moslemdemoDie letzten Wochen haben wohl vielen Menschen in Deutschland vor Augen geführt, wie die Zukunft in Deutschland und vielen weiteren westeuropäischen Staaten als Konsequenz einer ungesteuerten Einwanderung aus muslimischen Ländern aussehen wird.

(Von Jorge Miguel)

Außereuropäische Konflikte werden aufgrund der großen muslimischen (Noch-) Minderheiten zu massiven Problemen für die hiesigen Gesellschaften. Ein massiver, zum großen Teil eingewanderter Judenhass, der bei vielen, wenn auch nicht allen türkisch-arabischen Zuwanderern vorhanden ist, bricht sich Bahn – und die deutsche Politik zeigt sich weitgehend hilf- und sprachlos angesichts dessen, was auf deutschen Straßen und Plätzen zu beobachten ist.

Gerade von grünen Politikern, die sonst immer in Menschenrechtsfragen das ganz große Wort führen, war so gut wie nichts zu hören in diesen Tagen, als auf deutschen Straßen wieder „Juden ins Gas“ und „Jude, Jude, feiges Schwein“ gerufen wurde. Von den so viel beschworenen „Zivilcourage- und Wehret-den-Anfängen-Parolen“ deutscher Politiker war ebenfalls nicht viel zu bemerken, denn sie glänzten auf fast allen Pro-Israel-Demos in Deutschland durch vornehme Zurückhaltung.

Auffallend war auch die massive Zurückhaltung der deutschen Polizei bei den mehrheitlichen muslimischen Demos und ihren hasserfüllten antijüdischen Parolen, was sicherlich auf direkte Anweisungen der Polizeiführungen und damit der jeweiligen Länder-Innenminister zurückzuführen ist. Die deutsche Politik setzt auf totale Deeskalierung in der Hoffnung, dass alles nicht so schlimm werden werde, wenn man nur die Augen fest genug verschließt.

Doch diese Hoffnung trügt, denn es ist bereits jetzt extrem schlimm. So können Juden in deutschen Großstädten heute nicht mehr unbehelligt und sicher durch die Straßen laufen, und Synagogen und andere jüdische Einrichtungen in Deutschland und den westeuropäischen Ländern gleichen mittlerweile Hochsicherheitseinrichtungen. Und es ist wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis auch vermehrt Christen und Kirchen (was ja bereits geschehen ist) Ziele von Angriffen muslimischer Einwanderer werden.

Das Schweigen der meisten Politiker ist sicherlich auch damit zu erklären, dass sie schließlich für diese Zustände in Deutschland und Westeuropa verantwortlich sind. Denn es war die Politik aller etablierten Parteien, die die massive Einwanderung von Muslimen nach Europa massiv gefördert hat, und dies bis zum heutigen Tag weiter tut. Und das, obwohl nicht nur Islam-Kritiker, sondern auch Menschen wie Helmut Schmidt bereits vor Jahren davor gewarnt haben, dass man durch diese Einwanderung den inneren Frieden im Land massiv gefährdet. Die meisten Politiker starren nun wie das Kaninchen auf die Schlange in der Hoffnung, dass die Schlange es nicht verschlingen möge.

Doch man kann sicher sein, dass das, was wir in diesen Tagen in Deutschland, Frankreich und anderen Ländern beobachtet haben, künftig zum westeuropäischen Alltag gehören wird. Denn schließlich wird sich das demografische Pendel immer weiter in Richtung der Muslime verschieben, und die etablierten Parteien werden als Reaktion darauf immer weiter zurückweichen und deren Forderungen nachgeben.
Welche Folgen das hat, kann man bereits in zahllosen britischen, französischen und belgischen Städten erleben. Dort etablieren sich Gesellschaften, die mit europäischen Werten und Haltungen nichts mehr zu tun haben – und die Politiker zucken lediglich mit den Schultern und hoffen darauf, dass sie zumindest als Dank für ihr permanentes Zurückweichen und das Aufgeben der eigenen Werte und Maßstäbe von diesen Menschen gewählt werden.

Man kann es auch kurz und bündig zusammenfassen: Ein Kontinent gibt sich auf und überlässt denjenigen das Feld, die mit Gewalt nicht nur drohen, sondern diese im Zweifelsfall eben auch anwenden.
Viele westeuropäische Juden haben daraus längst die Konsequenzen gezogen und verlassen den Kontinent in Richtung Israel oder USA. Und es dürfte nur noch eine Frage der Zeit sein, bis ihnen immer mehr Christen folgen werden.

Westeuropa wird sich in den kommenden Jahren entscheiden müssen, wohin sein Weg führt: In Richtung eines zweiten Groß-Jugoslawien mit allen Konsequenzen, oder für einen radikalen Kurswechsel in der Einwanderungspolitik. Wenn man sich anschaut, wie französische oder schwedische Juden mit ihrem sensiblen, historisch bedingten Gespür für das, was kommt, reagieren, scheint die Entscheidung bereits gefallen zu sein. Es scheint so, als ob uns allen, Juden, Christen und Atheisten, äußerst unangenehme Zeiten ins Haus stehen.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

95 KOMMENTARE

  1. Wenn die Menschen in Europa andere Zustände wollten müssten sie handeln. Da sie vorwiegend mit sich selbst beschäftigt sind wird sich an den Zuständen nichts ändern. Die Linksverblödung ist schon ziemlich weit fortgeschritten.

  2. Die Franzosen werden die ersten sein die dagegen aufbegehren und sich das nicht mehr bieten lassen, die haben mittlerweile von jeglicher Bereicherung auch die Schnauze gestrichen voll.
    Der Wahlsieg von Le Penn bei er Europa Wahl war nur ein erster Fingerzeig.

  3. Es scheint so, als ob uns allen, Juden, Christen und Atheisten, äußerst unangenehme Zeiten ins Haus stehen.

    Nicht für alle! Nur für die, die nicht zum Islam konvertieren!

    Und die die Konvertieren werden mehr sein, wie ihr denkt… wenn auch nicht aus Überzeugung, doch dann zumindest der Einfachheit wegen…

  4. Besonders Linke, aber auch andere „etablierte“ Politer demonstrieren lieber da, wo keine Gefahr droht, z.B. gegen das rechte Gespenst.

    Da „zeigt man Gesicht“, denn wo kein Gegner ist, muss auch niemand etwas riskieren.
    Die Moslemhorden in unseren Städten sind aber ganz im Gegensatz zum ominösen NSU oder anderem Nazispuk ganz real, und die selbsternannten „Anständigen“ wissen das auch ganz genau.

    Wo sind denn die Lindenbergs, die Prinzen, der DGB, Verdi, die Grünen, die SPD, die ganzen anderen „Helden gegen Rechts“, wenn es gegen muslimische Gewalt gegen Deutsche oder Juden geht?
    Keiner zu sehen, keiner zu hören.

    Diese selbsternannten „Anständigen“ zeigen bei wirklicher Gefahr, was sie in Wahrheit sind: feiges, opportunistisches Gesindel und Maulhelden.

  5. „Gerade von grünen Politikern, die sonst immer in Menschenrechtsfragen das ganz große Wort führen, war so gut wie nichts zu hören in diesen Tagen,“…

    Diese politischen Oberverbrecher sind hauptverantwortlich für Todschlag, Vergewaltigung, Frauenunterdrückung, Terror, usw. usw., durch ihre aggressive Islamisierung und gezielte Ausradierung des deutschen Volkes!
    Es spielt dabei auch keine Rolle, ob es aktuell (Noch nicht!!!) auf deutschem Boden stattfindet!

  6. #2 Walhall (03. Aug 2014 19:10)

    Eine Brigitte Bardot warnt schon seit Jahrzehnten davor!
    Und wie wurde sie dafür belächelt und von der Gutmensch Clique übelst angegangen!!!

  7. Die letzten Wochen haben wohl vielen Menschen in Deutschland vor Augen geführt, wie die Zukunft in Deutschland und vielen weiteren westeuropäischen Staaten als Konsequenz einer ungesteuerten Einwanderung aus muslimischen Ländern aussehen wird.
    UND WEN HATS INTERESSIERT?????
    KEIN SCHWEIN!!!!…oder keine Kuh…egal….das Gemehre geht schon zig Jahre mit den dazu gehörigen Nebenwirkungen(Mord,Totschlag,Ehrenmord,Unterdrückung etc.etc…usw….usw….
    ..das brodelt noch eine ganze WEILE vor sich hin….
    VOR 2020 rührt sich WIRKLICH NÜSCHTS…WETTEN?????Ukraine geht erst mal vor……..

  8. Bückbeterei gehört verboten

    Szenen wie oben auf dem Foto wollte Marine Le Pen in Frankreich verbieten lassen. Also keine öffentlichen islamischen Gebete auf Frankreichs Strassen.

    Dafür wurde sie fast gekreuzigt.

    Vor Parteianhängern hatte sie damals öffentliche Gebete von Muslimen verurteilt und diese mit der Besatzung Frankreichs durch Nazi-Deutschland verglichen.

    Ich würde unsere Bundesregierung bitten öffentlich Darbietungen wie die obige in Deutschland verbieten zu lassen. Diese devote, widerliche, unmenschliche Bückbeterei verletzt nicht nur die Gefühle vieler Deutscher sondern ist eine undemokratische Geste.

  9. Sehr guter Artikel.
    Die derzeitigen Demos werden sich wieder legen und damit glauben unsere linksrotgrünen Oberlehrer, die es jetzt anscheinend einfach nur aussitzen, es sei wieder gut.
    Ist es aber nicht.

  10. „Sobald Menschen anfangen, ihre
    außerhalb rationaler Erkenntnis
    befindlichen Glaubenssätze absolut
    zu setzen und auch noch mit
    Strafnormen zu versehen, wird es
    gefährlich“
    Unbekanter Autor/in

    Und solange die gleichen Menschen, die bei DSDS den neuen Superstar wählen und bei ähnlichen Votings ihre Stimme abgeben, auch an Bundestagswahlen teilnehmen bzw.teilnehmen dürfen solange wird sich nichts zum Besseren wenden.
    Vox populi vox Rindvieh

  11. Die islamische Art, Danke zu sagen

    Während Israel weit über das hinausgeht, was von jedem anderen zivilisierten Land in Militäreinsätzen verlangt wird, zeigt dieses Exemplar der Religion des Friedens vieles von dem, was den Islam so ablehnenswert macht: Herrenmenschentum, fanatischer Hass, Undank und v.a. die Geringschätzung des Lebens. Noch während das jüdische Krankenhauspersonal in einem israelischen Krankenhaus das Leben ihres Sohnes rettet, kann diese Mutter es gar nicht erwarten, dass ihr Sohn alt genug ist, um in den Jihad gegen Israel zu ziehen. „Wir glauben an den Tod, Leben ist nichts, es ist wertlos.“ „Meine zwei Töchter starben in meinen Händen? Na und? Allah hat uns ein neues gegeben, es ist kein Problem, es ist völlig normal.“

    http://www.thegatewaypundit.com/2014/08/sick-muslim-mother-whose-son-is-being-treated-in-isreali-hospital-hopes-he-joins-the-jihad-video/

    Das Ausmaß der bemitleidenswerten Gehirnwäsche ist wohl auch auf übermäßigen Konsum des EU-finanzierten Pally-Fernsehens zurückzuführen. 24/7 wird da der Hass auf Juden und die unabdingbare Notwendigkeit der kompletten Ausrottung des jüdischen Volkes gepredigt:

    „Predigt“ im Hamas-TV: “Our belief about fighting you [Jews] is that we will exterminate you, until the last one, and we will not leave of you, even one.”
    http://www.theblaze.com/stories/2014/07/31/sermon-aired-on-hamas-tv-network-shows-why-israel-and-the-terrorist-group-may-never-truly-be-at-peace/

  12. Europa´s Zukunft in wenigen Stichworten:

    – noch mehr Scharia, noch mehr Islam, noch mehr Moscheen
    – eine stetig wachsende Anzahl von Europa-Flüchtlinge (zumeist Menschen von gehobenem Bildungsstand), die ihr Heil in anderen Ländern auf anderen Kontinenten suchen
    – eine exorbitant ansteigende Verbrechensrate von Seiten der „Bereicherer“
    – steigender Antisemitismus mit der Folge, dass auch immer mehr Juden fluchtartig Europa verlassen
    – ein deutscher Michel, der immer mehr in die Opferrolle gedrängt und zum Underdog im eigenen Land gemacht wird, bis er dank Genderisierung und radikalem Geburtenrückgang irgendwann einmal sang- und klanglos ausstirbt
    – ein kleiner Kreis an deutschen Elitären, die aufgrund einer Milchmädchenrechnung glauben, mit den Invasoren kooperieren zu können, um somit ihr bisschen Besitz und ihre persönliche Sicherheit aufrecht zu erhalten
    – ein drittklassiger Abklatsch aus Amerika (ohne die Möglichkeiten und Freiheiten) im Kombination mit unterschwelliger EU-Diktatur

    Ich denke, ab 2020 dürfte es hier so richtig interessant werden…
    Guten Abend!

  13. Das interessiert die meisten Menschen doch alles nicht. „Mutti macht das schon“.

    Das interessiert die Leute :
    ( ein paar Zahlen vom Wochenende in Norddeutschland ) :
    350.000 Besucher bei den „Cruise-Days“ in Hamburg, darunter auch viele Ältere,
    150.000 Zuschauer beim CSD („einen auf Vielfalt machen“ und Hamburger Politiker vorneweg ),
    75.000 Kuttenträger beim W.O.A.

  14. Es geht noch weiter.
    Insb. linksgrüne Politaffen hoffen darauf, daß sie durch das Islamgehätschel von den Muslims gewählt werden.

    Werden sie auch – zumindest kurzfristig betrachtet.

    Nur ab einer gewissen kritischen Masse werden Muslims eigene Parteien gründen und die Macht komplett für sich beanspruchen. Das werden auch keine vernünftigen Koalitionspartner werden.

    Aber soweit denkt der deutsche Politgeier nicht. Nur bis zur nächsten Wahl. Also weiter mit der Judenhetze – diesmal von links.

  15. und die Politiker zucken lediglich mit den Schultern und hoffen darauf, dass sie zumindest als Dank für ihr permanentes Zurückweichen und das Aufgeben der eigenen Werte und Maßstäbe von diesen Menschen gewählt werden

    „Kampf gegen Rääächchzzz“, ist dann das Letzte was die rausröcheln können wenn sie von denen die Gurgel durchgeschnitten bekommen.
    Also natürlich nicht die Grünen! Die werden ewig Verrat üben.

  16. OT

    Wettbüro-Mord – Das Geständnis aus dem Gefängnis

    Ein Mitglied der Hells Angels gesteht einen Mord. Doch wie glaubwürdig ist die Geschichte? Die Staatsanwaltschaft bleibt bei ihrer Anklage wegen gemeinschaftlichen Mordes gegen zwölf Höllenengel.

    Vielleicht ist ja alles nur abgesprochen. Unter dem Motto: Einer nimmt alles auf sich und schützt damit die anderen. So zumindest scheint es auf den ersten Blick um einen Brief zu stehen, den das Mitglied der Rockergang Hells Angels, Recep O., aus dem Gefängnis an die Staatsanwaltschaft schickte.

    Die „Bild“-Zeitung berichtete, dass es sich um einen achtseitigen handschriftlich gefertigten Text handele, in dem Recep O., 25, detailliert die Tötung eines anderen Menschen auf sich nimmt. Tenor: Er sei bei der Erschießung von Tahir Ö. quasi ein Alleintäter gewesen. Ein Mann, dem einfach nur die Nerven durchgegangen seien. Die anderen Hells Angels, die ihn damals begleiteten, hätten mit der Tat nichts zu tun.

    http://www.morgenpost.de/berlin-aktuell/article130811164/Wettbuero-Mord-Das-Gestaendnis-aus-dem-Gefaengnis.html

  17. Die Natur richtets, so oder so.
    Auf eine Hochkultur folgt die nächste.

    Wenn sich die Menschheit nicht ‚Hardware technisch‘
    herauskatapultiert gibt’s das Neue.

    Schade, ich kann’s nicht mehr erleben . . .

    ABER! wenn Europa überlebensfähig ist,
    wird ‚es‘ sich wehren!

    Wenn nicht, so long . . .

  18. Zuerst wird es in England und Frankreich knallen – aus dem Verlauf dort können dann Schlußfolgerungen für Bunt-Land gezogen werden.

  19. Ich kann gar nicht genug ausdrücken, wie sehr ich unsere schwachen und unfähigen Politiker verachte.

    Ich kann aber sehr gut nachvollziehen, warum sich seinerzeit Hitler immer über diese westlichen Demokratien mit ihren Appeasement-Politikern Chamberlain und Daladier lustig gemacht hat.

    Hoffentlich tritt noch ein Wechsel ein und wir bekommen auch einen Churchill oder de Gaulle, bevor es zu spät ist.

  20. Wie man hört sind jetzt auch die Kurdengebiete im Irak bedroht. Wenn unsere scheinheiligen Politiker wieder schweigen und dieses fortschrittliche Volk wegen der Untätigkeit des Westens und der Waffenieferungen an die Unterstützer von ISIS (z.B. Saudi Arabien) untergehen muss, dann haben wir es nicht anders verdient, wenn wir in 20 bis 30 Jahre das gleiche Schicksal erleiden. Die schleichende Übernahme Deutschlands durch den Islam scheint unseren RotGrünen Gutmenschen ja nicht aufzufallen.Vielleicht merken sie es spätestens, wenn sie die Klinge an ihrem Hals spüren.

  21. Heute versucht, die Gruga in Essen anzufahren. Sinnlos. Alle Parkplätze voll, rundum anatolisches Chaos, wen stört schon die deutsche STVO. Grund: Wahl von Erdwahn in der Grugahalle. Frage: Wieso werden diesen anatolischen Deppen hier HALLEN für ihre bescheuerte Wahl zur Verfügung gestellt? Offenbar ist das hier bereits die US-türkische Besatzungszone. Es widert mich hier alles nur noch an.

  22. Hat jeder Abiturient lesen und analysieren müssen. Also auch die, die wir gewählt haben, Schaden von uns abzuwenden:

    Biedermann und die Brandstifter ist ein Drama des Schweizer Schriftstellers Max Frisch. Es handelt von einem Bürger namens Biedermann, der zwei Brandstifter in sein Haus aufnimmt, obwohl sie von Anfang an erkennen lassen, dass sie es anzünden werden. Der Untertitel lautet „Ein Lehrstück ohne Lehre“.

    Quelle: Wikipedia

  23. #3 WahrerSozialDemokrat (03. Aug 2014 19:11)

    Es scheint so, als ob uns allen, Juden, Christen und Atheisten, äußerst unangenehme Zeiten ins Haus stehen.

    Nicht für alle! Nur für die, die nicht zum Islam konvertieren!

    Angenehmer? Früher oder später erwischt es jeden.

    Innerhalb des Bereiches des „Hauses des Friedens“, der islamischen Umma, der „Kairoer Menschenrechte“, herrschen Mord und Terror. Nicht nur Sunniten gegen Schiiten sondern zahlreiche konkurrierende Gruppierungen gehen sich gegenseitig an die Gurgel, sobald das Gebiet für den Islam „zurückerobert“ respektive „befriedet“ wurde.
    Hamas und Fatah in Pali-Land; Al Kaida, Al Nusra, Isis in Syrien haben in diesem Jahrhundert mehr Glaubensbrüder auf dem Gewissen als alle anderen zusammen.
    Das bringt wiederum die Vorteile mit sich, daß immer irgendwo Moslems als „Politisch Verfolgte“ nach Europa ausweichen und die „Opferrolle“ mit fremden Federn
    ausgeschmückt wird.
    Die Petrodollars der „korrupten arabischen Anführer“ nimmt man gerne.

    https://www.facebook.com/DieWahreGeschichteDerTurkei

    Allein dass es kein einheitliches Reich gibt, ist der Grund allen Übels.

    ?n den arabischen Länder herrschen korrupte Anführer.
    ?n Syrien gibt es Bürgerkrieg aufgrund des Tyrannen Assad.
    ?m ?rak sterben unschuldige Menschen aufgrund dem ungerechten Malik und den wahnsinnigen Psychopathen ?S?S.

    ?n Afrika werden muslimische Dörfer überfallen und die Bewohner geköpft.

  24. Habt Ihr Euch vielleicht auch schon mal überlegt,
    weshalb von unseren machtgeilen und keines ihrer Pfründe aufgeben wollenden Politikern
    so eine PROVOKATIVE Politik gegenüber uns Deutschen gefahren wird?
    Vielleicht, aber auch nur vielleicht,
    sollen Muslime bereits als kommende Sündenböcke – für die Zukunft aufgebaut werden, deshalb lässt man sie gewähren und verwöhnt sie mit vielen, vielen „Leckerlis“ damit,
    wenn es unausweichlich, in absehbarer Zeit – zum Knall kommt,
    sich wieder nur die kleinen dummen Bürger da unten,
    prügeln und gegenseitig töten –
    damit sie,
    diese politischen Versager, wie immer die Unschuldigen sind und um auch wie immer,
    VOLKES ZORN UND WUT VON SICH ABZULENKEN ?!

  25. wenn auch nicht allen türkisch-arabischen Zuwanderern vorhanden ist, bricht sich Bahn
    …………………………………………..

    Die „anderen“ werden dann auch noch „folgen“, wenn es erst einmal so weit ist, wenn auch nur aus dem einem Grund, um einen selbst „mit erkämpften“ Anspruch in der neuen islamischen „Ordnung“ innezuhaben.

    Denn das System fiel immer schon auf die Seite der Machthaber und sie alle dann, also alle Moslems und auch die sogenannten „moderaten“ werden innerhalb ihrer „Ethnie“ zu den neuen Machthabern gehören wollen, weil sie ja als Moslems, dann ja einen natürlichen Anspruch darauf erheben werden.

    Alle heutigen „radikalen“ Moslems waren früher keine und die heutigen „moderaten“, werden dann eines Tages ihrerseits zu „Fundamentalisten“ werden, dass war ist und wird immer sein, ein natürlicher Prozess innerhalb der muslimischen Welt und das Joch der „Ungläubigen“.

  26. #4 Heisenberg73 (03. Aug 2014 19:12)
    Besonders Linke, aber auch andere “etablierte” Politer demonstrieren lieber da, wo keine Gefahr droht, z.B. gegen das rechte Gespenst.

    Da “zeigt man Gesicht”, denn wo kein Gegner ist, muss auch niemand etwas riskieren.
    Die Moslemhorden in unseren Städten sind aber ganz im Gegensatz zum ominösen NSU oder anderem Nazispuk ganz real, und die selbsternannten “Anständigen” wissen das auch ganz genau.

    Wo sind denn die Lindenbergs, die Prinzen, der DGB, Verdi, die Grünen, die SPD, die ganzen anderen “Helden gegen Rechts”, wenn es gegen muslimische Gewalt gegen Deutsche oder Juden geht?
    Keiner zu sehen, keiner zu hören.

    Diese selbsternannten “Anständigen” zeigen bei wirklicher Gefahr, was sie in Wahrheit sind: feiges, opportunistisches Gesindel und Maulhelden.
    _____________________________

    Genauso ist es.
    Ich habe eine Bekannte der ich erzählte,dass wir nach Erfurt zurückgehen werden.
    Da sagte die doch glatt: Aber im Osten sind doch sooo viele Nazis!!!
    Nö, hab ich gesagt, beim letzten Urlaub in Erfurt haben wir nicht EINEN Nazi gesehen, dafür aber Nachthemdenträger an einem 5 Meter langen Stand, die Hassbücher namens „KORAN“ verteilten. Das ganze Bahnhofsviertel scheint schon in Islamischer Hand zu sein, mit HALAL Buden, Friseuren und alles was dazu gehört.
    DAS sind die wirklichen „Nazis“!
    Ich hab der entsetzten Frau gleich mal „PI“ empfohlen….

  27. Wenn man sich vor Augen hält, wie Deutschland und Europa verwahrlost wird durch ungezügelte muslimische Zuwanderung, dann traut man seinen Augen und Ohren nicht, dass Politiker auf das „rechte Gespenst“ weisen, das es so einfach gar nicht gibt. Ich bin noch nie einen wirklich Rechten begegnet (die es marginal zweifellos gibt), aber jeden Tag aggressive, gewalttätige und unsere Gesellschaft ablehnende Moslems ( denn um die handelt es sich ausschließlich!). Das ist die wirkliche Gefahr, die uns unmittelbar bedroht. Der Bürgerkrieg ist nicht mehr fern, verlassen können wir uns nicht auf Polizei und Justiz, die sind allesamt eingeschüchtert, ideologisiert, verängstigt und vor lauter Deeskalationsstrategie impotent im Handeln geworden. Verlassen wir uns auf uns selbst, die Hoffnung und Zuversicht! Wir werden jedenfalls immer mehr, nur fehlt es einer Kristallisationsfigur, wo die Kräfte sich bündeln können.

  28. #4 Heisenberg73 (03. Aug 2014 19:12)

    Besonders Linke, aber auch andere “etablierte” Politer demonstrieren lieber da, wo keine Gefahr droht, z.B. gegen das rechte Gespenst.

    Da “zeigt man Gesicht”, denn wo kein Gegner ist, muss auch niemand etwas riskieren.
    Die Moslemhorden in unseren Städten sind aber ganz im Gegensatz zum ominösen NSU oder anderem Nazispuk ganz real, und die selbsternannten “Anständigen” wissen das auch ganz genau.

    Wo sind denn die Lindenbergs, die Prinzen, der DGB, Verdi, die Grünen, die SPD, die ganzen anderen “Helden gegen Rechts”, wenn es gegen muslimische Gewalt gegen Deutsche oder Juden geht?
    Keiner zu sehen, keiner zu hören.

    Gestern in Bad Nenndorf, da waren sie mutig, die linken und linksgrünen Nichstnutze!

  29. #31 Gridon

    sollen Muslime bereits als kommende Sündenböcke – für die Zukunft aufgebaut werden, deshalb lässt man sie gewähren und verwöhnt sie mit vielen, vielen „Leckerlis“ damit,

    Typisch billig Verschwörungstheorie! Man hat einfach bequem geschlafen und manche haben wie unter Drogen stehend nur von lecker Beleck und süßem Güllügü geträumt und sich in der eigenen „Gutheit “ gesuhlt! Wenn der Laden richtig schief läuft und es viele Tote gibt könnte es manchem der verantwortlichen Politiker und Kirchenleute selbst leicht an den Kragen gehen.

    Ohne den zugezogenen Mohammedanismus wurde es uns allen zudem viel besser gehen.

  30. #32 Athenagoras (03. Aug 2014 20:11)

    Was uns in Zukunft erwartet?
    Dreimal gegen den Kopf getreten. Wer dafür wohl wieder verantwortlich ist?
    ———————–
    Jene Typen die nur bis drei zählen können! 👿

  31. AKTUELL +++ AKTUELL +++ AKTUELL

    Das wird uns auch erwarten…

    Die „Religion des Friedens“ hat wieder zugeschlagen und gemordet.. Nur eine Frage der Zeit bis das auch in Massen bei uns passiert..
    Überall wo Moslems sind… herrscht Tod und Vernichtung!
    ———————————————

    Uiguren-Region Xinjiang in China
    Fast hundert Tote bei Unruhen

    Bei gewaltsamen Unruhen in der von Uiguren bewohnten chinesischen Provinz Xinjiang sind nach neuen Angaben der staatlichen Medien fast hundert Menschen getötet worden. Wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua mitteilte, starben bei den Vorfällen, die sich bereits Anfang der Woche ereigneten, 37 Zivilisten und 59 „Terroristen“. Unter den Zivilisten waren demnach 35 Han-Chinesen und zwei Uiguren.

    Bereits in der Vergangenheit hatte es gewaltsame Zusammenstöße zwischen Sicherheitskräften und uigurischen Demonstranten gegeben.
    Die Han sind das Mehrheitsvolk in China und infolge massiver Zuwanderung nach Xinjiang auch dort mittlerweile die dominierende Volksgruppe. Chinesische Staatsmedien hatten am Dienstag berichtet, eine mit Messern und Äxten bewaffnete Menge von Uiguren habe eine Polizeistation im Bezirk Yarkand in der westlichen Provinz angegriffen. Am Sonntag hieß es, auch Regierungsgebäude seien attackiert worden. Die Polizei habe 215 „Terroristen“ festgenommen.

    http://www.tagesschau.de/ausland/china-unruhen-100.html

  32. „“Denn schließlich wird sich das demografische Pendel immer weiter in Richtung der Muslime verschieben,

    und die etablierten Parteien werden als Reaktion darauf immer weiter zurückweichen und deren Forderungen nachgeben.““

    …und fast alle Parteien, inkl. AfD und sämtliche Behörden(Rathäuser, Sozialkassen, Polizei, Justiz, Schulen, Bundeswehr, Verfassungsschutz) werden von Islamiten(Anhänger des Islams) und Islamverstehern durchdrungen (sein).

  33. #3 WahrerSozialDemokrat (03. Aug 2014 19:11)
    Es scheint so, als ob uns allen, Juden, Christen und Atheisten, äußerst unangenehme Zeiten ins Haus stehen.

    Nicht für alle! Nur für die, die nicht zum Islam konvertieren!

    Und die die Konvertieren werden mehr sein, wie ihr denkt… wenn auch nicht aus Überzeugung, doch dann zumindest der Einfachheit wegen…

    Der Michel denkt in seiner infantilen Naivität und der in der Welt einmaligen Obrigkeitshörigkeit noch, er kann die immer eklatanteren Problemen mit dem Umzugswagen lösen, doch auch im neuen Wohngebiet ist es eine Frage der Zeit, bis der türkische und arabische Mob ihn mit dem Dreier BMW einholen wird.
    Irgendwann ist auch Michel mit der Zipfelmütze auf dem Kopf in die letzte Ecke getrieben und dann heißt es, sich zu entscheiden.
    Dann hoffe ich doch, dass Carl Friedrich von Weizsäcker dahingehend Recht hat, dass Michel dann alles und jeden Kurz und klein schlägt……

  34. Sehr guter Beitrag, Herr Miguel! Sie treffen genau ins Schwarze: leider sieht die Perspektive Mitteleuropas genauso aus.
    Die Hoffnung der Linken und Grünen, mit der ungebremsten Einwanderungspolitik die europ. Nationen und Kulturen (was für ein Verbrechen!)auszulöschen und DEN Einheitsmenschen in IHRER EU zu formen, wird sich niemals erfüllen!
    In einer Generation, also etwa in 25 bis 30 Jahren, kippt der Bevölkerungsanteil zugunsten der Moslems und dann Gnade uns Gott!
    Dieses Klientel kennt, wie bereits hinreichend bewiesen, KEINE Toleranz gegenüber Andersdenkenden, sprich gegenüber allen Nicht-Moslems. Sie werden umgehend eine MONO-Kulti er- und die Multikulti abschaffen.
    Erst dann, und zwar wirklich ERST DANN werden die meisten Gutmenschen und Linken umdenken.
    Dann aber ist es bereits zu spät.
    Gott mit uns, solange man lebt, hofft man.

  35. Ich weiß nicht, worüber hier noch schwadroniert wird. Das Ganze ist demografisch schon nicht mehr umkehrbar, die Würfel sind gefallen. Die westlichen Länder sind, wenn sie nicht geradezu pogromartig mit Gewalt und Ausschaffung agieren, verloren.

    Die Bevölkerungen westlicher Staaten liegen aber – eingelullt und parallysiert von den Medien einer Handvoll von Familien – im Tiefschlaf. Die Chance existiert noch nicht einmal mehr in der Theorie!

  36. … und so wird es kommen:
    wie in allen anderen Ländern der Erde in den der Islam heute die Staatsreligion ist.
    Worher ist Morden und Vertreiben angesagt.
    Die Geschichte hat alles „gespeichert“

  37. #3 WahrerSozialDemokrat (03. Aug 2014 19:11)
    Es scheint so, als ob uns allen, Juden, Christen und Atheisten, äußerst unangenehme
    Zeiten ins Haus stehen.

    Nicht für alle! Nur für die, die nicht zum Islam konvertieren!

    Und die die Konvertieren werden mehr sein, wie ihr denkt… wenn auch nicht aus Überzeugung, doch dann zumindest der Einfachheit wegen…
    ————–

    das sehe ich auch so.

    wahrscheinlich werden sehr viele atheisten konvertieren, denn für sie ist ja nicht einmal der dhimmistatus machbar.

    ich bin sicher, einige können dann ihren christenhass nonverbal ausleben und damit gute konvertiten sein 🙁

  38. OT.(anderes Thema)

    Sonntags 12.00 Uhr vorm Rathaus.
    Letzte Woche 7 Leute, heute
    8 Leute,in Bonn, geht doch. Es
    wäre nur zu wünschen, dass noch
    mehr Leute kommen.
    Die Diskussionen sind sehr
    interessant.
    Traut Euch.

    Gruß, Faber.

  39. 43 Das_Sanfte_Lamm

    „Dann hoffe ich doch, dass Carl Friedrich von Weizsäcker dahingehend Recht hat, dass Michel dann alles und jeden Kurz und klein schlägt……“

    Dein „Michel“ besteht dann vorwiegend aus 60 bis 80Jährigen. Die schlagen nix mehr kurz und klein!

  40. Bei „Helden gegen Rechts“ sollte man auch die Toten Hosen nicht vergessen. Aber in Bezug auf den Islamfaschismus herrscht bei diesen Typen tatsächlich tote Hose!

  41. #36 Sababba (03. Aug 2014 20:16)

    Soll man einen Wirtschaftskrieg gegen Rußland beginnen?

    ****************
    In diesem Sinn hat Oskar Freysinger eine Petition gestartet, die an unsere Schweizer Regierung und unser Parlament gerichtet ist. Auch Nicht-Schweizer können sie unterzeichnen.

    http://ofreysinger.ch/petition/?id=109

  42. @ #31 Gridon (03. Aug 2014 20:10)

    Die bösen abendländischen Politiker und eine nicht näher genannte geheime Macht machten die armen Moslems zu Sündenböcken, wenn nicht heute, dann morgen.

    Ansonsten geht es Ihnen aber noch gut, den „Westen“ für das Verhalten der Moslems verantwortlich zu machen!

    Moslems sind so schäbig, wie sie sind, dank Koran!

    Vielleicht sollten Sie den Koran mal lesen, dann erführen sie, weshalb Moslems so sind, so handeln und, daß jeder Moslem eine Missions- und Dschihadpflicht hat.

  43. Die Poltiker sitzen es aus, dann die Nächsten usw,
    Irgendwann mal trifft es dann eine Regierung.
    Die Alten sind dann tot oder halb-tot.

    Rechenschaft einzuholen bringt dann eh
    nichts mehr, weil man zu beschäftigt sein
    wird sein Leben zu retten.
    Die Entschuldigung derer die noch dann
    leben,
    “ Wir haben es gut gemeint, wir lebten
    nach unseren demokratischen Werten,
    wir konnten das nicht ahnen, wir wurden
    von anderer Seite belogen und ausgetrickst
    usw.“

  44. , Recep O.
    , Tahir Ö.
    ..wusste gar nicht das die „Rockergilde“ amerikanische Ölsorten nimmt…
    …oder hab ich da was mit 5W30 und 10W40 falsch verstanden?????
    …NEIN,VERDAMMTE SCHEISSE:RÖCKERGÜLDE BLEIBT RÖCKERGÜLDE….im deutschen Zwangsfernsehen nur etwas anders geschrieben…..

  45. Weiß jemand, wie viele neue Kirchen im
    Jahre 2013 in muslimischen Ländern erbaut
    wurden?

  46. #50 what be must must be (03. Aug 2014 20:32)
    43 Das_Sanfte_Lamm

    “Dann hoffe ich doch, dass Carl Friedrich von Weizsäcker dahingehend Recht hat, dass Michel dann alles und jeden Kurz und klein schlägt……”

    Dein “Michel” besteht dann vorwiegend aus 60 bis 80Jährigen. Die schlagen nix mehr kurz und klein!

    #52 ein Schwabe in Irland (03. Aug 2014 20:33)
    #43 Das_Sanfte_Lamm

    Unwarscheinlich, der Zahn wurde Deutschen gezogen . . .

    Wenn man sich Heimspiele von Dynamo Dresden, Union Berlin, Hansa Rostock oder Kickers Offenbach ansieht, dann ist mit Sicherheit noch genug Potential vorhanden, sich mit nonverbaler Kommunikation unangenehmer Gäste zu entledigen.

  47. #52 cream_2014 (03. Aug 2014 20:33)
    Bei “Helden gegen Rechts” sollte man auch die Toten Hosen nicht vergessen. Aber in Bezug auf den Islamfaschismus herrscht bei diesen Typen tatsächlich tote Hose!

    Die und besonders ihr Frontmann, Campino, dürften intellektuell kaum in der Lage sein, einzuordnen und zu verstehen, um was es bei diesen Aufläufen des türkisch-arabischen Mobs überhaupt ging.

  48. #26 FW (03. Aug 2014 20:00)

    Ich kann gar nicht genug ausdrücken, wie sehr ich unsere schwachen und unfähigen Politiker verachte.

    Ich kann aber sehr gut nachvollziehen, warum sich seinerzeit Hitler immer über diese westlichen Demokratien mit ihren Appeasement-Politikern Chamberlain und Daladier lustig gemacht hat.

    Hoffentlich tritt noch ein Wechsel ein und wir bekommen auch einen Churchill oder de Gaulle, bevor es zu spät ist.

    Mindestens ein Churchill wäre heute nötig!

    Churchill, der in seiner frühen Laufbahn mitgeholfen hatte, die radikalen Moslems des Mahdi (sozusagen die ISIS-Version des 19. Jahrhunderts) aus dem Sudan zu eliminieren, wußte aus seinen eigenen Erfahrungen, welche Sprache diese reden und verstehen.
    http://en.wikipedia.org/wiki/The_River_War

    (1)
    Prophetische Worte, die absolut nichts von ihrer Aktualität verloren haben.

    How dreadful are the curses which Mohammedanism lays on its votaries! Besides the fanatical frenzy, which is as dangerous in a man as hydrophobia in a dog, there is this fearful fatalistic apathy. The effects are apparent in many countries. Improvident habits, slovenly systems of agriculture, sluggish methods of commerce, and insecurity of property exist wherever the followers of the Prophet rule or live. A degraded sensualism deprives this life of its grace and refinement; the next of its dignity and sanctity. The fact that in Mohammedan law every woman must belong to some man as his absolute property – either as a child, a wife, or a concubine – must delay the final extinction of slavery until the faith of Islam has ceased to be a great power among men. Thousands become the brave and loyal soldiers of the Queen: all know how to die: but the influence of the religion paralyses the social development of those who follow it. No stronger retrograde force exists in the world. Far from being moribund, Mohammedanism is a militant and proselytizing faith. It has already spread throughout Central Africa, raising fearless warriors at every step; and were it not that Christianity is sheltered in the strong arms of science, the science against which it had vainly struggled, the civilisation of modern Europe might fall, as fell the civilisation of ancient Rome.

    (2)
    Mit der Gutmensch-Version des 19. Jahrhunderts mußte und wußte er sich ebenfalls auseinandersetzen.

    ..there are many people in England, and perhaps elsewhere, who seem to be unable to contemplate military operations for clear political objects, unless they can cajole themselves into the belief that their enemy are utterly and hopelessly vile. To this end the Dervishes, from the Mahdi and the Khalifa downwards, have been loaded with every variety of abuse and charged with all conceivable crimes. This may be very comforting to philanthropic persons at home; but when an army in the field becomes imbued with the idea that the enemy are vermin who cumber the earth, instances of barbarity may easily be the outcome. This unmeasured condemnation is moreover as unjust as it is dangerous and unnecessary… We are told that the British and Egyptian armies entered Omdurman to free the people from the Khalifa’s yoke. Never were rescuers more unwelcome.

    (3) Heute haben deren Nachfahren die Oberhand – schon das Zitieren aus diesem zeitlos gültigen Werk kann für den Zitierenden böse Folgen haben. („Rassismus“, was sonst…)

    In April 2014, Paul Weston, chairman of the far right Liberty GB party was arrested in Winchester, Hampshire, for reading aloud passages from the book whilst standing on the steps of the Guildhall and not dispersing when ordered to do so. Weston, a candidate in the May 2014 European Elections, was quoting from a section of Churchill’s book that described Islamic culture in unflattering terms. Weston was charged with religious/racial harassment.

  49. Was uns in Zukunft erwartet – eine Analyse
    ———————————————————–

    Die Zukunft ist schon da – siehe Bild. Nur noch multiplizieren – mal 100!

  50. #23 ein Schwabe in Irland (03. Aug 2014 19:56)

    Die Natur richtets, so oder so.
    Auf eine Hochkultur folgt die nächste.

    Wenn sich die Menschheit nicht ‘Hardware technisch’
    herauskatapultiert gibt’s das Neue.

    Schade, ich kann’s nicht mehr erleben . . .

    ABER! wenn Europa überlebensfähig ist,
    wird ‘es’ sich wehren!

    Wenn nicht, so long . . .
    #24 Freya- (03. Aug 2014 19:56)

    Wenn H4 Alle ist, dann geht es hier rund !!!
    #25 Lepanto2014 (03. Aug 2014 20:00)

    Zuerst wird es in England und Frankreich knallen – aus dem Verlauf dort können dann Schlußfolgerungen für Bunt-Land gezogen werden.

    Dann hortet doch für Eure Nachfahren WERTE(Silber und Gold)natürlich gewusst WIE!,fickt die Märchensteuer für „Ländliches“,Lampedusafarben ist doch eine Bereicherung für uns ALLE!!!Wurde UNS so vermittelt!!!…..ich kann ALLEIN jarnüschts ausrichten,aber ich kann für mich VORSORGE betreiben…..Wenn Moscheen Waffenlager sein sollen?…na dann hat noch KEINER oder NIEMAND vor Moskau Urlaub gemacht…
    Traumtänzer ohne Realität…
    PS: ISLAM KANN KOMMEN…BIS VOR DIE HAUSTÜR!!!!!DER REST IST MIR SCHEISSSSSXXXXXEGAL…..und das kann dauern…wetten…da geht mehr Wasser die ELBE hoch als runter……

  51. #47 what be must must be (03. Aug 2014 20:30)
    Ich weiß nicht, worüber hier noch schwadroniert wird. Das Ganze ist demografisch schon nicht mehr umkehrbar, die Würfel sind gefallen. Die westlichen Länder sind, wenn sie nicht geradezu pogromartig mit Gewalt und Ausschaffung agieren, verloren.

    Die Bevölkerungen westlicher Staaten liegen aber – eingelullt und parallysiert von den Medien einer Handvoll von Familien – im Tiefschlaf. Die Chance existiert noch nicht einmal mehr in der Theorie!

    Abwarten,
    Ein britisch-irischer Philosoph fasste es sinngemäß wie folgt zusammen:
    Wenn das irdische Dasein des menschlichen Individuums auf das nackte Ich reduziert ist, tut der Mensch Dinge, die er unter normalen Lebensumständen für schier unmöglich hält.
    Und auch ein durch Jahrzehnte Schuldkult, Umerziehung und Sozialpädagogik verweichlichter Deutscher steht irgendwann mit dem Rücken zu Wand, wenn das Abstimmen mit dem Möbelwagen keine Probleme mehr für ihn lösen kann.
    Dann täuscht auch nicht mehr das alberne Pappschild mit dem ebenso albernen „Warum“ und die rote Kerze am Tatort nicht mehr über die Realität hinweg.

  52. Zitat:
    „Viele westeuropäische Juden haben daraus längst die Konsequenzen gezogen und verlassen den Kontinent in Richtung Israel oder USA.“

    Damit konfrontiert sagen allerdings auch viele Leute, sie hätten lieber die Moslems hier als die Juden. Was soll man ihnen darauf entgegnen?

  53. #54 eo

    Es ist auch kein Zufall sondern angeblich ein (geisteskranker) Plan der Sozialisten DEN Einheitsmenschen zu schaffen. Ob es stimmt, wer weiß.

    „Unsere Gegner“ sind jedenfalls nicht die Moslems oder der Islam sondern die Parteien die es gewollt und zugelassen haben und diesen friedlichen Kontinent nichtmal 70 Jahre nach Kriegsende in die nächste Katastrophe geschickt haben.
    Wenn Europa wirklich irgendwann brennen sollte, sollte man seine Wut auch gegen genau diese richten. Hierzulande CDU/SPD/GRÜNE.

  54. Ein Kontinent gibt sich auf und überlässt denjenigen das Feld, die mit Gewalt nicht nur drohen, sondern diese im Zweifelsfall eben auch anwenden.
    ————————————
    In der BRD sieht man das ganz anders mit der Bedrohung…durch Christen…

    Morgen in der ARD unter „Die Story im Ersten – Mission unter falscher Flagge
    Radikale Christen in Deutschland

    Das muß man sich mal vorstellen, während die Moslems immer radikaler und mörderischer hier auftreten, behauptet das von uns bezahlte Staatsfernsehen, daß es hier radikale Christen gibt.
    Übelste Gehirnwäsche!

    Wie schrecklich:
    Sie glauben an die Unfehlbarkeit der Bibel, an Jesus Christus als Gottes Sohn und manchmal auch an Wunderheilungen.

    Sie leben ihren Glauben entschieden, wollen allen davon erzählen – und möglichst alle Un- und Andersgläubigen missionieren.

    An ihren Rändern kämpft die Allianz mit zum Teil fundamentalistischen Gruppierungen. Aussteiger dieser Gemeinden berichten von geistlichem Missbrauch, autoritären Strukturen und Manipulation.

    Wie fundamentalistisch kann ein Christ sein, wenn er wie Jesus leben will….?

  55. #68 nurednal (03. Aug 2014 20:59)

    Zitat:
    „Viele westeuropäische Juden haben daraus längst die Konsequenzen gezogen und verlassen den Kontinent in Richtung Israel oder USA.“

    Damit konfrontiert sagen allerdings auch viele Leute, sie hätten lieber die Moslems hier als die Juden. Was soll man ihnen darauf entgegnen?

    1) Nach der Begründung fragen
    Wahrscheinlich wird etwas aus der Richtung „reiche geldgierige Juden“ und „aggressives Israel“ gegen „die verfolgten, unterdrückten, mißverstandenen Moslems“ (Verzeihung, Muslime und Muslimas) kommen, die eigentlich friedlich seien, die nur „mißbraucht“ würden.

    2) Quellen offenlegen, die „unsere“ Medien wohlweislich übergehen. Vorrangig, der Glaubwürdigkeit wegen, Quellen des Feindes selber, die seine Strategie wiedergeben.
    (mit „Propaganda“ herausreden ist dann nicht mehr)

    3) Vergleiche Realität mit dem gezeichneten Bild.

    „Euro-Islam“, Toleranz, „Frieden“
    https://www.facebook.com/DieWahreGeschichteDerTurkei

    Christen (oder solche, die sich dafür halten) würde ich z.B. damit kontern:

    Einmal spendeten die Menschen für einen Kriegszug der Muslime, da kam Umar und spendete die Hälfte seines Vermögens, der Prophet sws. fragte ihn wie viel er für seine Familie übrig gelassen hatte, da sagte Umar er hätte die Hälfte seines Vermögens übrig gelassen. Doch da kam Abu Bakr und spendete sein ganzes Vermögen, da fragte ihn der Prophet sws. wie viel er für seine Familie übrig gelassen hat? Da sagte er: “Allah und sein Gesandter sind ihnen genüge.” Da erstaunten die anderen Gefährten und der Prophet war begeistert von der Tat Abu Bakrs. Deshalb sagte Umar ibn al Khattab ra. immer: “Ich wünschte ich wäre ein Haar auf der Brust Abu Bakrs so das ich mit ihm ins Paradies eingehen kann.”

    Auch sehr schön für autoritätshörige Deutsche, das Lobpreisen der bedingungslosen Unterwerfung:

    Auch sagt der Gesandte Allahs sws.:
    “Die besten unter den Menschen sind meine Generation (Sahaba) dann jene nach ihnen und dann jene nach ihnen.” (Bukhari und Muslim)
    Dieser Held um den es sich heute geht ist kein anderer als Abu Bakr As Siddiq (der wahrhaftige).
    Er ist der Erste unter den Männern der den Islam angenommen hat. Der Prophet sws. sagte: “Ich rief die Menschen zum Islam auf. Jeder dachte darüber nach, mindestens eine Weile. Bei Abu Bakr war dies jedoch nicht der Fall. Er nahm den Islam ohne jedes Zögern im gleichen Augenblick an.”

    https://kitabundsunnah.wordpress.com/tag/muhammad/

  56. #62 Das_Sanfte_Lamm (03. Aug 2014 20:42)

    #52 cream_2014 (03. Aug 2014 20:33)
    Bei “Helden gegen Rechts” sollte man auch die Toten Hosen nicht vergessen. Aber in Bezug auf den Islamfaschismus herrscht bei diesen Typen tatsächlich tote Hose!

    Die und besonders ihr Frontmann, Campino, dürften intellektuell kaum in der Lage sein, einzuordnen und zu verstehen, um was es bei diesen Aufläufen des türkisch-arabischen Mobs überhaupt ging.
    …die haben doch ALLE ihre ungeschächteten Schafe im trocknen….da kann man doch das Maul aufreissen….ZTJ!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  57. #70 Tastenspieler (03. Aug 2014 21:25)

    OT:

    In Berlin ging es mal wieder ordentlich rund. 3 brutale Schlägereien innerhalb weniger Stunden:
    http://www.focus.de/regional/berlin/brutale-schlaeger-in-berlin-drei-maenner-am-wochenende-krankenhausreif_id_4035523.html
    Musste da mal was kopieren!!!!Ging leider nich anners….
    Dit is Berlin
    Arm, aber sexy – und brutal. Details zu den Tätern/Opfern will man schon gar nicht mehr wissen, das erübrigt sich mittlerweile. Hartz IV, Drogen, Alkohol, kriminelle Banden und Gestrandete, Abgewrackte, die es im sexy-Berlin nicht geschafft haben. Was soll man groß sagen? In Berlin herrscht schon lange Ausnahmezustand, die Polizei ist nicht mehr Herr der Lage und unsere Politiker bekommen davon dank ihrem vom Steuermichel gezahlten Paralleluniversum nichts mit. Weiter so, Berlin, ick find dir sexy…!

  58. #66 hondilein

    Wer Verantwortung für seine Nachkommen trägt
    ist besonders gefordert.
    Da helfen auch Gold und Silber nicht.

    Ein lonely wolf wie ich hat’s leicht,
    kann klug reden,
    und Gold und Silber lieb ich sehr . . .
    Sonst, nach 20 Jahren in Irland,
    aus heutige Sicht, wenn nicht vom Verfallsdatum bedroht,
    go west, aber,
    für die Jungen sind Ziele schon sehr eingeschränkt.

    In Irland ist’s ruhig, 50.000 Mohammedaner
    hauptsächlich in Dublin.
    Die Iren sind lebensfähig, Immunsystem funktioniert,
    keine Absonderlichkeiten bekannt.

  59. #38 Eurabier (03. Aug 2014 20:20)

    Maizeck hat sich, glaube ich, selber nicht verstanden.

    Natürlich ist es logisch, dass der Islam von allen „Ungläubigen“ gehasst wird, wenn der Islam in den Köpfen seiner Gläubigen Ungläubigenhass sät und wir „Ungläubigen“ den islamischen Hass uns gegenüber mitbekommen.

    Aktion erzeugt Reaktion.

  60. #75 ein Schwabe in Irland (03. Aug 2014 21:41)

    #66 hondilein

    Wer Verantwortung für seine Nachkommen trägt
    ist besonders gefordert.
    Da helfen auch Gold und Silber nicht.

    Ein lonely wolf wie ich hat’s leicht,
    kann klug reden,
    und Gold und Silber lieb ich sehr . . .
    Sonst, nach 20 Jahren in Irland,
    aus heutige Sicht, wenn nicht vom Verfallsdatum bedroht,
    go west, aber,
    für die Jungen sind Ziele schon sehr eingeschränkt.

    In Irland ist’s ruhig, 50.000 Mohammedaner
    hauptsächlich in Dublin.
    Die Iren sind lebensfähig, Immunsystem funktioniert,
    keine Absonderlichkeiten bekannt.
    …heilöchen Rechtslenker…..
    …dann entnehme ich Deinen Sätzen, daß Du noch immer mit der Integration beschäftigt bist???????
    Alles was im MOMENT ÜBER ist, von wirklich FLEISSIGER HAND,muss doch „NACHHALTIG“(dieses Wort IST GUT)angelegt werden!!!!Was meine Kinder von mir bekommen,hat mir VORHER KEIN GEFÄRBTER weggenommen!!!!

  61. @ #59 ibiza2009 (03. Aug 2014 20:39)

    Weiß jemand, wie viele neue Kirchen im
    Jahre 2013 in muslimischen Ländern erbaut
    wurden?

    NULL

  62. #79 Freya- (03. Aug 2014 22:13)

    @ #59 ibiza2009 (03. Aug 2014 20:39)

    Weiß jemand, wie viele neue Kirchen im
    Jahre 2013 in muslimischen Ländern erbaut
    wurden?

    NULL
    Die Frage UND die Antwort hättet IHR BEIDE auch in Wuppertal,Unna,Köln,Kassel,München,Berlin,Bremen,Castrop-Rauxel,Northeim,Hersfeld und…und..und..und.. stellen können!!!!!!
    STELLT LIEBER MAL DIE FRAGE: ICH CHRIST,WILL IM IRAK EINE CHRISLICHE EINRICHTUNG ERÖFFNEN;WILL HARTZ 5,WOHNUNG,HEIZUNG,ESSEN,AUTO,HANDY,Krankenkassenkarte NICHT nur für mich,Taxi-Gebühren,….den Rest hab ich vergessen….

  63. #11 Meinereinerseiner

    Und solange die gleichen Menschen, die bei DSDS den neuen Superstar wählen […], auch an Bundestagswahlen teilnehmen […] dürfen solange wird sich nichts zum Besseren wenden.

    Richtig.
    Ebendeshalb ist in mir die Überzeugung gereift, dass das demokratische Wahlprinzip des gleichen Stimmgewichts einer Korrektur im Sinne einer intellektuellen Wahlmündigkeit (i. Ggs. zur altersmäßigen) bedarf.
    Heißt konkret: Bildungsferne Schichten dürfen nicht dasselbe Stimmgewicht wie gebildete Schichten haben!

    Jemand, der Namen wie Kant, Goethe, Mozart oder Bismarck zeitlich oder überhaupt(!) nicht einordnen kann, der für jede Rechenaufgabe im Großen Einmaleins 5-10 Minuten braucht, wer so strunzdumm ist, dass die wissenschaftliche Bezeichnung des Neuzeit-Menschen homo sapiens (lat.: „weise“, „wissend“) in seinem Fall eine krasse Verzerrung der Wirklichkeit bedeutet, hat verdammt noch mal entweder an der Wahlurne, wo es darum geht RATIONAL zu ERKENNEN, welchen Personen welcher Partei man die Zukunft vieler (Millionen) Menschen an die Hand zu geben vertrauen darf, von vornherein nichts verloren – oder wenn er am Wahltag vom Herdentrieb erfasst wird, dann soll seine Stimme auch nur ***proportional zu seiner intellektuellen Wahlmündigkeit*** zählen.

    Letzten Endes ist die Parallele zum AUTOFAHREN das durchschlagende Argument für diese Forderung, mögen mich auch bestimmte Pseudo-Demokraten, wie etwa Merkeline, am liebsten verbal kreuzigen:
    Warum gibt es denn das Punktesystem in Flensburg, die sog. Sünderkartei, obwohl doch alle (regulären) Autofahrer volljährig sind und mit Bestehen der Fahrprüfung(en) amtlich bescheinigt bekamen, dass sie zur Führung eines Kfz in jeder Hinsicht geeignet sind?!

    Die simple Antwort lautet, dass sich Dinge im Lauf der Zeit verändern (panta rei), was auch auf die intellektuellen und charakterlichen Fähigkeiten und Eignungen des Menschen zutrifft.
    Deshalb wäre bei Wahlen sowohl ein Ab- wie ein
    Aufstieg innerhalb der „Gewichtklassen“ obligatorisch,
    die erworbene Schul- und Hochschulbildung also nur ein Indiz für die Ermittlung des Ausgangs-Stimmgewichts. Es sollte bei begründetem Anlass regelmäßige Wissenstests geben.
    So ist ein dementer 90-jähriger pensionierter Chefarzt in seiner politischen Erkenntnisfähigkeit nicht minder massiv eingeschränkt wie die 18-jährige, die den Hauptschulabschluss klar gerissen hat.
    Ist es nicht dreist, dass beide DENSELBEN Einfluss auf den Wahlausgang haben wie der Normalintelligente oder sogar Hochgebildete?!
    JA, das ist es.

    Erst mit Berücksichtigung einer solchen intellektuellen Wahlmündigkeit würde der Spuk ein Ende haben, dass dieselben unfähigen, rechtsbrecherischen Politikdarsteller oder sogar Vaterlandsverräter Wahl auf Wahl in ihren Ämtern und Funktionen bestätigt werden.
    Denn solche Leute wählen kluge Menschen nicht.

    Das Gewicht des intellektuellen Prekariats auf den Wahlausgang würde spürbar sinken.
    Die genauen Quotelungen wären dabei im einzelnen noch zu klären. Mehr als ein Viertel (25%) einer normalgewichtigen sollte die Stimme der beiden Beispielwähler m.E. nicht zählen.

  64. Unsere Volksverräter müssten ja ihre miesen Fehler zugeben. Und dann kämen die übelsten Machenschaften ans Licht,wogegen der ganze DDR-Dreck eine Lachplatte wäre. Aber der Tag wird kommen!! „Der Islam ist Frieden“ist der letzte Dünnschiss den diese Polit*****n verbreiten werden bis zum Kotzen!Danach kann doch nichts mehr kommen. Der Islam ist ausser Kontrolle geraten! Und das wissen die friedlichen u gemäßigten Moslems schon lange. Nur sie tun nichts für ihr Ansehen in der Welt. Gar nichts!!

  65. Heute wurde gemeldet das die Kurden im Nordirak vor der ISIS flüchten. Sogar die Kurden!! Der letzte Puffer vor der Türkei! Traditionell hauen die Kurden ordentlich drauf,wenn ihnen Jemand ans Fell will. Bush hatte sie ja aufgerüstet. Aber gegen die irre ISIS sind selbst diese zähen Hunde machtlos. Also,Erdolf in Ankara,deine sunnitischen Freunde kommen bald zu Apfeltee vorbei. Und dann wird der Dreck ein NATO-Fall!!

  66. Viele westeuropäische Juden haben daraus längst die Konsequenzen gezogen und verlassen den Kontinent in Richtung Israel oder USA. Und es dürfte nur noch eine Frage der Zeit sein, bis ihnen immer mehr Christen folgen werden.

    Die USA steigen noch schneller ab als Europa.
    In 20 Jahren werden dort die Weißen zur Minderheit und das Land zu Brasilien mit verrosteten Atombomben.
    Aber schon jetzt ist ein „Trayvon Martin“ zum Präsidenten geworden, und das Land wird langsam unregierbar.

    Zwar sind Moslems in den USA ein kleineres Problem als in Europa, es gibt dort aber jede Menge anderer „edlen Wilden“.
    Und es ist schließlich egal, wer dich ausraubt / umbringt: ein Mohammedaner oder ein „Trayvon Martin“.

  67. Was uns in Zukunft erwartet, möchte ich einmal kurz in Zahlen darstellen (teilweise gerundet):

    Schema:
    Pol. Raum (Einwohner) -> Anteil der Muslime

    Deutschland (80 Mio.) -> 5% (4 Mio.)
    Nordrhein-Westfalen (18 Mio.) -> 8%(1,44 Mio.)
    Niedersachsen (7,8 Mio.) -> 3% (234.000)
    Bremen (0,5 Mio.) -> 10% (50.000)
    Hamburg (1,7 Mio.) -> 8% (136.000)
    Berlin (3,4 Mio.) -> 8% (272.000)
    Hessen (6,0 Mio.) -> 7% (420.000)
    Rheinland-Pfalz (4,0 Mio.) -> 4% (160.000)
    Saarland (1,0 Mio.) -> 3% (30.000)
    Baden-Württemberg (10,6 Mio.) -> 6% (636.000)
    Bayern (12,6 Mio.) -> 4% (504.000)
    Schleswig-Holstein (2,8 Mio.) -> 3% (84.000)

    Die neuen Bundesländer, welche zusammen auf etwa 12,4 Millionen Einwohner kommen, dürften allesamt Quoten unter 0,5% haben. Dafür ist dort die linksextreme Bewegung stärker (genauso wie die neonazistische Szene), sodass man in allen Regionen Deutschlands die Wahl zwischen Pest & Cholera hat. Die Daten basieren auf statista.com

    http://de.statista.com/statistik/daten/studie/201622/umfrage/religionszugehoerigkeit-der-deutschen-nach-bundeslaendern/

    Wer wissen möchte, wie die Anteile der Muslime unter sich in Deutschland verteilt sind, dem lege ich die Grafik auf Seite 7 von folgendem Bericht aus dem Jahr 2008 zugrunde:

    http://www.mais.nrw.de/08_PDF/003_Integration/110115_studie_muslimisches_leben_nrw.pdf

    Ausgehend von einer konstant hohen Zuwanderung mit Familienzuzug, Asylbewerbern und hohen Geburtsraten bei Muslimen, werden sich die Zahlen in einem mir nicht bekannten Zeitraum verdoppeln und es treten ohne politische Einwirkungen & Bremsen Multiplikatoreffekte auf, die nicht mehr zu stoppen sein werden.

    Meine Empfehlung:
    – andere Mitstreiter aufklären (nüchtern & sachlich)
    – an den eigenen Kompetenzen & Fähigkeiten arbeiten (z.B. Rhetorik, Wissen)
    – Sprachkenntnisse erweitern & Auswanderung vorbereiten
    – falls Auswanderung keine Option ist, dann Jagdschein / Kampfsport machen und auf einen harten Kampf einstellen

    Mein Fazit:
    – NRW, die Stadtstaaten und andere Ballungsräume sind nicht mehr zu retten
    – in den neuen Bundesländern hängt es stark von der „Antifabewegung“ ab (die eingedämmt werden muss)
    – ansonsten auf USA, Russland oder homogenen Staaten wie Polen hoffen, dass sie Unterstützung geben
    – im großen & ganzen wird das aber eher schwer, weil die Kombi aus Linksliberalismus, Kapitalismus & Islamismus einfach zu übermächtig ist
    – für die westliche & europäische Zivilisation wird das ein langer & harter Lernprozess werden, dessen Ausgang noch offen ist

    Tun wir für uns das Beste, um einen Beitrag zum Erhalt unserer großartigen Kultur zu leisten (auch wenn es am Ende schiefgehen sollte).

    Hochachtungsvoll

    black rhetoric

  68. #black rhetoric

    Danke, so stell ich mir das vor, wenn wir bei Pi zusammenhalten. Ich brauche bald einen Plan B. Ich selbst werde wohl mit Kopf beerdigt werden, aber meine 3 Kinder, 2 noch recht klein…. Oh, Oh
    Deine angesprochenen Empfehlungen laufen bereits. Großes Kind beim Kampfsport angemeldet. Familiäre Gespräche, dass Materielles nicht alles ist. Im Zweifelsfall wissen wir, was wirklich zählt. Toller Beruf und Sprachkurse….
    Doch nun erst einmal Leute aufklären und Flyer verteilen.
    Hier in Meck-Pomm ist es kopftucharm, die Antifa ist ein echtes Problem. Konnte man im Wahlkampf gut erkennen. Wir in diesem sonst glücklichen Bundesland schauen auf die „bunten“ Bundesländer wie vom Balkon herab. Und wenn es zu bunt wird, bin ich weg. Der Planet bietet Plätze zum Überleben. Das geht vielen Lebensformen immer so.
    Schlimm ist, dass ich noch kein Zielland anvisiert habe. Irland, USA, ???
    Lateinamerika? Mir fehlt es da an Wissen, tja.

  69. #Miss

    Sie sind zu beneiden, denn ich studiere im Ruhrgebiet (bin in Thüringen aufgewachsen)! Und hier ist es alles andere als gemütlich. Dicht besiedelt, hoher Grad an Multikulturalismus & Entfremdung und großer Anteil an Muslimen. Vom Bildungsniveau will ich erstmal gar nicht anfangen zu sprechen. Zur Problematik des Ziellandes: Grundsätzlich ist das Auswandern nur eine Option für die langfristige Sicht (wie bspw. für das Wohl der Kinder). Europa an sich ist ein schwieriges Feld. Am ehesten würde ich noch Staaten wie Polen oder das Baltikum empfehlen. Ansonsten wird es überall dieselbe Problematik geben. Europa wird kulturell an Identität und wirtschaftlich an Bedeutung verlieren. USA (0,8% Muslime) & Kanada (ca. 3,5% Muslime) sind insofern möglich, als dass dort qualifizierte Zuwanderungsmodelle vorliegen und wirtschaftliche Dynamik herrscht. Aber dort ist eben auch ein hoher Grad an Multikulturalismus. Allerdings ist der m.M. nach anders – also entspannter & harmonischer, was wohl in dem historischen Hintergrund und der geopolitischen Lage begründet ist. Geheimtipp ist unter vielen der Ostasiatische Raum. Dort befinden sich die Staaten der Zukunft (wirtschaftlich gesehen) und die kollektive Identität ist dort um ein vielfaches stärker. Die lassen sich nicht so schnell islamisieren. Russland (8-15% Muslime) hat auch massive Probleme mit dem Islam – würde eher davon abraten. Australien & Neuseeland sind natürlich auch immer eine Option. Es fällt jedoch schwer, seine schöne Heimat zu verlassen. Deswegen muss sowas jahrelang durchdacht und geplant sein. Einige PI’ler werden irgendwann aus Deutschland die Flucht ergreifen, wozu ich sie nur beglückwünschen kann und andere werden hier ihren Mann stehen und die Heimat verteidigen (wohlwissend, dass es da nichts zu gewinnen gibt). Beides ist in Ordnung und jeder muss das für sich selbst entscheiden, solange die Vernunft & Moral im Herzen bleibt.

    Hier noch ein guter Artikel zur muslimischen Bevölkerungsentwicklung weltweit (mit nachvollziehbaren Statistiken untermauert):

    http://www.citizentimes.eu/2011/02/01/muslimische-bevoelkerungsentwicklung-1990-2030/

    Viele Grüße

    black rhetoric

  70. Was Deutschland benötigt sind Politiker mit Visionen und Zukunftsblick. Die jetzigen Politiker können maximal bis zu den nächsten Wahlen denken. Ihnen ist es bisweilen vollkommen egal, was ihre Politik für Auswirkungen hat, solange bei den nächsten Wahlen noch nix negatives rausgekommen ist, damit sie wieder ihr Mandat bekommen. Politiker mit Visionen und einer klaren Strategie suche ich derzeit vergebens. Die gibt es allenfalls in der EU mit absurden Konsequenzen.

  71. 15 Muslime wegen Antisemitismus angezeigt
    15 junge Muslime hat der Schweizerische Israelitische Gemeindebund angezeigt, weil sie mit Äusserungen auf Facebook gegen das Anti-Rassismus-Gesetz verstossen haben sollen.

    Der Schweizerische Israelitischen Gemeindebund (SIG) hat zahlreiche junge Secondos wegen antisemitischer Äusserungen auf Facebook angezeigt. Im Vorfeld zu einer Pro-Gaza-Demonstration in Zürich hatten sie, meist in der Facebook-Gruppe «Demo für Palästina in der Schweiz», rassistische Kommentare geschrieben und zu Gewalt gegen Juden aufgerufen.

    Patrick Studer
    , SIG-Beauftragter für Prävention und Information, sagt zur «Schweiz am Sonntag»: «Der SIG hat 15 Personen bei den Behörden angezeigt und sie gebeten, gegen diese Personen ein Verfahren wegen Drohungen und diskriminierenden Äusserungen zu eröffnen.»

    «Einzelne fehlgeleitete Drohreaktionen»

    Besonders muslimische junge Männer, die sich in kurzer Zeit radikalisiert hätten, seien für die Kommentare verantwortlich. Es sei in vielen Fällen leicht gefallen, sie zu identifizieren, da sie ihre Kommentare unter vollem Namen geschrieben hätten. «Es geht in der Mehrzahl um Männer zwischen 18 und 30 Jahren, um Secondos aus der Türkei, dem Kosovo und dem Balkan.»

    «Wir verurteilen in aller Schärfe und mit Nachdruck alle Aufrufe zu Hass und Gewalt», sagt Hisham Maizar, Präsident des islamischen Dachverbands Fids. Der Konflikt in Gaza sei aber hochemotional, deshalb würden sich einzelne fehlgeleitete Drohreaktionen nicht vermeiden lassen. Diese müssten verfolgt und gehandet werden. Maizar warnt aber davor, nun von den Muslimen als Bedrohung für die Juden zu sprechen. «Das wäre verantwortungslos.» Man tue alles, um eine Eskalation zu vermeiden.

    Quelle: 20 minuten

    Vorallem der drittletzte Satz ist lesenswert.

  72. #4 Heisenberg73 (03. Aug 2014 19:12)
    Besonders Linke, aber auch andere “etablierte” Politer demonstrieren lieber da, wo keine Gefahr droht, z.B. gegen das rechte Gespenst.

    Da “zeigt man Gesicht”, denn wo kein Gegner ist, muss auch niemand etwas riskieren.
    Die Moslemhorden in unseren Städten sind aber ganz im Gegensatz zum ominösen NSU oder anderem Nazispuk ganz real, und die selbsternannten “Anständigen” wissen das auch ganz genau.

    Wo sind denn die Lindenbergs, die Prinzen, der DGB, Verdi, die Grünen, die SPD, die ganzen anderen “Helden gegen Rechts”, wenn es gegen muslimische Gewalt gegen Deutsche oder Juden geht?
    Keiner zu sehen, keiner zu hören.

    Diese selbsternannten “Anständigen” zeigen bei wirklicher Gefahr, was sie in Wahrheit sind: feiges, opportunistisches Gesindel und Maulhelden.

    ********************************************************************************************
    In Köln gab es vor kurzem (Pfingst-Wochenende) ein großes „Wir-küssen-den-Mohammedanern-den Arsch“-Festival(einfach mal Birlikte Köln guggeln) dort waren die Maulhelden, allen voran Wolfgang Niedecken, der Frontmann von BAP die vor 30 Jahren das „Arsch huh“ Konzert in Köln veranstaltet hatten (Motto damals: Mein Freund ist Ausländer, aufstehen gegen Rassismus).

    Seine Mohammedanischen Freunde dürfen sich alles herausnehmen und sich wie die Axt im Walde aufführen. Lautes, ohrenbetäubendes Schweigen aller Kölner Künstler, Interlektuellen, Politiker und sonstigen „Meinungsbildner“ wenn mal wieder einer der Türken/Araber seiner kulturellen Prägung entsprechend, in der Öffentlichkeit tätlich geworden ist. Keinerlei Widerrede sondern stumme Akzeptanz von Gesetzesbrüchen und asozialem Verhalten. Die „false-flag Aktion“ (Brandanschlag auf die Kölner Moschee; Frühjahr 2014 genau 1 Tag vor dem großen Auftritt des Türken-Führers in Deutschland) -Täter war ein Türke- ist medial hochgekocht worden, die Aufklärung jedoch im Sande verlaufen. Vorher haben jedoch Volker Beck und Konsorten erstmal blind gegen alles Deutsche gehetzt und Verleumdungen ausgesprochen.

    Ebenso der Israeltag 2014 in Köln, wo waren die ganzen „Künstler“?
    Weggeblieben, was will man auch sonst von gehorsamen Mohammedanerfreunden verlangen?
    *kotz*

  73. #77 hondilein

    entschuldige, mußte mich gestern ausklinken.

    Nein, es scheint so daß der glasklare Irische
    Patriotismus in der Lage ist die 1% Mohammedaner
    zu handhaben.
    In den letzten zehn Jahren, seit ich mich hier
    mit diesem Thema befasse, gab es keinen
    Zunahme dieser Population.

    Anlegen, alle professionellen Anlagen sind
    dem direkt Zugriff des größten aller möglichen
    Räuber ausgesetzt, dem Staatsaperrat.
    Also nur geringe Auswahl . . .

  74. @#88 black rhetoric
    OT
    Sie sind Student? Kaum zu glauben, schreiben Sie doch ein verständliches, fehlerloses und gutes Deutsch. 🙂

  75. Die Regierung und die Polizei haben die Kontrolle über die Moslems längst verloren. Bei den ganzen Israel-Protesten sollte das klar sein

  76. Das Problem sind die ungeheuren Massen an Türken,Libanesen usw.siehe Grossstädte!

Comments are closed.