Welcher Neonazi birgt eine größere Gefahr für die Gesellschaft? Derjenige, der klischeehaft mit Glatze und Springerstiefeln durch die Gegend zieht, auf Demonstrationen gerne den Hitlergruß zeigt und „Sieg Heil“ brüllt – oder derjenige, der seine Gesinnung verbirgt, intelligent und eloquent daherkommt, in Anzug und Krawatte gekleidet auftritt und seine Ansichten subtil umschreibt? Ersterer wird Unterstützung nur bei denjenigen finden, die eh schon der gleichen Ideologie angehören. Der Zweitere kann aber durch ein höfliches und gebildetes Auftreten und durch geschickt verpackte Argumente durchaus Leute für seine Ideologie gewinnen, die sich normalerweise nicht vorstellen könnten, in der Neonazi-Szene aktiv zu sein, bzw. sich von martialisch gekleideten und aggressiv auftretenden Vertretern der Szene immer abgeschreckt fühlten.

(Von Buntlandinsasse)

Welcher Moslem birgt eine größere Gefahr für eine freie, demokratische Gesellschaft? Derjenige, der mit Häkelmütze und Rauschebart ungehemmt gegen unseren Rechtsstaat wettert, der offen erklärt, dass für ihn nur die Regeln des Korans gelten, dass er die Demokratie ablehnt und der keinen Hehl daraus macht, dass „Ungläubige“ für ihn unwertes Leben sind – oder die zahlreichen Taqiyya-Großmeister, die das selbe Gedankengut hegen, aber die toleranzbesoffenen Politiker und Gutmenschen mit ihrem Gerede von einem defacto nicht existenten, liberalen und gemäßigten Islam einlullen? Unmittelbar ist sicherlich der Erstgenannte gefährlicher, weil man nie weiß, wann er vorhat, die Tötungsbefehle Allahs umzusetzen und diese Leute so als tickende Zeitbombe unter uns leben. Auf Dauer sind es aber die Mazyeks dieser Welt, die mit ihren Lügen über den Islam die Entscheidungsträger und die Medien dieses Landes dazu bringen, die Ausbreitung dieser menschenverachtenden Terrorideologie überhaupt erst möglich zu machen. Sie stellen deswegen auf lange Sicht die deutlich größere Gefahr dar.

Wie verhält es sich beim Linksextremismus? Ist der versoffene „Anti“fa-Verbrecher, der von Politik so viel Ahnung hat wie Angela Merkel vom Internet, der sich als großer Rebell gegen den Staat sieht und dabei nicht merkt, dass er durch seine Gewalt gegen Andersdenkende als Erfüllungsgehilfe der Blockparteien fungiert, der nicht davor zurückschreckt, Mordanschläge auf Polizisten zu verüben, eine Gefahr für unsere Gesellschaft? Ja, auf jeden Fall. Aber liegt nicht auch hier die größere Gefahr bei denjenigen, die den ausufernden Linksextremismus direkt oder indirekt unterstützen und ihn so in seinem Ausmaß überhaupt erst möglich machen? Wie beispielsweise Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD), die als eine ihrer ersten Amtshandlungen die Extremismusklausel streichen ließ, die dafür sorgte, dass Organisationen, die finanzielle Mittel für den sog. „Kampf gegen Rechts“ einstreichen, sich zumindest zu unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung bekennen mussten und somit nun auch offen demokratie- und verfassungsfeindliche Organisationen Gelder vom Staat beziehen können, um eben diesen zu bekämpfen. Darüber hinaus leugnet sie, wider allen statistischen Belegen, die Gefahr des Linksextremismus und bezeichnet diese als aufgebauscht. Was dazu führte, dass in ihrem Auftrag alle Programme zur Bekämpfung von Linksextremismus eingestellt wurden.

Schauen wir nun, wie es sich beim Antisemitismus verhält, was nach einer langen Einleitung das eigentliche Thema sein sollte. Ist der offene Antisemit, der den Holocaust leugnet, von einer zionistischen Weltverschwörung faselt und Israel das Existenzrecht abspricht, gefährlicher – oder derjenige, der sich subtil äußert und seinen Judenhass hinter Kritik an der Politik des Staates Israel versteckt? Der offene Antisemit wird, zumindest öffentlich, keinen großen Rückhalt finden, da offen ausgesprochener Antisemitismus in Deutschland zum Glück geächtet ist und die Leugnung des Holocausts sogar strafrechtlich verfolgt wird. Einzige Ausnahme, man ist Moslem. Dann darf man auch seinem Judenhass öffentlich freien Lauf lassen, ohne strafrechtliche Konsequenzen zu fürchten. Viel gefährlicher sind die Antisemiten, die von sich selber behaupten, kein Antisemit zu sein, sogar vorgeben, Antisemitismus abzulehnen und dagegen vorzugehen, aber die Unkenntnis vieler Menschen über die Geschichte Israels und die politische Situation in dem Land ausnutzen, um Israel zu dämonisieren, den Terror gegen Israel zu verharmlosen und so eine antiisraelische und antijüdische Stimmung zu kreieren. Eine Bewerbung für die zweite Kategorie hat nun Ralf Stegner (Foto oben), stellvertretender Bundesvorsitzender der SPD, der schon mehrfach durch ein sehr fragwürdiges Demokratieverständnis aufgefallen ist und nach Volksentscheiden, deren Ergebnisse ihm nicht passen, schon mal ein ganzes Volk als Spinner und verblödet bezeichnet, abgegeben. In einem Interview mit der Welt am Sonntag warf Stegner Israel mit terrorunterstützenden Unrechtsstaaten wie Katar und Saudi-Arabien in einen Topf. Zum Thema Rüstungsexporte sagte Stegner:

„Deutschland darf keine Waffen in Spannungsgebiete liefern und nicht an Diktatoren.“ Stegner wörtlich: „Was ist mit Saudi-Arabien? Was ist mit Katar? Ich frage auch: Was ist mit Israel?“ Zwar habe Deutschland für die Sicherheit Israels eine große Verantwortung, fügte Stegner hinzu. „Es ist aber nicht mein Eindruck, dass Waffen im Nahen Osten dazu beitragen, das Problem zu lösen.“

Für jemanden, der sich mit der Lage in Israel und den Palästinensergebieten nicht auskennt, mag sich diese Aussage gar nicht so schlimm anhören. Jemanden, der um die Situation des Staates Israel bescheid weiß, kann so ein Satz nur die Zornesröte ins Gesicht treiben. Einen Staat, der seit seiner Gründung 1948 um seine Existenz bangen muss, weil ihm das Recht auf eben diese von beinahe allen Nachbarstaaten abgesprochen wird, mit Staaten zu vergleichen, die den Terror gegen Israel durch ihre Finanzierung der Hamas in diesem Maße überhaupt erst möglich machen, ist nicht nur zynisch, sondern bösartig und gefährlich. Auch Stegners Aussage, dass Waffen im Nahen Osten das Problem nicht lösen, ist an gutmenschlicher Naivität nicht mehr zu überbieten und könnte so auch von Margot Käßmann stammen. Was wäre denn, wenn Israel keine Waffen mehr hätte, Herr Stegner? Würde die Hamas dann über eine friedliche Zwei-Staaten-Lösung verhandeln? Benjamin Netanjahu formulierte es mal am treffendsten: „Wenn die Araber morgen ihre Waffen niederlegen würden, gäbe es keinen Krieg mehr. Wenn Israel morgen seine Waffen niederlegen würde, gäbe es kein Israel mehr.“ So ist es. Offensichtlich mußte Stegner für seine Aussagen ordentlich Kritik einstecken, weil er sich am Sonntag-Abend wohl genötigt sah, auf seiner Facebookseite Stellung zu seinen Aussagen zu nehmen. Dort schoß er dann aber den Vogel ab. Zitat Stegner:

„Wer auch für das Existenzrecht eines freien palästinensischen Staates eintritt, hat deswegen nichts mit antiisraelischem Terror gemein, auch wenn es den in Teilen der Hamas gibt.“

In Teilen der Hamas gibt es also antiisraelischen Terror. Und in den anderen Teilen der Hamas? Wie sieht es da aus, Herr Stegner? Sitzen da echte Demokraten, wie sie einer sind? Gibt es Hamas und Hamasismus, genauso wie es in Ihren Augen Islam und Islamismus gibt? Der oberste Punkt auf der Charta der Hamas ist die Tilgung des Staates Israel von der Landkarte. Das ist der Grund, warum es die Hamas gibt. Das ist der Grund für den Terror gegen Israel und das ist der Grund, warum es nie eine friedliche Lösung in diesem Konflikt geben wird, weil die Hamas daran überhaupt nicht interessiert ist. Wer diesen Terror auch nur in geringster Form relativiert, ist keinen Deut besser als Leute, die ihren Israelhass offen herausbrüllen. Ob Stegner ein Antisemit oder einfach nur dumm ist, mag ich nicht beurteilen. Manche haben aber auch Läuse und Flöhe.

» Kontakt: ralf.stegner@spd.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

70 KOMMENTARE

  1. Ein höchst gefährlicher Typ. Aber Dumpfbacken gibt es leider genug, die diesen geistigen Brandstiftern folgen!!

  2. #3 Imagine (08. Sep 2014 21:53)
    Ralf Stegner aka Kotzbrocken
    Bester Mann der Spd
    ++++
    Stegner ist der beste Mann für die politische Konkurrenz!
    Er treibt selbst unverbesserliche Obersozenwähler zu anderen Parteien!

  3. Stegner ist mit großem Abstand der widerlichste K***brocken den es gibt!
    Und labert immer wenn ich ihn sehe nur Mist. Solche Politnasen wollen ein Land regieren? Kein Wunder das alles den Bach runter geht…

  4. Stegner seine Mimik ekelt einen so richtig an. Ständig diese runter gezogenen hässlichen Mundwinkel.
    Der Mann ist schon hässlich von innen her und das spiegelt sich dann so wider…

  5. #4 eule54 (08. Sep 2014 22:01)
    #3 Imagine (08. Sep 2014 21:53)
    Ralf Stegner aka Kotzbrocken
    Bester Mann der Spd
    ++++
    Stegner ist der beste Mann für die politische Konkurrenz!
    Er treibt selbst unverbesserliche Obersozenwähler zu anderen Parteien!

    Der Cicero veröffentlichte vor einiger Zeit einen bemerkenswerten Artikel über „Schlampigkeiten“ in verschiedenen Wahlkreisen bei den Auszählungen der Stimmzettel zur letzten Europa- und Bundestagswahl.
    Zumindest hatten alle „Schlampigkeiten“ eines gemeinsam:
    Es wurde bei der Auszählung überall zugunsten der SPD „geschlampt“ – also kann man getrost davon ausgehen, dass wir diese Freakshow, Pardon: Partei und ihre Protagonisten so schnell nicht loswerden.
    Es sei denn, die Stimmen werden so gering wie bei der FDP, dass sie selbst mit Nachhelfen nicht mehr über 5% kommt.

  6. Diese Person reiht sich nahtlos in den Degenerations-Prozess der deutschen Nachkriegs-SPD ein; irgendwann kommt für diese Partei hoffentlich der Gnadenschuss.

  7. Wichtig!

    Gleich (23.10) auf 3 sat:

    Hamed Abdel-Samad

    Der Politologe und Autor befragt von Frank A. Meyer
    Hamed Abdel-Samad, Jahrgang 1972, ist deutsch-ägyptischer Politologe und Autor. Er ist Sohn eines Imams und war Mitglied der Muslimbrüder. Heute zählt er zu den profundesten Kritikern des Islam.
    In seinem letzten Buch „Der islamische Faschismus“ weist er auf die Gemeinsamkeiten von faschistischen Systemen und den radikalen Islam hin. Im Vormarsch des IS sieht Abdel-Samad eine neue Dimension. Den islamistischen Kämpfern geht es nicht mehr nur um Rachefeldzüge gegen den Westen, sondern um die Erfüllung eines heiligen Versprechens. Es ist die Entfesselung der radikalsten Kräfte des Islam.

    http://www.3sat.de/page/?source=/sfdrs/visavis/178159/index.html

  8. Um den Nahostkonflikt zu verstehen, reicht dieses Zitat von Golda Meir (israelische Ministerpräsidentin):

    Die Araber wollen uns tot sehen. Wir wollen leben. Da gibt es keinen Kompromiss.

  9. OT Peter Scholl-Latours Vermächtnis
    Werk erscheint nach dem Tod des Autors. Scholl-Latour rechnet in seinem letzten Buch mit den Putin-Gegnern ab


    Merkel, die er spöttisch die „Zarin aus der Uckermark“ nennt, gelte zwar als „die mächtigste Frau der Welt“, zitiert die „Bild“. „Deshalb glauben wohl die Emissäre Berlins bei ihren Auslandsauftritten, ihren ‚unterentwickelten‘ Gastgebern Mängel an Demokratie und Meinungsfreiheit vorwerfen zu müssen.“

    „Aber was berechtigt ausgerechnet jenes Volk, das sich im Wahn seiner Rassenideologie der scheußlichsten Gräueltaten europäischer Geschichte schuldig machte, als Sittenwächter und Künder einer freiheitlichen Ordnung aufzutreten, die ihr erst durch die amerikanische Besatzung oktroyiert wurde?“

    Mit den Medien geht er laut „Bild“-Auszügen ebenso hart ins Gericht: „Der dümmste Ausdruck, der den deutschen Kommentatoren in den vergangenen Monaten eingefallen ist, um jene Stimmen zu diffamieren, die ein Minimum an Objektivität bei der Beurteilung der russischen Diplomatie anforderten, lautet ‚Putin-Versteher‘.“

  10. #7 FanvonMichaelS. (08. Sep 2014 22:10)
    Stegner seine Mimik ekelt einen so richtig an. Ständig diese runter gezogenen hässlichen Mundwinkel.
    Der Mann ist schon hässlich von innen her und das spiegelt sich dann so wider…

    Da in letzter Zeit Stegner in den Leidmedien omnipräsent ist, kann davon ausgegangen werden, dass er für grössere Aufgaben vorgesehen ist und dafür aufgebaut werden soll.
    Ich gehe sogar von Kanzler-Kandidatur aus – was reell werden dürfte, sobald er zum Bilderberger-Treffen eingeladen ist und teilnimmt.
    Mit seiner antiisraelischen Rhetorik will die SPD am äußerst linken Rand auf Wählerfang gehen, wo man traditionell den braunen Sozialisten sehr nahe steht, wenn es gegen den Staat Israel geht.

  11. Nun, Schulzi wurde ja schon von Berlusconi blossgestellt; welche Position nimmt Stegner in einer neuen Naziverfilmung wahr? Himmler? Weitere Vorschläge bitte.

  12. Der international-sozialistische Maulwurf Stegner ist um Grössenordnungen gefährlicher als jede springerbestiefelte Glatze und jeder IS-Mohammedaner.

    Der deutsche Dummbeutel glaubt, Stegner wäre Demokrat, Deutscher und verfassungstreu, weil das auf Stegners Verpackung draufsteht.

  13. ,Ach die Sozialisten werden den Antisemitismus halt einfach nicht los.

    Wie sagte Marx für die folgenden braunen und (Blut-)Roten Sozialistengenerationen maßgebend: „Der Jude muß aufgehoben werden“

    ,Wir versuchen, die theologische Fassung der Frage zu brechen Die Frage nach der Emanzipationsfähigkeit des Juden verwandelt sich uns in die Frage, welches besondre gesellschaftliche Element zu überwinden sei, um das Judentum aufzuheben? Denn die Emanzipationsfähigkeit des heutigen Juden ist das Verhältnis des Judentums zur Emanzipation der heutigen Welt. Dies Verhältnis ergibt sich notwendig aus der besondern Stellung des Judentums in der heutigen geknechteten Welt., Karl Marx zur Judenfrage: http://www.mlwerke.de/me/me01/me01_347.htm

    Im Geiste von Marx haben sich die dann folgenden (Blut-)Roten Sozialistengenerationen untereinander gestritten, wie man denn Marx erfüllen soll und den Juden „aufheben“ soll. Die brauenn Sozialisten steckten den Juden daher ins KZ und die blutroten steckten ihn in den Gulag oder wiesen ihn aus (Stalin) und die heutigen Roten difamieren ihn und unterstützen seine islamofaschistischen Feinde, so einfach ist das….

    Das ist ahlt die alte Gleichung Jude = Kapitalist und beides mu´deswegen überwunden werden.

    Es gibt keinen Sozialismus ohne Antisemitismus, so einfach ist das!

    Und das bricht halt bei dem einen oder anderen (Blut-)Roten regelmäßig durch,

  14. Der hätte die Rolle als „Motzki“ vom Drehbuchautor Menge schon mit seiner Visage Oscar-mässig ausgefüllt.

  15. #24 Eurabier (08. Sep 2014 22:40)

    Ist der Missbrauch der Sig-Rune nicht verboten?

    „SteSi“ könnte gehen.

  16. OT

    Und jetzt hat der schwedische Ministerpräsident gesagt, Deutschland ist ein reiches Land weil die so viel Zuwanderung haben!

    Das habt ihr nicht gewusst, oder???

    Grüsse aus dem hohen Norden.

  17. Also Bitte, die Einleitung dieses Artikels ist ja völlig DANEBEN!!!

    Wird hier suggeriert, dass dieser ekelerregende Stegner
    – intelligent und eloquent daherkomme
    – seine Ansichten subtil umschreibe
    – durch ein höfliches und gebildetes Auftreten und durch geschickt verpackte Argumente durchaus Leute für seine Ideologie gewinnen könne?????

    Der Gedanke allein daran ist absurd!!

    Der Stegner ist der ganz normale SPD-Dorftrottel, der Kühe hüten, die Straßen kehren oder wahlweise Leute um ein paar Cents anbetteln würden, wenn nicht so viele andere Idioten solche Verräter wählen würden.

  18. Man sagt, man soll nicht nach dem Äußeren gehen, aber bei Stegners Fratze fällt es mir wirklich sehr schwer.

  19. Aber um mal eine Lanze für die Sozen zu brechen…

    Judenhass ist bei den Sozen nicht systembedingt, es ist viel schlimmer.

    Die moderne und internationalistische Soze besteht darauf, dass jede Gesellschaft den Weg des „neuen Menschen“ einschlägt.

    Dazu gehört zwingend, dass diese Gesellschaft „multikulturell“ in dem Sinne ist, dass sich alle Ethnien samt ihrer Kulturen innerhalb dieser Gesellschaft und auf demselben Staatsgebiet tummeln.
    Dazu gehört dann auch ebenso zwingend, dass keine Ethnie eine Vorherrschaft innehat, dass die Vorrechte der Einheimischen abgeschafft werden und dass dieses Multikultopia selbstverständlich ohne Grenzen auskommt.

    Der Staat Israel hingegen will sich seine völkische und religiöse Identität bewahren, will selbstverständlich beibehalten, dass die Juden die Herren über ihr Land bleiben und sich nicht dem Geburtendjihad von Islamis und anderen Fremdvölkern zum Kampf stellen müssen.

    Auch klar, wenn eine Ethnie im Schnitt 1,5 Kinder pro Frau in den Ring wirft, während eine andere Ethnie mit Zahlen von 5 oder gar 7 Kindern aufwartet, dann kann man sich ausrechnen, wer wen wann aus dem fraglichen Land „weggefickt“ hat.

    Jetzt ist es der Staat Israel, den sich die internationale Linke aufgrund des israelischen Selbsterhaltungwillens zum Feind erwählt hat.

    Sollte es die internationale Linke wider erwarten schaffen, bei den Juden ebenso wie bei uns Deutschen und anderen EUropäern – beispielsweise via EU-Vertrag – die Selbstaufgabe in den Verfassungsrang zu erheben, dann wäre das nächste Volk dran, welches sich identitätsauflösenden Ideologien der Linken wie Multikulti, Kulturrelativismus, Genderquatsch und der revanchistisch-rassitischen Ideologie des kritischen Weissseins verweigert.

    Japan oder China zum Beispiel.

    Also, die internationalen Sozen sind keine ausgesprochenen Judenfeinde sondern Menschenfeinde allgemein.

  20. Die Anti-Israel-Seilschaften in der SPD sind massiv, zahlenmäßig sogar größer als die in der Linken, sie outen sich nur nicht so häufig, in der Art wie es hier der Stegner tut.

    Und gegenwärtig gehen die SPD-Bonzen, zu denen Stegner ja zählt, sogar wohl zu recht davon aus, dass man mit vagen israelfeindlichen bis antisemitischen Statements parteipolitisch noch punkten könne. Seine flapsige Hamasformulierung ist kein bisschen Zufall, sondern genau in der Absicht einer Botschaft an die Eingeweihten lanciert, die ihn schon richtig, nämlich richtig antisemtitisch und proterroristisch verstehen wollen.

    Er macht damit den Ausputzer im ganzen, links grünversifften Lager, um ja noch den letzten linksfaschisten heim in sein SPD-Reich zu holen.

    Und trotzdem ist diese SPD schnurstracks auf dem Weg zur Kleinstpartei um 10%, jedenfalls kommende GroKos auf Länderebene werden keine Verfassungsmehrheiten aufbieten , die SPD wird zufrieden sein wenn und falls drittstärkste Partei, sie wird wahrscheinlich gerade zu sowas quasi wie die ewigen FDP-Kleinst-Koalitionäre für eine Linke-Regierung etwa oder Merkels kleine Außenministerdäumlinge vom Schlage eines Frank Walters oder die leinhaftige Büttenrede Siggi von der Tonne.

    Kein Wunder , dass sowas nach dem letzten Strohhalm zur Selbsterrettung greifen mag, und auch nicht ein bisschen davor zurückscheut als Partei und auch ganz persönlich in Hilters Mottenkiste zu greifen zur Not, und auf der Humanität einer Hamas sich eine Zukunft erbauen zu wollen, nämlich auf der erklärten Ausrottung der Juden wiedermal und der so vielbesungenen palästinensischen Vernichtung eines Jüdischen Staates Israel.

  21. Früher nannte man diesen Typus eiskalter Parteisoldaten und Bürokraten „Apparatschiks“. Viel mehr fällt mir zu diesem blassen Gesicht auch nicht ein.
    Die gefährlichsten Leute in jedem System, die als bedingungslos ergebene Stützen auch wider jede Vernunft, notfalls buchstäblich über Leichen gehen, um ihre Aufträge buchstabengetreu zu erledigen.

    Die Taktik „neue Wählerschichten erschließen um jeden Preis“ dürfte wohl hinter diesem neuesten geistigen Erguß stehen.
    Nur um den Preis des Beifalls aus der grünfaschistischen Ecke. Auch um den Preis der weiteren Aufweichung der Meinungsfreiheit.
    Unser Grundgesetz kennt er sicher genau so gut wie die Charta der Hamas, anders kann ich mir diese seine Ausfälle nicht erklären.

    #28 Schweden hat eine grosse Zukunft (08. Sep 2014 22:51)

    OT

    Und jetzt hat der schwedische Ministerpräsident gesagt, Deutschland ist ein reiches Land weil die so viel Zuwanderung haben!

    Das habt ihr nicht gewusst, oder???
    Grüsse aus dem hohen Norden.

    Deshalb bitte immer eine Quelle angeben. Im sogenannten vereinigten Europa erfährt man schließlich so gut wie nichts über die Verhältnisse in unseren Nachbarländern. Ohne Google zu bemühen wüßte ich nicht einmal dessen Namen zu benennen.

    Dieses „reich“ könnte man so und so auslegen:
    – D ist reich, weil es dieses Ausmaß an Zuwanderung stemmen kann?
    oder
    – D ist reich, weil es vom geistigen und materiellen Reichtum seiner Zuwanderer profitiert?
    – oder beides zusammen?

  22. Und Schweden räumt weiter auf:

    22.29 Uhr
    Schweden: Rassistische Pippi-Langstrumpf-Gardine sorgt für Skandal

    Stockholm – Skandal in Schweden!
    Eine Gardine mit einem Motiv der Kinderbuchfigur Pippi Langstrumpf hat eine Welle der Entrüstung ausgelöst. Auf dem Vorhang sitzt das Mädchen mit den roten Zöpfen unter Palmwedeln, die von zwei schwarzen Kindern gehalten werden. „Das ist rassistisch“, befand die Mutter eines afro-schwedischen Kindes und postete ihren Unmut auf Facebook. Dem schwedischen Radiosender P3 sagte sie: „Es ist ein typisches Bild aus den rassistischen Kolonialzeiten, wo die Kinder Sklaven für Pippi sind.“

    Das Geschäft, in dem die Gardine verkauft wurde, befindet sich in dem Themenpark „Astrid Lindgren Welt“ in der schwedischen Ortschaft Vimmerby. Nachdem der Radiosender P3 darüber berichtete, nahmen die Mitarbeiter die Gardinen aus dem Regal.

    Da bleibt einem glatt der Negerkönig weg! Ich kriege vor Empörung kaum noch Luft. Gut dass sich diese Negerin Luft gemacht hat und gut dass einsichtige Schweden sofort reagiert haben. Schweden du hast es besser. Mal sehen wer als erstes über den Jordan geht: England oder Schweden??? Tipps werden noch angenommen.

    Quelle: BILD

  23. #32 MO_uffs_KLO (08. Sep 2014 23:10)
    Er macht damit den Ausputzer im ganzen, links grünversifften Lager, um ja noch den letzten linksfaschisten heim in sein SPD-Reich zu holen.

    Und trotzdem ist diese SPD schnurstracks auf dem Weg zur Kleinstpartei um 10%, jedenfalls kommende GroKos auf Länderebene werden keine Verfassungsmehrheiten aufbieten , die SPD wird zufrieden sein wenn und falls drittstärkste Partei, sie wird wahrscheinlich gerade zu sowas quasi wie die ewigen FDP-Kleinst-Koalitionäre für eine Linke-Regierung etwa oder Merkels kleine Außenministerdäumlinge vom Schlage eines Frank Walters oder die leinhaftige Büttenrede Siggi von der Tonne.

    Ebenfalls sehr schön analysiert.
    Nur in dem zitierten Punkt bin ich nicht so optimistisch:
    Von 10% sind wir noch weit entfernt, auch und gerade weil zu viele aus Gewohnheit, Bequemlichkeit, Ignoranz jedes Mal ihre Kreuze bei derselben Partei machen.
    Ich spreche leider aus Erfahrung, tatsächlich denken hier viele Leute so, ungeachtet der Tatsache, daß diese Partei in den letzten 25 Jahren einen Kurswechsel um geschätzte 150 Grad hingelegt hat.
    „Sie würden auch einen rot angestrichenen Besenstil wählen“, ein geflügelter Spruch bei uns.
    Und selbst falls sie unter 10% fallen sollten – bleiben immer noch CDU/CSU/Grüne/Linke für eine Verfassungsänderung übrig.
    Den Rest erledigt die bei weitem größte Partei der Nichtwähler ganz von selbst, was den Blockparteien-Vertretern ungeachtet ihrer Krokodilstränen nur recht sein kann.

  24. 1. Was ist mit dem Zähler los?

    2. Kann PI mal aktiv in den Wahlkampf eingreifen? Am Sonntag ist in Thüringen und in Brandenburg Landtagswahl. Die Grünen, das ideologische Zentrum deutschfeindlicher Politik, stehen bei 5 bzw. 6 Prozent.
    Wäre es nicht toll, diese Leutchen in einem oder gar in beiden Ländern herauszukegeln? Das sollte ein strategisches Ziel sein.
    Wie kann man dazu beitragen?

  25. stephanb:

    Dieses “reich” könnte man so und so auslegen:
    – D ist reich, weil es dieses Ausmaß an Zuwanderung stemmen kann?
    oder
    – D ist reich, weil es vom geistigen und materiellen Reichtum seiner Zuwanderer profitiert?
    – oder beides zusammen?

    ***

    Also, bitte nicht Fredrik der grosse Reinfeldt überschätzen. So denkt er: Deutschland ist reich, Deutschland hat viel Zuwanderung, Deutschland ist reich, weil es Zuwanderung hat.

    Dass Deutschland reicher ohne Plus-Deutschen wäre, ja, so weit kann er nicht denken. Das passt nicht.

    Deutschland muss deutsch bleiben! Europa braucht ein deutsches, starkes Deutschland! Schweden hat nur noch fünf Jahre, dann ist Schluss.

    Bitte Fehler entschuldigen, Deutsch ist nicht meine Muttersprache…

  26. #39 Schmied von Kochel (09. Sep 2014 00:00)

    Der Thüringer Landtag hat 88 Abgeordnete…….

    Falls die Grünen mit 4,9 scheitern, könnte es bei einer starken AfD zu einem Patt zwischen CDU/AfD und SPD/Linkspartei kommen. Das wird dann ganz, ganz lange Gesichter außer bei der AfD geben….

  27. #41: Ich sehe das auch so.

    Leider interessiert das die Politiker nicht und sie meinen wegen des 2.Weltkriegs müsste man sich selbst vernichten. Die Urbevölkerung zur Minderheit machen und quasi einen kompletten Bevölkerungsaustausch.
    Was hier auf Dauer passiert, wenn es keiner stoppt, das ein Genozid am deutschen Volke.

    Jeder, der sich dagegen stemmt, der wird als Nazi und Rechter verunglimpft und fertig gemacht.
    Man hat uns Deutschen das eigene Land weggenommen und wir dienen nur noch als Sklaven, die am Besten Tag und Nacht arbeiten sollen und alles bezahlen sollen.

    Es ist der totale Ausverkauf von allem Deutschen. Der Kultur, der Traditionen, der deutschen Bevölkerung.

    Es ist einfach ein riesiges Verbrechen was hier passiert. Diese ganzen Leute gehören eigentlich vor ein Gericht.

  28. Leider ist das Böse eine Realität, leider gibt es böse Menschen, deren Vater der Böse ist – und der seit 1400 Jahren Islam und Mohammed heißt und nicht der Vater der Liebe. Auch Ihnen gilt das Vergebungsangebot des Sohnes Gottes, Jesus Christus. Aber in Gottes Reich gibt es keine Zwangseinquartierten, sondern nur Freiwillige. Wachen und Beten kann helfen. Ansonsten muss man diese gebrochene Realität einfach als gegeben annehmen und mir ihr leben.

    Für Menschen, die aus ihrer rein säkularen Einstellung heraus damit nichts anfangen können, ist das freilich keine Hilfe. Sie sind auf irdische Mittel, also Waffenlieferungen, Drohnen, Multikultigläubigkeit oder sonstige hilflose Aktionen angewiesen, die allerdings ein gemeinsames unfreiwilliges Ziel ansteuern: Die vorweggenommene Hölle auf Erden, befördert durch die teuflische islamfaschistoide monokulturelle menschenfeindliche Ideologie des Islam. Der l i e b e G o t t schütze uns vor diesem orientalischen Unheil.

  29. #43 Tastenspieler (09. Sep 2014 00:34)

    Man hat uns Deutschen das eigene Land weggenommen und wir dienen nur noch als Sklaven, die am Besten Tag und Nacht arbeiten sollen und alles bezahlen sollen.
    Es ist der totale Ausverkauf von allem Deutschen. Der Kultur, der Traditionen, der deutschen Bevölkerung.

    Schlimmer noch, den Europäern, nicht nur den Deutschen.
    Den einen wird ihre Kolonialgeschichte vorgehalten, den anderen die dunklen 12 Jahre. Als ewig währende „Wiedergutmachung“ wird eine sprichwörtlich grenzenlose „Willkommenskultur“ (unter Selbst-Auflösung aller eigenen Werte) propagiert.

  30. Ich würde mir wünschen, dass diesem griesgrämigen Deppen – Deppen wegen seiner Äußerungen – jedes Mal, wenn er morgens oder nachmittags gemütlich bei Kaffee und Kuchen auf seiner Terrasse sitzt, wenigsten nur ein Hundertstel an Hamas-Raketen ihm um die Ohren fliegt würde, so wie es die Israelis Tag täglich erleben müssen. Ob er dann immer noch so ein blödes Zeug von sich geben würde? Ich glaube nicht, denn blöder wie Blöd kann doch keiner sein. Auch ein Herr Stegner nicht!

  31. Übersetzt auf hiesige Verhältnisse lautet der Satz: „Wer für das Existenzrecht eines freien schlesischen Staat eintritt, hat deshalb nichts mit antipolnischem Revanchismus gemein, auch wenn es den in Teilen der NPD gibt.“

    Stellt sich nur noch die Frage, warum manchem deutschen Politiker und Medienheini die palästinensischen Araber und ihre 19. arabische Staatsgründung so viel mehr am Herzen liegen als die schlesischen Deutschen und ihr 17. deutsches Land. Ist es das, was der Psychiater eine Projektion nennt? Oder eine Verschiebung? Oder liegt es einfach daran, dass wir die Schlesier in Restdeutschland integriert haben, statt sie als nützliche Manövriermasse zu separieren und dann zu internationalem Terrorismus aufstacheln?

    Mit anderen Worten: Verhalten sich die Schlesier vielleicht zu zivilisiert, um von der Weltgemeinschaft die Anerkennung als eigenes Volk mit eigenem Territorium herbeizubomben und zu -entführen?

  32. „Auf Dauer sind es aber die Mazyeks dieser Welt, die mit ihren Lügen über den Islam die Entscheidungsträger und die Medien dieses Landes dazu bringen, die Ausbreitung dieser menschenverachtenden Terrorideologie überhaupt erst möglich zu machen. Sie stellen deswegen auf lange Sicht die deutlich größere Gefahr dar. “

    ——————————————-

    Genau meine Meinung! Die Häkelmützen warnen uns vor dem Islam, die eloquenten Anzugträger seifen uns ein. Deshalb bin ich weder gegen Kopftücher noch gegen die Schariapolizei, denn die sorgen dafür, dass Michel seine Schlafmütze lüftet.

  33. #48 guy (09. Sep 2014 06:18)
    Ob er dann immer noch so ein blödes Zeug von sich geben würde?
    ++++

    Blödes Zeugs zu reden, ist für einen Sozen eigentlich völlig normal.
    Stegner übertrifft die meisten Genossen diesbezüglich aber um Längen.
    Woran das wohl liegen könnte?
    Eine meiner Vermutungen ist es, dass er als Baby aus größerer Höhe vom Wickeltisch gefallen sein muss. 😉

  34. –OT–

    erfreuliche Nachrichten aus Frankreich:

    »Unsere Bevölkerung fordert eine Art von Politik: Sie [Le Pen] will eine Politik von den Franzosen, für die Franzosen und mit den Franzosen. Sie will nicht länger von außen regiert werden und sich [von außen vorgegebenen] Gesetzen unterordnen müssen.« Mit Parolen wie diesen hatte die FN bei den letzten Wahlen in diesem Frühjahr ein Viertel der Stimmen der Franzosen erhalten. Hollandes Popularität in Frankreich ist demgegenüber in diesem Sommer auf ein neues Rekordtief gesunken.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/redaktion/marine-le-pen-fordert-aufloesung-der-nationalversammlung-die-einzige-verantwortungsvolle-entscheid.html

    Ob das wohl jemals ein Deutscher Politiker sagen würde?

    Die EU wird zusammenkrachen durch Frankreich – Holland – England

  35. #12 alexandros (08. Sep 2014 22:20)

    Scholl-Latour hat genau so wenig wie Helmut Schmidt eine Vorliebe für die Demokratie.

    Das lässt mich frösteln.

  36. Dem Stegner schreib ich lieber keine Email, sonst verliere ich meine Körperspannung *peep*

    der gehört zu der Sorte Gutmensch, der einen nicht allzu schlimmen Hamas/Salafisten rausfiltert und dann warnt: „man darf nicht alle über einen Kamm scheren“.

    Aber bei den Rechten sind alle böse und Nazis!

    Steger ist ja ständig in Fernsehstudios und nie daheim, da könnte er seinen Schlafplatz einen Lampedusa-Neger zur Verfügung stellen. Seine Frau würde sich bestimmt freuen…

  37. #52 Agnostix (09. Sep 2014 07:21)
    Die EU wird zusammenkrachen durch Frankreich – Holland – England
    ++++

    Und vor allem durch den Euro, wegen der Bongo-Bongo-Staaten in der EU.
    Dazu gehören schwerpunktmäßig Frankreich, Italien, Spanien Portugal, Griechenland, Kroatien, Bulgarien und Rumänien.

    Frau Le Pen kann 100 x eine Politik für die Franzosen machen.
    Am wirtschaftlichen Niedergang und damit am sinkenden Lebensstandard der Franzosen wird auch sie nichts ändern können.
    Dafür sorgen schon die geringe Wettbewerbsfähigkeit bei ausbleibenden Reformen und die vielen und immer zahlreicher werdenden Muslime in Frankreich mit ihrer schlechten Qualifikation, mäßigen Intelligenz und fehlenden Leistungsbereitschaft.
    Letzteres wird auch den Lebensstandard in Deutschland massiv negativ beeinträchtigen!

  38. #54 eule54 (09. Sep 2014 07:35)
    #52 Agnostix (09. Sep 2014 07:21)

    Und vor allem durch den Euro, wegen der Bongo-Bongo-Staaten in der EU.
    Dazu gehören schwerpunktmäßig Frankreich, Italien, Spanien Portugal, Griechenland, Kroatien, Bulgarien und Rumänien.

    Das dachte ich auch mal, habe lange drüber sinniert und bin zu dem Schluss gekommen, dass es der Euro nicht sein wird.
    Man sieht es ja jetzt. Faktisch sind alle Pleite, was wird gemacht ? einfach neues Papiergeld drucken. Solange es noch Waren für Geld gibt (und davon haben wir im Überfluss) solange wird das Papiergeldsystem weiterbestehen

    Frau Le Pen kann 100 x eine Politik für die Franzosen machen.
    Am wirtschaftlichen Niedergang und damit am sinkenden Lebensstandard der Franzosen wird auch sie nichts ändern können.
    Dafür sorgen schon die geringe Wettbewerbsfähigkeit bei ausbleibenden Reformen und die vielen und immer zahlreicher werdenden Muslime in Frankreich mit ihrer schlechten Qualifikation, mäßigen Intelligenz und fehlenden Leistungsbereitschaft.
    Letzteres wird auch den Lebensstandard in Deutschland massiv negativ beeinträchtigen!

    Die geringe Wettbewerbsfähigkeit lässt sich aber auch wieder umwandeln. Sollte Le Pen an die Macht kommen, werden schonmal viele nicht dem Land zugute kommenden Sozialgelder gespart werden.

    In der Asylschmarotzerindustrie werden sicher schnell die Zügel angezogen, ebenso bei den Grenzen, die sich schließen werden. Ausschaffungsprogramme helfen auch dann weiteres Geld zu sparen.

    Aber natürlich, alle werden wir sicher nicht mehr los, aber im Gegensatz zur Hollande/Merkel-Politik geht es aber dann eben nicht gegen die Einheimischen, sondern für.

  39. #52 Agnostix
    Auch Philipp Scheidemann bei der Ausrufung der Republik 9.Nov. 1918:
    ALLES FÜR DAS VOLK; ALLES DURCH DAS VOLK!

    „Große und unübersehbare Arbeit steht uns bevor. Alles für das Volk, alles durch das Volk! Nichts darf geschehen, was der Arbeiterbewegung zur Unehre gereicht. Seid einig, treu und pflichtbewußt. Das Alte und Morsche, die Monarchie ist zusammengebrochen! Es lebe das Neue; es lebe die deutsche Republik!“

    – Philipp Scheidemann: Ausrufung der Republik, 9. November 1918[46]

    Ja, was ist aus der SPD geworden; aber das Zugrunderichten derselben hat Scheidemann schon Ebert vorgeworfen!

  40. #57 Marie-Belen (09. Sep 2014 07:57)

    jaha, das waren noch Politiker…

    …und ohne Versailles wäre der Postkartenmaler wohl in Ösiland am Bauernhof geblieben…

    Nix desto trotz muss man ja nach vorne schauen und was ich im europäischen Ausland sehe sind Funken der Hoffnung auf einen baldigen Crash, der wie ein Beben die ganze jetzige EU-hörige Politikerkaste aus den Sesseln werfen wird.

    Dann ist auch der Zeitpunkt für Nürnberg 2.0

  41. “Wer auch für das Existenzrecht eines freien palästinensischen Staates eintritt, hat …

    … entweder keinen blassen Schimmer oder verfolgt eine finstere Agenda damit, bewußt zu vernebeln, daß es bereits einen Palästinenserstaat gibt. Der heißt Jordanien, das ehemalige Transjordanien, der arabische Teil des Britischen Protektorats Palästina. Es gibt faktisch kein „Volk von Palästina“, das sich von den Arabern in Jordanien auch nur im geringsten unterscheidet. Das ist reine Propaganda mit dem einzigen Ziel und Zweck der Expansion und Vernichtung Israels (Cisjordaniens) und der Juden. Wer diesen Dummfug unüberprüft nachplappert, der macht sich zum Mitläufer genau wie bei den Nazis, und wer meint sich darüber hinaus für das Vernichtungswerk gegen Israel engagieren zu müssen, der handelt sich einen echten Nazi-Vorwurf mit Brief und Siegel ein. Die meisten checken es einfach nicht und kommen auch gar nicht auf die Idee mal nachzulesen, aber diejenigen vor allem in den Medien und der Politik, die es besser wissen müßten als diesen von Arafat erfundenen Mist weiterzuverbreiten, die machen sich wirklich schuldig, Teil des Bluthandwerks zu sein. Aus dieser Nummer kommt Ihr nicht mehr raus, Freunde.

  42. Apropos : Die pazifistischen Antisemit/Innen, Antisemit-innen und Antisemit/innen – (kurz Antisemtxs) der SPD wollen einen moderaten Friedensvertrag mit den AraberInnen, Araber/Innen und Araber-Innen unterstützen. In diesem Friedensvertrag wird vorgesehen, dass man den Iron Dome einschränke. Und zwar so, dass nur noch diejenigen Juden geschützt werden sollen, die nicht zum international jüdischen Grosskapital gehören und Ausbeuter sind. Dies wäre ein erster Schritt zur Beruhigung der ganzen aufgebrachten Gegend da unten und noch ein wichtigerer Schritt gegen das Finanzjudentum …(~) und global für mehr soziale Gerechtigkeit. Ausserdem würde es das neue radikal-islamische SPD-Konzept (Neues Godesberger Programm) harmonsich unterstreichen. Die SED ist natürlich mit dabei. Von Pumuckel bis Gysi hört man, „radikal-islamisch wie die SPD sind wir schon längst.“ 🙄

  43. Die Fresse da oben interessiert mich nicht, aber aktuell woanders zu lesen:

    „Weinend flüchtete das Mädchen aus der Wellness-Kabine
    Deutsche (15) im Türkei-Urlaub von Masseur vergewaltigt?“

    Wer als Deutscher/e nur einen Cent in der Türkei lässt, hat für mich schon keine Würde mehr, aber auch noch nackt sich vor einem solchen Dre… breit machen, da muss man bereits jeden Stolz verloren haben!

  44. Dieser arrogante, widerliche Typ ist einer der Hauptmitverantwortlichen für die katastrophalen Zustände in der BRD. Jeder Totgeschlagene, Getretene oder Bespuckte von der importierten Hassgewalt, genannt Islam, wird sein Gewicht in die Waagschale werfen, wenn es wieder Gerechtigkeit in diesem Land geben sollte. Dieser Mann steht ganz oben auf der Liste der Täter!!

  45. #66 UP36 (09. Sep 2014 08:50)

    Leider ist diese Ekelvisage mit dem arroganten und überheblichen Sprechorgan auf dem Wege Ministerpräsident von Schleswig-Holstein zu werden. Der momentane Miprä T. Shrek Albern hat sich so sehr in die Betrugsaffäre seiner Bettgespielin Wara verstrickt, dass er wohl bald gehen muss. Wara ist die Kampflesbe, die die Schulnoten in S-H abgeschafft hat. Ihr Hund war ihr wohl irgendwann doch zu wenig im Bett und da hat sie sich T. Shrek Albern angebiedert.

  46. Wenn diese Gestalt Ministerpräsident von Schleswig-Holstein wird, muss die Profitänzerin Heide Simonis unbedingt zurückkommen.

  47. Das ehemalige britische Mandatsgebiet „Palästina“ umfasste das heutige Israel, den Gaza-Streifen, die sogenannte West-Bank und das heutige Jordanien.

    Das heutige Jordanien ist eine moderne, völlig willkürliche Erfindung, der Namen kommt vom Fluss Jordan. Jordanien ist ungefähr 60% des britischen Mandatsgebietes „Palästina“ und die Mehrheit seiner Bürger sind die sogenannten Palästinenser. Sogar König Abdullahs Frau, die Königin Rania, ist Palästinenserin.

    Also besteht jetzt schon im grössten Teil des ehemaligen britischen Mandatgebietes „Palästina“ ein arabisch-moslemisch-palästinensicher Staat.

    Jordanien ist Palästina und Palästina ist Jordanien!

  48. Die SPD ist schon längst zu einem Sammelbecken unfassbar arroganter, selbstgerechter, oberlehrerhafter, antideutscher Fremdentümler und Relativierer geworden. Ob sie nun Schulz, Edathy, Gabriel oder Stegner heißen – ich kann diese Fressen mit den gerunzelten Stirnen, den überheblich hochgezogenen Augenbrauen, den listig-tückischen Schweinsäuglein und den miesepetrig herunterhängenden Mundwinkeln nicht mehr ertragen!

Comments are closed.