1

Video: ISIS-Moslems spießen abgeschnittene Köpfe von syrischen Soldaten auf

kopfNachdem die islamische Terror-Armee ISIS die Basis der syrischen Armee in Ar-Raqqa im Osten Syriens erobert hatte, enthaupteten die frommen Moslems korankonform zahllose Kriegsgefangene und spießten deren Köpfe als Abschreckung für die Öffentlichkeit auf dem Marktplatz auf. Ein Rechtgläubiger betete während des Filmens von abgeschnittenen Köpfen zu Allah. Dessen Wille geschehe..

(Von Michael Stürzenberger)

Achtung – dieses Video enthält grausame Aufnahmen! Man sollte es möglichst nur ansehen, wenn man bereits mit islamischer Religionsausübung vertraut ist:

Hier das Gebet des Moslems, während er die aufgespießten Köpfe filmte:

Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen
Er erfüllte sein Versprechen und besiegte den Feind selbst.
Deine Brüder hier, die Soldaten des islamischen Kalifats,
Allah hat uns mit einem großen Segen bedacht.

Er hatte uns erlaubt, die 17. Division zu besiegen. Dies ist ein Sieg von Allah.

Wir danken Allah für unsere Stärke und Kraft, und unsere Bewaffnung.

Heute und bis zum Tag des Urteils erlaubt uns Allah Teufel zu besiegen und sie an dieser Stelle aufzuhängen, und wir bitten Allah, diesen Sieg mit dem großen Sieg eurer Brüder im islamischen Kalifat abzuschließen.

Allah hatte den Gläubigen versprochen, dass sie das Land beherrschen, wie es zuvor beherrscht wurde. Und sie werden die Religion stärken, damit es für ihn akzeptabel ist.

„Und nach der Angst gibt er ihnen die Sicherheit, mich zu verehren, dass sie andere neben mir nicht anbeten und wer ungläubig ist, das sind die Ungerechten. Sie müssen mich anbeten und dürfen niemanden mit mir verbinden“ (Koran).

Das bedeutet, dass sie an die absolute Einheit Allahs glauben. Die Nation hat gesiegt und seine Basis ist die einzigartige Einheit Allahs.

Genau wie Muhammad siegreich in Mekka war, als er für drei Jahre umzingelt war, aber die Einheit des Glaubens hat sich in den Herzen der Menschen verkündet, und Allah gab ihnen den Sieg über das Land.

Hier sind eure Brüder, durch den Willen gab er ihnen den Sieg mit der Einheit Allahs, um die Ungläubigen zu besiegen. Aber als die Einheit ausgerufen wurde, waren deine Brüder siegreich. Hier sind Köpfe, die gereift sind, die bereit waren für das Pflücken.

Dieses fromme Gebet des moslemischen Filmers von abgeschnittenen Ungläubigen-Köpfen wurde zusammen mit dem Video auf shoebat.com veröffentlicht. Hat aber natürlich nichts mit dem Islam zu tun. Diese Auszüge aus dem Heiligen Buch des Islams mit Befehlen Allahs, die für jeden Moslem zeitlos gültig und verpflichtend sind, passen nur rein zufällig, sind völlig aus dem Zusammenhang gerissen und überdies komplett falsch übersetzt:

„Wenn ihr auf die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt“ (Sure 47, Vers 4)

„Der Lohn derer, welche Allah und Seinen Gesandten befehden und Verderben auf der Erde betreiben, ist der, daß sie getötet oder gekreuzigt werden oder daß ihnen Hände und Füße wechselweise abgeschlagen werden“ (Sure 5, Vers 33)

„In die Herzen der Ungläubigen werde Ich Schrecken werfen. So haut ein auf ihre Hälse und schlagt ihnen jeden Finger ab!“ (Sure 8, Vers 12)

Aber macht Euch keine Sorgen, denn unsere Politiker wissen schließlich, dass 99,99 % der Moslems bei uns friedlich sind. Also alles in bester Ordnung! Islam bedeutet Frieden! Gewalt hat nichts mit dem Islam zu tun! Extremisten missbrauchen die friedliche Religion!

Hierzu eine Fatwa des salafitischen Rechtsgutachters Scheich Abu l-Hassan as-Sulaimani:

„Wenn die Muslime schwach sind, politisch bzw. militärisch, so wie die Lage derzeit ist, müssen sie sich gemäß der Koranverse, die zur Toleranz und Duldung aufrufen, verhalten. Wenn der Muslim jedoch in einer starken Position sei, muss er sich gemäß der Texte verhalten, die zum Kampf gegen die Ungläubigen aufrufen.“

Alles bitte sofort wieder vergessen, denn auch dies wird völlig falsch interpretiert. In den 57 islamischen Ländern verstehen hunderte Millionen Mohammedaner den Islam ganz anders als Mohammed ihn gemeint hat. Die weitaus überwiegenden allermeisten Moslems bei uns sind friedlich und wollen doch nur beten. Baut ihnen Großmoscheen und Islamzentren, führt islamischen Religionsunterrricht ein, führt Schritt für Schritt die Scharia ein, genehmigt islamische Sonderregeln und jubelt über jedes neue Kopftuch an unseren Schulen! Wer es wagt zu widersprechen, ist Rassist, Ausländerfeind und Nazi. Basta.

(Videobearbeitung: theAnti 2007)