blumbergDie Asylwelle rollt bundesweit unaufhaltsam. Erstmals seit 20 Jahren wird Ende 2014 wahrscheinlich wieder die 200.000er-Schallmauer bei der Zahl der Asylbewerber durchbrochen. Die Kommunen stöhnen unter dem Massenansturm von EindringlingenMenschen, die laut amtlicher Statistik der letzten Jahre zu über 98 % gar nicht asylberechtigt sind. Immer häufiger wird die Asylwelle jetzt auch in den Ballungsgebieten in Stadteile gelenkt, die ohnehin schon soziale Brennpunkte sind. Nach heftigen Protesten in Duisburg-Neumühl, rebellierten gestern auch die Bürger von Köln-Blumenberg gegen die Pläne einer Massenunterkunft in ihrem Stadtteil am Rande der berüchtigten Hochhausschluchten von Köln-Chorweiler.

Eine eigens durchgeführte Bürgeranhörung brachte am Mittwochabend im völlig überfüllten Blumenberger Gemeindezentrum tatsächlich die Meinung der Bürger ans Tageslicht: Eine deutliche Mehrheit der Anwesenden positionierte sich durch Beifallsbekundungen bzw. ablehnende Zwischenrufe, Hohngelächter, Pfiffe, etc. als Kritiker eines Asyl-Containerdorfes mitten in dem sozialen Brennpunktviertel. Die Menschen äußerten Sorge und Angst um das Zusammenleben auf solch engem Raum, vor möglicher Armutskriminalität, Vermüllung, ethnischer Konflikte etc. Selbst die aus dem ganzen Kölner Stadtgebiet angereisten mehreren Dutzend etablierten Gewerkschaftler, Politiker und Asyllobbyisten konnten diesmal die Stimmung nicht in ihrem Sinne manipulieren. Da half es auch nichts, dass eingangs die Verwaltungsspitze und Moderation ebenfalls in die „Willkommenskultur“-Kerbe schlugen und als „Bürgerstatements“ ganz „zufällig“ erstmal nur organisierte Asyllobbyisten zu Wort kamen. Der Unmut der Mehrheit brach sich trotzdem schnell Bahn. Ein offenes Mikrofon wurde von der Mehrheit regelrecht erzwungen.

Auch der örtliche PRO-KÖLN-Stadtrat Markus Wiener erhielt für sein asylkritisches Statement den Applaus vieler Blumenberger. Und das trotz der jahrelangen Stigmatisierung von PRO KÖLN durch die DuMont-Medien und den eingangs sofort einsetzenden Pfiffen und Buhrufen der organisierten Gutmenschen vor Ort. Dies war auch der Zeitpunkt, an der die ganze Veranstaltung – ähnlich wie vor wenigen Tagen in Duisburg-Neumühl – in Tumulten unterzugehen drohte. Denn nach Wieners Statement gab es eine hitzige Gegenrede des Gewerkschafters und SPD-Landtagsabgeordneten Andreas Kossiski, der die Stimmung weiter aufheizte: Während ein unbekannter Dritter den PRO-KÖLN-Mann Wiener am Kragen packte und mehrere jugendliche „Südländer“ im Salafisten-Look lautstark pöbelten und mit eindeutigen „Kopf-Ab“-Handzeichen drohten, brach ein allgemeiner Tumult aus. In diesen brenzligen Minuten verhinderte wohl nur das besonne Verhalten der normalen Blumenberger Bürger und die im Vorraum eintreffende Polizei Schlimmeres.

Hier ein Audiomittschnitt:

Fazit des Abends: Langsam scheinen sich immer mehr Bürger zu trauen, offen ihre Meinung zu sagen. Auch gegen die ständigen Einschüchterungsversuche seitens einer „politisch korrekten“ Presse und organisierten „Gutmenschentums“. Vielleicht muss ja doch alles erst noch viel schlimmer werden, damit es wieder besser werden kann?!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

114 KOMMENTARE

  1. Wieso, die Städte(r) bekommen doch jetzt nur das, was sie sich mehrheitlich immer herbeigewählt, also gewünscht haben!

    Wer zu 90% Multikultiparteien wählt, der bekommt auch Multikulti.

    Refugees welcome, no Lampedusaneger is illegal!

  2. Endlich wehren sich die Bürger, dann ändert sich hoffentlich auch etwas.

    Nur zur Erinnerung, als Anfang der 90er Jahre der Asylansturm Deutschland überrollte und zu katastrophalen Zuständen in den betroffenen Kommunen führte, kam es in Rostock-Lichtenhagen und Hoyerswerder zu massiven Protesten mit Gewalt, so das dann die CDU-Regierung ein Asylgesetz erließ, so das diese Zustände entschärft wurde. Heute haben wir fast das gleich Problem und es ist zu befürchten, dass die CDU-Regierung wieder wartet, bis die Proteste in Gewalt überschlagen, bevor es vielleicht Änderungen gibt. Das ist traurig, denn Politik sollte schon vorausschauend arbeiten, vor allem wenn man genau das Problem schon einmal erlebt hat.

  3. Na super. Jetzt ernten die Wähler ihre Früchte.
    Kleiner Tipp am Rande, nächstes mal AfD wählen, dann gibt es keine stinkenden verfaulten Früchte mehr.

    Schön zu sehen, das sich jetzt in der Gesellschaft was bewegt.
    Wir alle bei PI hatten es vor Wochen eigentlich schon abgeschrieben.

  4. Sogar der einfache Sozialdemokrat in Duisburg hat die Sozialdemokratie nicht verstanden: 🙂

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/nord/was-innenminister-jaeger-ueber-die-duisburger-probleme-denkt-id9862993.html#plx710584640

    “Deutschland ist eines der sichersten Länder der Welt”

    „Deutschland ist eines der sichersten Länder der Welt“, sagt der Mann, der seine Kindheit in Hochfeld verbracht hat. Dies sei auch empirisch zu belegen, sagt der studierte Pädagoge weiter, „allerdings gibt es einen Unterschied zwischen gefühlter Sicherheit und objektiver Sicherheit.“ Verbrechens-Vorbeugung trage dazu bei, dem Bürger ein sicheres Gefühl zu geben, sagt Jäger: „Deshalb ist es mein Job, für Prävention zu werben.“ Zwei Stunden lang stellte sich Jäger anschließend den Fragen des Publikums.

    Die Röttgersbacher, Marxloher, Neumühler, Eickelkämper und Rheinhauser Bürger – darunter zahlreiche SPD-Parteigenossen – klagen teils über Wohnungseinbrüche, teils über nächtlichen Lärm durch Raser und haben zahlreiche Fragen zur geplanten Landes-Asyl-Aufnahmestelle , die im Neumühler Barbara-Hospital entstehen soll. Auch die Auswirkungen, die der massive Zuzug von Roma aus Rumänien und Bulgarien auf das Leben in Marxloh und Hamborn hat, werden hinterfragt.

    ….

    Als ihn danach ausgerechnet ein Rheinhauser SPD-Genosse mit der – nun wirklich nicht differenzierten – Frage überrascht, ab wann das „Duisburger Boot denn voll sei?“ zeigt der ansonsten eloquente und entspannte Minister Zähne: „Hast du nicht zugehört? Worüber rede ich denn gerade? Genau diese Parolen bringen uns gar nichts.“

  5. Während ein unbekannter Dritter den PRO-KÖLN-Mann Wiener am Kragen packte und mehrere jugendliche „Südländer“ im Salafisten-Look lautstark pöbelten und mit eindeutigen „Kopf-Ab“-Handzeichen drohten, brach ein allgemeiner Tumult aus.

    Allein die Tatsache, wie auf geäußerte Kritik reagiert wird – von seiten der „Asylanten“, moslemischer Migranten und deren Lobbyisten (SPD, Gewerkschaften, etc.), zeigt, wessen Geistes Kind sie sind und dass sie in einem zivilisierten Land NICHTS, aber auch gar NICHTS zu suchen haben!!

  6. Man spürt seit Tagen: die Stimmung kippt! Hab ich echt nicht mehr geglaubt. Viele geben einem plötzlich recht -nun ja , lieber spät als nie. 😉 Passend zum Artikel:
    +Ludwigsburg (ots) – Im Zuge eines Ermittlungsverfahrens wegen gewerbsmäßigen Handels mit Betäubungsmitteln hat die Polizei am frühen Donnerstagmorgen eine Asylbewerber-Unterkunft in Ludwigsburg-Hoheneck durchsucht und dabei 10 Personen vorläufig festgenommen.+
    Bei uns ist seit 20 Jahren bekannt, daß es in der Asylunterkunft immer Drogen aller Art gibt.:(
    Allen einen schönen Abend, ohne Euch hätte ich mich wohl freiwillig inne Klapse gemeldet!

  7. „… Es muß erst noch viel schlimmer werden, damit es wieder besser wird.“

    Dieser Satz ist SO WAHR! Oftmals hab ich schlechteste Laune und wahre Aggressionsanfälle, wenn ich bedenke, was da auf uns zukommt; aber dann fällt mir immer ein, daß jede extremistische Ideologie, die an der Vernunft vorbeigegangen ist (heute: 68er-Sozialismus und Multikulti) es bis zum bitteren Ende durchgezogen hat (Der Endsieg ist ja bekanntlich nahe!). So gesehen ist die Talfahrt die wir heute erleben eigentlich „normal“; die Linken wollen ihre heile Welt ja endlich auch mal zu Gesicht bekommen, da kann man ja nicht mittendrin aufhören.
    Solch steigender Widerstand wie oben, die Wahlsiege der AfD, das Vorhandensein von PI, Organisationen wie die Identitären, Pax Europa etc. zeigen mir aber deutlich, daß die Gegentendenz der Wahrheitsliebenden immer mehr Fahrt aufnimmt, bis sie am Ende das Falsche hinwegfegt. So ist es bisher IMMER gewesen… Also optimistisch bleiben!

  8. Kurz etwas zu gestrigen öffentlichen Ortsratsitzung in Karlsruhe Grötzingen.

    Wir hatten zweimal für kurze Zeit eine Notunterkunft für Asylanten (näheres hier http://fuerunsereheimat.wordpress.com/)

    Hierbei war die Öffentlichkeit nur nachträglich informiert worden.

    Mittlerweile ist die Unterkunft wieder geschlossen. Und somit ist sie gestern auch nicht thematisiert worden.

    Es wurde aber ein Kriminalitätsbericht für 2013 von der Polizei vorgestellt. Hierbei viel auch kurz die Bemerkung von der Polizei, daß es überhaupt keine Auffälligkeiten gab. Meine sofortige Wortmeldung wurde ignoriert. Denn ich wollte (und das war dem Gemeinderat bekannt), einwerfen, daß es zu einem Überfall und zu einer sexuellen Belästigung gekommen ist, die aber nicht im Polizeiticker aufgelistet worden sind.

    Leider bin ich zu gut erzogen und habe mir kein Rederecht erzwungen.

    Hinterher konnte ich aber den Polizisten noch unter vier Augen ansprechen. Ihm war der Überfall bekannt – und er wollte die Bevölkerung nicht beunruhigen. Auch brauchen wir ja die Zuwanderung!

  9. #1 Heisenberg73 (25. Sep 2014 16:36)
    Wieso, die Städte(r) bekommen doch jetzt nur das, was sie sich mehrheitlich immer herbeigewählt, also gewünscht haben!

    Wer zu 90% Multikultiparteien wählt, der bekommt auch Multikulti.

    Refugees welcome, no Lampedusaneger is illegal!

    Ich denke, es sind weniger die Blockparteienanhänger und -wähler unter den Normalbürgern, sondern die Nichtwähler, die zwar am lautesten und am meisten meckern, aber am Wahltag lieber daheim bleiben als sich die kurze Zeit nehmen um mit dem Kreuz an der Richtigen Stelle dafür zu sorgen, dass sie nichts mehr zu meckern haben.
    Wenn sich genug aufraffen und (richtig) wählen, dann können auch die „Schlampigkeiten“ bei der Auszählung mehr helfen, dass. SPD und CDU die meisten Stimmen erhalten.

  10. @ #9 Das_Sanfte_Lamm
    Oh ja, Nichtwähler kenne ich auch genug.
    Nur mit dem Unterschied, das ich diese Typen nicht zu Wort kommen lasse. Wer nicht wählt, hat auch kein Recht auf Meinungsäußerung. Basta!

  11. Glückliches Köln, wo solche Veranstaltungen überhaupt noch stattfinden dürfen.

    In Hamburg werden Asylantenheime nach dem Polizeirecht ( Gefahr im Verzug ) durchgesetzt, also ohne Anhörung der Betroffenen, ohne Einwände des Eigentümers oder Nutzers zu berücksichtigen und ohne für einen ausreichenden Brandschutz zu sorgen.

    „Notfalls setzen wir auf jede Etage einen Brandwächter hin“. Zitat eines hohen SPD-Bonzen aus Hamburg.

    Die AfD muss diese Steilvorlagen nur noch annehmen…

  12. Während ein unbekannter Dritter den PRO-KÖLN-Mann Wiener am Kragen packte und mehrere jugendliche „Südländer“ im Salafisten-Look lautstark pöbelten und mit eindeutigen „Kopf-Ab“-Handzeichen drohten,

    Diese Salafisten spielen mit dem Feuer, denn zurzeit haben sie leichtes Spiel, weil verblödete u./od. deutschfeindliche Gutmenschen an der Macht sind, und diesen Subjekten alles durchgehen lassen. Sollte aber, was zurzeit leider noch nicht in Sicht ist, der Furor Teutonicus doch noch einmal im deutschen Volk erwachen, dann werden diese drei Südländer gar nicht raffen wie ihnen geschieht, weil dann ein gewaltiger Orkan durch dieses Land fegen wird, und Deutschland reinigen wird.

  13. Wolfsburg: Toter bei Massenschlägerei vor Asylbewerberheim

    Streit unter hochqualifizierten südländischen Fachkräften für Drogenhandel eskaliert!

    Tödliche Massenschlägerei an einer Asylunterkunft in Wolfsburg: Bei einer Prügelei vor einem Asylbewerberheim starb ein Mann, ein weiterer wurde schwer verletzt. Die Polizei berichtet von Schüssen und Blutlachen. Grund des Streits war offenbar ein Streit um Drogen.

    http://www.focus.de/regional/wolfsburg/kriminalitaet-ein-toter-bei-schlaegerei-in-asylunterkunft-in-wolfsburg_id_4158400.html

  14. Dass der Gegenwind in Deutschland zunehmend wächst, sollte niemand verwundern. Denn bis heute haben unsere Politiker und die Asylindustrie uns noch nicht dargestellt, wo das Ende der Fahnenstange anzusiedeln ist – wo also das arithmetische Ende der Asylantenbevölkerung anzusiedeln ist, wie lange diese Nichtskönner hier auf unsere Kosten kampieren dürfen, was uns dieser ganze Zauber kostet, und wie mit Kollateralschäden – wie z.B. Wertverlust von Immobilien – umzugehen ist?!?!

  15. OT:
    Fazit des Abends: Langsam scheinen sich immer mehr Bürger zu trauen, offen ihre Meinung zu sagen.
    ++++++++++
    Das muss ganz schnell mehr Schwung rein.Aber ganz ,ganz Schnell!!!
    +++++++++
    nicht OT:
    ..sagt der studierte Pädagoge,
    da hat der Michel ja den Bock zum Gärtner gemacht. Ist ja auch so, das Pädagogen über Innere Sicherheit bestens Bescheid wissen.
    Die Einflüsterer im Innenministerium auch Staatssekretäre genannt sind sicher Dipl. Kindergärtner in NRW ist alles-möglich und gewollt damit das NRW das erste Kalifat in Europa wird!
    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/nord/was-innenminister-jaeger-ueber-die-duisburger-probleme-denkt-id9862993.html#plx710584640

  16. Inder, Türken Hottentotten, sind sympathisch alle drei.
    Wenn Sie leben, lieben, lachen fern von hier im der Türkei.

    Doch wenn sie in hellen Scharen, wie die Maden in dem Speck,
    in Europa nisten wollen, ist die Sympathie schnell weg.

    Heinrich Heine *13. September 1797 – + 17. Februar 1856.

    Wohl ein Rassist und Rechtspopulist,
    der aber schon damals wusste, was auf Europa zukommt.

  17. @ #14 BePe
    Deutsche sind für Salafisten keine Gegner. Denken Sie.

    OT
    Studio Friedmann (N24), vorurteile gegen Muslime brechen wieder auf. Ich könnte kotzen. Jetzt!

  18. #11 gonger (25. Sep 2014 16:59)
    Glückliches Köln, wo solche Veranstaltungen überhaupt noch stattfinden dürfen.

    In Hamburg werden Asylantenheime nach dem Polizeirecht ( Gefahr im Verzug ) durchgesetzt, also ohne Anhörung der Betroffenen, ohne Einwände des Eigentümers oder Nutzers zu berücksichtigen und ohne für einen ausreichenden Brandschutz zu sorgen.

    “Notfalls setzen wir auf jede Etage einen Brandwächter hin”. Zitat eines hohen SPD-Bonzen aus Hamburg.

    Die AfD muss diese Steilvorlagen nur noch annehmen…

    Manch ältere Besitzer eines abbezahlten Einfamilienhauses mit einer leerstehenden Einliegerwohnung oder leerstehendem Dachgeschoss, wo die Kinder ausgezogen sind, wird sich innerhalb der nächsten Jahre wahrscheinlich wundern, wenn ein behördlichem Einschreiben mit Zustellungsurkunde kommt, in dem eine exorbitante Fehlbelegungsabgabe, Zwangshypothek oder Einquartierung von Asylanten mitgeteilt wird.

  19. Nun wird immer deutlicher, worauf PI schon seit Jahren hinweist: ein Stopp des EU-, Flüchtlings- und Besatzungswahnsinns wird nicht ohne Gewalt mehr möglich sein. Bis die Bürger aufachen und sich wehren wollen, ist der friedliche Zug schon abgefahren… Die Demokratiefeinde werden nur noch mit undemokratischen Mitteln zu besiegen sein.

  20. @ #17 Athenagoras
    Man hat unsere Eltern und Großeltern nach dem zweiten Weltkrieg klein gehalten und da ist jetzt das Ergebnis.

    Jetzt gibt es aber keinen Grund mehr, sich für irgendwas zu schämen.
    Endlich wacht der Deutsche auf. Weiter so.

  21. bei uns läuft einer dieser flüchtlinge rum und gafft jedes weibliche wesen unter 100 kg an und zieht einen mit seinen blicken aus. vor kurzem hat er versucht, mit „psst“-geräuschen kontakt mit mir aufzunehmen. habe ihn nicht angeguckt und bin einfach weitergegangen mit der sorge, dass der typ mir folgt und dann weiß, wo ich wohne. Mädels, seit wachsam.

  22. Pistorius zum Südländer-Mord in Wolfburg

    Da haben sich Schwarze und „Russen“ (höchstwahrscheinlich Tschetschenen die sind ganze dick im Drogenhandel drin) um das Revier gestritten.

    http://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/braunschweig_harz_goettingen/Toedlicher-Streit-in-Wolfsburg-Ging-es-um-Drogen,fallersleben124.html

    Hier ein ähnlicher Fall „Drogenkrieg in Wien – Afrikaner gegen Tschetschenen“

    http://www.krone.at/Nachrichten/Drogenkrieg_in_Wien_-_Afrikaner_gegen_Tschetschenen-Am_Franz-Josefs-Kai-Story-297996

  23. @#25 LaPetiteRobeNoir

    #24 LaPetiteRobeNoir

    “Mädels, seit wachsam.”

    sollte natürlich seid heißen.

    ,

    Na eigentlich nicht, seit ist richtig, weil ich soll auf alle Seiten schauen, ob da was kommt. 😉

  24. #19 havel (25. Sep 2014 17:15)
    Inder, Türken Hottentotten, sind sympathisch alle drei.
    Wenn Sie leben, lieben, lachen fern von hier im der Türkei.

    Doch wenn sie in hellen Scharen, wie die Maden in dem Speck,
    in Europa nisten wollen, ist die Sympathie schnell weg.

    Heinrich Heine *13. September 1797 – + 17. Februar 1856.

    Wohl ein Rassist und Rechtspopulist,
    der aber schon damals wusste, was auf Europa zukommt.
    ———————————————
    „Denk ich an Deutschland in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht!“ Dieses Zitat stammt ebenfalls von Heinrich Heine (ein unheimlich scharfsichtiger Mensch)

  25. Friedman n24:

    Hohlbirne und Islam-Verharmloser Stephan Mayer (CSU):

    „wobei man sagen muss, daß diese Gewalt nun wirklich überhaupt nichts mit dem Islam an sich zu tun hat“

    Doch hat er, du Hohlbirne.
    Geh mal auf Koransuren.de und lies ein paar Stunden. Wer danach immer noch den Islam verharmlost gehört in die Klappse.

    Der Islam ist eine vormittelalterliche totalitäre Blut-und-Boden-Ideologie, der von seinen Anhängern die totale Unterwerfung erwartet und seinen Gegnern (oder „Feinden“) die schlimmsten Höllenstrafen verspricht.

  26. Tödliche Schüsse nach Drogenstreit in Asylbewerberheim
    Drogenstreit mit tödlichem Ausgang in einer Asylbewerberunterkunft in Wolfsburg: Bei einer Schießerei ist dort am Mittwochabend ein Mensch erschossen worden.
    Es waren 60 Polizisten und ein Hubschrauber im Einsatz. Innenminister Pistorius (SPD) sieht bei dem Vorfall keinen Zusammenhang zur aktuellen Flüchtlingsproblematik….

    http://www.abendblatt.de/nachrichten/article132612263/Toedliche-Schuesse-nach-Drogenstreit-in-Asylbewerberheim.html

  27. Das ist besser und passt:

    Kaiser Wilhelm II.: „Darum auf, zu den Waffen!“ (1914)

    Darum auf, zu den Waffen! Jedes Schwanken, jedes Zögern wäre Verrat am Vaterland. Um Sein oder Nichtsein unseres Reiches handelt es sich, das unsere Väter sich neu gründeten – um Sein oder Nichtsein deutscher Macht und deutschen Wesens. Wir werden uns wehren bis zum letzten Hauch von Mann und Roß, und wir werden diesen Kampf bestehen, auch gegen eine Welt von Feinden. Noch nie ward Deutschland überwunden, wenn es einig war. Vorwärts mit Gott, der mit uns sein wird, wie er mit den Vätern war!“

  28. #28 Athenagoras (25. Sep 2014 17:27)
    “Denk ich an Deutschland in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht!” Dieses Zitat stammt ebenfalls von Heinrich Heine (ein unheimlich scharfsichtiger Mensch)

    Das ist allerdings eines der Klassiker unter den missverstandenen bzw. missinterpretierten Zitate – dieser Spruch hat absolut nichts mit einer etwaigen Sorge Heines um Deutschland zu tun.

  29. #6 DieLiese (25. Sep 2014 16:53)

    Allen einen schönen Abend, ohne Euch hätte ich mich wohl freiwillig inne Klapse gemeldet!
    —————–
    Schön zu sehen, dass wir als Pi-Gemeinde auch therapeutisch wirksam sind! 🙂

  30. #29 kantholz (25. Sep 2014 17:28)

    Die Politiker, Verwaltungen und
    die Asylfanatiker wollen dieses
    Land in einen Bürgerkrieg treiben.
    ——————-
    Zu kurz gedacht! Es ist der große Bruder, der beihnahe weltweit Kriege und Bürgerkriege anzettelt – seit mehr als 100 Jahren!

  31. Tumult?
    Wieso das denn?
    Unsere fleißigen, hochqualifizierten Fachkräfte, die hier unter menschenunwürdigen Bedingungen dahinvegetieren müssen, tun doch nun wirklich alles, um dieses Land bunter und freundlicher zu gestalten:

    http://www.express.de/panorama/drama-in-wolfsburg–drogen-loesten-toedlichen-streit-im-asylheim-aus-,2192,28525262.html

    http://www.express.de/panorama/drama-in-wolfsburg–toter-und-schwerverletzter-nach-massenschlaegerei-in-asylheim-,2192,28523012.html

    Und man muß sich bitte vor Augen führen, wie kreativ sie sind: Kaum in Lande und sofort mit Schußwaffen ausgestattet, das habe ich in meinem ganzen Leben noch nicht geschafft!

    Diese innovativen Menschen brauchen wir dringend, zumal sie ja auch kaufmännisch im Verkauf bestimmter Substanzen begabt sind.

  32. #19 havel (25. Sep 2014 17:15)

    (Betreff: Das Heine Gedicht)

    ********************************************

    Gibt es dazu eine (möglichst genaue) Quellenangabe?

    Ich schäme mich ja fast, aber obwohl grosser
    Heine-Fan, ist mir dieses bisher unbekannt.

    Ich habe hier (noch vom Vater) eine alte Heine Gesamtausgabe und würde gern nachsehen.

    Bitte jetzt nicht falsch verstehen … aber heutzutage werden so oft gefälscht Zitate verbreitet, dass ich
    einfach Allem misstraue, das mir unbekannt ist
    und ohne Quellenangabe daherkommt.

  33. Wir haben nicht nur Patrioten,sondern zu viele Idioten.Sie haben die Macht fest in der Hand,bis unser Land total verbrannt.Und all das Pack dorthin zurück,wo man am Boden bet und bück.Wehrt euch so langs noch geht,und unsere Fahne wieder weht.

  34. In Duisburg gab es ja bei einer Bürgerversammlung auch Tumulte. Das waren aber dann nicht die Bürger sondern „Nazis aus anderen Städten“. Die Duisburger selbst sind natürlich dafür das neben 14000 Zigeunern noch tausende Asylbewerber kommen. Die können gar nicht genug davon bekommen. Laut WAZ.

  35. #37 W. Martin (25. Sep 2014 17:52)
    #19 havel (25. Sep 2014 17:15)

    (Betreff: Das Heine Gedicht)
    ————————————————-
    „Denk ich an Deutschland in der Nacht, / Dann bin ich um den Schlaf gebracht“

    Nachtgedanken ist das vierundzwanzigste und abschließende Gedicht aus Heinrich Heines 1844 erschienenem Zyklus Zeitstücke. Der berühmte Eingangsvers ist zu einem „Geflügelten Wort“ gekommen.
    Heine verfasste die Nachtgedanken in seinem Pariser Exil

  36. Zum Thema ( im weiteren Sinn ) :
    „Millionen auf der Flucht – Und wer darf nach Deutschland ?“ bei Maybritt Illner heute um 22:15 im ZDF.
    Mit AfD – Aufsteiger Björn Höcke aus Thüringen (!), „Türken“ – Arnim Laschet, NRW und Alt-Asylschlepper Rupert Neudeck.

  37. #22 sunsamu

    Es gibt nur noch 1. Lösung:

    – Grenzen dichtmachen, und alle Transallmaschinen der Bundeswehr reparieren.

    Wenn das nicht passiert, wird der Staat BRD in den nächsten 5 Jahren ein anderer sein (weitere 1-2 Millionen illegale Immigranten inklusive vielen Kriminellen). Dann wird es überall in den Städten zwischen den verschiedenen südländischen Kulturbereicheren zu brutalen Bandenkriegen um die besten Reviere kommen.

  38. Das sind mehrheitlich bildungsferne Bürgerinnen und Bürger, die von Rechtspopulisten die berüchtigten „einfachen Antworten“ erwarten.
    Wir brauchen jetzt ganz viel Dialog und müssen den Bürgerinnen und Bürgern in kleinen Schritten die Kultur dieser Verbrecher Neubürger näherbringen. Dann leben wir gemeinsam selig bis ans Ende unserer Tage.
    O’zapft is!

  39. #40 Athenagoras (25. Sep 2014 18:00)

    Erst einmal Danke, Athenagoras,
    für die schnelle Antwort plus Erläuterung!

    ABER:

    Ich sagte schon, dass ich grosser Heine Fan bin.

    Diese Erklärung war also nicht nötig. 😉

    Meine Frage ging ja auch (eigentlich unmissverständlich) an „havel“ wegen der „Inder, Türken Hottentotten …

  40. #42 BePe (25. Sep 2014 18:03)
    #22 sunsamu

    Es gibt nur noch 1. Lösung:

    – Grenzen dichtmachen, und alle Transallmaschinen der Bundeswehr reparieren.

    Wenn das nicht passiert, wird der Staat BRD in den nächsten 5 Jahren ein anderer sein (weitere 1-2 Millionen illegale Immigranten inklusive vielen Kriminellen). Dann wird es überall in den Städten zwischen den verschiedenen südländischen Kulturbereicheren zu brutalen Bandenkriegen um die besten Reviere kommen.

    Auf jeden Fall werden die unverzichtbaren Fachkräfte wie von den Altparteien immer wieder versprochen das Rentnerproblem lösen.

    Da ist sicher der eine oder andere Ghadaffi-Söldner und Bürgerkriegskiller dabei, der weiß was alte Eingeborene brauchen. Es ist wirklich ganz reizend und bezaubernd, wie die Altparteien für unsere Sicherheit und unser Wohlergehen sorgen.

    Die heutigen Kinder werden einmal in einem wunderbaren Land leben und ihre naiven Trotteleltern kann man zu ihrem Wahlverhalten nur beglückwünschen.

  41. Gehirnwäsche Stimmungsmache wohl für noch mehr Asylheime im Mittagsmagazin:
    „Asylantenheim Hellersdorf“
    Friede freude Eierkuchen..
    Ab 17:30 min
    http://www.ardmediathek.de/tv/Mittagsmagazin/Die-Sendung-vom-25-September-2014/Das-Erste/Video?documentId=23707058&bcastId=314636
    Sofern ich weiss,stellt man man die Anwohner nur ruhig mit Ignoranz und anderer Willkür!

    Diese Mittags***,wenn ich schon hören muss,die verhöhnt mit ihren Betonungen(Hetzreden) nur…

  42. Hier berichtet ein Entwicklungshelfer aus Afghanistan über Schleuser und ihre Methoden, Fachkräfte nach Deutschland zu bringen. Das Schleusergewerbe sei inzwischen gemeinsam mit dem Drogenhandel einer der lukrativsten Wirtschaftszweige in diesem Land. Unter den Fachkräften, die dadurch aus Afghanistan nach Deutschland kommen, seien auch Fachkräfte für den Dschihad, was zwar nicht erstaunt, aber doch von einem Meinungswandel zeugt, weil man ja bisher immer peinlich darauf achtete, uns weiszumachen, dass das alles friedliche Leute seien. Einen Vorteil sehe ich, wir müssen unsere Soldaten nicht mehr an den Hindukush schicken, um für Deutschlands Sicherheit zu kämpfen, sondern haben diesen Krieg im eigenen Land.

    http://www.mittelbayerische.de/nachrichten/politik/artikel/via-asyl-reisebuero-nach-deutschland/1123865/via-asyl-reisebuero-nach-deutschland.html

  43. mehrere jugendliche „Südländer“ im Salafisten-Look lautstark pöbelten und mit eindeutigen „Kopf-Ab“-Handzeichen drohten

    Tja, die Zugewanderten erheben Anspruch auf unser Land und fordern, über das Land anderer Leute bestimmen zu dürfen.

    Raus, sowohl aus Bürgerversammlungen, wo es um die Belange Deutscher geht, als auch aus dem Land, welches ihnen nicht gehört.

    Und Zustände wie in Hoyersverda haben wir doch auch schon längst wieder, allerdings unter umgekehrten Vorzeichen, es werden mehr Deutsche von Ausländern und Asylerschleichern verletzt und ermordet, als anderherum, nur interessiert sich die Politik mehr für Ausländer und Asylerschleicher als für Deutsche.

  44. Es ist vorauszusehen, dass sich an der Asylfrage die ersten großen Spannungen entladen werden, nicht nur hier, in ganz Europa. Weil kein Ende des Zustroms abzusehen ist, wir aber schon heute am Ende des gerade noch Erträglichen sind, werden auch Bürger auf die Barrikaden gehen, die sonst immer nur das Maul gehalten und Blockparteien gewählt haben. Die Regierenden kriegen das bloß noch nicht mit. Es wird sie um so härter treffen. Ich vermute, dass es bald zu heftigen Ausschreitungen kommt, denn die Linke wird die Gelegenheit wahrnehmen, um ihre Stärke zu demonstrieren und mit SA-Methoden gegen die Bürger vorgehen, wie es schon einige Male vorgekommen ist. Immer mehr Menschen informieren sich jedoch trotz Medienmanipulation über das, was hier im Land wirklich vor sich geht und lassen sich das nicht mehr gefallen. Wir werden Zustände wie in der Weimarer Republik bekommen, aber wir müssen da durch, es ist der einzige Weg, dieses Land vielleicht doch noch zu retten.

  45. @#41 gonger (25. Sep 2014 18:00)

    Die ganze Asyl-Gutmenschenbande gegen einen jungen AfDler, wie feige.
    Das Ergebnis dieser Sendung kann man sich entsprechend vorstellen. Mehr Asylanten, aber natürlich nicht in den Vierteln von Illner, Neudeck und Laschet.

  46. Nachtrag: Mit „die ersten großen Spannungen“ meine ich die Vorboten eines Bürgerkriegs, von der CIA bis 2019 prognostiziert, aber wahrscheinlich schon deutlich früher zu erwarten, wenn nicht ein radikaler Wechsel der Politik stattfindet. Und das ist momentan nicht in Aussicht.

  47. #24 LaPetiteRobeNoir

    Ja Mädels, seid wachsam. Und vergeßt die Nummer 110. Die Polizei wird erst aktiv, nachdem etwas passiert ist.

    Speichert Euch die Telefonnummer des nächsten Krankenhaus als Direktwahl – damit Euch schneller geholfen wird.

  48. Eben in den Nachrichten:

    Innenminister Pistorius vor dem niedersächsischen Landtag: Salafisten haben nichts mit dem Islam zu tun. Der Mann ist böswillig, das hat er schon om Fall Daniel Siefert in Kirchweyhe bewiesen.

  49. #56 sator arepo (25. Sep 2014 18:31)
    Nachtrag: Mit “die ersten großen Spannungen” meine ich die Vorboten eines Bürgerkriegs, von der CIA bis 2019 prognostiziert, aber wahrscheinlich schon deutlich früher zu erwarten, wenn nicht ein radikaler Wechsel der Politik stattfindet. Und das ist momentan nicht in Aussicht.

    Exakt die CIA und der große Bruder vom anderen Ufer des großen Teiches dürfte die Fäden im Hintergrund spinnen, die diese Entwicklung vorantreiben, daher kann die CIA wahrscheinlich auch exakt den Zeitpunkt bestimmen, wann wie hier in Deutschland ein zweites Jugoslawien haben werden.

  50. #50 Cendrillon (25. Sep 2014 18:13)

    Angesichts deines Beitrags drängt sich mir schon wieder die Frage auf: Was läuft falsch in diesen Städten? Und zusätzlich: Welchen Demokratiebegriff haben die Stadtoberen eigentlich?

    Wenn Bürger aus unterschiedlichsten Gründen Angst haben, wenn sich Bürger bedroht fühlen und etwas ablehnen, dann hat sich das damit erledigt. Es sei denn eine grössere Zahl, ebenfalls betroffener Bürger (!),
    wäre DAFÜR.

    Wie immer, bei ähnlichen Fällen, meine Lieblingsempfehlung: Sollen doch endlich mal die Befürworter und Verantwortlichen mit gutmenschlichem Beispiel vorangehen und einige der „Asylanten“ bei
    sich zu Hause aufnehmen!

  51. Kleiner Tipp für die nächste
    Bürgerversammlung:

    Bevor die Politiker und Asyl-
    fanatiker überhaupt anfangen
    zu reden lautstark rufen:
    „Wir sind das Volk!“
    immer und imemr wieder und
    dabei die dummen Gesichter der
    Rosabrillenträger bewundern,
    wenn sie die Veranstaltung
    abbrechen und fliehen müssen.

  52. #26 LaPetiteRobeNoir (25. Sep 2014 17:23)
    bei uns läuft einer dieser flüchtlinge rum und gafft jedes weibliche wesen unter 100 kg an und zieht einen mit seinen blicken aus. vor kurzem hat er versucht, mit “psst”-geräuschen kontakt mit mir aufzunehmen. habe ihn nicht angeguckt und bin einfach weitergegangen mit der sorge, dass der typ mir folgt und dann weiß, wo ich wohne. Mädels, seit wachsam.

    Man sollte es von der Seite betrachten:
    Es werden nicht genug Steuermittel zur Verfügung gestellt, um Sozialarbeiter_Innen und Integrationslotsen mit BAT 13 anzustellen, die den jungen Männern im Stuhlkreisgespräch sozialtherapeutisch darlegen könnten, wie es in Mitteleuropa üblich ist, zu Intimkontakten mit dem anderen Geschlecht zu kommen.
    Von daher müssen neue Bildungspläne in den Unterricht integriert werden, um vor allem die Mädchen bereits im Kindesalter auf das spätere Leben auf der Strasse vorzubereiten.

  53. Weil die Politik den Bürger alle 4 Jahre ein Kreuzchen machen lässt, glaubt man dort eine Legitimation für solcherlei Zuwanderung zu haben.

    Das Video zeigt sehr anschaulich welche Konflikte diesem Land noch bevorstehen, wenn die Politik dem Ansinnen einer großen Mehrheit der Bürger nicht endlich Rechnung trägt; und die Bürger über die Art und Weise der Zuwanderung nach D entscheiden lässt.

  54. #60 Wuppertal (25. Sep 2014 18:34)

    Danke für deine Antwort!

    Hat sich mittlerweile aber erledigt.

    Es ist, unzweifelhaft, eine Fälschung!

    Alles andere hätte mich auch sehr gewundert,
    nicht einmal der Heinrich-Heine-Gesellschaft sind diese Zeilen bekannt. Traurig, dass gerade von ganz rechts aussen immer wieder mit solchen Fakes gearbeitet wird. Jedenfalls findet sich das Zitat, wie ich jetzt weiss, auf vielen Blogs vom äussersten rechten Rand.

    Dabei weiss ich natürlich nicht, wo das ursprünglich herkommt, aber zu den Volldeppen von Nazis, die ich persönlich kenne, würde so etwas dümmliches wirklich passen. Man fragt halt nicht nach, wenn etwas
    so schön das eigene Weltbild bestätigt.

  55. #49 KarlSchwarz

    Das Duo Schröder/Fischer war schon schlimm, aber das System Merkel wird Deutschland endgültig zerstören. 🙁

  56. Vielleicht muss ja doch alles erst noch viel schlimmer werden, damit es wieder besser werden kann?!
    .———————————————–

    JA!

  57. Kurt Schwitters

    Die Fabel vom guten Menschen

    Eine Mücke wollte einen guten Menschen stechen und er dachte, die Arme soll sich einmal satt trinken. Eine zweite ließ er ebenfalls gewähren. Diese erzählte es dann allen anderen Mücken. Da wurde der Himmel schwarz von Mücken, die alle von seinem Blut trinken wollten. Und sie stachen ihn und tranken – und wurden nicht einmal satt, weil es ihrer zu viele waren. Der gute Mensch aber starb.

    Zu Kurt Schwitters:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Kurt_Schwitters

  58. #69 BePe (25. Sep 2014 18:55)

    … … …

    Dann können unsere deutschfeindlichen Blockparteienpolitiker und MainstreamJournalisten ohne zu lügen behaupten, die eingewanderten hochkriminellen Immigranten steigern das Bruttosozialprodukt.

    … … …

    Danke für diesen hervorragenden Einwurf! 😀

    Bisher hatte ich als Diskussionsbeitrag zu diesem Thema kaum mehr, als den Verweis auf die mittlerweile schon „Üblichkeit“ dieser Berechnung in vielen Staaten. Deine Anregung ist nicht nur glänzend durchdacht, sondern auch noch humorvoll. Wenn es nicht so traurig wäre.

  59. #30 Athenagoras (25. Sep 2014 17:27)
    Danke meine Sammlung erweitert,
    hier für deine:
    “Wo man Karikaturen verbietet, verbietet man am Ende auch Menschen!” Heinrich Heine

  60. #78 adebar (25. Sep 2014 19:16)

    Das ist zwar auch nicht von Heine … 😉

    In Anbetracht der Bekanntheit des Originalzitats kann man das aber als „Aktualisierung“ mit Zeitbezug durchgehen lassen. Wenn auch die angefügte Autorenschaft „Heinrich Heine“ unzulässig ist.

  61. #79 havel (25. Sep 2014 19:20)

    Danke für die Info!

    Ganz, ganz schwach, aber andererseits typisch, vom Herr Mannheimer. Obwohl auch dort, im allerletzten Kommentar, so man denn soweit scrollt, aufgezeigt wird, dass es sich um eine Fälschung handelt, prangt das Ganze immer noch, gross aufgemacht, auf dieser Seite.

  62. Der jahrzehntelange Frieden in diesem Land/Europa war kaum auszuhalten.
    Also musste/muss man sich diesen Dreck ins Land holen

  63. @ havel

    Wie ich gerade gesehen habe wurde über dieses
    „Heine“ 😉 Gedicht auch auf PI schon einmal
    ausführlich diskutiert. Im Jahre 2009!

    /2009/07/ein-sehr-unkorrektes-gedicht/

    (pi-news Link!)

  64. #82 Schnitzell (25. Sep 2014 19:37)

    Wenn man bei den Kommunalwahlen in Neumühl ähnlich abgestimmt hat, ist dein Kommentar mehr als berechtigt!

  65. Der Audiomitschnitt ist praktisch unbrauchbar weil nicht zu verstehen. Es wird immer der wichtigste Grundsatz beim Tonaufnehmen (auch beim Videofilmen) nicht beherzigt:

    Das Mikro muss immer und unbedingt auf die lauteste Schallquelle gerichtet sein, also NICHT auf die sprechende Person, sondern – wenn vorhanden – auf den Lautsprecher, auch wenn dieser vom Sprechenden sehr weit entfernt steht.

    Ein Richtmikro wirkt Wunder und filtert die Umgebungsgeräusche in der Nähe des Reporters stark weg. Es gehört in jede gute Videoausrüstung zum separten Anschließen und beweglichen Aufnehmen.

  66. Ich will in meinem Land keine Menschen haben, die als vorgebliche Flüchtlingen kommen und sich dann bewaffnen.

    Ich will keine vorgeblichen Flüchtlinge haben, die mit Waffen Drogenkonflikte austragen.

    Ich glaube nicht so ganz, daß diese Leute einmal für meine Rente sorgen, auch wenn die Altparteien das noch so fest behaupten.

    Ich will keine bewaffneten Drogendealer und keine Altparteien mehr.

  67. Nicht Mord, nicht Bann, noch Kerker
    nicht Standrecht obendrein
    es muß noch stärker kommen
    soll es von Wirkung sein.

    Ihr müßt zu Bettlern werden
    müßt hungern allesamt
    Zu Mühen und Beschwerden
    verflucht sein und Verdammt

    Euch muß das bißchen Leben
    so gründlich sein verhaßt
    daß Ihr es fort wollt geben
    wie eine Qual und Last

    Erst dann vielleicht erwacht noch
    in Euch ein besserer Geist
    Der Geist, der über Nacht noch,
    Euch hin zur Freiheit heißt

    11. März 1850

    Hoffmann v. Fallersleben

    http://www.von-fallersleben.de/text159.html

  68. Ja es bewegt sich was.Der Zulauf bei der GDL erfordert einen Aufnahmestop bis 05.10.
    Neue Chapter überall.Hooligans gegen Salafisten usw.!Es geht voran.

  69. Man muss sich nun mal vorstellen, sogar im Internet hat man angefangen unsere Deutsche Bevölkerung vor Geschehnissen die den linken Volksverrätern nicht in den Kram passen, vor zu enthalten, z. B. Video >>> Köln; Asyllobby – Veranstaltung endet in Tumult <<<
    blockiert sowohl bei PI als auch bei YouTube und auch sämtliche Kommentare sowohl bei Welt-Online wie auch beim Fokus, wo soll das alles noch hinführen ???

  70. #13 Eurabier (25. Sep 2014 17:05)

    Wendeherbst 2014?

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article132589025/Die-Macht-der-Wutbuerger-in-der-Gesellschaft.html

    Die Macht der Wutbürger in der Gesellschaft

    Mich widert der Duktus gehässiger Arroganz an, in der Poschardt, der bekannt ist für seine Vorlieben für die FDP und die Merkel-Regierung, über Gauland und die AfD schreibt. Das entwertet den gesamten Artikel, der in einigen Teilbereichen durchaus brauchbare Analysen enthält.

    Insgesamt outet sich der Welt-Vize-Chefredakteur jedoch als schmieriger Systemschreiber, dem man es in fast jeder Zeile anmerkt, wie sehr es ihn vor der jungen Partei ekelt.

    Konservatives oder gar nationales Gedankengut – Pfui, wie hässlich! Das ist seine Denke.

    Eine Denke, die gottlob der AfD weitere Wähler zuführen wird, die genau diese abgehobene Überheblichkeit der sogenannten Eliten gründlich satt haben – personifiziert von Leuten wie Poschardt, die nur in besten Kreisen verkehren, deren Stadtviertel eben nicht multikulturell geflutet werden, die sich nicht in U-Bahnen von „hast Du kein Respeggd-Alder“-Typen anraunzen lassen müssen und die nicht an Supermarktkassen gegen mürrisch dreinblickende, sich vordrängende Kopftuchweiber den Kürzeren ziehen.

    Folglich empfinde auch ich Ekel – Ekel vor Typen wie Poschardt.

  71. #58 Rohkost (25. Sep 2014 18:31)

    @#41 gonger (25. Sep 2014 18:00)

    Die ganze Asyl-Gutmenschenbande gegen einen jungen AfDler, wie feige.
    Das Ergebnis dieser Sendung kann man sich entsprechend vorstellen. Mehr Asylanten, aber natürlich nicht in den Vierteln von Illner, Neudeck und Laschet.

    Abwarten, Höcke ist kein Opfer-Typ, der kann sich rhetorisch wehren. Und den Mund lässt der sich schon gar nicht verbieten von Affenär….. wie Laschet.

  72. Köln: 63-jährige Judoka wird überfallen und legt den Täter aufs Kreuz
    In Köln versuchte ein 35 Jahre alter Mann einer 63 Jahre alten Frau die Handtasche zu rauben. Die Frau entkam, aber sie verlor am
    Tatort ihren Wohnungsschlüssel.
    Als sie zurückkam, um diesen zu holen, wurde die Frau wieder von dem Täter angegriffen. Das war dann zu viel für die Judoka. Sie legte den Täter aufs Kreuz und hielt ihn im Würgegriff fest, bis die Polizei kam und dem Mann verhaftete.
    Der Mann wurde bereits dem Haftrichter vorgeführt.

    Quelle: Shortnews 25.09.14…….19:08 Uhr

  73. Tja liebe Kölner, noch vor wenigen Jahren seit ihr mutig wie ihr seid, alle auf die Straße gegangen und habt gegen PRo-NRW demonstriert.
    Ihr wählt fleßig die C*DU und gebt PRO-NRW kein Kölsch.

    Was also beklagt ihr euch?
    Ihr bekommt doch genau das was ihr wollt?

  74. Nicht ganz OT

    Neues aus dem bunten Hauptstadt Mülleimer Berlin.

    http://www.stern.de/panorama/berlin/cuvry-brache-in-berlin-deutschlands-erste-favela-zerstoert-sich-selbst-2139493.html

    Deutschlands erste Favela zerstört sich selbst

    Am Ende herrschte dort eine Form der Anarchie, die selbst die Bewohner verstörte. Nun liegt das Cuvry-Gelände in Berlin-Kreuzberg wieder brach. Ein Großbrand „räumte“ das besetzte Grundstück.

    Hohe Flammen loderten in der Nacht zum Freitag über dem Himmel von Kreuzberg. Eine Stunde dauerte es, bis der Brand auf der Cuvry-Brache gelöscht wurde. Dort, hinter den Holzlatten an der Ecke Schlesische Straße/Cuvrystraße liegt eine andere Welt. Die Bewohner tauchten ab in ein Leben ohne Regeln und Kapitalismus, hausten in Barracken ohne Strom und Wasser. Die Bewohner kamen vor drei Jahren auf das Gelände, um abseits des hektischen und teuren Großstadtlebens ein freies Leben führen zu können.

    Jetzt haben sie sich selbst zerstört. Laut Polizei wurde das Feuer willkürlich gelegts, sechs Personen wurden festgenommen, es besteht der Verdacht auf Mordversuch. Streitigkeiten seien der Auslöser gewesen, heißt es bei der Polizei. Worüber? Ungeklärt. Sicher ist: Auf der großen Rasenfläche stehen mehrere Holzhütten, Zelte und Sperrmüll – alles leicht entzündlich.

    Aussteiger, Sinti und Roma, Obdachlose: Die Cuvry-Brache war eine bunt durchmischte Siedlung. Menschen kamen, bauten sich dort ein Dach über den Kopf und blieben. Und genauso schnell waren sie auch wieder weg. Nach dem Brand packten die Bewohner ihr Hab und Gut eilig zusammen und zogen ein paar Meter weiter vor die Brache.

  75. @ #6 DieLiese

    REVIERKÄMPFE IM DROGENMILIEU???

    WOLFSBURG-Fallersleben
    „“Russlanddeutsche nach Schießerei in Asylheim festgenommen
    Nach dem tödlichen Streit im Asylbewerberheim in Fallersleben, bei dem am Mittwochabend ein 31-jähriger Mann aus Nigeria ums Leben kam, hat die Polizei drei Verdächtige festgenommen.

    Nach Polizeiangaben handelt es sich um zwei 35-Jährige und um einen 26-jährigen Mann. Nach WN-Informationen handelt es sich um Russlanddeutsche. Sie wurden am Mittwochabend in der Nähe der Unterkunft gestellt….

    Den kompletten Artikel können Sie als Online-Abonnent lesen.““
    http://www.wolfsburger-nachrichten.de/lokales/Wolfsburg/russlanddeutsche-nach-schiesserei-in-asylheim-festgenommen-id1605401.html

    WOLFSBURG
    “”Minister: Tödlicher Streit in Asylbewerberheim ging um Drogen
    25.09.2014
    Wolfsburg (dpa) In einer Asylbewerberunterkunft in Wolfsburg ist ein Mensch erschossen worden. Geschäfte mit Rauschgift seien der Grund für die Schießerei gewesen, sagte Innenminister Boris Pistorius im Landtag.

    Als die Polizei gestern Abend alarmiert wurde, sei zunächst nur von einer Schlägerei die Rede gewesen. Kurz darauf habe es einen zweiten Notruf gegeben, in dem über Schüsse berichtet wurde, sagte Pistorius. Polizisten hätten im ersten Stock einen von Schüssen schwer verletzten Mann gefunden. Er sei später daran gestorben.”” (stimme.de)

    +++

    LUDWIGSBURG-Hoheneck
    Mutmaßliche Drogendealer und Diebe im Asylantenheim
    25.09.2014
    Bei einer Durchsuchungs- und Festnahmeaktion am Donnerstagmorgen in einer Asylantenunterkunft in Ludwigsburg konnten 10 mutmaßliche Drogendealer und Diebe festgenommen werden. Des Weiteren wurden 3000 Euro mutmaßliches Dealergeld und verkaufsfertig portioniertes Marihuana sichergestellt. Darüber hinaus fanden die Beamten bei vier Georgiern Laptops, Schmuck, Uhren und andere Wertgegenstände, die vermutlich durch Einbruchsdiebstähle erlangt wurden…
    http://www.pz-news.de/baden-wuerttemberg_artikel

  76. # 18 Athenagoras (25. Sep 2014 17:14)

    Dass der Gegenwind in Deutschland zunehmend wächst, sollte niemand verwundern. Denn bis heute haben unsere Politiker und die Asylindustrie uns noch nicht dargestellt, wo das Ende der Fahnenstange anzusiedeln ist – wo also das arithmetische Ende der Asylantenbevölkerung anzusiedeln ist, wie lange diese Nichtskönner hier auf unsere Kosten kampieren dürfen, was uns dieser ganze Zauber kostet, und wie mit Kollateralschäden – wie z.B. Wertverlust von Immobilien – umzugehen ist?!?!

    Was sind denn das für lustige Fragen? 😆 „… wo das Ende der Fahnenstange anzusiedeln ist?“ N-I-R-G-E-N-D-S! … denn es gibt KEIN Ende dieser Entwicklung. Jedenfalls nicht für die tonangebenden Kräfte im Gebilde BRD. Mit anderen Worten: ES GEHT IMMER SO WEITER!!! Und übrigens auch dann, wenn es überhaupt keine ‚Bio-Deutschen‘ mehr geben sollte, weil sie alle verdrängt worden sind bzw. ausgestorben sind, weil sie sich geweigert haben sich fortzupflanzen (wahrscheinlich aus Rücksicht auf die Umwelt … oder weil sie ‚rechts‘ nicht unterstützen wollten).

    Und das ist ja auch vollkommen logisch: Wer den ‚Volk‘-Begriff abgeschafft und durch die ‚Bevölkerung‘ ersetzt hat, hat ein Bestimmtes (und Begrenztes) durch ein Unbestimmtes (und Unbegrenztes) ersetzt. Und da dieses Unbestimmte aus sich heraus keine Grenzen hat … kann dieser Prozeß ad absurdum weiterlaufen. Und soll es wohl auch – zumindest wenn es nach der Philosophenriege der Bunzelparteien, Bunzelgewerkschaften, Bunzelkirchen und Bunzelsportverbänden geht.

    … und wie mit Kollateralschäden – wie z.B. Wertverlust von Immobilien – umzugehen ist?!?!

    Wie damit umzugehen ist??? Die haben SIE zu tragen! Und zu akzeptieren!! Und wenn schon nicht freudig, dann zumindest widerspruchslos!!! Denn immerhin … haben ihre Vorfahren HITLER gewählt! Möglicherweise. Und wenn nicht … waren es halt andere. Kein Grund SIE heute nicht zur Kasse zu bitten… 😆

  77. #2 Rohkost (25. Sep 2014 16:42)

    Nur zur Erinnerung, als Anfang der 90er Jahre der Asylansturm Deutschland überrollte und zu katastrophalen Zuständen in den betroffenen Kommunen führte, kam es in Rostock-Lichtenhagen und Hoyerswerder zu massiven Protesten mit Gewalt, so das dann die CDU-Regierung ein Asylgesetz erließ, so das diese Zustände entschärft wurde. Heute haben wir fast das gleich Problem und es ist zu befürchten, dass die CDU-Regierung wieder wartet, bis die Proteste in Gewalt überschlagen, bevor es vielleicht Änderungen gibt. Das ist traurig, denn Politik sollte schon vorausschauend arbeiten, vor allem wenn man genau das Problem schon einmal erlebt hat.

    Wobei das hoffentlich Ihrseits keine Rechtfertigung für die damalige Gewalt ist. Kein Unmut ist eine Entschuldigung dafür, den Tod von Menschen nicht nur in Kauf zu nehmen sondern bewusst herbeiführen zu wollen – und nichts anderes ist das Werfen von Brandsätzen auf ein bewohntes Gebäude.

    Das hat auch nichts damit zu tun, für wie kritikwürdig man die aktuellen Zustände hält. Gerade weil man bspw. die Gewaltbereitschaft vieler, die nach Deutschland kommt, aufzeigt, sollte es selbstverständlich sein, dass man darauf nicht mit ähnlich verabscheuungswürdiger Gewalt antwortet.

  78. Ja – ich bin halt so gutgläubig.
    Gewundert habe ich mich aber darüber, was sollen Inder und Hottentotten in der Türkei.
    Außerdem der Rhythmus des Gedichts. Das ist tatsächlich nicht Heinrich Heine. Also Entschuldigung. Nächstes mal werde ich zweimal überlegen, bevor ich hier einmal etwas poste.

  79. #102 Havel

    Ich hatte seit Jahren keinen Zweifel daran, dass dieses Gedicht von Heine ist.
    Und zwar wegen der doch etwas altmodischen Sprache. Hottentotten – wer sagt denn das heute noch, die allermeisten kennen diesen Begriff doch gar nicht mehr.

    Wenn also jemand heute sagen würde, er hätte was gegen die Einwanderung von Hottentotten, wüsste doch kaum einer, wer oder was damit gemeint ist … 🙂

  80. die aus dem ganzen Kölner Stadtgebiet angereisten mehreren Dutzend etablierten Gewerkschaftler, Politiker und Asyllobbyisten…

    Heute in Nachrichten:
    Freiwillige für Bekämpfung von Ebola in Afrika gesucht.

    Wenn all diese Gewerkschaftler, Politiker, Asyllobbyisten und Gutmenschen Neger wirklich so mögen, warum melden sie sich nicht?

    FAHRT DOCH ALLE NACH AFRIKA!
    UND LASST UNS ENDLICH IN RUHE.

  81. Programmhinweis!

    Samstag 00.00-00.45 Uhr und
    Sonntag 11.15-11.50 Uhr

    Hamed Abdel-Samad im Dialog bei Phoenix

    Der deutsch-ägyptische Politikwissenschaftler und Autor Hamed Abdel-Samad sorgt mit seinen islamkritischen Thesen immer wieder für Aufsehen. In seinem neuen Buch weist er dem Islam faschistische Züge zu. In Ägypten wurde er deshalb mit einem muslimischen Rechtsgutachten belegt, das ihn zum Tode verurteilt. Seitdem benötigt der bekannte Islamkritiker ständigen Polizeischutz.

    Im Dialog mit Michael Krons spricht Hamed Abdel-Samad über den Islam in westlichen Demokratien und multikulturellen Gesellschaften; und rechnet mit der Religion ab, der er selbst angehört. Er zieht dabei Parallelen zwischen der Entstehung des europäischen Faschismus und dem islamischen Fundamentalismus, wie er von Taliban, Muslimbrüdern, und Salafisten praktiziert wird. Im Gespräch mit Michael Krons äußert er auch seine Einschätzung zu den ernüchternden Entwicklungen nach dem Arabischen Frühling und beantwortet die Frage, ob er an einen Arabischen Sommer glaube.

    Bekannt wurde Hamed Abdel-Samad unter anderem durch sein Buch „Der Untergang der islamischen Welt“, in dem er den Zerfall des Islams als politische und gesellschaftliche Idee prognostiziert. Bis Ende 2009 lehrte er am Institut für Jüdische Geschichte und Kultur an der Universität München. 2010 wurde Abdel-Samad vom damaligen Bundesinnenminister Thomas de Maizière als Teilnehmer der 2. Deutschen Islamkonferenz berufen.

    http://www.phoenix.de/content/phoenix/die_sendungen/diskussionen/845641

  82. Wenn die Bürger die Altparteien a la CDU / SPD / Grüne / FDP / Linke gewählt haben habe ich kein Mitleid und befürworte sogar die Errichtung eines Asylantenheimes in Ihrer Nähe! Denn nur so können die vertrottelten Menschen lernen!

    Haben Sie aber nicht die Parteien gewählt, die dieses Vorhaben unterstützen, tun diese Menschen mir leid.

    Und Nichtwähler sollten auch anfangen, sich Gedanken zu machen und die Parteien zu unterstützen, die solche Zustände beenden wollen!

    Aber ich habe eh das Gefühl, dass die Wahlen hier gefälsch sowie manipuliert werden, nur um den Systemparteien den Machterhalt zu sichern…

  83. Schon interessant. Nach Chorweiler sollen die kommen. Warum nicht bach Lindenthal? Klar. Die Elite bleibt gerne für sich! Bin froh, in einem Dorf zu wohnen. Hier gibt’s kaum Geschäfte und keinen Bahnhof. Da wollen die schnell weg.

  84. Viele Kommentatoren schreiben hier in dem Sinne: Wer die CDU / SPD / Grüne / FDP / Linke gewählt hat, hat es nicht anders verdient. Eigentlich richtig, ich gönne es denen auch – Aber! Unter denen sind viele Menschen, die aus Gewohnheit, Unwissenheit, Desinteresse und Medien-Verblendung wählten, doch ansonsten ganz normal Leben und Arbeiten und Denken. Viele wachen in diesen Tagen gerade erst auf und stellen fest, das die einstige Demokratie, Meinungs- und Pressefreiheit verschwunden ist. Das ist gut!

    Es bewegt sich etwas im Lande.

  85. #110 Lappe

    Die Wähler der Systemparteien haben sich für die Multi-Kulti-Probleme bisher nicht interessiert, weil sie meist in ihrem näheren Umfeld keine migrantischen Unterschichten zu ertragen hatten, nicht selten sogar von der zügellosen Zuwanderung finanziell zu profitierten meinten.

    Die haben fleißig aus völliger Ignoranz und aus Egoismus die Verursacher der Verwerfungen gewählt, bis nun das Fass überläuft und sie auch dran sind.
    Erst waren die armen Deutschen dran, jetzt trifft es auch die Mittelschicht.

  86. @ #21 Kriegsgott (25. Sep 2014 17:17)

    […] Studio Friedmann (N24), vorurteile gegen Muslime brechen wieder auf. […]

    Diese Blablaschwafler vertauschen auch bei anderen Themen sowie Gelegenheiten ständig Ursache und Wirkung und benutzen darüber hinaus nur scheinbar richtige Vokabeln und Satzkonstruktionen.

    Es handelt sich nicht um Vorurteile, sondern (schon lange) um Urteile, die auf Fakten basieren. Ein Vorurteil aber ist so etwas wie eine (auf Hörensagen fußende) Vermutung. Es heißt nicht umsonst Vor-urteil.

  87. Die Stimmung wird immer gereizter und der Michel wacht aus seinem Tiefschlaf.
    Es wird bald gewaltig scheppern und ich werde dabei sein, denn so kann und darf es in diesem Land nicht weiter gehen!!
    Der Bundesadler schaut schon immer grimmiger und bald dürfte er aufsteigen…;-)

  88. #113 Patriot6 (26. Sep 2014 11:29)

    „ein Asylsozialberater verdient 60.000 Euro Jahresgehalt!“

    ——————————————

    Wie bitte,was ???

    als Soz.päd. oder was?
    Unglaublich!

  89. Habe heute auf der Arbeit den Kölner Stadt Anzeiger gelesen,denn für dieses Arschwischpapier bezahle ich nichts.
    Dort wurde der Fall so verdreht,daß die schlechte Stimmung alleine gegen den Pro Köln Abgeordneten ging und dieser Abgeordnete körperlich gegen andere angegengen ist.

    Weiterse aus diesem Schmutzblatt,wie ich es aus dem Gedächtnisprotokoll zusammen bekomme:

    Vier „Männer“ haben jemandem ein Rasiermesser an den Hals gehalten und Laptop,Handy,Geldbörse geraubt.

    Etwas Amüsantes war auch dabei.Ein etwa 35 Jähriger polizeibekanner „Mann“ wollte eine 63 Jährige aurauben.Pech für ihn,denn diese Dame ist Judomeisterin,hat den“Mann“ aufs Kreuz gelegt und in einem Würgegriff gehalten,bis die Polizei eintraf.

    Ein wegen Nötigung bekannter und namentlich erwähnter Türke wurde erneut wegen Nötigung zu 900€ Strafe verurteilt.Die Staatsanwaltschaft forderte 3 Monate Haft,doch natürlich blieb es bei der Geldstrafe.
    der Tatbestand:Er nötigte einen LKW Fahrer der die Straße blockierte dazu,diese frei zu machen,weil“es seine Staße“ ist.Er forderte den LKW Fahrer dazu auf rückwärts zu fahren um die Straße frei zu machen.Das war natürlich nicht möglich ohne Schäden an anderen Fahrzeugen zu verursachen.Verbale Entgleisungen inbegriffen.
    Alle Vorwürfe stritt er natürlich ab und mimte das Unschuldslamm.

Comments are closed.