luckeNatürlich ist jetzt Urlaubszeit, und die Schlagzeilen werden von anderen Weltkonflikten beherrscht, trotzdem freut man sich, wieder etwas von der AfD zu hören, und dies auch unter dem Gesichtspunkt, daß am 31. August, also in vier Wochen schon, die Sachsen einen neuen Landtag wählen, und zwei Wochen später folgen Brandenburg und Thüringen. Es sollte der Zeitpunkt werden, wann der führungs- und richtungslosen FDP endgültig ihr Todesglöcklein läutet, und die AfD in alle drei Landtage einzieht. Hier ein ziemlich ausführliches Interview mit Bernd Lucke bei kath.net, in dem er ausreden darf!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

68 KOMMENTARE

  1. In der Zeit wird die AfD immer schlechtgemacht. Wulff hat erst gemerkt, welche Mach die Medien besitzen.

  2. Wieder das übliche Gelaber von der „Überalterung“ und der ach so nötigen “ Zuwanderung „.Was unterscheidet den von den anderen Schwaflern? Nichts.Blockpartei, FDP II. Nein, danke.

  3. Das kommt davon, wenn sich eine Partei
    auf ein Thema verengt.
    Wenn dieses Thema (vorübergehend) aus den
    Schlagzeilen verschwindet, verschwindet
    die Ein-Themen-Partei genauso.

    Außerdem verfällt der Zauber des Neuen,
    und den Leuten fällt auf, dass die neuen
    Politiker genauso sind wie die alten
    Politiker – nur ohne Erfahrung.

    Ging den Piraten ebenso.

  4. Wie gesagt, die AfD ist im Grunde die „CDU von 1990 reloaded“. Wer sich davon die Rettung vor Islamismus, Überfremdung, EU Diktatur, Euro etc verspricht, wird höchstwahrscheinlich bitter enttäuscht werden.

    Ist sie im Vergleich zu Merkels linksgrüner CDU das kleinere Übel? Schon.
    Aber das kanns ja nicht sein.

  5. am intressantesten finde ich das hier :

    Im Koalitionsvertrag von CDU/CSU und SPD steht: „Wir werden den „Nationalen Aktionsplan der Bundesrepublik Deutschland zur Bekämpfung von Rassismus, Fremdenfeindlichkeit, Antisemitismus und darauf bezogene Intoleranz um das Thema Homo- und Transphobie erweitern.“ Ist Transphobie eine Form von Rechtsextremismus?

  6. Schade.

    So richtigen Erfolg habe ich eigentlich nur bei der FN gesehen, so sagte Marine Le Pen, dass es wieder Schweinefleisch in den Schulkantinen geben wird.

    „Wir werden keine religiösen Forderungen für die Speisekarten unserer Schulen akzeptieren“

    Ob das mittlerweile wirklich passiert ist, weiß ich allerdings nicht.

  7. Es reicht doch wenn man weiß, daß alle „AfD-Parlamentarier“ für die Stärkung der NATO und das Freihandelsunterwerfungsabkommen sind.

  8. Die CDU hat die letzten 20 Jahre ebenfalls erzählt, dass sie für Volksabstimmungen ist. Aber nur vor der Wahl. Und bis die AfD die Regierung übernimmt, haben Moslems die Mehrheit. Was nützt dann noch eine Volksabstimmung? Nein, wir brauchen eine radikale Opposition und keine FDP 2.0

  9. kath.net: Die Übergriffe von Boko Haram und das Schicksal von Mariam Jahia Ibrahim Ishak haben erstmals einer breiten Öffentlichkeit die Grausamkeit der Christenverfolgung in Afrika vor Augen geführt. Wie könnte hier konkrete Hilfe aussehen?

    Bernd Lucke: Was die entführten Schulmädchen in Nigeria angeht, wäre mein pragmatischer Vorschlag, sie unverzüglich freizukaufen. Boko Haram will die, die Christen bleiben wollten, doch als Sklaven verkaufen. Ja, dann kaufen wir sie doch frei

    Ob das so eine geniale Idee ist? Für die Moslems bestimmt, kommt doch dann ordentlich Asche rein für neue Waffen…

    manmanman…

  10. Ich hoffe, dass Lucke im EU-Parlament mit Fakten auffällt und nicht mit Geschwafel.

  11. Herr Lucke möchte Multikultur, Herr Lucke möchte prunkvolle Moscheebauten.

    Wer um Himmels Willen wählt diese Partei??

  12. „…in dem er ausreden darf.“

    Kunststück, die Christine Haderthauer/CSU, die ihm bei Plasberg ständig pöbelnd ins Wort fiel, hat gerade andere Probleme. :mrgreen:

  13. Was soll die AfD in Landtagen? Es gibt nicht so vieles, für das die Landespolitik zuständig ist, darunter Schulen, Polizei und Kommunalfinanzen. Nichts davon gehört zum zentarlen Themenbereich, im Gegenteil, es könnte gut sein daß hier AfD Mitglieder verschiedene Positionen vertreten und der Zwang zur Einigung zu internem Streit führt. Besinnt Euch auf Eure Stärken und bündelt die bislang eher schwachen Kräfte auf das Wesentliche.

  14. @Hannover08/15

    Hahaha. Meinen Sie, wenn wir Herrn Lucke nicht wählen, bleiben uns prunkvolle Moscheebauten erspart? Nach dem Ende des Islam können wir sie doch als Schweinezuchtbetriebe verwenden…nach gründlicher Desinfektion. 🙂

  15. Hier ein ziemlich ausführliches Interview mit Bernd Lucke bei kath.net, in dem er ausreden darf!

    Das „ausreden darf“ ist das entscheindende. Danke PI!

  16. Die AfD ist keine Alternative, sie ist eine weitere enttäuschte Hoffnung.

    Alles butterweich und nicht weit genug gehend.

    Eine weitere Systempartei.

    So kommt keine Wende. Der Niedergang wird auch mit der AfD weiter gehen.

  17. Die AfD redet nur vom „Mut zur Wahrheit“.
    Andere dagegen haben ihn auch wirklich, diesen „Mut zur Wahrheit“. Wie kürzlich z.B. Nicolaus Fest.
    Oder BIW in Bremen, „Die Hannoveraner“, und einige mehr.

    So sieht’s aus!

  18. ALARM! Nazi-Skandal bei Amazon!
    Der Staatsschutz ermittelt schon:

    Amazon verschickt Nazi-Spiel!

    http://www.bild.de/regional/dresden/amazon/verschickt-nazi-spiel-37040206.bild.html

    Nazi-Skandal bei Amazon. Der Internetriese verkaufte ein Ballerspiel mit Hakenkreuzen. Nun hat der Staatsschutz der Dresdner Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

    Daniel Kmetsch (33) entdeckte den Skandal. Der Meißner bestellte sich im Juni die englische Version des Spiels „Turning Point: Fall of Liberty“. Auf der Rückseite der Spielehülle entdeckte er drei Hakenkreuze!

  19. Der beste Beweis, dass die AFD auf dem richtigen Weg zu sein scheint, ist, dass alle etablierten Parteien samt Medien sie hassen wie die Pest und die berühmte Nölle-Neumann Schweigespirale verhängt haben.

    Es ist meiner Meinung nach unrealistisch, einen Deus ex Machina zu erwarten.

  20. So haben die CDUler auch argumentiert, als ich sie vor 10 Jahren noch gewählt habe. Und sie haben sich immer weiter im Sozialgestrüpp im Schuldenturm verheddert. Wie Herr Lucke bezüglich Merkel richtig sagt „Aus wahltaktischen Gründen sozialdemokratisierte sie die Union immer mehr und nur sehr wenige haben dagegen aufbegehrt.“

    Und das kann der AfD auch leicht passieren. Hier ein paar grundlegende Irrtümer von Herrn Lucke:

    Die Sozialpflichtigkeit des Eigentums ist ein wichtiger Wert .. Fleiß und Leistungsbereitschaft erfahren zu wenig Achtung

    Ja, ein bisschen Sozial(demokrat)ismus kann ja nicht schaden oder? Was will er denn jetzt? Will er den Bürgern Teile ihres Eigentum wegrauben und es für „soziale Zwecke“ verbraten? Oder will er Fleiß und Leistung der Bürger achten und die Früchte ihrer Arbeit schützen? Was denn nun?

    Schließlich sind wir ein Sozialstaat.

    Im Gegenteil. Im Grundgesetz steht nichts von Sozialstaat. Deutschland ist zuallererst ein Rechtsstaat!

    Kurz zum Unterschied. Der Rechtsstaat schützt die Freiheit und das Eigentum seiner Bürger. Der Sozialstaat nimmt den Bürgern einen Großteil der Früchte ihrer Arbeit weg, um es der Bürokratie und ihren sozialen Zwecken zu geben.

  21. Der SPIEGEL lügt mit Hilfe einer getürkten Studie wieder, dass es nur so pfeift:

    Die Mär vom kriminellen Ausländer

    http://www.spiegel.de/schulspiegel/wissen/kriminalitaet-von-migranten-laut-gutachten-nicht-hoeher-a-983536.html

    Berlin – Zur Europawahl hingen die Plakate wieder an Bäumen und Laternen, auf denen rechtsextreme Parteien gegen „kriminelle Ausländer“ hetzen. Doch nicht nur weit rechts der Mitte gibt es die Klischees vom Straftäter mit „südländischem Aussehen“, wie er in Polizeiberichten oft vorkommt. Viele Deutsche glauben, dass „Menschen ausländischer Herkunft häufiger Straftaten begehen als Menschen ohne Migrationshintergrund“, so der Kriminalwissenschaftler Christian Walburg von der Universität Münster.

  22. Ichhab jetzt das Interview komplett gelesen. Wirklich top und sehr zu empfehlen sich die Zeit zu nehmen es komplett zu lesen.

  23. #20 Gotthilf de Gesetznehmer

    Im Gegenteil. Im Grundgesetz steht nichts von Sozialstaat. Deutschland ist zuallererst ein Rechtsstaat!

    Doch, das Sozialstaatsprinzip ist im Grundgesetz verankert, und zwar in Art. 20 Abs. 1 GG. Hier heißt es:

    „Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.“

    Sozialer Bundesstaat = Sozialstaat. Übrigens wegen Art. 79 Abs. 3 GG mit „Ewigkeitsgarantie“ ausgestattet und deshalb nicht änderbar.

  24. #2 Zwiedenk

    Wieder das übliche Gelaber von der “Überalterung” und der ach so nötigen ” Zuwanderung “.Was unterscheidet den von den anderen Schwaflern? Nichts.Blockpartei, FDP II. Nein, danke.

    Ich finde es auch einigermaßen erschreckend, daß Lucke noch immer das Märchen von der unbedingt notwendigen Zuwanderung zum Ausgleich des demographisch bedingten Bevölkerungsrückgangs erzählt.

    Gerade in jüngerer Zeit sind seriöse Studien veröffentlicht worden, die wegen des technischen Fortschritts einen massiven Verlust an Arbeitsplätzen in den Industriestaaten prognostizieren. In den USA sollen 47% der Jobs verlorengehen, in der EU 54% und in Deutschland immerhin noch 51%.

    Siehe hier:

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/12/26/technologie-jeder-zweite-job-wird-durch-automatisierung-wegfallen/

    und ganz aktuell

    http://www.bruegel.org/nc/blog/detail/article/1399-chart-of-the-week-54-percent-of-eu-jobs-at-risk-of-computerisation/

    Wir können letztlich dankbar sein, daß die Bevölkerungszahl in Deutschland zurückgeht. Das erspart uns in Zukunft viele Arbeitslose. Wer jetzt nach mehr Zuwanderung ruft, der legt die Lunte an unseren Sozialstaat, den wir noch dringend brauchen werden, um die wachsende Zahl älterer Menschen zu versorgen.

  25. #20 kolat

    Da haben Sie sicher recht, dennoch gibt es glaubwürdigere Alternativen zur AfD.

    Die Vorstellung das Schweine mit diesem lebensfeindlichen Wohnraum konfrontiert werden lässt mich allerdings schaudern, es gibt doch Tierschutzgesetze?

  26. # 24 Nie wieder
    ALARM! Nazi-Skandal bei Amazon!
    Der Staatsschutz ermittelt schon:
    Amazon verschickt Nazi-Spiel!
    ++++
    Jetzt wird der Ruf nach der Todesstrafe wieder aufflammen!

  27. Ja, schade.

    Ich hab sie zwar nicht gewählt, aber ich hätte trotzdem gerne gelesen, was die AfD zum importierten Judenhass, zur Meinungsfreiheitsaffäre um Herrn Fest, zu den selbstschädigenden Sanktionen gegen Russland und zum dazu passenden „Freihandelsabkommen“ und besonders zum geplanten „völkerrechtlichen Status“ dieses Irrsinnsvertrages sagt.

    Nichts sagen tut der Einheitsblock der Weiter-so-EU-Parteien nämlich auch, dazu braucht man keine neue Partei und wer, wenn nicht die Finanz- und Wirtschaftsexperten aus der AfD hätten das Wissen, hier Konkretes dazu zu sagen und die Folgen aufzuzeigen!

    ———————-

    #18 Haremhab (31. Jul 2014 14:41)

    OT: In der Ukraine kommt die Kriegssteuer.
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/ukraine-fuehrt-kriegssteuer-ein-a-983824.html

    Merkel ist noch nicht auf diese Idee gekommen.

    Doch, ist sie.

    Sie lässt es von ihren Schleppenträgern nur anders ausformulieren, weil Merkel ihren EU-Wirtschaftskrieg gegen das Reich des Bösen mit steigender Staatsverschuldung bzw. weniger Gegenleistungen für Deutsche finanziert.

    Die Sanktionen treffen auch den Westen

    Ohne Risiko ist der neue, härtere Sanktionskurs allerdings auch für den Westen nicht. London etwa, einer der größten Kapitalmärkte der Welt, wird Geschäfte verlieren, wenn russische Banken und deren Kunden keine Geschäfte mehr im Westen machen dürfen. Für die City und das Vereinigte Königreich, die beide so stark vom Geschäft an den Märkten abhängig sind, ist das keine schöne Aussicht. Schon jetzt registrieren Beobachter angeblich einen Abzug von Geldern in London.

    Deutschlands Industrie wiederum dürfte der Verkauf ihrer Produkte an russische Unternehmen erschwert werden. Um zehn bis 20 Prozent könnte das Russlandgeschäft einbrechen, fürchtet der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) in jüngsten Analysen.

    http://www.welt.de/wirtschaft/article130697262/Wer-haelt-die-Sanktionen-laenger-aus-Europa-oder-Putin.html

    Ausserdem hat die Kanzleuse ein neues Wort in ihr Vokabular aufgenommen, um das verbrannte und undemokratische „alternativlos“ nicht mehr verwenden zu müssen, sie erklärt ihre Handlungen und Entscheidungen nun für „unumgänglich“.

  28. OT

    Amerikanische Ureinwohner dürfen zwischen „Ureinwohnern“ und „Nicht-Ureinwohnern“ unterscheiden:

    (…)

    Die jetzt kontaktierten Ureinwohner gehören laut der Behörde zu einer Gruppe namens Rio Xinane. Sie werden der Pano-Sprachfamilie im Osten Südamerikas zugeordnet. Praktischerweise gehörten zum Funai-Team Dolmetscher, die diese Sprache beherrschen. „Ich war glücklich, dass wir mit ihnen sprechen konnten“, sagte Jaminawa Jose Correia, einer von ihnen, der Nachrichten-Webseite „G1“. Die Ureinwohner seien in das Gebiet gekommen, um nach Waffen und Verbündeten zu suchen. „Sie sagten, dass sie von Nicht-Ureinwohnern angegriffen wurden und dass viele von ihnen an Krankheiten wie Grippe und Diphtherie gestorben seien.“

    (…)

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/amazonas-erster-kontakt-mit-isolierten-rio-xinane-ureinwohnern-a-983829.html

    (Hervorhebung von mir.)

  29. #30 Jackson (31. Jul 2014 15:18)

    Ja, §20 wird von der Nomenklatura gern bemüht. Ich hab´s nachgelesen, da steht Bundesstaat, nicht Sozialstaat. Daß er demokratisch und sozial ist (und nicht undemokratisch und asozial) steht da auch noch.

  30. #9 Altenburg (31. Jul 2014 14:27)

    Altenburg!

    Wie oft willst du deinen längst widerlegten Stuss noch wiederholen?

    Und es gilt weiterhin:

    Heult leiser, ihr Neidhammel der NPD-usw-Fans!
    😉

  31. Noch war zur sozialen Marktwirtschaft, die auch gerne als Begründugn hergenommen wird (zusammengestellt von Jörg Janssen aus eigentümlich frei):

    Ludwig Erhard umschrieb sie folgendermaßen:

    Missverstehen Sie mich nicht, wenn ich von sozialer Marktwirtschaft spreche. Ich meine damit, dass die Marktwirtschaft als solche sozial ist, nicht dass sie sozial gemacht werden müsste.

    Oder

    Der Staat ist nicht die Lösung, er ist das Problem!

    Die Väter der sozialen Marktwirtschaft erkannten: Wo der Staat vorrückt, zieht sich die Gesellschaft zurück.

  32. Na, das passt ja:

    „Der Vorsitzende kann nicht überstimmt werden“

    Die AfD verlangt mehr demokratische Mitbestimmung. Doch innerhalb der eigenen Partei nimmt das Gebaren des Bundesvorstandes immer autoritärere Züge an. Der zweite Versuch der Entmachtung der Basis.

    [..]Basisdemokratie unter Ausschluss der Basis
    Die Macht des Vorsitzenden der Kommission ist dabei nahezu unbeschränkt. Laut § 7 Abs. 5 der Geschäftsordnung hat der Vorsitzende nicht nur bei jeder Angelegenheit ein Veto-Recht. Zudem heißt es dort wörtlich: „Der Vorsitzende kann nicht überstimmt werden.“ Minderheitenpositionen können auch vorgelegt werden. Die Geschäftsordnung bleibt eine klare Aussage schuldig, wem gegenüber die Position, die von mindestens 25 Prozent der Mitglieder der Kommission getragen werden muss, vorgelegt wird. Dem Bundesvorstand oder dem Parteitag?

    Gänzlich ausgeschlossen von der Diskussion bleiben die Mitglieder. Denn die BPK wird geheim tagen und jedes Mitglied der Kommission bleibt zum Schweigen verpflichtet.

    http://www.blu-news.org/2014/07/31/der-vorsitzende-kann-nicht-ueberstimmt-werden/

  33. #42 Wolfgang Langer (31. Jul 2014 16:33)

    Wie oft willst du deinen längst widerlegten Stuss noch wiederholen?

    Gibt es außer Ihrer Behauptung auch Links, die das belegen können?

  34. Aktuelle Meldung
    Lucke fordert Freikauf der Mädchen in Nigera.

    Linz/Abuja (idea) – Der Sprecher der Partei „Alternative für Deutschland“ (AfD) und EU-Abgeordnete Bernd Lucke (Winsen/Luhe) hat gefordert, die über 270 in Nigeria entführten, meist christlichen Schulmädchen freizukaufen. Sie befinden sich seit April in der Gewalt der islamischen Terrororganisation Boko Haram. Sie hat angekündigt, die Mädchen als Sklavinnen an Muslime zu verkaufen. In einem Interview mit dem Internetmagazin kath.net (Linz) sagte Lucke: „Ja, dann kaufen wir sie doch frei!“ Der Politiker erinnerte daran, dass man so auch Regimekritiker aus DDR-Gefängnissen freibekommen habe und somalische Piraten Lösegeld für deutsche Geiseln erhalten hätten. Zwar sei es schlimm, dass die Verbrecher dann von ihren Taten profitierten, und man müsse alles tun, um ihnen das Handwerk zu legen: „Aber was mit diesen Mädchen geschieht, ist ein so himmelschreiendes Unrecht, dass man unverzüglich dagegen einschreiten muss.“ Immerhin scheine Boko Haram käuflich zu sein.

  35. #24 Nie wieder (31. Jul 2014 15:01)

    ALARM! Nazi-Skandal bei Amazon

    Was für ein Blockwart-Gutmensch, der sich darüber beschwert hat. Die meisten Spiele-Liebhaber wären froh, wenn sie die Originalversion über das deutsche Amazon bekommen würden. Stattdessen muss man sich die über ausländische Online-Shops besorgen und hoffen, dass sie nicht beschlagnahmt wird; bzw. alternativ als Raubkopie aus dem Netz laden oder über inoffizielle Updates aus der zensierten deutschen die Originalversion wiederherstellen.

    Ich persönlich spiele auch ausschließlich die englischen Originalversionen, einerseits weil die deutsche Synchronisation in der Regel furchtbar ist und andererseits, weil ich mich nicht bevormunden lassen will. Die Hakenkreuze gehören genauso in die Spiele rein wie bei Spielfilmen, die in der Zeit angesiedelt sind.

    Dieses Gesetz ist einfach der totale Irrsinn. Ein Hersteller musste sogar mal unzählige DVDs zurückrufen und einstampfen lassen, weil bei der deutschen Version irgendwo im Spiel ein einziges kleines Hakenkreuz beim Zensieren übersehen wurde.
    Das Ganze ist umso irrer, als man ja in den allermeisten dieser Spiele _gegen_ die Nazis kämpft.

  36. Wegen solcher seltsamer Aussagen überlege ich, ob ich zur Wahl gehe und sie wähle oder es lieber bleiben lasse. Einziges Argument wäre mitzuhelfen, damit die Grünen auf den ihnen gebührenden Platz zu drängen. Die dümpeln bei 5% rum. Manchmal glaube ich, die von der AfD wollen gar nicht gewählt werden. Es sind nur noch ein paar Tage bis zur Wahl. Klare Aussagen zu Weg und Ziel fehlen völlig. Dazu solch seltsame Sprüche wie der von Frau Petry, falls sie das wirklich so gesagt haben sollte. Nichts, was den potenziellen Wähler hinterm Ofen vorlocken könnte. Ganz im Gegenteil.

  37. Am besten sehen die Umfragewerte derzeit in Sachsen aus. 8%, noch vor Grünen und NPD. In Brandenburg und Thüringen wird’s knapper. Da muß im Wahlkampf noch nachgelegt werden.

  38. @Agnostix et al:

    Ei ei ei, sonst immer über Mainstreampresse-Propaganda lamentieren, hier aber alles glauben, ist ja so schön und passt ins Weltbild!

    Das sinkende Blatt gehört zur Springerpresse und bekommt von der CDU-Konrad-Adenauer-Stiftung Preise!

    Und wenn man weiß, dass CDU-Kauder die AfD bekämpfen muss und nicht mit ihr sprechen darf?!
    Dann sollte jemand hoffentlich ein kleines Lichtlein aufgehen!
    😉

  39. #53 Wolfgang Langer (31. Jul 2014 18:51)

    Aha, dieses Interview hat also nie stattgefunden und die haben das alles erfunden?

    sicher eine Möglichkeit, wenn, ja wenn die Frau Petry bzw. die AfD das nicht stillschweigend hingenommen hätten und eine Gegendarstellung verlangt hätten. Haben sie aber nicht. Warum nicht?

    Auch der Link den Sie gesetzt haben, geht mit keinem Wort darauf ein. Das ist eine komplett andere Baustelle, in der Frau Petry einfach nur eine andere Aussage macht.
    Das kenn ich schon in dieser Form „kein Doppelpass, keine Haftung für Schulden anderer Länder, mehr Netto vom Brutto“ usw.

    nicht überzeugend, denn gerade bei solch einer Aussage wie der ersten ist mit massivem Wählerverlust zu rechnen, kaum zu glauben, dass sie sowas einfach durchgehen lassen ohne dazu Stellung zu nehmen.

    Das macht nur dann Sinn, wenn die Aussage genau so gefallen ist.

  40. Aus dem Interview:

    … wer Einsatzbereitschaft und Verantwortung für wertvoll hält, der wird schnell zu dem Schluss kommen, dass eine militärische oder soziale Dienstpflicht nach der Schule schon deshalb nicht so übel ist, weil die jungen Leute dann lernen, dass man vom Staat nicht immer nur etwas fordern kann, sondern manchmal ihm auch etwas geben muss.

    Von welcher Mainstream-Einheitspartei würde man wohl jemals so ein Statement zu hören bekommen?

    Allein schon so etwas (aber durchaus nicht nur) ist es wert, Lucke + Co eine echte Chance zu geben!

    Denn SPD,CDU,FDP und was sonst noch an Volkstäuschern so auf dem Wahlzettel antritt, hat JEDE Chance vergeigt. Und die Splitterparteien, auch wenn manche Themen bei ihnen besser aufgehoben wären, kommen nun einmal tatsächlich nie niemals nicht auf irgendwas über 2% – geschweige denn 5%!

    Das haben die beiden jeweils sehr verschieden aufgestellten DF und PRO doch nun wirklich schlagkräftig bewiesen.

    Damit bleibt entweder ein „Weiter so“ für Muttis Wahlverein – oder ihm den AfD-Stachel tief ins Fleisch zu stecken!

    Selbst wenn nichts dabei rauskäme, wäre es alleine wegen der CDU-Schmerzen die Sache wert. Allerdings bin ich zusätzlich davon überzeugt, dass Lucke seine Sache gut machen wird.

    Und deswegen brauche ich nicht den winzigsten Augenblick darüber nachdenken, wo auf den nächsten Wahlzetteln mein Kreuzchen sitzen wird. Trotzdem mich die Truppe als ex-DF-Angehörigen ablehnt. Aber ich bin ja schließlich zum Glück kein leichtbeleidigbarer Moslem 😉

    Glück auf, AfD – wir alle brauchen Veränderung so dringend wie Verdurstende das Wasser. Und um im Bild zu bleiben: letzterer tut besser daran, das Glas Wasser zu nehmen als auf den Cola-Laster zu warten.
    Allein schon deswegen, weil er dann vielleicht noch die Ankunft des Cola-Lasters erleben kann 🙂

  41. #52 kolat (31. Jul 2014 18:51)

    Am besten sehen die Umfragewerte derzeit in Sachsen aus. 8%, noch vor Grünen und NPD.

    ————————————-
    Genau das ist das Verheerende. Die einzige wirkliche Oppositionspartei in Sachsen hieß bisher NPD, sie war gehasst, verachtet und vom System bekämpft, schaffte es aber trotzdem, dem Einheitsparteienkartell gehörig auf die Füße zu treten. Nun kommt eine Pseudo- Opposition daher, fischt der NPD die Protestwähler ab und wird sich nach der Wahl brav im Mainstream einreihen, um ihren schönen neuen Platz an den Fleischtöpfen nicht zu gefährden. Die etablierten Politverbrecher können sich beruhigt zurücklehnen. Von dieser Weichspül- AfD haben sie nichts zu befürchten. Eine bessere Konstellation konnten die sich gar nicht wünschen.

  42. „Deshalb brauchen wir m. E. die Zuwanderung junger Bevölkerung aus anderen Staaten. Das wird von der AfD auch ausdrücklich bejaht.“

    Lucke spricht hier wie üblich für die Industrie.

    Angesichts von millionfacher Massenarbeitslosigkeit und durch Rationalisierung weiter wegbrechenden Jobs (jeder 2. Job wird wegfallen) bedeutet die Anwerbung von Zuwanderern – Lohndumping!

  43. jetzt könnte die Zeit der AfD kommen, wenn die Wirtschaftskrise kommt:
    – Argentinien Pleite (Domino Effekt-Spanien)
    – Portugal Banken- Krise
    – France weiterhin hohe Arbeitslosigkeit
    – Russland Sanktionen – Wirtschaftskrieg

    viele Krisen verkraftet die hoch verschuldete EU nicht mehr !
    dann schlagen die Flüchtlingskosten voll im Haushalt ein!

  44. Nach dem die AfD EU-Bonzen einige Videos ihre kurzen Reden im EU-Parlament veröffentlichten, fragt sich der verdutzte Wähler, ist das jetzt die F.D.P. 2.0 oder die C*DU 2.0? Die nächsten 5 Jahre ist die Truppe ohne jeglichen Einfluss.

    Schade, daß es nicht möglich war Nigel Farage zu wählen.

  45. #55 le waldsterben (31. Jul 2014 19:56)

    Aus dem Interview:
    ” … wer Einsatzbereitschaft und Verantwortung für wertvoll hält, der wird schnell zu dem Schluss kommen, dass eine militärische oder soziale Dienstpflicht nach der Schule schon deshalb nicht so übel ist, weil die jungen Leute dann lernen, dass man vom Staat nicht immer nur etwas fordern kann, sondern manchmal ihm auch etwas geben muss.”
    Von welcher Mainstream-Einheitspartei würde man wohl jemals so ein Statement zu hören bekommen?
    Allein schon so etwas (aber durchaus nicht nur) ist es wert, Lucke + Co eine echte Chance zu geben!

    Glück auf, AfD – wir alle brauchen Veränderung so dringend wie Verdurstende das Wasser.

    Danke für Ihren Kommentar, wenigstens einige die nicht versuchen die AfD grundlos nieder zu machen und zu verleumden. Die meisten Kommentare hier sind reiner Defätismus, schämt Euch. Wenn ich der Blog-Betreiber wäre, würde ich Eure Kommentare alle löschen. Ihr seid die eigentlichen Zerstörer dieses Landes, weil ihr jeden Versuch etwas zum Guten hin zu ändern in diesem Land im Keim zu ersticken versucht. Überdenkt mal Eure durch und durch destruktive und damit zerstörerische Haltung und wie viel Schaden ihr damit anrichtet und schweigt nächstes Mal besser. Es reicht schon, daß wir in politischen Leben unseres Landes so viel Türken, Moslems und Grüne haben, die unserem Land nur Schlechtes wünschen, Euch braucht hier niemand:

    http://www.youtube.com/watch?v=ti4QtS-M17A&list=UUR0ZRREqx2CA3Gvv1VUyywA

    Die AfD zum Türkei-Beitritt:

    Unterdessen bestätigte die Partei der F.A.Z., dass vorerst kein Antrag auf Mitgliedschaft in der „Allianz der Europäischen Konservativen und Reformisten“ (AECR) gestellt werden soll. Grund sei die Mitgliedschaft der türkischen Regierungspartei AKP in der AECR, die sich für eine EU-Mitgliedschaft der Türkei einsetze. Eine Frist für einen möglichen Beitritt in die AECR in diesem Sommer werde die AfD absichtlich verstreichen lassen.

    Eins gutes und klares Signal! Danke AfD! Schon allein deshalb werde ich die AfD unterstützen und wählen.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/unruhe-in-der-afd-bundesvorstand-entlaesst-geschaeftsfuehrer-hansel-13023214.html

  46. @ #60 Spreewacht Berlin (31. Jul 2014 21:02)

    Toll, wie Strache mit dem Islam buhlt!!!

    Strache: „Türken sind fleißige Arbeiter“
    WIEN. FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache hat Ende Jänner ein Gespräch mit dem türkischen Botschafter Kadri Ecvet Tezcan genutzt, um der türkischen Community seinen Respekt für den Islam zu bezeugen…
    http://www.nachrichten.at/nachrichten/politik/innenpolitik/Strache-Tuerken-sind-fleissige-Arbeiter;art385,360720

    FPÖ: Wir und der Islam
    http://www.fpoe-parlamentsklub.at/fileadmin/Contentpool/Parlament/PDF/Wir_und_der_Islam_-_Freiheitliche_Positionen.pdf

    Strache: „Vor dem Islam habe ich Respekt“

    „“…Wilders ist bekannt für extreme Positionen. Er hat mehrmals betont, dass er den Koran verbieten möchte. Würden Sie ihm hier folgen?

    Nein, man muss nicht überall übereinstimmen. Der Islam ist eine Weltreligion, der ich größten Respekt entgegenbringe…““
    diepresse.com/home/politik/innenpolitik/1443888/Strache_Vor-dem-Islam-habe-ich-Respekt

  47. Die AfD mag nicht die eierlegende Wollmilchsau sein, zugegeben. Aber sie ist als Partei die einzig realistische Option, dem Beton des herrschenden Parteienkartells ein paar Frischluftschneisen zuzufügen.
    Wenn wir durch überhebliches „das muss man alles viel besser machen“-Mäkeln diese Chance komplett madig machen, werden wir es m.E. bereuen. Denn ich glaube nicht, dass es eine nicht-linke Partei noch einmal so weit schafft, ohne durch die politmediale Kaste als „unseriös“ diffamiert zu werden und somit für die Masse unwählbar zu werden.
    Und was natürlich jeder immer machen kann: Eintreten.

  48. Man soll sich keine Illusionen über AfD machen.
    AFD IST FDP 2.0

    Die dummen Wirtschaftslobbyisten (FDP) werden durch klügeren (AfD) ausgetauscht
    mit dem Ziel der Erfrischung der degenerierten bunten Systems.
    Das ist alles.

    http://www.bild.de/regional/leipzig/alternative-fuer-deutschland/afd-chefin-frauke-petry-im-interview-33624290.bild.html

    AfD-Chefin Dr. Frauke Petry | Wir sind die bessere FDP!

    BILD: Sind sie jetzt die bessere FDP?

    Petry: „Ja! Wir wären der bessere Koalitionspartner, können die CDU sogar stärken. Die AfD ist eine konservative Alternative mit einem hohen liberalen Anteil. Und wenn die Union die Wahl zwischen SPD und uns hat, sollte sie lieber uns nehmen. In jeder Großen Koalition verliert sie an Profil.“

    Auch Lucke im obengenannten Interview:

    Deshalb brauchen wir m. E. die Zuwanderung junger Bevölkerung aus anderen Staaten. Das wird von der AfD auch ausdrücklich bejaht. Aber wir wollen, dass die Zuwanderer unsere Gesellschaftsordnung bejahen und imstande sind, ihren Lebensunterhalt selbst zu bestreiten, d. h. sie müssen integrationswillig und integrationsfähig sein.

    Das sagt CDU ebenfalls.
    Wie die Praxis aussieht, wissen wir.

  49. Ja gut…daß hier unter den PI-Kommentatoren einige AfD-Hasser sind, die niemals begreifen werden, daß die Alternativen keine explizit islamkritische Partei sind, ist bekannt. Das müssen Demokraten aushalten.

    Andererseits: Die Erfahrung lehrt, daß eher auf PI zugeschnittene Truppen wie DF, Pro oder PdV zwar hier abgefeiert, aber von der trägen Masse der Durchschnitts-Wahlmichel einfach kaum wahrgenommen werden.

    So gesehen, Puritaner mögen es mir verzeihen, ist es schon erfolgsversprechender, breiter aufgestellt zu sein, mit Blick über den Tellerrand, und das ist die AfD. Der Vorwurf, zu „rechts“ zu sein, wird immer absurder und teilweise schon von der Forderung abgelöst, sich stärker von „Die Linke“ abzugrenzen. Das ist sehr unterhaltsam für Viele und demaskierend für die erstarrten MSM.

    Die Entwicklung ist recht zufriedenstellend, auch wenn wir noch ziemlich am Anfang stehen. Anfang 2013, zur Spätzeit von Merkels „Alternativlosigkeit“ hätten wir über solche Aussichten noch gejubelt! 🙂

  50. # 66 kolat 01.08.14 01:35

    Jo,jo. “ AfD“ Hasser. Gähn. Werden Sie glücklich mit Ihrer FDP Vers.01.02 . Ich warte immer noch auf eine “ Alternative “ . Bitte warten Sie, bitte warten Sie jetzt…pieps.

  51. @ # 60 Spreewacht Berlin

    Aber ganz ehrlich:

    H.C. Strache von der FPÖ kommt für mich irgendwie aber sowas von sympathischer, volksnäher, direkter etc. rüber als dieser aalglatte B. Lucke…

    ???

    Er wolle ein paar Dinge klarstellen, wird Strache zitiert: „Ich habe Respekt vor jeder Kultur und gerade vor der türkischen Kultur. Ein tolles Land. Ein herausragendes Land mit einer tollen Kultur und stolzen Menschen. Ein Land, das gerne von Österreichern besucht wird“. Österreich wolle selbstverständlich eine tiefgreifende Partnerschaft mit der Türkei.

    Und „Der Islam ist eine der großen Weltreligionen und verdient den größten Respekt und die größte Anerkennung“. Die sehr vielen islamischen Gebetshäuser in Österreich seien kein Problem und eine Selbstverständlichkeit. Wenn man viel miteinander rede, könne man auch Vorurteile ausräumen.

    http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/politik/2322496/fpoe-chef-strache-baut-nun-beziehung-zum-islam.story

    Dann warten Sie mal mit Zwiedenk und anderen lieber weiter auf ihren deutschen H.C.Strache.

  52. # 68 732 01.08.14 8:10

    Ihr Meister Strache interessiert mich nicht im geringsten. Ich warte auf den Zusammenbruch, ganz ruhig und entspannt. Wenn der kommt,und der kommt, sehen wir weiter.Von Ihrem heiligen Lucke werden wir dann zwar nichts mehr sehen, aber ein Verlust dürfte das kaum sein.Die Parteien sind ein Auslaufmodell, wie die ständig sinkenden Zahlen der Wahlbeteiligung zeigen.Die Zukunft wird auf der Straße entschieden, es bleibt daher spannend.

  53. #67 Zwiedenk

    Aha, getroffene Hunde bellen. 🙂

    Ist also doch was dran.

    Ach so, eh‘ ich’s vergesse: *GÄHN*

Comments are closed.