein riesiges Lager in Afrika ein. Zaun rum und Blauhelme bewachen das Flüchtlingslager und sorgen für Sicherheit!
    kommt Europa wahrscheinlich viel billiger und die Fachkräfte gehen den afrikanischen Staaten nicht verloren. (sind ja immer soviele Ärzte und Ingenieure drunter) die Hitze sind sie eh gewöhnt und müssen nicht im kalten Europa frieren…

    unsere Gutmenschen können dann Urlaub in Afrika machen und Lehrer spielen! ich würde freiwillig spenden für das Flüchtlingslager!

  13. Wer Flüchtlinge umbringt muss ein ganz schlimmer Rechter Nazi sein. Im Zuge des Kampfes gegen Rechts fordere ich, diese Rechten Nazis alle samt abzuschieben. Wer mit solchen Rechten Nazis Geschäfte macht, oder sich von ihnen befördern lässt, ist auch ein Rechter Nazi.

  14. #8 PeterT. (23. Jul 2014 13:46)

    Zur Volkserziehung muss der Spiegel noch im letzten Satz erwähnen, dass die Menschen vor Armut, Elend und Krieg fliehen.

    Wer war doch gleich an Bord? Massenhaft Leute aus Ghana und Pakistan. Übrigens ist inzwischen halb Pack-istan auf dem Weg nach Afrika, um von dort in die EU überzusetzen. Bei jedem Invasionskahn sind Pakis an Bord:

    Auf dem besagten Boot sollen 759 Personen aus Syrien, Pakistan, Nigeria und Ghana die Überfahrt angetreten haben.

  15. Angelockt vom einen sorgenfreien Leben in einem sozialistischen europäischen Wohlfahrtsstaat, fällt mir nur der Weisheit ein: „Sozialismus ist immer tödlich, immer!“

    Um Menschenleben zu schonen und zu retten sollte die aktuellen Australische „Flüchtlings“Politik als erstrebenswert in Betracht gezogen werden.

  16. Auch wenn es all die Pseudo-Frauenrechtlerx mit Anti-Prostitutions-Floskeln im grün-roten Gebetsbuch nicht interessiert: Der Markt sorgt nicht nur für fallende Preise, sondern auch für eine Verbesserung der Gesundheit und Sicherheit. Der Markt ist der Garant für Wohlstand und Frieden. Das gilt auch für die Branche der bezahlten „Liebe“:
    http://www.ef-magazin.de/2014/07/23/5574-prostitution-ohne-reue

  17. Was macht eigentlich der Piratenschutzbeauftragte Jürgen Trittin-Dosenpfand (Grüne Khmer), er ist so still in letzter Zeit!

    http://www.bild.de/politik/2009/piraten/fliegt-zum-piraten-prozess-nach-kenia-8011796.bild.html

    Trittin fliegt zum Piraten-Prozess nach Kenia
    07.07.2009 — 14:28 Uhr

    Grünen-Spitzenkandidat Jürgen Trittin fliegt kommenden Dienstag nach Kenia: Der Außenpolitiker nimmt als Beobachter an dem Prozess gegen neun mutmaßliche Piraten teil.

    Er will kontrollieren, ob Kenia seine Verabredung mit der EU einhält und den Angeklagten einen fairen Prozess macht. Einer der Angeklagten hat bereits die Bundesregierung auf Schadenersatz verklagt.

  18. Lebensfreude und kulturelles Miteinander gibt es überall, selbst auf „Flüchtlings“booten. D darf sich ob dieser Fachkräfte freuen. Wir sehen sie bereits komplizierte CNC-Maschinen bedienen, als Astrophysiker ewigen Welträtseln hinterherforschen, quantentheoretischen, ungelösten Fragen hinterstöbern etc. Welch ein Glück, dass Europa tausende potentielle Nobelpreisträger abgreifen kann.

  19. GrundGesetzWatch (23. Jul 2014 13:33)

    Was mich interessiert: Wird der Kapitän in Lampedusa verhaftet? Werden die Schleuser die dabei sind in Lampedusa verhaftet?
    _____________________________________________

    Ich verrat Ihnen die Antwort,da ich Lampedusa,die Organe und die Vögel kenne,die da anlanden.

    Niemand,niemand wird da verhaftet oder besonders überprüft.Wer wie ich weiß,welch hohe Anzahl an Kriminellen bislang den Weg nach (Europa)Buntland gefunden hat,kann all dies nur mit einer großen Portion Glichgültigkeit zur Kenntnis nehmen.
    Aufregen gilt nicht in Süditalien denn sie wissen,die meisten verschwinden gen Norden nach kurzer Zeit.

    Leider sind Deutsche mit einer gehörigen Portion Naivität und gutmenschlicher Dummheit gesegnet,die es der Aufklärung so schwer macht.

  20. # 16 Germania Germanorum 23.07.14 13:57

    Die chinesische „Flüchtlings“politik ist mir lieber und zwar wesentlich lieber.

  21. Überall wird der Wohnraum knapp, blind und dumm vor lauter Gutmenscheneifer werden Hotels und Edelquartiere belegt. Mit Leuten, die nur Erdhöhlen oder Blechhütten als Wohnungen kennen. Die werden doch ein Riesengeschrei machen, wenn sie vom Schlaraffenland bei uns entwöhnt werden. Wie lange soll das denn noch weiter gehen? In zehn Jahren ist maximal Schluss mit dem ganzen Irrsinn. Auf die eine oder andere Weise. Entweder bricht das System zusammen oder vernünftige Menschen übernehmen die Macht im Lande.

  22. ***Gelöscht!*** Aber das ist natürlich nicht mit den Menschenrechten zu vereinbaren. Es ist für mich aber auch nicht zu vereinbaren ganz Europa mit Negern zu fluten.

    .
    ***Moderiert! Bitte zusätzlich auch die „Policy“ beachten, vielen Dank! Mod.***

  23. Es ist einfach falsch zu sagen, die Italiener hätten diese Leute „aus dem Meer gefischt“!

    Die wenigsten dieser, hier in Europa UNERWÜNSCHTEN, waren „IM“ Meer, sondern nur „AUF“ dem Meer!

    Die meisten werden ABGEHOLT, zum Teil sogar NAHE DER LYBISCHEN KÜSTE und dann nach Italien gebracht.

    Es werden IMMER MEHR kommen, weil sie wissen, dass der degenerierte Alfano, KEINEN AFRIKANER missen möchte und er ihnen fast bis nach Hause entgegen kommen lässt, um sie auf komfortablerem Weg nach Europa gelangen zu lassen.

    Angelino, fahr DU doch einfach nach AFRIKA, wenn es dir unter VIELEN Afrikanern so gut gefällt!

    Unter anderen, trägt dieser Idiot eine Mitschuld am Tod dieser Leute und an dem, was in Europa lebend Ankommende, bei uns jetzt und zukünftig anrichten werden!

  24. Zitat: „….. sich die Afrikaner und Orientalen… gegenseitig erschlagen und abstechen…“

    Alles andere wäre auch wider ihrer Natur.

  25. OT
    Wer sich das heute antun möchte..
    Diskutiert wird u.a. über „Willkommenskultur“.

    Bayerisches Fernsehen 20.15 Uhr

    http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&cad=rja&uact=8&ved=0CCIQFjAA&url=http%3A%2F%2Fwww.br.de%2Ffernsehen%2Fbayerisches-fernsehen%2Fprogrammkalender%2Fsendung853148.html&ei=HabPU9_nH-jnygOY4YKQCw&usg=AFQjCNHvXci1nSetGILzPyMZaUjLwP8rAw&sig2=a5WxEeepNTsFmK6u9ahxtQ&bvm=bv.71667212,d.bGQ

    Flüchtlinge aus aller Welt

    Das neue Maßnahmenpaket zur Flüchtlingspolitik verlangt viel von den bayerischen Gemeinden. Viele Bürgerinnen und Bürger aus Wörthsee wollen helfen, doch sie fühlen sich von der Politik im Stich gelassen.

  26. Linke Diktion wird darin bestehen: seht, ihr widerlichen Grenzschützer. Würden wir alle Grenzen öffnen, auf dass zwei Milliarden Unterdrückte Europa flluten, wäre es zu solchen Zuständen nicht gekommen. Lasst uns alle Beladenen der Welt zu uns kommen und vollversorgen. Lasst D pleite gehen, was interessierts uns. Huch, keine Staatsknete mehr? SO haben wir es uns aber nicht vorgestellt.

  27. Man fragt sich natürlich, warum so etwas dauernd und immer wieder zugelassen wird. Jeder Normaldenkende weiss, dass diese Schwemme der Teufelsbrut in die europäischen Länder den Tod der jeweiligen inneren Frieden bedeutet. Für mich war da bis gestern keine Logik zu erkennen. Dieses jedoch:
    http://julius-hensel.com/2014/07/teilstueck-eines-manuskripts-damit-wir-verstehen-was-speziell-hier-in-der-brd-gmbh-passiert/
    lässt mir die Haare zu berge stehen.
    Ein Auszug aus einem Dokument der Bilderberger
    =>

    >>…dadurch die U.S.A. als direktes Vorbild, weshalb wir die „Vereinigten Staaten von Europa“ real umzusetzen vermögen. Ein regierbares, geeinigtes Europa ist jedoch nicht möglich, wenn das eine Land reich, das andere Land arm ist. Da sich flächendeckender Reichtum und Wohlstand aus den unterschiedlichsten Gründen und Gegebenheiten nicht in jedem europäischen Land entwickeln lassen, und dies auch gar nicht in unserem Interesse liegen kann, ist eine schnellstmögliche Angleichung durch Herabstufung kapitalreicher, wirtschaftsgesunder Länder an ärmere Länder unbedingt anzustreben. Diese Herabstufung werden wir durch Maßnahmen erreichen, indem wir intakte Länder, und hier denke ich in erster Linie an Deutschland, einbinden werden, die Verschuldung anderer Länder zu tragen und deren Defizite auszugleichen. Eine fortschreitende Schwächung wäre somit gewährleistet und erhielte (in Anerkennung der Notwendigkeit von Rettungsschirmen) durchaus ihre offizielle Legitimation. Die Wichtigkeit einer Verschuldung Deutschlands – und zwar über Generationen hinaus – muss keiner wirtschaftspolitischen Beurteilung standhalten, sondern als gesellschaftspolitische Notwendigkeit verstanden werden. So ist es auch der Bevölkerung zu vermitteln, denn ansonsten werden wir früher als erwartet auf Widerstand stoßen. Die Akzeptanz in der Bevölkerung ist zum jetzigen Zeitpunkt (noch) notwendig. Da es den Prozess der notwendigen Schwächung Deutschlands mit unterstützenden Maßnahmen zu beschleunigen gilt, möchten wir zeitgleich die Möglichkeit jedweder Einwanderung anregen und unterstützen. Und zwar massivst. Hier wird es auch in den nächsten Jahren wichtig sein, alle Möglichkeiten auszuschöpfen, die sich uns bieten. Das Land mit Zuwanderung zu fluten, sollte von allen als notwendig verstanden werden. Die deutsche Regierung ist aufgefordert, die Umsetzung ihres Auftrags (entsprechend der Vorjahre) auch weiterhin, nach Kräften, zu verfolgen. Protest und Aufbegehren wird, wenn es denn überhaupt in größerem Maße dazu kommen sollte, nur aus dem rechten Lager erwartet. Diesem wird sich die breite Masse nicht anschließen – das Risiko gesellschaftlicher Ächtung wäre (dank jahrzehntelanger erfolgreicher Erziehungsarbeit) einfach zu hoch. Wenn sich die Hinweise auf religiös-militante Ausschreitungen muslimischer Migranten auch häufen, es sei angemerkt, dass diese uns doch viel mehr nützen als schaden. Trägt ihr Einfluss nicht dazu bei, den Identitätsverlust der Deutschen zu beschleunigen? Entsteht nicht dadurch ein weitaus gemäßigteres Volk, als wie es uns in der Vergangenheit die Stirn bot? Halten wir uns noch einmal vor Augen, worum es uns letztendlich geht: Wir möchten bis zum Jahre 2018…<<

    @pi-team: Bitte mal einen eigenen Thread hiervon aufmachen.

  28. “”Fünf Festnahmen nach „Massaker“ auf Flüchtlingsboot

    DIE KONTERFEIS der 5 mutmaßlichen Massenmörder sind hier zu besichtigen:
    (Videolänge gesamt: 40 Sek.)
    http://www.youtube.com/watch?v=gV6WTfq4rgM

    Den Medienberichten zufolge handelte es sich bei den fünf Festgenommenen um einen Syrer, zwei Marokkaner, einen Palästinenser und einen Saudi-Araber.

    Drei von ihnen hätten fliehen wollen und bereits Bustickets nach Mailand in der Tasche gehabt…””
    http://www.tt.com/home/8677740-91/medien-f%C3%BCnf-festnahmen-nach-massaker-auf-fl%C3%BCchtlingsboot.csp

  29. Die einzige gangbare Lösung wäre, alle aufgegriffenen Boote mit Insassen zurück zur afrikanischen Küste zu schleppen und dort die leeren Boote zu versenken, damit sie von den Schlepperbanden nicht wieder benutzt werden können.

    Was EU und Italien da tun ist aber das genaue Gegenteil – das Schleppergeschäft wird vereinfacht und angeheizt.

  30. #2 Sheba (23. Jul 2014 13:35)

    Richte Deine Wut nicht gegen die Schwarzafrikaner, sie sind nur Opfer von Politik und Wirtschaf und werden gegen uns ausgepielt.

  31. OT:

    Rechtgläubige distanzieren sich aus Taqqiya von Ihrer Schrift:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/berlin-reaktionen-auf-antisemitismus-mit-dem-islam-unvereinbar/10237042.html

    Die Haltung des Zentralrats der Muslime in Deutschland, „allen antisemitischen und antimuslimischen Befangenheiten und Stereotypen mit Nachdruck und Entschiedenheit entgegen zu treten“, nehmen auch muslimische und palästinensische Vertreter in Berlin ein. So sagt beispielsweise Safter Çinar, Vorsitzender der Türkischen Gemeinde in Deutschland: „Es ist ein demokratisches Recht, Israel zu kritisieren, aber diese Äußerungen sind nicht zu tolerieren.“ Der Aufruf zur Tötung von Juden in einer Neuköllner Moschee dürfe nicht hingenommen werden: „In einem Gotteshaus ist das noch schlimmer“, sagt er und empfiehlt, gegen das israelische Vorgehen in Gaza „friedlich und im Rahmen der Gesetze“ zu protestieren.

    Hat denn Safter Çinar noch nie den Koran gelesen?

  32. #9 PeterT. (23. Jul 2014 13:46)
    „Zur Volkserziehung muss der Spiegel noch im letzten Satz erwähnen, dass die Menschen vor Armut, Elend und Krieg fliehen.“

    Ja und, es stimmt doch genauso. Das heißt doch nicht, dass die „Fluchtbewegungen“ die richtige Reaktion ist.

  33. Europa wird „richtig schön“ mit Afrikanern geflutet. Europa hat dann mit sich selbst zu tun, und Amerika kann seine Macht und seinen Wohlstand festigen.

    Unsere gekauften Politiker, allen voran Merkel, unterstützen die New World Order.

  34. Afrika jährlich 37 Mill. Menschen mehr!!
    Folgen eines demographischen Pulverfasses siehe Ruanda!
    Bei den Toten in Ruanda (Afrika) wurde von Völkermord gesprochen. Der Evolutionsbiologe Jared M. Diamond („Kollaps“ Wie Gesellschaften sich aus eigener Schuld zu Grunde richten) widerspricht dieser Behauptung. Nach seinen Recherchen wurden schlichtweg die Parzellen für die Ernährung der überbordenden Bevölkerung zu knapp. Hutu brachten Hutu um , Tutsi brachten Tutsi um und gegenseitig brachten sie sich ebenfalls um!
    „Mann“ und insbesonder Muslim sucht sein „Heil“ in Europa, die Umma muss ausgeweitet werden.
    Die Zufluchtsländer werden zum Dar al Harb, dem Haus des Krieges. Die Notablen sollten dies wissen, doch sie betrügen das zumeist unwissende „Volk“, das abgeschafft gehört!!!???
    D und Europa können nicht die Probleme in aller Welt lösen. Sie gehören in den Ländern gelöst in denen sie entstehen! Wir leben nicht in der Steinzeit! Was haben Milliarden Euro an Entwicklunghilfe gebracht? Die kleptokratischen Machthaber vieler Staaten haben sich „bereichert!“ Villen in Paris, Harem, Ferrari und andere Bonzenautos!

  35. @ #24 WutImBauch (23. Jul 2014 14:13)

    Die bekommen Kirchenasyl bei einer ev. Pfarrerin oder dürfen in einem kath. Kloster mit Bedienung durch Kuffarfrauen(Nonnen), einem Jagdschlößchen, alternativ 4-Sternehotel, Luxusschiff oder Anwesen mit Swimmingpool und Park leben.

  36. Schlimm, wie weit es ist. Selbst als Philanthrop beschleicht mich der Gedanke „60 weniger“.

  37. Jeder Mensch, der eine Reise tut, muss sich über die Gefahren seiner Reise im klaren sein. Es ist seine eigene Verantwortung, ob er die Reise antritt oder zu Hause bleibt, um seine Lebenssituation zu verbessern. Deutschland war nach dem 2.WK zerstört und die Deutschen haben ihr Land nach 12 Jahren NS Diktatur und Krieg wieder aufgebaut. Die Deutschen aus Ostdeutschland musste ihr Land wegen den vorrückenden russischen Truppen verlassen und fanden im Westen einen Neuanfang.

    Flucht löst dennoch keine Problem, sei es in den Alkohol oder vor sich selber. Wer zu Hause nicht für ein wirtschaftliches besseres und friedliches Leben kämpft, wird dies in der Fremde oft auch nicht schaffen, weil er seine eigene Sozialisation mitbringt. Nun flüchten die meisten Flüchtliche vor wirtschaftlicher Not und nicht vor Gewalt und Terror. Statt ihre wirtschaftliche Situation in ihrer Heimat zu verbessern suche sie lieber die Alimentation in Europa.

    Bei Muslime ist es etwas anderes. Ihr Lebenweg ist durch Allah vorbestimmt und da gegen dürfen (können schon) sie nichts machen, um bei ihrem Gott nicht in Ungnade zu fallen, was böse Folgen hat. Stirbt ein Muslim oder wird er Krank ist dies alleine Allahs Wille (Schicksalsgläubigkeit der Muslime) und dagengen können die Italiener auch nichts machen. Helfen die Italiener ist auch dies nur Allahs Wille.

  38. Würden wir einen totalen Bevölkerungsaustasch zwischen Europa und Afrika macht, sähe Europa in 15 Jahren so aus wie Simbabwe heute aussieht, nach dem die weißen Menschen das Land verlassen haben. Dagegen würde Afrika nach 15 Jahren durch die ehem. Europäer ein blühendes Land werden und die ehem. Afrikaner würde aus Europa neidisch blicken.

  39. die plusdeutschen bemessern sich also schon während der invasion gegenseitig.

    da sollte man die boote doch ein paar ehrenrunden drehen lassen bis es sich ausgemessert hat.

    im übrigen befürworte ich eine ausschaffung der invasoren per luftkissenboot.
    die können die neger an jedem strand nordafrikas abladen.

  40. @ Wikinger70

    kleiner Nachtrag zu #47 gegendenstrom

    Da das Manuskript in deutscher Sprache abgefasst wurde, dürfte für diesen „Vortrag“ mit ziemlicher Sicherheit ein MdB dafür in Frage kommen!

  41. #30 Wikinger70 (23. Jul 2014 14:19)
    Dieses jedoch:
    http://julius-hensel.com/2014/07/teilstueck-eines-manuskripts-damit-wir-verstehen-was-speziell-hier-in-der-brd-gmbh-passiert/
    lässt mir die Haare zu berge stehen.
    Ein Auszug aus einem Dokument der Bilderberger
    =>
    @pi-team: Bitte mal einen eigenen Thread hiervon aufmachen.

    Bitte gut überlegen, wie man mit Texten zwielichtiger Herkunft umgeht.
    Die Glaubwürdigkeit dieses „Beweisstückes“ ist so hoch wie die „Protokolle der Weisen von Zion“.
    PI lebt von seriösen Quellen, auf Müll wie diesen (im wahrsten Sinne des Wortes!) kann es sehr gut verzichten.

    Es war einmal ein großer Unbekannter, der einen höchst geheimen Fetzen aus dem Müll gefischt hat, welcher zwei Jahre darauf irgendwo durchs Internet geistert…

    Ich habe mir mal die Mühe gemacht, ein brisantes, sehr aufschlussreiches Dokument, das im Internet an verschiedensten Stellen auftaucht, neu zu schreiben, da die Abfotografie des Dokuments doch recht klein und für viele nur schwer oder gar nicht mehr lesbar ist.

    Der Archiv-Vermerk des Dokuments lautet: Found and ensured (gefunden und sichergestellt) June 2012 Chantilly – document Bilderberger conference / German language.

    Bei dem Dokument handelt es sich um ein Manuskript, bzw. um das Teilstück eines Rohentwurfs zu einer Rede. Es soll von einem verdeckt recherchierenden Journalisten aus einem der Müllcontainer des hermetisch abgeriegelten Areal gefischt worden sein, in dem 2012 eine Bilderberger-Konferenz stattfand. Eine Abfotografie ist WikiLeaks zugespielt worden, etwas später tauchte das Fragment im Internet auf.
    Man sieht, daß das Dokument ursprünglich zerrissen war und per Klebestreifen wieder zusammengefügt wurde, bevor man es abfotografierte.

  42. Ausser man bezahlt alles für seinen Bedarf KOMPLETT selbst und die aufnehmende Gemeinschaft akzeptiert das Verhalten und die Kultur des Zuziehenden.

  43. Sehr interessant wirds noch mit der AfD werden.
    Diese Partei kämpft ja offensichtlich erstmal für die Souveränität von Deutschland und für deutsche Rechte.
    Ich bin gespannt, was die NWO unternimmt, um die AfD zu diffarmieren.
    Das mit der Nazi-Keule klappt wohl erstmal nicht besonders…

  44. „Lampedusainvasoren bringen sich gegenseitig um“

    Für dieses Problem gibt es nur zwei konsequente Lösungswege:

    1. Einen sicheren Transportservice von Afrika nach Europa einrichten und durch Europa finanzieren. Der Menschenstrom würde sich dadurch massiv verstärken. Die Massen würden Europa fluten, seine Sozialsysteme zusammenbrechen lassen und die Lage in Europa würde innerhalb weniger Monate eskalieren.

    2. Die bestehenden Gesetze durchsetzen, Ertrinkende natürlich retten, versorgen, registrieren, die Menschen danach aber konsequent in ihre Länder zurückführen. Dabei darf Europa Italien nicht alleine lassen.
    Es muß sich herrumsprechen, dass illegale Massentransporte lebensgefährlich und teuer sind und auf diese Weise keine Einreise nach Europa möglich ist.

    Es gibt nur diese zwei Möglichkeiten.

  45. Weitere vom Ueberlebenskampf gestaehlte, aus Messerstechereien siegreich hervorgegange mitleidlose muslimische Bereicherer, mit Zielen im Leben. Opa und Oma Krause in Berlin, Hamburg und Muenchen freuen sich schon, denn die doofen Enkel hatten wieder SPD/GRUEN gewaehlt und glauben an Gauck, den Multikultur-Fernseh-Christ:

    “Sorge bereitet uns auch die Gewalt in U-Bahnhöfen oder auf den Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben ….”
    Weihnachtsansprache 2012, Präsident der bunten Republik Joachim Gauck

  46. Es gibt nur diese zwei Möglichkeiten.

    3. Möglichkeit: Transportwege massiv bekämpfen, am besten noch vor dem Ablegen. Es sollte möglich sein, Lampedusa-Treffpunkt und Route vorherzusehen.

    4. Möglichkeit: Weltweit mit aller Kraft dafür sorgen, dass niemand flüchten muss/will…

  47. Und wenn dieser Mob erst einmal in zigfacher Millionenstärke in Deutschland lebt, wird er sich gegen die Deutschen wenden, dann sind wir dran. Deutsche Schüler leiden schon heute unter der hirnlosen Masseneinwanderung. 🙁

    Tabuthema: Ausländergewalt an deutschen Schulen

    Deutsche Schüler schweigen aus Angst.

    Es wird uns langfristg so ergehen wie den Juden schon heute, wie im PI-Artikel – „Abschied eines Juden aus Europa: “Für unsere Kinder, bevor es zu spät ist”“ – beschrieben, werden wir Deutsche wie die Juden heute schon unsere Heimat verlassen müssen. Bestimmt Stadtviertel werden ja schon heute von Deutschen verlassen. Außer Unterdrückung der Deutschen ist jedenfalls von den BRD-Eliten nichts mehr zu erwarten, auf alle Fälle keine Hilfe oder Umkehr in der Masseneinwanderungspolitik.

    http://www.buergerstimme.com/Design2/2014-07/tabuthema-auslaendergewalt-an-deutschen-schulen/

  48. #56 LiberteToujour

    und es werden noch Millionen von denen nach Deutschland kommen!

    Die BRD-Politik will es so.

    Gute Nacht Deutschland.

  49. Es ist wieder soweit:

    Die Deutschen sind wieder Judenhasser.

    lest mal dieses Medienmachwerk!

    Gaza-Konflikt schürt Judenhass auf deutschen Straßen

    Berlin – Das Verhältnis zwischen Deutschen und Israelis ist schwierig, immer schon. Der jüngste Gaza-Konflikt sorgt nun dafür, dass auf deutschen Straßen wieder übelste judenfeindliche Parolen zu hören sind. Was tun dagegen?

    Eine Frechheit ist das, die wollen jetzt uns Deutschen die schuld geben!! Obwohl jeder sehen konnte, dass da außer ein paar Linker, nur Moslems gehetzt haben.

    http://www.gmx.at/themen/nachrichten/ausland/58bef9y-1938-gaza-konflikt-schuert-judenhass-deutschen-strassen#.channel5_1.Kehrt%20der%20Judenhass%20zur%C3%BCck?.220.3117

  50. Wer auf Fischkuttern übers Meer schippert und dann ertrinkt, ist einfach nur selbst schuld. Man sollte die zwar wo es geht retten, aber dann sofort an den Abfahrtspunkt zurück verfrachten.

  51. #54 Sanddorn

    ich stelle mal eine Frage:

    Welche holländische Familie hätte ihr Kind in einen Schulbus gesetzt, wenn die Ausflugroute mitten durch ein Kriegsgebiet führen würde?

    Was ich damit fagen will, wieso fliegen Fluggesellschaften in einem Luftraum, wo schon mehrfach Flugzeuge in großen Höhen abgeschossen wurden?!!!?

    Ich weiß nicht, welche der beiden Theorien von mir zutrifft, aber ich sehe nur zwei mögliche Szenarien.

    1. der Flieger wurde mit Absicht von Kriegspartei A abgeschossen, um Kriegspartei B die Schuld in die Schuhe zu schieben.

    oder aber

    2. der Flieger wurde von Kriegspartei A mit Absicht vor die Flinte von Kriegspartei B getrieben, damit Kriegspartei B ihn aus Versehen abschießt.

    Alles in allem stinkt die Geschichte meilenweit gegen den Wind.

  52. OT

    KONSTANZ

    Konstanz will Burkini-Verbot aufheben

    Konstanz – Bislang ist es in Konstanzer Bädern nicht erlaubt mit einem Ganzkörperbadeanzug, auch Burkini genannt, zu schwimmen. Nach Wünschen der Stadtverwaltung soll sich das jetzt ändern. Vor drei Monaten sorgte eine entsprechende Forderung einer Konstanzer Muslima für hitzige Diskussionen. Das Thema gelangte bundesweit in die Schlagzeilen.

    http://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/konstanz/Konstanz-will-Burkini-Verbot-aufheben;art372448,7115327

  53. #11 Babieca (23. Jul 2014 13:51)

    Hier wird gerade der nächste Kahn flottgemacht. Unklar ist bislang, ob er im Liniendienst Tunesien-Lampedusa fahren soll oder als “Flüchtlingsunterkunft” in Hamburg festmacht:

    Liniendienst Tunesien-Lampedusa

    Wow, Deine Kommentare sind wirklich einmalig! 😀

    Eigentlich könnte der Liniendienst gleich bis Hamburg durchgeführt werden, weil die meisten Neger eh nach Deutschland wollen und wohl auch sollen!
    Somit bliebe den Erschöpften die umständliche und mühsame Reise über die Alpen und weiter nach Deutschland erspart. :mrgreen:

  54. Eigentlich müsste man die Neger vor der Ausschiffung noch die Rettungskosten abarbeiten lassen.

  55. Andere Augenzeugen berichten von Schleppern, die bis zu sechzig Männer und Frauen erstochen und zum Teil ins Meer geworfen hätten.

    Wir (der Steuerzahler) müssen mehr für die armen Schlepper tun, die stürzen sich in ihrer Verzweiflung aufgrund mangelnder Willkommenskultur auf unsere Fachkräfte – würde Fatima Roth vermutlich erklären.

    #35 Eugen von Savoyen (23. Jul 2014 14:23)

    Die einzige gangbare Lösung wäre, alle aufgegriffenen Boote mit Insassen zurück zur afrikanischen Küste zu schleppen und dort die leeren Boote zu versenken, damit sie von den Schlepperbanden nicht wieder benutzt werden können.

    Was EU und Italien da tun ist aber das genaue Gegenteil – das Schleppergeschäft wird vereinfacht und angeheizt.

    Richtig.

    Das würde aber das Geschäft der Schleuserbanden austrockenen. Es gibt aber offenbar auch eine Schleuserbande in Deutschland – nämlich die Asyl- und Sozialindustrie, die unter dem Deckmantel der Nächstenliebe uns Steuerzahler abzockt und ihre Taschen kräftig mit unserem Geld füllt.

  56. Über 80.000 illegale Eindringlinge haben die Italiener dieses Jahr bereits aus dem Meer gefischt.
    ——————————————

    80.000 EINDRINGLINGE, BESATZER, DSCHIHADISTEN, TOTSCHLÄGER, STRASSENKRIMINELLE !

  57. Lampedusa ist eine völlig unbedeutende Insel, 20km² groß, 4500 Einwohner.
    Warum siedeln wir die Einwohner, gegen großzügige Entschädigung nicht um, und die Insel ist nur noch ein Felsen im Meer?

  58. die Schleusser wurden sicher nicht verhaftet, denn die hocken schön im Trockenen und haben den Finger im Warmen.
    Vermutlich sind das auch Nordafrkaner und Moslems und ihre Glaubensbrüder sind denen völlig egal.
    Wer verhaftet wurde ist der Bootsführer oder Kapitän sowie sein Personal. Und die werden vom Schleusser für die Arbeit bezahlt.
    Wenn dem Bootsführer 4 km vor der europäischen Küster der Ar… brennt und er Angst hat von der Küstenwache erwischt zu werden und sein Boot zu verlieren, dann wirft er seine Fracht ins Meer und dreht um. Und wer von der bunten Mischung Afrikaner und Orientalen das Ufer erreicht ist klar: vor allem junge Männer. Deswegen trifft man die auch so häufig in den Unterkünften an.

    Die aus Zentralafrika und Nahost ankommenden Flüchtlinge sind für ihre moslemischen Glaubensbrüder in Nordafrika Abschaum. Sie bringen die lokalen Arbeitsmärkte durcheinander, brauchen Platz zum dahin vegetieren.

    Um diese Flüchtlingsströme zu stoppen muss man im Prinzip schon weit im afrikanischen Hinterland und bei den Schleussern anfangen.

  59. Die einzige gangbare Lösung wäre, alle aufgegriffenen Boote mit Insassen zurück zur afrikanischen Küste zu schleppen und dort die leeren Boote zu versenken, damit sie von den Schlepperbanden nicht wieder benutzt werden können.

    Is klar… Man braucht also ein hochauflösendes Radar mit Luftaufklärern die jedes Objekt überwachen. wir reden da von einigen tausend Objekten auf dem Mittelmeer. Dann greift die Küstenwache zu und schleppt jedes Boot genau dorthin wo es hergekommen ist. Die Küstenwache von dem Staat sagt dann: prima gemacht und hilft dann auch noch nach dem Ausladen aus dem Fluchtboot Brennholz zu machen. Die nordafrikanischen Staaten sind nämlich unsere lieben Vasallen ohne Souveränitätsrechte.

    Wenn das so einfach wäre, würde es schon längst gemacht. Man weiss nicht genau wo jedes Boot herkommt, nur ungefähr. Und spätestens wenn nordafrikanische Staaten Boote von ungefähr mit Abschaum aufnehmen sollen, dann is Schluss mit lustig. Dann holt deren Küstenwache ganz schnell die Knarre ausm Sack.
    Also müssen die Flüchtlinge verhört werden und die haben oftmals null Orientierung von wo gestartet wurde. Die meisten Staaten nehmen passlose Menschen auch nicht mehr zurück, also wohin abschieben? Wieder ins Meer werfen geht auch nicht und wenn sie nichts zu Essen bekommen, gibt’s Gewalt. Den Italienern zu sagen: hey, euer Problem geht auch nicht mehr… denen ist das egal, die schicken die Leute einfach weiter.
    Grenze nach Südeuropa dichtmachen? Na klar, kein Problem, aber dann müsste man so einen Zaun wie an der mexikanischen Grenze bauen und bewachen.

    Also ist es doch am ehesten erfolgsversprechend, wenn man sich um die Schlepper kümmert. Die meisten Flüchtlinge sind logistisch und geistig gar nicht in der Lage und gewillt eine solche Strecke bis nach Europa auf eigene Faust zu überwinden, die sind froh, wenn sie erst mal aus dem Brennpunkt raus sind.

  60. #9 PeterT. (23. Jul 2014 13:46)

    Zur Volkserziehung muss der Spiegel noch im letzten Satz erwähnen, dass die Menschen vor Armut, Elend und Krieg fliehen.
    ——————————————–
    Dass sie ihr Elend, ihre Armut und den Krieg selbst zu verantworten haben, bei Massakern gerne dabei gewesen sind, bis es sich herumgesprochen hat, dass sie in Europa den roten Teppich ausgerollt bekommen, kommt wohl keinem dieser Qualitätsjournalisten in den (Un-)Sinn!?

  61. Solange die EU die Schleppermafien hofiert, und die lokalen EU-Unternehmen und Farmer mittels illegal-korrupter, nur auf dem geduldigen EU-„Rechtspapier“ als „legale Subvention“ bezeichnete Mafiafinanzierung pampern, solange wird versucht den -fuer die Fluechtlinge brutalen- Weg zu schaffen.

  62. @#39 stop@islam (23. Jul 2014 14:27)

    Europa wird “richtig schön” mit Afrikanern geflutet. Europa hat dann mit sich selbst zu tun, und Amerika kann seine Macht und seinen Wohlstand festigen.

    Unsere gekauften Politiker, allen voran Merkel, unterstützen die New World Order.

    Welche Macht und welchen Wohlstand? Beides wurde von Hussein Obama und seiner Bande (zu der ich auch das Establishment der GOP zaehle) bereits pulverisiert und was eventuell in 2016 uebrig sein sollte wird von Hitlary vernichtet, wenn sie Hussein Obama auf dem Thron folgt. Auch die Amerikaner sind OPFER der NWO!

  63. Mit „Aufnehmen“ und „Unterbringen“ der Flüchtlinge ist es nicht getan. Hat Europa die Kapazitäten in Schulen etc., genug Lehrer und Ausbilder um die wenig gebildeten Flüchtlinge auszubilden und irgendwann zum Arbeiten zu bringen, und woher sollen die Jobs für die Leute kommen? Wahrscheinlich muß der Steuerzahler einen großen Teil der anerkannten Flüchtlinge ein Leben lang durchfüttern. Einmal in Europa anerkannt, gehen die sicher nicht nach Afrika zurück. Die nicht Anrekannten tauchen unter. Jeder EU Staat müßte in den afrikanischen Ländern, wo die meisten Flüchtlinge herkommen, vor Ort Aufnahmestellen haben und nur die Leute die eine Chance auf Anerkennung in Europa haben, registrieren und dann kontrolliert nach EU transportieren und dort nach festgelegten Schlüsseln auf die EU Länder verteilen, vorausgesetzt es hat die oben gennaten Kapazitäten für (AUs)Bildung und am Arbeitsmarkt. Die Flüchtlinge die heutzutage nach EU kommen, sind nicht die Bedürftigen, sondern solche, die sich schon Geld für die Schleuser usw. ergaunert haben. Die ergaunern sich in EU Land noch ganz andere Sachen, wie wir täglich mitbekommen. Wenn´s keine Asyl Regelung gibt, werden die Flüchtlinge uns schlicht überrennen, ausrauben, umbringen.

  64. Da sehen wir ja herrlichen Zeiten entgegen: Qualifizierte Mörder werden uns überschwemmen und natürlich „liebevoll“ bereichern.

  65. das ist doch krank, aber ich finde die Überschrift von PI trotzdem mehr als zynisch und inakzeptabel…

    Ich glaube kaum dass es für einen Flüchtling auf diesen Booten ein Spaß ist dort mitzufahren… – wie ihr ja berichtet gehts dort ums nackte Überleben und die Leute bringen sich dort gegenseitig um. Das ist absolut unmenschlich und menschenverachtend!

    Die einzelnen Flüchtlinge tun mir tatsächlich Leid, nicht aber die Politik und die Schleuser die das erst ermöglichen!

  66. Wenn sich die Europäer nicht sehr bald eine etwas misantropischere Geisteshaltung aneignen,wird dieser Kontinent im Chaos versinken.
    So einfach ist das.

  67. Das es bald Aufstände oder gar Bürgerkrieg geben wird in Deutschland und anderen EU Ländern, die mit Zuwanderung übermässig gesegnet werden, ist klar. Dafür brauch ich keinen Kopp Verlag. Die Frage ist, auf welche Seite sich Polizei und Militär stellen werden: auf die Seite der ethnischen Bewohner oder der Migranten und Flüchtlinge? In der DDR gingen der Aufstand 1989 friedlich aus, ich hoffe sehr, es wird auch bei dem was da kommen wird, so sein, und die Regierungsmacht wird sich nicht gegen die ethnische Bevölkerung stellen

  68. Wieso haben die eigentlich Messer mitgebracht? – Glauben die etwa sie bekämen bei uns kein Essbesteck?

  69. Kommentar zu „Konstanz will Burkini-Verbot aufheben“ In Basel ist man da schon weiter. Im über 100-jährigen Frauenbad bekämpfen jeden Sommer wieder streng gläubige voll verhüllte Muslimas (die gehen dort in dieser Straßenkleidung baden) die Frauen die im Badeanzu baden oder sich gar „oben ohne“ sonnen. jeden Sommer wieder steht es in der Basler Zeitung. Die Muslimas werden sogar handgreiflich, eineige haben schon Zutrittsverbot bekommen. Ja, die Situation wird kippen, je mehr Moslems wir in Europa haben: sie werden die Regeln machen und gegen uns.

  70. #19 michig (23. Jul 2014 13:58)
    Kommen deswegen, billige freie liebe, die Neger hierher?

  71. #82 Putin-Versteher (23. Jul 2014 18:04)
    Niemand zwingt den Neger aufs Boot, das tut er freiwillig.

  72. @ stop@islam (23. Jul 2014 15:16)

    Es tut sich langsam was in einigen afrikanischen Ländern. Das müssen die aber selber hinbekommen. Unsere edel gespendeten Entwicklungshilfegelder versickern massenhaft sinnlos – auch wenn es einige sinnvolle Projekte gibt. Die Mentaltät des Handaufhaltens hat sich leider zu sehr etabliert. Auch ist einige Hilfe aus dem Westen sogar hinderlich für die lokale Wirtschaft. Wir karren da massenhaft unsere alten Klamotten hin, woran man sich gewöhnt hat. Die müssen langfristig ihre eigenen Produkte herstellen, eine eigenständige Wirtschaft (wieder)entwickeln. Das hebt auch das Selbstvertrauen.

    Dem wirtschaftlichen Erfolg steht in Afrika ausserdem ein Mentalitätsproblem entgegen, was eigentlich allen bekannt – aber politisch inkorrekt ist: Die Arbeitsmoral ist schlecht. Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit und Zielstrebigkeit lassen deutlich stärker zu wünschen übrig als im „Westen“ oder in Indien/China. Ausserdem wollen sich viele der aufstrebenden Afrikaner die Hände nicht schmutzig machen. Viele wollen Bürojobs oder in den Finanzbereich. Es kommen noch viel weniger Handwerker/ Ingenieure in afrikanischen Ländern auf den Markt als in Europa.
    Solche Mentalitätsunterschiede sind ein beachtlich hinderlicher Faktor bei der Entwicklung.
    Sowas darf man abr nur bei Medien wie PI sagen: Die Völker sind NICHT gleich.

    @ Germania Germanorum (23. Jul 2014 19:05)

    Es ist leicht, sich als relativ abgesicherter Deutscher über diese Leute zu erheben. Ein Großteil dieser Flüchtlinge sind zwar gesunde junge Männer mit recht guten Aussichten, ihren Lebensunterhalt und den für ihre Familien irgendwie auch in der Heimat zu bestreiten. Die schwächeren Familienmitglieder lassen sich oft auf sich gestellt zurück, das letzte Geld bekommt der Schlepper. Ihr Ziel werden nicht selten die Sozialkassen Europas sein, um davon eventuell dann was an die eigenen Leute zu schicken – falls sie es denn wirklich tun. So naiv zu glauben, in Europa schnell Arbeit zu bekommen, sind die wahrscheinlich nicht. Es gibt aber tatsächlich Menschen, die aus echter Not/Perspektivlosigkeit fliehen. Du hast Glück, dass du hier geboren wurdest. Diese Probleme können wir aber nicht durch Völkerwanderungen in die eh schon grenzwertig geblähten Sozialsysteme Europas lösen.
    Es dürfen auch auf keinen Fall die Anreize dazu erhöht werden. Von Entwicklungshilfe über die Hilfe zur Selbsthilfe müssen diese Länder irgendwann bei der Selbsthilfe ankommen.

  73. #4 Dr.Kritisch (23. Jul 2014 13:41)

    „Wie ist das eigentlich dieses illegale Einreisen ist doch eine Straftat.“

    Aus Unrecht bzw. einer Straftat wird Recht, indem die Invasoren als „Flüchtlinge“ bezeichnet werden und Politiker und Medien ausschließlich diese beschönigende Bezeichnung verwenden.

  74. #59 BePe (23. Jul 2014 15:29)
    Eine Frechheit ist das, die wollen jetzt uns Deutschen die schuld geben!! Obwohl jeder sehen konnte, dass da außer ein paar Linker, nur Moslems gehetzt haben.

    ————————————-
    Irrtum, die Deutschen sind daran Schuld, aber nicht das Deutsche Volk, sondern die deutschen Politiker aller Farben, dumme Gutmenschen, die Kirchen, die Behörden.
    Wenn wie in Amerika auch der mitverantwortlich
    wäre, der die Waffe für ein Verbrechen kauft, wären wir ohne Regierung

  75. Das Pack bringt nur seine Konflickte nach Europa!!
    Kriminelle Energie hat es dazu im Überfluss und kein Kriegstrauma!
    Anscheinend steuern die USA das mit unseren Politverbrechen im Hintergrund des Freihandelsabkommens?
    Seeblockaden vor Afrika,damit wir davor verschont bleiben SOFORT!

  76. Schlimm! Und eine Mitschuld tragen all jene, welche die Menschen ermuntern, sich auf den Weg zu machen. Die ihnen großzügige Sozialleistungen versprechen, gutbezahlte Arbeitsplätze, einen deutschen Pass gar! Es wird Zeit, den Schleusern das Handwerk zu legen. Es ist soweit gekommen, dass nur noch harte Maßnahmen diese Menschen davor retten können, in ihr Verderben zu schippern. Keinen Euro mehr für die Flüchtlinge! Alle ohne Ausnahme und Ansehen der Person sofort zurück nach Afrika oder sonstwohin. Das ein halbes Jahr durchgehalten und es sind mehr Menschen gerettet als durch jede „humanitäre Aktion“.

  77. #5 Zwiedenk (23. Jul 2014 13:43)
    # 5 Dr. Kritisch 23.07.14 13:41

    Nein, die Schleuser kriegen beim Gauckler einen Staatsempfang und das Schiff wird für die nächste Fuhre vollgetankt.

    Dank dieser Politiker und der geförderten Invasion ins Sozialsystem wird’s für die heutigen Kinder in 20 Jahren lampenduster . Es trifft dann nicht nur die Arbeiterbankerten sondern auch den verzärtelten Nachwuchs der Baumschul“pätscheler“ und der Vollakademiker. Deren Privilegien und vor allem deren Wohlstand und Sicherheit sind dann auch weg. Aber die heutigen Trotteleltern wollen das wohl so. Sonst würden sie nicht weiter Blockparteien wählen.

  78. Die ganze Geschichte kommt mir vor wie eine Parabel: So wie es heute auf diesem überladenen Boot mit seiner bunt gemischten, zu allem bereiten Besatzung zugeht wird es in 20 Jahren – wenn das Boot übervoll und die Kasse leer ist – in Buntland zugehen.

    Aus dem Traumschiff MS Buntlandistan wird dann ein Horrorschiff, ein Geisterschiff, ein Fliegender Holländer – ein Alptraumschiff werden.

    Sicherheit, Wohlstand, Zukunft, wie wir sie als Kinder der Nachkriegszeit trotz allem Elends, trotz aller Herausforderungen noch kannten, werden die heutigen deutschen Kinder in 20 Jahren nicht mehr erhoffen können.

    Für die wird es nur noch Angst und Not, Gewalt und Tod geben.

  79. Schleppt man da nicht gerade die Costa Concordia ab?? – Wieso den nach Genua?
    Vor Lampedusa, wohl ausgerichtet auf Grund gesetzt, könnte man viiiiele neue und alte Gäste, in einem Luxus unterbringen, den die wenigsten wohl je zuvor gekannt hätten.
    Oder hat man Angst, EHuu-Gerichte verlangten erst eine vollkommene Wiederherstellung (Swimming-pool, Aircondition etc.)?. Nein, es liegt wohl eher an der Vorstellungskraft zuständiger Politiker und Behörden. Also dann Bahntickets und freie Fahrt über ganz Europa.

  80. Über 80.000 illegale Eindringlinge haben die Italiener dieses Jahr bereits aus dem Meer gefischt. Sie tun das, weil sie sich schuldig fühlen, wenn wieder einmal Menschen auf dem Weg nach Lampedusa ertrinken.

    Warum soll sich jemand schuldig fühlen?

    HAT JEMAND DIE INVASOREN NACH EUROPA EINGELADEN?

  81. Dann wissen wir ja alle, was auf uns zukommt, wenn wir diese „Messerstecher“ nach Europa reinlassen.
    Wir müssen alle abschieben. Es sind Typen wie diese, die Europa immer unzivilisierter machen und für uns Ureuropäer immer unerträglicher.

  82. Man muss diesen Schlepperbanden das Handwerk legen. Nur dann hört der Irrsinn auf.

  83. .

    „Toll“ !

    Die Schwächsten und Ärmsten werden abgestochen und fliegen über Bord .

    Die Brutalsten und Rücksichtslosesten kommen durch und werden sich auf unsere Kosten bei uns und unter uns breit machen !

    „Da kommt doch mal Freude auf ! “

    „Ist es nicht Schön ? Ja ist es nicht schön ? “

    .

  84. ich würde freiwillig spenden für das Flüchtlingslager!

    Super Geschäftsidee. Du könntest dann Karten verkaufen an einsamen deutschen Touristinen.

  85. #55 Liberté Toujours

    “Sorge bereitet uns auch die Gewalt in U-Bahnhöfen oder auf den Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben ….”
    Weihnachtsansprache 2012, Präsident der bunten Republik Joachim Gauck

    —–
    Die Weihnachtsansprache des Gaucklers für 2014 ist auch schon in Bearbeitung:

    „Sorge bereiten uns auch deutsche Fußballer, die nach weniger als 70 Jahren völlig hemmungslos den aufrechten Gang der Deutschen zur Schau stellen und sich gleichzeitig ein fremdes Volk in gebeugter Haltung wünschen.“

Comments are closed.