kewilHeute morgen erschien auf PI eine Kritik an Bernd Lucke (AfD), die völlig daneben liegt, dämliche Fotomontagen zeigt und überdies seine Aussagen in einem kürzlichen kath.net-Interview einseitig verkürzt. Dementsprechend sind auch einige kindische Kommentare. Was wollen eigentlich manche hier? Nochmals 20 Jahre den Islam mit Nullprozent-Parteien bekämpfen? Es wäre an der Zeit, daß man erwachsen wird und sieht, was machbar ist. Die AfD ist doch kein Riese, der sämtliche Probleme angehen muß. Es reicht erstmal schon, wenn der Euro-Wahnsinn wenigstens ein bißchen auch in Deutschland bekämpft wird!

Hier aber der Islam-Teil im kath.net-Interview mit Lucke in voller Länge ohne Auslassungen:

kath.net: Unter den Anwärtern für die EU-Mitgliedschaft befinden sich auch Staaten, die nicht dem europäischen Kulturkreis angehören. Ihre Befürworter sprechen davon, dass die EU kein „christlicher Club“ sein dürfe. Wo liegen Ihrer Meinung nach die Grenzen für eine Erweiterung der Europäischen Union?

Bernd Lucke: Die EU ist eindeutig als „europäisch“ definiert. Das ist immer als geographisches Kriterium verstanden worden. Als Israel mit einer gewissen Berechtigung argumentiert hat, es sei zivilisatorisch ein europäischer Staat, hat die EU das Beitrittsgesuch abgelehnt mit der Begründung, dass Israel geographisch nun mal nicht in Europa liege. Im Umkehrschluss heißt das, das im Prinzip jeder geographisch in Europa liegende Staat der EU beitreten darf. Das gilt auch für einen Staat, der große muslimische Bevölkerungsanteile hat, wie z. B. Bosnien-Herzegowina, denn Bosnien-Herzegowina liegt zweifellos in Europa. Ich hielte es für undenkbar, Bosnien-Herzegowina nur deshalb als Mitgliedsstaat der EU abzulehnen, weil dort die lange osmanische Herrschaft stärkere Spuren in der Bevölkerung hinterlassen hat als beispielsweise in Griechenland. Aber es gibt gewichtige andere Gründe, die EU in absehbarer Zeit überhaupt nicht zu erweitern: Erstens hat die EU soviele gravierende interne Probleme, dass man tunlichst erstmal diese lösen möge, ehe man neue Mitglieder aufnimmt. Und zweitens würde das enorme Wohlstandsgefälle zwischen Bosnien-Herzegowina und der EU bei der Integration in den gemeinsamen Markt zu großen Problemen führen, denn das Einkommen in Bosnien-Herzegowina entspricht ungefähr dem von Angola. Besonders problematisch wäre hier die Arbeitnehmerfreizügigkeit, die ja zu großen Wanderungsbewegungen führen kann. Denken Sie an Bulgarien, das von einst neun Millionen Einwohnern inzwischen zwei Millionen verloren hat, darunter auch sehr qualifizierte Menschen, die eigentlich in Bulgarien gebraucht werden. Aber Bulgarien, derzeit das Armenhaus der EU, ist immer noch viel reicher als Bosnien-Herzegowina. Was nun die Türkei betriftt, scheint mir klar zu sein, dass wenn man Bosnien-Herzegowina wegen des Wohlstandgefälles und der Migrationsproblematik nicht aufnimmt, dann kann man auch die Türkei nicht aufnehmen, die in vielerlei Hinsicht ein viel größeres Problempotential birgt. Zumal ja unstrittig ist, dass der weitaus größere Teil der Türkei nicht in Europa liegt. Geographisch und politisch ist die Türkei eine Brücke zwischen Europa und dem Orient und als solche ist die Türkei wichtig. Deshalb sollten wir mit der Türkei auf allen Ebenen kooperieren und die Türkei eng an die EU anbinden, so wie man eine Brücke gut verankern sollte, aber wir sollten nicht so tun, als sei die Brücke ein Teil des Festlands.

kath.net: Darf Religionsfreiheit soweit gehen, dass Moscheen in Deutschland als repräsentative Prachtbauten errichtet werden? Ist Integration eine Bringschuld unserer Gesellschaft oder der Migranten?

Bernd Lucke: Das sind zwei verschiedene Fragen. Zur zweiten zuerst: Einwanderer sollten bereit sein, sich zu integrieren und dies auch aktiv anstreben. Die Gesellschaft sollte aber auch das Ihre dafür tun, den Einwanderern die Integration zu erleichtern, insofern würde ich die Integration nicht gerne nur als entweder Bringschuld oder Holschuld verstehen wollen. Also: Ich bejahe Integration ganz entschieden, ja ich erwarte dies von den Einwanderern. Aber ich erwarte keine Assimilation. Einwanderer sollen sich integrieren und in allen Dimensionen normalen Umgang mit Einheimischen pflegen. Aber sie müssen uns Deutschen nicht in jeder Hinsicht gleich werden. Es ist völlig in Ordnung, ja sogar bereichernd, wenn die Einwanderer ihre kulturellen, religiösen und sprachlichen Wurzeln pflegen – solange sie die deutsche Kultur achten, die christliche Religion respektieren und die deutsche Sprache sprechen. Repräsentative Prachtbauten gehören sicherlich nicht zur Religionsfreiheit, aber sie können Ausdruck der Kultur, insbesondere der Achitektur der Einwanderer sein. Selbstverständlich dürfen Moslems hier Moscheen errichten und wenn sie das dürfen, warum sollen sie es nicht auch architektonisch anspruchsvoll und ästhetisch befriedigend tun? Dass man dabei städtebauliche Gesichtspunkte mitberücksichtigt und den Moscheebau nicht gerade im von Fachwerkhäusern geprägten historischen Ortskern genehmigt, ist selbstverständlich. Aber die entscheidende Frage ist nicht, wie die Moschee gebaut wird, sondern was drinnen gepredigt und gelehrt wird.

kath.net: Weltweit werden über 100 Millionen Christen verfolgt, jährlich lassen rund 170.000 ihres Glaubens wegen das Leben. Was will die AfD für sie tun?

Bernd Lucke: Für die Christen in der AfD sind die Christenverfolgungen ein ganz großes Thema. Solange wir in der Opposition sind, können wir freilich nicht mehr machen, als dass wir die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf die Verfolgung der Christen lenken. Das kann man mit Aufklärungsaktionen, Unterschriftensammlungen, mit Marktständen oder sogar mit Demonstrationen machen. Wichtig ist, dass auf das Problem aufmerksam gemacht wird. Viele Menschen wissen gar nicht, in welchem Ausmaß in manchen Ländern Christen verfolgt werden.

kath.net: Die Übergriffe von Boko Haram und das Schicksal von Mariam Jahia Ibrahim Ishak haben erstmals einer breiten Öffentlichkeit die Grausamkeit der Christenverfolgung in Afrika vor Augen geführt. Wie könnte hier konkrete Hilfe aussehen?

Bernd Lucke: Was die entführten Schulmädchen in Nigeria angeht, wäre mein pragmatischer Vorschlag, sie unverzüglich freizukaufen. Boko Haram will die, die Christen bleiben wollten, doch als Sklaven verkaufen. Ja, dann kaufen wir sie doch frei. Not kennt kein Gebot. Wir zahlen ja auch bei Entführungen Lösegeld, wir haben Regimekritiker aus DDR-Gefängnissen freigekauft, wir haben somalischen Piraten Lösegeld für deutsche Geiseln gezahlt. Es ist zwar schlimm, dass die Verbrecher dann von ihren Taten profitieren und sicherlich muss man alles tun, um ihnen das Handwerk zu legen, aber was mit diesen Mädchen geschieht ist ein so himmelschreiendes Unrecht, dass man unverzüglich dagegen einschreiten muss. Und immerhin scheint Boko Haram ja käuflich zu sein. Es wäre zu hoffen, dass man auch die Mädchen, die unter Druck zum Islam konvertierten und die nun zwangsverheiratet werden sollen, mit Geld freikriegen kann.

Die Bestrafung angeblicher Apostasie vom Islam wie in dem Fall von Mariam Ibrahim ist mit westlichen Werten natürlich völlig unvereinbar. Ich bin sehr froh, dass der Fall so viel Aufsehen erregt hat und dass er relativ schnell und glimpflich beigelegt werden konnte. Diplomatischer Druck war sicherlich hilfreich, aber auch jeder einzelne Bürger kann hier helfen. Ich habe lange im Nothelferteam von Amnesty International mitgearbeitet, wo in abgestimmten Aktionen Tausende von Bürgern Briefe an Regierungen geschrieben und sich für die Freilassung eines bestimmten politischen Gefangenen eingesetzt haben. Amnesty hat damit große Erfolge erzielt und setzt dies auch in Fällen religiöser Verfolgung ein. Die Bürger müssen nur mitmachen.

Was gibt es eigentlich da auszusetzen? Es stimmt doch! Der Moscheebau ist in Deutschland nicht verboten. Soll die 7 Prozent-Partei AfD, die sich primär mit EU-Fragen auseinandersetzt, ein Moscheeverbot fordern? Dann ist sie morgen bei 0,1 Prozent wie die vielgeliebten Schrumpfparteien hier! Nochmals! Werdet endlich erwachsen und seht mal realistisch, was machbar ist! Jetzt in sechs Wochen muß die AfD in die Landtage von Sachsen, Thüringen und Brandenburg. Dann haben wir was zu feiern! Alles andere ist unnötige und sinnlose Ablenkung!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

208 KOMMENTARE

  1. Chapeau Kewil! Das nenn‘ ich Realpolitik…Mittlerweile wird auch die Bevölkerung wach, die meisten, mit denen ich mich in letzter Zeit unterhalten habe, sehen den Islam und Zuwanderung aus der Ecke als problematisch an.

  2. Zustimmung! Gut, dass sich die AfD schon mal um einige Probleme kümmert. Den Euro sehe ich mit Abstand als Gefahr Nr.1 an. Die Moslems werden noch 2-3 Generationen brauchen, um sich auszubreiten (NICHT das ich das gutheißen würde!!!) aber der Euro kann uns in 2-3 JAHREN alle machen.
    Natürlich gibt es noch viel mehr Themen auf der Liste aber da müssen eben alle konservativen Parteien gemeinsam dran arbeiten statt zu heulen das die AfD (die noch in keinem dt. Parlament ist) – MAL EBEN Deutschland Probleme allein löst.

  3. Jetzt in sechs Wochen muß die AfD in die Landtage von Sachsen, Thüringen und Brandenburg. Dann haben wir was zu feiern! Alles andere ist unnötige und sinnlose Ablenkung!

    Und wenn sie das nicht mit satten(10+) Prozenten erreichen kann man die AfD abschreiben denn in Brüssel sind sie eh bloss a Muckenschiss!

  4. Danke für diese Replik! Mein Gedanke war auch:
    Ich hoffe, PI will nicht (im Stil eines publizistischen Selbstmordattentäters?) die einzige realistische Chance zerstören, die es auf Parteiebene gibt!
    Auf welches Wunder wollen die Hardcore-Kritiker hier denn warten – angesichts der immer dramatischeren Verschiebung der Bevölkerungsanteile in D.?
    Ich bin ernsthaft der Meinung, dass, bei dieser aktuellen demografischen Entwicklung, die AfD der letzte Schuss ist, den D. noch hat. Wenn wir den auch noch selbst wegschmeißen, dann war´s das – endgültig.

  5. Eine sehr realistische Sicht von Kewil.
    Die AfD ist derzeit die einzige Möglichkeit für Kritiker überhaupt in die Parlamente einzuziehen und sich langsam Gehör zu verschaffen. Und, mit Verlaub, ich war dabei, die winzige Graswurzelbewegung, die in der DDR ab 1986 so langsam merkbar aktiv wurde, hat auch nicht sofort alles gerissen…

  6. Mein Traum: Eine GoKo mit AfD & Die Freiheit.

    Stimmt schon, wir dürfen nicht zum falschen Zeitpunkt Maximalforderungen stellen, noch sind die Medien so stark, die mit Zensur und Falschinformation die Hirne der Menschen verkleben. Auch der längste Weg fängt mit dem ersten Schritt an.
    Man sollte z.B. mal „Otto Normalverbraucher“ fragen, was er über die ISIS weiß. Das Ergebnis wäre wohl ernüchternd.

  7. „Die Bestrafung angeblicher Apostasie vom Islam wie in dem Fall von Mariam Ibrahim ist mit westlichen Werten natürlich völlig unvereinbar.“

    Lucke geht mit diesem Satz den Relativierern auf den Leim, Leuten, die eine moslemische Zwangsheirat mit „anderer Kultur“ gleichsetzen – Motto: hier die „westliche“ Auffassung, da die „islamische“, hier die „westliche“ Meinung zu Sklaverei und Erpressung, da die „islamische“, also einfach nur: zwei verschiedene Meinungen zu Mord und Totschlag. Da weiß man eben nicht, wer letztendlich recht hat, gell, und deswegen lassen wir das mal offen.

    So windelweich ist mir zu „taktisch“!

  8. Danke für die Richtigstellung, Kewil!
    Möge die Vernunft über die Ideologien triumphieren!

  9. Sagen wir es mal so: mein Verstand ist auf der Seite der AfD, aber mein Herz schlägt für Andere.

  10. Und in 20 Jahren werden wir dann Steinigungen dulden, weil die Realpolitik es erfordert? Ich denke, die Deutschen haben eine Partei wie „Front National“ nicht verdient.

  11. Kewil, „… Was wollen eigentlich manche hier?

    „… Dementsprechend sind auch einige kindische(?) Kommentare. Was wollen eigentlich manche hier? (z.B. die wertvolle MEINUNGSfreiheit 🙂 Art 5 vertreten, Herr Kewil!!) Nochmals 20 Jahre den Islam mit Nullprozent-Parteien bekämpfen? Es wäre an der Zeit, daß man erwachsen(?, Unverschämtheit, Herr Kewil, werden SIE erwachsen –> entweder Gegenargumente oder die Meinungen ANDERER akzeptieren, anstatt wie ein KIND auf die Meinungen anderere herumzutreten, die Ihnen nicht passt!) wird …“

  12. > Jetzt in sechs Wochen muß die AfD in die Landtage von Sachsen, Thüringen und Brandenburg.

    Warum? Fällt irgendeinem hier, Kewil eingeschlossen, ein einziger LANDESpolitischer Programmpunkt der AfD ein, zudem einer, der in einem dieser drei Länder relevant ist? Sollen sich die AfD Mitgleider, die in wichtigen europäischen und bundesweiten Fragen einig sind, über Länderdetails streiten? Wozu?

  13. Einwanderer sollen sich integrieren und in allen Dimensionen normalen Umgang mit Einheimischen pflegen. Aber sie müssen uns Deutschen nicht in jeder Hinsicht gleich werden. Es ist völlig in Ordnung, ja sogar bereichernd, wenn die Einwanderer ihre kulturellen, religiösen und sprachlichen Wurzeln pflegen – solange sie die deutsche Kultur achten, die christliche Religion respektieren und die deutsche Sprache sprechen.

    Das ist ja sehr wünschenswert.

    Allerdings vergisst Herr Lucke hier, dass der Islam sich nicht wie das Christentum in einem bestehenden Staat einrichtet, sondern einen eigenen gründet; aus der Historie der frühislamischen Gemeinde unter Mohammed, die sich von Anfang an ein entschiedenes Streben nach Dominanz über alle anderen Menschenverbände zuordnet, eben weil es als unerschütterbar wahr und endgültig richtig aufgefasst wird.

    Die Anwendung von Gewalt zur Selbstbehauptung und dann zur Unterwerfung anderer Gemeinschaften, die eben nicht islamische waren, ist demgemäß ein wesentliches, wenn nicht das wesentliche Merkmal der Geschichte des Wirkens Mohammeds in Medina.

    So schrieb es Tilman Nagel in seiner Abhandlung zu „Islam oder Islamismus? Probleme einer Grenzziehung“

    Kewils Ansicht: „AFD als Heilsbringer“ ist für mich: „Hosianna und Kreuzigt Ihn!“

  14. #2 Meine Heimat bekommt ihr nicht (02. Aug 2014 11:05)

    … die meisten, mit denen ich mich in letzter Zeit unterhalten habe, sehen den Islam und Zuwanderung aus der Ecke als problematisch an.

    Es ist schon sonderbar, fast jeder mit dem man spricht hat eine PI oder PI ähnliche Meinung (sieht man auch in den Kommentarspalten div. deutscher „Qualitätsdruckerzeugnisse“). Bei Wahlen wundere ich mich dann immer über die Ergebnisse.

    Danke an Kewil für den Beitrag. 😀

  15. Kewill, so langsam fange ich an, an dir zu zweifeln.

    Und Lucke zeigt nun mal wieder ganz deutlich, dass er NIX verstanden hat.
    Gutmenschen haben wir schon genug.

  16. Was wollen eigentlich manche hier? Nochmals 20 Jahre den Islam mit Nullprozent-Parteien bekämpfen?

    Es soll so weiter geht wie bisher und vor allem darf den etablierten Parteien keine Konkurrenz erwachsen. So wird also, auftragsgemäß, gegen die AfD gestänkert. Kurz vor den Wahlen werden Auftragsschreiber zuhauf aus den Löchern kommen und ganz schreckliche Dinge über die AfD zu berichten wissen.

  17. Dazu klingt Kewil nun sehr erwachsen und vernuenftig.

    Wuenschte mir mehr „Kewills“.

  18. Klasse, daß auch auf PI unterschiedliche Meinungen zu Wort kommen und diskutiert werden!

  19. OT

    http://www.dw.de/restriktionen-f%C3%BCr-journalisten-bei-erster-t%C3%BCrkeiwahl-in-deutschland/a-17824962

    Wahlen
    Restriktionen für Journalisten bei erster Türkeiwahl in Deutschland

    Es ist das erste Mal, dass die türkischen Staatsbürger in Deutschland an der Wahl des Staatschefs ihres Heimatlandes teilnehmen dürfen. Medienvertreter werden bei der Berichterstattung darüber jedoch behindert.

    Berichterstattung aus den Wahllokalen verboten

    Am ersten Tag der Wahlen berichteten Journalisten von Restriktionen bei der Berichterstattung. Medienvertreter durften nur vorab einen Blick auf die eingerichteten Büros werfen, während des Urnengangs wurden sie aus den Stimmenlokalen verwiesen. Der türkische Staat hat die Lokalitäten gemietet und verfügt daher über das Hausrecht. Der Deutsche Journalisten-Verband (DJV) und der Journalistenverband dju wertete diese Restriktionen als Eingriff in die Pressefreiheit.

    Ein türkischer Journalist kündigte in Berlin an, wegen der Behinderung der Berichterstattung die Annullierung der Wahl zu beantragen. Das türkische Wahlgesetz garantiere schließlich Medienvertretern, bei Wahlen frei arbeiten zu dürfen. Diese Regelung gelte allerdings nicht im Ausland, konterte das türkische Generalkonsulat.

  20. #4 ffmwest (02. Aug 2014 11:06)

    Jetzt in sechs Wochen muß die AfD in die Landtage von Sachsen, Thüringen und Brandenburg. Dann haben wir was zu feiern! Alles andere ist unnötige und sinnlose Ablenkung!

    Und wenn sie das nicht mit satten(10+) Prozenten erreichen kann man die AfD abschreiben denn in Brüssel sind sie eh bloss a Muckenschiss!

    Nein, ein „Mückenschiss“ ist sie dort nicht. Es gibt gute Videos, die zeigen, dass die sieben Parlamentarier, z.B. Beatrix von Storch, dort sehr konsequent auftreten und jede Chance nutzen, in den kurzen ihnen gestatteten Redebeiträgen die EU-Nomenklatur in die Enge zu treiben. In Straßburg und Brüssel weiß man jedenfalls längst, wer oder was die AfD ist.

    Das Problem: viele suchen nach der Idealpartei, die von jetzt auf sofort den ganzen Irrsinn umkrempelt. Doch die gibt es nicht, wird es nie geben, sie ist ein Traumgebilde. Und die erforderlichen Veränderungen lassen sich nur Schritt für Schritt verwirklichen – leider.

    Da freue ich mich, dass wenigstens mal ein Anfang gemacht ist und es einen Schrit voran geht.

    Ich sehe den Islam viel, viel kritischer als Lucke und bewerte Moscheenbau ausschließlich als Akt der Segregation und sehe in diesen „Gotteshäuser“, die sie in Wahrheit gar nicht sind, ALLESAMT potenzielle Terror- und Verhetzungs-Zentren.

    Dennoch bin ich froh, dass ein rechtschaffener, vernünftiger Mann wie Lucke überhaupt in der Politik mitmischt. Meine Ünereinstimmungen mit ihm liegen vielleicht bei 60 %, vielen hier wäre das entschieden zu wenig, ich sehe das anders, da meine Übereinstimmungen mit den Politdarstellern der etablierten Blockparteien bei unter 2 %liegt – da sind 60 % gewaltig.

    Und mit einem Gauland oder Starbatty komme ich sogar auf 80 % – nahezu genial! Das ganze Leben besteht eben aus Kompromissen, das Kind mit dem Bade auschütten zu wollen, ist nicht zielführend.

    Im Übrigen muss man die AfD auch nicht vergessen, wenn es keine 10 % + bei den anstehenden Landtagswahlen gibt, auch 6 oder 7 % können sich sehen lassen – Hauptsache man ist drin, schiebt möglichst die FDP raus und kann beginnen, Politik step by step sinnvoll umzugestalten.

  21. Lucke hat von Islam keine Ahnung. Er ist doch ein Volkswirt.

    Bald sind doch die Landtagswahlen.

    In Sachsen:

    AfD geht mit Moscheenkritik und Deutschquote für Musik in sächsischen Wahlkampf

    Sie wollen ein Familienwahlrecht, Volksabstimmungen zu Moscheebauten und eine Quote für deutsche Musik im öffentlich-rechtlichen Rundfunk: Der sächsische Landesverband der euro-kritischen Partei Alternative für Deutschland (AfD) ist am Wochenende in den Wahlkampf gestartet.

    http://www.lvz-online.de/nachrichten/mitteldeutschland/saechsische-afd-formuliert-programm-fuer-landtagswahl-ende-august/r-mitteldeutschland-a-229059.html

    Und Thüringen:

    Gehört der Islam zu Deutschland, wie es Christian Wulff mal gesagt hat?

    Für mich ist der Islam in seiner jetzigen Form etwas, was mit unseren mitteleuropäischen Ansprüchen gerade nach der Aufklärung nicht kompatibel ist.

    Ist also in Ihren Augen Multikulti gescheitert?

    Ich bin da ausnahmsweise ganz nah bei Frau Merkel: Multikulti ist mausetot.

    Tun wir genug, um die Entwicklung von Parallelgesellschaften zu verhindern?

    Nein. Die AfD fordert eine vernunftgesteuerte Einwanderungspolitik, die es so bisher nicht gegeben hat. Wir müssen schauen, wo unser Bedarf für Einwanderung ist. Das muss durch ein Gesetz geregelt werden, so wie in anderen Län­dern, „beispielsweise Kanada, auch. Durch diese nicht existierende Einwanderungspolitik ­haben wir die Entwicklung dieser Parallelgesellschaften gefördert, die nicht integrationsfähig und nicht integrationswillig sind. Es ist ja gerade die dritte Generation der Einwanderer, ­also die Jüngeren, die sich wieder mehr und mehr von unseren gesellschaftlichen Normen entfernen.

    und dann:

    Worin besteht die historische Mission?

    Die politische Korrektheit liegt wie Mehltau auf unserem Land. Die historische Mission der AfD besteht darin, der Meinungsfreiheit in diesem Land wieder zum Durchbruch zu verhelfen und die politische Korrektheit in die Schranken zu verweisen.

    http://www.tlz.de/startseite/detail/-/specific/AfD-Kandidat-Hoecke-im-Interview-Drei-Kinder-Familie-ist-politisches-Leitbild-1702194881

    Brandenburg:

    Gauland: “Der Islam gehört nicht zu Deutschland”

    Alexander Gauland spricht sich entschieden gegen die Anonymisierung der Kriminalitätsstatistiken aus. Die AfD fordere die Landesregierungen auf, zu kennzeichnen, welchen statistischen Anteil Ausländer an der Kriminalität in Deutschland hätten. Durch die anhaltend hohe Kriminalität an der Grenze zu Polen fordert Gauland, über eine Aussetzung des Schengen-Abkommens nachzudenken, um die Kontrollen nach Polen wieder einführen zu können. Antisemitische Ausschreitungen seien in Deutschland nicht zu dulden, sagt Gauland im Hinblick auf die aktuellen anti-israelischen Demonstrationen, die augenscheinlich in der Mehrzahl von Muslimen ausgingen. Darüber hinaus gehöre der Islam traditionell nicht zu Deutschland, Muslime faktisch jedoch schon

    http://afd-thueringen.de/2014/07/bundespressekonferenz-der-afd-bjoern-hoecke-mut-zur-meinungsfreiheit/

    Ziemlich Rechts oder?

  22. Lucke ist zur Zeit die einzigste Alternative.
    Jede Kritik, hilft nur unseren Volksverrätern.
    Jetzt gibt’s nur eines.
    Zusammen halten!

  23. Jetzt fetzen sich schon die Schreiberlinge untereinander – wenigstens ist kewils Replik meist sachlich, wenn auch recht emotional. Aber ich würde das einfach eine lebhafte Debatte nennen. So solls ja sein.

    Vielleicht könnte man genau so lebhaft über folgenden Grünen-Schwachsinn diskutieren, den ich gestern in der Online-Ausgabe der Jungen Freiheit gefunden habe.

    Ist aber OT! (Entschuldigung für die Länge des Artikels)

    Grüne fordern Munitionsverbot für Waffenbesitzer

    BERLIN. Die Bundestagsfraktion der Grünen hat eine Verschärfung des Waffengesetzes gefordert. Künftig sollen Waffenbesitzer zumindest ihre Munition nicht mehr zuhause lagern dürfen. „Die Munition muß mit klar geregelten Zugangsbestimmungen an einem anderen Ort gelagert werden“, sagte deren innenpolitische Sprecherin Irene Mihalic der Zeitungsgruppe Der Westen.

    Anlaß für den jüngsten Vorstoß ist eine noch nicht veröffentlichte Statistik der Bundesregierung über Amokschützen. Demnach seien seit 2002 sieben Amokläufe in Deutschland festgestellt worden. Davon wurden fünf mit legal registrierten Waffen begangen. In vier Fällen besaß der Täter die Waffe rechtmäßig. Laut der Zeitungsgruppe sind dabei insgesamt rund fünfzig Menschen getötet worden.

    Waffenverbot ist Lieblingsthema der Grünen

    „Die neuen Zahlen zeigen: Das Problem ist die Verfügbarkeit von schußfähigen Waffen im privaten Umfeld“, deutete Mihalic die Statistik. Eine Verschärfung des Waffengesetzes „bedeutet zwar zusätzlichen Regelungsbedarf“, räumte die ausgebildete Polizistin ein, „aber die öffentliche Sicherheit hat hier absoluten Vorrang“. Ein Verbot von privaten Schußwaffen oder zumindest eine strengere Reglementierung des Besitzes ist ein zentrales Anliegen der Grünen.

    Nach derzeitiger Regelung dürfen Jäger und Sportschützen Waffen und die hierfür benötigte Munition besitzen und zuhause verschlossen aufbewahren. Allerdings müssen sie Waffen und Munition getrennt verwahren oder in einem Tresor mindestens der Schutzklasse VdS 1 sichern. Auch ist es möglich, Munition für den Eigenbedarf herzustellen. Hierfür muß eine gesonderte Prüfung absolviert werden. (FA)

  24. Ich leide nicht unter dem Euro, obwohl ich den wirklich nicht mag, aber ich leide unter anderen Dingen. Aber um diese kümmert sich Lucke entweder nur halbherzig oder, nach seinen Aussagen zu schließen, fast gar nicht.
    Deshalb verspreche ich mir vor der AfD gar nichts – oder nichts wesentliches. Unser tägliches Leben interessiert Herrn Lucke nicht: Überfremdung, und zwar jeden Tag mehr!, Abschaffung des Staatsvolks, Islamisierung, innere Sicherheit scheinen für ihn kein großes Thema zu sein. Ich will auch, daß alternative Lebensformen möglich sind, aber nicht, daß sie gefördert werden, auch hier ist Lucke auf dem Holzweg, wohl auf Druck der Basis.

  25. Ich kann ja verstehen, dass manche entäuscht sind, dass Luke nicht im „Stile Erdogans“ gegen Moscheen und Islam hetzt. Das wäre aber mit Sicherheit der Tod der AfD. Die Deutschen haben von solchen Großmäulern die Nase voll. Damit kann man höchstens noch „bildungsferne“ (man könnte auch sagen: saublöde Migranten) beeindrucken. Momentan kann man die PolitikerInnen nur dadurch beeindrucken, dass sie merken, dass ihnen ihre liebgewonnenen Selbsversorgungsposten abhanden kommen und von Anderen besetzt werden.

  26. Ich hoffe auf eine starke Basis, die das sich wie geschmiert im System drehende Zahnrad Lucke daran hindert, zum Sargnagel unseres recht freien Lebens zu werden.

  27. Glückwunsch ! Kewil ist in der Realität angekommen. Die deutschen Wähler sehen den Islam zur Zeit noch nicht als so dramatisch an selbst wenn ihnen dämmert was ihre Kinder erwarten dürfen…

    Dagegen ist der Zerfall des Euro und die damit einhergehende Bankenunion die größte Gefahr. Das verstehen auch die Älteren, die sich mit dem Thema Islam nicht auseinanderzusetzen brauchen bzw. z.B. als Nichtwähler dies auch gar nicht wollen.

    Dem Islamismus und der ungesteuerten Zuwanderung kann man ausweichen wenn man sich hinter seine Butzenscheiben zurückzieht. Der drohenden Gefahr durch den Zerfall des Euros aber nicht.

  28. Danke, kewil!

    Die AfD ist aktuell der einzige Lichtblick. Sollte sie scheitern, wird lange, lange Zeit nichts mehr kommen.

    (Hinsichtlich „Volkes Meinung“ zu EU, Euro und Islamisierung einerseits und dem Verhalten an der Wahlurne andererseits habe ich mir inzwischen jeden Optimismus abgewöhnt…)

  29. Doppelter Dank an Kewil –
    einmal, weil ich Dir Freizeit verdanke, denn den Schwachsinn in dem Anti-AfD-Artikel hätte ich so auch nicht stehen gelassen und einen Text als Gastbeitrag angeboten. Diese Zeit muss ich jetzt nicht aufwenden.

    Und dann noch Dank, weil es inhaltlich nicht besser zu schreiben ginge. Alles vollständig präzise auf den Punkt gebracht.

    Wer danach noch Mutti durch Nichtwählen oder Stimmabgabe an 0.x-%-Parteien ein „Weiter so“ entgegenschmettern möchte, soll das meinetwegen tun.

    Ich hingegen habe schon früh gelernt:

    wer auf den Traumprinzen wartet, endet als alte Jungfer. 😉

    Gilt leider auch in der Politik!

  30. Habt ihr vielleicht gelesen wie in Halle und Leipzig die Wahlen gefälscht wurden und die Stimmen der AfD einfach nicht mitgezählt wurden?
    Am Ende waren dann viel mehr Stimmen bei der Auszählung als bestätigte Wahlbenachrichtigungen. Und man glaubt es kaum,waren alles linke Stimmen. Na ja, mit Wahlfälschungen da macht den Kommunisten keiner was vor. Darüber wird in der Systempresse wohl lauthals geschwiegen.

  31. Bernd Lucke: Was die entführten Schulmädchen in Nigeria angeht, wäre mein pragmatischer Vorschlag, sie unverzüglich freizukaufen.

    Da ist mir ein Schmidt-Soze ja noch lieber. Die gleiche „Distanz“ zu dieser potentiellen Mörderreligion, kein Wort von 90% Sozialschmarotzern und Sozialbetrügern.

    Aber wenigstens bestand ein Herr Schmidt noch darauf, daß sich dieses Land (die Demokratie) nicht erpressen läßt

    Was will Herr Lucke schaffen? Eine neue „Erpressungs-Industrie“ ? was glaubt er, was passiert, wenn so etwas einreißt ? Dier machen es nur ein, zwei mal und lassen es dann ? Gott, wie naiv ist dieser Mann eigentlich oder beschxxx er seine eigenen Wähler ?

    Weichgespültes Gekläffe wie bei allen anderen Blockparteien.
    Nur eben: Ohne Profil. Massenwanderungen und der Islam werden die kommenden Problem des inneren europäischen Friedens sein. Eine Religion völlig außer Rand und Band und ein katastrophales Sozialrecht.
    Antworten? Lösungsvorschläge (etwa bei den Christenverfolgungen ? Fehlanzeige.
    Wir sind nur eine Oppositionspartei und können derzeit nicht viel tun….“

    Nette Partei. Vll. auch eine Alternative. Nur nicht für Deutschland. Bei dem Gewäsch geht es derweil komplett vor die Hunde.
    ___________________

    @ kewil
    Nochmals! Werdet endlich erwachsen und seht mal realistisch, was machbar ist!

    Realismus ist, eine gegebene Situation wenigstens deutlich zu benennen und deutliche Positionen zu beziehen. [da sollte er sich von Dir mal was abschauen ! :-)]
    Und kein entschiedenes: Sowohl, als auch
    Bei allem Verständnis für deine offensichtliche Liebe zu dem Verein.

  32. Ich sehe die AfD als Vorhut. Sie kann nicht alles sofort richten. Es werden andere Parteien folgen oder die AfD wird – wenn die Zeit reif ist – ihren Kurs direkter setzen.

    Wer meint, Lucke und seine Mannen sind stante pede die Retter der Nation, ist ein Narr und sollte sich aus Erwachsenenthemen heraushalten.

  33. Wer an sich noch auf Parteien hofft, der hofft meines Erachtens vergebens – und das besonders bei einer Partei, die es allen Recht machen will. Das funktioniert einfach nicht. Das Potential ist bei der AfD da und wer bei meinem Artikel nur die Kritik liest, der hat überlesen, was ich ebenfalls geschrieben habe: Nämlich dass es auch auf die Basis ankommt, wie es weitergeht.

    Ich setze jedenfalls nicht mehr auf die AfD – das kannst Du, Kewil, gerne tun. Ich fürchte nur, dass weder Du noch ich irgendwas davon haben, auf welches dieser Pferdchen wir setzen.

  34. Tut mir leid, wer Einwanderung bejaht und Moscheebau auch nur im Geringsten toleriert, ist bei mir unten durch und absolut nicht wählbar!
    Entweder, oder, ein bisschen schwanger geht nicht!

  35. Kewil, dem ist nichts hinzuzufügen – wenn ich in einem der Bundesländer, die demnächst wählen würden, wüßte ich, wer meine Stimme bekommt – so, wie auch bei der Bundestagswahl, und bei der letzten Europawahl!
    Leute, Politik besteht aus Kompromissen – wer jetzt weiterhin den 0,xx-Parteien seine Stimme gibt, wird GAR NICHTS umsetzen können, sondern weiterhin von Blockflöten regiert!!!

  36. Pragmatischer Ansatz an die 0,xx-Parteigänger: macht erst einmal die AfD zur neuen CDU, dann könnt Ihr immer noch aus der Opposition heraus deren Politik modulieren.
    Wer 0,xx wählt, bekommt CDUCSUSPDLINKEGRÜNE!!!

  37. Wenn bei den genannten Wahlen die Öffentlichkeit und Medien ausgeschaltet werden wie bei der Laufenden
    Wahl der Türkischen Ministerpräsidenten auf deutschem Boden
    dann steht das Ergebnis bereits fest:
    100 Prozent für Blockparteien Diktatur…
    Wahlbeteiligung ein wenig über 40 Prozent.

  38. „Es ist völlig in Ordnung, ja sogar bereichernd, wenn die Einwanderer ihre kulturellen, religiösen und sprachlichen Wurzeln pflegen – solange sie die deutsche Kultur achten, die christliche Religion respektieren und die deutsche Sprache sprechen.“ Herr Lucke vergass zu erwähnen, dass Einwanderer auch die Staatsordnung nicht stürzen sollten, sowie die Gesetze einhalten MÜSSEN.
    Da liegt wohl die Problematik; ich nehme an, dass er sich davon bewusst fern hält, da er doch weiss, dass für den guten Moslem die Duldung einer Kuffar-Staatsordnung nur vorübergehend sein kann.
    Leider sind diese unsäglichen Aufträge aus dem Koran zentraler Bestandteil des Islams, und wer glaubt man könne einfach einen Deckel drauf machen und alles ist definitiv erledigt, der täusch sich.
    Es wird sich zeigen ob die AfD das Problem, welches ihr sicher nicht unbekannt ist, einfach taktisch verschiebt, um sich zuerst ein gutes Wähler- und Vertrauens- Fundament zu schaffen, um aus einer stärkeren Position heraus Tabus und Diskussionsverboten zu durchbrechen.
    Ich hoffe, dass das AfD Personal nicht einfach auf Postensuche ist, dagegen spricht die Tatsache, dass im Gegesatz zu vielen Linken, das AfD Kader überwiegend aus Menschen mit guten beruflichen Chancen besteht (Privatwirtschaft), und nicht aus Studienabbrecher, Taxifahrer, und Akademiker aus Fächer die alleine als Rechtfertigung fauler Marxisten für die Aufnahme in den Staatsdienst geschaffen wurden.

  39. Vielen Dank Kewil. Volle Zustimmung. Das Interview ist ja noch viel länger als oben und ich kann Lucke in dem gesammten Interview voll zustimmen. Auf dem Islamteil rumzuhacken ist Selbstzerfleischung um Details.

  40. hallo PI,
    so ist das leben 🙂

    ich habe auch so ein fall wo zig leute auf jemanden schimpfen.
    Nun habe ich den leuten den weg gezeigt, was sie machen können, wenn sie zusammenhielten.
    Ergebnis: ich bin so was von niedergemacht worden und man hat ganz automatsch die in schutz genommen, worauf seit langem geschimpft wird.
    Das michel ist schon ein lustiger homosapiens.

  41. Übrigens bin ich mit meiner Meinung so stur weil, wenn man von vornherein nicht klare Kante zeigt, letztendlich die gleiche scheiß Politik der Anderen rauskommt.
    Und darauf pfeife ich!

  42. Guter Artikel. Man kann sicher einiges an der AFD kritisieren, aber sie ist auf den richtigen Weg und erfolgreich. Einige Kritiker wollen wohl weiter bei 0,1 Prozent bleiben und ihren Frust schieben. Nur mit der AFD sind Veränderungen möglich. Die anderen Rechts und Islamkritischen Parteien haben versagt oder existieren kaum.

  43. Vielen Dank Kewil auch von mir, nachdem ich Ihnen neulich zweimal widersprechen mußte. Die AfD ist keine Wunderwaffe, die alle unsere Probleme auf einmal hinwegfegt, aber sowas gibt es ohnehin nur im Märchen. Alles ist relativ, und sie ist das beste, was wir im Moment haben. Sie soll ihre Chance bekommen sich zu bewähren. Die Piraten hatten sie anfangs auch und dann gründlich verspielt, jetzt ist eben der nächste an der Reihe.

  44. #13 what be must must be (02. Aug 2014 11:15)

    Sagen wir es mal so: mein Verstand ist auf der Seite der AfD, aber mein Herz schlägt für Andere.

    DAS bringt es perfekt auf den Punkt.

  45. Was gibt es eigentlich da auszusetzen? … Der Moscheebau ist in Deutschland nicht verboten.

    Nein, es ist auch nicht verboten von der Brücke zu springen.
    Gesetze sind das Resultat ethischer, moralischer und praktischer Vernunft. Nicht umgekehrt!
    Aus der Religionsfreiheit des GG zu schließen, dass schön gebaute Gotteshäuser toleriert werden müssen, selbst wenn darin mehr oder weniger offen die Zerstörung der eigenen Zivilisation betrieben wird, ist dumm und sebstzerstörerisch.

    Soll die 7 Prozent-Partei AfD, …, ein Moscheeverbot fordern? Dann ist sie morgen bei 0,1 Prozent …!

    Soll sich eine Partei aus taktischen Gründen was in die Tasche lügen, nur weil das alle so machen? Dafür besteht kein weiterer Bedarf.
    Wenn man nach Juden-ins-Gas-Rufen und offener Solidarisierung mit islamischen Terrororganisationen , wie jüngst geschehen, nicht offensiv zur Umkehr aufrufen darf, wann denn dann???

    Nochmals! Werdet endlich erwachsen und seht mal realistisch, was machbar ist!

    Erwachsen sind wir hoffentlich alle, auch die Moderatoren.
    Real ist leider der Selbstbetrug der Altparteien und der gleichgeschalteten Medien.
    Herr Lucke wird den Erwartungen, die man an verantwortliche Politiker richten muss, in diesem Interview wieder nicht gerecht und gehört deshalb kritisiert, nicht gehätschelt.
    In diesem Sinne.

  46. Aber die entscheidende Frage ist nicht, wie die Moschee gebaut wird, sondern was drinnen gepredigt und gelehrt wird.

    Da hat der Herr Lucke völlig recht und er drückt dies politisch klug aus.

    Da wir hier aber wissen, dass da drinnen zumeist Staatsfunk aus der Türkei und/oder islamische Konditionierung in Richtung Scharia & Co stattfindet, sind die Moscheen für uns Indikatoren für die wachsende Unfreiheit ins unserem Land und des Versuches der Landnahme an und der Fremdbestimmung in unserem Land.

  47. Wie ich heute Morgen schon in dem Artikel AfD-Lucke: Bitte schöne Moscheen! geschrieben habe, wir haben keine Wahl.
    Ein Versuch ist es wert. Wir verschenken seit Jahren unsere Stimmen an Parteien, die nichts anderes kennen, um am Wahlabend den nächsten Sieg für die anstehende Wahl in vier Jahren zu planen.
    Schaut euch Merkel an, Sie ist eine derart schlechte Populistin, dass ich am liebsten das Wort aus meinem Wortschatz streichen möchte.
    Das Sie aus den Reihen der ehemaligen DDR Regierung stammt, würgt mir fast das Frühstück wieder hoch.
    Jetzt installiert Sie ungebremst Ihre DDR 2.0 Ideologie!

  48. #51 Fidelio (02. Aug 2014 12:25)

    Aus der Religionsfreiheit des GG zu schließen, dass schön gebaute Gotteshäuser toleriert werden müssen, selbst wenn darin mehr oder weniger offen die Zerstörung der eigenen Zivilisation betrieben wird, ist dumm und sebstzerstörerisch.

    Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. und wer GENAU lesen kann ist NOCH MEHR im Vorteil. Deswegen zitiert mit Hervorhebung:

    Selbstverständlich dürfen Moslems hier Moscheen errichten und wenn sie das dürfen, warum sollen sie es nicht auch architektonisch anspruchsvoll und ästhetisch befriedigend tun? Dass man dabei städtebauliche Gesichtspunkte mitberücksichtigt und den Moscheebau nicht gerade im von Fachwerkhäusern geprägten historischen Ortskern genehmigt, ist selbstverständlich. Aber die entscheidende Frage ist nicht, wie die Moschee gebaut wird, sondern was drinnen gepredigt und gelehrt wird.

    Und nichts brauchen die Blockparteien dringender als Töne seitens der AfD gegen Moscheen, denn dann sind sie diese für sie sehr reale Gefahr auf der Stelle los.

    Ich kann auch nichts dafür, dass unser Land erfolgreich von den 68igern in diesen Zustand hineinkonditioniert wurde.
    Es hilft nur rein gar nichts, wenn ich mir einreden würde, es wäre nicht so!

  49. Warum sollte eine intelligente Partei nicht Islamkritik, Wirtschaftsliberalismus und gesellschaftlich tendenziell konservative Idee erfolgreich umsetzen? Das Problem ist: die AfD will NICHTS von alledem! Sie macht um die Islamkritik einen Bogen, liebäugelt mit Rot-Rot-Grün und verprellt alle vernünftigen Leute, während sie mit den unvernünftigen kungelt. Ich sage das alles schon vor einem Jahr!!!

  50. @ #60 WutImBauch

    Besondere betriebliche Altersvorsorge
    Betriebliches Gesundheitsmanagement
    Hansefit – Zuschüsse für Fitness & Freizeit
    Massagen im Büro
    Weight Watchers-Programme
    Incentive Programme

    Massagen im Büro hört sich gut an, ist bestimmt ein Bordell. 😉

  51. Werdet endlich erwachsen und seht mal realistisch, was machbar ist! Jetzt in sechs Wochen muß die AfD in die Landtage von Sachsen, Thüringen und Brandenburg. Dann haben wir was zu feiern! Alles andere ist unnötige und sinnlose Ablenkung!

    Danke Kewil. Genau das wollte ich lesen. Ich habe seit der Fußball-WM pi hier 2-mal wegen der überbordenden Beiträge zum Islam kritisiert. Islamkritik ist gut und wichtig aber tagelange Artikel, die sich mit Özil und der nicht mitgesungenen Nationalhymne oder mit Moscheebauten in Kleistädten befassen überlese ich inzwischen.

    Ich bin seit den Zeiten den Ursprungszeiten der Wahlalternative stilles Mitglied der AFD. Still, da ich in einem gewissen Umfang bewegungsbehindert bin und leider nicht tagelang auf Wahlveranstaltungen herumspringen kann. Ich habe aber um mich herum einen Freundeskreis von rund einem Dutzend Freunden und Bekannten aufgebaut, die sich mehr oder weniger aktiv für die Belange der AFD einsetzen.

    Ich sehe wie Kewil keinen Sinn darin, mich seitenweise und Tagelang mit den Inhalten der 0- und 1,x % Prozentparteien aufzuhalten, auch wenn diese teilweise nicht von der Hand zu weisen sind.

    Falsche Politik und die Gehirnwäsche der Medien sind wie Rauschgift für das Volk. Es bringt nichts in Hunderten von Artikeln die Türken, Afrikaner oder Rumänen zu kritisieren. Das sind die Konsumenten, die die Hand aufhalten. Man muss diejenigen angreifen, die das steuern und das sind die EU-besoffenen Phantasten und deren meist deutschen Zuträger in Deutschland.

    Die AFD will auch die EEG reformieren, den Gender-Wahn abschaffen und die Zuwanderung kontrollieren. Was sollte man gegen 2 % russische, spanische, indische oder auch rumänische Ingenieure und Ärzte haben, mehr sind das sowieso nicht. Auch die Anzahl der wirklich gut ausgebildeten Facharbeiter ist eng begrenzt.

    Weiter so, Kewil und bitte auch mehr aktuelle Berichte über Russland und die Ukraine. Auch das NSU Konstrukt scheint zusammenzubrechen. Darüber berichtet sogar Augstein im Freitag. Danke.

  52. Soll die 7 Prozent-Partei AfD, die sich primär mit EU-Fragen auseinandersetzt, ein Moscheeverbot fordern? Dann ist sie morgen bei 0,1 Prozent wie die vielgeliebten Schrumpfparteien hier!

    Ich bin absoluter Gegner des Islams, muss dem Artikel aber recht geben.

    Alternative Parteien neben den etablierten gibt es fast gar nicht.

    Rechte Parteien wie die NPD oder REP haben nette Stammtischparolen, sind aber vom Gesamtkonzept nicht wählbar und in meinen Augen erst recht nicht regierungsfähig.

  53. #20 Altenburg (02. Aug 2014 11:27)

    Fragen Sie sich mal, kann es jemals dazu kommen?

    So wie es jetzt aussieht, nicht.

    Wichtig ist hier und hat Priorität, daß die AfD möglichst stark in die Landesparlamente kommt. Das wichtigste ist, daß unsere Themen wieder in den Parlamenten zu hören sind.

    Schritt für Schritt kommt auch voran. Da gilt, welcher Schritt die größere Priorität hat.

    Mir Geduld und Spucke erreicht man mehr.

    #52 arminius arndt (02. Aug 2014 12:30)

    Jede Moschee macht die Landnahme konkret sichtbar. Das ist Stein, und nicht was virtuelles. Wofür die schlichten Gemüter keine Phantasie haben. Das sehe ich jeden Tag an meiner Frau. Ich kann ihr jeden Tag erklären, wenn sie nicht die Fähigkeit der Phantasie hat, kapiert sie das nicht. Sie nimmt nur konkretes für bare Münze.

  54. *Applaus*
    Sehe ich genauso kewil!
    Wir brauchen dringend eine starke konservative Kraft die in der Lage ist außer ein paar gestörte Deutschlandhasser alle mitzunehmen, meinetwegen auch „Passdeutsche“ die sich ihre Alimentierung eben nicht mit noch mehr Zuwanderern teilen wollen. Nicht das ich was dagegen hätte wenn Die Freiheit auf über die 5% Hürde kommt, aber real ist die Hoffnung nicht.

  55. #43 Robeuten (02. Aug 2014 12:09)

    – wenn ich in einem der Bundesländer, die demnächst wählen würden, wüßte ich, wer meine Stimme bekommt –

    Ja, Kompromisse sind nun mal bei Wahlen notwendig. Keine einzelne Partei wird alles das abdecken, was ich persönlich für gut, richtig und notwendig erachte. Es gibt aber auch Grenzen. Das gerade in Sachsen sehr wichtige Thema innere Sicherheit vs EU beispielsweise spielt nach bisherigen Veröffentlichungen gar keine Rolle. Und Aussagen wie die zur SPD (bisher nicht dementiert) sind für viele Wähler grenzwertig bis abschreckend. Das hat nichts mit Kompromiss zu tun, da geht es eher um grundlegende Dinge.

  56. Ich wählte die AfD als kleineres Übel, dort, wo die „Christliche Mitte“ nicht zur Verfügung stand.

    Doch die AfD verliert immer mehr Sympathie bei mir! Bezüglich Islam sind da zuviele Weltfremde drin und natürlich islamische Agenten.

    Taqiyya = Freundschaft vorgaukeln, Hinterlist, Verschlagenheit

    In der AfD gibt es eine Reihe Moslems, eigenmächtig(?) handelnde Türken und Araber, z.B. Türke Aslan Basibüyük, Rheinland-Pfalz:
    Plakat ganz in türkisch
    https://static.allmystery.de/upics/d8b4c3_AfD_Wahlwerbung.jpg

    Bundeswehr- und AfD-Unterwanderer, Sari Saleh, DAS U-BOOT – Schau mir in die Augen, dann blickst du in meine islamische Seele?
    https://www.flickr.com/photos/97476302@N08/9084346116/in/photostream/
    Gerne nennt er sich auch Sari-Christoph Saleh. Weshalb er dann extra Islamwissenschaft studierte steht in den Sternen!

    Sari Saleh, geb. 1981

    Gegend: 13351 Berlin, Germany
    Arbeit: Trainer und Coach
    Organisationen: Präsident der Spreeredner Berlin
    Hochschulen: TU und FU Berlin (Geschichte und Islamwissenschaft, Magister)
    Status: Freelancer
    Sprachen: German (First language), English (Fluent), Arabic (Good knowledge), Spanish (Good knowledge), Turkish (Basic knowledge)
    Berufserfahrung: (Trainer und Coach), Bundeswehrfachschule Berlin (Lehrer für Englisch und Geschichte)
    Ich biete: Sprachcoaching zum mühelosen Erlernen der englischen Sprache. Lernen Sie innere Widerstände zu überwinden und all Ihre Potentiale zu nutzen. Sie werden erstaunt sein wie leicht es Ihnen fallen wird und wie schnell Sie Erfolge feiern können.
    Interessen: Reden, Sprachen lernen, Geschichte, Schauspielerei[sic!]
    radaris.de/p/Sari/Saleh/
    – See more at: radaris.de/p/Sari/Saleh/#sthash.dkOpuSIt.dpuf

    DIE ARABISCHE WÜHLMAUS Sari Sali bei der AfD

    “”Mittlerweile fungiert er(Sari Saleh) als stellvertretender Sprecher des Berliner Landesverbandes und tritt als Direktkandidat für seinen Wahlbezirk Berlin-Neukölln bei der Bundestagswahl am 22. September an. Dabei setzt der 32-Jährige den Schwerpunkt seiner Arbeit in der AfD auf seinen selbsternannten(sic) Kompetenzbereich zu den Themen Migration und Integration…

    Den Schwerpunkt seiner parteilichen Arbeit hat sich Sari Saleh selbst gesetzt. Mit einem abgeschlossenen Magister an der Humboldt-Universität zu Berlin in den Fachbereichen Geschichte und Islamwissenschaft sieht er seinen Kompetenzbereich bei den Themen Migration und Integration…

    Erfahrung im Bildungssystem konnte er selbst schon als Dozent an der Erzieherschule der deutschen Bundeswehr sammeln, an der er ein Projekt zum Thema Migration und Pädagogik betreut sowie in seiner vierjährigen Lehrtätigkeit in der Jugendstrafanstalt Plötzensee…””
    freiewelt.net/reportage/nicht-in-meinem-namen-portrat-sari-saleh-afd-10007752/

    AfD-Vorstandssprecherin des Kreisverbands Göppingen, Marokkanerin Bouchra Nagla, führte die AfD-Genossen zum Fastenbrechen der DITIB:
    freiheitlich.me/?p=10491

    Taqiyya-Meisterin Bouchra Nagla(43), geb. Mounsif, Stuttgart, Baden-Württemberg, ging ins Neues Gymnasium Feuerbach, Stuttgart, Schulzeit 1981 bis 1990, Dolmetscherin, 3 Kinder
    Das Team um Bouchra Nagla – langjährige Mitarbeiterin der Kulturabteilung der Deutschen Botschaft – und die Dolmetscherin Amelie Nassir…
    s193925781.online.de/de/10_01_2.html

    AfD- und Polizeiunterwanderer, Taqiyya-Meister, Türke Fatih Sarikaya: “”Mut zu Deutschland! Mut zur nationalen Identität!…””

    Geb. am: 26.07.1977 in Hamburg
    verheiratet
    Beruf: Angestellter im öffentlichen Dienst
    Schulabschluss: mittlere Reife
    Kaufmännische Ausbildung in Hamburg
    Seit 2002 Polizei Hamburg
    (afd-facebook)

  57. Werdet endlich erwachsen und freundet Euch mit dem Islam an!

    Kumpel, was auch immer noch an Politgeschwafel kommt: für Herrenmenschenideologien gilt: Nicht den kleinen Finger!!!

    Lucke ist durch. Nie wieder werde ich AfD wählen.
    Und wenn Kewil, Lucke, Wulff, Gauck & Co. noch so oft sich wiederholen – no Way!!!!

  58. Natürlich weiß auch Lucke, dass der Islam der Untergang ist. Seine Aussagen zeigen auch nicht das Gegenteil. Er beschreibt eine vernünftige Integration, wie sie im Idealfall ablaufen sollte. Dass dieses mit dem Islam nicht funktioniert, hätte er einfach noch hinzufügen müssen. Dann wären hier sicherlich wieder alle auf einem Nenner.

  59. Danke, Kewil!
    Fundis haben eben nicht das Ganze im Sinn, sondern nur die Reinheit ihres Spezialgebietes.
    Politik ist aber das langsame Bohren dicker Bretter.
    Wenn allerdings das wesentliche aus dem Blick verloren geht, dann bleibt nur noch eine leere Hülse ohne Inhalt. (CDU)

  60. Es ist eh schon zu spät. Selbst wenn wir 100% AfD Stimmen bekommen würden. Politik benötigt viel Zeit um Dinge zu verändern. Diese Zeit haben wir nicht. Darauf zu hoffen, dass irgendeine Partei nun das unmögliche möglich macht, erinnert an den Spruch von „Toyota“.

    Ganz ehrlich, ich denke es gibt nur eine Lösung und die ist, dass wir alle auf die Straße gehen und dem ganzen Ausdruck verleihen.

    Das wiederum wird nicht passieren, da wir alles hinnehmen und immer nur auf die Wahlergebnisse starren.

    Wir dürfen laut Grundgesetz Widerstand leisten und tun es nicht. Das ist das Problem.

    Deswegen schaue ich mir nur noch an, welcher Ort als Rückzugsmöglichkeit noch sicher ist.

    Ich hörte vor kurzem in Spanien wird diskutiert ob der Islam(Koran) zukünftig verboten wird. Sollte das durchgehen, bin ich zukünftig halt Spanier!

    Aber ich behalte die Entwicklung im Auge.

  61. #70 Maria-Bernhardine (02. Aug 2014 12:59)

    (..)AfD-Vorstandssprecherin des Kreisverbands Göppingen, Marokkanerin Bouchra Nagla, führte die AfD-Genossen zum Fastenbrechen der DITIB:
    freiheitlich.me/?p=10491

    Taqiyya-Meisterin Bouchra Nagla(43), geb. Mounsif, Stuttgart, Baden-Württemberg, ging ins Neues Gymnasium Feuerbach, Stuttgart, Schulzeit 1981 bis 1990, Dolmetscherin, 3 Kinder
    Das Team um Bouchra Nagla – langjährige Mitarbeiterin der Kulturabteilung der Deutschen Botschaft – und die Dolmetscherin Amelie Nassir…
    s193925781.online.de/de/10_01_2.html (…)

    —-

    Das war im Sommer 2013. Was Sie hier schreiben, trifft seit fast einem Jahr nicht mehr zu. Die Frau ist mitsamt ihrer Clique aufgrund interner Streitigkeiten ausgeschieden.

    Was Sie hier aufführen, ist Rosinenpickerei, die keinem weiter hilft.

  62. #58 le waldsterben

    Selbstverständlich dürfen Moslems hier Moscheen errichten und …, warum sollen sie es nicht auch architektonisch anspruchsvoll und ästhetisch befriedigend tun? Dass man dabei städtebauliche Gesichtspunkte mitberücksichtigt und den Moscheebau nicht gerade im von Fachwerkhäusern geprägten historischen Ortskern genehmigt, ist selbstverständlich. Aber die entscheidende Frage ist nicht, wie die Moschee gebaut wird, sondern was drinnen gepredigt und gelehrt wird.

    Ja, und WAS wird in der Moschee so gepredigt?
    WAS wollen Herr Lucke und le Waldsterben machen, wenn in der neuen Moschee, die nach städtebauliche Gesichtspunkten und nicht gerade im von Fachwerkhäusern geprägten historischen Ortskern gebaut wurde, ganz, ganz böse Dinge gepredigt werden und der Aufstand der Anständigen ausbleibt?
    GENAU, ein dummes Gesicht, aber die baurechtlich einwandfrei errichtete Moschee bleibt da – Basta!
    Nur GENAU lesen können nützt wenig, man muss auch die Folgen in der Zukunft sehen.

  63. Bravo kewil, es gibt also noch Leute, die nicht nur lesen können, sondern das Gelesene sogar verstehen.

    Bravo PI, dass man hier idiotische Ausrutscher berichtigt und nicht vertuscht.

  64. Auch ich muss hier Kewil voll und ganz zustimmen.

    Wer erwartet ernsthaft von einer neuen Partei, für alles eine Lösung parat zu haben? Das haben die ‚etablierten‘ Parteien nicht mal im Ansatz, und die gibt es z.T. schon seit über 100 Jahren.

    Die richtigen Antworten auf den Euro-Wahnsinn und gute Ansätze zur Zuwanderung sind doch schon mal ein vielversprechender Anfang.

    PI-konforme Islamkritik wäre heute noch für jede Partei purer Selbstmord, erst recht für eine neue (siehe ‚Die Freiheit‘). Zu sehr ist Deutschland und Europa noch im Würgegriff der Gutmenschen gefangen.

    Dies werden die zukünftigen islamtypischen Entwicklungen noch ändern, da sind die Anti-Israel Demos nur ein Anfang. Aber alles zu seiner Zeit.

  65. Da soll man also erwarten, dass die AFD den Islam irgendwann einmal in ferner Zukunft richtig kritisiert und sich nicht wie in dem Interview gequälte halbgare Sätze ausquetschen muss in die Anti-Islam-Gemeinde ihre ganzen Hoffnungen projektieren soll.

    In dieser fernen Zukunft hat der Muslim aber schon alles im Sack.

    Der Feigling Lucke soll HEUTE wenigsten sagen was sogar ein Redakteur, NICOLAUS FEST in der Bild am Sonntag als Kommentar millionenfach veröffentlicht hat!

    Nein danke zur AFD dieser Vampir saugt anderen wirklich Islam kritischen Parteien das Blut aus.

    Diese Partei dient somit eindeutig der Islamisierung so könnte man sogar den Scheichs in Katar raten spendet für die AFD sie überbrückt die Zeit bis zum No Return Punkt.

    Es ist unschön seine Leser zu Beleidigen lieber Kewil kindische Kommentare haben sie auch schon öfters geschrieben man denke nur wie Sie die PI-Gemeinde dazu aufgerufen haben die Piraten zu wählen der Gestank ihrer Links verblödete Ausdünstungen stach einen damals schon wie frische Jauche in der Nase.

    Das ist natürlich keine generelle Kritik an einem der besten Autoren von PI.

  66. Seh ich auch so wie Kewil.
    Die AfD ist im Moment die einzige wählbare Alternative, es hilft nichts, die Stimme an 1%-Parteien zu verschenken, denn die etablierten Parteien sowie die EU sind zur potenziellen Gefahr geworden für das Volk.
    Es muss nicht alles richtig sein, was die AfD sagt, aber es besteht die Hoffnung, dass hier ein Stein ins Rollen gebracht wird

  67. #38 TheNormalbuerger

    Ich sehe die AfD als Vorhut. Sie kann nicht alles sofort richten. Es werden andere Parteien folgen oder die AfD wird – wenn die Zeit reif ist – ihren Kurs direkter setzen.
    ————————————
    GAR nichts werden AfD und andere erreichen!

    Wenn Wahlen etwas ändern würden, wären sie längst verboten!

    Hier glaubt doch wohl nicht noch jemand, der Wahlgewinn einer Partei, die ausschliesslich deutsche Interessen vertritt, würde an unserem geplanten Untergang etwas, ändern.

    Da sind die Sieger davor:

    Die Bundesregierung * schließt sich der Erklärung der Vier Mächte an und stellt dazu fest, daß die in der Erklärung der Vier Mächte erwähnten Ereignisse und Umstände nicht eintreten werden, nämlich daß ein Friedensvertrag oder eine friedensvertragliche Regelung nicht beabsichtigt sind.

    gemeint ist der BM Genscher
    http://www.2plus4.de/chronik.php3?date_value=17.07.90&sort=001-002
    vom 17. Juli 1990
    In „Paris – Drittes Treffen der Außenminister der Zwei-plus-Vier unter zeitweiliger Beteiligung Polens“

    Selbst nichtbesetzte Staaten, die durch Volksabstimmung fremde Eingriffe
    abzuwehren, haben dann die „Abstimmung“ wiederholt, so dass das Ergebnis „stimmte“.

    Sollten die Deutschen nicht spuren, ist es wieder der UNO-Feindstaat.

  68. #79 Fidelio (02. Aug 2014 13:22) …

    Aha, dann bauen wir also keine Autobahnen mehr weil da ja ein Geisterfahrer gezielt morden könnte?

    Das Moscheen-Problem muss anders gelöst werden.

    Hier einige Anregungen:

    Jede Kirche ist für jedermann offen und es wird nur in Deutsch gepredigt – so muss das auch in Moscheen sein.

    Man müsste Imams verpflichten, bei jeder Predigt einleitend festzustellen, dass unser Grundgesetz über allem steht.

    Ebenfalls, dass der Koran frei interpretiert werden muss und für eine andere Zeit geschrieben wurde.

    Dass moslemische Mädchen Andersgläubige heiraten dürfen.

    Dass der Glaube völlig aus der Politik zu verschwinden hat.

    Dass Zuwiderhandlungen bestraft werden, bei Wiederholung mit der Ausweisung, wenn möglich.

    U.v.m.

  69. Solange sich die AfD im Ukraine-Konflikt nicht friedensfördernd positioniert, weiß ich nicht, ob ich sie wählen soll.
    Merkels Kriegspolitik muss man schon irgendwie stoppen wollen.

  70. Soll die 7 Prozent-Partei AfD, die sich primär mit EU-Fragen auseinandersetzt, ein Moscheeverbot fordern?

    Nein, so geht das natürlich nicht. Hinweise, auf das hier:
    /2014/08/israel-zerstoert-in-gaza-40-raketen-moscheen/

    wären aber in jedem Fall geboten. Das ist ja nicht erst seit dem Artikel so.

    Interessant auch, dass kewil das mit „sehr gut Israel“ kommentiert, aber sich hier vor Lucke wirft, der genau diese Raketenabschußbasen, natürlich in „architektonisch anspruchsvoll und ästhetischer Weise“ ohne jegliche Einschränkung zulassen will.

  71. #61 WutImBauch (02. Aug 2014 12:44) Leicht OT, man schaue sich mal folgende Stellenanzeige in Dortmund an:

    http://www.kikxxl.de/job_do_kb_qs/

    und das Symbolbild (?) dazu:

    http://www.kikxxl.de/wp-content/uploads/2014/01/Michaela_Zuschnitt_DO.jpg

    Augenscheinlich wird erwartet, dass jetzt auch deutsche Mitarbeiterinnen ein Kopftuch tragen oder was soll so ein Bild aussagen ?

    —-

    Und? Es geht um die Akzeptanz von Frauen mit Kopftuch in einer Firma, die offensichtlich keinen Kundenverkehr hat. Diese Frauen sitzen ja nicht bei einer Bank am Kundenschalter. Das ist Immer noch besser als Hartz 4 auszahlen. Die Frauen mit Kopftüchern leben ohnehin hier und sind meist Deutsche. Viel wichtiger sind die geforderten Qualifikationen.

    #62 Kriegsgott (02. Aug 2014 12:47)

    Aber das Anforderungsprofil überlesen Sie.

    Einer meiner Freunde beschäftigt in seiner Firma abends ab 22:00 Uhr auch Putzfrauen mit Kopftuch. Die sind willig, sehr sauber, immer pünktlich und nicht zu anspruchsvoll. Man kann es auch übertreiben.

  72. @ #85 My Fair Lady
    Interessante Ideen.
    Aber bitte überprüfe Funktion und Sinnhaftigkeit deiner Vorschläge zuerst im Ausland, nicht in Deutschland.
    Das von der ISIS eroberte Gebiet in den vormals christlichen geprägten Staaten Syrien, Irak, etc. könnten ein tolles Revier für deine Feldversuche sein.
    Halali!

  73. #82 Diapedesee (02. Aug 2014 13:35)
    Da soll man also erwarten, dass die AFD den Islam irgendwann einmal in ferner Zukunft richtig kritisiert und sich nicht wie in dem Interview gequälte halbgare Sätze ausquetschen muss in die Anti-Islam-Gemeinde ihre ganzen Hoffnungen projektieren soll. …

    Man muss den Islam gar nicht kritisieren um den zu verhindern. Man muss nur klare Rahmenbedingungen schaffen.

    Z.B.

    Zuwanderung nur mit entsprechender Qualifikation und keine staatliche Hilfe in den ersten zehn Jahren, auch keine Einbürgerung.

    Wer schon hier ist und als Ausländer sechs Monate Hartz IV bezieht, muss automatisch heimkehren.

    Straftaten von Ausländern führen Automatisch zu Ausweisungen. Das gilt auch für Inhaber von zwei Pässen.

    Wer gegen unsere bestehende Grundordnung polemisiert, ditto.

    Usw.

    Da blieben noch nicht einmal 25% der Moslems übrig und die ließen sich leicht voll integrieren.

  74. Ich bin wahrlich erschrocken darüber wie viele Dumme Menschen es doch gibt. Leider wird dies sehr sehr deutlich bei den Kommentaren zu dem mit Recht monierten Beitrag heute Morgen.
    Diejenigen die da ohne auch nur nachzudenken herum meckern sind im Grunde schon genau so wie die Moslems, JA NICHT DENKEN UND WENN DER KLEINE FINGER KOMMT; UMGEHEND DEN GANZEN ARM HABEN WOLLEN:
    Leute werdet mal wach und werdet vor allem mal realistisch. Denn eine realistische Möglichkeit überhaupt etwas zu Bewegen ist nun mal einzig und allein die AFD. Doch wenn Ihr bzw. PI nun schon genau wie auch BLÖD oder andere Medien anfangen alles kaputt zu Reden nur um eigene Machtgelüste zu Befriedigen, dann bitteschön jammert nicht herum wenn auch Ihr eines Tages eure Rübe lassen müsst aufgrund eure Dämlichkeit die ihr zu Zeigen pflegt. Da wundert es mich grad nicht im geringsten wenn unsere Blockflötenparteien immer wieder oben Liegen, durch EURE SCHULD, denn wer nicht denken kann der wird halt überrollt………..denkt mal drüber nach und werdet also realistisch statt zu Träumen wie blöde.

  75. Moscheen verbieten – so ein Unsinn!

    Die AfD ist nur der Appendix der CDU – nicht mehr, nicht weniger. Und Herr Lucke ist die Öffnung eines Hinterteils. Er ist auch nur Diener der Wirtschaft.

    Liebe Leute, der Mann war über 30 Jahre bei der CDU!!!!!

    BEI DER CDU!!!!!

    Deutschland braucht ü b e r h a u p t keine Zuwanderung.

    Lucke will Zuwanderung steuern.

    Schwachsinn!

    Wir benötigen dringend und gezielte ABWANDERUNG!

    Aber nicht von gut qualifizierten Deutschen!

    Kriminelle Ausländer müssen raus!

    Arbeitslose Ausländer (z. B. nach 1 Jahr Arbeitslosigkeit) raus!

    Ausländer raus, die die deutsche Grundordnung stürzen wollen, um ihre Scharia zu implementieren.

    Kriminelle Ausländer und Arbeitslose Ausländer ausweisen machen u.a. Schweiz, USA, Türkei, Tschechei und andere.

    Türkei weist sie nicht aus, sie deportiert sie…..

    Überhaupt nichts spricht dagegen!

    Auflösung von Assoziierungsabkommen (Ankara-Abkommen) mit der Türkei.

    Auflösung des Sozialversicherungsabkommen vom 30.4. 1964 mit der Türkei.

    Familiennachzugsregelung auflösen, usw.

    Deutschland hat über 6- 7 oder mehr Millionen Arbeitslose. Mindestens die Hälfte davon (meine Schätzung) sind Ausländer.

    Hat Lucke vor einer dieser genannten Verträge aufzulösen/abzuschaffen?

    Nein!

    Hat Lucke vor kriminelle und arbeitslose Ausländer in ihre Heimat zurückzuführen?

    Nein!

    AfD ist die völlig falsche Partei.

    Und Lucke ist nur ein Scheinwerfer!

    Die werden die massiven Probleme nicht lösen, sondern verschärfen.

    Mit freiheitlichen Grüßen
    g.witter

  76. #90 Fidelio (02. Aug 2014 13:51)
    @ #85 My Fair Lady
    Interessante Ideen.
    Aber bitte überprüfe Funktion und Sinnhaftigkeit deiner Vorschläge zuerst im Ausland, nicht in Deutschland.
    Das von der ISIS eroberte Gebiet in den vormals christlichen geprägten Staaten Syrien, Irak, etc. könnten ein tolles Revier für deine Feldversuche sein.
    Halali!

    Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich.

    Noch wären wir in der Lage, klare Regeln aufzustellen, damit es eben nicht soweit kommt wie in Syrien, Irak usw.

  77. #92 g.witter (02. Aug 2014 13:58)

    Sie wissen ganz genau, dass Ihre Forderungen in den nächsten 10 bis 20 Jahren nicht erfüllbar sind. Diese sind in keinem EU-Land realisierbar. Noch nicht einmal Putin stellt solche Forderungen auf.

    Genau deshalb stehe ich zur AFD.

  78. Lucke ist ein blutloser Techniker ohne Charisma, der Stadtkewitz der AfD, intelligent aber ohne Verständnis und ein Spielzeug für die chtonischen Kräfte, die ihm entgegenstehen. Er wird kooperieren oder fallen.

  79. #92 g.witter (02. Aug 2014 13:58) …

    AfD ist die völlig falsche Partei. …

    Dann gründen Sie mal die „richtige“ Partei und wenn Sie über 5% sind, sagen Sie Bescheid.

    Die feuchten Träume zu beschreiben, nützt keinem was. Sie müssen auch realisiert werden können. Und da gibt die AfD Hoffnung.

    Jede Partei, die laut ausspricht: „Wir wollen keine Moslems“, hat keine Chance. Aber eine Partei die auf qualifizierte Zuwanderung achtet, verhindert moslemische Zuwanderung. Und wann dann noch geregelte Abwanderung von Hartz IV Empfängern dazukommt, verringern wir sogar den moslemischen Bevölkerungsanteil.

  80. #93 g.witter (02. Aug 2014 13:58)

    Einer der besten Kommentare!!!
    Beide Daumen hoch!!!

  81. #93 g.witter (02. Aug 2014 13:58)

    Die AfD ist nur der Appendix der CDU – nicht mehr, nicht weniger. Und Herr Lucke ist die Öffnung eines Hinterteils. Er ist auch nur Diener der Wirtschaft.

    Nein, ist sie definitiv nicht. In der AfD gibt es viele Menschen, die genau diese CDU nicht mehr ertragen und deshalb zur Alternative gestoßen sind. Auch die Gründung der AfD geht maßgeblich auf die Opposition gegen Merkel und Schäuble zurück.

    Liebe Leute, der Mann war über 30 Jahre bei der CDU!!!!!

    BEI DER CDU!!!!!

    Ja und !!!!

    Ich war – habe gerade nochmal genau nachgerechnet – 38 Jahre CDU-Mitglied und hasse Merkel, Schäuble, von der Leyen etc. wie die Pest und bin nicht nur für ein Burka-Verbot, sondern auch für ein Kopftuch-Verbot im öffentlichen Raum.

    Wenn es nach mir ginge, würden dem verbrecherischen, faschistischen Islam, der gerade in diesen Wochen seine hässliche Fratze zeigt, alle nur erdenklichen Steine in den Weg gelegt. Bei mir würden jede Woche einige tausend Mohammedaner, die in irgendeiner negativen Form auffällig geworden sind, aus Deutschland ausgewiesen. Zurückbleiben dürfte am Ende nur eine echte Minderheit (von klar unter einem Prozent Bevölkerungsanteil) – und die würde sich dann zwangsläufig anpassen, weil es sonst auch Kofferpacken hieße.

    Was spricht an den 30 Jahre CDU gegen Lucke. Als ich als 17-jähriger Gymasiast in die Hessen-CDU eingetreten bin, war diese unter Dregger, Wallmann & Co. noch eine rechtskonservative Partei, heute ist sie eine sozialistische Partei ohne jedes Rückgrat, die jeder Marotte des Zeitgeists tief ins After kriecht.

    Es hat einst gute Gründe dafür gegeben, in die CDU einzutreten und es gab später noch bessere, um wieder auszutreten.

  82. #98 My Fair Lady (02. Aug 2014 14:13)

    Völlig richtig, intelligent und ausgewogen analysiert, sozusagen fair, my Lady. Weg mit den feuchten Träumen, her mit der Realität. Man nennt so etwas Kooperation oder später, wenn’s denn zur Sache geht, Kollaboration.

  83. #93 g.witter (02. Aug 2014 13:58)

    Lieber g.witter, da bin ich völlig bei Ihnen! Alles richtig, so MÜSSTE es sein.
    Aber versuchen Sie mal, dafür genug Doofmichel zu überzeugen, so dass Ihre Partei über 1% bekommt.

    Mit Ihren Forderungen zerreist Sie die Linkspresse in der Luft.

    Ich gebe es ungern zu, aber die AfD – so viele Fehler und halbe Sachen sie auch macht – ist in der BRD 2014 das Maximum, was machbar ist mit einer Aussicht auf Erfolg bei Wahlen. Leider!

    Es sei denn man geht davon aus, dass die Wahlen in der BRD sowieso massiv manipuliert werden.
    Ich schließe das inzwischen nicht mehr aus.

    Andererseits, wenn man mit dem Durchschnitts-Doofmichel redet, der wählt wirklich Angela Merkel oder die Grünen. Die Stimmen sind nicht alle gefälscht.

  84. Erinnert Euch doch mal an die Grünen. Als die in den Bundestag einzogen, wurde plötzlich von allen anderen Parteien akzeptiert, dass es ein Waldsterben gibt. Oder es wurde der Umweltschutz wahrgenommen, wenn auch mitunter mit paranoischen Zügen. Aber es bewegte sich was.

    Und genau da gibt die AfD Hoffnung. Ich vermisse z.B. das erneute Betteln Griechenlands um Kredite und wage zu behaupten, dass da die AfD zumindest „Mitschuld“ hat. Natürlich hat sich die Wirtschaft in Griechenland nicht gebessert und irgendwann wird die Blase platzen. Jedoch weiß man dort auch, dass jetzt, wegen dem EU-Wahlergebnis der AfD, mit deutschem Widerstand gerechnet werden muss und zögert möglicht lange hinaus mit dem Zusammenbruch.

  85. Wenn man sich die Kommentare hier durchliest, merkt man wie uneins das Lager hier doch ist. Ohne gemeinsamen Nenner haben die Gutmenschen und Moslems beste Chancen ihre Interessen auch weiterhin durchzusetzen.
    Denn die haben ein Ziel, während hier doch alles sehr zerstreut wirkt.

  86. Natürlich soll die AfD ihre Chance haben, das ist doch gar nicht die Frage, jede Partei ist besser als die momentane Kriegstreibervereinigung an den Fleischtöpfen der Macht.

    Aber ich möchte eine Partei, die gegen Islamisierung ist und sich nicht einfach damit abfindet.
    Wer sagt denn, dass die AfD nicht mehr Stimmen bekommen würde, wenn sie sich rigoroser positioniert?

    Die Leute, die ich für die AfD heiß gemacht habe und die mir freudig erzählt haben, dass sie die AfD gewählt haben, sind alle gegen Überfremdung und vor allem gegen weitere Islamisierung und erzählen ihrerseits überall, dass die AfD auch dagegen sei.

  87. #86 etsi (02. Aug 2014 13:41)

    Solange sich die AfD im Ukraine-Konflikt nicht friedensfördernd positioniert, weiß ich nicht, ob ich sie wählen soll.
    Merkels Kriegspolitik muss man schon irgendwie stoppen wollen.

    Wie wäre es z.B. damit?

    Gauland: Jede Einmischung in der Ukraine ist zu unterlassen

    Zu den von der EU beschlossenen Sanktionen gegen Russland erklärt der stellvertretende Sprecher der Alternative für Deutschland, Alexander Gauland:

    Mit den von der EU beschlossenen Wirtschaftssanktionen droht eine weitere Eskalation der Ukraine-Krise. Genau 100 Jahre nach Beginn des Ersten Weltkriegs sollten wir davon absehen, eine Spirale in Bewegung zu setzen, die in immer neue Konflikte führt. Wirtschaftssanktionen treffen die herrschenden Eliten am wenigsten – es ist das einfache Volk, das leidet. In Reaktion auf die EU-Sanktionen kann sich Russland mit der Erhöhung seiner Gaspreise schadlos halten. Die eigentlichen Lasten tragen dann die Verbraucher in Deutschland und der EU.

    Die #AfD verurteilt entschieden den Abschuss eines Passagierflugzeugs, der 300 unschuldige Passagiere in den Tod gerissen hat. Alle Anzeichen sprechen dafür, dass dieser Abschuss von russisch-ukrainischen Separatisten zu verantworten ist und dass die dafür verwendeten Boden-Luft-Raketen von Russland geliefert worden sind. Aber auch hier muss das Rechtsstaatsprinzip gelten. Gegen Libyen als Verantwortlichen für den Lockerbie-Anschlag auf ein PanAm-Passagierflugzeug hat die internationale Gemeinschaft ihre Sanktionen erst nach Abschluss der polizeilichen Ermittlungen verhängt. Für Russland muss das gleiche Recht gelten. Russland zu bestrafen, bevor eine internationale Untersuchungskommission den Abschuss untersucht und die Schuldigen mit klaren Beweisen identifiziert hat, wäre nicht mehr als Standrecht.

    Stattdessen sollte das westliche Bündnis mit diplomatischen Mitteln auf Moskau einwirken, jede Einmischung in der Ukraine zu unterlassen und die Sezessionisten weder militärisch noch finanziell zu unterstützen. Deeskalation ist das Gebot der Stunde und deshalb gilt das Gebot der Nichteinmischung selbstverständlich auch für die USA und die Europäische Union. Über die Zukunft der Ukraine soll nicht in Brüssel, Moskau oder Washington entschieden werden, sondern allein in der Ukraine und durch die Ukrainer. Diese Entscheidungen müssen fair und demokratisch verlaufen und sie müssen den Mehrheitswillen der Bevölkerung auch in den jetzt umkämpften Regionen berücksichtigen. Das westliche Bündnis darf keinen Zweifel daran lassen, dass es sich ausschließlich für Frieden, Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und das Selbstbestimmungsrecht der Völker einsetzt.

    (Dr. Alexander Gauland, AFD Facebook-Seite, 02.08.2014)

  88. @ #78 Uohmi (02. Aug 2014 13:18)

    Das betrifft jetzt Bouchra Nagla und ich hatte es schon mal irgendwo online aufgefangen gehabt.

    Dann gehen halt die AfD-ler ohne Bouchra Nagla zum islamischen Fastenbrechen!!!

    ABER DIE AfD ENTBLÖDET SICH NOCH SCHLIMMER:

    „“AfD schlägt mit ECR-Fraktion einen Moslem als Präsidenten des Europäischen Parlamentes vor

    Sajjad Karim(Anm.: British Pakistani)

    Die AfD ist im Europäischen Parlament in die Fraktion der Europäischen Konservativen und Reformisten (ECR) aufgenommen worden. Dazu gehören unter anderem die britischen Konservativen (Tories), die polnische Partei “Recht und Gerechtigkeit”, liberal-konservative Tschechen sowie die “Wahren Finnen”.

    Sie sind mit ihren 62 Parlamentariern damit die drittstärkste Fraktion im EU-Parlament. Die ECR-Fraktion lehnt zusätzliche Kompetenzen für Brüssel ab, stellt die EU aber nicht grundsätzlich in Frage.

    Jetzt wird die Wahl zum EU-Parlamentspräsidenten spannend, denn die ECR und mit ihr die AfD hat nun einen eigenen Kandidaten: Sajjad Karim (Foto), ein Moslem.

    Update: Auch der Fraktionschef der ECR, der Donnerstag Mittag gewählt wurde, ist ein Moslem…

    Syed Kamall (Anm.: Sein Großvater kam 1950 aus Südamerika Guyana, nach England. Guyana hat 7,3% Moslems. Deutschland angebl. nur 5%)

    (…)

    /2014/06/afd-schlaegt-mit-ecr-fraktion-einen-moslem-als-praesidenten-des-europaeischen-parlamentes-vor/

  89. Die unerhört „rechten Themen“, die die AfD heute vertritt, hätte vor 20 Jahren noch die CSU im Programm gehabt. Erst mit dem allgemeinen Linksruck ist jetzt Platz für „Rechts“. Wobei man ehrlicherweise anmerken muß, daß es z.B. die NPD schon immer gab und sie schon immer diese Themen vertrat. Hier wirkte nun allerdings die erfolgreiche Gehirnwäsche, nach der man niemals und unter gar keinen Umständen die bösen Nazis wählen dürfe.
    Die AfD kommt jetzt hingegen wie gerufen, sie dient zum abfischen der zunehmenden Protestwählerstimmen und deren neutralisieren im Mainstream, denn leider, leider stellt man nach der Wahl fest, daß sich bestimmte Wahlkampfpositionen nicht halten lassen werden. Das Blockparteien- Systemkartell kann schon mal den Sekt kaltstellen. Von dieser Weichspülopposition haben sie nichts zu befürchten.

  90. #99 My Fair Lady (02. Aug 2014 14:13)
    Jede Partei, die laut ausspricht: “Wir wollen keine Moslems”, hat keine Chance. Aber eine Partei die auf qualifizierte Zuwanderung achtet, verhindert moslemische Zuwanderung. Und wann dann noch geregelte Abwanderung von Hartz IV Empfängern dazukommt, verringern wir sogar den moslemischen Bevölkerungsanteil.

    ————————————–

    Bis jetzt dachte ich fast immer, sie denkt realistisch, aber du bist auch nur so ein unrealistische „Gutmenschenfrau“

  91. Wenn man sich Luckes Herumeiern in diesem Interview nochmal in Ruhe durchliest, kann man sich nur mit Grausen abwenden.
    Islam ja, Moscheen auch, Assimilation um Gottes Willen, Fachkräfte na klar, aber bitte deutschsprachige. Und, wenns geht, den Christen nicht den Kopf abschneiden, zumindest hier nicht. Türkei ist ein großartiger Partner, nur bitte nicht in der EU, noch nicht. Die soll schließlich abgeschafft werden. Schließlich kauft Deutschland noch den Boko Haram- Verbrechern die entführten Schulmädchen ab, die Islamisten haben nun ein neues Geschäftsmodell. Ein bischen Gutmenschenpolitik hier, ein erhobener Zeigefinger da. Allgemeinplätze, Trallala, Geschwurbel.
    DAS ist hier die große Hoffnung. Meine zumindest nicht.

  92. @ #92 Frank Egal (02. Aug 2014 13:56)

    „“Leute werdet mal wach und werdet vor allem mal realistisch.““

    Realistisch ist, möglichst nah an den aktuellen politischen Zeitgeist heranzukommen, gell!

    Wenn Moscheen gebaut werden, dann sind Moscheen eben vernüftig

    Wenn Minarette und Imame schon mal da sind, dann ist es doch vernünftig, wenn auch 5 x tägl. der Adhan über Deutschlands Häusern erklingt

    Wenn massenweise islamische Kinder geboren werden, dann ist es doch vernüftig, daß es islamischen Religionsunterricht an staatl. Schulen gibt

    Wenn 10% Moslems(offiziel nur 5%) in Deutschland leben, viele davon freßgierig und dick, dann ist es doch vernünftig, daß es in Mensen, Kantinen und Läden Halalfraß gibt

    Und da es in Deutschland nun mal Moslems gibt, dann ist es doch vernünftig, wenigstens/vorerst Scharia im Familienrecht zuzulassen

    Wenn es dann Scharia im Familienrecht gibt und im Strafrecht in den Hinterhöfen, dann ist es doch vernünftig sie gleich ganz vor das GG zu setzen

    Und da Politiker oder Zeugen auf Gott einen Eid abgeben können, da ist es doch vernüftig, auch auf Allah zu schwören

    Weil so viele Moslems in Polygynie leben und viele Deutschen ebenfalls nacheinander und gleichzeitig mit verschiedenen Personen sexeln(Polyamorie), dann ist es doch realistisch Polygamie zuzulassen

    Es wurde viel im Ausland abgetrieben, da war es ganz vernünftig Abtreibung nicht mehr zu bestrafen, sie sogar zu fördern

    Da viele klauen und die Polizei nicht mehr mitkommt, dann ist es doch vernüftig, Diebstahl straffrei zu stellen

    (…)

  93. #113 Urviech (02. Aug 2014 14:56)

    So etwas gilt heute als „rechts“. Konservativ-liberales Geschwurbel, das wäre vor 20 Jahren noch von der CDU/FDP gekommen.
    Heute nennt es sich AfD. Harmloser Professoren-Mumpitz von Lucke, der keinem weh tun und es allen recht machen will.
    Harmlosigkeit hoch fünf.

    In den linksgrünen Medien ist er aber „der neue Hitler“. So weit ist die BRD in den letzten 25 Jahren nach links gerutscht.

  94. #109 Urviech (02. Aug 2014 14:33)

    Das Blockparteien- Systemkartell kann schon mal den Sekt kaltstellen. Von dieser Weichspülopposition haben sie nichts zu befürchten.

    Aber klar doch, deswegen wird sie von diesem ja auch so erbittert und hasserfüllt bekämpft.

    Aber klar doch, Sie werden nun sagen: alles nur Show, alles inszeniert.

    Unsere geliebte Terry Reintke wird offiziell sagen: „AfD pööööhse, alles fiese Rechte, Rassisten und Islamophobe.“

    Und in kleinem Kreis dann: „Juhuuuu AfD, und der Lucky ist wirklich voll suuuuupi!“ Und Ska Keller drückt dem Gauland ein dickes Bussi auf die Wange. 😉

  95. @ #79 Fidelio (02. Aug 2014 13:22)

    Du willst es gar nicht verstehen, oder?

    Niemand, der sich den Mainstream-Parteien entgegenstellen will und noch bei Trost ist, kann momentan eine Forderung nach einem Moscheebau-Stop aufstellen. Nicht hier in diesem Land.

    Aber wenn man feststellen möchte, woher bei jemandem der Wind weht, muss man schon etwas genauer lesen (und denken!). Dann sind die in meinem Zitat fett gedruckten Passagen die klare Antwort, was jemand wie Lucke vom menschenverachtenden Islam hält.

    Genauso wie folgende Worte dann die genau gegenteilige Meinung darlegen, denn da fehlt genau so etwas:

    In der Süddeutschen Zeitung ermutigt Islam- Wissenschaftler Mathias Rohe (Foto) von der Universität Erlangen-Nürnberg den Bauherrn der Moschee “Mut zu hohen Minaretten an großen Gebäuden” zu haben.

    Nur ein Volldepp würde behaupten: beide – Lucke und Rohe – hofieren den Islam!
    Außer, man sucht intensiv nach Möglichkeiten, der AfD zu schaden, obwohl sie ihren Gegnern nicht so leicht auf den Leim geht, wie du es gern hättest.

  96. Sebastian Nobile hat Recht!!!

    Warum? Ganz einfach: Weil die wichtigsten Ziele einer/unserer Gesellschaft -und zwar genau in dieser Reihenfolge- die folgenden sind:

    1. Überleben/Existenz
    2. Freiheit
    3. Wohlstand

    Diese elementaren Ziele werden seit Jahrzehnten vom herrschenden System mit allen Mitteln angegriffen, sukzessive abgeschafft und zerstört.

    Damit wir also überhaupt etwas von den Zielen der Freiheit und des Wohlstandes haben können, müssen wir unser Überleben und unsere Existenz sicherstellen.

    Die Eroberung Deutschlands und Europas durch den Islam und die damit verbundenen Auswirkungen gefährden massiv, unser wichtigstes Ziel, nämlich Überleben/Existenz.

    Wenn kewil sagt: „Es reicht erstmal schon, wenn der Euro-Wahnsinn wenigstens ein bißchen auch in Deutschland bekämpft wird!“ orientiert er sich am materiellen und unwichtigsten Ziel.

    Dies führt zum nächsten Punkt: kewil ist vermutlich einer der fleißigsten Schreiber auf PI und erfährt daher von den Lesern höchste Aufmerksamkeit. Seine Artikel sind in der Regel politisch nicht korrekt und bringen die Fakten auf den Tisch, so dass ich mich wie vermutlich viele andere Leser auch mit vielen seiner Ausführungen identifizieren kann.

    Persönlich halte ich kewil für einen intelligenten und gebildeten Menschen.

    In letzter Zeit hat er aber den ein oder anderen Artikel gebracht, die mich sehr irritieren. Insbesondere dieses regelmäßige AfD-Marketing ist sehr seltsam.

    Wie kann ein intelligenter und gebildeter Mensch wie kewil ständig Werbung für eine Partei machen, die sich nicht klar gegen die Islamisierung Deutschlands positioniert, sondern im Gegenteil diese noch mehr oder weniger aktiv fördert?

    Wie kann ein intelligenter und gebildeter Mensch wie kewil behaupten, dass „es erstmal schon reicht, wenn der Euro-Wahnsinn wenigstens ein bißchen auch in Deutschland bekämpft wird!“, wenn doch jedem klar sein muss, dass wir unser ÜBERLEBEN sichern müssen.

    Immer mehr Menschen durchschauen die Machteliten (Politik, Medien, Wirtschaft, Gewerkschaften, Kirchen) und ihre Methoden, wie z.B.:

    – Manipulation
    – Abstreiten
    – Verharmlosen
    – Verschweigen
    – Lügen
    – Anders handeln als man spricht
    – Täuschungsmanöver/Nebelkerzen wie z.B.
    sogenannte Ventile
    – Politik in Hinterzimmern
    – 1 Schritt zurück, dann aber 2 Schritte vor
    – Unumkehrbare Fakten schaffen

    Denkt doch mal an die Europawahl 2014 zurück. Kurz vorher ließ Angela Merkel verkünden: „Die EU ist keine Sozialunion!“

    „Super“ haben viele Wähler gedacht. Die Merkel haut haut jetzt aber auf den Tisch und tut endlich was. Da kann man ja ruhig wieder die CDU wählen.

    Das ist ein Beispiel man die Bevölkerung täuscht und so tut als, ob man die Probleme erkannt hat. Der Wähler kann so „Luft ablassen“ (Stichwort: Ventil) wählt CDU und beschäftigt sich gar nicht mehr damit, ob die Merkel tatsächlich und konkret etwas gegen die Mißstände tut.

    Weitere Beispiele für Täuschungsmanöver des Systems sind die Ventile Wolfgang Bosbach und Volker Kauder von der CDU, damit man zumindest noch das Gefühl hat, in der CDU gäbe es konservative, christliche Werte.

    Jetzt frage ich mich also, WIE und WARUM ein intelligenter und gebildeter Mensch wie kewil, der bei PI viele Anhänger hat und die dank ihm regelmäßig „Luft ablassen“ können (Ventil!), so daneben liegen kann und am eindeutig falschen Punkt -dem Euro- ansetzen kann?

    Ist der Euro wichtiger als unser Überleben und unsere Freiheit?

    Und gerade jetzt, wo die Gewalt und der Judenhass des Islams auf unseren Straßen massiv für jeden erkennbar sind, wirbt kewil erneut für eine Partei, die

    – sich am liebsten politisch-korrekt gibt
    – in Solingen eine Zusammenarbeit mit den
    Piraten favorisiert
    – in Rheinland-Pfalz mit Plakaten und
    Flugblättern in türkischer Sprache geworben
    hat
    – mit Bundestagskandidat Volker Münz und
    Sprecherin des KV Göppingen zu Gast beim
    Fastenbrechen der Islamischen Gemeinde in
    Göppingen war
    – im Kreisverband Göppingen eine Sprecherin
    namens Bouchra Nagla hat, die politisch
    korrekt sagt: „Als Sprecherin der
    Alternative für Deutschland in Göppingen
    setze ich mich für die Belange aller
    Mitbürgerinnen und Mitbürger ein. Ich denke
    dass Pluralität der religiösen Gruppen und
    kulturellen Interessen eine Bereicherung
    für unsere Gemeinde ist.” Das hätte auch
    Maria Böhmer von der CDU stammen können.
    – einen Moslem als Präsidenten des
    Europäischen Parlament vorschlägt, nämlich
    Sajjad Karim
    – die Kritik am Salafismus nicht duldet (Dies
    passierte am 18.12.2013 in Bonn. Dort
    behauptete Amir Hossein Haddad Rahmati,
    einer der Vorstandsmitglieder und
    Schatzmeister der Bonner AfD der Islam
    stehe für eine “offene” und “tolerante”
    Gesellschaft.

    IST KEWIL VIELLEICHT AUCH NUR EIN TÄUSCHUNGSMANÖVER DES HERRSCHENDEN SYSTEMS, DEM WIR FOLGEN SOLLEN UND DAS UNS DAVON ABHALTEN SOLL DIE RICHTIGEN DINGE ZU ERKENNEN UND TUN???

  97. > Soll die 7 Prozent-Partei AfD, die sich primär mit EU-Fragen auseinandersetzt, ein Moscheeverbot fordern?

    Nein, beispielsweise aber akzeptieren das die EU nicht nur geografische Grenzen haben sollte, sondern auch ethnische (Abstammung+Kultur). Wegen islamischer Mini-Staaten kann man eine Ausnahme machen, dass Prinzip der ethnisches Grenzziehung sollte trotzdem Konsens sein.

    Ein generelles Moscheeverbot wäre Quatsch, jeder der sich mit dem Thema beschäftigt hat weiß aber das der Bau von Großmoscheen nicht sein muss, das man den Baustil vorschreiben kann, das man zwar Gebetsräume aber keine Islamzentren dulden muss, das man eine Finanzierung das Ausland verbieten könnte, …

    Das sich die AfD mit der EU beschäftigt mag die Leute zufrieden stellen welche die EU als unser Hauptproblem sehen. Mir sind auch nach einigen Jahren PI-News noch keine überzeugenden Beweise dafür untergekommen warum das so sein sollte. Den Euro sollte man auch nur aufgeben wenn Reformen unmöglich sind, und das nicht zum Dogma erheben. Nicht der Euro ist das Problem, sondern die Regeln und deren Umsetzung.

  98. #109 Urviech (02. Aug 2014 14:33)

    Die AfD kommt jetzt hingegen wie gerufen, sie dient zum abfischen der zunehmenden Protestwählerstimmen und deren neutralisieren im Mainstream …

    Was ist denn das für ein Blödsinn? Wo müssen denn irgendwelche Protestwähler neutralisiert werden?

    Bei 0.9% für DF? Bei 1,2% für PRO?
    Oder muss dringend etwas gegen die braune Verfassungsschutz-Spielwiese mit so ca. 0,3% getan werden?

    Erst seit es die AfD gibt, können Protestwähler überhaupt erst den Etablierten gefährlich werden, was die Pöstchen-Klebe-Partei FDP bereits schmerzlich festgestellt hat. Mit ihr liegt die erste Mainstream-Leiche schon am Boden – und du erkennst nur Scheinwirkungen?

    Lass mich raten: du wartest schon seit 30 Jahren auf den Ritter hoch zu Pferde, der dich in sein Schloß entführt, richtig?

  99. Deshalb sollten wir mit der Türkei auf allen Ebenen kooperieren und die Türkei eng an die EU anbinden…

    Nö, Herr Lucke, die von ihnen geforderte Anbindung braucht kein Mensch in Europa. Kooperation schon gar nicht! Israel in die EU, DAS wäre ein weltweites Zeichen!

  100. Okay- die AfD ist es also nicht?! Welche Partei bitte ist es denn dann?
    Welche ALTERNATIVE haben die ganzen AfD Enttäuschten hier denn vorzuweisen?

    Seid ihr alle wirklich so borniert?
    Es gibt in diesem und in dem anderen Artikel viele gute Anmerkungen dazu, was REALISTISCH ist.
    Aber dennoch äußern sich hier viele wie kleine, beleidigte Kinder.
    Was soll Kewil denn sonst schreiben, außer „werdet erwachsen“?

    Wir werden GARNIX erreichen, wenn wir nicht langsam mal erkennen, das die Splitterparteien
    die hier regelmäßig erwähnt werden, niemals etwas erreichen werden.

    Lucke hat dies, Lucke hat das- Leute, Lucke und die AfD sind derzeit das Einzige was ansatzweise
    in die richtige Richtung zeigt. Es ist unerheblich ob Lucke in manchen Dingen daneben liegt. In vielen Dingen liegt er/ liegt die AfD richtig.

    Ihr habt KEINE realistischen Alternativen zur „Alternative“
    KAPIERT IHR DAS NICHT?

  101. #118 Gjergj Kastrioti (02. Aug 2014 15:06)

    In Ihrem insgesamt fraglos lesenswerten Beitrag (den fetten Schlussatz betrachte ich jetzt mal als nicht ganz ernst gemeint), den ich jetzt nicht zitiere, ist mir einiges zu sehr auf Verschwörungstheorie „gebürstet“.

    Und auch Sie schlagen der AfD wieder personelle Irrtümer, die z.T. längst ausgemerzt sind, um die Ohren (z.B. diese unsägliche Bouchra Nagla). Es handelt sich hier um eine 15 Monate alte Partei, die logischerweise diverse Phasen durchläuft und in deren Windschatten sich auch Leute in Szene zu setzen versuchen, die man ganz und gar nicht braucht. Aber das spielt sich ein – wenn nötig auch über Parteiausschlüsse.

    Ich bin wie Sie entschieden gegen Merkel und alle Günstlinge ihres in meinen Augen fast kriminellen Machtkartells. Auch ich könnte einer Böhmer so viele Ohrfeigen am Stück verabreichen, dass meine rechte Hand auf Wochen nicht mehr gebrauchsfähig wäre – doch das wäre nur persönliche „Entladung“, die nicht wirklich weiterhilft.

    Und ich war 38 Jahre CDU-Mitglied, eingetreten in eine ganz andere CDU als die, die heute dem Zeitgeist tief in den Anus kriecht.

    Und dennoch halte ich die AfD für sehr, sehr erfreulich und sehe in ihr eine ganz große Chance für unser Land, die Dunstglocke der politischen Korrektheit zu beseitigen – aber eben nicht im Eiltempo, sondern vorsichtig aber nachhaltig.

  102. #114 Maria-Bernhardine (02. Aug 2014 14:57)

    Nagel —> Kopf

    Eine kleine Änderung fiel mir allerdings dazu ein:

    Da viele klauen und die Polizei nicht mehr mitkommt, dann ist es doch vernüftig, Diebstahl straffrei zu stellen

    Polizei abschaffen wäre wohl hier das „Vernünftige“ 😉

  103. @#108 Maria-Bernhardine 14:31)

    „ABER DIE AfD ENTBLÖDET SICH NOCH SCHLIMMER:

    “”AfD schlägt mit ECR-Fraktion einen Moslem als Präsidenten des Europäischen Parlamentes vor“

    Wieder nur die halbe Wahrheit. Die ECR-Fraktion hatte sich schon _VOR_ Beitritt der AfD auf den Kandidaten geeinigt.
    Wenige Tage nach Beitritt war bereits die Wahl. Hätten die AfDler auf die Vorteile, die die ECR bringt verzichten sollen?

  104. @ #117 le waldsterben
    Ich bin lieber in deinen Augen ein Volldepp als jemand der geschmeidigen Funktionären beim Einlullen der Bevölkerung hilft.
    Auf „sanfte Weise“ den Imamen in die Steigbügel helfen, wohl wissend, dass irgendwann der Zeitpunkt kommt wo sich die Masse der Bevölkerung in das Unausweichliche fügt, ist nicht mein Ding.
    Wie ich eingangs schrieb:
    Wenn man nach Juden-ins-Gas-Rufen und offener Solidarisierung mit islamischen Terrororganisationen, wie jüngst geschehen, nicht offensiv zur Umkehr aufrufen darf, wann denn dann???
    Lucke ruft nicht zur Umkehr auf. Das wird er auch in Zukunft nicht tun.
    Werde glücklich mit deinem Idol, ich werde es nicht!

  105. @79 Fidelio

    Ja und was will Fidelio und eine 0,1%-Partei machen ???

    Ist eine Moschee gefährlich ?

    Lucke hat doch völlig Recht, wenn er auf die Frage sinngemüß antwortet, daß es nicht auf die Architektur ankommt, sondern auf die Ideologie !

    Soll die Moschee doch stehebleiben, wenn die Irren darin weg sind.

    Die Bürger regen sich über Prachtbauten auf. Und darauf zielte auch die Frage ab. Darum geht es aber eigentlich im Kern nicht. Und darauf macht Lucke sehr geschickt aufmerksam. So geschickt, daß viele einfach gestrickte Kommentatoren hier es nicht peilen.

  106. #120 Heisenberg73 (02. Aug 2014 15:15)

    AfD nach letzter Umfrage nur bei 5%.

    Selbst diese weichegespüte “Alternative” ist den Deutschen scheinbar noch zu radikal.
    Da vertraut man lieber “Mutti Merkel”, die war doch in Brasilien so lustig!

    http://www.focus.de/politik/deutschland/warum-gerade-jetzt-angela-merkel-bei-den-deutschen-beliebt-wie-noch-nie_id_4010084.html

    Deutschland hat fertig.

    —-

    Wer die Propagandaartikel bei Focus-Online glaubt, glaubt auch daran, dass die Junta in Kiew eine vom Volk frei gewählte Partei ohne US-Unterstützung ist.

    Sehen Sie sich mal die Facebook-Seite von Angela Merkel mit Zehntausenden Eintragungen durch, dann wissen sie was die Menschen von Angela Merkel halten.

    https://www.facebook.com/home.php#!/AngelaMerkel?fref=ts

  107. #118 Gjergj Kastrioti (02. Aug 2014 15:06)

    Und sehen Sie, das habe ich in Entgegnung Ihres Beitrags noch vergessen – 38 Jahre in der CDU haben mich wohl doch ziemlich blöde gemacht 😉 :

    Im Gegensatz zu Ihnen sehe ich Überleben/Existenz, Freiheit und Wohlstand nicht in einer klaren Wertigkeit und voneinander abgegrenzt, sondern als Teile ein- und desselben Puzzles. Ohne das eine funktioniert das andere nicht. Deshalb halte ich als extrem freiheitsliebender Mensch auch die Euro-Kritik für einen überaus sinnvollen Ansatz.

    Es gilt, gegen die sogenannte Konsensgesellschaft aufzubegehren, die von den Etablierten in Politik, Medien und Kirchen mit Krallen und Klauen verteidigt wird.

    Und diesen Konsens, der über unsere Köpfe hinweg ins Leben gerufen wurde, teile ich eben nicht. Ich meine jenen Konsens, wonach Deutschland grundsätzlich schlecht und alles Nationale böse sei, Ausländer und Migranten per se edel und gut seien, die weiße „Rasse“ der Urquell allen Übels auf der Welt sei, fehlende Willkommenskultur und soziale Benachteiligung für jedes Problem verantwortlich seien, der Islam friedlich, Moscheen super, die EU und der Euro dufte seien, One World und Greenpeace für das Gute schlechthin stünden und auch der Rest Deutschlands mit Vogelschredder-Maschinen alias Windrädern zuzupflastern sei, da Atomkraft ja den Weltuntergang zur Folge habe und wir ja (angeblich) alle die Energiewende gewollt hätten. Und dass alle, die es wagen, auch nur irgendeinen dieser Punkte kritisch zu beleuchten, fiese Rassisten seien, die man am besten gleich inhaftiert und gar nicht erst zu Wort kommen lässt.

    Ich pfeife auf diese hirnamputierte, realitätsblinde Konsensgesellschaft der Merkels, Gabriels, Ska Kellers und Klaus Klebers – und genau deswegen unterstütze ich die AfD!

  108. #128 Uohmi (02. Aug 2014 15:40)

    #120 Heisenberg73 (02. Aug 2014 15:15)

    AfD nach letzter Umfrage nur bei 5%.

    Selbst diese weichegespüte “Alternative” ist den Deutschen scheinbar noch zu radikal.
    Da vertraut man lieber “Mutti Merkel”, die war doch in Brasilien so lustig!

    —–

    Wer die Propagandaartikel bei Focus-Online glaubt, glaubt auch daran, dass die Junta in Kiew eine vom Volk frei gewählte Partei ohne US-Unterstützung ist.

    Ganz Ihrer Meinung, Uohmi!

    Ich würde derartige Umfragen mit größter Vorsicht genießen.

    Der Polit- und Medien-Mainstream fährt gewisse Phasenprogramme gegen die AfD, die er nach wie vor um keinen Preis in Parlamenten und Entscheidungsebenen sehen will.

    Es gibt richtig heftige Diskreditierungs-Phasen, in denen alles aufgefahren wird bis hin zum unsäglichen „Qualitätsjournalisten“ Bender in der FAZ, einem der übelste AfD-Basher Deutschlands, und triumphierend jede Leiche im Keller eines Ex-AfDlers hervorgekramt wird.

    Momentan befinden wir uns in einer jener so auch schon mehrfach erlebten Totschweige-Phase, in der das Mainstream-Kartell so tut als gäbe es die AfD gar nicht. Man fühlt sich gut und meint, „Muttis“ Auftritte in Brasilien habe ihre Außenwirkung gefestigt, was nun durch solche Umfragen mit den allseits bekannten Fragetechniken untermauert werden soll.

    Dabei – um nur mal dieses Beispiel zu erwähnen – kenne ich einige Leute, die es wie ich nur peinlich fanden, wie sich der Hosenanzug bei der WM an „Jogis Buben“ heran gewanzt hat.

    In Kürze, spätestens zehn Tage vor der Sachsen-Wahl, kommen dann wieder serienweise Hetzartikel. Drauf geschissen!

    Für die AfD kann es nun erst einmal nur darum gehen, in ihre ersten drei Landtage einzuziehen – das hätte Signalwirkung. Und dann schauen wir mal, ob 2017 Lucke, Gauland & Co. nicht im Deutschen Bundestag vertreten sind.

    Ergo: gemach, gemach …

  109. Was tut die AfD denn nun gegen die Islamisierung? Auf allen Mitgliederversammlungen wurde immer abgewiegelt: „Das Thema ist jetzt zu heiß“ oder „Darüber wollen wir doch jetzt nicht diskutieren“.

    Wie lange soll man denn noch warten? Auf was warten?

    Da kommt nichts, die AfD ist eine Partei der Einwanderung und des Multikulti. Das sage ich aus persönlicher Erfahrung.

  110. #108 Maria-Bernhardine (02. Aug 2014 14:31) @ #78 Uohmi (02. Aug 2014 13:18)

    Das betrifft jetzt Bouchra Nagla und ich hatte es schon mal irgendwo online aufgefangen gehabt.

    Dann gehen halt die AfD-ler ohne Bouchra Nagla zum islamischen Fastenbrechen!!!

    —–

    Wenn Sie es „irgendwo“ schon einmal online „ aufgefangen“ haben, warum schreiben Sie dann wider besserem Wissen das Gegenteil? Auch patzige Wiederholungen machen Ihre Aussagen nicht richtiger. Im Übrigen wurde ich bereits 3-mal von türkischen Geschäftsleuten zum Abendessen in Moscheen eingeladen und ich lebe heute noch. Stellen Sie sich das mal vor. Das Essen nach Sonnenuntergang war im Übrigen gut und wurde von erlesenen Köchen geschmackvoll zubereitet. Man muss ab und zu auch mal über den Tellerrand schauen.

    —-

    “”AfD schlägt mit ECR-Fraktion einen Moslem als Präsidenten des Europäischen Parlamentes vor

    Sajjad Karim(Anm.: British Pakistani)

    —-

    Das ist Unsinn. Karim wurde bereits vorgeschlagen, als die AFD noch nicht in der ECR war. Sollte die AFD deswegen auf die ECR verzichten und in der EU als NO Name abtauchen? Das hätten Sie wohl gerne. So wie Sie argumentieren, macht man sich zum 0,X % Außenseiter.

  111. @ #128 Verlorener Sohn

    Ja und was will Fidelio und eine 0,1%-Partei machen ???

    Fidelio versteht einfach nicht was den Unterschied zwischen einer „0,1%-Partei“ und deiner „Manchmal-über-5%-Partei“ ausmacht.
    Der politische Gestaltungsrahmen wird bei allen Kleinparteien, die gleichermaßen von den Altparteien gemieden werden, durch die 0%-Gestaltungsmöglichkeit-Hürde gedeckelt!

    Soll die Moschee doch stehebleiben, wenn die Irren darin weg sind.

    Die Irren darin werden nie weggehen, die Irren aus der umliegenden deutschen Nachbarschaft schon!

  112. Es reicht erstmal schon, wenn der Euro-Wahnsinn wenigstens ein bißchen auch in Deutschland bekämpft wird!

    Wenn der Euro-Wahnsinn ein bisschen bekämpft wird, bringt es überhaupt nichts.
    Man braucht konkrete Maßnahmen zum Ausstieg aus dem Wahnsinn.

    “Repräsentative Prachtbauten gehören sicherlich nicht zur Religionsfreiheit, aber sie können Ausdruck der Kultur, insbesondere der Achitektur der Einwanderer sein. Selbstverständlich dürfen Moslems hier Moscheen errichten und wenn sie das dürfen, warum sollen sie es nicht auch architektonisch anspruchsvoll und ästhetisch befriedigend tun?”

    Was gibt es eigentlich da auszusetzen? Es stimmt doch! Der Moscheebau ist in Deutschland nicht verboten. Soll die 7 Prozent-Partei AfD, die sich primär mit EU-Fragen auseinandersetzt, ein Moscheeverbot fordern?

    Man muss nicht gleich ein Moscheeverbot fordern.

    Man kann aber SCHWEIGEN, wenn man im Moment nichts Besseres kann.
    Und auf gar keinen Fall „repräsentative Prachtbauten“ gut finden.

    Werdet endlich erwachsen und seht mal realistisch, was machbar ist!

    Machbar wäre Einiges.
    Z.B. die schon existierende Gesetze zu beachten und Asylmissbrauch zu beenden.

    Das Problem ist, dass AfD nicht im Sinn hat, was sogar machbar wäre.
    Sie will z.B. die Bedingungen für Asylanten noch verbessern.

    Jetzt in sechs Wochen muß die AfD in die Landtage von Sachsen, Thüringen und Brandenburg. Dann haben wir was zu feiern!

    Was denn?
    Was hat z.B. AfD in München bewirkt, außer der FREIHEIT Stimmen wegzunehmen?
    Bitte um Aufklärung.

  113. #93 g.witter (02. Aug 2014 13:58)

    „Deutschland braucht ü b e r h a u p t keine Zuwanderung.“

    Für Lucke wäre es eine Leichtigkeit, nachzuweisen, dass Deutschland keine Zuwanderung braucht. (Allein wegen der Tatsache, dass wir über 10 Millionen Arbeitslose haben und die Jobs zur Zeit massenhaft wegbrechen.)
    Warum tut er das aber nicht?

  114. Lucke:

    Ich bejahe Integration ganz entschieden, ja ich erwarte dies von den Einwanderern. Aber ich erwarte keine Assimilation. Einwanderer sollen sich integrieren und in allen Dimensionen normalen Umgang mit Einheimischen pflegen. Aber sie müssen uns Deutschen nicht in jeder Hinsicht gleich werden.”

    Ohne Assimilation wird Deutschland zu Jugoslawien.
    Übrigens, in Jugoslawien waren die Völker viel besser integriert als heute in Deutschland, und trotzdem ist Jugoslawien blutig zerfallen.

    “Es ist völlig in Ordnung, ja sogar bereichernd, wenn die Einwanderer ihre kulturellen, religiösen und sprachlichen Wurzeln pflegen – solange sie die deutsche Kultur achten, die christliche Religion respektieren und die deutsche Sprache sprechen.”

    Ist es bereichernd, dass Kannibalen ihre kannibalischen Wurzeln pflegen, solange sie deutsche Gewürze benutzen und ihre Rezepte auf Deutsch schreiben?
    NICHT JEDE (UN)KULTUR IST BEREICHERUNG.

    “Was die entführten Schulmädchen in Nigeria angeht, wäre mein pragmatischer Vorschlag, sie unverzüglich freizukaufen. Boko Haram will die, die Christen bleiben wollten, doch als Sklaven verkaufen. Ja, dann kaufen wir sie doch frei. Not kennt kein Gebot.”

    Ein idiotischer Vorschlag. Praktische Legalisierung der Geiselnahmen und Sklavenhandel.

    Fazit: Sobald Lucke vom Thema Euro abweicht, beginnt er Blödsinn zu reden.
    Leider ist der Mann weder klug noch kennt er sich in der Politik aus.

  115. Man soll sich keine Illusionen über AfD machen.
    AFD IST FDP 2.0

    Die dummen Wirtschaftslobbyisten (FDP) werden durch klügeren (AfD) ausgetauscht
    mit dem Ziel der Erfrischung der degenerierten bunten Systems.
    Das ist alles.

    http://www.bild.de/regional/leipzig/alternative-fuer-deutschland/afd-chefin-frauke-petry-im-interview-33624290.bild.html

    AfD-Chefin Dr. Frauke Petry | Wir sind die bessere FDP!

    BILD: Sind sie jetzt die bessere FDP?

    Petry: „Ja! Wir wären der bessere Koalitionspartner, können die CDU sogar stärken. Die AfD ist eine konservative Alternative mit einem hohen liberalen Anteil. Und wenn die Union die Wahl zwischen SPD und uns hat, sollte sie lieber uns nehmen. In jeder Großen Koalition verliert sie an Profil.“

    Auch Lucke im obengenannten Interview:

    Deshalb brauchen wir m. E. die Zuwanderung junger Bevölkerung aus anderen Staaten. Das wird von der AfD auch ausdrücklich bejaht. Aber wir wollen, dass die Zuwanderer unsere Gesellschaftsordnung bejahen und imstande sind, ihren Lebensunterhalt selbst zu bestreiten, d. h. sie müssen integrationswillig und integrationsfähig sein.

    Das sagt CDU ebenfalls.
    Wie die Praxis aussieht, wissen wir.

  116. #116 Tiefseetaucher (02. Aug 2014 15:04)

    #109 Urviech (02. Aug 2014 14:33)

    „Das Blockparteien- Systemkartell kann schon mal den Sekt kaltstellen. Von dieser Weichspülopposition haben sie nichts zu befürchten.“

    Aber klar doch, deswegen wird sie von diesem ja auch so erbittert und hasserfüllt bekämpft.

    Aber klar doch, Sie werden nun sagen: alles nur Show, alles inszeniert.

    Unsere geliebte Terry Reintke wird offiziell sagen: “AfD pööööhse, alles fiese Rechte, Rassisten und Islamophobe.”

    Und in kleinem Kreis dann: “Juhuuuu AfD, und der Lucky ist wirklich voll suuuuupi!”

    —————————-

    Ja, so in etwa. Sie scheinen das Spiel nicht zu durchschauen. Die AfD ist für mich ein Konstrukt, welches man zunächst mit medialem Nazigeschrei für den zornigen Protestwähler interessant macht, der von CDU und Co. die Nase voll hat, sich aber nicht traut, die NPD anzukreuzen. Genau hier ist nun die AfD zur Stelle, die (endlich!) seine Wählerstimme dankbar annimmt. Anschließend wird sich Luckes Verein brav im Mainstream einreihen, und die Zeitungen werden weniger Böses über ihn schreiben.
    Er sagt es ja jetzt schon laut, man muss es nur zur Kenntnis nehmen!

  117. @ #135 Fidelio

    Ist nicht meine Partei. Ich habe einfach nur genau gelesen.

    Wir wissen nicht wie die AFD sich noch entwickelt. Ein Start mit 4,7% und 7% ist jedenfalls schon mal vielversprechender als alle 0,x% Parteien zusammen. Alleine schon als Resonanzboden. Alles andere ist gescheitert …

  118. #121 le waldsterben (02. Aug 2014 15:16)

    #109 Urviech (02. Aug 2014 14:33)

    “ Die AfD kommt jetzt hingegen wie gerufen, sie dient zum abfischen der zunehmenden Protestwählerstimmen und deren neutralisieren im Mainstream …“

    Was ist denn das für ein Blödsinn? Wo müssen denn irgendwelche Protestwähler neutralisiert werden?

    ————————————-

    Vorm Abgleiten dahin, wo es wirklich weh tut, nach Rechts außen nämlich.

    ————————————-

    Erst seit es die AfD gibt, können Protestwähler überhaupt erst den Etablierten gefährlich werden, was die Pöstchen-Klebe-Partei FDP bereits schmerzlich festgestellt hat. Mit ihr liegt die erste Mainstream-Leiche schon am Boden – und du erkennst nur Scheinwirkungen?

    —————————

    Allerdings. Und da Sie die FDP erwähnen: so wird ihre AfD in ein, zwei Jahren auch aussehen.

    —————————

    Lass mich raten: du wartest schon seit 30 Jahren auf den Ritter hoch zu Pferde, der dich in sein Schloß entführt, richtig?

    —————————-

    Ich warte höchstens auf den Tag, an dem hier das nächste System in die Knie geht, bei einem war ich schon live dabei.
    Im Übrigen sind wir nicht im Kindergarten, müssen uns nicht duzen und wahren eine gewisse Form des Anstandes, ok?

  119. #137 Midsummer (02. Aug 2014 16:28)
    #93 g.witter (02. Aug 2014 13:58)
    “Deutschland braucht ü b e r h a u p t keine Zuwanderung.”
    Für Lucke wäre es eine Leichtigkeit, nachzuweisen, dass Deutschland keine Zuwanderung braucht.

    AfD wurde von etwas klügeren Wirtschaftslobbyisten geschaffen, um die dummen Wirtschaftslobbyisten (FDP) zu ersetzen.

    Deshalb ist es von der AfD nicht zu erwarten, dass sie Masseneinwanderung stoppt, da Masseneinwanderung ein modernes Mittel der Gewinnmaximierung ist.
    Und für Gewinnmaximierung sind die „Eliten“ (früher sagte man direkt: „Kapitalisten“) offensichtlich bereit, Deutschland / Europa komplett zu ruinieren (was übrigens auch für sie reiner Selbstmord ist).

    Es ist eigentlich nicht neu.
    Geschichte wiederholt sich, weil die meisten Menschen daraus nicht lernen können.

  120. @ #143 Urviech

    Warum muß man ein Urviech nicht duzen ?

    Oder war Herr Urviech gemeint … ?

  121. #130 Tiefseetaucher (02. Aug 2014 15:41)
    #133 Tiefseetaucher (02. Aug 2014 16:05)
    Ihre Einordnungen – aus Ihrer reichlichen Partei- (38 Jahre) u. Lebenserfahrung heraus – haben eine wohltuende Qualität u. Wahrhaftigkeit. Danke dafür!

  122. Haha, PI, habt ihr euch das bei der BILD abgeschaut? Fest vs. Diekmann? Na ja, ich kann jedenfalls beide Seiten verstehen. Vielleicht brauchen wir auch beide Herangehensweisen. Für Islamkritik ist die Gesellschaft vielleicht noch nicht reif genug. Um bis dahin etwas Positives zu bewirken, ist die AfD in Ordnung.

  123. warum kann die AfD nicht gegen den Moscheebau sein? zumindest sollte vor jeden Neubau eine Bürgerabstimmung erfolgen.
    (Schweizer Vorbild?)

    so jetzt ist es amtlich:
    die Gesundheitsminister der betroffenen Ebola-Staaten fordern dringend Fachkräfte (Ärzte) damit sie die Seuche bekämpfen können.
    Mein Vorschlag: nachdem Deutschland soviele Fachkräfte aus Afrika aufgenommen hat, einfach wieder zurückschicken!
    Also liebe Neger, bitte geht heim und helft beim Neuanfang! ist viel nützlicher als sinnlos im Flüchtlingsheim zu sitzen…

  124. #142 Verlorener Sohn (02. Aug 2014 16:34)
    @ #135 Fidelio
    Ist nicht meine Partei. Ich habe einfach nur genau gelesen.
    Wir wissen nicht wie die AFD sich noch entwickelt. Ein Start mit 4,7% und 7% ist jedenfalls schon mal vielversprechender als alle 0,x% Parteien zusammen. Alleine schon als Resonanzboden. Alles andere ist gescheitert …

    Es ist logisch.
    Die Nicht-System-Parteien werden mit allen Mitteln von der Macht gehalten und bekommen entsprechend 0,x%.
    Eine System-Partei wird aber ins System rein gelassen (erst 4,7% < 5%, immer noch brav, dann 7%).

    Was wir sehen, ist der Versuch das degenerierte bunte System zu erfrischen.
    Von der rechten Seite AfD, von der linken – Piraten (Ersatz für abgenutzte Grüne).

    Versuch mit Piraten jedoch gescheitert, da das Personal sogar für Buntmenschen zu blöd.
    Es wird deshalb noch etwas anderes in dieser Art kommen.

    Die Chance für rechte 0,x% Parteien kommt aber erst, wenn das bunte System ernsthaft zu wanken beginnt (und die Frage ist nicht ob, sondern wann).

  125. #133 Tiefseetaucher (02. Aug 2014 16:05)

    In Kürze, spätestens zehn Tage vor der Sachsen-Wahl, kommen dann wieder serienweise Hetzartikel. Drauf geschissen!

    Das ist ja gerade der große Irrtum! Sicher, die AfD muss sich auch damit herumplagen. Das ist aber nur zum Teil für die dann folgenden Wahlergebnisse verantwortlich. Immerhin lag sie in Sachsen schon mal auf knapp 9%. Die Wähler dort haben sehr wohl registriert, was Frau Petry so zur Zusammenarbeit mit der SPD (läppische 15 bis 17 % in Sachsen) von sich gegeben hat. Immerhin wurde es nicht dementiert. Das ist, was der potenzielle Wähler liest und zur Kenntnis nimmt. Und selbst wer das (umfangreiche) Wahlprogramm durchliest (Wer macht das?) wird sich als Bewohner des ländlichen Raumes in Sachsen mit seinen Interessen nicht ansatzweise wiederfinden. Gerade dort aber kommt die bisherige Hauptwählerschaft her. Ich werde das zu gegebener Zeit noch mal genauer analysieren.

    Es sind nicht nur die anderen, der politische Gegner, der hier wirkt. Die AfD selbst entwickelt sich immer mehr zu einer FDP 2.0 Wenn sie sich nicht dreht, wird sie in Sachsen die Quittung dafür erhalten.

  126. @ #58 le waldsterben (02. Aug 2014 12:41)

    Als das GG eingeführt wurde, dachte noch kein Mensch an den Islam, weil der Islam noch NIE zu deutschland gehört hat. Von daher KEINE MOSCHEEN in Deutschland!

    Die AfD ist eine FDP 2.0 nicht mehr und nicht weniger.

    Aber egal… ist eh alles zu spät.

  127. Sehr lustig, diese angesäuerten Kommentare aller frustrierten Wähler von REP, NPD, Die Freiheit, ProNRW und Co. Die leider immer noch nicht kapiert haben, dass es auch im Jahr 2014 in Deutschland keine Partei geben wird, die mit offenem rechtspopulistischen Programm zu Felde ziehen kann, ohne dabei mit vereinten Kräften von Medien, Gutmenschen, Politik, Anfifa und Islamisten platt gemacht zu werden; um schließlich als weitere politische Fußnote zu enden. Die AfD ist derzeit das Maß aller Dinge – ob es einem nun schmeckt oder nicht!

    Erneut rufe ich sämtliche User hier bei PI in die Pflicht, sich auch im wahren Leben zusammen zu raufen und mit täglicher Konsequenz gegen die Missstände in unserem Land vorzugehen!

    Aber was rede ich?? Wenn man leider auch hier das Wort „Aktivismus“ in den Mund nimmt, dann machen 90 Prozent aller Leute hier die Schotten dicht! Es soll sich zwar was ändern und bitte möglichst sofort – nur sich selbst daran beteiligen, das möchte man nicht, das können gerne die anderen für einen übernehmen! Außerdem ist morgen auch noch ein Tag..! Und wenn nicht, dann eben übermorgen… Oder überübermorgen…

    Ist doch so, oder etwa nicht??

  128. Den Blödsinn, den Lucke bezüglich des „Fachkräftemangels“ abgelassen hat wird vom Großmeister Kewil natürlich großzügig übersehen. Mich interessiert dieser Haufen nach anfänglichem Interesse nicht mehr. Das ist ein übler, neoliberaler Haufen, dem die
    „einfachen“ Menschen am Allerwertesten vorbei gehen. Deswegen juckt mich Dein Schöngeschreibe nicht im geringsten, Kewil. Noch als Nachsatz: Die anderen Sektierer jucken mich genauso wenig. Auf die Frage, was mich dann juckt antworte ich denn mal ganz lässig: Geht keinen was an. Im übrigen haben wir hier immer noch Meinungsfreiheit und somit auch das Recht den Heiligen Lucke zu kritisieren, der unbestätigten Gerüchten nach sogar gegen Fußpilz helfen soll. Man, man, was für ein Personenkult.

  129. Viel Spaß mit so einer FDP 2.0 – hier ein Austrittsschreiben aus Bremen:

    Mein Austritt aus der ?#?AFD?.

    Seit gestern um 10:30 Uhr bin ich kein Mitglied mehr der Alternative für Deutschland.
    Die Nordsee-Zeitung hat heute als erstes Medium darüber berichtet.

    Erich Seifert
    Georg-Gleistein-Str. 9
    28757 Bremen
    Mitgliedsnummer 1174

    Alternative für Deutschland
    Bundesgeschäftsstelle
    Schillerstr. 9

    10785 Berlin

    Parteiaustritt Bremen, 28.07.2014

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    nach reiflicher Überlegung und hartem inneren Kampf mit mir, erkläre ich mit dem heutigen Tag den Austritt aus der Partei „Alternative für Deutschland“.
    Nach über 20 jähriger parteipolitischer Abstinenz, habe ich als Landeskoordinator der Wahlalternative 2013 die Landesverbandsgründung der #AFD in ?#?Bremen? betrieben. Getrieben von der Hoffnung, das es möglich ist, die ?#?EURO?-Gegner in eine parlamentarische Kraft zu verwandeln und den Menschen in diesem Land eine politische ?#?Alternative? zu den etablierten Parteien zu bieten, habe ich Kraft, Zeit und Geld in den Aufbau investiert. Als Stellvertretender Landesvorsitzender und Direktkandidat für die ?#?Bundestagswahl? 2013, habe ich versucht das Ziel – Bundestagseinzug der Partei – zu erreichen.
    Umso ernüchternder ist die Bilanz, die ich am Ende aus diesem Engagement ziehen muss. Aus der einstigen politischen Hoffnung für viele Menschen in diesem Land, ist ein Monster entstanden, das sich heute als billiger Abklatsch der untergegangenen ?#?FDP? entpuppt hat.
    Spitzenkandidaten für Landtagswahlen können sich inzwischen von der Tolerierung einer Rot-Roten-Minderheitsregierung bis zur Koalition mit der ?#?CDU? alles vorstellen um an die Fleischtöpfe des Parlamentarismus zu gelangen. Der Opportunismus kennt in dieser Partei keine Grenzen.
    Von der einstigen Forderung nach mehr direkter ?#?Demokratie? will die Bundesführung innerhalb der Partei nichts mehr wissen. Die Parteisatzung wird in ihrer Auslegung dermaßen überdehnt, dass es einer innerparteilichen ?#?Diktatur? gleich kommt. Wichtige Gremien, für die programmatische Weichenstellung, werden vom Bundesvorstand besetzt. Gleichzeitig behält er sich ein Vetorecht vor, um unliebsame Entscheidungen der ?#?Basis? nicht akzeptieren zu müssen. Gleiches tun die Landesfürsten in ihren Verbänden.
    In allen Landesverbänden hat das Schiedsgericht mehr zu tun als der jeweilige Vorstand. Dieser Zustand erinnert mich sehr an die ?#?Piraten? Partei.
    Diverse ?#?Staatsanwaltschaften? sind damit beschäftigt Licht ins Dunkel zu bringen über Finanzen, Vorstandswahlen, ?#?Landesparteitage? und innerparteiliche Auseinandersetzungen.
    Klare Aussagen und Beschlüsse des Bundesvorstandes, über tagespolitische Geschehen, wie den ?#?antisemitischen? Exzessen auf deutschen Straßen, der einseitigen medialen Berichterstattung über den ?#?Ukraine?-Konflikt etc. gibt es bis dato nicht. Zu sehr ist man mit sich selbst und seinem innerparteilichen Machterhalt beschäftigt.
    Angesichts der bevorstehenden ?#?Landtagswahlen?, ergibt sich so ein desolates Zustandsbild der Partei. Von einer #Alternative zu den etablierten, ist diese Partei weiter entfernt denn je.
    Die ?#?konservativen? Kräfte, die diese Partei einst möglich machten, mit Einsatz, Ideen und Engagement, wurden unter Einsatz diffamierender Mittel aus der Partei gedrängt. Heute haben sich die Ratten, die das sinkende Schiff „FDP“ verließen, der #AFD bemächtigt. Wieder einmal hat sich bestätigt, was in der Geschichte immer wieder passiert: „ Die ?#?Revolution? hat ihre Kinder gefressen.“
    Diese AFDP hat nichts mit der Partei AfD zu tun, deren Gründung ich beiwohnte und vorantrieb. Ich kann mich deshalb mit den neuen Zielen nicht identifizieren und ihre Positionen nicht mehr ?#?öffentlich? vertreten. Ich ziehe deshalb die Konsequenz daraus und verlasse diese Partei, in die ich, wie so viele andere Menschen in diesem Land, große ?#?Hoffnung? gesetzt hatte.
    Mit freundlichem Gruß

    Erich Seifert

    ehem. Landeskoordinator #Bremen
    ehem. Stellv. ?#?Landessprecher? #Bremen
    ehem. ?#?Direktkandidat? zum ?#?Bundestag? ?#?Wahlkreis? 55 (Bremen II – ?#?Bremerhaven?)

  130. #152 Frankoberta (02. Aug 2014 17:09)
    Aber egal…ist eh alles zu spät.

    Aufgeben gilt nicht! Die Worte eines großen Fußballspielerphilosophen zitierend: „Wir dürfen den Sand nicht in den Kopf stecken“. Bleiben sie munter, interessiert am und im Leben verhaftet. Das wünscht mit freundlichen Grüßen Quer

  131. #124 Tiefseetaucher (02. Aug 2014 15:21
    #130 Tiefseetaucher (02. Aug 2014 15:41)

    Klar stehen Überleben/Existenz, Freiheit und Wohlstand in einem Zusammenhang.

    Aber nochmal:

    Wenn Sie tot sind, weil Ihre Existenz durch den Islam vernichtet wurde, dann brauchen Sie sich über Freiheit und Wohlstand keine Gedanken mehr machen.

    Und wenn Sie Ihre Freiheit durch den Islam verloren haben, spielt Wohlstand für Sie auch keine Rolle mehr.

    Bitte bedenken Sie, dass „Verschwörungstheoriker“ genauso wie „Nazi“ oder „Rassist“ oder „Rechtspopulist“ Kampfbegriffe der Politisch-Korrekten sind, um Andersdenkende zu diffamieren und einer sachlich-fundamentierten Diskussion auszuweichen.

    Kann man generell auf dieser Erde ausschließen, dass es Verschwörungen gibt? Wenn dies einer tut, wäre er somit ein Nichtverschwörungstheoriker.

    Andreas Popp sagt zum Begriff „Verschwörungstheoretiker“ folgendes: Der Abschlussbericht der US-Administration zu den Terroranschlägen ist eine Sammlung von Indizien und Teilbeweisen, die eine Verschwörung eines Herrn Osama bin Laden und diverser Mitwirkender belegen sollen. Angesichts der unklaren Beweislage muss man diesen Bericht selbstverständlich als Theorie betrachten. Insgesamt handelt es sich also um eine von Nachrichtenagenturen und Regierungen verbreitete Verschwörungstheorie.

    Des Weiteren ist es unbestreitbar, dass es in der sogenannten westlichen Welt seit Jahrzehnten (insbesondere Europa) mehr oder weniger die gleichen Entwicklungen gibt, wie z.B.:

    – Vernichtung einzelner Nationen und Völker
    durch Krieg, zusammenbrechende Gebur-
    tenraten und gleichzeitig Ersatz durch
    Masseneinwanderung insbesondere aus
    islamischen Ländern und Afrika
    – Gender Mainstreaming: Vernichtung der
    biologischen Geschlechter
    – Abschaffung der Meinungsfreiheit durch
    Politische Korrektheit
    – Abschaffung von Ehe und Familie
    – Vernichtung der menschlichen Bildung (z.B.
    durch Gesamtschulen, sinkende
    Anforderungen, Inklusion)

    Diese vorgenannten Entwicklungen oder Symptome kann jeder ganz einfach erkennen. Man muß nur mit offenen Augen durch die Welt laufen und seinen gesunden Menschenverstand nutzen.

    Nachdem keiner der Mächtigen (Politik, Medien, Wirtschaft, Gewerkschaften, Kirchen) diese Entwicklungen kritisiert, geschweige denn auf die Barrikaden geht und konsequent dagegen ankämpft, sind diese Entwicklungen offensichtlich von diesen Mächtigen so gewollt. So einfach ist das!

    Zur AfD: Mit dieser politisch-korrekten Partei -einem Täuschungsmanöver und Ventil- werden unsere und die von Ihnen skizzierten Probleme nicht gelöst. Es ist lächerlich zu glauben, dass es etwas hilft, „wenn der Euro-Wahnsinn wenigstens ein bißchen auch in Deutschland bekämpft wird! (Zitat: kewil). Das ist nur Wischiwaschi! Denn JETZT es geht um unser Überleben und unsere Freiheit. Und wenn unser Überleben und unsere Freiheit gesichert ist, macht es Sinn, dass wir uns über den Euro Gedanken machen.

    Übrigens: Es ist hochgradig fragwürdig, wenn die AfD, die -sicherlich auch Ihrer Ansicht nach- permanent zu Unrecht als rechtspopulistische Partei oder Schlimmeres diffamiert und angegriffen wird, kurz nach der Europawahl 2014 in Person von Hans-Olaf Henkel in politisch-korrekter und angepasster Weise verkündet, dass „es für die AfD nicht in Frage kommt, mit Rechtspopulisten wie dem Front National oder der FPÖ gemeinsame Sache zu machen.“

    Als ich wäre mit der Bezeichnung „Rechtspopulist“ anderen gegenüber sehr vorsichtig, wenn ich mich selber regelmäßig darüber beschwere, zu Unrecht als „Rechtspopulist“ bezeichnet zu werden.

    Komisch auch, dass ein kewil, der täglich umfassend über den Islam infomiert und weiss, wie weltweit Nicht-Muslime verfolgt, getötet und abgeschlachtet werden, es als ausreichend betrachtet, „wenn der Euro-Wahnsinn wenigstens ein bißchen auch in Deutschland bekämpft wird.“ Als ob die Bekämpfung des Euro-Wahnsinns die wichtigste politische Aufgabe in Deutschland ist. Was ist mit Masseneinwanderung/Islamisierung,(Meinungs-)Freiheit, Innere Sicherheit/Kriminaliät, EU-Wahnsinn, Souveränität statt Fremdbestimmung?

    kewil weiß auf Grund seiner Tätigkeit ganz genau, dass die Islamisierung in Deutschland definitiv unsere Existenz, unsere Freiheit und unseren Wohlstand zerstört.

    Liebe Leute, erkennt die Entwicklungen, erkennt die Methoden dieses Systems, benutzt Euren gesunden Menschenverstand und dann wisst Ihr genau, was Ihr zu tun habt und wem Ihr nicht mehr trauen könnt! Nur eins muss Euch klar sein: Es ist eine Sekunde vor Zwölf! Daher ist konsequentes und schnelles Handeln erforderlich. Zeit für Experimente und Rumgeiere haben wir nicht mehr!

  132. Es ist völlig in Ordnung, ja sogar bereichernd, wenn die Einwanderer ihre kulturellen, religiösen und sprachlichen Wurzeln pflegen – solange sie die deutsche Kultur achten, die christliche Religion respektieren und die deutsche Sprache sprechen.

    Nein, es ist nicht in Ordnung, dass sie ihre religiösen Wurzeln pflegen wenn es sich um Muslime handelt. Das beinhaltet Frauenverachtung, Ehrenmord, Zwangsheirat, Beschneidung und noch vieles mehr. Wie kann er so etwas nur sagen?

    Repräsentative Prachtbauten gehören sicherlich nicht zur Religionsfreiheit, aber sie können Ausdruck der Kultur, insbesondere der Achitektur der Einwanderer sein. Selbstverständlich dürfen Moslems hier Moscheen errichten und wenn sie das dürfen, warum sollen sie es nicht auch architektonisch anspruchsvoll und ästhetisch befriedigend tun?

    Nein, in Moscheen wird gegen die Ungläubigen gepredigt, es wird gelehrt, das Ungläubige schlimmer als das Vieh sind, weil es im Koran steht, Imame lassen es zu, dass Muslime bis zu 4 Frauen ehelichen, In Moscheen werden Waffen gelagert. Moscheen sind nicht mit Kirchen vergleichbar. Wieso ist es unter diesen Umständen selbstverständlich, dass hier Moscheen gebaut werden dürfen? Wie kann ein Politiker einer alternativen Partei sich so äussern? Das ist ja unglaublich!

    Was die entführten Schulmädchen in Nigeria angeht, wäre mein pragmatischer Vorschlag, sie unverzüglich freizukaufen. Boko Haram will die, die Christen bleiben wollten, doch als Sklaven verkaufen. Ja, dann kaufen wir sie doch frei. Not kennt kein Gebot.

    Ja ist der Mann denn von allen guten Geistern verlassen? Das darf er denken aber doch niemals sagen. Das fordert Entführer doch geradezu heraus.

    Die Bestrafung angeblicher Apostasie vom Islam wie in dem Fall von Mariam Ibrahim ist mit westlichen Werten natürlich völlig unvereinbar.

    Dies wäre eine gute Gelegenheit gewesen darauf aufmerksam zu machen, dass wir eine Religion, die die Todesstrafe bei Apostasie fordert nicht zulassen können.
    Tut mir leid. Lucke mag ein guter Wirtschaftsmann sein. Als Führer eine grösseren Partei die sich auch noch „Alternative“ nennt ist er nicht geeignet. Es ist ja auch nicht das erste Mal, dass er sich so äussert, dass Islamkritiker sehr enttäuscht sind.

  133. #4 Elink (02. Aug 2014 11:05)

    Zustimmung! Gut, dass sich die AfD schon mal um einige Probleme kümmert. Den Euro sehe ich mit Abstand als Gefahr Nr.1 an. Die Moslems werden noch 2-3 Generationen brauchen, um sich auszubreiten (NICHT das ich das gutheißen würde!!!) aber der Euro kann uns in 2-3 JAHREN alle machen.

    Ich habe selten einen solchen Mist gelesen! Das Deutsche Volk hat schon mehrere Währungsreformen überlebt aber die Islamisierung überlebt es nicht! Damit sollte wohl klar sein welches das größere Problem in diesem Land ist. Nein ganz im Gegenteil, eine Zusammenbruch des Weltwirtschaftssystems könnte sogar das reinigende Gewitter sein um all die sozialschmarotzenden muslimischen Zuwanderer wieder verschwinden zu lassen. Die würden nämlich zum größten Teil freiwillig wieder abhauen wenn es hier beim Kuffar nix mehr zu holen gibt. Ich würde mein letztes Hemd geben wenn ich wüsste das ein Eurocrash der Islamisierung ein Ende setzen würde. Wer wirklich der Meinung ist der Euro wäre das größere Problem als die Islamisierung, der ist entweder nicht mehr bei Sinnen oder ein riesengroßer geldgeiler Egoist der nur um seine „Kohle“ Angst hat.
    Fragen Sie mal einen getöteten Syrischen Christen, wenn Sie es noch könnten, was ihm wohl lieber gewesen wäre, ein Crash der Syrischen Lira vor 10 Jahren oder dass man ihm nun den Kopf abgetrennt hat oder ihn und seine Familie aus dem Land/Haus/Stadt gejagt hat?!
    Mir geht dieses ganze gejammere um den Euro und diese „Krise“ so auf den „Sack“, wenn ich wie heute wieder sehen muss wieviele verschleierte Frauen inzwischen in den Großstädten herumlaufen. Wir haben wirklich andere Probleme als Geld in diesem Land und ich dachte dass das wenigstens die Mehrheit der PI-Leser verstanden hätte.

    Für mich gilt: LIEBER NOTGELD ALS MOSCHEEN

    Und ansonsten sind die Aussagen von Lucke mal wieder typisch für ihn…“Mikro-Makro-Sonstwasökonom“ ist der Mann mit Null Ahnung vom Islam und ich werde auch das Gefühl nicht los Lucke interessiert dieses Thema nicht wirklich.

    Ansonsten kann ich nur Sebastian Nobile recht geben. Die Zeit für politische Lösungen ist längst gelaufen. Wer noch darauf hofft, hofft vergebens. Entweder fließt viel Blut oder im besten Fall regelt es tatsächlich die Ökonomie. Allerdings nicht so wie es Herr Lucke gerne hätte.

  134. #143 Urviech (02. Aug 2014 16:40)

    Im Übrigen sind wir nicht im Kindergarten, müssen uns nicht duzen und wahren eine gewisse Form des Anstandes, ok?

    Muss das nicht heißen: „Wir haben noch nicht zusammen Schweine gehütet !!“ ??

    Sehr hübsch. Solche Vögel haben wir hier ganz besondes gern!

    Falls es noch nicht aufgefallen sein sollte: das bescheuerte „Sie“, das die angelsächsische Welt beneidenswerterweise gar nicht kennt, ist zwar im Kaninchenzüchterverein oder beim Sparkassenberater angebracht, aber nicht im Internet!

    Du bist – sorry: Sie sind – nicht im falschen Forum, Sie sind im falschen Medium!

  135. Nochmals 20 Jahre den Islam mit Nullprozent-Parteien bekämpfen? Es wäre an der Zeit, daß man erwachsen wird und sieht, was machbar ist. Die AfD ist doch kein Riese, der sämtliche Probleme angehen muß. Es reicht erstmal schon, wenn der Euro-Wahnsinn wenigstens ein bißchen auch in Deutschland bekämpft wird!

    schätze außer für Lucke&Henkel geht es auch bei der AfD lediglich um ein Stress- und Sorgenfreies Einkommen von Versagern durch Ausbeutung des Steuerzahlers, also a la Grüne und ‚Linkspartei‘. In Sachen EU sind die genau deswegen bereits opportunistisch lauwarm, und was die Bedrohung durch die primitive totalitäre Sowjetunion, Pardon ‚Russland‘ angeht sind die genauso unwählbar wie im Fall Israels, dem gegenüber die AfD gleich allen anderen Freunden der totalitären Sowjetunion noch nicht einmal uneingeschränkte Solidarität im Kampf gegen das verbrecherische Hamas Pack zusichern kann.

    Vergesst die AfD!

  136. #56 aktion_p (02. Aug 2014 12:37)
    100 Prozent Zustimmung, Kewil!
    ————————————————-

    Von mir aus 1.000 %!

    Was war denn der Anteil der islamkritischen Parteien letztens? 0,01 % ?

  137. @ #83 Freidenkerin (02. Aug 2014 13:36)

    Weshalb sind denn die „1%-Parteien“ so klein geblieben? Weil Ihr Eure Stimmen erst an die Piraten, dann an die AfD verschleudert habt!

    Offensichtlich suchen einige PI-Leser/-Kommentatoren krampfhaft nach einer Führungsfigur, nach einem politischen Messias und Fan-Club, äh Partei.

    Direkt vor den Wahlen war es so schlimm, daß man dachte, PI sei die AfD-Parteizentrale.

    Ein Link zu einem Interview mit Lucke, was ihn bezüglich Islam naiv aussehen ließ, wurde hier jedesmal wegzensiert. Ich war nämlich betroffen davon. Nach den Wahlen eingestellt, durfte der Link dann bleiben.

    Das finde ich schockierend, daß es hier auch eine korrekte politische Inkorrektheit gibt.

    „“Welcher Gruppierung wollen Sie sich im Europaparlament anschließen?

    Warum müssen wir uns irgendjemandem anschließen? Mir san mir.

    Mit wem werden Sie nicht zusammenarbeiten?

    Definitiv nicht mit Parteien, die extremistisch oder ausländerfeindlich auftreten.

    In die rechte Ecke geraten Sie auch wegen Ihrer Position zur Zuwanderung. Als Ökonom müssten Sie Zuwanderung angesichts der demographischen Entwicklung befürworten.

    Das tun wir doch. Lesen Sie unser Wahlprogramm: Deutschland braucht Zuwanderung. Aber wir wollen, dass diese Zuwanderung kontrolliert und gesteuert erfolgt.

    (…)

    Warum versuchen Sie dann, sich von der „Freiheit“ abzugrenzen?

    Die Freiheit geht in ihrer Agitation gegen den Islam aufbauschend und pauschalisierend vor. Deshalb wird der bayerische Landesverband sogar vom Verfassungsschutz beobachtet. Von solchen Gruppen distanzieren wir uns ganz klar…““
    http://www.merkur-online.de/aktuelles/politik/afd-chef-bernd-lucke-interview-ich-kein-liberaler-3395723.html

    @ Realos

    Natürlich wird man nie eine Partei finden, die einem 100% zusagt. Aber wenn eine bezüglich Islamkritik schon derart versagt, wie die AfD, dann geht sie gar nicht für Islamkritiker.

  138. @ #126 Elink (02. Aug 2014 15:33)

    Welche Vorteile unter einem islamischen Vorsitzenden???

  139. @ #149 Schüfeli

    Gut dann sehen wir dann weiter wenn das System ersthaft wankt. Dann werden die Karten sowieso neu gemischt. Bis dahin abwarten ?

    Zur Zeit ist es aber eben nicht so !!!! Deswegen geht z.Z. eben das 0,x Programm auch nicht !!!

  140. Politisch unkorrekte Gedanken eines Hamburger CDU-Poltikers auf der Achse:

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/was_ist_nur_aus_meinem_malmoe_geworden

    2001 sprach ich mit dem damaligen Revierförster des Klövensteen, dem ein Hang zu den Grünen nachgesagt wurde. Er besaß ein Ferienhaus in Schweden und wollte nach der Pensionierung dort hin ziehen. Wir kamen in der Försterei in ein längeres Gespräch und er versuchte, mein Schwedenbild etwas zu korrigieren.

    Man könne schon längst nicht mehr sein Ferienhaus und sein Fahrrad oder gar sein Auto unverschlossen lassen. Er ordnete das seinerzeit der Einwanderung aus dem Osten zu.

    Seit einigen Jahren spricht sogar der hiesige schwedische Konsul in Bezug auf Malmö von einer besonderen Stadt. Keine Stadt, die ich wieder erkennen würde, nun auch nicht mehr typisch schwedisch sondern ganz anders, wegen der vielen Migranten.

    Ein weiterer AfD-Symphatisant innerhalb der CDU. Wieviele mag es sowohl unter Unionsmitgleidern als auch -Wählern wohl geben? Da ist noch weit mehr als 5% drin!

  141. @ #135 Uohmi (02. Aug 2014 16:14)

    „“ Im Übrigen wurde ich bereits 3-mal von türkischen Geschäftsleuten zum Abendessen in Moscheen eingeladen und ich lebe heute noch. Stellen Sie sich das mal vor. Das Essen nach Sonnenuntergang war im Übrigen gut und wurde von erlesenen Köchen geschmackvoll zubereitet. Man muss ab und zu auch mal über den Tellerrand schauen.““ (Uohmi)

    Pfui, Tierquäl-Schächtefleich, das vorher mit einer islamischen Zauberformel besprochen wurde!

    Lieber würde ich in die Tischkante beißen, als so was zu essen. Schon gar nicht zu Zeiten, wo man auch so satt werden kann.

    Sie sollten sich schämen, sowas zu essen und sich in eine Moschee einladen zu lassen!!!

    Sie sind ja schon bestochen, Sie buhlen schon mit gastfreundlichen Taqiyya-Meistern!!!

    Bevor ich mich vergesse, vor Verachtung, mache ich jetzt einen Punkt.

  142. @ #162 ridgleylisp (02. Aug 2014 18:20)

    Weshalb blieben die islamkritischen Parteien so klein??? Weil Leute, wie Sie, ihre Stimme an die AfD verschleuderten!!!

  143. @ #157 Gjergj Kastrioti (02. Aug 2014 18:00)

    Noch schleimt die AfD nicht derart mit dem Islam, wie die FPÖ.

    Islam-Buhl Strache flirtet mit Türken

    28.03.2010
    FPÖ-Chef Strache baut nun Beziehung zum Islam auf
    http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/politik/2322496/fpoe-chef-strache-baut-nun-beziehung-zum-islam.story

    Verräter Strache kritisiert Geert Wilders

    Strache: „Vor dem Islam habe ich Respekt“ DiePresse, 21.08.2013

    „“Wilders ist bekannt für extreme Positionen. Er hat mehrmals betont, dass er den Koran verbieten möchte. Würden Sie ihm hier folgen?

    Nein, man muss nicht überall übereinstimmen. Der Islam ist eine Weltreligion, der ich größten Respekt entgegenbringe…““
    diepresse.com/home/politik/innenpolitik/1443888/Strache_Vor-dem-Islam-habe-ich-Respekt

    Verräterpartei FPÖ bewundert die islamische Welt für großartige Errungenschaften in Wissenschaft, Kultur und Zusammenhalt:
    http://www.fpoe-parlamentsklub.at/fileadmin/Contentpool/Parlament/PDF/Wir_und_der_Islam_-_Freiheitliche_Positionen.pdf

  144. Nicht die AFD ist schuld, sondern die Wähler.

    Sie kapieren es nicht! Und sie werden es auch so schnell nicht kapieren.

    Ein Schimpanse versteht auch die Quantentheorie nicht. Da kann er noch so guten Willens sein. Er bekommt zudem ja bisher auch so noch seine Banane.

    Es muß, es muß, eine Sekunde vor Zwölf, usw … aber es funktioniert einfach nicht.

    Deswegen kann man auf AFD machen oder es eben ganz lassen und auf den Zusammenbruch, Untergang oder die Proklamation des Kalifats warten.

    Wenn die AFD sich als Pleite erweisen sollte, kommt das ohnehin …

  145. Es reicht erstmal schon, wenn der Euro-Wahnsinn wenigstens ein bißchen auch in Deutschland bekämpft wird!

    Man soll also an dem Ast sägen, auf dem man selbst sitzt? Das klingt nicht nach kluger Strategie.
    Gerade dieser Punkt stört mich an der AfD am meisten…selbst wenn Lucke und Co. realistisch genug sind um zu wissen, dass es ohne EU und Euro nicht geht, ist allein schon das Gefühl, sie wären „eurokritisch“ gefährlich. Gefährlich, weil es gerade jetzt ein geeintes Europa braucht…wer all die Krisen um uns herum sieht, wer die alternde europäische Gesellschaft kennt, weiß das natürlich auch. Zumal um uns herum nichtstaatliche (also international agierende) Terrorgruppen entstehen und autoritäre Großmächte ganz offen eine weltweite Dominanz anstreben. D.h. Deutschland allein könnte langfristig seine Werte nicht aufrechterhalten und müsste sich diesen Mächten beugen, könnte also international keine Politik mehr gestalten – das geht nur noch über die EU.

    Die AfD sollte – wenn sie keine Politsekte werden will – einen konstruktiven Weg gehen und sich von dem Euro-Thema lösen. Dann könnten sie auch aktiv Politik gestalten, sonst enden sie wie die Linke auf Bundesebenen – in der Totalopposition.

  146. #141 Urviech (02. Aug 2014 16:32)

    #116 Tiefseetaucher (02. Aug 2014 15:04)
    Sie scheinen das Spiel nicht zu durchschauen. Die AfD ist für mich ein Konstrukt, welches man zunächst mit medialem Nazigeschrei für den zornigen Protestwähler interessant macht, der von CDU und Co. die Nase voll hat, sich aber nicht traut, die NPD anzukreuzen. Genau hier ist nun die AfD zur Stelle, die (endlich!) seine Wählerstimme dankbar annimmt. Anschließend wird sich Luckes Verein brav im Mainstream einreihen, und die Zeitungen werden weniger Böses über ihn schreiben.

    Wiederholen Sie es noch tausendmal, es ist und bleibt dennoch blanke Agenten- und somit Verschwörungstheorie.

    Ich weiß, dass es nicht so ist, da ich von den Anfängen, nämlich seit der Wahlalternative 2013, die Parteigründung intensiv mitbegleitet habe. Ich war einer von den Mitgliedern der WA, die Lucke per Mail den Rücken gestärkt und ihn aufgefordert haben, eine eigene Parteigründung zu verfolgen, nachdem klar geworden war, dass die Freien Wähler unter Aiwanger ein gänzlich ungeeigneter Partner waren.

    Das Bestreben ging eindeutig von der WA2013-Basis aus, die sich – wie Lucke auch – fragte, ob man nicht aktiv etwas gegen die irrsinnige Euro-Rettungspolitik von Merkel und Schäuble unternehmen müsse. Die Antwort auf diese beiden Volkszerstörer war die AfD.

    Dass Lucke in manchem nicht meine Auffassung teilt, wie etwa in Sachen der Islamisierunsgefahr, die ich für riesengroß halte, ändert nichts daran, dass er der derzeit sicher fähigste politische Kopf Deutschlands ist, der sehr viel Vernünftiges im Sinn hat.

  147. #159 freundvonpi (02. Aug 2014 18:12)

    Wir haben wirklich andere Probleme als Geld in diesem Land und ich dachte dass das wenigstens die Mehrheit der PI-Leser verstanden hätte.

    Für mich gilt: LIEBER NOTGELD ALS MOSCHEEN

    Und ansonsten sind die Aussagen von Lucke mal wieder typisch für ihn…”Mikro-Makro-Sonstwasökonom” ist der Mann mit Null Ahnung vom Islam und ich werde auch das Gefühl nicht los Lucke interessiert dieses Thema nicht wirklich.

    Sorry, aber sie begreifen den Zusammenhang offensichtlich nicht. Es gibt einen evidenten Zusammenhang zwischen der Flutung mit immer wertloseren Euros und kulturfremden Migranten, beides sind Seiten derselben Medaille, jener Intrige sogenannter Eliten, die sich Neue Weltordnung schimpft und in deren Sinne alle nationalen Bezüge und Identitäten sowie der hart erarbeitete Wohlstand von Ländern wie Deutschland zerstört werden sollen.

    Vielleicht interessiert sich Lucke wirklich (bisher) nicht ausreichend für das Thema Islam(isierung) – es kommt immer auch darauf an, womit man im Alltag konfrontiert ist. Lucke dürfte kaum mit pöbelnden oder gar messernden mohammedanischen Migrantenhorden konfrontiert sein, er kennt Moslems sicher eher als Angehörige von Eliten, vielleicht hier einen Gastprofessor aus Kairo oder da einen Doktoranden aus Istanbul.

    Ich dagegen lebe in einem einst sehr ruhigen, beschaulichen Stadtteil einer hessischen Großstadt, der in den letzten Jahren komplett geflutet wurde, der brutal weggebrochen ist. Dort hat man keine Freude mehr am Leben, ständig begegnet man grimmigen, unfreundlichen Mohammedanern, die sich in jedem Geschäft vordrängen. Es ist laut, hässlich und gnadenlos unbürgerlich dort geworden. Und das verabscheue ich zutiefst.

    Lucke alleine ist nicht die AfD, in der es genügend islamkritische Menschen von klarem Verstand gibt. Islamfreundlich ist Lucke im Übrigen auch nicht. Sein klares Credo lautet: Zuwanderung ja, aber nur solche, die unserem Land nützt. Dies konsequent umgesetzt bedeutet, dass 90 % der Mohammedaner aus dem Raster fallen – die braucht hier nämlich niemand und unsere Volkswirtschaft schon gar nicht.

  148. @Maria #170

    Was ist denn mit Strache los, von welchen Errungenschaften faselt der da?

    Letztendlich geht die größte Gefahr in Europa vom Islam und der Überfremdung aus, dagegen muss zwingend etwas unternommen werden.
    Zuallererst müssen gesetzliche Grundlagen geschaffen werden die es ermöglichen kriminellen Migranten und Ausländern die dt. Staatsbürgerschaft abzuerkennen, die doppelte Staatsbürgerschaft gehört zwingend abgeschafft und ein weiterer Zuzug von „Fachkräften“ aus dem Osten und aus Afrika ist umgehend zu unterbinden.
    Ausnahmen würde ich lediglich bei verfolgten Christen machen, egal ob die braun, schwarz, weiß oder gelb sind.

  149. Die AfD ist doch wenigstens mal ein Anfang und dort formulieren längst nicht alle so vorsichtig wie Herr Lucke, denn nur er muss sich diesen Inquisitionen im Staatszwangs TV stellen.

    Wenn die AfD sich in 3 Landtagen etabliert, ist sie angekommen bei all denen, die tagaus tagein zur Arbeit gehen und nach Feierabend sich nur noch der Familie widmen können, statt Spitzfindigkeiten auf PI (welches sie garnicht kennen) zu lesen.

    Denn die Arbeitsverdichtung in D nimmt kontinuierlich zu und damit sind die Steuerrinder auch halbwegs verhindert bei der Sammlung von Informationen – sofern sie überhaupt noch Familien gründen können mit ihrem schmalen Gehalt Netto.

    Andererseits erhalten Mohammedaner hier ihr Paradies auf Erden mit 3 Frauen und 9 Kindern und Vollversorgung.

    Ich weiß, ich schweife ab, aber der Hass wächst einfach so.

  150. #168 Maria-Bernhardine (02. Aug 2014 18:42)

    @ #135 Uohmi (02. Aug 2014 16:14)

    Pfui, Tierquäl-Schächtefleich, das vorher mit einer islamischen Zauberformel besprochen wurde!

    Lieber würde ich in die Tischkante beißen, als so was zu essen. Schon gar nicht zu Zeiten, wo man auch so satt werden kann.

    Sie sollten sich schämen, sowas zu essen und sich in eine Moschee einladen zu lassen!!!

    Sie sind ja schon bestochen, Sie buhlen schon mit gastfreundlichen Taqiyya-Meistern!!!

    Bevor ich mich vergesse, vor Verachtung, mache ich jetzt einen Punkt.

    Ich lese Ihre zahlreichen, ausführlichen und gut verlinkten Beiträge eigentlich recht gerne, aber hier verlieren Sie gerade jede Bodenhaftung und werden ausfallend gegenüber Mitforisten, die sich außer einer abweichenden Meinung rein gar nichts zu Schulden haben kommen lassen. Gerade auf PI sollten wir etwas mehr Toleranz walten lassen als es der polit-korrekte Mainstream gegenüber Andersdenkenden tut.

    Sie bekommen Schaum vor dem Mund beim Thema AfD – Ihr gutes Recht, aber lassen Sie andere Foristen bitte in Ruhe, die das Thema anders – und ich behaupte: differenzierter – sehen.

    Ihr recht fundamentalistisch anmutender Katholizismus ist auch nicht jedermanns Ding – trotzdem kann ich ihn notgedrungen respektieren.

    Falls es Sie beruhigt: Fleisch von geschächteten Tieren würde ich persönlich nicht nur niemals anrühren, sondern würde es auch entrüstet von mir weisen – ganz egal ob sich dadurch irgendein Bückbeter beleidigt fühlt.

    Dennoch gebe ich in Sachen AfD Uohmi in den allermeisten Punkten Recht.

  151. # 173 Tiefseetaucher

    Der Verfall Ihrer Heimat tut mir sehr Leid.

    Ich frage mich täglich, wann es bei uns erreicht sein wird.

    Nenne absichtlich keinen Ort.

  152. @ Tiefseetaucher

    Wenn dieser Lucke der einzig fähige politische Kopf in diesem Land ist, kann man für die Zukunft rabenschwarz sehen.

  153. #165 Maria-Bernhardine „Welche Vorteile unter einem islamischen Vorsitzenden???“

    Die geleichen wie unter jedem anderen Vorsitzenden.

  154. #159 freundvonpi

    Bei Dir fängt das Problem wohl schon bei der Lesekompetenz an. Ich rede keine Islamisierung klein sondern sage, das unterschiedliche Probleme unterschiedlich schnell wachsen können.
    Da sind alternativlose Euro- und US-Dollar- Rettungen eben ganz vor in der Welt. Jeder der auch mal ´ne Zeitung liest sollte erkennen können das das ganze Ukraine-Thema auch eine Folge von internationalen Währungsproblemen ist.

  155. #173 Tiefseetaucher (02. Aug 2014 19:24)

    Sein klares Credo lautet: Zuwanderung ja, aber nur solche, die unserem Land nützt. Dies konsequent umgesetzt bedeutet, dass 90 % der Mohammedaner aus dem Raster fallen –

    Durch ständige Wiederholung dieses Märchens wird es auch nicht wahrer.

    Moslems kommen als Asylbewerber, zu der Lucke sagte er empfindet unser Asylrecht als fürchterlich unmenschlich und viel zu hart.

    Er will die Asylbestimmungen erheblich lockern und zugleich auch nicht anerkannten Asylbewerbern Arbeitserlaubnis erteilen.

    Das ist also exakt das Gegenteil von Ihrer Mär, die hier leider immer wieder verbreitet wird.

  156. @164 Maria-Bernhardine (02. Aug 2014 18:24)

    @ #83 Freidenkerin (02. Aug 2014 13:36)
    Weshalb sind denn die “1%-Parteien” so klein geblieben? Weil Ihr Eure Stimmen erst an die Piraten, dann an die AfD verschleudert habt!

    Sie scheinen ja eine ganz Superschlaue zu sein. So schlau, dass Sie gleich wissen wollen, dass ich die Piraten gewählt habe? Au weia, dann projezieren und träumen Sie ruhig weiter… Warum nicht gleich die Grünen? Ob Sie es nun verstehen oder nicht – ich habe meine wohl überlegten Gründe, weshalb ich die AfD wähle und keine NPD.

  157. #179 Agnostix (02. Aug 2014 20:05)

    #173 Tiefseetaucher (02. Aug 2014 19:24)

    Sein klares Credo lautet: Zuwanderung ja, aber nur solche, die unserem Land nützt. Dies konsequent umgesetzt bedeutet, dass 90 % der Mohammedaner aus dem Raster fallen –

    Durch ständige Wiederholung dieses Märchens wird es auch nicht wahrer.

    Moslems kommen als Asylbewerber, zu der Lucke sagte er empfindet unser Asylrecht als fürchterlich unmenschlich und viel zu hart.

    Er will die Asylbestimmungen erheblich lockern und zugleich auch nicht anerkannten Asylbewerbern Arbeitserlaubnis erteilen.

    Das ist also exakt das Gegenteil von Ihrer Mär, die hier leider immer wieder verbreitet wird.

    Na, in Sachen Märchenerzählen sind Sie aber auch nicht zu verachten. 😉

    Selbst wenn Lucke das so sehen würde, die Basis der AfD sieht es mit großer Mehrheit anders. Und da die AfD-Basis sehr viel mehr Mitspracherecht als in jeder anderen Partei genießt, würde sich Lucke damit nicht durchsetzen.

    Viele AfD-ler, die ich persönlich kenne, sind eindeutig für eine Verschärfung des Asylrechts und besonders für eine rasante Beschleunigung der Prüfung. Zudem sind sie NICHT für eine Duldung abgewiesener Asylbewerber, wie es leider bei uns zur Regel gdeworden ist.

    Etwas anderes ist es in Hinblick auf verfolgte Christen, da ist die Bereitschaft wesentlich größer, bedrängte Menschen aufzunehmen. Es kann und darf aber nicht sein, dass nun hier die Mohammedaner, die diesen wirklich verfolgten Menschen schon in ihrer Heimat das Leben zur Hölle gemacht haben, erneut auftauchen, sich auf Staatskosten durchfüttern lassen und erneut ihren Christenhass ausleben.

    Ich kenne keinen in der AfD, der das anders sieht.

  158. @ #175 Tiefseetaucher (02. Aug 2014 19:37):

    Sehr gutes STatement, danke! Hier bekommen manche wirklich Schaum vor den Mund, wenn man AfD wählt und/oder kein fundamentalistischer Katholik ist.

    Ich persönlich brauche die Macht der Kirchen wirklich nicht mehr.

  159. Soll man Verbrecher mit einer Polizei bekämpfen, die sich noch nicht einig darüber ist, ob Verbrecher überhaupt bekämpft werden sollen?

  160. #184 Tiefseetaucher (02. Aug 2014 20:20)

    Na, in Sachen Märchenerzählen sind Sie aber auch nicht zu verachten. 😉

    Ja meiner Tochter erzähle ich gerne mal ein Märchen. Hier jedoch halte ich mich an belegbare Fakten, wie z.B. das hier:

    Lucke verteidigt das Asylrecht: Dieses sei in den vergangenen Jahrzehnten so deutlich verschärft worden, daß er sich fast dafür schäme.

    http://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2013/alternative-fuer-deutschland-gruendet-sich-in-berlin/

    Damit das nicht einfach so abgetan werden kann, legt Henkel nochmal kräftig nach:

    Ex-BDI-Chef Henkel betont hingegen, dass die ihm bekannten Personen, die sich für die Alternative für Deutschland engagieren, nichts mit „rechts“ oder „links“ zu tun hätten. „In der Asylpolitik ist diese Partei zum Beispiel linker als die Grünen und die SPD zusammen“, sagt er.

    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/bundestagswahl-2013/euro-kritiker-in-der-asylpolitik-linker-als-gruene-und-spd-zusammen/8419392-5.html

    irgendwelche Studien haben mal ergeben, dass ~80% der Menschen schlechte Nachrichten schlicht nicht verarbeiten können und in Ihrer Traumwelt weiterleben.

    Ich gehöre zu den restlichen 20%, auch wenn`s manchmal ganz schön nervt

  161. Haben Parteien wie DIE FREIHEIT, PRO DEUTSCHLAND oder DIE REPUBLIKANER einen Sitz im Europa Parlament erhalten ?

    Nein !

    Die AFD ist die Möglichkeit etwas Politisch zu ändern.
    Vieleicht nicht die Einzigste aber bisher die erfolgreichste.
    Und wir haben nicht nur die „Islam“ baustelle.
    Der EURO und die Energiewende sind mindestens genauso Zerstörerisch.
    Im übrigen würde ich von Leuten die nur das Thema Islam haben annehmen das diese an eine Phobie leiden die ihnen im Blick für die anderen Probleme im wege steht.

    Kewil hat recht wenn die AFD im Herbst in drei Landtägen einzieht, haben wir etwas zu Feiern.

    Wer will sollte noch die PDV in Sachsen mit einer Unterschrift für die zulassung zur Landtagswahl unterstützen.

    Asserdem weise ich auf eine interesante Aktion der PDV hin.
    Spendenaktion für das Mess-Mobil der PDV
    http://tinyurl.com/nmkegwb

  162. kewil, Sie vergreifen sich ja recht oft im Ton und ich muss oft den Kopf über Ihre Beiträge schütteln, aber das hier ist einfach nur zu 100% richtig. Danke für diesen Beitrag!

    Und das zeichnet PI übrigens gegenüber anderen Medien aus: Hier werden verschiedene Meinungen zugelassen und gar veröffentlicht. Besser als bei der taz oder dem Neuen Deutschland ist es hier allemal. Von JungleWorld oder derFreitag ganz zu schweigen.

  163. Sie sollten bitte mit Ihrer Verachtung etwas umsichtiger umgehen. Ich lese auch Ihre Kommentare – teils mit aktiver Zustimmung – und wenn mir Ihre Kommentare nicht gefallen, spreche ich nicht von Verachtung, Buhlen und Bestechung.

    Ich bin in Punkto AfD zu 95 % der gleichen Auffassung wie Tiefseetaucher und ich hatte auch einen ähnlichen Zugang über die Wahlalternative 2013.

    Was die Einladung in eine Moschee betrifft, habe ich eine ganz andere Intention als Sie annehmen. Vielleicht haben Sie einmal davon gehört, dass es Leute geben soll, die das in der Praxis erleben wollen, was andere nur vom Hörensagen und kennen und mit vielen links aus FB und dem Internet zusammentragen. Ich mache mir gern ein Bild in der Praxis, z. B. wie ticken die Leute, wie binden diese Ihr Publikum und – vor Allem – was wird denen beim Moscheebesuch von den Imamen erzählt. Die Tiere wurden ohnehin geschlachtet, egal ob dort 122 Leute aßen oder 123. Den Respekt vor den Tieren verlieren nicht die Konsumenten, sondern die meist deutschen Gesetzgeber, die solche Schlachtungen zulassen. Das Leben in einer Moschee und beim Fastenbrechen Live zu erleben, ist etwas ganz anderes als das im Internet nachzulesen. Nur das habe ich wahrgenommen und sonst nichts. Vom Bürostuhl oder vom Sofa aus kritisieren, kann im Grunde genommen jeder und wenn mir eine Chance geboten wird, den Feind besser zu erkennen, nehme ich diese Chance gelegentlich wahr. Das stärkt die Selbsterkenntnis. In Punkto Islamkritik bin ich der gleichen Auffassung wie Tiefseetaucher. Punkt. Bitte nehmen Sie dies mit der Bitte um einen respektvollen Umgang mit Mtforisten in Zukunft zur Kenntnis. Danke.

  164. Offenbar ist Bernd Luke für Kewil eine Herzensangelegenheit.

    Bleibt zu vermerken, dass Luke in Bezug auf den Islam Null Ahnung bzw.eine Null-Peilung hat (um es mal etwas trendy zu formulieren).

    … Geographisch und politisch ist die Türkei eine Brücke zwischen Europa und dem Orient und als solche ist die Türkei wichtig. Deshalb sollten wir mit der Türkei auf allen Ebenen kooperieren und die Türkei eng an die EU anbinden, so wie man eine Brücke gut verankern sollte, aber wir sollten nicht so tun, als sei die Brücke ein Teil des Festlands. …

    Was ja nun nicht ganz nebensächlich ist:
    Die Türkei wird nicht von Karl-Heinz regiert, sondern von einem mit allen Wassern gewaschenenen Islam-Scharfmacher, Namens Recep Tayyip Erdo?an.

  165. #168 Maria-Bernhardine (02. Aug 2014 18:42)

    @ #135 Uohmi (02. Aug 2014 16:14)

    Pfui, Tierquäl-Schächtefleich, das vorher mit einer islamischen Zauberformel besprochen wurde!

    Lieber würde ich in die Tischkante beißen, als so was zu essen. Schon gar nicht zu Zeiten, wo man auch so satt werden kann.

    Sie sollten sich schämen, sowas zu essen und sich in eine Moschee einladen zu lassen!!!

    Sie sind ja schon bestochen, Sie buhlen schon mit gastfreundlichen Taqiyya-Meistern!!!

    Bevor ich mich vergesse, vor Verachtung, mache ich jetzt einen Punkt.

    —-

    Sie sollten bitte mit Ihrer Verachtung etwas umsichtiger umgehen. Ich lese auch Ihre Kommentare – teils mit aktiver Zustimmung – und wenn mir Ihre Kommentare nicht gefallen, spreche ich nicht von Verachtung, Buhlen und Bestechung.

    Ich bin in Punkto AfD zu 95 % der gleichen Auffassung wie Tiefseetaucher und ich hatte auch einen ähnlichen Zugang über die Wahlalternative 2013.

    Was die Einladung in eine Moschee betrifft, habe ich eine ganz andere Intention als Sie annehmen. Vielleicht haben Sie einmal davon gehört, dass es Leute geben soll, die das in der Praxis erleben wollen, was andere nur vom Hörensagen und kennen und mit vielen links aus FB und dem Internet zusammentragen.

    Ich mache mir gern ein Bild in der Praxis, z. B. wie ticken die Leute, wie binden diese Ihr Publikum und – vor Allem – was wird denen beim Moscheebesuch von den Imamen erzählt.

    Die Tiere wurden ohnehin geschlachtet, egal ob dort 122 Leute aßen oder 123. Den Respekt vor den Tieren verlieren nicht die Konsumenten, sondern die meist deutschen Gesetzgeber, die solche Schlachtungen zulassen.

    Das Leben in einer Moschee und beim Fastenbrechen Live zu erleben, ist etwas ganz anderes als das im Internet nachzulesen. Nur das habe ich wahrgenommen und sonst nichts. Vom Bürostuhl oder vom Sofa aus kritisieren, kann im Grunde genommen jeder und wenn mir eine Chance geboten wird, den Feind besser zu erkennen, nehme ich diese Chance gelegentlich wahr. Das stärkt die Selbsterkenntnis.

    In Punkto Islamkritik bin ich der gleichen Auffassung wie Tiefseetaucher. Punkt. Bitte nehmen Sie dies mit der Bitte um einen respektvollen Umgang mit Mtforisten in Zukunft zur Kenntnis. Danke.

  166. Die AfD zu wählen ist praktisch….alternativlos 🙂 Der Islam gehört nicht zu Deutschland. Das sieht jeder in der AfD so. Ob es alle auch immer so sagen, ich weiss es nicht…….

  167. Was kewil hier schreibt finde ich meistens leider auch völlig daneben. Im Gegensatz zu dem Rest was man hier so zu lesen bekommt.

    Die AfD ist intelligent, man kann keine Politik komplett gegen den Mainstream machen, sonst wählen wir die Partei vielleicht, aber dass sind halt dann nur 0,6% wie DF in München.

  168. #166 Verlorener Sohn (02. Aug 2014 18:35)

    @ #149 Schüfeli

    Gut dann sehen wir dann weiter wenn das System ersthaft wankt. Dann werden die Karten sowieso neu gemischt. Bis dahin abwarten ?

    Das habe ich nicht geschrieben.

    Die Hauptaufgabe der heutigen Etappe ist AUFKLÄRUNG.
    Genau das machen PI und alle „Tastatur-Helden“ / „Sofa-Kämpfer“ hier.

  169. #193 Alternativloswargestern (02. Aug 2014 22:43)

    Die AfD zu wählen ist praktisch….alternativlos. Der Islam gehört nicht zu Deutschland. Das sieht jeder in der AfD so. Ob es alle auch immer so sagen, ich weiss es nicht…….

    #194 sunknown (02. Aug 2014 23:30)
    Die AfD ist intelligent, man kann keine Politik komplett gegen den Mainstream machen, sonst wählen wir die Partei vielleicht, aber dass sind halt dann nur 0,6% wie DF in München.

    In CDU / CSU meinen auch die meisten, dass der Islam nicht zu Deutschland gehört.
    Ihre Politik kennen wir.

    Es ist also nicht wichtig, wer was beim Stammtisch meint, sondern wie die Partei handelt

    Also, noch eine Partei, deren Basis es gut meint, aber die Führung im Mainstream bleibt, brauchen wir wirklich nicht.
    Das ist nicht intelligent, sondern nur noch feige.

  170. ot, ich wage mal eine Pressevorschau für den 3.8.2025:

    Kopftuchpflicht soll gelockert werden

    Bürlin – Die vor 2 Jahren erst verschärfte Kopftuchpflicht soll wieder gelockert werden, darauf einigten sich CDU, IDU und AfD bei ihren derzeit laufendenden Koalitionsverhandlungen.

    Anstatt wie bisher ab 6 Jahren sollen Mädchen und Frauen erst wieder ab einem Alter von 9 Jahren zum Tragen des Kopftuches verpflichtet werden.

    Gemäss der neuen Regelung sollen auch Christinnen (blaue Kopftücher) und Jüdinnen (gelbe Kopftücher) die Farbe ihre Kopftücher nun frei wählen dürfen. Bislang war die freie Farbwahl des Kopftuches nur Musliminnen gestattet.

    Über die Höhe der Bußgelder bei Verstoss gegen die Kopftuchpflicht konnte bislang noch keine Einigung erzielt werden. AfD-Chef Lucke drohte gegenüber CDU-Chefin und Kanzlerin von der Leyen allerdings einen Abbruch der Verhandlungen an, sofern keinen deutliche Senkung angestrebt werde.

    Der IDU-Chef und designierter Vizekanzler Aiman Mazyek erklärte, dass ihm die neue Regelung zur Kopftuchpflicht zwar Bauchschmerzen bereite, er aber mit dem Kompromiss leben könne, solange die Dhimmisteuer in Höhe von 20% unangetastet bleibe. Oberste Priorität müsse weiterhin das Moscheebauprogramm haben, wonach bis 2030 ausnahmslos jede Ortschaft mit einer Kirche auch über ein repräsentatives islamisches Gebetshaus verfügen müsse, sagte Mazyek…

  171. Soll die 7 Prozent-Partei AfD, die sich primär mit EU-Fragen auseinandersetzt, ein Moscheeverbot fordern? Dann ist sie morgen bei 0,1 Prozent wie die vielgeliebten Schrumpfparteien hier! Nochmals! Werdet endlich erwachsen und seht mal realistisch, was machbar ist!

    So ist es!!!!

  172. #82 Diapedesee (02. Aug 2014 13:35)

    Da soll man also erwarten, dass die AFD den Islam irgendwann einmal in ferner Zukunft richtig kritisiert und sich nicht wie in dem Interview gequälte halbgare Sätze ausquetschen muss in die Anti-Islam-Gemeinde ihre ganzen Hoffnungen projektieren soll.

    Ich gehe da anders heran. Wir müssen aufhören, immer von anderen zu erwarten, daß sie für uns die Kastanien aus dem Feuer holen. Das wird nicht passieren, egal wen wir an die Macht wählen. Ich werde die daher Partei wählen, die uns die direkte Demokratie ermöglicht, bevor es zu spät ist und wir jede Mehrheit im eigenen Land verloren haben. Dann braucht es keine Partei und keinen Lucke oder sonstige Helden mehr, nur eine einzige Initiative und wir verbieten diesen Faschismus aus der Wüste selbst und schmeißen die Idioten raus, die davon nicht lassen. Momentan ist es ja so, daß die Blockparteien genau vor dieser Volkesstimme panische Angst haben und alles versuchen, um das zu verhindern.

  173. Die Darstellung von Bernd Lucke als Islamist ist zunächst einmal eine Geschmacklosigkeit.
    Politische Incorrectness wird in diesem Falle mit Sicherheit nicht wiedergegeben. Der Anspruch von pi-news wird ab absurdum geführt.

    Auch Satire ist hier nicht zuerkennen. Satire hat andere Merkmale, zumindest setzt sie eine gewisse künstlerische Absicht voraus.

    Hier aber ist die Absicht offensichtlich: Es soll ein Mann beschädigt werden, der wie kein anderer für das Ziel steht, ein politisches Gegenkonzept zu erreichen, das das konservative Vakuum in Deutschland beseitigt. Der Autor des Artikels reiht sich ein in die Mannschaft der parteiinternen Galeerentrommler, die da unentwegt aber durchschaubar verkündigen, mit der Parteiführung der AfD stimme etwas nicht. Schlussendlich werden mit dem Artikel die Dummen in der Partei sogar mit Munition gegen die einschlägigen Fachausschüsse versorgt, die mindestens genau so intensiv an den Themen Zuwanderung arbeiten wie pi-news.
    Der einzigen breiten politischen (!) Bewegung gegen die Political Correctness wurde – spätestens mit dieser Darstellung – ein Bärendienst erwiesen. DIe Linke wird es zu danken wissen.

    Es wäre gut, wenn dieses Foto entfernt würde. Es wird rege zur parteiinternen Diffamierung von Herrn Lucke genutzt. War das die Absicht?

    Ich sage Ihnen das als langjähriger Islamkritiker, auf inymedia mehrfach Verleumdeter und mit beruflichen Nachteilen Überzogener und ehemals engagierter Leser und Schreibe von pi.

  174. #160 le waldsterben (02. Aug 2014 18:13)

    #143 Urviech (02. Aug 2014 16:40)

    Im Übrigen sind wir nicht im Kindergarten, müssen uns nicht duzen und wahren eine gewisse Form des Anstandes, ok?

    Muss das nicht heißen: “Wir haben noch nicht zusammen Schweine gehütet !!” ??

    Sehr hübsch. Solche Vögel haben wir hier ganz besondes gern!

    Falls es noch nicht aufgefallen sein sollte: das bescheuerte “Sie”, das die angelsächsische Welt beneidenswerterweise gar nicht kennt, ist zwar im Kaninchenzüchterverein oder beim Sparkassenberater angebracht, aber nicht im Internet!

    Du bist – sorry: Sie sind – nicht im falschen Forum, Sie sind im falschen Medium!

    ————————————–

    Irgendwie war Ihre Reaktion vorauszusehen.
    Null Bildung, null Niveau, null Umgangsformen.
    Dafür bei gegenteiligen Meinungen pamig werden und beleidigen, zu mehr reichts nicht. SIE sollten schleunigst hier verschwinden, um das Niveau von PI nicht in den Keller zu ziehen.
    Kontroverse Diskussionen sind gut und wichtig, wie man an diesem Thema erkennen kann.
    Auf Wadenbeißer wie Sie kann man hier getrost verzichten, sowas stößt andere Leser nur ab. Und nun die nächste Antwort bitte.

  175. #202 Urviech (03. Aug 2014 10:27)

    #160 le waldsterben (02. Aug 2014 18:13)

    #143 Urviech (02. Aug 2014 16:40)

    Im Übrigen sind wir nicht im Kindergarten, müssen uns nicht duzen und wahren eine gewisse Form des Anstandes, ok?

    Muss das nicht heißen: “Wir haben noch nicht zusammen Schweine gehütet !!” ??

    Sehr hübsch. Solche Vögel haben wir hier ganz besondes gern!

    Falls es noch nicht aufgefallen sein sollte: das bescheuerte “Sie”, das die angelsächsische Welt beneidenswerterweise gar nicht kennt, ist zwar im Kaninchenzüchterverein oder beim Sparkassenberater angebracht, aber nicht im Internet!

    Du bist – sorry: Sie sind – nicht im falschen Forum, Sie sind im falschen Medium!
    ————————————–

    Irgendwie war Ihre Reaktion vorauszusehen.
    Null Bildung, null Niveau, null Umgangsformen.
    Dafür bei gegenteiligen Meinungen pamig werden und beleidigen, zu mehr reichts nicht. SIE sollten schleunigst hier verschwinden, um das Niveau von PI nicht in den Keller zu ziehen.
    Kontroverse Diskussionen sind gut und wichtig, wie man an diesem Thema erkennen kann.
    Auf Wadenbeißer wie Sie kann man hier getrost verzichten, sowas stößt andere Leser nur ab. Und nun die nächste Antwort bitte.

    Ich weiß nicht und vielleicht täusche ich mich, aber bisher habe ich von „le waldsterben“ (schöner Nickname!) eigentlich nur gehaltvolle Beiträge auf PI gelesen, sachlich fundiert und eben nicht im Stil eines „Wadenbeißers“. Ich denke, Sie, geschätzter Mitforist Urviech, steigern sich da ein wenig in einen Konflikt hinein bzw. schaukeln diesen hoch.

    Und das „Du“ ist im World Wide Web die absolut übliche Anrede, das ist in aller Regel nicht despektierlich gemeint. Dennoch bin ich in politischen Foren mit dem etwas distanzierteren „Sie“ bei der Sache, würde es jedoch nicht als Unverschämtheit auffassen, wenn mich andere Foristen duzen.

    Was schließe ich aus dem Konflikt: Die AfD polarisiert – und das ist gut so! 😉

  176. @ #202 Urviech (03. Aug 2014 10:27)

    Verstehe ich Sie richtig?

    Sie meinen also tatsächlich, Ihre beinahe das mohammedanische Beleidigtsein erreichende Klage wegen angeblich fehlender Anredefloskeln bedarf einer weiteren Reaktion meinerseits?

    Na gut – aber nur, weil ich gelegentlich zu überraschender Höflichkeit neige:

    „You can say you to me“

    😀

  177. le waldsterben:

    Da Sie es offensichtlich nicht lassen können, folgende Klarstellung: SIE haben auf einen meiner Beiträge mit Beleidigungen reagiert. Ich habe nichts gegen das „Du“ in Gesprächen, die nicht, wie bei Ihnen, in den Niveaukeller rauschen. Ist das der Fall, verbitte ich mir das duzen, da ich mich auf ein solches Niveau nicht hinabbegebe.
    Reicht das jetzt?
    Im Übrigen ist es schon der Brüller, dass jemand, der keinen Widerspruch verträgt und sofort pampig wird, dem anderen „mohammedanisches Beleidigtsein“ unterstellt. Selstreflektion ist halt nicht jedem gegeben. Schönen Tag noch.

  178. #198 James Cook (03. Aug 2014 05:00)

    Soll die 7 Prozent-Partei AfD, die sich primär mit EU-Fragen auseinandersetzt, ein Moscheeverbot fordern? Dann ist sie morgen bei 0,1 Prozent wie die vielgeliebten Schrumpfparteien hier! Nochmals! Werdet endlich erwachsen und seht mal realistisch, was machbar ist!

    So ist es!!!!
    ——————————–

    Also setzt du auf eine Partei, deren Divise es ist : Nur nicht anecken ? Und das soll bei dieser rasanten Isslamisierung realistisch sein ?

  179. #12 Tramp (02. Aug 2014 11:15)

    Wer alles auf einmal will, hat am Ende nichts.

    ———————————-
    Kaufst du dir ein Auto in Einzelteilen ?

  180. 120 Heisenberg73 (02. Aug 2014 15:15)

    AfD nach letzter Umfrage nur bei 5%.

    Selbst diese weichegespüte “Alternative” ist den Deutschen scheinbar noch zu radikal.

    ——————————————
    Eine Protestwählerpartei hat sich nie lange gehalten

  181. 203 Tiefseetaucher (03. Aug 2014 11:03)

    Was schließe ich aus dem Konflikt: Die AfD polarisiert – und das ist gut so! 😉

    Na, ob das so gut ist wird sich erst noch zeigen:

    Prof. Dr. Gunther Nickel: Gastbeitrag zur Debatte um Basisdemokratie in der AfD |

    In einem Artikel auf blu-NEWS wurde jüngst der Vorwurf laut, die AfD-Führung plane erneut die Entmachtung der Parteibasis. Dem sei nicht so, meint Hessens AfD-Sprecher Gunther Nickel und sieht vielmehr eine enttäuschte Minderheit am Werk.

    http://www.blu-news.org/2014/08/02/die-basisdemokratie-steht-nicht-in-frage/

    Replik hierauf mit dem sehr eindeutigen Titel:

    Niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen

    Martin E. Renner: Gastbeitrag zur Debatte um Basisdemokratie in der AfD und eine Antwort auf Herrn Prof. Dr. Gunther Nickel, der nur eine enttäuschte Minderheit am Werke, die Basisdemokratie in der AfD jedoch nicht in Gefahr sieht. Hier widerspricht der Mitgründer der AfD und Vorsitzender der Konservativen Avantgarde

    http://www.blu-news.org/2014/08/03/niemand-hat-die-absicht-eine-mauer-zu-bauen/

    Ich vermute aber, Sie werden wie bei meinem letzten Beitrag wieder kein Wort darüber verlieren. Jaja, die 80%…

  182. 203 Tiefseetaucher (03. Aug 2014 11:03)

    Was schließe ich aus dem Konflikt: Die AfD polarisiert – und das ist gut so! 😉

    Na, ob das so gut ist wird sich erst noch zeigen:

    Prof. Dr. Gunther Nickel: Gastbeitrag zur Debatte um Basisdemokratie in der AfD |

    In einem Artikel auf blu-NEWS wurde jüngst der Vorwurf laut, die AfD-Führung plane erneut die Entmachtung der Parteibasis. Dem sei nicht so, meint Hessens AfD-Sprecher Gunther Nickel und sieht vielmehr eine enttäuschte Minderheit am Werk.

    http://www.blu-news.org/2014/08/02/die-basisdemokratie-steht-nicht-in-frage/

    Replik hierauf mit dem sehr eindeutigen Titel:

    Niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen

    Martin E. Renner: Gastbeitrag zur Debatte um Basisdemokratie in der AfD und eine Antwort auf Herrn Prof. Dr. Gunther Nickel, der nur eine enttäuschte Minderheit am Werke, die Basisdemokratie in der AfD jedoch nicht in Gefahr sieht. Hier widerspricht der Mitgründer der AfD und Vorsitzender der Konservativen Avantgarde

    http://www.blu-news.org/2014/08/03/niemand-hat-die-absicht-eine-mauer-zu-bauen/

    Ich vermute aber, Sie werden wie bei meinem letzten Beitrag wieder kein Wort darüber verlieren. Jaja, die 80%…

Comments are closed.