imageIn Deutschland leben nach Beobachtungen des Bundesamtes für Verfassungsschutz rund 40.000 Islamisten. Die meisten seien Organisationen wie Milli Görüs zuzurechnen, sagte der Präsident des Bundesamtes, Hans-Georg Maaßen, der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung» (Montag). Einen stetigen Zuwachs verzeichneten die Salafisten mit inzwischen 6.000 Mitgliedern. «Hier erkennen wir eine starke Gewaltbereitschaft», so Maaßen.

Genaue Zahlen seien schwer zu ermitteln, sagte der Behördenleiter. Aber schätzungsweise jeder sechste Islamist sei bereit, seine Ziele mit Gewalt durchzusetzen. Speziell bei Salafisten gehe zudem die Radikalisierung dank Facebook und Twitter immer schneller vonstatten. «Zwischen einem ersten Anfixen mit salafistischem Gedankengut und dem Aufbruch in den Krieg nach Syrien liegt oft nur ein Zeitraum von wenigen Monaten.» Das mache es schwer, gefährliche Personen rechtzeitig zu erkennen. Inzwischen gehe seine Behörde davon aus, dass über 320 Personen von Deutschland nach Syrien gereist seien, so Maaßen.

Mit Blick auf die junge Anhängerschaft der Salafisten rief der Behördenchef Schulen, Vereine und Jugendbetreuer zu Wachsamkeit und Prävention auf. Viele, die sich für den Salafismus interessierten, seien aus der Bahn geworfen und suchten dort Halt. Hier müsse Jugendsozialarbeit ansetzen. «Wenn das nicht geschieht, wird die Zahl derjenigen, mit denen sich die Nachrichtendienste beschäftigen müssen, immer größer werden.»

Die aktuellen Proteste gegen die Politik Israels, bei denen auch antijüdische Parolen verbreitet wurden, bringen nach Erkenntnissen des Verfassungsschutzes neben gewöhnlichen Demonstranten auch extreme Gruppierungen zusammen, die sonst nichts miteinander zu tun haben. «Bei den Extremisten handelt es sich hauptsächlich um Islamisten, zum Teil um Rechtsextremisten, um einige Linksextremsten oder auch um Graue Wölfe.» Maaßen sprach von einem bemerkenswerten Trend. «Das Phänomen ist nicht ganz neu, die Dimension aber beachtlich.»

Antisemitismus sei bei vielen dieser extremen Gruppierungen fester ideologischer Bestandteil, stelle aber keine unmittelbare Gefahr für das politische System der Bundesrepublik dar, führte Maaßen aus. Wohl aber bedrohe er jüdische und israelische Interessen in Deutschland. «Das nehmen wir sehr ernst», so der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz. (Quelle kath.net)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

62 KOMMENTARE

  1. Sofort die schlimmen Rechtspopulisten der AfD stärker bekämpfen. Mehr Geld gegen Rechts bereitstellen.

  2. Na das war es dann, gute Nacht Deutschland die Volksverräter haben es geschafft, niemals werden die es wagen etwas zu verändern!

    Dann haben wir Bürgerkrieg genauso auch wo diese islamisten hergekommen sind…..
    Verflucht seid ihr verdammte bunte Regierungsbande nebst dem untertänigen verdummten Volk!

  3. Da es keinerlei logisch begründbare Differenzierung zwischen Muslimen und Islamisten gibt, muß man die in Deutschland eingefallenen Islamisten schon nach Millionen zählen.

  4. Mindestens 40 tausend „Islamisten“ und mindestens 20 Millionen illegale Waffen ergeben eine brisante und bunte Mischung.

  5. Ich habe mal darüber nachgedacht und bin zum Schluss gekommen, dass es sehr einfach ist, mit nur 100 zu allem bereiten Terroristen, den ganzen Staat in Angst zu versetzen.

  6. Es ist erschreckend, wieviele Moslems ihre eigene Religion nicht richtig verstehen! Hätte ich sie doch nur besser integriert!

  7. 40000 Islamisten!?

    Das ist ein Beweis mehr dafür, dass der Verfassungsschutz ein unfähiger Bürokratenhaufen ist. 40000, diese Anzahl ist doch lächerlich, es sind mindestens 400000 .

    Ich habe dabei die Anzahl angenommen, die ganz offen zugibt, in Deutschland die Scharia einführen zu wollen, und das sind laut einer Studie von 2013 ca. 10%. Da dies ein brisantes Thema ist, kann man wohl davon ausgehen, dass noch nicht einmal alle zugegeben haben die Scharia einführen zu wollen.

  8. Was, nur 40.000 Islamisten?
    Gefühlt hätte ich mehr geschätzt, da die Grenze zwischen Islam und Islamismus™ verwässert ist.

  9. Die Rechnung ist falsch. Richtig lautet sie:

    1% Radikale, die von maximal
    10% Unterstützern gefördert werden, um den restlichen
    89% ein Land zu erobern,

    was auch der Grund ist, warum die restlichen 89% zum Terror des 1% schweigt und den 10% nicht das Wasser abgräbt

    wers nicht glaubt, bitte sehr: http://www.memritv.org/clip/en/4281.htm

  10. Warum zeigt der ZDJ nicht einmal öffentlich klare Kante und nennt Ross und Reiter des neuen Antisemitismus?

    Stattdessen wird öminös vom „Antisemitismus in Deutschland“ geredet. Dabei sind 99% der Leute auf den Anti-Israel Demos eingewanderte Moslems und Linksextreme.

  11. Mahlzeit! Die Suppe wird noch auszulöffeln sein.
    Wird bestimmt kuschlig.
    Doch der deutsche Schlafmichel schläft weiter in seinem eiapopeia Multikulti-Islam ist Frieden-Wahn.
    Vor 75 Jahren ist er begeistert auf das Schlachtfeld zum Abschlachten gerannt.
    Nun wird er bald kapieren, DAS kann er auch einfacher zu Hause haben

  12. blödsinn. Es gibt in DE keine islamisten. Die genannten sind leibevolle gläubige kultürbereicherer.
    Deutschland darf stolz sein, sie beherbergen zu dürfen.

  13. Ein „Islamist“ ist doch jemand, der die Regeln der „Religion“ des Islams auch als Grundlage der Regeln der Gesellschaft gelten haben will, jedenfalls habe ich das so verstanden.

    Analog dazu wäre ein „Christist“, nur seltsamerweise gibt es dergleichen nur als Ausnahmeerscheinung, da eigentlich alle Christen die Trennung zwischen Staat und Religion gutheissen, zumindest aber akzeptieren.

    Noch seltsamer ist, daß der Moslem, der diesen Herrschaftsanspruch leugnet, kein richtiger Moslem ist, denn dadurch würde er ja dem Koran widersprechen.

    Folglich: Es gibt keine Islamisten.
    Es gibt nur normale Moslems.

    Und natürlich die, die mit dem Kram nicht viel zu tun haben wollen, sondern einfach nur ihr Ding machen wollen.
    Aber das sind keine Moslems, jedenfalls solange sie nicht von ihrer lokalen ISIS-Eingreifstruppe bzw. Imam wieder auf Linie gebracht worden sind!

  14. Da ist es wie mit Mäusen, wenn man eine sieht, hat man noch zehn bis fünfzehn andere, die sich besser verstecken.
    😉

  15. #5 My Fair Lady (28. Jul 2014 15:33)

    Ich habe mal darüber nachgedacht und bin zum Schluss gekommen, dass es sehr einfach ist, mit nur 100 zu allem bereiten Terroristen, den ganzen Staat in Angst zu versetzen.

    Bei der RAF waren es um die 30, bei der NSU reichten 3 und die waren alle abgetaucht, die von rotgrün mit deutschem Pass ausgerüsteten Islamisten bekommen Hartz IV und können sich frei bewegen!

  16. #8 Freygeist (28. Jul 2014 15:38)

    Was, nur 40.000 Islamisten?

    Gefühlt hätte ich mehr geschätzt, da die Grenze zwischen Islam und Islamismus™ verwässert ist.

    Dafür lässt sich Terror sehr scharf von Terrorismus abgrenzen! 🙂

  17. Deutschland soll doch geschwächt werden. Und mit diesen Kandidaten lässt sich das Ziel bestimmt noch viel schneller erreichen. Wo ist also das Problem? Ist doch alles so gewollt.

  18. Ein Beispiel für die islamistische Lügenindustrie, die gerne von den Medien übernommen wird, sind die völlig erlogenen „Opferzahlen“ aus Gaza:

    Terroristen manipulieren Opferzahlen:
    Yassin Al-Kilani. Hamas sagt, er wurde dreimal getötet

    http://haolam.de/artikel_18440.html

    … und so kommen die meisten Opfer zustande (zahlreiche Screenshots):

    Tweets von Journalisten aus dem Gazastreifen:
    Hamas nutzt menschliche Schutzschilde

    http://haolam.de/artikel_18443.html

  19. Und ich komme mal wieder nicht umhin, nachzufragen, welchen Koran diese Mohammedaner befolgen und welchen Propheten Mohammed diese Mohammedaner als unkritisierbares Vorbild und besten aller Menschen verehren.

    Ach so?

    Es gibt nur einen Koran und nur einen Propheten Mohammed?

    Na, dann wird ja alles gut… 🙄

  20. Überschrift:
    „Verfassungsschutz zählt 40.000 Islamisten“

    besser wäre:

    „Verfassungsschutz leitet eine zügige Ausweisung von 40.000 Islamisten aus Deutschland ein“.

    das wäre endlich mal ein gute Nachricht, aber so….

    Und? Wo ist die dafür adäquate Reaktion zum Schutz der Bürger?
    …zählen allein genügt eben nicht, wenn parallel dazu die Türen für weitere Islamisten weit offen bleiben.

  21. Da gibt es Fachleute die gesicherte Zahlen haben, wie der
    Verfassungsschutz der 40.000 Islamistische Bombenbauer Beobachtet!
    6.000 Salafisten die Teilweise vorübergehend ausreisen um sich Aktive an Verbrechen gegen die Menschlichkeit schuldig machen.
    Polizisten die Arabische und Türkische Banden nach Jahrelangem Überwachen verhaften und
    was Passiert von Seiten der Justiz?(Staatsanwälte und Richter können doch nicht alle auf Kreuzfahrt sein!)
    Was Passiert von Seiten der „Politischen Eliten“? Aus sitzen bis zum Untergang!

  22. Ja ja, 40.000 bekennende Islam-Faschos.
    Dazu kommen dann noch 50.000 Unentschiedene, 100.000 Sympathisanten und mindestens 500.000 Opportunisten.

  23. Mit Blick auf die junge Anhängerschaft der Salafisten rief der Behördenchef Schulen, Vereine und Jugendbetreuer zu Wachsamkeit und Prävention auf. Viele, die sich für den Salafismus interessierten, seien aus der Bahn geworfen und suchten dort Halt.

    So eine gequirlte Sch***Piep*** man sich doch sparen! Wenn man in Bayern vor radikalen Moslems warn, dann wird man vom Verfassungsschutz beobachtet. Verlogenheit³

  24. #16 Eurabier (28. Jul 2014 15:49)
    #5 My Fair Lady (28. Jul 2014 15:33)

    Ich habe mal darüber nachgedacht und bin zum Schluss gekommen, dass es sehr einfach ist, mit nur 100 zu allem bereiten Terroristen, den ganzen Staat in Angst zu versetzen.

    Bei der RAF waren es um die 30, bei der NSU reichten 3 und die waren alle abgetaucht, die von rotgrün mit deutschem Pass ausgerüsteten Islamisten bekommen Hartz IV und können sich frei bewegen!

    Wobei die RAF gezielt auf bestimmte Leute losging und die Existenz der NSU erst einmal bewiesen werden muss.

    Moslems jedoch, morden alles was kommt, inklusive eigener Leute. Mir fielen auf Anhieb zehn Möglichkeiten ein, wie man die westliche Wirtschaft mit nur 100 Leuten schwer schädigen könnte.

    Und der Witz: Würde ein Politiker vorbeugend handeln und es danach Anschläge geben, dieser eine vorausschauende Politiker wäre an allem Schuld.

  25. 40 000 bereit für Allah zu sterben. Sagen wir mal da kommen noch einige dazu aus England, Holland und Frankreich dazu. Und vergessen wir nicht die Kampferprobten aus Syrien und Irak. Die haben schon Blut geleckt.

    Wenn einzelne Schläferzellen noch über die Jahre Waffen gebunkert haben bis der Befehl kommt…Gute Nacht.

    Wären Islamisten in der Lage eine große Stadt einzunehmen. Die würden Schritt für Schritt Terror verbreiten und Städte erobern. Die Polizei wäre machtlos. Ich würde sagen die Polizei würde weg rennen und sich die Hosen voll machen. Ein islamischer Staat im Ruhrgebiet wäre gar möglich.

  26. «Wenn das nicht geschieht, wird die Zahl derjenigen, mit denen sich die Nachrichtendienste beschäftigen müssen, immer größer werden.»

    Es ist gut, wenn die Zahl mit denen sich die Nachrichtendienste beschäftigen müssen immer größer wird. Dann ist die Wahrscheinlichkeit, dass diese Trottel und ihre Bundesregierung aufwachen noch etwas höher.

  27. Erst gestern hab ich gelesen – ich weiss grad nicht mehr in welchem Qualitätsblatt™ – dass man 10.000 bis 15.000 ISIS-Aktivisten™ ausgeht, welche derzeit als Alluhakbar-Mörder im Irak & Umgebung wüten.

    Ich schätze mal ihre Boka-Haram-Kollegen in Afrika ist sind ein vergleichbar überschaubarer Haufen…

    …tja, und dann wissen wir ja ungefähr schon, welches Alluhakbar-Mörder-Potential sich bereits in Buntland befindet und eigentlich nur noch scharf geschaltet werden muss.

  28. Der hoch gebildete geistige Führer des Zentralrats der Muslime in Deutschland (ZMD), der ehemalige deutsche Botschafter und promovierte Jurist Dr. Wilfried „Murad“ Hofmann, schreibt in seinen zahlreichen Büchern zum Islam: Nur wer den Koran als „Wort Allahs“ anerkennt und ihn „Buchstabe für Buchstabe, Wort für Wort“ befolgt, ist ein „wahrer Muslim“. Das heißt, die Zahl der für unsere freiheitlich-demokratischen Ordnung gefährlich werdenden Mohammedaner liegt weit höher. Im Zweifelsfalle und unter Druck wird sich praktisch jeder Mohammedaner für den Propheten und den Koran entscheiden. Der fordert, alle „Ungläubigen“ so lange zu bekämpfen, „bis alles an Allah glaubt“ (Sure 8:39) oder sie zu töten (u.a. Sure 9:29f).

    Aber Vorsicht: in einem Video wird gezeigt, dass in Syrien ein ISIA-Terroristen gefangener Christ unter der Androhung, ihn zu töten, gezwungen wurde, das islamische Glaubensbekenntnis zu sprechen. Nachdem kaum das letzte Wort gesagt war, machte ihm der Allah-Krieger klar, dass er nun zwar ein Mohammedaner sei, aber ein „unwürdiger“. Deshalb wurde dem Unglücklichen brutal der Kopf abgeschnitten.

    Ob man einmal mit den heute so willfährigen Politikern und Kirchenführern, die sich dem Islam bereits unterworfen haben, auch so verfahren wird?

  29. So schützt „unsere“ Regierung die eigene Bevölkerung, nämlich gar nicht. Erst lockt sie die Anhänger des „Tötet die Ungläubigen-Kults“ gegen den Willen der Bevölkerung ins Land und dann erlaubt sie es, daß sich diese zu Massenmödern ausbilden lassen, um dann zurückzukommen. Und was werden die dann machen, wenn sie zurückkommen? Mit Sicherheit nicht mit Gutmenschen und der EKD Tee trinken (abgesehen, daß die Pfaff(ös)en der EKD und Kommunisten zu feige wären dies zu tun)!

    Deutsche Salafisten konnten trotz Haftbefehl und Überwachung ausreisen
    Wie Recherchen der F.A.Z. und der ARD belegen, konnten polizeibekannte deutsche Salafisten nach Syrien in den Dschihad ziehen. Fared S. war wie der frühere Rap-Musiker Denis Cuspert an den Bonner Krawallen 2012 beteiligt.

    von CHRISTOPH

    Die deutschen Sicherheitsbehörden haben noch immer große Schwierigkeiten, radikale Islamisten daran zu hindern, von Deutschland nach Syrien in den Dschihad zu ziehen. Wie gemeinsame Recherchen des ARD-Politmagazins „Report München“ und der Frankfurter Allgemeinen Zeitung ergeben, waren mehrere Extremisten, die sich in Syrien der Terrorgruppe Islamischer Staat angeschlossen haben, den Behörden seit 2012 als islamistische Gewalttäter aktenkundig bekannt.

    Christoph Ehrhardt
    Autor: Christoph Ehrhardt, Jahrgang 1975, Redakteur in der Politik.
    Folgen:
    Unter ihnen ist der frühere Rap-Musiker Denis Cuspert, einer der Propagandastars der deutschen Salafistenszene, der trotz Haftbefehl und Überwachung ausreisen konnte. Ein weiterer Fall ist der Bonner Extremist Fared S., der vor kurzem in einem Propagandavideo des Islamischen Staates vor dutzenden Leichen in einem syrischen Gasfeld posierte, das die Extremisten eingenommen hatten.

    Mehr zum Thema
    Hans-Georg Maaßen im Gespräch: „Wir werden unsere Abwehr verstärken“
    Deutsche Dschihadisten: Bis dass der Tod sie scheidet
    Strom deutscher Dschihadisten nach Syrien ungebrochen
    Salafistenszene: Einladung ins Kriegsgebiet
    Islamisten aus Deutschland: Reisende kann man nicht aufhalten
    Fared S. war wie Cuspert und weitere gewaltbereite Salafisten, die jetzt in Syrien kämpfen, an den Krawallen in Bonn vom 5. Mai 2012 beteiligt, bei denen 29 Polizisten verletzt worden waren, zwei von ihnen schwer. Die Staatsanwaltschaft eröffnete damals insgesamt 220 Strafverfahren. Fared S. wurde zu acht Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. Mehrere Ermittler und Terrorfachleute werfen den Behörden vor, man hätte die nach den Krawallen erlangten Erkenntnisse über die gewaltbereite Salafistenszene besser nutzen können.

    Maaßen: Uns fehlen die Beweise
    Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen sagte der F.A.Z., auch neue Straftatbestände, wie sie von einigen Justizministern gefordert werden, würden im Zweifel nicht dazu führen, dass die Polizei die mutmaßlichen Dschihadisten sofort festnehmen kann. „Wir wissen in vielen Fällen einfach nicht, was die Leute in Syrien machen wollen. Uns fehlen die Beweise – selbst wenn wir härtere Gesetze hätten“, sagte er.

    „Wir stellen auch fest, dass sich die Spuren der Reisenden, wenn sie erst einmal in der Türkei sind, sehr schnell verlieren. Wir können dann nur mutmaßen, dass sie auch in Syrien angekommen sind.“ Der Verfassungsschutz könne die Personen oft nicht einschätzen, die aus Syrien zurückkehrten, sagte Maaßen. „Dann müssen wir sie befragen und gegebenenfalls observieren.“ Maaßen hatte die Zahl der Islamisten, die von Deutschland aus nach Syrien gereist sind, gegenüber der F.A.Z. mit „über 320“ angegeben.

    Der Terrorfachmann Guido Steinberg von der Stiftung Wissenschaft und Politik in Berlin äußerte gegenüber „Report München“, es habe sich gezeigt, dass die Sicherheitsbehörden „nicht in der Lage sind“, bekannte Extremisten an der Ausreise zu hindern. „Obwohl die Informationen vorlagen, sind die meisten Syrienkämpfer ohne Probleme ausgereist“, sagte Steinberg. „Und das zweite Problem ist, wenn sie hier im Land bleiben, dass auch dann keine Überwachung erfolgt und zwar selbst dann nicht, wenn diese Leute sehr gefährlich sind und möglicherweise Terrorangriffe planen.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/dschihad-in-syrien-deutsche-salafisten-konnten-trotz-haftbefehl-und-ueberwachung-ausreisen-13068508.html

  30. #20 Eurabier (28. Jul 2014 15:49)

    Bei der RAF waren es um die 30, bei der NSU reichten 3 und die waren alle abgetaucht, die von rotgrün mit deutschem Pass ausgerüsteten Islamisten bekommen Hartz IV und können sich frei bewegen!

    Stell dir vor, es ist die Mohammedanische Kopftreter-Djihad-Fraktion und keiner wagt, es anzusprechen.

  31. 40.000.
    Na und!
    Kein Grund zur Sorge.
    Die bekommen alle einen Strafzettel, wenn sie jemanden den Kopf abschneiden und gut ist.
    Obwohl mir 40.000 etwas wenig vorkommen – hat die Zahlen etwa der ADAC ermittelt?

  32. @ #1 Gast100100 (28. Jul 2014 15:17)

    Integrationsbeauftragte(seit 2013) der Merkelregierung, Venusfalle(seit 2002) des INNENSENATORs Michael Neumann* von Hamburg, SPD, ist die türkische Schiitin(!) Aydan Özoguz(bei der SPD seit 2004).

    „“Am 2. März 2010 ernannte die SPD-Bundestagsfraktion Özoguz zur Integrationsbeauftragten der Fraktion.

    Im März 2011 riet sie in dieser Funktion den deutschen Muslimen, die von Innenminister Hans-Peter Friedrich einberufene Deutsche Islamkonferenz zu boykottieren, weil Friedrich diese zu einer „Sicherheits-Partnerschaft“ mit dem Staat gegen Islamisten erklärt hatte.““

    Ihre beiden radikalen Brüder, die auf ihr Jungfernhäutchen aufpassen mußten:
    Yavuz und Gürhan Özoguz.

    *Michael Neumann
    Durch sein Politik-Studium an der Helmut-Schmidt-Universität der BUNDESWEHR Hamburg kam der gebürtige Dortmunder 1992 nach Hamburg.

    Das Studium schloss er 1995 als Diplom-Politikwissenschaftler ab. Von 1996 bis 2010 war er Berufssoldat. Seit 2009 ist er als Regierungsrat wissenschaftlicher Mitarbeiter, seit 2010 Oberregierungsrat und Lehrbeauftragter an der Helmut-Schmidt-Universität/Universität der BUNDESWEHR Hamburg. Zur Ausübung des Senatsamtes ist er seit 2011 beurlaubt.

  33. #23 Sababba

    Knapp 2 Mio. zu wenig.

    .

    Herr Dickmann übernehmen sie!

    Übelste „Vorurteile“ werden hier bezüglich ihrer Lieblinge propagiert.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/interview-mit-hans-georg-maassen-abwehr-verstaerken-13067331.html

    Verfassungsschutz-Präsident Hans-Georg Maaßen bezeichnet es im F.A.Z.-Interview als besorgniserregend, dass in der medialen Wahrnehmung die Bedrohung durch islamistische Terrorgruppen verdrängt wird.

    Have a nice day.

  34. Na, prächtig, aber wer gewährleistet, dass wir nicht nur wissen, dass wir mit 40.000 sicheren Selbstmrdattentätern bereichert wurden, sondern dass die auch neutralisiert werden?!

  35. Um den ganzen Irak zu erobern bedurfte es nur ca. 20.000, soweit ich gelesen habe. Aber wahrscheinlich sind es noch zuviele gemäßigte Salafisten bei uns, um den Angriff zu starten.

  36. Wenn diese 40.000 Amok laufen würden dann würde unser ganzen System zusammenbrechen. Die Polizei ist schon mit den gewöhnlichen Moslems überfordert.

    Diese Leute müssen sofort abgeschoben und die Organisationen verboten werden

  37. Wie viele Islamisten gibt es in Saudi-Arabien, in Katar, in Bahrein usw.? Dort wird doch der wahre Islam ausgelebt.

  38. @ #32 john3.16 (28. Jul 2014 16:18)

    Genau! Seit Jahren meine Rede: Wenn es zu Bürgerkrieg kommt – und dafür werden die Moslems schon sorgen – wird die „graue Masse“ Moslems ihren Führern(Imamen, Hodschas, Scheichs, Emiren u.ä.) folgen.

    Z.B. derzeit bei den deutschen

    Ahmadis, der Ex-APO-Fuzzi, Emir Uwe „Abdullah“(Diener/Knecht Allahs) Wagishauser

    Oder als der Garageneindringling und Dieb Diren Dede* gefeiert wurde, kungelten die

    – ach so schrecklich von Türken verfolgten –

    Aleviten mit den Türken. Die Türken stellten eine Moschee zur Verfügung, die Aleviten ihre Räume fürs Gedenken und eine Spendensammlung.

    Weshalb haben wir eigentlich eine Dreiviertel Million „verfolgte“ alevitische Kurden aus der Türkei aufgenommen, wenn sie hier in Deutschland mit den Türken zusammenglucken(Umma)???

    *Diren Dede
    „“Montana (USA) / Hamburg. Die US-Gerichte legten den Prozessbeginn im Fall des getöteten Austauschschülers Diren Dede (17) auf den 5. Januar 2015 fest. Der Prozess in Montana könnte auch früher beginnen, sofern ein ausreichend großer Gerichtsraum früher bereitsteht, verfügte ein US-Richter…““ (altona.info)

  39. Das wird hier bald noch recht lustig werden, leider nur nicht für uns.
    Der Islam ist nur friedlich, tolerant und gemäßigt solange er in Unterzahl und nicht an der Macht ist. Ist der Islam erst einmal an der Macht oder in der Überzahl dann ist Schluss mit Toleranz und Friedfertigkeit.
    Nachzuschauen, für Zweifler, überall dort wo der Islam schon Herrscht.

  40. @ #43 spielmann (28. Jul 2014 17:03)

    1.) Irak nur knapp 29 Mio. Einw., viele davon dürften unter 14 sein

    2.) Es herrschte schon seit Jahren Bürgerkrieg

    3.) Vielvölkerstaat, Ethnische Gruppen

    „“Etwa 75–80 % der heute im Irak lebenden Bevölkerung sind Araber, 15-20 % sind Kurden und 5 % sind Turkomanen, Assyrer/Aramäer oder Angehörige anderer ethnischer Gruppen.[9] Von turkomanischen Quellen wird der Anteil der eigenen ethnischen Gruppe auf etwa 10 % geschätzt.[10] Weiterhin sollen im Südosten 20.000 bis 50.000 Marsch-Araber leben.““ (Wikipedia)

  41. 40.000? Rund 4 Divisionen. Da sieht die Buntenwehr alt aus, wenn die geschickt eingesetzt werden.

    Assad und seine regulären Truppen haben erlebt, was zehntausende Freischärler (zu allem entschlossene Mörder) anrichten können.

  42. ich habe nur mehr Angst – allerdings lasse ich mich nicht lähmen von dieser Angst – egal wo mache ich publik – wie z.B. das Hassvideo auf PI von der muslimischen Hass-Frau – vielleicht hilft es dem ein oder anderen endlich die verklebten, verträumten Friedensäuglein zu öffnen. Ich verstehe nicht warum Frau Merkel hier nicht persönlich Anzeige erstattet – wie immer lassen wir sie gewähren und der Hass wird dadurch noch größer.

  43. Dr. Maaßen: „IslamISTEN(?)“

    Brigitte Gabriel (USA) „Die Mehrheit von friedvollen (wishy-washy) PDF-doc 20 KB Muslime ist IRRELEVANT(belanglos)“

    so-genannte ‚radikale‘ sind in Wirklichkeit FROMME Muslims

    Video 2 Min „… it is the radicals that behead (to sadist#1 Allah, Q.8:12, 47:4) and massacre (5:33) … the peaceful majority (e.g. wishy-washy Muslims) are IRRELEVANT“

  44. Wer oder was sind denn diese Polit-Kunstfiguren der „Islam_isten“?

    Solche Menschen, die ganz-fest-dolle-inbruenstig an die Schriften des Kuran und der Hadith glauben, und danach nach Punkt-und-Komma leben wollen?

  45. Verfassungsschutz zählt 40.000 Islamisten
    ++++

    40.000?
    Lachhaft!
    Es sind über 6 Millionen!

  46. Im Artikel-Bild hocken die Mohammedaner auf dem Boden.

    Das ist doch unpraktisch und unästhetisch!

    Dass die frühislamischen Koran-Gläubigen in der Arabischen Wüste in ihren Moscheen keine Holz-Bänke hatten, verstehe ich ja.

    Der Grund, warum in den Moscheen in der Wüste keine Sitz/Knie-Bänke aus Holz waren, ist wohl der, dass es eben in der Wüste nicht genug Bäume gab, um das nötige Holz für Knie/Sitz-Bänke zu liefern!

    Aber warum die Mohammedaner jetzt in Deutschland immer noch diesem Brauch folgen, verstehe ich nicht.

    Wir haben doch in Deutschland genug Wälder und Bäume, um auch in Moscheen Holz-Bänke zu installiern.

    Der Vorteil von Holz-Bänken wäre zudem der, dass die Mohammedaner beim „Beten“ dem wahren Gott nicht mehr den Po hinstrecken müssen.

    Der Liebe Gott müsste also diese Tausende und Abertausende von Pos der betenden Mohammedaner nicht mehr ansehen.

    Wie lange muss der liebende Gott diese unästhetischen Hinterteile (Po) der Mohammedaner noch ansehen?

    Holz hat es in Deutschland, v.a. im Schwarzwald, doch genug!

  47. #54 eule54

    und es werden immer mehr Anhänger werden!

    Ich habe gerade den Fernseher angemacht, ich wollte mal schauen ob heute was kommt, natürlich kommt nichts. Aber oh Graus, der Fernseher stand noch auf ZDF, und da lief das Heute-Journal. Und was kam, die totale Asylpropaganda. Irgendein paar Hampelmänner ohne jegliche politische Legitimation (ProAsyl, „Flüchtlingsamtsleiter“ usw.) forderten mehr, und noch mehr, und immer mehr Unterkünfte, denn es werden mehr Siedler kommen, und mehr und immer mehr!!
    Das war es für Deutschland, was ich da gesehen waren hauptsächlich Moslems. Die haben Nord-Afrika, Syrien, Irak in Brand gesteckt, um die Islam-Massen in Richtung Deutschland/Europa in Bewegung zu setzen. Was da stattfindet, ist eine koordinierte, und wohlorganisierte Massenbewegung, wo dem „Flüchtling“ alle Planung abgenommen wird, er muss einfach nur die Pauschalreise antreten. Bald heißt es für uns Deutsche, Willkommen im Kalifat. 🙁

  48. Die Geschichte lügt nicht! ALLE aber ALLE islamischen Länder waren vorher nicht islamisch.

    Leute IHR liegt richtig. Die Islamisierung ist ein zeitlicher Prozess und den durchlaufen wir gerade. Einfach nur Geschichte.

  49. 55 BePe (28. Jul 2014 19:25)
    Bald heißt es für uns Deutsche, Willkommen im Kalifat. 🙁
    ++++

    So sehe ich das auch, falls der vermutlich schon bald einsetzende Bürgerkrieg das nicht ändert!

  50. #56 deutschlandsterben (28. Jul 2014 19:58)
    Die Geschichte lügt nicht! ALLE aber ALLE islamischen Länder waren vorher nicht islamisch.
    Leute IHR liegt richtig. Die Islamisierung ist ein zeitlicher Prozess und den durchlaufen wir gerade. Einfach nur Geschichte.
    ++++

    Vor diesem Hintergrund sehe ich den letzten Balkankrieg mit ganz anderen Augen!
    Was wir brauchen sind Ratko Mladi? und Co..

  51. SCHON MORGEN KÖNNEN DIESE BESTIEN HÄUSERBLOCKS ÜBERNEHMEN, GAZASTREIFEN SPIELEN UND KÖPFEABSCHNEIDEN (IN ENGLAND SCHON FOLGENLOS ERPROBT!!

    Gefährliche Gegenwart! man man..

    Die Blockparteien MÜSSEN SOFORT liquidiert werden, und die BW unter dem Zepter von PI!

    Einer muss doch der neue Stauffenberg sein!!

    Ich bin sprachlos, aber nicht ratlos!!

  52. Alles Spezialisten wie einst Mohammed Atta, Diplomingenieur für Stadtplanung. So hat er New Yorks Stadtteil Manhattan umgeplant.

  53. … Der Verfassungsschutz zählt nur 40.000 gewalttätige MohammedanerInnen und MohammedanerInnen in Deutschland ?

    Hätte schlimmer kommen können.

    ….vieel schlimmer !

    …nämlich, dass sie genau so viele oder mehr wären als Scientologysten, die man aus gutem Grund deshalb verboten hat weil sie, …, ja weil …äh weil, warum eigentlich ? Hatten die ebenso ständig mit „Hubbard ist der wirklich aller-aller-allergrösste “ Hälse vor laufender Kamera durch – und Köpfe abgeschnitten ? Die sich auf Weltunterwerfung kaprizierten mit allem was die Waffenkammern und Frauenunterdrückungskataloge so hergeben und die auf die Haager Landkriegsordnug ebenso scheissen wie auf Kinderverschonung ? Ich nehme mal an, dass ja, denn sonst wären sie nicht verboten worden.

  54. Das Schweigen der Moslems

    Wo sind jene Moslems, die gebetsmühlenartig behaupten der Terror habe nichts mit dem Islam zu tun? Wo sind die friedlichen Islamanhänger, die die Radikalen aussortieren und sie aus ihre Religionsgemeinschaft (Umma) werfen? Ist die Feigheit unter den “moderaten” Moslems tatsächlich so groß, dass sie lieber zusehen wie ihre Religion missbraucht wird, anstatt die “Islamfalschversteher“ zu bekämpfen? Wie soll man Moslems respektieren, die nicht einmal für den angeblichen Frieden im Islam einstehen? Oder ist es so, dass fast alle Moslems den Terror unterstützen, aber uns tagtäglich belügen?

    http://www.aktive-patrioten.de/?p=4984

  55. #57 eule54 (28. Jul 2014 20:00)
    55 BePe (28. Jul 2014 19:25)
    Bald heißt es für uns Deutsche, Willkommen im Kalifat.
    ++++

    So sehe ich das auch, falls der vermutlich schon bald einsetzende Bürgerkrieg das nicht ändert!

    Björn-Thorben und die anderen Weicheier können gar nichts ändern. Die retten Doofland nicht. Mit einer Jugend wie dieser ist jeder „Bürgerkrieg“ schon verloren bevor er überhaupt beginnt.

Comments are closed.