Das Erdbeben kündigte sich durch eine ungewohnt lange Mittagspause an, die immer wieder verlängert wurde. Die Angeklagte wünschte den Wachtmeister W. zu sprechen, hieß es. Der kam zu ihr und übermittelte dann eine Botschaft an das Gericht. Dann, um 14.25 Uhr, trat Beate Zschäpe in den Saal A101 des Münchner Oberlandesgerichts und setzte sich hin. Richter Manfred Götzl stellte eine Frage: „Stimmt es, dass Sie das Vertrauen in Ihre Verteidiger verloren haben?“ Beate Zschäpe nickte. Damit war die Sensation im Münchner NSU-Prozess perfekt; Zschäpe will mit ihren drei Verteidigern brechen.

Der Vertrauensentzug ist eine Klatsche für ihre drei Anwälte, die sich nach außen hin stets souverän und zuversichtlich zeigten. Nun nahmen sie die Äußerungen ihrer Mandantin mit hochrotem Kopf hin. Offenbar wurden sie von Zschäpes Erklärung überrascht.

Auch der Senat schien verwundert. Richter Manfred Götzl unterbrach die Verhandlung sofort und sagte auch den nächsten Tag ab. Bis Donnerstag, 14 Uhr, hat Zschäpe nun Gelegenheit, ihre Gründe in einer schriftlichen Stellungnahme darzulegen. Die Anwälte können darauf in einer Erwiderung eingehen. Und am kommenden Dienstag verkündet der Senat dann sein Urteil.

Sollten Götzl und seine Kollegen der Argumentation Zschäpes folgen, wie auch immer diese aussehen mag, wäre das eine Sensation. Denn dann müssten neue Pflichtverteidiger gesucht werden, die sich in das Verfahren einlesen müssten. Und da diese die 125 vorangegangenen Tage nicht mitbekommen hätten, wäre der Prozess geplatzt und würde ganz von vorne beginnen – mit der Verlesung der Anklage… (Fortsetzung hier in der WELT!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

73 KOMMENTARE

  1. FAZ;

    Die Konsequenzen bezeichneten Nebenklägervertreter und manche Verteidiger der anderen Angeklagten als negativ: Sollte das Gericht ihren Antrag bewilligen, könnte es Monate dauern, bis zum einen neuen Anwälte gefunden seien und diese sich dann eingearbeitet hätten. Angesichts eines Aktenvolumens von rund 280000 Blatt dürfte dies Monate in Anspruch nehmen. Damit geriete nicht nur die ohnehin schwierige Terminierung der weiteren Zeugenaussagen abermals durcheinander.

    Eine Unterbrechung betreffe auch die Haftfrage von Beate Zschäpe und Ralf Wohlleben, die die beiden einzigen der fünf Angeklagten sind, die sich in Untersuchungshaft befinden. Auch seien Revisionsgründe leichter zu finden, sollte das Gericht die Anwälte im Verfahren belassen und Beate Zschäpes Bitte nicht entsprechen.

  2. #1 kewil

    aktuell/politik/inland/zschaepe-entlaesst-ihre-verteidiger-es-muss-etwas-gravierendes-gewesen-sein-13049295html

    Alles andere wäre reine Spekulation
    😀

    Für linke Deppen kommen andere Gründe nicht in Frage.
    Schxxx Gen-Gras ^^

  3. Ob sie jetzt aussagt/auspackt?

    Täte sie es, so bin ich mir fast sicher, könnte das auf politischen Ebene ein gigantisches Beben auslösen und das ganze staatliche (Blender) Gerüst würde einstürzen !

    Wer wird ihr glauben?

    Die Menschen im Lande sind von öffentlicher Seite mit den unzähligen Verblendungen geblendet worden, dass sie das wahre Licht nicht mehr erkennen können bzw. wollen.

    Mit freiheitlichen Grüßen
    g.witter

  4. Soweit ich weiß gibt es keine Foren von der NSU.
    Keine Homepage, keine Facebookseite usw. Vor der Affaire hat niemand diese Organistion gekannt. Weder Nazis, NPDler und womöglich nicht einmal der Verfassungsschutz. Laut Internet hat es die NSU nie gegeben.
    Wenn ihr irgendwelche Quellen findet, die das widerlegen, könnt ihr es gerne posten.
    Ich vermute jedoch mitlerweile, das die NSU eine Erfindung ist.

  5. Die Sache stinkt zum Himmel. Aber anders, als die Hauptstrom-Medien behaupten.

    Es bleibt spannend.

    Und KEWIL bleibt dran…

    KEWIL RULEZ!

  6. Ganz ehrlich habe ich schon länger auf so etwas gewartet. Wenn Verteidiger nicht ihre eigentliche Arbeit machen und nicht einmal merken wie widersprüchlich Anklage und Aussagen sind, dann muss ein Angeklagter doch reagieren.

    Wer hier die vielen nicht zusammenpassenden Beweise sehen will:
    http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.de/

    Wunderbar die vielen BKA, LKA und Polizeiakten die in weiten Teilen weder zusammen passen, noch überhaupt als Beweise betrachtet werden können. Es wurde geschlampt, vertuscht, geschreddert, bis zum geht nicht mehr. Daten die nicht zusammenpassten und nachträglich angepasst wurden, Nicht einmal die beiden Toten im Fahrzeug und deren Ableben sind 100% klar.
    Normal eine Lachnummer für Verteidiger und eine totale Blamage für die Ankläger.

  7. Meine Güte, ich kann gar nicht in Worte fassen wie tief mein bedauern für Frau Zschäpe ist.

    Das ist die ärmste der Ärmsten!!

    Da werde ich als Frau sentimental und frage mich wo sich die Grenze befindet an der ein Mensch zerbricht.

  8. NSU – ein Schauprozess?

    Deutschland ist eine Demokratie, genau wie Frankreich. Und in westlichen Demokratien wie Frankreich und Deutschland gibt es keine Schauprozesse! Sowas ist bei uns ja überhaupt nicht möglich.

    Weil sie Frankreichs dunkelhäutige Justizministerin Christiane Taubira mit einem Affen verglich, ist eine frühere Politikerin der rechtsextremen Front National (FN) zu neun Monaten Gefängnis verurteilt worden.

    Das Gericht von Cayenne im französischen Übersee-Département Guyana entschied am Dienstagabend zudem, dass die Lokalpolitikerin Anne-Sophie Leclère fünf Jahre lang nicht zu Wahlen antreten dürfe.

    Außerdem verhängte es eine Geldstrafe von 50.000 Euro gegen die 33-jährige Geschäftsfrau sowie eine Strafe von 30.000 Euro gegen die FN. Leclère und die Partei kündigten jeweils Berufung an.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article130222537/Neun-Monate-Haft-wegen-rassistischer-Aeusserung.html

  9. #5 4meise (16. Jul 2014 19:55)
    Wenn ihr irgendwelche Quellen findet, die das widerlegen, könnt ihr es gerne posten.
    Ich vermute jedoch mitlerweile, das die NSU eine Erfindung ist.

    Es gab mal einen Absatz in irgendeinem Neonazis Blatt.. „vielen Dank an den NSU, es hat früchte getragen“ http://www.tagesspiegel.de/images/der-weisse-wolf_nr18-s1_blog/6449814/2-format43.jpg

    aber..
    1. apabiz.. muss nicht echt sein
    2. NSU kann vieles sein
    3. selbst wenn NSU für nationalsozialistischer Untergrund steht, müßen nicht die, die wir als NSU kennen, gemeint sein.

    Aber ja, es ist schon merkwürdig.
    Es war ja eine richtig fette Belohnung ausgesetzt. Die rechtsradikale Szene ist von V-Leuten durchsetzt und „Bekenner“DVDs gibt es 5 Jahre danach.

  10. Es kommt immer wieder vor, dass Angeklagte ihren Anwälten im laufenden Verfahren das Mandat kündigen. Liegt kein Fall der notwendigen Verteidigung vor, ist das für das Gericht in der Regel gar kein Problem, sondern es ist ein Problem des Angelagten.

    Liegt jedoch ein Fall der notwendigen Verteidigung (Pflichtverteidigung)vor (wie hier) und sind die Verteidiger zu Pflichtverteidigern bestellt, werden diese Pflichtverteidiger nur bei ganz gravierenden Gründen aus ihrer Verpflichtung entbunden. Gravierend sind Vertrauensverstöße durch eigene Verteidiger stets dann, wenn diese sich zum Beispel einer Straftat schuldig gemacht haben (Parteiverrat, Verstoß gegen die Verschwiegenheitspflicht) oder ähnlich relevantes; oder zwischen Mandant und Veteidiger ein strafrechtlich relevantes Verhalten lag (der Angeklagte attakiert seinen Verteidiger =Körperverletzung).

    Vorliegend sind solche Gründe (noch) nicht bekannt geworden.
    Es bleibt abzuwarten, ob das noch passiert.

    Liegen keine relevanten Gründe vor (und dazu zählen einfache Vertrauensknackse), werden die Verteidiger nicht aus ihrer Verteidigerverpflichtung entlassen, d.h. die Verteidiger bleiben.

    München ist bekannt dafür, solche Anträge unverzüglich abzuweisen.

  11. OT

    Bei XYverflixt und zugenäht ab 20.15Uhr kommen heut nur blonde Finnen,Schweden, Dänen und Norweger vor!hehe.

  12. Das Gericht wird dem Antrag nicht stattgeben.

    Denn dieser SCHAUPROZESS muss so ausgehen, dass die Mohammedaner als Unschuldslämmer daraus hervorgehen.

    Es gab nie eine NSU. Das ganze ist ein perfides Konstrukt. Ein Schmierenstück, wie die Schauprozesse in Diktaturen.

    Die Polizei sollte lieber weiter im Geheimdienst- (Kiesewetter) und Wett-Milieu ermitteln. Das wäre zielführender. Aber die sind ja froh, dass sie diese Arbeit nicht mehr machen müssen.

  13. @ #11 Achot (16. Jul 2014 20:06)

    Ein Konstrukt, das man offenbar für irgend etwas brauchte! Doch nach dem erstaunlichen Zeugensterben ist es fraglich ob Tschäpe nicht auch an einer unerklärlichen plötzlichen Krankheit sterben wird!!??!!
    Die Lügenbarone vom LKA sind jedenfalls in Erklärungsnot!

  14. #13 Hermann von der Lippe

    Das hört sich an als ob Pflichtverteidiger nur dazu dienen, dem Scheine nach zu verteidigen.

    Sie sollen sich gar nicht für den Mandanten einsetzen, sondern ein nach aussen „korrekt“ aussehendes Urteil ermöglichen.

  15. #14 WutImBauch

    Das geht schon aus Eigenschutz nicht. Ein Mob aus Antifanten und Türken würde sie sicher am Gefängnistor erwarten … OK, man könnte sie heimlich rausschaffen und irgendwo verstecken, aber will man das?

  16. Ich finde das schade. Anwälte mit so treffenden Namen wird Sie nicht wieder bekommen.

    Aber mal ganz ernsthaft: ich denke auch, daß Beate Z. von ernsten Sorgen vor unerwartetem „Selbstmord“ getragen wird.

  17. @ #11 Achot (16. Jul 2014 20:06)
    #20 HeinzJ (16. Jul 2014 20:20)

    Das war auch mein erster Gedanke: Wie mag sie wohl aus dem Leben scheiden?

  18. Danke Wolfgang, SIE hat es endlich gemacht, aber ohne deine Hilfe und deine Überzeugungsarbeit, wäre sie weiterhin so stur geblieben, ohne dich, hätten wir sie nicht dazu überzeugen können, wir haben uns nicht in dir getäuscht, jetzt ist wieder alles in Ordnung zwischen uns und die „Sache“ ist vom Tisch. Dein Jarek! 🙂

  19. #21 d-land (16. Jul 2014 20:25)
    @ #11 Achot (16. Jul 2014 20:06)
    #20 HeinzJ (16. Jul 2014 20:20)

    Das war auch mein erster Gedanke: Wie mag sie wohl aus dem Leben scheiden?

    Also in einem Phaeton bei geringer Geschwindigkeit überschlagen oder auf einen Baum klettern um sich dann zu erhängen scheidet erst einmal aus. Sich aus Liebeskummer im Auto verbrennen gab es auch schon und eine unerkannte Zuckerkrankheit hatte einen Zeugen ebenfalls schon dahingerafft.

  20. #18 Paul_Revere (16. Jul 2014 20:16)

    Da ist schon was dran und zwar, wenn der Angeklagte seinen Wahlverteidiger kündigt und das Gericht sofort genau diesen Verteidiger zum Pflichtverteidiger macht und dieser das Pflichtverteidigungsmandat auch noch annimmt.

    Wenn das zwischen Angeklagten und Verteidiger so abgesprochen ist – kommt häufig vor, wenn zum Beispiel dem Angeklagten das Geld ausgeht, dann lassen die das als Pflichti ablaufen und der RA kann noch ein paar Mäuse bei der Justizkasse abrechnen.

    Problematisch ist es (wie vielleicht hier) wenn diesbezüglich kein Einverständnis zwischen Angeklagtem und Verteidiger besteht. Dann wird sich der Verteidiger in einem extremen Spannungsverhältnis zu dem Angeklagten befinden (und umgekehrt) – nicht wirklich erfreulich.

    Nach meinen Kenntnissen arbeitet ein derart „verdonnerter“ RA allerdings nicht zwangsläufig schlechter, d.h. er wird deshalb keine schlechtere Verteidigung hinlegen.

    Gerade in Prozessen mit sehr hoher medialer Aufmerkasamkeit wird jeder Verteidiger eine schlechte Verteidigung vermeiden, das würde seinem Ruf schaden.

    Ein Pflichtverteidiger bekommt auch keine „Anweisungen“ irgendwelche „Order“ oder sowas zu seiner Verteidigungsstrategie von einem Richter erteilt. Das kann und wird sich die Justiz nicht leisten.

  21. Zufall?

    Die Aktion fällt zusammen mit der Aussage des Zeugen Brandt,der thüringische Verfassungsschutz sollt die NSU finanziell unterstützt haben.
    Hat sich Zschäpe nicht am 8.11.2011 in Begleitung ihres damaligen Anwaltes selbst gestellt. Sie war ganz offensichtlich nicht im Visier von Zielfahndern. Sie muss sehr gute Gründe gehabt haben, nicht unterzutauchen, sondern sich der Schutzpolizei zu stellen.
    Möglicherweise zog sie heute die Notbremse in einem Spiel, in dem der Zeuge Brandt aus dem Ruder gelaufen ist, warum auch immer und die Anwälte haben es vielleicht nicht verhindern können, weil sie es nicht geahnt haben.
    Auch wenn sie es nicht schafft, die Anwälte auszutauschen, ihr Signal war mehr als deutlich: Leute die Sache ist bitter ernst, kein Spiel, der kleinste Fehler aus Routine und …

  22. OT.
    Betrifft: Romas

    War eben noch etwas einkaufen und habe eine wütende Geschäftsführerin im Kaufland erlebt.
    Kaufland bietet jedem, der abgelaufene Ware findet 2,50 EURO pro Artikel an, d.h. fünf mal der gleiche Artikel = 2,50 EURO, aber 5 mal verschiedene Artikel = 12,50 EURO.
    Also macht sich so ein Clan nützlich und macht „Inventur“!
    Meine Meinung:
    Eine kreative Idee, Kaufland ist selber schuld, wenn es kein Personal für die Überprüfung des MHD hat. Ich habe mich vor etwa zwei Monaten geärgert, als ich eine tiefgefrorene Fischsuppe (ca. 6 EURO) kaufte und zu Hause entdecken musste, dass das MHD seit einem halben Jahr abgelaufen war.
    Dieser „Clan“ von „freien Mitarbeitern“ gefällt mir, ausnahmsweise!

  23. Leider habe ich diesen ganzen Geheim – Kram nicht verfolgt, könnte mir jedoch gut vorstellen, daß jene Dame, vielleicht auch aus gesundheitlichen Gründen, alle ihre Kenntnisse schlagartig und bei maximaler Öffentlichkeit ausbreitet.

  24. #5 4meise
    Wie war das mit dem zauberer und dem kaninchen?
    Im herbst 2011 wurde bei einem mir nicht mehr bekannten anlaß von einem verfassungsschutz mann geäußert, daß soviel geld für den kampf gegen rechts aufgewendet würde. Jetzt müßte endlich auch mal geld für den kampf gegen links her.
    Ergebnis:
    jener verantwortungsbewußte mann wurde zurückgetreten.
    und plötzlich gab es die „nsu“

  25. OT. Romas, Kaufland
    Eine ehrliche und nützliche Arbeit, oder?
    Abgesehen davon, dass wir genug deutsche Arbeitslose haben, die diese Arbeit gerne und für weniger Geld übernehmen würden!

  26. Dieser Schauprozess ist der wahre Skandal.
    Da versucht man ihr zwanghaft Tatbeteiligung an Morden nachzuweisen bei denen sie nicht mal zugegen war.

    Die komplette Geschichte stinkt dermaßen zum Himmel.

    Auf der anderen Seite bekommen Mohammedaner läppische Strafen wenn sie mal wieder im Mob jemanden getötet haben, weil nicht bewiesen werden kann wer den finalen Tritt/Stich gelandet hat.

  27. Was mich hier in unserem Land eigentlich sehr beängstigt ist, dass einerseits ganz massiv ein sogenannter NSU-Prozeß geführt wird, u.a. gegen eine Frau, die den ermordeten (angeblichen) Haupttätern wohl maximal die Kaffeemaschine morgens angeschaltet hat.

    Andererseits laufen hier in Deutschland zu diesem Zeitpunkt völlig unbehelligt von unserer Justiz tausende Mitglieder, Förderer und Sympathisanten von terroristischen Organisationen, wie zum Beispiel der Hamas, Hisbullah, ERNKL, PKK, ISIS und vielen weiteren frei herum; dazu gehören auch Führungsfiguren.

    – warum werden nicht die Demonstranten strafrechtlich belangt, die während der WM Fanmeilen aufmischen wollten und darüber hinaus antisemitische Parolen gebrüllt haben, d.h. den Tatbestand der Volksverhetzung erfüllt haben?

    – warum wird der gewaltpredigende (und auch sehr wohl praktizierende) Zweig der Salafistenszene nicht poenisiert und verfolgt?

    – warum dürfen in Deutschland die sogenannten „weißen Witwen“ (das sind Ehefrauen von im Kampf gefallenen Dschihadisten/Terroristen) von muslimischen Menschen und Organisationen hofiert und geehrt werden. Warum macht man denen nicht auch (wie Zschäpe) den Prozeß?

    Ich wende mich hier mal an den sehr verehrten Generalbundesanwalt Range:

    Sehr geehrter Herr Generalbundesanwalt Range,
    wahrscheinlich haben Sie spätestens Morgen früh meinen Text hier auf ihrem Schreibtisch.
    Ich appelliere an Sie: machen Sie Schluß mit dem muslimischen Terror. Wir wollen hier keine „Kämpfer“ und auch keinen Antisemitismus; die Leute hier haben es satt!
    Handeln Sie, bevor es zu spät ist!
    Im NSU-Prozeß konnten Sie das doch auch!
    Also, Herr General: Arsch hoch!!

  28. @Hermann

    Sie haben nichts verstanden.

    Ihre Paradigmen sind falsch und darum sind all ihre darauf aufbauenden Hypothesen auf Sand gebaut.

  29. „NSU“ ist endgültig zur Farce geworden.

    Es wird jahrelang an 10 „NSU-Morden“ gekaut, aber es ist immer noch nichts bewiesen.

    Gleichzeitig arbeitet BRD mit Kiewer Regierung mit Beteiligung der Faschisten zusammen, die Zivilisten massenweise mit schweren Waffen umbringt – 10 Morde schafft die ukrainische Armee in ein Paar Sekunden, wenn sie mit Raketenwerfern Wohnviertel beschießt.
    Und das wird einfach zur Kenntnis genommen.

    Das verstehen sogar die Linken nicht mehr.

  30. #16 Paul_Revere

    Denn dieser SCHAUPROZESS muss so ausgehen, dass die Mohammedaner als Unschuldslämmer daraus hervorgehen.
    ————————
    Du hast recht.

    Das dritte Jahr schon wird versucht, der Beate Morde anzuhängen, weil die angeblichen Täter gestorben wurden.

    Vor rd. 3 Wochen hat man den wichtigsten Zeugen gegen sie eingesperrt, den Tino Brandt, dem der VS Thürigen 200.000 DM gezahlt hat für seine Neonazi-Rolle.
    Jetzt sitzt der Tino wg. Kindesmissbrauch … bei so einer Anklage sagt jeder das, was man von ihm hören will – auch vor Gericht in München.

    Man darf gespannt sein, ob Beate nicht plötzlich einer lebensgefährlichen Erkrankung erliegt….

  31. Wenn raus kommt dass das ganze NSU Theater ein „inside job“ war, dann ist der Ströbelismus hier in Deutschland am Ende.

  32. @ Reiner 07

    „Ein Konstrukt, das man offenbar für irgend etwas brauchte!“
    _____________________________________________

    Das „NSU-Feuerwerk“ wurde, in den letzten Jahren, paralell zur „Eurokrise“ und der steigenden Zuwanderung gezündet und permanent in den Medien hochgekocht.

    – Damit konnte man der deutschen Bevölkerung permanent Nazis und 3.Reich servieren und so die Verantwortung und damit Zahlbereitschaft für die EU begründen.

    – Da die, unnötige, Zuwanderung und deren negative Folgen, immer deutlicher zu Tage treten und auch dem Blödesten nicht mehr schöngeredet werden können, brauchte man unschuldige bzw. ausländische Opfer. Die, brechtigten, Fragen nach Kosten und Nutzen der Zuwanderung, (wie sie Einwanderungsländer ganz selbstverständlich stellen) mußten im Keim erstickt werden.

    Jetzt, nachdem ESM und Transferunion in trockenen Tüchern sind und Doppelpass und Analphabetennachzug auch durch sind, braucht man die NSU nicht mehr.

    Da die Anklage, wohl auch mehr auf tönernen Füßen steht, würde ein Platzen des „jahrhundert“ Prozesses den Staat vor einer wahnsinnigen Blamage bewahren.

  33. Für die TAZ ist alles klar:

    Das Problem nur: Eine Gegenerzählung, die etwa erklärt, dass Zschäpe nichts von den Taten Böhnhardts oder Mundlos’ wusste, gab es so nicht. Stattdessen sammelte bisher eher die Bundesanwaltschaft Punkte für ihre Anklage. Einiges spricht deshalb für eine langjährige Haftstrafe für Zschäpe.
    „Frau Zschäpe zog die Reißleine“, mutmaßt Mehmet Daimagüler, Anwalt von zwei Opferfamilien. „Im Verfahren ist längst die gesamte Anklage gegen Zschäpe bestätigt worden.“ Dies scheine der Angeklagten nun bewusst geworden zu sein.
    http://www.taz.de/!142563/

  34. #43 Linkenscheuche

    Wenn raus kommt dass das ganze NSU Theater ein “inside job” war, dann ist der Ströbelismus hier in Deutschland am Ende.
    ————————–
    Nee, die erfinden sofort eine neue Nummer gegen uns.

    Im Moment hat man einen 93jährigen in Bützow eingesperrt, weil der Sanitäter in Auschwitz gewesen sein soll.

    93 Jahre alt – als nächstes werden wohl noch die Leichen ausgegraben und vor den Richter gebracht.

  35. Mir ist schleierhaft, was Ströbele mit dem NSU zu tun haben soll.

    Der Verantwortliche für die Drecksarbeit beim NSU, Klaus-Dieter Fritsche, ist CSU-Mitglied.

    Ebenso fällt der NSU in die Regierungszeit von CDU/CSU/FDP; der Innenminister war Hans-Peter Friedrich (CSU).

  36. #38 BubbaGump (16. Jul 2014 21:11)
    @Hermann
    Sie haben nichts verstanden.
    Ihre Paradigmen sind falsch und darum sind all ihre darauf aufbauenden Hypothesen auf Sand gebaut.

    Ohne Argumente ist Ihr Beitrag lediglich pure Wichtigtuerei auf Pubertätsniveau – sorry 🙂

  37. NSU, eine Erfindung, um den „Kampf gegen Rechts“ aufzupowern, denn ohne diesen wäre die halbe Republik funktionslos und die Flüchtlingspolitik, Integration, Antirassismus, Masseneinwanderung, Zersetzung Deutschlands nur hohle Phrasen. Nein, oberstes Gebot ist die Erhaltung linker Gesinnungsmache und das geht nur, wenn das Riesengespenst „Rechts“ überdimensioniert aufgeblasen wird. Ein Schreckgespenst für den normalen Zeitungsleser und Medienhörigen. Wäre wirklich dieses Gespenst als solches für jeden durchschaubar, hätten wir (wieder) eine BRD, auf die jeder stolz sein könnte. Aber die Zerfleischer jeder Wahrheit kommen noch nicht einmal mit dem „Ententanz“ der WM-Elf klar!

  38. #24 Das_Sanfte_Lamm

    In jedem Knast gibt es doch Bettlaken, oder?

    Vielleicht hat man ihr auch von ganz unvermuteter Seite eine neue Identität angeboten (nach einem offiziellem Ableben in welcher Form auch immer), weil sowieso schon Jeder, der noch halbwegs autark denken kann, den Braten riecht und man die „Angelegenheit“ jetzt „unspektakulär“ beenden will. Aber auch das stinkt zum Himmel.

    Aus der Falle kommen sie, die Nomenklatura von Medien und Politik, nicht mehr heraus. Übermut kommt eben vor dem Fall.

    Es bleibt interessant und wird immer amüsanter.

  39. @#47 BubbaGump

    der NSU fällt nicht in die Regierungszeit von CDU/CSU/FDP, sondern in die Regierungszeit von Rotzgrün und die letzte Phase in die Regierungszeit von Rotzschwarz.

  40. ……wäre der Prozess geplatzt und würde ganz von vorne beginnen ….

    Wenn das nicht eine Idee der Anwälte war…..

    In einem Rechtsstaat wäre sie bei dieser zweifelhaften Beweislage schon längst nicht mehr in Haft….

  41. „Schweigen allein ist zu wenig,um die Anklage zu entkräften.“
    Hat Beate Zschäpe das erkannt und will aussagen, obwohl ihre Anwälte davon abraten?

    Ein Kommentar in der SZ von Annette Ramelsberger

    http://www.sueddeutsche.de/politik/zschaepe-verteidigung-im-nsu-prozess-zeit-fuer-eine-neue-strategie-1.2048925

    Ein Grund für das Abraten der Anwälte könnte sein (jetzt meine Vermutung), dass sie sich dadurch in Gefahr begibt.
    Wenn Zeugen unter mysteriösen Umständen ums Leben kommen und einer sich im Ausland (Schweden) versteckt, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Zschäpe auch selbst gefährdet ist.
    Wer das Zeugensterben veranlasst hat, der wird auch vor einem weiteren plötzlichen „Todesfall“ nicht zurückschrecken.

  42. #44 non smoking woman

    Da die Anklage, wohl auch mehr auf tönernen Füßen steht, würde ein Platzen des “jahrhundert” Prozesses den Staat vor einer wahnsinnigen Blamage bewahren.

    —-
    Das seh ich anders. Falls der Prozess platzt (eher unwahrscheinlich), kommt die Blamage nur etwas früher.
    Abgesehen davon kann man allerdings die Millionen, die dieses Verfahren bereits gekostet hat, samt Opferentschädigungen, nicht mehr zurückholen.
    Deutschland hätte sich damit vor der ganzen Welt blamiert.

  43. Das Regime braucht Krisen, megamegamega Skandale und offenbar ebenso erfundene, angeblich von Weißen verübte Verbrechen, die dann energisches Handeln, Durchgreifen – den Kampf gegen Weiße rechtfertigen und den Hass der nicht Weißen auf uns anheizen sollen. Das ist nicht nur bei uns so.Das hat Methode.Dieser unsägliche NSU Prozess ist, denke ich, Teil einer Strategie, die je nach nationalen Eigenheiten und Gelegenheit umgesetzt wird.Allerdings scheinen sich im Fall der NSU die Geheimdienste auf den Füßen gestanden zu haben.Da werden sich die schreibenden Module von der Presse nicht herauslehnen, sondern höchstens nach Absprache hier und da „kritisch“ ein paar Brotkrümchen auslegen, und uns in die Wüste leiten.

    Die Beiträge bei „Wer nicht fragt bleibt dumm“ sind wirklich außerordentlich interessant.Wenn unsere Presse so an die Sache ranginge, dann würden wir in einer Demokratie leben.So aber muss man eher noch um das Leben des Bloggers bangen.

    Ich habe ja keine Ahnung was da passiert ist, das was sie uns sagen aber wohl nicht.Und das wirft auch zu vielen Anderen dramatischen Ereignissen auf, die man im Nachhinein als politische Drehpunkte erkennen kann, ohne die die rasend voranschreitenden Einschränkungen unserer Freiheit, der totalitäre Überwachungsapparat, die sogenannte „Extremismusbekämpfung“, rassistische Hassgesetze, die Totaletoleranz oder die staatlich subventionierten Schlägerbanden nicht denkbar gewesen wären.

    Ereignisse, die mit einem scheinbar unausweichlichen Automatimus die Zerstörung der wahren westlichen Werte, der westlichen Welt, nach sich ziehen, sind mir inzwischen allesamt fragwürdig. Man kann nicht unbedingt sagen was , wie geschehen ist aber man kann sehen, was es bewirkt.

  44. HALLO ZUSAMMEN: Am 03.11.2012 habe ich den folgenden Blog zum Thema „Neues von NSU und Zschäpe“ geschrieben. Ich bin mir ziemlich sicher, dass nun der „finale Schlussakkord“ in Form eines „Suizid“ oder „Unfalls“ näher rückt und Frau Zschäpe ge-„heisig t“ „barschel t“ „heß t“ „haider t“ wird. Ich kann mir schon vorstellen wie Marietta Slomka in der aktuuuellen Kamera mit moralinsaurer Miene darüber schwadroniert, wie groß die Schuld des angeblichen Serienmordes doch wohl auf der Verstorbenen gelegen haben muss, und sie in den Tod getrieben hat. Entschuldigt die makabere Wortwahl und fehlende Pietät, aber es ist mittlerweile fast greifbar, was passieren wird…und Millionen Deutsche Michel werden es nicht mal in Erwägung ziehen, die offizielle Version dann anzuzweifeln…
    ach ja, hier mein damaliger Kommentar:

    #88 Cesare Beccaria (03. Nov 2012 19:01)

    Sei es drum, ich sage es einfach mal direkt und zynisch: Die Lebenserwartung von Beate Zschäpe dürfte sich wohl irgendwo zwischen der einer Eintagsfliege und der eines Juden in Mekka bewegen…
    Falls sie kein “Umfangreiches Geständnis” ablegt, welcher Nazi in welcher Funktion -wie -wen aus purem Rassenhass umgebracht hat, ist sie für unser Regime wertlos und wird in absehbarer Zeit “Suizid begehen”.

    Wenn sie das “Umfangreiche Geständnis” doch ablegt, ist sie für unser Regime gefährlich und wird erst recht “Suizid begehen”.

    “Suizid begehen” oder aber auch durch einen tragischen Verkehrsunfall ums Leben kommen oder aber beim Fallschirmspringen abstürzen oder oder oder…oder am besten gleich von einem anderen Neonazi erschossen werden.

    Warum lebt sie dann überhaupt noch, möchte man fragen? Vermutlich, weil die Verantwortlichen dieses Komplottes nur darauf warten, dass sie doch ein Geständnis ablegt.

    Wie auch immer: Ich persönlich würde Haus und Hof darauf wetten, dass die ganze Story um die angebliche Terrorzelle von vorne bis hinten gelogen ist.

    Am widerlichsten fand ich den Gedenktag für die Opfer, und jetzt versteht mich bitte nicht falsch: JEDES MORDOPFER ist zu beklagen. Aber genau das geschah ja in Deutschland NICHT ! Es wurde erst dann geklagt, als es “klar war” dass die Opfer von Neonazis getötet worden sein sollen.

    Hätte es sich bei den Mördern also um gewöhnliche Verbrecher – oder noch schlimmer- um Moslems gehandelt, wie ja auch lange vor der “Aufklärung” spekuliert worden war, dann wären diese Opfer eben nicht beklagt worden ergo sie wären es nicht wert gewesen. Von der Entschädigung für die Angehörigen (sofern man bei einer Zahlung von schnödem Mammon für das Leben eines Menschen überhaupt davon sprechen kann) ganz zu schweigen.

    Eine im Dienst erschossene Polizistin -ich persönlich darf KOLLEGIN schreiben- wäre das ganze Aufhebens mit Trauerfeier und pipapo nicht wert gewesen, Gewalt gegen Polizeibeamte gehört ja inzwischen zum Alltag.

    Und dann muss man miterleben, wie die gleichen verlogenen Pharisäer aus Politik und Presse, die normalerweise keine Gelegenheit auslassen, die Polizei zu schwächen, zu kritisieren oder sich ihr bei genehmigten Demos in den Weg zu setzen und die Beamten anschließend zu beleidigen, wie dieses Pack Trauer für eine getötete Kollegin heuchelt. Und warum: Weil die Täter von “Rrrrächtz” gewesen sein sollen. Und selbst wenn die ganze Sache mit der NSU genau so gewesen wäre, wie es dargestellt wird, selbst dann wäre dieses Vorgehen und das Differenzieren von Opfern noch über deren Tod hinaus eine himmelschreiende Ungerechtigkeit.

  45. Die ganze Situation ist äusserst vertrackt, am ehesten würde mich die Meinung der COMPACT Fachleute dazu interessieren, die am detailliertesten am Thema dran waren und sind und mehr Einblick in all die mysteriösen Ungereimtheiten haben (die uns in all den gelenkten Medien vorenthaltern werden – müssen ! – auf Anordnung aus Berlin!) Wie schon andere vermuteten, soll Jürgen Elsässer gut auf sich aufpassen. Es starben schon zuviele Schlüsselzeugen! Und wer zuviel von der Wahrheit – alleine die völlig anderen Täterbilder, die den beiden Uwes nicht im entferntesten ähneln, sind doch schon Beleg genug – herausgibt an die Allgemeinheit, wird denen unbequem, die weiter das Märchen von den drei bösen NSU Buben/Mädels stricken wollen, das hinten und vorne nicht zusammenpasst und längst wiederlegt ist. Aber leider gibts noch genug willfähige Autoren und Medien die die Auftragslügen drucken! Ich mache mir auch Sorgen um Frau Zschäpe, und weiss nicht einmal, ob sie selbst hinter Gittern noch sicher ist! (…)

  46. der Senat nämlich klargestellt, dass er die Vorwürfe der Anklage sehr wohl für glaubhaft hält und die bisherige Beweisaufnahme die Thesen der Bundesanwaltschaft gestützt hätte. Spätestens da muss auch Zschäpe klar geworden sein, dass Götzl einen Verurteilungskurs fährt, auch wenn sie im besagten Beschluss explizit nicht erwähnt wird.

    Also, bei diesem Absatz aus dem Artikel in der „Welt“ stellen sich mir die Haare auf…

    Thesen sind nach rechtsstaatlichen Grundsätzen nicht relevant, was zählt, sind Fakten und Beweise, „Thesen aufstellen“ bedeutet, etwas zu glauben und nicht, etwas zu wissen.

    Und auch ein „beschlossener Verurteilungskurs eines Götzel“ ist nicht das, was unter rechtsstaatliche Grundsätze fällt.
    Entweder, die Staatsanwaltschaft kann etwas beweisen, dem der Richter folgt und ein Urteil spricht, oder eben nicht.
    Eigenmächtig nach Gutdünken, losgelöst vom Grundsatz der Beweislast und nach persönlichem Glauben (Thesen) handelnde Richter sind Bestandteile von Regimen, siehe den meinungsäussernden und thesenfolgenden Schäbiger-Lump-Freisler.

    Und ja, auch bei einem Prozess gegen einen Kopftreter würde ich mir dasselbe denken und mir Sorgen um den Zustand unseres Landes und unserer Demokratie machen.
    Denn wer will schon in einer Dekor-Demokratie leben?

  47. Ist schon interessant, und ich würde wirklich gerne die Hintergründe wissen. Ich hatte zwar auch manchmal das Gefühl, dass die Anwälte durchaus mehr hätten machen können (wo war die Chubakka-Verteidigung? ;-)), auf der anderen Seite habe ich Zweifel, dass sie bessere Anwälte bekommen wird. Ist ja sicher nicht gerade so, als wenn man sich um ihre Verteidigung reissen würde.

    Nun nahmen sie die Äußerungen ihrer Mandantin mit hochrotem Kopf hin.

    Hochrotem Kopf? Das wage ich zu bezweifeln. Ich denke innerlich sind die ganz froh, den Fall los zu sein, den sie sowieso nicht wirklich gewinnen können. Dazu braucht es nämlich wirklich sehr gute und vor allem skrupellose Anwälte, denen die öffentliche Meinung zu einen Fall stinkegal ist, die sich sogar damit brüsten würden einen überführten Massenmörder rausgehauen zu haben. Aber das waren diese drei einfach nicht.
    Vielleicht macht sich die Zschäpe auch nur einen Spass. Viel zu verlieren hat sie dabei wohl eh nicht.

  48. Ich bin ja sonst kein Freund von Verschwörungstheorien, aber das hier stinkt doch alles wie Limburger Käse. Eine staatserschütternde Organisation namens NSU, von der niemand vorher gehört hat und die ihre „politischen“ Aktionen – Morde an Türken sowie Banküberfälle – ohne Bekennerschreiben verübt hat? Terroristen suchen eigentlich die Öffentlichkeit und wollen „Terror“ verbreiten. Das ist nicht machbar, wenn alles im stillen Kämmerlein passiert. Hinzu die seltsamen Umstände, wie die beiden ums Leben kamen, dann auch wie die ganzen Beweismittel ans Tageslicht kamen, zum Teil aus einem Brand herausgefischt. Das mysteriöseste ist aber Zschäpes Verhalten selber. Totales schweigen. Was weiß sie, was nicht. Wenn sie total unschuldig ist, würde sie sich doch auch anders verhalten? Ich glaube aber keinen Deut daran, dass sie das, was da ihr vorgeworfen wird, getan haben soll. Der Prozess ist eine Posse. Er wird politisch dafür genutzt, um in diesem Staat etwas vorzubereiten. Man sollte sich warm anziehen. Man sollte sich erinnern: Hitler wurde demokratisch gewählt. Aber der Reichstagsbrand gab ihm mithilfe der Notstandsgesetze erst die Macht, die Weimarer Republik offiziell zu Grabe zu tragen… Und wir alle wissen, dass der Reichstagsbrand wohl auch zu den Mysterien der Vor-Nazi-Zeit gehört…

  49. @#10 Cendrillon (16. Jul 2014 20:06)

    „…mit einem Affen verglich, ist eine frühere Politikerin der rechtsextremen Front National (FN) zu neun Monaten Gefängnis verurteilt worden.“

    Dort steht allerdings nicht, wer geklagt hat.

    Ich nehme an, es war der Affe.

    Diese intelligenten Tiere haben einfach zuviel Zeit 😉

  50. Schauprozess?

    Nicht doch.

    Abgesehen davon, wundert es mich, dass Zschäpe noch nicht tot in ihrer Zelle aufgefunden wurde.

    Das ist eigentlich das normale Vorgehen von Politik und Justiz in europäischen „Demokratien“ (siehe das Abhandenkommen von Zeugen bei Gladio oder der Kinderschänderei in Belgien), wenn jemand dem inneren Zirkel der Nomenklatura ans Bein pissen will.

    Also auch in Britannien ist jetzt höchste Vorsicht für aussagewillige Kinderschänder aus dem Regierungslager oder deren Kumpels von der „Opposition“ geboten; trotzdem wird wohl mindestens die Hälfte der Zeugen eines unnatürlichen Todes sterben, falls es überhaupt zur Aufarbeitung der Taten kommt.

  51. OT
    DER AKTUELLE SUPER-PIRINCCI

    LESEBEFEHL!!!! 😀

    (VIA FACEBOOK)

    Akif Pirinçci

    IN DER MORGIGEN „ZEIT“

    Kackvögel lesen Blödkäseblätter wie DIE ZEIT und holen sich vor Freude fünfmal am Tag einen runter, weil sie ihr Sozialpädagogikstudium gerade noch so geschafft haben und nun bis zu ihrem Lebensende in einer Gegen-Rechts-Organisation fürs Nix-Tun das Geld des Steuerzahlers schmarotzen dürfen. Gute Menschen gehen ins Kino und freuen sich über Filme wie „Monsieur Claude und seine Töchter“ oder „Einmal Hans mit scharfer Soße“ – allerdings halten sie im Kinosessel ihren in acht Teile zerbrochenen Unterkiefer ganz fest, weil der unterwegs zum Kino in der U-Bahn eine Begegnung mit einer Vielfalt-Faust hatte. Das dazugehörige Kino nennt man Multikulti-Schmierenkomödie.

    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=738061786235045

  52. Wieso habe ich so etwas schon geahnt.

    Weil der Staat im Bezug auf „Rechts“ durchschaubar und vorhersehbar ist.

  53. war zu erwarten, der Prozess der eigentlich keiner ist, dauert sonst noch 20 Jahre. Wenn es nix zu unterstellen gibt, zu beweisen usw…. sollte das Mädel auf Freien Fuß gesetzt werden.
    Das NSU Desaster, politisch inzenierte Märchen mit krimineller Fußnote, verletzt inzwischen Menschenrecht.
    Was endlos Herbeiprozessieren, demnach wollen was es nicht gibt, geht einfach nicht. Die Hampelei dient auch nur den wahren Verbrechern, beugt Recht.

  54. Wen interessiert denn die Meinung oder die Schuld von Beate und den Bankräubern?

    „Strafe einen und erziehe Hundert“
    Mao Ze Tung

    So ist das in sozialistischen Diktaturen, und wer glaubt dies hier sei kein politischer Schauprozess und er lebte in einer Demokratie kann ja gerne mal einen Leserbrief an seine lokale Tageszeitung senden, in dem er auf die Formulierung „Mutmaßliche“ drängt.

    Das ich persönlich das nicht tun würde sei anstandshalber erwähnt…..

    semper PI!

  55. Der tiefe Vertrauensverlust gegenüber den Anwälten ist doch nur ein Symptom für eine schwere Depression die sich alsbald in einem tragischen Selbstmord manifestieren wird.
    Ich sage mal: Fensterkreuz (wie bei der Meinhoff)

  56. Auffällig ist auch, daß gerade jetzt, wo Anklage gegen Edathy erhoben wird, plötzlich Akten und Tatortfotos im Netz zu finden sind.
    Plötzlich tauchen auch Akten-kopien auf, die auf Widersprüche hinweisen.

    http://friedensblick.de/
    http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.de/

    Will da jemand zeigen, daß er „scharfe Munition“ hat ?

    Also, der Jahrhundert-Prozeß ist wohl eher ein riesiger Schaumberg der zusammenfällt. Die Geschichte, hat aber sicher,das Potential für einen mehrteiligen Polit-Thriller.

    Hat Dieter Wedel, nach den Niebelungen-Festspielen schon was vor?

  57. Ein Konstrukt, das man offenbar für irgend etwas brauchte!

    Macht euch doch mal die Mühe,die Themen der „Tagesschau“ 14 Tage vor und dann 14 Tage nach der „Entdeckung“ des „NSU“ zu recherchieren (einfach bei Youtube schauen).
    Für wen war der „NSU“ wohl ein Geschenk Gottes?

Comments are closed.