Immer wieder wird in der Diskussion über Islam und Islamismus das Argument benutzt, die Mehrheit der Muslime wäre doch friedlich und hätte mit Terror im Namen des Islam nichts zu tun. Die beste Replik darauf, die ich kenne, stammt mutmaßlich von einem Dr. Emanuel Tanya, einem kanadischen Psychiater. Dr. Tanyas adlige Familie soll vor dem 2. Weltkrieg etliche Landgüter und Fabriken in Deutschland besessen haben. Als er gefragt wurde, ob alle Deutschen Nazis gewesen seien, gab er folgende Antwort:

„Wenige Menschen waren wirkliche Nazis, aber viele freute die Rückkehr des deutschen Stolzes und noch viel mehr waren zu beschäftigt, um sich zu kümmern. Ich war einer von denen, die dachten, die Nazis seien nichts weiter als eine Bande von Bekloppten. So hat sich die Mehrheit zurückgelehnt und hat sie gewähren lassen. Und bevor wir es bemerkten, hatten sie uns schon unterworfen, wir verloren die Kontrolle und das Ende unserer Welt brach an. Meine Familie verlor alles. Ich landete in einem Konzentrationslager und die Alliierten zerstörten meine Fabriken…“

Heute werden wir immer wieder von „Experten“ und Meinungsmachern belehrt, dass der Islam eine Religion des Friedens sei und die Mehrheit der Muslime in Frieden leben wolle.Obwohl diese unqualifizierte Bemerkung wahr sein könnte, ist sie vollkommen irrelevant. Es ist eine nichtssagende Floskel, die dazu dient, dass wir uns wohl fühlen sollen und das Schreckensbild der Fanatiker, die rund um den Globus im Namen Allahs wüten, zu verharmlosen.

(Den kompletten Beitrag von Vera Lengsfeld auf der Achse)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

68 KOMMENTARE

  1. Schöner Artikel. Man sieht, dass man auch Artikel ohne das Tourette-Syndrom schreiben kann.

  2. Es wird gedacht, dass nur ausschließlich „Rechte“ in der Lage wären, so ein Unheil über die Welt zu bringen.
    Und da das letzte Übel aus Deutschland kam, will man hier schön die Klappe halten und sich zurück halten, da wir ja nach unserer Vergangenheit mal gar nix zu melden oder zu kritisieren hätten.

  3. Der jihad wird nur dann angewandt, wenn
    es Widerstand gibt.
    In Deutschland nicht nötig. Hier ist die
    absolute Mehrheit politisch korrekt und
    demokratisch.

    „Herr Müller(Ex- Kanzler)gratuliert dem neuen Herrn
    Yücel zur Kanzlerschaft „

  4. ich fand total klasse, dass unser grüssaugust gesagt hat „er wünsche sich mehr zivilcourage“

    Jeder der auch nur ein wenig hirn im kopf hat, wird gemerkt haben wie perfide die ansage war.

    Grüssaugust ist schlau genug um zu wissen, dass er damit anständige deutsche in die ecke drängt.

  5. Der Islam ist und bleibt eine Gefahr! Auch für Moslems.
    Wer versucht die Schweigenden einer gewaltbereiten Religionsgemeinschaft zu verharmlosen, der unterstützt die Gewaltbereite dieser Religion!
    Wo sind die guten Nachrichten aus der islamischen Welt? Warum hören und lesen wir nur den Terror? Sämtliche Medien sind bemüht den Islam gut darzustellen. dennoch finden sie keine guten Berichte aus islamischen Ländern! Merkwürdig, oder? Entweder sind die meisten linken Journalisten verkappte Rassisten (die hier so tun als würden sie für Moslems sein), oder der Islam bringt nichts Gutes hervor! Würden Moslems Gutes tun, dann würden wir es erfahren müssen (tausendfache Wiederholung und zig Preisauszeichnungen).
    Eigentlich müssten Moslems einen Hass auf westliche Medien haben, weil diese Medien aus Moslems Opfer machen. Als Moslem Opfer zu sein, ist für diese „Menschen mit Ehre“ doch das Allerschlimmste!

  6. Der Islam ist und bleibt eine Gefahr! Auch für Moslems.
    Wer versucht die Schweigenden einer gewaltbereiten Religionsgemeinschaft zu verharmlosen, der unterstützt die Gewaltbereite dieser Religion!
    Wo sind die guten Nachrichten aus der islamischen Welt? Warum hören und lesen wir nur den Terror? Sämtliche Medien sind bemüht den Islam gut darzustellen. dennoch finden sie keine guten Berichte aus islamischen Ländern! Merkwürdig, oder? Entweder sind die meisten linken Journalisten verkappte Rassisten (die hier so tun als würden sie für Moslems sein), oder der Islam bringt nichts Gutes hervor! Würden Moslems Gutes tun, dann würden wir es erfahren müssen (tausendfache Wiederholung und zig Preisauszeichnungen).
    Eigentlich müssten Moslems die westlichen Medien hassen. Denn Moslems wollen niemals Opfer sein/werden. Ein Grund, warum sie immer in der Mehrheit sind, wen sie andere überfallen/tottreten.

  7. Die schweigende Mehrheit ist irrelevant ?

    Das stimmt nicht ganz, sondern die schweigende Mehrheit der Muslime setzt ganz klare Zeichen !

    Während Europas Straßen von Muslimen bevölkert werden, die gegen ein Land protestieren, welches nach jahrelangem Raketenbeschuß letztendlich die Schnauze voll hat, findet nicht eine Demonstration gegen Isis, Boko Haram oder Taliban statt, obwohl diese islamgläubigen Muslime massakrieren.

    Der Judenhass auf den Demo`s wird offen ausgetragen.
    Die Weigerung, gegen eigene Glaubensbrüder zu demonstrieren und muslimische Maßen zu bewegen, zeigt den latenten Judenhass der ach so freiheitsliebenden und demokratischen Muslime ! Schließlich sind es ihre Glaubensbrüder, in deren Namen die wirklich allerschlimmsten Verbrechen geschehen !

  8. Wieso schweigend?

    1% Radikaler, die von
    10% unterstützt werden, damit sich
    89% „Schweigender“ in Ruhe in dem so mit Hilfe der EKD und Linken eroberten neuen Lebensräumen ausbreiten können

    Sie schweigen vielleicht in Worten, aber die HAndlungsprache gibt es ja auch und die besagt: „ich suche neue Ansiedelungsräume, wo ich nach meinen eigenen Regeln leben kann“. Das selbe geschieht bei Eroberungen, so einfach ist das…

  9. So macht man den Volker Beck zum Gärtner:
    ***Gelöscht!***

    .
    ***PI: Bitte beim Thema bleiben, vielen Dank! Mod.***

  10. Die schweigende Mehrheit ist irrelevant ?

    Das stimmt nicht ganz, sondern die schweigende Mehrheit der Muslime setzt ganz klare Zeichen !

    Während Europas Straßen von Muslimen bevölkert werden, die gegen ein Land protestieren, welches nach jahrelangem Raketenbeschuß letztendlich die Schnauze voll hat, findet nicht eine Demonstration gegen Isis, Boko Haram oder Taliban statt, obwohl diese islamgläubigen, Muslime massakrieren.

    Der Judenhass auf den Demo`s wird offen ausgetragen.
    Die Weigerung, gegen eigene Glaubensbrüder zu demonstrieren und muslimische Maßen zu bewegen, zeigt den latenten Judenhass der ach so freiheitsliebenden und demokratischen Muslime ! Schließlich sind es ihre Glaubensbrüder, in deren Namen die wirklich allerschlimmsten Verbrechen geschehen !

  11. Die friedliche Mehrheit der Muslime ist genauso irrelevant wie die friedliche Mehrheit im 3. Reich

  12. Ein schönes Foto! In welcher deutschen Stadt wurde das aufgenommen? Berlin? Köln? Mannheim?

  13. Friedmann, Knobloch, Stinker Marian usw. würden aber liebend gerne jeden vor Gericht zerren, der den Islam kritisiert.

  14. Weigere mich seit geraumer Zeit, den Islam als Religion anzuerkennen, In meinen Augen ist er eine totalitäre , menschenverachtende und faschistische Ideologie , sehr ähnlich dem Nationalsozialismus.
    Habe mich neulich mit Mormonen unterhalten und wollte wissen, wie diese derzeit zu Israel stehen…..
    Eine Frau meinte, sie würde den Islam als Religion tolerieren, worauf ich ihr die Frage stellte, ob sie den Nationalsozialismus, wäre er von jemanden als Religion deklariert worden, ebenfalls tolerieren könnte.
    Sie hat dementsprechend irritiert gewirkt 😉
    Es wird immer von Religionsfreiheit gefaselt, wir haben tatsächlich aber ein Recht auf Glaubensfreiheit, d. h. man darf glauben , was man möchte, ohne das man dadurch benachteiligt wird.
    Im Islam fällt ein Austritt, d.h. “Abfall vom Glauben” unter das Apostasie-Gesetz, damit verliert der Islam seine Berechtigung in Bezug auf Glaubenfreiheit…..
    SO EINFACH IST DAS!

  15. Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die
    böse sind, sondern von denen, die das Böse
    zulassen. (Albert Einstein)
    Und davon haben wir weis Gott genug!

  16. ibiza2009

    genau und deutschland ist schon längst kein „haus des krieges“. wenn in einem kuffar-land alle voraussetzungen zur freien ausübung des islam gegeben sind, wird dieses land „haus des friedens“. das sollte jedem bewusst sein.

    wenn man dem islam den kleinen finger reicht, hat man seinen gesamten körper schon verloren.

  17. Der Islam ist eben so wie man ihn wahrnimmt und nicht wie man ihn gerne hätte!
    Wenn ich schon diese Vollpfosten von einen Euro-Islam faseln höre, denen gehört entgegnet wir machen keine Märchenstunde, sie sollen sich zu dem äußern was Fakt ist.
    Die Muslime, die nichts sagen, die ruhig sind, natürlich gibt es sie, aber diese zählen nicht, denn sie verhalten sich ruhig, auch zu dem Irrsinn den ihre Glaubensbrüder anrichten, also kann man diese nicht zählen, weil sie wirklich irrelevant sind!
    Der Islam ist das Problem an sich und nicht diejenigen, welche einfach nur in Ruhe leben wollen, die nicht täglich mehrmals den Bückling machen, die nicht in die Moscheen rennen.
    Bei einem „Grünen“ Erzieher im Kindergarten sind wir. mit Recht, auch vorsichtig, warum nicht auch bei jedem Imam, oder jeder Kopftuchträgerin, die ihren Glauben mit ihrem Kopftuch in den Vordergrund stellt? Wer so tief mit dieser Ideologie verwurzelt ist, der stellt eine latente Gefahr für „Alle“ anderen dar, denn diese Leute unterscheiden nur zwischen Rechtgläubig und Ungläubig, da sind eben nicht alle gleich und schon überhaupt nicht gleich wertvoll, bei denen ist unser Grundgesetz nur etwas, was auf einem Papier steht, es wir nicht beachtet und schon das ist eine Gefahr.

  18. Vera Lengsfeld: Die schweigende Mehrheit [der Mohammedaner] ist irrelevant!
    ——————————————————–

    Das trifft ja leider auch auf das heutige DE zu. Eine Minderheit von Journaille und Staatsfunktionären ist drauf und dran die Mehrheit am Schweigen zu halten. Wir bei PI schweigen natürlich nicht, aber wir sind ja auch leider nicht die Mehrheit.

  19. Schon wieder wird mit „Nazi“ Meinung gemacht und Vergleiche angestellt, damit wir erst einmal zusammenzucken.

    Ausgerechnet Vera Lengsfeld. Aber das hat sie mit der Muttermilch aufgesogen, da sie aus einer Stasi-Familie kommt.

    Da kannte man keine anderen Feindgleichsetzungen, man nannte sie nur damals Faschisten, damit keiner auf die Idee kommt, es gibt auch nationale Sozialisten. Da fällt ihr keine andere Ideologie ein, schon gar nicht der Kommunismus, der so gut ist, aber nur falsch gemacht wurde.

    Die Frage danach, ob jeder „Sowjetbürger“, jeder Chinese und jeder Koreaner Kommunisten waren oder noch sind, wird nicht gestellt.
    Da kamen nicht nur diejenigen, die sich äusserten, sondern sogar die Schweiger in den Gulag. Das waren jedoch keine fremden Okkupanten….

    Aber jetzt wird schon wieder die Nazigleichsetzung propagiert, und da sind wieder WIR gemeint!

    Es ist wahr, dass die Mehrheit der Muslime so tut, als ob sie friedlich wären und hätten mit Terror „im Namen des Islam“ nichts zu tun.
    Aber das ist Takkya, das auftraggemässe Verstellen, um in fremden Ländern/Völkern die Macht zu erringen, wenn sie die Gelegenheit für gekommen halten.

    Aber es reicht nicht aus, „auf die Gruppe zu achten, auf die es allein ankommt: die Fanatiker, die unsere Lebensweise bedrohen“.

    Es ist allerhöchste Zeit, reinen Tisch zu machen in unserem Volk und diejenigen, die gegen bestehende und zu schaffende Gesetze verstossen, sofort nach Hause zu schicken. Sollten sie einen dt. Pass [neben dem des Heimatstaates] haben, wird der entzogen!

    Wir wollen nicht mit ihnen in unserem Vaterland leben, denn sie sind eine ständige Gefahr, uns das Lebensrecht hier streitig zu machen! JEDER von ihnen.

  20. OT

    Wettbüro-Mord – Das Geständnis aus dem Gefängnis

    Ein Mitglied der Hells Angels gesteht einen Mord. Doch wie glaubwürdig ist die Geschichte? Die Staatsanwaltschaft bleibt bei ihrer Anklage wegen gemeinschaftlichen Mordes gegen zwölf Höllenengel.

    Vielleicht ist ja alles nur abgesprochen. Unter dem Motto: Einer nimmt alles auf sich und schützt damit die anderen. So zumindest scheint es auf den ersten Blick um einen Brief zu stehen, den das Mitglied der Rockergang Hells Angels, Recep O., aus dem Gefängnis an die Staatsanwaltschaft schickte.

    Die „Bild“-Zeitung berichtete, dass es sich um einen achtseitigen handschriftlich gefertigten Text handele, in dem Recep O., 25, detailliert die Tötung eines anderen Menschen auf sich nimmt. Tenor: Er sei bei der Erschießung von Tahir Ö. quasi ein Alleintäter gewesen. Ein Mann, dem einfach nur die Nerven durchgegangen seien. Die anderen Hells Angels, die ihn damals begleiteten, hätten mit der Tat nichts zu tun.

    http://www.morgenpost.de/berlin-aktuell/article130811164/Wettbuero-Mord-Das-Gestaendnis-aus-dem-Gefaengnis.html

  21. Mein Gott, bei diesem Foto bekommt am ja Angst.
    Dieser „Herr“ in der Mitte des Bildes!!!
    Könnte aus der Steinzeit stammen..Ach, ich vergaß, der ISLAM IST STEINZEIT!
    Heute auf ALLEN Kanälen die immer SCHLIMMER werdende ISRAEL HETZE!!!
    ICH ERTRAGE DAS NICHT MEHR!!!
    GOTT SCHÜTZE ISRAEL!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Man müsste die Sender mit Mails bombardieren und sich diese Falschdarstellungen, Lügen und Hetze gegen ISRAEL verbitten!
    Ist DAS NICHT VOLKSVERHETZUNG = STRAFTATBESTAND??? Kennt sich wer DA aus??

  22. aber das Sandmännchen funktioniert, immer wieder höre ich aus völliger Unkenntnis der Bösartigkeit und des Totalitäsanspruchs des Islam das unkluge Gerede von der Toleranz. Fakten und Argumente prallen wirkungslos daran ab. Jeder scheint einen Moslem zu kennen, der gerade kein Messer zwischen den Zähnen hat.

  23. #18 My Fair Lady (03. Aug 2014 16:17)
    Friedmann, Knobloch, Stinker Marian usw. würden aber liebend gerne jeden vor Gericht zerren, der den Islam kritisiert.
    _____________________________

    Ein GUTES hat der jetzige Zustand aber doch:
    Sie MÜSSEN IN NAHER ZUKUNFT STELLUNG BEZIEHEN!!!
    Entweder ISLAM SCHÖN REDEN und damit ihrem EIGENEN Volk ins Gesicht spucken oder eben den ISLAM ablehnen. Da bin ich aber mal gespannt..
    Dann ist erst einmal eine RIESEN Entschuldigung an ALLE ISLAM Kritiker fällig!!
    Michael Stürzenberger, Michael Mannheimer und viele, viele mehr!!

  24. #23 Reiner07 (03. Aug 2014 17:33)

    Der Islam ist eben so wie man ihn wahrnimmt und nicht wie man ihn gerne hätte!
    —————
    Der „real existierende“ Islam eben!

  25. Jetzt fangen die auch in China an durchzudrehen.

    Fast 100 Tote bei Uiguren-Massenaufruhr in China

    Wer stachelt die islamischen Uiguren auf, oder sind die einfach nur dumm. Wollen die lächerlichen 10 Millionen Uiguren im ernst einen Arabischen Frühling gegen 1,2 Milliarden Chinesen starten. Wurden die womöglich von denselben islamischen Kräften überredet, die schon den Arabischen Frühling in Nordafrika und Syrien gestartet haben.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article130822621/Fast-100-Tote-bei-Massenaufruhr-in-China.html

  26. #23 Reiner07 (03. Aug 2014 17:33)

    Der Islam ist eben so wie man ihn wahrnimmt und nicht wie man ihn gerne hätte!
    Wenn ich schon diese Vollpfosten von einen Euro-Islam faseln höre, denen gehört entgegnet wir machen keine Märchenstunde, sie sollen sich zu dem äußern was Fakt ist.
    (…)
    Wer so tief mit dieser Ideologie verwurzelt ist, der stellt eine latente Gefahr für “Alle” anderen dar, denn diese Leute unterscheiden nur zwischen Rechtgläubig und Ungläubig, da sind eben nicht alle gleich und schon überhaupt nicht gleich wertvoll, bei denen ist unser Grundgesetz nur etwas, was auf einem Papier steht, es wir nicht beachtet und schon das ist eine Gefahr.

    Exakt herausgearbeitet, in der islamischen Auffassung von Recht hat das „erfundene, fehlerhafte“ Gesetz immer vor dem einzig wahren, „herabgesandten“ hintenan zu stehen. Egal, ob sich das „Grundgesetz“, „Menschenrecht“, „Genfer Konvetion“ nennt.
    Begründung: Menschen seien fehlerhaft, deshalb könne von Menschen erlassenes Recht niemals fehlerfrei sein, wohingegen das „göttliche“ Recht auf Grund seiner Herkunft das einzig Wahre, Unveränderliche sei.

    Eigentlich bräuchte man nur den Unwissenden und Traumtänzern Anschauungsmaterial geben, was denn die Anhänger der „Friedensreligion“ tatsächlich bewegt.
    Nicht die Steinzeit-Moslems sind das größte Problem sondern die sich auch im Aussehen „gemäßigt“ gebenden Moslems als Multiplikatoren in den Medien.

    In der Türkei ist dieser Prozeß der schleichenden Re-Islamisierung über die Medien in vollem Gange, was sich z.B. in einer radikalen Abkehr der Ideale des laizistischen Staatgründers Atatürk äußert.
    Hier fordert ein „Historiker“ die Neubewertung Atatürks als „Zerstörer der islamischen Ordnung und Einheit und als „Verräter der Alliierten“ der zur Schwäche der Türkei geführt hätte (die Dolchstoßlegende läßt grüßen).

    https://www.facebook.com/photo.php?v=818526248181830&set=vb.478508968850228&type=2&theater
    Von wegen „Euro-Islam“-Träumereien:
    ab 2:00
    ab 4:50

    #6 Aktiver Patriot (03. Aug 2014 15:43)

    Eigentlich müssten Moslems einen Hass auf westliche Medien haben, weil diese Medien aus Moslems Opfer machen. Als Moslem Opfer zu sein, ist für diese “Menschen mit Ehre” doch das Allerschlimmste!

    Es verhält sich genau anders herum:
    Wer in der Defensive steht, gedrängt wird; wer unter Druck steht der sieht sich berechtigt, zum „Gegen“schlag auszuholen.
    Deshalb immer eine „Vorneverteidigung“, noch nie haben Moslems „unbegründete“ Agressionen gegen einen Feind verübt.

  27. Den Kerl ganz vorne, mit dem weit aufgerissenen Maul, würd ich zu gerne mal rasieren.

  28. #38 Dagens Nyheter (03. Aug 2014 18:40)

    Den Kerl ganz vorne, mit dem weit aufgerissenen Maul, würd ich zu gerne mal rasieren.
    ———–
    Ich auch – mit meinen zittrigen Händen! 😉

  29. Mir gefällt der Anfang des Textes nicht! Ich weigere mich, über Islam oder Islamismus zu sprechen! Es gibt keinen Unterschied!! Wir reden über DEN Islam; brutal, totalitär, menschenverachtend bluttriefend und widerlich. Punkt.

  30. Noch mehr Anschauungsmaterial bezüglich der „Opferrolle“ als Vorwand zur „Vorneverteidigung“. Daß sie sich an den „wahnsinnigen Psychopathen der ISIS“ stören hat nichts weiter zu sagen, als daß es verschiedene, untereinander konkurrierende Moslemgruppen gibt.

    #6 Aktiver Patriot (03. Aug 2014 15:43)
    (bezüglich Opferrolle)

    #35 BePe (03. Aug 2014 18:32)
    (bezüglich Uiguren – auch die sind natürlich „Opfer“)

    Die wahre Geschichte der Türkei Koray Oe jeder Muslim muss für die Schariah sein um Muslim zu sein.
    Für jene mit schwachem ?man ist die Schariah natürlich was schlechtes, aber Fakt ist, dass man es als Muslim akzeptieren muss und nicht soll.

    Das war Religionsunterricht.

    Kommen wir zum Geschichtsunterricht. Sultan Vahdettin Han ist nicht geflüchtet und im Nachhinein wurde die Osmano?lu Familie komplett vertrieben.

    Und jetzt eine Frage? Du nennst Gebietsexpansion sinnlos. Findest du jetzt die Situation besser?
    Allein dass es kein einheitliches Reich gibt, ist der Grund allen Übels.

    Bosnier wurden von Serben massakriert.
    Türkei wurde säkularisiert und während des „?stiklal Mahkemesi“ kamen insgesamt ca. 500000 Menschen ums Leben.
    ?n den arabischen Länder herrschen korrupte Anführer. In Ägypten gab es letztes Jahr ein Massaker.
    ?n Falastin ist es schon seit 30-40 Jahren so und die Menschen leben in einem OpenAir Gefängnis.
    ?n Syrien gibt es Bürgerkrieg aufgrund des Tyrannen Assad.
    ?m ?rak sterben unschuldige Menschen aufgrund dem ungerechten Malik und den wahnsinnigen Psychopathen ?S?S.
    ?n Ost-Türkistan werden Uyguren von den Chinesen massakriert.
    ?n Myanmar werden Muslime von „friedlichen“ Buddhisten ermordet und lebendig verbrannt.
    ?n Afrika werden muslimische Dörfer überfallen und die Bewohner geköpft.

    Und du nennst diese Gebietsexpandierung sinnlos. Die Tyrannen können morden ohne mit Konsequenzen rechnen zu müssen. Und die heutigen Kriege sind keine Kreise sondern Massaker. Man schaue sich nur Gaza heute an.

    Wo ist die UN? Das die UN parteiisch ist, sollte spätestens mit ihrer jüngsten Aktion, undzwar die Unterstützung ?sraels, bekannt sein.
    Das ist das System was uns aufgezwungen wurde. Der Grund warum nur wir Muslime leiden und Mörder in ruhe morden. Ein Kampf zwischen ?slam und Küfür.
    Aber anscheinend gefällt dir ja die momentane Lage und bist total unzufrieden mit einem offiziellen islamischen Staat. Ich hoffe du verwechselt nicht Schariah mit der Selbstjustiz von ?dioten wie die ?S?S.

    Wenigstens bist du ehrlich bezüglich Atatürk und Religion. Trotzdem sollte dir die momentane Lage bewusst sein. Man muss nicht Muslim sein um es zu verstehen. Mensch sein genügt. Ich weiß nicht ob du ein Muslim bist aber du bist sicherlich ein Mensch.

  31. Hab heute an der Tanke mal in die BAMS reingeschaut (bezahle keinen Cent für so ein Drecksblatt!). Viele Leserbriefe zur „Islamdebatte“.

    Viele beleidigte Moslems, was sonst. Und gutmenschliche Schönredner, die vom „Islamismus“ und „gemäßigtem Islam“ fabulierten, als ob es das wirklich gäbe.
    Realistische Stimmen gabs auch.

    Aber BAMS hatte das relativ ausgeglichen abgedruckt, so dass man nicht sagen kann, welche Zuschriften zahlreicher waren.

  32. #9 Bernhard von Clairveaux (03. Aug 2014 15:46)
    Wieso schweigend?

    1% Radikaler, die von
    10% unterstützt werden, damit sich
    89% “Schweigender” in Ruhe in dem so mit Hilfe der EKD und Linken eroberten neuen Lebensräumen ausbreiten können

    Der Geburtendschihad hat genau diese Aufgabe: das Gebiet zu unterminieren, das Straßenbild in ihren Sinn ändern, Wahlvolk zu erschaffen für kommune oder Bundeswahlen, eine Community zu errichten, eine anfängliche Parallelgesellschaft in eine Gegengesellschaft zu wandeln, Stärke zeigen und Alternativlosigkeit zu erzeugen. Die Masse macht es in einer langfristigen Eroberungsstrategie! Es ist einfach die Besatzungsmasse, die die Taktiker und Strategen, die Ausführenden und Terroristen über Landnahme schaffen und bedienen sich großzügig bei Linken und Gutmenschen, die ihnen den Weg bahnen.

  33. Ot: Aber Passend
    Hier nochmals die Rede der Journalistin Brigitte Gabriel.

    „Das war die Quintessenz einer kurzen, aber fulminanten Rede der US-amerikanischen islamkritischen Journalistin Brigitte Gabriel. Sie antwortete bei einer Podiumsdiskussion auf die Frage, warum sie die große Mehrheit der friedlichen Muslime ignoriere: Die große, überwältigende Mehrheit der friedliebenden Menschen – nicht nur der Muslime – sei irrelevant. Es seien immer nur die Radikalen, die terrorisieren, morden und massakrieren.

    Es gibt heute weltweit 1,2 Milliarden Muslime. Natürlich sind nicht alle von ihnen radikal. Die Mehrheit sind friedliche Menschen. Die Radikalen werden auf 15-25% geschätzt, gemäß allen Geheimdiensten auf der ganzen Welt. Das bedeutet, dass 75% der Muslime friedliche Menschen sind.

    Aber wenn Sie sich die 15-25% der muslimischen Bevölkerung der Welt anschauen, dann schauen Sie auf 180 Millionen bis zu 300 Millionen Menschen, die sich der Zerstörung der westlichen Zivilisation verschrieben haben. Das sind so viele wie die Bevölkerung der USA.

    Warum also sollten wir uns Sorgen machen über die radikalen 15-25%? Weil es die Radikalen sind, die töten. Weil es die Radikalen sind, die Köpfe abschlagen und massakrieren.

    Wenn Sie sich die Geschichte anschauen, die Lektionen der Geschichte, dann waren die meisten Deutschen friedlich. Aber die Nazis gaben den Ton an. Und im Ergebnis starben 60 Millionen Menschen, beinahe 14 Millionen in Konzentrationslagern. 6 Millionen waren Juden. Die friedliche Mehrheit war irrelevant.

    Wenn Sie nach Russland schauen, waren die meisten Russen auch friedlich. Aber die Russen waren in der Lage, 20 Millionen Menschen zu töten. Die friedliche Mehrheit war irrelevant.

    Wenn Sie nach China schauen, waren die meisten Chinesen auch friedlich. Aber die Chinesen waren in der Lage, 70 Millionen Menschen zu töten. Die friedliche Mehrheit war irrelevant.

    Wenn Sie nach Japan vor dem 2. Weltkrieg schauen, waren auch die meisten Japaner friedliche Leute. Und dennoch war Japan in der Lage, sich seinen Weg durch Südostasien zu schlachten und dabei 12 Millionen Menschen zu töten, meist mit Bajonetten und Schaufeln. Die friedliche Mehrheit war irrelevant.

    Am 11. September in den Vereinigten Staaten hatten wir 2,3 Millionen arabische Muslime in den Vereinigten Staaten. Es bedurfte nur 19 Entführer, 19 Radikaler, um Amerika in die Knie zu zwingen, das World Trade Center zu zerstören, das Pentagon anzugreifen und fast 3000 Amerikaner an diesem Tag zu töten. Die friedliche Mehrheit war irrelevant.

    Schön also, dass wir vernünftig über moderate und friedliche Muslime reden können, und schön, dass Sie hier sind. Aber wo sind all die anderen, die sich zu Wort melden? […]

    Es ist an der Zeit, dass wir die politische Korrektheit in den Mülleimer werfen, wo sie hingehört.“
    Auch noch mal eine Rede von

  34. Man muss sich doch nur einmal diese hasserfüllte mumifizierte Visage vorne im Bild anschauen, da bekomme ich selbst erhebliche Aggressionen!
    Die Dummheit springt einem förmlich ins Gesicht.

  35. Man muss sich schon fragen, was von einer Kultur zu erwarten ist, die in ihrer langen Vergangenheit nichts Wesentliches für die Menschheit, keine Innovationen, keine wichtigen Entwicklungen in Medizin, Technik oder Wissenschaft hervorgebracht hat? Nicht einmal die ihnen oft fälschlicherweise nachgesagten mathematischen Errungenschaften haben sie durch eigene Anstrengung hervorgebracht – vielmehr haben sie diese „Errungenschaften“ bei den Griechen und Ägyptern abgekupfert. Was also ist von dieser Kultur zu erwarten, die sich wie die Parasiten mehrheitlich stets ins gemachte Bett legen … und andere – ihre Gastgeber – für ihren Lebensunterhalt aufkommen lassen? Würden wir solchen Nachbarn, Kollegen oder Freunden im richtigen Leben vertrauen?

  36. Die beste Replik darauf, die ich kenne, stammt mutmaßlich von einem Dr. Emanuel Tanya, einem kanadischen Psychiater. Dr. Tanyas adlige Familie soll vor dem 2. Weltkrieg etliche Landgüter und Fabriken in Deutschland besessen haben.

    Erstens: Adelige Familien im Vorkriegsdeutschland haben meistens ein “ von“ im Namen.
    Zweitens: Wo waren diese Ländereien und Fabriken?
    Drittens: Was wurde dort hergestellt?
    Viertens: Was hat das Wort “ soll “ in dem Artikel zusuchen?
    Fünftens: Wieso,gehörten diese Dinge dem Psychater?? Kommt mir bloß nicht mit Erbschaft!
    Und warum reißt er erst jetzt das Maul auf?

  37. #47 Athenagoras

    Eine Kultur wird durch die andere abgelöst.
    Auch die wird sich zwangsläufig entwickeln.

    Wenn sich herausstellt, Europa ist nicht überlebensfähig
    wird es sinnlos sich dagegen zustellen.

    Bis dahin, KAMPF!

    Nur, ich sehe, speziell in Deutschland, keine Basis.

  38. Der alte Tattergreis auf dem Bild in der
    Mumie mit aufgerissener Fresse bläst seinen vermutlich einstelligen IQ richtig inbrünstig gen Mekka.
    Man sieht gleich, dass es sich um eine Fachkraft handeln muss.

  39. Der Islam stellt keine Gefahr dar!!!!

    Wie oft musst die Aussage noch wiederholt werden!

    Es ist die Absicht der dt. und europäischen Eliten, maßgeblich sozialistisch & etatistisch ausgerichtet, die die westliche Zivilgesellschaft dekonstruiert haben!

    Seit 1968 wurden praktisch alle europäischen Werte, welche Europäer über Jahrhunderte evolutionär entwickelt hatten, erledigt – game over.

    Wer heute nicht homosexuell sein will, gilt als „entarteter Konservativer“.

    Verfassungen wurden ihrer Inhalte entkernt und der Rechtsstaat, wesentliche Grundbedingung für eine Demokratie, wurden im Wirrwarr von nationalen und transnationalen Gremien gekapert.

    Wer definiert heut überhaupt noch RECHT?

    Eine Masse und unqualifizierte Nichtskönnern und skrupellosen Schleimpersonal bestimmt die Richtlinien der Gesellschaft und braucht die Menschen entweder

    als Zahldrohnen

    (die haben nur zu zahlen, sonst sind sie Nazies) oder

    als der Assistenz bedürftige Migranten/Prekarier

    mit denen das Land geflutet wird. (Widerstand zwecklos, s.o.)

    Der sozialistisch konnotierte plündernde Parteienstaat

    Keiner hat ihn auf der Rechnung, weil geschickt die Plünderung mit dem Sozialstaatsgedanken zum Nachteil der Bürger verwoben ist.

    Die Muslime Nutzen nur die gegebenen Löcher, welche unsere politische Mischpoke ihnen gewährt.

    Müsste für jeden Mord, Überfall, Vergewaltigung ein(e) VertreterIN im Sinne von

    „Auge um Auge, Zahn um Zahn“ *)

    aus der Mischpoke zahlen, dann wären die Vorstandsreihen schnell eliminiert.

    *) Das Handeln danach ist völlig von der UN Menschenrechtskonvention gedeckt. Kein Volk darf von seinem Land vertrieben werden und alle Mittel der Gegenwehr sind erlaubt.

  40. Die schweigende Mehrheit, angeblich friedliebende, kann man nicht losgelöst von den gesellschaftlichen Umständen betrachten. Wenn Menschen Jahrzehnte lang in einem Gewaltsystem, ob sie es nun nur ertragen und innerlich ablehnen, leben, hinterlässt es auf jeden Fall Spuren, die sich in verrohtem Miteinander, in brutaler Erziehung, erhöhter Gewaltkriminalität oder Drogenkonsum zeigen. Die ehemaligen Sowjetrepubliken, einer menschenverachtenden Diktatur des Kommunismus über Jahre unterworfen, sind dafür ein abschreckendes Beispiel. Die Erziehungsmethoden dort ähneln heute den unsrigen nach Ende der NS-Diktatur.
    Die Folgen jahrhundertlanger, religiöser Gewaltherrschaft sind unter anderem verrohte Menschen, die ihre Mitmenschen wegen eines Blickes den Kopf eintreten. Zu uns kommen Menschen, die nicht das Glück hatten, in einer nicht ganz so entmenschlichenden Kultur zu leben wir, mit ihrer stärkeren Gewalt- und Leidensbereitschaft.

  41. #53 kleinchuk

    Was wollen Sie uns mitteilen? Mir ist das nicht klar.

    Ich muß hier keine Menschen dulden, vor allen Dingen nicht von Menschen aus „gated communities“, die mir nur Gewalt bringen und sich nicht integrieren wollen, sondern ihr gewaltbereites Lebensmodell hier weiterführen wollen und dadrinn von Gutmenschen noch unterstützt werden.

  42. #53 kleinchuk

    #55 Antidote (03. Aug 2014 21:09)

    „Was wollen Sie uns mitteilen? Mir ist das nicht klar.

    Ich muß hier keine Menschen dulden, vor allen Dingen nicht von Menschen aus “gated communities”, die mir nur Gewalt bringen und sich nicht integrieren wollen, sondern ihr gewaltbereites Lebensmodell hier weiterführen wollen und dadrinn von Gutmenschen noch unterstützt werden.“

    Mir passt das Bild von der friedliebenden Mehrheit nicht. Man muss klar sein mit wem man es zu tun hat. Das wollte ich sagen. Mehr nicht. Und nicht, dass man die Folgen der Gewaltdiktaturen bei uns ertragen muss.

  43. OT

    03 August 2014, 11:30
    „“Evangelischer Pfarrer: Hamas hat Schuld an der Eskalation der Gewalt

    Israel sieht sich einem Feind gegenüber, der das internationale Recht verachtet und verletzt – „Wenn Israel die Zivilbevölkerung vor einem Angriff warnt, hindert die Hamas sie an der Flucht.“…

    „Die Hamas ist seit ihrer Machtübernahme in Gaza verantwortlich für über 10.000 Raketen auf die israelische Zivilbevölkerung. Sie gräbt Tunnel unter der Grenze hindurch auf israelisches Gebiet, um dort Terroranschläge oder Entführungen durchzuführen – ihre Kämpfer sind kriegsrechtswidrig in israelische Uniformen verkleidet. Sie lagert Raketen und andere Waffen in Wohnvierteln, Schulen, Moscheen, Krankenhäusern und sogar UN-Gebäuden und macht sie durch diese Rechtsverstöße zu legitimen militärischen Zielen.“…““
    http://www.kath.net/news/46941

  44. #53 kleinchuk

    #55 Antidote (03. Aug 2014 21:09)

    “Was wollen Sie uns mitteilen? Mir ist das nicht klar.“

    War vielleicht etwas missverständlich von mir: „Zu uns kommen Menschen, die nicht das Glück hatten, in einer nicht ganz so entmenschlichenden Kultur zu leben wir, mit ihrer stärkeren Gewalt- und Leidensbereitschaft.“ Klingt ja fast gutmenschlich. Für mich ist es wichtig, dass wir unsere Interessen, das wäre zum Beispiel, dass das Zusammenleben so friedlich bleibt wie es ist oder vor Jahren noch war vor, über den Interessen der Einwanderer, die sich nach einem besseren Leben oder mehr Freiheit und weniger Unterdrückung sehnen, aber in ihrem Handeln und Tun ihre Herkunft aus einem menschenverachtenden System nicht verbergen können, stellen. Kurzum, Du tust mir zwar leid, weil du nicht viel Glück hattest und aus einer Diktatur kommt, deine Verrohung und Gewaltbereitschaft zeugen davon, du musst dort bleiben, wenn wir so viel Umgang mit dir haben , werden wir genauso.

  45. Der Vergleich von Islamen mit der schweigenden Mehrheit in NaSo Deutschland ist falsch.

    Das Motivationsprinzip „Islam“ ist „jenseitswetlich“, „überstaatlich“ und in vielfacher Hinsicht tückischer wie der NaSo.

    Und – aus Sicht vieler Islamer: Und das ist das „Erschwerendste“ was den Vergleich zum No go macht…… auch völlig „alternativlos“.

    Und genau das macht die „schweigende“ Mehrheit um so vieles mehr gefährlicher, wie die Laszivität und ängstliche Passivität vieler Deutscher damals gegen den NaSo.
    Die „schweigende Mehrheit“ steht dem Islam auch gar nicht abgewandt gegenüber ….. SIE SIND ISLAME !

  46. Ich hab das nun auszugsweise gelesen und auch den Schluß: Der „Psyachiater“ liegt völlig daneben.

    Nicht die Fanatischen sind das Hauptproblem: Das Hautproblem ist der KULT DER FANATIKER HERVORBRINGEN KANN !

    ISLAM IST PER KORAN UND GESCHICHTE EIN MÖRDERKULT.

    Der Psychiater durchschaut bloß die Heuchlereien nicht ……

    Es gibt nur eine winzig Gruppe IM NACH AUSSEN DARGESTELLTEN ISLAM deren „Heuchlertum“ Anlass zur Hoffnung gibt, das sind jene die sich aus Angst und Sorge um sich und die Familie dazu bekennen, innerlich jedoch Apostaten sind … die halten „nur dicht“ weil sie um ihre Leben fürchten. Und solange sie so selbstgefangen sind sind nicht mal diese wirklich „peace loving“, denn sonst würden sie aktiv werden und wirklich was FÜR DEN FRIEDEN ZU RISKIEREN BEGINNEN !

  47. #56 ein Schwabe in Irland

    Danke, lese selbst EF seit Jahren und es gibt tatsächlich mittlerweile ein paar sehr gute Frauen.

    Ex. Die Weiterdenkerin, Birgit Kelle, Ulrike Trebesius.

    Alles Mütter, gute Ausbildung und sehr engagiert.

    Also ganz und das Gegenteil von Terry, Ska und anderen lila-grünen Quietsche-Entchen.

    #59 kleinchuk

    Ok, vielleicht kennen sie den Jared Diamond. „Schwurbel“-Amerikaner der auch alle Kulturen für gleichwertig hält.

    Aus meiner Sicht ist das unerträglich, denn mit Kannibalen möchte ich mich nicht vergleichen lassen und auch eine mögliche Spiritualität (GG Religionsfreiheit !!) hält mich von meiner getroffenen Einschätzung nicht ab.

  48. Das habe ich auch mehrmals geschrieben. Z.B.:

    /2014/07/paolo-pinkel-in-bild-islam-ist-friedlich/

    #192 Schüfeli (29. Jul 2014 16:33)

    Was aber friedliche Mehrheit der Moslems anbelangt.
    Die Bevölkerung im 3. Reich oder in der UdSSR war auch mehrheitlich friedlich. Und trotzdem haben 3. Reich / UdSSR Kriege geführt.
    DIE RICHTUNG WIRD NICHT VON DER PASSIVEN MEHRHEIT BESTIMMT, SONDERN VON DER IDEOLOGISIERTEN AKTIVEN MINDERHEIT
    (vorausgesetzt natürlich, dass die Mehrheit es passiv akzeptiert).
    Und genau das sehen wir bei Moslems:
    die Richtung wird von den Gruppen bestimmt, die Islam so verstehen wie er im Koran steht, und die Mehrheit der Moslems schluckt es (willig oder unwillig).
    Es wird also nichts aus „friedlichem Islam“.

  49. #62 Antidote (03. Aug 2014 22:32)

    #59 kleinchuk

    „Ok, vielleicht kennen sie den Jared Diamond. “Schwurbel”-Amerikaner der auch alle Kulturen für gleichwertig hält.

    Aus meiner Sicht ist das unerträglich, denn mit Kannibalen möchte ich mich nicht vergleichen lassen“

    Nein, ihn kannte ich bisher nicht.
    Kulturen mögen nicht gleichwertig sein, Menschen eigentlich schon. Sie sind gleichwertig, aber nicht gleich. Den Unterschied verstehen viele Gutmenschen nicht. Als ich mal so einem erzählte, dass Eskimos kürzere Gliedmaßen haben als andere Rassenangehörige (eine Adaption an das kalte KLima), flippte dieser völlig aus und unterstellte mir Rassismus. Noch wahnhafter verhielten sich Gutmenschen in Amerika. Weil es dort ein Medikament gibt, das nur bei herzschwachen Negriden wirkt, bei Weißen aber wirkungslos ist, wollten sie diese rassistischen Pillen verbieten lassen.
    Aber zurück zum Thema. Das Bild von der schweigenden, aber friedlichen Mehrheit wird ständig von der Zuwanderungsindustrie benutzt, um uns die Angst vor Zuwanderer aus Gewaltkulturen zu nehmen. Die Mehrheit dieser Leute seien ja friedlich und könnten nichts für ihr System. Dass dieses System sie aber geprägt hat, wird einfach unterschlagen. Vera Lengsfeld vergisst diese Tatsache ebenfalls. Die schweigende, „friedliche“ Mehrheit der Moslems
    ruft vielleicht nicht zum heiligen Krieg auf und möchte nur besser leben, aber sie sind von den Umständen ihres Systems geprägt, das heißt von der Gewalt und Verrohung ihrer Gesellschaft und somit keine ungefährliche, irrelevante Mehrheit. Praktisch sind sie traumatisiert und somit Opfer, man kann dies verstehen, aber kein Grund für uns, sie in Massen aufzunehmen und unsere frisch gewonnene Friedlichkeit aufs Spiel zu setzen.

  50. Boah, Leute. Ihr seid doch selber Deutsche. Ich kann echt nicht verstehen, dass ihr hier so rumdiskutiert und echt daran glaubt, dass die Gutmenschen, wie ihr sie nennt, sich dadurch beeindrucken oder gar bekehren lassen. Mal klipp und klar: Deutschland schafft sich nicht ab, es ist bereits abgeschafft worden. Was jetzt ansteht ist, zu retten, was noch zu retten ist. Am besten schon mal Geld sparen, um irgendwann fl+chten zu können. Wisst ja, 50 000 kostet ein Schleuser….

  51. #64 kleinchuk

    Sie mögen Opfer sein, auf jeden Fall sind sie Täter, passiv oder aktiv!

    Wo bleibt den die Stimme der Ummah, die 90% friedlichen Muslime, wenn es um die Verbrechen der 10% Killer geht?

    Ohrenbetäubende Stille, es gibt weder eine Entschuldigung noch ein aktives Vorgehen seitens der Ummah-Friedlichen, also billigen sie es.

    Rassismus??? Wenn die PC-UMMAH wüsste, was die Forschung weiß, würde sie AMOK laufen.

    Es gibt massiv Unterschiede zwischen den Menschen, die durch den Genotyp etabliert sind und demnach auch den Phänotyp bestimmen.

    Ein Schwarzer wird nie ein Weißer sein und umgekehrt, aber jeder hat Anspruch auf die identische Rechtsnorm und dabei versagen die kognitiven Fähigkeiten der PC-UMMAH-Individuen.

  52. für manche Gutmenschen darf man nicht mal die Salafisten als radikale Islamisten pauschalisieren!

    nur deutsche Patrioten darf man generell als Rechtsradikale oder Nazis verunglimpfen!

    Positive Vorurteile dürfen natürlich von den Gesinnungsgenossen jederzeit getroffen werden:

    – Zuwanderung ist nötig wegen Fachkräftemangel
    – Migration ist eine Bereicherung
    – die Moslems sind friedlich und tolerant
    – die EU bringt Frieden und Exportgewinne
    – Flüchtlinge sind keine Armutsasylanten
    – Roma werden benachteiligt
    – Migranten sind nicht überdurchschnittliche Straftäter usw….

  53. Sie hat absolut Recht. Die achso friedlichen Muslime rühren keinen Finger um die radikalen Moslems zu stoppen. Nach jedem muslimischen Anschlag heulen sie nur rum weil man denen gegenüber misstrauisch ist aber gegen den islamistischen Terror zu protestieren um Position zu beziehen darauf kommen die nicht (beziehungsweise das wollen sie auch nicht)

Comments are closed.