Für die unerträglichen Kriegshetzer in der WELT ist die geplante Grenzmauer der Ukraine gegen Russland völlig okay, damit sich keine Russen mehr „verirren“ können, was sowieso meistens nur westliche Lügen waren. Aber empörend ist noch etwas anderes. Wie oft hat die WELT gegen den US-Grenzzaun Richtung Mexiko gelästert? Wie inhuman fand sie immer die spanischen Grenzzäune in Ceuta und Melilla? Wie hat man gegen den EU-Grenzzaun zwischen Bulgarien und der Türkei gestänkert? Wie furchtbar wären nach Meinung der Springer-Presse deutsche Grenzkontrollen gegen Osteuropa? Aber die korrupte Putschistenregierung in Kiew handelt richtig! Das haut einen doch um!

Übrigens soll die EU für diesen Grenzzaun, der nebenbei gesagt sowieso nie fertig wird, auch noch zahlen! Auch das kritisiert die WELT nicht, genausowenig wie die neuen EU- und US-Sanktionen, die einfach so verhängt wurden, obwohl absolut keine russische Eskalation vorausging!

Kommen wir zur FAZ! Nach einem halben Jahr Kriegshetze ist der Frankenberger-Postille gestern zum ersten Mal aufgefallen, daß es auch zweifelhafte Majdan-Kämpfer gegeben habe. Natürlich nur sehr wenige, aber immerhin. Kann man auch so strunzdumm sein und wie die FAZ monatelang alle Schuld bei Putin und den Russen abladen? Was für beschränkte Köpfe sitzen in dieser Redaktion eigentlich, die früher mit klugen Lesern warb und sie heute für dumm verkauft? Natürlich kritisiert auch die FAZ die neuen Sanktionen mit keinem Wort! Und die deutsche Wirtschaft, die unter den Sanktionen leidet, ist diesem Blatt wurstegal! Hauptsache Eskalation, Hauptsache Krieg!

Kommen wir zum ZDF! Dieser staatliche GEZ-Sender zeigte in der Heute-Sendung ukrainische „Freiheitskämpfer“ mit SS-Runen und Hakenkreuzen und kommentierte das nicht! Fotos sehen Sie hier, und auch der Tagesspiegel berichtet mit dem ZDF-Bildmaterial! Genau wenn ich solches Bildmaterial habe, hätte das ZDF auf die dubiosen Ursprünge der Ukraine-Armee eingehen müssen! Solche Videos beweisen schließlich einiges!

Nur in Teilen des Internet kann man lesen, wie wir für dumm verkauft werden sollen oder welche Nachrichten von der „Qualitätspresse“ unterdrückt werden!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

122 KOMMENTARE

  1. Das haut einen um!
    Mich persönlich hat noch etwas ganz anderes um.Schön langsam lesen und dann die Fäuste schon in der Hosentasche behalten,gelle??????????

    „BERLIN. Die Bundestagsfraktion der Linkspartei hat ein „unbedingtes Bleiberecht“ für Opfer rechter Gewalt in Deutschland gefordert. „Dies ist ein deutliches Signal des deutschen Gesetzgebers, daß die Gesellschaft sich dem Anliegen der rechten Täterinnen und Täter entgegenstellt, die Menschen ausländischer Staatsangehörigkeit durch Gewaltanwendung einschüchtern und aus dem Land vertreiben wollen“, heißt es zur Begründung in einem Antrag.

    Das bisherige Aufenthaltsgesetz solle demnach um den Passus ergänzt werden: Eine ausländische Person, „die während ihres Aufenthaltes im Bundesgebiet Opfer einer rassistischen oder vorurteilsmotivierten Gewalttat oder von entsprechend motivierten Gewaltandrohungen oder Nachstellungen geworden ist“ , solle eine Aufenthaltsgenehmigung erhalten, auch wenn sie ausreisepflichtig sei.

    Eine Einschätzung der hierdurch entstehenden Kosten lehnen die Politiker ab. „Denn die Denkweise und Reduktion von Nicht-Deutschen auf ihre angeblichen Kosten für die ‘deutsche Gesellschaft’ gehört zum Grundstock rechten und rassistischen Gedankengutes und widerspricht dem Grundsatz der Menschenwürde.“ Außerdem trage ein „diskriminierungsfreier Zugang zum Arbeitsmarkt“ dazu bei, daß die Betroffenen erfolgreich eine Beschäftigung finden können.

  2. Jetzt gibt es neue Jobs! Bei der SED/PDS/Linke sind bestimmt schon Stellenangebote ausgeschrieben. Wer kann schließlich bessere Mauern bauen, als die alten SED-Kader?

  3. #2 mistral590 (12. Sep 2014 12:11)

    Das haut einen um!
    _______________________________________________

    Ich wette 100g Raki und ’ne Flasche Halal-Gehacktes, daß dann die Zahl „rechter“ Angriffe dramatisch ansteigt.

  4. Ohne nun das Ansinnen mit der Grenzmauer an sich bewerten zu wollen, hat die Ukraine allen Grund, sich vor dem zwielichtigen, landraubenden und zuweilen kriminellen Nachbarn östlich ihrer Grenze zu fürchten.

    Aber auch an ihrer Südwestgrenze, angrenzend an Transnistrien, welches an den Regierungsbezirk Odessa grenzt, haben die Ukrainer Grund zur Sorge: Dort formiert sich eine ca. 3000 Mann starke „Friedensarmee“ zusammen mit ca. 10.000 einheimischen, transnistrischen Kämpfern, wie folgende Quelle bereits am Montag meldete (ukrainisch):

    http://7days-ua.com/news/rosiya-mozhe-kynuty-na-odesu-3000-zelenyh-cholovichkiv/

  5. # 4 Mark von Buch 12.09.14 12:20

    Dann steht hinter jedem Busch ein pööööser Naaazii. Das hat man halt davon,daß diese Stalinististen nicht aussortiert wurden.

  6. Petition:
    Wladimir Putin, Präsident Russlands: Wir wollen keinen Krieg zwischen unseren Völkern!
    ,

    http://tinyurl.com/ogu42s2

    „An das russische Volk, zu Händen von

    Herrn Präsident Vladimir Putin

    Sehr geehrter Herr Präsident Putin,

    dieser Brief richtet sich nicht nur an Sie persönlich, sondern an Sie als Repräsentant des russischen Volkes,dem Volk, dem wir hiermit unsere Wertschätzung und unseren Respekt ausdrücken.

    Wir, die Unterzeichnenden, möchten uns von Hetze und kriegerischen Bosheiten unserer Presse und unserer Politiker, die die Atmosphäre zwischen unseren Völkern vergiften wollen, nachdrücklich distanzieren!

    Wir wollen keinen Krieg zwischen unseren Völkern!

    Wir wollen weder Bomben, noch dass in Zukunft unsere Soldaten bei Ihnen oder Ihre Truppen bei uns einmarschieren, auch nicht als Mitglieder eines Bündnisses.

    Wir wollen ein friedliches Miteinander unserer Völker, Freundschaften, Handel und gegenseitiges Verständnis – und, wo es angebracht ist, gegenseitige Vergebung. Vor allen Dingen wollen wir eine friedliche Nachbarschaft in der Zukunft.

    Das deutsche Volk hat aus der Vergangenheit gelernt und will mit überwältigender Mehrheit Frieden mit anderen Völkern, auch wenn wir uns nicht gegen alle anderslautenden öffentlichen Worte wehren können.

    Dieser Friedensbrief ist ein Zeichen davon an Russland – und an alle Völker.“

  7. … Kewil – Kommen wir zum ZDF! …

    Jedes Jahr würden die USA allein in den USA 85 Milliarden US-Dollar für Aufklärung ausgeben, auch für hoch entwickelte Satellitenbilder. Damit könne man zeigen, ob ein Knopf an einem Hemd locker sei. „Aber diese unscharfen Fotos beweisen nichts,“ so McGovern, der auch Unterzeichner des offenen Briefes aus der vergangenen Woche an Angela Merkel ist, in dem die Bundeskanzlerin vor gefälschten Beweisen gegen Russland gewarnt wird.

    mmnews.de/index.php/politik/20040-ex-cia-fotos-von-russen-truppen-in-ukraine-ein-witz

  8. Wenn Seperatisten in der Ukraine die Abspaltung von der Ukraine fordern, wenn Putin Soldaten schickt, um diese zu unterstützen – sorry aber warum soll das bitteschön „gut“ sein ???
    Man könnte ja meinen, so mancher hier würde den Friedensnobelpreis an Herrn Putin vergeben wollen ! Die Souveränität der Ukraine wird doch in Frage gestellt. Da läuft doch was schief. Was heißt denn schon: Russland sieht sein „Einflussgebiet“ schwinden !? Kann die Ukraine nicht selbst entscheiden, wohin sie gehört !?
    Die Zeit des kalten Krieges sollte doch ein für alle Mal vorbei sein – aber in Putins feuchten Träumen sieht er das Sowjetreich wie unter Stalin wieder entstehen – sieht er sich als Stalins (geistigen) Enkel ?
    Die Nato sorgt für unsere Sicherheit, auch für die baltischen Staaten (Lettland u.a) Statt gemeinsam mit der Nato ein starkes „Nordbündnis“ zu schaffen, isoliert sich Russland – verfängt sich in Sanktionskleinklein.Russland müsste dabei nicht Mitglied der Nato sein, aber Sicherheitspartner. Dabei sind die Bedrohungen doch ganz woanders zu suchen – so beim Terror und seine Bekämpfung. So aber müssen wir uns nur wieder mit Russland beschäftigen, weil die Russen einfach spinnen.

  9. Doppelmoral pur: Sich über ein paar „zweifelhafte“ Maidan-Kämpfer aufregen, aber Putins Soldaten in der Ukraine übergehen oder schönreden. Die Ukraine kann putschen und Revolutionen veranstalten, wie sie möchte, denn außerhalb von kewils Weltsicht ist sie kein Teil von Russland.

  10. Das was in Sachen „Ukraine“ von den meisten deutschen Medien veranstaltet wird ist unerträglich. Kriegshetze gegen Rußland ohne Ende, in beleidigender, primitiver Sprache auch gegenüber dem russischen Präsidenten, verknüpft mit täglich neuen angeblichen Enthüllungen aus seinem Privatleben .
    Ich hätte es nicht für möglich gehalten, dass sowas in der heutigen Zeit in unserer achso liberalen demokratischen Gesellschaft möglich ist.
    Und ausgerechnet diese verlogenen Demagogen wollen uns im Hinblick auf die letzten 100 Jahre deutscher Geschichte, die korrekte Sichtweise auf ebendiese vermitteln. Einfach nur lächerlich!

  11. Erinnert sich eigentlich noch einer, dass die Türken einen Teil Zyperns besetzt haben? Mit Mauer und Zaun? Wen interessiert es?

  12. SO mancher steht in seltener Einigkeit mit den Linken auf der Seite Russlands. Ach was für ein „guter Demokrat“ Putin doch ist. Diese „Herzlichkeit “ !
    Ich sage nein. Für mich ist Putin ein Agressor – so siehts aus !
    Wer die Souveränität eines anderen Landes in Frage stellt, wer von „Neu-Russland“ faselt, ist ein Kriegshetzer.

  13. Mir fehlt das Verständnis dafür dass sich PI Oberschreiber Kewil auf der Seite eines total kaputten, durch und durch korrupten Staates wie Russland stellt. Man mag von der EU und von der NATO halten was man will aber ich denke die Zustände in der EU sind den Zuständen in Russland allemal vorzuziehen.

    Vielleicht meint Kewil dass es den Ukrainern besser geht wenn sie von einem Gemisch aus Russenmafia und ehemaligem KGB Abschaum „regiert“ wird.

    Zwar rangiert die Ukraine auf dem Korruptionsindex noch weiter unten als Russland, aber die Situation wird sich, denke ich mal, durch Annäherung an die EU und NATO eher verbessern als verschlechtern. Beim Wladimir bin ich mir da nicht so sicher.

  14. der Leitartikel bei DWN trifft den Sachverhalt. Der SED-Kader Merkel hilft bei der Vorbereitung eines Angriffskrieges, ist beliebig willfährig gegenüber Washington bricht den Amtseid nach Belieben, tritt die Interessen der BRD mit Füßen. Offensichtlich haben die USA Dokumente, die Merkel für den Rest ihrer elenden Existenz ins Zuchthaus bringen könnten.
    Impeached Merkel und die anderen Kriegshetzer.

  15. Man muss sich bei alledem fragen, weshalb es überhaupt so weit gekommen ist.

    In Bezug auf die Krim empfehle ich dieses Video:

    https://www.youtube.com/watch?v=WuJVLI_xdYs

    Es dokumentiert das Pogrom von Korsun vom 20. Februar 2014. Opfer waren Bewohner der Krim, die nach Kiew gefahren waren, um gegen den Maidan zu demonstrieren. Sie haben das friedlich getan, wurden dann jedoch angegriffen. Auf dem Rückweg zur Krim wurden sie von organisierten Faschisten aufgehalten und abermals angegriffen. Einige wurden schwer mißhandelt, so dass bleibende Schäden zurückblieben. Es wurden auch welche erschossen!

    Es ist nur allzu verständlich, dass man auf der Krim nach diesem Pogrom nicht mehr zur Ukraine gehören wollte. Hinzu kam natürlich das vom ukrainischen Parlament nach dem Putsch beschlossene Verbot der russischen Sprache. Natürlich hat sich die Nachricht über dieses Pogrom auch in anderen Teilen des Landes verbreitet. Wenn Menschen den Glauben verloren haben, angemessen von ihrer Regierung behandelt zu werden, dann suchen sie nach einem Ausweg. Die Menschen in der Ostukraine müssen leider Gottes Angst vor diesem faschistischem Terror haben. Da ist es nur allzu verständlich, dass sie kaum noch eine Zukunft für sich sehen. In so einer Situation bleiben nur zwei Möglichkeiten. Man kann entweder das Land verlassen oder darum kämpfen, dass man in seiner Heimat in Würde leben kann.

  16. #19 Linkenscheuche: Sehe ich ähnlich. Die Russenmafia ist aktiv in Russland. Klar, die Ukraine ist ziemlich korrupt – aber dann muss sich eben was ändern. Der Grundgedanke – dass sich die wirtschaftliche und politische Stabilität und Frieden in der Welt ausbreiten sollen, kann ich begrüßen. Ich bin klarer Anhänger des amerikanischen, ja westlichen Gedankens, der westlichen Expansion. Neue Absatzmärkte schaffen, den Menschen Wohlstand bringen. Putin ist ein diktatorischer Wicht, der aufgrund irgendwelcher Paranoia, einer gestörten Persönlichkeit oder einem reaktionären Weltbild anhängt. Wir leben aber im Jahr 2014 und nicht mehr 1968 – in dem Jahr ließ Breschnew Panzer in Prag einfahren, um die demokratischen Ansätze des Landes zu zerschlagen. Das ist das Weltbild von Putin !

  17. # 19 Linkenscheuche 12.09.14 12:54

    Na, da sind wir ja froh, daß das herzensgute, nur auf das Wohl der Menscheit bedachte US Regime, glänzend darsteht und vor Wirtschaftskraft fast zerplatzt.Ihnen und den anderen Obamaverstehern noch mal ins Stammbuch geschrieben: Die USA in Zusammenarbeit mit ihren EUdSSR Vasallen haben eine rechtmäßig gewählte Regierung mittels Putsch beseitigt. Das ist ein Fakt, egal wie man zu Putin steht.

  18. „dubiosen Ursprünge der Ukraine-Armee“.

    Eher sollte man auf die dubiosen Ursprünge von ARD, ZDF und der gesamten Mainstream-Presse eingehen: diese mussten sich alle bei unseren Besatzern zertifizieren und sind fest in deren Händen und ihren heimischen Kollaborateuren.

    Und wenn der obärmliche persönlich oder Hitlery Clinton sagen, dass so zu berichten ist, dann hat das gefälligst zu geschehen, sonst blüht uns auch hier noch ein knallharter „Regime-Change“.

  19. # 21 HendriK 12.09.14 13:07

    Soweit ich mich erinnere, hat Putin weder den Irak noch Libyen oder Syrien angegriffen, noch in der Ukraine einen Putsch veranlasst. Sie sind entweder naiv oder ein Geschichtsklitterer.

  20. @#19 Linkenscheuche (12. Sep 2014 12:54)

    „…eines durch und durch korrupten Staates wie Russland…“

    Natürlich muss es statt „Russland“ „USA“ heißen, denn dort sitzt eine kleine Clique von durch und durch korrupten US-Oligarchen (Soros, Blankfein usw.) in jeder von ihnen gekauften Marionetten-Regierung und zieht die Fäden.

    Dort werden Präsidenten von Wahlmännern „gewählt“, die noch nicht einmal an das Votum ihrer Wähler gebunden sind.

    Die USA sind eine Oligarchie in Reinstform.

    Siehe: http://www.luegenrepublik.eu/studie-der-princeton-universitaet-die-usa-sind-keine-demokratie-sondern-eine-oligarchie/

  21. Man fragt sich langsam, wes Geistes Kind hier einige sind. Das Heil Europas liegt nicht in einem imperialistischen Rußland unter Führung eines Despoten, der wieder in die Zeiten des kalten Krieges zurück möchte.
    Ich schätze PI wegegen seiner islamkritischen Informationen. Dieses einseitige, Putin verherrlichende Geschwurbel wird jedoch langsam schwer erträglich.
    Anscheinend haben hier auch einige Autoren im Geschichtsunterricht gefehlt. Und PI müsste sich langsam mal überlegen, ob das Proamerikanisch im Titel noch ernst gemeint ist.

  22. OT

    Was ist mit den Juden los?

    Anders kann man mit den Terrortypen nicht klarkommen!

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/israel-elite-soldaten-senden-brief-an-netanjahu-wegen-palaestinensern-a-991240.html

    Die palästinensische Zivilbevölkerung sei „Gegenstand der Militärherrschaft“ und würden komplett ausspioniert, schreiben die Soldaten weiter. Die von ihnen gesammelten Daten würden gezielt genutzt, um Palästinenser politisch zu verfolgen.
    „Die Geheimdiensterkenntnisse ermöglichen die fortgesetzte Kontrolle von Millionen Menschen und genauer Untersuchungen, die in die meisten Lebensbereiche eingreifen“, heißt es weiter.
    All dies verhindere ein „normales Leben“, ein mögliches Ende des Konfliktes rücke so zudem weiter in die Ferne<<.

    Have a nice day.

  23. #13 HendriK.

    Wenn Seperatisten in der Ukraine die Abspaltung von der Ukraine fordern, wenn Putin Soldaten schickt, um diese zu unterstützen – sorry aber warum soll das bitteschön “gut” sein ???

    Woher nehmen Sie denn Ihre Erkenntnis, daß Putin Soldaten in die Ukraine geschickt hat? Für diese Behauptung der Kiewer Regierung, die in schöner Regelmäßigkeit wiederholt wird, existiert kein Beleg.

    Erst kürzlch hat die OSZE, die sicherlich weit davon entfernt ist, ein Putin-Fanclub zu sein, festgestellt, daß es keine Hinweise auf die Präsenz russischer Truppen in der Ukraine gibt:

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/09/01/osze-keine-hinweise-auf-praesenz-von-russischen-truppen-auf-ukrainischem-boden/

    Also bitte hier keine Propaganda verbreiten, mit der man die kontraproduktiven Sanktionen gegen Russland zu rechtfertigen versucht.

  24. Keine Ahnung, ob sich wer auch für solche Beiträge interessiert, falls ja – mal auf youtube schauen
    und den Beitrag von
    *Dr. Daniele Ganser, Verdeckte Kriegsführung*
    und
    *Kriegsversprechen II, Terrormanagement im 21. Jahrhundert*
    anschauen, da dürfte jedem dämmern, wohin die „Reise“ gehen soll.

  25. @#11 gegendenstrom (12. Sep 2014 12:33)

    Moschee besetzen?

    Um Gottes Willen, da ist sofort der Staatsschutz zur Stelle und man landet garantiert für viel Jahre im Knast.

    Hinzu kommen tausende von runden Tischen gegen „Rächtzzz“ und ein Meer von Lichterketten in jedem islamen Ghetto in jeder deutschen Stadt.

    Und dann auch noch das Geschrei und Gesülze aller islamen Kollaborateure mit stündlichen Sondersendungen bei den Staats- und Dummfunkern; nicht auszuhalten.

  26. #23 Zwiedenk (12. Sep 2014 13:12)

    Verkennen Sie nicht etwa, wer hier aggressiv ist?

    Nach dem Ende des Kalten Krieges wurde die NATO aufgelöst. Die US-Besatzungstruppen zogen aus Deutschland und Westeuropa ab.
    Der Warschauer Pakt rüstete auf und stationierte russische Truppen auf Kuba, in Panama und schiebt sich systematisch in Mexico nach Norden. Die demokratisch gewählte Regierung in Kanada wurde weggeputscht und durch einen Rubel-Söldner ersetzt.
    Russische Seekriegsmanöver vor Florida zeugen von Entspannung. Prawda und Iswestija strotzen vor unverhohlener Hetze gegen das deutsche und amerikanische Volk…

    oder…?

  27. # 24 Geiger 12.09.14 13:18

    Sie sehen offenbar zuviel ARDDR oder ZDDRF. Die einzigen, die in den kalten Krieg zurückfallen und wohl einen heißen herbeisehnen, sind der Moslembruder Obama und seine Vasallin FDJ Merkel.

  28. Der Grenzzaun in den USA, Griechenland oder Spanien wurde gegen illegal einwandernde Menschen errichtet, der Grenzzaum in der Ukraine wird indes gegen illegal einwandernde russische Panzer gebaut. Ist daher schon ein klitzekleiner inhaltlicher Unterschied, gell?!

  29. Putin ist ein Präsident nach meinem Geschmack.

    Er verrät sein Volk nicht. Das ist heute schon ungewöhnlich. Das ist man ( besonders im Westen ) nicht gewohnt.

    Er ist klar gegen die derzeitig herrschende grünlinke Gutmenschen-Scharia. Die sich auch in der krebsartig auswuchernden EUdSSR manifestiert.

    Er sollte wie Kennedy ein rote Linie setzen. Ukraine = Kuba. Notfalls die Atomraketen startklar machen. Lieber Tot als unter der grünlinken Scharia leben…..

  30. # 35 Medley 12.09.14 13:42

    Wenn Sie das behaupten, dann legen Sie mal die unwiederlegbaren Beweise für die Anwesenheit von russischen Panzern dort vor. Aber nicht die getürkten Bilder vom 2009er Manöver.

  31. WER FÜR DIESEN SCHEIxx NOCH ZAHLT IST SELBER SCHULD!!
    Lug und Trug, Hetze und Propaganda.
    NEIN zu GEZ!!

  32. Im Übrigen habe ich den Eindruck, dass dieser Blog nicht nur technisch angegriffen wird, sondern mit gesteuerten (bezahlten?) Beiträgen zu einer neuen FAZ oder Welt gemacht werden soll…..

  33. # 37 Woolloomooloo 12.09.14 13:45

    Nach meinem Geschmack ist Putin aber nicht.Jemand der das Internet zensiert und auch sonst nicht gerade zimperlich mit Opposition umgeht kann nicht nach meinem Geschmack sein. Das ändert aber nichts an der Tatsache, daß im vorliegenden Fall die Aggression eindeutig von den USA und ihren EUdSSR Vasallen ausgeht.

  34. #41 Woolloomooloo (12. Sep 2014 13:51)

    Im Übrigen habe ich den Eindruck, dass dieser Blog nicht nur technisch angegriffen wird, sondern mit gesteuerten (bezahlten?) Beiträgen zu einer neuen FAZ oder Welt gemacht werden soll…..
    —————————————-

    Ja, den Eindruck habe ich auch manchmal.
    Teilweise tauchen hier Kommentare auf, die SPON alle Ehre machen würden.

  35. Neues Ulfkotte Buch:

    Gekaufte Journalisten

    Spannendes Sachbuch: Wie Politiker, Geheimdienste und Hochfinanz unsere Medien lenken

    … …. …. ….. …

    Warum erfahre ich erst aus Gekaufte Journalisten, welche Werbeagenturen von der Politik engagiert und mit unseren Steuergeldern finanziert werden, die uns nach dem Vorbild der Waschmittelreklame einlullen und für doof verkaufen sollen?

    Warum erfahre ich aus diesem Sachbuch, welche Journalisten wie ihre Villen in der Toskana finanzieren und dass es bei der Vergabe von Journalistenpreisen im Hintergrund zugeht wie bei der Verleihung »Held der Arbeit« in der früheren DDR?

    Autor Ulfkotte zitiert wissenschaftliche Studien, welche belegen, dass unsere wichtigsten Medien mit »klassischen Propagandatechniken« arbeiten. Im Klartext: Wir Bürger sind Opfer. Wer mitreden will, der kommt an Gekaufte Journalisten einfach nicht vorbei. Denn Ulfkotte schreibt auch penibel auf, welcher Sender welcher politischen Partei gehört und welche Journalisten wie beeinflusst werden. Immer mit voller Namensnennung – und für jeden Leser sofort nachprüfbar! Man erkennt als Bürger, wie man manipuliert wird, und man weiß, von wem und warum.

    Am Ende wird klar: Meinungsvielfalt wird jetzt nur noch simuliert. Denn unsere »Nachrichten« sind häufig reine Gehirnwäsche. Abbestellen und abschalten heißt die neue Devise. Ulfkotte schreibt: »Aus Journalisten werden Sozialfälle.« Klar ist nach der Lektüre dieses Buches auch: Journalisten haben zu Recht einen miesen Ruf. Und man sollte seinen Kindern den Rat geben, etwas Besseres zu werden und nicht ins gut geschmierte mediale Propagandakarussell einzusteigen.

    … …….. …….

    Leserzuschrift unter dem Artikel:
    „11.09.2014 | 16:36
    Ex-Journalist
    Ich habe 15 Jahre bei Hörfunk und Fernsehen gearbeitet, sowohl privat als auch öffentlich-rechtlich. So zirka ab dem Jahr 2000 gab es bei den öffentlich-rechtlichen eine mehrjährige Säuberungsaktion. Alle kritischen, fachlich versierten und an echten Themen interessierten Journalisten wurden entweder massiv gemobbt, ruhig gestellt oder deren Verträge wurden einfach nicht verlängert. Ich habe gekündigt, weil ich diesem verlogenen Mechanismus nicht weiter angehören wollte. Gezielt werden seitdem „freie Mitarbeiter“ eingestellt, junge, ehrgeizige Ellbogenspackos, mit Vorliebe ohne echte journalistische Ausbildung, die vor Stolz glänzen, wenn sie Filme über goldene Traktoren fürs Schleswig-Holstein-Magazin drehen dürfen… In ARD und ZDF sind politische Linientreue und die unkritische Umsetzung jeglicher Staatsdoktrin derart scharf umgesetzt und die Nichtbefolgung unter Strafe gestellt, dass der DDR-Rundfunk dagegen inzwischen wie ein demokratisches Medium aussieht. Was klingt, wie eine schlimme Übertreibung, ist leider die erschütternde Realität.“

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/christine-ruetlisberger/spannendes-sachbuch-wie-politiker-geheimdienste-und-hochfinanz-unsere-medien-lenken.html;jsessionid=66F9A460BB056CA5D3173B5E39251CB1

  36. #34 Zwiedenk (12. Sep 2014 13:29)

    Kommentator noch nie gesehen, übliche Textbausteine copy & paste. Entweder bezahlter Schreiber oder Computerprogramm. Tippe eher auf Zweiteres 😉

    Dont feed the troll

  37. #4 Mark von Buch (12. Sep 2014 12:20)
    #2 mistral590 (12. Sep 2014 12:11)

    Das haut einen um!
    _______________________________________________

    „Ich wette 100g Raki und ‘ne Flasche Halal-Gehacktes, daß dann die Zahl “rechter” Angriffe dramatisch ansteigt“

    Nach bisher unbestätigten Gerüchten plant die Arbeitsagentur Umschulungskurse für junge, arbeitslose Migranten zu Hakenkreuzritzern. 😉

  38. Die Zeiten wo eine UDSSR die kommunistische Weltherrschaft angestrebt hat sind glücklicherweise vorbei. Der Weltfrieden ist dadurch aber nicht ausgebrochen, denn das Vorherrschaftsstreben der anderen Weltmacht hat überlebt und diese wähnt sich nun kurz vor dem Ziel!

    Das Gleichgewicht des Schreckens wurde abgelöst durch ein schreckliches Ungleichgewicht mit staendig wachsender Kriegsgefahr!

    Eine Unterstützung der Politik Putins dient daher lediglich dazu der amerikanischen Vorherrschaft einen Riegel vorzuschieben!

  39. Das ist doch kein pöhser Zaun und auch keine pöhse Mauer, das ist eine Reinkarnation des guten, alten antifaschistischen Schutzwalles.

    Wäre ich Putin, wäre ich froh drüber.
    Nicht, dass der EU-Kommissarismus sich noch weiter nach Osten auswächst, ich kann mir vorstellen, dass die davon die Nase vollhaben.

  40. Aber hallo die Waldfee, da geht es schon wieder im deutschen Stechschritt Richtung Stalingrad.

    Mir fehlt das Verständnis dafür dass sich PI Oberschreiber Kewil auf der Seite eines total kaputten, durch und durch korrupten Staates wie Russland stellt.

    So kaputt das wir mit russischen Flugzeugen unsere Hilfe in den Irak fliegen müssen, mit russischen Raketen zur russischen Weltraumstation, mit russischen Gas heizen müssen, Kapersky Virenscanner nutzen müssen.
    Der KGB Putin hat natürlich von nichts eine Ahnung, der Lässt sich nichtmal von aufgeklärten Deutschen in den Arsch ficken die Drecksau! da müssen deutsche Landser wieder ran. Die Ukraine haben sie schon mal massakriert, mit aktiver Beihilfe von Ukra-Nazis die jetzt in der Junta sitzen. Die scheiß Russen müssen platt gemacht werden, die sind so korrupt das sie sogar unschuldige Oligarchen und Fozen-Randalierer verhaften, Arme Musel-Tschetschenen unterdrücken, Beslan war doch nur ein Hilferuf. Was bilden sich die 90%Russen auf der Krimm eigentlich ein, wollen ihr eigenes Schicksal bestimmen..gehts noch? Da muss ein NATO Kriegshafen hin, wegen Frieden und so.

  41. So ändern sich die Zeiten.

    Früher, als man auch noch ein guter Mensch war, hat man sich böse über den eisernen Vorhang echauffiert. Ganz so wie es sich gehört hat.

    Und nun? Die lieben Polen, Rumänen und Bulgaren hinter einem Schutzwall ausgesperrt zu wissen – kein so übler Gedanke.

    Die sind nun die lieben EU-Nachbarn, die man freudig in der eigenen Wohnung begrüßt. Und natürlich auch sein Geld mit ihnen brüderlich teilt. Eine schöne neue Welt – nicht wahr???

  42. #18 HendriK. (12. Sep 2014 12:54)
    SO mancher steht in seltener Einigkeit mit den Linken auf der Seite Russlands. Ach was für ein “guter Demokrat” Putin doch ist. Diese “Herzlichkeit ” !
    Ich sage nein. Für mich ist Putin ein Agressor – so siehts aus !
    Wer die Souveränität eines anderen Landes in Frage stellt, wer von “Neu-Russland” faselt, ist ein Kriegshetzer.

    Die umbenannte SED ist moskauhörig wie eh und jeh und so mancher Querfrontler findet diese Haltung schick, Hauptsache es geht irgendwie „gegen die EU und gegen Amerika“.
    Daß der Kremls uns in punkto Meinungsmache noch ein ganzes Stück voraus ist, eben dieser Widerspruch fällt den Kreml-Apologeten nicht auf.
    Betreff den Gebrauch von „Neurußland“, „Nazi-Junta“, „faschistischer Putsch“ und anderen Floskeln – derjenige ist deswegen noch lange kein Kriegshetzer. Wahrscheinlich ist ihm gar nicht bewußt, wie sehr er die russische Propaganda bereits verinnerlicht hat.

    #16 Radetzky (12. Sep 2014 12:44)
    Das was in Sachen “Ukraine” von den meisten deutschen Medien veranstaltet wird ist unerträglich. Kriegshetze gegen Rußland ohne Ende, in beleidigender, primitiver Sprache auch gegenüber dem russischen Präsidenten, verknüpft mit täglich neuen angeblichen Enthüllungen aus seinem Privatleben.

    Zum Amtsantritt Putins 1999 sah das noch anders aus. Damals ist sogar eine Abteilung der ukrainischen Armee über den Roten Platz marschiert, um dem Präsidenten seine Ehre zu erweisen.
    http://www.youtube.com/watch?v=WuTsR-azZqs&list=UUfgVGcYKQ82OlaZNP9sZVHQ

    #30 Jackson (12. Sep 2014 13:22)
    Woher nehmen Sie denn Ihre Erkenntnis, daß Putin Soldaten in die Ukraine geschickt hat? Für diese Behauptung der Kiewer Regierung, die in schöner Regelmäßigkeit wiederholt wird, existiert kein Beleg.
    Erst kürzlch hat die OSZE, die sicherlich weit davon entfernt ist, ein Putin-Fanclub zu sein, festgestellt, daß es keine Hinweise auf die Präsenz russischer Truppen in der Ukraine gibt

    Einige Belege mit Video-Aufnahmen der Separatisten selber hatte ich im zwei Tage alten Strang „Kein Krieg gegen Rußland“ gebracht.
    Aktuell, der Separatistenführer Gubarev auf einem Turnfest in Moskau, offiziell um „politische Diskussionen“ zu veranstalten:
    http://www.youtube.com/watch?v=QzKAaznLufs&feature=youtube_gdata_player

  43. @#18 HendriK. (12. Sep 2014 12:54)

    Wer die Souveränität eines anderen Landes in Frage stellt, wer von “Neu-Russland” faselt, ist ein Kriegshetzer.

    Obama interessiert sich dafür gar nicht erst für die Souveränität anderer, Beispiel Syrien. Zwischen in Frage stellt und einfach Missachten liegen Welten!

  44. #21 Antifo (12. Sep 2014 12:59)
    Man muss sich bei alledem fragen, weshalb es überhaupt so weit gekommen ist.
    In Bezug auf die Krim empfehle ich dieses Video:
    youtube.com/watch?v=WuJVLI_xdYs
    Es dokumentiert das Pogrom von Korsun vom 20. Februar 2014. Opfer waren Bewohner der Krim, die nach Kiew gefahren waren, um gegen den Maidan zu demonstrieren. Sie haben das friedlich getan, wurden dann jedoch angegriffen. Auf dem Rückweg zur Krim wurden sie von organisierten Faschisten aufgehalten und abermals angegriffen. Einige wurden schwer mißhandelt, so dass bleibende Schäden zurückblieben. Es wurden auch welche erschossen!
    Es ist nur allzu verständlich, dass man auf der Krim nach diesem Pogrom nicht mehr zur Ukraine gehören wollte. Hinzu kam natürlich das vom ukrainischen Parlament nach dem Putsch beschlossene Verbot der russischen Sprache.

    Eine Straßensperre zum „Pogrom“ nach vier Monaten(!) hochzustilisieren sollte jeden aufmerksamen Betrachter aufmerksam werden lassen.
    Als einzige „Quelle“ für dieses angebliche Pogrom funktioniert eine Video-Produktion mit Spiegel TV-Niveau, die Beweiskraft geht gegen Null.
    Schnelle Abfolgen, unscharfe Bilder, dramatische Untertöne, um den Zuschauer einzunehmen und in die „richtige“ Richtung zu lenken.
    Zu einer ordentlichen Dokumentation gehört eine genaue Auflistung, wann, wer, wie, was, wo und die Aufdeckung des benutzten Quellenmaterials.

    Wo sind die Aufnahmen der frisch verletzten angeblichen Zeugen?
    Warum hat es bis Ende Juni keine Öffentlichkeit gegeben? Normalerweise wären die russischen Seiten voll gewesen davon.
    Vier Monate nach den Ereignissen weder Massengräber noch Vermißtenliste ist äußerst dünn.

    Tatsächlich sollte mit diesem Machwerk eine Rechtfertigung für die Annektion der Krim geschaffen werden, denen angeblich die „Greueltaten der Nazis“ erspart geblieben sein sollen, und ein „Vorläufer“ für den Mythos „Progrom Odessa“ konstruiert werden.

    Hier ein Video von vor Ort von den Ereignissen vom Februar. Eine Straßensperre, wie sie beide Seiten vielfach eingerichtet haben.
    Die Leute verhalten sich ruhig, nach angeblich blutigen Szenen mit Massenprügel und „Dutzenden Toten“ wäre es anders gewesen. Auch die Polizei ist vor Ort gewesen.
    Sogenannte „Korridore der Schande“, die die Unterlegenen durchlaufen müssen, sind nichts Ungewöhnliches, und kommen auf beiden Seiten auch immer wieder mal vor. Selbst Parlamentsabgeordnete mußten sich schon dieser Prozedur unterziehen.
    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=G4yvT4QgJyg
    Einige haben ein paar Schrammen abbekommen und bedanken sich beim geflüchteten Ex-Präsidenten Janukowitsch:
    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=9yvJ_P8fb5w

    #25 Zwiedenk (12. Sep 2014 13:12)
    Soweit ich mich erinnere, hat Putin weder den Irak noch Libyen oder Syrien angegriffen, noch in der Ukraine einen Putsch veranlasst.

    Nicht alles brühwarm Servierte vorbehaltlos glauben, das gilt für alle Seiten!

  45. #51 Capt. (12. Sep 2014 15:09)

    Zunächst einmal: so ein Posting würde in den MSM nicht das Tageslicht erblicken. Aber dafür hat man ja PI.

    Und in einer schweizer Online-Seite habe ich auch gelesen, dass die Tschetschenen, die in den Westen rübergemacht haben, nun auf seiten der Ukraine gegen die Separatisten kämpfen. Aus Rache an dem bösen Putin. Schöne Kampfgenossen hat der Westen!

    Fast wie vor dem ersten Weltkrieg. Die Serben haben gezündelt, weil sie Russland hinter sich wussten – und nun zündelt die Ukraine, weil sie die EU (und damit das deutsche Geld) hinter sich weiß…..

  46. #55 stephanb

    (Dein Name ist offenbar Programm: Stephan Bandera)

    Es handelte sich nicht einfach um eine „Straßensperre“ und die Dokumentation wurde auch bereits im Mai produziert:

    http://igcp.eu/novosti/igcp-releases-documentary-film-korsun-pogrom-based-eyewitness-accounts?language=en

    Dass unsere MSM nicht über dieses Pogrom berichtet haben, ist kein Wunder. Hätten sie es getan, dann hätte sich Deutschland komplett anders in diesem Konflikt verhalten. Nachdem die Transatlantiker aber den Ton bei uns angeben, ist doch völlig klar, dass derartige Fakten in unseren Medien komplett ausgeblendet werden.

  47. #56 Woolloomooloo (12. Sep 2014 15:47)Zunächst einmal: so ein Posting würde in den MSM nicht das Tageslicht erblicken. Aber dafür hat man ja PI.

    Und in einer schweizer Online-Seite habe ich auch gelesen, dass die Tschetschenen, die in den Westen rübergemacht haben, nun auf seiten der Ukraine gegen die Separatisten kämpfen. Aus Rache an dem bösen Putin. Schöne Kampfgenossen hat der Westen!

    Mir scheint, Sie haben die Seiten durcheinander gebracht oder aber diese Schweizer Seite (von Ivo Sasek?) hat Schrott veröffentlicht.
    Kadyrow Junior läßt seinen guten Freund Putin doch nicht einfach hängen.

    Islamische Kämpfer aus Tschetschenien und Afghanistan auf der Seite der Separatisten:

    Things Chechen Warriors Say – Allahu akbar
    https://www.youtube.com/watch?v=XsWho1iQtI0&index=173&list=UUzY4vHBRWUkLyqL3_3NI4JQ
    Chechen Fighters in Ukraine
    https://www.youtube.com/watch?v=XaUUuLxgY5k&list=UUzY4vHBRWUkLyqL3_3NI4JQ
    Khalq e-Mujahideen of Afghanistan Volunteers Fighting Ukraine
    youtube.com/watch?v=Xliew38EV-g&list=UUzY4vHBRWUkLyqL3_3NI4JQ

  48. Na der italienische Bischof traut sich was:

    „Keiner will Feinde im eigenen Haus“

    Bischof an Moslems: Entweder Distanzierung oder Kofferpacken

    (Rom) Ungewohnt klare Worte fand Bischof Tommaso Ghirelli von Imola (Italien) Anfang September zur Christenverfolgung im Nahen Osten, in Nigeria, Nordafrika und anderen islamisch dominierten Teilen der Erde. An die in Europa „unter uns“ lebenden Moslems sprach er ein Entweder-oder aus. „Entweder die Moslems verurteilen die Grausamkeiten oder sie sollen unser Land verlassen“.
    In einem offenen Brief, der in der Kirchenzeitung Il Nuovo Diario Messaggero der Diözese veröffentlicht wurde, wendet sich Bischof Ghirelli an die „unter uns lebenden Moslems“. Diese fordert er auf, eine eindeutige Haltung gegen die von Moslems in verschiedenen Teilen der Welt begangenen Verfolgungen und Grausamkeiten einzunehmen. „Andernfalls sollten sie den Mut haben, unser Land zu verlassen, denn niemand will Feinde im eigenen Haus“.

    http://www.katholisches.info/2014/09/11/keiner-will-feinde-im-eigenen-haus-bischof-an-moslems-entweder-distanzierung-oder-kofferpacken/

  49. Zitat Focus von heute:“Während die Ukrainer beginnen ihre Mauer zu bauen, machen sich die Russen bereits darüber lustig: „Dieser zerbrechliche Zaun ist für niemanden ein Hindernis“, sagt der Militärexperte Alexander Schilin gegenüber der Zeitung „Komsomolskaja Prawda“. „Die zahlreichen Kameras lassen sich problemlos abschalten. Und nur ein einziger qualifizierter Mensch mit einem billigen Laptop kann auf den Monitoren des Grenzschutzes jedes Bildchen laufen lassen, das er will.“ Zitat Ende.

    Meine Frage, warum macht sich der lustig, er will ja nicht in die Ukraine und hat auch keine Soldaten dort. Also, und wie die anderen damit klar kommen sollte ihm egal sein.

  50. #59 stephanb (12. Sep 2014 16:15)

    Mit ihrem Youtube-Zeugs können sie alles beweisen.

    Nur eines sollten sie bedenken: seit Kant sollte man den eigenen Grips einschalten.

    Die Russen haben ein moslemisches Problem und kämpfen dagegen.
    Die Chinesen haben ein moslemisches Problem und kämpfen dagegen
    und der Westen hat ein moslemisches Problem und kämpft n i c h t dagegen.

    Da die Schweiz noch eine recht freie Presse hat, stammt die Meldung nach meiner Erinnerung aus 20min.ch oder blick.ch. Sie können selber suchen.

    Wenn die Russen, die schon Napoleon und Hitler besiegt haben, nicht untergehen wollen, müssen sie gegen die grünlinke Scharia ankämpfen. Und wenn Putin zu schwach dazu ist, wird es eben ein anderer machen müssen…..

  51. #57 Klara Himmel (12. Sep 2014 16:12)

    @stephanb

    Wenn ich Sie richtig verstanden habe sind das also die Guten:
    media1.s-nbcnews.com/j/newscms/2014_37/656601/140909-ukraine-nazi-02_63a0fd5c7a717bba6d7b7d5b090d91b2.nbcnews-ux-800-280.jpg
    Mit solchen Leuten kämpft Kiew gegen seine eigene Bevölkerung.
    Trollen Sie bitte woanders rum.

    Eine winzige Minderheit in der Bevölkerung, genau wie bei uns.
    Idioten gibt es leider überall, und wenn Russen den Massenmörder Stalin gutfinden warum sollten Ukrainer beim Massenmörder Hitler eine Ausnahme sein?
    Über die ersten redet keiner, auf die zweiten hat sich die russische Propaganda eingeschossen.
    Damit das klar ist: Ich verabscheue beide Sorten und Leute wie diese hier haben aus der Geschichte nichts gelernt!
    https://vk.com/kievdivision88

    Übrigens haben Neonazis auch die ukrainischen Nationalisten Jarosch und Tjahnybok auf ihre Schwarze Liste gesetzt:
    https://vk.com/jews_rule_the_ukraine

    #58 Antifo (12. Sep 2014 16:14)
    #55 stephanb
    (Dein Name ist offenbar Programm: Stephan Bandera)
    Es handelte sich nicht einfach um eine “Straßensperre” und die Dokumentation wurde auch bereits im Mai produziert:

    Im Mai produziert, im Juni veröffentlicht, macht das einen großen Unterschied?
    Wo bleiben die Berichte unmittelbar nach dem Geschehen? Die russischen Medien wären voll davon gewesen.

    P.S.: zu Ihrer Unterstellung, wenn schon, dann Stepan Bandera.
    P.S. 2: Schlagen Sie mal „Ad hominem“ im Lexikon nach

  52. Hier noch eine Kurzzusammenfassung des Pogroms von Korsun:

    http://de.ukraine-human-rights.org/das-pogrom-von-korsun/

    Es gäbe diese Dokumentation der ukrainischen Menschenrechtsorganisation nicht, wenn dieses Pogrom nicht tatsächlich stattgefunden hätte.

    Wenn Busse anzündet werden, in denen friedliche Menschen sitzen, und die Staatsmacht nicht mehr dagegen vorgeht, dann existiert dieser Staat faktisch nicht mehr. Ein Staat hat eben nur so lange eine Existenzberechtigung, wie er seine Bürger derartigen Gewalttaten zu schützen imstande ist (R2P).

    Dieses Pogrom und andere Gewalttaten der ukrainischen Faschisten haben den Menschen im Südosten der Ukraine gezeigt, dass sie in ihrer Heimat nur dann noch ein menschenwürdiges Leben führen können, wenn sie sich mit der Waffe in der Hand verteidigen.

  53. #61 Bluesman56 (12. Sep 2014 16:22)

    „Zitat Focus von heute:”Während die Ukrainer beginnen ihre Mauer zu bauen, machen sich die Russen bereits darüber lustig: “Dieser zerbrechliche Zaun ist für niemanden ein Hindernis”, sagt der Militärexperte Alexander Schilin “

    Warum er sich darüber lustig macht. Na weil der Zaun gegen Russland gerichtet ist. Das dumme an dem Schutzwall ist nämlich, dass die Russen über bunkerbrechende Bomben verfügen, die aus den 4000 Bunkern Schotter für den Straßenbau machen. Wenn man die Bunker sicher machen wil, muss man astronomisch hohe Summen ausgeben. Was die da planen ist völliger Schwachsinn, leider auf unsere Kosten, denn wir in Deutschland werden den Mist bezahlen müssen.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article132130378/Ukraine-befestigt-die-Grenze-zu-Russland.html

  54. Hier eine weitere Dokumentation eines faschistischen Übergriffs in der Ukraine:

    http://de.ukraine-human-rights.org/neonazi-angriff-auf-vesti-zeitung-in-kiew/

    Der Überfall wurde von der OSZE-Beauftragten für Medienfreiheit verurteilt.

    Die Redaktion dieser Zeitung wurde gestern ein weiteres Mal das Ziel eines Angriffs. Die Mitarbeiter wurden von Maskierten bedroht, die sich als Mitarbeiter des Geheimdienstes SBU ausgaben. Vielleicht waren es auch tatsächlich Mitarbeiter des SBU. Wenn ein Staat zusammengebrochen ist und schießwütige Faschisten-Banden das Ruder übernommen haben, kann niemand mehr so genau sagen, wer eigentlich hinter so einer Aktion steckt.

  55. #59 stephanb

    PI hat dieses Thema Stalin oft thematisiert.

    Die kommunistische Partei in St. Petersburg hat bei der russisch-orthodoxen Kirche die Heiligsprechung Stalins (Foto) beantragt.

    Bis heute wurde er aber nicht heilig gesprochen.
    /2008/07/josef-stalin-ein-heiliger/

    oder hier, siehe unseren NATO-Partner Georgien.

    Denkmal für Massenmörder Stalin in Georgien
    /2013/08/denkmal-fur-massenmorder-stalin-in-georgien/

  56. Das die EU für die Mauer zwischen Russland und der Ukraine aufkommen wird ist klar. Für Tschernobyl haben wir uns ja auch schon tief in die Taschen greifen lassen.

  57. #59 stephanb

    Links 2. Versuch.

    /2013/08/denkmal-fur-massenmorder-stalin-in-georgien/

    /2008/07/josef-stalin-ein-heiliger/

  58. Ein Wort zu Stalin:

    Zunächst: Stalin ist kein Russe, so wie Hilter kein Deutscher ist.

    Ich habe eine Zweiteilige Biographie über ihn gelesen, ca. 1500 – 2000 Seiten stark.

    Und nun folgendes für die Besitzer eines eigenen Gehirns.

    Der Zar konnt im ersten Weltkrieg die Deutschen nicht besiegen und mussten den Schmachfrieden von Brest Litowsk abschliessen. Stalin, der Millionen eigene Leute ungebracht hat, hat dagegen Hitler im großen vaterländischen Krieg besiegt (und nicht die Alliierten).

    Daher kommt sein Status – von sonst nichts. Er hat die Eindringlinge besiegt.

    Wie wäre es bei den Deutschen, wenn man einen Invasoren wieder aus Berlin vertrieben hätte. Auch wenn er sonst ein Ar…loch war. Man hätte ihm Denkmäler errichtet wie Bismarck.

    Vllt sollten die Menschen mal ein Geschichtsbuch in die Hand nehmen und nicht der vorgekauten Käse nachplappern…..

  59. #23 Zwiedenk (12. Sep 2014 13:07)

    Trotz Nobama (the worst ever – by far) würde ich mich zu JEDER Zeit für die USA und gegen Russland entscheiden wenn ich vor der Wahl stünde wo ich meinen Wohnsitz einzurichten hätte.

    Nothing would give me more pleasure than seeing Nobama somewhere down in Alabama, clearing tumbleweeds from Interstate 20 as part of a chain gang, chained next to his closest buddy, the reverend Jeremiah „God damn America“ Wright.

    I am well aware that this deeply evil, ducked up, satanic ideology a.k.a. Political Correctness comes from the US and that Nobama is the most evil, ducked up, satanic exponent of this stinking, syphilitic crapheap.

    Nonetheless, despite everything, my undivided loyalty belongs to the United States of America and not to this steaming piece of criminal, corrupt dung that is called Russia.
    I pity the Russian people that they are governed by human filth. They don’t deserve this gang of criminal shitheads now residing in the Kremlin.

  60. # 73 Linkenscheuche 12.09.14 17:29

    Wenn Die gerne in einem Polizei- und Schnüffelstatt erster Sorte leben wollen, bitte sehr. Ist Ihr Problem.

  61. #13 HendriK. (12. Sep 2014 12:41)
    Putin schickt Soldaten, wer hatt dir das Verraten.
    Nach Arafat und Obami bekommt Putin gleich zwei,
    na und merkt doch keiner.

    Kann die Ukraine nicht selbst entscheiden, wohin sie gehört…
    Natürlich kann sie, tut sie ja auch nach Amerikanischer Vorgabe.
    Die Nato sorgt für unsere Sicherheit…
    Ja auch natürlich wie bei uns:
    Den meisten Deutschen ist überhaupt nicht klar,
    daß wir uns immer noch im Kriegszustand befinden,
    da nach der Kapitulation (1945) der Wehrmacht
    kein Friedensvertrag unterschrieben wurde.
    Zitat Obama (Ramstein, 05.06.2009):
    Deutschland ist ein besetztes Land und wird es auch bleiben.

    weil die Russen einfach spinnen…
    Wen dem so währe, bräuchten wir über die Ukraine
    gar nicht mehr Berichten, wäre alles kalter Kaffee,
    oder auch Tee.

  62. Lieber Vladimir Putin,

    wäre daß nicht eine Idee,
    mach’s wie Katharina die 2.,
    lade dir fähige Deutsche ein.

    Hier das Manifest von 1763
    – Religionsfreiheit,
    – Befreiung vom Militärdienst,
    – Selbstverwaltung auf lokaler Ebene
    . mit Deutsch als Sprache,
    – finanzielle Starthilfe,
    – 30 Jahre Steuerfreiheit.

    Ich warte auf die Einladung . . .

    Im Ernst, jung, fähig und guten Willens
    und mit Katharinas Konditionen,
    nix wie raus aus dem verrottenden Deutschland.

  63. Hymnus auf die Bankiers
    Der kann sich freuen, der die nicht kennt!
    Ihr fragt noch immer: Wen?
    Sie borgen sich Geld f?r f?nf Prozent
    und leihen es weiter zu zehn.

    Sie haben noch nie mit der Wimper gezuckt.
    Ihr Herz stand noch niemals still.
    Die Differenzen sind ihr Produkt.
    (Das kann man verstehn, wie man will.)

    Ihr Appetit ist bodenlos.
    Sie fressen Gott und die Welt.
    Sie s?en nicht. Sie ernten blo?.
    Sie schw?ngern ihr eignes Geld.

    Sie sind die Hexer in Person
    und zaubern aus hohler Hand.
    Sie machen Geld am Telefon
    und Petroleum aus Sand.

    Das Geld wird fl?ssig. Das Geld wird knapp.
    Sie machen das ganz nach Bedarf.
    Und schneiden den anderen die H?lse ab.
    Papier ist manchmal scharf.

    Sie glauben den Regeln der Regeldetri
    und glauben nicht recht an Gott.
    Sie haben nur eine Sympathie.
    Sie lieben das Geld. Und das Geld liebt sie.
    (Doch einmal macht jeder Bankrott!)

    Erich K?stner, 1929

  64. Natürlich kritisiert auch die FAZ die neuen Sanktionen mit keinem Wort! Und die deutsche Wirtschaft, die unter den Sanktionen leidet, ist diesem Blatt wurstegal! Hauptsache Eskalation, Hauptsache Krieg!

    Die neuen Sanktionen gleich nach der Vereinbarung des Waffenstillstandes zeigen, dass das Ziel nicht der Frieden, sondern der Krieg mit Russland bis zum letzten Ukrainer ist.

    Europa, Deutschland und die deutsche Wirtschaft sind den atlantischen Kriegsstrategen herzlich egal.

    Für die unerträglichen Kriegshetzer in der WELT ist die geplante Grenzmauer der Ukraine gegen Russland völlig okay,

    Wir brauchen einen Zaun, aber zwischen EU und Ukraine.

    Denn es ist mit Massenauswanderung aus der siechenden Ruine Ukraine zu rechnen.
    Schon in diesem Winter.

  65. #53 stephanb (12. Sep 2014 15:34)
    Ja klar natürlich, wieder am Stänkern.
    Einige Belege mit Video-Aufnahmen der
    Separatisten selber hatte ich im zwei Tage
    alten Strang “Kein Krieg gegen Rußland” gebracht.

    So wie diese hier:
    http://en.itar-tass.com/world
    https://www.youtube.com/watch
    Hier lande ich gleich, doppel moppel.

    Seltsam dort steht geschrieben:
    Seit der Maidan Zeit ….ukrainische Patrioten…
    Selbst schreibste das:
    So zynisch regieren die Separatisten auf den Tod
    von Menschen, die sie auf dem Gewissen haben…

    Nicht alles brühwarm Servierte vorbehaltlos glauben,
    das gilt für alle Seiten!

    Na siehste geht doch schon wieder eine Selbsterkenntnis.

  66. Am Montag bei Plassberg lautete der Titel provokant:

    „Wladimir Putin – der gefährlichste Mann Europas?“

    Es war u. a. der fette Altmeier anwesend.
    Der stellt klar: In der Auseinandersetzung mit Russland darf kein politisches und wirtschaftliches Druckmittel tabu sein.

    Als die Sprache auf die Sankionen kam und die Boykotte wurden, meinte jemand, dass man dann mit der Sperrung des Öls rechnen müsste.

    Der grosskotzige Altmeier sagte grinsend:

    „Wir haben langfristige gültige Verträge….“

    Klar doch, haben die Russen auch, nur scheren sich unsere Grosskotze nicht darum.
    ………………………………
    Aber die Gasleitung wurde schon gedrosselt, für die Länder, die Öl an die Ukraine zurückschicken, obwohl die nichts bezahlt haben.
    Recht so!

  67. Dieser staatliche GEZ-Sender zeigte in der Heute-Sendung ukrainische “Freiheitskämpfer” mit SS-Runen und Hakenkreuzen und kommentierte das nicht!

    Kämpfer mit SS-Runen haben in der Ukraine Tradition,
    http://en.wikipedia.org/wiki/14th_Waffen_Grenadier_Division_of_the_SS_(1st_Ukrainian)

    die liebevoll gepflegt wird:
    http://subscribe.ru/group/razumno-o-svoem-i-nabolevshem/6563159/

    In der ukrainischen Lviv (Lemberg) gab es vor kurzem eine Parade zum 71. Jahrestag der Gründung der SS Division „Galitschina“ (2.Foto von oben)

    Gelber Löwe auf dem blauen Híntergrund ist das Wappen der „Galitschina“.

    Schwarz-weiße Fotos – von der ähnlichen Veranstaltung aus dem Jahr 1943.

    Unten ukrainische Plakate aus der Ausstellung in Kiew 2010 (außer dem letzten Bild ganz unten). Beachte die fröhliche Mischung aus EU- / christlicher Symbolik mit Hakenkreuzen.

  68. #64 stephanb (12. Sep 2014 16:31) #57 Klara Himmel (12. Sep 2014 16:12) Idioten gibt es leider überall, und wenn Russen
    den Massenmörder Stalin gutfinden warum
    sollten Ukrainer beim Massenmörder
    Hitler eine Ausnahme sein?

    Siehste so isser eben, erst mahl Gucken
    und dann Reagieren. So geht das hier
    Thread für Thread mit ihm.
    Wie bei nem Mahnverfahren, erst mahl die
    Gegenseite kommen lassen,
    dementsprechend Reagieren
    und wen gar nix mehr geht kann
    man ja immer noch Abhauen.
    Und das was er vorgibt, ist ja der Hohn.
    Also bei in der Not oder weiss der Kuckuck
    kannste auch mahl Hitler zitieren.
    Ja wie mans gerade Braucht.
    »Sie können immer darauf zählen, dass die Amerikaner das Richtige tun, nachdem sie alles andere probiert haben.« – Winston Churchill

  69. #65 Antifo (12. Sep 2014 16:32)
    Hier noch eine Kurzzusammenfassung des Pogroms von Korsun:
    de.ukraine-human-rights.org/das-pogrom-von-korsun/
    Es gäbe diese Dokumentation der ukrainischen Menschenrechtsorganisation nicht, wenn dieses Pogrom nicht tatsächlich stattgefunden hätte.
    Wenn Busse anzündet werden, in denen friedliche Menschen sitzen, und die Staatsmacht nicht mehr dagegen vorgeht, dann existiert dieser Staat faktisch nicht mehr. Ein Staat hat eben nur so lange eine Existenzberechtigung, wie er seine Bürger derartigen Gewalttaten zu schützen imstande ist (R2P).
    Dieses Pogrom und andere Gewalttaten der ukrainischen Faschisten haben den Menschen im Südosten der Ukraine gezeigt, dass sie in ihrer Heimat nur dann noch ein menschenwürdiges Leben führen können, wenn sie sich mit der Waffe in der Hand verteidigen.

    Es gäbe nicht… bitte versuchen Sie kritisch nachzudenken. Das Nachplappern überlassen besser wir den geBILDeten und verSPIEGELten.

    – Warum gibt es keine zusammenhängenden Szenen der Ereignisse sondern nur Sekundenbruchteile-Schnipsel?
    – Warum gibt es keine Berichte über ein „Pogrom“ aus der Zeit VOR der Veröffentlichung dieser „Dokumentation, immerhin vier Monate zurückliegend?
    – Warum gibt es keine Aufnahmen der angeblichen Verletzungen?
    – Was haben die „Krim-Rossija“ rufenden Kinder in einer Dokumentation verloren?

    Diese „Menschenrechtsorganisation“ ist ein Fake, was selbst dem halbwegs Kundigen auf den ersten Blick aufscheinen sollte:

    Objektivität: Es werden ausschließlich „Vergehen“ der ukrainischen Seite aufgelistet.
    Terminologie: Die Wortwahl der pro-russischen Seite wird völlig unkritisch verwendet.
    Beispiele:
    Deutsche Truppen sind an der Niederschlagung der Volksrevolution in der Ostukraine beteiligt
    – Es ist ein Fakt, dass deutsche Soldaten im Auftrag des Auswärtigen Amtes beteiligt sind an der Ermordung des Ukrainischen Volkes!
    – Ukrainische faschistische Streitkräfte
    – Anti-Junta Proteste

    – Wer sich mit der Materie näher befaßt hat, dem wird die ungenügende Quellenkritik auffallen:
    Von tendenziös kommentierten Vorkommnissen bis hin zu frei erfundenen Ereignissen ist alles dabei.
    Ein „Pogrom von Torsun“ hat es nicht gegeben, die „Hinrichtung im Wald“ ist eine mangelhaft ins Bild gesetzte Produktion der Separatisten mit mehreren handwerklichen Fehlern und die Ereignisse von Odessa am 2. Mai sind mythisch überhöht.
    Auch eine halbe Wahrheit bleibt eine Lüge.

    Und Sie schreiben über mich „mit ihrem Youtube-Zeugs können sie alles beweisen“, der ich Originalquellen bringe, von den Filmern vor Ort?

    #63 Woolloomooloo (12. Sep 2014 16:28)
    #59 stephanb (12. Sep 2014 16:15)
    Mit ihrem Youtube-Zeugs können sie alles beweisen.
    Nur eines sollten sie bedenken: seit Kant sollte man den eigenen Grips einschalten.
    Die Russen haben ein moslemisches Problem und kämpfen dagegen.
    Die Chinesen haben ein moslemisches Problem und kämpfen dagegen
    und der Westen hat ein moslemisches Problem und kämpft n i c h t dagegen.
    Da die Schweiz noch eine recht freie Presse hat, stammt die Meldung nach meiner Erinnerung aus 20min.ch oder blick.ch. Sie können selber suchen.
    Wenn die Russen, die schon Napoleon und Hitler besiegt haben, nicht untergehen wollen, müssen sie gegen die grünlinke Scharia ankämpfen. Und wenn Putin zu schwach dazu ist, wird es eben ein anderer machen müssen…..

    Es ist IHRE Aufgabe, ihre Quellen zu benennen.
    Bezüglich dem moslemischen Problem stimme ich Ihnen sogar zu. Die Schmierenkomödie, die das Weiße Haus im Nahen und Mittleren Osten veranstaltet – erst ausbilden und ausrüsten, dann zum „Feind“ erklären – ist eine Riesensauerei.
    Eigentlich müßten Rußland, USA und China mit vereinten Kräften in Asien die Probleme angehen.
    Wir wissen beide, daß wirtschaftliche Gründe einen Strich durch die Rechnung machen – zu verlockend sind die Öl- und Gasreserven.

    #72 Woolloomooloo (12. Sep 2014 17:07)
    Ein Wort zu Stalin:
    Zunächst: Stalin ist kein Russe, so wie Hilter kein Deutscher ist.
    Ich habe eine Zweiteilige Biographie über ihn gelesen, ca. 1500 – 2000 Seiten stark.
    Und nun folgendes für die Besitzer eines eigenen Gehirns.
    Der Zar konnt im ersten Weltkrieg die Deutschen nicht besiegen und mussten den Schmachfrieden von Brest Litowsk abschliessen. Stalin, der Millionen eigene Leute ungebracht hat, hat dagegen Hitler im großen vaterländischen Krieg besiegt (und nicht die Alliierten).
    Daher kommt sein Status – von sonst nichts. Er hat die Eindringlinge besiegt.
    Wie wäre es bei den Deutschen, wenn man einen Invasoren wieder aus Berlin vertrieben hätte. Auch wenn er sonst ein Ar…loch war. Man hätte ihm Denkmäler errichtet wie Bismarck.
    Vllt sollten die Menschen mal ein Geschichtsbuch in die Hand nehmen und nicht der vorgekauten Käse nachplappern…

    Der Mythos von der ruhmreichen Sowjetarmee, die Deutschland und Europa fast im Alleingang „befreit“ hat.
    Mir scheint, die „DDR“-Schulbildung schimmert auch nach 25 Jahren noch durch.
    Apropos Geschichtsbuch, dann schlagen sie mal unter „Leih-und Pachtgesetz“ sowie unter „Geleitzüge Murmansk“ nach.
    Ohne die Technologien des Westens hätte Stalin ganz schön alt ausgesehen. Es hätte geendet wie 1918, nur 100km weiter östlich, auch weil er kurz vor dem deutschen Einmarsch seine Armee von politisch unzuverlässigen Elementen gesäubert hatte.
    Bezüglich Deutschland und Erinnerung sind Sie auf dem Holzweg, hier soll jede Erinnerung an einen deutschen Widerstand geschleift werden. Beispiele siehe im Parallelstrang.

  70. Der Mythos von der ruhmreichen Sowjetarmee, die Deutschland und Europa fast im Alleingang “befreit” hat.
    Mir scheint, die “DDR”-Schulbildung schimmert auch nach 25 Jahren noch durch.

    Nein ist bekannt, mir zumindest.
    Jetzt hauts mir doch den Zweiten raus.
    Amerikanisches Kriegsmaterial über
    die Beringsee, der Osten Russlands war zerschlagen.
    Dennoch wussten die Amerikaner das sie den Russen Brauchen.

  71. 1. @ #43 Zeckenzange (12. Sep 2014 13:56)
    2. @ #9 Alberta Anders (12. Sep 2014 12:29)

    Ist zwar schon etwas älter, das Statement von Dirk Müller zur Ukraine-Krise aber immer wieder gut. Einer der wenigen Männer die noch klaren Verstand haben und nicht gekauft sind bzw. sich verkauft haben.

    In Österreich gibt es auch so jemanden. Hier verteidigt sich der Chef der österreichischen Handelskammer großartig im österreichischen Fernsehen gegen einen gleichgeschalteten Fernsehmoderator, der das zunächst nicht akzeptieren möchte, später aber klein beigeben muß:

    http://www.youtube.com/watch?v=EwrLqin4sqk&list=UU5H_U6z_YhWaEUFG9fqR-qw (würde mir wünschen, daß wir einen Bundeskanzler hätten der so klar denken kann und dann auch danach handelt.)

    @ #21 Antifo (12. Sep 2014 12:59) und #58 Antifo (12. Sep 2014 16:14)

    Danke für den Hinweis auf das sehr gute Video über das Pogrom von Korsun. In der Tat hätten die Medien in Deutschland darüber berichtet wäre alles anders gekommen und Deutschland hätte sich in der Tat anders verhalten. Das war aber offensichtlich nicht gewollt.
    Man kann an diesem Beispiel schön sehen, daß es Fr. Merkel und anderen Politikern nie um Menschenrechte geht oder ging, daß ihnen Kriegsverbrechen und andere Verbrechen in Wahrheit aus Sicht der Opfer ziemlich egal sind. Sie sehen allein darauf, ob man ein Verbrechen politisch nutzen kann oder nicht. Nur darauf kommt es an, alles andere spielt keine Rolle.

  72. #86 Schüfeli (12. Sep 2014 19:21)
    Kämpfer mit SS-Runen haben in der Ukraine Tradition, die liebevoll gepflegt wird:
    http://subscribe.ru/group/razumno-o-svoem-i-nabolevshem/6563159/

    In der ukrainischen Lviv (Lemberg) gab es vor kurzem eine Parade zum 71. Jahrestag der Gründung der SS Division „Galitschina“ (2.Foto von oben)

    Gelber Löwe auf dem blauen Híntergrund ist das Wappen der „Galitschina“.

    Schwarz-weiße Fotos – von der ähnlichen Veranstaltung aus dem Jahr 1943.

    Unten ukrainische Plakate aus der Ausstellung in Kiew 2010 (außer dem letzten Bild ganz unten). Beachte die fröhliche Mischung aus EU- / christlicher Symbolik mit Hakenkreuzen.

    Daß es in jedem Land Unverbesserliche gibt, die nichts aus der Geschichte gelernt haben, ist keine neue Erkenntnis.

    Ihr Vergleich ist ein schönes Beispiel für die unterschiedliche Gewichtung dunkler Flecken in der Geschichte – während in dem einen Land eine Handvoll Veteranen wehmütig an alte Zeiten zurückdenkt wird beim großen Nachbarn alljährlich ein großes Spektakel inszeniert.

    Übrigens wird auf der Pseudo-Menschenrechtsseite die Schleifung von Lenin-Denkmälern als „Verstoß gegen die Menschenrechte“ aufgeführt.
    So viel zum Geschichtsverständnis!

  73. #91 Anita Steiner (12. Sep 2014 19:43)

    Der Getreidesilo Europas ist fast leer, auch das blondgezopfte Weib war auch korrupt.
    Aber 27 Jahre hat der Westen nur zugeguckt, und mit den Dikatoren gute Geschäfte gemacht, jetzt auf einmal glaubt man, man müsste den politischen Moralapostel spielen, es geht gar nicht ums ukrainische Volk,
    man hat nun endlich die Gelegenheit,
    den Russen etwas heimzuzahlen was sie mitirärisch früher sich nicht getraut hätten.
    Die Ukraine wird zum säbelrasseln militärische Kräften zwischen Nato und Rußland mißbraucht. Warscheinlich waren einige
    Kommentatoren hier noch gar nicht
    geboren als der Warschauer Pakt aufgelöst wurde, sonst würden sie nicht
    manchen unbelegbaren Unsinn über Rußland schreiben.

    Endlich einmal jemand, der weiter denkt als „Nato=Retter der Freiheit“ oder „Putin=Retter des Friedens“.

    Es geht nur um „The Great Game“, in dem die Interessen der Völker bestenfalls als Vorwand herhalten müssen.
    Wahre ukrainische Patrioten werden diese Lektion auch noch lernen, sofern nicht bereits geschehen.
    Und damit meine ich weder die EU-Möchtegern-Marionetten in der Rada noch die Handvoll Hitler-Verehrer auf den Straßen und in den Schützengräben.

    #92 adebar (12. Sep 2014 19:47)

    Der Mythos von der ruhmreichen Sowjetarmee, die Deutschland und Europa fast im Alleingang “befreit” hat.
    Mir scheint, die “DDR”-Schulbildung schimmert auch nach 25 Jahren noch durch.

    Nein ist bekannt, mir zumindest.
    Jetzt hauts mir doch den Zweiten raus.
    Amerikanisches Kriegsmaterial über
    die Beringsee, der Osten Russlands war zerschlagen.
    Dennoch wussten die Amerikaner das sie den Russen Brauchen.

    #93 adebar (12. Sep 2014 19:48)
    Der Westen natürlich,
    du machst mich schon Konfus.

    Danke für die Demonstration Ihrer Geschichts- und Geographiekenntnisse, ich bin beeindruckt.
    Wenn Sie Ihren Rausch ausgeschlafen haben können Sie zudem noch über den Beitrag Rußlands im Pazifik, insbesondere über die Abwehr der Japaner, nachdenken.

  74. #96 732 (12. Sep 2014 20:36)
    @ #21 Antifo (12. Sep 2014 12:59) und #58 Antifo (12. Sep 2014 16:14)

    Danke für den Hinweis auf das sehr gute Video über das Pogrom von Korsun. In der Tat hätten die Medien in Deutschland darüber berichtet wäre alles anders gekommen und Deutschland hätte sich in der Tat anders verhalten. Das war aber offensichtlich nicht gewollt.

    Denken Sie lieber einmal darüber nach, warum die Medien in Rußland nicht über ein „Pogrom“ berichtet haben, bis vier Monate nach den angeblichen Ereignissen auf wundersame Weise dieses Video aufgetaucht ist.

  75. #99 stephanb

    20.02.2014 bei Korsun mindestens 6 wehrlose Menschen Ermordet weitere Krankenhausreif geschlagen, gefoltert erniedrigt und schließlich mit den Worten verabschiedet Zitat „Die ganze Zeit haben sie uns gedroht, dass “nicht mehr in der Ukraine kommen sollen! Wir werden bald selbst auf die Krim kommen – erwartet uns!“

    Dieser Kommentar wurde am 2. März 2014 — also weniger als 2 Wochen danach — bei einem TAZ-Artikel gepostet:

    http://www.taz.de/!134081/

  76. #1 pustel (12. Sep 2014 12:10)

    Hat nicht Israel auch mal eine Betonmauer gezogen?
    Wie waren die Reaktionen denn darauf?

    Ja, aber gegen Terroristen! Das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht, aber das ist wohl zu hoch für Sie Dummbaddel! Seit Bau der Mauer hat es keinen Selbstmorattentäter mehr im Kernland Isaels gegeben. Die Mauer zu bauen war in diesem Fall die richtige Lösung. Ihre Reaktion wenigstens ist nichts als dümmlich, um es noch freundlich zu umschreiben.

  77. #99 stephanb

    Der russische Wikipedia-Artikel zum Pogrom von Korsun:

    https://ru.wikipedia.org/wiki/???????????_??????

    Sie finden dort u.a. ein am 21. Februar 2014 veröffentlichtes Video verlinkt, in dem Misshandlungen und schwere Demütigungen zu sehen sind.

    Als Anhänger von Stephan Bandera könnte ich mir vorstellen, dass es Ihnen durchaus Freude macht das zu sehen.

  78. #13 HendriK. (12. Sep 2014 12:41)
    Die Zeit des kalten Krieges sollte doch ein für alle Mal vorbei sein
    ——————– ,
    sage dies doch den Amis und den faschistisch deutschen Kriegstreibern wie Steinmeier und den Bundesgaukler

  79. #81 der dumme August (12. Sep 2014 18:47)
    Lieber Vladimir Putin,
    wäre daß nicht eine Idee,
    mach’s wie Katharina die 2.,
    lade dir fähige Deutsche ein.
    Ich warte auf die Einladung . . .
    Im Ernst, jung, fähig und guten Willens
    und mit Katharinas Konditionen,
    nix wie raus aus dem verrottenden Deutschland.

    Nur zu – was hindert Sie daran, bei der Migrationsbehörde anzuklopfen? Mit gutem Willen alleine ist es allerdings nicht getan, nach Rußland kommt man nicht eben so hinein wie ins Merkel-Land.
    Landessprache pauken, Putin-Bild besorgen, Putin-Shirt überstreifen, entweder ein paar Millionen in Aussicht stellen wie Gerhard Depardieu oder die neuesten Aktenordner aus dem KanzerInnenamt mitbringen wird Ihre Chancen bei der Bürokratie sichtlich erhöhen.

    #100 Antifo (12. Sep 2014 21:33)
    Dieser Kommentar wurde am 2. März 2014 — also weniger als 2 Wochen danach — bei einem TAZ-Artikel gepostet:
    taz.de/!134081/

    toddy
    -Gast
    2. Mär, 20:50
    2/2 Auch wurde bei einem Massaker von ca. 1500 Faschisten vom 20.02.2014 bei Korsun mindestens 6 wehrlose Menschen Ermordet weitere Krankenhausreif geschlagen, gefoltert erniedrigt und schließlich mit den Worten verabschiedet Zitat „Die ganze Zeit haben sie uns gedroht, dass “nicht mehr in der Ukraine kommen sollen! Wir werden bald selbst auf die Krim kommen – erwartet uns!“ Sollte dieses Pack kommen (und angeblich sind ca. 6000 schwerbewaffnet und mit der Lizenz zum Töten der Kiewer Junta bereits auf dem Weg) um die Krim zu terrorisieren werden sie diesmal BERKUT kennenlernen aber auch das bedeutet nicht das reguläre Russische Einheiten zum Einsatz kommen . Sollte jedoch „jemand“ mit militärischer Gewalt versuchen die Krim zu besetzen wird er auf entschiedene Gegenwehr treffen.

    Ein anonymes Schreiben mit denselben Behauptungen wie von Rossia1 ist kein Beweis für irgend etwas. Der Anonyme hat einfach nur von dort abgeschrieben, seine Wortwahl(„Faschisten“, „Kiewer Junta“) verrät ihn zudem als Separatisten-Anhänger.
    Immerhin zeigt er sehr schön die Steigerung an, von „Pogrom“ und „Dutzenden Toten“ war da noch keine Rede.

    #102 Antifo (12. Sep 2014 21:49)
    #99 stephanb
    Der russische Wikipedia-Artikel zum Pogrom von Korsun:
    ru.wikipedia.org/wiki/???????????_??????
    Sie finden dort u.a. ein am 21. Februar 2014 veröffentlichtes Video verlinkt, in dem Misshandlungen und schwere Demütigungen zu sehen sind.
    Als Anhänger von Stephan Bandera könnte ich mir vorstellen, dass es Ihnen durchaus Freude macht das zu sehen.

    Die Videos hatte ich schon in meinem Beitrag weiter oben verlinkt und kommentiert:
    #55 stephanb (12. Sep 2014 15:44)

    Zu Ihrem letzten Satz schauen Sie doch mal wie bereits empfohlen unter „Ad hominem“ nach.

    #103 Antifo (12. Sep 2014 21:59)
    #99 stephanb
    Ein Bericht über das Pogrom von Korsun in einer Nachrichtensendung von Rossia1:
    https://www.youtube.com/watch?v=r5IClliin3U
    Das Video wurde dort am 9. März eingestellt.

    Wie gehabt – wo bleiben die Beweise?
    Anschuldigungen sind kein Beweis.

    Verletzungen, Detailaufnahmen vor Ort von Opfern? Ein Massengrab mit 6,7 oder Dutzenden Opfern müßte doch leicht zu finden gewesen sein, Verletzungen zu dokumentieren bei 306 oder 350 Betroffenen kein Problem gewesen sein.

  80. #105 Paula Sieben (12. Sep 2014 23:15)

    Ohne Russland wäre die Ukraine genauso erfolgreich wie Polen. Ohne Putin wäre Russland genauso demokratisch wie die Ukraine. Ohne Russland wäre Frieden in Europa.

    Diese Ihre Haltung ist allerdings genau so blauäugig wie die der Kreml-Apologeten.

    – Die Oligarchen können mit dem Osten wie dem Westen ebenso gut, Hauptsache die Kasse stimmt. Dem Westen sind Bürgerrechte so etwas von nebensächlich; Hauptsache die Kasse stimmt.

    – Den Kreml auf Putin zu reduzieren ist billiges Blöd-Niveau, den militärisch-industriellen Komplex kann man nicht alleine an einer Person festmachen.
    Besser: Ohne imperiales Gehabe vom östlichen Nachbarn, bei dem Putin nicht einmal der Schlimmste ist, stände die Ukraine auf sichereren Füßen.

    – Ohne Rußland wäre es kaum friedlicher wie heute, Balkankrieg und schleichende Balkanisierung Mittel- und Westeuropas hat der Westen maßgeblich zu verantworten.
    Ich füge noch hinzu: Ohne Rußland sähe es in Syrien heute so aus wie in den failed-states-forced-by-White-House Somalia, Afghanistan, Irak und Libyen.

  81. Klar wollen sie sich mit einer Mauer gegenüber Russland abgrenzen: Schliesslich sind die Russen die bösen christlich orthodoxen Osteuropäer, die noch einen Funkten Stolz , Patriotismus und gesundes Misstrauen gegenüber dem Orientalen haben. Und so etwas voll nazimässiges hat in der vom Multikultiwahn verfallenen EU nichts verloren.

    Achso und was vitale aggressiv fordernde Muselmanen ( am besten Suniten) betrifft, sind natürlich ALLE herzlich willkommen. Auch diejenigen, die direkt am tunesischen Strand mit ihrem Kahn abgesoffen sind. Die fischen wir alle so ganz nach dem Motto „Beam me up Scottie “ richtung nächste europäische Enklave / Insel .

    Denn den EU – Verbechern kann die Ausrottung der weissen Rasse in Europa nicht schnell genug von statten gehen. Der eurabische Albtraum nimmt immer stärkere Konturen an.

  82. Klar wollen sie sich mit einer Mauer gegenüber Russland abgrenzen: Schliesslich sind die Russen die bösen christlich orthodoxen Osteuropäer, die noch einen Funkten Stolz , Patriotismus und gesundes Misstrauen gegenüber dem Orientalen haben. Und so etwas voll nazimässiges hat in der vom Multikultiwahn verfallenen EU nichts verloren.

    Achso und was vitale aggressiv fordernde Muselmanen ( am besten Suniten) betrifft, sind natürlich ALLE herzlich willkommen. Auch diejenigen, die direkt am tunesischen Strand mit ihrem Kahn abgesoffen sind. Die fischen wir alle so ganz nach dem Motto “Beam me up Scottie ” richtung nächste europäische Enklave / Insel .

    Denn den EU – Verbrechern kann die Dezimierung der eigenen Urbevölkerung in Europa nicht schnell genug von statten gehen. Der eurabische Albtraum nimmt immer stärkere Konturen an.

  83. Für mich ist der Ukraine vs Russland Bruderkonflikt eine Art Stellvertreterkrieg für zwei entgegengesetzte Ideologien in Europa: Westliche verweichlichte und richtungslose „Alles geht, nichts muss“ Demokratie gegen den etwas autoritäreren aber dafür stolzeren und ethnozentrischeren Regierungsstil der Osteuropäer. (Demokratie mit klareren Strukturen, die vom Bürger gleichermassen sowohl Pflichten als auch Rechte einfordert)

    Es hat sich gezeigt, daß unsere westliche Demokratie zu anfällig für fremde und unmenschliche Ideologien ist und langfristig in einer immer näher rückenden Welt nicht wehrhaft genug und somit nicht überlebensfähig ist.

  84. @ #99 stephanb (12. Sep 2014 21:14)

    Ich halte Sie für einen Vollblut-Nazi. Deshalb werde ich auf Ihre Einträge auch nicht mehr antworten.

    Sie nennen sich „stephanb“ nach Ihrem Vorbild Stephan Bandera. Das wäre ungefähr so, als würde ich den Nicknamen „a.hitler“ verwenden. Was würde die PI-Redaktion in einem solchen Fall wohl machen?

    Sie haben in anderen Einträgen Oleg Lyaschko als einen guten Mann und Vorbild hingestellt und gesagt die Ukraine würde vielleicht einmal dankbar sein, daß sie einen solchen Mann hat. Lyaschko war in Folterungen von Ostukrainern verwickelt und hat das Asow Bataillon mitbegründet dessen Abzeichen (Schwarze Sonne, Wolfsangel, bei einigen auch Hackenkreuze und die SS Runen) man in dem von Kewil oben verlinkten Aufsatz sehen kann, dieselben Abzeichen unter denen im Dritten Reich die schlimmsten Verbrechen die je in Deutschland begangen worden sind, verübt wurden. Das sagt alles weches Geistes Kind Sie und ihr Vorbild Herr Lyaschko sind.

    Und jetzt leugnen Sie zum wiederholten Mal schwerste Menschenrechtsverbrechen die Ihre Vorbilder und Helden begangen haben und versuchen andere Nutzer offen zu belügen. Ich sage es nochmal ich halte Sie für einen Vollblut-Nazi, der jede Menschlichkeit von sich geworfen hat, seine perversen Äußerungen aber in eine Sprache zu packen versteht, die ihre wahre Einstellung nicht sofort erkennen läßt.

  85. #98 stephanb (12. Sep 2014 21:09)

    Das Deutsche Reich besaß zunächst seit 1941 Zugriff auf die Rohstoffe fast des gesamten europäischen Kontinents. Selbst nicht besetzte Länder wie Schweden, Spanien oder Rumänien lieferten Eisenerz und Mineralöl.
    Die 1937 gegründete Aktiengesellschaft Reichswerke „Hermann Göring“ wuchs mit der Einverleibung großer Industriebetriebe aus Österreich, Böhmen, Polen und Elsass-Lothringen zum größten europäischen Wirtschaftsunternehmen heran. Der Überfall auf die Sowjetunion brachte einen Großteil der sowjetischen Industrie in deutsche Hand. Ein Jahr später produzierte der von Deutschland besetzte Teil Europas 32 Millionen Tonnen Stahl, der Rest der Sowjetunion dagegen nur 8 Millionen Tonnen.
    Die Sowjetunion hatte zwei Drittel ihrer gesamten Industriekapazität verloren. Sie büßte die für die Lebensmittelversorgung unersetzbare Ukraine, ihren „Brotkorb“, ein und dazu den größten Teil ihrer Panzer und Flugzeuge. Hinzu kamen etwa 5 Millionen Verluste an Menschenleben.
    Man konnte davon ausgehen, dass sich das Land von diesem Schlag kaum wieder erholen wird.
    Das Manko der deutschen Luftwaffe bestand darin – und das war wiederum kriegsentscheidend -, dass sie keine schweren viermotorigen Langstrecken-Bomber besaß.
    Die Sowjetunion verlegte unter allergrößten Anstrengungen ihre gesamte Rüstungsindustrie weit nach Osten hinter dem Ural – unerreichbar für deutsche Bomber und Jäger. Und diese russische Kriegswirtschaft produzierte wie wahnsinnig: Panzer, Flugzeuge, Kanonen, Granatwerfer (beispielsweise die berühmt-berüchtigte „Stalinorgel“), Munition, Maschinenpistolen und und und… Allein 1942 produzierte die UdSSR 25.400 Flugzeuge und 24.400 Panzer. Deutschland hingegen 15.400 Flugzeuge und 9.200 Panzer. Das gesamte russische Volk wurde für den Krieg mobilisiert, wer nicht arbeitete, erhielt keine Lebensmittel.
    Hinzu kamen die Kriegsmateriallieferungen der West-Alliierten an die Sowjetunion: Rohstoffe, Maschinen, vor allem aber auch Lebensmittel. Dank der amerikanischen Lieferung von 1,5 Millionen Kilometer Telefonkabel, 380.000 Feldtelefonen und 35.000 Funkstationen konnte der Grundstein für die Modernisierung der Funk- und Fernmeldekommunikation der Roten Armee gelegt werden. Die USA lieferten nahezu sämtliche Lokomotiven und Güterwaggons und mehr als die Hälfte der angeforderten Schienen. Darüber hinaus Flugbenzin, Kupfer, Aluminium und Sprengstoff… Ein monströses Potenzial an Kriegsgerät entstand. OHNE diese Kriegslieferungen der USA, an deren gewaltigen Materialflut letztendlich die deutsche Wehrmacht zerbrach, hätte die Sowjetunion nicht stand halten können.
    Und das alles als Rosinenbomber rübergebracht, oder mit der Berlin Bagdad Bahn.

    Wenn Sie Ihren Rausch ausgeschlafen haben…

    Nun ist wohl deine Antwort auf mein Dauer Posting:

    Euro-Vison
    Also er die Schnapsnase Euro Säufer Schulz schreibt und schreibt ohne Ende
    immer den gleichen Mist. Es wurde bereits alles widerlegt, er schreibt weiter.
    Schreibt eigentlich nicht Dumm, aber leider nur Dummes Zeug.
    Damit versucht er den Beitrag für seine Interessen zu Instrumentalisieren.
    Ihn zu Übergehen reicht auch nicht, denn somit kommt er seinem Ziel immer näher.

    Wir werden uns an diese neuen Geister gewöhnen müssen, die gut bezahlt von unseren Steuergeldern im Auftrag vor allem Neuleser hier im Blog zu verunsichern.
    Fazit seine Artikel werden lang und länger.

  86. Ausschließlich für Euro-Vision denn noch:

    #46 exKomapatient (17. Apr 2014 08:18)
    Ich kann es garnicht oft genug posten.
    % % %*** – Euro-Vison-Alarm – *** % % %
    & Der erstarrt erhobene Zeigefinger!
    An alle Neuen hier: Ich muß das leider immer wieder tun!
    Dieser “Euro-Vison” ist ein rabulistischer Euro- und Europa- respective EU-Propagandist!
    Er/sie nimmt das Recht zur freien Meinungsäußerung hier wahr und rührt – gern auch nachts in der Hoffnung, sie gehen in der Masse unter und werden nicht so gekontert – die EU-Trommel(EUle) und läßt eine Propaganda-Show vom Stapel, die perfide darauf abzielt, immer wieder von der NWO abzuleken.
    Es handelt sich um einen sog. Stör-Kommentator, der sehr wohl in geschliffener hochakademischer Sprache daherkommt, jedoch im Kern die Lügenpropaganda der EUDSSR betreibt und in immer wiederkehrenden Abständen hier seinen Hirn-Wasch-Sermon verklappt.
    Euro-Vison betreibt beispiellose Umerziehung des deutschen Volkes! Ein kleines Team gut bezahlter Nebelkerzenwickler aus dem Stuhlkreis-XXL der Möchteger-Eliten.
    DIE sind nix anderes als Bewahrer der Zerstörung!

  87. #91 Anita Steiner (12. Sep 2014 19:43)
    Das hatte ich fast ebenso geschrieben,
    find den betreffenden Thread gerade nicht.
    Ukraine als Kanonenfutter für die Amerikaner.

    #98 stephanb (12. Sep 2014 21:09) #91 Anita Steiner (12. Sep 2014 19:43)
    „Wenn man das richtige sagt, ist man nie sicher vor falschem Beifall.“
    Gerhard Schröder, Bundeskanzler a.D.

    Aber das kommt davon, wenn man alles Glaubt
    was die antirussischen natohörigen Medien verbreiten.

    Das hatt er eben mahl weggelassen.
    Ja so ist er halt, Hauptsache rumgestänkert.

  88. #108 stephanb (13. Sep 2014 00:16)
    Ich füge noch hinzu: Ohne Rußland sähe
    es in Syrien heute so aus wie in den
    failed-states-forced-by-White-House
    Somalia, Afghanistan, Irak und Libyen.

    Wie soll ich das denn, taktischer
    Schachzug oder deine Meinung.
    Wen das der Euromaster wüste,
    ja so können wir das nicht schreiben
    und das schon lange nicht mehr.
    Ne ne ne noch nen Zacken breche ich
    nicht mehr aus.

  89. #113 Malta (13. Sep 2014 04:25)
    Klar wollen sie sich mit einer Mauer gegenüber Russland abgrenzen: Schliesslich sind die Russen die bösen christlich orthodoxen Osteuropäer, die noch einen Funkten Stolz , Patriotismus und gesundes Misstrauen gegenüber dem Orientalen haben. Und so etwas voll nazimässiges hat in der vom Multikultiwahn verfallenen EU nichts verloren.

    Die meisten Ukrainer sind ebenfalls orthodox und pflegen einen gesunden Patriotismus. Schon die Jugend wächst in dem Bewußtsein auf, ihr Vaterland zu lieben.
    https://www.youtube.com/watch?v=7Ls41nkRms8

    Priester ruft dazu auf, nicht alles hinzunehmen sondern sich zu erheben.
    Nach russischer Terminologie sind das „Faschisten“, nur weil sie sich nicht vom Russen vereinnahmen lassen wollen.
    https://www.youtube.com/watch?v=0xc4XnzkC9E&list=UUNDx2a4YbCbEIlpTSCTdIww
    (Die gehässigen Kommentare der Separatisten, welche nicht einmal Achtung vor den Toten haben, bitte ignorieren)

    Allgemein macht es mich traurig und wütend, wie sich Menschen gegenseitig an die Gurgeln gehen.
    Ukrainer und Russen haben 23 Jahre lang zusammen gelebt, bis die Zersetzungswirkung aus Moskau und aus Brüssel die Menschen gegeneinander aufgehetzt haben.
    Ja, ich betrachte die EUropa-Strategie des Zersetzens der Kulturen als längerfristig ebenso gefährlich für ihre gewachsene Nation wie die UdSSR2.0-Strategie kurzfristig mit ihrem Eindringen Schritt für Schritt.
    Das eine kommt schleichend wie Aids, das andere heftig wie ein Wundbrand.

    Für mich ist der Ukraine vs Russland Bruderkonflikt eine Art Stellvertreterkrieg für zwei entgegengesetzte Ideologien in Europa: Westliche verweichlichte und richtungslose “Alles geht, nichts muss” Demokratie gegen den etwas autoritäreren aber dafür stolzeren und ethnozentrischeren Regierungsstil der Osteuropäer. (Demokratie mit klareren Strukturen, die vom Bürger gleichermassen sowohl Pflichten als auch Rechte einfordert)
    Es hat sich gezeigt, daß unsere westliche Demokratie zu anfällig für fremde und unmenschliche Ideologien ist und langfristig in einer immer näher rückenden Welt nicht wehrhaft genug und somit nicht überlebensfähig ist.

    Volle Zustimmung, allerdings beginnt diese Nahtlinie schon weiter im Westen.
    Darauf setze ich zugleich eine meiner Hoffnungen für die Zukunft Europas. Nehmen schon die heutigen osteuropäischen EU-Staaten nicht alles hin würde sich Brüssel an dem Brocken Ukraine gewiß verschlucken, sollten sie ihn jemals für sich vereinnahmen wollen.
    Schon die Ungarn und die Balten lassen sich von Brüssel nicht jede Schweinerei diktieren, die die rückgratlosen Deutschen widerspruchslos schluckt. Wenn Sie dort die Menschen ansprechen können diese es gar nicht verstehen, wie „wir“ allem möglichem Gesindel aus aller Welt den roten Teppich ausrollen und ihnen sogar noch alle möglichen Sonderrechte einräumen.

  90. #116 732 (13. Sep 2014 08:37)
    @ #99 stephanb (12. Sep 2014 21:14)
    Ich halte Sie für einen Vollblut-Nazi. Deshalb werde ich auf Ihre Einträge auch nicht mehr antworten.
    Sie nennen sich “stephanb” nach Ihrem Vorbild Stephan Bandera. Das wäre ungefähr so, als würde ich den Nicknamen “a.hitler” verwenden. Was würde die PI-Redaktion in einem solchen Fall wohl machen?

    Ich kenne keinen „Stephan Bandera“, wer soll das bitte sein?
    Falls Sie aber den Widerstandskämpfer gegen Nationalsozialismus und gegen Stalinismus Stepan Bandera gemeint haben sollten, der fast die gesamte Zeit des Ostfeldzugs der Wehrmacht im KZ schmachten mußte, weil Hitler einen ukrainischen Staat ebenso wenig wollte wie Stalin so haben Sie einen dringenden Nachholbedarf in Geschichte.

    Sie haben in anderen Einträgen Oleg Lyaschko als einen guten Mann und Vorbild hingestellt und gesagt die Ukraine würde vielleicht einmal dankbar sein, daß sie einen solchen Mann hat. Lyaschko war in Folterungen von Ostukrainern verwickelt und hat das Asow Bataillon mitbegründet dessen Abzeichen (Schwarze Sonne, Wolfsangel, bei einigen auch Hackenkreuze und die SS Runen) man in dem von Kewil oben verlinkten Aufsatz sehen kann, dieselben Abzeichen unter denen im Dritten Reich die schlimmsten Verbrechen die je in Deutschland begangen worden sind, verübt wurden. Das sagt alles weches Geistes Kind Sie und ihr Vorbild Herr Lyaschko sind.

    Wolfsangel und Schwarze Sonne sind offizielle Abzeichen des Bataillons, alles andere ist privates Beiwerk einzelner Leute. Daß ich bestimmte Dinge nicht gut finde habe ich bereits geschrieben.
    Umgekehrt habe ich noch NIE von Ihnen und Ihresgleichen auch nur ein kritisches Wort zu den von vielen Separatisten getragenen CCCP-Abzeichen und gesungenen Liedern aus der Stalinzeit gehört.

    Wer meine Vorbilder und Helden sind entscheide ich immer noch selbst.
    Sie können allerdings sicher sein, daß ich weder Neo-Panslawisten plus ihrer Nacheiferer noch Möchtegern-Weltpolizisten plus ihrer Marionetten dazu zähle.

    Was Ljashko angeht, so labert er nicht nur herum und bittet nicht demütig vor seinen Herren um Beistand wie zum Beispiel dieser Ex-Boxer zur Zeit bei seiner Merkel-Partei sondern er nimmt die Dinge selber in die Hand. Dort wo Separatisten ihr Unwesen treiben und korrupte oder feige Miliz versagen ist er schon mehrfach eingeschritten, das bezeichnen sie als „Folter“. Wenn die staatliche Ordnung versagt hat der Bürger das Recht zur Gegenwehr, das steht sogar in unserem Grundgesetz, wollen Sie ihm dieses Verhalten tatsächlich ankreiden?

    Ja, ich stehe dazu, in einer Zeit, in der die staatliche Ordnung von innen wie von außen gefährdet ist, braucht es Vorbilder, die mit gutem Beispiel vorangehen. In der Ukraine wie in Deutschland, Schottland und anderswo. Kein Mensch ist darüber hinaus perfekt, von der Verehrung einer Person halte ich daher nichts.
    Ein Mann, der sein Land liebt und dieses auch öffentlich bekennt. Wen interessiert schon, wenn antideutsche Misanthropen, kommunistische Ewiggestler und russophile Kriecher ihn als „Faschisten“ beschimpfen?
    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=696983573703576&set=pcb.696983963703537&type=1&theater

    Und jetzt leugnen Sie zum wiederholten Mal schwerste Menschenrechtsverbrechen die Ihre Vorbilder und Helden begangen haben und versuchen andere Nutzer offen zu belügen. Ich sage es nochmal ich halte Sie für einen Vollblut-Nazi, der jede Menschlichkeit von sich geworfen hat, seine perversen Äußerungen aber in eine Sprache zu packen versteht, die ihre wahre Einstellung nicht sofort erkennen läßt.

    Interessant, das Infragestellen lückenhafter Beiträge und das Einfordern von stichhaltigen Belegen heißt bei Ihnen „Leugnen“.
    Sie stellen einen Link hinein und nennen ihn einen „Beweis“, ohne sich überhaupt mit dessen Inhalt befaßt zu haben und gehen auf keinerlei Nachfragen ein.

  91. #124 stephanb (13. Sep 2014 15:13)

    Priester ruft dazu auf, nicht alles hinzunehmen
    sondern sich zu erheben.
    Nach russischer Terminologie sind das
    “Faschisten”, nur weil sie sich nicht vom
    Russen vereinnahmen lassen wollen.
    https://www.youtube.com/watch?v=0xc4XnzkC9E&list=UUNDx2a4YbCbEIlpTSCTdIww
    (Die gehässigen Kommentare der Separatisten,
    welche nicht einmal Achtung vor den Toten haben,
    bitte ignorieren)

    Westukraine. Ein Vertreter der
    ukrainischen griechisch-katholischen Kirche http://de.wikipedia.org/wiki/Ukrainis… hielt auf der Beerdigung eines Mitglieds der faschistischen Organisation „Rechter Sektor“, das während des Bürgerkriegs umgebracht wurde, eine „rührende“ Grabrede.

    Die scheinen den falschen Gott zu frönen.
    Ruhm Jesus Christus sagt er.
    Dieser Gott verlangt keine Opfer.
    Was labert der.
    Heute bringt die Ukrainische Nation
    ein Opfer dar.
    Bei 1:16 sieht man die blau-gelbe Flagge
    und eine rot-schwarze.
    Bei 2:37 die Moskauer Horde…

    Schon wieder so ein Dreck von ihm.
    Das ist doch boshaft was er uns zumutet.
    Anderen Vorhaltungen machen, und
    selbst manipulieren was das Zeug hergibt.
    Ich empfehle seine Kommentare zu ignorieren.
    Deine Verlinkungen kannste den Hasen geben,
    die schaue oder lese ich nicht mehr.
    Mach einen eigenen Blog auf,
    da kannste in aller Ruhe alt werden
    interessiert nämlich keine Sau.

  92. #116 732 (13. Sep 2014 08:37)
    @ #99 stephanb (12. Sep 2014 21:14)
    Ich halte Sie für einen Vollblut-Nazi.

    Wen schon denn schon:

    Derjenige, der das sauberste Hemd trägt, ist das größte Schwein.
    Friedensreich Hundertwasser

    “Denn der, der weiss, dass er nichts weiss, weiss mehr, als der, der nichts weiss und nicht weiss, dass er nichts weiss” (Aristoteles)

    Zwei Dinge sind zu unserer Arbeit nötig: Unermüdliche Ausdauer und die Bereitschaft, etwas, in das man viel Zeit und Arbeit gesteckt hat, wieder wegzuwerfen. (Albert Einstein)
    Der Mensch ist, was er glaubt. Anton P. Tschechow russ. Schriftsteller
    Friedrich Nietzsche gehalten: „Fantasten belügen sich selbst, Lügner andere.“
    Moral ist eine Wichtigtuerei des Menschen vor der Natur. Friedrich Wilhelm Nietzsche (1844 – 1900), deutscher Philosoph, Essayist, Lyriker und Schriftsteller
    „Die Beimischung einiger Tropfen Christentums zu einer linken Gesinnung verwandelt den Trottel in einen perfekten Trottel.“
    Nicolás Gómez Dávila (1913 – 1994), kolumbianischer Philosoph
    “Wenn es keinen Gott gibt, dann ist alles erlaubt.” Das schrieb Fjodor Michailowitsch Dostojewski (1821-1881) in einem seiner Romane
    Und wie sagte schon Konrad Adenauer: Eher geht ein Hund an der Wurst vorbei als ein Linker am Geld anderer Leute
    Keine Staatsform bietet ein Bild hässlicher Entartung, als wenn die Wohlhabensten für die
    Besten gehalten werden.
    ( Cicero, 106 v. Chr. bis 43 v. Chr. )
    Ich glaube an die Wahrheit.
    Sie zu suchen, nach ihr zu forschen in und um uns, muß unser höchstes Ziel sein. Damit dienen wir vor allem dem Gestern und dem Heute. Ohne Wahrheit gibt es keine Sicherheit und keinen Bestand. Fürchtet es nicht, wenn die ganze Meute aufschreit. Denn nichts ist auf dieser Welt so gehaßt und gefürchtet wie die Wahrheit. Letzten Endes wird jeder Widerstand gegen die Wahrheit zusammenbrechen wie die Nacht vor dem Tag.
    (Theodor Fontane)

  93. #125 stephanb (13. Sep 2014 15:18)
    weil Hitler einen ukrainischen Staat ebenso
    wenig wollte wie Stalin so haben Sie einen
    dringenden Nachholbedarf in Geschichte.

    Nachhole auch für dich.
    Nochmahl das alles, für die die
    es Übersehen haben:
    /2014/09/kein-krieg-gegen-russland-demo-in-berlin/
    #61 adebar (12. Sep 2014 11:30)
    #57 stephanb (12. Sep 2014 01:46)
    Zu dumm aber auch, daß die Masse der Polen heute auf der Seite der Ukrainer steht.
    Ja genau so:
    “Die Minderheiten in Polen sollen verschwinden. Die polnische Politik ist es, die dafür sorgt, dass sie nicht nur auf dem Papier verschwinden.
    Diese Politik wird rücksichtslos vorwärts getrieben und ohne die geringste Beachtung der öffentlichen Meinung der Welt, auf internationale Verträge
    oder auf den Völkerbund. Die Ukraine ist unter der polnischen Herrschaft zur Hölle geworden. Von Weißrussland kann man dasselbe mit noch
    größerem Recht sagen. Das Ziel der polnischen Politik ist das Verschwinden der nationalen Minderheiten, auf dem Papier und in der Wirklichkeit.”
    Manchester Guardian, 14. Dezember 1931
    “Der polnische Terror in der Ukraine ist heute schlimmer als alles andere in Europa.
    Aus der Ukraine ist ein Land der Verzweiflung und Zerstörung geworden.
    Was um so aufreizender ist, als die Rechte der Ukrainer völkerrechtlich gewährleistet sind, während der Völkerbund
    allen Appellen und Darlegungen gegenüber taub ist und die übrige Welt nichts davon weiß und sich nicht darum kümmert.”
    Manchester Guardian, 17.Oktober 1930; beide Zitate nach Ulrich Stern “Die wahren Schuldigen am Zweiten Weltkrieg”
    “Am 2. Mai brach der von Korfanty aufgezogene dritte Aufstand in Oberschlesien aus. Es begann eine entsetzliche Schreckensherrschaft.
    Die Mordtaten vervielfachten sich. Die Deutschen wurden gemartert, verstümmelt, zu Tode gepeinigt, ihre Leichen geschändet.
    Dörfer und Schlösser wurden ausgeraubt, in Brand gesteckt, in die Luft gesprengt. Die im Bild in der offiziellen Veröffentlichung der deutschen
    Regierung 1921 festgehaltenen Vorfälle überschreiten an Grausamkeit die schlimmsten Vorgänge, die man sich vorstellen kann.”
    Prof. Dr. René Martel in seinem Buch “Les frontières orientals de l`Allemagne” (Paris 1930) über die polnischen Raubzüge in Oberschlesien 1921
    “Wir sind bereit zu jedem Kriege, sogar mit dem stärksten Gegner …”
    vgl. Polska Zbrojna, 25. März 1939, zit. bei Walendy, “Historische Tatsachen”, Heft 39, S. 16
    “Die Polen haben das letzte Gefühl für Maß und Größe verloren.
    Jeder Ausländer, der in Polen die neuen Landkarten betrachtet, worauf ein großer Teil Deutschlands bis in die Nähe von Berlin,
    weiter Böhmen, Mähren, Slowakei und ein riesiger Teil Russlands in der überaus reichen Phantasie der Polen bereits annektiert sind,
    muss denken, dass Polen eine riesige Irrenanstalt geworden ist.”
    vgl. Ward Hermans, flämischer Schriftsteller, 3.8.39, bei Lenz, F., Nie wieder München, Heidelberg 1965, Bd. I, S. 207
    Hatts noch mehr vom kalten Kaffee, aber wen schon, denn schon.
    Der Pole hatte zu Warschauer Packt Zeiten nicht mahl was zu fressen, warum wohl.
    In der DDR gabs wenigstens ein Meter Leberwurscht für 1,50 M (volks jargon).

  94. Abschließend zwei Dokumente, die ungeschminkt von Propaganda die Realität vor Ort zeigen:

    Sie haben in anderen Einträgen Oleg Lyaschko als einen guten Mann und Vorbild hingestellt und gesagt die Ukraine würde vielleicht einmal dankbar sein, daß sie einen solchen Mann hat.

    Solche schlimmen Dinge veranstaltet der von seinen Feinden gefürchtete Ljaschko:
    http://www.vice.com/alps/vice-news/russisch-roulette-56-308
    Das ist nur ein Beispiel von vielen aus den letzten Monaten, ich habe dieses nur ausgewählt, weil von einem unabhängigen Reporter aufgezeichnet und mit Untertiteln versehen.

    Vergleiche Artikel 20GG:

    (3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.
    (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

    … wenn andere Abhilfe nicht möglich ist, z.B. wenn wie im gezeigten Beispiel die Polizei versagt hat und die Ermittlungen behindert.

    Ja, wer sich an diese Grundsätze erinnert und danach handelt, anstatt den Schwanz einzuziehen, handelt in meinen Augen vorbildlich.
    Mit Sofahelden und EU-Abnickern (Klitschko, Paraschenko, Merkel, Gauckler…) werden Ukraine und auch Deutschland zugrunde gehen.

  95. Beispiel (2)

    Russischer Kriegstreiber gibt verdeckte Aktionen von Rußland in der Ukraine zu und fordert militärische Intervention in der Ukraine, um das „blutende Geschwür an seiner Grenze“ zu erledigen, die Ukraine sei immer ein „Teil der russischen Welt“ gewesen.
    Nicht irgendwer, sondern der frühere „Verteidigungsminister“ und Separatisten-Kommandeur Igor Girkin, der heute in Moskau die Fäden zum Kreml hält.

    Pressekonferenz des GRU-Obersten Igor Girkin in Moskau am 11.09.2014
    http://www.youtube.com/watch?v=9Hve7gEAJPM&list=UU2l7JLA7tA-n3xOHEwJBLnw

    Lagebeschreibung zu Mitte August, als Offizier des militärischen Nachrichtendienstes Rußlands wußte er um die kommenden Verstärkungen:

    1:05
    Donezk und die Gruppe der Streitkräfte… befanden sich in strategischer Umzingelung
    1:12
    Und nur wenige Personen in der Führung wußten, daß sich die Situation bald ändern würde und der Feind schon in den nächsten Tagen eine ernste, blutige Niederlage erleiden würde.
    Ich war einer aus dem kleinen Kreis dieser Leute.

    Ein kleiner Kreis Eingeweihter

    Aber ich konnte meinen Untergebenen nicht den leisesten Hinweis geben, daß wir bald zur Offensive übergehen und die vom Feind genommenen Stellungen befreien würden

    Er verließ die Republik, um für verläßlichen Nachschub an allem zu sorgen, das für unsere Gruppen und Einheiten wichtig ist

    ab 2:50
    Kräfte aus dem Ausland und die Fünfte Kolonne im eigenen Lande haben das sowjetische Erbe geplündert, liberale Experimente mit schrecklichen Konsequenzen durchgeführt, zügelloser Unmoral, moralischen Verfall, Propaganda für alle nur denkbaren Laster

    3:57
    Territorien, die historisch die eigenen waren, zurückzubringen

    5:05
    Wenn militärische Hilfe für die praktisch unbewaffnete Miliz lebenswichtig war versuchte die Fünfte Hilfe dies zu unterbinden

    5:46
    Aber die Ausdauer und Hingabe der Milizen erlaubte es den Bestrafern nicht, die Rebellion vor dem Moment zu unterdrücken, als die wirkliche russische Hilfe ihre Bestimmung erreichte
    Die Milizen sind zur Offensive übergegangen
    ,
    Fünfte Kolonne ist mit dem Waffenstillstand von Minsk in den Rücken gefallen

    6:27
    Wenn Kiev von April bis Mai weder eine wirkungsvolle Armee noch die Unterstützung der Bevölkerung hatte sind die Bestrafer jetzt mobilisiert und bis an die Zähne bewaffnet und das ukrainische Volk leidet ab massivem Befall durch Propaganda

    8:30
    Fünfte Kolonne will Putin der großen Unterstützung seines Volkes berauben, die er als Ergebnis seiner inneren und äußeren Politik der letzten Jahre ehrlich verdient hat

    9:35
    Fünfte Kolonne will die russische Bevölkerung der Ukraine verraten

    13:02
    In einiger Zeit werde ich, mit meinen Kameraden gewisse Lösungen anbieten, gewisse Aktionen, an der Leute teilnehmen können

    15:00
    Ich leuge nicht, daß es Freiwillige gibt, die Soldaten der Russischen Föderation sind, (…) freiwillig während ihres Urlaubes ankamen

    22:25
    ohne breite Unterstützung aus Rußland, um die ich viele Male gebeten habe, können die Milizen keinen vollständigen Sieg über eine Ukraine erreichen, die von der sogenannten „westlichen Gemeinschaft“ unterstützt wird
    Ich wiederhole, ich rede von einem vollständigen Sieg und das Problem des „blutenden Geschwürs“ an unseren Grenzen muß ohnehin gelöst werden

    23:25
    Die Ukraine ist Teil der russischen Welt und wird es bleiben, gleich wie es jemand will, gleich wie sie die Menschen dort täuschen

  96. Pressekonferenz des GRU-Obersten Igor Girkin in Moskau am 11.09.2014
    http://www.youtube.com/watch?v=9Hve7gEAJPM&list=UU2l7JLA7tA-n3xOHEwJBLnw

    Der war dabei und mitten drin,
    alles klar muss nämlich schön brav alles
    ablesen. Ein weiterer Beweis für deinen Mist.
    Und natürlich dein Lieblings Uploader:
    von Fedot Paneleev. Hast ja ne richtige Sammlung von ihm.
    Und das Putin Bild ist der Beweis für deinen Unfug.
    Ach ja dann sieht man noch die Russen Flagge
    und sonst garnix.
    Verhaltener Applaus, nicht nötig besser so
    sonst faulen den noch die Hände ab.
    Die Prawda gibt es auch noch, die durften
    auch mahl Fragen. Gesehen hatt man niemanden
    von den Journalisten. Sieht aus wie es ist, billige
    Propaganda.

  97. #131 adebar (13. Sep 2014 19:46)

    Sie glauben allen Ernstes, Girkin habe seinen eigenen Vortrag gefälscht oder einen Doppelgänger eingesetzt?

    Was hat wohl ein russischer Offizier in Moskau an der Wand hängen, vielleicht den Bundesgauckler mit Union Jack oder den Papst mit IS?
    Wenn Sie darüber hinaus nicht einmal die Flaggen richtig zuordnen können… armes Deutschland.

    Dieser Passus ist noch von besonderem Interesse, haben doch Schüfeli und „732“ wiederholt behauptet, die ukrainische Armee sein demoralisiert und ihre Ausrüstung sein verrottet oder an den Feind verscherbelt worden:
    („Bestrafer“ werden in der Terminologie der Separatisten die Streitkräfte der Ukraine genannt)

    6:27
    Wenn Kiev von April bis Mai weder eine wirkungsvolle Armee noch die Unterstützung der Bevölkerung hatte sind die Bestrafer jetzt mobilisiert und bis an die Zähne bewaffnet

  98. Ukrainische Armee, hatt die eine?
    Söldner, Spitzbuben, Waffenknechte
    Räuberbande und Möchtegern haudruff
    Sufkies. Ha ha ha die wollen an die große
    Kohle wie ihre Oligarchien.
    Also frei nach dem Motto,
    wie die Verpflegung, so die Bewegung.

Comments are closed.