In einem Artikel zum Abschuß des Passagierflugzeugs MH17 über der Ostukraine glaubt Leon de Winter (kl. Foto), das sei ein heilsamer Schock für die Niederlande. Die bösen ukrainischen Leichenfledderer am Boden zwischen den Leichen und Holland, das keine rechte Armee mehr habe. Nun, die Niederländer haben sich schon in Bosnien einst nicht durch übermäßigen Kampfwillen ausgezeichnet, das wird dieses Mal nicht anders sein, auch wenn sie „das Böse“ entdecken. Interessant ist aber noch was anderes.

Leon de Winter sieht eindeutig den Westen als Hauptschuldigen im ukrainischen Bürgerkrieg:

Was haben wir mit einem gewalttätigen Konflikt zu tun, der sich Tausende von Kilometern entfernt von unseren Schlafzimmern abspielt? Alles. Weil sie unsere Leute getötet haben, ist dieser ferne, fremde Konflikt plötzlich und vollkommen unserer.

Und sage niemand, wir hätten nicht dazu beigetragen. Wir haben den Sturz eines demokratisch gewählten ukrainischen Präsidenten unterstützt, wir hielten die Europäische Union für unbesiegbar und schoben unsere Grenzen bis an den Rand des russischen Reiches vor. Unsere Politiker hielten aufregende Reden in Kiew und versprachen Wohlstand und Freiheit und jedes erdenkliche Menschenrecht.

Wir dachten, wir könnten das Machtspiel spielen, ohne den Preis dafür zu zahlen – nein, schlimmer noch: Wir hatten keine Ahnung, dass es ein gewaltsames Spiel war, was unsere europäischen Eliten da aufführten. Unschuldige Menschen auf dem Urlaubstrip ihres Lebens zahlten den Preis für das rücksichtslose Verhalten von Karrierepolitikern, die blind den frustrierten russischen Bären herausforderten. Ein wildes Feuer loderte in der Ukraine, und wir brachten die Streichhölzer nach Kiew.

Genauso ist es! Der Westen hat die Ukraine samt Krim auf dem Gewissen!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

152 KOMMENTARE

  1. tja, das ehemalige Gutmenschenvorzeigeland kommt langsam aber unweigerlich in der Realität an und auslöffeln tun die Suppe nicht etwa die, Gutmenschen, die das Chaos angestellt haben, nein auslöffeln müssen die zuvor verhönten Normalbürger, wie immer

    Scheinbar sind doch nicht „alle Kulturen gleich“ wie die Gutmenschendemagogen uns einreden wollen….

    Hier ein „Separatist“, der einen ehering von einem Opfer stiehlt:

    http://www.youtube.com/watch?v=e5AeTcfyRes

    http://www.youtube.com/watch?v=kZBSGorpLNc

  2. Wir hatten keine Ahnung, dass es ein gewaltsames Spiel war, was unsere europäischen Eliten da aufführten.

    Nun, es könnte der Start für die Niederlande sein, um der EU den Rücken zu kehren! Niederlande hat eh schon mittels Volksentscheid eine europäische Verfassung abgelehnt!

  3. Ich bezweifle, dass die angesprochenen Politiker ausschlisslich aus Karrieregeilheit ihre breits okkupierten und zukünftigen Untertanen ins Feuer schicken, EUropäische Grossreichs-Ideologie und der Wunsch nach neuem Wirtschaftsraum im Osten ist da schon auch mit im Spiel.

    Anders ergibt das Aufhetzen der Ukrainer mittels unhaltbarer Versprechen zum Zeitpunkt der Maidan-Proteste und der anschliessende Versuch, sich die rohstoffreiche Krim unter den Nagel zu reissen, nämlich keinen Sinn.

  4. Die Themen Ukraine-Konflikt und NSU kommen auf PI derzeit etwas zu kurz! Da draußen tobt ein Propaganda-Abnutzungskrieg und bei PI beschäftigt man sich mit Brot-undButter-Themen zur Islamisierung. Weil alles zusammengesehen werden muss, muss auch die Lügerei um NSU und die Ostukraine entlarvt werden!

  5. Wer nicht beißen kann, der sollte nicht bellen.

    Über Buntenwehr, niederländische Klompengarde und die anderen durchgegenderten europäischen „Armeen“ lacht doch jeder Gegner. Die paar „pockets of soldiering“, die es vielleicht bei den Briten, den Frogs, oder den Osteuropäern noch gibt reißen es nicht raus.

    Wenn dann eine Frau Merkel, eine Frau Leyen, ein Schneeuhu mit dicker Hornbrille oder ein adipöser Engel damit drohen, daß eventuell ab 5.45 Uhr, oder vielleicht auch erst nach dem Morgenstuhlkreis zurückgeschossen werden könnte, dann ist das doch nur ein beschämendes Armutszeugnis von impotenten Konfliktzündlern.

  6. Man muß schon ins benachbarte Nicht-NATO-embedded Ausland ausweichen, um noch Informationen statt Propaganda zu erhalten.

    So sieht echter Qualitätsjournalismus aus:
    Technische Hintergründe der verschiedenen in Frage kommenden Flugabwehr-Systeme und wer sie benutzt haben könnte, exzellent für den Laien aufbereitet.
    Nebenbei die „Leichenfledderei“ als Greuelpropaganda von Kiew entlarvt, welche von „unseren“ eingebetteten Medien dann auch prompt wiedergekäut wurde:

    http://www.austrianwings.info/2014/07/mh17-abschuss-hintergruende-zum-russischen-raktensystem-buk/

    Greuelpropaganda (2)
    http://www.youtube.com/watch?v=kZBSGorpLNc

  7. Der kleine Sohn einer befreundeten Familie (7 Jahre alt), ärgerte immer mit viel Vergnügen einen viel größeren Jungen aus der Nachbarschaft. Bis…ja bis der kleine irgendwann einige Kopfnüsse bekam. Fürchterlich heulend kam er nun zur Mama und meinte, man müsse jetzt aber den Großen verprügeln! Hmm, sagte die Mama, werd‘ doch selbst erstmal groß und stark…

  8. Die Niederlande sollten schnellstmöglich aus der EU austreten und sich aus dem aggressiven NATO Gebilde verabschieden. Der beste Präsident wird sich der Niederlande annehmen und sie schützen.

  9. Es tut mir leid dies sagen zu müssen, aber das ist wieder nur ein reiner Propaganda Artikelin der WELT. Die Separatisten sind NICHT auf den Leichen der armen Menschen herumgetrampelt, sondern haben sie geborgen so gut es eben ging. Das sind Soldaten, die für Rettungsarbeiten nicht ausgebildet sind. Es gibt ein Bild von einem Separatisten, der eine Puppe hochhält und betrachtet. Dieses Bild wurde im Westen zu Propagandazwecken missbraucht, nach dem Motto seht sie euch an die Kinderschlächter. Das zweite Bild auf dem der Mann die Puppe wieder auf den Boden legt und sich bekreuzigt, wurde leider in den westlichen Medien nie gebracht. Aus dem Westen waren zuerst OSZE-Mitarbeiter da. Was wollten die am Unglücksort? Es wäre logischer gewesen, Pathologen und ausgebildete Retter zu schicken. Jeder weiß, daß die OSZE von Geheimdiensten durchsetzt ist. Es gibt bis jetzt keinen einzigen Beweis WIE UND VON WEM das Flugzeug abgeschossen wurde! Es könnte eine Luft/Luft-Rakete, eine Boden/Luft-Rakete oder eine Bombe gewesen sein. Wenn ich mir diese miese Propaganda in ALLEN westlichen Medien anschaue, wird mir schlecht. N.B.: Ich bin kein sog. Putinversteher!

  10. Man muß schon ziemlich verblödet sein, Europa eine Mitschuld an dem Terror in der Ostukraine zu geben.

    Oder ist es Masochismus, die Schuld anderer auf sich nehmen zu wollen? Jedenfalls ist es falsch, denn Russland hat nicht das Recht, das Schicksal anderer Völker zu bestimmen, erst recht nicht mit Gewalt und Terror. Wie dumm und verroht muss man sein, Verständnis für Putin und seinen Henkersknechten zu zeigen?

  11. Ich kann dieser Aussage Leon de Winters voll und ganz zustimmen. Der Westen hat die Ukraine samt der Krim auf dem Gewissen.

    Nur: Das WIR möchte ich streichen. Ich habe meine persönliche Zustimmung zu dieser Vereinnahmung der Ukraine durch die EU nicht gegeben. Ich habe den ESM-Vertrag nicht unterschrieben. Ich habe der Einschleusung des Islamofaschismus nach Deutschland nicht zugestimmt.

    Ich fühle mich in der EU entmündigt und enteignet.

  12. #13 Biberbirne (28. Jul 2014 13:42)

    hessisches Fragewort mit zwei Buchstaben:

    Hä?

  13. #13 Biberbirne 28.07.13:42

    Ach, und die segensreichen USA haben das Recht andere in die Steinzeit zu bomben und Gewalt und Terror in Syrien zu fördern? Viel haben Sie wohl nicht in Ihrer Birne,Sie Propaganda-U-Boot.

  14. @ 11 cgs
    Trifft es auf den Punkt. Die Verlogenheit der westlichen Medien ist mittlerweile so offensichtlich, dass es einen graust.

  15. Putin ist auf jeden Fall unschuldig, denn er hat die Rakete nicht abgefeuert und unterstützt auch keine prorussischen Söldner. Wenn die Russen überhaupt irgendwo militärisch tätig werden, dann als Friedenstruppen, wie auf der Krim oder in Moldavien und Georgien.

  16. Ergänzung zu 17: Wobei ich noch vergessen habe zu erwähnen,daß in der Ukraine mit Hilfe der USAEU eine demokratisch gewählte Regierung abgesägt wurde.

  17. #13 Biberbirne (28. Jul 2014 13:42)
    Man muß schon ziemlich verblödet sein, Europa eine Mitschuld an dem Terror in der Ostukraine zu geben.

    Oder ist es Masochismus, die Schuld anderer auf sich nehmen zu wollen? Jedenfalls ist es falsch, denn Russland hat nicht das Recht, das Schicksal anderer Völker zu bestimmen, erst recht nicht mit Gewalt und Terror. Wie dumm und verroht muss man sein, Verständnis für Putin und seinen Henkersknechten zu zeigen?

    Ich weiß, was für Verbrecher uns „regieren“. Von daher ist mir automatisch jeder symphatisch, der von der westlichen Gutmenschen-„Elite“ angegriffen wird.

    Ich habe meine Erfahrungen gemacht und kenne das System zur Genüge.

    Meine Schlußfolgerung ist eben. Wer von Lumpen angegriffen wird muß einfach gut sein.

  18. Getroffener Hund bellt. Komischer Verein. Manche tun hier so, als wäre ihnen Europa und der Westen ferner als Russland. Klarer Fall von Verblödung, wie gesagt. 😉

  19. #17 Zwiedenk (28. Jul 2014 13:46)

    Darf ich bitte etwas anfügen?

    Nicht zu vergessen der segensreiche Arabische Frühling auch in Lybien. Wie wir jetzt deutlich feststellen dürfen, geht die Konsolidierung der erfolgreichen westlichen Demokratie im Schulterschluß mit der Religion des Friedens jetzt in die glückliche zweite Phase.

  20. Ach, so ist das jetzt:
    Das Putin die Krim gegrapscht hat und die Ostukraine abtrennen will – daran soll der Westen Schuld sein?
    Dann war auch Hitler gar nicht Schuld, wenn er sich hin und wieder etwas gegrapscht hatte, sondern auch damals schon der pöse Westen. Oder Wie?
    Vielleicht waren Putin, Stalin und Hitler alles nur Kinder, die nichts dafür können, das sie so etwas tun mußten und weiterhin tun müssen wie Länder grapschen?

    Die Kognitive Dissonanz wird immer größer hier – auch bei Leon de Winter.

  21. Für alle Gutmenschen und Eliten:
    OT
    ..Wir hatten vergessen, dass es grobe, simple, idiotische Männer gibt, deren Lebenszweck das Zerstören ist. Die immer noch auf die alte Stimme hören, die ihnen fieberhaft befiehlt, zu erobern, zu vergewaltigen, zu verstümmeln und zu töten.Es gibt das Böse in der Welt – aber gebildete Menschen im modernen Wohlfahrtsstaat können sich das einfach nicht mehr vorstellen.
    Passt irgendwie auch auf die Steinzeit-Religion

  22. Putin hat seine Leute nicht mehr im Griff. Und von einem „Heilsamen Schock“ zu schreiben ist in Anbetracht der Situation einfach nur zynisch. Es htten ja auch Deutsche oder Russen treffen können.

    Die USA will endlich einen Stellvertreter-Krieg um ihr Haushaltsdefizit im Kongress rechtfertigen zu können. Genauso wie damals beim Adi.
    Und Putin / CDU / K.A.-Stiftung als NGO haben die Steilvorlage serviert.

    Gruss aus dem ka…freien (!) McPomm an der Ostseeküste östlich von HRO.

  23. @Biberbirne: Ich lasse mich gerne von Dir überzeugen, wenn Du mir EINEN Beweis lieferst, daß russische Separatisten oder Russland das Flugzeug abgeschossen hat.

  24. Sehr weiser Kommentar von Herrn de Winter, hoffentlich wird er auch überall vernommen.

  25. Finde ebenfalls, dass der Ukrainekonflikt mit der ganzen ekligen Lügenjauche des Westens hier viel zu kurz kommt!
    http://friedensblick.de/12590/mh17-plueschtier-wie-medien-ueber-opfer-verhoehnung-luegen/
    Ebenso der NSU-Schwindel, bei dem es inzwischen stichhaltige Beweise gibt, dass alles von AbisZ erstunken und erlogen ist!
    http://friedensblick.de/12438/aufruf-nach-jena-wo-hatte-uwe-boehnhardt-seine-tattoos/
    Die Islamisierung ist zwar auch wichtig, aber nur ein Teil davon, wie Europa zerstört werden soll.

  26. #6 etsi (28. Jul 2014 13:17)

    Die Themen Ukraine-Konflikt und NSU kommen auf PI derzeit etwas zu kurz! Da draußen tobt ein Propaganda-Abnutzungskrieg und bei PI beschäftigt man sich mit Brot-und-Butter-Themen zur Islamisierung. Weil alles zusammengesehen werden muss, muss auch die Lügerei um NSU und die Ostukraine entlarvt werden!

    —-

    Danke. So ähnlich sehe ich das auch und habe dies in den letzten Tagen hier erwähnt. Umso erfrischender sind die Artikel von Kewil.

    Politically Incorrectness hat viele Facetten und in den letzten Wochen kam es mir so vor, dass sich pi zu sehr auf Themen wie Wulff, Fußball-WM-Stadien und um klein-klein Artikel um jede Dorfmoschee und um drittklassige Islamanhänger kapriziert. Islamkritik ist gut und wichtig, aber spätestens seit November 2013 schießen sich die USA, die EU und die Hampelmänner und Printmedien in Berlin auf eine gefährliche Destabilisierung Russlands ein. Das könnte dazu führen, dass Deutschland in einen Krieg hineingezwungen wird und die Äußerungen der Zonenwachtel und der Kriegstreiber Gauck und von der Leyen sprechen für sich. Man brauch sich dazu nur die FB-Seite von Frau Merkel ansehen.

    Wie Sie richtig schreiben gehören dazu auch die Themen NSU, EU, Gender-Mainstream, Klimawandel, EEG, E-Autos, EZB, IWF u. v. a. m. was die EU destabilisieren soll. Wir sollten hier wirklich nicht den Blick für das Große und Ganze verlieren.

    Ein Beispiel von vielen wie die Presse mit grotesken Mitteln versucht die Deutschen gegeneinander aufzuhetzen:

    http://www.focus.de/politik/ausland/journalist-enthuellt-private-details-putin-langschlaefer-tierliebhaber-unnahbarer-zar_id_4020680.html

    Danke für den Artikel, Kewil.

  27. #22 Biberbirne

    Ich weiß nicht wie alt Sie sind, ich selbst bin 1944 in Tschechien geboren und habe das Europa und den Westen der 50er, 60er, 70er und 80er miterlebt, dass war noch der Westen und das Europa, aber das Europa und der Westen der 90er, 2000er und 2010er Jahre, hat nichts mehr mit dem Westen und Europa zu tun und gemeinsam. Der Westen liegt inzwischen im Osten und hier bei uns herrscht die EU-DSSR mit den gleichen kapitalistischen Propagandamethoden, wie die der untergegangenen kommunistischen CCCP!

  28. Folgendes youtube video wurde 1 Monat VOR dem Abschuss des Passagierflugzeuges hochgeladen. Darin berichtet eine junge Frau in Uniform darüber, ab ca min 2:13 , das die ukrainische Luftwaffe Passagierflugzeuge quasi als Schutzschilde benutzt. Weitere Berichte von Augenzeugen, die von ukrainischen Jagdfliegern in der Nähe von Passagierflugzeugen berichten lassen sich finden. Dazu würde auch die Aussage des spanischen Mitarbeiters eines zivilen ukrainischen Flugleitzentrums passen, er hätte Jagdflieger in der Nähe der Malaysian Airline Maschine ausgemacht.

    https://www.facebook.com/l.php?u=https%3A%2F%2Fwww.youtube.com%2Fwatch%3Fv%3DjKyuNnwbuUc&h=UAQFvX4mR&enc=AZNT4rew6AAvJ7eRPBk6jDNUn7YW8z24odF2HFbwTF4UM-wXOvaDq0u_689O8biDYm_y4FxR8kS_RYBEXdZ10oQU0d3BWSh5m1RO9v-GXUledjtN8Q01DUs3PZ_COjooowY7oduYsex6Vh_0JZh3KHuw7a1by4OGaNLsUvlGy72SlQ&s=1

  29. #37 lemon Ergänzung zu eigenem Post

    Die Korrektheit der Übersetzung dessen, was das Mädchen erzählt kann ich bestätigen, da ich früher als Russischlehrerin gearbeitet habe.

  30. Natürlich ist die EU der Hauptverantwortliche für die Toten beim russischem Flugzeugabschuss! Klassisches Eigentor!

    Die EU hat mit ihrem „Assoziirungsabkommen“ der Ukraine falsche Hoffnungen gemacht.

    Wohlweislich,daß Ukraine die Auflagen nicht erfüllen kann. Zu arm, zu korrupt, zu rückständig .

    Völlig übersehen wurde von der EU, die starke Anbindung Ukraines an Russland. Putin hat mit der Anexion der Krim die Reißleine gezogen.

    Inzwischen hat sich die Lage verselbständigt. Dumme Politiker wie Steinmeyer haben jetzt die Arsch-Karte.

    Um davon abzulenken werden Sanktiönchen gegen Russland verhängt, jede Menge „deeskaliert“ etc.
    Ich hoffe, dieser Baustein (Ukraine) ist ein weiterer Sargnagel für die EU !

  31. Biberbirne,
    Deutsche sind der verkörperte Masochismus, die nehmen jede Schuld der Welt auf sich.
    So sind sie konditioniert worden in jahrzehntelanger Gehirnwäsche.

    Nur wir hier, in einer vergessenen Ecke der reinen Vernunft und der verfemten politisch unkorrekten Wahrheit, sind noch in der Lage zu unterscheiden zwischen eigener und fremder Schuld.

    Und so frage ich mich, wie eine Biberbirne hierhin gelangen konnte.

    Kriech zurück in die dumpfe Wärme der Blödheit.

  32. #13 Biberbirne (28. Jul 2014 13:42)

    Man muß schon ziemlich verblödet sein, Europa eine Mitschuld an dem Terror in der Ostukraine zu geben.

    Ach?

    Die Versprechen der EU, den Ukrainern Wohlstand mit den Steuern des ominösen EU-Volkes zu bescheren, wenn sie sich der EU anschliessen, ist also keine Mitschuld an dem Putsch gegen die ukrainische Verfassung und dem anschliessenden Bürgerkrieg?

    Na, denn…

    Oder ist es Masochismus, die Schuld anderer auf sich nehmen zu wollen? Jedenfalls ist es falsch, denn Russland hat nicht das Recht, das Schicksal anderer Völker zu bestimmen

    Masochismus?

    Mich für meinen Teil gehn weder EU-Politiker noch ihre Gefolgsleute in meinem Parlament etwas an, ich mags aber nicht, wenn in meinem Regierungsgebäude Heuchler und Volksverräter sitzen, denen das Wohl des eigenen Volkes am Arsch vorbeigeht und die sich in die Innenpolitik souveräner Staaten einmischen und diese souveränen Staaten mit unserem Steuergeld destabilisieren, das hat mit Masochismus nichts zu tun.
    Im Gegenteil, deren Schuld ist nicht meine oder unsere – Deutsche – Schuld.

    Und ja, die EU hat nicht das Recht, über das Schicksal anderer Völker zu bestimmen, sie nimmt es sich einfach.

    Kein Wunder, wenn einige Ukrainer dagegen aufbegehren und für eine souveräne Ukraine eintreten und kämpfen und Nachbarn um Unterstützung bitten.

  33. „Wir hatten keine Ahnung, dass es ein gewaltsames Spiel war, was unsere europäischen Eliten da aufführten.“

    Was hatten wir nicht? Jeder der sich nur ein wenig mit Geschichte befasst hat, konnte doch schon vor Monaten erkennen, dass das Machtspiel welches unsere grenzdebilen u. degenerierten West-Eliten mit Putin spielen in eine Katastrophe münden wird.

    Schon im Dezember/Januar, als unsere bekloppten West-Eliten über den Maidan stolzierten, habe ich bei PI sinngemäß folgendes geschieben, sind unsere EU-Politiker einfach nur vollverblödete Idioten, oder wollen die einen Krieg mit Russland vom Zaun brechen, und im Februar habe ich geschrieben, wir befinden uns jetzt im Krieg mit Russland.

    Ich warte jetzt nur noch darauf, dass die BRD, mit den Stimmen der Grünen Kriegstreiber die Mobilmachung ausruft, und den Fall Barbarossa 2.0 ausruft. 🙁

  34. #22 Biberbirne (28. Jul 2014 13:51)

    Getroffener Hund bellt. Komischer Verein. Manche tun hier so, als wäre ihnen Europa und der Westen ferner als Russland. Klarer Fall von Verblödung, wie gesagt.

    Kommt ganz darauf an, was der Betrachter unter „Europa“ und „Westen“ versteht.

    Wenn Sie unter „Europa“ die von nicht demokratisch gewählten „Vertretern“ bestimmte (bestimmende) EU-Monsterbehörde und unter „Westen“ die selbstzerstörerische Obama-Regierung verstehen so unterscheidet sich diese Politik von Rußlands Demokratieverständnis nur marginal:
    Laß es uns demokratisch aussehen, der Zweck heiligt die Mittel.

    #24 Emille (28. Jul 2014 13:55)

    Ach, so ist das jetzt:
    Das Putin die Krim gegrapscht hat und die Ostukraine abtrennen will – daran soll der Westen Schuld sein?

    Rußlands Vorgehen war nicht regelkonform, das stimmt. Was die einen sich herausnhmen, kann für uns nur recht und billig sein, werden sie sich wohl gedacht haben.
    Kosovo und Nordzypern hat die hier so lautstark aufschreienden Völkerrechtler auch nicht weiter gejuckt, weil sie von der „richtigen“ Seite ausgingen.

    Das Dreiergespann Obama + Biden (senior) + Biden (Junior). Wenn Sie es mit „Westen“ gleichsetzen wollen – bitteschön, Ihr Problem.

    Wer auf die billige Rhetorik „Wer für x ist, ist gegen y“ (und umgekehrt) hereinfällt, der hat absolut nichts kapiert.
    Das Schicksal der Ukraine interessiert „West“ wie „Ost“ einen feuchten Kehrricht.

  35. #3 Altenburg

    Von wegen Leichenfledderei!
    ———————————-
    Ich hatte es schon gelesen. Aber dieses USA-Hollywood-EU-Pack hetzt und lügt weiter.
    Die Kriegshetze gegen Russland und besonders Putin ist schon so erbärmlich, weil sie so offensichtlich sind, dass man sich wundert, wie Politiker sich das wagen.

    Jetzt versucht die Mörderbande aus Kiew zu verhindern, dass unabhängige Experten die Absturzstelle untersuchen, wie der DLF meldet.

    Die ukrainische Armee … habe damit begonnen, mehrere Städte um den Unglücksort zu stürmen.

    Ziel sei die, wie es weiter hieß, „Befreiung“ des Gebiets. Die Bundesregierung rief Kiew inzwischen auf, auf weitere Angriffe gegen die Separatisten zu verzichten. Die Bergung der Opfer dürfe nicht durch neue Kämpfe gefährdet werden, sagte Regierungssprecherin Wirtz in Berlin. Die Sicherheit der internationalen Experten stehe an erster Stelle.

    Da deutet doch alles darauf hin, die Ursachenforschung nach dem Abschussmörder zu verhindern.

    Wenn man diese erbärmlichen Lügen jeden Tag erlebt, dann ist glasklar, dass die schaurigen Geschichten über unsere Väter und Grossväter genauso erstunken und erlogen sind.

  36. #22 Biberbirne

    Schau dir doch mal an, wie der sogenannte Westen den Westen zugerichtet hat! Die Städte im Westen haben doch nichts mehr mit dem Westen gemein, die ähneln eher Pakistan, der Türkei, Marokko, Bangladesch, Nigeria oder sehen aus wie völlig verrottete Slums (und zwar dort wo die Grünen samt Antifa herrschen).

    Der heutige Westen bedeutet mir gar nichts mehr, wenn man vom Land/Dörfern absieht. Die Städte sind mir völlig egal. Wenn der Russe vor Berlin steht, dann werde ich ums Verrecken nicht diese Dreck-Stadt verteidigen. Gilt auch für fast alle anderen brdesierten Städte.

  37. #47 martin67

    „Wollt ihr den totalen Krieg“

    Und die kriegshetzenden Medien auf dem Gebiet Deutschlands brüllen wieder, wie vor 70 Jahren, laut „Ja“.

  38. #50 BePe

    “Wollt ihr den totalen Krieg”

    Und die kriegshetzenden Medien auf dem Gebiet Deutschlands brüllen wieder, wie vor 70 Jahren, laut “Ja”.
    ————————————
    Ein ziemlich krypischer, undifferenzierter Bezug.

  39. Da bin ich mit Herrn de Winter absolut gleicher Meinung…
    Auf Anweisung von Obama soll in Europa ein neuer kalter (in der Ukraine heisser) Krieg angezettelt werden. Und die europäischen Politdarsteller machen diesen Mist auch bereitwillig mit. Merkel und Steinmeier sind sowieso nur noch als Brechmittel zu gebrauchen…

  40. Der Artikel ist auch nur ein neuer Baustein in der Verleumdungsmauer, die gegen Russland aufgebaut wird. Es ist ja gerade festgestellt worden, dass sich die Volkswehr kooperativ, delikat und äußerst hilfreich verhalten hat. Nicht besoffene Rebellen mit aufgedunsenen Fratzen haben sich an den heiligen Habseligkeiten der Opfer der Kiewer Junta vergriffen sondern sensationsgeile Journalisten z.B. von SkyNews. Leo de Winter ist auch nur ein Medienschreiberling, auch wenn er die Gründe für den Aufstand in der Ostukraine versucht ehrlich zu erklären.
    Wer trauert um die mehr als 1 000 toten Zivilisten, die Opfer des Genozids der Kiewer Junta an der russischstämmigen Bevölkerung geworden sind?

  41. Und sage niemand, wir hätten nicht dazu beigetragen. Wir haben den Sturz eines demokratisch gewählten ukrainischen Präsidenten unterstützt, wir hielten die Europäische Union für unbesiegbar und schoben unsere Grenzen bis an den Rand des russischen Reiches vor.

    Nun, WIR waren es sicher nicht.
    Es waren Politiker, wobei die Hauptrolle die USA spielen und ihr Vassal EU nur half.
    Wobei es willige und unwillige Helfer gibt:
    GB ist z.B. ein williger, Frankreich / BRD – eher nicht.

    Jetzt versuchen die Unwilligen den amerikanischen Wahnsinn in der Ukraine nach Kräften zu sabotieren, allerdings nur mit bescheidenem Erfolg.

    Wir dachten, wir könnten das Machtspiel spielen, ohne den Preis dafür zu zahlen – nein, schlimmer noch: Wir hatten keine Ahnung, dass es ein gewaltsames Spiel war, was unsere europäischen Eliten da aufführten.

    Es kann sein, dass der Autor so ahnungslos war.
    Die Verantwortlichen aber ganz sicher nicht.

    Nach dem „arabischen Frühling“ konnte eigentlich jeder Mensch mit durchschnittlicher Intelligenz sehen, wohin die Reise in der Ukraine geht.

  42. Die Achse irrlichtert beim Thema Ukraine bekanntlich genau so wie beim Thema Syrien. Die Sanktionen gegen Rußland können ihr gar nicht hart genug sein, Steinmeier wurde für sein „Leiern“ kritisiert.
    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/die_russen_reden_klartext_steinmeier_leiert

    Und da wir gerade beim Thema Achse sind: Broder, heute ja wieder mit eigenem Thread auf PI vertreten, ist für mich eh gestorben, seit dieser unglaublichen Frechheit, dazu noch vor Schweizer Publikum, das war einfach zu viel. Da kann er künftig Islam-, EUdSSR-, PC- und Genderkritik betreiben, so viel er will. Bei mir hat es sich ausgebrodert.

    Nicht auszudenken, was passiert wäre, hätten die Deutschen das Endspiel verloren. Ein lange anhaltendes Trauma wäre ihnen sicher gewesen. Denn als Deutscher darf man weder ein Endspiel verlieren noch eine Endlösung nicht beenden.

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/wie_friedlich_waeren_der_nahe_osten_und_die_welt_ohne_juden

  43. Ukrainische Armee greift die Absturzstelle der malaysischen Boeing an.
    Wer will da die Untersuchungen hindern?

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/ukraine-mh17-absturzstelle-umkaempft-a-983137.html

    Kiew/Washington – Die ukrainische Armee hat am Sonntag groß angelegte Angriffe im Gebiet der prorussischen Separatisten gestartet. Bei Beschuss auf die Stadt Gorlowka wurden 13 Menschen getötet, wie die Gebietsverwaltung von Donezk mitteilte. In den Städten Debalzewo, Schachtarsk, Tores und Sneschnoje wurde nach verschiedenen Angaben ebenfalls gekämpft. Unabhängige Berichte zu den Auseinandersetzungen gab es nicht.
    Auch die Absturzstelle der malaysischen Boeing liegt in der Kampfzone. Weil noch nicht alle Leichen aus den Flugzeugtrümmern geborgen sind, sollten eigentlich Experten hier ermitteln. Wegen der Schusswechsel in der Region wurde das Vorhaben aber am Sonntag abgesagt.

  44. #43 ffmwest (28. Jul 2014 14:43)

    Bist du auch einer der 642 450€-Lohnschreiber der Systempresse, die versuchen Foren aufzumischen?

  45. #34 Uohmi (28. Jul 2014 14:17)

    Sorry, aber warum tun Sie sich auch den „LOCUS“ an. Da schaue ich nicht mal rein, wenn ich koxxen will.

  46. 1941 ging es auch schon um „die Befreiung Europas“.
    (wollte man der Bevölkerung der Ukraine weismachen)
    Gegen die Sowjetunion, mit der man zuvor noch Polen unter sich aufgeteilt hatte.
    (hat man der Bevölkerung natürlich verschwiegen)

    Für unsere geBILDeten und verspiegelten Obama- und EU-VersteherInnen:
    Dieses historische Plakat stammt von einer Fanseite des von mit bekanntlich nicht existenten Neonazis durchsetzten Bataillons „Asov“.

    Haben Sie sicher noch nicht von unseren Qualitätsmedien gehört, macht aber nichts, denn gegen Qualitätslücken hilft bekanntlich selbständige Weiterbildung.

    Mit diesen Hiwis wollen Sie bitte welche (wessen) „europäische“ Werte durchsetzen?

    https://vk.com/club34686812?z=photo-34686812_331933899%2Falbum-34686812_00%2Frev

    Am 22. Juni begann der Kreuzzug gegen den Bolschewismus.

    Ukrainische Soldaten mit deutschen und europäischen Freiwilligen kamen zusammen, zum zweiten Mal in einem tödlichen Kampf im zwanzigsten Jahrhundert. Gegen den Bolschewismus.

    Wir trauern um unsere toten Soldaten in der Schlacht von den großen europäischen Nationen, die Millionen der besten und tapfersten behauptet ….

    Nur der Vollständigkeit halber, die auf der Gegenseite anzutreffenden UdSSR-Reminiszenzen sind selbstverständlich ebenso verabscheuungswürdig.
    Nur sollte der Betrachter nicht den Schwarz-Weiß-Denken verfallen. Statt um „Freiheit“ „Völkerrecht“ „Menschenrecht“ „Selbstbestimmungsrecht“ „Heimholung“ geht es um knallharte wirtschaftliche Interessen.

  47. #13 Biberbirne (28. Jul 2014 13:42)

    Bist du auch einer der 642 450€-Lohnschreiber der Systempresse, die versuchen Foren aufzumischen?

  48. Andererseits:

    Systemschreiber gibt es hüben wie drüben.
    Was Biber-Matschbirne mit seiner Vorstellung von EU-„Europa“ und „Putin-Grabscher“, ist Vladimir mit seinen Propagandafloskeln im Osten.

    #53 Vladimir Schmidt (28. Jul 2014 15:18)

    Volkswehr
    Kiewer Junta
    Genozid der Kiewer Junta an der russischstämmigen Bevölkerung

    Ihre Wortwahl entlarvt Sie als reinen Kolporteur russischer Propaganda.
    Was wir brauchen ist nüchterne Objektivität, aber kein bloßes Nachbeten der Propagandafloskeln einer bestimmten Seite.

  49. Ach deshalb ist bei TelePolis so wenig Putinpropaganda aktuell … die sind alle hier zu Gange.

  50. Richtig interessant wird es, wenn man die beiden laufenden Kriege (Gaza- Ostukraine) miteinander vergleicht.
    In Gaza werden immer nur die palästinensischen toten Zivilisten und die zerstörten Häuser gezeigt. In der Ostukraine werden solche Bilder peinlichst vermieden.

  51. Es sind ja nicht alle hier so verblendet, einem Faschisten und Neoimperialisten wie Putin zuzujubeln. Wie kann man als erwachsener Mensch gutheißen, daß sich ein Land das Recht herausnimmt, den Weg eines anderen Volkes mit Gewalt bestimmen zu wollen? Das muß man doch Verblödung nennen. 😉

    Die Ukraine hat jedes Recht, in Frieden seinen selbstgewählten Weg zu gehen. Wie dumm muß man sein, daß man es als Deutscher schlecht findet, daß sich ein genuin europäisches Land (im Gegensatz zu Rußland) Europa zuwendet? Selbstverständlich hat niemand das Recht, anderen Völker seinen Willen aufzuzwingen. Das Recht der Völker auf Selbstbestimmung gilt für Russland und jedes andere Land, kann also auch von Russland nicht in Frage gestellt werden. Diejenigen, die für Putins Handlungen in der Ukraine Verständnis zeigen, haben aus der Geschichte echt nichts gelernt. Ich kann sie beim besten Willen nicht ernst nehmen, weil sie offenkundig nicht die nötige Bildung bzw. geistige Reife haben. Sie sind schlicht verblendet/verroht/verblödet, was umso unverständlicher erscheint, als wir hier anderen Zugang zu Informationen haben, als z.B. In Russland, wo beinahe sämtliche Medien die Lügen aus der Propagandaabteilung des Kreml verkünden müssen.

    Putin hat schon verloren, er ist eine Katastrophe für die russische Bevölkerung, weil er verbrecherische Ziele mit ebenso verbrecherischen Methoden verfolgt. Das wird ihm der Westen nicht durchgehen lassen, erst recht nicht nach dem Abschuß der malaysischen Linienmaschine, für die die terroristischen Marionetten Putins in der Ostukraine verantwortlich sind, wie jeder vernünftiger Mensch weiß. Und die USA und die EU haben zusammen eine geradezu erdrückende Macht, wenn sie koordiniert vorgehen. Putin hat ausgespielt, hr Vollidioten habt es nur noch nicht kapiert! 😀

  52. Genauso ist es! Der Westen hat die Ukraine samt Krim auf dem Gewissen!

    kewil hat Recht !!!

    Derjenige, welcher anfängt ist der Schuldige.

    Und ich vermute seit langem schon,
    das fast alles kriegerische auf der Welt
    (9/11,Irak ,Afghanistan ,Arabischer Frühling, Syrien, Ukraine … etc.)
    mit der Auflösung der UDSSR und Erweiterung der EU bzw. Nato und der Turbokapitalisierung bzw. Globalisierung der Welt (politisch korrekte „Neue Weltordnung“) den Anfang genommen hat.

    Von FED und Goldman Sachs regierten USA
    sind die Pläne der Widersacher des Dollars,
    Iraks=Hussein, Lybiens=Gaddafi, Russlands=Putin
    schon lange ein Dorn im Auge.
    2 von obigen leben nicht mehr, der Dritte soll ausgeschaltet werden, Putin.
    Denn wer statt in Dollarwährung in anderer Währung zahlen wollte, und die BIRC-Staatenpläne einer Gegenpolarisierung gegen den Dollar,FED,IWF befürwortete, wird von der natogeführten USA als Feind angesehen.

    Um die EU-Erweiterung voran zu treiben werden neue Fronten eröffnet, um das Ziel und das ist die Kontrolle über Iran,Russland und China zu erreichen.

    Die EU wird UN-gesteuert mit Masseneinwanderung überschwemmt, von der EU um angeblich die Demographieprobleme und Fachkräftemangel zu lösen.
    Und die UN samt ihrer Banken und NON-Profit-Mafia wird von den USA gesteuert.

    In Europa soll ein Superstaat in Form der EU als Einwanderungsland und Bollwerk gegen Russland und China installiert werden.

    Das besetzte Deutschland kann sich ja sowieso nicht wehren, da es nicht souverän als Staat agieren kann
    und in die EU aufgelöst werden soll.
    Deutschland ist eine Firma und er Personalausweis reicht dem Bürger nicht aus um sich zu Identifizieren. Darum werden diese wohl bei Wahlen nicht mehr ernsthaft kontrolliert.
    Alle Nationalstaatlichkeit in Europa soll gebrochen werden, um schnellst möglich diese Pläne der Nato zu verwirklichen.

    Die EU/USA bedienen sich der ausländischen Faschisten und Islamo-Faschisten. sowie Terroristen der IS, Muslimbrüder und El-kaida für Ihre Zwecke.
    Und Ukrainische Faschisten werden sogar an die Regierung geputscht.

    TIPP soll die EU an die USA für immer binden
    und das Endziel „OSTEN“ ist eindeutig sichtbar.

    Das perverse daran ist,
    wenn Kriege oder sogar ein Weltkrieg daraus entsteht, schreibt der Sieger wieder verlogene Geschichtsbücher auf unsere Lehrpläne.

    Abgesehen davon sind Duopole
    immer besser als Monopole
    für diese globalisierte Welt.
    Darum finde ich Putins Mut dagegen zu halten
    hat den Friedensnobelpreis verdient

  53. #59 Vladimir Schmidt (28. Jul 2014 15:31)
    #43 ffmwest (28. Jul 2014 14:43)
    Bist du auch einer der 642 450€-Lohnschreiber der Systempresse, die versuchen Foren aufzumischen?
    ————————————————-
    vladi, alles mit dir in ordnung du odrade seichbladern?

  54. @Biberbirne: Wann warst Du das letzte Mal in Russland und der Ukraine? Kennst Du wenigstens jemanden, der dort lebt und von dem Du Informationen bekommst?

  55. Cgs, ich muß weder in Pisa gewesen sein, noch in der Ukraine, um festzustellen zu können, daß der Turm schief ist bzw. daß die Separatisten Mörder und Terroristen sind und von Putin gelenkt und mit Waffen und Kämpfern versorgt werden.

  56. #47 martin67

    Ich wollte dir nur bezüglich dem, was du über die Medien gesachrieben hast, recht geben. 😉

    Und das ich die Mainstreammedien in Deutschland nicht für deutsche Medien halte.

  57. #64 Biberbirne (28. Jul 2014 15:50)

    Die Ukraine hat jedes Recht, in Frieden seinen selbstgewählten Weg zu gehen. Wie dumm muß man sein, daß man es als Deutscher schlecht findet, daß sich ein genuin europäisches Land (im Gegensatz zu Rußland) Europa zuwendet? Selbstverständlich hat niemand das Recht, anderen Völker seinen Willen aufzuzwingen. Das Recht der Völker auf Selbstbestimmung gilt für Russland und jedes andere Land, kann also auch von Russland nicht in Frage gestellt werden.

    Interessant, dass aber ausgerechnet die „freiheitliche EU“ den Volksentscheid auf der Krim nicht anerkennt und auch eine Teilung der Ukraine für „unakzeptabel“ hält, obwohl das Volk in der Ukraine offensichtlich nicht geschlossen hinter dem EU-Beitritt steht und eine Regierung mit äusserst fragwürdiger Legitimation die eigenen Leute mit Waffengewalt und mit der Unterstützung unserer EU-Völker- und Menschenrechtler zum Gehorsam zwingen will.

    Wer schreibt also wem was vor?

    Und wie nennt man es doch gleich, wenn die kritische Einstellung einer Person gegenüber politischen Vorgängen und Handlungen gleich zur Verehrung einer ganz anderen Sache oder Person umgedeutet und damit irrational-emotionalisiert wird?

    Rabulistik, denn den Expansionsplänen der undemokratischen EU und ihren Methoden kritisch gegenüberzustehen und die angekündigte Alimentierungspolitik gegenüber der Pleite-Ukraine nicht mittragen zu wollen, hat nichts mit Putinverehrung zu tun.

    Aber die, welche sich und identische Meinungsträger zu den „Vernünftigen“ erklären und sich damit über die Deppen mit der anderen Meinung stellen möchten, waren schon immer die, welche am Ende mit den radikalsten und blödsinnigsten Ideen ankamen.

    Nun, etwas Rabulistik sei auch mir vergönnt.
    😀

  58. #72 Biberbirne

    dann erzähle mir mal, wer die Menschen auf dem Maidan ermordet hat, und warum die Schuldigen immer noch nicht ermittelt wurden.

    und dann erzähle mir mal, wer die 100 Russen in Odessa kaltblütig verbrannt hat, und warum die Schuldigen immer noch nicht ermittelt wurden.

    Warum fordert der Westen nicht lautstark Aufklärung von Kiew.

    Und erkläre mir, warum diese unfähigen Idioten in Kiew aber schon wenige Stunden nach dem Absturz der MH17 „wussten“, der Russe/Putin ist es gewesen.

    Und warum hetzt der Westen, obwohl keine Beweise im Fall MH17 gegen Russland vorliegen, den Westen in einen Krieeg mit Russland.

  59. @Biberbirne: Na dann bist Du ja ein ganz ein Schlauer. Ich habe sowohl in Russland, als auch in der Ukraine geschäftlich zu tun und höre den Menschen zu, die dort leben. Ich kann nur hoffen, daß von Deiner unermesslichen Weisheit vielleicht ein paar Brosamen für uns einfaches Volk abfallen. Puhh was haben wir ein Glück, Deine Kommentare hier zu lesen.

  60. #64 Biberbirne

    „Wie kann man als erwachsener Mensch gutheißen, daß sich ein Land das Recht herausnimmt, den Weg eines anderen Volkes mit Gewalt bestimmen zu wollen?“
    – Es ist die Kiewer Mörderbande unter Scheinführung eines Oligarchen, die mit brutaler Gewalt gegen das eigene Volk den Weg bestimmen will.

    „Die Ukraine hat jedes Recht, in Frieden seinen selbstgewählten Weg zu gehen.“
    – Das wird ihnen durch die US-EU-bezahlten marionetten verwehrt

    „Putin hat schon verloren …
    Das wird ihm der Westen nicht durchgehen lassen“
    – So, so, wollen die Pleite-Amis den 3. Weltkrieg vor unserer Haustür beginnen.

    „…..wie jeder vernünftiger Mensch weiß. Und die USA und die EU haben zusammen eine geradezu erdrückende Macht, wenn sie koordiniert vorgehen.“
    – Sollen die europäischen Männer für die US-Oligarchen/Milliardäre in Russland verbluten?

    „Putin hat ausgespielt“
    – Putin hat ausgespielt? Heisst was…?

    Mein Gott, wer hat dich bloss von der Kette gelassen…? Wische dir den Schaum vom Maul!

  61. #76 cgs

    man muss sich doch nur Videos im Internet anschauen. Die gesamte Ost-Ukraine will nach der Mordbrennerei der westhörigen Truppen, die Teils praktisch Privatarmeen der Ukraine-Oligarchen sind, von den EU-Wi.. nichts mehr wissen. Die gesamte Ost-Ukraine ist für den Westen verloren, daran kann auch die verlogene Propaganda der Westmedien nichts mehr ändern.

    West-Nachrichten brauch man gar nicht mehr anschauen, jede Minute die man an Kleber, Slomka, Gullynai Atai usw. verschwendet sind verlorene Lebenszeit. Lieber ein paar Internet-Videos anschauen, da bekommt man eine weitaus realistischere Sicht auf das was da vorgeht. Z.B. der Stalinorgel-Beschuss von bewohnten Orten durch ukrainische Einheiten.

  62. Matschbirne, Frankfurter und John bekommen ihre Informationen selbstverständlich von dort (und nur dort)
    https://plus.google.com/115259186257214743424/videos
    Alles andere fällt unter „Putin“.

    Schon die Eigenbenennung dieses Vereins(„crisis“) ist verharmlosende Propaganda, was die Dauer-Schwafler über Völkerrechte Anderer noch nicht mitbekommen haben.
    http://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%BCrgerkrieg

    Wie Vladimir S. auf der anderen Seite, so betet er frei Haus die entsprechenden Propagandafloskeln seiner Auftraggeber nach:

    „Terroristen und Mörder“, dazu noch „von Putin gelenkt“, wie herrlich einfach ist doch die Welt.

    #72 Biberbirne (28. Jul 2014 16:11)

    Cgs, ich muß weder in Pisa gewesen sein, noch in der Ukraine, um festzustellen zu können, daß der Turm schief ist bzw. daß die Separatisten Mörder und Terroristen sind und von Putin gelenkt und mit Waffen und Kämpfern versorgt werden.

    Daß er, gefangen in seiner Denke „Wir die Guten – ihr die Bösen“, nichts verstanden hat, demonstriert er eindrücklich.

    Wer Mißstände der einen Seite aufs Korn nimmt macht sich damit nicht automatisch zum Unterstützer der anderen Seite – wirklich so schwer zu verstehen?

    Es sind ja nicht alle hier so verblendet, einem Faschisten und Neoimperialisten wie Putin zuzujubeln. Wie kann man als erwachsener Mensch gutheißen, daß sich ein Land das Recht herausnimmt, den Weg eines anderen Volkes mit Gewalt bestimmen zu wollen? Das muß man doch Verblödung nennen. 😉

    Eine Frage, die in Brüssel, Washington, Ankara und KanzerInnenamt ebenso dringlich ist wie in Moskau.

    Die Ukraine hat jedes Recht, in Frieden seinen selbstgewählten Weg zu gehen. Wie dumm muß man sein, daß man es als Deutscher schlecht findet, daß sich ein genuin europäisches Land (im Gegensatz zu Rußland) Europa zuwendet?

    Und wieder einmal die subtile Gleichsetzung „Europa – EU“, als Gegenpol zu einem „fremden“ Rußland.

    In Russland, wo beinahe sämtliche Medien die Lügen aus der Propagandaabteilung des Kreml verkünden müssen.

    Zweifellos richtig, aber nur Mut, denn EU-ropa holt diesbezüglich mit Riesenschritten auf.

  63. @78BePe: Aktuelle Kamera I und II sehe ich mir nur noch an, wenn ich wissen will, wie das Wetter morgen wird. Aber selbst da kann man nicht sicher sein.

  64. Hier in den Niederlande ist es nicht erlaubt kritik zu uben oder lastigen fragen zu stellen.

    Mann wohl nicht dran erinnert werden das es der Nierlander Herr eu politiker (VVD wie Rutte)
    van Baalen in Kiev vor ein par monate die agreesieve meute aufgehetzt hat, wie auch Mc Cain ua.

    Rutte wolte einen corridor von 700 km einstellen wie naiv/dumm kan man sein?

    mh17 war auch ein geteilter KLM flug.
    Grosser klm bruder airFrance fliegt schon 2 monate nicht mehr uber die ukraine!!

  65. Es ist irgendwie gelungen die Anhänger des besten Propheten vom Kommentarbereich hier in PI fern zu halten. Leider sieht es im Kommentarbereich mit den Anhängern des besten Präsidenten anders aus. Wie ein Magnet zieht es sie an, als ob es die einzige Möglichkeit für PI – Leser wäre, russische Verlautbarungen im Original zu bekommen. Wer Spaß daran hat und keine Übersetzungsmöglichkeit hat, kann sich mal auf der Stimme Russlands , RIA Novosti und Russia today umsehen.

  66. Wer ist Leon de Winter? Gibt es eine breitere Leserschaft für seine ehrliche und goldrichtige Beurteilung?
    Ich fage deshalb weil in den Redaktionen der „Qualitäts“- Zeitungen, mit wenigen Ausnahmen wie Nicolaus Fest, nur dressierte Lohnschreiber hocken, bis hinauf zu den allseits bekannten Teflon-Chefredakteueren.

  67. BePe, der Teil der Ostukraine, der von den Separatisten noch kontrolliert wird (wird täglich kleiner), will von diesen Terroristen und Mördern verständlicherweise nichts zu tun haben und sehnt die baldige Befreiung durch die ukrainischen Streitkräfte herbei. Wer hat daran außerhalb Russlands Zweifel? Fast niemand, außer einigen Dummköpfen vielleicht.

    Im befreiten Slawjansk heben die ukrainischen Ermittler zur Zeit Massengräber aus, in den u.a. ein von den Separatisten erschossener Priester zusammen mit seinen beiden Söhnen geworfen wurden. Die Mörder werden hoffentlich nun eingekreist und ihrer gerechten Strafe zugeführt werden, bevor sie nach Russland fliehen können. Lang wird’s jedenfalls nicht mehr dauern und der Terror Putins in der Ostukraine ist Geschichte. Ich schätze in ca. ein bis zwei Monaten.

    Die Ukraine wird ohne weiteren Landraub durch Russand mit einiger Sicherheit EU-Mitglied und Nato-Mitglied werden. Und Russland wird vor internationalen Gerichten zu Entschädigung für den Raub der Krim und den Terror in der Ostukraine verurteilt werden. Da geht es um Billionen USD an Forderungen, die die Ukraine geltend machen will.

  68. #82 Joppop

    „Hier in den Niederlande ist es nicht erlaubt kritik zu uben oder lastigen fragen zu stellen.“

    ist auch logisch, bei 80 Toten Kindern, und bei der Pressepropaganda die gegen Russland/Putin tobt, wirken in den Niederlanden, in der Bevölkerung, wahrscheinlich schon die Mechanismen der Psychologischen Kriegsführung. Ich war zwar länger nicht in Holland um das sicher zu beurteilen, aber das, was ich aus den Medien erfahren habe, inklusive der Beerdigung der Kinder, lässt keinen anderen Schluß zu.

    Falls sie ein kritischer Geist sind, tun sie sich einen Gefallen, und stellen sie in Holland lieber keine kritischen Fragen. Sie laufen sonst Gefahr ihre Freunde zu verlieren. Und das meine ich bitterernst. Selbst eine harmlose Frage, z.B., warum hat es die niederländische Regierung erlaubt, dass Fluggesellschaften mit niederländischen Bürgern an Board über ein Kriegsgebiet fliegen dürfen, wird man ihnen mit hoher Wahrscheinlichkeit als Verteidigung Putins vorwerfen.

  69. … redeten wir uns viele Jahre lang ein, wie wir so komfortabel in unseren gepflegten Häusern saßen, wir müssten nur unsere Hand ausstrecken und ihnen gut zuhören.

    Das kann man auch 1:1 auf die Bedrohung durch den Islam übertragen, vor dem Leon de Winter ebenfalls seit Jahren warnt, hier 2004 nach der Ermordung Theo van Goghs. Früh hat er auch schon vor Multikulti-Illusionen gewarnt.

    „Vor den Trümmern des großen Traums“
    http://www.zeit.de/2004/48/Leon_de_Winter/komplettansicht

    Hier erklärt er seine Sympathie für Geert Wilders:
    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/leon_de_winter_der_kontext_in_dem_man_den_erfolg_von_wilders_sehen_muss/

  70. Biderbirne

    „Die Ukraine .. mit einiger Sicherheit EU-Mitglied und Nato-Mitglied werden.“

    Und wir doofen Steuerzahler dürfen dann die Gewinne der Ukraine-Oligarchen mit unseren Steuergeldern bezahlen (wie schon im Fall Griechenland). Schönen Dank auch für dieses vergiftet Ukraine-Geschenk.

    „Toter Priester“

    Beantworte mir erstmal meine Fragen aus #75 BePe, bevor du mir eine neue unbewiesene Mordthese unterjubelst.

  71. Von 2008, aber hochaktuell, ein Dauerthema:

    De Winter: Während wir uns hier miteinander unterhalten, geht der Waffenschmuggel weiter, von Iran über Syrien in den Libanon, von Ägypten in den Gaza-Streifen. Niemand kann etwas dagegen unternehmen. Es ist die Ruhe vor dem Sturm.

    Was den Konflikt Israels mit den Moslems angeht, ist de Winter pessimistisch. Er sieht keine Lösung, und da hat er wohl leider recht. – Die Naivität, Ahnungslosigkeit, Einfältigkeit und mangelnde Professionalität europäischer Politiker kritisierte de Winter ebenfalls schon 2008:

    SPIEGEL: Die Europäer versuchen, im Konflikt zwischen Iran und dem Westen zu vermitteln. Immer wieder wird verhandelt, um eine mögliche atomare Bedrohung Israels zu verhindern …

    De Winter: … aber was kommt dabei denn raus? Erinnern Sie sich doch an die sogenannte Troika, die Außenminister von Deutschland, Frankreich und Großbritannien, Joschka Fischer, Dominique de Villepin und Jack Straw. Die flogen nach Teheran hin- und zurück, tranken Tee und Kaffee mit iranischen Politikern und verhandelten über das iranische Atomprogramm. Stellen Sie sich vor: drei anständige europäische Intellektuelle, die mit Burschen verhandeln, die im Teheraner Basar großgeworden sind und die Ihnen Ihre eigene Uhr verkaufen würden!

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-58138771.html

    Bei der Charakterisierung Fischers liegt er allerdings voll daneben, außerdem heißt dieser Strolch Joseph – und nicht Joschka! Auch ein Leon de Winter kann fehlen …

  72. Genauso ist es! Der Westen hat die Ukraine samt Krim auf dem Gewissen!

    Man möge mich korrigieren, wenn ich falsch liege, aber meines Wissens nach waren es keine westlichen Truppen, die rund um den Maidan gekämpft haben, sondern Ukrainer. Dafür kann man nicht dem Westen die Schuld in die Schuhe schieben – auch wenn das Bejubeln des Putsches gegen eine demokratisch gewählte Regierung durch unsere Medien sicherlich kritikwürdig war.

  73. #91 Rosinenbomber (28. Jul 2014 17:46)

    Man möge mich korrigieren …
    Aber gern doch, wird gemacht.

    … waren es keine westlichen Truppen, die rund um den Maidan gekämpft haben, sondern Ukrainer.
    Darum geht es ja auch gar nicht. Es geht darum, wer die Voraussetzungen und Anreize dafür geschaffen hat. Bitte den letzten Absatz des obigen Zitats lesen.

  74. #86 BePe

    …bei 80 Toten Kindern, und bei der Pressepropaganda die gegen Russland/Putin tobt, wirken in den Niederlanden, in der Bevölkerung, wahrscheinlich schon die Mechanismen der Psychologischen Kriegsführung.
    —————————
    So ist es!
    Rassistische Sippenhaft vom Allerfeinsten:
    Nach Niederländer-Hetze
    Putin-Tochter flieht aus ihrem Holland-Penthouse

    http://www.bild.de/politik/ausland/wladimir-putin/tochter-marija-flieht-aus-holland-penthouse-36986906.bild.html vom 26.07.2014

    Und Marija Putina (28 oder 29) hat ihr Luxus-Appartement in Südholland, in dem sie vermutet wurde, inzwischen offenbar fluchtartig verlassen

    Zuvor hatten Ukraine-Aktivisten, einige rechtsgerichtete Zeitungen und sogar ein niederländischer Bürgermei-ster gefordert, dass die Putin-Tochter wegen der vermuteten Mitverantwortung ihres Vaters für den Tod der 298 Menschen in der Malaysia-Airlines-Maschine des Landes verwiesen wird.

    Auch andere Internet-Nutzer verlangten auf Twitter und Facebook, dass Marija Putina des Landes verwiesen werde.

    Ukrainische Aktivisten und einige Niederländer stellten nun jedoch Fotos von dem „Luxusappartment“ ins Internet, samt Adresse, und forderten zu Demonstrationen auf.

    Das widerliche tolLerante Vernichtungspolitik betreibende Gesindel in Holland, das schon so übervölkert ist von Negern u. a. Exoten, will sich an einer Frau vergreifen, weil ihnen der Vater nicht passt.
    Schöne neue Toleranz und Friedlichkeit….

    Und der DLF faselt schon wieder was von 1944 usw. usf. und wir bösen dt. Rassisten …

  75. @#6 etsi:

    „Die Themen Ukraine-Konflikt… kommen auf PI derzeit zu kurz“

    Stimmt.

    Was in der Ukraine abläuft, ist Vertreibung und Genozid an der russisch-sprachigen Bevölkerung durch ein ultra-faschistisches Regime, das von den USA installiert ist und eskalieren soll, um Russland zum Eingreifen dort zu zwingen und als „Aggressor“ zu stigmatisieren.

    Das Massenmorden und die Demütigungen Russlands und Eskalationen der USA haben das Zeug zum 3. Weltkrieg.

    Und unsere hündischen Vasallen spielen dieses Todesspiel mit, das sie nur verlieren können, während die Amis glauben, einen Krieg in Europa mit Chips und Bier vor der Glotze abwettern zu können.

    Das selbe Szenario hatten wir schon einmal am Vorabend des 1. Weltkrieges: Sanktionen, Ultimaten und Bündnisverpflichtungen brachten das Inferno mitten nach Europa.

    Also Augen auf und nicht dieser üblen Agitation unserer Staatsfunker und der gleichgeschalteten Mainstream-Presse erliegen; sie lügen allesamt.

  76. #91 Rosinenbomber (28. Jul 2014 17:46)
    Man möge mich korrigieren, wenn ich falsch liege, aber meines Wissens nach waren es keine westlichen Truppen, die rund um den Maidan gekämpft haben, sondern Ukrainer. Dafür kann man nicht dem Westen die Schuld in die Schuhe schieben – auch wenn das Bejubeln des Putsches gegen eine demokratisch gewählte Regierung durch unsere Medien sicherlich kritikwürdig war.

    Es gab und gibt solche und solche.

    Zunächst, und zwar hauptsächlich, ist die anschwellende Widerstandsbewegung gegen die wuchernde Korruption und Vetternwirtschaft zu nennen.
    Dazu trat sehr schnell eine bereits vorher bestehende nationale Komponente, die sich für die Unabhängigkeit von fremden Einflüssen – Westen wie Osten – einsetzt. Nur einen kleinen Anteil in dieser vielfältig strukturierten Bewegung machen Neonazis aus, was wiederum von russischer Seite propagandistisch ausgeschlachtet wurde.

    Trotz dieser wenigen dunklen Flecken eigentlich eine Volksbewegung, die unserem Verständnis von Demokratie näher kommt wie die der alten und neuen Oligarchen in der Rada und denen in Berlin und Brüssel.

    Diese Gunst der Stunde haben sich die Einflußnehmer aus dem Westen nicht nehmen lassen, ihre Hilfstruppen auf den Plan treten zu lassen – „unabhängige“ NGOs und befreundete Multiplikatoren, die den spontanen Protest der Massen in eine Forderung nach Anschluß an EU und NATO umbiegen wollten, und praktischerweise „Putin“ für alle bestehenden Übel verantwortlich erklärt haben.
    Zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen, das wäre ein Coup gewesen.
    Die Cookies verteilenden Vertreter vom Weißen Haus waren hier genau so symptomatisch wie die Südfrüchte verteilenden Wessis im Herbst 1989.

    Formal gibt es an der Regierungsumbildung vom Februar nichts auszusetzen, sie wurde von einer Parlamentsmehrheit getragen.
    Tatsächlich wurden damit aber nur die zuvor Rußland zugeneigten Machthaber durch nun EU bzw. NATO zugeneigte Machthaber ausgetauscht, an den undemokratischen Strukturen im Lande selber wurde nicht gerüttelt.
    Damals wie heute gibt es Drangsalierungen politischer Gegner in- und außerhalb des Parlaments, Pressezensur, Oligarchen mit eigener Hausmacht in den Provinzen.

    Spannend wird es nun werden, wenn den Widerständlern der ersten Stunde klar wird, daß die neuen Machthaber nicht minder egoistisch und zudem überstaatlich gesinnt sind wie ihre Vorgänger.

    Der Maidan wurde bis heute nicht aufgegeben, manch Abgeordneter mußte schon einen „Korridor der Schande“ durchlaufen und auch im Parlament selber brodelt es schon – im Gegensatz zu Deutschland 1989 ist der Widerstand heute stärker und dazu mit Waffen versehen.

    Nicht in Putins Moskau und nicht in Obamas+Bidens Kiew liegt die Hoffnung der europäischen Nationen auf eine selbstbestimmte Zukunft.
    ?? ?? ?????? ??????? – Die Ukraine ist noch nicht verloren.

    Es wird spannend!

    Für die Einäugigen beider Seiten, die nichts begriffen haben und nichts begreifen werden (können), ist jede weitere Einlassung Verschwendung.

    An diesen Floskeln könnt ihr sie erkennen:

    „Kiewer Junta“ („faschistische Junta“)
    „Genozid an der russischen Bevölkerung“
    „Volkswehr“, „Volksgouverneur“

    gegen

    „Terroristen“
    „Europa“ (im Sinne von „EU“)
    „Freiheit“, „Völkerrecht“ (in Vorwürfe verpackt)
    „Faschist Putin“

  77. Der „Bürgerkrieg“ in der Ukraine ist ein Bürgerkrieg ohne ukrainische Bürger, denn die eine Kriegspartei ist Russland die andere Kriegspartei die angegriffene Ukraine. Der beste Präsident weis aber besser was für die Ukraine gut ist als die Ukrainer selbst, deshalb kümmert er sich um die Ukraine, so wie er es für Georgien auch getan hat. Blühende Landschaften werden folgen.

  78. #92 Biloxi (28. Jul 2014 17:55)

    – #91 Rosinenbomber (28. Jul 2014 17:46)

    – Man möge mich korrigieren … waren es keine westlichen Truppen, die rund um den Maidan gekämpft haben, sondern Ukrainer.

    Darum geht es ja auch gar nicht. Es geht darum, wer die Voraussetzungen und Anreize dafür geschaffen hat. Bitte den letzten Absatz des obigen Zitats lesen.
    ———————————
    USA und EU bezahlen ukrainische Krawallmacher und Demonstranten
    http://kulturstudio.wordpress.com/2014/02/21/usa-und-eu-bezahlen-ukrainische-krawallmacher-und-demonstranten/
    21. Februar 2014

    Von Paul Craig Roberts

    Von Lesern ist eine Reihe von Bestätigungen eingegangen, dass Washington die gewalttätigen Demonstrationen in der Ukraine mit unseren Steuerdollars anheizt. Washington hat kein Geld für Lebensmittelmarken oder zur Vorbeugung von Zwangsdelogierungen, aber es hat einen Haufen Geld, mit dem es die Ukraine untergräbt.

    Ein Leser schrieb: “Meine Frau, eine ukrainische Staatsbürgerin, hat wöchentlich Kontakt mit ihren Eltern und Freunden in Zhytomyr (Nordwest-Ukraine). Diese sagen ihr, dass die meisten Demonstranten durchschnittlich 200–300 Grivna bekommen, das entspricht etwa 15-25 Euro. Weiter hörte ich, dass eine der aktivsten Agenturen und ‚Zahlstellen’ auf Seiten der Europäischen Union die deutsche ‚Konrad Adenauer-Stiftung’ ist, die eng mit der CDU, also Frau Merkels Partei, zusammenhängt.”

    Wie ich am 12. Februar berichtet habe (“Die von Washington orchestrierten Demonstrationen destabilisieren die Ukraine”), teilte die Ministerialdirektorin im Außenministerium Victoria Nuland, eine fanatische Russenhasserin und neokonservative Kriegstreiberin, im vergangenen Dezember dem National Press Club mit, dass die Vereinigten Staaten von Amerika $5 Milliarden in ein Netzwerk “investiert” haben, um die Ziele der Vereinigten Staaten von Amerika in der Ukraine zu erreichen, nämlich “der Ukraine die Zukunft zu geben, die sie verdient.” Nuland ist die Vertreterin des Obamaregimes, die in flagranti erwischt wurde, als sie die Mitglieder der ukrainischen Regierung nannte, die Washington der ukrainischen Bevölkerung aufs Auge zu drücken beabsichtigt, sobald die bezahlten Demonstranten die derzeitige gewählte und unabhängige Regierung gestürzt haben.

    Was Nuland unter Zukunft der Ukraine unter Oberaufsicht der Europäischen Union versteht, ist dass die Ukraine ausgeplündert wird wie Lettland und Griechenland und von Washington benutzt wird als Stationierungsgebiet für Raketenbasen der Vereinigten Staaten von Amerika gegen Russland.

    Wie wir wissen, sind es die Pressehuren, die Washingtons Verbrechen und Doppelspiele ermöglichen.

    Natürlich werden nicht alle Demonstranten bezahlt. Es gibt jede Menge leichtgläubiger Tölpel auf den Straßen, welche glauben, dass sie gegen die korrupte ukrainische Regierung protestieren.

    Es besteht wenig Zweifel daran, dass die Regierung der Ukraine korrupt ist. Welche Regierung ist das nicht? Korrupte Regierungen gibt es überall

    Ukrainische Demonstranten scheinen zu glauben, dass sie der Korruption entkommen können, wenn sie der Europäischen Union beitreten.

    Offensichtlich haben diese Dummköpfe keine Ahnung von dem Bericht über Korruption in der Europäischen Union…
    dass die Korruption im Bereich Wirtschaft-Politik alle 28 Mitgliedsländer der Europäischen Union betrifft und die Wirtschaften der Europäischen Union $162,2 Milliarden jährlich kostet.

    Mal bei von Bülow gucken, wie man Staatsstreiche organisiert….
    http://www.youtube.com/watch?v=tP5c4KJ9ncs
    Andreas von Bülow über false flag Operationen als Bestandteil der Politik des Westens.

  79. Mal eine Frage an alle, die mich und andere als Putin-Versteher bezeichen.

    Warum glaubt ihr alles, was euch die westlichen Politiker und westlichen Mainstream-Journalisten im Fall der Ukraine unterjubeln?

    Glaubt ihr im ernst, dass diese westlichen Profi-Lügner euch ausgerechnet jetzt, im Fall der Ukraine, wo sie ein Desaster angerichtet haben, die Wahrheit sagen!?

    Habt ihr schon vergessen, dass euch diese Blockpartei-Politiker und westlichen Mainstream-Journalisten, diese Karrieristen, Opportunisten, Heuchler und Lügner in Sachen Islam, Islamisierung, Salafisten, Masseneinwanderung, Ausländerkriminalität, EURO und, und, und seit Jahren und Jahrzehnten belügen und betrügen!?

  80. #96 Volscho

    er wollte der Ukraine 30 Milliarden geben. Der Westen/EU wird der Ukraine gar nichts geben, außer westlicher Waren die ihr teuer bezahlen müsst, und Verarmung und Verelendung, Strukturreformen genannt, und die Oligarchen werden euer Gas nehmen.

    Der Westen hat euch Ukrainer verarscht.

    In Georgien lief es übrigens ähnlich wie in der Ukraine. Nur das da der Staatsschauspieler nicht Poroshenko, sondern Saakaschwili hieß.

  81. Ich kann nur jedem empfehlen sich seine Informationen nicht einseitig zu beschaffen. Am besten auch ohne offizielle Medien. Auch die russischen Verlautbarungen haben seinen gewissen Unterhaltungswert.

  82. Die bösen ukrainischen Leichenfledderer am Boden zwischen den Leichen

    Das höre ich jetzt zum ersten mal und ich lese hier in Holland wirklich alles dazu.
    Auch im Fernsehen hört man nichts anderes.

    Hier glaubt jeder das es Russen sind die dort sich an den Toten wie Bestien begeben haben.

    In den Niederländischen Medien sind die Ukrainer immer „die Guten“.

  83. #97 martin67 (28. Jul 2014 18:36)

    Paul Craig Roberts ist ein guter Mann. Hier ein weiterer Artikel von ihm zur Ukraine, vom März 2014:
    http://politropolis.wordpress.com/2014/03/14/das-denkt-der-amerikaner-paul-craig-roberts-die-deutsche-fuhrung-versagt/

    Von von Bülow lasse ich aber die Finger. Der ist nämlich auch ein Vertreter der 9/11-Verschwörungstheorie. Und da hört bei mir der Spaß auf. Das sind für mich allesamt Spinner. Will jetzt aber auf keinen Fall eine Diskussion darüber lostreten. Andere mögen das so sehen, ich sehe das nicht so. Ende.

    Kann es mir aber doch nicht verkneifen, ein gewichtiges Argument anzubringen. Es wird von den VTlern immer gern gesagt, 9/11 sei auch deshalb inszeniert worden, um danach die Große Überwachung starten zu können. Ich bezweifle ja gar nicht, daß die Große Überwachung nach 9/11 eingesetzt hat. Das heißt aber noch lange nicht, daß 9/11 ein inside job war! Vielmehr wurde 9/11 freudig zum Anlaß für die Große Überwachung und auch für vieles andere genommen! Ich denke, viele VTler unterliegen hier einem Fehlschluß.

  84. #100 Volscho

    also ich glaube auch den Russen nicht alles. Aber dass, was mir meine verlogene Bande erzählt glaube ich ganz gewiss nicht. Die belügen und betrügen mich solange ich zurückdenke.

  85. #98 BePe (28. Jul 2014 18:47)

    Mal eine Frage an alle, die mich und andere als Putin-Versteher bezeichen.

    Warum glaubt ihr alles, was euch die westlichen Politiker und westlichen Mainstream-Journalisten im Fall der Ukraine unterjubeln?

    Wer glaubt denn das? Außer den gerade hereingeschneiten Nullblickern wie Frankfurter und Matschbirne wohl niemand.

    Verstehen ist gut, weil ohne Verständnis kein Dialog zustande kommen kann.
    Nicht zu verwechseln aber mit blindem Vertrauen, und da hapert es bei einigen auf beiden Seiten – auch auf PI.
    Allzu leicht werden von Einigen emotional behaftete Begriffe („Terroristen“ wie „Junta“) in den Mund genommen und spätestens wenn das „F“-Unwort folgt sollten die Alarmglocken klingeln.

    Wer es verstehen gelernt hat, zwischen den Zeilen zu lesen, dem sollte eine ganze Lichterflut aufgehen, angesichts der Lügen von allen Seiten.

    Am meisten vermisse ich dabei das, worum es sich eigentlich drehen sollte: Das Wohl eines unabhängigen Staates.
    Tatsächlich stellt sich die Lage aber so dar, daß die Belange der Großmächte in den Vordergrund gestellt werden.
    Ist zwar von einer pro-russischen Seite, illustriert aber vorurteilslos den Machtpoker der beteiligten fremden Mächte:
    http://i2.wp.com/southfront.info/wp-content/uploads/2014/04/1393847899_387008476.gif

  86. Leute.
    Kann sich wirklich niemand von Euch mehr daran erinnern, wie das Ganze angefangen hat?
    Da gab es einen vom ukrainischen Volk gewählten Präsidenten: Wiktor Janukowitsch.
    Diesem wurde durch die EU nahegelegt, schnellstmöglich ein Assoziierungsabkommen zu unterzeichnen. Es war nichts anderes als ein erster Schritt in Richtung einer Audnahme in die EU. Gleichzeitig zeigte Janukowitsch allerdings auch Interesse an einer Aufnahme von wirtschaftlichen Beziehungen zu Rußland. Erlehnte übrigens einen Beitritt zur NATO strikt ab. Nach seiner Vorstellung sollte die Ukraine ein Bindeglied zwischen der EU und Rußland werden.
    Seine ärgste Gegnerin, die dubiose Videothekenbesitzerin und plötzliche Multimilliardärin Timoschenko wertete dies als „doppeltes Spiel“.

    Was hatte der Mann verbrochen? Er wollte sein Land aus dem Streit zwischen Rußland und er EU/USA heraushalten und mit beiden Seiten eine vernünftige und für die Ukraine vorteilhafte Beziehung aufbauen.

    Urplötzlich tauchten aber die hervorragend organisieten Maidanaktivisten, zusammen mit den nationalsozialistischen Anhängern der Gruppe „Prawyj Sektor“ auf und setzten den Präsidenten unter Druck.
    Nachdem monatelang protestiert und randaliert wurde gab Janukowitsch nach und unterzeichnete ein Abkommen, nach dem noch in diesem Jahr ein reguläre Präsidentschaftswahl in der Ukraine durchgeführt werden sollte.
    Dies wurde von den Außenministern Deutschlands, Polens und den Vertretern der Maidanaktivisten unterzeichnet.

    Aber dann passierte es. Die auf dem Platz verbliebenen Aktivisten und Nationalsozialisten lehnten das gerade unterzeichnete Abkommen ab und forderten den sofortigen Rücktritt des Präsidenten.

    Janukowitsch konnte gerade noch fliehen, bevor die unzufriedenen Maidanmassen den Amtssitz stürmten.

    Das Parlament erklärt daraufhin, mit freundlicher Überzeugungsarbeit der Aktivisten und Nationalsozialisten, den Präsidenten für Abgesetzt. Die EU-Kommission erklärt, diese Absetzung für akzeptiert.

    Merkwürdig. Gemäß dem gültigen der Ukraine war das Parlament gar nicht befugt den Präsidenten abzusetzen und die Akzeptanz durch die EU-Kommission ist sowieso völlig überflüssig.

    Der Nachfolger war ein ann namens Jazenjuk. Er ist kein Unbekannter, hatte er doch schon verschiedene Ämte inne. Unter anderem hat er, als Parlamentspräsident der Ukraine, im Jahr 2008 einen Brief mitunterzeichnet in dem er um die Aufnhame der Ukraine in die NATO bat. Daß er dazu weder berechtigt war noch vom Parlament beauftragt störte ihn nicht. ( Die anderen Mitunterzeichner war der damalige Staatspräsident Juschtschenko und – Überraschung – die damalige Ministerpräsidentin Timoschenko. Sowohl Jazenjuk als auch Timoschenko gelten als Proteges und Vertraute der US-Amerikaner.)

    In einer vorgezogenen Wahl wurde ein Mann namens Poroschenko zum Präsidenten der Ukraine gewählt. Poroschenko war der Wirtschaftsminister unter Janukowitsch.

    Obwohl er von der westlichen Presse ferne als der „schokoladenkönig“ bezeichnet wird (er hat mal mit Kakao gehandelt) beruht seine wahre Macht und sein Reichtum auf dem Besitz des Mischkonzerns „Ukrprominvest“, eine Hilding zu der auch Rüstungsbtriebe und etliche Medienanstalten gehören.

    Und an diesem Punkt stehen wir jetzt.

    (Wer Tippfehler findet, darf sie behalten.)

  87. #70 ffmwest (28. Jul 2014 16:04)
    #96 Volscho (28. Jul 2014 18:33)
    #91 Rosinenbomber (28. Jul 2014 17:46)
    #13 Biberbirne (28. Jul 2014 13:42

    Eure Reaktionen zeigen mir, dass ich Recht habe. Ihr seid wahrlich ganz schön blöd dran und müsst als ein Troll unter 4 (vier) Anonyma als Systemschreiber ackern. Klar, irgendwie müsst ihr ja auch auf euer Geld kommen.

    Nichts für ungut, ist toll zu sehen, wie ihr euch abmüht.

  88. #105 raswetschik (28. Jul 2014 19:46)

    Falsch! Nicht die unzufriedenen Maidan-Massen haben das Parlament gestürmt. Es waren die Faschisten vom Rechten Sektor und von Swoboda.

  89. Wir müssen uns hier vor den US- und RU-U-Booten vorsehen. Jubelpropaganda für die eine oder andere Seite ist immer höchst verdächtig.

  90. Es ist schlimm, dass die ganze Welt lügt und das edle und hilfreiche Russland so schlecht redet. Putin, der beste Präsident hat das nicht verdient. Er hilft wo er kann. Tschetschenien, Georgien, Moldavien, Ukraine sind nicht selbst in der Lage ohne Russland auszukommen und Putin hilft selbstlos und intensiv. Selbst im westlichen Natoland greift er regelnd und unterstützend ein. Litwinenko oder Birisowski treiben kein Unwesen mehr und gefährden den Frieden der Russen. Die Fehler der Geschichte werden von Russland Stück für Stück behoben. Ob es die Krim oder Nationalstaaten der ehemaligen Sowjetunion sind, ob es Alaska oder die schwindende Einflussnahme in Südamerika ist oder die baltischen Länder mit ihrem unnatürlichen Unabhängigkeitswahn oder Kuba ohne Raketen, Russland kümmert sich! Die Pufferstaaten oder Warschauer Pakt Staaten können sicher auch Hilfe von Russland gebrauchen. Nicht umsonst soll der beste Präsident aller Zeiten in Deutschland gewesen sein und dort die Niederlage seines Lebens mit dem Abzug des KGB erfahren haben.

  91. Natürlich trägt der Westen eine
    Mitschuld am Desaster

    Vor allem auch die internationale
    Luftfahrt und Malaysia

    Was hat ein Touristen Flieger über ein
    Kriegsgebiet zu suchen?
    Schlimmer noch, weil es schon Abschüsse
    von Flugzeugen gegeben hatte.

    Ich schicke ein Kleinkind über die Autobahn
    und es wird vom Auto getötet.

    Ja klar, natürlich ist der Autofahrer Schuld,
    ich Idiot( Westen) natürlich nicht.

    Erbärmlich und feige ist dieses Verhalten

  92. #106 Vladimir Schmidt (28. Jul 2014 19:56)

    #70 ffmwest (28. Jul 2014 16:04)
    #96 Volscho (28. Jul 2014 18:33)
    #91 Rosinenbomber (28. Jul 2014 17:46)
    #13 Biberbirne (28. Jul 2014 13:42

    Eure Reaktionen zeigen mir, dass ich Recht habe. Ihr seid wahrlich ganz schön blöd dran und müsst als ein Troll unter 4 (vier) Anonyma als Systemschreiber ackern. Klar, irgendwie müsst ihr ja auch auf euer Geld kommen.

    Nichts für ungut, ist toll zu sehen, wie ihr euch abmüht.

    Quatsch mit Soße,
    Zumindest Volscho ist schon eine ganze Weile dabei. Frankfurter und Matschbirne sind einfach Nachplapperer ihrer Medien, ganz wie Vladimir S auf der anderen Seite 😉

    #107 Vladimir Schmidt (28. Jul 2014 19:58)

    Falsch! Nicht die unzufriedenen Maidan-Massen haben das Parlament gestürmt. Es waren die Faschisten vom Rechten Sektor und von Swoboda.

    Nun mal langsam.
    Der Rechte Sektor, in dem sich tatsächlich viele Nazis und hirnlose Schlägertypen tummeln, hat ungefähr so viele Anhänger wie „unsere“ NPD. Nachdem deren heimlicher Anführer Musychko liquidiert wurde und viele seiner Anhänger in den Freiwilligen-Bataillonen im Osten verheizt werden ist er praktisch in der Bedeutungslosigkeit verschwunden.

    Swoboda als „Faschisten“ zu bezeichnen geht entschieden zu weit.
    Nicht anders wie unsere Gutmenschen mit ihrem „F“-Reflex, sobald ihnen jemand in die Quere kommt.
    Ein Vergleich mit den österreichischen Freiheitlichen (Swoboda=Freiheit) paßt besser.
    Patriotische Bewegungen (und damit nicht EU- und Rußlandhörig) gibt es auch noch andere.

    Manchmal kochen eben die Emotionen über, was ich hiermit nicht gutheißen möchte.
    Was erwartest du von den Menschen, denen das Wohl ihres Landes nicht gleichgültig ist?
    Sollen sie alle ruhig zusehen, während ihr Land von Osten angeknabbert und vom Westen aufgesaugt wird?

    Übermäßiger RT- und Anna-Genuß schadet ebenso wie der von ARD+ZDF.

    Auch in diesem Sinne:
    Volle Zustimmung
    #108 Zwiedenk (28. Jul 2014 20:00)

    P.S.:
    Noch etwas zu meinem Beitrag vorher (Einschüchterung politischer Gegner, wie eh und jeh in der Ukraine)
    Gerade heute wieder passiert, Kidnapping auf offener Straße mit anschließender „Befragung“ eines ehemaligen Bürgermeisters:
    Ausführende: Ein Abgeordneter der Rada mit freundlicher Unterstützung vom „Bataillon Asov“.
    Bei ARD und ZDF wie gewohnt in der hintersten Reihe, werden sie wie gewohnt die drei Affen mimen.

    http://www.youtube.com/watch?v=D9A_L7hRdao&list=UUvZfnaE3Zt91O7OEDPKrrFw (1)

    http://www.youtube.com/watch?v=kp9n-wFvkpw&list=UUvZfnaE3Zt91O7OEDPKrrFw (2)

  93. Der Abschuss des Flugzeugs kann nicht als Unfall dargestellt werden. Auch das Abschießen eines ukrainischen Flugzeuges in der Ukraine durch die Russen ist ein Verbrechen. Mit einer Verwechslung können sich die Russen nicht rausreden.

  94. Volscho

    Ja klar

    Flugzeuge sollten ungestört Bomben
    auf Städte abwerfen können.

    Hatten Sie heute leckere Pilze

  95. Während ich mit Sempronius Densus Bielski und Naliboki Ranger grade kurz beim Starbucks war, haben wir uns gefragt, ob denn der gute alte Janukowitsch ein anständiges Begräbnis bekommen hat? Kann die prorussische Kommunität uns da weiterhelfen ?

  96. #105 raswetschik (28. Jul 2014 19:46)

    Leute.
    Kann sich wirklich niemand von Euch mehr daran erinnern, wie das Ganze angefangen hat?

    ich glaube die meisten sind durch die beidseitige Propaganda gehirngewaschen oder betreiben diese hier.

    Ein Dank an raswetschik’s Backup, um die Erinnerung wieder zurückzuholen.

  97. Dieser Artikel in der „Welt“ ist ziemlich dumm (siehe #56 Schüfeli (28. Jul 2014 15:23)).
    Aber das ist schon reiner Idiotismus:

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article130594830/Die-Wut-der-Hollaender-auf-die-primitiven-Rebellen.html

    Den prorussischen Rebellen waren unsere Toten egal. Sie trieben sich zwischen den Trümmern und Leichenteilen herum mit aufgedunsenen Trinkergesichtern und begrapschten, was unsere Landsleute hinterließen: eine Puppe, ein Buch, Kleidungsstücke. Geweihte Habseligkeiten. Mit schweren Stiefeln liefen sie auf dem frischen Totenfeld herum, als wären unsere Toten geschlachtete Tiere. Respekt für die Körper der Verstorbenen – dort beginnt Zivilisation. Wer die Toten ehrt, ist sich der Heiligkeit des Lebens bewusst.

    Nun, die Ermittler laufen immer auf dem „Totenfeld“ herum und „begrapschen“ die „Habseligkeiten“ – DAS IST IHRE PFLICHT.
    Und die „Rebellen“ mussten den Fall untersuchen, denn es wurde sofort versucht, ihnen die Schuld in die Schuhe zu schieben.

    Außerdem:
    DIE ABSTURZSTELLE LIEGT IN DER KAMPFZONE und konnte schon deshalb nicht richtig abgesichert werden. Sofort nach dem Absturz startete die ukrainische Armee eine Großoffensive in Donezk und Lugansk, so dass keine ausreichende Zahl der Bewacher von „Rebellen“ abkommandiert werden konnte.
    Es kam deshalb unvermeidlich zu Plünderungen durch die Bewohner, die im Krieg schon alles verloren haben.

    Die Lösung wäre ein dauerhafter Waffenstillstand um die Absturzstelle, gestern hat aber die ukrainische Armee eine Offensive auch in diesem Gebiet gestartet, so dass Holländer dorthin nicht einreisen konnten.
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/ukraine-mh17-absturzstelle-umkaempft-a-983137.html
    Warum denn wohl?

  98. Fast alles, was die westlichen MSM zum Absturz des Flugzeugs schreiben, ist Beleidigung der Intelligenz. Die Untersuchung ist noch am Anfang, der Schuldiger steht aber schon – Russland – und wird sanktioniert.

    http://www.sueddeutsche.de/politik/konflikt-in-der-ukraine-eu-weitet-sanktionen-gegen-russland-aus-1.2061096

    Die EU-Botschafter diskutierten zudem ein Paket von Maßnahmen als Reaktion auf den mutmaßlichen Abschuss des Flugs MH17 über der Ostukraine, die auf die russische Wirtschaft zielen sollen.

    Beachte die Formulierung: „als Reaktion auf den MUTMASSLICHEN Abschuss“.
    Idiotischer geht es wirklich nicht.
    Das ist Propaganda von Degeneraten für Debile.

  99. #115 Volscho (28. Jul 2014 22:58)
    Während ich mit Sempronius Densus Bielski und Naliboki Ranger grade kurz beim Starbucks war, …

    Klar, um 22:58 ist Bielski schon im tiefsten Delirium und spricht über sich in drei Personen.

    Kann jemand den Arzt holen?

  100. @ Biloxi #102

    Ich bezweifle ja gar nicht, daß die Große Überwachung nach 9/11 eingesetzt hat. Das heißt aber noch lange nicht, daß 9/11 ein inside job war!

    Ein Argument dafür daß 9/11 eine false flag operation war ist das allerdings nicht, die Fakten die inzwischen aufgedeckt worden sind, zeigen aber daß 9/11 eine false flag operation war. Das wird z.B. unwiderlegbar in dieser Dokumentation gezeigt (die ich am Samstag nach unserer letzten Auseinandersetzung gefunden habe):

    http://www.youtube.com/watch?v=A-_Tm5_v-3c

    Sie dauert vier Stunden man kann sie aber ansehen ohne daß es einen einzigen Augenblick langweilig wird. Bitte lassen Sie sich nicht davon abschrecken, daß der Regisseur der Dokumentation ein Autonomer und Anarchist ist – auch ein solcher kann richtig liegen, vor Gericht zählt das Ansehen der Person nicht, sondern allein die Sache selbst (weshalb Justitia die Augen verbunden hat), – sondern prüfen Sie bitte allein die Tatsachen die er in seiner Dokumentation präsentiert (und er präsentiert ausschließlich Tatsachen, insbesondere zeigt er meines Erachtens unwiderlegbar, daß die Flugzeuge in die Originalaufnahmen hineinmanipuliert wurden). Diese können nicht widerlegt werden (da wirst auch Du und jeder andere der die Denkgesetze nicht auf den Kopf stellen will, zustimmen müssen), wer dennoch glaubt das tun zu können, – bitte, ich warte darauf. Das gilt auch für Kewil und all die anderen.

    Nachdenklich macht es aber gleichwohl, daß auch kluge Menschen sich dermaßen täuschen lassen und einem Lügner und Kriegsverbrecher (http://www.youtube.com/watch?v=MYf1htG5XKM) und letztlich Massenmörder (bei dem Anschlag wurden 3000 unschuldige Menschen ermordet) wie G. W. Bush, dem sein Land und die Menschen seines Landes nichts bedeuten (s. die Ansprache von Bush am Beginn der Dokumentation über den Islam „Was der Westen wissen muß“) so naiv gutgläubig begegnen und ihn und seine Helfer damit letztlich decken und vor den Konsequenzen seines verbrecherischen Handelns schützen.

    Genau das kann man auch PI vorwerfen: Deckung und Schutz für einen Massenmörder gegeben zu haben.

    Ich will zum Schluß noch darauf aufmerksam machen, daß es ein Stück weit in der Natur der Sache liegt, daß diejenigen die nicht der Regierungs-Version glauben schenken wollten, teilweise bei Ihren Erklärungsversuchen zu zu weitgehenden oder auch falschen Schlüssen gekommen sind.

    Sie haben gegenüber den Tätern natürlicherweise ein Informationsdefizit und können sich den wahren Tathergang nur wie bei einem Puzzle bei dem zusätzlich noch Teile fehlen, mühsam erschließen. Ich verurteile deshalb zu weitgehende Schlußfolgerungen nicht, solange nicht vorschnelle Schuldzuweisungen und Verurteilungen gemacht worden sind und solange mit Ernsthaftigkeit und Aufrichtigkeit und einem weitestgehenden Bemühen um Objektivität nach der Wahrheit gesucht worden ist.

    Es ist immer noch mutiger so zu handeln als trotz offensichtlicher Ungereimtheiten (wie z.B. dem Einsturz des WTC7 u. vielen anderen) einfach die offizielle Version zu übernehmen und mit der großen Masse den Leitmedien und den Politikern zusammen die anderen als Spinner abzutun und ihnen von vornherein die Diskussionswürdigkeit abzusprechen. Das ist eigentlich sogar von der Gesinnung her ziemlich niedrig und gemein. Es steckt darin etwas von den Menschen die im Nationalsozialismus mitgelaufen sind. Und gerade dieses Mitlaufen und Wegsehen hat man doch später so sehr verurteilt, und die Leute die sich so verhalten haben verantwortlich dafür gemacht daß solche Verbrechen ungestraft begangen werden konnten.

    Es ist jedes Einzelnen Verantwortung, daß er nicht leichtgläubig eine Information die bequem ist einfach von Regierungsseite übernimmt, besonders wenn es um ein Verbrechen solchen Ausmaßes und mit so gravierenden Folgen geht.

    Wer das trotzdem tut macht sich mitschuldig, nicht nur an dem Verbrechen selbst, sondern auch an der Herrschaft einer Ideologie Bösen die dadurch erst aufgerichtet werden kann.

    Die Folgen sehen wir in Syrien (angeblich 1300 Tote durch eine wie sich später herausstellte false flag operation mit Giftgas)in Ägypten (wo die Mursi-Regierung mit Deckung der USA und der EU Jagd auf Christen machen durfte) im Irak (wo Isis mit modernsten amerikanischen Waffen über den US-Partner Katar ausgerüstet das Land „christenrein“ macht und „Ungläubige“ in großer Zahl die Köpfe bei lebendigem Leib abschneidet) auf dem Maidan (wo mehr als 100 Unschuldige durch Scharfschützen heimtückisch erschossen wurden um eine rechtmäßige Regierung stürzen zu können)in Odessa (wo 116 friedliche Regierungsgegner zum Teil grausam im Gewerkschaftsgebäude ermordet mit Benzin übergossen und verbrannt wurden um jeden Widerstand gegen die illegale Regierung in Kiew zu brechen) und beim Abschuß von MH17 bei dem 298 Unbeteiligte darunter 80 Kinder starben aller Wahrscheinlichkeit nach allein deshalb weil die USA damit glaubten den Krieg in der Ost-Ukraine international machen zu können.

    So haben sich früher nur gottlose Heiden benommen.

    Angefangen hat diese „Normalisierung des Bösen“ in der „westlichen Welt“ mit Racak/Rugova und der Hufeisenplan-Täuschung und der anschließenden 78 Tage andauernden Bombardierung Belgrads und mit dem 11. September 2001.

    Das jüngste Verbrechen ist der Abschuß von MH 17 mit 298 Toten offensichtlich aus ähnlichen Motiven.

    Menschenverachtender geht es kaum noch. Deshalb hat Leon de Winter Recht, wenn er meint, daß der Abschuß von MH 17 mit 298 uns ein Schock sein sollte der uns wieder zur Besinnung bringen sollte. Nur mag ich an das Letzte nicht wirklich glauben, wenn ich sehe wie die USA sich trotz einer ziemlich gegen sie sprechenden Beweislage aufführen und von den Leitmedien in Deutschland dabei noch unterstützt wird.

  101. #85 Biberbirne (28. Jul 2014 16:55)

    Die Ukraine wird ohne weiteren Landraub durch Russand mit einiger Sicherheit EU-Mitglied und Nato-Mitglied werden.

    Gott verhüte!

    Die Ukrainer werden solche Forderungen stellen, dass die Mohammedaner blass vor Neid werden.
    EU weiß wirklich nicht, worauf sie sich eingelassen hat.

    #99 BePe (28. Jul 2014 18:58)

    #96 Volscho
    Der Westen hat euch Ukrainer verarscht.

    In der Ukraine gibt es einen Stellvertreterkrieg:
    Amerikaner wollen gegen Russen bis zum letzten Ukrainer kämpfen.

    Die gerade laufende 3. ukrainische Mobilisationswelle (die letzte 4. entspricht „den totalen Krieg“) soll es schon den letzten Bandera-Bewunderer klar machen.

    PS Bielski (alias Naliboki Ranger / Volscho), warum bist noch nicht an der Ost-Front, du Sofa-Ranger / Vaterlandsverräter?

  102. #112 stephanb (28. Jul 2014 22:03)

    Der Rechte Sektor, in dem sich tatsächlich viele Nazis und hirnlose Schlägertypen tummeln, hat ungefähr so viele Anhänger wie “unsere” NPD. Nachdem deren heimlicher Anführer Musychko liquidiert wurde und viele seiner Anhänger in den Freiwilligen-Bataillonen im Osten verheizt werden ist er praktisch in der Bedeutungslosigkeit verschwunden.

    DAS STIMMT NICHT.
    Die Partei des extremen ukrainischen Nationalisten Oleg Ljaschko liegt zurzeit in Umfragen an der ersten Stelle.

    http://maidantranslations.com/2014/07/05/soziologen-prognostizieren-sieg-von-ljaschkos-radikaler-partei/

    Die Ukrainische “Prawda” meldet, dass die Soziologen des Kyiwer Internationalen Instituts für Soziologie (KIIS) den Sieg von Ljaschkos “Radikaler Partei” bei den Parlamentswahlen im Herbst prognostizieren. Einer aktuellen Umfrage zufolge würden 12,5% aller Befragten für Ljaschkos Partei stimmen, 9,3% für Tymoschenkos “Bat’kiwtschyna”, 7,2% für Klitschkos “Udar”, 6,1% für Hrytsenkas “Zivile Position” und 3,4% für Poroschenkos “Solidarnist’”. Bei einer hypothetischen Wahlbeteiligung von 54% würden auf Ljaschkos Partei 23,1% der gültigen Stimmen entfallen.

    Oleh Ljaschko, zunächst als Politclown belächelt, gewann im Zuge des Ukraine-Kriegs an Popularität. Er selbst positioniert sich “agrarpopulistisch” im Stile der polnischen Samoobrona, auf der Liste seiner Partei finden sich jedoch auch rechtsextreme Kandidaten.

    Kommentar von Anton Shekhovtsov, ukrainischer Rechtsextremismusforscher: “Werden wir Biletski [rechtsextremer Anführer der „Sozial-Nationalen Versammlung“ und einer der Anführer des Rechten Sektors] im Parlament sehen? Das wird noch heftiger, als das “Täubchen” Michaltschischin [Rechtsextremer Parlamentarier der „Swoboda“] Ich bin jedenfalls SCHOCKIERT.”

    Ljaschko selbst wird als Präsident / Führer gehandelt, wenn Poroschenko die Hoffnungen seiner Auftragsgeber nicht erfüllt und entsorgt wird.
    Ljaschko soll dann eine Diktatur organisieren und so die Fortführung des Kriegs trotz des ökonomischen Kollaps gewährleisten.

  103. #120 732 (29. Jul 2014 01:22)

    09/11 – Bullshit hoch 3, schon tausende Male durchgekaut und für unverdaulich befunden!
    (und der Rest ebenso)

    #122 Schüfeli (29. Jul 2014 02:07)

    DAS STIMMT NICHT.
    Die Partei des extremen ukrainischen Nationalisten Oleg Ljaschko liegt zurzeit in Umfragen an der ersten Stelle.

    Die ukrainische Rechte ist vielfältiger wie Rechter Sektor und Swoboda, sagte ich doch.
    Schon bei der Präsidentenwahl holte Ljaschko 8% der Stimmen, rund viermal so viele wie die der anderen beiden Rechtsparteien zusammen.

    „Extremer Nationalist“ würde ich so nicht sagen. National gesinnt ohne Zweifel, unnachgiebig gegenüber Moskau und garantiert unverdaulich für die EU-Konsumgemeinschaft.
    Er versteht es, sich als Volkstribun in Szene zu setzen, der das Gesetz des Handelns gerne selber in die Hand nimmt, und damit den anderen den Schneid abzukaufen.
    Nicht zuletzt seinem Bestreben ist es zu verdanken, daß die Fraktion der Kommunisten wegen Landesverrats aufgelöst wurde.

    Im ukrainischen Fernsehen erfreut er sich großer Popularität, während er bei uns völlig unter den Tisch fällt.
    Die schon angesprochene Entführung und „Befragung“ eines politischen Gegners im ukrainischen Fernsehen:
    https://www.youtube.com/watch?v=UeRy71sceQU&list=UU7KGv_YorzF-Lgu-Wvo1BQw

    Den Gegenkandidaten von der russenfreundlichen „Partei der Regionen“ glatt an die Wand gespielt:
    https://www.youtube.com/watch?v=ZaEx9kpARe8

  104. Kann nicht bitte endlich jemand die Petition starten, die Putin-Propanda-Prolls zu erfassen, zu ermitteln und anschließend mit einem One-Way-Ticket nach Moskau auszustatten & auszuweisen?

    Selbiges bitte für die Islamisten, die wir immer noch beherbergen und alle weiteren Feinde der Freiheit, mögen sie nun die Allah oder das Zentralkomitee anbeten.

  105. #124 john911 29.07.14 3:51

    Euer Hoheit haben die Pro Obamba-Prolls vergessen mit zu erwähnen.Gute Reise ins gelobte Land wünsche ich 🙂 Ich kann nämlich auf jede Art von Propaganda verzichten, auf Ihre auch.

  106. #125 Zwiedenk (29. Jul 2014 06:46)
    #124 john911 29.07.14 3:51

    Euer Hoheit haben die Pro Obamba-Prolls vergessen..

    …die allerdings nichts in Amerika zu suchen haben, sondern direkt in einen von Obambi getätschelten Friedensstaat wie z.B. Irak, Pakistan, Afghanistan, Türkei oder in irgendeinen anderen Islamnichtsnutzhaufen-Staat gehören.

    Die Amis sind NICHT Obambi
    Die Deutschen sind NICHT der Hosenanzug

  107. #121 Schüfeli

    In der Ukraine gibt es einen Stellvertreterkrieg:
    Amerikaner wollen gegen Russen bis zum letzten Ukrainer kämpfen.
    —————————————
    Genauso ist es. Darum erfinden sie immer mehr Schauergeschichten.
    Angebliche Beweise wg. MH17 auf einem „Foto“ haben die Amis aus dem Hut gezaubert.
    Das Schweizer TV hat das in „10 vor 10“ verglichen mit der Lüge zum Irak-Krieg mit den MVW.
    Kein normaler Mensch glaubt das noch, was die US-Kriegstreiber auftischen. Nur ihre Vasallen wiederholen sie.

    Jetzt will man ein Massengrab in Slawjansk entdeckt haben.
    Es werden werden bis zu 14 Leichen dort “vermutet”. Wer die Toten sind und woran sie gestorben sind, ist unklar.

    AFP meldete, dass es sich bei vier der Toten um Kirchgänger handele, die nach einem Gottesdienst am 8. Juni entführt worden sein sollen.

    Geraschtschenko vom ukrainischen Innenministerium sprach von einem „Massengrab“, in dem auch noch die Leichen von 20 getöteten Aufständischen vermutet werden.

    Da die Meldung vom 25.7.14 in der FAZ stammt, müssten doch schon die Schauerbilder auf allen Sendern sein…

    Das ist wie mit den Bildern von Saddams Menschenmühlen am Tigris, die keiner sah….aber Abu Ghraib ging jedoch um die Welt….

  108. Niemand fragt sich was dem ehemaligen Präsidenten Janukowitsch in Russland widerfahren ist. Er wäre doch wirklich geeignet um mit den „Seperatisten“ zu verhandeln. Er stammt aus Donezk und ist dort beliebt und hat dort seine Anhänger. Er könnte dafür sorgen, dass die Absturzstelle endlich von den Russen freigegeben wird.

  109. #128 Volscho

    …Janukowitsch…
    Er könnte dafür sorgen, dass die Absturzstelle endlich von den Russen freigegeben wird.
    ——————————-
    Von welchen Russen schreibst du hier, die was freigeben sollen?

    Meinst du die ukrainischen Staatsbürger russ. Herkunft, die man als Separatisten verhetzt?

    Diese haben keine international
    anerkannte Expertengruppe gehindert.

    Es war richtig, die 30 OECD-Gaffer, genannt BEOBACHTER, nicht auf dem Tatort herumtrampeln zu lassen, zumal sich nicht zum ersten Mal unter diesem Deckmantel Provokateure eingeschlichen hatten.

    Im Gegenteil aber jetzt werden die Holländer und Australier ausschliesslich von den Kiewer Mörderbanden an der Untersuchung gehindert.

  110. 13 Biberbirne (28. Jul 2014 13:42)

    Man muß schon ziemlich verblödet sein, Europa eine Mitschuld an dem Terror in der Ostukraine zu geben.

    Oder ist es Masochismus, die Schuld anderer auf sich nehmen zu wollen? Jedenfalls ist es falsch, denn Russland hat nicht das Recht, das Schicksal anderer Völker zu bestimmen, erst recht nicht mit Gewalt und Terror. Wie dumm und verroht muss man sein, Verständnis für Putin und seinen Henkersknechten zu zeigen?
    ———————————–

    Wie im sogenannten NSU- Fall ist nichts bewiesen und alles nur Behauptungen, Dumm bist du , der den Lügen der Anti-Russlandgegner einfach nur nachplappert. Die EU gießen immer wieder Öl ins Feuer, was sie von der USA geleifert bekommen.

  111. Janukowitsch könnte zwischen den russischen Russen aus Russland und den Nationen, die viele Menschen beim Abschuss verloren haben vermitteln. Und er könnte den Ukrainern,die auch wie überall in der Ukraine Russisch sprechen helfen, indem er mit den Russen in Russland über einen Abzug zurück nach Russland verhandelt. So könnten die Niederländer unterstützt von anderen westlichen Nationen endlich dort arbeiten.

  112. #130 Volscho

    … indem er mit den Russen in Russland über einen Abzug zurück nach Russland verhandelt.
    ——————————
    Wer soll zurück nach Russland abziehen?

  113. Es wäre sofort Frieden in der Ukraine, wenn die Russen aus der Ukraine abziehen. Die Menschen könnten mit dem Wiederaufbau beginnen und der Abschuss durch die Russen könnte durch die internationale Gemeinschaft einfacher belegt werden. Russland könnte Reparationen leisten und bekommt dafür freies Geleit aus der Ostukraine und der Krim. Die Kriegsverbrecher und Kriminellen werden sich vor Gerichten verantworten müssen. Es ist ganz einfach.

  114. #134 Volscho

    Genauso wie die Russen aus der Ukraine abziehen sollten, sollten sie auch aus Moldavien und Georgien abziehen.
    ——————————
    Du hast immer noch nicht erklärt welche Russen du meinst!

    Etwa die zivilen Russen, die als Staatsbürger in diesen Staaten leben?

  115. Heute kriegt Putin richtig auf die Fresse. Wirtschaftssanktionen gegen Russland stehen an. Putin Flasche leer. Und die, die klug sind und das nötige Kleingeld haben, hauen ab aus Russland.

  116. Biberbirne: Geh doch zu nem Deutschen Rotzpropagandablatt! Da passt besser hin! Deine Generation hat uns da hingebracht wo Wir sind! Die Generation Gutmenschidioten, wo Du anscheinend ja dazu gehörst! Wahrscheinlich bist ein „Islam ist Frieden“ Geisteskranker noch dazu!

  117. Drakonis, ich verstehe ja daß du sauer bist, wenn es gegen den kleinen KGB-Mann geht. Übrigens m.E. sollte speziell bei diesem todernsten Thema nur mitreden, wer volljährig ist, Kleiner.

  118. #123 stephanb (29. Jul 2014 02:39)

    #122 Schüfeli (29. Jul 2014 02:07)
    DAS STIMMT NICHT.
    Die Partei des extremen ukrainischen Nationalisten Oleg Ljaschko liegt zurzeit in Umfragen an der ersten Stelle.

    “Extremer Nationalist” würde ich so nicht sagen. National gesinnt ohne Zweifel, gegenüber Moskau und garantiert unverdaulich für die EU-Konsumgemeinschaft.

    Naja, das ist eine ziemliche Verharmlosung dieser Person. Man kann ihn eher mit einem SA-Mann vergleichen (national gesinnt, unnachgiebig, …).

    Außerdem ist Ljaschko in Kriegsverbrechen verstrickt, die seine Leute in der Ost-Ukraine begehen (Säuberungsaktionen, Tötung der Zivilisten, Massenerschießungen usw.). Er wird beschuldigt, Menschen eigenhändig zu foltern und zu erschießen.
    So etwas wird natürlich nicht gefilmt, es gibt aber in youtube Videos, wo Ljaschko einen nackten Mann „befragt“ – das Ganze sieht aber eher nach einer Quälerei aus.
    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=95TVdG2yHto
    Da kommen schon andere Vergleiche in den Sinn, die ich aber erspare, um von der Software nicht automatisch gesperrt zu werden.

    Apropos unverdaulich.
    Was unverdaulich ist, wird verschwiegen.
    Ansonsten wird EU alles schlucken, was die USA serviert. Es wird sicher dadurch erleichtert, dass Ljaschko schwul ist.
    Dass er später der EU schwere Magenschmerzen bereiten wird, ist schon eine andere Frage.

  119. #128 Volscho (29. Jul 2014 09:39)
    Niemand fragt sich was dem ehemaligen Präsidenten Janukowitsch in Russland widerfahren ist.

    Sag mal, Bielski, warum redest du ständig über Janukowitsch?
    Willst du ihn zurück haben?
    Hast du schon genug von der Maidan-Demokratie?

    Und überhaupt:
    Warum bist noch nicht an der Ost-Front, du Sofa-Ranger / Vaterlandsverräter?
    Du sollst keine Angst haben.
    Wenn du verwundert wirst, werden deine Organe nicht entnommen und verkauft, weil sie von Alkohol angefressen sind.
    Man lässt dich einfach sterben und Kolomojski wird schon dein Begräbnis bezahlen.

    Und dein Tod wird nicht umsonst sein.
    Denn auf deinem Grabstein wird als Warnung an die künftigen Generationen stehen:
    „Ein Jude aus Odessa, der für die Sache Banderas starb.“

  120. Die Art und Weise wie Leute wie „Biberbirne“ hier schreiben ekelt mich an. Das ist SA-Jargong.

    All denjenigen denen das auch so geht und die sich etwas sachlicher mit dem Konflikt in der Ukraine auseinandersetzen wollen, finden hier eine sehr interessante Darstellung über die Rolle die der russischen Präsident Putin, der Ministerpräsident Medwedjew, die „Separatisten“ Girkin (Strelkow), Borodaj und Gubarew, sowie eine der treibenden russischen Kräfte hinter den Separatisten, der Iborsky-Club mit Alexander Dugin und Alexander Prochanow an der Spitze in dem Konflikt einnehmen.

    Leider wird nicht gesagt wer die Anführer der Osukrainer in Lugansk sind und es wird auch nicht gesagt, daß der Aufstand in der Osukraine von Anfang an von den Menschen im Donbass mit großer Mehrheit getragen worden ist. Das kann man z.B. an der Popularität des Batallions Wostok und dessen ukrainischen Führer Alexander Chodakowsky sehen.

    @ #105 raswetschik (28. Jul 2014 19:46)

    guter Beitrag, der die Sache grob umreißt. Meines Erachtens hat alles damit angefangen, daß Janukowitsch sich im Herbst 2013 ernsthafte Gedanken über einen Beitritt der Ukraine zur Eurasischen Union gemacht hat.

    Das war meines Erachtens das Startsignal für die USA ihre NGO-Aktivisten auf den Maidan zu schicken.

  121. Hallo Leute, warum denn sich an dem unter drei weiteren Anonyma abkämpfenden Volscho abarbeiten. Der arme Hund muss doch auch jeden Monat seine Rechnungen bezahlen und da braucht er die viermal 450 € pro Monat für seine Lohnschreiberei. Und für solche Jobs nehmen die nur halbanalphabetische Kleinhirne. Er bringt ja auch Adrenalin in das Forum. Also, seid gnädig mit ihm. Er weiß doch gar nichts über das, worüber er schreibt.

  122. #144 732

    Das ist SA-Jargong.
    ———————————
    Nee, das ist der Schmierereijargon der MSM.

    Selbst in den Nachrichten bei ARD und ZDF geht es zu wie bei der BLÖD-Zeitung.

  123. Mit wachsender Freude lese ich die Meldungen zu den projektierten Wirtschaftssanktionen, die nun immer zahlreicher eintrudeln. Details sind ja noch nicht bekannt, diese werden wohl ab morgen abend veröffentlicht. Daher, meine Freunde, schaltet morgen abend alle die Nachrichten ein, es lohnt sich!

    Ich bin sicher, auch hier gibt es vernünftige Menschen, die diese Sanktionen gegen den Faschisten Putin herbeisehnen. Einige von ihnen trauen sich das vielleicht nur nicht offen zu äussern. Das Problem habe ich nicht. 😉

    Für die eher dumpfen Nationalisten, die derzeit wegen des vorläufigen Diebstahls der Krim noch im Siegesrausch sind, droht ein böses Erwachen. Es geht abwärts mit Russland.

  124. Volscho, keine Sorge: hier in Deutschland hat sich das Problem mit nationalistischen Russen in ein zwei Generationen erledigt. Aus Wodka wird Kirsch. Aus Vladimir wird Waldemar. 😉

  125. Es ist immer wieder belustigend, wie ein delirierender Troll unter 4 oder mittlerweile vielleicht sogar 5 Anonyma mit sich selbst korrespondiert. Man kann dabei auch deutlich sehen, dass dieser Troll bei keinem seiner Anonyma über seinen begrenzten Intellektuellen Horizont hinauskommt. Ob er seine Auftraggeber damit zufriedenstellt? Fraglich. Die erwarten sicherlich mehr Durchschlagkraft.

  126. #146 Vladimir Schmidt (29. Jul 2014 16:58)
    Hallo Leute, warum denn sich an dem unter drei weiteren Anonyma abkämpfenden Volscho abarbeiten. Der arme Hund muss doch auch jeden Monat seine Rechnungen bezahlen und da braucht er die viermal 450 € pro Monat für seine Lohnschreiberei.

    Ich muss Bielski in Schutz nehmen.
    Er macht es höchstwahrscheinlich umsonst.
    Denn für seine idiotischen Kommentare wird ihm niemand sogar einen Cent zahlen.

    Seiner Posts nach ist er wahrscheinlich ein alter Jude aus Odessa.
    Solche Leute kenne ich: sie haben Flüchtlingsstatus und sitzen auf Harz 4 (haben also viel Zeit).
    Die sind meistens harmlos und lieb, in der ukrainischen Frage jedoch meistens anti-russisch, obwohl sie in der UdSSR ganz gut versorgt waren (Ärzte, Anwälte usw.).

    Ich erkläre es mit Unkenntnis der Geschichte (ukrainischer Antisemitismus ist viel schlimmer als russischer und hat schon mehrmals zu Massaker an Juden (z.B. Petljura / Bandera) geführt).

    Vielleicht gibt es auch andere Grunde psychologischer Natur, aber da kenne ich mich zu wenig aus. In Deutschland gibt es ja auch Juden, die mit Moslems kollaborieren, wohl wissend, was in Israel passiert.

    PS
    Es gibt in der Ukraine sehr seltsame Allianzen:
    http://m.strategic-culture.org/news/2014/04/17/zionists-and-anti-semites-in-ukraine-a-strange-union.html
    Da ist aber schon Geld im Spiel.

  127. Schüfeli,

    bezüglich Oleg Ljaschko rennen Sie bei mir offene Türen ein. Wollen wir uns bitte auf die Fakten beschränken.
    „National gesinnt und unnachgiebig reicht Ihnen für den Stempel „SA“? Ist das nicht ein bißchen dünn? Wo werden sie da erst Putin einordnen?

    Für angebliche Kriegsverbrechen und für Homosexualität gibt es keine Beweise, auf diese Propagandageschichten gehe ich daher nicht weiter ein.
    Nebenbei gibt es auch keine Beweise für Massenerschießungen sonstiger ukrainischer Einheiten.

    Daß Ljaschko gerne das Gesetz in die eigene Hand nimmt ist bekannt, er selber macht keinen Hehl daraus, es ist Teil seiner Strategie als Volkstribun, ich hatte es früher auch schon geschrieben.

    Für unsere Vorstellung von Rechtsstaat unverständlich, muß man sich in die Verhältnisse in einem Staat hineindenken, der von allen Seiten unter Druck gesetzt wird, im Osten angeknabbert wird, dessen Sicherheitskräfte labil sind und in dem die Regierung blind der westlichen Seite folgt.
    An das Schicksal der einfachen Menschen denkt dabei niemand.

    Schauen Sie mal hier, eine Befragung eines weiteren Separatisten jüngeren Datums, und achten auf das Emblem auf der neuartigen Schutzweste:
    https://www.youtube.com/watch?v=TkNLm03tr9g&list=UU7KGv_YorzF-Lgu-Wvo1BQw&index=39

    Dasselbe Emblem hier und bei seinen Leuten vom Bataillon „Ukraine“
    https://www.youtube.com/watch?v=V44KfWZ0W1M&index=40&list=UU7KGv_YorzF-Lgu-Wvo1BQw

    Verhaftung eines Separatistenführers und Maßregelung des untätigen Polizeichefs, so etwas kommt in der Bevölkerung gut an:
    youtube.com/watch?v=AGLflPBMD64&list=UU7KGv_YorzF-Lgu-Wvo1BQw

    Desgleichen die Schlie0ung einer Spielhölle:
    youtube.com/watch?v=akDSipBmkEI&index=42&list=UU7KGv_YorzF-Lgu-Wvo1BQw

    Die Befragung „nackter Mann“ war das hier:
    Ein Separatistenführer der selbst ernannten „Republik Donezk“ im Mai
    youtube.com/watch?v=tTb7efoe89I

    #141 Schüfeli (29. Jul 2014 15:44)

    Naja, das ist eine ziemliche Verharmlosung dieser Person. Man kann ihn eher mit einem SA-Mann vergleichen (national gesinnt, unnachgiebig, …).

    Außerdem ist Ljaschko in Kriegsverbrechen verstrickt, die seine Leute in der Ost-Ukraine begehen (Säuberungsaktionen, Tötung der Zivilisten, Massenerschießungen usw.). Er wird beschuldigt, Menschen eigenhändig zu foltern und zu erschießen.
    So etwas wird natürlich nicht gefilmt, es gibt aber in youtube Videos, wo Ljaschko einen nackten Mann „befragt“ – das Ganze sieht aber eher nach einer Quälerei aus.
    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=95TVdG2yHto
    Da kommen schon andere Vergleiche in den Sinn, die ich aber erspare, um von der Software nicht automatisch gesperrt zu werden.

    Apropos unverdaulich.
    Was unverdaulich ist, wird verschwiegen.
    Ansonsten wird EU alles schlucken, was die USA serviert. Es wird sicher dadurch erleichtert, dass Ljaschko schwul ist.
    Dass er später der EU schwere Magenschmerzen bereiten wird, ist schon eine andere Frage.

  128. #153 stephanb (29. Jul 2014 23:05)
    Daß Ljaschko gerne das Gesetz in die eigene Hand nimmt ist bekannt, er selber macht keinen Hehl daraus,

    Genau das ist es, warum ich Ljaschko mit einem SA-Mann vergleiche. Das hat ja SA gerne gemacht.

    Für angebliche Kriegsverbrechen und für Homosexualität gibt es keine Beweise, auf diese Propagandageschichten gehe ich daher nicht weiter ein.

    Beweise gibt es schon. Wenn Sie hier
    cassad-eng.livejournal.com
    ab und zu rein schauen, werden sie einiges sehen (livejournal.com ist ein sehr populärer Blog-Betreiber im russischsprachigen Raum, die Seite ist aber auf Englisch).
    Die Seite ist NICHT pro-Putin (der Blogger kritisiert Putin regelmäßig).

    Man kann natürlich das alles als Propaganda abtun, es bleibt dann aber die Frage, warum die Ost-Ukrainer nach Russland flüchten und nicht in die Rest-Ukraine, die ja von der Maidan-Demokratie gesegnet ist (nach verschiedenen Schätzungen gibt es schon bis 1 Mio. ukrainische Flüchtlinge in Russland). Offensichtlich verhalten sich die ukrainischen Anti-Terror-Kämpfer viel schlimmer als die russischen „Terroristen“, die sie bekämpfen.

    Wo werden sie da erst Putin einordnen?

    Angesichts der Frechheit der EUSA reagiert Putin sehr zurückhaltend, dafür wird er schon zum Teil sehr scharf in Russland kritisiert.
    Ein „SA-Mann“ auf seiner Stelle würde schon längst „zurückschießen“.
    Mit Putin hat der Westen noch sehr viel Glück.

    Es ist aber nicht ratsam, die Geduld der Russen zu testen, das endete IMMER sehr böse (siehe Geschichtsbuch).

  129. @ #123 stephanb (29. Jul 2014 02:39)

    #120 732 (29. Jul 2014 01:22)
    09/11 – Bullshit hoch 3, schon tausende Male durchgekaut und für unverdaulich befunden!

    Wenn man Ihre Aussage hört/sieht möchte man es manchmal nicht wahr haben, wie Menschen manipuliert werden können.

    Sie glauben in einer geradezu grenzenlosen Naivität Dinge die unter normalen Umständen kein Mensch mit halbwegs gesundem Menschenverstand glauben würde (Flugzeugeinschläge und die dadurch ausgelösten Brände hätten die Türme des WTC zum Einsturz gebracht, etc.), und bilden sich darauf noch was ein.

    Und in ihrer maßlosen Selbstüberschätzung halten Sie sich, wie damals die ideologisch verblendeten Anhänger Hitlers, dabei all den Menschen gegenüber, die ihren gesunden Menschenverstand noch nicht an G.W. Bush und seine Hintermänner abgegeben haben, sondern sich einen gewissen nüchternen Blick auf die Dinge bewahrt haben, für überlegen und zwar für so überlegen, daß sie glauben auf eine Auseinandersetzung mit der Sache selbst verzichten zu können.

    Diese Verblendetheit ist Selbstaufgabe (s. http://www.theguardian.com/politics/2003/sep/06/september11.iraq).

Comments are closed.