Liebe Mitglieder der Mainstream-Medien, Ihr seid großartig! Jeder weiß, dass wir Kriege gegen Israel anfangen, die wir nicht gewinnen können. Aber unseren wahren Sieg verdanken wir stets euch, weil voraussehbar ist, dass ihr euch immer auf unsere Seite stellt. Ihr seid so eine große Unterstützung für unsere Strategie, dass wir eure Hilfsbereitschaft anerkennen wollen.

(Von Noah Beck, israelnationalnews.com / Übersetzung: Renate S.)

Insbesondere danken wir euch dafür:

• Dass ihr euch weit mehr auf unser Leid konzentriert, als auf das Leid anderer. Nigerianer müssen in viel größerer Zahl sterben, bevor ihr das überhaupt beachtet; wie erfreulich, dass ihr unser Leben so viel mehr wertschätzt.

• Dass eure Berichte über unsere Angriffe nur minimal sind, wenn ihr überhaupt darüber berichtet; und wir danken euch, dass ihr so wenig über die Gesamtzusammenhänge mitteilt, dass Außenstehende denken, die Israelis töten die palästinensischen Araber nur so zum Spaß. Wir danken besonders den französischen Medien für ihre Verzerrungen des Konfliktes, die so einseitig sind, dass sie Muslime in ganz Frankreich aufhetzen, Juden und Synagogen anzugreifen. Das gefällt unserer Juden hassenden Denkweise sehr gut (auch wenn das bedauerlicherweise jedermann daran erinnert, warum Juden einen eigenen Staat brauchen).

• Dass ihr die Todeszahl unserer Zivilisten herausstellt, ohne zu erklären, dass (1) die Zahlen der Todesfälle von einer von Hamas geleiteten Behörde stammen und überhöht sind. Und dass (2) wir die Gesamtzahl vermehren, indem wir Palästinenser benutzen, um unsere Waffen zu beschützen und sie drängen, in Gebieten zu bleiben, für die die IDF – in ihrem nervenden Bemühen, zivile Todesfälle zu minimieren – Evakuierungswarnungen ausspricht.

• Ihr erwähnt niemals die Tatsache, dass wir Millionen von Israelis töten würden, wenn wir könnten (unsere Charta fordert schließlich die Zerstörung Israels). Wir hatten dieses Ziel im Sinn, als wir absichtlich bei verschiedenen Gelegenheiten auf den Nuklearreaktor Israels gezielt haben. Wie erfreulich, dass ihr niemals auf die Genozid-Absichten unserer Angriffe hinweist, wenn ihr von Israels „unverhältnismäßiger“ Erwiderung sprecht.

• Ihr nennt uns niemals Jihadisten, obwohl wir Christen verfolgen (genau wie die ISIS). Die Zwangskonversion, Vertreibung, Ermordung von Christen und anderen religiösen Minderheiten durch Islamangehörige geschieht seit über tausend Jahren, aber solche historischen Zusammenhänge fehlen in euren Berichten über unseren Konflikt mit Israel dankenswerterweise.

• Wie erfreulich auch, dass ihr herunterspielt, welchen Schaden wir der Bevölkerung von Gaza antun, indem ihr nicht über unseren Angriff auf das israelische Kraftwerk berichtet, das für 70.000 Menschen in Gaza Strom liefert.

• Wie nützlich auch, dass ihr ignoriert, dass die Israelis – in ihrer dümmlichen Tat des guten Willens – ihre Arbeiter der Lebensgefahr durch unsere Raketen aussetzen, um die Elektrizität für Gaza wiederherzustellen.

• Ihr berichtet so gut wie niemals über unsere Korruption, unseren ungerecht verteilten Reichtum, oder über die Unsummen von Geldern, die wir für den Bau der Tunnel ausgegeben haben. (Anm. Ganz zu schweigen von den hunderten arabisch-palästinensischen Kindern, die beim Bau dieser Tunnel für uns ihr Leben lassen mussten). Und die allgemeine palästinensische Bevölkerung wird derweil immer ärmer.

• Ihr seht großzügig darüber hinweg, dass wir – um eine möglichst hohe Zahl toter Palästinenser zu erreichen – unsere Raketen in UNO-Schulen aufbewahren, und dass die UNRWA, wenn sie das merkt, die Raketen wieder an uns zurückgibt.

• Ihr beachtet jene Araber nicht, die den Mut haben, uns zu kritisieren – solche wie Dr. Tawfik Hamid, einen Reformer, der die Verantwortung für das Leid der Palästinenser ausschließlich auf unserer Seite sieht.

• Ihr ignoriert die humanitären Torheiten der Israelis, die denselben Terroristen, die ihnen nach dem Leben trachten, medizinische Hilfe in israelischen Krankenhäusern zukommen lassen.

• Ihr weigert euch entschlossen, die ungeheure Zurückhaltung Israels anzuerkennen. Würden wir gegen Assad in Syrien kämpfen, wäre Gaza längst eingeebnet – zerstört durch Angriffe, die wirklich nicht differenzieren, ganz anders, als die von den Israelis gezielt gegen militärische Einrichtungen gelenkten Angriffe. Eines ist auch klar, wenn die Syrer uns töten würden, dann würdet ihr euch kaum darum kümmern. Aber erfreulicherweise haben wir es mit Israel zu tun – dem Land, das jeder gerne hasst – und so können wir mit euerer gönnerhaften Berichterstattung rechnen.

• Ihr übergeht absichtlich die Tatsache, dass Israel das Leben seiner eigenen israelischen Soldaten gefährdet, wenn sie unsere Tunnel und Waffen mit Bodentruppen in dicht bevölkerten Gebieten wie Shejaiya zerstören, und dabei Luftangriffe vermeiden (die ohne Gefahr für Soldaten wären), die aber viele tausende Palästinenser getötet hätten. Euer freundliches Ignorieren solch bedeutender Tatsachen erinnert uns an eure wundervolle Berichterstattung 2002 über Jenin, als Israel palästinensische Terrorangriffe gegen israelische Zivilisten beenden wollte. Damals habt ihr (wieder einmal), für uns sehr hilfreich, unehrlich berichtet. Ihr habt Israel eines Massakers beschuldigt, anstelle die humane Entscheidung Israels zu loben, das Bodentruppen wählte, anstelle sicherer Luftangriffe, was vielen Israelis das Leben gekostet hat.

• Wie schön, dass ihr euren englischen Lesern niemals mitteilt, was wir auf Arabisch ganz unverhohlen sagen, dass wir jede Art Waffenstillstand nur als Gelegenheit betrachten, uns für unseren nächsten Angriff gegen Israel neu zu bewaffnen (wie unser Sprecher, Musheer Al Masri, kürzlich im Fernsehen verkündet hat).

• Ihr erwähnt niemals, dass nichts, das Israel jemals tun könnte, uns zu einem Friedensschluss bewegen würde (schließlich haben die Israelis 2005 ihre Besatzung in Gaza 2005 beendet, und seitdem haben wir sie andauernd mit Raketen beschossen).

• Es ist ein bisschen mühsam, dass Israel Grenzkontrollen hat, die unsere Fähigkeit, uns neu zu bewaffnen und Angriffstunnel unter der Grenze zu bauen, behindert, aber – mit eurer Hilfe – wird beim nächsten Waffenstillstand vielleicht Israels Blockade abgeschafft, damit wir unsere Waffenvorräte leichter auffüllen und unsere Tunnel für den nächsten Angriff wiederherstellen können. Wobei es schon stimmt, dass es etwas peinlich ist, dass unsere muslimischen Brüder in Ägypten ebenfalls eine Blockade über uns verhängt haben, wegen der Schwierigkeiten, die wir ihnen bereitet haben.

• Und wie achtsam ihr hinsichtlich der Waffenstillstandsvereinbarungen darauf bedacht seid, eure Leser niemals daran zu erinnern, dass die Weltmächte die Hisbollah im Südlibanon nicht entwaffnet haben, und dass sie genauso wenig ein demilitarisiertes Gaza garantieren können.

Wirklich, ihr seid geradezu fabelhaft. Macht weiter so!

Grüße,

Hamas

PS: Vielen Dank auch an die zahllosen Demonstranten auf der ganzen Welt, die eurer Führung folgen, uns ermutigen und uns ganz gut aussehen lassen!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

67 KOMMENTARE

  1. Hallo Noah Beck,
    es tut mir leid Sie enttäuschen zu müssen. Es sieht leider so aus, dass die meisten Journalisten ihren eigenen Antisemitismus pflegen. Früher gab es Journalisten, die recherchierten. Neutrale Öffentlich Rechtliche kannte Deutschland bisher nur aus dem Märchenbuch. Deutsche Journalisten unterstützen die Palästinenser nicht wissentlich; sie sind halt nur viel zu dumm, um Zusammenhänge verstehen zu können. Manch ein Journalist wird abends von hinten so hart rangenommen, dass ihm die Gehirnerschütterung am nächsten Tag noch zu schaffen macht. Dass Sie so einen guten Eindruck von Journalisten haben zeigt, dass Sie nie die Möglichkeit hatten deren Lügen überprüfen zu können, weil das Hinterfragen aus muslimischer Sicht nicht gewollt ist. Sonst würde kaum einer an den Islam glauben.
    Ich wünsche Ihnen dennoch ein abenteuerreiches Leben in Gaza. Mögen Sie möglichst viele Kinder zeugen, die der Hamas als Opfer dienlich sein können.
    Mit satirischen Grüssen

  2. Man könnte zu diesem „Brief“ auch sagen: eine Zusammenfassung der Kommentare, jedenfalls der überwältigenden Mehrheit, auf PI in den letzten Tagen zu diesem Thema. Der Vollständigkeit und Sachlichkeit halber muss man natürlich noch erwähnen, dass es hier um einen fiktiven Dankesbrief geht. So selbstentlarvend dumm ist die Hamas nun wirklich nicht. Leider! 😉

    PS: Ich hoffe, die PI Leser merken das, denn das für bare Münze zu nehmen und seinen Kommentar darauf aufzubauen, könnte peinlich werden.

  3. Und jeder weiß, dass sich die Hamas-Helden rechtzeitig verpissen wenn es brenzelig wird. Frauen und Kinder sind dann egal.

  4. Sind nicht auch die Goebbels-ErbInnen in den Redaktionsstuben von WELT, SPIEGEL, TAZ, ARD und ZDF Verbrecher?

  5. Warum schüren die Medien so einen Hass gegen Israel?

    JudenhaSS wird einem von Oben verordnet und Islamhass kommt von Unten.

  6. liebe Hamas,
    Sie werden es nicht glauben, aber es gibt immer noch viele Deutsche, die unsere „Nachrichten“ verfolgen und die Manipulation/Verfälschung und Propaganda tagtäglich schlucken und glauben.
    Das Lustige ist dabei: diese Zuschauer müssen dafür auch noch bezahlen!

    Herzlichst

    ihre GEZ

  7. Toller „Brief“!!
    AUSDRUCKEN, AUSDRUCKEN, AUSDRUCKEN UND VERTEILEN!!!!!!!!
    Wir müssen die Menschen aufklären!!!

  8. Immer wieder gut!

    So wird man Nahostkorrespondent!

    Mach dir keine Sorgen: Obwohl der israelisch-arabische Konflikt schon etliche Jahrzehnte währt und hochkomplex ist, ist für den Berichterstatter kaum Grundwissen erforderlich. Es ist auch gar nicht nötig, den unwissenden Leser oder Zuschauer mit Fakten zu nerven und das ganz dicke Brett zu bohren. Ein simples Bild ist gefragt.

    Und die Sache ist ganz einfach: Israel ist die stärkere Partei in diesem Konflikt (Bad Guy), die Palästinenser die Underdogs (Good Guy). Nach diesem Muster biegen wir die Ereignisse vor Ort zurecht. Du wirst sehen, es geht wie von selbst.

    Vorbemerkung

    Israel ist klein, gerade mal so groß wie Hessen, der Konflikt mit den Palästinensern im Vergleich zu anderen Kriegen lokal und eher begrenzt, auch von der Opferzahl her. Gerade mal zwei Tote pro Tag im Durchschnitt während der “Intifada”. Das soll uns aber nicht anfechten. Tu so, als wäre jeder scheele Blick eine Meldung wert. Und wenn im Darfur in drei Jahren 180.000 Menschen niedergemacht werden – ein Toter in Gaza, ein paar neue Häuser in einer Siedlung, eine Demo, täglich dargebracht, vermitteln unserer Kundschaft: Da vor allem geht es um die Wurst.

    ………..

    http://spiritofentebbe.wordpress.com/2012/06/25/so-wird-man-nahostkorrespondent/

  9. Liebe Bad Nenndorfer GutmenschInnen,

    heute wart Ihr wieder besonders tapfer, in eurem „bunten“ Rotweingürtel, heute habt Ihr mit Tausenden gegen ein paar Idioten-Nazis demonstriert!

    Die letzten Wochen aber habt Ihr geschwiegen, als auf deutschen Straßen „Juden ins Gas“ gerufen wurde!

    Bad Nenndorfer, habt Ihr Angst vor den Mohammedanern oder stimmt Ihr insgeheim dem Holocaust zu, wenn er zugewandert ist?

    Bad Nenndorfer, Ihr habt jegliches moralische Kapital verspielt, Ihr Versager!

  10. „… die ungeheure Zurückhaltung Israels …“

    muss neutralen beobachtern sofort auffallen,
    ebenso mgl manipulationen der msm / hamas:

    kann mir jemand dieses bild erklaeren ?
    palis examining an israeli grenade head

    http://www.kn-online.de/Lokales/Startseite/Bilder-des-Tages/Bilder-des-Tages3/%28mode%29/full

    hier das gleiche auf telegraph uk
    http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/middleeast/gaza/11006283/Gaza-conflict-in-pictures-72-hour-ceasefire-ends-after-only-a-few-hours.html?frame=2993920

    durchmesser ca 40cm, laenge ca 250cm –
    abzufeuern zb vom schlachtschiff uss iowa.

    im bild kein einschlagkrater, schleifspuren, keine schaeden am mantel, nicht mal beulen oder kratzer vom aufschlag aus der luft !

    verwendet die idf derartige luftkaliber fuer bodenziele wie tunnels, bueros, qassamrampen und wenn ja: von welchem abschussgeraet ?

    oder hat das „jemand“ aus blech gedengelt und fuern „bild mit posenden kumpels“ abgelegt ?

    diese frage geht auch an hr oliver weike, fotograf bei dpa u a „dokumentaristen“

  11. #8 My Fair Lady (02. Aug 2014 17:14)

    Dem Todenhöfer ist das alles egal. Für den sind wir an allem schuld.

    Hodentöter ist ein Jammerlappen vor dem Herrn. Dieser weinerlichen, stets vermeintlichen Opfern zugewandten Gutmenschenkarrikatur möge richtiges, unvoreingenommenes, unzensiertes Leben begegnen. Traurig, dass dieser Schwachmat mal Mitregierungsverantwortung hatte.

  12. Mit einer anspruchsvollen Ehefrau, drei studierenden Kindern, einer dicken Hypothek, Ratenzahlungen für zwei dicke Autos und Wohnungsmiete für die Maîtresse schreibt der Schreiberling nicht das was er will sondern das was er soll. Christian Sievers scheint mir einer von der Sorte zu sein.

  13. #16 LEUKOZYT (02. Aug 2014 17:25

    Klassische Pallowood-Taqqyia, die IDF hat gar keine derartigen Großkaliber und selbst wenn die abgefuert würden, lägen sie nicht unbeschädigt am Aufschlagort!

    Aber das wird Terry Reintke mit ihrer PISA-Ausbildung nicht beurteilen können, Juhuu!

  14. Es ist haarsträubend, wie unklug selbst intelligente gebildete gutmenschelnde Linke sein können. Selbst wenn sie kulturelle Zusammenhänge ohne Probleme erfassen können, sind sie nicht in der Lage ihr eigenes unheilvolles Unterstützen zu erkennen, geschweige denn eine Schuld einzugestehen.
    Ihre Meinung steht felsenfest, lässt sich nicht von den härtesten Fakten erschüttern.

    Guter Brief. Ich werde ihn „meinem“ linken Gutmenschen schicken – schon allein, um ihn zu ärgern.

  15. Klasse statement von Rechtsanwalt Steinhöfel 🙂
    zu Hendryk Broder:

    „Meine Definition des Antisemiten ist einfach, kompakt und überprüfbar: Antisemit ist, wer Juden etwas übel nimmt, das er Nichtjuden nicht übelnimmt. Wer sich über das Gemetzel in Syrien nicht aufregt, es nicht mal zu Kenntnis nimmt oder gar rechtfertigt, im Falle von Gaza aber von einem “Völkermord” spricht, der ist ein Antisemit.“

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/was_didi_auf_dem_herzen_liegt

  16. @ #21 Marija (02. Aug 2014 17:36)

    Ja, Fakten sind diesen Deppen egal…
    Islamisten – Sozialisten jeder Couleur (national/international) – – haben viel gemein.

  17. http://www.welt.de/debatte/kommentare/article130815824/Die-Hetzer-sind-immer-noch-da-nichts-ist-gut.html

    Michel Friedmann beklagt sich bitterlich über das Phrasen- Geschwätz der Deutschen zur neuerlichen Gefahr durch die Muslime. Und die Rede sei von „unseren jüdischen Mitbürgern“, als ob eine Trennung zwischen Deutschen und jüdischen Deutschen da wäre. Aber ja, Herr Friedmann. Wir alle und unsere Nachkommen sind doch bis ans Ende aller Tage mit dem Schuld- Virus infiziert. Weil Menschen wie sie darauf bestehen. Sie haben die Trennung manifestiert. Er fing auch gleich wieder mit der deutschen Schuld wegen der NSU an. Dass wir nur diese Moslemschwemme im Land haben, weil Menschen wie Friedmann jede Kritik am Islam durch Deutsche mit der Nazi- Keule erstickt hat. Dieses ganze Phrasen- Geschwätz über den friedlichen Islam, Multi- Kulti, Moscheenbau und Deutsche Erbschuld verdanken wir nur Leuten wie Friedmann. Und zum anstehenden Progrom durch die Muslime kommen auch nur Phrasen. Herr Friedmann, wir haben nichts anderes gelernt. In seinem Beitrag, der ohne weiteres in eine Ritze der Klagemauer gesteckt werden kann, beschuldigt er unterm Strich wieder alle Deutschen, Nazis zu sein.
    Herr Friedmann, ich bin für Israel, für die Juden und gegen Islam, ob moderat oder radikal. Aber bitte, ich möchte von ihnen vorerst nichts mehr sehen oder hören. Gehen sie zu ihrem Freund Edathy ins Exil, eine Prise „Schnupftabak“ tut dem bestimmt gut und dann feiert gemeinsam, Edathy kann ein Kinderfest organisieren und sie für Hilfe für gefallene ukrainische Mädchen sorgen.
    Ich will von Friedmann nichts sehen oder hören, während ich mich für Israel und alle Juden einsetze.

  18. @ Renate

    Deine Beiträge und Artickel sind einmalig und
    Deine fließenden Übersetzungen, Witz und Doppeldeutigkeit erhaltend,
    sind legendär.
    Ich hoffe PI weis es zu schätzen was Du machst.

    😀 😀 😀

  19. Erstaunlich sind auch diese Verschwörungstheorien die sich bis heute hartnäckig halten.. man könnte gerade meinen, seit den 1930ern haben sich viele Deutsche nicht weiter entwickelt. Sie sind komplett Fakten–resistent , obwohl man heute ja ganz klar alle Fakten vor Augen hat und bestehen auf ihre duseligen Verschwörungstheorien.

  20. Das sollte als Schwachsinn des Jahrhunderts in die Geschichte eingehen.
    Die Hamas sagt doch nur mit anderen Worten: “Wir haben Allah gegen uns, denn er schenkt und keinen Sieg gegen Israel. Zudem haben wir die Welt gegen uns, weil sie uns bei der Vernichtung Israels nicht hilft.“
    Das es soweit kommt steht schon in der Bibel.
    Die Araber berufen sich gern auf Ismael als ihren Stammvater.
    Über ihn steht geschrieben:
    Er (Ismael) wird ein wilder Mensch sein, seine Hand gegen jedermann und jedermanns Hand gegen ihn; und er wird allen seinen Brüdern trotzig gegenüberstehen.“ 1.Mose 16,12“

  21. Nina Vogt von der Polizei Dortmund,fahndet mit Lichtbild nach einer Person,die während einer Demonstration den H-Gruß gezeigt haben soll.
    Schwerstkriminelle,Judenschweine-Gröhler,arabische Juden ins Gas Keifer,alles nicht so wichtig.Der Schutz der Persönlichkeit des Betroffenen schützt alle durch Nicht-Veröffentlichung der Photos,aber beim H-Gruß drehen sie am Rad.
    Mehr als peinlich,unsere Buntland-Polizei und deren politische Einpeitscher.
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/4971/2798244/pol-do-hitlergruss-bei-demonstration-im-mai-polizei-sucht-mit-lichtbild-nach-einer-unbekannten

    Anders auch die Gruppe von 6 Personen,die ein Auto versenkten.Bio-deutsche,wohl kaum,gell?
    Aber nicht die Buntbürger durch Nennung der Ethnie verunsichern,gell?
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/4971/2797829/pol-do-pkw-im-dortmund-ems-kanal-versenkt-fuenf-festnahmen

  22. OT: ziganenchef warnt mich vor Vorteilen

    „Die Teilnehmer erinnerten nicht nur an den Mord an 20 000 Mitgliedern der Minderheit während der NS-Zeit, sondern warnten auch

    vor Vorurteilen, Ausgrenzung und rassistischer Gewalt ™ in der Gegenwart.

    „In vielen Staaten Europas müssen Sinti und Roma wieder als Sündenböcke herhalten“, sagte Romani Rose, der Präsident des …

    http://www.kn-online.de/In-Ausland/Politik/Sinti-und-Roma-gedenken-des-Voelkermords-in-Auschwitz

    vielen dank an obersinto hr rose fuer seine
    freundlich-fuersorgliche erinnerung: fast haette ich meine schuld am erlittenen leid
    seiner „voelker“ und an der oft negativen meinung/eindruecken der bevoelkerungsmehrheit ueber zigankulturelle eigenarten vergessen .
    (und – klaro – meine suehnezahlungen).

  23. #30 Wien 1683 (02. Aug 2014 17:52)

    Nina Vogt von der Polizei Dortmund,fahndet mit Lichtbild nach einer Person,die während einer Demonstration den H-Gruß gezeigt haben soll.
    Schwerstkriminelle,Judenschweine-Gröhler,arabische Juden ins Gas Keifer,alles nicht so wichtig….

    —————————————-

    Ja, das ist ein Witz! Nach türkisch-arabisch-libanesischen Mördern und Vergewaltigern wird zum Schutz der Persönlichkeit nicht öffentlich gefahndet, geschweige denn ein Bild veröffentlicht. Türken und Araber zeigen täglich den Hitlergruß, da kräht kein Hahn nach. Aber wehe, eine Biodeutsche mit Hauptschulabschluß, IQ von 65 und schlechter Kindheit tut es. Dann ermittelt der Staatschutz. Deutschland ist ein Irrenhaus.

  24. Der Undeutschlandfunk hetzt bereits die ganze Woche gegen Israel. Ebenso Phönix. Die einzige wirklich einigermassen neutrale Nachrichtenquelle ist CNN, welches ich gerade im Augenblick sehe.

    Was mir Sorge macht ist folgendes: mittlerweilen hetzt sogar die BBC gegen den Staat Israel was das Zeug hält. BBC World war bisher eigentlich immer ein Muster an neutraler, nicht-kommentierender Berichterstattung.

    Aber mittlerweilen dominieren in den Fernsehnachrichten die Hamas-Propagandabilder von armen Kindern und schreienden Hausfrauen d.h. eine hochemotionale Hetzerei.

    Nie wird eines dieser „Zivilopfer“ gefragt, warum sie nicht den Abschuss von Raketen auf Israel verhindert hätten. In die Richtung wird überhaupt nicht gefragt. Das soll kritischer Journalismus sein? Das ist einfach nur Scheixxe.

    Ist die BBC mittlerweilen vielleicht durchislamisiert?

    Diesen Leuten geht das Schicksal der Kinder im Sudan, Tunesien, Lybien, Ägypten, Syrien, Irak, Afgahnistan übrigens völlig am A vorbei. Hauptsache man kann gegen den Staat Israel agitieren.

  25. #5 Bonusmalus (02. Aug 2014 16:46)

    SENSATIONELL!!
    Könnte glatt von Grossmeister Kishon stammen

    Korrekt!

    Kishon, … oder .. Josselle!

  26. @ #31 LEUKOZYT (02. Aug 2014 17:58)

    Aber er hat doch Recht… es ist nun mal wahr, dass wir Deutsche eine unschöne Vergangenheit haben. Hat mir auch kürzlich ein Schweizer gesagt.

    Aus der Geschichte sollte man lernen.

    Der Judenhass unserer Import-Nazis macht es wieder deutlich.

  27. NACHTRAG zu #19 Eurabier
    „Klassische Pallowood-Taqqyia,“

    hier bild #1 vom „40cm israel gefechtskopf“
    http://www.kn-online.de/In-Ausland/Fotostrecken-In-und-Ausland/Fotostrecke-Israel-will-nach-Soldaten-Entfuehrung-hart-zurueckschlagen/urn-newsml-dpa-com-20090101-140801-99-07164_large_4_3.jpg

    hier bild #2 – vom gleichen dpa fotografen
    http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/middleeast/gaza/11006283/Gaza-conflict-in-pictures-72-hour-ceasefire-ends-after-only-a-few-hours.html?frame=2993903&page=1

    selbst als nur fotograf sollte oliver weike
    ein mindestmass an urteilskraft mitbringen,
    um die plausibilitaet dieser als fakt beschrieben bildes beurteilen zu koennen .

    scheinbar hats dpa fotograf weike noetig,
    sich *auf kosten anderer* zu profilieren.
    die sache hier stinkt sehr nach pallywood.

  28. @ #39 Freya- (02. Aug 2014 18:27)
    „… es ist nun mal wahr, dass wir Deutsche eine unschöne Vergangenheit haben. “

    ja, das stimmt, und wird auch von mir nicht bezweifelt: wir deutschen haben vergangenheit
    wie andere voelker auch, schlechte, gute, nicht so gute, richtig schlechte, geile etc.
    aber vor allem haben wir *VERGANGENHEIT*

    wenn wir deutschen *heute* prima auskommen mit juden, russen, schwulen, franzosen etc
    dann zeigt es: wir haben *gelernt* !
    (was weltweit auch hoch anerkannt wird)

    wenn die mehrheit der deutschen wie auch aller anderen zivilisierte voelker *heute*
    immer noch zb diebstaehle aller dimensionen, vermuellung, krach, betrug, kinderarbeit etc
    ablehnt –

    die sich sichtbar und laut den berichten der presse und polizei eben im zigan-kulturellen umfeld so auffallend häuft –

    dann muss sich oberzigan rose fragen lassen,
    warum er das als „vorurteile“ bezeichnet,
    und warum er statt an deutsche vergangenheit
    nicht an ziganer gegenwart arbeitet.

    > Aus der Geschichte sollte man lernen.
    eben: klappt doch mit anderen kulturen,
    die „wenn in rom, so machen wie die roemer“

    alle morde sind illegal, auch zigane.

  29. Die Hamas ist eine mörderische Terrororganisation, das steht außer Frage.

    Aber das sich Paolo Pinkel auf seine typisch verlogen-scheinheilige Art über die Kritik an der Israelischen Politik beschwert, lässt einen das Essen hochkommen. Wenn jemand das Ansehen von Juden in den Dreck zieht, dann ist es dieser Herr F., welche über ein Multimillionenvermögen verfügt, dass er nicht erarbeitet, sondern mit Spekulation ergaunert hat. Gekrönt mit ukrainischen Zwangsprostituierten und reichlich Koks.

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article130815824/Die-Hetzer-sind-immer-noch-da-nichts-ist-gut.html

  30. #42 LEUKOZYT (02. Aug 2014 18:40)

    Pallywood. Hier ist das 3. Bild aus der Serie.

    https://pbs.twimg.com/media/Bt8o2LjIMAAUq2a.jpg:large

    Guck dir die Kameras an, die die Leute dabeihaben. Außerdem sind mindestens 2-Hamas-Leute da: Der eine auf dem Bild in ganz schwarz mit Bart; der andere mit der schwarzen Hose, dem weißen T-Shirt und dem Sauerkrautbart (steht hier hinter dem Streifshirt; ist auf den beiden von dir verlinkten Bildern im Vordergrund).

    Hamas überwacht die westlichen Fotografen auf Schritt und Tritt und bringt sie zu den Stellen, an denen für sie quasi „der Tisch gedeckt“ wurde.

  31. RBB Abendschau live-Bericht:

    Berliner Apotheker veranstalten eine Hilfsoperation für die armen, unschuldigen völlig unschuldigen und harmlosen Gazarianer, die keiner Fliege etwas zuleide tun.

    Höchstens einem Israeli. Aber ansonsten wirklich keiner Fliege. Von Augstein bis Didi Hallervorden.

    Ausserdem ist es wahrscheinlich nur noch eine Frage der Zeit bis zum „Solidaritätskonzert für Gaza“ veranstaltet von W. Niedecken und U. Lindenberg. Anwesend alle prominenten deutschen Juden- und Israelhasser.

  32. #47 Cendrillon (02. Aug 2014 19:35)
    Den Augstein und Hallervorden setzen wir allerdings hinter Juden- und Israelhasser.

  33. #47 Cendrillon (02. Aug 2014 19:35)

    Dieser Pali-Apotheker Yaser Alshrafi ist Dauergast beim Tageslügel. Widerlicher Schnorrer. Übrigens macht er regelmäßig im Sommer Urlaub in seiner Heimat Gaza.

    Der erste Jaul-Artikel:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/berliner-aktion-fuer-opfer-im-gazastreifen-apotheker-bittet-um-medizin-fuer-kinder/10242176.html

    Der zweite Jaulartikel:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/aerzte-und-apotheker-in-berlin-bitten-um-medizinische-hilfe-und-spenden-sammelaktion-fuer-kinder-in-gaza/10270076.html

    Den ersten Artikel habe ich in diesem Strang unter #67 kommentiert:

    /2014/07/ gehoert-judenfeindlicher-islam-zu-deutschland/

  34. #49 Babieca (02. Aug 2014 19:48)
    Yup. Danke.
    Auch diese feige Palli-ArGe kann sich nicht zu der einfachen Aussage hinreissen: „Die Hamas muß aufhören Raketen auf Israel zu schiessen“. Und nicht etwa, dass die Tageslügel-Dschurnaille hier „kritisch nachfragen“ würde.

    Morgen früh bei Peter Hahne:

    Judenhass auf deutschen Straßen – neue Gefahr, alte Vorurteile? Gäste: Michael Wolffsohn, Publizist und Historiker Raed Saleh, SPD, Fraktionsvorsitzender Berlin

  35. #41 Freya- (02. Aug 2014 18:28)
    Es gibt ja nun genug Deutsche die die Palästinenser unterstützen. Das ist schon schlimm.
    ————————————————————
    Das nennt man hinter vorgehaltener Hand:
    Geschäftsmodell Hammas Hunderte von Milliarden an UN Hilfsgeldern abgreifen, Jahr ein
    Jahr aus. Gaza Lebt nur und Ausschließlich von Spenden!
    Da wird nur Hass Produziert sonst nichts!!!

  36. Erinnerungs-mail #1001:
    liebe chef-redakteur,
    du nicht vergessen: schreibe oder sprich falsche wort
    HAMAS wissen wo dein Haus Wohnt !
    best rennegats
    HAMAS
    (Ironie ???)

  37. @ #45 Babieca
    Pallywood. Hier ist das 3. Bild aus der Serie.

    danke fuer deine muehe: dascha gediegen !

    ich bitte gerade „fachstellen“ um auskunft zum
    angebl „defunkten israelischen gefechtskopf“
    und komme dann zu gg zeit hier selbsttaetig unaufgefordert auf die angelegenheit zurueck

    trotzdem bitte augen auf nach weiteren dieser bildchen spez von dpa fotograf oliver weike:
    dem gehoert seine akkreditierung entzogen,
    bzw einreiseverbot in den staat israel.

  38. Das Hamas-leckende Abziehbild von Jürgen Elsässer, Christoph Hörstel, hat regen Zulauf auf seiner Facebook-Seite.

    Das seine Erklärung
    „WARNUNG: Tatsachen können Ihr Leben verändern! Radikale/Neonazis + Feinde von Islam/Judentum werden geblockt.“

    nur eine Maske ist, beweisst er durch eigene Beiträge, sowie seinen kommentierenden Anhang.

    https://de-de.facebook.com/Infoseite.zu.Christoph.Hoerstel

    Vorbeischauen lohnt, um sich diese Symbiose von Deutschen und Mohammedanern anzusehen, wenn es darum geht Juden zu beschimpfen.
    Beste Pali-Propaganda direkt aus dem Hamas-Innenministerium.

  39. Ach ja, der Herr Hörstel war lange Zeit Korrespondent bei der ARD.
    Wundert sich da noch jemand über die Berichterstattung zu Israel in unseren Medien?
    Von der Sorte sitzen hunderte in der Meinungsindustrie.

  40. #28 Frankoberta (02. Aug 2014 17:45)

    An „Verschwörungstheorien“ mangelt es hier auf PI, viel
    zu oft und zu meinem Verdruss, aber auch nicht gerade.

    Zum Leidwesen Vieler, die seriös Fakten austauschen
    und sich informieren, oder diskutieren wollen.

  41. #56 Mazzacola Pizzerone (02. Aug 2014 21:00)

    Danke, für den Hinweis!

    Beim Lesen bin ich (bis jetzt) nur bis zum zweiten Satz gekommen. Der war schon schlimm genug: „Niemand weiß, ob die Nacht wieder ein großes Massaker bringt.

    Massaker? Falls Herr Hörstel mal sehen will, was Massaker sind, empfehle ich ihm die Videos der letzten Tage hier auf PI! Ich hab mir zwar keines angeschaut, aber die blossen Beschreibungen sprechen eine deutliche Sprache. Da kann er sich mal anschauen was die, die er „Brüder und Schwestern“ nennt, so alles treiben >>> „wenn sie losgelassen“!

  42. Die Bildzeitung und viele andere sogenannte Mainstream-Medien haben sich klar zu Israel bekannt.

  43. Die Hamas treibt es sehr schlimm. Das können sie sich nur erlauben, weil die MAssenmedien offenbar den judenhassenden Ton angeben. Traurig….

  44. So, so, „Mainstream-Medien“.

    Ich nenne sie Terror-Unterstuetzungs-Journalie.

    Die aber muss man unterscheiden. Derer gibt es drei Typen:

    Typ 1.: Die „cut&paste“ Journalie. Von nichts keine Ahnung, und ungeprueft
    Abschreiben, was die anderen Propagagandisten so runterschmieren.

    Typ 2.: Keine Ahnung von Journalismus, noch regionalen Zusammenhaengen, aber sie werden ja fuer Zeilen bezahlt. Egal welchen Mist sie da runterschrieben. Und, Ideologen in den Redaktionen sehen es gern.

    Typ 3.: Die ideologisch aufgepumpte Journalie. Die wollen auch nichts wissen, verbreiten ihre vorgefertigte Ideologie, und -aus welchen Gruenden auch immer- schreiben nur fuer ihr „Lager“.

  45. Tja die linke Ideologie wird einfach immer schizophrener…Einerseits die „armen Museln“, die vom „bösen Staat Israel“ angeblich massakriert werden und denen man ja unbedingt helfen muss, gleichzeitig aber für Feminismus und moderne Gesellschaftskonzepte einzutreten, wovon die steinzeitlichen Islamisten denen man da in den Hintern kriecht allerdings Lichtjahre entfernt sein dürften
    Das passt meiner Meinung nach hinten und vorne nicht zusammen.
    Oder glauben die, solche Kulturbereicherer leben zb hier bei uns freiwillig nach aufgeklärten und liberalen Gesellschaftsprinzipien?

    Gleichzeitig wird sich die „neue Linke“ damit auch bei einigen verhassten ewiggestrigen Rechten einige Bonuspunkte einsammeln, die hegen ja auch ständig Hass gegen Israel.

    Ich vermute es geht denen einfach um weiteren Stimmenfang unter den in West- und Mitteleuropa lebenden Kulturbereicherern und somit auch dem eigenen politischen Machterhalt.

    Dabei müsste doch jeder vernünftig denkende Bürger ganz genau wissen, womit dieser aktuelle „Nahostkonflikt“ eigentlich begonnen hat.

    Richtig, nämlich mit der Ermordung drei unschuldiger israelischer Jugendliche durch schwerbewaffnete Terroristen.

    Und gleichzeitig schickt unser Staat dann auch noch unstellbare finanzielle Summen an diverse Palästinenser-Organisationen, wovon wahrscheinlich der größte Teil entweder korrupt, islamistisch bzw. israelfeindlich eingestellt ist.

    Stattdessen wäre es viel vernünftiger, wenn dieses sinnlos verpulverte Geld von den deutschen Politikern im Inland verwendet werden würde und man sich offiziell proisraelisch zeigen oder sich wenigstens mal aus irgendeinem Konflikt raushalten würde.

Comments are closed.