Wer sich immer schon gefragt hat, warum die derzeitige Obama-USA trotz Islamisten-Unterstützung in Syrien mit Samthandschuhen angefasst wird, während der sicherlich nicht immer demokratisch agierende Putin für sämtliche Gräuel dieser Welt herhalten muss, dem antwortet nun der Leipziger Autor Uwe Krüger: Weil es Vernetzungen und Lobbys gibt, die keine geheime Verschwörung darstellen, sondern offen zu tage treten! Weil diese Lobbys tun, was Lobbys tun müssen: Beeinflussen und Meinungen vorgeben.

Krüger hat jetzt in einer gut lesbaren wissenschaftlichen Studie Verbindungen zwischen Medien- und Politiker-Elite nachgezeichnet und akribisch 219 (!) Redakteure deutscher Leitmedien über Jahre beobachtet.

Ein Zwischenfazit:

„Jeder Dritte unterhielt informelle Kontakte mit Politik- und Wirtschaftseliten; bei vier Außenpolitik-Journalisten von FAZ, Süddeutsche Zeitung, Die Welt und Die ZEIT finden sich dichte Netzwerke im US- und Nato-affinen Elitenmilieu.”

Das muss man sich vorstellen. Jetzt kommt Krüger und legt diese Sachverhalte dar. Und dann versteht man vielleicht, wieso man z. B. bei der ZEIT kalte Füße bekommt und gegen eine Satiresendung im ZDF klagt, die Krügers wichtige Untersuchungen jetzt öffentlichkeitswirksam aufgegriffen haben!

„Wären die globalen Eliten aus Politik, Wirtschaft, Medien und Wissenschaft Teil einer Verschwörung: es wäre die geschwätzigste Verschwörung der Weltgeschichte.“ Das steht dem Buch „Neue Weltordnung“ voran, das der Islam- und Globalisierungskritiker Manfred Kleine-Hartlage veröffentlichte. Darin zeigt er auf, wie die Globalisierung zu einer „totalitären Herrschaft neuen Typs“ führt – und wie führende, vorgeblich sich voneinander unterscheidende Medien Hand in Hand mit Wirtschaft und etablierter Politik dafür propagandistisch den Weg ebnen. Und Kleine-Hartlage trägt diese Fakten wortgewaltig zusammen, was sich im Alltag als hervorragender Argumentationsleitfaden eignet.

Interessant: Eigentlich sind die meisten der Umstände für jeden mit Internetzugang einsehbar. Wenn es für jeden einsehbar ist, wird auch klar, was mit „die geschwätzigste Verschwörung der Weltgeschichte“ gemeint ist. Sie lügen nicht (nur). Sie sind teilweise offen und ehrlich, was ihre bizarre One-World-Agenda angeht. Doch in der Russland-Ukraine-Krise schlägt FAZ, DIE ZEIT, Süddeutsche und Co. erstmals Wind der Kommentatoren im Internet entgegen. Schluss mit den Lügen! Schluss mit der Kriegshetze!

Wir haben es mit einer beängstigenden großen Gleichschaltung zu tun. Umso wichtiger ist es, dass es unabhängige Zeitungen, Zeitschriften oder Blogs gibt, die Argumente der Analysten wie Uwe Krüger und Manfred Kleine-Hartlage aufgreifen und publik machen, damit keiner daran vorbei kommt! Die Ausrede „Alleine kann ich doch nichts tun“ ist also grundfalsch: Jeder kann etwas tun.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

37 KOMMENTARE

  1. Doch in der Russland-Ukraine-Krise schlägt FAZ, DIE ZEIT, Süddeutsche und Co. erstmals Wind der Kommentatoren im Internet entgegen. Schluss mit den Lügen! Schluss mit der Kriegshetze!

    Soll der obige Artikel nun das Feigenblatt für die zum Teil völlig unkritische Pro Russland Haltung einiger bei pi, welches schon spöttisch als „Putin-Info“ bezeichnet wird, sein?

    Merke: Nur weil es auf der einen Seiten eine Vernetzung, ein Gate-Keeping und eine Tendenzpolitik gibt, muss es das auf der anderen Seite nicht zwingend nicht geben – es spricht vielmehr dafür, dass dies auf jeder Seite der Fall sein dürfte.

    Ergo: Nicht so blöde sein und nur deshalb auf die zweifellos vorhandene Agitprop des Kremel rein fallen. ECHTE Unabhängigkeit eben, weder der einen Seite, noch der anderen Seite kritiklos glauben, dass wäre die richtige Einstellung.

  2. Klasse – sehr, sehr wichtige Recherche! Diese Dinge sind seit vielen Jahren „Verschwörungstheorie“ – nun offenbaren sie sich in all ihrer Hässlichkeit, weil das Internet die politische Meinungsbildung massiv verändert hat!

    Ich habe selbst auch vor ein paar Jahren den ehemaligen stellvertretenden Chefredakteur der ZEIT, Matthias Naß, zu seiner Teilnahme an und gleichzeitigem Schweigen über die Bilderberg-Treffen befraqt – und eine Antwort bekommen!

    https://www.youtube.com/watch?v=J8yh6n8fWA4

  3. Vor allem die bundesdeutschen „Eliten“ in Politik, Wirtschaft und Medien scheinen ja von allen guten Geistern verlassen zu sein, oder anders ausgedrückt, im Sold des Feindes zu stehen.
    Anders kann man sich die Entwicklung der letzten Jahre und Jahrzehnte zum Schaden des deutschen Volkes nicht erklären.

  4. Wen ich hier bei uns schon keiner Quasseltante in Birkenstock glaube, so werde ich das auch bestimmt nicht in Moscow tun, da ist sie aber die ach so unterdrückte Opposition.
    Ab in´s Lager. Da kommt gerade der andere Oppositionelle her, der mit JUKOS, der gerade eine Milliarde von Den Hag bekommen hat, lupenreiner Demokrat versteht sich bestens mit der Tante. Die andere Opposition sitzt im Parlament wie überall. Von der hört man wenig negatives.

    Wenn es diese russische Greuelpropaganda gibt, bitte ein Link.

  5. Das eine NWO angestrebt wird und damit verbundene Lobby-Arbeit kommt jetzt SO überraschend nicht. Unabhängigkeit der „vierten Gewalt“ ist und bleibt ein utopisches Ziel.

  6. SPIEGEL eifert STIFTUNG WARENTEST nach

    Vor einer Stunde hatte ich für kurze Zeit das „Vergnügen“, den SPIEGEL Nr. 31 „STOPPT PUTIN JETZT“ durchblättern zu können.
    Was ich völlig verblüfft registrierte, war die weitgehende Abwesenheit von Werbung. Es gab zwar Werbung in eigener Sache, Werbung für FAZ, Süddeutsche, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Hamad International Airport u.a. Kein Vergleich zu früher!
    Leider musste ich den Zug verlassen und diese Reiselektüre zurückgeben ohne meine diesbezüglichen Studien fortführen zu können.
    Gehen dem SPIEGEL die Anzeigeneinnahmen „flöten“?

  7. zum link oben^ die anstalt ist der letzte dreck!! labbern was von frieden bla bla bla und laden diesen glatzköpfigen bärtigen taliban-abstrich in ihre sendung ein! der auch noch über integrastion was labbert. dieses verlogenes pack, nicht besser als die islamisten! ..da wird man echt sprachlos… die kriechen doch selbst den islamofaschisten in den arsch, i ndem sie so eine mistgeburt in die sendung einladen!

    ..tut mir leid für die wortwahl leute, aber vergesst nicht wozu pi-news steht! auch bei „die anstalt“ heist es, doppelt und dreifach hinter die kulissen schauen, auch wenn sie auf den ersten blick einen guten eindruck machen, so kann das täuschen!

  8. Man muss sich bloss klarmachen nach welchen Kritierien Intendanten, Chefredakteure usw. ausgewaehlt werden. Es bekommt doch nicht derjenige einen Posten der am besten schreiben oder recherchieren, oder gar die besten Kritiken der Zuschauer bekommt. Zuerst einmal muss man in einen elitaeren Club hereinkommen, d.h. von irgendeiner parteinahen Stiftung vorgeschlagen werden. Dabei ist gnadenlose Kriecherei und Anpassung gefragt. Wer einmal als Jugendlicher ein verkehrtes Wort gebraucht hat, wer irgendwie Querdenker mit eigener Meinung ist, oder ganz einfach wer nicht das Gesuelze der Sprachregelungen mitmacht, der bekommt nichts. Genauso ist es bei den Politikern. Es kommt nicht darauf an gewaehlt zu werden sondern auf einen Listenplatz zu kommen, und, wenn man Spitzenpolitiker werden will, muss man vom Medienkartell akzeptiert werden fuer eine Prominenz die man braucht fuer Wahlen. Auch hier, es kommt nur der nach oben der sich allglatt an die Vorgaben haelt, ein falsches Wort und Johannes B. Kerner schmeisst einen raus und/oder es suelzt irgendein Professor von der FU Berlin wie falsch doch die abweichende Meinung ist. Bei der Justiz ist es genau so, die Revisionsrichter werden direkt von den Parteien ernannt. Dabei geht es dann auch nicht mehr um Rechtsprechung sondern um von der Politik vorgegebene Richtlinien. Ganz krass ist das total abhaengige s.g. Verfassungsgericht. Was Menschenwuerde und Gleichberechtigung ist blablabla diktiert die Politik, und wer Verfassungsrichter werden will der biedert sich an bei einer Partei mit einem politischen Profil mit dem er rechtsprechen will. Bei der Bundeswehr genauso, die „Generaele“ werden von den Parteien ernannt, und sowieso, bei einem Stabsoffizierlergang wird man politisch gefilzt, anschliessend dann in USA total indoktriniert wie einst die Kader der Staellitenstaaten in der Parteischule in Moskau.

  9. #1 arminius arndt (02. Aug 2014 17:54)
    Natürlich sind die Verlautbarungen sowohl des Weißen Hauses als auch des Kreml immer erst einmal als Propaganda zu betrachten.
    Aber hier geht es um das dichte Netzwerk der mächtigen Medien-pressure-groups des Pentagon u. des State Department. Hier erhalten die deutschen Leitmedien-Abgesandten regelmäßig ihre Briefings durch die directors. Und fatal ist eben, dass diese deutschen Abgesandten maßgebend für außenpolitische Linie ihrer Blätter sind.
    Eine Einbindung der entscheidenden Journalisten in vergleichbare russische Institutionen-Konstrukte (soweit überhaupt vorhanden) gibt es nicht mal im Ansatz.

  10. US affin? Nato affin?
    Die Zeit?!!
    Die Süddeutsche?!!

    Es gibt doch wohl kaum sozialistischere und Amerika hassende Bildungsbürgerblätter als Zeit und SZ …

    Außer natürlich wenn Obama in seiner unendlichen Eitelkeit seine eigenes Land runtermacht und man endlich jubeln kann: na, wenn der amerikanischen Präsident das schon sagt …

  11. Ganz einfache Lösung:

    Abos kündigen, keine Anzeigen schalten, Blätter nicht einmal geschenkt in die Hand nehmen.

    Wer als Verleger visonsgeplagten Schülerzeitungsschreibern Gehalt zahlt muß merken, daß er Geld verbrennt und die Existenz seiner Zeitung aufs Spiel setzt.

  12. Wir haben es mit einer beängstigenden großen Gleichschaltung zu tun.
    ———————————————
    Keine Sorge, das Internet wird der „großen Gleichschaltung“ den Garaus bescheren!

  13. Sie sind teilweise offen und ehrlich, was ihre bizarre One-World-Agenda angeht

    Der CDU-Linke Heiner Geisler sagte schon vor mindestens 30, wenn nicht 40 Jahren dass er eine Weltregierung anstrebt unter der UNO (so hies die damals noch wenn ich mich recht erinnere). Sprich bei den vielen Islamischen Staaten kommt da keine Demokratie raus.

  14. Mit dem autoritären Regierungsstil Putins haben Haribert Prantl, Claus Klebrig, dieDemenzo & Co. die geringsten Probleme. Was die linkspopulistischen Hetzer stört, ist vielmehr, dass Putin Grundschulkinder mit Homosexuellen-Propaganda verschonen möchte. Das geht gar nicht!

  15. Ja, das hatte schon mal die Anstalt gebracht und PI als Strang:

    /2014/05/die-bilderberger-huren-in-der-zeit-und-die-wachsende-distanz-der-presse-zu-ihren-lesern/
    Das Video des Einzelbeitrages haben die Lumpen gesperrt….Man kann aber die ganze Sendung aufrufen und ab Minute 36 gucken.

    Ja, der Beitrag hat gesessen…

    Aber was die Verschwörung anbetrifft, haben sie das gar nicht mehr nötig, da wir machtlos sind.

    Nicht vergessen – Die Kanzlerakte:

    – die Medienhoheit der alliierten Mächte über deutsche Zeitungs- und Rundfunkmedien bis zum Jahr 2099

    Ganz ohne Verschwörung, ganz offen, finanzieren wir hier den Betrug, die Hetze und Lüge der feindlichen/fremdgesteuerten Medien.

  16. Wenigstens sollte man diese Nomen Klatura penetrant mit kontroversen Kommentaren und Leserbriefen bombardieren. Auch wenn dan vieles blockiert werden wird, am Tsunamie des eigenen Verstandes in Millionen Köpfen kommen die nicht mehr vorbei. Das, was die Zensur nicht aufhlten kann, stärkt das gegnerische Selbstbewußtsein.
    Die Zeiten wo man aufgrund fehlender Kommunikationsmittel nicht wußte, wo andere stehen, nicht wußte ob man vielleicht als Einziger einem Irrglauben aufgesessen ist, sind vorbei.
    Das Internet machts möglich, das Internet ist die Befreiung von den arroganten Meinungsmonopolen.

  17. #10 Marie-Belen (02. Aug 2014 18:41)
    SPIEGEL eifert STIFTUNG WARENTEST nach

    Vor einer Stunde hatte ich für kurze Zeit das “Vergnügen”, den SPIEGEL Nr. 31 “STOPPT PUTIN JETZT” durchblättern zu können.
    Was ich völlig verblüfft registrierte, war die weitgehende Abwesenheit von Werbung. Es gab zwar Werbung in eigener Sache, Werbung für FAZ, Süddeutsche, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Hamad International Airport u.a. Kein Vergleich zu früher!
    Leider musste ich den Zug verlassen und diese Reiselektüre zurückgeben ohne meine diesbezüglichen Studien fortführen zu können.
    Gehen dem SPIEGEL die Anzeigeneinnahmen “flöten”?

    Weg mit dem Spiegel!

    Zu allem Glück hat RTL auch noch Siegel-TV und dcp.tv abgesetzt, wobei einige Beiträge von dcp.tv ganz brauchbar waren.

    Ansonsten braucht man dem Sudeljournalismus des „Spiegel“ keine Träne nachweisen, wenn die in die Insolvenz gehen.

  18. Gut, daß es bei PI solche Hinweise zu guten Büchern gibt.

    Der Kauf guter Bücher ist eine wichtige politische Handlung. Buchverlage und Zeitschriftenverlage sind Kristallisationspunkte des Widerstandes.

    Man kann auch gezielt Bücher verschenken. Besonders geeignet sind die Kaplaken-Bände von Edition Antaios und die Schriftenreihe des Instituts für Staatspolitik, da sie nicht zuletzt vom Umfang den heutigen Lesegewohnheiten am besten entsprechen.

  19. Auch wenn das Thema schwer zu greifen ist, es ist DAS Thema. Wenn wir uns nicht gegen die NWO wehren und es nicht schaffen, daß Deutschland wieder ein eigenes souveränes Land wird, dann wird meines Erachtens großes Leid über unser Land kommen:

    Westerwelle verkündet die „westlichen Werte“ für die Ukraine:

    http://www.youtube.com/watch?v=YuHzNw7WODI

    Wie diese Werte aussehen kann man hier sehen (Achtung sehr grausam):

    http://www.youtube.com/watch?v=inyxmZJFXvk&list=UUIMxVO85Upbn6yvoAzTCpiQ

    Wer hierzu schweigt, hat etwas nicht verstanden.

    Die ganze westliche Welt schweigt zu den Grausamkeiten die die Marionettenregierung der USA/EU in der Ost-Ukraine anrichtet.

    Seit alle Spuren darauf hinweisen, daß MH 17 mit 298 Menschen an Bord, darunter 80 Kindern von unter der Kontrolle von Kiew stehenden und damit von USA/EU unterstützten Einheiten abgeschossen worden ist, ist das Thema in den Medien und in der Politik verschwunden. An der Aufklärung des Verbrechens scheint jetzt von offizieller Seite ebenso wie von Medienseite plötzlich kein Interesse mehr zu bestehen. Die Daten der Flugschreiber, die längst ausgewertet sind werden nicht veröffentlicht.

    Die Täter dieses Massenmordes werden offenbar von höchster Stelle aus gedeckt und die Presse macht mit.

    Wie werden diese Machthaber einmal mit uns umgehen, wenn wir nicht so parieren wie sie wollen?

    Und wie wird es in der Ukraine weitergehen? Die Hetze gegen Putin geht unvermindert fort. Cameron der Dackel Obamas fordert die europäischen Staatschefs auf die Beziehungen zu Rußland neu zu ordnen, Seehofer will Rußland die Fußballweltmeisterschaft wegnehmen und die EU hebt ein Waffen-Embargo gegenüber der Ukraine aus der Zeit des Janukowitsch auf.

    Sollte Putin, sich dafür entscheiden, den schwer bedrängten Ost-Ukrainern militärisch beizustehen, was ich von ihm eigentlich erwarte, dann ist der Krieg da, angezettelt von verantwortungslosen Hetzern (Medien und Politik) die uns Jahre lang mit Ihrem Herrschaftsinstrument „Westliche Werte“ betrogen, die die „westlichen Werte“ in Wahrheit als ein Werkzeug benutzten, als ein Werkzeug für die Islamisierung und Überfremdung und Zerstörung unseres Landes, während sie ihnen in Wahrheit nie etwas bedeutet haben, wie man in der Ostukraine (oder auch im Irak, wo ISIS ohne daß sich ein westlicher Politiker daran stören würde, Massenerschießungen durchführen kann) sehen kann.

    Deutschland sollte sich aus dieser pervertierten „Westlichen Welt“ die mit der Verabschiedung vom Christentum dekadent und grausam geworden ist und jede Form der Zivilisiertheit wenn es nur opportun ist inzwischen mit Füßen tritt, verlassen und mit Hilfe einer Annäherung an Rußland eigene Wege gehen, außerhalb des US/EU dominierten von einer entmenschlichten Elite gesteuerten Machtblocks.

  20. Das Widerlichste bei dieser Geschichte ist die Darstellung der Opfer.

    Die palästinensischen Opfer werden z.B. sehr ausführlich gezeigt und Israel dafür schuldig gemacht.

    Die zivilen Opfer in der Ost-Ukraine werden überhaupt nicht gezeigt.
    Es wird nur ab und zu ganz kurz gesagt, dass Wohngebiete beschossen werden und ukrainische Armee und „Rebellen“ einander beschuldigen.
    Es wird also unterstellt, dass es sein kann, dass es „Rebellen“ waren.
    Die Frage, wie und warum die „Rebellen“ die von ihnen gehaltenen Städte / Dörfer beschießen sollen (also sich selbst) wird nicht gestellt.

    Das ist Propaganda von Degeneraten für Debile.
    OK, es ist logisch, dass Journalisten genauso degeneriert wie ihre Auftraggeber sind.

    Aber es ist extrem widerlich, wie Opfer für Propaganda-Zwecke selektiert werden.

  21. #1 arminius arndt (02. Aug 2014 17:54)
    Doch in der Russland-Ukraine-Krise schlägt FAZ, DIE ZEIT, Süddeutsche und Co. erstmals Wind der Kommentatoren im Internet entgegen. Schluss mit den Lügen! Schluss mit der Kriegshetze!

    Soll der obige Artikel nun das Feigenblatt für die zum Teil völlig unkritische Pro Russland Haltung einiger bei pi, welches schon spöttisch als “Putin-Info” bezeichnet wird, sein?

    Merke: Nur weil es auf der einen Seiten eine Vernetzung, ein Gate-Keeping und eine Tendenzpolitik gibt, muss es das auf der anderen Seite nicht zwingend nicht geben – es spricht vielmehr dafür, dass dies auf jeder Seite der Fall sein dürfte.

    Ergo: Nicht so blöde sein und nur deshalb auf die zweifellos vorhandene Agitprop des Kremel rein fallen. ECHTE Unabhängigkeit eben, weder der einen Seite, noch der anderen Seite kritiklos glauben, dass wäre die richtige Einstellung.

    Da muss ich die naiv erscheinende Frage stellen:
    Welchen rationalen Grund sollte Putin haben, einen offenen militärischen Konflikt mit dem Westen anzuzetteln?
    Der Wirtschafte- und Informationskrieg ist ja bereits im vollen Gange.
    Mir fällt kein rationaler und vernünftiger Grund ein und ich denke, so naiv, bzw. größenwahnsinnig ist Putin mit Sicherheit nicht.

  22. Ich habe noch einen sehr guten Beitrag von Telepolis mit dem Titel „Ukrainisches Todesroulette“ gefunden:

    http://www.heise.de/tp/artikel/42/42409/1.html

    Nochmal, es gibt keine „westlichen Werte“, das was in der Ostukraine derzeit passiert beweist es, daß es „westliche Werte“ gibt wurde uns eingeredet von einer Machtbesessenen Elite, die das lediglich als Herrschaftsinstrument gegen uns benutzt hat.

    Wie wenig weit weg wir von einem Krieg sind mag vielleicht dieser kurze Bericht deutlich machen:

    „Putin warnt in Weltkriegsrede vor „maßlosen Ambitionen politischer Eliten““

    http://www.heise.de/tp/artikel/42/42432/1.html

    Es wundert mich ein wenig, wie wenig dieses Thema hier interessiert.

  23. Der Altmeister der Propaganda-Lehre, Edward Bernays, schrieb 1928:

    „The conscious and intelligent manipulation of the organized habits and opinions of the masses is an important element in democratic society.“
    (S.37)

    „Demokratie“ hat im Sinn der Oligarchen lediglich den Zweck, die Massen für Privatinteressen von Einzelnen zu mobilisieren und zu instrumentalisieren.

  24. #33 Schmied von Kochel

    “Demokratie” hat im Sinn der Oligarchen lediglich den Zweck, die Massen für Privatinteressen von Einzelnen zu mobilisieren und zu instrumentalisieren.
    ———————————
    Demokratie ist das neue Opium fürs Volk!

  25. #31 Das_Sanfte_Lamm (02. Aug 2014 23:37)

    #1 arminius arndt (02. Aug 2014 17:54)
    Ergo: Nicht so blöde sein und nur deshalb auf die zweifellos vorhandene Agitprop des Kremel rein fallen. ECHTE Unabhängigkeit eben, weder der einen Seite, noch der anderen Seite kritiklos glauben, dass wäre die richtige Einstellung.

    Da muss ich die naiv erscheinende Frage stellen:
    Welchen rationalen Grund sollte Putin haben, einen offenen militärischen Konflikt mit dem Westen anzuzetteln?
    Der Wirtschafte- und Informationskrieg ist ja bereits im vollen Gange.
    Mir fällt kein rationaler und vernünftiger Grund ein und ich denke, so naiv, bzw. größenwahnsinnig ist Putin mit Sicherheit nicht.

    Noch wichtiger ist die Frage über UNSEREN (Europa) Interessen.
    Ist es in unserem Interesse, dass auf dem Territorium, das sehr nah zu uns ist, ein großer Konflikt existiert, der unter anderem die Energieversorgung Europas gefährdert?
    Ist es in unserem Interesse, eine Seite dieses Konflikts zu unterstützen, unter anderem mit Sanktionen, die uns selbst schaden?

    Ich sehe nicht, dass es in unserem Interesse ist.
    Und ich sehe auch nicht, dass dieser Konflikt im Interesse Russlands ist.
    Das einzige Land, das daran Interesse hat, sind die USA, die daraus auch kein Geheimnis machen.
    Das sehen natürlich nicht nur ich, sondern auch die europäischen Politiker.

    Ich bin zwar kein Fan von Merkel, aber wenn ich sehe, wie sie über Ukraine, Sanktionen usw. spricht, tut sie mir echt leid. Unsere Regierung wird von Amerikanern brutal vergewaltigt.
    Wie auch andere EU-Regierungen.
    Es bleiben nur sehr weniger willige amerikanische Helfer, z.B. Cameron (aber nur so lange Finanzplatz London nicht gefährdert ist).

  26. #29 732 (02. Aug 2014 22:52)

    Sie begehen den Fehler, bei aller am Westen berechtigten Kritik die andere Seite zu hofieren.
    Entweder man ist so naiv und schenkt einer Seite blindes Vertrauen oder schlimmer, man macht mit in der Propaganda.
    Die Wahrheit liegt immer zwischen den Beteiligten, es gibt nicht die Guten und die Bösen!

    Beispiel 1)

    Genfer Konvention Ukraine-Streitkräfte:
    http://www.youtube.com/watch?v=7xKuFC7ILnc

    Genfer Konvention Rebellen-Streitkräfte:
    http://vk.com/wall-65920364_15338

    Beispiel 2)

    Der rasPutin Putins (Alexander Dugin) gestern auf einer „Solidaritätsveranstaltung“ in Moskau:
    „heldenhafte Geschichte“
    „unser heldenhaftes Land“
    „Einheit Russlands“
    „Ruhm und Ehre Rußland! Unsere russischen Helden! Ruhm den Helden!“ gestern in Moskau:
    youtube.com/watch?v=n10PzntK2sg&list=UUXNVzQI5w63CXiYFNu1qaaA

    Neben den Fahnen der selbst ernannten Separatisten-Republiken und der russischen Trikolore ist auch die Fahne des russischen Zarenreiches vertreten.
    Die übrigens gar nicht so zahlreich gekommene Zuhörerschaft soll auf eine Auseinandersetzung mit dem Westen eingestimmt werden.

    „Ruhm und Ehre der Ukraine! Ruhm den Helden!“ gestern in Charkow:
    youtube.com/watch?v=a0PwaQ6gJbw&list=UUXNVzQI5w63CXiYFNu1qaaA

    Dazu der Kommentar vom Autor:

    REPUBLIC OF NOVORUSSIA – VIVA!vor 6 Stunden
    Dringende Rekrutierungsbüro in dieser Menge! Parashenko braucht solche Bio-Müll! Ich hoffe, fruchtbaren Boden Novorossia von Dünger sein.

  27. @ # 37 stephanb
    I.
    Nein, ich glaube nicht, daß ich den Fehler begehe. Ich habe mir beide Seiten lange angesehen und bin zu dem Schluß gekommen, daß die russische Seite sich bei weitem anständiger und den christlichen Werten gemäßer verhält als die sog. westliche Seite.

    Daß in einem Krieg auf beiden Seiten Verbrechen geschehen wird immer so sein, aber auf der Seite der USA/EU/Kiewer Putschregierung passiert das systematisch (Maidan, Odessa, Mariupol, MH17, Bombardierung von Slavjansk, Lugansk, Gorlovka, etc), während es auf der Seite der Ostukrainer nicht systematisch geschieht. Das ist schon ein Unterschied (s.a. hier den Befehl Strelkovs: http://donbassfront.livejournal.com/7738.html ).

    Jüngstes Beispiel: Journalist ruft im ukrainischen Fernsehen öffentlich zur Tötung der „überflüssigen Menschen“ im Donbass auf:

    http://www.youtube.com/watch?v=KUGRWEPOIEY&list=UU5H_U6z_YhWaEUFG9fqR-qw&index=10

    Andere Beispiele habe ich schon in früheren Kommentaren genannt, z.B. daß Jazenjuk die Menschen im Donbass als „Untermenschen“ bezeichnet hat, der Sprecher Poroschenkos nannte sie „blutrünstiger Abschaum“, und Poroschenko drohte mit der Tötung von 100 Ostukrainern als Vergeltung für jeden getöteten ukrainischen Soldaten, Julia Timoschenko würde am liebsten Putin erschießen und die Menschen im Donbass mit einer Atombombe auslöschen, etc. Diese Aussagen sprechen für sich und es verwundert überhaupt nicht, daß das ukrainische Militär den Menschen im Donbass dann entsprechende Grausamkeiten antut und auf Menschenrechte nicht mehr achtet.

  28. II.

    Daß Dugin der Rasputin Putins ist stimmt einfach nicht. Dugin ist Ultranationalist und das ist Putin eben gerade nicht, das will die westliche Presse gerne so sehen, aber es stimmt nicht, Putin zu dem Kreis von Dugin und Prochanow etc. rechnen zu wollen ist falsch. Meines Erachtens nimmt Putin eine sehr vernünftige Position zwischen den Liberalen um Medwedjew (den Putin selbst zum Ministerpräsident gemacht hat)und den Ultranationalisten um Dugin ein. Dugins Anstellungsvertrag als Professor an der berühmten Moskauer Lomonssow-Universistät ist übrigens gerade nicht verlängert worden, mit Hinweis auf seine zu radikalen politischen Äußerungen.

    Das Bild das Sie zu zeichnen versuchen ist eben genau falsch und entspricht nicht den Gegebenheiten. (s. auch hier, sehr interessant, über Dugin, Prochanow, Putin, Isborsky-Club, etc: http://www.nachdenkseiten.de/?p=22496 )

    Allerdings glaube ich, daß Putin ernsthaft für das russische Volk eintritt (s.hier: http://www.youtube.com/watch?v=QVNb2yCp8Fc&list=UU5H_U6z_YhWaEUFG9fqR-qw), was man von keinem einzigen Politiker im Westen behaupten kann.

  29. III.
    Es entspricht auch nicht den Gegebenheiten wenn #1 arminius arndt behauptet die andere Seite, also Rußland würde es ebenso machen. Wo denn, ich kann es nicht sehen. Wer solche Behauptungen aufstellt möge doch bitte einmal Beweise bringen.

    Gerade im Fall MH 17 hat sich die russische Seite absolut vorbildlich verhalten. Auch sonst kann ich nicht sehen wo Russland hier als Aggressor (nicht Dugin und seine Anhänger, die sind auf ihre Art schon aggressiv aber ihre Macht glücklicherweise ist sehr beschränkt) auftritt.

    Im Übrigen empfinde ich es als Zumutung, daß PI ein solches Thema mehr oder weniger ausblendet bzw. sich an der allgemeinen Informationsblockade hinsichtlich dieses Themas in so hohem Maße beteiligt. Das ist auch eine Form von Manipulation.

    Wie kann es sein, daß in unserem Nachbarland, auf dem Maidan über 100 Personen von Scharfschützen erschossen werden offensichtlich mit dem Ziel eine Gewalt-Welle loszutreten mit der Absicht die rechtmäßige Regierung gewaltsam zu stürzen und das mit Unterstützung der USA und der EU und das wird hier bei PI nicht weiter thematisiert?
    Wie ist so etwas möglich?

    Wie ist es möglich, daß in Odessa ein Massenmord an russlandfreundlichen Ukrainern durch eine politische Gruppe von Radikalen verübt wird, die der Regierung in Kiew nahe steht, die wiederum vom Westen hofiert und unterstützt wird (weshalb auch keine Aufklärung gefordert wird geschweige denn Bestrafung der Täter) und es erfolgt einfach keine Thematisierung? Auch hier bei PI nicht?

    Wie kann es sein, daß ein Flugzeug mit 298 Menschen an Bord, darunter 80 Kindern abgeschossen wird aber es wird einfach nicht weiter thematisiert, nachdem alle Anhaltspunkte darauf hindeuten, daß es die ukrainische Armee vielleicht sogar im Auftrag der USA gewesen ist, mit dem Ziel Deutschland in einen Krieg mit Rußland hineinzuziehen?

    Wie kann es sein, daß die unrechtmäßige Regierung in Kiew mit Billigung und Unterstützung der EU und der USA einen Krieg gegen das Ost-Ukrainische Volk führt? Was rechtfertigt diesen Krieg? Und was hat die Deutsche Regierung auf der Seite der Regierung zu suchen, die diesen Krieg gegen Teile des eigenen Volkes aktiv führt?

    Wie kann es sein, daß solche Verbrechen vor unserer Haustüre begangen werden und PI schweigt mehr oder weniger dazu?

    Wer die Menschenrechte einfach preisgibt, und das tut PI dadurch daß es zu dem was in der Ukraine geschieht keine vernehmbare Kritik übt, hat der nicht selbst den Anspruch auf die Menschenrechte verspielt? Ich denke schon, PI kann man nicht mehr ernst nehmen wenn es die Verkommenheit im Islam anprangert, die eigene Verkommenheit aber hinnimmt als wäre es das normalste auf der Welt. (s. dazu o. Bazon Brock).

    Ich finde den Umgang mit dem Thema Ukraine bei PI nicht angemessen.

    Und ja, ich stehe auf der Seite der Ostukrainer, weil ich den Machtanspruch der USA und der EU die Welt beherrschen zu wollen zurückweise. Warum sollen sich die Ostukrainer einer USA/EU Marionettenregierung beugen, die sie nicht gewählt haben und die sie nicht haben wollen?

    Jeder Mensch dem Freiheit noch etwas bedeutet würde sich auf die Seite der Ostukrainer stellen. Nur Bücklinge und EU- bzw. Amerikaschleimer nicht.

    Bei PI fehlt jede Form von Vaterlandsliebe, und echtem Patriotismus. PI steht nicht zu Deutschland. Es hat überhaupt kein Bewußtsein dafür, daß Deutschland etwas anderes ist als die „Westliche Welt“. Deutschland gehörte nie zur sogenannten „westlichen Welt“, das ist ein riesengroßer Irrtum, sondern Deutschland war das Reich in der Mitte Europas mit Teilen die ganz klar dem Osten zugehörten wie Ostpreußen, Westpreußen, Hinterpommern, Teilen von Schlesien und eigentlich muß man dazu auch die Mark Brandenburg rechnen. Der slavische Einfluß in diesen Gegenden Deutschlands kann nicht einfach weggeleugnet werden.

    Ich will nicht daß Deutschland sich an Rußland anschließt, so wie es jetzt an die USA angeschlossen ist. Ich will aber daß dieses böse Spiel, das die USA und England mit Deutschland jetzt wieder spielen, nämlich Deutschland für ihre Interessen einzuspannen und zu mißbrauchen – zum Schaden Deutschlands, aber zu ihrem Nutzen – aufhört und daß Deutschland wieder souverän wird und selbst entscheiden kann mit wem es Bündnisse eingeht und wirtschaftliche Beziehungen knüpft und mit wem nicht.

    Wo ist denn hier im Blog noch ein Bewußtsein dafür was Deutschland ist? (s. hier dieses sehr interessanten Ausführungen von Bazon Brock über Rußland: http://www.youtube.com/watch?v=c5gmLk-OzDk )

    Ein solches Bewußtsein fehlt. Die Folge davon ist, daß Veränderung nicht mehr stattfinden kann. Wo soll sie denn herkommen, wenn man kein Bewußtsein dafür hat wer man ist?

    Und dieses Bewußtsein fehlt PI offensichtlich!

    Wer sind wir?

    Jedem Volk ist eine Aufgabe gegeben, zuallererst den Glauben zu verteidigen, dann das Land zu bewahren und beides an die nachfolgenden Generationen als ein anvertrautes Gut weiterzugeben.

    Dafür gibt es kein Bewußtsein mehr und deshalb bricht alles auseinander.

    Und da sehe ich daß in Rußland dafür noch ein Stück Bewußtsein da ist. Rußland beugt sich nicht dieser One-World-Idee die alles gleichschalten möchte, so wie die Nazis es getan haben.

    PI hat sich damit offensichtlich längst abgefunden und findet daran gar nichts so schlecht. Ab und zu bekommen Kommentatoren wie ich so einen Brocken hingeworfen wie dieser Aufsatz, damit sie bei der Stange bleiben, aber sonst geht alles schön weiter. Kritik an One-World findet nicht statt. Deutschland wird selbstverständlich aufgegeben.

    Hier hat jemand geschrieben:

    Der russische Präsident Putin hält die traditionellen Werte hoch, die die russische Bevölkerung eint und zu dem macht, das ein Volk ausmacht, und dafür sollten wir ihm dankbar sein. Wir sollten ihm dankbar sein für sein besonnenes Verhalten in dieser schwierigen Zeit. Wir sollten ihm dankbar dafür sein, dass er das kulturelle Erbe Russlands verteidigt, denn das russische und das deutsche Erbe sind miteinander verbunden. Wenn Putin das Erbe Russlands schützt, dann schützt er indirekt das unsrige. Selbst wenn wir Deutschen von der Weltbühne verschwinden werden, so wird unser gemeinsames Erbe zumindest in Russland weiterleben.

    http://www.buergerstimme.com/Design2/2014-07/krieg-der-desinformation-gezielte-propaganda/ (es lohnt den Aufsatz ganz zu lesen)

    Das ist wahr.

    Die USA/EU – Eliten haben diese Werte hingegen verraten und verkauft und sind inzwischen zu Feinden dieser Werte aber damit auch der Menschen selbst, geworden.

    Das scheint PI aber nicht zu verstehen.

    PI glaubt auf der Grundlage dieser One World Dinge verändern zu können, aber das geht nicht, das ist ja gerade das Wesen der One World daß die Dinge so sind, wie sie jetzt werden. Islamisierung, Sexualisierung, etc. gehören zur One World sie sind die One World.

    Aber das versteht PI offensichtlich nicht.

    Und Rußland versucht dieser Perversion die Idee des Russischen Reiches entgegen zu setzen.

    Und das nötigt mir einen gewissen Respekt ab, ja, Rußland geht hier den richtigen Weg.

    Das sollte Deutschland ermutigen ebenso diesen Weg einzuschlagen und wieder zu sich selbst zurückzukehren und damit sich selbst als Volk und Staat vor einem Aufgehen in einer menschen-, volks-, kultur- und glaubensfeindlichen und zersetzenden „westlichen Werte-Welt“ zu bewahren und das anvertraute Erbe nicht preiszugeben.

    PI sieht doch, was die Türken hier in Deutschland machen, daß sie antichristlichen islamischen Religionsunterricht an Schulen abhalten dürfen, daß sie ihre religiösen Feste feiern dürfen, daß sie Moscheen bauen dürfen, daß sie ihre antichristlichen Feiertage feiern dürfen, etc. Aber PI will nicht sehen, daß das nicht von alleine gekommen ist, sondern so gewollt ist, von den USA/EU-Eliten, die Völker mit eigener Kultur mit eigenen Gesetzen, mit Glauben an Gott nicht mehr gebrauchen können, weil diese Völker ihnen im Weg stehen. PI will nicht sehen, daß das Ausdruck einer neuen One-World-Ideologie ist, die von oben so durchgesetzt wird.

    Rußland sollte uns durch seine Ablehnung dieser One-World-Ideologie ein Vorbild zum nacheifern sein.

    Wenn Deutschland sich aber dieser One-World-Ideologie einfach ergibt, wie PI das viel zu sehr tut, dann ist alles verloren.

    P.S. Es wäre Aufgabe von PI die unsachliche und von unsäglichem Hass getragene Hetze der Medien und der Politiker gegen Rußland bloßzustellen und öffentlich zu verurteilen und zurückzuweisen. Damit würde PI auch die eigenen Werte verteidigen.

    So wie es PI jetzt macht gibt es diese Werte preis, ob es das will oder nicht.

  30. 732:

    Soso, PI klärt nicht über die Hintergründe der schleichenden Islamisierung auf?

    PI klärt nicht über die „vorbildliche“ Politik der russischen Regierung auf?

    PI klärt nicht über „Völkermord im Donbass“ und die edlen Ziele der Separatisten in der Ukraine auf?

    Indem sie den einen Imperator dem anderen vorziehen wollen sie den Beelzebub zur Teufelsaustreibung nehmen.

    Möge PI niemals einseitig Partei ergreifen sondern den Weg weitergehen, nur der Wahrheit verpflichtet zu informieren – auch wenn es manchmal der „eigenen“ Seite wehtut.

    Möge PI niemals die Menschen in der Ukraine den Machtkalkülen von Ost und West unterordnen.

    Speziell für Ihre Orientierung:
    https://vk.com/photo-72033784_333317865
    https://pbs.twimg.com/media/BttZBoqIMAIrCYf.jpg

    Auf meine Frage, warum in dem einen Fall „Ruhm und Ehre Rußland“ in Ordnung ist und im anderen Fall „Ruhm und Ehre der Ukraine“ faschistisch sein soll sind Sie bezeichnenderweise nicht eingegangen.

    Und noch eine Frage, warum darf Dugin seine Hetzreden in aller Öffentlichkeit halten, während jede Demonstration Pro Ukraine schon im Keim erstickt wird?

    Jedem Volk ist eine Aufgabe gegeben, zuallererst den Glauben zu verteidigen, dann das Land zu bewahren und beides an die nachfolgenden Generationen als ein anvertrautes Gut weiterzugeben.

    Kirche
    https://scontent-a-ams.xx.fbcdn.net/hphotos-xaf1/t1.0-9/10565163_685678708167453_1536627967894128682_n.jpg

    Und Rußland versucht dieser Perversion die Idee des Russischen Reiches entgegen zu setzen.
    Und das nötigt mir einen gewissen Respekt ab, ja, Rußland geht hier den richtigen Weg.

    Das sollte Deutschland ermutigen ebenso diesen Weg einzuschlagen und wieder zu sich selbst zurückzukehren und damit sich selbst als Volk und Staat vor einem Aufgehen in einer menschen-, volks-, kultur- und glaubensfeindlichen und zersetzenden “westlichen Werte-Welt” zu bewahren und das anvertraute Erbe nicht preiszugeben.

    Rußland sollte uns durch seine Ablehnung dieser One-World-Ideologie ein Vorbild zum nacheifern sein.

Comments are closed.