Der Sohn des Hamas Gründers Scheich Hassan Yousef, Mosab Hassan Yousef (36, Foto), galt lange Zeit als Nachfolger seines Vaters. Doch der „grüne Prinz“, wie man ihn nannte, wandte sich von dem menschenverachtenden Terror ab und ist heute der Überzeugung, dass die Hamas komplett vernichtet werden muss, bevor in Gaza Ruhe einkehren kann. Dieser Mann, der 2005 zum Christentum konvertierte, verteidigt mit klaren Worten das Vorgehen der israelischen Streitkräfte. Yousef hatte zuletzt beim israelischen Sicherheitsdienst Shin Bet/Shabak mitgeholfen, Terrorstrukturen der Hamas aufzudecken und dadurch Terroranschläge mit verhindert. Derzeit lebt er in den USA, die ihm Schutz gegen die drohende Liquidierung durch die Hamas bieten.

Israelheute berichtet:

Er wurde oft gefragt, warum er einer Organisation, die ihn großzog, den Rücken kehrte. Für Yousef und andere Aussteiger war die Entscheidung einfach. „Die Hamas kümmert sich nicht um das Leben eines Palästinensers, es schert sich nicht um das Leben eines Israeli oder Amerikaners. Die Hamas-Mitglieder interessieren sich nicht einmal für ihr eigenes Leben. Sie wollen für ihre Ideologie sterben, das ist für sie ein Sakrileg. Doch wie kann man in so einer Gesellschaft leben?“, beantwortet Yousef die Frage.

Dennoch sei es keine leichte Entscheidung gewesen. Yousef erinnert daran, dass er mit einem Ausstieg aus der Hamas gleichzeitig alles verloren hat. Viele in seinem Volk würden niemals die Wahrheit sehen, weil sie schon in jungen Jahren indoktriniert werden. „In den Moscheen erzählte die Hamas: Wenn wir kein unschuldiges Blut für die Ideologie vergießen, werden wir nicht in der Lage sein, einen islamischen Staat zu errichten. Als wir fünf Jahre alt waren, fing unsere Vorbereitung an“, erzählt Yousef. „Und heute, wenn ich die Kinder von Gaza anschaue, weiß ich, dass sie keine Chance haben.“

In dem Interview wird Yousef gefragt, ob Israel oder ein anderes Volk mit solchen Gruppen wie der Hamas zusammenleben kann. Seine Antwort: „Die Hamas sucht keine Koexistenz. Ihr einziges Ziel ist die Eroberung.“ Die kenne keine Grenzen. „Die Zerstörung Israels ist nicht das Endziel der Hamas. Die Hamas will ein islamisches Kalifat aufbauen. Einen islamischen Staat, erbaut auf den Trümmern jeder anderen Zivilisation.“

Yousef sagte dem israelischen Fernsehsender Kanal 2: „Was Israel tut, um die Hamas im Gazastreifen zu stoppen, macht Israel für jeden freien Menschen in der Welt“.

Diesen letzten Satz sollten unsere Politiker und Medien verinnerlichen. Doch auch diese Informationen eines echten Insiders werden sie kaum interessieren, sie werden die Schuld immer bei Israel suchen, Verständnis für die Hamas zeigen und Israel die hohen Opferzahlen vorwerfen, die dieser Krieg fordert – ohne jemals auf die Idee zu kommen, Israel als das letzte Bollwerk gegen den Islamofaschismus zu betrachten und es in jeder Hinsicht – nicht zuletzt auch moralisch – zu unterstützen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

45 KOMMENTARE

  1. Dem stimme ich voll zu. Dieses Terrorregime ist schlimmer wie die Nazis.
    Haut sie weg sonst gibt es keine Frieden!!!!

  2. Wer gestern auf ZDF um 2015 „Der Staatsanwalt“ gesehen hat, ist fassungslos. Biodeutsche bedrohen mit abgeschlagenem Glaskörper friedliche Türken, türkisch/deutscher Polizist ermittelt und fährt vor Ort. Biodeutsche benutzen Türken mit Drogen für sie zu handeln und killen den Türkenpolizisten. Haupttäter ist Sohn ehemaliger und sehr reicher Textilfabrikanten. Seine Mutter ist islamkritisch und gegen den EU Beitritt der Türkei. Und obendrein behandelt man alle türkischen Verdächtigen islamkonform unterwürfig. Natürlich reißen die Biodeutschen Türkenwitze.
    ZDF du bist zum Kotzen….

  3. #1 James Cook (02. Aug 2014 07:29)

    Dem stimme ich voll zu. Dieses Terrorregime ist schlimmer wie die Nazis.
    Haut sie weg sonst gibt es keine Frieden!!!!
    —————
    Auch dann wird es keinen Frieden geben!

    Es ist wie im Garten: Unkraut muss ständig entfernt werden, weil es immerzu nachwächst!

  4. Doch der „grüne Prinz“, wie man ihn nannte, wandte sich von dem menschenverachtenden Terror ab und ist heute der Überzeugung, dass die Hamas komplett vernichtet werden muss, bevor in Gaza Ruhe einkehren kann.
    ++++

    Na ja, ich persönlich traue solchen Typen nicht.
    Bei Arabern ist immer gesunde Skepsis angesagt.
    Mit ein paar Dollars vor seinem Gesicht wedeln und er ändert seine Meinung wieder und legt vielleicht schon morgen erneut Bomben.

    Außerdem machen die Israelis auch ohne ihn das Richtige mit der Hamas.

  5. OT (ausnahmsweise etwas früher!)

    Soeben in den Nachrichten des DF wird der frühere Sicherheitsberater Kohls Horst Teltschik mit den Worten zitiert:

    Die USA sollen sich aus der Ukraine heraushalten!

  6. Die Ansicht und Haltung vom Sohn des Hamas-Gründers ist ja löblich, aber solange es den Judenhass als zentralen Bestandteil des Islams gibt wird es keinen Frieden geben, da der Islam ihn ideologisch verbietet.
    Zudem kommt als ideologische Last hinzu, dass alles Gebiet welches mal unter Herrschaft des Islams stand auch zwingend dorthin zurückgelangen muss (als „Waqf“ ist es dem Islam „ewig“ übereignet!). Allein die Vernichtung des Terrors der Hamas -welcher unbestreitbar notwendig ist—wird den Frieden nicht garantieren. Nur eine Auseinandersetzung und Infragestellung der Anhänger mit dem Islam trüge dazu bei—–dass das passiert ist gegenwärtig jedoch auszuschliessen.

  7. #6 eule54 (02. Aug 2014 07:54)

    Trauen müssen Sie ihm auch nicht. Jedenfalls hat er seine Integrität schon seit Jahren unter Beweis gestellt.
    Und das mit den imaginären Dollarmilionen würde wahrscheinlich auch Sie beeindrucken, oder ?

  8. Menschen wie Serap Cileli, Mosab Hassan Yousef u.a. sind – um dieses allzuoft missbrauchte Wort zu verwenden – eine Bereicherung. So wird ein Schuh daraus!

  9. #6 eule54 (02. Aug 2014 07:54)

    Ich persönlich finde es widerlich jemanden in böser Absicht zu verunglimpfen. Genau das ist die Wurzel allen Hasses. Wir sehen es im Koran, in all den Kriegen, die angezettelt wurden und werden, wir haben es vor Augen in täglicher Berichterstattung unserer sogenannten Öffentlich RECHTLICHEN Medien und bei der Hetze gegen Russland.

    Der Mann kann nichts dafür, dass er in eine Ideologie des Hasses gepresst worden ist, sollte es nicht möglich sein, die unglaublich schwierige und lebensgefährliche Loslösung aus solcher Umklammerung zu würdigen?

  10. #9 antonio (02. Aug 2014 08:16)
    #11 Marija (02. Aug 2014 08:26)
    ++++

    Ich würde trotz allem einen geläuterten Araber erst trauen, wenn er mit seiner neuen Meinung bis ins Grab geht. Vorher nicht!

  11. Flugzeugabsturz durch Maschinengewehre?
    Warum erfahre ich das nur hier auf PI ?

    WARUM berichtet die Tagespresse rein GAR NIX?

    Frage mich schon seit Tagen, wie es mit der Obduktion der Opfer in den NL aussieht. Sooo lange kann so etwas soch nicht dauern und die Angehörigen wolle ihre Liebsten doch auch baldmöglichst bestatten lassen, oder nicht?

    Alles sehr dubios in meinen Augen….

  12. Zu der Medientaktik der Hamas: Langsam wird auch den dümmlichen westlichen Journos klar, daß sie die nützlichen Idioten der Hamas sind. Das wichtigste für die Hamas ist, daß alle westlichen Medien rund um die Uhr Bilder von toten Babys senden.

    Dazu, wir wissen es, inszeniert Hamas tote Babys und tote Kinder, die sie selbst getötet hat – sei es durch ihre Funktion als menschliche Schutzschilde, sei es durch verminte Häuser oder Waffenlager in Moscheen oder ihre eigenen Raketen, die immer wieder als breiter Regen nicht nur über Israel, sondern auch über Gaza niedergehen. Bestätigt wurde jetzt der mörderische Fehlschuß von Shati, in dem ein Rudel Kinder auf einem Spielplatz umkam. Er war so offensichtlich, daß die Hamas sofort das Gebiet abriegelt, die Journos mit dem Tod bedrohte, wenn sie dort auch nur eine einzige Aufnahme machen, und den Matsch wegräumte (der dann, vor Hamas-Agitprop-Leuten, laut heulend unter „Kindermörder Israel“ ins Shifa-KH getragen wurde).

    http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/183509

    http://elderofziyon.blogspot.de/2014/07/hamas-killed-9-arab-children-yesterday.html

    http:// www. jihadwatch. org/2014/07/italian-reporter-confirms-hamas-rocket-killed-children-on-playground

  13. @12eule:

    ….auf youtube gibt es sehr viele Clips von Konvertiten, die es geschafft haben….
    Wenn ich höre, wie diese die Bibel interpretieren, schäme ich mich für viele Pfaffen, die Theologie studiert haben.
    Überzeuge dich selbst!
    Für mich sind diese Menschen die „verlorenen Schafe“, die der gute Hirte auf den richtigen Weg geleitet hat, die wären bereit für ihren „neuen“ Glauben und für die Wahrheit zu sterben…..

  14. Wer sich für den Islam einsetzt ist schon Muslim. Anders kann ich mir den Eifer westlicher Politiker, sich für den Islam einzusetzen, nicht erklären.
    Und es sind extreme Egoisten, die das alles für sich selbst tun.
    Der auffälligste Typ ist der Todenhöfer. Sich in Trümmern mit neuestem Kinderkram fotografieren zu lassen, ist unterstes moralisches Niveau.

  15. #12 eule54 (02. Aug 2014 08:34)

    Du bist mit deinen Zweifeln nicht allein. Walid Shoebat ist auch nicht recht überzeugt:

    http://pjmedia.com/blog/the-mosab-yousef-saga-did-hamas-%E2%80%98defector%E2%80%99-dupe-all-of-us/?singlepage=true

    Und bereits 2010 lasen einige sein Buch gründlich, in dem er u.a. schreibt, daß er zu dem „von Besatzer Israel unterdrückten Volk der Palästinenser“ gehört und daß Israel „das palästinensische Volk unterdrückt, so wie Juden vorher in Europa unterdrückt wurden“.

    In amerikanischen Interviews sagte er, daß Israel ein „Kindermörder“ sei. Ja, er will die Hamas zerschlagen, weil sie brutal ist – aber nur, weil sie zu Palis brutal ist. Israel will auch er weghaben. Nicht durch Überschrift irritieren lassen; es ist tatsächlich eine kurze Analyse seines Buchs:

    http://www.jihadwatch.org/2010/06/deportation-proceedings-dropped-against-ex-muslim-son-of-hamas

    Mir scheint, sein Satz mit dem Kalifat und Israels Kampf dagegen ist dem Eindruck geschuldet, den die IS gerade hinterläßt – so umkommen will auch er nicht. Dann schon lieber Israel und überleben. Aber gut – wenn er jetzt langsam aufwachenden Paliverstehern zumindest über die Hamas die Augen öffnet, soll es recht sein.

  16. Inzwischen wird immer klarer, in welchem Ausmaß die Hamas Journos vor Ort dazu zwingt, ausschließlich ihre Propaganda (tote Kinder, kreischende, heulende Frauen, hektisch blinkendende, extra dafür abgestellte Ambulanzen) zu filmen und zu senden und zu schreiben. Wer es wagt, etwas anderes zu tun, bekommt die kurze Mitteilung von seinen Hamas-Aufpassern: „Film vernichten. Twitter-Meldung zurückziehen. Artikel löschen. Du weißt: Unsere Scharfschützen haben dich immer im Visier.“ Zudem verweigert die Hamas westlichen Journos die Ausreise.

    Die gelöschten Tweets, die zurückgezogenen Artikel, die gelöschten Fotos sind inzwischen dokumentiert. Einige haben die Ausreise geschafft. Und machen jetzt endlich den Mund auf:

    http://legalinsurrection.com/2014/07/media-cover-up-of-hamas-crimes-starting-to-unravel/

    http://www.thecommentator.com/article/5136/fear_and_trembling_western_media_and_hamas

    http:// www. jpost. com/Operation-Protective-Edge/Journalists-threatened-by-Hamas-for-reporting-use-of-human-shields-369619

  17. #13 germanica (02. Aug 2014 08:38)

    Wink mit dem Zaunpfahl

    Putins Präsidenten Maschine befand sich zum Zeitpunkt des Absturzes ca. 200 km in der Nähe in der Luft. Die Präsidentenmaschine hat die gleichen Farben am Rumpf wie Malaysia Airline: Blau, Weiss, Rot 🙄

    RUSSLAND-SANKTIONEN

    Europäischer Think Tank: Sanktionen sind Vorstufe zum Krieg

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/08/02/europaeischer-think-tank-sanktionen-sind-vorstufe-zum-krieg/

  18. #6 eule54 (02. Aug 2014 07:54)
    #17 Babieca (02. Aug 2014 08:53)

    Spontan wollte ich schreiben: „Guter Mann, nein, sehr guter Mann.“

    Aber so einfach ist es offensichtlich nicht. Klar, Zweifel müssen erlaubt sein, aber jede/-r hat auch die Chance verdient, wenn sie/er es denn wirklich echt aufrichtig meint, ihr/sein Leben zu ändern.

    Ich kann nur hoffen, dass die diesbezüglichen Fundamentalskeptiker (bitte dies nicht als Beleidgung verstehen!) sich irren.

    Ich meine, was wäre dies für eine Art von Taqiyya, zum Christentum zu konvertieren? Als ob die Amerikaner ihn nicht auch aufgenommen hätten, wenn er als Moslem glaubhaft versichert hätte, dem Terror der Hamas abgeschworen zu haben und als Kronzeuge fungieren zu wollen.

    Ich denke, dass dieser Mann an bestimmten Orten der Welt in Lebensgefahr wäre.

    Wie gesagt: Hoffentlich irren sich die diesbezüglichen Fundamentalskeptiker.

    #14 Babieca (02. Aug 2014 08:40)

    „Zu der Medientaktik der Hamas: Langsam wird auch den dümmlichen westlichen Journos klar, daß sie die nützlichen Idioten der Hamas sind. Das wichtigste für die Hamas ist, daß alle westlichen Medien rund um die Uhr Bilder von toten Babys senden.“

    Dafür könnten die getöteten Babys sich ausschließlich bei ihren religiös fanatisierten Eltern „bedanken“. Aber können sie leider nicht mehr.

  19. Allah muss entislamisiert werden,
    Mohammed mus entislamisiert werden,
    der Koran muss entislamisiert werden,
    der Islam muss entislamisiert werden,

    die Hamas muss entislamisiert werden!

  20. Wenn mehr als ein Araber „auf dem Haufen“ sind, gibt es Zoff, Zwietracht, Mord und Totschlag!
    Die Araber haben die Aufrichtigkeit wahrlich nicht erfunden!
    Deshalb traue ich grundsätzlich keinem Araber.
    Ob konvertiert oder geläutert, ist mir wurscht!

  21. #23 Manuac (02. Aug 2014 09:37)

    Ich wünschte auch, es wäre so. Aber Erfahrung lehrt mich Vorsicht. Da bin ich gerne Fundamentalskeptiker. 😉

    Zu der Baby-Taktik der Moslems/Hamas ein schönes Bild:

    https://pbs.twimg.com/media/BtrH6z_IAAE_wca.png

    Erinnert ihr euch noch an Desert-Storm? Da wurde was zerbombt, wer weiß was. Sofort rückten ein paar Araber an, malten per Hand ein zweisprachiges (englisch-arabisch) Schild „Baby Milk Plant“ und stellten es vor die Ruinen, in der Annahme, die ganze Welt würde jetzt glauben, daß hier eine Fabrik für Trockenmilch stand und das das Firmenschild war:

    http://smg.photobucket.com/user/rednecktexan/media/2007/BabyMilkPlant.jpg.html

  22. … Ihr (fromme HAMAS) einziges Ziel ist die Eroberung(Q61:4,8-9).“ Die kenne keine Grenzen. „Die Zerstörung Israels ist nicht das Endziel der Hamas. Die Hamas will ein islamisches Kalifat(8:39) aufbauen. Einen islamischen Staat, erbaut auf den Trümmern jeder anderen Zivilisation.“

    ‚Son of Hamas‘ erzählt die Wahrheit!

  23. #3 sportjunkie:
    Ich habe es auch durchgelitten. Aus Neugier, ob den Goebbels-Nachfolgern etwas Neues für ihre Propaganda eingefallen ist.
    Natürlich nicht. Sie führen bei der Themenwahl, bei den Dialogen, bei den Kameraeinstellungen sämtliche volkserzieherische Klischees vor.
    Böse Deutsche, gute Türken!
    Einzig der bis Anschlag tiefer gelegte Dreier war echt….Und die Kanaksprak…

  24. Man könnte direkt den Verdacht hegen, unsere Politiker wollten absichtlich Israel von den Moslems zerstört wissen.

    Einige Islamophile wollen garantiert Israels Auslöschung: linke und rechte Politiker und Anhänger. Einige sind vielleicht auch nur naiv.

    Nicht zu vergessen: in allen abendländischen Parteien hocken Moslems drin!!! Auch in der naiven AfD!!!

  25. @ #7 eule54 (02. Aug 2014 07:54)

    Auch ich traue ihm nicht ganz. Das ist tragisch, da er ja Christ geworden und vielleicht ein wirklicher Christ ist.

    Doch auch der scheinbare Abfall vom Islam fällt unter Taqiyya. Es ist alles erlaubt, was dem Islam dient.

    +++

    Vetrauen ist Silber, Mißtrauen ist Gold.
    Vetrauen ist gut, Mißtrauen ist besser.

  26. OT

    DIE KINDER DER HAMAS

    2011
    „“Wenn sie Englisch sprechen, geben die Terrorgruppen aus dem Gazastreifen gerne vor, ihre Raketenschüsse auf Israel seien ein rein militärisches Mittel und dass sie nur auf Soldaten und IDF-Basen schießen. Auf Arabisch prahlen sie allerdings, dass der Zweck der Raketen darin besteht Zivilisten zu terrorisieren.

    Die Zeitung des Islamischen Jihad, Palestine Today, zitiert Abu Ahmed, einen Führer der Al-Quds-Briganden: „[Wir] stehen nicht untätig daneben, sondern antworten in unterschiedlichen Intervallen durch Beschießung der Siedlungen mit einer Anzahl Grad-Raketen; damit schaffen wir einen Zustand des Terrors in den Reihen der Besatzer.” Das ist ziemlich genau die Lehrbuch-Definition von Terrorismus.

    Dieselbe Zeitung liebt es Bilder verängstigter Israelis zu veröffentlichen, die die Macht des Islamischen Jihad mit seiner Fähigkeit zeigen, in Beer Sheva Frauen im Schlafanzügen aus ihren Häusern rennen zu lassen:

    Sie sind auch mächtig stolz darauf, dass der Unterricht in den Schulen von Beer Sheva vom Raketenfeuer beeinträchtigt ist.

    Dieselbe Terroristen-Postille findet übrigens nichts Ironisches(Anm.: Zynismus!) daran (zu berichten), dass das von den Terroristen massive beschossene Israel auch heute wieder 210 bis 220 LKW-Ladungen mit Hilfsgütern und Material für Landwirtschaft und Fabriken in den Terrorstreifen schickt.

    {Elder of Ziyon – Übersetzt aus dem Englischen: heplev – Abseits vom MainstreamFoto: Die islamistische Terrororganisation Hamas setzt auch Kindersoldaten in ihrem Vernichtungskrieg gegen Israel ein}…““
    http://koptisch.wordpress.com/2011/03/26/und-die-westlichen-medien-lassen-sich-weiter-manipulieren/

    2012
    Gaza Kindergartenfotos zeigen: Terror wird systematisch trainiert
    http://koptisch.wordpress.com/2012/06/19/gaza-kindergartenfotos-zeigen-terror-wird-systematisch-trainiert/

  27. nochmal die Richtlinien (Auszug) der Hamas, wie mit den Medien umzugehen sei:

    Message to Facebook activists on Hamas interior ministry website

    Following are excerpts from the guidelines:

    „Anyone killed or martyred is to be called a civilian from Gaza or Palestine, before we talk about his status in jihad or his military rank. Don’t forget to always add ‚innocent civilian‘ or ‚innocent citizen‘ in your description of those killed in Israeli attacks on Gaza.

    „Begin [your reports of] news of resistance actions with the phrase ‚In response to the cruel Israeli attack,‘ and conclude with the phrase ‚This many people have been martyred since Israel launched its aggression against Gaza.‘ Be sure to always perpetuate the principle of ‚the role of the occupation is attack, and we in Palestine are fulfilling [the role of] the reaction.‘

    „Beware of spreading rumors from Israeli spokesmen, particularly those that harm the home front. Be wary regarding accepting the occupation’s version [of events]. You must always cast doubts on this [version], disprove it, and treat it as false.

    „Avoid publishing pictures of rockets fired into Israel from [Gaza] city centers. This [would] provide a pretext for attacking residential areas in the Gaza Strip. Do not publish or share photos or video clips showing rocket launching sites or the movement of resistance [forces] in Gaza.

    „To the administrators of news pages on Facebook: Do not publish close-ups of masked men with heavy weapons, so that your page will not be shut down [by Facebook] on the claim that you are inciting violence. In your coverage, be sure that you say: ‚The locally manufactured shells fired by the resistance are a natural response to the Israeli occupation that deliberately fires rockets against civilians in the West Bank and Gaza’…“

    Additionally, the interior ministry prepared a series of suggestions specifically for Palestinian activists who speak to Westerners via social media. The ministry emphasizes that conversations with them should be conducted differently from conversations with other Arabs. It stated:

    „When speaking to the West, you must use political, rational, and persuasive discourse, and avoid emotional discourse aimed at begging for sympathy. There are elements with a conscience in the world; you must maintain contact with them and activate them for the benefit of Palestine. Their role is to shame the occupation and expose its violations.
    „Avoid entering into a political argument with a Westerner aimed at convincing him that the Holocaust is a lie and deceit; instead, equate it with Israel’s crimes against Palestinian civilians.

    „The narrative of life vs. the narrative of blood: [When speaking] to an Arab friend, start with the number of martyrs. [But when speaking] to a Western friend, start with the number of wounded and dead. Be sure to humanize the Palestinian suffering. Try to paint a picture of the suffering of the civilians in Gaza and the West Bank during the occupation’s operations and its bombings of cities and villages.

    „Do not publish photos of military commanders. Do not mention their names in public, and do not praise their achievements in conversations with foreign friends!“

    http://www.memri.org/report/en/0/0/0/0/0/0/8076.htm

  28. dann bekommt der bestimmt bald in DE eine gastprofessur, eins staatswohnung und wird monatlich first class nach DE zu vorträgen eingeflogen…

  29. Yousef, Sohn des Hamas-Gründers, hat auch seine explizite Unterstützung für die IDF erklärt, er war auch Redner bei einem Israel-Kongreß in Deutschland:

    Sohn des Hamas-Gründers Scheich Hassan Yousef:
    „Die Hamas trägt die Alleinschuld am Krieg in Gaza, sie muss zerschlagen werden!“

    http://haolam.de/artikel_18486.html

  30. Der „grüne Prinz“ sagt ja nun ziemlich klar, dass die Mehrheit in Gaza hinter Hamas steht. Nach dem gewöhnlichen Muster führt er das darauf zurück, dass diese Leute „indoktriniert“ sind; aber frei nach Erich Fried: „Sie sind, wie sie sind.“

    Also, wie soll es nach dem Endsieg und der „Zerschlagung“ der Hamas weitergehen? Besatzungsdiktatur? Säuberungen? Umerziehung? „Gelenkte“ Demokratie ohne Opposition?

  31. Ehrliche Worte, die den reinen Koran wiederspiegeln. Selbst bei einer Zwei-Staaten-Lösung würde Israel nie zur Ruhe kommen. Wenn sich gewisse Hamas-Idioten den Tod wünschen, warum stellen die sich fremdfinanzierte Villen an die Mittelmeerküste?

  32. @#24 Athenagoras (02. Aug 2014 10:03)

    Isis will die Kaaba zerstören

    Na, da wuensche ich mal „gutes Gelingen“.Vielleicht sollten wir uns mit der Bekaempfung der ISIS zurueck halten bis sie dieses Vorhaben ordnungsgemaess ausgefuehrt haben.

  33. #41 bright knight (02. Aug 2014 15:46)
    @#24 Athenagoras (02. Aug 2014 10:03)
    Isis will die Kaaba zerstören
    ++++

    Jetzt verstehe ich auch, weshalb die Saudis so scharf auf deutsche Leopard Panzer sind!

  34. Habe sein Buch gelesen, Der Grüne Prinz, der hat echt was geleistet! Grossen Respekt

    Damit die Hamas es nicht merkte sass er jahrelang im Gefängnis

  35. Er hatte auch einmal gesagt(in einem Interview), dass Hamas in einer friedlichen Umgebung ohnehin sterben werde & das bringt es auf den Punkt, denn Hamas hat außer dem Kampf nichts, was sie der Bevölkerung anbieten können. Ihnen fehlt einfach jegliches Konzept zum Aufbau einer Zivilgesellschaft beziehungsweise zum Aufbau der dafür notwendigen Strukturen. Wenn man hier ließt, dass Hania ein 700000$ teures Grundstück in Gaza beisitzt & die Bevölkerung nur durch internationale Hilfsorganisationen am Leben bleibt sollten sich auch Hamasanhänger einmal fragen, ob das noch etwas mit der Organisation von Sheikh Yassin & der anderen Gründer zu tun hat oder ob Hamas bei der korrupten PLO von Yassir Arafat angekommen ist.

Comments are closed.